Bücher mit dem Tag "ehrlichkeit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ehrlichkeit" gekennzeichnet haben.

205 Bücher

  1. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.395)
    Aktuelle Rezension von: Carlosia

    Cover
    Die Gestaltung des Covers mag ich wirklich sehr gerne! Diese lockere Art finde ich besonders und sie zeigt schon das man hier eine etwas andere offnenere Geschichte erwarten kann.

    Thematik
    In dem Buch geht es um Micah sie hat ein schwieriges Verhältnis zu ihren Eltern und lernt bei ein Party ihrer Eltern den Kellner Julian kennen. Doch durch sie verliert er seinen Job und später stellt sich raus das ausgerechnet er ihr neuer Nachtbar ist.

    Charaktere
    Micah ist in einer reichen Familie groß geworden, doch seit dem Streit zwischen ihren Eltern und ihrem Bruder ist in der Familie alles anders.
    Julian ist jemand der wirklich sehr viel arbeitet und auch sehr verschlossen ist und somit eher der Einzelgänger ist.

    Handlungsort
    Die Geschichte spielt in Mayfield einen fikriven Ort in den USA und es wird traumhaft beschrieben. Man hat das Gefühl direkt vor Ort zu sein und das ist wirklich sehr schön.

    Umsetzung
    Das Buch startet logisch und zugleich, passend zu den Charakteren und deren erstes treffen, etwas chaotisch. Doch genau das macht denke ich die Geschichte aus, die beiden Charaktere scheinen im ersten Augenblick komplett verschieden und doch ist eine gewisse harmonie zweischen den beiden was mir sehr gut gefallen hat. Es gibt viele Geheimnisse die nach und nach aufgedeckt werden und beider Charaktere wachsen über sich hinaus und man lernt die beiden einfach zu lieben.

    Fazit
    In meinen Augen war die Geschichte genau richtig mit einem sehr ernsten Theman das ich mir einfach öfter mal in Büchern wünschen würde.

  2. Cover des Buches Feel Again (ISBN: 9783736304451)
    Mona Kasten

    Feel Again

     (1.572)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Sawyer und Isacc. Er ist schüchtern, zurückhaltend und Single. Sie ist tough, weiß was sie will und ein One-Night-Stand Typ. Sawyer und Isacc machen einen Deal aus: sie hilft ihm ein Bad Boy zu werden um endlich ein Mädchen kennenzulernen und sie darf seine Entwicklung für ihr Fotografie-Studium festhalten. Nur leider hat Sawyer nicht mit den Schmetterlingen im Bauch gerechnet, wenn sie mit Isacc zusammen ist.

    Zu Beginn, Isacc ist für mich kein Nerd, wie es im Buch beschrieben wird. Für mich ist er einfach zurückhaltend und schüchtern. Er trägt eine Brille, das macht ihn für mich aber nicht zum Nerd. Sawyer lernt man ja bereits in Teil eins und zwei kennen. Im ersten Teil mochte ich sie überhaupt nicht, im zweiten Teil schon eher. Jetzt in ihrem eigenen Buch mag ich sie sehr. Die Geschichte war sehr einfach zu verfolgen und zu lesen. Die Gedankenzüge der beiden konnte ich gut nachvollziehen und verstehen. Ich fand den Hintergrund zu Isacc seinem Kleidungsstil, super interessant und später auch nachvollziehbar. Was in meine Augen überhaupt nicht in Ordnung war, war dieses Versöhnungsgespräch zwischen Sawyer und ihrer Schwester. An Sawyer´s Stelle hätte ich anders gehandelt, das ist aber nur meine persönliche Meinung.

  3. Cover des Buches Die letzten Tage von Rabbit Hayes (ISBN: 9783499269226)
    Anna McPartlin

    Die letzten Tage von Rabbit Hayes

     (1.149)
    Aktuelle Rezension von: komisches_kind

    Himmel was war das denn bitte? Ich krieg den Kloß nicht aus dem Hals. 


    Der Schreibstil ist so echt und fesselnd, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen konnte, auch wenn ich ganz oft das Bedürfnis hatte, es aus dem Fenster zu werfen und danach, die Protagonisten fest in den Arm zu nehmen. 


    Das Buch strahlt eine Kraft und Wärme aus, die sich jede Familie, die sich von einer geliebten Person verabschieden muss, wünscht. Der Umgang mit dem Tod und mit dem Leben im Hospiz ist so liebevoll beschrieben, dass ich genau das für mich auch will! Nur bitte erst, wenn ich alt und tattrig bin und meine Zeit gekommen ist. 


    Eine wahnsinnig emotionale Geschichte, die mich sicher noch eine Weile begleiten wird. Ich werde direkt Band 2 anschließen, weil ich die Familie Hayes noch nicht gehen lassen möchte. ICH bin noch nicht bereit loszulassen. Und wie heißt es so schön: jede/r in ihrem/seinem Tempo 💜

  4. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.396)
    Aktuelle Rezension von: schlumpitschi_liebt_buecher

    Beatrice muss sich entscheiden welcher Fraktion sie sich anschließen möchte, bei der Zeremonie der Bestimmung. Diese Entscheidung wird den Rest ihres Lebens bestimmen. Sie entscheidet sich für die Ferox, die Mutigen, doch ist sie mutig genug?


    Ich habe das Buch nach über 10 Jahren wieder gelesen, damals habe ich es heiß geliebt und ich wollte wissen, ob das immernoch so ist.


    Mich konnte das Buch wieder von Anfang an packen, der Schreibstil ist zwar relativ einfach, aber die Story dafür umso spannender.

    Die Idee mit den Fraktionen ist faszinierend, der Gedanke, dass die Gesellschaft so eingeteilt ist, ist für mich zwar überhaupt nicht realistisch, denn ein Mensch kann nicht nur auf eine Eigenschaft heruntergebrochen werden, aber im Kontext dieser Geschichte ergibt sie wirklich Sinn.


    Die Welt ist hervorragend aufgebaut und ich konnte auch beim zweiten Mal keine Logikfehler erkennen.


    Tris, die Protagonistin, konnte ich gut kennenlernen und ich mag sie auch sehr, ihre Gedanken und Gefühle sind nachvollziehbar, aber ich hätte mir gewünscht mehr über die Anderen zu erfahren, dass zugegebenermaßen schwer ist bei einer Ich-Erzählweise.


    Im Großen und Ganzen fand ich das Buch sehr gut und ich werde sicher noch die anderen Bände wiederlesen.

    Eine Leseempfehlung gibt es für alle die gerne Jugend-Dystopien mögen.

  5. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.483)
    Aktuelle Rezension von: Regina_Wolf

    Ja, es ist ein schöner Abschluss. Es kann aber nicht mit dem ersten Teil mithalten. Das erste Buch habe ich verschlungen und musste immer wissen wie es weiter geht. Der zweite Teil war ziemlich schleppend. Meiner Meinung nach hat das viel zu lange gedauert, bis sie es ihm gesagt hat. Und dann auch nur, weil es "eskaliert" ist.
    Ja, es geht um Sage und Luca. Aber ich hätte mir mehr von den anderen Charakteren gewünscht. Mehr zu der Freundschaft zu April, mehr von der Mutter und Nora, und wie sie mit der Situation am Ende klargekommen sind, etc. Das Ende war dann doch so ganz schnell und plötzlich. 

    Aber es ist ein schöner Abschluss der beiden Bücher. 

  6. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.737)
    Aktuelle Rezension von: Leabuchliebe98

    Eigentlich möchte ich das Buch gar nicht bewerten, denn auf der einen Seite finde ich es genial geschrieben und man kann sich super in die Thematik und Personen hinein versetzen. Aber auf der anderen Seite hat mich dieses Buch emotional so fertig gemach, dass ich es an manchen Stelle gerne einfach in die Ecke geschmissen hätte. „Das Schicksal ist ein mieser Verräter„ beschriebt für mich dieses Buch eigentlich perfekt. Die 3 Sterne beruhen vor allem darauf, dass mich dieses Buch emotional einfach so zerstört hat. 

    Neben dieser sehr subjektiven Bewertung muss ich aber dennoch sagen, dass ein sehr rundes und gut ausgearbeitetes Buch ist und sich die Erfahrung auch auf jeden Fall mal lohnt. Auch wenn ich persönlich jetzt erst mal lange Zeit die Finger von Colleen Hoover Büchern lasse 😂😉

  7. Cover des Buches Mein bester letzter Sommer (ISBN: 9783453270121)
    Anne Freytag

    Mein bester letzter Sommer

     (805)
    Aktuelle Rezension von: Becky_Bloomwood

    Im Dezember 2020 habe ich von Anne Freytag Das Gegenteil von Hasen gelesen und war leider nicht so begeistert wie erhofft. Eine liebe Freundin hat mir zum Geburtstag Mein bester letzter Sommer geschenkt und war sich sicher, dass mir dieses Buch sehr viel mehr gefallen wird. Recht hatte sie!

    Worum geht’s?
    Die 17jährige Tessa erfährt, dass sie bald sterben wird. All ihr Pläne, u. a. ein Studium in Oxford, lösen sich mit dieser furchtbaren Entdeckung in Luft auf. Ihr bleibt noch ein Sommer. Dank eines Jungen namens Oskar und einem Roadtrip durch Italien entwickelt sich dieser Sommer aber ganz anders als gedacht.

    Kurzmeinung
    In meiner Kurzmeinung zu Das Gegenteil von Hasen habe ich bemängelt, dass mich die Charaktere nicht berührt haben und mir ihre Geschichte fast gleichgültig war. Das war in Mein bester letzter Sommer nicht der Fall. Ganz im Gegenteil. Tessa und Oskar sind zwei sympathische, toll gezeichnete junge Menschen, denen ich gerne auf ihrer gemeinsamen Reise gefolgt bin.

    Ich weiß, dass wir beide keinen Sinn ergeben, und ich weiß, dass wir nie ein Wir sein werden, trotzdem könnte ich in diesem Augenblick vor Glück zerspringen. Und das nur, weil er da ist. (Seite 38)

    Es hat mich sehr gerührt, wie Tessa diesen Sommer genießt. Die Tatsache, dass sie todkrank ist, hängt wie eine dunkle Wolke über ihr, dennoch lässt sie sich ihr Glück nicht nehmen. Gut finde ich auch, dass Anne Freytag dieser jungen Liebe nicht nur Friede, Freude, Eierkuchen schenkt, sondern sie auch streiten lässt. Alles andere wäre unglaubwürdig.

    Mein bester letzter Sommer ist eine Geschichte über Liebe, Tod und Trauer. Einfühlsam erzählt und immer wieder herzzerreißend punktet der Roman zudem mit seinen authentischen Figuren. Trotz der düsteren Prämisse ist der Erzählton leicht und manchmal etwas kitschig (im positiven Sinne). Ein hervorragendes Jugendbuch, das älteren Lesern ebenso gefallen wird.


    Mein bester letzter Sommer war 2017 für den Deutschen Literaturpreis in der Kategorie Preis der Jugendjury nominiert.

  8. Cover des Buches Amy on the Summer Road (ISBN: 9783570401323)
    Morgan Matson

    Amy on the Summer Road

     (583)
    Aktuelle Rezension von: Schokoladenteddy

    Dieses Buch habe ich vor einigen Jahren gelesen, damals hat es mir gut gefallen. Deshalb habe ich es diesen Sommer nochmals gelesen – und war auch beim zweiten Mal nicht enttäuscht. Bei diesem Roman handelt es sich um eine sommerlich leichte Lektüre für junge und ältere Leser*innen, die Lust auf einen aussergewöhnlichen Roadtrip quer durch die USA haben.


    Darum geht's in »Amy on the Summer Road«:

    »Seit dem Tod ihres Vaters hat sich Amy völlig zurückgezogen. Als ob nicht schon alles schlimm genug wäre, beschliesst ihre Mutter von Kalifornien an die Ostküste zu ziehen, und Amy soll nachkommen… im Auto mit einem wildfremden Jungen! Amy ist verzweifelt. Doch dann steht Roger vor ihr – total süss und irgendwie sympathisch. Die beiden verstehen sich auf Anhieb und sind sich einig: Amys Mom hat sich für den Trip die langweiligste aller Strecken ausgesucht! Kurzerhand begeben sie sich auf eine eigene, wilde Reise kreuz und quer durch Amerika…»

    Original-Klappentext


    Meine Meinung:

    Morgan Matson schreibt tolle Jugendromane, aber »Amy on the Summer Road« war vermutlich das erste Buch, das ich von ihr gelesen habe. Ihr Schreibstil ist flüssig und gut verständlich und enthält praktisch keine Wörter im Jugendslang, was mich aber nicht gestört hat. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und werden durch Abbildungen von Postkarten, Playlists, Quittungen und Fotos aufgelockert. So erhält man als Leser*in einen lebendigen Eindruck von den Stationen, die Roger und Amy auf ihrem Roadtrip begegnen.

    Die Geschichte ist aus Amys Sicht geschrieben. Sie ist eine sympathische, offene und humorvolle junge Frau. Nach dem Tod ihres Vaters macht die Familie eine schlimme Zeit durch, in der die Familienmitglieder sich voneinander entfernen. Deswegen fühlt sich Amy ziemlich alleine, was auch auf ihre Stimmung zu Beginn des Romans schlägt. Im Verlaufe der Geschichte taut sie jedoch zunehmend auf, setzt sich mit dem Verlust auseinander und macht dadurch eine bewundernswerte Entwicklung durch.

    Roger ist ein liebenswerter Kerl, der es schnell schafft, Amys Sympathie für sich zu gewinnen. Anfangs zögern die beiden noch ein wenig, Persönliches auszutauschen, weshalb Roger über eine längere Zeit etwas geheimnisvoll auf mich wirkte. Schliesslich erfahren wir mehr über seine eigenen Beweggründe für diesen Roadtrip, über die ich nicht zu viel verraten möchte. Ich fand es jedoch toll, dass auch Roger sich weiterentwickelt, wenn auch nicht im selben Mass wie Amy. Die anderen Figuren bleiben eher am Rand der Geschichte. Weil einige von ihnen sehr sympathisch waren, hätte ich mir noch längere oder mehrere Auftritte gewünscht. Da Amy und Roger jedoch weiterfahren müssen, ist auch klar, weshalb die Figuren jeweils wieder abtauchen.

    Themen der Geschichte sind natürlich das Reisen, aber auch Freundschaft, Familie, Erwachsenwerden, Trauerverarbeitung, Loslassen, Humor, Liebe und das Entdecken der eigenen Persönlichkeit. Diese Vielfalt fand ich sehr beeindruckend für einen Jugendroman, da sich viele Bücher aus diesem Genre leider auf weniger Themen beschränken.

    Mein persönliches Highlight in diesem Buch war der Roadtrip selbst. Auf ihrer Reise von Westen nach Osten durchqueren Amy und Roger zahlreiche Bundesstaaten der USA, von denen wir einige besser kennenlernen. Die Beschreibungen der Landschaften, aber auch der Aktivitäten oder Restaurant- und Hotelbesuche fand ich unglaublich spannend und weckten den Wunsch in mir, selbst einen Roadtrip zu planen. Der Roman wirkt so, als ob die Autorin selbst die gleiche Reise absolviert und teilweise eigene Fotos eingeflochten hat – das finde ich richtig toll!


    Fazit:

    »Amy on the Summer Road« ist ein leichter Sommerroman über einen abenteuerlichen Roadtrip durch die USA. Dank vielfältigen Themen, sympathischen Protagonisten und der lebhaft beschriebenen Landschaftsbeschreibungen ist das Buch bestens geeignet für heisse (und auch kalte) Tage sowie für jüngere und ältere Leser*innen. Deshalb bekommt dieser Roman vier von fünf Sternen von mir.

  9. Cover des Buches After passion (ISBN: 9783453504066)
    Anna Todd

    After passion

     (4.578)
    Aktuelle Rezension von: hellen_brand

    Harbins und Tessa tiefgreifende Liebe zueinander ist eine Gratwanderung zwischen Hass und Liebe. Ihre Konflikte sind emotional und fesseln die Leser. Man möchte stets den Ausgang dieser Liebesgeschichte erfahren, da dieser nur schwer nachzuvollziehen ist. In einigen Situationen ist das Verhalten der beiden Protagonisten nur schwer nachzuvollziehen, allerdings ist dies wohl ihren Gefühlen zu verschulden durch, die beide nicht rational handeln. In die Länge gezogen wirken einige ihrer Auseinandersetzungen und Dialoge. Allerdings fordern sie trotz allem dazu auf, weiter zu lesen. 

  10. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (633)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron

    Ellen möchte den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Großmutter erfühlen und reist nach Bacon. Dort trifft sie auf Roy, doch sie ahnte noch nicht wer er ist und wie es ihr Leben durcheinander wirft. Ellen hofft einfach den letzten Wunsch erfüllen zu können und bald wieder nach NY zurück zu fahren. Eine sehr schöne Geschichte, die mich sehr berührt hat. Sehr schön geschrieben und man kann sich sehr gut in Ellen hineinversetzten und ich konnte auch genau fühlen wie es ihr in gewissen Situationen ging. Und es gibt viele Dinge im Buch, die wieder auf Blaubeeren zurück kommen.

  11. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.376)
    Aktuelle Rezension von: cecesbuchpalast

    Womit fange ich bloß an? Ich finde es schön, dass der Titel (der ziemlich lang ist) auch im Buch selbst mehrmals aufgegriffen wird. Im Original (Before I Fall) wird es mit Sicherheit genauso sein. Dann komme ich direkt mal zum Schreibstil. Ich habe das Buch jetzt zum zweiten Mal gelesen und erst jetzt ist mir aufgefallen, wie die Sprache gestaltet ist und ich liebe es. Trotzdem der tieferen Inhalte schafft die Autorin es dennoch, Humor und eine gewisse Leichtigkeit mit hineinzubringen. Die Vergleiche, die gezogen werden, sind unglaublich toll.

    Was ich an diesem Buch besonders finde, ist die Entwicklung der Protagonistin. Die Handlung verdeutlich, wie Sam sich entwickelt und der Leser kann dies vordergründig miterleben. Gerade deshalb hat mich dieses Buch auch ein zweites Mal fesseln können, obwohl ich das Ende kannte.

    Es wird gezeigt, wie ein einzelner Mensch seine Umgebung beeinflussen kann und dass alle Fäden an einem Punkt zusammenkommen. Diese Zusammenhänge werden ihr mit jedem Aufwachen deutlicher. Ihre Reaktionen auf die besonderen Umstände sind gut geschildert und gut nachvollziehbar.

    Ich gebe dem Buch auch nach dem zweiten Lesen 5/5 ⭐️ und eine klare Leseempfehlung, weil es mich genauso, wenn nicht sogar noch mehr, beeindrucken konnte.

  12. Cover des Buches Den Mund voll ungesagter Dinge (ISBN: 9783453271036)
    Anne Freytag

    Den Mund voll ungesagter Dinge

     (560)
    Aktuelle Rezension von: JaninaBernstein

    Bewertung: 5 von 5 🌟

    Zusammenfassung:

    Sophies Leben wird einmal ganz auf den Kopf gestellt: Neue Heimat, neues Haus und neue Familie. Ihr Vater beschließt nach München zu ziehen - zu seiner Freundin und ihren Söhne und Sophie muss mit, ob sie will oder nicht. Sträubt sich Sophie anfangs noch gegen diese Veränderung, findet sie nach und nach Gefallen an ihrem neuen zu Hause. Das liegt zum größten Teil an ihrer Nachbarin Alex, mit der sie sich anfreundet und viel Zeit verbringt. Doch schon bald entwickeln sich Gefühle in Sophie, die sie nicht deuten kann. Und als ein Abend "Wahrheit oder Pflicht" zu einem Kuss zwischen Alex und Sophie führt, ist Sophie vollends verwirrt. Sie steht doch eigentlich auf Jungs, oder?

    ------

    Eigene Meinung:

    Anne Freytag schafft mit dem Roman Den Mund voll ungesagter Dinge ein Meisterstück. Die Geschichte von Sophie ist so unglaublich schön, bewegend  und schonungslos ehrlich. Sophies Verwirrung und ihr Gefühlschaos war für mich jeder Zeit nachvollziehbar und greifbar. 

    Ich habe jede Seite förmlich verschlungen und mitgefiebert! Ich wollte an Sophies Entwicklung und ihrem Leben teilhaben.

    Die Autorin greift in ihrem Roman ein wichtiges Thema auf: Wie verwirrend seine eigene Sexualität sein kann und wie man zu sich selber findet. Dass man sich so akzeptieren sollte, wie man ist und dass der Findungsprozess kein leichter sein kann, aber ein wichtiger ist. 

    Den Mund voll ungesagter Dinger war mein erstes Queerbuch und ich fand es so toll! Anne Freytag hat mir die Thematik dieses Romans näher gebracht, indem sie mich hat teilhaben lassen an Sophies Leben und ihrem Weg, sich selber kennenzulernen und zu akzeptieren. 

    Viele der beschriebenen Gefühle konnte ich selber gut nachvollziehen, da Freytag so gefühlsecht geschrieben hat. Einfach toll!

    Sophie, wie auch Alex sind unglaublich tolle und starke Figuren. Sie sind junge Mädchen, die für viele Menschen auf der Welt vertretend stehen können, die den gleichen sexuellen Findungsprozess durch machen, wie die beiden. Ich habe beide Figuren ins Herz geschlossen!

    Alles in Allem:

    Den Mund voll ungesagter Dinge kann ich nur empfehlen! Das behandelte Thema ist wichtig, die Story ist unglaublich schön und auffallend ehrlich!

  13. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (980)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16


    Letztes Jahr im Sommer hab ich dieses  Buch beendet und es hat mir insgesamt echt gut gefallen. 

    Ich hab zuvor leider noch nichts von der Autorin gehört und hab dieses Buch bei einem Flohmarkt einfach mal mitgenommen weil ich schon viel gutes davon gehört habe. 
    Das Cover passt ziemlich gut zum Inhalt und macht strahlt das pure Sommerfeeling aus. Die Personen auf dem Cover finde ich jedoch nicht so passend. Sie entsprechen zwar ziemlich Samantha und Jase aber irgendwie passt es trotzdem nicht so.


    Der Schreibstil von Huntley Fitzpatrick hat mir mega gut gefallen. Er war sehr flüssig und man kam leicht durch das Buch ohne sich durchquälen zu müssen. 


    Samantha war an sich eine sehr symphatische Person mit der ich gut klar kam auch wenn sie ein wenig eintönig war und sehr leicht zu durchschauen war. Leider konnte man dadurch oft schon erahnen was sie als nächstes vor hat. Jase hingegen war ein echt toller Junge und hatte das Potenzial zum Bookboyfriend. Die Idee mit den zwei Nachbarn war grandios und es hat sehr viel Spaß gemacht in den Alltag der Familie Garret einzutauchen. Ein Kritikpunkt der meiner Meinung nach nicht unbedingt sein hätte müssen, da das Buch über 500 Seiten hat, ist, dass Jase und Samantha viel zu schnell zusammenkamen das das wirkliche Gefühl von Emotionen und Tiefe nicht so richtig aufkam. Ab der Mitte wird das Buch aber richtig spannend und ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen. 


    Das Ende hat mich leider auch nicht so ganz überzeugt weil noch einiges offen war und ich gerne gewusst hätte wie es mit Samantha und ihrer Freundin Nan weitergeht.



    Mein Sommer nebenan ist witzig, romantisch, fesselnd und ist deswegen genau richtig für die heißen Sommertage im Jahr 💕


  14. Cover des Buches Löcher (ISBN: 9783407740984)
    Louis Sachar

    Löcher

     (788)
    Aktuelle Rezension von: de_best_from_de_universum

    Ich kenne das Buch noch besser, weil ich den Film gesehen habe, desswegen gibt es noch einen Stern mehr.

  15. Cover des Buches Wer Wind sät (ISBN: 9783548284675)
    Nele Neuhaus

    Wer Wind sät

     (742)
    Aktuelle Rezension von: Suska

    Pia und Oliver werden zu einem Toten im Firmengebäude der WindPro gerufen, einer Firma, die Windanlagen baut und an einem geplanten Projekt im Taunus beteiligt ist. Schnell führen die Spuren in die Reihen der Bürgerinitiative gegen den Windpark. Oliver von Bodenstein ist plötzlich sehr persönlich in den Fall invilviert und wird sogar von den Ermittlungen ausgeschlossen. 

    Ich bin nach wie vor ein Fan der Reihe und mochte auch diesen Teil sehr gern. Die Handlung konnte mich in ihren Bann ziehen, das Thema Klima ist auch heute, 11 Jahre später, so aktuell wie nie, wenn auch an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas überzogen. Bodenstein ist nach seiner Trenung von seiner Frau emotional labil und lässt sich auf etwas ein, das ihm zum Verhängnis werden könnte - der Leser kann nur tatenlos zusehen. 

    Das Ende hat mir auch gefallen, lange hatte ich keine Ahnung, wer der oder die Mörder ist/sind. So muss das sein. Für mich sehr gute Unterhaltung. Und auch hier empfiehlt es sich, die Bücher der Reihe nach zu lesen, da sich die persönlichen Geschichten von Band zu Band weiterentwickeln.

  16. Cover des Buches Die Liebe von Callie und Kayden (ISBN: 9783453534575)
    Jessica Sorensen

    Die Liebe von Callie und Kayden

     (413)
    Aktuelle Rezension von: DrunkenCherry

    Der zweite Band von Callie & Kayden hat wesentlich länger gebraucht, um in Gang zu kommen als der erste. Tatsächlich ist in der ersten Hälfte kaum etwas passiert und es war mir fast schon ein bisschen zu viel Hin und Her zwischen dem Paar.

    Aber das änderte sich dann ganz plötzlich und was so ruhig anfing, wurde sehr herzergreifend und hat mich echt mitgenommen.

    Ging es im ersten Band noch mehr um Callies Probleme, geht es jetzt um Kayden, der in seiner Familie schreckliches durchlebt hat.

    Aber es geht nicht nur um die Probleme an sich – es geht auch drum, dass man sie in den Griff kriegen kann, dass man das aber auch angehen muss. Und ich liebe es, dass Jessica Sorensen Liebe hier nicht als Allheilmittel darstellt, sondern klarmacht, dass, man manchmal auch mit Profis reden muss.

    Die Charaktere entwickeln sich glaubhaft weiter. Ihre Beziehung macht sie stark, überwindet aber nicht alles. Auch wie Freundschaft hier gezeigt wird, ist einfach schön.

    Anders als im ersten Band gab es hier doch recht viele Erotikszenen, aber sie waren nicht so explizit und über dutzende Seiten erstreckt, dass ich sie überblättern wollte, sondern es hielt sich die Waage und blieb recht geschmackvoll.

    Besonders gut gefiel mir, wie Lukes Geschichte für den dritten Band der Reihe angeteasert wurde, ohne zu viel zu verraten. Er ist so ein interessanter Charakter und ich brenne schon darauf, seine und Violettes Geschichte zu erfahren. 

  17. Cover des Buches Von wegen Liebe (ISBN: 9783570308394)
    Kody Keplinger

    Von wegen Liebe

     (526)
    Aktuelle Rezension von: Mausekatze

    Also ich hatte jetzt nicht so große Erwartungen vom Buch, aber ich wurde positiv überrascht. Die Geschichte ist ganz interessant. Bisschen vorhersehbar aber ich fand es im ganzen recht unterhaltsam

  18. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.085)
    Aktuelle Rezension von: Crazyaboutbooks

    Die Reihe an sich könnte ich immer wieder lesen, ohne dass es mir langweilig werden würde.
    Man wird auch hier sofort wieder in die Geschichte aufgenommen und erlebt dieses Mal allerdings nicht nur alles aus Bellas Sicht, sondern ausnahmsweise kommt zwischendurch auch noch ein Abschnitt, indem Jake seine Sicht der Dinge klarstellt. Den Wechsel der Perspektiven fand ich sehr spannend, da es auch bei Jake sehr durcheinander und aufregend zuging.
    Die Gefühle wurden auch hier wieder ausreichend gut übermittelt und der ganze Schmerz und das Leiden der beiden war auch für mich spürbar.
    Bella habe ich auch schon in den anderen Büchern für ihre Stärke und den Kampfgeist, den sie besitzt, bewundert. Sie hat mich auch hier wieder einmal mit neuen Charakterzügen positiv überrascht. Bella wird hier nämlich auch als sehr stur und beharrlich dargestellt. Sie hat Überzeugungen für die sie kämpft, wobei es ihr egal ist, dass die Vampire und auch die Werwölfe dieses Vorhaben nicht gut heißen. Das hat mir sehr gut gefallen, denn ich hätte nie gedacht, dass sie sich da so durchsetzen könnte.
    Als ich Jakobs Sicht der Dinge gelesen habe, habe ich auch bei ihm neue Charakterzüge kennenlernen dürfen. Er kämpft für seine Liebsten und lässt sich dabei von niemandem aufhalten. Ihm scheint es dabei egal zu sein, wer dagegen ist und wer nicht. Das hat mich dann wieder ein bisschen an Bella erinnert. Sein Leiden wegen der unerwiderten Liebe hat sich so echt angefühlt, dass ich wirklich Mitleid für ihn verspürt habe.
    An sich hat mich die Handlungen gepackt, überrascht und wirklich emotional mitgerissen.
    Ein sehr überraschendes und gelungenes Ende der Reihe.

  19. Cover des Buches We All Looked Up (ISBN: 9783570403426)
    Tommy Wallach

    We All Looked Up

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Scholu
    Klappentet: Bevor Ardor kam, ließen wir uns in Schubladen stecken... Der Sportler, die Schlampe, der Falenzer, die Streberin. Doch dann blickten wir alle auf, und alles änderte sich. Sie sagten, der Asteroid käme in zwei Monaten. Das ließ uns zwei Monate, um die Schubladen zu verlassen. Zwei Monate, um etwas zu werden, das größer ist, als wir waren, etwas, das über das Ende hinaus besteht. Zwei Monate, um wirklich zu Leben.

    Entgegen meiner Vermutung sind die vier Jugendlichen zu Anfang des Buches nicht miteinander befreundet. Sie wissen, wer der jeweils andere ist, aber miteinander zu tun haben sie nichts ...
    Als dann Ardor gesichtet wird, ändert sich das Leben aller und die Vier müssen zusammenhalten.
    Erzählt wird abwechselnd aus Sicht einer der vier Jugendlichen, so dass man mehr über die jeweililge Person und den familiären Hintergrund erklärt bekommt. So bekommt man auch mit, wie die Personen sich näher kommen und sich sogar anfreunden.

    Natürlich gibt es in dem Buch nicht nur die vier Jugendlichen, auch über das Umfeld wird geschrieben, es gibt Freunde, Eltern, Geschwister, Lehrer, ...

    Tommy Wallach schreibt sehr gut darüber, wie es ablaufen könnte, wenn das Ende der Welt bevorstünde. Wie ändern sich Menschen, die nichts mehr zu verlieren haben ...
    Anstatt zusammen zu halten, ist sich jeder selbst der Nächste ... Und in all dem Chaos begleiten wir Peter, Eliza, Anita und Andy ... Und gehen der Frage nach, wer bzw. was jetzt noch wichtig ist! ...

    Das Buch ist in 10 Teile untergliedert, die das Näherkommen des Asteroiden anzeigen: dafür ist auf schwarzen Seiten der Flugweg von Ardor zur Erde mit abnehmenden Zahlen skizziert.
    Die einzelnen Kapitel sind durch den jeweiligen Namen gekennzeichnet.

    Die Filmrechte sind schon verkauft, ich bin gespannt, ob das Buch tatsächlich verfilmt wird ...
    Außerdem hat der Autor, der eigentlich Singer-Songwriter ist, einen Soundtrack zum Buch komponiert, anhören kann man sich die Songs zB bei Sp*t*fy ;)
  20. Cover des Buches Seelen (ISBN: 9783551312495)
    Stephenie Meyer

    Seelen

     (5.248)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich habe das Buch damals primär deswegen gelesen, weil ich ein großer Twilight-Fan war und es die gleiche Autorin geschrieben hat. Aber beim Lesen merkte ich, wie spannend und fesselnd das Buch war.

    Das Buch spielt in der Zukunft. Außerirdische, genannt Seelen, haben die hälfte der Menschheit besetzt und führen so ein friedvolles Leben. Alle unbesetzten Menschen verstecken sich und fliehen vor den Seelen, da sie nicht übernommen werden wollen. Die Protagonistin Melanie wurde bei einer gescheiterten Flucht gefangen genommen und die Seele Wanda wurde in sie hinein gesetzt. Doch Mel ist eine besonders starke Persönlichkeit, sodass Wanda sie nicht komplett unterdrücken kann und Mals sie Emotional beeinflussen kann und sie sich auch in Gedanken unterhalten. Dadurch erfährt Wanda auch von einem jungen Mann, zu welchem sie enorme Gefühle entwickelt, obwohl sie ihn gar nicht kennt. Mel kann Wanda davon überzeugen, diesen suchen zu gehen, da sie Mel ihn liebt.

    Wie werden die Menschen auf Wanda und Mel reagieren?


    Ich bin wirklich positiv überrascht von dem Buch. Ich war von Beginn an gefesselt und wollte unbedingt wissen, wie die Geschichte für die beiden ausgehen wird, da ein Happy End für beide nicht möglich ist. Die Charaktere sind sehr tiefgründig. Vor allem Mel und Wanda sind toll gelungen. Man merkt beim Lesen richtig, dass es unterschiedliche Charaktere sind. Und auch die Ängste und Zweifel der Menschen finde ich toll und wie deren Unterschlupf dargestellt und beschrieben wird. Ein wirklich tolles und spannendes Buch mit detaillierten Beschreibungen. Ein musst-read für Fantasy-Fans ❤️

  21. Cover des Buches Die Fettlöserin (ISBN: 9783499631160)
    Nicole Jäger

    Die Fettlöserin

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Sam1980

    Wer hier nach Diätrezepten sucht ist falsch. Wer lachen, leben und mitfühlen mag, der sollte Nicoles Abnehm-Weg  lesen.
    Ich fand das Buch von Anfang bis Ende mehr als unterhaltsam und wunderbar geschrieben. Man fühlte sich mitgenommen und in der Problematik verstanden.
    Dieses Buch macht Mut das eigene Gewicht selbst in die Hand zu nehmen oder es auch einfach sein zu lassen, wenn man meint dass man auch so schön sein könnte.

  22. Cover des Buches Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick (ISBN: 9783551582737)
    Jennifer E. Smith

    Die statistische Wahrscheinlichkeit von Liebe auf den ersten Blick

     (511)
    Aktuelle Rezension von: hatschivy

    Klappentext:

    Hadley könnte sich wirklich etwas Schöneres vorstellen, als auf der Hochzeit ihres Vaters Brautjungfer zu spielen. Dass sie dann allerdings ihr Flugzeug verpasst und erst einmal auf dem überfüllten New Yorker Flughafen festsitzt, hat sie dann doch nicht gewollt. Und genauso wenig hatte sie vor, sich ausgerechnet hier unsterblich zu verlieben: in den Jungen mit den verwuschelten Haaren und dem Puderzucker auf dem Hemd, der wie sie nach London muss. Hadley bleibt genau eine Fluglänge Zeit, um sein Herz zu gewinnen ...


    Meinung:

    Hadley ist eine Teenagerin, die einfach Null-Bock auf ihren Vater geschweige denn seine Hochzeit hat, zumal er sie und ihre Mutter dafür verlassen hat. Wir können uns also vorstellen, wie viel Spaß ihr dann der Flug nach London macht (den sie unabsichtlich oder nicht verpasst hat). Sie lernt auf dem Flughafen/im Flugezeug einen Jungen namens Oliver kennen, der auch eine Familienangelegenheit in London hat. Die beiden verstehen sich blendend, auch wenn jeder seine eigenen Geister der Vergangenheit hat und nicht preisgibt, so können sie nicht umhin aber ihre Anziehung zu einander spüren. 

    Oliver ist ein guter Zuhörer und ohne weg sympathisch durch seine offene Art und Weise. Auch er ist nicht gut auf seinen Vater zu sprechen ein weiterer Punkt den die beiden gemeinsam haben. Auf dem Flughafen in London scheinen sich ihre Wege zu trennen (auch wenn ich insgeheim gehofft hat, dass Oliver aus irgendeinem Grund auch auf die selbe Hochzeit geht wie Hadley). Doch Hadley wird klar, dass sie die Gelegenheit nutzen muss um den Jungen ihrer Träume wieder zu sehen....

    Die Lektüre war lockerflockig und ich habe sie zwischendurch in meinem hektischen Alltag genossen.


    Fazit:

    Was nettes für zwischendurch, was uns etwas über Vergebung und Liebe lehrt!

  23. Cover des Buches Die Bienenhüterin (ISBN: 9783442732814)
    Sue Monk Kidd

    Die Bienenhüterin

     (278)
    Aktuelle Rezension von: DianaMirion

    Inhalt: Lilys Mutter ist vor zehn Jahren umgekommen. Ihr Vater herrscht wie ein grausamer Rachegott über die inzwischen 14-jährige. Eines Tages flieht Lily aus der bedrückenden Atmosphäre ihres Elternhauses, wandert über die staubigen Straßen der Südstaaten, um ein neues Zuhause zu finden. Sie begegnet wunderbaren Menschen, rettet mit Mut und Klugheit ein Leben und findet bei drei Frauen Unterschlupf, die, wie im Märchen, in großer Eintracht zusammenwohnen. Die drei Schwestern geben dem Mädchen alles, was es braucht: Liebe, Halt, und Geborgenheit. Sie nehmen Lily in ihre Familie auf und weihen sie in die Geheimnisse weiblichen Wissens ein. Lily lernt alles über die Bienenzucht. Sie erfährt, wer ihre Mutter, die sie so schmerzlich vermisst, wirklich war, und sie verliebt sich. Doch eines Tages steht ihr Vater am Gartentor ...

    Meine Meinung: Anfangs hat mich dieses Buch noch nicht so gepackt. Aber dies änderte sich nach wenigen Seiten. Das Leben eines Mädchens, und auch aus ihrer Perspektive, zu lesen, Höhen und Tiefen ihres Lebens und somit die Züge ihres Charakters mitzuerleben war ein reines Abendteuer. 

  24. Cover des Buches Wunder (ISBN: 9783423086547)
    R.J. Palacio

    Wunder

     (1.045)
    Aktuelle Rezension von: Victorias_Bibliophilie

    » Wenn du die Wahl hast, ob du recht behalten oder freundlich sein sollst, wähle die Freundlichkeit. «


    Ich bin durch den wunderschönen Film auf dieses Buch gestoßen. Sowohl beim Film, wie auch beim Buch bleibt keine Auge trocken. Auggie ist einer dieser Protagonisten, der für immer ein ganz besonderen Platz in meinem Herzen einnehmen wird. 


    In *Wunder* geht es um einen 10 Jahre alten Jungen der in seinem inneren ganz normal ist, sich jedoch von außen deutlich von anderen unterscheidet. Durch verschiedene Gendefekte wurde er mit einem entstellten Gesicht geboren. Zahlreiche Operationen hat er schon hinter sich, jedoch ist er von einem „normalen“ Gesicht weit entfernt. Er ist sehr aufgeweckt und intelligent, und wie viele kleine Jungen liebt er Star Wars. Wie man sich denken kann meiden ihn andere Kinder, weshalb er nicht besonders viele Freunde hat. Zu seinem Universum zählen seine Mom, die jede Schlacht für ihn kämpft. Sein Dad, der ihn immer zum Lachen bringt. Und seine ältere Schwester Via, sein Schutzschild, immer da um ihn zu verteidigen. Und nicht zu vergessen seine Hündin Darth Daisy, mit der er immer kuscheln kann. 


    Er wurde schon immer zuhause unterrichtet von seiner Mom, um ihn vor anderen Kindern zu beschützen. Aber jetzt denken seine Eltern das es an der Zeit ist sich der Welt zu stellen, und möchten das er auf eine normale Schule geht. Davon ist Auggie natürlich erstmal gar nicht begeistert, doch er entschließt sich mutig zu sein. Und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. 


    Der Schreibstil ist wirklich sehr einfach, weshalb das Buch auch für jedes Alter geeignet ist. Die Charaktere sind lebendig und tiefgründig, es hat so viel Freude gemacht dieses Buch zu lesen. Ich kann es nur jedem ans Herz legen, der nach einer besonderen Geschichte sucht. Von Auggie Pullman kann jeder etwas lernen, da bin ich mir sicher.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks