Bücher mit dem Tag "edinburgh"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "edinburgh" gekennzeichnet haben.

344 Bücher

  1. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (504)
    Aktuelle Rezension von: Oh_ein_buch

    Das Auftaktbuch zu der Midnight Chronicles Reihe finde ich mega toll geschrieben. Von den ersten Seiten an war ich gefesselt von der Geschichte und wollte immer wissen wie es weiter geht. Zwischendurch konnte ich das Buch daher einfach nicht zur Seite legen.

    Das Buch hat mich zwischendurch an die Shadow Hunter Serie (die Bücher dazu habe ich noch nicht gelesen) erinnert, was mich überhaubt nicht gestört hat. Trotz diesem Touch wird eine eigene und sehr spannende Geschichte erzählt.


    In die Protagonisten konnte ich mich gut hinein versetzen und ich fühlte direkt was sie fühlten. Was ich immer sehr gut finde, wenn die Geschichte aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt wird, denn so kann ich mich noch besser in die Personen hinein versetzen.

    Roxy als Hauptprotagonistin hat mir sehr gut gefallen. Sie hat einen unglaublich starken Charakter und erträgt vieles. Ich habe sie aufgrund ihrer Art sofort ins Herz geschlossen.

    Shaw ist für mich der überlegendere ruhigere Part im Buch. Auch er ist für mich unglaublich Stark. Nicht jeder könnte so mit dem umgehen, dass er nichts über seine Vergangenheit weis. Auch er mochte ich sofort.


    Der Schreibstil der beiden Autorinnen fand ich sehr flüssig und schön zu lesen. Die Spannung war von Anfang an da, was auch nicht jeder schafft.


  2. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer verboten (ISBN: 9783473585311)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer verboten

     (481)
    Aktuelle Rezension von: MelWinchester

    Ich hatte schon viel über diese Buchreihe gehört und mir deswegen schon große Hoffnungen.

    Leider kam ich am Anfang ganz schlecht in die Geschichte und musste mich quasi zwingen weiterzulesen.

    Erst nach den ersten 200 Seiten wurde das besser und danach wollte ich das Buch dann nicht mehr weglegen.

    Die Idee finde ich super und ich mag Ava und wirklich sehr gerne. Lance ist natürlich auch echt nett, aber ich hätte mir gewünscht, dass er etwas eher auftaut.

    Ich bin gespannt wie es im zweiten Band weitergeht.

  3. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.420)
    Aktuelle Rezension von: _Dark_Rose_

    Achtung: Band 2 einer Reihe!

     

    1968: Roger Wakefield, ein junger Historiker, erhält den Auftrag eine Liste von Namen zu überprüfen. Alle Männer waren Jakobiten, die an der Schlacht von Culloden 1746 teilgenommen haben. Die Frau, die ihn bittet nach den Männern zu suchen, möchte wissen, was aus ihnen geworden ist. Ihr Name ist Claire Randall. Doch noch viel faszinierender als die Frau selbst, findet Roger ihre Tochter, Brianna.

    Seine Nachforschungen führen die drei an ein Grab und Claire enthüllt eine Geschichte, die so unglaublich klingt, dass sie einfach nicht wahr sein kann, oder? Sie erzählt von einem Highlander namens Jamie Fraser, dem Hofe König Louis XV., Prince Charles Edward Stuart und dem Aufstand der Jakobiten. Ihre Geschichte kann nicht wahr sein – aber was, wenn sie es doch ist?

     

     

    Ich liebe ja die Highland-Saga und werde nicht müde das immer wieder zu betonen, aber die Bücher zu rezensieren fällt mir unheimlich schwer, weil ich sie alle schon so oft gelesen habe, dass es wirklich nicht leicht ist, nicht aus Versehen zu viel zu verraten.

     

    Jamie hat die Hölle überlebt. Er hat Jack Randall überlebt, aber er hat seine Spuren auf seinem Körper und seiner Seele hinterlassen. Doch Jamie und Claire können sich nicht einfach ausruhen und der Geschichte ihren Lauf lassen. Sie wissen was kommen wird. Claire weiß ganz genau was den Highland-Clans droht, wenn die Schlacht von Culloden stattfindet. Sie müssen es einfach verhindern. Irgendwie – egal wie. 

     

    Doch wie verhindert man einen Aufstand? Gemeinsam mit Jamies Patenonkel Murtagh schmieden sie Pläne und schließlich läuft es darauf hinaus, dass sie versuchen müssen, Charles Edward Stuart die französische Assistenz zu entziehen. Kein Geld aus Frankreich bedeutet kein Geld für einen Feldzug. Um dieses Ziel zu erreichen, muss sich Jamie in die Jakobiten-Szene einschleusen und beide nach Versailles. Aber selbst wenn das alles gelingt – es gibt noch viel größere Probleme, die auf sie warten und nicht alle haben etwas mit Culloden zu tun.

     

    In diesem Band dürfen wir mit nach Versailles und es wird definitiv nicht langweilig dort. Doch wie so oft geraten Jamie und Claire schneller in Schwierigkeiten, als sie schauen können und haben sich in Rekordzeit einen Todfeind angelacht. Auch ihre Ehe muss einiges aushalten und über allem droht das Wissen, das man als Leser hat, dass Claire irgendwie wieder in der „Gegenwart“ gelandet ist. Nur wie? Und warum?

     

     

    Fazit: Dieser Band ist ebenso spannend und faszinierend, wie Band 1. Es wird witzig, romantisch, dramatisch und richtig heftig. Mehr als einmal bricht einem fast das Herz. Egal, wie oft ich die Reihe auch schon gelesen habe, es packt mich jedes Mal wieder. Man wird richtig in das Buch gesaugt und kann nicht aufhören zu lesen. 

    Ich möchte euch wieder die alte Übersetzung und das Originalbuch ans Herz legen. Die Bücher auf englisch zu lesen ist wirklich eine ganz andere Erfahrung.

     

    Von mir gibt es natürlich wieder volle 5 Sterne!

  4. Cover des Buches Das Flüstern der Magie (ISBN: 9783492705691)
    Laura Kneidl

    Das Flüstern der Magie

     (390)
    Aktuelle Rezension von: Sti_Sta_Steffi

    Eine Geschichte über die 19-Jährige Fallon, die das Talent besitzt Magie zu spüren und magische Gegenstände in einem Archiv in Edinburgh sammelt.

    Mit Fallon hat diese Geschichte eine wundervolle, toughe und mutige weibliche Protagonistin, die keineswegs zu aufgesetzt wirkt.

    Neben den Fantasy-Elementen hat das Buch auch einige romantische Szenen zu bieten. Die Entwicklung mit dem unnahbaren und geheimnisvollen Reed hatte genau die Richtung Mischung.

    Spannende Wendungen und geheimnisvolle Entwicklungen folgten fast ohne Pause aufeinander, sodass es zu keiner einzigen Sekunde langweilig wird.

    Das Setting der magischen Stadt Edinburgh hat mir unglaublich gut gefallen und löste in mir den Wunsch aus, diese Stadt so schnell wie möglich zu besuchen.

  5. Cover des Buches Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285672)
    Samantha Young

    Dublin Street - Gefährliche Sehnsucht (Deutsche Ausgabe)

     (1.403)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Kurzmeinung: Es ist eine typische, erotische Lovestory.
    Sie ist sehr vorhersehbar und klischeehaftet. Leider konnte ich nicht in die Beziehung eintauchen und mitfiebern.

    Es beginnt mit dieser typischen Anziehungskraft auf den ersten Blick. Sie fühlt sich zu ihm so stark hingezogen wie noch nie zuvor zu irgendwem anders. Die ganze Beziehung gründet fast nur auf der sexuellen Spannung zwischen beiden und es gibt eine Menge Sex-Szenen. Leider bleibt dabei auf der Strecke, was die beiden sonst noch verbindet. Dadurch wird die Beziehung nicht wirklich greifbar und man kann nicht so gut mitfiebern.
    Oftmals benimmt sich Braden wie ein Höhlenmensch und ist total herrisch, was ihn mir etwas unsympathisch gemacht hat. Dabei kommt es dann auch zu starken Grenzüberschreitungen, indem er ein wiederholtes Nein beispielsweise nicht akzeptiert, was dann innerhalb der Liebesgeschichte gerechtfertigt und romantisiert wird. Dieses Beziehungsbild finde ich sehr problematisch.
    Nicht nur innerhalb der Beziehung, auch an anderen Stellen der Geschichte, geht durch diese starke sexuelle Fokussierung einiges verloren. Beispielsweise gibt es eine beste Freundin, die total an den Rand gedrängt und links liegen gelassen wird. Außerdem hat Jocelyn eine Vergangenheit, die sie aufarbeiten muss, was meiner Meinung nach etwas zu wenig Platz erhält.
    Die Handlung ist sehr klassisch und vorhersehbar - die typischen Auf und Abs einer Liebesgeschichte. Dabei habe ich die Streitereien als unglaubhaft und aufgebauscht empfunden und je weiter die Geschichte voranschreitet, umso nerviger wird es, da sich Jocelyn nicht weiterentwickelt, sondern auf der Stelle tritt und sehr unreif bleibt. Wo man auf eine Charakterentwicklung gehofft hatte, merkt man dann, dass sie doch keine wirkliche Veränderung durchlaufen hat. Es ist einfach viel unnötiges Drama, Gehabe und Geziere. Auch die Dialoge fand ich - im Streit, aber auch an anderen Stellen - oftmals nicht wirklich realitätsnah.

    Fazit: Alles in allem hat mich die Geschichte einfach nicht überzeugen können. Die Sexszenen (, die zwar nicht schlecht, aber auch nicht allzu besonders sind) verdrängen alles andere, was dadurch sehr klischeehaft und leer bleibt. Die Protagonistin wurde mir dabei von Seite zu Seite unsympathischer.

    "Dublin Street: Gefährliche Sehnsucht" bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2)/5 Sterne.

  6. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe)

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johanna hat eine Alkoholkranke Mutter und sorgt für Sie und ihren kleinen Bruder, dabei datet Sie immer wieder ältere reiche Männer und hofft auf einen Heiratsantrag und somit finanzielle Sicherheit. Sie arbeitet an der Bar und dort lernt sie Cameron kennen, zwischen den beiden knistert es, doch Johanna darf wahre Gefühle nicht vor Sicherheit stellen…

    Naja…ich hatte extreme Mühe mit der Protagonistin, sie datet Malcom einen etwas älteren und wohlhabenden aber gutaussehenden Mann, wenn sie bei ihm ist, ist sie die «perfekte Freundin» und verstellt sich…Ihre Gedanken waren mühsam, es dreht sich alles um hoffentlich klappt es diesmal (damit ist der Heiratsantrag gemeint) also ehrlich…Die Protagonistin hat sich zusätzlich sehr kontrovers verhalten, auf der einen Seite ist es ihr egal was die anderen von ihr halten, dann trifft es sie aber wieder wenn jemand eine Äusserung macht… Zusätzlich hat sie mir ein wenig zu viel von dem Protagonisten aus Band 1 geschwärmt…dies war irgendwie komisch…Die Gedanken der Protagonistin zu verfolgen war für mich einfach nur mühsam, hätte diese vor mir gestanden hätte ich sie womöglich geschüttelt…

    Dazu kam das «ich mache das aber nur wegen meinem Bruder Konzept», also eigentlich ist es moralisch verwerflich aber da ein guter Gedanke dahinter steckt ist es in Ordnung… uff…das ist jetzt schon das zweite Buch von dieser Autorin, bis jetzt hat sie mich noch nicht geflasht… dabei habe ich noch so einiges von ihr auf dem SUB…

    Ich kann es für niemanden empfehlen, da leider bis auf den fliessenden Schreibstiel (deswegen auch 2 Sterne) ich nichts Positives an diesem Buch finden konnte…es gibt mit weitem besseres in diesem Genre…

     

  7. Cover des Buches Ferne Ufer (ISBN: 9783426518236)
    Diana Gabaldon

    Ferne Ufer

     (1.101)
    Aktuelle Rezension von: Andrealovesbooks

    Eigentlich bin ich ein recht großer Fan der Outlander-Reihe, aber dieser Band hat mich stellenweise höchst verwirrt.

    Die Geschichte um Jamie und Claire verliert auch im dritten Band keinesfalls ihren Reiz und nimmt durch ihre lange Trennung und das Wiedersehen eine neue, spannende Dynamik auf. Auch die Beschreibung der 20 Jahre, die sie getrennt voneinander verbracht haben, war keinesfalls langweilig, aber hauptsächlich Claires Verhalten war stellenweise für mich überhaupt nicht nachvollziehbar. So kann ich beispielsweise nicht verstehen, warum sie Frank gegenüber so kaltherzig und teilweise aggressiv auftritt, obwohl er ihr nichts getan hat, ganz im Gegenteil, welcher Mann würde so selbstverständlich seine Frau wieder bei sich aufnehmen, die von einem anderen Mann schwanger ist, den sie liebt. Meiner Meinung nach wäre es ihr ohne Frank lange nicht so gut ergangen und Claire wirkt für mich einfach nur extrem unsympathisch, als sie sich auch noch als Opfer darstellt als Frank mit der Zeit doch beginnt sich von ihr abzuwenden und schließlich die Scheidung will. Natürlich gehört ihr Herz nach wie vor Jamie, aber es zeugt von purem Egoismus, dass sie für Frank nicht eine Spur Verständnis übrig hat und sich nur in ihrem eigenen Selbstmitleid sult.

    Etwa ab der zweiten Hälfte des Buches wird die Geschichte vollkommen wirr. Es erscheinen in kürzester Zeit eine ganze Reihe neuer Charaktere, die nur schwer einzuordnen sind und allesamt komplett oberflächlich bleiben. Zusätzlich zu den ganzen neuen blassen Charakteren kommen teilweise unnötig in die Länge gezogene teilweise gar nicht mehr nachvollziehbare und verwirrende Handlungen. Man hatte gar nicht mehr das Gefühl, dass die Autorin überhaupt noch eine Storyline hat und weiß worauf sie hinaus will.

    Wenn ich nicht wüsste, dass die Reihe noch einiges zubieten hat und die Autorin nicht so einen guten bildhaften Erzählstil (wenn auch an manchen Stellen zu langatmig) hätte, würde ich die Reihe definitiv nach diesem Band abbrechen.



  8. Cover des Buches Midnight Chronicles - Blutmagie (ISBN: 9783736313477)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Blutmagie

     (214)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Nachdem uns Bianca Iosivoni in die Welt der „Midnight Chronicles“ eingeführt hat, ist in Band 2 Laura Kneidl am Zug. Es verändert sich nicht nur die federführende Autorin, sondern es gibt zwei neue Hauptfiguren und einen neuen Handlungsort. Roxy und Shaw machten sich am Ende von Band 1 auf den Weg vom Londoner ins Edinburgher Hunter-Hauptquartier, da Warden Roxy Hoffnungen darauf gemacht hatte, sie mithilfe einer Erfindung seines Dads bei ihrer Mission zu unterstützen. Warden und Cain sind in dieser Geschichte die Protagonisten und zeigen uns eine andere Perspektive auf die Hunter. Denn die beiden sind Bloodhunter und auf der Jagd nach Vampiren…

    Mit dem ersten Band hatte ich ja anfangs so meine Probleme; das ist hier ganz anders. Ich war sofort in der Geschichte drin und Cain und Warden waren mir auf Anhieb sympathisch. Es mag daran liegen, dass es bei den beiden diese Spannung gibt, die eindeutig knistert. Da bin ich als leidenschaftliche Romantikerin ja sofort dabei. Die beiden sind zerstritten, obwohl sie einmal die besten Kampfpartner und Freunde gewesen waren. Ein Vorfall, der bereits drei Jahre zurückliegt, hat Warden dazu veranlasst mit Cain zu brechen und auch alle anderen nicht mehr an sich heranzulassen. Doch als beide Mist bauen und eine gemeinsame Strafarbeit aufs Auge gedrückt bekommen, müssen sie sich zusammenraufen. Mir wurde ganz flatterig zumute, weil ich gleich die wundervollen Szenen aus Laura Kneidls „Berühe mich. Nicht.“ im Kopf hatte :-) Die Chemie zwischen den beiden ist greifbar und es ist spannend ihren Weg zueinander mitzuverfolgen. Doch das allein ist nicht die Stärke des Buches, auch wenn es wohl der Grund ist, warum ich diesen Band ein klein wenig mehr mag als den ersten.

    Die Handlung ist wirklich äußerst mitreißend und hält viele Überraschungen bereit. Nicht nur, dass eine schlüssige Verbindung zur Story von Roxy und Shaw hergestellt wird; diese ganze Vampirsache, die mich stark an „Chroniken der Unterwelt“ erinnert, ist ziemlich gut ausgeklügelt. Warden ist auf der Suche nach Isaac, dem Vampirkönig, um seine Eltern zu rächen, die der König scheinbar völlig grundlos angegriffen hat. Seine Mutter liegt seitdem im Koma, sein Vater ist tot. Nachdem auch Cain ein Hühnchen mit dem König zu rupfen hat, schließen sich die beiden wieder zusammen und kommen sich dank der Jagd näher. Doch viel entscheidender ist, was Warden über seine Eltern erfährt und welche Geheimnisse ans Licht kommen, die alle Hunter und alle anderen Lebewesen betreffen. Es steckt nämlich sehr viel mehr hinter dem Angriff auf Wardens Eltern, als je zu vermuten gewesen wäre. Das ist nicht nur gut gemacht, sondern bringt auch die Spekulationsmaschine ins Rollen, wie sich das alles auf die Gesamtgeschichte auswirken mag.

    Warden ist ein Einzelkämpfer, weil ihn das Schicksal dazu gemacht hat. Nicht nur, dass seine Eltern nicht für ihn da sein können, auch seine beste Freundin hat ihn hintergangen. Das hat ihn härter werden lassen und dazu geführt, dass er öfter auf den Straßen unterwegs war, um Vampire zu töten, Wut loszuwerden und Rache zu üben. Durch seine Praxis wird er schnell zum besten Bloodhunter des Edinburgher Quartier. Doch trotzdem schlummert in ihm auch noch der verletzte Junge, der nach Halt sucht und Liebe braucht. Er ist hilfsbereit und sympathisch, kämpferisch und ehrgeizig und mit einem großen Herzen ausgestattet, dass er eine ganze Weile sehr gut zu verstecken weiß. Ich empfinde ihn als nachvollziehbaren Charakter, der versucht, nicht an Verlust und Trauer zu ersticken. Schade ist nur, dass er so verdammt nachtragend ist, obwohl Cain nur sein bestes wollte… 

    Cain – das wird übrigens wie Jane ausgesprochen – ist eine begabte Bloodhuntress. Sie ist stark, flink und intelligent. Sie ist unheimlich loyal, was sie nicht nur beweist, in dem sie an den verschwundenen Jules glaubt, auch wenn es sonst keiner tut und ihn alles als tot abstempeln, sondern auch, weil sie zu Warden hält, als es sonst keiner tut und er genau das Gegenteil glaubt. Ich mag ihre freche, humorvolle und schlagfertige Art.

    Zu dieser Geschichte hatte ich wesentlich leichteren Zugang, was sich mit der eingängigeren Liebesgeschichte erklären lässt, aber sicher auch mit dem rasanten und pointieren Schreibstil der Autorin zusammenhängt. Vielleicht ist auch ein wenig zu spüren, dass die Ursprungsidee der Reihe auf einer von Laura Kneidl fußt. Wer weiß, wer weiß. Entscheidend ist: Ich mags! Ich bin furchtbar neugierig, wie es weitergehen mag und wo das noch alles hinführen wird. Es sind wundervolle neue Figuren etabliert worden und noch mehr Wasser auf meine Spekulationsmühle gekippt worden. 

    In Band 3 wird es mit Shaw und Roxy weitergehen. Auch wenn die beiden hier vorgekommen sind, ist natürlich nichts Entscheidendes passiert. Doch ich hoffe, Wardens Erfindung wird Roxy demnächst weiterhelfen und Shaw endlich mehr Anhaltspunkte finden, um herauszufinden, wer er ist. Nachdem nun die ersten Weichen gestellt sind, hoffe ich auf tiefergehende Einblicke in die Welt der mitternächtlichen Chroniken und das meine vier liebgewonnen Hauptfiguren stärker zusammenarbeiten und mehr von sich preisgeben. 

  9. Cover des Buches India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286921)
    Samantha Young

    India Place - Wilde Träume (Deutsche Ausgabe)

     (420)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Ich liebe diese Buchreihen. Meiner Meinung nach ist dieses das schwächste buch der Reihe. Das Buch hat mir sehr gut gefallen allerdings ging mir Hannah oft auf dem Wecker Marco ist ein toller Mann aber zum Glück haben die beiden sich zum Schluss noch gefunden. 


  10. Cover des Buches Jamaica Lane - Heimliche Liebe (ISBN: 9783548286358)
    Samantha Young

    Jamaica Lane - Heimliche Liebe

     (580)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Ich habe erst nach dem Lesen erfahren, dass es sich hier um eine Reihe handelt. Man kann das Buch auch als Stand-Alone lesen. Trotzdem wird auf die vorherigen Bände(, die ich nicht kenne) Bezug genommen.
    Dadurch kam es für mich, dass ich von den vielen Nebencharakteren und deren Lebenssituationen etwas erschlagen wurde. Ich konnte nicht ganz nachvollziehen, wer familiär zu wem gehört und die Charaktere des großen Freundeskreises nicht gut auseinander halten. Dass dann noch Namen wie "Jo" und "Joss" innerhalb der Clique vorkommen, hat es nicht erleichtert...
    Also: Wer die anderen Teile nicht kennt, ist vielleicht etwas überfordert von den vielen Nebencharakteren, die sehr schnell eingeführt werden. Allerdings sind diese für die Geschichte nicht wirklich wichtig. Es dreht sich eigentlich alles um Olivia und Nate.

    Zuerst einmal das Lobenswerte: Die Sexszenen haben mir sehr gut gefallen. Der Sex war recht klassisch für das Genre, wurde aber gut beschrieben, ohne dass ich mich beim Lesen fremdschämen musste.

    Die Geschichte war die typische Lovestory mit den bekannten Mustern von Auf- und Ab und sehr vorhersehbar. Ob das gut oder schlecht ist, muss jede:r selbst entscheiden. Leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte nicht ergreifen konnte und ich nicht mitfühlen und -leiden konnte.

    Was mich aber echt gestört hat, da ich die Charaktere (besonders die Protagonistin Olivia, aus deren Perspektive alles geschildert wird) in diesem Punkt echt nicht nachvollziehen konnte:
    Wie kann man denn denken, dass es eine gute Idee ist, den besten Freund, für den man auch noch leicht schwärmt, zu küssen?
    Das Unheil war echt vorprogrammiert und in der ersten Hälfte des Buches war sie echt sehr naiv, das nicht zu erkennen...
    Außerdem wird hier irgendwie ein falsches Bild von Selbstwert vermittelt, da Olivia ihren Selbstwert an die Komplimente von Männern bindet und sich nur dann schön findet, wenn ihr andere sagen, sie sei schön. Das fand ich sehr sehr problematisch...

    Das Cover hat mich auch gestört. Ich mag es lieber, wenn ich meine Vorstellungskraft spielen lassen kann und daher hat mir die Abbildung von echten Menschen nicht gefallen.


    Ich würde sagen, dass das hier eine schöne Geschichte für zwischendurch mit gut geschriebenen Sexszenen ist, die ansonsten aber sehr durchschnittlich ist und einen nicht überraschen kann.

    "Jamaica Lance - Heimliche Liebe" bekommt von mir 3,6 (also gerundet 4)/5 Sterne.

  11. Cover des Buches Die Feenjägerin (ISBN: 9783453316096)
    Elizabeth May

    Die Feenjägerin

     (162)
    Aktuelle Rezension von: mirimann
    Nach ein paar Worten zur Einführung geht es auch schon direkt los. Man wird förmlich in ein Abenteuer geworfen, aus dem man sich so schnell nicht mehr lösen kann. 

    Aber zuvor lernt man die starke Protagonistin Aileana kennen und erhält einen Einblick in das Empfinden einer Feenjägerin und die dazu gehörigen Gründe, warum sie so ist, wie sie ist. Nämlich eine eiskalte Feenkillerin. 

    Ein Jahr zuvor wurde sie nämlich Zeugin, wie ihre Mutter von einer Fee getötet wurde. Und nicht von irgend einer sondern von einer Baobhan Síth. (Das System, dass es verschiedene Arten von Feen in diesem Buch gibt hat mir sehr gefallen und trägt auch viel Gutes zum Buch bei.) Man selbst erfährt schon sehr früh von Aileanas Wut auf die Feen und kann diese auch nachvollziehen. Doch nach außen hin probiert sie die perfekte Dame zu sein, doch als Leser bemerkt man die Wahrheit: Im Inneren ist sie ein Killer, der alles auf Rache setzt.

    In den Anfängen lernt man auch Catherine, ihre beste Freundin kennen, ebenso wie später ihren Kindheitsfreund Gavin und Kiaran und Derrick, Feen die Aileana helfen, kennen. Alle Figuren werden liebevoll beschrieben und haben alle ihren eigenen Charakter.

    Was mir auch sehr gut gefallen hat sind die Kampfszenen, die fast die Hälfte der Buches bestimmen. Sie sind voller Action und Spannung. Außerdem gibt es Szenen, wo man sich "Erholen" kann -die dann aber keineswegs langweilig sind- nur um dann wieder von Action überrascht zu werden. 

    Insgesamt bietet dieses Buch eine große umfangreiche "3D- Geschichtswelt", die sich nicht zweidimensional anfühlt sondern auch Volumen besitzt. Und trotz der vielen Begriffe in der Feensprache behält man dank des Registers hinten einen guten Überblick. Außerdem besteht es aus einer perfekten Mischung aus Action und Historischem. 

    Fazit:

    Eine klare Kaufempfehlung für Jugendliche aber auch Erwachsene. 
    Darum vergebe ich 5 von 5 Sternen.
  12. Cover des Buches Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286938)
    Samantha Young

    Scotland Street - Sinnliches Versprechen (Deutsche Ausgabe)

     (457)
    Aktuelle Rezension von: Carolin_Dumke

    Es war schön zu lesen wie Cole erwachsen geworden ist und was für ein guter Kerl er geblieben ist. Ein tolles Buch! Ich bin eifersüchtig auf Shannon :D

  13. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Vorab, ich liebe die Reihe Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Ich habe sie regelrecht verschlungen und nächtelang nur gelesen. Für mich ein Meisterwerk! 


    Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.(Klappentext)


    Leichter gesagt als getan. Grace flüchtet vor ihrer lieblosen und gemeinen Familie und findet endlich Ruhe. Bis ihr neuer Nachbar Logan einzieht. Sein nächtliches, ausschweifendes Sexleben bringt Grace um den Schlaf und um den Verstand. 

    Nach 2 Jahren Gefängnis will Logan einfach vergessen und genießen. Wenn seine zickige Nachbarin ihn nicht immer von oben herab behandeln würde....

    Als Logans Leben eine dramatische Wendung nimmt, ist Grace an seiner Seite und hilft ihm. 

    Beide entwickeln Gefühle für einander, mit denen sie nicht umgehen können...

    Schafft Logan es, Graces Herz zu gewinnen? Schafft Grace es, Logan zu vertrauen? 

    Ein Unbedingt - Lesen - Buch! 

    Leidenschaftlich, erotisch, gefühlvoll, prickelnd, geheimnisvoll, spannend....

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Aus der Edinburgh Love Story sind Nightingale Way und Scotland Street meine liebsten Bücher. Alle anderen sind auch wundervoll. 

    Absolute Leseempfehlung!

  14. Cover des Buches Sturmtochter - Für immer vereint (ISBN: 9783473585403)
    Bianca Iosivoni

    Sturmtochter - Für immer vereint

     (170)
    Aktuelle Rezension von: mrsmietzekatzemiauzgesicht

    MEINE MEINUNG


    Auf meiner Leseliste für dieses Jahr stand unter anderem der dritte Teil der Sturmtochter Reihe. Die beiden anderen Bände fand ich super, totale Empfehlung! Dementsprechend war ich sehr gespannt auf den letzten Teil. So viel kann ich vorweg sagen: es hat mir sehr gefallen! Mehr dazu jetzt.

    ACHTUNG: ES HANDELT SICH UM BAND 3 EINER REIHE, SPOILER KÖNNEN ENTHALTEN SEIN!

    Schreibstil

    Ich kam perfekt zurück in die Welt von Ava und ihren Freunden auch wenn ich nicht  mehr zu 100% wusste was alles geschehen war. Das Erste was mir im Buch entgegen kam war ein kleiner Rückblick über das was bisher geschah. Das fand ich super! Wir lesen aus jeder Sicht der 5 Jugendlichen und den unterschiedlichen Elementen, was mir sehr gut gefiel. Zwischendurch gab es ein paar Längen und manchmal wurde mir die Umgebung etwas zu sehr beschrieben aber ansonsten kann ich nichts bemängeln. Das Buch liest sich sehr gut und sehr schnell.

    Handlung

    Die 5 großen Elemente; Feuer, Erde, Luft, Energie und Wasser, stehen vor einem Krieg. Denn das Tribunal, welches aus den jeweiligen Anführern der Elemente bestand, wurde aufgelöst. Der bisher brüchige Frieden steht nun völlig auf der Kippe. Jeder Clan entwickelt Schlachtpläne und versucht sich einen starken Verbündeten zu angeln. Währenddessen tauchen immer mehr Elementare auf, die noch stärker und schwieriger auszulöschen sind als zuvor. Warum verwandeln sich immer mehr Sturmtöchter und Söhne in diese Kreaturen? Auch jene, die schon jahrelang ihre Kräfte unter Kontrolle haben und perfekt beherrschen? Außerdem gerät auch die Natur zusehends außer Kontrolle. Jeden Tag gibt es eine neue Katastrophe in Schottland. Riesige Flutwellen, Erdbeben und Tornados sind erst der Anfang. Wie ist das möglich? Sind die Elementare daran schuld? Ava und ihre Freunde versuchen das zu retten, was zu retten ist, während ein Clan aus dem Hinterhalt quasi ausgelöscht wird. Zeitgleich rastet die Natur völlig aus und an vielen Orten Schottlands droht der Supergau. Können die Jugendlichen das Schlimmste verhindern oder werden sie alles verlieren?

    Charaktere

    Es gab eine Vielzahl an Figuren. Die Jugendlichen Ava, Lance, Reid, Sloan, Bowen und Julianna lernen wir sehr gut kennen - auch schon in den Vorbänden. Viele andere Clanmitlieder wie zum Beispiel die verschiedenen Chiefs lernen wir gut kennen. Alle sind individuell und gut ausgearbeitet. Am liebsten aus allen Teilen mochte ich Brianna und Reid, weil sie mich am meisten an mich selbst erinnern. Viele Figuren haben sich im Laufe der Reihe weiterentwickelt, ihre Fähigkeiten ausgebaut und/ oder ihren Charakter aufpoliert. Avalee, die Protagonistin, konnte ich bis zum Schluss nicht richtig einordnen. Im ersten Teil mochte ich sie sehr, im zweiten empfand ich sie rückblickend eher nervig und im dritten war sie wieder völlig in Ordnung.

    FAZIT

    "Sturmtochter - Für immer vereint" hat mir mit Abstand am besten gefallen. Was für ein grandioses Ende - trotz kleiner Kritikpunkte. Ich habe die Reihe sehr genossen und bin etwas traurig darüber, dass es nun vorbei sein soll. Die Figuren sind absolut fantastisch ausgearbeitet und machen die winzigen Längen wieder wett. Außerdem beschert einem die ganze Reihe großes Fernweh nach Schottland - bei mir war es auf jeden Fall so. Als kleinen Bonus gab es wieder eine Playlist - allerdings bin ich niemand der dem großen Beachtung schenkt weil ich keine Musik beim Lesen höre und meistens nur wenige Interpreten/ Songs von den Listen kenne. Ich gebe dem Abschlussband volle 5 von 5 Sternen und eine absolut Empfehlung. Echt Leute, lest diese Reihe!


  15. Cover des Buches Now and Forever - Weil ich dich liebe (ISBN: 9783734106385)
    Geneva Lee

    Now and Forever - Weil ich dich liebe

     (179)
    Aktuelle Rezension von: hases

    illian ist kein normales Mädchen. Sie hat keine normales Leben und versucht ihr Geheimnis so gut wie möglich zu verbergen. Sie hat klare Regeln, ein Drinks, ein tanz und eine Nacht bis sie auf den AUstauschschüler Liam trifft. Er ist heiss und nett und ausserordentlich stur. Liam will für Jilllian nicht nur eine Nacht sein, sondern möchte sie kennenleren und ihre Regeln sind ihm völlig egal. Er willl an ihrer Seite bleiben. Wird Jillian ihm jemals vertrauen und gestehen dass sie auch Gefühle für ihn hat?

    Meinung

    Jillian hat kein normales Leben. Sie leidet unter Parkinson und muss regelmässig Tabletten schlucken. illian will kein Mitleid von den anderen. Um sich selbst zu schützen stösst sie Liam immer wieder weg von ihr. Sie ist nicht bereit von ihrer Krankheit Liam zu erzählen. Sie hat Angst, dass Liam ihr das Herz brechen könnte. Da er wieder nach Schottland muss. illians Mutter Tara verkörpert eine soregnvolle Mutter, die um die Gesundheit ihrer Tochter besorgt ist. Manchmal kann sie nervig sein. Am liesten passt es Tara, wenn illian bei ihr wieder einzieht und in der Nöhe studiert.


    Liam kommt aus Schottland und tut alles um hinter das Geheimnis von Jillians zu kommen. Liam ist ein Gentleman. Er tut alles, damit Jillian sich wohl fühlt und so gut wie möglich ein normales Leben führen kann.

    Werden die beiden es schaffen zu einander zu finden?

    Der Schreibstil von der Autorin ist angenehm und flüssig. Ich finde es gut, dass die Autorin ein Buch über das Parkinson schreibt. Bevor ich dieses Buch gelesen habe, habe ich noch nie über das Parkinson gehört. Die Autroin hat mir einreales Bild erschaffen, wie ein Parkinson Patient sich fühlen kann, psychologisch und psychsisch.

  16. Cover des Buches Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286426)
    Samantha Young

    Into the Deep - Herzgeflüster (Deutsche Ausgabe)

     (541)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    War angenehm zu hören und ich freue mich wenn Band 2 auf Bookbeat verfügbar ist. 

    4 Sterne 

  17. Cover des Buches Talus - Die Hexen von Edinburgh (ISBN: 9783426526286)
    Liza Grimm

    Talus - Die Hexen von Edinburgh

     (132)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Erin arbeitet als Guide in Edinburgh. Sie glaubt nicht mehr an Magie, bis sie eines Tages einem echten Geist gegenübersteht. Eine Begegnung, die sie beinahe das Leben kostet. Für Erin beginnt damit eine Reise mitten hinein in echte Magie und zu gefährlichen Geheimnissen, die seit Jahrtausenden sicher bewahrt werden. Dabei trifft sie auch auf drei junge Hexen, die alle etwas mit einem magischen Artefakt sind. Könnte der uralter Würfel mit ungeahnten Kräften der Auslöser für die Unglücke sein?

    Erin, Noah und die anderen waren alle total interessante Charaktere. Jeder sehr individuell mit seinen eigenen Stärken, Schwächen und Interessen. Sie waren einfach total spannend und "real".

    Liza Grimms Schreibstil war auch sehr angenehm zu lesen. Sie hat mich total gefesselt und nur so durch die Seiten gezogen. Ich konnte sogar während der Autofahrt lesen. 

    Das Konzept fand ich unglaublich interessant. ich hatte schon ewig keine Hexengeschichte mehr gelesen und total Lust darauf. Die Geschichte hat mich dem entsprechend total abgeholt. Auch der Aufbau der Magie hat mir total gut gefallen. Vor allem hat mich der Vortex an nichts anderes erinnert. Das Setting von Edinburgh mit seiner besonderen Stimmung fand ich auch total spannend.

    Am Anfang hat es finde ich etwas gedauert, bis die Geschichte wirklich begonnen hat. Allgemein hat sich das Buch mehr wie eine Einführung in die Welt angefühlt. (Was bei dem ersten Teil einer Dilogie ja auch Sinn macht). Dem entsprechend spät wurde es auch erst wirklich spannend von der Handlung her. Ich persönlich fand die Einführung in die Welt aber auch schon sehr spannend umgesetzt. Und das Ende war dann wirklich heftig.

    Insgesamt hat mir das Buch unglaublich gut gefallen. Einfach das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten. Das Buch ist eine der besten Hexengeschichten, die ich bisher gelesen habe (nicht das ich bisher viele gelesen hätte). Ich freue mich schon total auf Band 2. Zum Glück ist es nicht mehr so lange hin. 

  18. Cover des Buches Die Schatten von Edinburgh (ISBN: 9783442485055)
    Oscar Muriel

    Die Schatten von Edinburgh

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Diana42

    Der erste Band der Reihe, den ich durch Zufall bei meinem Buchhändler entdeckt habe, hat mich total begeistert! 

    Es ist eine Mischung aus Thriller, Mystik und Komödie! Warum? Ein Londoner Noble Ermittler wird ins tiefste Schottland versetzt und muss mit einem Ur-Schotten Kollegen einen Mordfall im Schottland des Jahres 1888 aufklären. Düster aber auch total lustig ermitteln die beiden, die unterschiedlicher nicht sein können….die kleinen gemeinen Dialoge zwischen dem Londoner Snob und dem Schottischen Raubein windeinfach nur herrlich. Die Mordserie ist düster, brutal und mega spannend! Ein sehr intelligentes Buch, das eine Priese Humor mit bringt ohne dabei langweilig oder oberflächlich zu wirken. Die Charaktere sind wunderbar beschrieben. Was ich toll fand, man weis bis fast zum Ende nicht, wer der Mörder ist und man wird als Leser einfach auf eine Reise mitgenommen, deren Ende bis zum Schluß unbekannt bleibt. 

    Die Fälle sind in sich abgeschlossen. Teil 2 wartet schon auf mich und ich kann jeden dieser Reihe empfehlen.

  19. Cover des Buches Out of the Shallows - Herzsplitter (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548286914)
    Samantha Young

    Out of the Shallows - Herzsplitter (Deutsche Ausgabe)

     (184)
    Aktuelle Rezension von: mangomops
    Inhalt: 
    Die erste Liebe ist ein Geschenk. Aber hat sie auch eine Zukunft? Lange haben Charley und Jake um ihre Liebe kämpfen müssen. Besonders Charley hat viel dafür aufgegeben: Ihre Familie vertraut ihr nicht mehr. Aber die Schwierigkeiten haben Jake und sie eng zusammengeschweißt. Bis ein schwerer Schicksalsschlag Charleys Familie zersplittert. Charley ist am Boden zerstört. Um ihre Familie zu schützen, will sie Jakes Liebe opfern und trifft eine schreckliche Entscheidung. Doch Jake will Charley auf keinen Fall aufgeben. Jetzt, da er endlich, weiß, was er will, ist er bereit, den Kampf um ihr Herz mit allen Mitteln zu führen.

    Meine Meinung: 
    Ich habe schwer wieder in die Geschichte gefunden und war am Anfang recht genervt, da sich alles so in die Länge zog. Wieso sind die nicht zusammen und machen sich das Leben so schwer. Im letzten drittel klärt es sich dann auf, aber dann dauert es doch noch recht lange bis zum Happy End. Aber es gibt immer hin eins. Vorhersehbar. Aber ohne wäre es auch nicht schön gewesen. 
    Band 1 hat mir trotzdem besser gefallen. 
  20. Cover des Buches Die Mechanik des Herzens (ISBN: 9783442747801)
    Mathias Malzieu

    Die Mechanik des Herzens

     (434)
    Aktuelle Rezension von: Heidelperle

    Was soll ich sagen. Dieses Buch lässt gemischte Gefühle zurück. Im guten Sinn, denn schlecht fand ich es nicht. Aber es war skurril. Anders. Definitiv keine Mainstream-Romantik. Der Klappentext hat schon ganz recht, wenn er behauptet, dass dieses Buch dem Stil von Tim Burton nahe kommt.

    Wir begleiten Jack durch sein Leben mit einer Kuckucksuhr als Prothese für sein krankes Herz. Diese Prothese macht ihm so manches Mal Ärger, aber allem voran darf er sich auf keinen Fall verlieben, denn diesen Schmerz würde die Prothese nicht aushalten. Aber wie man es kennt, verliebt er sich natürlich trotzdem. Und zwar in eine kleine Sängerin, die überall gegen stößt.

    Der Schreibstil des Buches ist einer Erzählung ähnlich, ich hatte trotz der gewählten Ich-Perspektive einen gewissen Abstand zu den Figuren. So manches Mal kochten doch mehr Gefühle hoch, aber alles in allem beschreibt Malzieu eher, als dass er zeigt. Dieser Stil wird von vielen bei dem Buch bemängelt, ich fand ihn hier jedoch überhaupt nicht störend. Viel mehr hat er dafür gesorgt, dass ich nur so durch die Seiten fliege. Die eindringlichen und besonderen Beschreibungen, die der Autor verwendet, sind einzigartig wie Schneeflocken und so manches Mal auch etwas verwunderlich. Aber gerade diese ungewöhnlichen Beschreibungen sind das, was den Charme dieses Buches ausmacht, meiner Meinung nach. Sie malen Bilder in den Kopf, die nicht nur flüchtige Vögelchen sind, die schnell wieder davonfliegen sondern bleiben. Ich glaube, an dieses Buch werde ich mich ewig erinnern.

    Die Figuren hatten allesamt ihre Ecken und Kanten. Zwar war ich ihnen aufgrund des Erzählstils nicht so nah, dennoch hatten sie Tiefe und ich konnte sie meistens nachvollziehen, in ihren Handlungen und ihrem Denken.
    Jack ist ein ungeduldiger Junge, der keine Ahnung von der Liebe hat und sie trotz der Gefahr für sein Herz nicht aufgeben möchte.
    Miss Acacia, die kleine Sängerin, ist ein aufstrebender Stern am Flamencohimmel und so zierlich und zart wie ein kleines Vögelchen, was nicht zuletzt an Malzieus grandiosem Stil zu erzählen liegt.
    Jack findet ein paar Freunde, macht sich ein paar Feinde. An einer bestimmten Stelle war ich dann auch der Meinung, dass dieses Buch nicht unbedingt für Kinder geeignet ist, wer es kennt, weiß, welche Stelle ich meine. Wer es nicht kennt, wird wohl selbst herausfinden müssen, welche Stelle das ist.

    Beeindruckt hat mich vor allem das Ende. Achtung Spoiler: Wir haben hier kein Happy End. Das ist wahrscheinlich das, was mir am meisten an dem Buch gefallen hat, auch wenn es sehr traurig war. Doch ich habe ein faible für Bücher ohne glückliche Enden, weil sie so rar gesäht sind.

    Ich weiß nicht, ob ich dieses Buch noch einmal lesen würde, aber es hat mich definitiv beeindruckt und wird mir noch lange im Gedächtnis bleiben. Außerdem möchte ich mehr von diesem Autor lesen. Wenn seine anderen Bücher genauso gut sind wie dieses, kann ich mich auf was freuen.

  21. Cover des Buches Boston Nights - Wahres Verlangen (ISBN: 9783745700480)
    Samantha Young

    Boston Nights - Wahres Verlangen

     (183)
    Aktuelle Rezension von: Jenny2405

    Caleb und Ava scheinen durch das Schicksal verbunden zu sein. Erst rennt der schottische Mistkerl sie über den Haufen, dann sitzt er auf einem Ausweichflug auch noch neben ihr. Die beiden Hassen sich, doch die Chemie zwischen den beiden macht keinen Halt. So landen die beiden Abends im selben Hotelzimmer.  In dem Wissen ihn nie wieder zu sehen, schlägt sie sein Angebot auf eine lockere Affäre aus. Doch das Schicksal führt die beiden wieder zusammen.

    "Man hat gewonnen, wenn man erkennt, dass einen jeder verletzten kann, sogar diejenigen, von denen man es niemals erwarten würde."

    Die willensstarke Ava ist nach ihrem Trip in den Heimatort alles andere als gut gelaunt.  Sie hat Stil, und weiß genau was sie will. Auch ihre Hintergründe, und ihr anfangs kühles Verhalten klären sich im Verlauf der Geschichte auf. Doch auch Caleb Scott benimmt sich Ava gegenüber mehr als nur arrogant. Er scheint auch kein bitte und danke in seinem Wortschatz zur Verfügung zu haben. Je mehr Zeit vergeht, desto mehr blickt man jedoch hinter diese Fassade und findet einen humorvollen und liebevollen Mann wieder. Die Gefühle, die Chemie zwischen den beiden stimmt einfach. Umso schöner war es, die Verwandlung dieser beiden geschundenen Seelen mitzuverfolgen.

    Der Schreibstil ist locker und lässt sich wunderbar lesen. Am Ende gibt es jedoch in der Story einige Lücken, oder besser gesagt viele Zeitsprünge. Alles in allem ein gutes Buch für fesselnde, berührende und intensive Lesestunden.

  22. Cover des Buches Mord im Orientexpress (ISBN: 9783455001914)
    Agatha Christie

    Mord im Orientexpress

     (773)
    Aktuelle Rezension von: Surari
    Ich wusste mal wieder nicht viel über die Geschichte und habe bisher auch keine Verfilmung gesehen. 

    Detektiv Poirot ist eigentlich nur ein Reisender im berühmten Orientexpress. Als der Zug allerdings in einem Schneesturm stecken bleibt und in seinem Nachbarabteil eine Leiche gefunden wird fängt er an zu ermitteln. Warum ist der Schlafwagen in dem er reist komplett belegt und die beiden anderen angehängten Waggons so gut wie leer? Wieso hatte der ermordete ihn um Schutz gebeten und war sich sicher auf dieser Reise zu sterben?

    Ich habe bisher noch nie einen Agatha Christie gelesen und weiss auch nicht ob es einen noch bekannteren gibt als diesen hier. Das Buch ist recht kurz aber es war ein wirklich guter Krimi. Vor allem mit dem Ende habe ich nicht gerechnet, wer denn jetzt der Mörder ist und auf was man sich am Schluss einigt. Einfach ein grandioses Ende!
  23. Cover des Buches Die Tinktur des Todes (ISBN: 9783866124721)
    Ambrose Parry

    Die Tinktur des Todes

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Ines23

    Ich war bei diesem Roman zu Beginn vor allem auf die Mordfälle in Edinburgh im 19. Jahrhundert gespannt. Allerdings wurde ich sehr positiv überrascht, als es um den medizinischen Inhalt der Geschichte ging. Es war super spannend zu erfahren, wie die Zustände damals waren, unter deren Frauen Kinder gebären mussten, und welche Methoden in der Geburtshilfe üblich waren. Auch wenn die Geschichte eine eher düstere ist, kommt immer wieder ein bisschen Humor durch und auch die Hauptcharaktere sind sympathisch.

  24. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.669)
    Aktuelle Rezension von: Theresamaria

    𝓓𝓾 𝓴𝓪𝓷𝓷𝓼𝓽 𝓭𝓮𝓲𝓷 𝓰𝓪𝓷𝔃𝓮𝓼 𝓛𝓮𝓫𝓮𝓷 𝓿𝓮𝓻𝓫𝓻𝓲𝓷𝓰𝓮𝓷, 𝓸𝓱𝓷𝓮 𝔃𝓾 𝓫𝓮𝓰𝓻𝓮𝓲𝓯𝓮𝓷, 𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓪𝓼, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓼𝓾𝓬𝓱𝓼𝓽, 𝓭𝓲𝓻𝓮𝓴𝓽 𝓿𝓲𝓻 𝓭𝓲𝓻 𝓵𝓲𝓮𝓰𝓽.


    Ich habe dieses Buch verschlungen. Niemals hätte ich gedacht, dass es mich so in seinen Bann zieht, doch es hat es getan. Nach jedem Kapitel musste ich unbedingt wissen, was das nächste Jahr für Emma und Dex bringt. Oft saß ich verzweifelt da, und konnte mir nur die Haare raufen wegen Dexter. Er hat es mir nicht leicht gemacht ihn zu mögen mit seiner zu Beginn arroganten Art.
    Emma hingegen fand ich von der ersten Seite her toll. Ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und sie ist für mich ein sehr sympathischer Charakter.

    David Nicholls beschreibt die beiden Geschichten von Emma und Dex, die sich immer wieder Verbinden, authentisch und humorvoll, und obwohl es einfach eine Lebens- und Liebesgeschichte erzählt, war es nie langweilig.

    Zwei an einem Tag ist keine typische Liebesgeschichte. Sie zeigt die Höhen und Tiefen, die einem im Leben immer wieder begegnen, nicht nur in einer Beziehung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks