Bücher mit dem Tag "ezra"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "ezra" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Illuminae (ISBN: 9783423761833)
    Amie Kaufman

    Illuminae

     (464)
    Aktuelle Rezension von: Sarah_CubeManga

    Vorweg: Als E-Book kann ich dieses Buch nicht empfehlen, da hier unterschiedliche Medien verwendet werden, um die Geschichte zu erzählen. Dabei werden einige Sachen auch zweiseitig gezeigt. Das lässt sich denke ich mal über den E-Reader schlecht dar stellen Ich habe zwar die E-Reader Variante bisher nicht gesehen, aber kann mir gut vorstellen, dass es nicht so umsetzbar ist wie im Buch.

    Mit dem Schreibstil habe ich mich anfangs echt schwer getan. Die unterschiedlichen Arten eine Geschichte zu erzählen, habe mich erst sehr überfordert. Vor allem, weil am Anfang zwischen Verhören, Chat-Nachrichten und allgemeinen Berichten viel hin und her gewechselt wurde. Das bleibt aber auch über den gesamten Verlauf so. Als ich aber einmal in die Erzählweise rein gefunden habe und mich auch auf die Geschichte voll und ganz eingelassen habe, habe ich die Seiten quasi nur so weg geblättert. Gut an manchen Stellen stand auch echt nicht viel auf den Seiten, aber eigentlich wollte ich sagen, dass sich das Buch dann letztendlich sehr flüssig lesen lassen hat. Gerade die längeren Berichte zwischen drin empfand ich als sehr angenehm, weil sie der klassischen Erzählweise eines Buches entsprachen. Mit den Chatverläufen konnte ich mich mit der Zeit auch gut abfinden. 


    Ehrlich gesagt traue ich mich gar nicht den Inhalt in meinen eigenen Worten nochmal wieder zu geben, weil ich Angst habe zu spoilern. Die Zusammenfassung beschreibt den Anfang des Buches schon verdammt gut. Allerdings kann ich zumindest sagen,, dass ich anfänglich einige Schwierigkeiten hatte in die Geschichte einzufinden. Gerade die Verhöre von Kady und Ezra fand ich schwer. Man hat zwar innerhalb des Verhörs sehr viel Informationen bekommen, aber mir hätte da eine klassische Einführung wie in einem "normalen" Buch deutlich besser gefallen. Nichts desto trotz hat mich das Buch in seinen Bann gezogen. Ca. ab Seite 80 empfand ich es schon als spannend, aber ab ca. Seite 200 konnte ich es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin so begeistert von dem Buch, dass ich die Rezi direkt nach beenden des Buches schreiben musste. Und ich habe so unfassbar viel Redebedarf.


    Hauptsächlich begleitet man Ezra und Kady, die sich beide auf unterschiedlichen Rettungsschiffe befinden. Während Kady auf der Hyperthia gelandet ist, befindet sich Ezra auf der Alexander. Kady und Ezra verbindet ein wichtiges Detail: Sie waren Mal zusammen und insgeheim hegen beide noch Gefühle füreinander. Kady ist ein IT-Genie. Sie hackt sich immer Mal wieder in verschiedene Systeme rein, so auch in das System der Alexander. Ich empfand sie als freches, aber sehr taffes Mädchen mit der Tendenz zur Arroganz. Wobei die Arroganz bei ihr einfach zum Charakter gepasst hat. Es gab zwar die ein oder andere Situation, wo ich die Augen verdreht habe, aber letztendlich hat es einfach gepasst. Zudem war sie auch noch auf andere Weise ein sehr faszinierender Charakter. Besonders ihren Ehrgeiz und ihren starken Willen habe ich sehr geschätzt. Gerade zum Ende des Buches fand ich sie einfach grandios. Ich persönlich hätte mich in den ganzen Szenen zum Ende in, weinend, vielleicht hysterisch im Kreis gedreht.


    Ezra wirkt im Vergleich zu Kady dagegen wie ein riesiger Spaßvogel. Auch er ist recht frech und oft auch in seiner Ausdrucksweise sehr vulgär. Dennoch mochte ich ihn wegen seiner lockeren Art und das er immer wieder ein Spruch auf den Lippen hatte. Gleichzeitig war er Kady gegenüber manchmal ein riesen Romantiker. Da musste ich das ein oder andere Mal schmunzelt die Augen verdrehen, weil es so kitschig war.

    Aber neben dem kitschigen, frechen Zügen, beweist er auch das ein oder andere Mal, dass er ein sehr mutiger Typ ist. 


    Fazit:

    Trotz meiner anfänglichen Skepsis konnte die Geschichte mich in ihren Bann ziehen. Am Ende saß ich perplex und schockiert vor dem Buch, weil ich die Entwicklung der Geschichte nicht kommen sehen konnte. Von gefühlt jetzt auf gleich hat es sich in eine grandiose Story verwandelt und 400 von 600 Seiten habe ich an einem Stück gelesen, da ich es einfach nicht weg legen konnte. Obwohl Scince-Fiction nicht so mein Genre ist und ich auch gehypten Büchern grundsätzlich skeptisch gegenüber bin, kann ich nur sagen, dass dieses Buch den Hype sowas von wert ist.
    Einziges Problem, was ich mit der Reihe habe: Band 3 wird vom Verlag nach aktuellem Stand nicht ins deutsche übersetzt. Für mich wird die englische Ausgabe dann her halten müssen, aber grundsätzlich hoffe ich auf eine deutschsprachige Übersetzung.

  2. Cover des Buches Dream Again (ISBN: 9783736311879)
    Mona Kasten

    Dream Again

     (476)
    Aktuelle Rezension von: Kitty_Catina

    Wie auch schon all die tollen Vorgänger dieses Bandes, fand ich diesen ebenfalls wieder super klasse geschrieben und absolut lesenswert. Ich wurde einmal mehr gut unterhalten und kann nichts anderes sagen, als dass Mona Kastens Bücher rund um die Woodshill University einfach die perfekten Wohlfühlbücher sind, obwohl es natürlich auch bei diesen nicht an den alltäglichen Dramen des Lebens fehlen darf.


    Schon der Schreibstil der Autorin hat es immer wieder geschafft, mich zu packen und zu fesseln. Sie schreibt auch hier wieder einwandfrei, gut verständlich und so, dass man einfach durch die Geschichte hindurch fliegt. Dabei ist ihr Schreibstil aber auch bildlich und voller Gefühl. Genauso mochte ich wieder die Sprecherin des Hörbuches, welche immer die selbe ist und doch jede einzelne Geschichte perfekt rüber bringt.


    Die Geschichte von Jude und Blake hat mir ebenfalls wieder wirklich gut gefallen. Die beiden sind schlichtweg ein tolles Paar und ihre Liebesgeschichte fand ich sehr einnehmend und romantisch. Dennoch muss ich sagen, dass mir hier wieder das gewisse Etwas gefehlt hat. So gibt es zwar das gewohnte Drama, Herzschmerz und viele Emotionen, doch war die Geschichte dann doch nicht so besonders aufregend, dass sie mich hätte vom Sessel reißen können. Das heißt aber nicht, dass sie schlecht ist, sondern ganz im Gegenteil. Wie schon erwähnt, ist sie etwas fürs Herz, gibt ein wohliges Gefühl beim Lesen und entführt in die kleine fiktionale Welt der Protagonisten, ohne in Kitsch abzuschweifen. Dafür gibt es auch einiges an Witz und alles, was man sich von einer ruhigen, nicht allzu dramatischen Liebesgeschichte verspricht, wobei selbstverständlich auch Sex eine Rolle spielt, aber keine allzu große. Besonders schön fand ich aber auch hier wieder das Gefüge zwischen all den Charakteren untereinander, egal ob es die Protagonisten aus den vorherigen Bänden sind, bereits bekannte Nebencharaktere oder auch neue Charaktere. Die zahlreichen Verbindungen und die kleinen Geschichten nebenbei gefallen mir einfach richtig gut.


    Und auch die Charaktere sind einmal mehr richtig gut geschrieben. Obwohl sie keine dieser Charaktere sind, die dem Leser wohl auch über Jahre hinweg noch im Kopf bleiben, so sind sie doch authentisch und nachvollziehbar und wirken dadurch lebendig. Dabei ist Jude eine wirklich sympathische junge Frau und Blake eher derjenige, der die Ecken und Kanten hat, ohne ein BadBoy zu sein.


    Insgesamt kann ich sagen, dass diese Reihe mit ihren für mich durchweg vier Sternen absolut lesenswert ist. Sie konnte mich durch die einzelnen Bände hindurch immer wieder begeistern und ich bin auch nach längeren Pausen gerne wieder nach Woodshill zurück gekehrt. Dennoch fällt es mir auch nicht schwer, sie nun zur Seite zu legen und ein neues Kapitel zu starten.

  3. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Versuchung (ISBN: 9783570161357)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Versuchung

     (299)
    Aktuelle Rezension von: booksbuddy
    Ein gelungener Auftakt mit Potential.

    Autor: Amanda Hocking
    Verlag: cbt
    Band: 1. Teil
    Seiten: 318
    Genre: Vampirromance
    Story: ❤❤❤❤♡
    Schreibstil: ❤❤♡♡♡
    Charaktere: ❤❤❤♡♡
    Anspruch: ❤❤♡♡♡
    Romantik: ❤❤❤♡♡
    Spannungsaufbau: ❤❤❤♡♡

    Gesamtdurchschnitt:❤❤❤♡♡

    Hallo meine liebsten Bücherwürmer und herzlich Willkommen zu meiner ersten Rezension in 2018! Das heißt, dieses Buch ist auch das erste von mir gelesene Buch in diesem Jahr.
    Zunächst gefällt mir die Aufmachung des Buches wieder sehr. Ebenso wie seine Folgebände!
    Ich finde das Cover wirkt geheimnisvoll und verspricht sehr viel! Leider wird es dem nicht ganz gerecht, deswegen kommen wir zur Wertung.

    Story:
    Die Idee hinter dem Buch hat mir gut gefallen. Es war eine etwas andere Sicht auf die Vampire und dennoch habe ich viele Parallelen zu bekanten Vampirgeschichten gefunden. Unter anderem Biss zum Morgengrauen oder auch Vampire Diaries. Aber nur weil es Parallelen gibt, muss die Story ja nicht unbedingt schlecht sein. Mich hat sich neugiereig gemacht auf mehr.

    Schreibstil:
    Vom Schreibstil war ich leider schwer enttäuscht. Auch wenn es die Autorin geschafft hat, mich nicht los zu lassen. Ich musste immer weiter lesen. Ich denke aber nicht, dass ihr Schreibstil der Grund dafür war. Dieser war nämlich sehr flach und es viel der Autorin nicht immer leicht, Gefühle gut rüber zu bringen. Außerdem springt sie viel zu schnell in ihren Emotionen. Für mich sieht es so aus, als ob Amanda Hocking bei diesem Buch noch ganz am Anfang ihrer Karriere stand.

    Charaktere:
    Auch hier gab es Schwächen. Die Handlungen unserer Protagonistin sind sehr Pubertär und alles andere als nachvollvollziehbar. Warum möchte sie mit Menschen zusammen sein, vor denen sie Angst hat? Vor allem, weil ihre Abhängigkeit zu diesen Menschen wie eine Droge beschrieben wurde, obwohl augenscheinlich ihr Leben in Gefahr war. Vllt hat mir die Autorin diesen Punkt mit ihrem Schreibstil einfach nicht nahe bringen können. Auch wie die Protagonistin ihre "beste Freundin" behandelt ist meiner Meinung nach alles andere als freundschaftlich..

    Anspruch:
    Die Geschichte ist nicht sehr anspruchsvoll, aber schön zu lesen für zwischendurch. Wer Lust auf leichte Kost mit Vampiren hat, ist hier an enau der richtigen Stelle!

    Romantik:
    Es gab viele romantische Szenen in dem Buch und dennoch muss ich ein paar Herzen abziehen, weil ich als Leser einfach total verwirrt war. Leider kann ich an dieser Stelle nicht saen, warum das so ist, da ich nicht spoilern möchte. Aber ich will definitiv wissen, wie es weiter geht.

    Spannungsaufbau:
    Auch wenn es leichte Kost mit einem flachen Schreibstil war: Ich konnte das Buch einfach nicht weg legen. Ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht und freue mich schon auf die nächsten Teile!

    Alles in Allem leichte Kost mit Suchtfaktor und deswegen gibt es von mir 3 von 5 möglichen Herzen!<3

    Eure Carina
  4. Cover des Buches Gemina (ISBN: 9783423762328)
    Amie Kaufman

    Gemina

     (158)
    Aktuelle Rezension von: DanaLea

    Ich muss zugeben, obwohl ich wusste, worauf ich mich einließ. Ich hatte ein wenig Angst, dass Gemina nicht so gut sein würde wie Illuminae. Zum Glück war das Gegenteil der Fall.
    Gemina hat meine Erwartungen übertroffen. Ob auf der grafischen Seite: ♥ was sich wieder gelohnt hat und einige der Zeichnungen waren magisch.

    Die Spannung, die uns fast das ganze Buch anhielt: wieder ein Haar besser.

    Neue Charaktere: Ich mochte sofort Nika und Ella, Hanna (sie war sehr nett und ich kann sagen, dass sie mich vom ersten Teil an mehr mochte als Kady). Und auch diesmal gab es keinen Mangel und Schurken: RAPÍR und wie unerwartet mein "Lieblings" SPIRO auftauchte! ■■■■ Nur einige Teile waren zu lang, sonst habe ich nichts zu beanstanden. ♥

  5. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Verführung (ISBN: 9783570161364)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Verführung

     (197)
    Aktuelle Rezension von: Buchfluestererblog

    Alice gelingt es, in der Zwischenzeit sehr gut, ihr normales Leben und das Leben mit „ihren“ Vampiren unter einen Hut zu bringen, doch dann passiert ein schrecklicher Unfall, der alles verändert…

    Fazit: Der 2. Teil der Reihe hat mir nicht ganz so gut gefallen, wie Band 1! Die Geschichte plätschert so vor sich hin und der Funke wollte einfach nicht überspringen, dennoch hat das Buch einen gewissen Suchtfaktor und man will unbedingt wissen, wie es mit Alice, Milo, Jack, Peter und Co. weitergeht.

    Ich freue mich auf Band 3!

    Steffi K.

  6. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Schicksal (ISBN: 9783570161401)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Schicksal

     (121)
    Aktuelle Rezension von: Pi-314
    Klappentext:
    Zwei Brüder, ein Blutsband - eine Liebe ... Zu ihrem achtzehnten Geburtstag reist Alice nach Australien, um Mae zu besuchen. Doch als ein brutaler Mord geschieht, kehrt sie in die Staaten zurück. Vor Ort versucht Alice, die Hintergründe der grausamen Tat aufzudecken. Prompt kriselt es deswegen zwischen ihr und Jack. Zu allem Überfluss ist Maes Vampirkind kaum zu liegen. In einer immer gefährlicheren Welt muss Alice lernen, sich selbst zu verteidigen – und sie muss lernen, mit Entscheidungen zu leben, die für die Ewigkeit gelten …

    Inhalt:
    Im vierten und letzten Teil der Reihe muss Alice mit einigen Sorgen auseinandersetzen. In ihrer Heimatstadt treibt sich ein Serienkiller herum und als ein geliebter Mensch grausam ermordet wird, beschließt Alice einzugreifen. Leider muss sie das vor ihrer Familie und vor allem vor Jack geheim halten, so dass es zu einigen Streits und kleinen Krisen kommt. Gleichzeitig merkt Mae, dass sie einen Fehler mit der Verwandlung ihrer Urenkelin gemacht hat, denn die kleine Daisy gerät vollkommen außer Kontrolle und ist kaum mehr kontrollierbar. Als Alice dann auch noch Leifs Geheimnis aufdeckt ist das Chaos perfekt

    Meinung (Achtung Spoiler) :
    Ich muss leider sagen, dass der letzte Teil der Reihe nicht ganz so überzeugen konnte, wie seine Vorgänger. Das Buch beginnt sehr langatmig und erst zu Ende beginnt sich die Spannung zu steigern, was allerdings sehr schnell wieder vorbei ist.
    Ich finde es sehr schade, dass sehr viel offen gelassen wurde, das mich brennend interessiert hätte. Vertragen sich Ezra und Mae wieder? Bleiben Bobby und Milo ein Paar oder findet Milo noch „den einen“? Wird sich das Band zwischen Alice und Peter je lösen und wird sie für immer eigentlich in Jack UND Peter verliebt sein? Und was wird aus Leif und Alice‘ Mutter? Wird sie auch zum Vampir? Baut sie endlich eine Beziehung zu ihren Kindern auf, jetzt da sie die Liebe ihres Lebens wiedergefunden hat?
    Vor allem Mae hat mich in diesem Teil wieder sehr aufgeregt. Wie konnte sie das Daisy antun ohne vorher über die Konsequensen nachzudenken? Hätte man sich vorher nicht mal über Vampirkinder informieren können? Es waren ja scheinbar genug Informationen darüber bekannt! Das hat mich alles extrem sauer gemacht, weshalb ich zum Schluss nur wenig Mitleid für sie übrig hatte.
    Alles in allem hatte ich mir vom großen Showdown mehr versprochen, es wäre definitiv Luft nach oben frei gewesen.

  7. Cover des Buches Wir zwei in fremden Galaxien (ISBN: 9783846600412)
    Kate Ling

    Wir zwei in fremden Galaxien

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Liebe_in_den_zeilen

    Seren lebt schon ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff und wird auch ihr ganzes Leben auf dem Raumschiff verbringen.Den sie sind auf einer Jahrhunderten dauernden Reise durch die Welt, auf der Suche nach weiterem Leben.                                                                                                                  Aber nun steht sie vor einer wichtigen Entscheidung,den sie steht kurz vor ihrem Abschluss und dann entscheidet sich alles. Wer ihr zukünftiger Lebenspartner wird und vor allem wo sie nun arbeiten wird. Sie will das aber nicht, sie will mehr als das vorgeplante Leben im Raumschiff.Sie will Abenteuer und vor allem wahre Liebe. Diese findet sie aber nicht bei ihrem Lebenspartner sondern beim Dom,einem Spanier. Die beiden frisch verliebten müssen sich immer heimlich treffen bis sie eine Chance finden das Raumschiff zu verlassen,aber können sie außerhalb überleben?                                                               Die Idee des Buches und auch die der Liebesgeschichte fand ich an sich echt süß,auch wenn sie mich echt etwas an Romeo und Julia erinnert hat,aufgrund der verbotenen Liebe. Den Anfang des Buches fand ich auch echt toll und ich freute mich sehr auf das Abenteuer der beiden, aber nach einer weile verlor ich das Interesse an dem Buch. Einfach unter anderem weil mir so ein grober Aufbau des Raumschiffs fehlte einfach das ich mir vorstellen konnte wie es aufgebaut ist und wie alles da funktioniert. Aber auch die Protagonistin machte mir einige Schwierigkeiten, aber dazu später mehr. Nach und nach verlor ich auch den Interesse an der Handlung, aber nicht wirklich weil es total uninteressant war, sondern weil mir dann auch schlagartig der Schreibstil Probleme machte und ich so nicht mehr entspannt weiter lesen konnte,sondern mich wirklich zwingen musste. Das war dann auch der größte Punkt weswegen ich das Buch dann nach ca. 150 Seiten abgebrochen habe, ich musste mich aufgrund des schweren Schreibstils sehr durch das Buch kämpfen.


    Ich muss sagen ich wurde nie wirklich warm mit der Protagonistin. Sie war zu  Beginn des Buches schon sehr negativ eingestellt, aber da dachte ich mir noch das ändert sich. Aber leider das auch nicht. Sie wirkte eigentlich immer total unzufrieden und genervt, es sei den sie war bei Dom und das fand ich sehr schade, das sie sich nicht immer so offen zeigen konnte den bei ihm gefiel sie mir deutlich besser, sie blühte einfach auf.


    Den Schreibstil empfand ich zu Beginn eigentlich als sehr angenehm, aber nach 100 Seiten oder so schlagartig änderte sich mein Gefühl und ich musste wirklich mit ihm kämpfen. Ich weiß auch nicht wieso es so war, aber er war dann wirklich schwer für mich zu lesen weswegen ich mich echt weiter kämpfen musste,aber am Ende einfach abgebrochen habe. Weil ich Angst hatte das es mich in eine Leseflaute bringt. 


     So gut wie das Buch begonnen hat, so tief ist es am Ende leider doch gesunken. Bekommt aufgrund der Idee und dem Anfang noch 2 von 5 Sterne von mir.


  8. Cover des Buches The Difference Between Us (ISBN: 9783736310001)
    Rachel Higginson

    The Difference Between Us

     (87)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Titel: The Difference between Us

    Autor: RachelHigginson

    Reihe: Opposites Attract #2

    Verlag: LYX

    Genre: Liebe

    Format: Paperback

    Seiten: 389

    „...bist du verrückt ?“

    Seine Lippen zuckten, offenbar unterdrückte er ein Lächeln. „Zu spät, Molly Maverick. Du hast etwas an dir, das meinen gesunden Menschenverstand völlig aussetzen lässt.“ //S.229//

    Meine Meinung:

    Molly und Ezra - Zwei Menschen wie Hund und Katze, Tom und Jerry, Sommer und Winter. Zwei Menschen, die unterschiedlicher nicht sein könnten und doch so zueinander gehören, weil zwischen ihnen einfach ein Feuer herrscht, was über simple Neckereien weit hinaus geht....das dachte ich nach dem ersten Band, wo ihre Zankereien, selbst über die simpelsten Dinge, mich so wunderbar unterhielten. Ich liebte die Chemie, die zwischen ihnen herrschte und freute mich wahnsinnig auf ihre Geschichte.

    Aber all das Feuer, all die Leidenschaft und die Chemie verpufften komplett. Ich bin einfach nur enttäuscht darüber, wie spannungs- und vor allem gefühlsarm alles ablief. Hinzu kommt wieder eine sehr üble Sache, die meiner Meinung nach in ein paar Seiten abgeharkt wird und das war´s auch. Von den Grundzügen lief es genauso ab wie der erste Band.

    Man nehme einen schwierigen Kerl mit einer harten Vergangenheit, der emotional große Probleme hat und verbinde dies mit einer vor Mut  überschäumenden jüngeren Frau, der Gewalt widerfährt, egal ob jetzt körperlich oder seelisch. Natürlich können Sie sich erst nicht ausstehen, aber dann zack ist von der einzig wahren Liebe die Rede, man spricht sich über seine Eltern aus, ihre bedrohliche Lage wird noch fix gelöst und zack ist das Buch fertig. Der Mann ist jetzt mega liebevoll und die Frau überwindet das Trauma beinahe sofort. Uff....

    Rachel Higginson schreibt super schön. Sehr flüssig, mit viel Humor, allerlei Spitzen und mit taffen Charakteren, die ich allesamt auch sympathisch oder eben wie gewollt widerlich finde. Da kann ich echt nicht meckern.

    Mich stört es nur, dass es einfach sehr simpel gehalten wurde. Von Anfang bis Ende dümpelte es eher vor sich hin und es gab auch kaum  Überraschungen oder konnte mich wirklich packen. Einzigst ihr schöner Schreibstil hielt mich bei der Stange, denn die erwartete Liebesgeschichte fuhr eher auf Sparflamme. Emotionen, die mir unter die Haut gehen ? Sinnliche Erotik, die ein kribbelndes Kopfkino verursacht ? Spannende Konflikte, die mich forderten ? Leider alles vergebens. Es ist nett, aber mehr auch nicht und irgendwie spürte ich zwischen Ezra und Molly kaum wirklich etwas. Dagegen wirkten Vera und Killian teils so süßlich verliebt, dass es mir zu viel anmutete.

    Im Grunde geht es die ganze Zeit nur um ihre Arbeit und die Belästigung, die sie erfahren muss. Das hat mich natürlich angewidert und schockiert, was ihr passiert ist, aber ganz ehrlich....Ezra und Molly gingen mir komplett unter. Und das Trauma, was sie erleidet, wird auch so schnell runtergespült, dass ich schon enttäuscht bin. Das Ende wirkte so abgehackt und alles wurde so fix auf ein, zwei Seiten gelöst, dass ich mich ein wenig veräppelt fühle. Einfach schade, da es so viel Potenzial gab.

    Fazit:

    Ich habe mich wirklich auf ihre Geschichte gefreut und rechnete ja schon mit einem schwierigen Thema. Aber mich stört es einfach, dass es so starke Parallelen zu Band 1 aufweist und die krasse Situation von Molly sich mit einem Happen komplett erledigte. Sehr schade. Ich will der Reihe mit dem nächsten Band noch eine Chance geben, da ich einfach hoffe, dass die Autorin sich noch etwas entwickelt hat. Trotz der "Schwächen" vergebe ich:

    3 von 5 Sterne

  9. Cover des Buches Lustiges Taschenbuch Nr. 494 (ISBN: 9783841393449)
    Walt Disney

    Lustiges Taschenbuch Nr. 494

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Flatter

    Zum Inhalt: Klappentext

    Donald und Dagobert könnten verschiedener nicht sein, dennoch sind sie sich in einer Sache einig: Bei neune Ideen sind die profitablen besonders willkommen. Genau aufgrund eines solches Einfalls begibt sich unser Donald, mit Kugelgrill und Würstchenzange bewaffnet, zum Entenhausener Volksfest. Denn dort gilt es die hungrige Meute mit saftigem Grillgut zu versorgen und sich selbst ein goldenes Näschen zu verdienen. Mit Ernüchterung muss er allerdings feststellen, dass Nachbar Zorngiebel wohl den gleichen Einfall hatte un den kampflustigen Konkurrenten mimt. Zwischen den Beiden enfacht ein furioser Wettstreit und es wird gebrutzelt, bis die Funken fliegen. Unterdessen hat auch Onkel Dagobert die Witterung von Kohle aufgenommen und das führt Familie Duck in die Tiefen des Meeres und in eine mysteriöse Burg....


    Meine Meinung:

    Auch in Entenhausen startet die Grillsaison und bei Donalds köstlichen Kreationen, ist mir das Wasser im Mund zusammengelaufen. Es wird gegrillt, sich gestritten und gemeinsam Pläne ausgeheckt. Es geht laut, turbulent und sehr witzig zu und wir werden beim Lesen wieder bestens unterhalten. Gundel Gaukeley muß sich mit einem mehr als unfähigen Lehrling herzumärgern, Minnie mischt sich in Mickys Arbeit etwas zu sehr ein (aber auch total witzige Art und mit tat Micky so leid, was macht man nicht alles für die Freundin...). Onkel Dagobert schickt Donald in die Tiefen des Meeres, denn ein goldener Seestern will gefunden werden. 10 Geschichten, die vor Witz und Spannung geradezu sprühen. Diesmal weiß ich gar nicht, welche meine liebste Geschichte ist. Die Battles zwischen Donald und Zorngiebel verschlinge ich genauso gerne, wie Gundels Versuche, der Nr. 1 habhaft zu werden. Comicunterhaltung vom Feinsten.

  10. Cover des Buches Blinde Wahrheit (ISBN: 9783802586118)
    Shiloh Walker

    Blinde Wahrheit

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Natiibooks


    4 🌟🌟🌟🌟

    Inhalt:

    Ein grauenhafter Schrei, den Lena Riddle im Wald hinter ihrem Haus hört, versetzt sie in Angst und Schrecken. Doch die Polizei des kleinen Örtchens Ash, Kentucky schenkt ihr keinen Glauben. Der Einzige, der Lena zur Seite steht, ist der vom Dienst beurlaubte Polizist Ezra King. Er ist überzeugt, dass Lenas Leben in Gefahr ist, und setzt alles daran, um sie zu beschützen.

    Meinung:

    Da ich dieses Jahr mir vorgenommen habe andere Genre zu Lesen und wie Thriller-Romance da ich die letzte Reihe in diesem Bereich sehr mochte. Nun kommen wir zu dieser Geschichte die ich gut fand auch wenn ich am Anfang etwas verunsichert war da so viele Perspektiven aufgetaucht sind. Auch die Charaktere die erst am 2 und 3 Buchen die Protagonisten sind. Aber sobald ich es wusste war ich in der Geschichte drin auch wenn ich sie ein bisschen Harmlos fand wie es angefangen ist und mich hat auch die ganze Zeit gefragt das keiner mitbekommt das Frauen fehlen. Aber ansonsten war es gut ich mochte die Protagonisten und Nebencharakter besonders Law (Hauptprotagonist 3 Buch) fand ich interessant. Aber auch Lena und Ezra hat mir gefallen besonders fand ich es toll wie Lena ihr Leben im griff hat auch wenn ich es etwas übertrieben fand das jeder Mann auf sie steht. Ezra fand ich erfrischend und auch wenn die Liebesgeschichte ziemlich schnell angefangen hat war es dennoch Interessant zu lesen. Und besonders hat mir gefallen wieder Detektive zu spielen auch wenn ich oft verunsichert war wer der Mörder nun ist da seine Perspektive am Verwirrend ist. Im ganzen war es dennoch ein guter Start und ich bin gespannt wie es in die zwei weiteren Büchern weiter geht.

  11. Cover des Buches Der Spezialist (ISBN: 9783404271481)
    Mark Allen Smith

    Der Spezialist

     (196)
    Aktuelle Rezension von: simonfun

    Irgendwie hatte ich mehr Psychospielchen mit Foltereinlagen erwartet, oder zumindest clevere Dialoge zwischen Opfer und Folterer. Dennoch eine kurzweilige und in manchen Passagen spannende Geschichte mit losem Ende, auch wenn der Autor mehr hätte rausholen können.
    Wie auch immer - lesenswert!

  12. Cover des Buches Once She Dreamed (ISBN: 9783492501507)
    Abbi Glines

    Once She Dreamed

     (31)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Versum
    Das Cover ist wunderschön, verspielt und harmonisch gestaltet. Ein Blickfang und macht neugierig auf die Geschichte.

    Das Buch beginnt mit Einblicken (leider ab und an langatmigen) von Sammy Jos ländlichen Leben, sie lebt abseits in ihrer kleinen Heimatstadt und träumt von einen Ausweg aus der Provinz in die Großstadt.
    Die Hauptprotagonistin Sammy Jo lebt ein einfaches Leben, ist  entzückend, aber auch naiv und unerfahren, will sich aber ihrer Sehnsucht und Träumen nachgehen.
    Herausstechend ist es ihre Freundlichkeit und ihre Zuversicht, die mich begeistert hat. Die Menschenkenntnis sowie Unerfahrenheit kann man gut hinweg schauen, wenn man ihre Gemüt bewundert, immer eine fröhliche Seele und trotzdem mit frecher Zunge, wenn es um einen bestimmten Mann geht.

    Eine verträumte, herzzerreißende und gefühlvolle Geschichte beginnt, die mich entzückt, gefesselt und ergriffen hat. Der erste Eindruck kann immer täuschen und jeder verbirgt sein wahres hinter einer Maske, dies in Kombination mit Akzeptanz und Umgang mit dieser steigert das Gefühlschaos in hohem Maße. Besonders war es mir eine Freude bei den Erkenntnissen und dem wachsen des Mutes und der Stärke bei zu wohnen und einem hoffentlich guten Ausgang entgegen zu fiebern.

    Natürlich spricht das nur für den genialen Schreibstil der Autorinnen, dieser ist: gefühlvoll, fesselnd, bildlich, amüsant aber auch locker, leicht, ergreifend und voller zärtlicher Momente zugleich.
    Das Buch ist in 2 einzelne Werke unterteilt, diese ergänzen sich zu einer Geschichte. Die erste Hälfte dieser war leider mit allzu vielen Fakten über das ländliche Leben verfasst, wurde mir dann aber doch ein wenig zu genau, auch wenn man durch diese die Hauptprotagonistin besser verstehen lernt, waren diese meist oberflächlich und langatmig. Die zweite Hälfte war sehr mitreißend, die neuen Eindrücke und die Entwicklung der Charaktere war ergreifend.

    Als Sahnehäubchen bekommt man jemanden Verlorenes aus der Rosemary Beach Reihe geboten, von dem ich definitiv mehr verschlingen könnte. Ein Charakter der mir ans Herz wuchs und ich sehr mich sehr über sein erscheinen erfreut hatte.

    Ich bleibe daher zufrieden, unterhalten, ergriffen und begeistert zurück. Ein bittersüßes Werk, was mit der Hoffnung auf Wiedersehen oder mehr von dem einnehmenden männlichen Paar erhofft.

    Vielen Dank für das Rezensionsexemplar an den Verlag.
    Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

    #OnceSheDreamed
    #InSehnsuchtvereint
    #Fürimmerverliebt
    #AbbiGlines
    #Piper
    #Werbung
  13. Cover des Buches im lidschlag die drosseln (ISBN: 9783935167116)
    Gerd Hergen Lübben

    im lidschlag die drosseln

     (3)
    Aktuelle Rezension von: edelgard-weltz
    Mitreißende Fluchten durch Sprachlandschaften, hinreißende Worttänze: Lübben präsentiert formal virtuos sowie sinnlich sensibel seinen poetischen „lebtag“: „werkstattzeitlebens“!
  14. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Verlangen (ISBN: 9783570161395)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Verlangen

     (144)
    Aktuelle Rezension von: Buchfluestererblog

    … endlich geht es mit Alice, Jack, Peter und Co. weiter.

    Nachdem der 2. Teil eher vor sich hin plätschert,  geht es im 3. Teil gleich spannend los.

    Mehr möchte ich zum Inhalt gar nicht sagen, da ich sonst nur unnötig spoilern würde…

    Fazit: „Verlangen“ hat mir richtig gut gefallen und ich freue mich auf den letzten Teil der Reihe!

    Steffi K.

  15. Cover des Buches Im Rhythmus unserer Herzen (ISBN: 9783956492969)
    Lauren Dane

    Im Rhythmus unserer Herzen

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Seitdem sich Ezra und Tuesday das erste Mal gesehen haben, sprühen die Funken zwischen den beiden. Doch so richtig können sie sich nicht auf einander einlassen, da beide noch ihre schwierige Vergangenheit bewältigen müssen.
    Im Großen und Ganzen hat mich die Geschichte gut unterhalten. Ich mochte Ezra und ich mochte Tuesday. Das Highlight waren für mich aber Ezras Tiere.
    Was mir aber wirklich auf die Nerven gegangen ist, dass wirklich alles totgequatscht wurde. Ständig haben sich mindestens zwei Personen gegenseitig erklärt, was für tolle Menschen sie doch sind, was sie alles durch gemacht haben und das sie immer die besten Entscheidungen getroffen haben. Je weiter die Geschichte ging, desto mehr habe ich mit den Augen gerollt. Wenn es in einem Buch hin und wieder so eine Konversation gibt, ist das vollkommen in Ordnung, aber doch nicht alle zwei Seiten.
    Im ersten Teil war das auch schon so, aber da hatte ich das nicht so schlimm in Erinnerung. Daher habe ich mich dazu entschlossen den dritten Teil gar nicht erst zu lesen, was ich eigentlich schade finde, da die ganze Reihe wirklich Potential hatte. Besonders der zweite hätte echt gut werden können, aber nicht so.

  16. Cover des Buches Unter dem Vampirmond - Versuchung (ISBN: 9783844507614)
    Amanda Hocking

    Unter dem Vampirmond - Versuchung

     (48)
    Aktuelle Rezension von: vormi
    Als die 17-jährige Alice Bonham den faszinierenden Jack trifft, steht ihre Welt Kopf. Jack ist aufregend anders: Er liebt rosa Chuck Taylors, fährt ein schnelles Auto und ist nicht vor Sonnenuntergang ansprechbar. Bald verbringt Alice jeden Abend mit Jack. Dann lernt  sie seinen umwerfenden Bruder Peter kennen: Ein Blick genügt und Alices Knie werden weich. Doch Peter sprüht vor Hass. Alice verliebt sich rettungslos in beide Brüder, die so unterschiedlich wie Tag und Nacht sind. Doch das ist nicht ihr größtes Problem – denn Jack und Peter sind Vampire …
    Inhaltsangabe auf amazon


    Ich bin ewig um dieses Buch herum geschlichen, denn schon das Cover hat voll meinen Geschmack getroffen.
    Auch der Klappentext hat mich angesprochen, und schon stand es jahrelang auf meiner Wunschliste.
    Vielleicht hat das Buch mich deshalb lange nicht gepackt.
    Dann, als es besser wurde, war ich immer hin- und hergerissen.
    Mal hat es mir gut gefallen und dann haben mir wieder ein paar frische,  neue Ideen gefehlt.
    Dafür ziehe ich 1 Stern ab.
    Wahrscheinlich ist so langsam zum Thema Vampire auch schon alles erzählt worden...
    ...und ich habe das Buch vor über 3 Jahren gehört...
  17. Cover des Buches Die Gabe der Zeichnerin (ISBN: 9783492502252)
    Martina Kempff

    Die Gabe der Zeichnerin

     (43)
    Aktuelle Rezension von: talisha


    Da ich schon begeistert über die Welfensaga/Karolinger-Frauen-Trilogie von Martina Kempff war, muss ich ihr neuestes einfach lesen. Ich wurde nicht enttäuscht! 


    Der Fernhändler Isaac und der Baumeister Iosefus werden zusammen mit dessen Sohn Esra und seiner Haussklavin Dunja von Kalif Harun al Raschid nach Aachen zu König Karl dem Grossen gesandt. Sie sollen Karl bei seinem grossen Traum, dem Bau eines grossen Gotteshaus behilflich sein. Was zuerst niemand weiss, dass Ezra kein Junge sondern ein Mädchen ist. 


    Ihre Mutter starb bei der Geburt und gab ihr den Namen Teresa. Fortan zieht Dunja das Kind auf und Iosefus gibt Teresa als Jungen aus. Ezra hat das Talent ihrer Mutter geerbt: Zeichnen. Und einen Traum. 


    Zusammen mit Odo von Metz und seinem Sohn Lucas bauen Iosefus und Ezra am mächtigen Dom, dessen Highlight eine grosse Kuppel sein soll.


    Wie sie das um das Jahr 800 herum bewerkstelligt haben, die Liebe zwischen Ezra und Lucas sowie Einblicke in Karls Leben, Reisen, Politik und Bauwesen zur damaliger Zeit - all dies hat Martina Kempff in diesen aussergewöhnlich guten historischen Roman über den Dombau zu Aachen gepackt. 


    Wie auch ihre Karolinger-Frauen-Trilogie ist dieser Roman exakt recherchiert und gibt beim Lesen das Gefühl "genauso könnte es gewesen sein". Für Leser der Trilogie gibt es sogar ein Wiedersehen mit Gerswind und Luitgard. 


    Auch der Humor kommt nicht zu kurz: besonders als Isaac Abul Abbas, den weissen Elefanten, von Bagdad nach Aachen transportieren muss. 


    Fazit: Ein toller spannender historischer Roman und eine krönende Zugabe der Welfensaga! 5 Punkte. 






  18. Cover des Buches Two can keep a secret (ISBN: 9783570314050)
    Karen M. McManus

    Two can keep a secret

     (135)
    Aktuelle Rezension von: Bookstar

    Ellery und ihr Bruder Ezra ziehen zu ihrer Großmutter in die Kleinstadt Echo Ridge. Echo Ridge ist dadurch bekannt geworden, dass dort vor 20 Jahren die Homecoming-Queen ermordet wurde und ein weiteres Mädchen verschwand, bei dem es sich übrigens um die Tante der Geschwister handelt. Als die Ermordung der nächsten Homecoming-Queen angekündigt wird und erneut ein Schülerin verschwindet, beginnt Ellery selbst zu ermitteln, gemeinsam mit Malcolm, dem Bruder des einstigen Mordverdächtigen.

     Ich hab bereits das erste Buch von Karen McManus, One of Us is Lying, total gefeiert, gefiel mir Two Can Keep A Secret sogar fast noch mehr, weil ich die Story hier persönlich noch interessanter fand.   

    Die Perspektive wechselt schon wie bei One of Us is Lying zwischen mehreren Protagonisten hin und her, in diesem Fall Ellery und Malcolm. Finde ich gut, denn zugegeben, wäre das Buch nur aus Ellerys Sicht ziemlich anstrengend gewesen, denn obwohl ich sie eigentlich recht mochte, tat die Abwechslung ganz gut. Was ich aber bemängeln muss, ist dieser völlig unnötige Handlungsstrang, wer der Vater von Ellery und Ezra ist, also zumindest hab ich ihn als sehr unnötig empfunden, weil es mir einfach nicht besonders wichtig erschien. Die Krimihandlung hingegen fesselt und ich hab fast bis zum Schluss nicht gewusst, wer der Täter ist und das ist ja am Krimilesen das Beste.

  19. Cover des Buches Jane & Miss Tennyson (ISBN: 9783551560254)
    Emma Mills

    Jane & Miss Tennyson

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome
    Ich muss zugeben, dass ich gar nicht mal so große Erwartungen hatte – deshalb bin ich jetzt relativ überrascht. „Jane & Miss Tennyson“ ist von der Sorte jugendlicher Liebesroman, der einen bis in die Nacht wach hält, viel zu breit zum Grinsen bringt (ich bin froh, dass ich das Buch nicht in der Öffentlichkeit gelesen habe) und das innere Fangirl nach außen kehrt. Devon und Ezras Liebesgeschichte ist einfach unfassbar süß.

    Sie inhaliert die Bücher von Jane Austen, hält sich selbst für durchschnittlich und weiß nicht, was sie mit ihrer Zukunft anstellen geschweige denn wie sie ihren Bewerbungsaufsatz fürs College aufziehen soll. Seine Zukunft ist dagegen schon vorgeschrieben, denn er ist der Footballstar der Schule, sein Foto hängt in jeder Toilette der Stadt und Colleges gehen auf ihn zu und nicht umgekehrt. Eigentlich haben sie rein gar nichts miteinander zu tun, aber als sie beide als einzige Zwölftklässler Sport der 9. Klasse wiederholen bzw. nachholen, treffen sie auf einmal immer häufiger aufeinander. Devon hält Ezra für arrogant, wortkarg und distanziert, muss aber feststellen, dass er vielleicht gar nicht das "Riesena****loch" ist, für das ihn die meisten halten. Warum sonst würde er ihren Cousin Foster im Football fördern?

    Ich habe mich mehrmals dabei ertappt, wie ich laut lachen musste. Manches kam richtig unerwartet. Das Buch ist angenehm leicht und humorvoll geschrieben, perfekt zum Entspannen und Wohlfühlen, obwohl sich tatsächlich mehrmals auch bedrückende Gefühle untermischen. Das lag zum einen daran, dass die Handlung mit den typischen vorhersehbaren Hindernissen gespickt ist, und zum anderen an der Tatsache, dass die Figuren alles andere als oberflächlich entworfen sind. Die meisten, beziehungsweise die wichtigen, Charaktere haben eine Vorgeschichte, die erklärt, warum sie so sind, wie sie sind.

    Aufgrund dessen sind auch einige der Charaktere für Überraschungen gut. Von Ezra erwartet man ja fast, dass er ganz anders ist, als es den Anschein macht – anfangs fällt er durch seine wortkarge, distanzierte Art eher negativ auf, ist dadurch aber auch ein spannendes Mysterium. Gerade wegen dieser geheimnisvollen Art haben mir die Szenen, in denen sein wahres Ich durchschimmert, richtig gut gefallen. Man konnte ein bisschen miträtseln und ein bisschen schwärmen. Letztendlich hätte ich am Anfang nie gedacht, dass ich Ezra mal als … süß bezeichnen würde, aber, tja, es ist passiert. Neben Foster, den ich auch fest ins Herz geschlossen habe, ist er für mich ein Highlight des Buches – trotz Ahnung, dass hinter seiner Fassade mehr stecken muss, war er die meiste Zeit undurchschaubar. Besonders liebgewonnen habe ich aber auch noch andere Charaktere aus Devons Freundeskreis wie Cas, Lindsay und Jordan, obwohl es auch dort ein paar … Überraschungen gab. Eine Fanclub-Mitgliedschaft musste ich bis auf unbestimmte Zeit pausieren.

    Devon mochte ich als Protagonistin schon auf den ersten Seiten sehr gerne, weil sie Humor hat, offen auf andere Menschen zugeht und tough ist. Dennoch ist sie nicht perfekt und sagt (oder denkt) auch die eine oder andere Sache, bei der ich unzufrieden das Gesicht verzogen habe (besonders in Bezug auf Foster), um sich aber letztendlich im Laufe des Buches weiterzuentwickeln. Auch wenn ich nicht jede ihrer Aussagen unterschreiben konnte, war ich bezüglich ihrer Handlungen meistens zufrieden – ich konnte ihre Beweggründe nachvollziehen und habe in kritischen Momenten mit ihr mitgefühlt (und dabei sogar bei einem eigentlichen Lieblingscharakter die Fanclub-Mitgliedschaft gekündigt).

    Neben der Liebesgeschichte geht es auch um die sich langsam entwickelnde, süße Geschwisterbeziehung zwischen Devon und Foster, wobei der Fokus aber doch schon eher auf Devon und Ezra lag. Das fand ich auch gut so, denn … hach. Ja, eigentlich ist die Geschichte nichts Besonderes. Es gibt keine großen Überraschungen und wirklich innovativ ist hier auch nichts. Aber! Es ist zum Hinknien süß. Eine typische Highschool-Lovestory gebaut auf Missverständnissen, Eifersucht, schwer einzuschätzenden Reaktionen und allerhand anderen Komplikationen wie die unerwiderte Liebe zum besten Freund. Ich fühlte mich trotz Klischees unglaublich gut unterhalten, weil die Geschichte auch nicht an der Oberfläche kratzt, sondern eben auch tiefer eintaucht und schwierige Familienverhältnisse und Schicksalsschläge verarbeitet. Das alles aber in einem die meiste Zeit leichten Ton.

    Fazit

    Eine sehr süße Liebesgeschichte mit einem männlichen Protagonisten, der herrlich undurchschaubar ist und zum Miträtseln und Schwärmen einlädt. Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen, bis ich am Ende angekommen war. Vielleicht wird es sogar ein Reread. Von mir gibt es eine Leseempfehlung für all jene, die eine süße jugendliche Liebesgeschichte (für zwischendurch) schätzen, und 4 Sterne.
  20. Cover des Buches Tödliche Nähe (ISBN: 9783802586132)
    Shiloh Walker

    Tödliche Nähe

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG 3. und letzter TEIL der Ash-Trilogie! nun in diesem letzten teil erfährt man endlich wer die mörderin oder der mörder ist! nachdem ich jetzt alle drei teile gelesen habe, komme ich zum schluss,dass es nicht nötig gesen wäre drei bücher zu schreiben und den mörder oder die mörrin erst am schluss auffliegen zu lassen.da hätte ein buch mit vielleicht mehr seiten völlig gereicht.es wurde einfach alles in die länge gezogen um eine serie daraus zu machen.bei diesem dritten teil interessierten mich nicht mal mehr die protagonisten.ich wollte einfach nur noch wissen wer die mörderin oder der mörder war.das fand ich sehr schade,denn die darsteller waren sehr gut ausgearbeitet.fazit: die trilogie ist recht gut gelungen.gesamthaft gibt es eher wenig romantik und erotik dafür mehr thrilleranteil. klappentext:der serienmörder, der in ash , kentucky sein unwesen trieb,ist tot - doch nia hollister findet hinweise ,dass der richtige täter noch auf freiem fuss ist. auf der suche nach der wahrheit wird sie von dem undurchsichtigen aussenseiter law reilly unterstützt. schon bald jedoch ziehen ihre nachforschungen die aufmerksamkeit des echten killers auf sich,und nia gerät in grösste gefahr...
  21. Cover des Buches Das Beste, was passieren kann (ISBN: 9783956492600)
    Lauren Dane

    Das Beste, was passieren kann

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Natalie und Paddy kennen sich aus ihrer Jugend, damals hatten sie eine heftige aber kurze Affäre. Fast 12 Jahre später treffen sie sich in einer Kleinstadt wieder. Paddy will unbedingt mit ihr ausgehen, doch Natalie hat Probleme sich auf ihn einzulassen.
    Das war ein solider Auftakt der Reihe, der Lust macht weiter zu lesen. Besonders auf Ezra und Tuesday freue ich mich.
    Bis kurz vor Schluss hätte ich dem Buch 4 Sterne gegeben, aber dann hat Paddy sich plötzlich absolut irrational verhalten, das passte so gar nicht zu seiner bisherigen Entwicklung, das hat mich wirklich gestört. Ich hatte das Gefühl das wurde nur gemacht, damit es Drama gibt.

  22. Cover des Buches Sister of the Stars (ISBN: 9783966983693)
    Marah Woolf

    Sister of the Stars

     (162)
    Aktuelle Rezension von: aurorasworldofbooks

    Von dem Cover fange ich gar nicht erst an zu schwärmen, aber auch das was hinter dem Cover steckt ist so unglaublich gut geschrieben. Eine perfekte Mischung aus Romantik und Fantasy. Ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen und es musste sofort der zweite Band her.

  23. Cover des Buches Träume jenseits des Meeres (ISBN: 9783785734148)
    Tamara McKinley

    Träume jenseits des Meeres

     (7)
    Aktuelle Rezension von: LEXI
    Das Hörbuch „Träume jenseits des Meeres“ mutete für mich wie ein kitschiges Märchen an. Die klischeebehaftete Geschichte beschreibt ein junges, wunderschönes, armes Fischermädchen namens Susan Penhalligan, das sich in den ebenso schönen, reichen jungen Lord Jonathan Cadwallader verliebt. Die Liebesgeschichte der beiden ist ein Dorn im Auge der verwitweten Mutter des Lords und ihre geschickten Intrigen verhindern eine Heirat der beiden Liebenden. Bei seiner Heimkehr nach abenteuerlichen Jahren auf See (!)muss John Cadwallader feststellen, dass Susan Penhalligan inzwischen den Pastor Ezra geheiratet hat, mit dem sie im Verlauf des Hörbuchs drei Kinder hat. Doch Susans Leidenschaft für ihre Jugendliebe erlischt niemals und eine Affäre beschließt das Schicksal Susans: sie wird von ihrem Ehemann Ezra gezwungen, nach Australien auszuwandern, wohin auch ihr Bruder Billy, des Schmuggels überführt, deportiert wird. In Australien erwarten sie Armut und harte Lebensbedingungen, und ein eklatanter Gerichtsprozess bildet das traurige Finale dieses Hörbuchs. ** ** **** Für meine Person war die Wahl dieses Hörbuchs keine gute. Ich finde weder den seicht und träge dahin plätschernden Plot, noch die flachen und vollständig unsympathischen Protagonisten erwähnenswert. Ich frage mich im Gegensatz dazu sogar, wie eine halbwegs vernünftige Frau immer wieder auf die Werbung eines Mannes hereinfallen kann, der sie im Stich gelassen, schmählich hintergangen und vor aller Welt öffentlich gedemütigt und ihre Liebe bloß gestellt hat. Ich frage mich auch, wie eine Frau eine beinahe zwanzigjährige Ehe mit einem Mann, der ihr die Welt zu Füßen legt, der sie abgöttisch liebt und mit dem sie drei Kinder aufgezogen hat, dermaßen mit Füßen treten kann. Und ich frage mich, welch zweifelhaften Charakter dieser skrupellose Lord haben muss, um seine ehemalige Jugendliebe ständig in solche Gewissenskonflikte zu bringen. Er erdreistet sich sogar, befremdet zu sein, dass seine „Angebetete“ nach seiner langen Abwesenheit nicht mehr schmachtend auf ihn wartet, sondern inzwischen Ehefrau und Mutter ist, heiratete aber sehr rasch eine reiche, verbitterte und hochnäsige Adelige und hat mit ihr einen Sohn. Anhand einiger anderer Rezensionen darf ich schließen, dass in der Print-Version auch auf die Ureinwohner Australiens eingegangen wurde – ein Thema, das mich im Grunde sehr interessiert hätte. Davon wurde im Hörbuch leider nichts erwähnt. Auch vom Berg Uluru aus den Wäldern und der Besiedelung des roten Kontinents, mit dem im Klappentext geworben wurde, war wenig bis kaum zu hören. Im Hörbuch war das Hauptthema einzig die Liebesgeschichte, die ab und zu auftauchenden Nebenpersonen trugen ebenfalls einen Part zur Geschichte bei. Einzig die vortreffliche Vertonung durch die Stimme Franziska Pigullas bereitete mir große Freude. Dafür vergebe ich auch zwei Sterne … ansonsten kann ich diesen Kauf leider als Fehler verbuchen.
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks