Bücher mit dem Tag "einzigartig"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "einzigartig" gekennzeichnet haben.

108 Bücher

  1. Cover des Buches Begin Again (ISBN: 9783736302471)
    Mona Kasten

    Begin Again

     (2.945)
    Aktuelle Rezension von: thebookseekinggirl

    Da mir die Maxton Hall Reihe richtig gut gefallen hat, stand sofort fest, dass die Again Reihe auch noch gelesen werden muss.

    Allie ist eine tolle Protagonistin in die ich mich richtig gut hineinversetzen konnte. Sie ist sensibel aufgrund ihrer Vergangenheit, aber auch wahnsinnig stark. Kaden hat auch schon einiges erlebt. Er ist anfangs unausstehlich und ich lieb‘s. Mich stört oft wie die Jungs/Männer innerhalb weniger Seiten plötzlich eine Wandlung durchmachen, wie man sie sonst nie erlebt, was hier zum Glück nicht der Fall war. Die beiden waren mir sehr sympathisch. Manchmal fand ich die Geschichte ein kleines bisschen langgezogen, was aber immer nur für so ein bis zwei Seiten anhielt. Der Schluss hat’s mir auch besonders angetan. Ich fand’s richtig toll, dass nicht alles sofort wieder in Ordnung war, sondern alles seine Zeit braucht. Auch die Nebencharaktere, besonders Dawn und Spencer fand ich wahnsinnig toll und freue mich schon sehr darauf Ihre Geschichte zu lesen. Ich habe zwar erst den ersten Teil der Reihe gelesen, bin mir aber ziemlich sicher, dass Mona aufgrund ihres wunderbaren, emotionalen und humorvollen Schreibstils eine wahnsinnig tolle Wohlfühlreihe geschaffen hat. 😍🥰

    Begin Again ist für alle Liebhaber des New Adult Genres und sehr zu empfehlen! ❤️

  2. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.260)
    Aktuelle Rezension von: Mandyliestalles

    Sie sind Intelligent, Geheimnisvoll, Skrupellos, Charmant und die wahrscheinlich wagemutigsten Diebe in ganz Ketterdam. Und wenn Kaz Brekker angefangen hat Ränke zu schmieden bin selbst ich nervös und aufgeregt gewesen. Denn sie sind nicht nur gut durchdacht...sie sind einzigartig, durchtrieben und waghalsig...sie sind gefährlich. Aber die „Ratten“ aus dem Barrel nehmen es mit jedem auf und scheitern kommt für sie nicht infrage.

    Kaz Brekker und seine Bande haben mein Herz im Sturm erobert. Jeder der Charaktere hat sein Päckchen zu tragen und seine eigenen Geheimnisse die er versucht zu verstecken..seine Dämonen der Vergangenheit die er bekämpfen muss. Und genau das macht die Protagonisten so unglaublich einzigartig. Dazu kommt noch dieses wahnsinnig tolle Setting...eine schmutzige, düstere Stadt voller Spielhallen und Straßenbanden die sich gegenseitig ausspielen und ermorden...Krämer denen jedes Mittel Recht ist um zu bekommen was sie wollen...und natürlich Magie. Nach der Grisha Trilogie hat Leigh Bardugo mit „Das Lied der Krähen“ ordentlich in die Trickkiste gegriffen.

  3. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.473)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Die Edelsteintrilogie ist etwas ganz besonderes für mich. Ich habe sie vor Jahren das erste mal gelesen und seitdem unzählige male rereadet. Ich liebe die Grundidee mit den Zeitreisen und das Setting, sowohl Gwendolyns Elternhaus, als auch die Orte in der Vergangenheit zu denen sie reist.

    Die Charaktere sind auch großartig, auch wenn mir Gwendolyn teilweise etwas zu naiv und teilweise naja etwas dumm war, fand ich sie durch ihre humorvolle Art doch sehr sympathisch. Gideon ist undurchsichtig und geheimnissvoll und hatte es mir sofort angetan. Auch Leslie, Nick, Caroline, Lucie, Paul, der Großvater und natürlich Xemerius haben es mir angetan.

    Die Handlung spielt innerhalb eines sehr kurzen Zeitraumes, das hätte man meiner Ansicht nach gerne etwas länger ausdehnen können. Außerdem finde ich man hätte auch gut vier Bände oder mehr aus der Geschichte machen können. Die Bücher sind kurzlebig und es passiert nahezu immer was, das sind aufjedenfall die Vorteile an der Reihe.

    Der Schreibstil ist ganz Gier typisch humorvoll und locker. Ich persönlich bin ein großer Fan ihres Schreibstils.

    Die Liebesgeschichte ist sehr Insta Love mäßig. Die beiden verlieben sich im ersten Band schon ineinander und da kennen sie sich gerade mal zwei Tage, aber wenn man das ausblendet lässt sie sich gut genießen. Das es sich bei der Beziehung um ewige Liebe handelt denke ich dennoch nicht und da der Epilog auch nur eine Woche nach den Geschehnissen spielt lässt sich das auch nicht sagen.

  4. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.963)
    Aktuelle Rezension von: Epos45

    Es ist ja schon etwas her, als diese Trilogie richtig gehypt wurde. Doch sie ist einfach zeitlos, man kann sie immer wieder lesen. Was mich an den Büchern besonders freut, ist, dass ein deutschsprachiges Buch so einen großen Erfolg für sich verbuchen kann. Und der ist durchaus gerechtfertigt.

    Der erste Teil ist zwar in seiner Handlung noch etwas zurückhaltend und nur teilweise spannend, dennoch wird es beim Lesen nicht langweilig. Dies ist vor allem den wunderbar ausgarbeiteten und sehr authentisch wirkenden Charakteren geschuldet, die den Dialogen einen gewissen Drive verleihen und auch das ein oder andere Mal Humor erkennen lassen. Die Hauptcharaktere wirken sympathisch und sind nicht übertrieben heldenhaft, weshalb man sich sehr gut in sie hineinversetzen kann. 

    Die Liebesgeschichte der Charaktere ist herzerwärmend aber nicht allzu kitschig, werden doch in den richtigen Momenten bei allen Teilen überraschende Wendungen eingebaut, die der Geschichte Niveau verleihen und deshalb den Hype rechtfertigen. 

    Auch die Geschichte rund um das Zeitreisen ist durchdacht ausgearbeitet, vielschichtiger und weitgreifender als es der erste Teil vermuten lässt, was dafür sorgt, dass man sich auch in den folgenden Teilen nicht langweilt.

  5. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.740)
    Aktuelle Rezension von: young_introvert_life

    Ein herrlich leichter Liebesroman mit viel Witz und sympathischen Protagonisten. 

    Emilies tollpatschige Art ist einfach absolut liebenswert,in vielen Dingen konnte ich mich selbst wiedererkennen. 

    Elias selbstsichere und sarkastische Art haben dem ganzen eine unbeschwerte Leichtigkeit gegeben. Nicht zuletzt haben Elias und Emilies Dialoge die gespickt mit Sarkasmus und Sticheleien waren, mich oft auf Grund des Humors und der Dynamik zwischen den Beiden laut zum Lachen gebracht. Noch nie musste ich bei einem Buch so viel lachen wie bei diesem. Kirschroter Sommer hat mir das Genre tatsächlich näher gebracht und mir gezeigt dass dieses Genre so viel mehr kann als kitschig, schwülstig und "dramatisch" zu sein. Der Schreibstil ist einfach gehalten, daher kann man das Buch schnell und flüssig durchlesen. Ein tolles Buch für lauwarme Sommertage oder wenn man einfach leichte Lektüre mit Witz für zwischendurch lesen möchte. 

  6. Cover des Buches Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters (ISBN: 9783458177920)
    Christelle Dabos

    Die Spiegelreisende – Die Verlobten des Winters

     (533)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Ophelia lebt auf der Arche und fühlt sich am wohlsten wenn sie nicht auffällt, sie versteckt sich hinter der Brille und einem selbstständigen Schal. Sie hat die Gabe Gegenstände zu lesen und kann durch Spiegel gehen. Sie ist mit ihrem Leben sehr zufrieden und kümmert sich Tag für Tag um das Erbe der Ahnen.  Eines Tages wird sie einem Adeligen auf der Arche des Pols versprochen und tritt somit eine Reise an, voller Gefahren,  Intrigen und Geheimnissen und schnell steht klar dass sie niemandem vertrauen kann...

    Die Welt die erschaffen wurden war sehr spannend und hat bei mir ganz klar Lust auf mehr hinterlassen;) es war spannend und interessant mit der Protagonistin zusammen die Arche des Pols zu erkunden und ihre Zukünftige Familie kennenzulernen, auch die Clans und Familien und dessen Sitten und Bräuche wurden gut integriert... 

    Die Protagonistin ist sehr angenehm und einfach gestrickt  was mir sehr gefallen hat und der Protagonist noch etwas unsympathisch aber ich denke, dass kommt noch mit der Zeit (ich sehe ein Funke Potenzial in ihm...) ;) Was mir ein wenig gefehlt hat, war Action zwar gibt es einige gefährliche Stellen, doch sind diese beim lesen nicht spürbar und somit habe ich das Buch als ruhig empfunden obwohl Potenzial für Aufregung vorhanden gewesen wäre... und vom Love-interest hätte man auch mehr spüren dürfen... wobei ich denke dass dies noch kommen wird (wie gesagt ich sehe Potenzial...)

    Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und mir Lust auf mehr gemacht, der Schreibstil war sehr angenehm und ich war sehr schnell mit dem Buch durch.

    Für alle die gerne in Ferne Welten eintauchen und Lust auf eine ruhigere Geschichte haben...

     

  7. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (966)
    Aktuelle Rezension von: Astralelfe

    Celia und Marco haben eine unglaubliche Welt erschaffen. Der lebendige Zirkus, indem die Magie nicht Hokuspokus, sondern Realität wird. Sie wollen sich gegenseitig retten, doch nur gemeinsam schaffen sie es zu überleben. Die Regeln der Zauberer gelten nicht mehr für sie, sie haben ihre eigenen Pläne geschmiedet. Unsichtbar leben sie durch den Zirkus weiter.

  8. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.153)
    Aktuelle Rezension von: Charlea

    "Die Seelen der Nacht" ist das Debüt der Autorin Deborah Harkness gewesen und jetzt, wo ich es in wenigen Tagen ausgelesen habe frage ich mich, wie das ein Debüt sein kann!
    Um es mit wenigen Worten zu sagen, hat dieses Buch absolut alles für mich gehabt, dass es braucht, um mich stundenlang an sich zu binden, fast als stände ich unter einem Bann. Egal ob Haupt- oder Nebencharaktere haben mich alle abgeholt. Was ich besonders gut fand war die Entwicklung der Charaktere, die nicht nur logisch und konsequent vorgenommen wurde, sondern dabei auch irre spannend war.

    Aber auch die Geschichte war sehr gut. Da die Schreibe der Autorin sehr flüssig ist, hatte ich das Buch in kürzester Zeit durchgeschmökert und hatte mir auch direkt auf den letzten hundert Seiten den zweiten Teil bestellt.

    Ich würde das Buch allen Fans von Historienepen (vor allem wegen des 2. Teils), Mystery, Liebesschmökern und starken Frauencharakteren empfehlen.

  9. Cover des Buches Bring Down the Stars (ISBN: 9783736311282)
    Emma Scott

    Bring Down the Stars

     (549)
    Aktuelle Rezension von: autumn_girl

    Titel: Bring down the stars

    Autorin: Emma Scott

    Verlag: Lyx


    Inhalt: Autumn ist ein Mädchen vom Land und sie hat durch harte Arbeit ein Stipendium erhalten, denn sie hat ein Traum: Etwas bedeutendes für die Menschen tun. Weston hat eine schlimme Kindheit und schützt sich mithilfe seiner Introvertiertheit und Kälte. Sein bester Freund Conner ist das komplette Gegenteil. In der Vergangenheit haben sie viel füreinander getan und das hat sie zusammenschweißt. Doch als Autumn auf der Bildfläche erscheint, passiert etwas, was dieses Band zerreißen lassen könnte: Sie verlieben sich beide ins sie. 


    Cover:Ein schönes, mädchenhaftes Cover in flieder! Es ist schlicht und passt gut zum Titel und mit dem zweiten Band zusammen. Man hätte natürlich auch das Englische übernehmen können, das passt meiner Meinung nach noch besser.


    Schreibstil: Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und ich kam gut durch die Seiten. Ich möchte besonders die Poesie. Positiv zu bemerken ist auch, dass die Gedichte in der Orginalsprache abgedruckt wurden und zum nachschlagen an das Ende gehangen wurden.

    《Ich liebte sie. Mein gebrochenes, angeschlagenes Herz, das solche Angst hatte zu lieben, liebte Autumn Caldwell. Meine Seele sang die Worte, die ich ihr niemals würde sagen können. Der Stift berührte die Seite, und ich schrieb meinen Namen. Meinen Namen. Weston. Weil sie mich so nannte. Nur sie. Ich war ihr Weston, bis ich starb.》 (S.377)


    (positive) Kritik: Weston. Ja! Poetisch, tiefgründig, introvertiert. Der perfekte Bookboyfriend! Was für wunderschöne, zauberhafte, poetische, tiefgründige, herzzerreißende Gedichte und Briefe kann er schreiben?! 

    Die erste Begegnung zwischen Autumn und Wes hat mir sehr gefallen. Da war sofort eine Verbindung, ein Kribbeln! Ab da war Conner endgültig für mich abgeschrieben... Generell möchte ich die Freundschaft zwischen ihnen, auch wenn sie gezwungen war, denn die beiden und der Leser merkt, dass da etwas zwischen ihnen ist, was nicht da seinen sollte. Die Beschreibung, der Gespräche, die Atmosphäre war so realistisch und passend dargestellt.

    Conner war ein positiv gestimmter Mensch, der versucht unabhängig von seinen Eltern zu leben.

    Ich mochte Autumns Zielstrebigkeit. Sie ist ein Vorbild für alle, die etwas verändern wollen.

    Das Ende fand ich sooo gut! Was hat sich die Autorin dabei gedacht? Kam der Gedankenblitzt? Jedenfall kam es unerwartet und ich will wissen, wie es weitergeht!!! Ist DAS wirklich passiert?  


    (negative) Kritik: Bis zur Hälfte plätscherte das Buch vor sich hin. Es war nicht langweilig, aber ich wartete auf die Wendung (Stichwort Autumns Dad), die dann auch überraschend eintraf, auf positive Weise. 

    Es waren wichtige und interessante Thematiken und ihr Umgang (z.B was kann man als einzelne Person auf der Welt bewegen?, Erwachsenwerden, Familie, Freunde, Umgang mit Reichtum/Armut etc.)  dabei, doch mir waren sie zu unausgereift. Da hätte sie sich auf zwei oder drei beschränken sollen.

    Mit Autumn bin ich nicht wirklich warm geworden. Ihr Charakter wurde mir zu wenig ausgearbeitet, es blieb oberflächlich. Ich denke, dass wir noch mehr in Band 2 erfahren. Es war mir unbegreiflich, wie sie mit Conner eine Beziehung eingehen konnte, obwohl er nicht das ist, was sie sich als Partner wünscht. Sie betont immer wieder wie sehr sie Poesie und Romantik mag und sie darauf nicht verzichten will. Ebenso unbegreiflich ist mir, wie man so blind sein kann und nicht merkt, dass Weston die Briefe für Conner schreibt oder zumindest der Ahnung, die plötzlich auftaucht, nicht nachgeht, sondern sofort abtut. Vielleicht um sich selbst vor dem unweigerlich folgenden Schmerz zu schützen, den sie bereits kennt.

    Conner finde ich wie gesagt sehr erfrischend, er ist der Sonnenschein. Er hat einen Traum (eine Bar eröffnen), doch er verwirklicht es nicht, obwohl er es selbst in der Hand hat. Es kam rüber, als ob er sich nicht traut, ins kaltes Wasser springen oder doch, weil er sich ausruht? Ich kann nachvollziehen, dass er Angst hat, weil seine Eltern Druck auf ihn ausüben (Dabei konnte ich mich gut in ihn hineinversetzten). Aber er war charakterlich leider nicht tiefgründig. Er hatte nichts besonderes/ interessantes an sich, was mich neugierig gemacht hat. Ich behaupte jetzt mal, dass das von der Autorin so gewollt war. 

    Da komme ich schon zum nächsten Punkt: Die Beziehung zwischen Autumn und Conner. Sie war unharmonisch und wirkte insziniert. 

    Moralisch richtig ist die Hauptthematik wohl nicht. Es ist respektlos! So etwas sollte keinem Partner/in wiederfahren, also bitte nicht nachmachen!


    Empfehlung: Ich empfehle das Buch jedem, der ein poetisches NA Buch sucht, was eben nicht ganz klassisch ist, sondern ein Dreiecks- Liebesbeziehung beinhaltet. 


    Fazit: 🦄🦄🦄,5/🦄🦄🦄🦄🦄 (mit der Tendenz zu 4 Einhörnern) 

  10. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.511)
    Aktuelle Rezension von: MarieEyre

    Der Tod erzählt uns von dem Leben. 

    Dem Leben eines kleinen Mädchens. 

    Dieses Buch ist, und anders kann ich es wirklich nicht ausdrücken, ein Meisterwerk. Ich habe  unglaublich viel gelernt. Nicht nur Geschichtliches, nein. Ich habe gelernt, wie viel leid ein Mensch zu ertragen vermag, wie viel Hoffnung in denen steckt die alles verloren haben, wie wichtig am ende die kleinen Dinge und Erinnerungen sind - ein lächeln, ein stück Brot, der klang einer Stimme - und ich habe gelernt das nicht wir angst vor dem Tod, sondern der Tod angst vor uns haben sollte. 

    Vielleicht denkst du dir gerade, was ich hier für einen schwachsinn schreibe, aber glaub mir, lies das Buch und du wirst alles verstehen. Du wirst heftig weinen und dann, nach ein paar Minuten, grübelnd an deine Zimmerdecke starren. 

    Nur Meisterwerke, wahre Meisterwerke, können so etwas mit einem Menschen machen. 

  11. Cover des Buches Der Märchenerzähler (ISBN: 9783841502476)
    Antonia Michaelis

    Der Märchenerzähler

     (1.501)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Abel ist ein Aussenseiter, in der Schule gefürchtet, Schulschwänzer und Dealer, jedoch hat Abel auch eine andere Seite, eine sanfte, fürsorgliche und traurige Seite, der für seine Schwester sorgt, wenn es sonst niemand kann, und in diesen Abel verliebt sich Anna jeden Tag mehr...

    Ich fand das Buch spannend, unterhaltsam und zugleich tragisch und traurig... Abel erzählt dieses Märchen und dabei wird schnell klar, dass es viele Parallele zur realen Geschichte gibt, nach und nach wird die Geschichte und Geschehnisse aufgedeckt und man kommt der Wahrheit immer näher. Das Setting ist düster und es geschehen viele Dinge und mittendrin eine zarte erste Liebe zwischen den beiden, die irgendwie fehl am Platz und doch so intensiv ist das man möchte das es irgendwie gut auseinander geht.

    es war mein ersten Buch der Autorin und wird auch nicht das letzten sein, da der Schreibstil sehr angenehm war, jedoch brauche ich nach diesem Buch ganz viele schnulzige Lovestorys bevor ich wieder zu so etwas greifen kann...

    Für alle die auch tragische Bücher vertragen...

  12. Cover des Buches Reckless 3. Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless 3. Das goldene Garn

     (397)
    Aktuelle Rezension von: JenniS

    Jacob und Fuchs haben sich auf die andere Seite des Spiegels gerettet. Doch durch einen Handel wird Jacob vor die Wahl gestellt. Um diese zu treffen verschlägt es ihn diesmal in den Osten der Spiegelwelt.

     

    Schon während des Lesens kam mir ein Zitat von meinem alten Biolehrer in den Kopf: „Du bist wie die menschliche Hand. Du kannst vieles, aber nichts richtig.“ Und genauso fühlte sich dieser dritte Teil der Reckless Reihe von Cornelia Funke für mich an.
    Mir fehlten die Tiefe und der rote Faden. Eigentlich bin ich ein Fan von Perspektivenwechsel, allerdings war das too much, ich kam als Leser nicht wirklich zur Ruhe.
    In einigen Teilen erinnerte es mich an Teil I, gerade in der Suche nach Will. Zwischen Teil II und III lag für mich ein längerer Zeitraum und ich musste oft tief kramen bis ich gewisse Zusammenhänge wieder fand. Ab und an wünschte ich mir eine Art „Register“ um die Orte der Spiegelwelt mit der echten zu verknüpfen.
    Man lernte viele neue Gesichter aber auch alte Bekannte besser kennen. Was ich persönlich mochte, dass Fuchs mal mehr in den Vordergrund rückte und auch Chanute nicht nur eine Mininebenrolle einnahm. Allerdings entwickelten sich einige Beziehungen in eine absolut andere Richtung, als man vermutet und ich mir auch irgendwo gewünscht hätte…
    Der wunderbar bildschaffende Schreibstil der Autorin rettete für mich einiges.
     Sicherlich werde ich aber Teil IV dann doch noch lesen, um Antwort auf meine offengebliebenen Fragen zu finden.

  13. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.047)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Jacobs Großvater hat ihm häufig Geschichten über Kinder mit besonderen Fähigkeiten erzählt und über Monster geredet, gegen die er immer kämpfen musste. Jacob glaubt schon lange nicht mehr an diese Erzählungen. Doch dann wird sein Großvater auf unheimliche Art ermordet und Jacob wird aus der langweiligen Welt gerissen, der er immer entfliehen wollte.

    Jacob ist ein sturer, aber netter Junge, der nicht wirklich einen Zukunftsplan hat. Sein einziger Wunsch ist es, nicht das Erbe seiner Familie antreten zu müssen. Doch wie er diesem Schicksal entkommen soll, ist ihm auch nicht klar. Mir kam er am Anfang wie ein typischer pubertierender Junge vor, der in den Geheimnissen seines Großvaters seinen Weg findet. Nach und nach bildet sich sein Charakter und er findet Lebensziele.

    Die Kinder sind großartig, eben besonders. Ich bin fasziniert auf welche Fähigkeiten der Autor gekommen ist, da es eben genau nicht die "häufig benutzten" Fähigkeiten sind.

    Bei den Monstern wird auch nicht auf ein Klischee zurückgegriffen, sondern eine gänzlich neue Kreatur ins Leben gerufen, die ein wenig Horror mit in die Reihe bringt.

    Ich bin begeistert von den "Fotos", die "real" sind und für den Roman zum Teil überarbeitet wurden. Es muss lange gedauert haben, diese zusammenzubringen. Der Autor hat sich bei dem Buch sehr viel Mühe gegeben.

    Auch das Cover unterstreicht den "Horror"-Anteil. Es sieht gruselig und mystisch aus und lässt erahnen, wie viele Geheimnisse sich in diesen Seiten verbergen. 


    Leider wurde ich jedoch manchmal in meinem Lesefluss unterbrochen. Es gibt Schachtelsätze oder Ausdrucksweisen, bei denen ich den Satz mehrmals lesen muss, um ihn verstehen zu können. Es kann auch sein, dass es an der Übersetzung liegt, aber es stört den Lesefluss.


    Ich habe erst den Film gesehen und dann die Reihe angefangen. Ich war gespannt, inwiefern sie sich voneinander unterscheiden. Mich stören häufig größere Unterschiede zwischen Film und Buch (siehe "Rubinrot"). Aber hier war dies nicht der Fall. Natürlich gibt es Unterschiede, aber ein Liebhaber von dem Film oder der Reihe wird auch das andere mögen, da die Unterschiede nicht entscheidend sind.



    Alles in allem ist es ein sehr spannender Fantasy-Mysterie Roman mit ein wenig Horror und Romantik. Ich würde es auf jeden Fall weiterempfehlen und bewundere die Arbeit, die der Autor in dieses Werk investiert hat.

  14. Cover des Buches Eleanor & Park (ISBN: 9783423626392)
    Rainbow Rowell

    Eleanor & Park

     (1.138)
    Aktuelle Rezension von: Sophie_book_lover

    Hey!!

    "Eleanor and Park" von Rainbow Rowell ist bestimmt eines der süßesten Bücher, die ich seit langem gelesen habe! 

    Genauso mag ich eine Romanze in Büchern! Sie soll langsam und behutsam entstehen, mit  richtigen Bindungen, Spaß und Unabhängigkeit. 


    Diese Teenage-Liebesgeschichte hat mich einfach verzaubert, besonders weil sie sich so unglaublich real angefühlt hat! Denn natürlich ist man unsicher oder streitet manchmal...


    ACHTUNG SPOILER!!

    Am Ende habe ich wortwörtlich "Rotz und Wasser" geheult! Ihre Geschichte hat mich von Anfang an emotional komplett mitgenommen und ich weiß, dass viele mit dem Ende unzufrieden sind, aber meiner Meinung nach, ist das unbegründet. Wie hat Rainbow Rowell so schön gesagt? 16-year olds don't get Happy Endings, they get beginnings."

    Ich bin mir zumindest ganz sicher, dass es Hoffnung für die beiden gibt! Ich finde Eleanor hätte sich schon viel früher melden sollen, aber hey! Besser spät, als nie. Ich werde wohl niemals damit aufhören mich zu fragen, was die drei kleinen Worte auf der Karte sind...


    Ganz liebe Grüße, Sophie! @book_lover080808

  15. Cover des Buches Water & Air (ISBN: 9783551315441)
    Laura Kneidl

    Water & Air

     (245)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Kenzie lebt in der Wasserkolonie. Sie hat noch nie die Sonne gesehen und ihr ganzes Leben schon träumt sie davon, die Kolonie zumindest zeitweise zu verlassen, um mit den Taucher*innen die großen Weiten des Meeres zu erkunden, wie ihr bester Freund es tut. Doch für Frauen ist in der Kolonie ein anderer Lebensweg vorgesehen, der Kinder und Haushaltführung beinhaltet. Mit beidem kann sich Kenzie nicht anfreunden.
    Callum lebt in der Luftkolonie. Er ist die Fußstapfen seines Vaters getreten als Beauftragter für Sicherheit und sorgt für Ordnung und Gerechtigkeit in seiner Kolonie.
    Beide wissen noch nicht, dass ihre Leben bald völlig auf den Kopf gestellt werden… 


    Ich habe bisher nur wenige Bücher von Laura Kneidl gelesen, Someone New, welches ich geliebt habe, und den ersten Band von Die Krone der Dunkelheit, den ich auch sehr gerne mochte. Daher wollte mich mal an eines ihrer unbekannteren Werke wagen, welchem man hier auf Instagram eher seltener begegnet.

    Der Schreibstil war wie in den anderen Büchern sehr locker und leicht, man kam gut durch die Seiten und konnte sich gut in die Charaktere einfühlen. Das Buch hatte allerdings eher einen kindlich-jugendlichen Stil, was man auch sprachlich gemerkt und mich teilweise emotional nicht ausreichend abgeholt hat.

    Die Charaktere fand ich interessant, aber ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Die Anziehungskraft zwischen den beiden hat sich erst zögerlich, dann aber überstürzt entwickelt. Es war stark romantisiert und etwas kitschig, aber auch hier denke ich, ist es der jugendlichen Zielgruppe geschuldet.

    Ich mochte das Worldbuilding und fand das Setting wirklich interessant, gerade die verschiedenen Kolonien und ihre unterschiedlichen Kulturen, Arten des Zusammenlebens und Organisationen waren faszinierend.

    Die kleine Kriminalgeschichte, die sich entwickelt, war zwar nicht ganz mein Fall, v.a. bot sie nur wenig Überraschungen, da die Bösewichte bereits von Anfang an ziemlich eindeutig waren. Einige Punkte wurden etwas schnell abgehandelt und somit die Spannung aus der Geschichte genommen. Viele Schwierigkeiten der Gesellschaft wurden angekratzt, aber konnten nicht aufgelöst werden.

    Insgesamt dennoch eine nette und lesenswerte Geschichte, die ich insbesondere etwas jüngeren Leser*innen empfehlen kann, die noch nicht so viel Erfahrungen mit dystopischen Settings haben!

  16. Cover des Buches Mein Sommer nebenan (ISBN: 9783570402634)
    Huntley Fitzpatrick

    Mein Sommer nebenan

     (987)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Die Garretts waren für Samantha von Anfang an tabu. Ihre Mutter lehnt die chaotische und laute Nachbarsfamilie ab, doch seit die Garretts in das Haus nebenan gezogen sind, beobachtet Samantha deren Leben, denn diese sind so anders als ihr eigenes!
    Als Jase Garrett eines Tages ihren Dachvorsprung erklimmt, wird Samanthas Leben auf den Kopf gestellt, denn sie verliebt sich nicht nur Hals über Kopf in den netten Nachbarsjungen, sondern lernt auch dessen Familie kennen und lieben.

    "Mein Sommer nebenan" ist ein Einzelband von Huntley Fitzpatrick, der aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Samantha Reed erzählt wird.

    Nachdem ihr Vater Samanthas Mutter verlassen hat, als sie mit Sam schwanger hat, hat ihre Mutter sie und ihre ältere Schwester Tracy alleine großgezogen. Dank eines Erbes ihrer Mutter mussten sie sich um Geld keine Sorgen machen, doch ihrer Mutter war es wichtig, dass die beiden sich nicht darauf ausruhen, sondern auch in den Ferien arbeiten gehen, sodass Sam nicht überheblich wirkte, sondern bodenständig, auch wenn ihr manche Sachen ein wenig zugeflogen sind.
    Ihre Mutter ist Senatorin und die nächste Wahl steht vor der Tür, sodass diese viel unterwegs ist und Samantha sich oft auf Veranstaltungen, auf die sie keine Lust hat, von ihrer besten Seite zeigen muss. Seit Jahren beobachtet sie die Garretts, die zehnköpfige Nachbarsfamilie und ist fasziniert, wie anders deren Alltag ist! Laut, bunt, chaotisch und unbeschwert, ein krasser Gegensatz zu den Leben der Reeds!

    Als Jase eines Sommerabends auf Samanthas Dach klettert und die beiden sich kennenlernen, stellt sich Sams ganze Welt auf den Kopf. Sie lernt die Garretts kennen und lieben und auch zu Jase fühlt sie sich immer stärker hingezogen. Doch mit dem Wahlkampf ihrer Mutter und den Problemen ihrer Freunde Tim und Nan wird Sams Sommer nicht langweilig und als dann noch eine Tragödie geschieht, muss Sam eine schwere Entscheidung treffen.

    Ich lese viel zu selten Sommerbücher im Sommer, dabei nehme ich es mir jedes Jahr wieder vor!
    "Mein Sommer nebenan" hat alles, was ein Sommerbuch braucht. Eine tolle sommerliche Atmosphäre, sympathische Charaktere und eine süße Liebesgeschichte. Für Samantha und Jase ist es die erste richtige Liebe. Die beiden lernen sich kennen, nachdem sie seit Jahren nebeneinander wohnen und nähern sich schnell an. Die Garretts waren so sympathisch und ich habe sie gerne kennengelernt und auch mit Sam und Jase habe ich mitgefiebert!
    Jase ist einfach ein sehr netter und hilfsbereiter Junge, auf den man sich verlassen kann und der immer für Sam und seine Geschwister da war, wenn sie ihn gebraucht haben. Auch Sam mochte ich sehr, denn sie ist sehr sympathisch und agierte für ihre siebzehn Jahre doch sehr verantwortungsbewusst.
    Die Geschichte war eher ruhig, was aber völlig okay war! Allerdings ging es mir zum Ende hin, doch ein wenig schnell, da hätte ich mir noch ein oder zwei weitere Kapitel gewünscht, damit das Ende ein wenig runder ist, aber auch so hat mir das Buch echt gut gefallen!

    Fazit:
    "Mein Sommer nebenan" von Huntley Fitzpatrick ist eine tolle Geschichte für den Sommer!
    Ich mochte die Atmosphäre total gerne und habe die Geschichte von Sam und Jase sehr gemocht, sodass ich vier Kleeblätter vergebe.

  17. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.669)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    … verbirgt sich zwischen den Buchdeckeln dieses Romans. Es war tatsächlich das zweite Buch, bei dem ich richtig in Tränen ausgebrochen bin (das erste war „Harry Potter und der Halbblutprinz“, ihr wisst schon, warum)

    Was soll ich zu diesem Buch noch schreiben, was nicht alle anderen schon geschrieben haben? Nichts. Höchstens vielleicht "Lest bitte bitte unbedingt dieses Buch!!!" Trotzdem möchte ich das für mich ganz Besondere dieses Buchs noch einmal hervorheben. John Green hat geschafft, was in meinen Augen nur sehr wenige Autoren hinbekommen: Er hat die Tabuthemen Krebs und Tod in den Mittelpunkt seiner Handlung gestellt und es dessen ungeachtet fertig gebracht, einen intellektuellen, humorvollen und hoffnungsvollen Roman zu schreiben. Sein Schreibstil ist dabei ebenso modern wie philosophisch; die Tragik und Komik zwischen Leben und Tod grandios herausgestellt. Das Buch wird euch das Herz brechen und doch werdet ihr wieder danach greifen. Hazel und Gus trotzen dem Schicksal und es ist total klar, dass die Aussicht auf ein Happy End absolut gering ist. Trotzdem ist man gebannt und fiebert mit. Und das Ende hätte ich in der Form nicht erwartet.

    Der Film, bei dem Shailene Woodley und Ansel Elgort die Hauptrollen spielen, ist wie ich finde eine wundervolle Romanadaption, die mich ebenso zum Heulen gebracht hat, wie das Buch. Ich wusste, was passiert und doch war ich völlig zerstört. Es ist grandios und unheimlich berührend.

    Zurecht wurde John Green hierfür mit Preisen überhäuft. Dieses Buch wird für immer auf meiner All-Time-Favorit-Bücher-Liste stehen!

  18. Cover des Buches Der geheime Zirkel I, Gemmas Visionen (ISBN: 9783423716833)
    Libba Bray

    Der geheime Zirkel I, Gemmas Visionen

     (631)
    Aktuelle Rezension von: Lookwhatyoumademebook

    Einleitung:

    Ich möchte euch den Samstagabend mit einer neuen Rezension verschönern. Zur Auswahl standen ein Thriller und ein Jugendbuch. Ich habe mich für das Jugendbuch entschieden. ,,Der Geheime Zirkel” von Libba Bray. 


    Klappentext:

    England,1895: Die 16-jährige Gemma wird auf einem Internat für höhere Töchter, der ›Spence-Akademie‹, zur heiratsfähigen jungen Dame erzogen. Hier sollen ihr die Aufsässigkeit und sonstiges unziemliches Betragen ausgetrieben werden. Gemeinsam mit drei anderen Mädchen gründet Gemma, den strengen Regeln der Akademie zum Trotz, einen geheimen Zirkel. Das neu entstandene Kleeblatt Felicity, Pippa, Gemma und Ann trifft sich heimlich nachts, um dem Schulalltag zu entkommen, verbotenen Alkohol zu probieren und über Übersinnliches zu spekulieren. Dann entdeckt Gemma das Tagebuch eines Mädchens, das 20 Jahre zuvor auch Schülerin von Spence war. Die Lektüre elektrisiert sie: Die Verfasserin hatte Visionen von einem herrlichen Reich, das sie durch eine Art Portal betreten konnte. Hin- und hergerissen dazwischen, ihre Macht zu ergründen und sie zu verdrängen, weiht Gemma ihre Freundinnen ein. Die sind natürlich Feuer und Flamme. Bei einer »spiritistischen« Sitzung passiert es dann: Gemma sieht die Lichttür und tritt mit ihren Freundinnen in das fantastische Reich über. Überwältigt vom Gefühl der grenzenlosen Freiheit geben sich die Mädchen allerlei magischen Spielereien hin, denn dort lassen sich die kühnsten Träume realisieren. Doch bald schon erkennen sie, dass das magische Reich bedroht ist. Eine schreckliche Macht namens Circe will die Magie des Ortes für sich besitzen ... 


    Meinung:

    Das Buch ist eine Leseempfehlung meiner Schwester und ich liebe sie für diese Empfehlung umso mehr. Ich bin ein Fan von Internatsgeschichten und von Magie. Beides in einem Buch versammelt zu haben, hat mir ein schönes Lesevergnügen bescherrt. Gemma ist ein sehr starker Charakter, mit Ecken und Kanten. Für ihre 16 Jahre, wirkt sie in den meisten Situationen sehr Pflichtbewusst und Reif. Dennoch bricht in manchen und leider in den wichtigsten Situationen das Teenagermädchen aus ihr heraus und sie bringt sich und andere Menschen in Gefahr. Was das Buch so spannend macht, sind die vielschichtigen Charaktere. Keiner von ihnen ist so wie es scheint und überrascht den Leser und die Leserin. Die Welt um Gemma herum ist riesig und Teile davon sind magisch. Wo Magie ist, tümmeln sich auch Menschen, die sich dieser annehmen wollen, weshalb die SchülerInnen kein ruhiges Leben genießen und immer auf der Hut sein müssen. 


    Der Plottwist im ersten Band ist nicht schlecht, jedoch auch nicht unlösbar. Ich bin recht schnell auf den Lösungsweg gewandert.


    Fazit:

    Ich habe das Buch in etwas mehr als 24 Std ausgelesen. Das spricht für das Buch. Falls auch du Lust auf eine Welt voller Magie hast, schau unter der ISBN: 9783423716833 vorbei.


  19. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.683)
    Aktuelle Rezension von: BellaBook

    Das Buch habe ich vor rund 10 Jahren gelesen. Damals war es extrem spannend und ich war von der geschaffenen Vampir-Welt und den Charakteren begeistert, daher bekommt es auch von mir 5 von 5 Sternen.

  20. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (857)
    Aktuelle Rezension von: Jenni078

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte, konnte ich es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen und ich muss sagen, dass der zweite Band eine gelungenen Fortsetzung ist.

    Der Autorin ist ein toller Mix aus Romantik, Fantasy und Action gelungen. Die Hauptprotagonistin Cat war mir sofort sympathisch und ich liebe ihren Charakter.
    Ich freue mich schon sehr darauf, den dritten Band zu lesen.
    Klare Leseempfehlung !

  21. Cover des Buches Der Wolkenatlas (ISBN: 9783499240362)
    David Mitchell

    Der Wolkenatlas

     (507)
    Aktuelle Rezension von: Adrian00021

    Dieses Buch wurde mir sehr oft empfohlen, und so habe ich beschlossen, es auch zu lesen und zu kaufen. Leider hat mir das Buch überhaupt nicht gefallen und habe es abgebrochen, da mir der Schreibstil einfach nicht gefällt. Ich weiß nicht, ob es an der alten Ausgabe liegt, oder dass das einfach so ist. Und wird bei mir mit U. abgekürzt und das stört mich beim Lesen einfach.

  22. Cover des Buches Die Analphabetin, die rechnen konnte (ISBN: 9783328100157)
    Jonas Jonasson

    Die Analphabetin, die rechnen konnte

     (693)
    Aktuelle Rezension von: Christin87

    Die kleine Nombeko kommt als Tochter einer drogensüchtigen Mutter in einem Armenviertel Sowetos zur Welt und ist schon als Fünfjährige als Latrinentonnenträgerin tätig. Mit 12 wird sie Chefin Ihres Latrinen-Bezirkes. Mit 15 beschließt sie in die Welt zu ziehen um die Nationalbibliothek in Pretoria zu sehen. Auf dem Weg dahin gerät sie in einen Unfall, der ihr Leben für die nächsten 10 Jahre sehr einengen wird, in denen sie aber viel über Atomwaffen lernt und die chinesische Sprache.

    Währenddessen wird in Schweden der Postbeamte Ingmar vom Monarchisten zum Republikaner und versucht seine Zwillingssöhne Holger und Holger, von denen nur einer bei den Behörden existiert, in seinem Sinne und mit Blick auf seine Mission, die Ausrottung der Monarchie, zu erziehen.

    Mit 25 kommt Nombeko nach Schweden und trifft dort auf Holger 2 samt Anhang. Die Atomwaffen werden sie auch die nächsten 20 Jahre nicht loslassen. Doch ihre Überintelligenz hilft ihr durch jedes unwegsame Problem, dass das Leben ihr in den Weg stellt und ermöglicht ihr sogar Zugang zu Präsidenten und dem schwedischen König.

    In jeder Buchhandlung trifft man auf die einprägsamen Cover von Jonas Jonasson und so habe ich mal wieder bei einem Kindle-Angebot zugeschlagen, um einen Eindruck zu bekommen, was hinter den Giraffen, Elefanten und Affen steckt. In dem Fall ziert das Cover ein praller Zebrahintern, der einem eine unglaublich sarkastische Geschichte mit den Schauplätzen Südafrika und Schweden präsentiert.

    Durchzogen ist das Ganze mit einer Menge südafrikanischer und schwedischer Politikgeschichte. Und da sich mein Wissen in südafrikanischer Politik, abgesehen von Nelson Mandela, gen null richtet, ging der Witz an mir in der ersten Hälfte des Buches höchstwahrscheinlich an vielen Stellen vorbei. Bei einem Blick auf den schwedischen König im hinteren Drittel fühlte ich mich da schon eher angekommen. :-) Neben dem Unterhaltungswert der offensichtlich fantasievoll ausgeschmückten Passagen, lernt man in diesem Buch eine Menge über Land, Leute und Regierung. Wenn man die historischen Personen nicht kennt, tut man sicher gut daran sie parallel mal bei Wikipedia nachzuschlagen, was den Lesefluss aber natürlich eine wenig hemmt, weswegen ich das nur am Rande getan habe. Vielleicht ein Fehler, denn dann hätte ich sicher einen besseren Zugang zum Inhalt bekommen.

    Aber auch so hat das Buch seinen Charme, eine sehr sympathische Hauptdarstellerin inklusive ihres sehr sympathischen Freundes und eine Menge verschroben schrulliger Charaktere, über deren Dummheit man lachen und den Kopf schütteln kann.

    Meine Unwissenheit in Politik kann ich dem Autor nicht zum Vorwurf machen, weswegen das Buch von mir trotzdem 4 von 5 Sternen erhält.



  23. Cover des Buches Das Meer der Seelen - Nur ein Leben (ISBN: 9783442476015)
    Jodi Meadows

    Das Meer der Seelen - Nur ein Leben

     (239)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    ! Spoiler Warnung!

    .

    .

    .

    Puh, schwierig, ganz schwierig. Auf die Geschichte habe ich mich wirklich gefreut. Ein Setting, welches ich so noch nicht gelesen habe. Die Geschichte ist großartig. Nur leider ist die Umsetzung absolut schief gegangen.
    Schade. 


    Es zieht sich Stellenweise so unglaublich lange, die Charaktere sind super langweilig, man sollte ja meinen , dass sie spannender sind mit den ganzen Leben die sie gelebt haben. Aber sie wirken einfach nur müde und langweilig. 


    Aber das Cover ist unglaublich. 

  24. Cover des Buches Half Bad (ISBN: 9783570158425)
    Sally Green

    Half Bad

     (163)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Es ist ein interessanter Charakter, eine interessante Geschichte wenn auch stellenweise sehr Brutal. Ich hatte Schwierigkeiten mit Nathan, da sein Charakter mir persönlich von allen ein Stück weit zu wenig wahr. Interessant fand ich auf dem Klappentext die Aussage "Ein Atemloser Fantastischer Thriller!" Thriller ist für mich leider ein falscher Begriff. Ich hatte keine Momente der Spannung. Das klingt vielleicht sehr hart, ist aber gar nicht negativ gemeint. Es konnte mich lediglich nicht fesseln.

    Leider wird die Geschichte auch sehr gezogen verliert dadurch auch ein wenig der roten Faden und natürlich habe ich mit Nathan mitgefühlt, fand es aber eine Spur zu theatralisch. Die Auftritte der Charaktere mit denen Nathan sich anfreundet oder ihnen gegenüber Sympathie empfindet, sind zu kurz genauso wie die Zeit der Charaktere. Dadurch bekommen die Charaktere für mich so etwas austauschbares.

    Zum Ende gibt die Autorin noch ein mal alles und es wird schneller, das oben erwähnte "strecken" der Geschichte - völlig aufgehoben. Leider für mich zu spät. Das Ende ist offen außer ich möchte die anderen Bücher auf Englisch weiter lesen denn diese wurden anscheinend nicht mehr ins Deutsche übersetzt. Schade. Solltest Du die Reihe auch auf Englisch weiter gelesen haben, kannst du mir ja gerne mitteilen, (oder auf deine Rezension verlinken) wie es ist. Denn ich werde die Englischen Teile wohl nicht verfolgen.

    [star rating= 2.8]


    Für eine Ausführlichere Rezension, besucht mich gern auf meinem Blog :) 

    http://calipa.de/2018/07/27/half-bad-das-dunkle-in-mir-buchrezension/

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks