Bücher mit dem Tag "ebooks"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ebooks" gekennzeichnet haben.

250 Bücher

  1. Cover des Buches Die Erbin (ISBN: 9783802599453)
    Simona Ahrnstedt

    Die Erbin

     (422)
    Aktuelle Rezension von: Miii

    Natalia De la Grip hat sich trotz ihrer Privilegien ihren Erfolg als angesehene Unternehmensberaterin hart erarbeiten müssen. Als sie unterwartet von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, stellt sich trotz ihres Misstrauens eine überwaltigende Anziehungskraft zu dem jungen Schweden ein. Doch Natalia ist nur eine Spielfigur in Davids perfidem Plan, eine Rechnung mit ihrer Familie zu begleichen.


    Soviel zum Inhalt des Buches. Es klang wirklich spannend, obwohl ich mir zunächst gedacht hatte "Och nee, nicht schon wieder eine Liebesgeschichte über zwei reiche Menschen, die sich irgendwie finden" (mal ehrlich, warum sind es immer reiche Menschen? Warum nicht mal ganz normale, durchschnittliche Bürger?). Aber ich wollte dem Buch trotzdem eine Chance geben.


    Ich fand den Einstieg ins Buch sehr schwierig, irgendwie habe ich lange gebraucht, bevor ich mich in der Story zurechtgefunden habe. Aber selbst dann bin ich nicht richtig dringewesen, denn die Perspektiven der Charaktere wechsel immer wieder und das oftmals von einem zum nächsten Absatz, sodass es einen unvorbereitet trifft.


    Generell waren die meisten Charaktere auch allesamt irgendwie unsympathisch.

    Die Familie de la Grip war - selbst für eine Adelsfamilie - ein wenig zu überspitzt dargestellt. Dort wurde ja kaum eine Aussage getroffen, die nicht in irgendeiner Form frauenfeindlich, rassistisch oder von oben herab getroffen war. Und dann dieses ständige... Winseln nach Bestätigung, anders kann ich es gar nicht beschreiben.

    Natalie und David waren für mich beide einfach wandelnde Klischees. Diese beiden Charaktere, die immer so missverstanden von allen sind, sich so differenzieren, sich im Grunde genommen total unterscheiden, so attraktiv sind und natürlich sofort einen Draht zueinander haben und und und... Ich könnte hier endlos weitermachen.

    Natalie war mir definitiv oftmals zu ruhig (ich hätte mir gewünscht, dass sie wenigstens einmal den Mund aufmacht und jemanden anbrüllt) und David dagegen zu ungestüm, immer darauf bedacht irgendetwas oder irgendwen anderes als Begründung für seine Handlungen zu nutzen. Gut, ich fand seine Beweggründe für manche Sachen durchaus nachvollziehbar aber irgendwann ist er doch übers Ziel hinausgeschossen.


    Was den Input angeht, wurde es irgendwann auch zuviel des Guten. Es passiert plötzlich soviel, jeder Person passieren zig Sachen, sodass man den Überblick verliert, einige wichtige Themen werden einfach unter den Teppich gekehrt, weil sie ja schon "Jahre zurückliegen" und mittendrin dann auch noch ganz viel wirtschaftliches Fachgesimpel, das viele, die keine oder nur wenig Ahnung von Aktien, der Börse und Co. haben, nicht im geringsten verstehen würden.


    Insgesamt kann ich also nur sagen, die Idee war gut, aber die Umsetzung war weniger zufriedenstellend. Ich weiß noch nicht, ob ich mir die weiteren Teile anschaue.

  2. Cover des Buches Aschenkindel - Das wahre Märchen (ISBN: 9783959671248)
    Halo Summer

    Aschenkindel - Das wahre Märchen

     (447)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Das Cover ist schon klasse gestaltet. Sieht aus wie Rauch und Glut. Ein sehr schönes Kleid hat Aschenkindle an. Gefällt mir gut.

    Das Buch ist flüssig geschrieben und man kommt gut in die Geschichte hinein. Die Geschichte erinnert an Aschenputtel, nur das sie hier keine Extraaufgaben wie Erbsen aus der Asche zu pulen hat. Sie muss zwar auch das Haus putzen und ihre Stiefmutter und Stiefschwestern bedienen. Auch verliebt sie sich nicht in den Prinzen, sondern in den Sohn des Kaisers. Ist richtig schön beschrieben, die Orte und die Eigenschaften der Charaktere. Claerie ist sehr sympathisch. Ist mal etwas ganz anderes, gefällt mir aber klasse. Klare Weiterempfehlung.

  3. Cover des Buches Die vierte Braut (ISBN: 9783959911214)
    Julianna Grohe

    Die vierte Braut

     (365)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Beginnen wir mit unserer Protagonistin, Mayrin Barnaby. Sie arbeitet als Gouvernante bei der Familie Conley, doch sie war nicht immer eine einfache Angestellte, geboren wurde sie in den Adel. Sie genoss eine gute Ausbildung und Unterricht in Benehmen, Etikett und dergleichen. Ebenso ihre beiden jüngeren Geschwister, Neela und Leopold. Mayrin ist für beide verantwortlich und nimmt diese Aufgabe auch sehr ernst. Hier lässt sich auch schon ihre erste gute Eigenschaft erkennen, ihr Verantwortungsgefühl, ich möchte fast schon sagen, ihr Pflichtgefühl. Sie will alles richtig machen und ihre Geschwister auch ohne Mutter und Vater so gut erziehen wie diese sie selbst. Generell finde ist Mayrin eine aufrichtige und, ich würde es korrekt nennen, sie ist auf Anstand bedacht. Außerdem kann sie es nicht leiden, wenn man sie Mühe gibt und sich anstrenget, an sich arbeitet, dies aber nicht gewürdigt wird. Was ich ein bisschen schade finde ist, dass nur sehr kurz und knapp auch Mayrins restliche Familie eingegangen wird. Wir erfahren nur, dass sie tot sind und in ein paar knappen Sätzen, wie sich dies ereignet hat. Was wir leider nicht erfahren sind die Namen ihres Vaters, ihrer Mutter und die Namen ihrer Brüder. Meinem Gefühl nach sollten diese Verluste einen größeren Teil in der Handlung selbst einnehmen. Für jeden Menschen ist es ein Schock, wenn er ein Drittel seiner Familie verliert. Aber in jungen Jahren wie Mayrin, die erst etwa 16 Jahre alt war, als sich dieser Schicksalsschlag ereignete, sollte es eine größere Rolle spielen. Auch was genau mit ihrem Cousin vorgefallen ist, welcher dann die Vormundschaft für die verbliebenen Barnaby Kinder übernahm, hätte mich interessiert. Im Buch ist nur die Rede davon, dass er ein Trinker war. Die sonstigen Begleitumstände dieser schlimmen Zeit wären bestimmt sehr interessant und würden dem Charakter auch etwas mehr Tiefe verleihen, nicht das der Charakter nicht realistisch geschrieben wäre oder gar flach, mir hat nur noch das letzte i-Tüpfelchen gefehlt, um die Figur komplett rund zu machen. Dennoch mag ich Mayrin sehr und kann mich auch gut mit ihr identifizieren. Ebenso wie die anderen Charaktere, wobei ich teilweise Problem mit der Darstellung des Hauptmanns hatte. Sein Charakter war mir manchmal zu forsch, zu bestimmt. Natürlich liegt das, daran was ich hier nicht spoilern möchte, aber wenn man das nicht außer Acht lässt, machen diese Charaktereigenschaften verständlich, auch wenn sie mir dadurch nicht besser gefallen. Nun noch etwas zur Handlung, im Großen und Ganzen ist eine Aschenputtel- oder Cinderella-Story. Vier Prinzen suchen aus Zeitnot jeweils eine Frau. Dazu laden sie viele junge Frauen auf ihr Schloss. Eine unter viele möchte gar nicht da sein, klingt einfach und ist es vom Prinzip, doch durch viele Verwirrungen und interessante Charaktere macht das Ganze Spaß. Die anderen Teilnehmerinnen sind gutgeschrieben, jede hat ihre eigene Persönlichkeit und ihren speziellen Charme. Allerdings sind nicht alle fair zueinander und viele suchen keine Freundin, sondern wollen Prinzessin, manchen am Liebsten sogar Königin werden. Doch nur eine geht so weit, die anderen zu verletzten und Anschläge zu begehen. Das macht alles noch komplizierte und sorgt für einige spannende Wendungen. Denn alle wollen wissen wer so hinterhältig ist und das Spekulieren beginnt, eine Untersuchung wird gestartet, denn eine Attentäterin möchte niemand im Schloss haben. Doch das Ende hätte sich keiner so vorgestellt und niemand hätte einem solchen Ausmaß gerechnet. Was genau passiert und wie die Geschichte endet, werde ich an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel, es ist wahrlich eine Cinderella-Story.

    Nun zu meinem Fazit:

    Das Buch ist schöngeschrieben, die Charaktere sind realistisch. Die Handlung rund. Das Lesen macht Spaß, man wünscht sich fast selbst einmal bei einem solchen Casting mitzumachen. Für alle die auch schon die Selection – Romane rund um America Singer mochten. Wenn ich Sterne verteilen würde, was ich theoretisch nicht mache, würde ich vier von fünf vergeben.

  4. Cover des Buches Percy Jackson - Diebe im Olymp (ISBN: 9783551557278)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Diebe im Olymp

     (3.010)
    Aktuelle Rezension von: Celi2208

    Ich liebe dieses Buch einfach! Das Buch beinhaltet jede Menge Spannung und Humor. Die Charaktere sind einfach so toll. Das Buch lässt sich einfach und flüssig lesen. Man will es wenn man mal angefangen hat gar nicht mehr weggegeben.

    Eine absolute Leseempfehlungen für alle Fantasy-Liebhaber. Eines meiner Lieblingsbücher, mit Abstand.

  5. Cover des Buches Dämonentochter - Verführerische Nähe (ISBN: 9783570380505)
    Jennifer L. Armentrout

    Dämonentochter - Verführerische Nähe

     (365)
    Aktuelle Rezension von: Kathisbooks

    Bisher hat mich einfach keines der Bücher der Autorin enttäuscht und so ist es auch bei dieser Reihe. Jennifer L. Armentrout gehört einfach zu meinen liebsten Autorinnen. 

    Der Schreibstil ist einfach wie gewohnt genial und man fliegt wirklich förmlich durch die Seiten. Es lässt sich super leicht und angenehm lesen und ist dabei auch sehr spannend und humorvoll geschrieben. Ich habe trotzdem relativ lange für den Teil gebraucht, aber definitiv nicht, weil er mir nicht gefallen hat. Im Gegenteil.

    Da es sich hierbei um den dritten Band der Reihe handelt, möchte ich natürlich nichts zum Inhalt verraten. Aber ich fand tatsächlich, dass dieser Band bisher der spannendste war. Es wurden viele offene Fragen beantwortet und es gab so viele Stellen und Wendungen, mit denen ich absolut nicht gerechnet habe und die mich sprachlos zurückgelassen haben. 

    Fans der Autorin kann ich diese Reihe bisher absolut empfehlen und ich bin wirklich schon unglaublich gespannt darauf, wie es weitergeht. 

    4,5/5 Sterne 

  6. Cover des Buches Rocky Mountain Lion (ISBN: 9783906882048)
    Virginia Fox

    Rocky Mountain Lion

     (204)
    Aktuelle Rezension von: KerstinMC

    Auf dem Cover sieht man sehr schön einen wichtigen Bestandteil der Geschichte. Wie der Titel „Rocky Mountain Lion“ schon verrät geht es um den Puma bzw. Berglöwen. Das Tier liegt im unteren Bereich des Bildes ganz entspannt, doch im Buch kommt es nur als Wildtier vor. Auf der anderen Seite deuten kleine Accessoires auf die Jahreszeit hin. Es liegt Schnee in Independence. Ich finde es immer wieder schön, wie hier kleine Details vom Inhalt der Geschichte einen Platz auf dem Cover erhalten.

    Rocky Mountain Lion ist das 9. Hörbuch der Rocky Mountain Reihe. Inzwischen sind 11 Bücher der Reihe eingesprochen und es werden noch einige folgen. Für mich ist diese Reihe genau das richtige, um nebenbei an meinem Schreibtisch zu sitzen und zu basteln. Oder es ist auch gerne ein Begleiter bei einsamen Waldspaziergängen, wobei ich da lieber ein Buch in der Hand halte, um die Natur hören zu können.

    Hörbücher und ich sind seit Kindertagen die besten Freunde und ich kann Stunde um Stunde mich von einer angenehmen Stimme berieseln lassen. Diese habe ich in Karoline Mask von Oppen gefunden. Wie du ganz unweigerlich bei mir schon mitbekommen hast. So hat die Reihe von Virginia Fox bei mir erst eine Chance bekommen. Für alle eine Win Win Situation. Ich weiß jeden Monat was für ein Hörbuch ich mir kaufe. Ich bin gespannt ob das Einsprechen im aktuellen Tempo weitergeht.

    So, aber nun zum aktuellen Hörbuch. Wie oben schon erwähnt spielt der Puma eine ganz wichtige Rolle. Er lebt in den Rocky Mountains noch in freier Wildbahn. Die Ethologin Quinn auf der Lone Wolf Ranch folgt einer Berglöwin durch den Schnee, um ein Bewegungsmuster zu erstellen und das wunderbare Tier abzulichten. Ihr Kollege Archer ist ebenfalls auf der Fährte der Berglöwen, doch aus einer ganz anderen Motivation heraus. 

    Quinn und Archer sind die Protagonisten des Hörbuchs und stehen sich selbst im Weg. Ihre Annäherungsversuche sind amüsant anzuhören und so vergehen die Stunden im Nu. Wie gewohnt ist in der Geschichte auch ein gewisser Spannungsmoment mit eingebaut. Den kannst du dir durch die Inhaltsangabe weiter unten am besten selbst zusammen reimen.

    Für mich war es ein spannendes Hörbuch. Ich habe die Bewohner von Independence inzwischen lieb gewonnen und freue mich jeden Monat auf eine Rückkehr in die Rocky Mountains. Wer auf romantische Serien mit spannenden Elementen steht ist hier genau richtig. Theoretisch ist jedes Buch eine in sich abgeschlossene Geschichte, allerdings werden nebenbei die früheren Liebespaare wieder aufgegriffen und deren Leben weiter erzählt. Wie es halt klassisch für eine Serie ist, die irgendwann süchtig macht. Mich hat die Serie als Unterhaltung für Zwischendurch einfach gepackt und nichts ist besser, als stundenlang dem Hörbuch am Stück lauschen zu können während man über die Autobahn fährt. Von mir gibt es eine klare Hör- bzw. Leseempfehlung. Es macht einfach Spaß.

  7. Cover des Buches Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra (ISBN: 9783453418455)
    Robin Sloan

    Die sonderbare Buchhandlung des Mr. Penumbra

     (515)
    Aktuelle Rezension von: Nelebooks

    Cover: Das Cover finde ich schöne und ansprechend (gerade für Bibliophile). Es ist abgestimmt und passend zum Thema gestaltet.

     

    Meinung: Ich habe gut in die Geschichte hinein gefunden. Der Hauptcharakter ist mir nicht unsympathisch, auch wenn ich mich nicht in ihn hineinversetzt habe, sondern mehr das Ganze von oben betrachtet habe. Die Idee der Geschichte gefällt mir gut und ich habe hier gerne und auch meist gespannt gelesen. Allerdings fand ich zwischendurch, dass es immer mal wieder Stellen gab, an denen es sich leicht etwas gezogen hat. Generell finde ich es jedoch nicht so schlimm, wenn es auch mal ruhiger ist in der Geschichte, um dann wieder an Spannung zuzunehmen.

     

    Fazit: Eine nette Geschichte, die ich weiterempfehlen kann, wenn man etwas Ruhigeres möchte, allerdings fand ich sie jetzt nicht so super, dass ich sie irgendwann noch einmal lesen werde.

  8. Cover des Buches MondSilberTraum (ISBN: 9781481080088)
    Marah Woolf

    MondSilberTraum

     (777)
    Aktuelle Rezension von: Dani_Kunze

    Ich finde die ganze Reihe toll. 🤩

  9. Cover des Buches Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne (ISBN: 9781521539620)
    Rose Snow

    Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Nicky_Do

    Ich kannte schon einige Passagen aus dem Buch und konnte so Stella und ihren Zwillingsbruder Cas etwas kennen lernen und somit war der Einstieg, in die Gesicht sehr einfach und auch ohne Vorwissen, liest man sich sich sehr leicht in die Geschichte rein.

    Kurz zu: Stella hatte schon immer eine Art Bindung zu den Sternen und liebte sie.

    Bevor Stellla und Cas zur Universität nach den Ferien gehen, wollten ihre Elter, dass die beiden sich die geheimnisvollen Westside Universität anschauen sollen und somit mit einem Schlag sich alles ändert und die Zwillinge eine Welt voller Magie entgegenstehen, die ihre Eltern bis dahin verschwiegen haben.

    Denn Stella und Cas sind aus einer Familie die man Sternenzeichner nennt und damit beginnt ein Abenteuer, dass vor allem in Stella die Kämpferin zum Leben erwecken lässt.

  10. Cover des Buches FederLeicht. Wie fallender Schnee (ISBN: 9783841505286)
    Marah Woolf

    FederLeicht. Wie fallender Schnee

     (540)
    Aktuelle Rezension von: Norina_Goetz

    Wer in eine andere Welt abtauchen möchte, ist hier genau richtig. 

    Diese Buchreihe schließt an die Mondlicht Saga an, ist aber dennoch eine eigenständige Geschichte. Wer die Mondlicht Saga kennt, trifft hier alte Bekannte wieder aber auch neue Charaktere.

    Wer einmal mit dieser Reihe anfängt, kann die Bücher schwer wieder beiseite legen.

    Wenn du auf Fantasy Geschichten rund um Elfen, Zauberer, Feen, Faunen und Menschen stehst, dann bist du mit dieser Reihe genau richtig.

  11. Cover des Buches Hades' Hangmen - Styx (ISBN: 9783736308114)
    Tillie Cole

    Hades' Hangmen - Styx

     (136)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks


    3.5 🌟🌟🌟

    Inhalt:

    Auf der Flucht vor ihrer Vergangenheit, betritt sie eine Welt, von der sie sich immer fernhalten sollte ...

    Eine leblose junge Frau vor dem Hauptquartier seines MCs zu finden hat River "Styx" Nash gerade noch gefehlt. Seit er mit nur 26 Jahren völlig überraschend zum Anführer der Hades' Hangmen wurde, hat er genug damit zu tun, seine Position vor seinen Brüdern zu behaupten und seinen Feinden die Stirn zu bieten. Von Geburt an ohne Stimme kein leichtes Unterfangen. Gewalt und Unnahbarkeit sind Styx' Sprache. Seit er denken kann, lässt er niemanden wirklich an sich heran. Doch als die schöne Mae plötzlich die Augen aufschlägt, weiß er augenblicklich, dass er diesen Blick schon einmal gesehen hat. Dass er ihr schon einmal begegnet ist. Dass sie eine der wenigen Menschen ist, mit denen er sprechen kann - und dass er sie nie wieder gehen lassen wird!


    Meinung:

    Dieses Buch wollte ich schon lange lesen und da ich mein Geburtstag Geschenk etwas früher bekommen habe ein Kindl. Da musste ich mir dieses Buch holen und ich wusste das dieses Buch ein Emotionen Rausch werden würde. Erstens finde ich es gut das die Autorin ein Vorwort uns alles erklärt hat über die Clans und sowohl die Sekte und selbst sich erkundigt hat bei Menschen die es erlebt haben sie hat mit diesen Buch ihnen eine Stimme gegeben denn leider ist nicht nur Fiktion sondern auch für manche Realität. Manche Szenen waren wirklich heftig und ich hab echt mitgefühlt besonders wie man mit Frauen umgeht geht gar nicht und macht einen nur Wütend. Dennoch fand ich Mae eine Starke Protagonistin nicht nur denn Mut hatte wegzulaufen sondern auch die neue Welt kennenzulernen die sie nicht kennt. Styx dagegen war ein Interessanter Charakter auch wenn mich seine Art manchmal gestört hat fand ich es dennoch toll mit seiner Vorgeschichte der Anführer zu sein. Zusammen sind sie toll denn er gibt ihr das was sie braucht und besonders zeigt ihr eine neue Welt. Im ganzen war es okay an machen stellen war es extrem Hart besonders was ihrer Vergangenheit angeht. Dennoch hatten wir einige gut Szenen und bin gespannte was uns noch erwartet wird mit denn anderen Brüdern und Schwestern. Trigger Warnung: Gewalt, Sexueller Missbrauch an Kindern und Frauen, Schimpfwörter (an Frauen, Männer). 

  12. Cover des Buches Deine Seele in mir (ISBN: 9783426512609)
    Susanna Ernst

    Deine Seele in mir

     (460)
    Aktuelle Rezension von: D-Gideon

    Amy wird brutal aus ihren Leben gerissen und wird wieder neu geboren. Aber wie es sonnst vorgesehen war, alle Erinnerungen auf Null zu stellen, behält sie diese Erinnerungen von dem Leben das sie hatte, an den Moment ihres Todes und an die Liebe ihres Lebens. 


    Ein wunderbares Buch, was ich jedem empfehlen kann.

    Herzlichst Gideon

  13. Cover des Buches Häkelenten tanzen nicht (ISBN: 9783646600896)
    Alexandra Fuchs

    Häkelenten tanzen nicht

     (107)
    Aktuelle Rezension von: Schoki-Shake-Rita
    ... wenn nicht sogar DAS Jahreshighlight schlechthin. Zumindest für mich. 
    Die gesamte Geschichte hat mich schon von Anfang an total mitgerissen und tief bewegt. Ich kann eigentlich nur sagen, dass ich es herzzerreißend schön finde. Ich liebe dieses Buch und werde es definitiv noch öfter lesen. 
    Außerdem finde ich es sehr erfrischend, wie es aufgebaut ist: als Chat-Roman. 
    Bei jedem vorkommenden Charakter habe ich das Gefühl, dass echte Menschen dahinter stecken. Es ist so authentisch und realitätsnah geschrieben, dass es mich voll umgehauen hat und mir über gewisse Dinge die Augen geöffnet hat. Es hat meine Gedanken in Bahnen gelenkt, in die ich mich noch nie zuvor verirrt habe und es hat mir gefallen. 
    Bitte mehr davon! Ich bin begeistert! 
  14. Cover des Buches The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben (ISBN: 9783473585113)
    Soman Chainani

    The School for Good and Evil - Es kann nur eine geben

     (360)
    Aktuelle Rezension von: Merylex

    In diesem Buch geht es um Sophie und Agatha zwei junge Mädchen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während Sophie wunderschön ist und anmutet wie eine eingebildete Märchenprinzessin, die denkt sie ist eindeutig die Gute, ist Agatha griesgrämig, finster und sträubt sich nach draussen zu gehen. Allen ist klar sollte der Schulmeister 2 Kinder für die Schule des Guten und Bösen entführen, so wird Sophie mit ihrer Schönheit sicher eine Gute, während Agatha mit ihren düsteren Verhalten eindeutig die Böse dieses Märchens ist, oder etwa nicht? 

    Es kommt zu einer Verwechslung im Epischen Ausmass. Wobei Sophie bei den Bösen landet, und Agatha bei den Guten, das kann doch gar nicht stimmen, oder doch? Wer ist wirklich Gut und wer ist in Wahrheit Böse? Kann der Prinz die Wahrheit sehen, oder wird er nur von Schönheit geblendet? Bekommen die Charaktere ihr Happy End wie für ein Märchen vorgesehen?

    Ein Wundervolles Märchenbuch in den nichts so ist wie es zu Anfang scheint. Mit tollen Charakteren die glaubwürdig wirken und ihre ganz eigenen Kanten haben. Für jeden Märchenfan, der mal was anderes lesen will, kann ich dieses Buch nur empfehlen.

    Achtung mögliche Spoiler!

    Ich hätte mir gewünscht das Sophie keine Körperliche Veränderung durchmacht, einfach weil ich denke man kann auch böse und schön sein. Bei Agathe wünschte ich mir das sie mehr Gefühl für ihren Prinzen rüberbringt, den das was sie für ihn fühlt wirkt auf mich eher seicht. Auch die Schule wirkt auf mich wie ein löchriges Konstrukt und hätte ich das Cover nicht, könnte ich es mir nur schwer vorstellen.

  15. Cover des Buches Göttlich verdammt (ISBN: 9783791526256)
    Josephine Angelini

    Göttlich verdammt

     (4.506)
    Aktuelle Rezension von: Laura1896

    Anfangs fand ich es etwas schwierig in der Geschichte anzukommen, ich habe mich etwas in das Leben von Helen "reingeschmissen" gefühlt und musste oft nochmal überlegen, wer jetzt nun wieder der Name war. Wenn man angekommen ist, liest es sich wirklich sehr flüssig und die Geschichte hat mich auf jeden Fall gefangen. 

    Der Schreibstil ist meist recht einfach gehalten und daher gut verständlich. 

    Ich bin gespannt auf die nächsten Bände.

  16. Cover des Buches Die Angst schläft nie (ISBN: 9781503900400)
    Rachel Caine

    Die Angst schläft nie

     (81)
    Aktuelle Rezension von: connys_buechererlebnisse

    Über das Buch:
    Titel: "Die Angst schläft nie"
    Reihe: Stillhouse Lake Reihe Band 1
    Autorin: Rachel Caine
    Verlag: Edition M
    Genre: Thriller
    Seiten: 381
    Format: Ebook


    Klappentext:
    "Wie oft musst du weglaufen, damit dich deine Vergangenheit nicht mehr einholen kann?

    Von einer Sekunde zur nächsten liegt Gina Royals Leben in Scherben: Ihr Mann wird als Serienmörder überführt, und eine Welle von Hass und Morddrohungen schlägt auch ihr entgegen. Zusammen mit ihrem Sohn und ihrer Tochter flieht sie aus Kansas, wechselt mehrmals die Identität. Als sie zu dritt ein kleines Haus am Stillhouse Lake in Tennessee beziehen, ist die schüchterne Gina Vergangenheit. Jetzt ist sie die knallharte Gwen, zu allem bereit, wenn es um die Sicherheit ihrer kleinen Familie geht. Zum ersten Mal wagt sie durchzuatmen, fasst sogar zu ihrem neuen Nachbarn Vertrauen.

    Da wird in dem See die Leiche einer jungen Frau gefunden. Ihre Folterungen tragen die blutige Handschrift ihres Ex-Mannes, der doch im Gefängnis sitzt. Plötzlich beginnt alles von vorn …"


    Meine Meinung:
    „Die Angst schläft nie“ ist der erste Band der Stillhouse Lake Reihe und auch mein erstes Buch was ich von der Autorin gelesen habe. Anfangs war ich ein wenig skeptisch, doch je weiter ich gelesen habe, desto interessanter und spannender wurde es. Es war mal wieder etwas ganz anderes nicht immer in einer wechselnden Perspektive zu lesen, sondern nur aus der Sicht von Gwen. Ich finde sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und kämpft um ihr Leben und das ihrer Kinder. Sie ist wirklich ein toller Charakter und die Autorin hat alles aus ihr herausgeholt. Gwen ist nicht nur mutig und taff, sondern auch eine sehr liebenswerte Mutter. Ich habe sie und ihre Kinder sowie auch Sam sofort in mein Herz geschlossen. Zuerst haben sich die Kapitel ganz schön gezogen, denn ich mag es eigentlich nicht besonders gerne, wenn die Kapitel so lang sind. Ich bin eher für kürzere und dafür mehr. Doch mit der Zeit habe ich mich auch daran gewöhnt und bin nur so durch die Seiten geflogen. Es hat sich richtig toll lesen lassen, da der Schreibstil der Autorin sehr flüssig war. Das Buch war einfach atemberaubend von der ersten bis zur letzten Seite und das hatte ich schon lange nicht mehr bei Thrillern. Auch hat es die Autorin spannend gemacht wer hinter den Morden steckt und Gwen sowie ihren Kindern nach dem Leben trachtet. Immer wieder hat sie mich auf eine falsche Fährte gelockt und als ich dachte ich bin dem Täter auf der Spur, kam wieder alles anders. Die Autorin hat mir sämtliche Emotionen entlockt, denn ich war erst wütend, dann traurig und doch auch ein wenig fassungslos. Das Ende hat mich dann völlig überrascht, denn damit habe ich im Leben nicht gerechnet.


    Fazit:
    Ein wahnsinnig gut gelungener Auftakt und die anderen Teile liegen schon bereit zum weiter lesen. Ich kann diesen Thriller wirklich jeden empfehlen, der auf spannende und auch emotionale Geschichten fokussiert ist. Mich konnte dieses Buch überzeugen, denn ich hatte atemberaubende Lesestunden. Vielen Dank an die Autorin sowie an den Verlag für diesen tollen und aufregenden Thriller. Hiermit vergebe ich 5 von 5 Sternen.

  17. Cover des Buches Der Gärtner war's nicht! (ISBN: 9783458362654)
    Tatjana Kruse

    Der Gärtner war's nicht!

     (75)
    Aktuelle Rezension von: Riuna

    ...die lebensfrohe Konny und ihre pragmatische Schwester Kriemhild jedoch auch nicht. Doch den beiden wurde bald klar, der Mörder musste sich unter ihnen befinden... 

    Nach einem etwas schleppendem Anfang von ca. 100 Seiten, nahm das Buch rasch an Fahrt auf. Besonders die Kapitel, in denen die beiden Schwestern herumschnüffeln sowie die Kapitel mit dem Mord selbst waren aus verschiedenen Perspektiven und sehr spannend geschrieben. 

    Der 'Gärtner', der an einer Art Tourette leidet, sorgt mit seinen Aussprüchen auf eine drollige Weise für Humor und Abwechslung. Spoiler: Der Gärtner war's nicht. 😉

    Insgesamt ist das Buch wirklich ein guter Cosy-Krimi. Auch wenn mir noch Kleinigkeiten, wie wirklicher detektivischer Spürsinn von K&K und damit einhergehend eine klarere Eingrenzung der möglichen Täter gefehlt haben, so bin ich guter Dinge, dass die beiden Schwestern in Teil 2 noch eine Schippe drauflegen werden. 🙂 Daher werde ich die Reihe sehr gerne weiterverfolgen!

    Ich hatte eine gute Zeit und die Auflösung des Täters war doch recht überraschend, was ich trotz allem sehr an einem Krimi schätze. Daher gebe ich glatte 4 Sterne ⭐⭐⭐⭐. 

  18. Cover des Buches Kobrin - Die schwarzen Türme (ISBN: 9783944544557)
    Caroline G. Brinkmann

    Kobrin - Die schwarzen Türme

     (87)
    Aktuelle Rezension von: vk_tairen

    Ein Wald, beschützt von seiner Königin und seinen Geistern, voller Magie und Geheimnissen. Der Heimatort der Elfen und einer ganz bestimmten Elfe: Kobrin. Leider ist die junge Elfe aber nicht ganz glücklich mit ihrem Leben. Denn nicht nur lebt sie bei ihrer Tante, die sie zwar unendlich liebt, weil ihre Mutter tot, ihr Vater fort war, sie beherrscht auch noch keine Magie. Sie ist blind und damit eine Außenseiterin. Sie muss sich Hänseleien ihrer Mitschüler gefallen lassen. Doch bald wird sie sich wünschen, sie wäre auf ewig normal und blind geblieben, was waren schon die Schikanen der anderen Elfen gegen das, was auf sie zu kam?


    Denn die Schatten erwachten von Neuem. Einst hatten die Menschen sie mit Hilfe der Zwerge zurückgeschlagen, sie glauben sich sicher, obwohl ein Magier sie stets warnte. Nun zieht er aus, um Beweise für seine Theorie zu finden und sieht sich prompt gezwungen, einer von ihnen zu werden und als Soldat des Feindes sich in den magischen, einst verschlossenen Wald zu begeben. 


    Kobrin wird ein geheimnisvolles Objekt anvertraut, zusammen mit einem Auftrag, doch wie soll sie diese meistern? Alles, was sie will ist Sicherheit und ihre Familie, doch dazu muss sie kämpfen. 


    Das Buch glänzt mit einem tollen Stil und wundervoller Beschreibung. Dieser Welt wird schillernd Leben und Farbe eingehaucht. Zusammen mit vielen verschiedenen Charakteren und Schauplätzen stellt sie ein tolles Setting dar.


    Die Geschichte konnte mich zu Anfang voll und ganz überzeugen, leider schleichen sich nach und nach Längen ein. Das liegt vor allem daran, dass die Protagonistin kaum in ihre neue Rolle hineinzuwachsen scheint. Sie bleibt ängstlich, schwach und stur. Sie will ihre Aufgabe nicht annehmen und denkt die meiste Zeit an sich und was sie gerne hätte. Das macht es nach einiger Lesezeit etwas mühsam ihr zu folgen. Niemand wird als Held geboren, aber man erwartet doch, dass sich Protagonisten entwickeln. Erst ganz am Schluss ist eine solche Regung zu erkennen. Ein Versprechen für den nächsten Band, der sicherlich wieder mit den Vorzügen dieser Geschichte glänzen kann, und vielleicht sogar mit einer heldenhaften Kobrin aufwarten kann. 


  19. Cover des Buches Verbundene Seelen (ISBN: 9783959915045)
    Nica Stevens

    Verbundene Seelen

     (73)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    In dem Buch Verbundene Seelen - Jenna & Drystan geht es um die wundervolle Liebesgeschichte der beiden Charaktere Jenna und Drystan. Sie leben in einer Welt bestehend aus Menschen und Unsterblichen..

    Jenna ist die Tochter eines hoch angesehenen Clanführers - Drystan ein Junge der im Gefängnis geboren wurde und dort bis zu seinem 17.Lebensjahr aufwuchs. Jenna eine Unsterbliche - Drystan ein Mensch. Jenna mit der unschuldigen, reinen Seele - Drystan mit all seinen dunklen Geheimnissen, die schwer auf seinen Schultern lasten. Doch trotz allem spüren die Beiden eine Verbindung zwischen sich, die einer Seelenverwandschaft sehr nahe kommt, doch das ist ja nicht möglich, da Seelenverwandschaften nur zwischen Unsterblichen entstehen können. Das ist es zumindest was die sowohl Jenna, als auch Drystan glauben. Um in dem fremden Land, in dem Jenna nach einer Reihe von unglücklichen Ereignissen landet, bestehen zu können, schließt sie sich Drystan und seinen Gefährten an.

    Das Buch hat eine unglaubliche Tiefe und rührt einen an manchen Stellen zu Tränen. An anderen Stellen möchte man vor Freude aufspringen und durch die Gegend hüpfen. Nica Stevens findet die perfekten Worte um einen mitzureißen und einem das Gefühl zu vermitteln Teil der Geschichte zu sein. Sowohl der Schreibstil, als auch das Cover sind sehr gut gelungen. Ein absolutes Must-Have für alle Romantasy Fans! Es empfiehlt sich die Vorgänger-Trilogie Verwandte Seelen zu lesen, bevor man mit diesem Buch anfängt, da man dann viele Insider,die im Buch gemacht werden, besser verstehen kann. Dies ist aber kein Muss, da sich einem das Buch auch ohne die Vorgeschichte erschließt. Alles in allem, kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen.

  20. Cover des Buches Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch (ISBN: 9783736306639)
    Jennifer Snow

    Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch

     (85)
    Aktuelle Rezension von: Leseeule35

    Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch – Autorin Jennifer Snow, erschienen 01. Januar 2019, Verlag: LYX, als eBook

    Um unseren gemeinsamen Buddyread auch zu Ende zu bringen, haben wird nach Teil 1 der Colorado-Ice-Reihe mit „Maybe this Time – Und auf einmal ist alles ganz anders“, Teil 2 „Maybe this Love – Und plötzlich ist es für immer“ und Teil 3 „Maybe this Christmas – Und dann war es soviel mehr“ nun noch die Novella gelesen, die wir zwar zuerst hätte lesen sollen, aber das war gar nicht schlimm.

    Zum Inhalt: Die Liebe wartet in Glenwood Falls ... Neil Healy ist stolz auf seinen Aufstieg in der Air Force, aber dass er für seinen neuen Job zurück in seine Heimat muss, schmeckt ihm gar nicht. Denn hier lebt noch immer seine große Liebe Becky Westmore - die Frau, über die er nie hinweggekommen ist. Und in einer Kleinstadt wie Glenwood Falls ist es nahezu unmöglich, Becky aus dem Weg zu gehen …

    Diesen Teil der Reihe gibt es zwar leider nur als eBook, aber auch das hat ein hübsches Cover erhalten, dieses Mal in diversen Blautönen mit einem winterlichen Touch und lässt damit die Buchreihe auch optisch in seiner Gesamtheit wiedererkennen.  So wie man es bereits von der Buchreihe kennt, startet es direkt und ohne Umschweife in die Handlung und dadurch das die Novelle ja auch nur ein kurzes Lesevergnügen ist, geht alles auch in einem stetigen Tempo voran und ruht sich nicht an belanglosen aus. Diesmal dreht sich alles um die liebe Becky, die ihren Brüder in nichts nachsteht und einfach dazugehört. Selbst im Eishockey wurde sie ersatzweise immer mal wieder eingesetzt, aber durch ihren unermüdlichen Aktionismus und vielen Aktivitäten, möchte sie sich aus dem Sport zurückziehen und diesen lieber den anderen Familienmitgliedern überlassen. Als nach Jahren ihr Ex Neil Healy plötzlich wieder in der alten Heimat auftaucht, beginnt auch Beckys Gefühlswelt ordentlich umherzuwirbeln. Auch in diesem Teil geht es um Eishockey, aber dieser nur als Hobby und im Hintergrund bleibend. Die Mischung ist wieder wohl dosiert aus romantischen, süßen und herzlichen Momenten, gepaart mit Humor, prickelnder Leidenschaft und einer sehr liebenswerten und leicht durchgeknallten Familie sowie Freunden.

    Becky, ist mit die Seele der Familie. Sie ist für alle dar, ständig an einem neuen Projekt beteiligt und kann ganz schlecht nein sagen. Vor Jahren hat sie sich gegen ihre Jugendliebe entschieden, sich ein neues Leben aufgebaut, aber ihr Glück währte nicht ewig. Nun ist es Neil, der sie wieder neue Gefühle entdecken lässt, oder waren sie vielleicht niemals weg?

    Neil, hatte immer einen festen Plan vom Leben und wusste ganz genau wo und mit wem er dort hinwollte, doch ihm wurde diese Entscheidung vor Jahren abgenommen. Nun ist er wieder zurück und er hat nur einen Gedanken im Kopf. Ist es es wert, etwas was lange vorbei war, noch mal vor vorn zu beginnen oder wird sich alles wiederholen. Eigentlich sträubt er sich innerlich, jedoch sein Herz spricht da eine ganz eindeutige Sprache und ergreift Initiative.

    Bei den Nebencharaktere durften natürlich nicht die drei chaotischen Brüder fehlen, eine allwissende Mutter und eine energische Tochter.

    Im Gegensatz zu dem 3. Band der Reihe, liegt hier eindeutig viel mehr Weihnachtsstimmung in der Luft und macht es gerade auch so sympathisch ohne kitschig zu wirken.

    Der Schreibstil ist sehr angenehm, locker, leicht und bildgewandt. Die Story wird aus der Sicht von Becky und Neil im stetigen Wechsel sowie aus der Erzählperspektive wiedergegeben. Die einzelnen Kapitel haben unterschiedliche Leselängen, jedoch fliegt der Text nur so dahin. Die Handlung spielt in einer typischen amerikanischen Kleinstadt.

    Mein Fazit: Auch dieser Romanteil hat mir wieder sehr gefallen und ich bin sehr froh, dass auch Becky ihre eigene Story bekommen hat, denn sie ist ein ganz liebevoller und herzlicher Buchcharakter. Eine sehr schöne Story und ein würdiger Abschluss unseres Buddyreads. 

  21. Cover des Buches Erwacht (Vampire Awakenings 1) (ISBN: B075T8SSKX)
    Brenda K. Davies

    Erwacht (Vampire Awakenings 1)

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:

    Sera ist von einer Vergangenheit traumatisiert, die sie nicht hinter sich lassen kann. Zufällig trifft sie auf Liam, der ihre behütete Welt ins Wanken bringt. Denn er weckt Gefühle in ihr, die ihr Angst machen. Liam trägt ebenfalls ein dunkles und tödliches Geheimnis in sich und er weiß, dass er von Sera fernbleiben sollte, da er ihr nur weiteren Schmerz zufügen würde. Er fühlt sich jedoch auf unwiderstehliche Weise von ihr angezogen und schafft es nicht, sich der Lust und Leidenschaft zu verwehren, die nur sie in ihm auslösen kann. Ist die junge Liebe stark genug oder werden Liam und Sera für immer auseinandergerissen, wenn die Vergangenheit die Gegenwart einholt und so Liams wahre Natur offenbart?

     

    Cover:

    Das Cover fand sehr ansprechend. Zu sehen ist hier in der Szenerie der Nacht ein Paar – vermutlich Liam und Sera, welches sich verliebt anblickt. Das passt sehr gut zum Inhalt der Geschichte und sagt auch gleich aus, dass es sich bei diesem Buch um einen Romance-Roman handelt.

     

    Eigener Eindruck:

    Die schüchterne Sera lebt mit ihrer besten Freundin zusammen auf dem Collegecampus und mag es eigentlich eher ruhig. Doch hin und wieder gelingt es ihrer Mitbewohnerin sie hinter ihrer grauen Fassade hervor zu locken und sie zu einem der Events auf dem Campus mitzunehmen. So kommt es, dass sich Sera an diesem Abend in einem der Verbindungshäuser wiederfindet und einer der angesagtesten Feten beiwohnt. Doch wohl fühlt sie sich nicht. Das ändert sich schlagartig als ihr der allseits beliebte Liam sich endlich blicken lässt und scheinbar auch nur noch Augen für sie hat. Ohne es zu wollen schlittern die beiden in eine stürmische Beziehung, die nicht nur Eifersucht und dunkle Geheimnisse auf den Plan ruft, denn plötzlich ist Seras Leben in Gefahr und nur Liam kann sie beschützen…

     

    Ja, da war sie wieder, die klassische Vampirgeschichte. Schüchternes Mädchen lernt superheißen Typen kennen, beide verlieben sich ineinander und wollen den anderen auch nicht mehr hergeben, bis schließlich der Endboss auftaucht und die Püppi in Gefahr gerät. So weit so gut. An dem Verlauf wäre nichts auszusetzen, wenn die Protagonistin Sera im Verlauf der Geschichte ihre Charaktereigenschaften vom Anfang nicht plötzlich verlieren würde. Denn aus dem schüchternen und verletzlichen Mädchen wird innerhalb weniger Seiten genau das Gegenteil. Das war dann doch etwas zu viel des Guten. Außerdem ist es doch recht nervig, dass sich ja plötzlich alle gegen das Paar verschworen haben, da gibt es eifersüchtige Mädchen die Liam eigentlich haben wollten und denen jedes Mittel recht ist, um Sera loszuwerden. Dann haben wir einen Exfreund der ein Schlägertyp ist und ratzfatz tot ist und entsorgt werden muss. Dann haben wir natürlich die Vampirfreunde, die die Beziehung nicht gutheißen können und schließlich die Schöpferin der Vampire, die ihr makabres Spielchen mit Sera treiben will. Wie man sieht, alle haben sich natürlich gegen das Paar verschworen und wenn sie nicht gerade dabei sind für ihre Liebe zu „kämpfen“ und ihren Eifersuchtsdramen Nährboden zu geben, dann wird wild durch die Gegend kopuliert oder Sera bettelt darum auch ein Vampir werden zu können. Das Ende ist dann an Kitsch nicht mehr zu übertreffen und ich war kurz gewillt mir einen Eimer zu nehmen. Mit etwas weniger Übertreibungen und etwas mehr Feingefühl für den Verlauf der Story hätte mich das Werk hier durchaus überzeugen können. Ob ich mir hier eine Fortsetzung gebe, das bleibt noch fraglich.

     

    Fazit:

    Zeitweise sehr übertrieben und von den Charakteren her sehr wankelmütig. Außerdem waren die Emotionen nicht wirklich glaubhaft und die Beweggründe einiger Charaktere war doch sehr unreif. Kann man mal gelesen haben, muss man aber nicht.

     

    Idee: 4/5

    Charaktere: 3/5

    Logik: 3/5

    Spannung: 3/5

    Emotionen: 3/5

     

     

    Gesamt: 3/5

     

    Daten:

    ISBN: B075T8SSKX

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: E-Buch Text

    Umfang: 324 Seiten

    Verlag: Translantik Verlag

    Erscheinungsdatum: 28.09.2017

     

  22. Cover des Buches Elfenblüte - Himmelblau (ISBN: 9783646601114)
    Julia Kathrin Knoll

    Elfenblüte - Himmelblau

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Minchen1987

    "Himmelblau" ist der erste Teil einer fünfteiligen Reihe, in der es um Lillian, genannt Lilly, geht, die in ein bayrisches Dorf zieht und dort auf den Elfenjungen Alahrian trifft.

    Diesen Teil kann man eigentlich nur als Einleitung für die restlichen Bände betrachten, denn viel passiert nicht gerade.
    Man lernt die verschiedenen Charaktere, hauptsächlich natürlcih Lilly und Alahrian, aber auch dessen "Bruder" Morgan, kennen. Die Geschichte wird auch aus den Perspektiven der Drei erzählt, so dass man auch einen Blick in deren Gedanken und Gefühle bekommen kann.
    So bekommt man zwar eine gewisse Verbindung zu den Personen, aber irgenetwas hat mir dennoch gefehlt.

    Da es, unter anderem, auch um die Liebe geht, fängt Lilly sofort an für Alahrian zu schwärmen, sobald sie ihn das erste Mal sieht. Aber in dem Punkt habe ich gar nichts anderes erwartet. Doch nicht nur sie schwärmt vor sich hin, anders herum ist es genauso. Alahrian verliebt sich in Lilly und kann sich dieses Gefühl überhaupt nicht erklären.
    Die beiden gehen verschieden mit ihren Gefühlen um, oder versuchen es zumindest. Da Alahrian aus einer anderen Zeit stammt, ist es für ihn noch schwerer, denn früher war bekanntlich alles anders.
    Außerdem ist er, auf Grund seiner Vergangenheit, skeptisch gegenüber Menschen. Noch etwas, dass die ganze Sache erschwert.

    Der Schreibstil von Julia Kathrin Knoll gefällt mir gut. Ich hatte diesbezüglich keine Probleme in meinen Leserhythmus zu kommen. Das einzige, was mich manchmal stolpern ließ, waren die Namen der Elfenarten. Gegen Ende ging das allerdings auch schon viel besser. Ich denke, im nächsten Teil wird es dann kein Problem mehr sein.

    Ich bin schon gespannt, wie es in Teil 2 weitergeht.
    Da ich noch Luft nach oben sehe, bzw. weil mir das gewisse Etwas zwischenzeitlich gefehlt hat und ich auch nicht sofort mit den Elfennamen zurecht gekommen bin, gibt es von mir für "Himmelblau" 3 von 5 Sternen.

  23. Cover des Buches Sexy Boss (ISBN: 9783736306646)
    Samanthe Beck

    Sexy Boss

     (54)
    Aktuelle Rezension von: susi96

    Das Buch „Sexy Boss“ von Samanthe Beck ist der erste Teil ihrer dreiteiligen Liebesroman-Reihe „Compromise Me“, wobei die anderen beiden Teile die Geschichten von Nebencharakteren aus Band 1 erzählen. Daher wären sie grundsätzlich auch unabhängig voneinander lesbar.


    Im ersten Band geht es um Chelsea, eine talentierte Direktionsassistentin eines Familienhotels, deren Gutmütigkeit und grenzenlose Hilfsbereitschaft von ihrem Freund und Boss ausgenutzt wird. Die Geschichte startet auf der Weihnachtsfeier des Hotels, für das Chelsea arbeitet, bei der sie „Santa“ im Glauben, dass es sich um ihren Freund handelt, in eine Abstellkammer zerrt und ihm auf ganz besondere Art und Weise fröhliche Weihnachten wünscht. Was sie nicht weiß, ist, dass es sich bei „Santa“ um ihren zukünftigen neuen Boss, Rafe St. Sebastian, handelt. Rafe ist ein Hotelerbe, der den Vorsitz seines Vaters übernehmen möchte und von ihm daher vor die Aufgabe gestellt wurde, drei Hotelübernahmen innerhalb einer vorgegebenen Frist abzuschließen.


    Besonders erwähnenswert finde ich, dass alle Charaktere von der Autorin sehr gut ausgearbeitet sind. Das gilt natürlich nicht nur für die beiden Hauptfiguren Rafe und Chelsea, wobei bei ihnen besonders, sondern auch für Nebencharaktere oder sogar eigentlich unwichtige Randcharaktere wie z.B. einen Chauffeur. Dies bietet sich besonders gut an, weil ja eben von diesen Nebencharakteren auch zwei Stück einen eigenen Band bekommen, weshalb man nicht daran vorbei kommt auf ihre eigene Geschichte hinzufiebern, da man sie im ersten Band so sehr ins Herz geschlossen hat.


    Das Cover finde ich wirklich ansprechend, auch wenn das Cover Model zugegeben vielen schon bekannt sein dürfte, sieht er ja trotzdem zum Anbeißen aus. Ansonsten ist es ziemlich schlicht gehalten, auch farblich, aber ich mag diese gedeckte Komposition. Es muss ja nicht jeder Liebesroman farbenfroh und voller kitschiger Motive sein. So ein Leckerbissen auf dem Cover reicht völlig. ;)


    Viele scheinen an dem Buch zu kritisieren, dass es sich stellenweise auch um Chelseas und Rafes Arbeitsalltag dreht, aber mir gefiel gerade das sehr gut. Es ergibt eine nette Mischung zwischen Ernsthaftigkeit und erotischer Spannung (und davon gibt es reichlich in dem Buch) und schafft die Möglichkeit für ernsthafte Gespräche zwischen Chelsea und Rafe, bei denen man wirklich merkt, wie die zwei auch übers Körperliche hinaus eine Verbindung herstellen, was mir persönlich immer sehr wichtig ist.

    Der Hotelalltag sorgt außerdem auch für humoristische Einlagen durch Chelseas Kollegin, die ihr meist zu Beginn eines Kapitels eine Nachricht schreibt, in der ulkige Vorkommnisse im Hotel und bei den Gästen geschildert werden. Aber auch die andauernden Schlagabtausche zwischen Rafe und Chelsea schaffen es äußerst gut den Leser zu unterhalten.


    Ich gebe der Geschichte insgesamt 4,5 Sterne, weil sie gleichzeitig lustig, ernsthaft und sexy ist und alles ausgezeichnet herüberbringt. Besonders Chelseas und Rafes Charakterentwicklung zu beobachten gefiel mir gut.

    Ein kleines Manko gab es aber, weil ich zwar Happy Ends über alles liebe, aber ich es lieber habe, wenn sie im realistischen Rahmen bleiben, eben wie es zu den Charakteren passt. Ich hatte das Gefühl, dass man hier zum Wohle des Super Happy Ends für den Leser ein bisschen die Charaktere aus dem Blick verloren hat und übers Ziel hinausgeschossen ist. Es wird in Liebesromanen leider zu oft genauso gehandhabt, weshalb mir eben das öfter mal sauer aufstößt. Man könnte es auf jeden Fall auch besser lösen. Nichtsdestotrotz ist es insgesamt nur eine kleine Sache, die mich stört und nicht davon abhält, das Buch voller Überzeugung weiterzuempfehlen.

  24. Cover des Buches Hades' Hangmen - Kyler (ISBN: 9783736308121)
    Tillie Cole

    Hades' Hangmen - Kyler

     (77)
    Aktuelle Rezension von: Kerstin72

    Wie im ersten Teil geht es auch diesmal um eine junge Frau, die ihr ganzes Leben in einer unmenschlichen Sekte verbracht hat. Doch im Gegensatz zu ihrer Schwester Mae wollte sie die Sekte nie verlassen. Nun ist sie unfreiwillig in einer neuen Hölle gelandet und kommt mit diesem Leben nicht klar. In ihren Augen sind sie Hangmen Sünder, vom Teufel besessene Männer. Trotz ihrer Angst vor ihnen fühlt sie sich in Ky's Gegenwart sicher und beschützt. Der ist einserseits von ihr fasziniert, kann aber nichts mit der hirngewaschenen Psychobraut anfangen.
    Spannend, actionreich, brutal und blutig geht es weiter. nichts für schwache Nerven, denn die beschriebenen Mißhandlungen gehen an die Nieren. Mußte manchmal das Buch weglegen und durchatmen.
    Von mir gibt's fünf Sterne für die Story und eine ganz klare Kaufempfehlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks