Bücher mit dem Tag "fantastic"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fantastic" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.217)
    Aktuelle Rezension von: Quacki24

                


     😫Ich bin sooo enttäuscht. Es fing wirklich richtig toll an, aber dann hat der Autor sich leider auf die völlig falschen Charaktere und uninteressante Settings fokussiert und mich dabei total verloren 😔. Ich habe nur durchgehalten, weil ich es für den Buchclub las und das Hörbuch zu Hilfe nahm. Wirklich schade, denn hatte soviel Potential.              
  2. Cover des Buches Fantastic Beasts and Where to Find Them (ISBN: 9781408708989)
    Joanne K. Rowling

    Fantastic Beasts and Where to Find Them

     (117)
    Aktuelle Rezension von: page394
    Ich bin wohl eher der alteingesessene Potterhead, der die Bücher vergöttert, auch die Filme noch in Ordnung findet, aber mit dem neuen Universum nicht ganz warm wird. Und Newt Scamander, der Protagonist der Phantastische Tierwesen-Reihe, ist zwar ganz nett, aber kann es dennoch in meinen Augen nicht einmal mit den Nebencharakteren des ursprünglichen Harry Potter-Universums aufnehmen. In Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind: Das Originaldrehbuch verliert er in New York, wo er eigentlich nur einen Zwischenstopp einlegen will, seinen Koffer, der voller magischer Kreaturen ist, welche entkommen. Ein ohnehin schon problematischer Umstand, aber dann gibt es in New York auch noch die Second Salemers, die Stimmung gegen die Zaubererwelt machen…

    Zu dem Zeitpunkt, als ich das Buch gelesen habe, hatte ich den Film noch nicht gesehen und außerdem war es mein erstes Drehbuch – eine Herausforderung für meine Fantasie also. Erwartungen hatte ich keine, was wahrscheinlich der Grund ist, warum ich nicht enttäuscht wurde und das Buch, das ich in wenigen Stunden fertig gelesen hatte, mit einem Schulterzucken beiseite gelegt habe. Das ist also die Fortführung der magischen, fulminanten Harry Potter-Welt? Naja.

    Die Handlung kam mir einfach sehr lasch, gleichzeitig aber auch erzwungen „magisch“ vor. Einige gute Ideen für die magische Welt waren sicher dabei, aber es hat mich einfach nicht mitgerissen. Die Charaktere sind ebenfalls sehr flach und oberflächlich gehalten und Newt nahezu unsympathisch. Ich sage es nicht oft, aber in diesem Fall ist der Film doch besser als das Buch. Um die eher mäßige Handlung auszugleichen, braucht man opulente Bilder, muss man die magische Welt optisch darstellen. Ein Roman hätte es sicherlich auch getan, auch wenn es niemals etwas geben wird, was den Harry Potter-Büchern auch nur nahe kommt, aber die Drehbuchform war für mich persönlich nichts. Mir hat einfach die Vorstellungskraft gefehlt.

    Da das Buch aber sehr kurzweilig ist, kann man als Fan durchaus mal reinschnuppern und sich seine Meinung bilden – viel Zeit verschwendet man nicht…
  3. Cover des Buches Terror (ISBN: 9783453406131)
    Dan Simmons

    Terror

     (208)
    Aktuelle Rezension von: Luthien_Tinuviel

    Terror von Dan Simmons verdient die Bezeichnung, mit der es beworben wird, voll und ganz: Epos.

    Das Werk erzählt die dramatische Geschichte der sog. Franklin Expedition, die im Jahr 1845 aufbrach, als erste Gruppe die Nordwestpassage durch die Arktis ganz zu durchfahren und im Eis der Arktis festfror.

    Dan Simmons gelingt es durch seine Erzählung in 3. Person sowie 1. Person aus Sicht der Expeditionsteilnehmer meisterhaft, die Atmosphäre auf den im Eis feststeckenden Schiffen HMS Terror und HMS Erebus, die Verzweiflung, Hoffnung, Tragik aufzufangen und die Geschichte der Expedition zu erzählen.

     Beeindruckend fand ich insbesondere, wie die fiktiven Inhalte dieses historischen Romans mit historischen Fakten zur Expedition verwoben wurden. Selten hat mich ein historischer Roman so motiviert, mich über das Werk hinaus mit dem Schicksal der Charaktere auseinanderzusetzen und aktiv die historischen Fakten nachzulesen.

    Nur an vereinzelten Stellen empfand ich das Werk als etwas langatmig.

     Fazit: Fesselndes Historiendrama.

  4. Cover des Buches Thalamus (ISBN: 9783743206861)
    Ursula Poznanski

    Thalamus

     (641)
    Aktuelle Rezension von: Hexenlady70

    Leseeindruck zu Thalamus von Ursula Poznanski


    Ich finde dies ist ein fantastischer, spannender Jugend Thriller.

    Ich bin eigentlich kein Thriller Fan mag aber die Bücher und den schreibstil von Ursula Poznanski sehr gerne. 


    In dem Buch geht es um mehrere Jugendliche in einer Rehakkinik die durch verschiedene Unfälle am Kopf operiert wurden. In der Klinik gehen seltsame Dinge vor sich und den Jugendlichen passieren Dinge die nicht passieren dürften. Was steckt dahinter?

    Plötzlich droht aktiv Gefahr. Wer kann helfen? Was passiert hier? Gibt es einen Ausweg.

    Sehr futuristisch aber doch irgendwie realitätsnah. Es könnte alles irgendwie wirklich geschehen. 

    Das Buch hat mich von Anfang an abholen können der Spannungsbogen kann bis zum Schluss gehalten werden und man fiebert förmlich mit. 

    Ein Buch welches mich wirklich begeistern konnte und volle 5 von 5 Sterne bekommt.


     

  5. Cover des Buches Eclipse (ISBN: 0316027650)
    Stephenie Meyer

    Eclipse

     (803)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Irgendjemand scheint es auf Bella abgesehen zu haben, doch leider hat niemand einen Anhaltspunkt. Zeitgleich verschwinden viele Leute in Seattle, was Jasper auf den Plan ruft.

    Ich habe die ersten Bücher in einem durch gelesen, doch bei diesem Buch ist mir das Lesen deutlich schwerer gefallen. Schön ist sicherlich, dass man mehr über die anderen Familienmitglieder der Cullens erfährt. Doch speziell die indianischen Sagen fand ich sehr langweilig. Auch die ständig untervögelte Bella ging mir irgendwann nur noch auf die Nerven.

  6. Cover des Buches Aetherresonanz (ISBN: 9781494217747)
    Anja Bagus

    Aetherresonanz

     (33)
    Aktuelle Rezension von: strange_bookaholic

    Direkt nachdem ich Band 1 beendet hatte, habe ich mich auf Band 2 gestürzt. Und es war wieder ein gelungener Mix aus Fantasy, Liebesgeschichte und für mich beinahe am wichtigsten: Steampunk!

    Diese Elemente waren in Aetherresonanz noch stärker und ausgefeilter dargestellt als im vorigen Band. Diesmal begeben wir uns mit Annabelle in das Anwesen und die Fabrik eines alten, schwer erkrankten Aetherbarons, dessen Sohn ein böses Spiel spielt. Aber mehr möchte ich da nicht vorweg nehmen.

    Was ich allerdings sehr schön fand: An jeder Ecke dieses Hauses finden sich Rohre, versteckte Gänge, Motoren und winzige Roboter. Das Haus scheint ein Eigenleben zu haben. Überall raucht und klickt und klappert es.

    Dazu die bekannten Verdorbenen, jetzt Veränderten, die auch nochmal eine größere Rolle spielen, da wir einige nun persönlich kennen lernen dürfen.

    Nur eine Sache hat mich teilweise etwas gestört, und das war die Beziehungskrise zwischen Paul und Annabelle, die, wie es eben so oft ist, durch 3 klare Worte hätte gelöst werden können, aber über die kompletten 300 Seiten durchgezogen wird...

  7. Cover des Buches Splitter aus der Aetherwelt (ISBN: 9781505762785)
    Anja Bagus

    Splitter aus der Aetherwelt

     (3)
    Aktuelle Rezension von: annlu

    Der Aether drang in alles ein, er lag wie eine schimmelige Decke über seinem Leben.

    Einsatz ist die erste Geschichte und zeigt das Schicksal eines Gewandelten aus zwei Perspektiven. In Fortuna erzählt der junge, blinde Adlige Cornelius von den Gronburg über seinen ersten Einsatz für das Amt für Aetherangelegenheiten. Wurzeln begleitet den Beamten Anton Braun bei seinen Ermittlungen im Schwarzwald.


    Die Kurzgeschichtensammlung hält ihren Titel zu Recht. Sie zeigt Splitter aus der Aetherwelt – kurze Einblicke in eine Welt, in der der Aether nicht nur Gutes bringt, sondern mit einigen negativen Begleiterscheinungen einhergeht. Schon die erste Geschichte zeigt eine Wandlung in einen Verdorbenen. Diese Einblicke haben mir in den bisherigen Romanen etwas gefehlt und ich fand sie sehr faszinierend. Die Zerrissenheit, die darin zum Ausdruck kommt und das Hadern zwischen Tierischem und Menschlichem wurde trotz der Kürze der Geschichte eingefangen und hat mich einerseits mit mitleidigen Gefühlen, andererseits mit einem Schauer zurückgelassen.

    Die zweite Geschichte bringt dem Leser den sehr sympathischen Cornelius näher. Der junge Adlige ist - im Gegensatz zum Hauptprotagonisten der ersten Geschichte – sehr froh über den Aether, da dieser ihn, trotz angeborener Blindheit, sehen lässt. Auch die Umgebung, in der sich die Ereignisse abspielen ist eine komplett andere, als im Vorgänger. Wir begegnen der vornehmen Gesellschaft auf einem Kasinoluftschiff. Die dort Anwesenden müssen sich keine Sorgen um ihre Familien und ihre finanzielle Situation machen, sind eher gelangweilt und auf eine Ablenkung aus. Dass sich aber genau in dieser Umgebung immer wieder Todesfälle ereignen, denen Cornelius auf den Grund gehen soll, bringt Spannung in die Geschichte.

    Die dritte Geschichte beginnt mit einem Interview zwischen Anton Braun und einem weiteren Angestellten des Amtes für Aetherangelegenheiten um dann die Ereignisse im Schwarzwald zu erzählen. Nach Cornelius, der eher ein Mann des Geistes ist, erschien mit der ehemalige Soldat Anton vorerst etwas grobschlächtig. Er ist eindeutig mehr ein Mann der Tat. Auch er begibt sich in ein Hotel voller Adliger, steht aber als Beamter außen vor. Langsam konnte ich mich an ihn gewöhnen und fand die Geschichte deshalb interessant, weil hier neben den Veränderten auch Erwachte vorkommen, die mystischer sind, als die gewandelten Menschen. Bei einigen davon braucht es eine gute Portion Fantasie, um sie sich vorzustellen.

    Fazit: Die Kurzgeschichten geben einen guten Einblick in die Aetherwelt, konnten durch ihre Charaktere überzeugen und waren durchwegs spannend. Eine gute Ergänzung für Liebhaber der Romane.

  8. Cover des Buches Zeilengeflüster (ISBN: 9783746767000)
    Sannah Hinrichs

    Zeilengeflüster

     (2)
    Aktuelle Rezension von: UlrikeRitter

    *Sannahs Geschichten* von Susanne Hinrichs ist eine liebevolle Sammlung von Gedichten und Kurzgeschichten. Die Gedichtpassagen vermitteln ein Gefühl, als wären sie aus tiefstem Herzen geschrieben; ganz gleich, ob aus weiblicher oder männlicher Sicht. So schön, dass auch Männer durchaus eine romantisch poetische Ader haben können. Einfach wunderbar!

    Durch ihre bildlichen Beschreibungen in allen Texten, schafft die Autorin es, den Leser wahrhaftig in eine *gefühlvoll – romantisch – märchenhaft und fantastische* Atmosphäre zu versetzen.

    Gerne habe ich mich in ihre Geschichten entführen lassen und es hat mir bei jedem Mal ein Lächeln ins Gesicht gezaubert.

    Es war ein wunderbares Lesevergnügen!

  9. Cover des Buches Duocarns - Die fantastischen Sternenkrieger: Collection 1-3 (ISBN: B00LAREI82)
    Pat McCraw

    Duocarns - Die fantastischen Sternenkrieger: Collection 1-3

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Zantalia

    Fünf Krieger, die Duocarns, eines uns fremden Planeten landen nach einer Verfolgungsjagd ihrer Feinde, den Bacanis unverhofft auf der Erde. Überrascht auf einer Welt gelandet zu sein, auf der andere Lebewesen, die Menschen leben, gilt es nun für die Gestrandeten sich einzuleben und ihren Kampf gegen die Bacanis zu bestehen. Schaffen sie es auf einer fremden Welt unauffällig gegen ihre Feinde zu kämpfen und zu überleben?

    Diese Duocarns Collection enthält die ersten drei Bände der Duocarns Erotic Fantasy & SciFi Romance Buchserie:

    Teil 1: Duocarns - Die Ankunft

    Teil 2: Duocarns - Schlingen der Liebe

    Teil 3: Duocarns - Die drei Könige

    Meine Meinung:

    Hier trifft eine fremde Welt mit fremden Sitten auf unsere eigene Welt, so wie wir sie kennen. Die Idee hinter dieser Story finde ich sehr interessant. Oft stellen sich viele Menschen auf der Welt die Frage nach Leben auf einem anderem Planteten oder einer anderen Galaxy. Hier in diesem Buch wird genau diese Thematik behandelt, nur das unsere "Aliens" alles andere als grün und hässlich sind, ganz im Gegenteil. Der Kampf zwischen den beiden "Rassen" der fremden Galaxie finde ich hierbei am spannensten und auch die Darstellung des Problems der Anpassung.

    Der Schreibstil ist locker gehalten und lädt an vielen Stellen ein in der Geschichte zu versinken. Anfänglich war ich durch die Flut der Informationen verwirrt und durch die nötige beanspruchte Vorstellungskraft. Dies legte sich im Laufe der Geschichte.

    Das Cover ließ mich anfänglich eigentlich an eine Story denken in vergangener Zeit, ein Krieger oder mehrere, die mit Wölfen zusammen leben oder sich zusammen schließen. Ja da lag ich absolut daneben mit meiner Vermutung. Ein Wolf kommt vor ja, aber nicht so, wie ich es mir vorgestellt hätte. Die Gestaltung des Covers finde ich gut, aber persönlich hätte mir etwas mehr Verbundenheit zu der Geschichte besser gefallen, zum Beispiel, dass man erkennt, das hier andere Welten im Spiel sind.

    Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Kann ich weiter empfehlen.

  10. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks