Bücher mit dem Tag "erwachsen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "erwachsen" gekennzeichnet haben.

113 Bücher

  1. Cover des Buches Die Herren von Winterfell (ISBN: 9783442267743)
    George R. R. Martin

    Die Herren von Winterfell

     (5.329)
    Aktuelle Rezension von: CarmenKr3

    Das Reinkommen fiel mehr etwas schwer und fand ich etwas langatmig, doch das Durchbeißen hat sich gelohnt und der erste Teil hat mich regelrecht gepackt!

    Tja, und nun muss ich den 2. Band besorgen, damit ich weiß, wie es weitergeht.

  2. Cover des Buches Someone New (ISBN: 9783736308299)
    Laura Kneidl

    Someone New

     (1.365)
    Aktuelle Rezension von: kerstinsbookdiary

    Inhaltsangabe:


    Als Micah auf ihren neuen Nachbarn trifft, kann sie es nicht glauben: Es ist ausgerechnet Julian, der wenige Wochen zuvor ihretwegen seinen Job verloren hat. Micah fühlt sich schrecklich, vor allem, weil Julian kühl und abweisend zu ihr ist und ihr nicht mal die Gelegenheit gibt, sich zu entschuldigen. Doch gleichzeitig fasziniert Micah seine undurchdringliche Art, und sie will ihn unbedingt näher kennenlernen. Dabei findet sie heraus, dass Julian nicht nur sie, sondern alle Menschen auf Abstand hält. Denn er hat ein Geheimnis, das die Art, wie sie ihn sieht, für immer verändern könnte.

    Meine Meinung:

    Was für ein unglaublich schönes Buch. 💗
    Es werden Themen angesprochen, welche meiner Meinung nach viel zu wenig besprochen werden. Es geht um Selbstliebe und Selbstverwirklichung wie auch um Homophobie.
    Die Protagonisten sind super sympathisch. Auch wenn ich finde, dass Micah etwas empathischer sein könnte. Sie drängt Julian immer dazu etwas zu erzählen, was er nicht möchte. Das Geheimnis von Julian kann vom Leser schnell durchschaut werden, deshalb hätte ich mir gewünscht, dass es etwas früher thematisiert wird.
    Der Schreibstil von Laura Kneidl ist leicht und verständlich. Als Leser wird man direkt ins Geschehen gezogen und wird so schnell nicht mehr raus gelassen.
    Alles in allem ein gelungenes Buch.

  3. Cover des Buches Generation Doof (ISBN: 9783404605965)
    Stefan Bonner

    Generation Doof

     (659)
    Aktuelle Rezension von: hannaxp

    Ich hab das Buch “Generation Doof” sehr sehr lange vor mir her geschoben und war auch nicht wirklich positiv überrascht. Der Schreibstil ist ziemlich langweilig und zieht sich sehr in die Länge, was ich persönlich nicht sehr gut fand. Am Anfang musste ich ab und zu mal lachen, aber danach wurde es irgendwie immer “schlechter”. Ich gebe dem Buch trotzdem 3 Sterne, weil der Gedanke für dieses Buch eigentlich sehr gut und kreativ war und es sich trotzdem mit einem wichtigem Thema befasst. 

  4. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (665)
    Aktuelle Rezension von: lion1381

    Klappentext:

    Wiedersehen macht nicht immer Freude. Schon gar nicht Anna, die nach 16 Jahren beim Klassentreffen mit genau jenem Typen konfrontiert wird, der ihr damals den Schulalltag zur Hölle machte. Damals, als sie noch die ängstliche, pummelige und so gern gehänselte Aureliana war. Wie wenig sie heute als schöne und begehrenswerte Frau mit dem Mädchen von einst gemein hat, wird klar, als James sie nicht erkennt. Er ist fasziniert von der schönen Unbekannten. Anna kann es kaum glauben und wittert ihre Chance: Endlich kann sie ihm alles heimzahlen. Beide ahnen nicht, wie sehr sie das Leben des anderen noch verändern werden. Nicht heute. Aber vielleicht morgen.

    Meine Meinung:

    Als ich von dem Buch hörte und es schließlich auf bestellte, dachte ich dieses Buch wäre eine kurzzeitige Unterhaltung für zwischendurch. Dem, war nicht so. Das Buch fasste ein ernstes Thema auf, schaffte es allerdings alles ziemlich leicht wirken zu lassen. 

    Was mich allerdings gestört hat, war das das Buch sich so ewig gezogen hat. Das hat mir den Spaß am Lesen genommen und mich hoffen lassen das es endlich vorbei sei. Als das Buch dann vorbei war, muss ich sagen war ich etwas erleichtert.

    Die Protagonisten waren angenehme Personen, jedoch konnte ich mich in keine so richtig rein versetzen und eine besondere Bindung zu ihr aufbauen. Manche von ihnen waren so blöd das ich sie am Besten aus dem Buch geschmissen hätte... Die Freundschaft zwischen den beiden Männern hat mich regelrecht genervt, da ich denke wenn man sich gegenseitig ständig so schlecht macht nur um selbst besser da zustehen, dann ist das keine gute Freundschaft.

    Die Geschichte an sich mochte ich, doch mir hat das gewisse etwas gelegentlich gefehlt.

    Bewertung und Fazit:

    Ich würde es nur jemandem empfehlen, der genau auf so was steht.

    Ich bin enttäuscht und vergebe auch nur 3 von 5 Sternen und eine bedingte Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches Der Fänger im Roggen (ISBN: 9783499235399)
    J. D. Salinger

    Der Fänger im Roggen

     (1.503)
    Aktuelle Rezension von: JulieG

    "Der Fänger im Roggen" erzählt die Geschichte des sechzehnjährigen Holden Caulfield, der nach seiner Flucht aus dem ungeliebten Internat drei Tage lang durch New York irrt. 

    Ich hatte bereits im Vorfeld viel über das Buch gelesen - vor allem viel negative Meinungen und Bewertungen. Es sei sehr kompliziert zu lesen, der Protagonist sei unsympathisch und eine äußerst schreckliche Person. Lediglich mein Drang danach, soviele Klassiker wie möglich wirklich selbst zu lesen, hat mich dazu gebracht, diesen Roman zu lesen. Und ich habe mit dem schlimmsten gerechnet. 

    Allerdings bin ich nach der Lektüre sehr überrascht und berührt von dem Roman. Ja, Holden ist ein ziemlich komischer Typ. Und ja, er gibt einige unpassende Äußerungen von sich. Aber er ist auch einer, der die Welt um sich herum genau beobacht und versucht, sie zu verstehen. Und dabei merkt er, dass er sie in vielen Punkten einfach nicht verstehen kann. Der Roman zeigt uns also einen Protagonisten, der seinen Platz in der Gesellschaft, auch aufgrund seines Alters, noch nicht gefunden hat und seine Umwelt und die Menschen um sich herum stattdessen analyisert und hinterfragt. Es gab einige Stellen, an denen ich Holdens Gedanken sehr gut nachvollziehen konnte - sowohl aus heutiger Sicht, als auch aus der Sicht meines eigenen 16jährigen Ichs. 

    Gleichzeitig zeigt uns das Buch aus Holdens Sicht auch auf, wie oberflächlich, verwirrend und auch sinnlos manche Gewohnheiten, die wir als Gesellschaft haben, sind. Man wird auf unbequeme Art und Weise gezwungen, über sich, sein Leben und seine Wünsche und Ziele nachzudenken, eben weil man diesem ziellosen Protagonisten durch New York folgt. Genau das hat mir an dem Buch so gut gefallen. 

    Also traut euch und lest "Der Fänger im Roggen". Es ist besser, als ich vorher angenommen hatte!

  6. Cover des Buches A Game of Thrones (ISBN: 9780006479888)
    George R. R. Martin

    A Game of Thrones

     (423)
    Aktuelle Rezension von: happy_reading_life

    Ich lese Fantasy eigentlich nur ab und an mal, aber aufgrund des Hypes wollte ich mir GoT nicht entgehen lassen - und zum Glück. Denn es ist nicht so fern der Vorstellungskraft wie High Fantasy. Man kann sich sehr gut in die Szenen in Westeros und herum einfühlen. Ich weiß gar nicht, ob ich es wirklich als Fantasy bezeichnen würde, manchmal fühlt es sich für mich eher wie ein historisches Drama an.

    Die Kapitel sind immer aus Sicht eines Protagonisten geschrieben und damit wirkt das Buch sehr kurzweilig. Dies führt dazu, dass die verschiedenen Handlungsstränge - die auch immer an anderen Orten stattfinden und weitere Charaktere vorstellen - von verschiedenen Perspektiven erläutert werden und die Personen zum Teil selbst nicht wissen, was der Leser bereits aus anderen Kapiteln weiß. Außerdem gefällt es mir für den Lesefluss sehr gut, dass die einzelnen Kapitel nicht zu lang sind. Und häufig endet das Kapitel mit etwas Überraschenden oder einem Cliff Hanger, sodass man immer wissen will, wie es in dem jeweiligen Handlungsstrang weitergeht, aber dazwischen liegt nun mal ein anderer Protagonist. 

    Dieser Aufbau ist aber auch einer der wenigen Kritikpunkte, die ich an dem Buch habe. Denn durch diese Struktur wurde ich häufiger herausgerissen und habe die kurzen Kapitel dazu genutzt, dass Buch häufiger mal aus der Hand zu legen und nicht weiter zu lesen, weil ja nun eh ein anderer Handlungsstrang im nächsten Kapitel anstand. 

    Sicherlich ein besonders Highlight in Game of Thrones sind die Charaktere. Diese sind wirklich eindrucksvoll vorgestellt und durch kleine Sub-Texte und Dialoge werden immer wieder einige weitere Charakter-Eigenschaften offenbart.

    Ich weiß von einigen, dass sie die vielen Charaktere, gerade zu Beginn, sehr verwirrend fanden. Ich liebe allerdings Geschichten über Adelsgeschlechter ("Häuser") und ihre Verbindungen, sodass ich mich gut in diese Szenen rein versetzen konnte. Häufig musste ich schmunzeln, wenn innerhalb weniger Absätze die Hochzeiten und Verwandtschaftsbeziehungen der letzten Jahrzehnte, gar Jahrhunderte erläutert wurden. Am Ende des Buches gibt es aber für jedes Haus eine Art Stammbaum zum Nachlesen. 


  7. Cover des Buches Der Kinderdieb (ISBN: 9783426506882)
    Brom

    Der Kinderdieb

     (604)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    In "Der Kinderdieb" begleiten wir zum einen Nick, der Probleme mit seiner Mutter und den Untermietern von ihnen, die brutale Drogendealer sind. Nick begegnet Peter, der ihm hilft und ihn nach Avallon bringt. Dort sieht sich Nick einer magischen, aber auch sehr brutalen Welt gegenüber. 

    Ich fand diese Adaption der Peter Pan Geschichte gelungen, auch wenn sie tatsächlich in eine ganz andere Richtung ging, als ich zuerst vermutete. Die Geschichte ist sehr brutal, was sehr gut zu der Welt Avallon passt. Generell ist die Geschichte sehr mythisch und beinhaltet viel mehr als nur die Geschichte rund um Peter Pan. 

    Alles in allem eine gelungene Adaption, die viele Überraschungen bereit hält. 

  8. Cover des Buches Der Schrecksenmeister (ISBN: 9783492253772)
    Walter Moers

    Der Schrecksenmeister

     (1.157)
    Aktuelle Rezension von: SonjaMarschke

    Wenn ich über Der Schrecksenmeister nachdenke, muss ich an ein Zitat aus einem anderen Buch von Moers denken: "Es hat mich zum lachen gebracht, zum weinen und zum träumen. Kurz: Es hat alles, was gute Literatur haben muss." Und genauso verhält es sich hier. Die Geschichte von Echo und Succubius hat mir Schauer über den Rücken gejagt, mich zum Lachen und zum Nachdenken gebracht. Ich hätte nie, nie im Leben solch eine, tja, traurige, berührende Geschichte erwartet. Hier ist keiner nur gut oder nur schlecht. Und ja, das trifft auch auf den finsteren Schrecksenmeister zu. Seine Geschichte und das Schicksal seiner Geliebten, der Wunsch, sie wiederzubeleben, all das hat mich an Mary Shelleys Roman "Frankenstein-Der moderne Prometheus" denken lassen. So oft habe ich vor diesem Buch gesessen und mit meinen Gefühlen gerungen. Hier stimmt so vieles: Die Figuren. Der Humor. Die Balance zwischen Spannung, Humor, Tragik. Kurzum: Eine echte Leseempfehlung!

  9. Cover des Buches Krieger des Feuers (ISBN: 9783453523371)
    Brandon Sanderson

    Krieger des Feuers

     (202)
    Aktuelle Rezension von: VoiPerkele
    Zum Inhalt möchte ich nicht viel verraten, da ich sonst wahrscheinlich spoilern müsste und das will ich um jeden Preis vermeiden, denn diese Fortsetzung von "Kinder des Nebels" ist einfach gigantisch.

    Brandon Sanderson hat die Geschichte an so einen beeindruckenden, unfassbaren Wendepunkt gebracht und die Probleme bzw. Herausforderungen von Vin, Weher, Hamm, und Co werden noch größer und gefährlicher.

    Es kommen auch neue Charaktere hinzu, welche man zum einen lieben lernt, zum anderen aber nur verprügeln möchte.

    Ich kann es jedem Fantasy-Fan nur empfehlen sich dieser Reihe zu widmen. Einfach atemberaubend.
  10. Cover des Buches Driven - Geliebt (ISBN: 9783453438088)
    K. Bromberg

    Driven - Geliebt

     (433)
    Aktuelle Rezension von: Maddies_buecherwelt

    ... voll überzeugen können. Die letzten Seiten (vor dem Zeitsprung) waren mein Highlight in dem Buch. Aber ich möchte hier nicht zu viel verraten, um es euch nicht kaputt zu machen. Allerding hätte ich den Zeitsprung und den Epilog hier noch nicht gebraucht, da es ja noch einen 4 Band gibt und die Geschichte ja offensichtlich noch nicht zu Ende erzählt ist.

  11. Cover des Buches Zwei an einem Tag (ISBN: 9783036959375)
    David Nicholls

    Zwei an einem Tag

     (3.664)
    Aktuelle Rezension von: Theresamaria

    𝓓𝓾 𝓴𝓪𝓷𝓷𝓼𝓽 𝓭𝓮𝓲𝓷 𝓰𝓪𝓷𝔃𝓮𝓼 𝓛𝓮𝓫𝓮𝓷 𝓿𝓮𝓻𝓫𝓻𝓲𝓷𝓰𝓮𝓷, 𝓸𝓱𝓷𝓮 𝔃𝓾 𝓫𝓮𝓰𝓻𝓮𝓲𝓯𝓮𝓷, 𝓭𝓪𝓼𝓼 𝓭𝓪𝓼, 𝔀𝓪𝓼 𝓭𝓾 𝓼𝓾𝓬𝓱𝓼𝓽, 𝓭𝓲𝓻𝓮𝓴𝓽 𝓿𝓲𝓻 𝓭𝓲𝓻 𝓵𝓲𝓮𝓰𝓽.


    Ich habe dieses Buch verschlungen. Niemals hätte ich gedacht, dass es mich so in seinen Bann zieht, doch es hat es getan. Nach jedem Kapitel musste ich unbedingt wissen, was das nächste Jahr für Emma und Dex bringt. Oft saß ich verzweifelt da, und konnte mir nur die Haare raufen wegen Dexter. Er hat es mir nicht leicht gemacht ihn zu mögen mit seiner zu Beginn arroganten Art.
    Emma hingegen fand ich von der ersten Seite her toll. Ich konnte ihre Gefühle sehr gut nachvollziehen und sie ist für mich ein sehr sympathischer Charakter.

    David Nicholls beschreibt die beiden Geschichten von Emma und Dex, die sich immer wieder Verbinden, authentisch und humorvoll, und obwohl es einfach eine Lebens- und Liebesgeschichte erzählt, war es nie langweilig.

    Zwei an einem Tag ist keine typische Liebesgeschichte. Sie zeigt die Höhen und Tiefen, die einem im Leben immer wieder begegnen, nicht nur in einer Beziehung.

  12. Cover des Buches Der Todeskünstler (ISBN: 9783404169375)
    Cody McFadyen

    Der Todeskünstler

     (2.051)
    Aktuelle Rezension von: Angelsammy

    Sarah Langstrom ist eine beinahe 16jährige Waise, die bei Pflegeeltern untergebracht ist. Diese Familie hat einen Teenagersohn, Michael. Diese werden allesamt brutal ermordet und Sarah hält sich eine Waffe an die Schläfe und droht sich umzubringen. Sie möchte Smoky Barrett sprechen. 

    Smoky arbeitet als Leiterin einer Spezialabteilung des FBI, die mit dem schlimmsten verbrecherischen Abschaum konfrontiert wird. Smoky selber hat eine schlimme Vergangenheit in den Knochen. Ein Täter hat ihren Mann und Tochter getötet, sie vergewaltigt und ihr im Antlitz herumgeschnitten, so daß sie sichtbare Narben trägt, aber jene in ihrer Seele sind bei weitem schlimmer.

    Von Sarah erfährt sie, daß ein Mann, den sie den "Künstler" nennt sie bereits seit ihrem sechsten Lebensjahr peinigt. Er hat ihre Eltern auf dem Gewissen. Und diese Abartigkeit ist nicht das einzige. Er soll auch für die jüngsten Morde verantwortlich sein.

    Sie drängt Smoky ihr Tagebuch zu lesen. Smoky und ihr Team tun genau das dann. Smoky fühlt sich als lese sie ein Dokument aus der Hölle. 

    Diverse Umstände am Tatort stützen, daß es der "Künstler" war und Sarah unschuldig ist. Smoky erklärt die Jagd auf den Todesengel für eröffnet, aber sie kann nicht ahnen, daß sie das Tor zur Hölle aufstoßen wird und die allerfinsterste Dunkelheit zu entwischen droht ...

    Wie jemand bemerkte, die ich kenne: der grusligste beste Thriller ever; ich kann nur zustimmen. Es ist schockierend, welche grausamen Abgründe sich hier auftun, zu welcher perverser Infamie der Mensch doch fähig ist.

    Der Spannungsbogen bewegt sich auf einem himmelhohen Niveau und die Handlung schlägt Haken, daß einem schwindlig wird. Welch Wendungen! Dann der Erzählstil. Cody McFadyen besitzt offenbar perfektes Timing. Er setzt die Triggerpunkte immer genau richtig, so daß auf 556 Seiten nie Langeweile aufkommt. Er verwendet ebenso plastische Metaphern und gebraucht eine ungewöhnliche, düster - poetische Sprache. Das ist außergewöhnlich gut gelungen. Das sagt mir sehr zu. 

    Es ist mehr als ein Thriller. Es sind ebenso Psychogramme der wichtigsten Protagonisten, vor allem Smoky betreffend, aber ebenso intensiv Sarah. Man leidet mit ihr, ist empört, bekommt Angst, ist voller Mitgefühl. 

    Der Autor ist empathisch im Umgang mit den Geplagten. Sogar was die Vergangenheit des Antagonisten angeht. Er wurde zu dem geformt, was jahrzehntelang zurückliegt, aber schlimme Folgen zeitigt. 

    Smoky, Callie, Alan, Bonnie, Sarah, Elaina, sogar James und andere Nebenprotagonisten sind sehr sympathisch und haben meine volle Zuneigung. Der Autor schreibt differenziert, vermeidet Schwarzweißmalerei, indem er auch die Tragik der Vergangenheit miteinschließt. Und der deutsche Titel ist meines Erachtens passender als "The Face of Death". 

    Das Buch packt dich jedenfalls an deinen Nervenenden, quetscht deine Eingeweide zusammen, läßt dir eiskalte Schauer den Rücken herunterlaufen. Man liest immer weiter, von der Handlung umzingelt, ohne Chance zu entkommen, obwohl man das weitere Grauen, das gewißlich kommt, eigentlich gar nicht wissen will, weil es so finster ist. 

    Der Autor verschließt jedoch nicht die Augen vor den brutalen Aspekten der Realität. Und leider passieren diverse Dinge, wie im Buch geschildert, zuhauf in der Wirklichkeit. Wer weiß, wieviele zukünftige Serienkiller gerade erst ausgeformt werden? 

    Das Buch ist exzellent recheriert und ein echter Hammer, der dich direkt in die Amygdala trifft und dich wahrlich betäubt, aber dir das Hochgefühl schenkt, ein exzeptionellen, superben Thriller gelesenzu haben, der so viel mehr ist, als "nur" ein Thriller. Macht definitiv süchtig!!!

  13. Cover des Buches Neva (ISBN: 9783426283486)
    Sara Grant

    Neva

     (609)
    Aktuelle Rezension von: ilkagk

    Buchrezension zu Neva von Sara Grand aus dem Pan Verlag hat 349 Seiten und hat von mir 3 von 5 Sternen bekommen.

    Worum geht es in diesem Buch? 

    Neva ist eine Dystopie über das Mädchen Neva und ihre beste Freundin Sanna. Neva ist die Tochter von einem hochrangigen Mann in ihrem Heimatland. Sie und ihre beste Freundin Sanna wollen sich allerdings nicht der Regierung unterwerfen. Sie leben unter einer Kuppel und wissen noch nicht einmal, dass es außerhalb der Kuppel noch eine andere Welt gibt. Neva und Sanna starten ein paar Aktionen, um die Bevölkerung zum Aufstand aufzurufen und geraten dadurch immer mehr in Gefahr. Und dann verliebt sich Neva in die große Liebe von Sanna.

    Wie fand ich das Cover?

    Das Cover ist extrem passend, da der Name Neva Schneeflocke bedeutet und eine Schneeflocke und ein Mädchen auf dem Cover abgebildet sind.

    Wie fand ich das Buch?

    Die Idee und die Welt waren super. Allerdings waren die Charaktere so nerv tötend. Neva war mir sogar so unsympathisch, dass ich liebend gerne ins Buch gesprungen wäre und ihr den Kopf gewaschen hätte. Außerdem war die Handlung ein bisschen zu schnell. 

       

  14. Cover des Buches London (ISBN: 9783453316652)
    Christoph Marzi

    London

     (79)
    Aktuelle Rezension von: ARWalla
    Ich kenne alle Bücher aus der Welt von Emelie, Wittgenstein und Maurice. Und ich liebe sie, alle. Die Idee der Welt unter unserer Welt, wo Engel, Elfen, Vampire und sämtliche Mythen und Legenden ihr Zause haben und mit der heutigen Welt Coexistieren (könnten).

    Ideenreiche ist diese Fortsetzung, die Spaß macht. Gelegentliche „Längen“ werden mit einem gut vorbereiteten Ende belohnt. Macht Lust, die ersten Teile erneut zu lesen, um wieder in die Welt unter der uralten Metropole einzutauchen.

    An der gesamten Reihe wie auch in diesem Band gefällt mir immer wieder die phantasievolle Interpretation von Himmel / Hölle und der Wesen drumherum aus Zwischenwelt und Vergangenheit. 
    Christoph Marzi ist für mich ein Meister der  verwobenen Geschichten, der Zeigt, das gute Fantasy auch ohne Elfen und Trolle auskommt. 
  15. Cover des Buches True North - Wo auch immer du bist (ISBN: 9783736305601)
    Sarina Bowen

    True North - Wo auch immer du bist

     (460)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Bisher habe ich nur diesen ersten Teil der True North Bücherserie von Sarina Bowen gelesen und es wird SICHERLICH nicht mein letzter sein. Diese Autorin hat einen wunderschönen Schreibstil, ihre Protagonisten sind einmalig und man kann alle einfach nur in sein Herz schließen.
    Auch mit expliziten Szenen hält sich die Story nicht zurück - dabei sind diese nicht anzüglich oder einem Porno gleich. Im Gegenteil, sie sind erotisch und sinnlich!
    Audrey und Griffin hatten exakt eine Liebesnacht zusammen, als sie im College waren. Danach sind ihre Wege auseinander gegangen. Nach Jahren treffen sie rein zufällig aufeinander, weil Audrey den Bio Apfelfarmer überreden soll, seinen Cidre an die Restaurantkette zu verkaufen, bei der sie ihre Ausbildung macht.
    Sofort, als sie sich sehen, sprühen die Funken. Selbst, als sie sich wochenlang nicht sehen, können die beiden einander gar nicht vergessen, sondern führen ihre Affäre für Monate weiter.
    Das hier ist bloß der erste Teil von 6 Bänden. Wenn die anderen nur annähernd so toll geschrieben sind, dann erwarten euch extrem schöne Lesewochen!

    Meine vollständige Buchrezension findet ihr auf Erotik Geschichten: https://erotik-geschichten.org/sarina-bowen-true-north/


  16. Cover des Buches Der Untertan (ISBN: 9783423002561)
    Heinrich Mann

    Der Untertan

     (367)
    Aktuelle Rezension von: dot
    Im Roman " Der Untertan" von Heinrich Mann geht es um Diederich Heßling, der zur Zeit des Kaiserreichs am Ende des 19. Jahrhundert lebt. Diederich wächst in einem strengen Elternhaus in Netzig auf, wodurch er früh einen Einblick in die Machtverhältnisse bekommt und sie zugleich zu bewundern beginnt. Durch seinen Werdegang  im Schul- und Militärdienst, sowie im Studium und der Übernahme der Papierfabrik seines Vaters, wird aus ihm ein sehr selbstbezogener Mensch, der seine Vorteile auf Kosten anderer ausspielt und nur jene respektiert, die ihm übergeordnet zu sein scheinen. [...]


    " Der Untertan" ist ein Klassiker, der sehr gut die politischen Verhältnisse des 19. Jahrhunderts verdeutlicht, der aber teilweise wohl auch noch immer als zeitgemäß betrachtet werden kann.
  17. Cover des Buches Beim Leben meiner Schwester (ISBN: 9783492262668)
    Jodi Picoult

    Beim Leben meiner Schwester

     (1.847)
    Aktuelle Rezension von: GothicQueen

    Das ist das erste Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. "Beim Leben meiner Schwester" von Jodi Picoult handelt von der Familie Fitzgerald und dem Designer-Baby Anna, welches sie als Ersatzteillager für ihre Leukämie-kranke Tochter Kate zeugen. Um den Krebs von Kate besiegen zu können, brauchen sie Knochenmark mit der DNA von Kate. Deshalb wird Anna im Reagenzglas gezeugt. Als kleines Kind kann sich Anna nicht gegen die Eingriffe wehren, in denen ihr unter Schmerzen Knochenmark aus dem Rücken entnommen wird. Sie lebt damit, dass sie das von Zeit zu Zeit eben für ihre Schwester machen muss. Doch dann erleidet Kate Nierenversagen und braucht eine Spenderniere. Nun soll Anna eine Niere spenden. Und sie fängt an sich zu wehren. Sie nimmt sich einen Anwalt, weil sie das Recht auf ihren eigenen Körper einklagen möchte. Das Buch ist der Hammer gewesen. Es ist so toll geschrieben. Nicht nur das Thema ist genial. Wie das Buch ausgeht, schreibe ich jetzt nicht. Jedenfalls anders, als im Film. Und das Filmende habe ich, ehrlich gesagt, besser gefunden. Dennoch lohnt es sich dieses Buch zu lesen. Ich kann es jedem empfehlen. Ich habe kurze Zeit nach diesem Roman noch ein weiteres Buch der Autorin gelesen, was auch echt gut war. Kürzlich habe ich in der Buchhandlung ein weiteres Buch von ihr erstanden, was eines meiner nächsten Bücher sien wird, die ich lesen werde.

  18. Cover des Buches Das hier ist Wasser / This is water (ISBN: 9783462044188)
    David Foster Wallace

    Das hier ist Wasser / This is water

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Dekanda
    Wie schreibe ich eine Rezension über ein Buch, das so schön an Sinn und Worten ist, dass es (meiner Meinung nach) wirklich jeder lesen sollte? Ich meine so wirklich. Jeder.
    Es dauert auch nicht lang, höchstens, für Langsamleser, ein Stündchen.

    Dieses Buch beinhaltet eine Rede, die ein Autor, Mathematiker, Künstler, Professor ... schlicht Lebenskünstler vor Studienabsolventen hielt. Das sie in ein Buch gepackt und in viele Sprachen übersetzt wurde, sagt schon einiges aus.

    In kurzen prägnanten Sätzen, gespickt mit Alltagshumor und fern von moralinsaurem Getue, geht es um Achtsamkeit sich selbst und anderen gegenüber.
    Der Autor ruft dazu auf die Fähigkeit des Denkens wirklich zu nutzen, egal wie anstrengend es ist. Dem Alltag nicht die vollkommene Macht über sich zu geben und auszubrechen aus den Widrigkeiten des Lebens, für die man die anderen verantwortlich macht (Staus, Schlangen an der Kasse, Unfreundlichkeit)
    Es geht darum, das Leben zu nutzen und sich jeden Tag aufs neue bewusst zu machen, eine Wahl zu haben.

    Ich nehme mir vor, dieses Buch einmal im Jahr zu lesen. Am besten an Neujahr, wenn das Gefühl etwas Neues zu beginnen am Stärksten ist ;-P


    Fazit:
    Investiert die Zeit und lasst euch inspirieren.
  19. Cover des Buches The Perks of Being a Wallflower (ISBN: 9781471100482)
    Stephen Chbosky

    The Perks of Being a Wallflower

     (589)
    Aktuelle Rezension von: wieso

    Ich habe das Buch empfohlen bekommen und bin jetzt wirklich froh, dass ich angefangen habe, es zu lesen. Die Geschichte hat mich sofort in den Bann gezogen, ich konnte gar nicht aufhören...
    Von Anfang an konnte ich gut mit dem sozial etwas unbeholfenen Charlie mitfühlen, der in Briefform verfasste Roman lässt einen sehr in Charlies Gedanken hineinschauen. Man lernt im Laufe des Buches alle Facetten der Hauptfigur kennen, von philosophisch bis witzig, von intelligent bis tollpatschig. Außerdem werden in "The Perks of Being a Wallflower" auch ernste Themen wie Vergewaltigung und sexueller Missbrauch behandelt, was wohl dazu beiträgt, dass das Buch nicht für jeden geeignet ist.
    Trotzdem unbedingt weiterzuempfehlen!

  20. Cover des Buches Große Erwartungen (ISBN: 9783446237605)
    Charles Dickens

    Große Erwartungen

     (217)
    Aktuelle Rezension von: Buecherspiegel

    Eines muss ich gleich an den Anfang stellen: die Übersetzung von Paul Heichen von Charles Dickens „Große Erwartungen“ liest sich wahrlich nicht einfach. Da ist es gut, dass die einzelnen Kapitel nicht übermäßig lang sind. Womit ich gar nicht einverstanden bin ist die Bemerkung auf dem Klappentext, dass der kleine Pip ohne Familie, ohne Liebe groß geworden ist. Ein Waisenjunge zwar, doch ist er bei seiner Schwester und deren Mann untergekommen. Und sein Onkel gibt ihm die Liebe, die er so schmerzlich vermisst. Auch in dem nahen kleinen Dorf findet er so manche Zuwendung. Arm zu sein bedeutet nicht, auf alles verzichten zu müssen. Aber Pip weiß, dass es da draußen so viel mehr gibt, und davon möchte er ein großes Stück für sich. Der Schreibstil macht einen müde, viele Seiten an einem Stück zu lesen bedeutet ein hohes Maß an Konzentration. Ungeduldig macht es einen, wenn die Schwester mal wieder an Pip herumkrittelt oder die nächsten Verwandten sich im Schönreden versuchen.
    Pip ist ein kleiner Junge, der viel mit sich selbst beschäftigt ist, gerne bei seinem Onkel Joe, ein Grobschmied, in die Lehre gehen will. Im nahen Dorf lebt eine schrullige Alte, die ihn für ihre Zwecke regelrecht missbrauchen will. Eine unglückliche Liebe lässt dieses Fräulein Havisham für immer und ewig an ihrem Hochzeitstag verweilen, möchte nun, dass sich irgendein Junge in ihr Ziehkind Estella unglücklich verliebt. Und das tut Pip sofort. Als sie sich sicher ist, dass Pip unrettbar verloren ist, gibt sie Joe das Lehrgeld, damit er von nun an mit Grobschmieden beschäftigt sein wird. Jahre vorher hat Pip zusammen mit seiner Familie und Bekannten ein Erlebnis, dass ihn mit ausgebrochenen Gefangenen bekannt werden lässt. Dieses Erlebnis ist für ihn so Grauen erregend, dass er immer wieder daran denken muss. Es prägt ihn für immer. Auch ist Pip klar, Estella wird sich nie mit ihm, dem armen Jungen einlassen, er möchte daher so gerne reich und ein wahrer Gentleman werden. Als der Anwalt von Fräulein Havisham ihm kurz vor Ende seiner Lehrzeit eröffnet, dass ein Gönner ihn zu einem solchen ausbilden möchte, sagt er schnell zu und geht nach London. Doch so einfach ist das Leben nicht.
    Einen guten Freund findet er in Herbert, mit dem er sich einmal bei Fräulein Havisham geboxt hat, auch er ein Kandidat für Estella, doch für ihn war sie nichts. Die beiden Freunde versuchen sich in manchem, genießen das Leben, machen Schulden. Irgendwann regt sich bei Pip das Gewissen, zumindest für Herbert soll gut gesorgt werden. Hinter dessen Rücken fädelt er ein Geschäft ein, sodass sein Freund gut versorgt sei. Die großen Erwartungen erfüllen sich nicht für Pip, weder seine Liebe zu Estella will sich in ein finales Ende begeben, noch ist sein Gönner der, den er erwartet hat. Alle seine Lebensjahre umkreisen die selben Menschen: seinen guten Onkel Joe, den ausgebüxten Gefangenen aus seiner Kindheit, die grauenhaften Verwandten seiner Schwester, der Anwalt Herr Jagger, Fräulein Havisham und vor allem Estella. Nichts ist, wie es scheint, die großen Erwartungen scheinen sich immer nur für andere zu erfüllen. Und doch lässt das Ende hoffen. Mir gefällt vor allem, wie sich die Verbindungen zwischen Personen finden, von denen man das so gar nicht erwartet hätte. Und die Erkenntnisse für Pip, die ihn reifen lassen, sein Mut, an unbequeme Dinge heranzugehen, einfach großartig.
    Stimmen im Netz sagen, dass die Übersetzung von Melanie Walz sehr gut sein soll, einen Vergleich habe ich nicht gemacht.

  21. Cover des Buches Finstere Orte (ISBN: 9783502100959)
    Gillian Flynn

    Finstere Orte

     (411)
    Aktuelle Rezension von: SeVan

    "Dark Places - Gefährliche Erinnerung" ist ein Thriller von Gillian Flynn und ist im FISCHER Verlag erschienen.


    KLAPPENTEXT: 

    Sie war sieben, als die Schüsse fielen. Als sie in die kalte Nacht hinauslief und sich versteckte. Als ihre Mutter und ihre beiden Schwestern umgebracht wurden. Als ihre Zeugenaussage ihren Bruder hinter Gitter brachte. Jetzt, 25 Jahre später, ist aus Libby Day eine verbitterte, einsame Frau geworden, deren Leben eigentlich keines mehr ist. Doch inzwischen gibt es Leute, die an der Schuld ihres Bruders zweifeln. Libby muss noch einmal ihre Vergangenheit aufrollen: Was hat sie in jener verhängnisvollen Nacht wirklich gesehen? Ihre Erinnerungen bringen sie in Lebensgefahr – so wie damals.


    THEMA:

    Es geht darum sich der eigenen Vergangenheit stellen und manchmal kann der Schein der Vergangenheit trügen.


    MEINE MEINUNG:

    Sehr sehr sehr gut gefallen hat mir Gillian Flynns Schreibstil. Ihr Schreibstil ist ungewöhnlich und mitreißend.

    Ich möchte an dieser Stelle nicht allzu viel vorwegnehmen, aber Libby Day ist ein absolut interessanter Charakter. Sie stellt sich ihrer eigenen Vergangenheit und stellt sich ihren eigenen Ängsten. Mit Libby Day muss man einfach mitfiebern und man möchte das Geheimnis dieser grausamen Nacht lüften.

    Der Spannungsbogen des Thrillers bleibt konstant. Oft war es erschreckend und manche Szenen waren grausam und gewaltig. Aber dennoch konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.


    MEINE MEINUNG:

    Ich vergebe ganz klar fünf Sterne. Die Geschichte war sehr spannend und Gillian Flynn konnte mich mit ihrem Buch mitreißen. Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung für alle Thriller-Fans. Ich hoffe die Geschichte der Autorin wird euch genauso fesseln wie mich.

  22. Cover des Buches Stepbrother Dearest (ISBN: 9783442484393)
    Penelope Ward

    Stepbrother Dearest

     (279)
    Aktuelle Rezension von: Erotik-Geschichten-Buchtipps

    Die Liebesgeschichte zwischen Stiefgeschwistern ist nicht neu und von Penelope Ward auch sicherlich nicht neu aufgezogen: Der Bad Boy Elec zieht zu seinem Vater, den er nicht leiden kann. Seine hübsche Stiefschwester will Elec ebenfalls hassen, was ihm aber nicht gelingt, da Greta eine wundervolle und herzliche Persönlichkeit hat.

    Natürlich verliebt sie sich in ihn, denn er ist heiß und sie weiß, dass sie einen guten Einfluss auf ihn hat. Doch alles hilft nichts! Die Geschichte in der Gegenwart spielt einige Jahre später, als sich Elec und Greta wiedertreffen, obwohl das nie vorgesehen war.

    Diese Geschichte ist wie so oft von der Autorin absolut fesselnd, liebenswert und zutiefst emotional. Das heiß-kalt Spiel hat sie in ihren Romanen absolut perfektioniert und das Grundlevel an Erotik definitiv vorhanden.

    Dieser Roman eignet sich perfekt für Jugendliche und auch Erwachsene, die sich wieder zurückversetzt fühlen wollen in eine Zeit, in der sie unsterblich verliebt waren.

    Meine längere Buchrezension findet ihr auf dem Buchblog Erotik Geschichten:

    https://erotik-geschichten.org/penelope-ward-stepbrother-dearest/


  23. Cover des Buches Peter Pan (ISBN: 9783649623069)
    J. M. Barrie

    Peter Pan

     (417)
    Aktuelle Rezension von: Julia79

    Peter Pan ist (völlig überraschend für mich, ich fand die Figur als Kind befremdlich) die Lieblingsgeschichte meiner kleinen Tochter. Und zwar nicht nur wegen Tinkerbell, sondern wegen der melancholischen Geschichte und wohl auch, weil der Autor an das alles zu glauben scheint, was er schreibt. Schon mit 4 Jahren habe ich meiner Tochter eine für kleine Kinder angepasste Version der Originalgeschichte vorgelesen, später stellten wir große Unterschiede zum Disneyfilm fest. Nun gibt es diese herrlich illustrierte und gestaltete ungekürzte Ausgabe von Coppenrath und Mina Lima, und der mittlerweile 6-Jährige Bücherwurm ist begeistert. Wunderbar traurig, verzaubert und verwunschen, phantasievoll und zärtlich ist dieser Klassiker, an dem man auch beim Vorlesen große Freude hat. 


  24. Cover des Buches Der vergessene Mond - Zeit des Erwachens (ISBN: 9783847285588)
    Bernd Tannenbaum

    Der vergessene Mond - Zeit des Erwachens

     (20)
    Aktuelle Rezension von: FanaLippe
    Der vergessene Mond ist eine spannende Geschichte, die ich in den Bereich des High Fantasy einordnen würde. Ähnlich wie in anderen erfolgreichen Mainstream-Werken erkennt der Held im Laufe der Geschichte, daß er magische Kräfte besitzt. Damit ist der Plot auf einer Ebene mit Werken wie Eragon oder dem Rad der Zeit zu sehen. Anders als Eragon zielt die Geschichte allerdings nicht so sehr auf jugendliche Leser, was durch das Vorhandensein einer recht reellen Liebesgeschichte und später auch Sex zumindest auf mich eher auf Erwachsene gezielt wirkt. Der Plot startet recht langsam und so kann man in den ersten beiden Kapiteln noch nicht so recht den Zusammenhang der beiden Protagonisten zueinander sehen, was sich dann ab dem dritten Kapitel ändert. Die Zusammenführung der Handlungsstränge ist großartig und verwebt die einzelnen Handlungen zu einem komplexen Plot mit viel Liebe, Spannung und Fantasy. Insgesamt zielt der erste Band eindeutig bereits auf die Fortsetzung ab, der viele offene Fragen mit auf den Weg gegeben werden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks