Bücher mit dem Tag "erhebung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "erhebung" gekennzeichnet haben.

10 Bücher

  1. Cover des Buches Die Flucht (ISBN: 9783841421449)
    Ally Condie

    Die Flucht

     (2.225)
    Aktuelle Rezension von: Milena_CM

    Worum geht’s?

    Der zweite Teil der Trilogie um Cassia und Ky beginnt einige Monate nach dem Ende von Teil 1. Cassia ist in einem Arbeitslager der Gesellschaft, um von dort aus Ky finden zu können. Ky selbst wird von der Gesellschaft als Lockvogel benutzt, gemeinsam mit anderen Aberrationen soll er ausgestorbene Dörfer besiedeln, um „den Feind“ glauben zu lassen, dass diese noch bewohnt seien. Mit anderen Worten ist er zum Sterben auserkoren. Unabhängig voneinander machen Cassia und Ky sich auf die Flucht und damit auf die Suche nach dem jeweils anderen.

     

    Meine Meinung:

    Die Handlung wird in diesem Band, aus zwei verschiedenen Perspektiven erzählt. Zuvor erlebten wir die Geschichte vollständig aus Cassias Sicht, nun kommt die Perspektive von Ky hinzu. Meiner Meinung nach unterscheidet sich die Sprache der beiden Protagonisten kaum, sodass ich zeitweise nicht sicher war, ob ich grader die Sichtweise von Cassia oder von Ky lese. Da die beiden sich aber sowieso kaum Unterscheiden wars letztendlich auch egal, wer von beiden gerade an der Reihe ist. Das finde ich sehr schade, dies wäre eine Möglichkeit, den Charakteren mehr tiefe und Vielschichtigkeit zu verleihen, die leider nicht genutzt wurde. Irgendwie kann ich mich mit Ky nicht so 100 % anfreunden, und erwische mich dabei zu hoffen, dass Cassia doch noch eine Zukunft mit Xander hat – was wohl eher unwahrscheinlich ist, wenn man bedenkt. Dass die Reihe „Cassia und Ky“ im Titel hat …

    Der Anfang beginnt sehr vielversprechend, Cassia und Ky planen unabhängig voneinander ihre Flucht aus den Fängen der Gesellschaft. Auch die Anfänge der Flucht sind spannend geschrieben und versprechen ein Ereignisreichen Verlauf der Geschichte. Dennoch kommt nur zeitweise etwas Spannung auf. In der Mitte des Buches geht die Spannung dann vollständig verloren. Von da an passiert dann auch kaum noch etwas. Es wirkt ein bisschen so, als ob der Autorin die Ideen ausgegangen wären, und sie versucht mit langen, philosophischen Gedankengängen der Protagonisten die Geschichte künstlich zu verlängern. Die Geschichte schweift aus in Erinnerungen an die Vergangenheit, das „Aufwärmen“ alter Geschichten, die zuvor schon thematisiert wurden, und einfach viel zu lange Gedankengänge. Es passiert kaum noch etwas. Gegen Ende wird noch versucht ein klein wenig Spannung aufzubauen, was aber nicht wirklich gelingt. Das Ende erscheint nach dem zähen Mittelteil dann wiederum ein klein wenig abrupt.

     

    Mein Fazit:

    Die Idee, die hinter der Geschichte steckt, gefällt mir; ich kann einige Parallelen zu der aktuell zunehmenden Digitalisierung und Standardisierung finden, die sich stark verstärkt in Cassias Welt widerspiegeln. Im Grunde ist es eine schöne Dystopie, nur das einfach kaum etwas passiert.

  2. Cover des Buches Die Ankunft (ISBN: 9783596195923)
    Ally Condie

    Die Ankunft

     (1.496)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    ꧁𝓓𝓲𝓮 𝓐𝓷𝓴𝓾𝓷𝓯𝓽꧂

     ᴄ ᴀ s s ɪ ᴀ  ᴜ ɴ ᴅ  ᴋ ʏ

     « ʀ ᴇ ᴢ ᴇ ɴ s ɪ ᴏ ɴ » 

    Handlung: Die ruhige, sanfte Erzählweise wird auch in diesem Band beibehalten. Allerdings gibt es einige Entwicklungen, die neuen Wind mitbringen und die Geschichte in eine interessante Richtung leiten😉 Es wird auch ein zurzeit sehr aktuelles Thema aufgegriffen und es hat mir sehr gut gefallen, wie es in die Geschichte eingewoben wurde. 

    Charaktere: Allem voran mochte ich Cassias Entwicklung. Sie geht ihren eigenen Weg und zeigt einiges an Charakterstärke😊 Sie lebt ihre Liebe zur Lyrik aus und stellt sich damit endgültig gegen die Strukturen der Gesellschaft. Außerdem stehen sie und Ky zueinander und kämpfen füreinander, das fand ich auch sehr schön😆 Ky hat mir auch wieder gut gefallen und ist seinem Charakter treu geblieben. Interessant fand ich auch, dass Xander in diesem Band sehr präsent war, ohne dass es dabei ständig um ihn und Cassia ging☺ Stattdessen stand er als Charakter im Vordergrund und das mochte ich wiederrum sehr. 

    Schreibstil: Diesmal wird aus drei Perspektiven erzählt, zu Cassias und Kys Sicht kommt auch Xander dazu. Mir haben diese Sichtwechsel gefallen, weil man dadurch einen besseren Überblick und einen besseren Einblick in die Veränderungen bekommen hat😊 Der Schreibstil ist wieder locker und   durch die Gegenwartsform hat man das Gefühl, dass die Geschehnisse unmittelbar passieren. 

    Fazit: Ein tolles Finale, das zu dieser Reihe passt und sie zu einem guten Abschluss bringt, der auch realistisch für die Reihe ist und mir für alle Charaktere gut gepasst hat😁 

    🌟🌟🌟🌟/5🌟Sternen

  3. Cover des Buches Die Ankunft (ISBN: 9783839840320)
    Ally Condie

    Die Ankunft

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Leseeule96
    Ich habe dieses Buch als Hörbuch rereadet, nachdem ich es bereits vor wenigen Jahren schon einmal gelesen habe.

    Cassia und Ky sind wieder in der Gesellschaft. Diese wird aber nun von der Erhebung geleitet und kontrolliert. Aber die Seuche zieht immer größere Kreise und mutiert schließlich zu einer neuen Art, gegen die es kein Heilmittel gibt. 
    Cassia, Ky & Xander machen sich auf in die äußersten Provinzen um dort nach einem Heilmittel zu suchen bzw den Zutaten dafür. Doch einer unter ihnen ist bereits infiziert. Kann er oder sie gerettet werden und werden sie ein Heilmittel finden, was die Menschheit heilen kann?

    Ich erinnere mich noch, dass ich dieses Buch ziemlich schleppend und ziehend empfunden habe, als ich es das erste Mal gelesen habe. 
    Das ist mir dieses Mal wieder aufgefallen, aber nicht so negativ wie zuvor. 
    Das lag sicher auch an den tollen Erzählern. Lediglich den Erzähler von Xander mochte ich nicht. 

    Dieses Buch ist also zum ersten Mal aus drei Sichten beschrieben. In jedem Teil kam eine Sicht mehr hinzu. Erst Kys und nun auch noch die von Xander. 

    Da ich ja bereits wusste, wie das Buch ausgeht, war dies keine Überraschung mehr für mich, trotzdem hatte ich einige Kleinigkeiten, aber auch einige Details vergessen gehabt, die mir erst nun wieder eingefallen sind. 

    Alles in allem war es eine schöne, wenn auch für mich nicht neue, Unterhaltung. 
    Allerdings finde ich mittlerweile, dass dies der schwächste Teil der Reihe ist, welcher nach dem ersten Lesen für mich der zweite Band war. Das hat nun getauscht. Trotzdem ein tolles Buch, einer tollen Reihe, die mit zu meinen liebsten zählt.
  4. Cover des Buches Methoden der empirischen Sozialforschung (ISBN: 9783503106905)
    Peter Atteslander

    Methoden der empirischen Sozialforschung

     (5)
    Aktuelle Rezension von: variety
    Da dieses Buch schon in der 12. Auflage erschienen ist (2008), kann man sicher von einem Standardwerk sprechen (der Autor behauptet im Vorwort, dass für sein Werk "offensichtlich nachhaltiger Bedarf" bestehe). Das kann ich weder bestätigen noch widerlegen. Für mich als Einsteiger ins Thema fehlen mehr konkrete Beispiele (auch wenn der Exkurs zur Storchen-Theorie ganz amüsant ist). Auch ist das Layout nicht bestens geeignet, um aus diesem Buch für eine Prüfung zu lernen. Gut finde ich hingegen die Fragen, die er am Schluss von jedem Kapitel stellt ("Anregung zur Selbstkontrolle" nennt er diese). Hilfreich wären da aber Lösungen (z. B. im Internet).
  5. Cover des Buches Erhebung (ISBN: 9783453272026)
    Stephen King

    Erhebung

     (167)
    Aktuelle Rezension von: Fromme_Helene

    143 Seiten vom Meister des Thrills muten fast wie eine Kurzgeschichte an. Doch sie ist vollständig und sättigend und das auf eine sehr berührende Art. Dieses Mal kein Thriller sondern eine Mischung aus Fantasy-, Gesellschafts- und Coming of Age-Novelle.


    Scott wird immer leichter und entwickelt gleichzeitig eine ganz besondere Kraft. Mit Mut, Beharrlichkeit und einem Stück Zivilcourage überbrückt er Gräben und verhärtete Fronten. Mit seiner Leichtigkeit gelingt ihm das Besondere: Er führt Menschen zusammen. Am Ende hatte ich Tränen in den Augen.


  6. Cover des Buches Erhebung (ISBN: B07JDNPBWZ)
    Stephen King

    Erhebung

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Soeren
    Bei Stephen Kings neuester Novelle „Erhebung“ drängt sich der Vergleich zu seinem (unter dem Pseudonym Richard Bachman erschienenen) Roman „Der Fluch“ förmlich auf. In beiden Geschichten geht es um einen Mann, der unfreiwillig an Gewicht verliert. Im Gegensatz zur früheren Geschichte wird diesmal allerdings keinerlei Erklärung geliefert, außerdem kommt erschwerend hinzu, dass Hauptperson Scott zwar stetig abnimmt, sich an seinem Körperumfang jedoch nichts ändert. Ein interessantes Phänomen, über das ich gerne mehr erfahren hätte. Deshalb fand ich es auch bedauerlich, dass wir bis zum Schluss nicht mal die Andeutung einer Ursache bekommen und der Protagonist obendrein wenig bestrebt ist, hinter den Grund zu kommen. Vermutlich weil Stephen King dafür ebenfalls keine plausible Erklärung eingefallen war.
    Schön fand ich die Anspielungen auf andere Werke wie die Schulband „Pennywise and the Clowns“, die Erwähnung der Selbstmord-Treppe (aus „Gwendys Wunschkasten“) oder die Straße, die zu Ehren von der George Bannerman nach dem ehemaligen Sheriff benannt wurde. So ist die Geschichte im typischen King-Plauderstil ein angenehmes Nachhausekommen in die Kleinstadt Castle Rock, die ohnehin bei jedem King-Fan für leuchtende Augen sorgt.
    Die reichlich drei Stunden lange Audiofassung wird von Kings deutschem Hauptsprecher David Nathan gesprochen. Selbstredend, dass er auch hier gute Arbeit abliefert.
  7. Cover des Buches Der fröhliche Nichtraucher (ISBN: 9783644101012)
    Alexander von Schönburg

    Der fröhliche Nichtraucher

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Holden

    Der Graf legt ein (auch für Nichtraucher) interessantes Buch vor, wie mit dem Rauchen aufgehört werden kann und was man dabei über sich und seinen Körper lehrt,  und greift dabei zunächst auf eigene Erfahrungen zurück. Wie einfach es doch mit dem Aufhören ist, wenn man es wirklich MACHT und es nicht nur versucht. Akutes Rauchverlangen sei schon nach 2 Tagen überwunden, und man habe den "Suchtaffen" dann an sich überlistet. In der Wiederholung des lustvollen Lebens nach der Fluppe mit gewachsener Agilität und Vitalität (was oft genug wiederholt wird), vermag Graf von und zu ein verlockendes Ziel dem Qualmer vor Augen zu halten, so daß dieser beschämt auf seine gelben Finger schaut. Ich kann naturgemäß nicht sagen, ob der Leitfaden wirklich hilfreich ist, habe schon vor Jahren aufgehört und vermutlich auch nicht richtig inhaliert, sonst wärs mir wahrscheinlich nicht so leicht gefallen.

  8. Cover des Buches Die Blumen des Bösen (ISBN: 9783861509363)
    Charles Baudelaire

    Die Blumen des Bösen

     (98)
    Aktuelle Rezension von: Raven
    Die Blumen des Bösen Übertragung von Carlo Schmid sind ein Insel Taschenbuch welches 258 Seiten dick ist.
    Es ist eine Gedichtsammlung, aus der Epoche der Romantik

    Das Original Baudelaires ist in französischer Sprache niedergeschrieben und sicherlich um einiges ausdrucksstärker, da im Deutschen doch einige Passagen gekürzt werden mussten, damit es sich nicht komisch oder sinnfrei anhört. Man konnte Baudelaires Werk nicht vollends übernehmen. Ich selbst kann leider kein französisch, weshalb ich auf dieses Werk in Deutsch zurückgreifen musste und nach einiger Empfehlungen ein Buch mir kaufte mit einer Übersetzung von Carlo Schmid. Es scheint leider auch einige schlechte Übersetzungen auf dem Markt zu geben. Ich persönlich finde die Übersetzung von Carlo Schmid sehr gelungen.

    Die erste Auflage von Fleurs du Mal erschien 1857 in Paris mit 100 Gedichten, wovon sechst Gedichte herausgenommen werden mussten, nachdem Baudelaire wg Verstoß gegen die öffentliche Moral und die gute Sitte zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Ab der dritten Auflage waren diese Gedichte jedoch wieder zugefügt und noch weitere.

    Nach den ersten Seiten des Einlesens, die mir etwas schwer fielen, hatte ich mich an die Art der Dichtung gewöhnt und konnte das Buch flüssig durchlesen.  Die Gedichte sind tatsächlich sehr poetisch, lyrisch, dunkel und von Symbolen geprägt. Oft gibt es Anspielungen auf die griechisch-römische Mythologie, die man aber nicht unbedingt kennen muss um Liebe, Leid, Erotik und den Weltschmerz, die Hassliebe zur Zivilisation,  in den Werken zu erfassen. Er bringt mit ein u.a. seine Eindrücke in Paris, vom Spiel, von seiner Sucht und es fließen auch die Jahre mit ein, die er auf einer ostafrikanischen Tropeninsel verbrachte. Es ist für den Leser eine Reise durch Himmel und Hölle wenn man sich auf sein Werk einlässt. Er verbindet das Schöne mit dem Abstoßenden. Das Streben nach Ideal steht der Katastrophe ständig gegenüber. Baudelaires herrliche Blumen, verströhmen den Duft der Verwesung, der einen langsam und schmerzvoll vergiftet.
  9. Cover des Buches Die Flucht (ISBN: 9783839811351)
    Ally Condie

    Die Flucht

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Corra_ClaflinCruz
    In diesem Band erzählen Ky und Cassia immer wieder abwechselnd aus ihrer Sicht. Sie werden, als Kirsche auf der Sahne, sogar noch von unterschiedlichen Sprechern gelesen! 

    Ich fand es sehr gut mehr über die Gesellschaft und auch über Kys Vergangenheit zu erfahren, aber dazwischen diesen kleinen wirklich unnötigen Streit der beiden ertragen zu müssen ist nicht sonderlich chön. Da hat man förmlich gespürt, wie dringend die Autorin einen "spannenden" Twist haben wollte!

    Zum Inhalt: 
    Cassia geht weiterhin ihrem Plan nach Ky zu finden auch wenn sie sich dafür unter illegalen Bestimmungen zu den Außenbezirken geben muss! 
    Ky kämpft derweil gegen die "Bedrohung" des Systems.
    Es dauert gar nicht so lange und sie finden sich. Aber dennoch ist nicht alles Friede, Freude ...
    Schlussendlich erreichen sie die Erhebung und werden wieder getrennt.
  10. Cover des Buches Erhebung (ISBN: 9783837144628)
    Stephen King

    Erhebung

     (34)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros
    Scott Carey stellt eines Tages fest, dass er seltsamerweise an Gewicht verliert, obwohl er sich äußerlich nicht veränder. Es ist, als würde ihn die Welt loslassen.
    Scott will sich jemandem anvertrauen, wendet sich an einen Freund und schließlich auch seine neuen Nachbarinnen, ein lesbisches Paar, mit dem er schon seit Lämgerem im Clinch liegt. Er versucht den Streit beizulegen und findet neue Freunde, sodass er sich schließlich zufrieden entschließen kann, im wahrsten Sinne des Wortes "loszulassen"...

    Gleich eingangs muss gesagt werden, dass dieses Buch kein typischer King ist. Hier stehen keine Horrorgestalten im Vordergrund, sondern eigentlich eine ruhige Geschichte, die davon erzählt, wie ein Mann gegen Vorurteile ankämpf und sich mit dem Leben aussöhnt.

    Das Buch ist sehr schön geschrieben, ruhig und wunderbar erzählt.
    Auch die Charaktere wirkten von Anfang an sehr tiefgründig, vielschichtig und realistisch, sodass das Lesen unglaublich Spaß macht.

    Da ich mir das Hörbuch gekauft habe, möchte ich natürlich auch darüber ein paar Worte verlieren.
    Ich bin ein großer Fan von David Nathan. Seine angenehme Sprechstimme lässt den Zuhörer einfach durch die Geschichte gleiten.

    Für das Gesamtpaket "Erhebung" möchte ich drei Sterne vergeben. Es handelt sich hier um gute, aber eher King-untypische Unterhaltung, die den Leser zum Teil auf moralische Verfehlungen stößt und einen zum Nachdenken anregt.


  11. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks