Bücher mit dem Tag "erpressung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "erpressung" gekennzeichnet haben.

1.532 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (3.019)
    Aktuelle Rezension von: xeni_590

    Save me von Mona Kasten, ist der erste Mann der Reihe. Die Charaktere sind zwar am Anfang ein wenig gewöhnungsbedürftig jedoch mit der Zeit wachsen sie einem ans Herz. Man baut eine Bindung auf und so kann ich jetzt am Ende des Buches sagen Fakt ich mag die Charaktere echt gerne. 

    Der einzige Mängel den ich habe ist dass ich fand dass das Buch am Anfang sehr langatmig war. 

    Sonst ein sehr gutes Buch 

  2. Cover des Buches AchtNacht (ISBN: 9783426521083)
    Sebastian Fitzek

    AchtNacht

     (1.499)
    Aktuelle Rezension von: PeytonS

    Ich kenne noch nicht so viele Fitzeks, aber dieser hier ist super spannend. Gruselig, wenn man sich ausdenkt, sowas könnte wirklich passieren. Also....jedenfalls theoretisch oder zumindest so ähnlich. 

    Die schnellen Wendungen waren äußerst spannend. Und am Ende dachte ich direkt 2x hintereinander:" echt jetzt?!?!" - also im positiven Sinne. 

  3. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.622)
    Aktuelle Rezension von: MaggieCanda

    Sage und Lucas Geschichte weiterzulesen war eine wahre Freude und erfüllt größtenteils die Erwartungen, die ich an die Fortsetzung der Geschichte hatte. Es wird noch um einiges dramatischer und spannender zum Ende hin, so dass ich nach anfänglichen Startschwierigkeiten das Buch doch nicht mehr aus der Hand legen konnte.

  4. Cover des Buches Save Us (ISBN: 9783736306714)
    Mona Kasten

    Save Us

     (1.687)
    Aktuelle Rezension von: fiasfantasyworld

    James, Ruby, Lydia, Ember, Graham, Rosie, Henry, Ophelia, Alistair, Kesh, ja selbst Wren und Cyril - i will miss you. So ein geniales Buch mit so mindblowing Wendungen, die ich echt nicht erwartet hätte. Spannung, Setting, Atmosphäre, Beschreibungen, authentische Charaktere - alles war vorhanden. Das etwas abrupte Ende fand ich etwas schade, aber es ändert nichts an der Tatsache, dass dieses Buch 5 Sterne verdient hat und ich es liebe. Liebe liebe liebeee. 


    „Save Us“ ist der dritte und letzte Band der Maxton Hall Trilogie von Mona Kasten. Und ich dachte echt, noch krasser kann es nicht werden und dann kamen die letzten - keine Ahnung - 100 (?) Seiten… Percys Eröffnung, die Geschehnisse die darauf folgten - pure Liebe. 


    Die Beschreibungen waren so echt, dass ich mir alles so gut vorstellen konnte (besonders während der Babyparty hatte ich ein tolles Kopfkino) und auch das Setting und die Atmosphäre waren wieder super. Ich hab mich direkt in die kleine Hütte Nähe Oxford verliebt, aber auch Ophelias Wohnort samt ihrem Haus haben es mir angetan. Dieses Buch lässt einen in einer völlig anderen Welt verschwinden aus der man am liebsten nicht mehr gehen will. 


    Die Spannung war top - ich habe richtig mitgefiebert, als James‘ Dad ihn vor die Entscheidung gestellt hat. Ich hatte Angst um Lydia und habe gezweifelt, ob nicht doch wieder irgendwas zwischen James und Ruby kommt - aber wie heißt es so schön: Ende gut, alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es nicht das Ende. Auch wenn mir das Ende zu schnell ging und ich gerne noch mehr erfahren hätte, war das Ende schön. Immerhin gab es dann keine bösen Überraschungen mehr. 


    Der Schreibstil hat mich - wie auch schon in den ersten beiden Bänden und auch in Lonely Heart - sehr mitgerissen und ich konnte das Buch heute kaum aus der Hand legen. Eventuell hab ich es innerhalb weniger Stunden durchgelesen...


    Die Charaktere waren wieder sehr authentisch und je weiter man im Buch vorankam, desto mehr hat man auch über die einzelnen Personen erfahren. Besonders Alistair ist mir irgendwie ans Herz gewachsen - keine Ahnung warum. Aber die Saufeinlage mit Ruby war irgendwie witzig. Aber auch so war er mir irgendwie sympathisch und man hat gemerkt, dass er ein gutes Herz hat. Bei Wren und Cyril hatte ich da manchmal meine Zweifel, aber bei Alistair irgendwie gar nicht. Bei ihm hab ich irgendwie viel mehr mitgefühlt obwohl er ja kein Vermögen verloren hat oder so. Vielleicht war es auch einfach die Tatsache, dass er so unter der Sache mit Kesh gelitten hat. Mir sind die Personen auf jeden Fall sehr ans Herz gewachsen und ich würde am liebsten weiterlesen. Meinetwegen ein Buch nur über Lydia, auch wenn sie schon sehr thematisiert wurde oder auch über Ophelia würde ich eines lesen. 


    Alles in Allem ein unfassbar tolles Buch mit einem beeindruckenden Worldbuilding und einem wunderschönen Setting. Ich kann es mir weiterempfehlen.

  5. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.472)
    Aktuelle Rezension von: noelli

    Nachdem mich der erste Teil nicht überzeugt hat fand ich die Fortsetzung sehr oberflächlich. Nach dem dritten Kapitel habe ich abgebrochen. 

  6. Cover des Buches Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1) (ISBN: 9783548288840)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Verführt (Calendar Girl Quartal 1)

     (1.079)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Ein toller Auftakt, die Geschichte und der Mut von Mia hat mich tief beeindruckt 

  7. Cover des Buches Wie Blut so rot (ISBN: 9783551582874)
    Marissa Meyer

    Wie Blut so rot

     (1.030)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Etwas langweiliger als das erste Buch, aber fügt sich trotzdem gut in die Reihe ein.

  8. Cover des Buches Wenn Donner und Licht sich berühren (ISBN: 9783736308305)
    Brittainy C. Cherry

    Wenn Donner und Licht sich berühren

     (819)
    Aktuelle Rezension von: Booksforlea

    Hast du dich auch schonmal einsam gefühlt obwohl du von vielen Menschen umgeben bist? Dabei ist es egal ob man beliebt und mit schönen Aussehen gesegnet ist oder der unbeliebteste an der Schule ist. Jeder fühlt sich manchmal allein. In „Wenn Donner und Licht sich berühren“ von Brittainy C. Cherry lernt Jasmine den schüchternen Elliott kennen. Zwei einsame Herzen die unterschiedlicher nicht sein könnten. Sie muss mit einer auf Erfolg fokussierten Mutter leben, welche Jasmines Karriere als Popsängerin (sie hasst Pop) über ihr seelisches sowie leibliches Wohl stellt. Elliott hingegen hat eine liebevolle Mutter und einen Wachhund als große Schwester. Doch sobald Elliott die Schule betritt verblasst seine heile Welt. Die Jungs an seiner Schule haben auf Grund eines Zwischenfalls entschieden Elliott zu mobben. Dabei kommt es nicht nur zu verbalen, sondern auch körperlichen Übergriffen. Doch Elliotts stürmische Zeit in der Schule wird von einem starken Lichtstrahl durchbrochen. Denn als Jasmine in sein Leben tritt finden sich zwei von Musik angetriebene Seelenverwandte. Die beiden kämpfen Seite an Seite, doch nach einem Schicksalsschlag ändert sich alles und vor allem Elliott.

    Die Geschichte von Elliott

    und Jasmine hat mir Tränen aber auch oft

    ein Lächeln geschenkt. Das Buch ist in zwei

    Teile aufgeteilt, welche verständlich und

    leicht zu lesen sind. Im zweiten Teil gibt es

    viele Zeitsprünge, die aber an passenden

    Stellen platziert sind. Ich persönlich hätte

    aber an einigen Stellen doch lieber

    erfahren wie sie sich bspw. noch naher

    kommen. Im ersten Teil wird dies

    ausführlich beschrieben, sobald die Autorin

    jedoch in dem zweiten Teil mit den

    Zeitsprüngen beginnt nimmt dies stark ab.

    In den mal längeren und mal kürzeren

    Kapiteln lernt man das Innerste von

    Jasmine und Elliott kennen und verschmilzt

    gar mit ihnen. Durch viele überraschende

    Momente sowie Wendungen ist es keine

    typische Romanze. Abschließend muss

    man sagen das es eine schöne,

    mitreißende Geschichte ist. ABER ich fand

    die erste Hälfte des Buches besser. Dies ist

    den Zeitsprüngen geschuldet. Trotzdem ist

    es ein Buch mit einer zauberhaften

    Geschichte, welche ich nur

    weiterempfehlen kann.

  9. Cover des Buches Todesfrist (ISBN: 9783442478668)
    Andreas Gruber

    Todesfrist

     (909)
    Aktuelle Rezension von: Schaetze_auf_Papier

    Meine Meinung:

    Der erste Fall des Ermittlerduos Sneijder und Nemez aus der Feder von Erfolgsautor Andreas Gruber hat auch mich in seinen Bann gezogen. Gerade zu Anfang hatte ich allerdings Probleme mit den teilweise sehr kurz gehalten Sätzen, welche mich gerade zu Beginn vor eine Herausforderung gestellt haben. Das Buch ist spannend erzählt, und auch die verschiedenen Zeitsprünge sind gut eingearbeitet und reißen den Leser nicht aus der Geschichte heraus. Zum Ende hin verliert das Buch leider ein wenig an Spannung, denn dem Leser wird schnell klar, wer sich hinter den Morden verbirgt und welches Motiv dahintersteckt. Dadurch zog sich der Schluss für mich etwas in die Länge und ich musste gerade mit den letzten 50 Seiten kämpfen. Der Auftakt der Reihe ist schon mal gelungen und die beiden Hauptprotagonisten haben sich und Ihre Eigenheiten vorgestellt. Sneijder ist nicht der typische Ermittler, sondern zeigt sich als richtig unsympathischer Kotzbrocken, doch ich glaube viele Leser wie ich auch finden ihn deshalb sympathisch. Kein aalglatter Ermittler, der nie in Schwierigkeiten gerät und den alle mögen. Der zweite Teil der Reihe wartet bereits in meinem Regal darauf gelesen zu werden.

  10. Cover des Buches Auris (ISBN: 9783426307182)
    Vincent Kliesch

    Auris

     (693)
    Aktuelle Rezension von: Charlie753

    Der forensische Phonetiker Matthias Hegel kann an der Stimme eines Menschen hören, ob dieser lügt oder die Wahrheit sagt - er kann sogar noch viel mehr über ihn Herausfinden. Damit hat Hegel es geschafft, viele Verbrecher ins Gefängnis zu bringen. Doch nun sitzt er selbst in Untersuchungshaft, weil er eine Obdachlose brutal erschlagen hat. Jula Ansorge glaubt nicht an die Schuld von Hegel. Sie will die Wahrheit herausfinden. Aber damit bringt sie nicht nur ihr Leben in Gefahr...

    Ich finde es echt interessant, dass zwei Bestseller Autoren zusammen ein Buch schreiben. Von Vincent Kliesch habe ich bisher noch nichts gelesen, von Sebastian Fitzek das Buch "Das Paket".
    Die Idee, die ja von Sebastian Fitzek ist, ist absolut interessant und maleetwas Neues. Sie gefällt mir auch wirklich gut.
    Vincent Klieschs Schreibstil ist wirklich gut und fesselnd. Ich habe auch in jeder Situation nachvollziehen können, was gerade passiert und mir war nichts unklar.
    Auch wenn Matthias Hegel im Klappentext wir die Hauptperson dargestellt wird, ist er das nicht. Die meisten Kapitel werden aus Julas Sicht erzählt, manche aus der von Julas Bruder Elyas. Nur wenige sind aus der Perspektive von Matthias Hegel erzählt. Das finde ich aber nicht weiter schlimm, da mir Hegel ziemlich unsympathisch ist. Jula ist auch nicht die sympatischste Protagonistin, aber ich bin mit ihr klargekommen.
    Das Einzige, was ich an diesem Thriller bemängeln kann, ist, dass die Auflösung am Ende einfach zu schnell kam und sehr verwirrend war. Es gab drei verschiedene Varianten und mir war nicht klar, welche von denen genau das richtige Ende ist.


    Insgesamt ist der erste Teil der Reihe Auris sehr gut gelungen. Die Idee ist sehr originell und das gesamt Buch ist spannend, auch wenn das Ende etwas verwirrend ist. Die nächsten Teile werde ich mit Sicherheit lesen!

  11. Cover des Buches Das Kind (ISBN: 9783426512173)
    Sebastian Fitzek

    Das Kind

     (2.387)
    Aktuelle Rezension von: Klara_Hinterseer

    Als ich begonnen habe die Psychothriller von Sebastian Fitzek zu lesen, hatte ich ja keine Ahnung, wie süchtig diese machen würden.

    Es gelingt dem Autor so unglaublich gut, das Blut in Wallung zu bringen, die Nerven zum Zerreißen zu spannen und einen immer und immer wieder zu überraschen. 

    Jedesmal sitze ich total fasziniert und überwältigt mit meiner neuesten Errungenschaft auf der Couch oder im Bett und kann das Buch nicht weglegen, bis ich die - jedesmal völlig unerwartete - Wendung/Auflösung erlebe und vollkommen geflasht da sitze und noch eine ganze Weile die Geschichte nachklingen lassen muss.

    Kein Krimi oder Thriller Autor schafft es auf diese Weise, mich zu einem emotionalen Wrack werden zu lassen - und mich zugleich diesen Zustand auch lieben zu lassen.

    "Das Kind" war für mich eines der besten und liebsten Werke von Fitzek, weil ich bis zum Schluss einfach nicht glauben konnte, wie er da das Ruder noch herumreißen will. Und doch ist es ihm wieder gelungen, mich zu überraschen, zu schocken und mir eine regelrechte Gänsehaut zu verpassen.

    Man möchte verzweifeln während man es liest und kann einfach nicht aufhören es zu verschlingen.

  12. Cover des Buches Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3) (ISBN: 9783548288864)
    Audrey Carlan

    Calendar Girl - Begehrt (Calendar Girl Quartal 3)

     (500)
    Aktuelle Rezension von: MiniMichi0502

    Auch der dritte Teil hat mich begeistert. Gerade das Ende war heftig und ich wollte sofort weiterlesen 

  13. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.438)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Claire und Jamie machen sich nach Frankreich auf. Sie haben die Mission eine große Schlacht in Schottland zu verhindern,  die viele Leben fordern würde.  Aber kann man die Geschichte einfach so ändern?

    Dies ist der zweite der Reihe und ich würde hier empfehlen die richtige Reihenfolge einzuhalten,  da der inhaltlich der Bücher aufeinander aufbaut und weitergeführt wird. Ohne Vorwissen verpasst man da als Leser viel. 

    Dieser Teil hat mir wieder super gefallen. Trotz über 1000 Seiten liest sich das Buch so locker und schön weg. Frankreich wird dabei sehr bildhaft beschrieben mit all seinen prunkvollen Bällen aber auch dem Elend der Bevölkerung.  

    Die Gefühle sind wieder groß und doch gibt es auch viel Spannung in den Seiten. Die Arbeit in einem Krankenhaus wird beschrieben und es geht sogar um etwas Magie und Hexenglauben.  

    Mir hat dieser Teil mindestens so gut gefallen wie der erste und ich empfehle die gesamte Reihe gerne weiter .

  14. Cover des Buches Die Arena (ISBN: 9783453435230)
    Stephen King

    Die Arena

     (1.208)
    Aktuelle Rezension von: Oktodoc

    Ich habe davor schon ein paar Bucher von Stephen King gelesen und war positiv überrascht das es hier keine langatmige, verwirrende Einleitung gibt.
    Die Handlung startet direkt und auch gleich sehr spannend aber sehr langatmig wie man das von King ja kennt. Die Vielzahl an Charakteren hat mich zu Anfang etwas überfordert aber nach den ersten hundert Seiten war ich mit allen sehr vertraut.

    Die Handlung schreitet ziemlich schnell voran und wird auch schnell recht furios, ich habe sehr mit den Figuren mitgefiebert.

    Die Handlung war nicht nur spannend, der wissenschaftliche Aspekt dahinter hat mich auch sehr fasziniert

  15. Cover des Buches Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet (ISBN: 9783442376247)
    Alan Bradley

    Flavia de Luce 1 - Mord im Gurkenbeet

     (1.392)
    Aktuelle Rezension von: WeltbuntmalendeBuecher

    MORD IM GURKENBEET 

    (Band 1 einer Reihe mit 10 Bänden) von Alan Bradley


    Klappentext: "Die junge Flavia de Luce staunt nicht schlecht, als sie im ersten Morgenlicht das Opfer eines Giftmordes in ihrem Gurkenbeet entdeckt! Da jeder ihren Vater, den sanftmütigen Colonel de Luce, für den Mörder zu halten scheint, nimmt die naseweise Flavia persönlich die Ermittlungen auf. Hartnäckig folgt sie jeder noch so abwegigen Spur – bis sie einsehen muss, dass ihr Vater tatsächlich ein dunkles Geheimnis hütet. Und so befürchtet Flavia schliesslich, dass sie vielleicht eine zu gute Detektivin ist ..."


    Eine spannende, toll verschachtelte Geschichte mit einer liebenswerten jungen Protagonistin, die sehr viel älter wirkt, als sie eigentlich ist. Aber leider sind die Sätze, die Beschreibungen etc so unglaublich ausführlich, dass sie teilweise gefühlt sehr lange von der eigentlichen Begebenheit abweichen, um danach mehrere Seiten später (bin aber nicht sicher ob das mein Gefühlt ist, oder wirklich wahr) wieder den Faden aufzunehmen. Dadurch entstehen auch mehrere Nebenhandlungen. 

    Das ist für mich etwas anstrengend, weshalb ich gewisse Passagen ehrlicherweise nur überflogen habe.

    Ansonsten hat mir die Geschichte gut gefallen. Flavia nimmt der ganzen schrecklichen Angelegenheit etwas den Schrecken, denn sie ist extrem rational, aber eben auch liebenswert!


  16. Cover des Buches Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle (ISBN: 9783608504217)
    Stuart Turton

    Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle

     (325)
    Aktuelle Rezension von: HeikoHentschel

    Lange habe ich kein Buch mehr gelesen, das mich so zur Aufmerksamkeit gezwungen und dadurch herausgefordert hat. Und das meine ich ausschließlich positiv. Etwa in der Hälfte des Buches hatte ich eine Vermutung, wie es zu dem Und-täglich-grüßt-das-Murmeltier-Effekt kommt, und ich hatte recht. Von der Lösung des eigentlichen Mordfalles war ich allerdings meilenweit entfernt.

    Ein beeindruckend raffiniertes Buch, das ich noch öfter lesen werde, um neue Feinheiten zu entdecken.

  17. Cover des Buches Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet (ISBN: 9783734102639)
    B.A. Paris

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

     (371)
    Aktuelle Rezension von: Toxicas

    Kennt ihr diese Filme, die sich nur an wenigen Plätzen und mit einer begrenzten Anzahl an Charakteren abspielen? Ein, zwei Orte, zwei, drei Hauptfiguren. Oftmals ganz großes Kino. Und genau dieses kleine Universum inszeniert auch B.A. Paris in ihrem Psychothriller „Saving Grace“. Für mich liegt darin die wahre Brillanz.

    Paris schafft es, eine perfide Story einzig und allein um die beiden Hauptfiguren Grace und Jack zu erzählen. Nach außen sind die beiden DAS perfekte Paar. Beinahe niemand zweifelt an ihrer heilen Welt. Doch was wie das pure Glück erscheint, entpuppt sich hinter verschlossenen Türen als absoluter Albtraum! So sehr ich mit Grace mitgefiebert habe, so sehr haben mich die vollkommen von einander gelösten Persönlichkeiten von Jack fasziniert. Mit seiner charmanten Art erobert er jeden im Sturm. Nur sehr wenige Personen erkennen sein wahres Ich. Graces Situation scheint jedoch aussichtslos zu bleiben, denn Jack ist immer an ihrer Seite. Wirklich immer!

    Die ständigen Wechsel zwischen Vergangenheit und Gegenwart lassen Zusammenhänge nur langsam erkennen. Die Autorin behält dabei aber stets das richtige Maß, um nicht Gefahr zu laufen, in langatmige Szenen abzudriften oder zu viel vorweg zu nehmen, und steigert so die Spannung ins Unermessliche.

    Was mich an dieser Story besonders mitnimmt, ist der Gedanke, dass wohl jedem von uns auf die eine oder andere Art ein Jack und eine Grace begegnen könnten. Ohne es zu wissen könnten wir jemanden wie diese beiden kennen.

    Fazit: Ein abgründiger Psychothriller mit äußerst überzeugenden Charakteren. B.A. Paris webt ein derartig bedrohliches Netz, dass man am liebsten flüchten und jeden davor warnen möchte. Hier zeigt sich, dass die leisen Töne, ohne viel Drumherum, die beängstigendsten sind.

  18. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.879)
    Aktuelle Rezension von: sammisgameTV

    Das Buch hat mir im Großen und Ganzen gut gefallen. Ich muss allerdings sagen, dass es sich so gegen Mitte der Geschichte irgendwie zu schleppend für meinen Geschmack entwickelte. Dann, gegen Schluss und als die ganzen Plot twists kamen, nahm die Story wieder Fahrt auf und es blieb mehr oder weniger bis zum Schluss spannend. Das Szenario fand ich passend und die meisten Charaktere waren einzigartig und gut dargestellt. Die Geschichte war vielleicht zum Teil vorhersehbar, aber wie gesagt, die unerwarteten Plot twists am Schluss haben es dann doch interessant gemacht.

  19. Cover des Buches Rette mich vor dir (ISBN: 9783442481712)
    Tahereh H. Mafi

    Rette mich vor dir

     (770)
    Aktuelle Rezension von: keinlesezeichen

    Warner! Warner Warner Warner! Dieser Typ das dieses Buch für mich zu einem persönlichen Highlight gemacht. Ich mag diese Art. Wie er so vollkommen offen ist, was seine Gefühle an geht. Und doch irgendwie so verschlossen. Er stellt sich nicht in den Mittelpunkt und ist für mich aber genau da gewesen. Ein bisschen verloren, ein bisschen unmoralisch, ein bisschen düster. So ein perfekt unperfekter Typ. Ich mag ihn einfach richtig gern. 

    Man könnte nach diesen Worten meinen, das Buch besteht nur aus Warner. Tatsächlich ist er aber erst relativ spät wieder in der Handlung aufgetaucht. Ich habe einfach über die Hälfte des Buches auf ihn hingefiebert. Er ist einfach das, was diese Reihe so besonders macht für mich. 

    Juliette als Protagonistin hat meiner Meinung nach im 2. Band einige große Entwicklungsschritte gemacht. Der außergewöhnliche Schreibstil des Buches hat mich nochmal ein Stück näher an sie heran gebracht. Ich fühlte, was sie fühlte. Ich fand’s einfach richtig gelungen. Sie versucht und versucht und versucht sich einzufügen in diese neue Welt, in die sie hinein geworfen wurde. Das klappt mal mehr und mal weniger gut. Und auch die Entwicklung mit Adam war richtig gut durchdacht und dargestellt. 

    Ich habe einfach alle Charaktere sehr in mein Herz geschlossen. Sie sind so besonders in dieser zerrütteten Welt, die mich komplett in ihren Bann gezogen hat. Eine Welt, die noch so viel zu bieten hat. Noch so viele Gefahren und Geheimnisse bereit hält. 

    Ich bin gespannt, auf alles was noch folgt.

  20. Cover des Buches Das verlorene Symbol (ISBN: 9783404160006)
    Dan Brown

    Das verlorene Symbol

     (1.995)
    Aktuelle Rezension von: Legra

    Nachdem ich „Illuminati“ und „Sakrileg“ von Dan Brown verschlungen hatte, habe ich mir natürlich auch den Thriller „Das verlorene Symbol“ von Dan Brown gelesen und gehofft, dass er genauso gut ist wie seine Vorgänger. Die Story ist teilweise spannend, so wie von Dan Brown gewohnt. Das war's allerdings auch schon mit dem positiven. Zu den Charakteren in diesem Buch muss ich sagen, dass deren Hintergründe recht schwammig und trüb bleiben. Selbst nachdem die Geschichte so weit fortgeschritten ist, und in zahlreichen Zeitsprünge der jeweilige Backround der Person bekannt wurde, bleiben die Motive doch recht fraglich und unverständlich. Die letzten 100 Seiten, hätte er sich sparen können. Dieses absolut unnütze, esoterische Gefasel (nachdem die eigentliche Geschichte ja schon vorbei ist) macht das ganze buch zunichte.

  21. Cover des Buches Honigtot (ISBN: 9783492307253)
    Hanni Münzer

    Honigtot

     (411)
    Aktuelle Rezension von: Katharina83

    Ich habe es getan meine erster Hanni Münzer.

    Er stand jetzt schon eine ganze weil in Regal und wartete darauf von mir gelesen zu werden.

    Ich bereue es ihn so lange warten lassen zu haben.

    Hanni schafft es, einen in zwei verschiedenen Zeiten eintauchen, zu lassen.

    Honigtot ist der erste Teil.

    Mal wird regelrecht in das Geschehen um Deborah und Marlene rein gezogen. Dazu kommt dann viel Hintergrund wissen zu der ns Zeit.

    Ich hatte Tränen in den Augen als die Mutter starb. Musste mich zwischendurch aber auch bremsen, um nicht zu spoilern und das Ende des Buches zu lesen.

    Ich freue mich schon auf den zweiten Teil "Marlene" dieser warten auch im Regal auf mich.

    Ich tauche dann mal wieder ab.

  22. Cover des Buches Flugangst 7A (ISBN: 9783426510193)
    Sebastian Fitzek

    Flugangst 7A

     (1.279)
    Aktuelle Rezension von: Levus

    Die Spannung wird langsam aber stetig aufgebaut. Die vielen kleinen Cliffhanger treiben einen teilweise atemlos durch die kurzen Kapitel. Wieder mal begeistert Fitzek mit Angst und Schrecken. Dabei nimmt die Geschichte immer wieder überraschende Wendungen bis zum Schluss. — Hat mir sehr gefallen!

  23. Cover des Buches Stella (ISBN: 9783446259935)
    Takis Würger

    Stella

     (324)
    Aktuelle Rezension von: Marcsbuecherecke

    Was kann ich zu diesem Buch nur sagen? Ich bin mir immer noch nicht sicher, was ich wirklich davon halten soll. Wie man durchaus bemerkt, wenn man sich auch übrige Rezensionen von mir anschaut, ist das Thema, welches dieses Buch anstimmt, mir immer sehr wichtig. Von Takis Würger hatte ich bisher auch nur Gutes gehört und so war ich mir sicher, das Stella mein erstes Buch dieses Autors sein sollte. 

    Gerade die Kombination mit einer wahren Begebenheit hat mich besonders angesprochen ... 

    Und genau diese Erwartungen haben sich leider als zu groß erwiesen. Die Geschichte ist in meinen Augen einfach nur flach dargstellt worden und wird der echten "Stella" nicht wirklich gerecht. Auch die Charaktere waren äußerst eindimensional und haben in mir keinerlei Bedürfnis nach Mitgefühl geweckt. 

    Dass ich das Buch nicht direkt abgebrochen habe, kann ich nur dem sehr guten Schreibstil zuschreiben. Dieser zeigt nämlich, dass Würger zu weitaus mehr fähig ist. 

    Lange Rede kurzer Sinn: 

     

    Fazit:

     

    Ich bereue es selten, dass ich ein Buch zu Ende gelesen habe. Allerdings ist es hier zumindest ein wenig der Fall. Von mir aus, dürfte das Buch auch wieder in der Versenkung verschwinden.  

  24. Cover des Buches Starters (ISBN: 9783492269322)
    Lissa Price

    Starters

     (1.275)
    Aktuelle Rezension von: DoraLupin

    Das Cover finde ich sehr gut ausgesucht und passt wunderbar zum Buch. Ich würde es zwischen Jugendbuch ab 14/16 ansiedeln das aber auxh Erwachsene sehr gut lesen können die Science Fiction gut finden.
    Zum Inhalt: Es leben nur noch sehr alte und sehr Junge Menschen auf der Erde. Die alten Menschen meist gut betucht. Die Jungen in ärmlichen Verhältnissen wenn sie nicht das Glück haben reiche Grosseltern zu haben.
    Um Geld zu verdienen können die Jungen den alten Ihren Körper ausborgen. In dieser Zeit fallen die Jugendlichen in eine Art Schlaf aber eines Tages geht es bei der Jugendlichen Callie schief und sie wacht vorher wieder auf....
    Ein fesselndes, sehr brisantes Thema und eine beängstigende Zukunftsversion. Super geschrieben, tolle Idee man fiebert mit und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Und eine gaaaaanz böse Wendung am Ende!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks