Bücher mit dem Tag "emotion"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "emotion" gekennzeichnet haben.

132 Bücher

  1. Cover des Buches Hope Forever (ISBN: 9783423716062)
    Colleen Hoover

    Hope Forever

     (2.227)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Sky hat sich noch nie in jemanden verliebt. Als sie dann aber auf Holder trifft, regt sich etwas in Sky. Etwas, dass sie vorher noch nicht gefühlt hat. Liebe, Hoffnung, Schmetterlinge, Aufregung und auch Angst. Zu Holder spürt sie dennoch eine tiefe Verbundenheit. Jedoch verhält sich Holder ein wenig seltsam, was ihre Beziehung auf die Probe stellt. Sky ahnt dabei jedoch nicht, wie gut Holder und sie sich wirklich kennen…

    Dieses Buch lag jetzt schon einige Monate auf meinem SuB und nun wurde es endlich Zeit es zu lesen. Ich liebe die Bücher von Colleen Hoover, denn jedes einzelne Buch hat etwas Besonderes an sich, weshalb ich mich immer wieder in ihnen verlieren möchte. Jedes Buch spricht ein wichtiges Thema an, wodurch Betroffene oft eine Stimme bekommen.

    Sky ist eine echt tolle Protagonistin, die mit ihren jungen Jahren schon echt viel durchmachen musste. Ich habe mit ihr gelacht, geweint und gelitten. Trotzdem was sie erlebt hat, wurde aus ihr ein starker, mutiger und lebensfroher Mensch. Sie hat ein so großes Herz, was einem da durch gezeigt wird, dass sie selbst den Menschen das Beste wünscht, die ihr geschadet haben. Sie hat die Gabe anderen Menschen zu verzeihen und zu vergeben.

    Dean Holder mochte ich zu Beginn nicht. Er wirkte mir ein wenig zu aufdringlich, aber das legte sich auch schnell. Durch ihn lernen wir, dass man Gerüchten nicht glauben sollte und dass Verzeihen unfassbar wichtig ist. Außerdem lehrt er uns, dass unsere Gefühle eine Berechtigung haben. Dass sie ein Recht haben zu existieren und das wir diese Gefühle auch zeigen und fühlen dürfen. Dean Holder ist ein echter Traummann und jeder sollte sich eine Scheibe von ihm abschneiden. 

    Die Liebesgeschichte der beiden ist etwas Besonderes. Sie berührt einen, sie geht tief unter die Haut und gerade die gemeinsame Vergangenheit lässt einen nicht los. Sie gibt einem Hoffnung. Sie bringt Licht in die Dunkelheit, sie zeigt einem, dass sie einem den Weg weisen können. Außerdem zeigt uns die Geschichte der beiden, das Vergeben so viel mehr wert ist, als Hass.

    Six und Breckin sind zwei tolle Nebenprotagonisten, die verdammt cool sind. Sie haben es faustdick hinter den Ohren und sind dennoch beide für Sky da. Die Freundschaften die Sky mit ihnen führt, sind Besonders und einzigartig. Ich freue mich schon sehr auf Six eigene Geschichte.

    Ich glaube zum Schreibstil von Colleen Hoover muss man nicht mehr viel sagen. Die Frau hat Talent und sie kann einfach schreiben.

    ,,Hope Forever‘‘ ist eine Geschichte, die mich sehr berührt hat. Sie hat mich mitgenommen und berührt. Gerade die Vergangenheit von Sky war echt furchtbar und hat mich schockiert. Dieses Buch hatte ich innerhalb weniger Stunden gelesen, da mich Colleen Hoover so sehr an die Seiten gefesselt hat, sodass ich das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen wollte. Einen Kritikpunkt habe ich dennoch bei den Büchern von Colleen Hoover: Es fehlt ganz oft eine Trigger Warnung!

  2. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.550)
    Aktuelle Rezension von: Malka_Draper

    Sage tut sich schwer, sich ihren Schatten zu stellen. Zu viel ihres Lebens wurde überschattet durch ihre Vergangenheit. Ist ihre Last zu groß oder gibt es für die beiden eine Chance?

    Auch nach dem zweiten Band muss ich leider sagen, dass mir die Dilogie nicht zusagt. Es war für mich einfach nicht die passende Geschichte oder der richtige Zeitpunkt. Ich bin auch in diesem Band nicht mit den Charakteren warm geworden. Gerade Sages Handlungen und Entscheidungen konnte ich wenig nachvollziehen und mich wenig mit ihr identifizieren. Die Nebencharaktere fand ich sogar z.T. sympathischer und von diesen hätte ich mehr etwas mehr Einblick gewünscht.

    Die Handlung fand ich teilweise sehr vorhersehbar und wenig spannend. Auch die Leidenschaft kam in diesem Band etwas zu kurz, es wurde viel überlegt, aber nur wenig gehandelt.

    Dass es nicht gepasst hat, lag aber nicht am Schreibstil, dieser war wieder sehr angenehm zu lesen, man flog quasi durch die Seiten. Auch die Geschichte und die Einblicke in Sages Vergangenheit und ihre Therapie fand ich interessant. Nur konnte leider der Funke weder bei der Story noch beim Pairing überspringen. Mich persönlich hat die Reihe und die Personen nicht so stark berührt, dennoch kann ich sie weiterempfehlen!

  3. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.500)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    Als ob der Verlust ihrer Mutter nicht schwer genug wäre, wird die 34-jährige Brett erneut vor den Kopf gestoßen, als bei der Testamentsverlesung all ihre Geschwister ein großes Erbe absahnen, während sie selbst nicht mehr von ihrer Mutter bekommt, als eine Liste, die Brett als junges Mädchen verfasst hat. Innerhalb von 12 Monaten soll sie alles darauf erfüllen.

    Lange versteht Brett nicht, was sie damit anfangen soll. Sie ist kein kleines Kind mehr und das, was auf der Liste steht, sind in ihren Augen kindische Träumereien, für die sie längst zu alt ist. Zudem sind ein paar Sachen dabei, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen würden. Da Brett aber im Grunde nichts zu verlieren hat und sonst nicht herausfindet, was das Erbe ihre Mutter ist, lässt sie sich darauf ein. 

    Die Erfüllung der Liste, ähnlich einer Bucket-List, prägt das ganze Buch. Das Konzept an sich ist jetzt nichts Neues, jedoch steht hier die Beziehung zwischen Brett und ihrer Mutter stark im Vordergrund, sodass es doch wieder zu etwas Besonderem wird. Die Liebe zu ihrer Tochter bleibt bis weit nach ihrem Tod bestehen und am Ende erfährt Brett so viele Dinge, die bei weitem ein viel größeres Erbe waren, als es das alleinige Geld gewesen wäre. 

    "Morgen kommt ein neuer Horizont" ist locker geschrieben und auf emotionaler Ebene sehr authentisch. Klar, viele Dinge wirken ein wenig zufällig, aber am Ende ist es doch eine Geschichte darüber, dass man kämpfen muss und dann dafür belohnt wird. Happy End garantiert <3 

  4. Cover des Buches Hope Again (ISBN: 9783736308343)
    Mona Kasten

    Hope Again

     (848)
    Aktuelle Rezension von: Lieselotte1990

    Save-Dings war echt nicht so meins, aber die Gang aus Woodshill stiehlt erneut mein Herz. Die zwei Jahre zwischen dem dritten und vierten Band sind nicht zu merken, die Gefühle waren sofort wieder da. Everly und Nolan haben mich vollends überzeugt und eigentlich von der ersten Seite an meine Zweifel gegenüber der Dozent-Studentin-Geschichte zerstreut...

    ... denn, mal ehrlich: ist doch Käse, dass der Dozent nicht mit seiner Studentin zusammen sein kann. Klar, spielt da Befangenheit eine Rolle, aber dann wird einfach der Kurs gewechselt und gut. Aber in Amerika macht man da natürlich die Mücke zum Elefanten und schreit: "Ethikkommitee". (Ich denke da an "With or Without you" von Geneva Lee, 9783734106385) So schlimm ist es bei Frau Kasten zwar nicht und der Grund, warum beide so ihre Schwierigkeiten mit dem Zueinanderfinden haben, ist ja auch ein ganz anderer. Eben das fand ich schon mal super, auch wenn die Herausforderung für die zwei auch ganz schön aufgeplustert war. Ich spoilere nichts, wenn ich sage, dass Nolans Ausraster einfach zu sehr aus dem Off kommt und deshalb unrealsitisch wirkt - ihr merkt es, wenn ihr es lest.

    Aber genug auf Kleinigkeiten rumgetrampelt, wie ich ja am Anfang geschrieben habe, haben mich Everly und Nolan wieder vollends abgeholt. Nach Save-Dings war ich einfach mega enttäuscht und habe die emotinale Tiefe der Figuren sowie auch des Schreibstils total vermisst. Hier ist alles wieder da und jede Seite war ein Genuss.

    Nolan mochte ich schon in den anderen Büchern. Er ist ein unglaublich cooler Literaturprofessor! Aber ehrlicherweise war ich gar nicht so darauf getriggert, dass er ja so dermaßen gutaussehend ist. Ich denke da so an mein Studium, und naja.. :-) Deshalb war ich erst ein wenig irritiert, weil ich mir äußerlich einen komplett anderen Menschen vorgestellt habe. Aber ich liebte ihn ja wegen seines Charakters, sein Aussehen war da irgendwie nebensächlich. Und es ist einfach herz-zer-fetzend wie gefühlvoll er mit Everlys Situation umgeht. Hach!

    Everly. Oh Mann, das wird jetzt unangenehm, weil ich ja schon preisgegeben habe, wie oft ich "Trust Again" gelesen habe, aber: Als ich zum ersten Mal den Klappentext von "Hope Again" las, hatte ich keine Ahnung, wer sie war. Schon peinlich. Aber zu meiner Verteidigung: Sie hat wirklich keine große Rolle in "Trust Again" gespielt... Egal, umso präsenter ist sie nun hier. Und dank dem Fakt, dass sie Dawns "Schwester" ist, gab es ein Wiedersehen mit Dawn & Spencer ♥ Everly ist süß, liebenswürdig und das, obwohl sie eine echt beschissene Vergangenheit mit sich herumschleppt.

    Es war wieder schön in Woodshill und ich freue mich wie ein Kullerkeks auf "Dream Again", denn Blake hat mich in diesem Roman schon sehr neugierig gemacht ;-)


  5. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (742)
    Aktuelle Rezension von: YaBiaLina

    Das Buch habe ich mit einem Lächeln im Gesicht beendet und darüber bin ich sehr glücklich, denn die Geschehnisse in der Geschichte rund um Elliot und Jasmine war mit Traurigkeit überschattet und hat mir des Öfteren die Tränen in die Augen schießen lassen.

    Jasmine und Elliot habe ich ab der ersten Seite sofort in mein Herz geschlossen. Die beiden harmonieren einfach super miteinander, auch wenn sie auf den ersten Blick vielleicht kein gewöhnliches Pärchen sind ( über die Aussage würde Laura, Elliots Mutter jetzt meckern ;) ). Er ist schüchtern und schmal, wird von vielen gemobbt, herum geschubst und schikaniert. Und sie ist ein hübsches Mädchen, zwar auch Einzelgänger, aber ein aufsteigender Stern am Popmusikhimmel. Beide bringen sie viele Opfer und das verbindet sie....auch noch nach vielen Jahren.

    Ein wichtiger Aspekt ist hier auch die Musik, besser gesagt der Jazz, was man als Leser richtig fühlt. Die Vergleiche haben wunderbar gepasst und die Geschichte wurde damit super ergänzt.

    Brittainy C. Cherry hat es erneut geschafft, mich mit ihren Worten zu fesseln und vor allem zu berühren. Schicksalsschläge und Zurückweisungen, sowie viele andere Momente haben mir die Tränen in die Augen getrieben und ich konnte einfach mit den beiden und allen Beteiligten mitfühlen. Das finde ich ganz besonders, wenn ein(e) Autor(in) dies schafft, denn dies beweist auf jeden Fall ihr Können. Natürlich gab es natürlich schöne Momente, bei denen die Autorin mich zum Lächeln gebracht hat.

    "Wenn Donner und Licht sich berühren" ist einfach ein wunderschönes Buch, von Innen, sowie von Außen :)


  6. Cover des Buches Wie das Feuer zwischen uns (ISBN: 9783736303560)
    Brittainy C. Cherry

    Wie das Feuer zwischen uns

     (579)
    Aktuelle Rezension von: Maura99

    "Aber nicht alles an ihm war gebrochen." - S. 8 Alyssa

    "Seine Seele brannte,

    und er versengte jeden, 

    der ihm zu nahe kam.

     Sie trat näher, 

     ohne Angst vor der Asche,

     zu der sie werden würden."

    Was soll ich da noch sagen, es ging wieder mitten ins Herz. Zwischen Scherben und Glück.

    Alyssa ist eine strake, entschlossene und offene junge Frau. Sie ist hilfsbereit, schlagfertig, sehr liebevoll und vor allem immer loyal.

    Logan dagegen ist zerrissen und dunkel. Er ist bei ihr immer aufrichtig, fürsorglich. Immer ein Kämpfer auch wenn er Angst hat nicht genug zu sein.

    Es war wieder gefühlsgeladen. Gerade was Logans Leben angeht war es dunkel, schmerzhaft und auch traurig. Was Alyssa angeht war ich meist eher angespannt und hab mich gefragt warum die Mutter so ist... 

    Es ist das Leben, das Kämpfen, die Liebe und die Familie, die für die beiden wichtig sind.

    Die Geschwister der beiden haben ein tolles Band gewoben, dass Logan und Alyssa zusammenhält während die Geschwister ihr eigenes Leben leben und mit dem Schicksal klar kommen müssen.

    Es hat mir stellenweise wirklich das Herz zerrissen, es war süß und es war wichtig. Gleichzeitig auch einfach nur herzerwärmend mit einem wundervollen, gelungenen und verdienten Ende.

  7. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.345)
    Aktuelle Rezension von: Fili_S

    Inhalt

    Aufgrund des Klappentextes bin ich davon ausgegangen, dass durch ein Kind alte Morde aufgeklärt werden, auf schaurige Weise, wie man es von Fitzek kennt. Natürlich werden Erwartungen nicht immer erfüllt, jedoch ging es hier später nicht mehr wirklich um besagten Jungen, sondern viel mehr um ein anderes Kind.

    Also ein wenig weg vom eigentlichen Thema. 


    Spannung 

    Um ehrlich zu sein hat mir die Spannung ab und an wirklich gefehlt. Manchmal dachte ich, man hätte mehr draus machen können. Andererseits sind auch Spannungen auf anderer Art vorhanden. Also so ein Misch aus perfekt und geht so. Schwer zu beschreiben. 


    Allgemein 

    An sich ein recht gutes Buch, dem es jedoch hier und da an Spannung fehlt. Es ist nicht die Qualität, die man von Fitzek gewöhnt ist und inhaltlich weicht es schnell von den Erwartungen, ausgehend vom Klappentext, ab. Dennoch eine solide Basis und eine Geschichte, die es Wert ist, gelesen zu werden. Trifft halt auch meinen persönlichen Geschmack nicht unbedingt. 

  8. Cover des Buches Die Bücherdiebin (ISBN: 9783570403235)
    Markus Zusak

    Die Bücherdiebin

     (4.511)
    Aktuelle Rezension von: lara_celina

    „Eine kurze Bemerkung am Rande: Ihr werdet sterben.“

     

    Einen besonders außergewöhnlichen Erzähler schaffte Markus Zusak in seinem 2005 erschienenen Roman Die Bücherdiebin (Orig.: The Book Thief). Niemand geringeres erzählt die Geschichte als der Tod selbst.

     

    Der Tod ist hierbei nicht der unheilvolle Sensenmann, den man sonst kennt, sondern ein äußerst sympathischer und mitfühlender Erzähler. Er erzählt die Geschichte der namensgebenden Bücherdiebin, Liesel Meminger, während des Zweiten Weltkriegs. Seine Geschichte beginnt damit, wie Liesel ihr erstes Buch stiehlt, denn der Tod ist anwesend, da es während der Beerdigung ihres Bruders passiert. Von da an erzählt er ihre Geschichte, über ihr Leben bei ihrer Pflegefamilie in der Himmelstraße in Molching und vor allem davon, wie sie zur Bücherdiebin wird und sich ihren Titel verdient.

     

    Das Buch ist ein Meisterwerk, vom Anfang bis zum Ende, und nicht umsonst ist es ein Bestseller geworden. Selten habe ich einen Roman so schnell durchgelesen und selten hat mich eine Geschichte so sehr berührt wie die von Liesel.

     

    Das Setting während des Zweiten Weltkriegs macht die ganze Geschichte unterschwellig sehr bedrückend, selbst die schönen Momente werden oftmals schnell wieder getrübt und das Buch hat mich sehr nachdenklich gestimmt. So freundlich wie der Tod in Zusaks Roman auch ist, seine Arbeit ist dennoch die allseits bekannte.

     

    Ich bin der Meinung, jeder sollte Die Bücherdiebin mindestens ein Mal gelesen haben. Zusak stellt die Zeit während des Zweiten Weltkriegs gut dar und schafft eine Geschichte, die ihresgleichen sucht. Die 2013 erschienene Verfilmung kommt nicht annähernd an die Buchvorlage heran und ich würde letztere wirklich jedem ans Herz legen. Es ist kein Buch, welches man nebenbei lesen kann, man sollte sich Zeit nehmen, sich ihm wirklich hinzugeben. Aber wenn man das tut, dann denke ich, entwickelt man genauso eine Schwäche für die Bücherdiebin, wie der Tod es tat.

     

    „Eine letzte Bemerkung eures Erzählers: Ich bin von Menschen verfolgt.“

  9. Cover des Buches Was perfekt war (ISBN: 9783423230018)
    Colleen Hoover

    Was perfekt war

     (443)
    Aktuelle Rezension von: marie-em

    "was perfekt war" ist das zweite colleen hoover buch, das ich gelesen habe, und ich muss sagen, wie das erste hat auch dieses hier mich positiv unfassbar überrascht. eine vielschichtige geschichte, die sich mit einer emotionalen und schwierigen kernproblematik befasst. der klappentext hat so gut wie gar nicht verraten, worum es im buch im prinzip geht, was ich total gut fand. der aufbau der geschichte an sich ist unglaublich gut durchdacht und stützt die handlung auf vielseitige art und weise. vor allem der emotionale prozess, den die protagonistin und auch ihr umfeld durchlaufen, wird klar und deutlich dargestellt, in einer mitreißenden weise, die es beinahe unmöglich machen, das buch aus der hand zu legen.

  10. Cover des Buches Bevor ich sterbe (ISBN: 9783570306741)
    Jenny Downham

    Bevor ich sterbe

     (1.895)
    Aktuelle Rezension von: missbooklover

    Auf dieses Buch war ich super neugierig, da ich vorher schon sehr viele positive Meinungen gehört habe und es mir auch ein paar Mal persönlich empfohlen wurde.

    Das Cover ist leider gar nicht mein Fall und ich finde, dass diese Geschichte auch ein besseres verdient hat, wenigstens als Neuauflage. Denn der Inhalt, der hier dahintersteckt, ist so gut.

    Ich muss sagen, dass der Schreibstil sicherlich nicht jedem zusagt. Er ist sehr direkt und ehrlich, aber meiner Meinung nach macht er gerade diesen speziellen Charakter des Buches aus. Es wird nichts beschönigt, teilweise auch mit sehr interessanten Aussagen, die einige Lesern:innen wahrscheinlich dazu veranlassen, sich an den Kopf fassen zu lassen. Ich saß teilweise vor dem Buch und habe den Mund verzogen (Alle die das Buch gelesen haben, können sich vielleicht an die Szene mit dem Vogel erinnern). Damit möchte ich keineswegs sagen, dass ich das Buch schlecht fand oder diese Art kritisieren möchte, man sollte sich nur bewusst sein, dass dieses Buch ein wenig anders ist. Die Hauptprotagonistin Tessa hat Krebs und das Buch begleitet sie dabei, wie sie die Dinge erledigt und erlebt, welche sie unbedingt noch vor ihrem Tod machen möchte. Ich mochte den Verlauf der Handlung sehr, da es auch so unvorhersehbar war. Vor allem auch, wie sich der Schreibstil dem Ende des Buches anpasste, war sehr interessant. Ich denke, dass gerade in dieser speziellen Schreibweise die Stärke des Buches liegt und die eine wahnsinnige Authentizität erschafft. Ich kann hier nur die Autorin bewundern. An manchen Stellen schien mir die Hauptprotagonistin doch zu weit entfernt und diese Distanz machte es schwer, alles nachzuvollziehen, was sie dachte und mich mit ihr zu identifizieren. Trotzdem ein empfehlenswertes Buch, was ich guten Gewissens weiterempfehlen kann, gerade wegen dem großartigen Schreibstil.

  11. Cover des Buches Nachtblumen (ISBN: 9783499291081)
    Carina Bartsch

    Nachtblumen

     (327)
    Aktuelle Rezension von: Talja

    Klappentext ->


    Auf jede Nacht folgt ein Tag
    Das Leben könnte so einfach sein. Wäre es manchmal nicht so verdammt schwer. Jana schläft am liebsten unter dem Bett. Collin friert gerne. Jana wünscht sich vertraute Menschen um sich herum. Collin möchte mit anderen Leuten nichts zu tun haben. Auf Sylt begegnen sich die beiden in einem Wohnprojekt und leben für die nächsten zwei Jahre Zimmer an Zimmer. Da ist eine Mauer, die sie trennt. Und eine Tür, die sie verbindet.
    Nach den Bestsellern «Kirschroter Sommer» und «Türkisgrüner Winter» erzählt Carina Bartsch hier eine sehr berührende Liebesgeschichte zwischen zwei Außenseitern: gefühlvoll,
    (Quelle: Amazon)
      

     


     Cover -> 


    Das Cover passt wunderbar zu dem Buch und ist wirklich sehr gelungen.
    Die Farben sind klasse und auch der Bezug zum Titel, aber durch diesen Farbklecks sehr passend zum Inhalt.
    Ein optisches Schmuckstück im Regal.
      

     


     Zusammenfassung -> 


    Erzählt wird die Geschichte aus der Perspektive von Jana, die nach vielen Schicksalsschlägen eine Chance auf Sylt bekommt.
    Dort wird sie 2 Jahre lang leben und ihre Ausbildung zur Bauzeichnerin in einem Architekturbüro absolvieren.
    Zusammen mit vier weiteren Jugendlichen bekommt Jana von ihrem Chef Klaas Völkner und seiner Frau Anke die Chance ihr Leben neu zu ordnen.
    Ein neuer Start ins Leben, was Jana nicht immer leicht fällt, die Vergangenheit wieder aufzurollen.
     Die Charaktere ihrer Mitbewohner könnten nicht unterschiedlicher sein und besonders verlieben stand nicht auf Janas Plan.

     

     


     Meine Meinung ->


    Ich muss gestehen, dass ich dieses Buch anhand seines Klappentextes nicht gekauft hätte.
    Es wirkt von außen wie eine "klischeehafte" Romanze, aber eine liebe Freundin legte mir dieses Buch ans Herz.
    Und genau da ging es auch direkt hin, ins Herz.
    Der Schreibstil von Carina Bartsch ist flüssig, leicht zu lesen und man verschmilzt förmlich in den Seiten.
    Der Einstieg in das Buch war wirklich leicht und ich konnte mich von Anfang an in die Geschichte einfinden.
    Das Hauptaugenmerkt liegt hier bei Jana und der Bewältigung ihrer Probleme, aber ein Hauch von Liebe ist auch dabei.
     Die Entwicklung der Charaktere fand ich großartig und für mich sind Jana und Collin ein ganz besonderes Paar.

     

     


     Mein Fazit ->


    Nachtblumen ist für mich ein Roman der direkt ins Herz geht, teils bedrückend, teils traurig schön.
    Aber für mich auch sehr realistisch im Bezug auf Traumata und dem hoffnungsvollen Neueinstieg ins Leben.

     Verdiente 5 von 5 Sternen !

  12. Cover des Buches Up All Night (ISBN: 9783736309678)
    April Dawson

    Up All Night

     (370)
    Aktuelle Rezension von: Ginny-23

    Ich musste diese Bücher einfach haben, allein schon wegen diesen wunderschönen Covers ❤️ New York City zum Träumen!
    Ich habe die Bücher tatsächlich gekauft ohne zu wissen, um was es eigentlich geht!

    Und ich bin enttäuscht... 😔 alle drei Geschichten haben mir nicht wirklich gefallen.

    In Band eins geht es um Tae, die Freund und Job am selben Tag verliert, sich dann in ihren ehemaligen besten Freund verliebt, der wiederum auf Männer steht.

    Insgesamt waren leider viele Logikfehler vorhanden, da kann ich nicht einfach darüber weg lesen 😢 richtig spannend fand ich sie auch nicht und ich musste mich richtig zwingen sie zu Ende zu lesen! So schade! 😩

  13. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.390)
    Aktuelle Rezension von: reading-hobbit

    Das Buch erinnert stark an Täglich grüßt das Murmeltier, was aber auch im Roman selbst angesprochen wird von der Protagonistin, was es damit nicht weiter schlimm macht, da es abgesehen von der Grundidee dann doch vollkommen anders ist.

    Insgesamt habe ich eigentlich nichts auszusetzen, nur eine Triggerwarnung oder das Fehlen der letzten Aussage im Epilog wäre vielleicht super für Betroffene – immerhin geht es in jeder ›Tagesschleife‹ um Selbstmord.

    Anfangs war ich sehr skeptisch dem Buch gegenüber, da keine der Hauptpersonen sonderlich sympathisch ist, aber schon in der zweiten Schleife wurde klar, dass das genau der Punkt ist, weswegen ich es sogar sehr gut gelungen finde. Das unsympathische Verhalten wirkt nicht aufgesetzt oder künstlich, sondern eher unterschwellig. Das wandelt sich im Laufe des Buches und mit jeder Schleife wird auch der Protagonistin klar, worauf es wirklich ankommt im Leben. Dadurch wird sie auch immer sympathischer.

    Zwar hatte ich auf ein Happy End gehofft, aber rückblickend ist das traurige Ende zugleich auch irgendwie schön und genau das, was die Geschichte brauchte.

  14. Cover des Buches Gebannt - Unter fremdem Himmel (ISBN: 9783841503138)
    Veronica Rossi

    Gebannt - Unter fremdem Himmel

     (1.114)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Eine Katastrophe teilt die Welt in zwei Klassen. Die Menschen, die drinnen beschützt vor der unbarmherzigen Natur wohnen, so wie Aria, und die Menschen, die draußen in der Wildnis leben, so wie Perry. Als Aria verbannt wird, treffen sie aufeinander.
    .
    Dank den Sichten, die sowohl aus Arias als auch aus Perrys Perspektive geschrieben sind, fällt der Kontrast zwischen ihren unterschiedlichen Welten und ihrem bisher gelebten Leben noch deutlicher auf. Außerdem kann man sich so unglaublich gut in beide hineinversetzen, sie dabei beobachten, wie sie sich auf die neue Situation miteinander einlassen und über ihren eigenen Horizont hinauswachsen. Auch die erschaffene Welt ist unglaublich komplex, aber durch Aria kann man sich recht schnell gut darin zurechtfinden. Besonders haben mir die Beziehungen zwischen den einzelnen Charakteren gefallen, sowohl die zwischen Perry und Aria, als auch die, die Roar als Perrys bester Freund mit vielen Personen hat.

  15. Cover des Buches Extrem laut und unglaublich nah (ISBN: 9783596169221)
    Jonathan Safran Foer

    Extrem laut und unglaublich nah

     (1.231)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Geschichte des kleinen Oskars auf der Suche nach Antworten hat mich sehr mitgenommen. Ich musste immer wieder innehalten und nachdenken. Nichts zum eben mal durchlesen. Sehr bewegend und emotional.

  16. Cover des Buches Leopardenblut (ISBN: 9783802581526)
    Nalini Singh

    Leopardenblut

     (1.115)
    Aktuelle Rezension von: Nora4

    Nicht schlecht, defintiv nicht schlecht. Da ich solche Bücher generell mag, kam es bei mir auch ganz gut an und ich habe nichts anderes erwartet.

    Das Buch ist nicht auf der humorvollen, leichten Seite, wie zum Beispiel die „Dark Ones“-Reihe von Katie MacAlister angelegt, sondern eher leicht düster (wenn man es so nennen kann), wie die „Black Dagger“-Reihe von J.R. Ward. Ich mag die humorvollen Geschichten jedoch generell etwas lieber, was nicht heisst, das ich solche Geschichten nicht auch sehr gerne mag.

    Was mich überrascht hat, sind die Medialen. Ich erwartete die typische normale Frau, die einen heissen und mysteriösen Typen kennenlernt und erst dann erfährt, dass dieser Typ nicht ein Mensch ist (oder zumindest nicht ganz). Die Medialen und die Gestaltwandler kennen sich jedoch und sind allesamt Teil der menschlichen Gesellschaft, auch wenn sie in ihren eigenen Netzwerken auch eigene Regeln haben. Als Sascha also Lucas kennenlernt, weiss sie schon vorher was er ist und macht auch kein grosses Ding daraus.

    Die Medialen selbst sind eine wahnsinnig interessante Gruppe. Ich hätte diesen Teil der Geschichte gar nicht erwartet und würde am liebsten gerne mehr über sie lesen, denn es ist wirklich interessant, wie sie dargestellt werden. Jedoch würden sie wohl keinen so guten Roman in dieser Art abgeben, denn, wie es auch im Buch so schön verglichen wird: „Sex mit einer Medialen ist wie Geschlechtsverkehr mit einem Betonklotz.“ :P

    Was mir jedoch gefehlt hat, war die Verwandlungen der Gestaltwandler. Der tierische Instinkt ist einfach mehr ein Teil von ihnen und sie verwandeln sich glaube ich so gut wie nie in ein vollständiges Tier (oder vielleicht doch und ich habe einfach die Stelle überlesen, was auch gerne mal sein kann).

    Zum Teil auch Gott sei Dank, denn Gestaltwandler an sich sind ja interessante Charaktere, aber wenn sie sich beim Sex verwandelt hätten, hätte es mir wohl nicht so gut gefallen. Das ist so wohl auch besser. :P

    Der Teil mit dem Mord war ganz okay, auch wenn so etwas mehr ins krimihafte fällt, was weniger meins ist und ich diese Stellen normalerweise nicht ganz so genau lese. Vielleicht habe ich dadurch etwas grossartiges verpasst, aber mir hat die Geschichte auch so sehr gut gefallen.

    Im Gesamten also ein ziemlich interessanter erster Teil. Solche Bücher sind sich ja immer recht ähnlich und da ich sie allgemein mag, kommen sie bei mir auch gut an. Im Vergleich zu einigen anderen ähnlichen Büchern, konnte dieses Buch aber nicht die Spitze erreichen. Irgendetwas kleines fehlte einfach noch, auch wenn ich nicht weiss, was es wäre (vermutlich das Lockere an der Geschichte). Ich werde die Reihe aber, falls ich weitere Teile finden sollte, defintiv weiterlesen. Deshalb gibt von mir vier von fünf Sternen.

    (Die Rezension ist schon um einiges älter (2019), wurde nun aber von meinem Amino Leserunde für diese Seite noch übernommen (und dafür noch leicht angepasst), damit ich sie mit mehr Leuten teilen kann. Weitere ältere Rezensionen werde ich ebenfalls noch teilen). :)

  17. Cover des Buches Seit du bei mir bist (ISBN: 9783453268777)
    Nicholas Sparks

    Seit du bei mir bist

     (156)
    Aktuelle Rezension von: angi93

    Das Buch zieht sich wie ein Kaugummi. Ich habe viele Seiten nur überflogen. Vivian fand ich leider zu keiner Zeit symphatisch, was mir die Geschichte noch schwieriger gemacht hat, weil ich nicht verstehen konnte, wie man diese Person heiraten konnte.

  18. Cover des Buches Das Licht zwischen den Meeren (ISBN: 9783442384006)
    M. L. Stedman

    Das Licht zwischen den Meeren

     (361)
    Aktuelle Rezension von: Callso

    Ein großes Drama mit den ganz großen Gefühlen. Das Buch überzeugt auf klarer Linie: Ein fesselnde Story, die herrlich detailverliebt und liebenswert erzählt wird.

    Welch ein Werk, welch ein Debüt. Und auch wer den sehr guten Film dazu gesehen hat wird feststellen, dass Buch eben noch viel, viel mehr kann!

    Das Drama an der australischen Küste geht um einen Leuchtturm, ein unerwartetes Kind, um Strafe und die Frage, inwieweit man ein schlechtes Gewissen langfristig ausblenden kann. Leuchtturmwärter Tim kann es nicht. Auch wenn er die Liebe seines Lebens trifft, so ist das Glück für ihn nur ein längerer Moment.

    Großes Tennis, großes Kino - und ein überragendes Buch.

  19. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.567)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *Rezension*

    Titel: Biss zur Mittagsstunde ( Band 2 )

    Autorin: Stephenie Meyer 

    ****
    Zum Inhalt ( Eigene Worte ):
    Als Edward nach einem blutigen Zwischenfall mit seiner Familie das Weite sucht und sich von Bella trennt, kommt sie Jacob immer näher. In ihrer Trauer um Edward ist er wie ein Fels in der Brandung für sie, doch auch Jacob ist nicht der, für den Bella ihn anfangs hielt. Bald erfährt Bella, dass Edward in Gefahr schwebt und sie ihn retten muss, auch wenn sie dafür ihr Leben aufs Spiel setzt… 

    ****
    Meine Meinung:
    Ich habe mich sehr auf diesen Band gefreut, weil in diesem eher Jacob als Edward im Vordergrund steht und ich ihn bereits im ersten Band viel interessanter fand.
    Edward hat mir auch in keiner Weise gefehlt, mir ging eher seine permanente Stimme in Bellas Kopf auf die Nerven. Egal, was sie getan hat, immer hat sie seine Stimme gehört.
    Dass diese neue Perspektive mit Jacob als Hauptcharakter kam, hat die Geschichte gut aufgelockert und ihr einen frischen Wind gegeben. Viel Neues ist in diesem Band nicht passiert, es ging viel um Bellas Liebeskummer und um ihre Gefühle für Jacob. Ihre Trauer um Edward hat mir mit der Zeit einiges an Nerven gekostet, weil es einfach immer das selbe war und es keinen Wendepunkt gab.
    Edward kam nur am Anfang und erst wieder kurz vor dem Ende als Charakter zur Geltung und das hat mir auch gereicht. Ich finde Bella und Edward als Paar oft sehr überzogen und schnulzig, sehr 0815 mäßig. Viele Dialoge zwischen den beiden sind so hochgestochen und übertrieben, dass man denken könnte, sie wären schon 20 Jahre zusammen und nie getrennt gewesen.
    Ich persönlich fand Jacob einfach angebrachter in der Rolle als Bellas festen Freund. Was ihn angeht, so war für mich schnell klar, was sich hinter seiner Person verbirgt und das finde ich weitaus spannender als das Vampirdasein von den Cullens.
    Zum Ende hin, als es um Edwards Befreiung ging, wurde die Geschichte sehr langatmig und das Ganze wurde irgendwie sehr grob abgehakt, ohne Spannung oder Nervenkitzel. Da hätte ich mir einfach mehr Action gewünscht.
    Ich wünsche mir ebenso für den dritten Band wieder mehr Augenmerk auf Jacob!
    Außerdem wünsche ich mir, dass Bella endlich verwandelt wird, was sicherlich für mich mehr Spannung sorgen könnte! 

    ****
    Mein Fazit:
    Schöne Entwicklung zwischen Bella und Jacob, jedoch ging mir die permanente Stimme von Jacob in Bellas Kopf auf die Nerven. Die Liebesgeschichte ist mir zu übertrieben und hochgestochen.
    Außerdem war das Ende sehr langatmig und langweilig. Gerade dort hätte mehr Spannung gut getan. 

    Von mir gibt es 3 Sterne! 🌟🌟🌟

  20. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (889)
    Aktuelle Rezension von: SandyMercier

    Natürlich kenne ich den Film. Natürlich liebe ich ihn.  Und natürlich wollte ich unbedingt das Buch lesen.

    Lange habe ich damit gewartet. Ich wusste, ich wollte es lesen, wenn die richtige Zeit ist und somit las ich in den Tagen vor meinem Aufbruch ins Paradies.

    Dieses Buch hat was mit mir gemacht. Ich liebe es. Es ist ein Schatz und ich konnte viel für mich und meine Zeit hier mitnehmen.

    Und wie krass ehrlich die Autorin ist. Der Wahnsinn. Ich liebe diese Frau.  Heftige Empfehlung von mir.

  21. Cover des Buches Der Sommer, in dem es zu schneien begann (ISBN: 9783492309110)
    Lucy Clarke

    Der Sommer, in dem es zu schneien begann

     (375)
    Aktuelle Rezension von: nord_zeilen

    Dies war mein erster Roman von Lucy Clarke und ich habe das Buch aufgrund des etwas außergewöhnlichen Covers gekauft. Zuerst dachte ich bei dem Titel, dass es sich um eine schöne Sommerlektüre für zwischendurch handelt. Doch mir wurde schnell klar: Diese ereignisreiche Geschichte verbirgt mehr Geheimnisse, tiefe Gefühle und eine starke Trauer.


    Bereits ganz zu Anfang der Geschichte verliert Eva ihren geliebten Ehemann Jackson bei einem tragischen Unfall. Direkt zu Beginn hatte ich die Frage im Kopf, ob es nicht doch mehr als ein Unfall war. Evas Gefühlswelt wird von der Autorin echt und wirklich authentisch beschrieben. Ich habe wirklich mit Eva zusammen gelitten und ihren Schmerz mitempfunden. Doch für Eva blieb es nicht bei diesem einen Schicksalsschlag. Sie erlebt das Grauen. Immer wenn ich dachte, es könnte schlimmer nicht werden, dann folgte das nächste Übel in Eva's Leben. Das Ende war nicht unbedingt überraschend und hat mich auch nicht umgehauen, aber es wendet sich alles zum Guten. Und ich liebe Happy Ends!


    Der Schreibstil ist klar, nicht zu romantisch oder zu verschnörkelt. Er bringt Gefühle auf den Punkt und lässt sich leicht lesen. Die Charaktere des Buches sind alle unterschiedlich und jeder trägt seine eigene Lasten. Wunderbar, wie sie sich fügen, miteinander reden und sich ergänzen. Das ist, was die Geschichte ausmacht. Ich bin ein großer Fan dieses Buches, muss jedoch Abstriche für die unendlich traurige Grundhaltung machen, die bis zur letzten Seite nicht endet. 

  22. Cover des Buches Ein Sommergarten in Manhattan (ISBN: 9783956496707)
    Sarah Morgan

    Ein Sommergarten in Manhattan

     (110)
    Aktuelle Rezension von: LadyIceTea


    Pflanzen sind Frankie die liebsten Lebewesen. In New York verschönert sie als Event-Floristin die Feste der Reichen und Schönen mit kostbaren Gestecken. Doch ihre wahre Liebe gilt den Dachgärten der Stadt. Als der attraktive Bruder ihrer besten Freundin sie für ein exklusives Gartenprojekt einspannen will, stimmt sie zu - ohne zu wissen, dass es ihre Gefühle bald auf eine harte Probe stellen wird.

     

    „Ein Sommergarten in Manhattan“ von Sarah Morgan ist der zweite Band der „Manhattan in Love“ Reihe. In diesem Band nimmt Frankie die Hauptrolle ein. Man muss den Vorgänger nicht gelesen haben aber es wird durch das Vorwissen einfach umso schöner, da man die Figuren schon kennt und ihre Entwicklung weiterverfolgen kann.

    Frankie ist im ersten Band eher ein wenig unscheinbar und fällt vor allem durch ihre trockene und zynische Art auf. So beginnt auch dieses Buch hier aber ich habe es sehr genossen, nach und nach hinter ihre harte Schale zu schauen und mehr über sie zu erfahren.

    Frankie ist durch ihre Vergangenheit geprägt und viele Dinge bereiten ihr große Angst. Besonders wenn es um Beziehungen zu anderen Menschen geht. Mir hat besonders gut gefallen, wie Matt nach und nach ihre Schale ankratzt und zu ihr vordringt. Frankie ist ein unheimlich starker Charakter und sie stellt sich ihren Ängsten und entwickelt sich weiter. 

    Schön ist auch, dass diese Entwicklung nicht perfekt von statten geht. Sie braucht Hilfe von ihren Freunden und dazu gibt es einige Rückschritte. 

    Die Autorin hat einen unheimlich angenehmen Schreibstil und eine schöne Art ihre Geschichten zu erzählen. Mit ihren Büchern kann man sich einfach zurücklehnen und die drei Frauen wie Freundinnen bei ihren Abenteuern begleiten. 

    Ich mag diese Reihe sehr gerne und kann auch diesen Band sehr empfehlen.

  23. Cover des Buches P.S. Ich liebe Dich (ISBN: 9783596297153)
    Cecelia Ahern

    P.S. Ich liebe Dich

     (8.773)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    3,5 Sterne

    "P. S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern wurde bereits vor Jahren erfolgreich verfilmt. Ich habe diesen Film gesehen und war nun gespannt auf die literarische Vorlage. Mit dieser hat der Film im Endeffekt nur sehr wenig gemein. Das Grundkonzept wurde übernommen und dann seine ganz eigene Version draus gemacht.

    Aber nun zum Buch: Eine trotz schwierigem Thema unterhaltsame Geschichte mit jeder Menge Charme und Humor. Realistisch ist das alles natürlich nicht unbedingt, aber das muss es bei diesem Genre auch gar nicht zwingend sein. Die Protagonistin war mir für ihre 30 Jahre oft zu naiv, kindisch und vor allem unselbstständig. Trotzdem mochte ich sie irgendwie.
    Mir war die Geschichte zwischendurch etwas zu lang, ansonsten konnte sie mich des öfteren positiv überraschen. Das Ende zum Beispiel fand ich wirklich gut gemacht. 
  24. Cover des Buches Für einen Sommer und immer (ISBN: 9783863960810)
    Julie Leuze

    Für einen Sommer und immer

     (116)
    Aktuelle Rezension von: schneefloecke
    Kurzmeinung: Mein absolutes Lieblingsbuch

    Inhalt: Für die Karriere stellt Annika alles andere hinten an. Vor allem ihre Gefühle und sich selbst. Als sie von einem schweren Schicksalsschlag getroffen wird, reist sie vollkommen überfordert nach Südtirol in die Dolomiten. Dort kommt sie nicht nur dem charmanten Bergführer Samuel mit den tollen Locken, sondern auch sich selbst und ihren Träumen um einiges näher. 

    Meine Meinung: Ich bin absolut verliebt in dieses Buch. In die Charaktere, in die Handlung, in das Setting und vor allem in den Schreibstil von Julie Leuze. Dieses Buch ist bereits das Zweite, welches ich zum zweiten Mal von der Autorin gelesen habe und ihr Schreibstil ist einfach so flüssig, mitreißend und angenehm, dass es mir schwer fällt das Buch überhaupt aus der Hand zu legen. 
    Annikas Entwicklung im Laufe des Buches ist wunderbar mit anzusehen und es ist wunderbar mit Samuel und ihr einen Teil der Dolomiten zu erkunden. Nicht nur ihre Beziehung mit Samuel, sondern auch die zu ihrer Mutter und ihrer besten Freundin Helene, so wie die Beziehung zu ihrem Job war interessant mitzuverfolgen. 

    Ich freue mich bereits darauf, dieses Buch zum dritten Mal zu lesen und kann es jedem nur wärmstens empfehlen. 


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks