Bücher mit dem Tag "elementarmagie"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "elementarmagie" gekennzeichnet haben.

37 Bücher

  1. Cover des Buches Die Krone der Dunkelheit (ISBN: 9783492705264)
    Laura Kneidl

    Die Krone der Dunkelheit

     (508)
    Aktuelle Rezension von: katy29

    Dieses Buch handelt von 2 Frauen und ihren Gefährten. 

    Freya ist die Prinzessin von Thobria und sucht seit Jahren verzweifelt nach Ihrem Bruder. Ceylan möchte unbedingt an die Mauer und eine unsterbliche Wächterin werden. 


    Die beiden sind jeder für sich unglaublich willensstark und entschlossen was ihre Ziele angeht. Das hat mich wirklich beeindruckt. Ich habe die beiden schnell ins Herz geschlossen.


    Fantasywelten haben mich schon immer fasziniert, deshalb stelle ich mir Melidrian einfach nur magisch vor. Voller bunter Farben, wunderschönen Blumen und Magie.


    Jeder einzelne Charakter war etwas ganz besonderes für mich. 

    Larkin, der unsterbliche Wächter war ein sehr verschwiegener Charakter, der manchmal seine charmante Seite offenbart hat. 

    Weylin tut mir so unglaublich leid, ich kann nicht genau sagen wieso (wegen Spoiler), aber ich finde es einfach schrecklich zu sehen wie sehr er sich quält. Ich fühle seinen Schmerz als wäre es mein eigener. 


    Ich habe dieses Buch wirklich verschlungen denn es war einfach viel zu schnell vorbei...


    Die Krone der Dunkelheit ist ein toller Auftakt der Trilogie von Laura Kneidl.

  2. Cover des Buches Magisterium - Der Weg ins Labyrinth (ISBN: 9783846600344)
    Cassandra Clare

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth

     (1.046)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Magisterium - Der Weg ins Labyrinth
    von Cassandra Clare und Holly Black

    Geschlagen mit einem lahmen Bein und einer scharfen Zunge, ist der zwölfjährige Callum Hunt nicht gerade der beliebteste Junge auf dem Planeten. Doch das ist erst mal sein geringstes Problem. Denn just in diesem Moment befindet er sich auf dem Weg ins Magisterium, der unterirdischen Schule für Zauberei. Ein dunkler und geheimnisvoller Ort. Dort soll er bei Master Rufus, dem mächtigsten Magier der Schule, in die Lehre gehen. Doch alles was Call über ihn und das Magisterium weiß, lässt ihn befürchten, das erste Schuljahr nicht lebend zu überstehen.

    Ich muss gestehen, dass mir der Erste Teil wirklich sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil ist sehr flüssig und man kommt dadurch sehr gut in die Geschichte hinein.

    Die Charaktere sind alle wundervoll beschrieben und man kann sich sehr gut in ihre Gedanken und Gefühle hineinversetzen. Das dreier Gespann gefällt mir sehr gut, sie harmonieren sehr gut miteinander.

    Die Geschichte ist gut gewählt. Sie ist sehr spannend und es macht Spass ihr zu folgen. Ich bin echt gespannt welchen Weg Call einschlägt, ob er im zweiten Band mehr zu seiner dunklen Seite sich hingezogen fühlt oder ob er weiter so standhaft bleibt.

    Das Thema Freundschaft wird hier groß geschrieben, das finde ich sehr gut.

    Persönlich eine klare Weiterempfehlung von mir.

  3. Cover des Buches Codex Alera 1 (ISBN: 9783442269372)
    Jim Butcher

    Codex Alera 1

     (246)
    Aktuelle Rezension von: bibliomanine

    Ich bin sehr zwiegespalten. Einerseits fand ich die Story so vielversprechend, weil ich das römisch-antike Setting sehr genossen habe (mal was anderes) und das Magiesystem basierend auf den Elementen ist auch eine interessante Sache.

    Das Frauenbild und auch die Altersunterschiede in den Beziehungen empfand ich als problematisch. Ich kann gut damit umgehen, wenn Klischees aufgegriffen werden, aber das war mir zu viel. Ich habe auch irgendwann nur noch mit den Augen gerollt. Ich hatte sogar das Gefühl, dass da jemand seine fragwürdigen Fantasien ausleben wollte.

    Dann war allerdings der letzte Abschnitt des Buches so spannend und das Ende so sympathisch, dass ich ein bisschen versöhnt war und fast schon Lust hatte mit dem 2. Teil weiter zu machen. Mal sehen...das Schicksal von Tavi und der vermeintlich bösen Odiana könnte mich noch interessieren.


  4. Cover des Buches Spinnenkuss (ISBN: 9783492280938)
    Jennifer Estep

    Spinnenkuss

     (548)
    Aktuelle Rezension von: AutorinLauraJane

    Ich kannte von der Autorin bisher nur die Jugenbücher. Da diese Reihe jedoch von einer erwachsenen Auftragskillerin handelt, musste ich mich beim Lesen erst einmal umstellen. Als das geglückt war, riss mich die Geschichte förmlich mit. Überraschend sympathische Charaktere, viel Witz und eine ganze Menge Action, gemischt mit ein wenig Erotik. Natürlich blieb Luft nach oben, doch ich bin sicher, da erwartet mich noch so einiges mehr, denn ich habe vor, die Reihe weiter zu verfolgen.

  5. Cover des Buches Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne (ISBN: 9781521539620)
    Rose Snow

    Die 11 Gezeichneten - Das erste Buch der Sterne

     (246)
    Aktuelle Rezension von: booksbyjaenelle

    Inhalt

    Anstatt ihren letzten Sommer vor dem Studium genießen zu können, werden Stella und ihr Zwillingsbruder Cas an die magische Westside University geschickt, um herauszufinden, ob sie so genannte Sternzeichner sind. Stella ist frustriert, denn Cas magische Begabung zeigt sich sofort, während es bei ihr etwas länger dauert. Und als der Macho und Wasserelementar Cedric sie dann auch noch küsst, ist das Chaos komplett, denn mit der Aktivierung ihres Sternzeichens, hat sie die ersten 11 Jungs, die sie geküsst hat, als Gezeichnete an sich gebunden....

    Meinung

    Wie gesagt, die 11 Gezeichneten ist eine meiner absoluten Herzensreihen! Ich war sofort von der Geschichte und der magischen Schule gefesselt, und habe das Buch in wenigen Stunden verschlungen gehabt. Ich liebe die Idee der einzelnen magischen Fähigkeiten (weshalb mich 7 und 4 als Reihen ebenfalls unglaublich gefesselt haben) und fühle mich Stella einfach unglaublich verbunden. Schmunzelnd darüber, wen ich anstelle von Stella da in ein unglaubliches Abenteuer ziehen würde, kann ich mich einfach gut mit ihr identifizieren, auf jede Art und Weise.

    Zusammenfassend

    Wer 7 kennt, wird die 11 Gezeichneten lieben. Und an alle anderen: Große Leseempfehlung für jeden Sternzeichen Liebhaber, der an ein wenig Magie glaubt...

  6. Cover des Buches Magie aus Gift und Silber (ISBN: 9783959914505)
    Lisa Rosenbecker

    Magie aus Gift und Silber

     (116)
    Aktuelle Rezension von: julia-elysia

    Der Beginn der Geschichte hat sich etwas gezogen, dennoch hat man sich durch und durch gefragt, welche Rolle Rya spielt und wer oder was sie eigentlich ist, wenn sie schon nicht zu den Nachfahren Perseus' gehört. Dass sie höchstwahrscheinlich eine Gorgone ist und irgendetwas getan haben musste, weswegen sie versteinert worden war, war einem als Leser ja klar, doch der Plottwist und das Ende haben mich sehr überrascht.

    Einige Szenen haben sich etwas unnötig in die Länge gezogen und das Ende ging dann plötzlich wieder etwas schneller. Doch die Tatsache, wie die griechische Mythologie und die Geschichte um Medusa und ihre Schwestern eingebaut worden war, hat für mich einiges wieder herausgeholt. Mein Historikerinnenherz ist auf jeden Fall aufgeblüht und begeistert gewesen, obwohl es im Verlauf oder in Bezug auf die Spannung der Geschichte noch etwas Platz nach oben gab.

    Die Liebesgeschichte zwischen Nick und Rya hat dafür umso weniger an Dramatik nachgelassen. Man hat mit ihnen mitgefiebert. Dass die beiden eigentlich zu unterschiedlichen Gruppen gehören und sich dennoch ineinander verlieben, ist ja kein neues Motiv in solchen Geschichten, aber nachdem dann herauskommt, wer Rya wirklich ist, wurde es noch spannender.

    Trotz einiger Schwächen gebe ich dem Buch 3,5-4 Sterne.

  7. Cover des Buches Die Zeitlos-Trilogie 2: Die Wellen der Zeit (ISBN: 9783551314406)
    Sandra Regnier

    Die Zeitlos-Trilogie 2: Die Wellen der Zeit

     (174)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Mere ist eigentlich eine ganz normale Schülerin von 17 Jahren. Zumindest dachte sie das selbst immer.
    Inzwischen ist aber viel geschehen und man hält sie für die Gainidin, die als einzige noch die Welt retten kann.
    Aber wie soll sie das Anstellen und wie können ihre Freunde ihr dabei helfen. Eine wirklich verzwickte Aufgabe.

    Nachdem ich den ersten Band gelesen hatte war ich richtig heiß drauf auch die folgenden Bände zu lesen.
    Auch das COver hat mich wieder sehr angesprochen. Es passte für mich super zum Titel. Wie rote Blätter auf einer Pfütze schwimmen, oder sind es doch eher Federn die fliegen, wie die Eichelhäherfeder im Buch?

    Für den 2. Band habe ich nun doch etwas länger gebraucht. Ich weiß aber nicht ob es daran lag, dass ich nicht so wirklich viel Zeit hatte, oder ob er mich einfach nicht so gefesselt hat wie der erste Band.
    Irgendwie war er schon spannend. Man erfuhr viel Neues und auch Meres Leben und ihre Verbindung zur Vergangenheit wurde auf eine ganz andere Weise beleuchtet.
    Durch die kursiv gedruckten Passagen, in denen man immer in der Vergangenheit weilt, fand ich nun hier Zusammenhänge die ich vorher nicht hatte.

    Es geht wieder mal heiß her und Stuart Cromwell macht es den Freunden auch in diesem Band nicht wirklich leicht. Da kommt es schon mal zu kniffligen Situationen. Wie gut das er bisher noch nicht weiß wer die Plantoniden sind, denn er würde alles versuchen sie zu vernichten.
    Die Beziehung zwischen Colin und Mere ist zu Beginn etwas schwierig, da Colins Vater einfach eine andere Zukunft für seinen Sohn sieht.
    Weshalb er seine Verbannung zwischendrin lockert habe ich nicht so wirklich verstanden, auch wenn ich es für Mere natürlich toll fand. Denn auch wenn sie sich zu Brandon hingezogen fühlt, ist auch weiterhin ein ganz enges Band zwischen ihr und Colin.

    Nun bin ich doch wieder gespannt wie es im dritten Band dann weiter geht und ob jemand von ihnen einen Zeitsprung machen kann.
    Das die Steinkreise und Gewitter da in irgendeiner Beziehung zu stehen haben Mere und Colin ja schon herausgefunden. Man muss nur noch wissen wie.
    Vielleicht können sie ja in den alten Schriften etwas weltbewegend Neues erfahren.

    Für den Schluss würde ich mir wünschen, das es mehr Klarheit über Meres Bruder gibt und das sie dann doch mit Colin zusammen kommt. Die zwei passen in meinen Augen einfach am Besten zusammen.

    Ich kann das Buch auf jeden Fall empfehlen.

  8. Cover des Buches Die Flammen der Zeit (ISBN: 9783551314413)
    Sandra Regnier

    Die Flammen der Zeit

     (110)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Mere und Brandon sind auf dem Weg die Welt zu retten.
    Sie müssen den Steinkreis finden und den Kodex entziffern. Eine knifflige Aufgabe. Wie gut das Colin und Elisabeth auch noch dazu stoßen, denn die Platoniden braucht Mere um das Ritual zu vollziehen. Theodor, Colins Bruder stört den Frieden ein wenig, aber auch damit werden die Freunde fertig.

    Meredith hat es nicht leicht gehabt im Leben. Die Eltern leben nun getrennt, weil sie einfach nicht über den Tod ihres Sohnes hinweg kamen. In diesem Band erfährt man endlich näheres darüber.
    Die Liebesgeschichte zwischen Brandon und Mere dümpelt etwas vor sich hin. Es ist bis zum Schluss nie ganz klar ob sie nun Brandon oder doch eher Colin will. Sicherlich wusste sie das selbst nicht so genau.
    Elisabeth reagiert auf jeden Fall eifersüchtig auf sie und auch Mere ist nicht sonderlich angetan von Elisabeth.

    Spannend sind die Begegnungen mit Stuart Cromwell, dem vierten Platoniden hier, der mit allen Mitteln versucht Mere daran zu hindern ihn wieder in seine Zeit zurück zu schicken. Da können die Mittel auch schon mal recht brutal und ungesetzlich sein.

    Aber der Weg zu den einzelnen Ritualstellen durch ganz Großbritannien ist mir ehrlich gesagt zu weit gewesen. Über lange Abschnitte passiert hier nicht wirklich viel, so dass sogar über eine Doppelseite hinweg das Spiel Ich sehe was was du nicht siehst gespielt wird.

    Das Cover hat hohen Wiedererkennungswert. Allerdings hat es für mich keinen Bezug zur Geschichte und auch nicht zum Titel. Durch die Feuerbeschwörung macht mir der Titel Sinn, aber das was die drei rosafarbenen Blätter darstellen sollen hat sich mir nicht wirklich erschlossen. Da war ich von den beiden ersten Bänden eher angetan. Denn im ersten Band sah man die Eichelhäherfeder, die sich auch im Buch wiederfand und im zweiten sah man die Blätter auf dem Wasser treiben, was auch im Buch einen Bezug hatte.

    Schade, mich konnte der dritte Band leider nicht überzeugen. Ich habe mich streckenweise mit querlesen durchgekämpft, da ich unbedingt wissen wollte wie es zu Ende geht.
    Von der Geschichte her eine Sache die mich fasziniert hat, aber man hätte den Stoff sicherlich auch gut in zwei Büchern unterbringen können und die hätte ich dann mit Spannung verschlungen.

  9. Cover des Buches Spinnenfeuer (ISBN: 9783492280815)
    Jennifer Estep

    Spinnenfeuer

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten kurzen Eindruck vom Geschehen vermittelt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Wer Fantasy mit einem hohen Anteil von Action mag, der ist mit dieser Reihe gut bedient. Ich empfehle aber, die Bücher in richtiger Reihenfolge zu lesen. Andernfalls geht doch ein guter Teil vom Lesevergnügen verloren, obwohl die Autorin nach wie vor viel Wert darauf legt, vergangene Ereignisse wieder zu thematisieren. Das stört den treuen Reihenleser im Gegenzug manchmal.

    Obwohl jetzt schon der echte Band, hat die Reihe noch nichts von ihrer Faszination eingebüsst; auch weil die Autorin die Figuren kontinuierlich weiter entwickelt. Alte Verbindungen werden gekappt, neue entstehen. Das hauch der Reihe weiter Leben ein, genauso wie die neuen Bedrohungen, nachdem der Hauptfeind der ersten Bände nun elementwert wurde.

    Die Schreibweise bleibt gut und leicht lesbar. Der Spannungsanteil ist hoch und lässt selten Luft zu Kritik. Ich freue mich schon auf den nächsten Band....!

  10. Cover des Buches Spinnenfieber (ISBN: 9783492280969)
    Jennifer Estep

    Spinnenfieber

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Bookworm_Monsterchen

    Band vier war wieder sooo mega. Ich liebe diese Reihe und brauche definitiv bald die restlichen Teile (5-12).

    Gin Blanco alias "die Spinne" ist Restaurantbesitzerin und Auftragskillerin im "Ruhestand". Man kann sie einfach nicht verurteilen für das was sie tut, denn sie ist so eine tolle Persönlichkeit. Und auch die anderen Charaktäre um sie herum.

    Trotz all der Vampire, Zwerge, Riesen und einer Menge Magie ist das kein "kitschiger" Jugendroman, sondern auch was für Erwachsene die normal kein Fantasy mögen. Es zieht einen in den Bann und holt einen ab. Und ganz wichtig, es wird trotz selben Aufbau nicht langweilig. Jedenfalls empfinde ich das nach 5 Bändern noch nicht. ;)


    Jennifer Estep hat so einen tollen Schreibstil und schreibt super Geschichten. Ich knie vor ihr nieder. Momentan eine meiner Lieblingsautorinnen! Ich kann ihre Bücher nur empfehlen.

    Das Cover finde ich auch wieder zu schlicht, aber das wird sich durch die komplette Reihe ziehen. Ist halt immer auch Geschmackssache.

  11. Cover des Buches Spinnentanz (ISBN: 9783492280945)
    Jennifer Estep

    Spinnentanz

     (263)
    Aktuelle Rezension von: phoenixfire8

    Gin Blanco, alias "Die Spinne", hat sich in den Ruhestand begeben und langweilt sich jetzt als Restaurantbesitzerin. Detektiv Donovan Caine hat sich immer noch nicht entschieden was er will und sowieso ist im Moment nichts los. Doch dann rettet Gin nicht nur Eva Grayson das Leben, deren Bruder Owen von Anfang an von Gin fasziniert ist, sondern wird auch noch fast Opfer eines Mordanschlags, der gar nicht ihr galt. Doch niemand bringt in ihrem Restaurant jemandem um....es sei denn, Gin Blanco tut es selber!


    Gin ist wie auch schon im ersten Band einfach nur cool! Sie möchte dem Rat ihres alten Mentors folgen und hat sich zur Ruhe gesetzt - jedoch ist dies langweiliger als erwartet. Da kommt ihr ein wenig Abwechslung gerade recht - vor allem, wenn es dann noch so persönlich wird. Zudem versucht sie damit klar zu kommen, dass ihr Flechter verschwiegen hat, dass ihre Schwester Briar noch am Leben ist. Seltsam, dass Jojo mehr zu wissen scheint, als sie preisgibt.

    Finn greift Gin mal wieder mit seinem unwiderstehlichen Charme unter die Arme. Auch kommen Teile aus Finns und Gins Vergangenheit ans Licht, die sehr überraschend und äußerst spannend sind.

    Detektiv Donovan Caine habe ich sowas von abgeschrieben. Er hat Gin nicht verdient und soll es nicht wagen, ihr auch nochmal zu nahe zu kommen!

    Owen ist sehr charmant und ich fand ihn von Anfang an sympathisch. Er ist sehr an Gin interessiert, unbeachtet dessen, was sie vielleicht tut - es ist ihm echt egal - er fragt noch nicht mal! Zudem geht er von sich aus auf Gin zu und legt seine Karten direkt offen auf den Tisch. - Wenn er wirklich so ist, wie er vorgibt zu sein, hat er vielleicht eine Chance bei Gin. Ich hoffe, dass sie Caine nicht zu lange hinterhertrauert (auch wenn ich es verstehen würde) - er hat es einfach nicht verdient!


    In diesem Band sehen wir außerdem eine Demonstration von Gins Magie, die sie selber nicht erwartet hatte. Diese Mal wird sie an ihre eigenen Grenzen gedrängt und muss ihrem ärgsten Feind ganz nahe kommen. 


    Ich diesen Band schneller durch, als ich es wollte! Es war einfach fantastisch! Ich muss mir möglichst schnell den dritten Band anschaffen!


  12. Cover des Buches Spinnenbeute (ISBN: 9783492280747)
    Jennifer Estep

    Spinnenbeute

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Mit dem vorliegenden fünften Band der Reihe erreicht diese ihren (vorläufigen) Höhepunkt. Schwerpunkt der Handlung ist nämlich der finalen Kampf der Protagonistin mit ihrer Todfeindin. Ich lasse mal offen, wie der ausgeht - aber die Tatsache dass es eine ganze Menge von Folgebänden gibt, lässt ohnehin wenig Spielraum.

    Das Buch ist wieder gespickt mit jeder Menge Action - auch solcher der blutigeren Art. Trotzdem scheint der echte Spannungsanteil von Buch zu Buch abzunehmen; das liegt sicher auch daran, dass sich immer mehr Wiederholungen von Begebenheiten aus den Vorgängerbänden einschleichen. Das ist zunehmend ärgerlich und hat mich veranlasst, manchmal ganze Passagen zu überspringen. Ich verstehe ja, dass die Autorin dem Leser des Einzelbandes Informationen gebe will, aber in diese Fülle ist mir das einfach "too much".

    Da ein wesentlicher Teil des bisherigen Themenschwerpunktes mit dem finalen Kampf erledigt hat, muss sich die Autorin für die kommenden Bände ohnehin eine Neuausrichtung überlegen. Ich hoffe, dass dann die Wiederholungsflut eingedämmt wird.

  13. Cover des Buches Codex Alera 2 (ISBN: 9783442269662)
    Jim Butcher

    Codex Alera 2

     (123)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Zwei Jahre sind seit der gescheiterten Invasion der Marat vergangen. Und während Tavi dem Ende seiner Ausbildung zum kaiserlichen Spion entgegenfiebert, droht Alera bereits neue Gefahr. Denn ausgerechnet als Kaiser Gaius Sixtus schwer erkrankt und die Mächtigen des Reichs ihre Intrigen vorantreiben, bewegen sich die Furcht erregenden Vord auf die Hauptstadt zu – uralte Schreckensgestalten, für deren Wiedererweckung auch Tavi mitverantwortlich ist …

    Am Anfang des Buches habe ich ein paar Seiten gebraucht, bis ich wieder in der Story drin war und ich mit den vertrauten Charakteren ihre Geschichte erleben konnte. Es war interessant zu sehen wo alle Personen nach dem letzten Buch gelandet sind. Es sind auch ein paar neue Charaktere dazu gekommen, von denen ich vor allem Max ins Herz geschlossen habe. Ich hoffe, dass es weiterhin eine große Rolle in der Reihe übernehmen wird. Das Buch hat mir wieder sehr gut gefallen, aber nicht ganz so gut wie der erste Teil. Was vor allem an den vielen Kriegsszenen lag. Die zwar sehr gut beschrieben wurden, aber für mein Geschmack einfach viel zu lang waren und zu viel Platz eingenommen haben. Deswegen war ich in diesem Buch am wenigsten gern bei Amara und Bernard. 

    Das Ende war sehr gut und hat einen vielversprechenden Blick auf den nächsten Band gegeben. Ich bin super gespannt wie es weiter geht. Ich finde die Reihe großartig. Das Buch bekommt 4/5 Sternen. 

  14. Cover des Buches Codex Alera 3 (ISBN: 9783442264124)
    Jim Butcher

    Codex Alera 3

     (100)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Zwei Jahre sind inzwischen vergangen und vieles hat sich verändert. Nur Tavi hat leider immer noch keine Elementarkräfte entwickelt und versucht dies zu verbergen wo es nur geht. Eine neue aleranische Legion soll gebildet werden, in der Tavi unter falschem Namen einen hohen Rang einnimmt, damit er ungehindert seiner Spionagearbeit nachgehen kann.

    Ich habe ein paar Kapitel benötigt um wieder in die Geschichte hineinzufinden, da der zweite Band doch schon länger her gewesen ist. Tavi ist nach wie vor mein Liebling und endlich erfährt man auch mehr aus seiner Vergangenheit, wodurch ich einige Dinge mit ganz anderen Augen sehe. Zudem wächst er mehr und mehr aus sich heraus und es macht unglaublich viel Spaß seine Entwicklung zu beobachten. Besonders in der großen Schlacht hat mich seine Raffinesse und Kühnheit mehrmals überraschen können.
    Seine Freundschaft zu Max, einem großen Elementarwirker, ist Tavi dabei eine große Stütze.
    Kusorin Amara hat mich ebenfalls von sich überzeugen können und sie zeigt deutlich wie weit die Liebe einer Mutter reicht und was sie alles bereit ist zu tun, um die Sicherheit ihrer Kleinen zu garantieren.

    Die Intrigen und Machtkämpfe nehmen kein Ende und dann landet auch noch die riesige Armee der Canim, wodurch ein großer Krieg bevorsteht. Fürst Kalarus ist ein Scheußal und in vielen Moment hätten ich am liebsten selbst zur Waffe gegriffen um ihn zur Strecke zu bringen.
    Der Autor versteht es seinen Leser völlig in die Welt von Alera zu ziehen und durch geschickte Wendungen bleibt das weitere Geschehen völlig unvorhersehbar. Die Atmosphäre ist dabei alles andere als idyllisch und Kampfstrategien und blutige Kampfszenen spielen immer wieder eine bedeutende Rolle. Für mich wurden die einzelnen Handlungsstränge hervorragend miteinander verwebt und haben schließlich zu einem fulminanten Höhepunkt geführt.

  15. Cover des Buches Spinnengift (ISBN: 9783492280723)
    Jennifer Estep

    Spinnengift

     (76)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vermittelt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das ist nun schon der siebte Band der Reihe um die Auftragsmörderin Gin Blanko und ich kann bis dato keinerlei Ermüdungserscheinungen feststellen. Im Gegenteil: Der vorliegende Band ist aus meiner Sicht einer der besten überhaupt! 

    Das liegt nicht nur daran, dass erneut jede Menge Action, Kampfgetümmel und Spannung geboten wird, sondern dass auch die Gefühlswelt der Protagonisten nicht ins Hintertreffen gerät. Ein Hauch Liebe und eine kleine Portion Erotik verbinden sich zu einer sehr gelungenen Mischung. 

    Dazu kommt, dass es die Autorin geschickt versteht die Hauptprotagonisten langsam aber kontinuierlich weiter zu entwickeln. Das erhöht den Lesespass erheblich; ebenso wie das erneute Auftauchen früherer Figuren und die Hinzunahme neuer Charaktere. So entsteht wenig Leerlauf...!

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf das nächste Buch.

  16. Cover des Buches Spinnenjagd (ISBN: 9783492280952)
    Jennifer Estep

    Spinnenjagd

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung kann der Leser hier auf der Buchseite werfen. Ich ergänze lediglich noch meine persönliche Meinung:

    Dieser - dritte - Band der Reihe um die Auftragsmörderin Gin Blanko schliesst nahtlos an die Vorgängerbände an. Es ist daher empfehlenswert die Bücher in Reihenfolge zu lesen.

    Die Schreibweise ist gewohnt gut - locker, leicht und mit einer Prise Humor und Sarkasmus. Das gilt auch für die bisweilen sehr amüsanten Dialoge.

    Die Handlung ist stark actionlastig und ganz leicht gewürzt mit einem Hauch Liebe und Erotik. Gut gelungen ist die behutsame Weiterentwicklung der Protagonisten. Das gilt auch für die eingestreuten Hintergrundinformationen zum Hauptchrakter. Diese Rückblicke in die Vergangenheit der Hauptfigur enthüllen schrittweise das damalige Geschehen und sind verständnisbildend für die Gegenwart.

    Nicht zu übersehen waren aber auch ein paar Längen und insbesondere Wiederholungen von Geschehnissen aus den ersten Bänden. Das ist sicher der Tatsache geschuldet, dass die Autorin auch Leser nur des Einzelbandes "ins Boot holen" will. Für meinen Geschmack war das aber des Guten zu viel, besonders da teilweise ganze Sätze oder Satzpassagen unverändert übernommen wurden. Das kann man besser lösen...!

  17. Cover des Buches Spinnenfalle (ISBN: 9783492281164)
    Jennifer Estep

    Spinnenfalle

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen ersten Eindruck vom Geschehen kann sich der Leser hier auf der Buchseite verschaffen. Ich ergänze lediglich meine persönliche Meinung:

    Das Buch ist immerhin schon der achte Band der Reihe um die Auftragsmörderin (im Ruhestand) Gin Blanco und noch immer nichts von seinem besonderen Reiz verloren. Das ist schonmal bemerkenswert - nicht viele Reihen halten so lange durch. Ich konnte jedenfalls bis jetzt keinerlei Ermüdungserscheinungen feststellen.

    Gerade weil die Protagonisten sanft weiter entwickelt werden, alte Weggefährten wieder auftauchen und ständig neue hinzukommen empfehle ich dringend, die Reihe von Beginn an zu genießen. Der Lesegenuss ist dann einfach besser!

    Auch in diesem Band geht es wieder "hoch her" und das Buch wimmelt von spannenden, turbulenten Situationen. Wenn es etwas zu bemängeln gibt, dann, dass auch eine Reihe von sich wiederholenden Passagen gibt. Sicher als Hintergrundinformation für Einzelbandleser gedacht, stören sie den treuen Reihenleser denn doch etwas. Das besonders deshalb, weil die Formulierungen absolut gleich sind - also sozusagen hinein  kopiert....!

    Nichtsdestotrotz macht das Buch einfach Spass und weckt Vorfreude auf den nächsten Band.

  18. Cover des Buches Codex Alera 4 (ISBN: 9783734160431)
    Jim Butcher

    Codex Alera 4

     (86)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Tavi hält mit seiner Legion nun seit zwei Jahren die Stellung und weder er noch der Feind sind bereit nachzugeben. Während er schwierige und teils überlebensnotwendige Entscheidungen treffen muss, wird hinter seinem Rücken eine Intrige nach der anderen gegen ihn geschmiedet. Und mehr als eine Person will Tavi tot sehen. 


    Während das gesamte Reich in den Canim eine tödliche Bedrohung sieht und jeder kampffähige Soldat ins Feld geführt wird, sieht Tavi mehr in diesem Volk als nur wilde Bestien. Er hält ein Bündnis für sinnvoll und setzt alles daran seine Ziele zu erreichen. 


    Isana war für mich in diesem Band die schwächste Figur. Sie versinkt permanent in Selbstmitleid, als wäre sie die einzige Person, die in diesem Krieg Opfer zu beklagen hat. 

    Fidelias hat mich in mehrere Hinsicht überrascht und einige neue Facetten an sich gezeigt. 

    Aber am meisten begeistert neben Tavi, hat mich Gaius Sextus, der nun endlich sein volles Potenzial entfalten und zeigen konnte. 

    Die Figuren habe einige Entscheidungen zu treffen, die mit schweren Konsequenzen verbunden sind. Dabei müssen persönliche Werte und Gefühle oft hinten angestellt werden. Ich war sehr sehr froh, nicht in der Haut unserer Helden stecken zu müssen. 


    Jim Butcher entwirrt in diesem Band einige Handlungsstränge und sorgt für ein klares und großes Gesamtbild. Gleichzeitig zieht er das Tempo deutlich an und sorgt für nicht endenwollende Spannung. 

  19. Cover des Buches Spinnenherz (ISBN: 9783492281492)
    Jennifer Estep

    Spinnenherz

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Panda02

    Auch dieses Mal verfolgen wir Gin Blanco auf ihrem persönlichem Rachefeldzug.

    Und wieder einmal war es der absolute Wahnsinn! Total spannend und die Seiten flogen nur so dahin.

    Das Cover, war wie immer, sehr passend und einfach nur wunderschön.

    Die Story war sehr Spannend und fesselnd. Ich konnte das Buch wirklich nicht mehr aus der Hand nehmen. Und das war das erste Mal, dass mich dieses Buch wirklich geschockt hat und ich etwas sehr widerlich fand.

    Ich fand es wieder sehr schön mehr über Gin und ihre Freunde zu Erfahren. Die Charaktere bekommen immer mehr tiefe und das finde ich wunderbar.

    Es ist für mich ein absolutes Jahreshighlight!
    Dieses Buch hat einfach alles was man braucht.
    Spannung, Tod, Macht, Angst, Liebe.

  20. Cover des Buches Geheimnis der Götter - Flammen der Befreiung (ISBN: 9783960872429)
    Saskia Louis

    Geheimnis der Götter - Flammen der Befreiung

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Neeri

    Darum geht es:

    Im zweiten Teil der Fantasy-Reihe "Geheimnis der Götter" erfährt Nym mehr über sich selbst, sie dringt mit dem Rest der Asavez in Bistaye ein, trifft dort auf die Rebellen und findet ihre Identität. - Nur weiß sie nicht, ob sie diese überhaupt (noch) zurück haben möchte!


    Meine Bewertung:

    Und es kam, wie es kommen musste: Nachdem ich bei Band 1 nur vier Sterne gegeben hatte, weil "sehr viele Figuren eingeführt werden, Asavez und Bistaye teilweise schwer auseinanderzuhalten sind und eigentlich noch gar nicht so viel passiert", ging es in Band 2 nun richtig zur Sache: Die Figuren waren bekannt und vertraut und die Geschichte hat sich in einem Wahnsinnstempo weiterentwickelt und alle Beteiligten in Bistaye aufeinanderprallen lassen.

     

    Auch die Figuren haben sich dabei super weiterentwickelt: Levi ist immer noch teilweise etwas oberflächlich ("Er hasste Verkleidungen. Er war der Meinung, dass es eine Schande war, sein hübsches Gesicht zu verstecken.") und von Nym genervt. Und trotzdem schafft er es, sich zu einem Freund und einer Stütze für sie zu entwickeln, denn Nyms Kampf um ihr Gedächtnis und der Kampf mit den widerkehrenden Erinnerungen ist für sie nicht einfach.

    Wirklich klasse ist die Dynamik der Gruppe der Asavez, wie sie miteinander umgehen und obwohl ich mir schon im ersten Band gedacht hatte, wer Nym wohl in ihrem "alten Leben" gewesen ist, so war das Aufeinanderprallen der Asavez mit den Rebellen in Bistaye wirklich klasse und schwungvoll.

    Und auch bei den Figuren in Bistaye hat sich einiges getan und sie sind mir inzwischen deutlich sympathischer.

    Unsympathisch sind immer mehr die Götter, die mit den Menschen (hier allen voran mit Jeki) spielen, und wo man auch schon überlegt, ob es dort nicht noch ein böses Erwachen gibt, wenn sich die Menschen nicht mehr so einfach auf dem Schachspiel hin- und herschieben lassen.

     

    Mein Fazit:

    Eine wirklich mitreißende Fortsetzung: Schade, dass es "nur" 250 Seiten sind! Ich bin gespannt, wie es weitergeht und ob dieses Tempo im dritten Teil weiter gehalten werden kann.

  21. Cover des Buches Codex Alera 5 (ISBN: 9783734160608)
    Jim Butcher

    Codex Alera 5

     (79)
    Aktuelle Rezension von: ThePassionOfBooks

    Der Autor bleibt seinem Schema treu und so steht Tavi wieder mal vor einer unzähligen Menge an Problemen und weiß gar nicht wessen er sich zuerst zuwenden soll. 

    Gemeinsam mit Varg ist Tavi auf dem Weg zu dessen Heimat und dort werden sie, nach langer Überfahrt, ganz anders empfangen als erwartet. Tavis strategisches Genie ist wieder gefordert, nicht nur um seinem Volk, sondern auch dem der Canim zu helfen. 

    Währenddessen breiten sich die Vorg in Alera immer weiter aus und stürzen das ganze Volk und sämtliche Fürsten in Bedrängnis. Es gibt also zwei große Schauplätze in diesem Band und beide Handlungsstränge könnten spannender nicht sein. Während man Alera inzwischen ganz gut kennt, war es schön auch die Heimat der Canim und ihr Volk weiter kennenzulernen.


    Jim Butcher widmet sich in diesem Band verstärkt den Hauptfiguren, wodurch einige Nebencharaktere etwas in den Hintergrund geraten. Mich hat das allerdings nicht gestört, denn so wurde Tavi, Bernard, Amara und Isana genügend Raum für ihre Erlebnisse gegeben. 

    Die Atmosphäre ist weniger humorvoll als in den vorherigen Bänden und man merkt deutlich, dass der Autor das Finale einläuten möchte. 


    Besonders im letzten Drittel wird das Tempo noch einmal stark angezogen und der Leser pausenlos mit neuen Ereignissen konfrontiert. Die Auflösung einiger Probleme ist äußerst ungewöhnlich, aber schlüssig und Tavi hat mich erneut begeistern können. 

  22. Cover des Buches Spinnenzeit (ISBN: 9783492281508)
    Jennifer Estep

    Spinnenzeit

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Panda02

    Dieses Mal reisen wir mit Gin in die Vergangenheit und lernen den Schlüsselmoment für Gins Geduld kennen. Der so vielversprechende Klappentext lies mich doch etwas enttäuscht wieder zurück. 


    Diese absolute Vorhersehbarkeit hat mich sehr gestört. Auch wie unreif sich Gin in diesem Buch verhalten hat, empfand ich als sehr störend. Mit 20 hatte ich etwas mehr erwartet, als nur blind den nächstbesten Typen hinterherzulaufen.


    Toll hingegen fand ich es, dass wir Gins Charakter besser kennenlernen durften. Dieser bekam noch mehr tiefe, was mich sehr beeindruckt hat. Auch das wir viele bekannte Gesichter getroffen haben fand ich wundervoll. Wir trafen nicht nur Fletcher, Finn und Rosalie. Nein wir trafen auf Owen, und lernten eine ganz weiche Art besser von ihm kennen. Auch ein Rückbezug, besser gesagt auf ein vorshadowing auf Ereignisse der Zukunft waren hier schon zu erahnen. Einfach wundervoll.


    Dennoch konnte mich das Buch nicht ganz überzeugen. Ihr Schreibstil war mal wieder mega, aber der Plot lies mich doch etwas enttäuscht zurück, weshalb es diesmal kein 5 Sterne Buch geworden ist.

    Trotzdem freue ich mich schon sehr auf den nächsten Teil.

  23. Cover des Buches Funke (Geheimnis der Götter-Reihe 1) (ISBN: B091YX5QYV)
    Saskia Louis

    Funke (Geheimnis der Götter-Reihe 1)

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Bookreader_21

    Rezension zu „Geheimnis der Götter – Band 1 Funke“ von Saskia Louis

    - Inhalt –

    Stell dir vor du wachst neben einem Fluss auf, weißt nicht wo du bist oder wer du bist. Es kommen dir fremde Personen entgegen, die dich nicht kennen und doch kennst du diese Personen. Du weißt gefühlt alles von ihnen, wer sie sind, wie sie heißen und was sie tun.

    Genau das passiert der Protagonistin. Sie schließt sich dann den Personen Liri, Ron und Levi an, in der Hoffnung, dass sie so ihr Gedächtnis wiederfindet und erfährt wer sie ist. Den ihre Welt ist in zwei Reiche eingeteilt. Lebt sie in Biskaya, das Reich das von den Göttern geleitet wird oder in Asavez, das Reich von Ron, Levi und vielen weiteren Rebellen, die dem Einflussbereich der Götter entflohen sind? Sie macht sich auf eine spannende Reise und erfährt so manche Geheimnisse…



    - Schreibstil und Charaktere -

    Die ganze Geschichte hat sich flüssig gelesen und die Spannung wurde immer aufrecht erhalten. Selbst wenn mal nichts aufregendes passierte, wurde es nicht langweilig und man war gespannt wie es weitergeht. Die vielen Dialoge haben dazu bestimmt beigetragen.

    Zu den Charakteren kann ich sagen, dass alle Personen recht unterschiedlich sind und jede seine eigene Last oder Geheimnisse hat, welche man mit der Zeit herausfindet und so einen weiteren Einblick in deren Persönlichkeit bekommt.



    - Fazit –

    Der erste Band dieser Reihe lässt einen interessiert auf die weiteren Bände zurück (daran ist natürlich nicht der Cliffhänger am Ende des Buches schuld 😝). Daher werde ich die Geschichte auf jeden Fall weiterlesen und kann dieses Buch an alle empfehlen, die in eine neue, andere und fantasievolle Welt und Geschichte eintauchen möchten.

  24. Cover des Buches The Burning Sky (ISBN: 9783959912013)
    Sherry Thomas

    The Burning Sky

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Fukurou
    wir folgen iolanthe in ihrer magischen welt, in der sie ihrem vormund, welcher aktuell an einer mittelmäßigen zauberschule unterrichtet, zur seite steht. iolanthe ist eine sehr gute beherrscherin des elements feuer, und ist gerade in der generalprobe für ihren auftritt bei einer hochzeit. auch wenn elementarmagier lange schon out sind, da sich ihr können sehr dezimiert hat, scheinen iolanthes feuerfähigkeiten überragend. doch plötzlich überschlagen sich die ereignisse, sie muss fliehen weg aus ihrer heimat und findet sich als junge verkleidet in der nichtmagisvhen welt englands an der seite eines prinzen wider. ich bin hier komplett ohne vorwissen ans lesen gegangen. die ersten seiten war ich noch etwas überfordert, da man erst einmal einen einstieg braucht um zu verstehen was in dieser welt möglich ist und was nicht. man wird bis zu den letzten seiten immer weiter hinzu lernen und es wird die nächsten bände bestimmt noch viel mehr zu entdecken geben! aber diese reihe zieht einen sowas von schnell in seinen bann! diese liebevolle und unglaubliche phantastische welt in der man einfach nur für immer verweilen möchte und auf jeden fall traurig ist wenn man es zuklappt, da man die welt verlässt. iolanthe und der prinz reden mir manchmal zu oft aneinander vorbei und sind so verkrüppelt in sachen vertrauen, dass man zwischendurch das buch auch mal anschreien muss. aber auch das ist keinen punkt abzug wert, denn irgendwie wächst auch dies einem ans herz. eine wundervolle sache ist es auch noch, dass die geschichte viel mit klassischen märchen zusammen hängt bzw. man in diese eintaucht. aber wie das müsst ihr selbst herausfinden! das ende ist unglaublich spannend, die letzten 100 seiten müssen in einem gelesen werden. es gibt viel das einen sofort den nächsten band lesen möchte, aber es ist zum glück kein ende mit so gewaltigem cliffhanger das man ohne den nächsten band jetzt sofort nicht leben kann. absolute leseempfehlung! wer magie, märchen und atlantis gerne mag ist hier genau richtig.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks