Bücher mit dem Tag "familienplanung"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "familienplanung" gekennzeichnet haben.

23 Bücher

  1. Cover des Buches Die Frau des Zeitreisenden (ISBN: 9783596163908)
    Audrey Niffenegger

    Die Frau des Zeitreisenden

     (4.358)
    Aktuelle Rezension von: bookilicious_de

    Klappentext:

    Clare ist Kunststudentin und eine Boticelli- Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. 

    Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. 

    Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. 

    Meinung:

    Das Buch habe ich vor über zehn Jahren von einer sehr sehr guten Freundin für entspannte Abende geschenkt bekommen. Ich kannte bis dahin noch nicht die kleinen Bücher aus der Fischer Taschenbibliothek und war schonmal von dem handlichen Format begeistert. Immerhin passte es locker in meine Handtasche :-) Ihr müsst euch vorstellen, dass es zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Verfilmung gab, die ich übrigens nicht besonders toll fand (ich bin kein besonders großer Fan von Rachel McAdams). Seitdem habe ich das Buch sicherlich schon dreimal verschlungen und es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern (so zerfleddert sieht es teilweise auch schon aus!). Ich muss gestehen, dass ich ein Fan von Zeitreise Geschichten bin. Und Audrey Niffenegger zeigt mit dieser Liebesgeschichte, dass Zeitreisen nicht nur aus Abenteuern, Action oder Science- Fiction bestehen. Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten Henry und Clare erzählt in einer Art Tagebuchstil. Dabei wird jeder Abschnitt mit einem Datum versehen und dem aktuellen Alter von Clare und Henry. Dies ist auch wichtig, um als Leser nicht die Übersicht zu verlieren. Wenn man sich erst einmal auf die Story eingelassen hat und davon absieht, dass sich nicht alles logisch erklären lässt, erlebt man eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zumindest ich nicht als kitschig empfunden habe. Die Autorin erzählt die Geschichte halbwegs chronologisch. Aber Zeitsprünge bleiben halt Zeitsprünge. So hat man als Leser auch eine ungefähre Ahnung, wie sich Clare und Henry teilweise fühlen müssen. Der Plot hält auch einige lustige und chaotische Szenen parat, vor allem wenn Henry wieder einmal nackt in einer ihm unbekannten Zeit landet und sich zunächst auf die Suche nach passenden Klamotten machen muss. Aber wir leiden auch mit Clare und Henry mit und hoffen auf ein gutes Ende. Wie gesagt, es handelt sich hierbei um eines meiner Lieblingsbücher, deshalb kann ich natürlich auch nur 5 Sterne vergeben :)

  2. Cover des Buches Der Rosie-Effekt (ISBN: 9783596031856)
    Graeme Simsion

    Der Rosie-Effekt

     (433)
    Aktuelle Rezension von: leni_liest28

    Nachdem mir der erste Teil "Das Rosie-Projekt" so gut gefiel, konnte ich es kaum erwarten, mit der Fortsetzung zu beginnen. Auch hier wurde ich nicht enttäuscht. Don Tillmann ist auf seine ganz eigene Art und Weise ein liebenswürdiger Mensch. Manchmal handelt er so rational, dass man nur noch schmunzeln kann. Das war mein erstes Buch, in welchem ich ein paar Tränen vergoss.. 

    Einen Stern Abzug gebe ich aufgrund der Tatsache, dass Rosie während der Schwangerschaft Alkohol trank. Für mich war nicht nachvollziehbar, wie der Autor dies als "Selbstverständlichkeit" in seine Geschichte einfließen ließ.

    Bald geht es weiter mit dem dritten und aktuell letzten Teil der Rosie-Reihe. Aber nun brauche ich eine kleine Pause von dieser verrückten Don-Tillmann-Welt und seinen Kuriositäten :-)

  3. Cover des Buches Middlesex (ISBN: 9783499238109)
    Jeffrey Eugenides

    Middlesex

     (498)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Die Erzählung umfasst die Familiengeschichte mehrerer Generationen: Griechische Emigranten, die ihre Heimat verlassen und sich in den USA um die 50er-Jahre des letzten Jahrhunderts eine neue Zukunft aufbauen. Im Zentrum steht die Ich-Erzählerin Calliope, die als pubertierendes Mädchen erkennt, dass sie beiderlei Geschlecht in sich trägt und fortan als Junge weiterleben möchte. Die vielen medizinischen Einblicke machen das Lesen zwar nicht immer flüssig, da zur Verständlichkeit viele fachlichen Ausdrücke nachgeschlagen werden müssen, jedoch wird die Thematik umso lehrreicher vermittelt. Für Kenner der griechischen Mythologie gibt es zahlreiche Hinweise zu historischen Elementen.


    Das Buch ist eine wuchtige und bereichernde Lese-Erfahrung. In über 700 Seiten enthält es viele wunderbare Geschichten, historische Anhaltspunkte und spannenden Familienzusammenhänge. Eigentlich ein Roman wie ich ihn mir wünsche: lehrreich, dramatisch, anregend und sprachlich einnehmend geschrieben, ohne Plattitüden und unnötigem Geschwätz. Ich habe diese Erzählung sehr gerne gelesen und freue mich auf weitere Bücher des Autors.

  4. Cover des Buches Will ich ein Kind? (ISBN: 9783841906922)
    Melanie Hughes

    Will ich ein Kind?

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104

    Da ich mich selbst kinderlos in den 30ern befinde, war es ein muss dieses Buch zu lesen. Es beleuchtet das für und wider der Kinderentscheidung. 

    Es ist kurzweilig und unterhaltsam und ich glaube jede Frau findet sich in mindestens einem der Kapitel wieder. Ich habe mich in fast allen wiedererkannt. Sei es der Druck aus der Familie, die Freundinnen, welche fast alle Mütter sind, die Frage nach dem richtigen Partner oder die Arbeitswelt. Auch die Angst vor der Schwangerschaft sowie der Geburt spielt eine Rolle. Das Ende war nicht ganz meins aber hier hat sie rein ihre eigenen Gedanken einfließen lassen. Es ist auf jeden Fall eine Entscheidungshilfe um sich erstmal über den Ist-Zustand klar zu werden.

  5. Cover des Buches Die vierte Hand (ISBN: 9783257233704)
    John Irving

    Die vierte Hand

     (277)
    Aktuelle Rezension von: BluevanMeer

    Patrick Wallingford hat alles, was man sich vorstellen kann. Er ist erfolgreicher Journalist, er lebt in New York und die Frauen reißen sich um ihn. Bis zu jenem schicksalshaften Tag, an dem ihm vor laufender Kamera ein Zirkuslöwe die linke Hand abbeißt und frisst. Der Skandal ist riesig, Wallingford wird zum Medienstar - jeder möchte wissen, was ihm passiert ist und wie. Bei den Frauen kommt er ohne Hand sogar noch besser an.

     

    Als ihn eine Anfrage von einer Mrs. Claussen erreicht, wird er stutzig. Mrs. Claussen behauptet, die Hand ihres Ehemannes würde vortrefflich zu Wallingford passen. Als Otto Claussen dann tatsächlich stirbt und Wallingford den Chirurgen Dr. Zajac kennen lernt, der ihm die Hand des Verstorbenen annähen möchte, scheint es wieder richtig gut für Wallingford zu laufen. Aber damit nicht genug. Mrs. Claussen wünscht sich ein Kind von ihrem Mann, also von ihrem verstorbenen Mann - Wallingford mit der Hand von Otto kommt ihren Wünschen da am nächsten. Immerhin hat Mrs. Claussen, die Otto nicht vergessen kann, ja auch ein Anrecht auf die Hand ihres verstorbenen Mannes. Zumindest ein bisschen. Doch das Wellingford sich tatsächlich in Mrs. Claussen verliebt, das war so nicht geplant...


    Ich muss sagen, dass ich mich gerade anfänglich mit der Geschichte sehr schwer getan habe. Nach dem Löwenangriff plätschert die Geschichte sehr seicht dahin und Wallingford ist leider auch nicht der sympathischste Charakter, an jeder Ecke fliegen ihm die Frauen vor die Füße. Aber als er sich wirklich in Mrs. Clausen verliebt, beginnt sich die Geschichte zu drehen.


    Es gibt herrlich absurde Szenen, wilden Kaugummisex mit Angie, die finstere Mary, die sich ein Kind von Wallingford wünscht, eine Frau, die ihm im Hotel trifft und ihre Lebensgeschichte erzählt und so viel mehr. Auch Dr. Zajac, ein Mann, dessen einziges Hobby es lange Zeit war, mit einem Hockeyschläger Hundescheißehaufen auf die Ruderer am Fluss zu schießen, findet am Ende sein Glück Und einen Hund, der seine eigene Scheiße frisst, sodass Dr. Zajac nicht mehr mit dem Hockeyschläger unterwegs sein muss. Allein für solche Ideen bekommt der Roman von mir vier Sterne. Das die Geschichte zwischendurch einige Längen hat, kann ich wegen der tollen Figuren deshalb verzeihen. Trotzdem kommt der Roman nicht im Geringsten an Bis ich dich finde oder Gottes Werk und Teufels Beitrag heran, die ich deutlich besser fand.


  6. Cover des Buches Die Apothekerin (ISBN: 9783257238969)
    Ingrid Noll

    Die Apothekerin

     (452)
    Aktuelle Rezension von: BUCHWURM20

    Humorvoll erzählt die Protagonistin ihre Lebensgeschichte voller schlechter Männer und noch viel schlechteren Entscheidungen im Hinblick auf diese. Locker, luftiger Plot mir viel Einblick in die Wirren menschlicher Psyche. 

  7. Cover des Buches Babyspeck (ISBN: B07YSXYC13)
    Patrick Schnalzer

    Babyspeck

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Annette126

    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤


    Rezension zu "Baby Speck" am 03.07.2020 R


    Zuckersüß 🙂🙂🙂


    Tim, Isa und Karl-Heinz - ein sehr süßes Baby, was gerne schreit - sind gemeinsam in einer Wohnung. Tim - tief in Gedanken versunken - hört auf einmal den lieben Karl - Heinz, der sich dabei lautstark bemerkbar macht - er weiß, was er will....


    WIE reagiert Tim auf sein Geschrei?🤔


    Ich finde diese Babygeschichte wirklich sehr süß. Musste dabei auch recht viel lachen und schmunzeln. Das liebe Baby Karl-Heinz finde ich dabei auch wirklich sehr lieb und vor allen Dingen auch schön laut - so muss es bei einem Kleinkind ja auch schließlich sein.


    Ihre Mama konnte dabei auch sehr gut auf das Kind eingehen. In meinen Augen ist es dabei auch eine sehr schöne, herrliche und liebevolle Familie. Es wird hierbei aber auch sehr deutlich  die Entwicklung des Kleinkindes gezeigt - so, wie auch im reellen Leben.


    Mir hat dieses Buch auf jeden Fall auch viel Freude gemacht und es bekommt heute liebend gerne die vollen 5 Sterne von mir.🙂🙂🙂


    ❤ Liebevoll empfehlen kann ich es wirklich jedem von Euch❤


    ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

  8. Cover des Buches Jesolo (ISBN: 9783453424142)
    Tanja Raich

    Jesolo

     (44)
    Aktuelle Rezension von: ichundelaine

    Andi ist seit über 16 Jahren in einer Beziehung, die mal gut, mal weniger gut läuft. Es gibt Dramen, aber irgendwie rauft man sich wieder zusammen. Allerdings ist es ihr wichtig, selbstbestimmt zu sein, weshalb sie auch die gemeinsame Wohnung konsequent vor sich her schiebt. 

    Andis Leben ist relativ gleichförmig und irgendwie okay, bis sie ungewollt schwanger wird und passiv alles hinnimmt. Der erzwungene Zusammenzug in die musterhaus-Wohnung auf dem Dorf bei den Schwiegereltern im Haus (mein persönlicher VOLLALBTRAUM...), die Übergriffigkeit der Schwiegermutter, der Partner, der ihr nun vollends SEINEN Lebensentwurf überstülpt wie einen Sack. Andi wird zum Spielball der Meinungen und Bedürfnisse anderer, beobachtet ihre Schwangerschaft wie von oben herab und kann aufgrund ihrer eigenen Familiengeschichte nur schwer eine Beziehung zum Kind in ihr aufbauen. 

    Dieser Roman ist nah, schmerzvoll, machte mich teilweise SO WÜTEND und wird definitiv polarisieren. In einigen Rezensionen wird die Protagonistin stark angegriffen, mit tat sie einfach nur leid, da sie so in sich gefangen ist. Hinzu kommt die wirklich großartige, schnelle Schreibe der Autorin Tania Raich, von der ich gerne mehr lesen würde.

  9. Cover des Buches Weil jeder Atemzug zählt (ISBN: 9783863341831)
    Barbara und Markus Hänni

    Weil jeder Atemzug zählt

     (8)
    Aktuelle Rezension von: LEXI
    Liebe ist das beständige, an keine Bedingung gebundene Ja zum anderen, in jeder Stunde, jeder Minute. Mit jedem Atemzug.

    „Markus und Barbara Hänni – eine Liebe, gegen die all die vielen vermeintlich klugen Vernunftgründe, die ihre Beziehung infrage stellen wollten, letztendlich nicht mehr ankamen.“

    Barbara Hänni hat einen unheilbar kranken Mann geheiratet. Die temperamentvolle Pflegefachfrau stammt aus Bätterkinden und war stellvertretende Stationsleiterin der Onkologie. Ihre beruflich erworbene Fachkompetenz verleiht ihr den notwendigen professionellen Abstand und macht sie an der Seite ihres Ehemannes handlungsfähiger. Sie ist eine Kämpferin, ein Fels in der Brandung, organisiert den Alltag im Hause Hänni und entlastet Markus, wo es nur möglich ist.

    Markus Hänni aus Toffen ist ein charismatischer und liebenswürdiger Mann, der Menschen mag und offen und vorbehaltslos auf sie zugeht. Er leidet an der angeborenen Stoffwechselstörung Mukoviszidose – eine unheilbare Erkrankung, die ihn wenig belastbar macht und mit Phasen erzwungener Untätigkeit einhergeht. Seine zukünftige Ehefrau lernte Markus über die Kirchengemeinde kennen. Aus einer tiefen und aufrichtigen Freundschaft wurde Liebe, und nicht lange nach ihrer Hochzeit wird ihre Verbindung mit zwei kleinen Töchtern gekrönt.

    Die Lebensgeschichte dieses sympathischen Schweizer Ehepaares wird in einem einnehmenden und lockeren Schreibstil abwechselnd von Markus und Barbara erzählt, auf einigen Buchseiten zeigen sie Fotos von besonders schönen und wichtigen Stationen ihres Lebens. Sie berichten von ihrer Kindheit und Jugend, ihren Familienverhältnissen, wie sie aufwuchsen und sich kennen- und lieben lernten. Der Christliche Glaube stellt die Grundlage für ihre Sicht auf die Welt dar – ihr ganzes Leben basiert darauf. So ist auch der Inhalt dieses Buches von einem unerschütterlichen Vertrauen auf Gott durchzogen, der sie durch schwere Zeiten getragen und stark gemacht hat.

    Markus und Barbara Hänni erlauben ihren Lesern tiefe Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt und erzählen mit beeindruckender Offenheit ihre Geschichte. Ihr starker Glaube, ihre Hoffnung und ihre Zuversicht sind bewundernswert. In ihren Ausführungen teilen sie ihre Erkenntnisse und Erfahrungen mit ihrer Leserschaft – und ich möchte jene Zitate beispielhaft anführen, die mich am meisten berührt haben:

    „Alles, was wir tun, mit Qualität zu erfüllen, keine Zeiten oder Verpflichtungen als Zeitverschwendung zu betrachten, das ist meiner Meinung nach eines der wichtigsten Geheimnisse eines glücklichen Lebens. Das Leben ist mir einfach zu wertvoll, um es dauerhaft schlecht gelaunt oder ohne Wertschätzung zu verbringen.“ (Barbara Hänni)

    „Nicht das, was uns fehlt, hindert uns daran, glücklich zu sein. Sondern unser Unvermögen, das potenzielle Glück in dem zu erkennen, was wir schon längst haben.“ (Markus Hänni)

    „Wir können viele Situationen nicht beeinflussen, aber wir können entscheiden, wie wir mit der Situation umgehen. Ich will nicht mit dem Schicksal hadern, denn das macht bitter und verdirbt das Schöne, das wir trotz allem in Fülle haben. Ich möchte mich an meinen Kindern und an dem Zusammensein mit meinem Mann freuen. Jetzt und hier.“ (Barbara Hänni)

    „Markus? Der ist doch dem Tode geweiht!“ - „Was soll ich da sagen – meistens fühle ich mich nicht so. Ich bin mit dieser Krankheit aufgewachsen und kenne nichts anderes. Tatsache ist, dass wir alle eines Tages sterben werden, dies ist kein Schicksal, das mir alleine vorbehalten bleibt. Noch bin ich ziemlich lebendig und habe auch vor, es noch viele Jahre zu sein. Wie lange die Quantität unseres Lebens andauert, das weiß nur Gott. Doch über die Qualität können wir entscheiden. Jeden Tag wieder aufs Neue.“ (Markus Hänni)


    „Weil jeder Atemzug zählt“ ist die Lebensgeschichte eines Paares, dessen Glück an einem seidenen Faden hängt. Markus und Barbara Hänni leben im Hier und Jetzt, sie betrachten nicht zuletzt dank der Kraft ihrer Liebe und ihres unerschütterlichen Glaubens jeden gemeinsamen Tag als kostbares Geschenk.

    Fazit: Eine wundervolle, tief berührende Lektüre, die ich uneingeschränkt weiterempfehle!
  10. Cover des Buches Wir sind viele, wir sind eins (ISBN: 9783426277928)
    Melinda Gates

    Wir sind viele, wir sind eins

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Books_mytruepassion

    https://booksmytruepassion.blogspot.com/2020/03/rezension-zu-wir-sind-viele-wir-sind_73.html#more

    Wir sind viele, wir sind eins. Der Titel ist Programm. Melinda Gates erzählt von starken Frauen, die in einer Kultur Leben, die versucht sie zu unterdrücken und ihnen keine Rechte zuspricht. Doch die Frauen deren Geschichte Melinda Gates erzählt, haben es geschafft sich in dem Patriarchat durchzusetzen und den Mut gefasst ihre Stimme zu erheben. Die Arbeit der Bill & Melinda Gates Foundation beschäftigt sich unter anderem mit der Familienplanung, sowie mit der Armut in den Entwicklungsländern. Beide möchten die Armut bekämpfen und sie stehen mit allem was sie haben hinter ihren Projekten.

    Ich sah ein Interview mit Melinda Gates, wo sie mit David Letterman über ihr Buch sprach und ich war hin und weg von dieser Frau. Durch dieses Interview bin ich auf das Buch aufmerksam geworden und wollte es unbedingt lesen. Ich wurde auf keine Fall enttäuscht. Es ist bemerkenswert was die Beiden mit ihrer Organisation alles erreicht haben und noch vorhaben zu erreichen. Jede einzelne Geschichte hat mich sprachlos gemacht und mir vor Augen geführt, wie viel noch gekämpft werden muss, um Gleichberechtigung und Zugehörigkeit zu erlangen. 

    Melinda Gates hat mich mit ihrem Buch noch mehr ermutigt für meine Rechte einzutreten und auch für alle anderen Frauen auf der ganzen Welt. Es ist inspirierend zu sehen, was alles erreicht werden kann und die Erfolge mit eigenen Augen zu sehen muss ein Geschenk sein. 

    Mich hat die Problematik mit den Verhütungsmitteln in Afrika und Indien am meisten Beschäftigt, vor allem wenn man es mit den Möglichkeiten vergleicht die wir hier in Deutschland haben. Ich war so überrascht das dies ein Grund für die Armut ist, denn die Frauen werden immer wieder Schwanger, obwohl sie nicht in der Lage sind alle zu ernähren. Doch ihnen bleibt nichts anderes übrig. weil sie oft nicht über die Verhütungsmittel verfügen, die sie vor ungewollten Schwangerschaften schützen. Erst dieses Buch hat mir gezeigt mit was für Problemen sie kämpfen und das es so einfache Wege gibt den Leuten zu helfen.

    Melinda Gates erzählt die Geschichten mit so viel Leidenschaft und Anerkenung für die Frauen. Außerdem gibt sie viel Privates preis und erzählt von ihren Erfahrungen mit gleichberechtigung in der Ehe. Es ist sehr erfrischend, wenn jemand nie die Hoffnung verliert und den Menschen ein besseres Leben schenken möchte, sowie ihnen das Selbstbewusstsein und den Mut gibt, den sie verdienen.

  11. Cover des Buches Zurück auf Glück (ISBN: 9783458358688)
    Patricia Marx

    Zurück auf Glück

     (32)
    Aktuelle Rezension von: KiraMinttu
    Woody Allen hält dieses Buch für "brillant", und eigentlich finde ich Woody gar nicht so schlecht. In diesem Fall hadere ich allerdings mit seinem Urteil, denn so richtig will sich mir die Brillanz dieses Romans nicht erschließen. Die Story ist schnell zusammengefasst: Imogene Gilfeather (Dessous-Designerin) und Wally Yez (Wissenschaftler) wären das perfekte Paar. Wally weiß das, Imogene (noch) nicht. Am Ende des Buches werden sie schon irgendwie zusammenfinden, so viel scheint sicher. Ob der Weg dorthin für den Leser allerdings unterhaltsam ist, sei dahingestellt.

    Patricia Marx' Schreibstil ist... ungewöhnlich, um es einmal neutral auszudrücken. An sich bin ich ein großer Fan von Ironie und schwarzem Humor, in diesem Fall wirkt die geballte Ladung an skurriler Schreibe allerdings arg gewollt und ist dadurch mitunter einfach unlustig. Ein bisschen mehr klarer Handlungsfaden und ein bisschen weniger Pointen um jeden Preis hätten dem Erzählfluss sicher gut getan. Und nix gegen "Kapitelchen", aber ein einzelner Satz bleibt halt ein einzelner Satz und ist kein Kapitel. Punkt. Als Fortsetzungsstory im Kolumnenstil für The New Yorker, für den Frau Marx regelmäßig schreibt, wäre "Zurück auf Glück" sicher ganz wunderbar geeignet. Über ein ganzes Buch hinweg empfand ich ihren Stil jedoch als eher nervig, mit leichter Tendenz hin zu Langeweile.
    Nichts für ungut, Mr. Allen - Geschmäcker sind halt verschieden.
  12. Cover des Buches Natürlich und sicher - Das Praxisbuch (ISBN: 9783830435587)
  13. Cover des Buches Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag (ISBN: 9783839892749)
    Katrin Bauerfeind

    Mir fehlt ein Tag zwischen Sonntag und Montag

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Frau Bauerfeind hat lustige Passagen dabei, deshalb habe ich 3 Sterne vergeben. Oft hat man das Gefühl, dass es nur ihre Meinung gibt und nichts anderes, das ist nicht so ganz meins. Die Lanze fürs rauchen war für mich auch etwas zu groß. Und so ging es mir oft, doch über einiges konnte ich auch lachen...3 CD's von der Autorin selbst gelesen. 

  14. Cover des Buches Fangfrisch (ISBN: 9783492262149)
    Sabine Both

    Fangfrisch

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Buechermama85
    Es geht um Ella die von ganzem Herzen Kinder will. Doch als sie es ihrem Freund, den sie für den Perfekten Mann hält, sagt macht der aus heiterem Himmel schluss und verlässt die gemeinsame Wohnung. Überstürzt reist sie zu ihrer Freundin nach La Palma und lernt da Jaques kennen. __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ __ ____ Ich hatte das Buch innerhal eines Tages durch (obwohl ich nebenher noch gearbeitet habe) daher denke ich es ist eher leichte kost. Es ist eine schöne Story die man sich gerne mal zwischendrin genehmigen kann.
  15. Cover des Buches When she arrives (ISBN: 9781502337757)
    Drucie Anne Taylor

    When she arrives

     (27)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84
    Die Clique aus Coral Gables sitzt wie immer an ihrem Treffpunkt als Shailenes Fruchtblase platzt. Doch die Freunde lassen sie jetzt nicht allein, alle fahren sie zum Krankenhaus und warten. Währenddessen hängt jeder seinen Gedanken nach was die Zukunft bringt und so manches Geheimnis wird aufgedeckt.....


    Das Baby kommt, das ganze Buch spielt im Krankenhaus, gut die Anfangsseiten nicht. Doch danach alles nur noch im Krankenhaus. Wie sich alle Gedanken machen, was die Zukunft bringt. Ob sie alle noch immer Freunde sein werde. Wer heiratet und wann soll man die Kinder bekommen? So viele Fragen und so viele verschiedene Antworten. Das beste ist man sieht alle Charaktere aus den anderen Bändern wieder. Sogar eine gewisse Zicke taucht wieder auf. :) Das Band war schön zu lesen und ein Muss für alle Fans.
  16. Cover des Buches Kuckucksmädchen (ISBN: 9783492055468)
    Eva Lohmann

    Kuckucksmädchen

     (66)
    Aktuelle Rezension von: Maerchenbuch

    Wanda ist 30 Jahre alt und steht an einem Wendepunkt ihres Lebens. Als die junge Frau das Apartment ihrer Großeltern entrümpeln soll, um die Wohnung mit ihrem Freund Jonathan beziehen zu können, stürzt Wanda in eine Tiefe Lebenskrise. Jonathan möchte sesshaft werden und eine Familie gründen, doch Wanda scheint noch immer darauf zu warten, dass ihr Leben erst so richtig beginnt und begreift nicht, dass sie bereits mitten im Leben steht und endlich Entscheidungen treffen sollte. Noch vor ein paar Jahren hatte sie einen abwechslungsreichen und beschwingten Alltag, aber derzeit verbringt sie ihre Abende mit Kochen und DVD schauen. Seit drei Jahren ist sie bereits mit Jonathan zusammen, doch nun beginnt sie ihr Leben und ihre Beziehung komplett in Frage zu stellen. Soll es das jetzt gewesen sein? Was, wenn Jonathan doch nicht der Richtige für sie ist? Was wäre aus ihr geworden, wenn sie sich für einen anderen Weg oder einen anderen Mann entschieden hätte?

    Nichts steht einer gemeinsamen Zukunft mit Jonathan im Wege, außer dieser unbeschreiblichen Angst sich festzulegen. Um ihre Zweifel auszuräumen, sucht die junge Frau schließlich ihre Ex-Freunde auf, um nachzuforschen wie ihr Leben möglicherweise verlaufen wäre, wenn sie mit einem der Männer zusammen geblieben wäre. So dringt sie in den Alltag ihrer Verflossenen Philipp, Max, Ilya und Clemens ein und eruiert, ob es sich dort besser lebt als in ihrem eigenen Leben. Sie trifft auf Familien und Beziehungen, lernt die Frauen ihren Exmänner kennen und kommt schlussendlich zu einer Erkenntnis und vielleicht auch zu einer Entscheidung. Unterstützt wird sie dabei von ihrem Herzen, mit dem sie neuerdings sprechen kann, das aber leider nicht immer ihrer Meinung ist.

    Die Angst, etwas zu verpassen, wenn man die falsche Wahl trifft und die Frage: „Was wäre wenn…“, ist sicher eine weit verbreitete Sorge, mit der sich bestimmt viele Leserinnen identifizieren können. In Kuckucksmädchen wurde dieses zentrale Thema der inneren Zerrissenheit gekonnt und witzig umgesetzt. Sehr authentisch, hat es Eva Lohmann geschafft, einen amüsanten aber auch tiefgründigen Roman zu erschaffen, ohne Kitsch und Klischee.

    Die Idee, die Protagonistin Wanda in fremde Nester blicken zu lassen, um herauszufinden, was sie selber vom Leben möchte, ist skurril aber auch sehr außergewöhnlich und so gestaltete sich die Geschichte ganz anders als die sonst so belanglosen Frauenromane.  Neben vielen Gedankenanstößen, war ich auch sehr gespannt zu welcher Erkenntnis Wanda gelangen wird ,wenn sie sieht, was aus dem Leben ihrer Verflossenen geworden ist und glücklicherweise ist es der Autorin gelungen, ein angemessenes Ende zu kreieren.Stellenweise musste ich mich allerdings fragen, ob Wandas Selbstfindungsprozess auch im wahren Leben realisierbar wäre. Jedoch denke ich nicht, dass alle Exfreunde so bereitwillig ihre Türe öffnen würden.

    Obwohl mir das Thema des Buches und die Idee der Geschichte so gut gefallen haben, war ich teilweise leider verärgert über die Protagonistin Wanda. Die junge Frau war mir einfach viel zu egozentrisch und egoistisch. Obwohl sie sehr offen und ehrlich gezeichnet wurde, hatte sie für mein Empfinden, zu viele Ecken und Kanten. Ohne jede Rücksicht auf Jonathans Gefühle, begibt sich Wanda auf Sinnsuche und treibt es meiner Meinung nach viel zu weit. Ich fand es schade, dass sie erst auf den Gefühlen ihres Freundes herumtrampeln musste, um zu einer Entscheidung zu gelangen.

    Besonders angetan war ich wiederum von den ironischen Zwiegesprächen, die Wanda mit ihrem eigenen Herzen führt und die eine wichtige Rolle in der Geschichte spielen. Ihr vorlauter, innerer Begleiter, gibt ihr immer wieder Ratschläge, die Wanda nicht berücksichtigen will, obwohl sie bereits ahnt, dass ihr Herz möglicherweise gar nicht so falsch liegt.

    Soll ich oder soll ich nicht? Wer sich mit dieser Frage der Unentschlossenheit gerade beschäftigt oder selbst vor dem Problem steht, plötzlich erwachsen sein zu müssen, dem kann ich diesen schwungvollen Roman nur empfehlen! Wer einfach eine unterhaltsame und charmante Geschichte sucht, die auch zum Nachdenken anregt, der sollte sich „Kuckucksmädchen“ ebenfalls mal genauer anschauen.

  17. Cover des Buches Der (kleine) Schatz im Kugelbauch (ISBN: 9783842313200)
    Freya Glücksweg

    Der (kleine) Schatz im Kugelbauch

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Alina0885

    Ich bekam das Gedichtbuch 'Der (kleine) Schatz im Kugelbauch' von meiner Freundin geschenkt, als ich 4 Monate nach meiner Fehlgeburt wieder schwanger wurde und natürlich voller Angst war, mein Baby wieder zu verlieren. Und dieses Buch war genau das richtige für mich, denn Freya Glücksweg hat ungefähr das gleiche erlebt wie ich und hatte in der Folgeschwangerschaft die gleichen Ängste, in den gleichen Situationen wie ich. Somit wusste ich immer, wovon sie schreibt und das Buch hat mich super beruhigt.
    Aber auch alles andere, was man so in der Schwangerschaft denkt und erlebt, hat sie spitzenmäßig in Versen und Reimen verfasst und es ist herzerfrischend zu lesen. Macht viel mehr Spaß, als das Lesen eines 'normalen' Buches.
    Und spätestens ab dem Blasensprung wird es richtig spannend und ich konnte das Buch nicht mehr weglegen. Bis dahin hatte ich es noch stückweise gelesen, aber ab da in einem Rutsch. Bei der Geburt hab ich voll mitgefiebert, die ist hautnah beschrieben... spannend aber auch ein bisschen lustig... und zum glücklichen Abschluss musste ich weinen. Auch die Erlebnisse und Gedanken der ersten Tage nach der Geburt sind sehr berührend.
    Also ich kann das Buch nur empfehlen... und nicht nur für Frauen, die vorher eine Fehlgeburt hatten.

  18. Cover des Buches Will ich wirklich ein Kind? (ISBN: 9783636070753)
  19. Cover des Buches Beste Jahre (ISBN: 9783423139076)
    John von Düffel

    Beste Jahre

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Queenelyza
    "Wir waren die Avantgarde der Familienplanung. (...) Wir manipulierten die Biologie nach unserem Bilde, indem wir in unseren fruchtbarsten Jahren künstlich verhüteten, um in unseren beinahe unfruchtbaren Jahren künstlich Kinder zu zeugen. Und wir (meine Frau und ich) gehörten auf einmal dazu." (Seite 39)

    Lange Zeit sind der Schauspieler (soweit ich weiß, wurde sein Name im Buch nie genannt) und seine Frau Lisa sich selbst genug. Ein Kind? Schön wäre es, aber nun ja, es passiert nichts. Die ruhiger gewordene Zeit ist zunächst schön, aber dann ist da die neue Wohnung mit einem gerade zu für ein Kind prädestinierten Zimmer, das erneut den Wunsch in beiden auslöst, ihr Leben und ihre Liebe mit einem Kind zu krönen. Doch das geht nun mal nicht auf Wunsch - und so lassen sie sich helfen.

    Am Beispiel des namenlosen Schauspielers und seiner Frau zeigt John von Düffel unsentimental und eindrücklich, wie sehr es in der heutigen Zeit zähtl, sich selbst zu verwirklichen und die eigene Familie lange hintenan zu stellen- so lange, bis es fast schon zu spät ist. Denn muss man nicht erst etwas erreichen und die Karriere, den Beruf auf solide Füße stellen, bevor man ein Kind in die Welt setzt? Es gibt unsagbar viele Entwürfe, aber können nicht alle ihre Berechtigung haben?

    Was mir an diesem Buch gut gefällt, ist, dass der Autor eine Geschichte zwar erzählt, sie aber nicht beurteilt. Es findet keine Wertung statt, und um so rührender ist die leise Aufregung des werdenden Vaters, der eines der größten Wunder der Menschheit mit erleben darf. Auch wenn es erst mal entwürdigend ist, beim Urologen einen Plastikbecher abholen zu müssen, und dabei sogar noch einen alten Freund zu treffen. Den - Spermiogramm sei Dank - noch ein ganz anderes Schicksal ereilt...

    Eine Geschichte, wie sie sicher tausendfach in Deutschland  passiert, leise und unaufgeregt erzählt - und gerade deswegen einfach nur schön und berührend. Besonders in einer Zeit, in der kein Lebensentwurf mehr "einfach nur so" zu geschehen scheint. Ein durchaus lesenswertes Buch mit vielen kleinen Wahrheiten. 
  20. Cover des Buches Runder Bauch und kleine Wunder (ISBN: 9783426661321)
    Cornelia Zehle

    Runder Bauch und kleine Wunder

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  21. Cover des Buches Verliebt, verrückt, verheiratet (ISBN: 9783734110788)
    Susan Elizabeth Phillips

    Verliebt, verrückt, verheiratet

     (289)
    Aktuelle Rezension von: Joenna

    Der Roman von Sausan Elizabeth Phillips mit dem Titel: verliebt, verrückt, verheiratet ist ein schöner Liebesroman wie ich es mich gewohnt bin von der Autorin .

    Auf dem Cover ist eine verrückte Braut mit Turnschuhen und Knie Socken. Auch Rut den Hund von Molly ist auf dem Cover.

    Zur Geschichte: Da gibt es Kevin den Football Star. Gut aussehend und ein Frauen schwarm. Er braucht immer wieder seine Adrenalin Kicks.

    Und da gibts Molly die verrückte Kinderbuch Autorin. Wo eigentlich sehr angepasst ist. Abgesehen von ein paar Sachen wie ein Feueralarm.

    Molly ist heimlich in Kevin verliebt. Er ist bei dem Familien Unternehmen ihrer Schwester angestellt. Als sie eines Tages mit Kevin alleine im Ferienhaus ist. Nutzt Molly die Gunst der Stunde.... 

    Aber es kommt nicht so wie Gedacht nach langen hin und her siegt die Liebe.

  22. Cover des Buches Natürlich und sicher: Natürliche Familienplanung (ISBN: 9783830432418)
    Arbeitsgruppe nfp (Natürliche Familienplanung) der Malteser Werke e.V., Köln

    Natürlich und sicher: Natürliche Familienplanung

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Das Buch beschreibt und erklärt die Regeln der symptothermalen Familienplanung nach der Methode der AG NFP. Durch die Messung der Aufwachtemperatur und durch die Beobachtung von Zervixschleim und/oder Muttermund kann eine Frau feststellen, wann sie fruchtbar ist und wann nicht. Dieses Wissen kann sie entweder zur Empfängnisverhütung oder gezielt zum Kinderwunsch einsetzen. Der PI der Methode liegt bei 0,6 und wie man sie richtig und sicher anwendet, das wird ausführlich und mit vielen Bildern gezeigt. Ich mag das Buch sehr, sehr gerne, weil es leicht verständlich und trotzdem genau ist. Wissenschaftlich korrekt, aber für Laien lesbar.
  23. Cover des Buches In Zukunft als Dreierpack: Gay-Romance (ISBN: 9783730955628)
  24. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks