Bücher mit dem Tag "ebbe und flut"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ebbe und flut" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Totenfang (ISBN: 9783499275319)
    Simon Beckett

    Totenfang

     (688)
    Aktuelle Rezension von: Astrid_Schwikardi

    Inhaltsangabe:

    Hunter is back!
    Sein fünfter Fall führt Dr. David Hunter in die Backwaters, ein unwirtliches Mündungsgebiet in Essex, wo die Grenzen zwischen Land und Wasser verschwimmen. Aber die wahren Gefahren lauern nicht in der Tiefe, sondern dort, wo er sie am wenigsten erwartet.
    Seit über einem Monat ist der 31-jährige Leo Villiers spurlos verschwunden. Als an einer Flussmündung zwischen Seetang und Schlamm eine stark verweste Männerleiche gefunden wird, geht die Polizei davon aus, Leo gefunden zu haben. Der Spross der einflussreichsten Familie der Gegend soll eine Affäre mit einer verheirateten Frau gehabt haben, die ebenfalls als vermisst gilt: Leo steht im Verdacht, Emma Darby und schließlich sich selbst umgebracht zu haben. Doch David Hunter kommen Zweifel an der Identität des Toten. Denn tags darauf treibt ein einzelner Fuß im Wasser, und der gehört definitiv zu einer anderen Leiche.
     Für die Zeit seines Aufenthalts kommt David Hunter in einem abgeschiedenen Bootshaus unter. Es gehört Andrew Trask, dessen Familie ihm mit unverholener Feindseligkeit begegnet. Aber sie scheinen nicht die einzigen im Ort zu sein, die etwas zu verbergen haben. Und noch ehe der forensische Anthropologe das Rätsel um den unbekannten Toten lösen kann, fordert die erbarmungslose Wasserlandschaft erneut ihren Tribut

     

    Zuallererst: Ich liebe die Hunter-Reihe von Simon Beckett.

    Es gibt derzeit keinen Autor, der mich mit allen seinen Büchern überzeugt hat, mit Ausnahme von Simon Beckett.

    Die Story war durchweg authentisch, es gab keinen Augenblick, an dem ich irgendetwas angezweifelt hätte. Lediglich eine Sache würde ich mir wünschen: ein wenig mehr Emotionen bei David Hunter! Manchmal wirkt der Protagonist doch ein wenig steif.

     Trotzdem ein erneuter rundum gelungener Hunter-Thriller mit einer klaren Leseempfehlung.

  2. Cover des Buches Krabbenbrot und Seemannstod (ISBN: 9783499237454)
    Cornelia Kuhnert

    Krabbenbrot und Seemannstod

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Natti90

    Toller Auftakt! Ich liebe die Figuren. Sie wachsen einem ans Herz! Und bis zuletzt weiß man nicht WER der Mörder ist! 

  3. Cover des Buches Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi! (ISBN: 9783734840258)
    Suza Kolb

    Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi!

     (10)
    Aktuelle Rezension von: meisterlampe

    Inhaltsangabe zu "Die Haferhorde – Stallpiraten ahoi!"

    So hatten Schoko und Keks sich ihren Urlaub nicht vorgestellt! Als die Ponys auf Gut Dammbüll, ihrem alten Zuhause am Deich, ankommen, läuft nichts wie geplant: Auf dem Hof haben nun die eingebildeten Reitponys Hans und Franz das Sagen. Zwei richtige Meckerponys, wie Keks und Schoko finden. Und bei einem Ausflug übers Watt geht am Ende auch noch alles schief. Aber für zwei echte Super-Piraten-Ponys ist das natürlich kein Problem. Oder etwa doch?


    Unsere Meinung:

    Wir haben schon einige Haferhorde-Bücher gelesen und Hörbücher gehört und freuen uns immer über die neuen Pony-Abenteuer. Unsere Lieblinge sind ganz klar Schoko und Keks, wir mögen auch den treuen, gemütlichen Hofhund Bruno. Amalie und die Hühnerdamen sind uns alle zu zickig und aufgedreht, die Gräfin zu überheblich, witzig ist außerdem Bergpony Toni mit seinem besonderen Dialekt. Ein Leseanfänger kann sich da schonmal die Zunge brechen, wenn selbst erfahren Leser und die Eltern Tonis Sätze manchmal zweimal lesen müssen.

    Suza Kolb hat diesmal die Ponys auf Urlaub an die Nordsee geschickt, aber die Flausen im Kopf sind nicht zuhause auf dem Blümchenhof geblieben, sondern selbstverständlich mit verreist. Nina Dulleck hat die Tiere und Zweibeiner wieder wunderbar dargestellt, jeder/jedes so, wie man es kennt und liebt. Die Bilder sind wirklich schön anzuschauen. Die Kapitel haben eine gute Länge für Zweitklässler, die Schrift ist ausreichend groß, die Sätze verständlich geschrieben und nicht zu  lang. Schoko, Keks und Toni hecken jede Menge Unsinn aus, verbünden sich gegen die Ponys von Dammbüll, geraten in brenzlige Situationen, aber haben natürlich jede Menge Spaß auf ihrer Urlaubsreise. Mehr wird nicht verraten, lest die „Haferhorde-Stallpiraten“ einfach selbst, es lohnt sich!

    Es hat meinen Töchtern und mir Spaß gemacht, „Stallpiraten ahoi!“ zu lesen, natürlich nacheinander und ohne den anderen vorab etwas zu verraten. Das Buch gefällt uns so gut, dass wir hierfür 5 Sterne vergeben und es auch gleich ein Exemplar an die Cousine verschenken, die ebenfalls Pferde-Fan ist.

  4. Cover des Buches Mitternachtsweg (ISBN: 9783455650938)
    Benjamin Lebert

    Mitternachtsweg

     (39)
    Aktuelle Rezension von: Gegen_den_Strom_lesen

    Der Autor von "Crazy" ist erwachsen geworden, über 15 Jahre sind vergangen, seit seinem Millionenbestseller. Sprachlich hat ein enormer Wandel stattgefunden, der "neue" Lebert ist stilsicher und ein großartiger Erzähler.

    In "Mitternachtsweg" setzt sich Lebert mit der starken Anziehungskraft auseinander, dass das Meer auf die Menschen seit jeher ausübt. Gekonnt erzählt er eine Geschichte, die Spuk und Aberglaube miteinander verbindet.

    Verschiedene Erzählstränge verbinden sich im Laufe des Buches und enden final auf dem "Mitternachtsweg". Der Weg den Liebende auf Sylt gehen um sich ihre Liebe zu beweisen. Eine gefährliche Tradition - im Mondlicht und bei Ebbe schreiten Paare zusammen über das Meer.
    Der junge Geschichtsstudent Johannes Kielland, stößt bei Recherchen auf eine Geschichte rund um den Mitternachtsweg. Als sich Helma Brandt, eine mysteriöse Frau mit ihren Geheimnissen, an ihn wendet, wird Kielland von einer unheilvollen Strömung erfasst. Der Sog zieht ihn in die Vergangenheit, bis in den Sommer 1939. Kielland erlebt am eigenen Leib, dass die Legende lebendiger ist, als er es sich jemals hätte vorstellen können.

    Ob das Gute oder das Böse siegt, bleibt bis zum Schluss offen. Ist es Realität, Traum oder Aberglaube? Was ist im Sommer 1939 wirklich im Wattenmeer geschehen? Wer musste im Meer sterben und warum? Das heißt es in "Mitternachtsweg" herauszufinden. Wenn nur das Ende nicht so gewollt konstruiert gewesen wäre… Dennoch ein Buch, dass auch nach dem Lesen noch im Kopf herumspukt.

  5. Cover des Buches Bretonische Brandung (ISBN: 9783462001884)
    Jean-Luc Bannalec

    Bretonische Brandung

     (227)
    Aktuelle Rezension von: Marcel0901

    Auf den Glenan an der bretannischen Küste werden drei Verunglückte gefunden. Kommissar Dupin wird gerufen, um sich die Sache anzusehen. Jedoch geht er von einem Unfall aus, bis der Gerichtsmediziner fremdeinwirken feststellt. 


    Es beginnen 3 Tage voller Arbeit für den liebenswerten Kommissar um hinter die Geschichten der Bewohner der Glenan zu kommen. 


    Währenddessen verschwindet der unter Tatverdacht stehende Arzt der Glenan. Doch was steckt tatscählcih dahiner?



    Ein schönes Buch, bei dem man Lust bekommt in die Bretagne zu verreisen. Dabei ein spannender zu empfehlender Aufbau eines Kriminalromanes.

  6. Cover des Buches Schneetage (ISBN: 9783866483750)
    Jan Christophersen

    Schneetage

     (27)
    Aktuelle Rezension von: TaHa
    https://musikgarten-hammer.blogspot.de/2017/12/ein-winterroman.html

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks