Bücher mit dem Tag "erste liebe"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "erste liebe" gekennzeichnet haben.

1.876 Bücher

  1. Cover des Buches Save Me (ISBN: 9783736305564)
    Mona Kasten

    Save Me

     (2.705)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Ich muss gestehen, das Buch hat mich tatsächlich gefesselt. Die Grundidee „reich trifft auf arm“ ist nun nicht wirklich neu und doch hat Mona Kasten eine wunderbare Welt geschaffen.

    Protagonistin Ruby
    Ruby Bell war mir auf Anhieb sympathisch und nun ja vielleicht ein wenig paranoid, ein bisschen neurotisch aber durchaus liebenswert mit ihren Listen. Ich konnte mich wahnsinnig gut in sie hineinversetzen und auch ihre Handlungen waren zumeist nachvollziehbar. Wer jetzt denkt, wie langweilig, der täuscht sich, denn Ruby nimmt uns mit auf eine Achterbahn der Gefühle. Besonders gefällt mir der Grundstein von Ruby Bell, dieser lautet meiner Meinung nach wie folgt: „wer für seine Träume kämpft, erreicht sie auch“.

    Protagonist James
    Das Gegenstück von Ruby Bell ist James Beaufort. Das denkt man jedenfalls am Anfang. Doch weit gefehlt, der freigeistliche verwöhnte Bengel aus reichem Hause hat sein ganz eigenes Kreuz zu tragen. Wenn man erstmal die Last auf seinen Schultern versteht, kommt einem sein Verhalten fast schon selbsterklärend vor. Jeder der sich selbst schon gefragt hat wie sein Leben wäre, wenn er zur oberen Schicht der Welt gehören würde, hat es sich so bestimmt nicht vorgestellt. James Beaufort ist nicht aus Stahl, nicht perfekt und dazu sage ich nur „Gott sei Dank!“. Ich persönlich habe genug reiche, perfekte, unnahbare Männer in tausend Büchern gefunden, doch Mona Kasten zeigt gleich von Anfang an, wie hoch der Preis für ein perfektes Image ist und genau das ist es was mich dieses Buch verschlingen lies.

    Story-Aufbau
    Besonders hat mir der ganze Aufbau der Maxton Hall gefallen. Mona Kasten hat es geschafft den Leser zu einem Teil der Maxton zu machen. Der elitäre Druck in den höheren Gesellschaftskreisen sowie die Machtspiele und Intrigen sind nicht nur glaubwürdig, sondern berühren einen. Nicht alles was glänzt ist Gold und genau daran erinnert mich SAVE ME. Jeder Schüler der Maxton, den ich kennenlernen durfte hatte seine guten und schlechten Seiten. Es gibt kein Schwarz und Weiß, sondern viele Facetten. Irgendwo kann man selbst die Intrigen und fiesen Handlungen nachvollziehen. Diese Eigenschaft macht ein Buch für mich zu etwas Besonderem. Es ist leicht einen Bösewicht zu erfinden, doch ihn so zu beschreiben, dass man diesen auch versteht, nein das schafft tatsächlich nicht jeder.

    Alles in allem muss ich Mona Kasten gratulieren. Sie hat eine einzigartige Schule mit einzigartigen Menschen geschaffen und auch der Kliff-Hänger hat mir ein ungeduldiges murmeln entlockt. SAVE ME brachte mich zum Lachen, zum Zittern und zum Fluchen. Alles in allem hat es genau das was ein Bestseller braucht. 

    Besucht mich doch auf Instagram unter: Sandra.everyday oder auf https://sandra-everyday.blogspot.com

  2. Cover des Buches Berühre mich. Nicht. (ISBN: 9783736305274)
    Laura Kneidl

    Berühre mich. Nicht.

     (1.944)
    Aktuelle Rezension von: ninaria

    Leider leider musste ich das Buch abbrechen, ca. bei der Hälfte des Buches.

    Der Anfang war toll, alles genau beschrieben. Ich war begeistert und total im Lesefluss. Doch dann ab der Hälfte passiert gar nichts.

    Mir fehlte die Entwicklung und Spannung

  3. Cover des Buches After love (ISBN: 9783453491182)
    Anna Todd

    After love

     (2.538)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Nachdem Tessa eine Entscheidung getroffen hat, zieht sich die Story etwas hin. Was mich genervt hatte, war dieses hin und her bei Hardin und ihr. Manchmal habe ich mir gedacht: "Mensch, jetzt geh einfach und vergiss Hardin!" Aber beide können nicht mit aber auch nicht ohne.

    Durch die neuen Charaktere kommt in diesem Band frischer Wind auf. Geheimnisse kommen ans Tageslicht und dieses hat es echt in sich. So Bad Boy Hardin auch sein mag, hat er doch ein weiches Herz, und kann anders, was man gar nicht für möglich hält.

    Steph und Molly sind fiese Schlangen, denen ich echt die Meinung gegeigt hätte. Schon am Anfang kamen mir beide so komisch vor und wer wird nicht schon skeptisch bzw hellhörig, wenn hinterm Rücken getuschelt wird.

    Der Schreibstil von Anna Todd ist wie bei den beiden anderen Bänden flüssig und bildhaft. Ich bin schon auf den nächsten Teil gespannt.

  4. Cover des Buches Paper Princess (ISBN: 9783492060714)
    Erin Watt

    Paper Princess

     (2.058)
    Aktuelle Rezension von: Kimyi26

    Was ein toller Auftakt diese Serie. :))


    Kurz zum Inhalt:

    Ella 17 Jahre alt, ist komplett auf sich allein gestellt. Die Mutter verstorben, der Vater ein Unbekannter, welchen sie nur aus den mageren Geschichten ihrer Mutter kennt. Sie bewegt sich unter dem Radar, doch dies wird ganz schnell durch Callum Royal zunichte gemacht.


    Nun zum Eindruck:

    Mir gefiel das Buch direkt von Beginn an, die Story um Ella ist verrückt, im ersten Moment etwas bizarr jedoch einfach nur toll. Der Schreibstill ist super, jeder Charakter von Ella, Callum bis hin zu seinen fünf Söhnen wird toll beschrieben und man taucht komplett in die Welt der Reichen und Schönen ein.

    Im ersten Buch wird natürlich hauptsächlich die Story von Ellas Vater und ihre Beziehung zu Reed thematisiert. Was ich aber gut und wichtig finde, sie legt nun mal den Grundstein. Ich denke die Geschichten der anderen Brüder werden in den Folgebändern immer mehr aufgegriffen.

    Ich freue mich schon aufs weiterlesen, gerade nach diesem Ende!!

  5. Cover des Buches Verliere mich. Nicht. (ISBN: 9783736305496)
    Laura Kneidl

    Verliere mich. Nicht.

     (1.529)
    Aktuelle Rezension von: FamiGirl_06

    Sage hat sich von Luca getrennt. Trotzdem denkt sie ständig an ihn und kann ihn nicht loslassen. Als Luca eines Tages vor ihr steht und sie bittet, wieder zurück in seine Wohnung zu ziehen, ist sie hin- und hergerissen. Was ist, wenn Luca den wahren Grund für die Trennung erfährt?

    Mir hat der zweite Teil noch ein bisschen besser gefallen, als der erste Band. :-) Sage und Luca sind starke Persönlichkeiten und dementsprechend stur. Manchmal war ich richtig genervt, weil weder der eine, noch der andere nachgegeben hat. ;-) Aber das ist okay so. Ich war die ganze Zeit komplett in der Geschichte drin und da ist es normal, wenn man so mitfiebert.

    Auch Sages Probleme werden sehr sensibel dargestellt. Hier habe ich ebenfalls mitgelitten. Ich brauchte auch ein paar Taschentücher zwischendurch. ;-)

    Alles in allem: Eine Reihe, die ich unbedingt weiterempfehlen möchte.

  6. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.447)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Alles in allem setzt der dritte Teil der Trilogie die Krone auf den Kopf. Ich bin wirklich traurig die Charaktere nun ziehen lassen zu müssen. Ich werde die Bälle und Tänze vielleicht sogar etwas vermissen.

  7. Cover des Buches Animant Crumbs Staubchronik (ISBN: 9783959913911)
    Lin Rina

    Animant Crumbs Staubchronik

     (953)
    Aktuelle Rezension von: Sophie31

    Cover:

    Einfach traumhaft! Ich liebe den Bibliothekshintergrund. Außerdem passt es natürlich zum Inhalt ;).

    Inhalt:

    Animant reist mit ihrem Onkel nach London, um dort eine Stelle als Assistentin in einer Bibliothek anzutreten. Eigentlich macht sich ihre Familie aber Hoffnungen, dass sie dort einen passenden Ehemann findet.

    Die Bibliothek wird von Mr. Reed geleitet, der alles daransetzt Animant so schnell wie möglich zu vertreiben. Allerdings scheint sie die fähigste Assistentin zu sein, die er bisher hatte. 

    Meinung:

    Ich fand es einfach mega! Die Charaktere und ihre Liebesgeschichte sind so schön. Eine richtige Enemys to Lovers Geschichte. Das Setting in der Bibliothek und die historischen Elemente geben den Rest dazu, dass es eins meiner Lieblingsbücher ist.

    Fazit: Unbedingt lesen!

  8. Cover des Buches Cinder & Ella (ISBN: 9783846600702)
    Kelly Oram

    Cinder & Ella

     (1.312)
    Aktuelle Rezension von: Weltdenker

    Cinder, der unerreichbare Schauspielstar, und Ella, die Buchbloggerin. Ein sehr ungleiches Paar. Ella lernt Cinder durch ihren Blog kennen, als er ihr eine Nachricht schreibt, in der er eine Gegenrede gegen Ellas Ansicht zu einem Buch hält. Aus dieser Nachricht entwickelt sich eine hitzige Diskussion. Mit der Zeit freunden sich Cinder und Ella aber immer weiter an, ohne den anderen je getroffen zu haben. Doch dann ist Ella in einen Unfall verwickelt, bei dem ihre Mutter umkommt und Ella selber schwere Verbrennungen davonträgt. Nach monatelangem Krankenhausaufenthalt und Reha, zieht sie nun zu ihrem Vater und dessen neuer Familie nach Los Angeles. Cinder, der Ella für tot geglaubt hatte, ist hoch erfreut, als sie sich wieder bei ihm meldet. Doch auch weiterhin möchte er sich nicht mit ihr treffen, da sie nicht weiß, dass er ein angesagter Schauspieler ist. Als sie sich per Zufall auf einer Fantasymesse treffen, müssen sich beide der Wahrheit stellen, denn auch Ella hat ihm Details über ihren Unfall verschwiegen.

    Ich muss sagen ehrlich, dass mir dieses Buch schon so oft empfohlen wurde, ich aber nie auf die Idee gekommen war, es zu lesen. Nun hat es mir aber eine Freundin ausgeliehen, da ich es ihrer Meinung nach lesen musste. Ich finde, sie hatte Recht. Ich habe es ohne Pause durchgelesen, da mich der Schreibstil und die spannende Story mitgerissen haben. Was mir wichtig bei einem Buch ist, ist, dass ich die Hauptfiguren sympathisch finde und die Personen, die die Hauptfigur nicht mag, auch nicht mag. Ella habe ich bereits nach wenigen Kapiteln in mein Herz geschlossen und auch Cinder hat sich mit der Zeit einen Platz dort erschlichen, obwohl ich immer noch nicht komplett überzeugt von ihm bin. Auch andere die anderen Figuren sind so detailliert ausgestattet, dass man sie einfach mögen oder in anderen Fällen nicht mögen muss. Ellas Stiefschwestern sind so ein Beispiel. Während die eine, Juliette, im Laufe der Geschichte zu Ellas Freundin wird, kann Ella mit Anastasia einfach nicht warm werden, was meiner Meinung nach sehr berechtigt ist. Aber eine Figur ist spätestens seit den letzten Kapiteln meine Lieblingsfigur und aus meiner Sicht vollkommen unterschätzt. Die Stiefmutter Jennifer. Zu Anfang habe ich ihr Verhalten, genauso wie das Verhalten der Zwillinge, nicht akzeptierbar. Aber mit der Zeit hat sie erklärt, warum sie so gehandelt hat und dies war mir sehr sympathisch. Auch die beste Freundin von Ella, Vivian, steht hoch oben auf der Liste mit den Charakteren, die ich am liebsten mag. Ihr ist es egal, was andere von ihr denken und zieht ihr eigenes Ding durch. Dafür bewundere ich sie. Die Story ist sehr detailliert aufgebaut, was das Nachvollziehen sehr einfach macht. Aber eine Sache stört mich. Jede Szene, jede Handlung wird mit Details gespickt, nur eine nicht. Das Verhalten von Anastasia kann ich nicht nachvollziehen und es wird auch nicht richtig erklärt. Es gibt eine Szene, in der Juliette versucht, Ella dies zu erklären, aber genau wie Ella, habe ich es auch nach mehrmaligem lesen dieser Stelle nicht verstanden. Ich muss sagen, dass "Cinder und Ella" mich überrascht hat. Ich hatte nicht so viel erwartet und mich auf eine typische Jugendbuchstory eingestellt, aber man merkt sofort, dass Kelly Oram weiß, wie sie Emotionen herüberbringen kann. Je mehr ich gelesen hatte, desto weniger konnte ich abbrechen, da ich total mitgefiebert habe.

    "Cinder und Ella" ist sehr spannend und regt zum Mitfiebern an. Die Story ist nachvollziehbar geschrieben und mit vielen Details ausgeschmückt. Dasselbe gilt auch für die Charaktere. Das Buch spricht wahrscheinlich Leser an, die eine süße Liebesgeschichte lesen wollen, aber keine Lust auf Klischees haben. Mir hat es gut gefallen und ich habe bereits mit dem zweiten Band begonnen, weil ich unbedingt wissen will, wie es mit Cinder und Ella weitergeht.

  9. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.926)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Die Geschichte ist super spannend. Ich hab das Buch wirklich geliebt.
    Die Liebesgeschichte zwischen Gwendolyn und Gideon steht nicht in erster Linie im Vordergrund - sie spielt sich aber immer wieder in kurzen Phasen ab. Gwendolyn und Gideon müssen gemeinsam ihr Ziel erreichen und kommen sich dabei auf charmante Art und Weise näher.

  10. Cover des Buches Legend – Fallender Himmel (ISBN: 9783785579404)
    Marie Lu

    Legend – Fallender Himmel

     (2.199)
    Aktuelle Rezension von: CherryFairy

    Cover

    Schlicht aber wirklich hübsch!

    Das Cover selbst ist hauptsächlich in weiß gehalten und sticht mit diesen wunderschönen Legend Symbol heraus, dieses ist gold glänzend und ist genauso wie der Titel leicht fühlbar. 

    Untertitel und Autorname sind lila. Die Struktur des Umschlages ist wie von einer Leinwand, interessante Idee :)

    Ohne Umschlag sieht das Buch genauso aus, außer das der Titel und der Autorname fehlt! Mir gefällt es sehr!

    364 Seiten (Story)


    Inhalt/Story

    Band 1 der 3 teiligen Reihe

    Zwei Welten treffen aufeinander- June ist ein Ausnahmetalent und ausgebildet zum Aufspüren und Töten von Regierungsgegnern. Day, der meistgesuchte Verbrecher der Republik. Als June den Auftrag erhält Day zu finden, beginnt ein spannender Intrigenpfad!


    Meine Meinung

    Eine Dystopie die einfach nur Spaß gemacht hat- Ich liebe die Protagonisten!

    Legend hat mir richtig gut gefallen! Die Charaktere sind einfach nur mega interessant! Keine 0815, wo der Mann immer der Starke oder Intelligente ist, sondern beide sind sich ebenbürtig! Und lustigerweise ist die Frau hier die, die als Soldat arbeitet, einfach genial!

    Auch die typischen Klischees finden hier nicht statt, June ist sehr taff, während Day ein sehr emotionaler und herzlicher Mensch ist, einfach nur klasse umgesetzt, ich finde beide Protogonisten großartig!

    Es erwarten dich Intrigen, Dystopische Verhältnisse zwischen arm und reich, dazu eine sehr fesselnde Schreibweise und eine angenehme Kapiteleinteilung.

    Ich bin begeistert :D


    Mein Fazit

    Absolutes Highlight, was mich aus einer anbahnenden Leseflaute rausgeholt hat! Ich freue mich auf den nächsten Teil! ^-^

    5 * von mir!






  11. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (932)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  12. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.599)
    Aktuelle Rezension von: Kleenena

    (Leichter Spoiler) Frostkuss ist der erste Band der Reihe Mythos Academy. Um ehrlich zu sein war ich als ich denn klappentext gelesen habe nicht ganz so begeistert. Ich mein:

     ,,Mein Name ist Gwen Frost. Sobald ich einen Menschen berühre, sehe ich seine Erinnerungen und seine Vergangenheit vor mir - alles was er erlebt oder gefühlt hat. Ich kenne seine geheimsten Wünsche und Sehnsüchte...

    Doch die Gabe ist ein Fluch. Wenn der Junge, den ich küsse, an eine andere denkt. Oder wenn ein Mädchen ermordet wurde, und ich die einzige bin, die ihren Mörder kennt..."

    Dieser Klappentext macht zwar neugierig aber für mich persönlich war er etwas zu schwammig. Doch zum Glück habe ich mich davon nicht beeinflussen lassen und habe es gelesen. Schon nach denn ersten Zeilen hat mich das Buch gefangen genommen. Mann wird direkt ins Geschehen hineingezogen und dennoch wird alles fantastisch erklärt. Z.b was Mythos, die Schnitter und co. ist. Man kann Gwens Gefühle hervorragend nachvollziehen und ich musste bei mehreren Stellen lachen wegen ihre Art und Weise wie sie die Dinge betrachtet. Außerdem ist es Jennifer Estep gut gelungen, durchdachte und sinnvolle Handlungstränge zu schreiben. Es wird alles erklärt und zwar so das selbst der letzte depp es versteht und am Ende geht alles auf. Sogar die Namen der Götter die man sich (Ich zumindest) nicht direkt merken konnte, wurden so eingebracht das man die wichtigsten, also Nike und Loki, nach ein paar Kapitel sich merken konnte und ihre Geschichte in Erinnerung blieb. Was wichtig ist um die Geschichte zu verstehen. Alles was Gwen tat machte ziemlich Sinn im späteren Verlauf. Wie z.b die Tatsache das sie Carson bei der Rückgabe des Armbandes Daphne nicht verpetzt hat und sie Daphne anschließend erpressen konnte. 

    Frostkuss und die anderen Bänder der Mythos Academy habe ich mehr als einmal gelesen und es wird wahrscheinlich noch oft der Fall sein das ich sie zur Hand nehme und lese. Es hat sich zu einer meiner liebsten Bücherreihen entwickelt. 

    Ich kann sie jedem empfehlen!!!!

  13. Cover des Buches DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben (ISBN: 9783453270633)
    Estelle Maskame

    DARK LOVE - Dich darf ich nicht lieben

     (1.148)
    Aktuelle Rezension von: shinyJulie

    Eden muss den Sommer bei ihrem Vater in L.A. verbringen und trifft dort auf ihren Stiefbruder Tyler. Eigentlich versteht sie sich überhaupt nicht mit ihm, aber von ihm fernhalten kann sie sich trotzdem nicht.

    .

    Eden ist als Hauptcharakter sehr sympathisch und schafft es sehr schnell, einen in ihre Welt zu ziehen. Im Gegensatz dazu ist Tyler eher ein Problemkind, umso spannender ist es, die Gründe für sein Verhalten zu erfahren. Auch der bereits bestehende Freundeskreis, in den Eden integriert wird, ist toll dargestellt. Obwohl es recht viele Personen sind, werden trotzdem alle sehr unterschiedlich beschrieben. L.A. als Handlungsort ist wirklich toll geschrieben, man bekommt sofort Lust, die Stadt einmal selbst zu erkunden. Auch wenn gerade bei der Handlung sehr viele Klischees eingesetzt werden, wirkt die Geschichte nicht billig, sondern es gibt genügend Punkte, die nicht ein bloßes Abziehbildchen sind. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und passt sich auch gut Edens Alter an. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

  14. Cover des Buches Wait for You (ISBN: 9783492304566)
    Jennifer L. Armentrout

    Wait for You

     (1.578)
    Aktuelle Rezension von: MsStorymaker

    In dieser Rezesion wird es Spoiler zum Hauptthema dieses Buches gehen. 
    Ihr seid gewarnt.


    Dieses Buch ist mir hochgekommen, dass ich fast Feuer und Galle gespuckt hätte!
    Wie konnte ich damals mit 18 so naiv sein und dieses Buch lesen und gut finden? Was für Sachen hier einen vermittelt werden!

    Der Typ kommt einfach in die Wohnung der Prota rein und geht nicht, obwohl sie ihn darum bittet.
    Er will ihr jaaa nur Frühstück machen!
    Dann belästigt er sie die ganze Zeit, nachdem er die Narbe an ihren Handgelenk gesehen hat, obwohl sie abstand von ihm hält, weil sie sich dafür schämt und alleine sein will.
    Dann versucht er ihr ein schlechtes Gewissen einzureden, da er JA NUR HELFEN WOLLTE??? WTF! LASS SIE IN RUHE! SIE WILL ALLEINE SEIN!
    Dann lacht er sie aus, dass sie Tampons gekauft hat???
    Das beste ist, dass sie das alles noch zu lässt!

    Aber sie ist auch nicht fehler frei. Sie stößt ihn weg, nur um danach rumzuheulen, dass er nicht zu ihr kommt, als er ihr endlich aus den Weg geht! Wird eifersüchtig, weil er mit einer anderen redet?!

    Am schlimmsten finde ich aber die Tatsache, dass die Autorin ein Vergewaltigungsopfer erschaffen hat, ohne wirklich zu wissen wie sich solche Leute fühlen oder benehmen! Die Prota will unbedingt Sex mit ihren Typen, sagt ihm aber nicht was ihr passiert ist, NUR DAMIT SIE EINE PANIKATTACKE BEKOMMT UND DAS DRAMA FÜR DIE LETZTEN SEITEN ZU KRIEGEN? WILLST DU MICH KOMPLETT VERARSCHEN? Leuten deren so etwas schlimmes passiert ist, WÜRDEN SICH NIEMALS SO VERHALTEN!

    Es gibt ein MEGA falsches Bild eines Vergewaltigungsopfers da, was mich am meisten wütend macht.

    Den zweiten Stern bekommt das Buch nur, weil sich die Prota am Ende des Buch zum ersten Mal sich richtig durchsetzt. Mehr nicht!

    WTF? Die Autorin ist für mich komplett durch!
    Sie normalisiert,dass es okay ist Privatsphäre zu verletzen, belästigung, auslachen von normalen Sachen?! Jennifer Armentrout. Fuck you



  15. Cover des Buches Nächstes Jahr am selben Tag (ISBN: 9783423740258)
    Colleen Hoover

    Nächstes Jahr am selben Tag

     (989)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    New York – Los Angeles, und dazwischen die große Liebe

    Ausgerechnet am Abend, bevor sie von Los Angeles nach New York zieht, lernen sie sich kennen: die 18-jährige Fallon, Tochter eines bekannten Filmschauspielers, und der gleichaltrige Ben, der davon träumt, Schriftsteller zu werden. Beide verlieben sich auf den ersten Blick ineinander und verbringen die Stunden vor dem Abflug zusammen. Doch wie soll es weitergehen? Wollen sie sich wirklich auf eine Fernbeziehung einlassen und ihren Alltag nur halbherzig leben? Um das zu verhindern, beschließen die beiden, sich die nächsten fünf Jahre jedes Jahr am selben Novembertag zu treffen, dazwischen jedoch auf jeglichen Kontakt zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht, so die Hoffnung, klappt es am Ende der fünf Jahre ja mit einem Happyend.
    Doch fünf Jahre sind eine lange Zeit - und so kommt ihnen trotz aller intensiven Gefühle, die bei jedem Treffen der beiden hochkochen, ganz einfach das Leben dazwischen…

    An sich hat mir die Geschichte um Fallon &‘ Ben, die sich zufällig kennen- &‘ auch lieben lernen, gut gefallen. Es war definitiv eine andere Art von Liebesgeschichte, da die beiden beschließen sich auf die nächsten fünf Jahre nur einmal im Jahr zu treffen. Manchmal klappt es &‘ manchmal klappt es nicht, da einfach das Leben dazwischenkommt.. Zwischenzeitlich hätte ich das Buch gerne mal an die Wand geworfen, da Colleen Hoover ihnen es alles andere als leicht gemacht hat. Trotzdem hat es mir sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen.

  16. Cover des Buches Weil ich Layken liebe (ISBN: 9783423715621)
    Colleen Hoover

    Weil ich Layken liebe

     (3.771)
    Aktuelle Rezension von: michellebetweenbooks

    Nachdem Laykens Vater gestorben ist, zieht sie mit ihrer Mutter und ihrem kleinen Bruder nach Michigan. Dort trifft sie auf ihren attraktiven Nachbarn Will, dieser zieht sie an wie ein Magnet. Er ist lieb und hilfsbereit. Die beiden gehen auf ein Date und verlieben sich nach kurzer Zeit ineinander. Jedoch folgt schon bald das Böse erwachen und es scheint so, als hätte ihre Liebe keine Chance…

    Ich habe vor diesem Buch schon einige Bücher von Colleen Hoover gelesen und habe sie alle auf ihre eigene Art und Weise geliebt. Jedoch habe ich mich lange geweigert dieses Buch zu lesen, da ich sehr hohe Erwartungen daran hatte. Gefühlt jeder hat dieses Buch gelesen und geliebt und ich hatte echt Angst, dass es meinen Erwartungen nicht gerecht werden kann. Aber da habe ich falsch gedacht. Colleen Hoover hat mit diesem Buch natürlich kein neues Rad erschaffen, aber mit ihren Gefühlen und Emotionen hat sie ein Meisterwerk geschaffen.

    Layken mochte ich von Beginn an total gerne und habe sie auch sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist wahnsinnig nett und musste viel durchmachen, was man in diesem Alter nicht durchmachen sollte. Ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und habe auch ihre Gedanken verstanden und auch ihre Handlungen haben Sinn ergeben. Auch wenn es ihr nicht immer gelingt, versucht sie das Beste aus allem zu machen und vor allem das Beste zu geben. 

    Will war mir auch von Anfang an sympathisch und ich mochte ihn richtig gerne. Auch er hat keine einfache Vergangenheit und musste schon früh erwachsen werden. Seine Handlungen konnte man gut nachvollziehen und in ihn hineinversetzen konnte man sich auch gut. Will muss verantwortungsbewusst handeln und verletzt dabei nicht nur sich selbst, sondern auch Layken. Wills Bruder kann sich echt glücklich schätzen, dass er so einen tollen Bruder an seiner Seite hat. 

    Wie wir alle wissen, sind die Geschichten von Colleen Hoover ,,normale‘‘ Liebesgeschichten. Sie sind immer voller Schmerz, die einen an den Abgrund bringen. Außerdem bringt sie auch wichtige Themen mit in ihre Geschichten, weshalb ich ihre Bücher auch so liebe. Sie spricht über Tabuthemen, über die sonst niemand spricht. Dafür bewundere ich sie sehr!

    Colleen Hoover hat eine besondere Art zu schreiben und diese liebe ich. Sie schreibt locker, leicht und außerdem schreibt sie voller Schmerz, Emotionen und Gefühl. Ich liebe es in die Geschichten von ihr abzutauchen. Durch ihre Geschichten sendet sie ihren Lesern auch immer eine indirekte Botschaft, was ich wunderschön finde.

    ,,Weil ich Layken liebe‘‘ hat meine Erwartungen übertroffen. Die Geschichte von Layken und Will habe ich total gerne gelesen und ich werde auch die anderen beiden Bände aus der Reihe lesen, da ich unbedingt wissen möchte, wie es mit den beiden weitergehen wird und ob sie sich auch weiter entwickeln werden. Ich kann euch dieses Buch nur empfehlen. Generell alle Bücher von ihr, mit denen kann niemand etwas falsch machen!

  17. Cover des Buches Götterfunke (ISBN: 9783791500294)
    Marah Woolf

    Götterfunke

     (984)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Jess

    Sie trägt eine Last auf ihren Schultern, die keine junge Frau tragen sollte. Von ihrem Vater verraten, von ihrer Mutter vernachlässigt, hat Jess die Rolle der Versorgerin übernommen. Schon allein mit dieser Eigenschaft, erobert sie mein Herz. Doch vor allem mit ihrem unglaublichen Mut und ihrer unerbittlichen Stärke wird sie in meinen Augen zu etwas ganz Besonderem. Es macht unglaublich viel Spaß, dieses Abenteuer mit Jess zusammen zu bestreiten. Ihre lustige und offene Art verzauberte mich von der ersten Sekunde an. Sie kämpft für die, die ihr wichtig sind. Das macht sie zwar zu einer kleinen Märtyrerin, doch im Laufe der Geschichte wächst sie dafür über sich hinaus. Wenn Jess liebt, dann liebt sie mit ganzem Herzen, ob es dabei um ihre Familie, ihre Freunde oder auch um einen unglaublich eingebildeten Göttersohn geht. Eine Eigenschaft, die es mir noch leichter machte, mich in sie hineinzuversetzen. Alles was Jess hat, ist ihr eigener Mut. Sie wirft keine Blitze, ist nicht unbesiegbar und wird dann auch noch zum Spielball der Götter, doch sie gibt nicht auf. Mit ihrem großen Herzen versucht sie Ordnung in das Chaos der Gefühle zu bringen, bleibt sich dabei jedoch treu. Jess erinnert mich daran, dass die Liebe nicht leicht ist. Sie tut weh, sie verwirrt, sie trennt Freundschaften und nicht selten wird sie nicht erwidert. In einer Welt voller Menschen und Götter die ihre eigenen Ziele verfolgen, ist es schwer für jene die doch nur versuchen irgendwie durchs Leben zu kommen. Jess muss am eigenen Leib erfahren, dass das Leben kein Märchen ist und nicht immer die Guten gewinnen. Doch mit ihrem mutigen Herzen macht sie den Göttern ordentlich Feuer unterm Hintern und stellte diese sowas von in den Schatten.

    Protagonist Cayden

    Cayden ist ein Gott wie er im Buche steht. Noch immer hält er sich für den Schlausten unter allen Göttern und dabei ist er, was eigene Gefühle angeht, mehr als nur blind. Obwohl er Jess's Herz und damit auch meines, immer wieder auf den Boden wirft, kann man ihm kaum böse sein, denn er selbst ist in meinen Augen ebenfalls nur eine Marionette seiner eigenen Welt. Prometheus wirkt wie ein Gott, der noch in Kinderschuhen geht, starrköpfig statt weise und impulsiv statt kontrolliert. Doch eine Sache hat er wirklich drauf, er hat eine menge Geduld. Bis zum Schluss zieht er seine Masche durch, was dem Leser ohne viel Worte vermittelte, wie wichtig es Prometheus tatsächlich ist, diese Wette zu gewinnen. Seine Gefühle begleiten einen bis zum Schluss und Marah Woolf schenkt uns nur häppchenweise den wahren, gefrusteten und menschlichen Cayden. Doch wenn unser geliebter Cayden mal aufblitzt, schmilzt mein Herz dahin.

    Story-Aufbau

    Eines muss man der lieben Marah lassen, sie weiß einfach was zieht. Die griechische Mythologie war noch nie so interessant. Das Gerüst aus all den Sagen, den griechischen Göttern, den Legenden, packt einen von der ersten bis zur letzten Seite. Sie hat nicht nur unglaublich gut recherchiert, nein sie hat ein wahnsinnig spektakuläres Storygerüst gebaut, das mit immer neuen Trümpfen aufwartet. Eine Liebesgeschichte ist nicht neu, doch das Zusammenspiel der Mythen schon. Jede griechische Sage ist ein Puzzleteil, das am Ende zu einem leuchtenden Spektrum an Legenden wird. Plötzlich kennt man die Götter, ohne, dass diese viel sagen müssen, denn die Legenden die Marah Woolf so unfassbar gut zusammengebaut hat, sprechen ihre ganz eigene Sprache. Selbst wenn Jess mein Herz nicht berührt hätte, und Cayden der größte Egozentriker wäre, hätte ich dieses Buch und alle weiteren aus einem ganz einfach Grund gelesen: Die Mythen der Götter haben mich verzaubert. Abwechslungsreich, spannend, interessant und magisch „Götterfunke – Liebe mich nicht“ wartet mit einer unglaublichen Story auf. Jede Legende wurde perfekt platziert und Hermes mit seiner Berichterstattung rundete alles ab.

    Liebe Marah du hast die griechischen Götter zurück ins Rampenlicht gebracht, lustiger, interessanter und spannender als je zuvor. Du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Charaktereigenschaften der Götter so rüber zu bringen, wie es die Mythen uns lehren. Götterfunke hat mich so begeistert wie es selten ein Buch geschafft hat. Vielen lieben Dank dafür.

    Besucht mich doch auf Instagram unter: Sandra.everyday oder auf https://sandra-everyday.blogspot.com

  18. Cover des Buches All die verdammt perfekten Tage (ISBN: 9783809026570)
    Jennifer Niven

    All die verdammt perfekten Tage

     (711)
    Aktuelle Rezension von: LovelyPinkCloud

    Die Geschichte war wirklich berührend und man vergisst es einfach nicht.

  19. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (919)
    Aktuelle Rezension von: Hannah_S_

    Die Geschichte um Lily, Ryle und Atlas hat mich sehr berührt und das Buch zu einem meiner liebsten Bücher der Autorin gemacht! Obwohl drei Charaktere eine wichtige Rolle spielen, handelt es sich nicht um eine Dreiecks-Beziehung, was ich zu Beginn noch befürchtet habe. Stattdessen bekommt man als Leser eine herzergreifende Story mit wunderbar authentischen Charakteren, die mich mehr als einmal zum Weinen gebracht hat.

    Auch die Thematik des Buches - häusliche Gewalt - ist unglaublich wichtig und sehr emotional beschrieben. Lilys Vater hat ihre Mutter in ihrer Kindheit geschlagen, was sie sehr geprägt hat. Ihre Gedanken, dass ihr so etwas nie passieren würde und warum ihre Mutter ihn nicht einfach verlassen hat, habe ich zu Beginn ebenfalls geteilt. Aber es ist leicht, von außen zu urteilen... Im Laufe des Buches gerät Lily nämlich ebenfalls in eine gewalttätige Beziehung und merkt, wie schnell man nach Gründen sucht, dem Täter zu vergeben. "Nur noch ein einziges Mal, dann verlasse ich ihn", denkt sie sich und merkt, wie schwer das eigentlich ist.

    Ein intensives, aber unbedingt lesenswertes Buch!

  20. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.731)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Emely ♥️

    Emelys Herz wurde von Elyas gebrochen und genau das zeigt sie ihm mit jedem Satz, der von ihren Lippen kommt. Sie ist verbittert und hat gelernt, ihre unerwiderten Gefühle für Elyas tief unter ihrem Hass gegen ihn zu vergraben. Sie sucht in Luca etwas, das sie so schmerzlich bei Elyas vermisst, weshalb sie sich nicht für einen entscheiden kann. Doch unter der rauen, sarkastischen und humorvollen Schale, schlummert das unsicherer und verletzliche Mädchen, das sich Elyas am liebsten vor die Füße werfen würde. Emely setzt Prioritäten, sie ist nicht bereit dazu, sich von ihm zerstören zu lassen, den gleichen Weg wie damals zu gehen und dafür respektiere ich sie nicht nur, nein ich bewundere sie. Sie ist nicht dumm, sie weiß, was sie aufs Spiel setzt und wie wichtig es ist, dass man sich selbst beschützt. Emely hat sich in mein Herz geschlichen mit ihrer Stärke, ihrem Sarkasmus und ihrem guten Herzen. Sie schwankt zwischen den Stühlen, ist sich unsicher, ihre Handlungen widersprechen sich und sie kann die einfachsten Entscheidungen nicht treffen und genau das macht dieses Buch so real, macht Emely zu dem was sie ist. Ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. In diesem Alter weiß man nicht alles, nicht alles ist einem klar, die Gefühle verwirren einen, verleiten einen zu Fehlentscheidungen. Jeder Schritt wird überdacht, auseinandergerollt, zusammengesetzt, Konsequenzen abgewogen. Ja das Gehirn rattert und rattert, man dreht sich im Kreis. Das ist auch der Grund warum ich mich so gut in Emely einfühlen konnte, jeder kannte diese Phase voll gespielter Stärke und qualvollen Selbstzweifeln. Jeder kennt das Gefühl von unerwiderter Liebe. Emely erinnerte mich an früher und auch wenn ich oft den Kopf schüttelte, mich ihr Schwanken genervt hat und ich geflucht habe, so verstand ich mit meinem Herzen, nicht mit meinem Kopf.

    Protagonist Elyas ♥️

    Elyas hat einen Fehler gemacht und nun steht er diesem Fehler gegenüber. Und er kämpft, was mein Herz schwach werden ließ. Obwohl noch so viele Eigenschaften eines Jungen in ihm stecken, wirkte er reifer als Emely, ob es daran liegt, dass er sich seinen Gefühlen bewusster ist, kann ich nicht sagen. Aber er gibt alles, steckt alles ein und verliert nie sein Lächeln. Ein kleiner Stein? Kein Problem er springt drüber, eine Mauer? Holt die Abrissbirne, die macht er platt. Eine verängstigte, misstrauische Emely? Das kriegt er auch hin. Am meisten beeindruckt mich an Elyas sein Humor und seinen Beschützerinstinkt. Er spring für seine Familie und Freunde in die Bresche. Wie ein Fels in der Brandung ist er für alle da. Wie er sich Schritt für Schritt Emely nähert, wie er sich die Mühe gibt, sie von ihrem Hass abzubringen lies mich dahinschmelzen.

    Story-Aufbau ♥️

    Chaotische Gefühle, Liebe und Hass, zwei junge Menschen die versuchen den richtigen Weg zu gehen. Carina Bartsch nimmt uns mit in eine Welt voller Liebe, Enttäuschungen, Zweifel und Unsicherheit. Sie versetzt uns in eine Zeit zurück, in der nichts wirklich einfach war, in der jedes Wort, jede Bewegung, jede Handlung eine Bedeutung hatte. Es ist eine Story, die schon viele Male erzählt wurde, weil sie schon jeder erlebt hat und doch ist ihre Erzählweise herrlich humorvoll, erfrischend ehrlich und wundervoll süß. Ich habe mitgefiebert, konnte mich oft nicht entscheiden wen ich lieber mochte und fühlte mich wie Emely, gefangen im Strudel aus Hormonen.

    Liebe Carina, du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Gefühle von jungen Erwachsenen widerzuspiegeln. Deine Geschichten sind nicht neu, doch sie sind realitätstreu. Die Liebe, die Hormone, die Zweifel, dein Buch verwandelt einen wieder in einen Teenager. Diese unglaublich konfuse Zeit samt verwirrenden Gefühle gibt’s gratis oben drauf.

  21. Cover des Buches Thoughtless (ISBN: 9783442482429)
    S. C. Stephens

    Thoughtless

     (902)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt

    Die schüchterne Kiera ist seit zwei Jahren mit Denny in einer glücklichen Beziehung. Daher war fuer sie auch sofort klar, daß sie mit ihm nach Seattle zieht , wo er einen Job bekommen hat. Sie bekommen die Möglichkeit, bei Dennys Freund aus Kindertagen zu wohnen. Kellan Kyle ist der lokale Rockstar und ein Herzensbrecher. Als Denny beruflich für längere Zeit verreisen muss, kommt die einsame Kiera ihrem Mitbewohner näher. Doch was eigentlich freundschaftlich beginnt, ist schon bald nicht mehr ganz so harmlos und wird zum Spiel mit dem Feuer...

    Meinung:

    Ich hatte zunächst etwas Schwierigkeiten mit der Hauptprotagonistin. Kiera ist unglaublich naiv und schüchtern, ich wurde nur schwer warm mit ihr, mir fehlte da einfach ein bisschen die Symphatie. 

    Zudem fühlte sich das geschriebene an wie ein Bericht, ich kam nur schwer in die Geschichte rein und hatte das Gefühl, den Protagonisten überhaupt nicht näher zu kommen. 

    Der Schreibstil ist aber leicht und flüssig gehalten und es wurde dann tatsächlich auch immer besser. Und wie. 

    Die Dreiecksgeschichte zwischen Kiera, Denny und Kellan ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und zwar mit Schleudersitz. Kiera steht plötzlich zwischen zwei Männern und kommt schon bald da nicht mehr raus. Und sie weiß, daß sie Fehler macht. Natuerlich ist ihr Handeln falsch und sie verletzt im Laufe der Geschichte, nicht nur ihre erste große Liebe sondern auch Kellan unglaublich. Und ja, man möchte sie am liebsten schütteln und ihr sagen: "Entscheide dich doch endlich", aber ich muss gestehen das ich sie oft auch verstanden habe. 

    Kellan ist ein Herzensbrecher und lässt nichts anbrennen, doch als ihm Kiera begegnet, merkt er endlich was es bedeutet zu lieben. Und das merkt man als Leser wirklich, auch wenn es aus Sicht von Kiera erzählt wird.

    Mich hat diese Geschichte irgendwann nicht mehr losgelassen. Und dann auch bald unglaublich berührt. 

    Wunderbar gelungen ist zudem die Weiterentwicklung der Charaktere, gerade Kiera macht einen riesen Sprung, der sie in meinen Augen immer symphatischer und menschlicher gemacht hat. Sie ist 21 Jahre alt, da macht man Fehler, auch wenn diese unheimlich verletzend sein können. Aber sie bereut und das hat es fuer mich dann auch authentisch und symphatisch gemacht. 

    Eine wirklich gelungene Geschichte, die für emotionale Lesestunden sorgt. Wer "Fifty Shades of Grey" und die "After-Reihe" liebt, ist hier an der richtigen Adresse. 


  22. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.872)
    Aktuelle Rezension von: Ria17

    Inhalt:

    Das Buch handelt von Grace, die als Kind von den Wölfen im nahe liegenden Wald angegriffen worden ist. Komischerweise fühlt Sie sich trotz allem zu den Wölfen bzw zu einem bestimmten Wolf sehr hingezogen/verbunden. Dies ändert sich all die Jahre nicht.

    Als Grace auf die Highschool geht, wird ein Mitschüler von den Wölfen angegriffen und nun soll Jagd auf Wölfe gemacht werden. 

    Grace bekommt Angst, denn gerade der Wolf mit den besonderes schönen und auffälligen gelben Augen bedeutet Ihr viel..

    Meinung:

    Das Buch ist meiner Meinung nach eine ruhige und nette Fantasygeschichte für zwischendurch. Die Kapitel sind teilweise sehr kurz gefasst, was ich als sehr angenehm empfunden habe. Wenn man nicht viel Zeit hat, kann man trotzdem mit gutem Gewissen 1-2 Kapitel lesen. 

    Im ersten Buch spielt die Liebesgeschichte eine sehr große Rolle , daher fand ich die Geschichte eher ruhig. Gegen Ende hin, steigert sich dann die Spannung und endet mit einem offenen Ende, dass einen verleitet weiter lesen zu möchten.

    Eine Leseempfehlung gerade für Menschen, die eher ruhige Geschichten mögen.

  23. Cover des Buches Mein bester letzter Sommer (ISBN: 9783453270121)
    Anne Freytag

    Mein bester letzter Sommer

     (814)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Ein Ende ist nicht immer gleich ein Ende.  Das hab ich mit als Fazit aus diesen Buch genommen .

    Es ist toll geschrieben , sehr berührend und ich habe gerne meine Zeit mit diesem Buch verbracht .

    Ein absolutes Must read 📖


  24. Cover des Buches Tschick (ISBN: 9783499256356)
    Wolfgang Herrndorf

    Tschick

     (2.779)
    Aktuelle Rezension von: Lesemoni

    So schnell hatte ich noch nie ein Buch ausgelesen, ein absoluter Pageturner. Ich liebe diese witzige Sprache, Herrndorf kann es einfach.
    Man ist sofort in der Szene, muss sich nicht erst einfinden, mich hat das Buch sofort gepackt - auch in die Hauptfigur kann man sich sehr gut einfühlen und die Welt durch seine Augen sehen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks