Bücher mit dem Tag "fail"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fail" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches Dieser eine Augenblick (ISBN: 9783431041323)
    Renée Carlino

    Dieser eine Augenblick

     (177)
    Aktuelle Rezension von: Buchfresserchen1

    Charlotte ist sehr chaotisch und hat ihren Platz in der Welt noch nicht gefunden. Darüber ist sie selbst am meisten enttäuscht. Wie gut das sie in Helen eine gute Freundin hat, die zwar genauso chaotisch ist, ihr aber in allen Lebenslagen beisteht.
    Als die beiden auf Adam treffen wird Charlottes Welt auf den Kopf gestellt. Wird sie ihren Weg noch finden?

    Charlotte ist mir sehr sympatisch. Sie ist chaotisch aber liebenswert und hat eine tolle WG mit ihrer Busenfreundin Helen.
    Die steht in Liebesdingen ihrer Freundin in keinster Weise nach und wandert auch von einem Chaos in das nächste.
    Auch die Figur der Helen konnte ich mir gut vorstellen ich sah sie ein wenig wie die Freundin bei Pretty Woman.
    Adam erscheint zunächst sehr sonderbar und es mutet auch komisch an, das Charlotte ihn so anziehend findet.
    Das störte mich ein bisschen an dem Anfang dieser Liebesgeschichte.
    Aber was dann später folgte hat mich doch sehr erstaunt und berührt. Ein Ausgang den ich so nicht erwartet hätte und ein Thema das doch eher seltener angesprochen wird.

    Mir hat das Buch gut gefallen.

    Der Schreibstil war flüssig und gut zu lesen. Die einzelnen Passagen waren immer mit viel Humor und Witz begleitet. Manche Stellen gingen aber dennoch tiefer.
    An einer Stelle liefen mir sogar mal die Tränen, aber nicht in dem Maße wie ich es eigentlich erwartet hatte. Vielleicht weil es einfach zu rund war und mich in der Art wie erwartet gar nicht so traurig machen musste, weil es einfach schön war ihr unsichtbarer Begleiter auf dem gemeinsamen Lebensweg zu sein.

    Ich habe gelacht und geweint. Und wenn ein Buch das bei mir schafft war es für mich ein gutes Buch.
    Da nicht alles so wirklich perfekt war ziehe ich einen Stern ab, aber alles in allem ein lesenswertes Buch


  2. Cover des Buches The 100 (ISBN: 9780316234498)
    Kass Morgan

    The 100

     (68)
    Aktuelle Rezension von: LenaSilbernagl
    Darum geht's:
    Seit einem vernichtenden Atomkrieg lebt die Menschheit auf Raumschiffen. 300 Jahre lang hat niemand mehr die Erde betreten. Doch nun sollen 100 jugendliche Straftäter das Unmögliche wagen: zurückkehren und herausfinden, ob ein Leben auf dem blauen Planeten wieder möglich ist. Doch was die idealistische Clarke, der geheimnisvolle Bellamy und die anderen Verurteilten nach ihrer Ankunft vorfinden, raubt ihnen den Atem. Ein tödliches Abenteuer beginnt, auf das sie kein Training der Welt hätte vorbereiten können ... 

    Das Buch:
    Das Buch erzählt auf spannende Art und Weise, wie sich 100 jugendliche Straftäter auf der Erde durchschlagen. Dabei handelt es sich hier um den ersten Band der Reihe.
    Aus der Sicht von Clarke, Wells, Glass und Bellamy wird die Geschichte erzählt. Zunächst steht ein Kapitel aus Clarkes-Sicht am Beginn der Geschichte. 
    Dieses Kapitel lässt viele Leerstellen, die es besonders spannend machen weiterzulesen. Besonders warum Clarke in Haft gekommen ist, ist dabei spannend.
    Wells erschien mir sofort sympathisch, da er nur wegen Clarke auf die Expedition geht. 
    Zunächst wird im Buch erzählt, wie die Jugendlichen in ein Frachtschiff verfrachtet werden, wie sie dann auf der Erde ankommen und wie sie dort zurecht kommen.
    Dabei ist die Frage besonders spannend, ob die Jugendlichen überleben werden. Niemand weiß, ob die Erde nach dem verehrenden Atomkrieg und unzähligen Nuklearwaffen wieder bewohnbar ist. 
    Vor dem Abschuss gelingt es einer Straftäterin zu fliehen. So bekommt der Leser zwei Welten geboten. Einmal diejenigen, die sich auf der Erde befinden und einmal diejenige, die sich noch immer auf dem Schiff befindet.
    Die beiden Welten scheinen vollkommen unterschiedlich. Dabei finde ich es sehr klug gewählt, eine Person auf dem Schiff zu belassen. Auch die Kapitel aus unterschiedlichen Sichten sind sehr interessant, da man Einblick in verschiedene Figuren erlangt und auch die individuellen Erinnerungen sehen kann, die immer wieder als Rückblicke hineinkommen.

  3. Cover des Buches Dark Lake (ISBN: 9783570103562)
    Sarah Bailey

    Dark Lake

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Nicola89

    Inhalt:

    Sie war so schön. Jetzt ist sie tot.


    In einem Badesee bei einer australischen Kleinstadt wird die Leiche einer wunderschönen Frau gefunden. Der Tatort ist mit Rosenblättern geschmückt. Für Detective Gemma Woodstock und ihren Partner Felix McKinnon ein komplexer Fall. Denn die Tote, Rosalind Ryan, war Gemmas Klassenkameradin und immer von Geheimnissen umgeben. Alle behaupten, Rosalind geliebt und bewundert zu haben: der Direktor der Schule, an der sie unterrichtete; die Schüler, denen sie den Kopf verdrehte; ihr wohlhabender Vater und ihre drei Brüder.

    Stück für Stück entfaltet Sarah Bailey in ihrem packenden Thriller die Abgründe ihrer Figuren, jede auf ihre Weise gefangen in einem Netz aus Lügen und verdrängter Schuld.


    Fazit:

    Die Geschichte wird aus Gemmas Perspektive erzählt und enthält zwischendurch immer wieder Rückblenden in ihre Vergangenheit und man möchte sowohl in der Gegenwart als auch in der Vergangenheit erfahren, wie es weitergeht, da auch Gemma ein Geheimnis hat. Zudem gibt es viele Verdächtige, was die Geschichte zunächst recht verworren macht.

    Ich mochte Gemma in der ersten Hälfte der Geschichte nicht so gerne, aber zum Ende hin hat sie in meinen Augen eine positive Veränderung durchgemacht.

    Das Ende wird - im Vergleich zur restlichen Geschichte, die hier und da ein paar Längen hat - allerdings recht kurz und knapp abgehandelt. Vielleicht hätte man lieber ein paar Stellen kürzen und das Ende etwas ausführlicher gestalten sollen. Dies hätte dem Buch möglicherweise noch mehr Spannung geben können.


  4. Cover des Buches Fifty Shades Darker (ISBN: 9780606264488)
    E. L. James

    Fifty Shades Darker

     (125)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Anna und Christian begegnen sich wieder, doch die alten Probleme bleiben. Und Annas Chef scheint ihr an die Wäsche zu wollen, sehr zu Christians Ärger. Doch auch er unterschätzt das Ganze.

    Den ersten Teil habe ich in einem durch gelesen, auch der zweite Teil fing vielversprechend an. Doch irgendwann wiederholen sich ganze Passagen, der Vertrag wird wieder vollständig abgedruckt, Christian benutzt teilweise gleiche Wörter wieder und wieder. Die Story an sich fand ich gut, aber es hätte nicht 500 Seiten gebraucht, um sie zu erzählen. Vielmehr hätten Band 2 und 3 gut in 500 Seiten gepasst oder vielleicht hätte das ganze Buch gut und gerne auf vielleicht 600 Seiten gepasst. dann wäre die Langatmigkeit raus gewesen.

  5. Cover des Buches Die geilste Lücke im Lebenslauf – Die dunkle Seite (ISBN: 9783958894020)
    Nick Martin

    Die geilste Lücke im Lebenslauf – Die dunkle Seite

     (16)
    Aktuelle Rezension von: fhina

    Vielen Dank an den ConBook Verlag für das Zusenden dieses Rezensionsexemplar.



    Der ein oder andere weiß, dass ich „Die geilste Lücke im Lebenslauf“ sehr geliebt habe. Und was soll ich sagen, auch „Die Dunkle Seite: „Was nicht so geil war in 10 Jahren Weltreisen“ hat mir wieder ausgesprochen gut gefallen.

    Eigentlich sollte Reisen ja schön sein und im besten Fall auch ohne große Vorkommnisse ablaufen aber falsch gedacht! Nick erzählt uns auf seine Charmante Art und Weise von Pleiten, Pech und Pannen. Man selbst geht ja eigentlich auch davon aus, dass generell alles glatt läuft. Wer aber selbst schon gereist ist, weiß, dass es selten so ist. Egal ob Flugverspätungen, Magenverstimmung oder sich den Oberschenkel komplett am Riff aufschneiden – been there done that.

    Bei manchen Geschichten muss man schmunzeln, bei anderen würgen oder einfach nur laut lachen. Oder man hat den Schmerz regelrecht mitgefühlt. In diesem Sinne: lasst das mit dem Zitronensaft in den Haaren… 😉

    Aber seine Geschichten und Erzählungen faszinieren auch mit wie wenig man glücklich sein kann und führen einen vor Augen, dass wir eigentlich viel zu viel besitzen, was wir eigentlich gar nicht brauchen. Sei es nun Klamotten oder andere materielle Dinge. Außerdem wird einem Bewusst, wie privilegiert wir in Deutschland bzw. Europa sind. Vor allem was das Gesundheitssystem angeht, sind wir hier in Deutschland sehr verwöhnt. Denn selbst in Finnland hat man im öffentlichen Gesundheitssystem nicht per se einen festen Hausarzt, wie wir das aus Deutschland kennen und was für mich damals sehr befremdlich war.

    Es ist auch wirklich faszinieren, wie Nick einfach in die Welt geht, ohne Scheu vor Neuem oder Unbekannten aber dennoch immer einen gewissen Respekt vor dieser neuen unbekannten Situation und Kulturen hat. Er scheint einfach mit jedem klarzukommen und für alle Geschichten offen zu sein und das macht ihn super sympathisch und auch authentisch. Es ist wirklich als würde der beste Kumpel einem von den Reisen erzählen.

    Ich freu mich schon irgendwann hoffentlich mehr von ihm zu lesen oder hören zu können und seinen Abenteuern auf Instagram zu folgen.


    Fun Fact: ich hab das Buch ja im Oktober in Finnland gelesen und hatte dort dann auch einen kleinen Unfall wo welchem ich wohl einen Narbe am Knie bis an mein Lebensende tragen werden…aber wenn man halt zu dumm zum Treppensteigen ist… aber das würde durchaus auch unter Fails fallen weil mit Laufen und Sauna war danach erstmal nix mehr und das im Heimatland der Saunen..

  6. Cover des Buches Kunden aus der Hölle (ISBN: 9783492273039)
    Florian Bredl

    Kunden aus der Hölle

     (26)
    Aktuelle Rezension von: FoxMulder
    Ja nicht schlecht und man erkennt so vieles wieder, wenn man aus dem beschriebenen Service kommt oder als Servicedienstleister arbeitet. :-)
  7. Cover des Buches Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt – Kurioses aus dem Cockpit (ISBN: 9783898139557)
    Stephan Orth

    Sorry, wir haben die Landebahn verfehlt – Kurioses aus dem Cockpit

     (23)
    Aktuelle Rezension von: Das_Leseding

    Inhalt:
    Kleine Anekdoten aus dem Flugzeug von Pilot, Stewardess, und Bodenpersonal. Über Landung, Start und himmlische Turbolenzen …

    Stil:
    Stefan Kaminski spricht wunderbar und mit einer eigenen Komik, die teilweise so „trocken“ ist, dass das, was sich so urkomisch anhört kaum als wirklich passiert realisiert werden kann. Dennoch machen mir einigen Passagen echt Angst und ich möchte in naher Zukunft nicht in ein Flugzeug steigen, obwohl ich ganz gerne mal fliege.

    Fazit:
    Menschen mit Flugangst, oder flugunerfahrenen würde ich dieses Hörbuch definitiv nicht hören lassen. Die Geschichten sind so abstrus und bedenklich, dass sie teilweise nicht mal mehr lustig sind, sondern wirklich vom Fliegen abschrecken. Ich habe zwar ab und an gelacht, aber immer im Hinterkopf behalten, dass Fluggäste diese Dinge zum größten Teil selbst erleben mussten und das war dann keine Freude, daher gebe ich nur 3 Sterne, weil ich über das Unglück oder die Panik anderer einfach nicht lachen kann.

  8. Cover des Buches Being (ISBN: 9783423410458)
    Kevin Brooks

    Being

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Columbine
    Meiner Meinung nach eines der schwächeren Bücher von Brooks. Der Schreibstil hat mir zwar sehr gefallen, man kann sich gut in Robert hineinversetzen und alles wird sehr plastisch geschildert.
    Leider wird aber die Frage, WAS genau er ist (Androide, Außerirdischer, Experiment...) nicht aufgeklärt und es gab insgesamt keine großen Überraschungen in der Handlung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks