Bücher mit dem Tag "eishockey"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "eishockey" gekennzeichnet haben.

200 Bücher

  1. Cover des Buches The Deal – Reine Verhandlungssache (ISBN: 9783492308571)
    Elle Kennedy

    The Deal – Reine Verhandlungssache

     (757)
    Aktuelle Rezension von: booksbyjux

    Hannah, die Musterstudentin im Fach Musik und total verknallt in Julian. Doch in seiner Anwesenheit plötzlich schüchterner als sie es eigentlich von sich gewohnt ist. Garrett, der nur seine Eishockey-Karriere im Kopf hat und dazu auch noch der größte Playboy ist. Doch genau mit ihm schließt sie einen Deal ab, der mehr beinhaltet, als sich beide zu Beginn vorstellen können.

    Anfangs war ich skeptisch, ob das Buch wirklich meine Erwartungen erfüllt und nicht in einem klischeehaften College-Roman endet.. Doch als die Story erstmal angefangen und sich auch bei mir ein Knistern ausgebreitet hat, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen!

    Auch wenn es eventuell an manchen Stellen vorhersehbar ist, habe ich in allen Szenen mitgefiebert und wurde von unzähligen Emotionen überrollt! Hannah als Protagonistin lernt man im Laufe der Story immer besser kennen und ich konnte mich in vielerlei Hinsicht gut mit ihr identifizieren. Dass die Kapitel sowohl aus ihrer als auch aus Garretts Sicht geschrieben sind, hat mich als Leserin auch Garrett gut verstehen lassen.

    Die Beziehung zwischen Hannah und Garrett ist so leicht, dazu haben sie immer einen neckenden Spruch auf den Lippen und Garrett wird zu einer Art Safe Space - sowohl für Hannah, als auch für die Leser.

    Zum Ende hin gibt es noch einmal einen starken Spannungsbogen, der dafür sorgt, dass man das Buch nicht mehr aus der Hand legen kann.

    Ein schöner, ehrlicher und spannungsgeladener Roman, der ins Herz geht!

  2. Cover des Buches The Mistake – Niemand ist perfekt (ISBN: 9783492308670)
    Elle Kennedy

    The Mistake – Niemand ist perfekt

     (456)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Wie in „The Deal“ wird in diesem Buch wieder aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt.

    Allerdings nicht aus Garrett und Hannahs Sicht, sondern aus Logan und Graces Sicht.


    Logan kennen wir schon als den besten Freund von Garrett und Mitglied der unverbesserlichen Männer-WG. Er hat (entgegen des ersten Eindrucks) genaue Moralvorstellungen, an die er sich schweren Herzes hält. Vermeintlich in Hannah verliebt zu sein und Grace Hoffnungen zu machen, passt dann doch nicht zu den Moralvorstellungen des Eishockey-Badboys. 

    Grace in einem Wort: Liebenswert. Sie plappert gerne und hat ein Putzfimmel. Da hab ich mich schnell identifizieren können, denn ich rede auch super gerne und wenn ich erst mal in Fahrt bin…

    Im Gegensatz zu Logan hat sie keine Vergangenheit bzw. Gegenwart, die ihr die Zukunft verbaut. Vielleicht ist es genau deswegen so wichtig, dass die beiden zusammenfinden, weil sie Logan zeigt, dass er seine Zukunft nicht sofort aufgeben soll, sondern nach einer Lösung suchen soll.


    Auch wenn Logan ein Badboy ist und der Meinung ist die Frauen bestens zu kennen, sieht man, dass sein Wissensschatz begrenzt ist und er erst noch lernen muss, wie man mit Frauen umgeht. Allerdings hat er schnell den Bogen raus und er hat sich Grace gegenüber so süß benommen, dass ich mir das ein oder andere „Aww“ nicht verkneifen konnte.

    Allein wie die beiden sich kennenlernen war eins meiner Highlights. Ich meine wer würde so nicht gerne jemanden kennenlernen?


    Ich kann jedem New-/Young Fan dieses Buch ohne Einschränkungen empfehlen.


  3. Cover des Buches The Ivy Years – Was wir verbergen (ISBN: 9783736307872)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years – Was wir verbergen

     (377)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Scarlet flüchtet nach der Verhaftung ihres Vaters ans College und nimmt eine neue Identität an, dort lernt sie Bridger kennen, dieser hat aber ein ebenso grosses Geheimnis welches um jeden Preis eins bleiben soll.

    Das Buch hat sehr gut angefangen, man weiss nach wenigen Seiten wieso ihr Vater verhaftet wurde und ich dachte mir, wow sehr mutig über so ein Thema zu schreiben... Mir gefiel jedoch die Umsetzung nicht, ich konnte die Handlungen der Protagonistin nicht wirklich verstehen und dies hat sich für meinen Geschmack übelst in die länge gezogen, es war andauernd Thema ohne das irgendeine Entwicklung geschehen ist... 

    Dafür konnte die Autorin mit dem Protagonisten punkten, dieser schlägt sich durch und man leidet mit ihm mit, denn der Schreibstil ist sehr packend und ich konnte in die Geschichte eintauchen...

    Für mich hat es jedoch nicht mehr als 2 Sterne gebracht, da ich mich zu sehr genervt habe... Ich werde der Autorin noch eine Chance geben, ist das nächste Buch auch eher nichts für mich wirds die Autorin auch nicht mehr in mein Regal schaffen... 

  4. Cover des Buches The Score – Mitten ins Herz (ISBN: 9783492309400)
    Elle Kennedy

    The Score – Mitten ins Herz

     (327)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Im Vergleich zu den vorherigen Teilen, geht es in diesem Teil heiß her.


    Hier lernen wir wieder einen der Eishockey Jungs genauer kennen. Diesmal den „freizügigen“ Dean.

    Weil Dean weiß wie seine Zukunft nachdem College aussehen wird, genießt er das Leben in vollen Zügen. Ob mit Alkohol, Frauen oder der besten Freundin, der Freundin seines Mitbewohners und guten Freundes Garret.

    Mit der Zeit zeigt er uns, dass noch viel mehr in ihm steckt als der oberflächliche Eishockeyspieler.


    Anfangs will die angehende Schauspielerin Allie nichts mit Dean zu tun haben. Jedenfalls nicht bis zu einer verhängnisvollen Nacht mit viel Tequila. Ab dieser Nacht wird sie Dean nicht mehr los.


    Dieser Teil hat für mich genau die richtige Mischung aus emotional und lustig.

    Ich konnte mir beim Lesen das ein oder andere Lachen nicht verkneifen. Erst recht nicht bei der Badewannensache. Das war echt zu gut.

    Und auf der anderen Seite gab es einige Szenen, bei denen ich so mitgefühlt habe, dass ich den Tränen nahe war.


    Werde etwas wehmütig, wenn ich daran denke, dass „The Goal“ der letzte Teil der Off-Campus Reihe sein wird.


  5. Cover des Buches The Ivy Years - Solange wir schweigen (ISBN: 9783736308060)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Solange wir schweigen

     (276)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    🧚🏻‍♀️-Meinung

    Ich liebe die Bücher von Sarina Bowen!sie sind witzig, liebevoll, spannend, unterhaltsam und immer etwas neues. So auch Band 3. Diesmal sind zwei Jungs die Protagonisten des Buches und es wird gezeigt, mit welchen Ängsten, Beleidigungen und Vorurteilen sie alltäglich zurechtkommen müssen. In Verbindung mit dem Eishockey-Thema, welches sich durch die gesamte Reihe zeiht, und das Wiederauftreten bekannter Charaktere, hat man hier eine super schöne und spannende Lovestory. Das Buch ist aus den Sichten beider Protagonisten geschrieben, sodass man mit ihnen fühlt und leidet und sie beide sehr tiefgründig mit all ihren Ängsten und Zweifel kennenlernt und ihre Handlungen nachvollziehen kann.Ich hatte tolle Lesestunden und freu mich auf Band 3.


    🧚🏻‍♀️-Ranking:

    Spannung: 4🧚🏻‍♀️

    Action: 4🧚🏻‍♀️

    Liebe: 5🧚🏻‍♀️

    Emotionen: 5🧚🏻‍♀️

    Charaktere: 5🧚🏻‍♀️

    Schreibstil: 5🧚🏻‍♀️ 

  6. Cover des Buches Like Fire We Burn (ISBN: 9783328107736)
    Ayla Dade

    Like Fire We Burn

     (272)
    Aktuelle Rezension von: Chianti Classico

    Sechs Jahre lang waren Aria Moore und Wyatt Lopez unzertrennlich, bis er sie betrogen hat. Aria ist aus Aspen geflüchtet, denn der Schmerz war zu stark und sie brauchte den Abstand.
    Zwei Jahre sind seitdem vergangen und nun kehrt Aria zurück, um ihrer Mutter mit dem Bed & Breakfast zu helfen.
    Es lässt sich nicht vermeiden, dass sie und Wyatt schnell wieder aufeinandertreffen und genauso schnell stellen sie fest, dass ihre Gefühle füreinander keineswegs schwächer geworden sind.
    Doch kann Aria Wyatt verzeihen?

    "Like Fire We Burn" ist der zweite Band von Ayla Dades Winter-Dreams-Reihe, der aus den wechselnden Ich-Perspektiven der zwanzig Jahre alten Aria Moore und des einundzwanzig Jahre alten Wyatt Lopez erzählt wird.

    Aria ist sehr chaotisch, aber auch liebevoll und stark. Vielleicht ein wenig verrückt wenn man bedenkt, wie sie sich teilweise verhalten hat. Aber Wyatt hat ihr mit seinem Betrug das Herz gebrochen und Aria muss feststellen, dass die zwei Jahre Abstand eher dafür gesorgt haben, dass sie die Trennung noch nicht verarbeitet hat.
    Wyatt ist charmant und hat ein gesundes Selbstbewusstsein. Der Tod seiner Mutter vor zwei Jahren hat ihn komplett aus der Bahn geworfen und seitdem hat er die Verantwortung für seine jüngere Schwester Camila.

    Während Aria am liebsten nie wieder was mit Wyatt zu tun haben möchte, weiß er genau, dass er sie zurückwill und fängt an, um sie zu kämpfen.
    Auch wenn es mit Aria und Wyatt von Beginn an ein ziemliches Auf und Ab war, konnte mich die Geschichte sehr gut unterhalten und ließ sich auch richtig gut lesen! Es war schnell klar, dass die beiden sich immer noch lieben, aber Aria konnte Wyatt lange nicht verzeihen.

    Es hat sich im Mittelteil etwas gezogen und wie schon im ersten Band haben mich die vielen kleinen Logikfehler gestört. Der dritte Sonntag im Monat kann beispielsweise nie der Fünfundzwanzigste sein und auch Wyatts Verletzung und die Geschichte dahinter konnten mich nicht überzeugen.
    Er ist Spieler bei den Aspen Snowdogs, einer Eishockeymannschaft, die in der NHL spielt, kann aber seit Monaten aufgrund einer Verletzung nicht spielen. Er bricht jegliche Behandlung ab, ohne dass es Konsequenzen gibt, was ich mir bei einer Mannschaft der NHL nicht vorstellen kann.
    Seine minderjährige Schwester bringt das Geld nach Hause und selbst als Wyatt erfährt, auf welche Weise sie das Geld verdient, bekommt er den Hintern nicht hoch und lässt sich behandeln, was für mich die logische Konsequenz wäre, denn wenn er spielt, bekommt er sein Geld. Auch der Grund für seinen Unfall war viel zu schnell abgehandelt und auch hier hat es mich verwundert, dass er so davongekommen ist.
    Außerdem fand ich es schade, dass Arias Studium der Sportmedizin nicht oft erwähnt wurde, auch weil man sieht, wie sehr sie die Doppelbelastung, Studium und die Arbeit im Bed & Breakfast stresst und auch, weil es direkt im ersten Kapitel einen interessanten Fingerzeig gab, aus dem man noch sehr viel mehr hätte rausholen können, ich sage nur praktisches Jahr. Vielleicht bei einem Eishockeyteam in Aspen? Aber das nur mal am Rande, denn trotz der Kritik hat es mir eigentlich echt gut gefallen, denn die Geschichte ließ sich gut lesen und konnte mich unterhalten, wenn man über die vielen kleinen Logikfehler hinweggesehen hat!

    Fazit:
    "Like Fire We Burn" von Ayla Dade ist ein guter zweiter Band der Winter-Dreams-Reihe. Mir sind zwar wieder ein paar Logikfehler aufgefallen und manches fand ich nicht ganz nachvollziehbar, aber Aria und Wyatt konnten mich sehr gut unterhalten und ich habe ihre Geschichte echt gerne gelesen. Ich vergebe schwache vier Kleeblätter.

  7. Cover des Buches The Goal – Jetzt oder nie (ISBN: 9783492312004)
    Elle Kennedy

    The Goal – Jetzt oder nie

     (216)
    Aktuelle Rezension von: seelenseiten

    Ich glaube ich habe noch nie in meinem Leben beim Lesen eines Buches so oft „Aww“ gesagt.

    Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass man jedes Mal, wenn Tucker irgendetwas Süßes getan oder gesagt hat, die Herzen in meinen Augen sehen konnte.


    Zwar wird einem quasi am Ende von „The Score“ verraten in welche Richtung Sabrinas und Tuckers Geschichte gehen wird, aber entgegen meiner Erwartung hat es dem Buch überhaupt nicht die Spannung genommen. Das Buch hat mich trotz meines Vorwissens so gefesselt, dass ich es innerhalb von zwei Tage durch hatte.


    Im Vergleich zu den vorherigen Teilen bringt dieser Teil mehr Ernst mit sich.

    Sabrina und Tucker lernen sich sehr stürmisch kennen und werden im Nachgang mit vielen neuen Herausforderungen konfrontiert, die sie meiner Meinung nach sehr gut meistern.

    In genau diesen Situationen sieht man was für eine treue und liebenswürdige Seele Tucker ist, die einem jederzeit und in egal welcher Situation beisteht. Ich muss sagen ich hätte auch gerne einen „Tucker“. 

    Während der gesamten Story lernen wir auch Sabrina besser kennen, die hingegen Deans Prophezeiungen, kein eiskaltes Mi****** ist. Ganz im Gegenteil. 


    Tatsächlich kann ich mich jetzt gar nicht mehr entscheiden ob mein liebster Teil der Reihe „The Deal“ oder „The Goal“ ist, denn Elle Kennendy hat mit dem letzten Teil nochmal ordentlich einen rausgehauen.

    Mit „The Goal“ hat sie ein starkes und perfektes Ende für die Off-Campus Serie geschrieben. 

    Besonders gut dabei hat mir gefallen, dass Sabrina und Tuckers Story etwas mehr in die Zukunft geht als die der Anderen, sodass man erfährt welchen Weg die Acht gehen.


  8. Cover des Buches Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders (ISBN: 9783736307117)
    Jennifer Snow

    Maybe this Time - Und auf einmal ist alles ganz anders

     (199)
    Aktuelle Rezension von: pikkuosmo

    Maybe this time - und auf einmal ist alles ganz anders von Jennifer Snow 

    Erhältlich als Ebook und Taschenbuch seit dem 26.10.2018 


    Das Buch ist Teil 1 einer 4 Teiligen Reihe und kann unabhängig von den anderen Büchern gelesen werde. In Maybe this Time dreht es sich um Ehekrieg, Icehocky, Jugendliebe und das Eingestehen der eigenen Meinung.  


    Mir hat es wirklich viel Spaß gemacht Abigail und Jackson durch das Buch hinweg zu begleiten. Hier und da haben mir ein paar Szenen das Herz erwärmt und andere wiederum erkühlen lassen. Besonderes als es mit den Umgang mit der Tochter von Abigail und ihren Ex-Mann ging. Leider ist dies manchmal die Wahrheit, Nichts zu trotz, hat Jennifer Snow einen wirklich tollen vorstellbaren und einfühlsamen Schreibstil, der es nur noch mehr wert macht, das Buch zu lesen. 


    Ich hoffe Ihr werdet viel Spaß haben ! 

  9. Cover des Buches The Ivy Years - Wenn wir vertrauen (ISBN: 9783736309661)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Wenn wir vertrauen

     (196)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Bella ist Studentin und leitet das Eishockey Team am College. Sie hat jede Menge One-Night-Stands, weiß sich zu behaupten und weiß auch, wie sie sich durchsetzen muss. Jedoch passiert dann etwas, mit dem sie überhaupt nicht gerechnet hat und was dafür sorgt, das genau dieses Selbstbewusstsein bröckeln lässt. Bella zieht sich von allem und jedem zurück und verkriecht sich. Rafe ist jedoch der einzige, der im gleichen Studentenwohnheim wohnt und Bella aus der Reserve locken kann.

    Ich habe diese Reihe jetzt schon eine Weile bei mir im Regal stehen, jedoch habe ich mich nie dazu bringen können, mit der Reihe zu beginnen. Irgendwann habe ich mich schlussendlich doch dazu entschieden mit diesem Buch zu beginnen. Ich weiß, dass es sich hierbei um den vierten Band handelt und nicht um den ersten. Jedoch hat der vierte Band mich in dem Moment umso mehr angesprochen gehabt. In diesem Buch wird das Thema Mobbing aufgegriffen, achtet beim Lesen auf euch!

    Bella war mir von der ersten Seite an total sympathisch. Sie ist so eine liebenswürdige und herzensgute Person, die ich sofort ins Herz geschlossen habe. Bellas Ängste wurden sehr gut beschrieben und auch ihr Zwiespalt wurde sehr gut dargestellt. Alle ihre Gedanken und Handlungen kann man sehr gut nachvollziehen. Man kann sich auf sehr gut in sie hineinversetzen. Auch die Entwicklung, nach dem Ereignis, ist großartig und ich bewundere sie sehr für ihre Stärke und ihren Mut.

    Auch Rafe war mir sehr sympathisch und wurde mit all seinen Ecken und Kanten beschrieben. Das macht ihn realistisch und total authentisch. Man merkt sehr deutlich, dass Rafe sich wirklich bemüht und anstrengt. Ich finde, dass er eine total tolle Art und Weise hat, die total liebenswert ist. Ich mochte Rafe richtig gerne und habe ihn sofort ins Herz geschlossen. Seine Stärke hat mir sehr gut gefallen und auch seine Entwicklung ist von großer Bedeutung. Dafür bewundere ich ihn sehr.

    In diesem Buch wird ganz deutlich, was Mobbing mit einem Menschen anstellt. Bella ist zu Beginn ein sehr offener und lebenslustiger Mensch und durch dieses Mobbing wird aus ihr ein ganz anderer Mensch. Sie zieht sich zurück, fühlt sich in ihrem Körper nicht mehr wohl und kommt mit der ganzen Situation nicht zurecht. Bellas Selbstvertrauen ist im Keller und um das wieder aufzubauen ist unglaublich schwierig. Trotz allem geht sie umso stärker aus der Situation raus.

    Der Schreibstil von Sarina Bowen war für mich neu, da ich bis dahin noch gar kein Buch von ihr gelesen hatte. Jedoch hat sie es geschafft mich mit diesem Buch komplett von ihrer Schreibweise zu überzeugen. Der Schreibstil von Sarina Bowen ist locker, leicht und flüssig, was dafür sorgt, dass man die Geschichte innerhalb kurzer Zeit verschlingt. Auch der Lesefluss wird hierbei in keiner Weise gestört.

    ,,The Ivy Years – Wenn wir vertrauen‘‘ ist der vierte Band einer fünfteiligen Reihe und ich habe diesen Band geliebt. Die Geschichte von Bella und Rafe hat mich mitgenommen und konnte mich in ihren Bann ziehen. Sarina Bowen hat mit den beiden eine wirklich tolle Geschichte geschaffen, die sogar sensible Thema beinhält, die sie mit Fingerspitzengefühl bearbeitet hat. Da mich dieses Buch komplett überzeugen konnte, kann ich es kaum erwarten die anderen Bände zu lesen.

  10. Cover des Buches The Ivy Years - Bis wir uns finden (ISBN: 9783736311268)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Bis wir uns finden

     (162)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    ch liebe die Ivy-Years Reihe so sehr. Ein tolle Ice-Hockey-Romance Reihe. 

    Nachdem ich Band 1-4 verschlungen hatte, musste auch Band 5 daran glauben und auch dieser Teil ist wieder sehr gelungen. Der Schreibstil der Autorin in flüssig und sehr angenehm zu lesen. Durch den Sichtenwechsel der beiden Protagonisten kann man ihre Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen und verstehen, auch wenn ich mir vielleicht teilweise eine andere Reaktion gewünscht hätte. Aber dieses nervenaufreibende und spannungsgeladneren Situationen ist so toll beschrieben. Ich habe mit den Charakteren gelitten und mitgefiebert. Vor allem die Wahl der Charaktere und ihre Hintergrundgeschichten sind sehr spannend und abwechslungsreich. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen und hatte mega Lesestunden. Toller Reihenabschluss.

  11. Cover des Buches The Brooklyn Years - Was von uns bleibt (ISBN: 9783736312883)
    Sarina Bowen

    The Brooklyn Years - Was von uns bleibt

     (167)
    Aktuelle Rezension von: niknak

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Sie zu küssen fühlte sich an, wie endlich nach Hause zu kommen ...

    Leo Trevi will nur zwei Dinge im Leben: endlich über seine große Liebe Georgia hinwegkommen und nach dem College ein erfolgreicher NHL-Spieler werden. Doch bereits am ersten Tag bei den Brooklyn Bruisers, seinem neuen Eishockeyverein, scheint beides gewaltig schiefzugehen! Der Coach will ihn nicht in seinem Team haben, und die Pressesprecherin ist niemand anderes als Georgia Worthington - seine Ex-Freundin, die sein Herz auch nach all den Jahren noch fest im Griff hat.

    Mein Kommentar: 
    Dies ist der Auftaktsband über die Brooklyn Bruisers, eine NHL-Mannschaft, die einen neuen Besitzer und auch einen neuen Head-Coach bekommt. Das Team ist mehr eine Familie als nur eine Arbeitsumfeld. Der erste Band dieser Reihe war schon unheimlich vielversprechend, weswegen meine Erwartungen für die nächsten Bände schon sehr hoch sind. 

    Ich habe Sarina Bowen bereits durch ihre "The Ivy Years" - Reihe kennen und lieben gelernt. Die Beiden Reihen spielen im selben Universum, aber sie spielen unabhängig voneinander. Es war nur sehr schön, alte Bekannte wieder zu treffen. 

    Der Schreibstil von Sarina Bowen ist einfach unglaublich. Er ist frisch und spritzig und zieht einen einfach unheimlich in seinen Bann. Die Autorin versteht es, ihre LeserInnen gefangen zu nehmen. Ich kam super schnell und leicht durch das Buch, habe mit den Protagonisten mitgelitten und mitgefiebert. Sarina Bowen versteht es die volle Dröhnung an Gefühlen mit der richtigen Prise an Drama und Spannung zu vermischen, sodass ein spannendes und mitreißendes Werk entsteht. 

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Leo Trevi und von Georgia Worthington geschrieben. Es ist nicht durch, zum Beispiel eine Überschrift oder ähnliches, klar beschildert aus wessen Sicht gerade erzählt wird, aber das ist auch nicht nötig. Spätestens nach dem zweiten Satz ist es klar, welchen Blickwinkel wir gerade beobachten können. 

    Ich konnte mich gut in die Hauptprotagonisten einfühlen. Sie waren sehr realistisch und liebenswert gezeichnet. Auch die Nebencharaktere habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Ich freue mich schon sehr darauf sie bei den weiteren Bänden wieder zu treffen und noch besser kennen zu lernen. 

    Georiga Worthington ist die Pressesprecherin der NHL-Mannschaft Brooklyn Bruisers. Sie arbeitet unheimlich hart für ihre Stelle und hat Angst, dass eine erneute Beziehung zu Leo ihre Position in der Mannschaft gefährden könnte. Aus Angst trifft sie aber nicht immer die besten Entscheidungen. Georgia ist eine selbstbewusste und toughe Kämpferin, die immer wieder aufsteht, auch wenn sie noch so oft hinfällt.

    Leo Trevi ist unheimlich ehrgeizig und wenn er sich etwas in den Kopf gesetzt hat, versucht er alles um sie zu erreichen. Er ist leidenschaftlich, liebenswert und kämpft für seine Liebe. Als er Georgia wieder trifft, liegt sein Fokus darauf, wieder mit ihr eine glückliche Beziehung zu führen. Ihre vorherige Beziehung ist durch Kommunikationsschwierigkeiten in die Brüche gegangen, nachdem etwas sehr Schwieriges und Schlimmes passiert ist. 

    Das Buch erhält eine Triggerwarnung am Ende, beziehungsweise einen Spoiler Vermerk ganz am Anfang von dem Buch. Das Thema nimmt eine wichtige und zentrale Rolle in der Handlung ein, ohne jedoch Überhand zu nehmen und die Geschichte zu stark zu beeinflussen. Ich finde, die Autorin hat es wunderbar geschafft, ein so ernstes Thema auf die richtige Art und Weise einzubauen, um dem Leser die Wichtigkeit zu vermitteln, ohne dass es jedoch zu viel bzw. fokussiert wurde.

    Die Funken fliegen nur so zwischen Georgia und Leo hin und her. Die Spannungen zwischen den beiden ist spürbar. Sarina Bowen hat auch ein paar, gut beschriebene, erotische Szenen eingebaut, wodurch die Chemie noch greifbarer wurde.

    Da die Reihe sich um eine Profi Eishockey Mannschaft dreht, hat der Sport natürlich eine wichtige Rolle in dem Buch. Ich bin absolut keine Eishockey Kennerin, aber ich hatte keinerlei Probleme der Handlung bzw. dem "Sportteil" zu folgen. Die Autorin hat die Sportspezifischen Details sehr gut erklärt, sodass jeder dem Buch folgen kann, ohne detaillierte Einblicke in die NHL-Szene zu haben. Durch das Buch erfährt man sogar noch etwas über den Sport und auch wie die Mannschaften arbeiten. 

    Mein Fazit: 
    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und ich habe sie sofort in mein Herz geschlossen. Die Handlung lädt zum darin versinken ein und um einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Es ist ein absoluter Wohlfühlroman gewesen, den ich nicht mehr aus der Hand legen wollte und konnte.

    Wieder einmal ein sehr gutes Buch der Autorin und vor allem ein super Serienbeginn. Ich freue mich schon darauf, sehr viel mehr von den Bruisers zu lesen. 

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

  12. Cover des Buches True North - Kein Für immer ohne dich (ISBN: 9783736309395)
    Sarina Bowen

    True North - Kein Für immer ohne dich

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Marrojeanne

    Es geht ein weiteres Mal nach Vermont mit der True North Reihe von Sarina Bowen. Irgendwie ist jedes buch so eine Art nach Hause kommen. Einige Charaktere kennt man schon andere kommen neu dazu, oder man kennt sie schon aus späteren Büchern.
    So auch hier, denn dieser Band scheint auch eine Art Verbindungsband zur Brookly Bruisers-Reihe zu sein, denn es tauchen einige bekannte Gesichter auf, deren Geschichte ich teilweise schon gelesen habe.
    Diesmal also ging es um Zara und Dave. Beide lernen sich in einer Bar kennen und über einen Sommer hinweg bauen sie eine Romanze auf, aber dann muss Dave zurück nach New York denn seine Eishockey Saison beginnt, und Zara bleibt zurück. Nur so ganz allein bleibt sie nicht, denn sie wird von Dave schwanger.
    Erst zwei Jahre später verschlägt es ihn wieder in die Gegend und er trifft auf Zara und Anhang.
    Wiedermal wurde die Geschichte der Protagonisten sehr liebevoll erzählt. Genau die richtige Portion Spannung, Konflikte ohne es künstlich aufzubauschen. Realistisch und doch läd es zum Träumen ein.
    Die Seiten sind nur so vorbeigeflogen beim Lesen. Einfach nur zererwärmend schön.

  13. Cover des Buches Him - Mit ihm allein (ISBN: 9783736302518)
    Sarina Bowen

    Him - Mit ihm allein

     (180)
    Aktuelle Rezension von: Jayla

    Super intensiv und spannend!

  14. Cover des Buches Gefrorenes Herz (ISBN: 9783646600704)
    Mirjam H. Hüberli

    Gefrorenes Herz

     (101)
    Aktuelle Rezension von: Elenas-ZeilenZauber
    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘
    Aurelias Zwillingsschwester verschwindet und damit ändert sich ihr komplettes Leben. Ihre innere Zerrissenheit hat Hüberli dem Leser sehr plastisch näher gebracht und auch das manchmal doch recht seltsame Verhalten, welches Teenagern eigen ist, kam authentisch rüber.
    Auch die andere Charaktere werden lebendig und authentisch präsentiert - sie könnten genau so neben an wohnen.
    Nach und nach kommt der Leser gemeinsam mit Aurelia der Wahrheit auf die Spur und damit wird auch die Spannung sukzessive gesteigert. Man hat Zeit, sich zwischendurch seine eigenen Gedanken zu machen, und dann kommt die Autorin mit einer Überraschung um die Ecke, die neue Ansatzpunkte bietet und die Spannung wird wieder angezogen.
    Ich muss allerdings gestehen, dass ich schon nach der Hälfte des Buches ahnte, wer für Nataschas Verschwinden verantwortlich ist. Jedoch lese ich auch häufig Krimis und Thriller und bin recht paranoid, was mir bei der Findung des Täters äußerst hilfreich ist.
    All das verpackt die Autorin in einen lockeren Schreibstil, der mich nur so durch die Seiten fliegen ließ.
    Von mir gibt es 5 gefrorene Sterne.

    ‘*‘ Klappentext ‘*‘
    Sich auf dünnem Eis bewegen, davon könnte die siebzehnjährige Aurelia ein Lied singen. Denn seit ihre Zwillingsschwester Natascha verschwunden ist, scheint sie niemandem mehr trauen zu können. Nicht ihren Freunden, nicht ihren Lehrern, nicht einmal mehr sich selbst. Nur ihre tägliche Eiskunstlaufroutine hält sie buchstäblich über Wasser, dem gefrorenen unter ihren Schlittschuhen wie auch in ihrem Herzen. Und dann ist da noch Sevan, der Neue an ihrer Schule, der sich ausgerechnet an ihre Fersen heftet, wo doch alle Mädchen nach ihm schmachten. Mit ihm zusammen kommt sie der Auflösung des Geheimnisses um Natascha sehr viel näher. Aber irgendjemand ist ihnen immer einen Schritt voraus…
  15. Cover des Buches The Secret Book Club – Ein Liebesroman ist nicht genug (ISBN: 9783499008733)
    Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Ein Liebesroman ist nicht genug

     (110)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    Band 4 der SECRET BOOK CLUB Reihe

    und endlich wird das Geheimnis um die mysteriöse Ehefrau des Russen Vlad gelüftet.


    Der Geschichte von Vlad stand ich zunächst etwas skeptisch gegenüber.

    Bisher wurde er als recht begriffsstutzig dargestellt und seine Unverträglichkeit wurde mehr als einmal durch den Kakao gezogen.

    In Kombination mit seinem weichen Herzen und dem sensiblen Verhalten,

    wirkt er oftmals gezwungen komisch.

    In seiner eigenen Geschichte erlebt man Vlad von einer neuen Seite.

    Er ist kreativ, intelligent, selbstlos und unglücklich verliebt …


    Elena ist definitiv keine graue Maus und auch kein Spieler-Püppchen.

    Sie ist eine intelligente, sehr ehrgeizige und zielstrebig Frau.

    Anfangs wirkt sie dadurch distanziert und das machte es auch schwer,

    ihr Handeln nachzuvollziehen.

    Man erhält nach und nach Einblick in Elena, ihre Vergangenheit und ihre Beweggründe.


    Selbstverständlich sind auch die Männer vom Buchclub wieder mit dabei und tüfteln neben der Rettungsmission von Vlads Ehe, dieses mal an einem eigenen Buch.


    Die Geschichte von Vlad & Elena hat mir doch besser gefallen,

    als erwartet.

    Es ist so ein Mix aus Fake-Wedding und Second Chance.

    Man hofft mit ihnen, man bangt mit ihnen …

    ja, und manchmal braucht man auch gute Nerven,

    wenn es wieder einmal am Miteinander Reden scheitert … argh.

    Alles in allem, ein toller Mix für eine unterhaltsame Lesezeit!


    4 Sterne

  16. Cover des Buches The Chase – Gegensätze ziehen sich an (ISBN: 9783492315371)
    Elle Kennedy

    The Chase – Gegensätze ziehen sich an

     (137)
    Aktuelle Rezension von: zeilenzumverlieben

    Ich habe die Off-Campus-Reihe nicht in der richtigen Reihenfolge gelesen, was ich allerdings nicht weiter schlimm fand, da ich trotzdem alle Zusammenhänge verstanden habe. Ich wusste allerdings so, dass wie auch so zuerwarten ist, Summer und Fitzy zusammenfinden. Die Story der beiden zeigt, dass sich gegensätzliche Interessen nicht ausschließen und man trotzdem die gemeinsame Liebe finden kann. Ich muss sagen, dass mir Summer zwischendurch echt leid tut, wie sie von vielen einfach nicht wirklich ernst genommen wird, umso mehr finde ich es toll, dass Fitzy sie so unterstützt. Alelrdings fand ich Summers Verhalten zu beginn des Buches sehr schwierig, klar tut eine Zurückweisung weh, aber dann gleich zum Besten Freund des Typens den man gut findet gehen, finde ich persönlich schon respektlos. Sie zeigt zwar im Anschluss, dass sie eigtl. anders ist, aber dadurch hat sie ein paar Punkte bei mir verloren.

    Ihre Freundschaft zu Brenna bzw. der Beginn der Freundschaft liebe ich. Die Beiden harmonieren toll miteinander und ich mag die Dynamik die dieses Duo austrahlt.

  17. Cover des Buches Lass mich nicht los (ISBN: 9783473585410)
    Sarah Alderson

    Lass mich nicht los

     (78)
    Aktuelle Rezension von: Delfin

    Inhalt: Em und Jake sind schon seit sie klein sind beste Freunde und verstehen sich sehr gut. Sie bauen gemeinsam ein Baumhaus, trainieren zusammen und sind einfach sehr gerne zusammen unterwegs. Doch aus Freundschaft entwickelt sich plötzlich Liebe, sodass es zu ihrem ersten Kuss nach einem Eishockeyspiel zwischen den beiden kommt. Doch das Glück wird an diesem Tag für Em leider ruckartig zerstört und der Tag entwickelt sich für sie zum schlimmsten Tag ihres Leben. Als dann Jake auch noch plötzlich ihr Leben verlässt, ist sie am Boden zerstört.

    Meinung: Das Cover des Buches gefällt mir sehr gut. Ich habe mich sehr gefreut endlich mal wieder ein Buch aus meinem Lieblingsverlag zu lesen. Der Schreibstil des Buches war sehr flüssig und angenehm zu lesen. Was mir besonders gut gefallen hat war auch, dass das Buch aus 2 Perspektiven geschrieben ist und dass es auch immer mal wieder kurze Rückblicke in die Vergangenheit gab. Kommen wir nun zu den Charakteren. Em finde ich wirklich sehr stark, vor allem dass sie nicht geschwiegen hat über das was ihr damals angetan wurde. Auch wenn sich durch ihr Geständnis dann viel in ihrem Leben geändert hat, war es sehr wichtig meiner Meinung nach. Jakes Verhalten fand ich manchmal echt anstrengend und man hätte sich manche Sachen /Ärger echt verhindern können, wäre er nicht immer so impulsiv gewesen, wenn es um Em geht.

     

     

    Fazit: Eine wirklich süße Story mit dramatischer Vergangenheit. Das Buch ist bis zum Ende sehr spannend und man fiebert richtig mit bis zur letzten Seite. Von mir gibt es 5 verdiente Sterne. 

  18. Cover des Buches Stadt der großen Träume (ISBN: 9783596299294)
    Fredrik Backman

    Stadt der großen Träume

     (176)
    Aktuelle Rezension von: Simo_Na

    Ich freue mich gerade das es nicht mein erstes Buch von Beckmann ist, sonst hätte ich keine weitere gelesen.
    De Schreibstil ist bisschen schwierig, nicht für jeder...

    Der Plot war super, leider nicht gut umgesetzt.
    Das Ende was aufwühlend aber nicht so sehr wie erwartet.

  19. Cover des Buches Maybe this Love - Und plötzlich ist es für immer (ISBN: 9783736308374)
    Jennifer Snow

    Maybe this Love - Und plötzlich ist es für immer

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    *Maybe this love und plötzlich ist es für immer* 


    Der 2. Teil der Eishockeyreihe über die 3 Westmorebrüder. Diesmal handelt die Geschichte von Ben Westmore und Olivia Davis, die seine "Frau" bei der Scheidung als Anwältin vertritt. 


    Ben Westmore ein bekannter Playboy der sich nie auf etwas festes einlässt, bis er sich dazu entscheidet in einem betrunkenem Zustand zu heiraten. Wie es der Zufall wünscht, hat er am nächsten Morgen keine Ahnung was geschehen war und als nach 4 Monaten sich seine vermeintliche Ehefrau meldet, will er sofort die Scheidung einreichen, doch wer hätte gedacht, dass er sich plötzlich zu der Anwältin Olivia Davis hingezogen fühlt? Niemand! Und ist Ben Westmore in der Lage sich an eine Frau zu binden? Viele fragen, die sich während des Lesens aufklären sollten.


     Ich finde der zweite Band ist eine gelungene Fortsetzung zum ersten Band und hat mich positiv überrascht die Autorin hat es geschafft mich von Anfang an zu fesseln und ich konnte von Anfang an mit Olivia und Ben mitfiebern, im Grunde ein gelungenes Buch, mit einer großen leseempfehlung. Jedoch gibt es auch einen kleinen Kritikpunkt und zwar fand ich, dass sie am Ende sehr schnell zur Sache gekommen ist und die Geschichte zu schnell zu Ende ging, sie hätte sich für das Ende gerne mehr Zeit nehmen können, denn ich frage mich immernoch wie geht es mit Ben und Olivia noch weiter? Aber vielleicht beantwortet ja der 3 Band meine Frage, ich bin auf alle Fälle gespannt.

  20. Cover des Buches Firekeeper's Daughter (ISBN: 9783570166017)
    Angeline Boulley

    Firekeeper's Daughter

     (72)
    Aktuelle Rezension von: Buchofant

    Obwohl ich sowohl Cover als auch Klappentext von "Firekeeper's Daughter" extrem ansprechend fand, konnte mich der Jugend-Thriller von Angeline Boulley leider aus verschiedenen Gründen nicht überzeugen: Eine seltsame, naive Protagonistin mit sehr wirren Gedanken u. ein sehr zäher Einstieg, gepaart mit einem deutlich erschwerten Lesefluss, hervorgerufen durch die vielen indigenen, nahezu unaussprechlichen Begriffe.

    Herzlichen Dank an dieser Stelle an das Bloggerportal u. cbj-Verlag für das Rezensionsexemplar!

    Klappentext:
    Die 18-jährige Daunis Fontaine hat nie wirklich dazugehört, weder in ihrer Heimatstadt noch in der nahegelegenen Ojibwe-Reservation. Denn sie ist halb weiß, halb Native American. Daunis träumt von einem Neustart am College, wo sie Medizin studieren möchte. Doch als sie sich plötzlich um ihre Mutter kümmern muss, beschließt Daunis, die eigenen Pläne vorerst auf Eis zu legen. Der einzige Lichtblick ist Jamie, der neue und sehr charmante Spieler im Eishockeyteam von Daunis‘ Bruder Levi. Daunis genießt seine Aufmerksamkeit und hat sich gerade in ihrem Leben eingerichtet, als sie Zeugin eines schrecklichen Mordes wird. Damit nicht genug, wird sie vom FBI rekrutiert, um undercover zu ermitteln. Widerstrebend willigt Daunis ein und erfährt so Dinge, die ihre Welt vollkommen auseinanderreißen …

    Der Einstieg in die Geschichte von "Firekeeper's Daughter" fiel mir durch den zähen Einstieg, die vielen, erwähnten Familienmitglieder u. die Haufenweise genannten u. äußerst schwer auszusprechenden indigenen Begriffe leider etwas schwer. Unterstützt wird dies auch noch durch die wirren Gedanken der Protagonistin, die man durch die verwendete Ich-Perspektive erfährt.
    Man erlebt die gesamte Geschichte demnach durch Daunis Sicht, die für meinen Geschmack zu naiv u. sprunghaft ist u. deshalb auch mehrere Identitätskrisen während der Handlung durchläuft.
    Aus Jamie hätte die Autorin meines Erachtens viel mehr herausholen können. Wer Jamie wirklich ist, war für mich demnach keine allzu große Überraschung, zumal das auch ziemlich schnell aufgedeckt wird. Dennoch bleibt Jamies Charakter (bis zu meinem gelesenen Punkt) blass u. oberflächlich.

    Leider kann ich nicht beurteilen, wie die Geschichte ausgegangen ist, weil ich das Buch nach etwa einem Drittel abgebrochen habe, weil ich wirklich keinen Spaß daran hatte. Und das, obwohl ich mich wirklich auf die Geschichte gefreut habe. Wie gesagt, Klappentext u. Cover waren für mich total ansprechend!

    Was ich dagegen sehr positiv fand u. deshalb meine Bewertung auf 2 Sterne anhob, war die Geschichte rund um die Native Americans, die meiner Meinung nach gerne öfter Teil von Buchhandlungen sein dürfte!

    Ich gebe dem Buch 2 von 5 Sternen.

    Zitat: Angeline Boulley: Firekeeper's Daughter, Pos. 1394

  21. Cover des Buches Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch (ISBN: 9783736306639)
    Jennifer Snow

    Maybe this Kiss – Und mit einem Mal doch

     (90)
    Aktuelle Rezension von: Lili-Marie

    Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zur Geschichte und zu den anderen Covern der Reihe. Der Schreibstil war in Ordnung aber ich mochte die Erzählperspektive nicht ganz so gerne. Dennoch hat es sich flüssig lesen lassen.

    Die Charaktere waren sehr oberflächlich beschrieben, genauso wie die ganze Handlung. Ich hätte mir etwas mehr Tiefe gewünscht auch wenn es nur eine kurze Geschichte ist. Die Protagonisten waren mir aber dennoch sympathisch. Es ging alles etwas zu schnell und ich konnte ein paar Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen, vielleicht eben weil es alles zu schnell ging.

    Trotz allem ist es eine süße Liebesgeschichte für zwischendurch.

  22. Cover des Buches Maybe this Christmas - Und dann war es so viel mehr (ISBN: 9783736309999)
    Jennifer Snow

    Maybe this Christmas - Und dann war es so viel mehr

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Sera2007

    Die Geschichte:

    Wenn aus Freundschaft plötzlich mehr wird ...

    Emma Callaway ist schon lange in ihren besten Freund verliebt. Aber für Asher Westmore kommt seine Karriere an erster Stelle. Als der Eishockey-Star sich jedoch kurz vor Weihnachten schwer verletzt, sieht die Physiotherapeutin ihre Chance gekommen. Denn Asher kehrt das erste Mal seit Jahren für längere Zeit zurück nach Glenwood Falls und bittet sie, ihn wieder fit zu machen. Emma will ihm endlich ihre Gefühle gestehen, doch da erhält sie ein Angebot, das sie nicht ablehnen kann. Und es führt sie fort aus Glenwood Falls und fort von Asher ...

    Meine Meinung:

    Dieses Ebook hatte ich als 1 von 3 Geschichten aus dem Weihnachtsbundle von Netgalley. Ich habe mich richtig darauf gefreut. Habe es aber dann doch etwas länger vor mir hergeschoben zu lesen. Jetzt war es dann soweit.

    Dies war aus dieser Reihe das erste Buch was ich gelesen habe und ich weiß nicht, ob ich noch eines der Bücher aus der Reihe lesen werde.
    Ich habe mir wirklich sehr schwer getan, habe aber recht schnell die Ursache dafür gefunden.
    Aber fangen wir erstmal mit dem Cover an.
    Das Cover ist das typische Cover aus dieser Reihe. Nichts spektakuläres. Die Farbe wurde nur in ein Lila geändert. Haut mich jetzt nicht vom Hocker, aber es ist ok.

    Die Geschichte ist in der Erzählperspektive geschrieben und wechselt sich immer wieder innerhalb der Kapitel ab zwischen Emma und Asher.

    Ja, die beiden Charaktere waren mir von ihrer Art wirklich sympathisch. Aber.... so wie Emma beschrieben wurde, konnte ich mir Emma einfach von Anfang bis Ende nicht vorstellen. Also ich meine optisch. Das ist nicht die Emma, die ich vor Augen hatte. Die passte überhaupt nicht zu Asher. Deshalb hatte ich immer wieder ein anderes Bild vor Augen, wenn ich an Emma gedacht habe.

    Kommen wir nun zu dem Knackpunkt, warum ich mir so schwer getan habe mit dieser Geschichte. Ich habe das Ebook wirklich mehrfach weggelegt und wieder die Story aufgenommen. Aber immer nach ein paar Seiten musste ich wieder aufhören. Die Nebencharaktere gingen mir irgendwie total auf den Nerv. Vor allem Jess, die Schwester von Emma. Die war wirklich am nervigsten.
    Das tat mir so leid für die ganze Geschichte, weil an sich die Geschichte schon eine gute Idee war. Ich fande sie nur nicht perfekt umgesetzt.

    Mein Fazit:

    Wenn ich ein Buch beende und danach erleichtert bin, dass es vorbei ist, dann ist das kein gutes Zeichen. Das schlimme daran, ich kann euch weder davon abraten, noch euch empfehlen. Ich würde sagen, wer es lesen will, soll es tun. Mir hat es nicht so gefallen.

  23. Cover des Buches The Brooklyn Years - Was niemand erfährt (ISBN: 9783736313439)
    Sarina Bowen

    The Brooklyn Years - Was niemand erfährt

     (99)
    Aktuelle Rezension von: niknak

    Inhalt:
    (Klappentext)
    Dir gehört mein Herz - und ich will es nicht zurück

    Eishockeyspieler Patrick O‘Doul lebt für die Brooklyn Bruisers. Aber die Zeit auf dem Eis hat Spuren hinterlassen. So sehr Patrick es auch versucht, seine Sportverletzung lässt sich nicht länger ignorieren. Physiotherapeutin Ari Bettini soll nun den wichtigsten Spieler des Teams wieder fit machen. Doch während der Behandlung knistert es plötzlich gewaltig zwischen ihnen! Ari weiß, dass ihre Gefühle füreinander nicht sein dürfen, weil Ablenkung das Letzte ist, was Patrick jetzt gebrauchen kann. Sein oberstes Ziel ist es, zurück an die Spitze der NHL zu kommen. Oder etwa nicht? 

    Mein Kommentar: 
    Das ist der zweite Teil einer Reihe über die NHL-Mannschaft Brooklyn Bruisers. Die beiden Hauptprotagonisten des ersten Bandes kommen auch hier wieder vor - ein Punkt wieso ich Reihen so sehr liebe. Man lernt die Charaktere einfach so viel besser kennen. Die einzelnen Bücher können, aber auch unabhängig voneinander gelesen werden. 

    Der Schreibstil von Sarina Bowen ist so, wie wir ihn kennen und lieben. Er ist locker und leicht, aber trotzdem so voller Emotionen und Tiefe, dass man nicht so schnell davon losgelassen wird. Einmal in der Hand, konnte ich das Buch nicht mehr weglegen. Ich habe es in einem Rutsch gelesen und dafür auch sehr gerne eine Nachtschicht eingelegt. (Ich habe es erst um ca. 21 Uhr begonnen.) Ich wurde so von der Geschichte gefangen genommen, dass ich gar nicht wahrgenommen habe, wie die Zeit verfliegt. 

    Die Handlung hatte einen schönen Spannungsbogen und sie entwickelt sich sehr schön weiter. Die Autorin behandelt auch in diesem Buch wieder ein ernsteres Thema. Wie man es von ihr gewohnt ist, behandelt sie die Thematik mit der richtigen Portion an Respekt. Ari, die Protagonistin hat einen gewalttätigen Ex-Freund, der sie immer noch belästigt und nicht in Ruhe lässt.

    Die Charaktere sind gut skizziert und ich hatte das Gefühl, sie wirklich zu kennen. Manchmal hätte ich mir jedoch gewünscht noch mehr von der Vergangenheit der Protagonisten zu erfahren. Man erfährt genug, sodass keine leeren Fäden übrigbleiben, aber ich hätte mir trotzdem mehr Informationen gewünscht. 

    Ariana Bettini ist die Yoga-Lehrerin und Heilmasseurin der Bruisers. Sie hat bereits in Band 1 eine kleine Rolle, aber man lernt sie nicht besonders gut kennen. Ari ist eine sehr gutmütige, liebenswerte und ruhige Person. Sie ist eine entschlossene und sanfte junge Frau, die aber auch die nötige Strenge mitbringt, die man braucht, um in einem solch Testosteron überladenen Arbeitsplatz arbeiten zu können. Mit liebevoller Strenge schafft sie es Patrick zu seinen "auferlegten" Massagen zu bringen. 

    Patrick O'Doul ist der Enforcer und Team Kapitän der Brooklyn Bruisers. Er ist am liebsten alleine daheim, merkt dabei aber nicht wie einsam das Alleinsein macht. Ari gelingt es hinter die harte Schale von Doulie zu blicken und hilft ihm dabei seine scheinbar undurchdringbare Mauer, ein wenig, vor seinen Freunden fallen zu lassen. Wenn mal einmal hinter seinen Panzer geblickt hat, findet man einen jungen Mann, der unglaublich sanft ist und alles für seine Freunde machen würde. Er passt auf "seine Leute" auf, so wie er es auch auf dem Eishockey Feld macht. 

    Die Beziehung zwischen den beiden war am Anfang ziemlich kompliziert. Auch wenn beide sich am Anfang ziemlich dagegen gewehrt hatten, waren die Spannungen spürbar. Auf den ersten Blick sind die beiden ziemlich Gegensätzlich, aber genau das macht aus ihnen eine perfekte Einheit. Es hat mir unheimlich Spaß gemacht die Charakterentwicklungen von beiden, vor allem in Bezug auf ihre Beziehung, zu beobachten und genau mitverfolgen zu können. 

    Mein Fazit:
    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Handlung schreitet gut voran und die Charaktere machen eine schöne Entwicklung durch. Mir hat dieser Band Lust auf sehr viel mehr gemacht und ich freue mich schon darauf, wenn die nächsten drei Folgebände endlich bei mir ankommen. 

    Ich kann das Buch jedem ans Herz legen, der mehr möchte als nur eine Liebesgeschichte - eine Liebesgeschichte mit der richtigen Prise an Humor und ganz viel Emotionen. Mach dich darauf gefasst, von dem Buch und der Reihe gefesselt zu werden. 

    Ganz liebe Grüße,
    Niknak

  24. Cover des Buches Schuldig (ISBN: 9783492274845)
    Jodi Picoult

    Schuldig

     (222)
    Aktuelle Rezension von: Martina_Blubie_Weiss

    "The tenth circle" ... leider mal wieder von einem deutschen Verlag anmassend umbenannt in einen nichtssagenden Titel. "Der zehnte Kreis", den es in Dantes Inferno nicht gibt, die schlimmste Bestrafung für eine Schuld, die nicht einmal Dante einfiel?
    Trixie, die 14 jährige Tochter von Laura und Daniel wurde vermeintlich vergewaltigt, von Jason - ihrer großen unerfüllten Liebe.
    Die Anklage zerstört Jasons Leben, aber auch das der Familiie Trixies.
    Ein Tatbestand, der nicht eindeutig klärbar ist und viele Fragen aufwirft, noch mehr als die Situation schliesslich eskaliert.

    Ich muss zugeben, dass ich ein wenig gebraucht habe um in die Geschichte reinzufinden, bin aber sehr froh, dass ich weitergelesen habe.
    Picoult schafft es auch in diesem Roman wieder, menschliche Verhaltensweisen aufzuzeigen, die nicht immer schwarz oder weiß sind. Es sind die Grauzonen, die diese Geschichte so realistisch machen.
    Das Finale der Erzählung wartet mit einem Sahnehäubchen auf, in dem wir einen kurzen Einblick in eine Gemeinde von Eskimos in Alaska erhalten... und auch hier bleibt sie ernüchternd realistisch.
    Ein tolles Buch, bei dem man sich oft dabei ertappt über das Gelesene zu reflektieren.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks