Bücher mit dem Tag "einzigarti"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "einzigarti" gekennzeichnet haben.

7 Bücher

  1. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.690)
    Aktuelle Rezension von: Alltagsbeat

    Ich war zuerst skeptisch als ich den Klappentext las, doch war meine Neugier schon bei der ersten Seite geweckt. Was ich an diesem Buch wirklich liebe und bewundere, sind all die philosophischen Gedankengänge und Gespräche der Figuren. Es klang teilweise als wäre es das leichteste der Welt, so wie die Protagonisten ihre Weisheiten einander erklärten und ich noch Stunden später darüber nachdachte, weil es halt nicht so einfach zu verstehen war.

    Die Geschichte hat mich fasziniert, wie sich die beiden kennenlernten bis zum unerwartenden Ende, welches der Titel passend beschreibt.

    Ich kann dieses Buch den Leuten empfehlen, die etwas über das Leben nachdenken wollen und den einen oder anderen Denkanstoß brauchen und zusätzlich eine bewegende Geschichte lesen möchten.

  2. Cover des Buches The Sun is also a Star (ISBN: 9783841506344)
    Nicola Yoon

    The Sun is also a Star

     (1.484)
    Aktuelle Rezension von: lyla_2912

    »Du neben mir« von Nicola Yoon hat mir als Buch im Hardcover unglaublich gut gefallen. 

    Madeline ist so krank, dass ihre Mutter sie vor der Außenwelt schützt und sie in einer Art Kokon gefangen hält. Madeline selbst hält ihr Leben für vollkommen normal, vermisst es jedoch auch die Welt selbst zu erkunden, echte wahrhaftige Freunde zu haben und das Haus zu verlassen, wie jeder andere normale Mensch. Als Olly nebenan einzieht verändert sich ihre Welt, ihre Sichtweise und sie wird sich Gefühlen bewusst, die sie nie für möglich gehalten hätte. Was, wenn die Liebe alles ist, was du zum Leben brauchst? Das Leben ist ein Geschenk, dein Geschenk. 

    Die Geschichte rund um Maddy und Olly hat mir unglaublich gut gefallen, mich inspiriert, mich zu Tränen gerührt und mich das ganze Buch an einem Tag lesen lassen. Zum einen ist es wunderschön gestaltet, interaktiv und mal etwas ganz anderes im Gegensatz zu Seiten voller Blockschrift. Zum anderen sind die beschriebenen Charaktere echt, authentisch, liebenswert, verantwortungsvoll und sympathisch. 

    Das Buch liest sich außerordentlich gut, denn der Schreibstil ist witzig, klug, charmant und regt zum Nachdenken und Träumen an. 

    Als Maddy es wagt und Olly zur Hilfe eilt, habe ich ihren Mut bewundert. Als beide ausreißen, war ich hin und weg. Und als am Ende alles anders kommt als gedacht, sie so unglaublich viel Verständnis für ihre Mutter hat, habe ich sie beneidet. Um ihr Mitgefühl, ihr Verständnis und ihre Art so respektvoll mit der Situation umzugehen. 

    Es ist eine Liebesgeschichte an die Liebe, an das Leben, an Entscheidungen, an den Mut in uns und daran, an das Unmögliche zu glauben. 

    Alles ist nichts. Ohne Liebe ist alles nichts. 

    Eines meiner Jahres-Highlights 2021, obwohl das Buch (und die Verfilmung) schon einige Jahre existieren. 


  3. Cover des Buches Die Mumins - Eine drollige Gesellschaft (ISBN: 9783401502458)
    Tove Jansson

    Die Mumins - Eine drollige Gesellschaft

     (40)
    Aktuelle Rezension von: TinaTurnsPages

  4. Cover des Buches Harry Potter Sammlung Band 1-7 Gebundene Ausgabe (ISBN: B0070LW1FO)

    Harry Potter Sammlung Band 1-7 Gebundene Ausgabe

     (29)
    Aktuelle Rezension von: Solvejg

    Kurze Zusammenfassung:

    Harry Potter ... der Junge der überlebte. Harrys Eltern werden von dem dunklen Lord Voldemort ermordet , als er noch ein Babys ist. Doch eigentlich sollte auch Harry sterben. Doch Harry überlebt - zurück bleibt nur die blitzartige Narbe auf seiner Stirn. Er wächst bei den Dursleys auf. Als er eines Tages erfährt das er ein Zauberer ist und nach Hogwarts, der Schule für Hexerei und Zauberei, gehen darf, ändert sich sein Leben komplett. Er erfährt allerhand Dinge über Magie, findet neue Freunde und muss schon bald merken, dass das Böse wieder erwachen will. Immer wieder müssen er, Ron und Hermine sich diesen bösen Mächten stellen...

    Fazit:

    Wer kennt Harry Potter nicht? Der Junge der überlebte, der Junge der Prophezeiung.. Ursprünglich geplant als Kinderbuch, hat es die Welt erobert und auch Erwachsene begeistert.

    Ich persönlich bin, wie viele andere auch, mit diesen Büchern aufgewachsen und habe natürlich auch die Filme verschlungen (und ja im Alter von 22 habe ich noch einen Harry Potter Geburtstag gefeiert...haha). Die Welt von Harry ist einfach gigantisch riesig, gut durchdacht und auch nach dem letzten Buch erfährt man noch immer neue Dinge über Harry, Ron, Hermine, Hogwarts und viele andere. Man merkt das J.K. Rowling ihre Bücher und die Charaktere liebt.

    Insgesamt gibt es 7 Bücher und auch wenn ich es hasse es zu sagen, es war gut das es ein Ende gefunden hat. Nicht weil die Bücher schlecht wurden. Ganz im Gegenteil: Die Bücher sind quasi mit Harry mitgewachsen und meiner Meinung nach haben sie kontinuierlich die Qualität gehalten. Von den anfänglich magischem und geheimnisvollen, kindlichen Hogwarts bis zu einem ernsten Kampf um Leben und Tod im letzten Band. Doch alles braucht ein Ende und finde hier ist die Reihe perfekt geendet. Kein in die Länge ziehen oder ein schlechter werden der Reihe. Mit jedem Buch wächst Harry und ich glaube die 6 Bände vor dem letzten waren Notwendig um eine Grundlage zu schaffen auf dem der letzte Band geschrieben werde konnte.

    Der Schreibstil ist sehr schön. Sehr flüssig zu lesen und schön ausgeschmückt. Klar, es gibt viele Begriffe und Namen die man vorher nicht kannte und einem komisch vorkamen (Quidditch, Askaban, Muggle....), über die man vielleicht im ersten Moment stolpert, aber am Ende der Reihe weiß man genau was dahinter steckt und wie man sie ausspricht.

    J.K. Rowling hat eine komplett neue Welt geschaffen die sich in unsere einfügt und so umfangreich ist, dass man schon mal den Überblick verlieren kann. Gut, dass immer nur ein kleiner Teil eine Rolle spielt pro Buch und man so beim Lesen nicht überfordert wird.

    Doch es ist nicht bloß eine reine magische Geschichte! Nein, Harry Potter vermittelt auch sehr vieles von dem man lernen kann. Es werden Themen wie Freundschaft, Liebe, der Glaube an das Gute, Rassismus und Ausgrenzung, Ungerechtigkeit und Verlust angesprochen. Liest man also zwischen Zeilen sieht man wie viel mehr eigentlich in diesen Bücher steckt.. und die Zitate Dumbledores gehören zu meinen Lieblingszitaten aus Büchern.

    "Viel mehr, als unsere Fähigkeiten sind es unsere Entscheidungen, die zeigen, wer wir wirklich sind."

    Ich denke das Zitate spricht für sich :)

    Ich glaube über Harry Potter kann man so unendlich viel schreiben, deswegen belasse ich es jetzt hierbei. Ich denke meine Begeisterung für die Bücher ist deutlich geworden ;)

    Absolut 5 Sterne und eine 100% Empfehlung an alle!

     

     

     

     

  5. Cover des Buches Joscha und Mischa, diese zwei (ISBN: 9783944936192)
    Hans Gärtner

    Joscha und Mischa, diese zwei

     (12)
    Aktuelle Rezension von: anja_bauer

    In Kukuschkan sind alle Bären braun, grau oder schwarz. Eben alle gleich. Doch zwei Bären fallen auf, denn sie sind anders. Joscha ist strohblond und Mischa rotbraun.  Und die Mädels liebäugeln mit den beiden hübschen Bären. Doch die sind gar nicht an den Mädchen interessiert, sondern haben nur Blicke für sich. Und das kommt gar nicht gut in der Öffentlichkeit. Doch das macht Joscha und Mischa nichts aus. Sie stehen zueinander.

    Doch drei Bären passt das gar nicht und sie beschweren sich beim Bürgermeister. Die beiden werden dort hinzitiert  Doch kommen sie mit ihrer Beschwerde weiter und was passiert mit Joscha und Mischa?

     

    Dieses kleine Buch ist über ein Thema, welches schon im Kindergartenalter wichtig ist. Homosexualität.  Gerade in der Zeit der Vorverurteilung und Unverständnis, finde ich es wichtig, das von klein auf gelehrt wird, das anderssein nichts Schlimmes ist.  Jeder Mensch hat seine Persönlichkeit und man sollte diese so akzeptieren, wie sie ist.

    Und das wird in dem Buch „Joscha und Mischa, diese zwei sehr schön erklärt. Vernünftig erklärt der Bärenbürgermeister den anderen, warum die beiden nicht so anders sind als sie. Dass sie nichts Böses tun und sie im Grunde sind wie alle anderen Bären hier. Nur eben sie sich lieben.

    Der Text ist leicht geschrieben und verständlich. Passend zum Buch  sind die Namen der beiden Joscha und Mischa hier farbig geschrieben. Beim Lesen stört es nicht, auch wenn es eine andere Farbschrift ist. Es gibt trotzdem ein Gesamtbild.

    Die liebe volle Zeichnungen bzw., Illustrationen von Christel Kaspar machen das Buch perfekt. Einfach aber sehr schön wie mit Wasserfarbe gemalt

    Ich finde,  nicht nur Kinder sollten das Buch lesen, sondern alle die meinten, andere die sich nicht so verhalten, wie es der „Norm“ entspricht. Was ist denn heute noch normal?

    Du, der da hinten, ich? Ich bestimmt nicht, denn ich habe ein Haushuhn! Und welcher normale Mensch hat ein Haushuhn. Ja Katze, Hund, Nager und Vögel, aber Haushuhn.

    Ich mag das Buch und die zwei Bären. Kurz ist die Geschichte gehalten, aber sehr inhaltsvoll.


     

  6. Cover des Buches Tintenwelt 1. Tintenherz (ISBN: 9783751300742)
    Cornelia Funke

    Tintenwelt 1. Tintenherz

     (10.642)
    Aktuelle Rezension von: Siko71

    Ich habe dieses Buch bei einer Verlosung gewonnen und mir gedacht, toll, ein Jugendroman, wo es um Zauberer und Elfen geht, aber weit gefehlt. Es spielt in der Gegenwart und die Figuren aus dem Buch, haben sich dem Leben angepasst. Kurz zum Inhalt.

    Meggie lebt mit ihrem Vater Mortimer, genannt Mo, in einem kleinen Haus. Mo ist "Bücherarzt", er verpasst den alten , zerfledderden Büchern eine neue Haut. Aber Mo hat auch noch eine andere Eigenschaft, von der Meggie bisher auch nochts ahnt. Als eines Nachts ein eigenatiger Mann vorm Haus steht und sie danach überstürzt abreisen müssen, beginnt das große Abenteuer und Mo kann sein Geheimnis auch nicht mehr lange vor Meggie geheimhalten...

    Der Schreibstil ist wirklich einfach aber spannend. Der Leser kann sich die Figuren bildhaft vorstellen und die Handlung ist nicht brutal. Alles in allem, hat mir das Buch sehr gut gefalle und ich kann das jedem jungen Leser empfehlen.

  7. Cover des Buches Granny Squares (ISBN: 9783809434320)
    Susan Pinner

    Granny Squares

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Morgenschnecke
    Ich probiere gerne neue Handarbeitshobbys aus. Außer Stricken, damit bin ich bisher auf Kriegsfuß. Aber besonders das Häkeln hat mich immer begeistert. Als Kind begegneten mir in meiner Verwandtschaft gehäkelte Deckchen, Taschentücher, Gardinen sowie Sessel- und Sofabezüge.
     
    Besonders gut im Gedächtnis ist mir der Sofaüberwurf meiner Oma geblieben. Dieser war aus zahlreichen Granny Squares gehäkelt, Grundfarbe war grün, die Quadrate ansonsten bunt.
    Schon immer wollte ich diese Technik mal ausprobieren, leider komme ich so selten zum häkeln, daß ich nach einer Weile vergesse wie man welche Masche anschlägt.
    Wie oft umschlagen? Wann zuerst Faden holen, und dann durchziehen? Unterschied feste Masche und Kettmasche?
    Mit den Begriffen habe ich es nicht so, deswegen bleib mir der Häkel-Code immer ein Rätsel. 2Lm, 3 Stb in Lm-Bogen, bis Rd-Ende, Rd mit Km abschließen…. Ähm, na klar.
    Mit diesem Buch wollte ich mich mal in die Welt der schönen kleinen Quadrate einlesen, zumal ich von Oma eine ganze Kiste mit angefangenen Granny Squares geerbt habe, diese möchte ich unbedingt zu einer schönen Decke verbinden.
    Zuerst muss ich sagen, daß das Buch mich äußerlich sehr anspricht. Ich finde schon das Cover sehr schön, die Kombination von weiß und den vielen bunten Farben ist ein Genuss fürs Auge. So geht es dann auch auf den anderen Seiten weiter, es gibt zahlreiche Bilder der Projekte, alle sehr ansprechend und gut gemacht. Beim betrachten der Seiten fällt auf, wie verschieden die Squares ausfallen können und wie vielfältig und kreativ man hier sein kann.
    Es gibt jeweils ein Kapitel zum Thema Werkzeug und Garne, mit Tipps zu den verschiedenen Woll-Arten. Danach folgt schon das Kapitel zu den Techniken.
    Hier wird anhand von Zeichnungen und Erklärungen deutlich, was der Unterschied zwischen Kettmasche und feste Masche ist und wie das mit dem Stäbchen und Doppelstäbchen richtig geht. Genau das, was ich brauche!
    Wie mache ich den Anfangsring, wie nimmt man ab und zu, und wie werden die einzelnen Squares verbunden, all das ist gut erklärt.
    Es gibt auch ein Troubleshooting, eine Liste mit Problemlösungen falls das Ergebnis doch mal nicht so aussieht, wie man es sich gewünscht hat.
    Anschließend geht es schon los mit den Grundformen für die Häkelmotive und hier fängt der Häkel-Code, der mir bisher so geheimnisvoll vorkam plötzlich Sinn zu machen. Besonders gut gefällt mir die Seite mit Mustervorlagen. Diese Zeichnungen helfen evtl. bei der Auswahl des richtigen Musters für seine Arbeit. Denn anscheinend gibt es Granny Squares in alle Varianten, nicht nur die eine Art die ich bisher kannte.
    Die 20 Projekte, welche im Weiteren vorgestellt werden, sind abwechslungsreich und ansprechend.
    Positiv fand ich die Erklärungen für Kissenhüllen und Taschen. Bei diesen Projekten gibt es eine Zeichnung die man sich herauskopieren kann und anschießend zu einem 3D-Modell falten kann. Wenn man über kein ausgeprägtes räumliches Denken verfügt ist das eine große Hilfe beim verbinden der Quadrate. Hier hat sich die Autorin wirklich Gedanken gemacht.
    Ich denke, das Buch eignet sich gut für Anfänger, allerdings nur bedingt für solche, die noch nie eine Häkelnadel in der Hand hatten.
    Ich wusste zB nicht wie man mit einer zweiten Farbe beginnt, das wird nirgendwo erklärt, vielleicht weil es wirklich zu simpel ist.
    Zum Thema Spannung wird empfohlen auch mal einer Freundin beim Häkeln über die Schulter zu gucken. Nun tja, wenn ich eine häkelnde Freundin hätte, brächte ich höchstwahrscheinlich kein Buch welches mir das Häkeln erklärt. Aber bei solchen Kleinigkeiten kann man heutzutage ja sehr bequem das Internet bemühen.
    Mein Fazit, „Granny Squares- hübsch gehäkelt für zu Hause“ von Susan Pinner ist ein sehr schönes Buch für alle die mal in die Thematik eintauchen wollen, Anregungen und Ideen suchen um auch selbst mal ein paar Grannies zu häkeln.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks