Bücher mit dem Tag "fantasy buch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fantasy buch" gekennzeichnet haben.

357 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.394)
    Aktuelle Rezension von: DawnWoodshill

    Ich glaube "Das Reich der sieben Höfe" ist eine der bekanntesten Fantasyreihen überhaupt und dann auch noch von einer äußert lobgepriesenen Autorin. Selten wurde mir eine Reihe bzw. gleich alle Werke einer Autorin so oft ans Herz gelegt und fast schon aufgedrängt, wie die von Sarah J. Maas. Tatsächlich lese ich sehr sehr gerne in dem Genre Fantasy und kann daher selbst fast schon nicht erklären, warum ich bisher keines der Bücher von Sarah J. Maas gelesen habe. Besonders jetzt, nachdem ich den ersten Band von "Das Reich der sieben Höfe" gelesen habe kann ich es gar nicht fassen. Ich ärgere mich wirklich sehr, dass ich die Reihe nicht schon viel früher angefangen habe. 


    Das Cover finde ich wirklich schön! Mir gefallen die Farben persönlich wirklich sehr und obwohl ich eigentlich keine Menschen auf dem Cover mag, passt es hier einfach so perfekt. Da kann man gar nichts gegen sagen. Auch die Rosen sind schön platziert, besonders mit der Information, dass es sich bei diesem Fantasyroman um eine Adaption des Märchens "Die Schöne und das Biest" handelt. 


    Inhaltlich war es einfach nur episch. Teilweise wirklich einfach nur atemberaubend... 

    Sarah J. Maas zieht einen mit ihrem detaillierten Schreibstil in ihren Bann und lässt einen wirklich alles um sich herum vergessen. Ich habe für einige Stunden wirklich in einer anderen Welt gelebt und ich habe es einfach nur geliebt. Die Autorin hat eine ganz neue Welt, ein Universum erschaffen zum Verlieben und Fürchten. 

    Ich habe so viele Charaktere liebgewonnen und gegen einige einen wirklichen Hass entwickelt! Feyre ist taff, authentisch und dickköpfig. Ganz besonders wohl Letzteres. Ich musste oft Schmunzeln oder habe kurz die Luft angehalten vor lauter Spannung. Außerdem habe ich so gut wie nichts kommen gesehen und das war einfach nur genial. Alles war eine Überraschung und besonders mit dem Ende hätte ich nie gerechnet. 


    Ich würde es auf jeden Fall empfehlen den zweiten Band direkt vor Ort zu haben, denn mir fehlte er und so ist die Wartezeit wirklich kaum auszuhalten. Ich kann es kaum erwarten wieder in die Welt einzutauchen, Charaktere wiederzusehen und mich einfach wieder mitreißen zu lassen. 

  2. Cover des Buches Throne of Glass - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Die Erwählte

     (2.307)
    Aktuelle Rezension von: Sophie_book_lover

    Hallo!

    "Throne of Glass" ist meiner Meinung nach ein toller Auftakt für eine bestimmt sehr schöne Reihe! Ich werde definitiv weiterlesen und bin schon sehr gespannt auf die Richtungen, die die nächsten Bücher einschlagen werden. 


    Ich hatte allerdings ein paar Probleme mit der Geschichte: 


    Ich habe die Romanze irgendwie nicht gefühlt. Ich glaube, dass Celaena den Jungs nicht ganz vertraut und umgekehrt, und wenn man einander nicht vertraut, sollte man auch keine Beziehung anfangen, oder? 


    Es scheint so, als würde sie sehr viel Zeit mit Dorian und Chaol verbringen, mein Problem dabei ist allerdings, dass die Leser kaum Zeit mit ihnen verbringen. Das ist eine der grundsätzlichsten Regeln beim Schreiben, das "Show, don't tell" Prinzip. Wenn uns die Autorin also immer nur davon erzählt wie sie Zeit miteinander verbringen, werden die Leser nie die selbe Bindung mit den Charakteren aufbauen, als wenn man  witzige Dialoge, alltägliche Szenen u.w.s. miterleben kann...

    Ich sage nicht, dass das in diesem Buch nicht vorhanden war, allerdings hätte ich mir etwas mehr davon gewünscht. 


    Ein anderer ausbaufähiger Punkt ist Celeanas Vergangenheit. Man hat immer nur winzige Einblicke bekommen, und ich hätte mir mehr davon gewünscht, um zu verstehen wer dieser Charakter wirklich ist! Wie ist sie eine Assassin geworden? Wie war ihr Leben vor der Gefangennahme? 

    Ich weiß, dass diese Fragen in einem Prequel "the Assasin's Blade" beantwortet werden, aber ich möchte mich nicht dazu gezwungen fühlen dieses Buch zu kaufen, um unseren Hauptcharakter kennenzulernen.


    Das klingt jetzt vielleicht alles recht negativ, aber das ist wirklich jammern auf höchstem Level! Ansonsten hat mir die Geschichte nämlich wirklich gut gefallen und ich habe sie innerhalb von ein paar Tagen verschlungen.


    SPOILER: 


    Zugegeben mich hat es nicht überrascht, dass Celeana den Wettbewerb gewonnen hat, allerdings habe ich das mit dem Gift und den Monstern so wirklich nicht erwartet! 

    Ich verstehe auch wieso sie mit Dorian Schluss gemacht hat, rechne aber sehr fest damit, dass es jetzt in Band 2  ein verrücktes Hin und Her zwischen den beiden geben wird. Vielleicht wird Dorian aber auch den Palast verlassen, was Celeana und Chaol die Chance geben würde sich zu verlieben. Was meint ihr?


    Ganz liebe Grüße, eure Sophie!  Instagram: @book_lover080808


  3. Cover des Buches Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis (ISBN: 9783423761826)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

     (1.697)
    Aktuelle Rezension von: betweenbooklines

    Der zweite Teil der Reihe "Das Reich der sieben Höfe" übertrifft den ersten Teil um weiten. (Und Teil 1 habe ich schon geliebt)

    In diesem Teil lernen wir neue Charaktere kennen, die man einfach nur ins Herz schließen kann. 


    Feyre ist wieder am Frühlingshof und alles scheint überstanden. Aber sie hat noch immer mit den Ereignissen unter dem Berg zu kämpfen. 


    Ohne zu viel vorwegzunehmen, schlägt Feyre in diesem Teil einen neuen Weg ein und lernt das Reich der Fae besser kennen. Sie trifft auf weitere High Faes und wird in einen Strudel voller Probleme gerissen. Nichts scheint zu sein, wie es ist.

    Feyre muss lernen zu wissen, wem sie vertrauen kann und wem nicht. Dabei bringt ihr Herz alles durcheinander. Kann sie ihrer Liebe vertrauen oder nicht?

  4. Cover des Buches Das Lied der Krähen (ISBN: 9783426654439)
    Leigh Bardugo

    Das Lied der Krähen

     (1.142)
    Aktuelle Rezension von: buecher_hinter_der_traumtuer

    Mich konnte ~Das Lied der Krähen~ absolut überzeugen. Es gab so viele Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten und dennoch oder gerade darum mag ich sie alle. Die Autorin schafft es einfach jedem eine Geschichte zu geben, die ihr Handeln erklärt. Besonders gut hat mir gefallen, dass man diese Vorgeschichten im Laufe des Buches immer nach und nach erfahren hat. Das hat unheimlich Spannung aufgebaut. In diesem Buch ist nichts vorhersehbar und es ist einfach unheimlich gut durchdacht. In diesem Buch hat mich nicht mal meine sonst so verhasste Schreibweise der dritten Person gestört. 


    Einfach ein tolles Fantasy Erlebnis. Rundum eine eine gelungene Reise nach Ketterdam, auch wenn mir der Einstieg nicht so leicht gefallen ist. 


  5. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.681)
    Aktuelle Rezension von: SashaSiebert

    Der Schreibstil von Jennifer L. Armentrout ist einfach atemberaubend, schön und einfach zu lesen 

    Katy ist ein super sympathisch und sie hat es geschafft, dass ich sie sofort ins Herz geschlossen habe. Ich habe richtig mit allen mit gefiebert und hoffte auf ein gutes Ende.

    Bis zum Ende des Buches bleibt es spannend. Ich habe mit allem gerechnet, Vampire, Werwölfe... - . Aber dann kommt es raus das es Aliens sind! Ich habe damit nicht gerechnet.

    (Alle die Twilight gelesen haben werden sehr viele Parallelen finden. Es lohnt sich zu lesen. Ich habe das Buch geliebt.)

  6. Cover des Buches Opposition - Schattenblitz (ISBN: 9783551583444)
    Jennifer L. Armentrout

    Opposition - Schattenblitz

     (1.673)
    Aktuelle Rezension von: mirja94

    Ich bin nach wie vor verliebt in Daemon und Katy. Dieser letzte Band bringt Spannung mit sich, die große Liebe, aber auch viele Tränen. Es gibt eine Erklärung, die die vergangenen Geschehnisse erklärt und es gibt einige Bezüge zu den vorherigen Büchern. Ich bin nun traurig, dass es schon vorbei ist, aber ds war eine super schöne Zeit. 


  7. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.792)
    Aktuelle Rezension von: DasWappentier

    Peter muss sich mit Vampiren und Flussgöttinnen rumschlagen, dabei ist er blutiger Anfänger in Sachen Magie. 

    Mir gefällt die Art, wie der Ich-Erzähler uns an seinem Leben teilhaben lässt. Auch wenn nie erklärt wird, wie Magie wirklich funktioniert, ist es doch schlüssig. Die Figuren sind originell und divers, es gibt etliche unerwartete Wendungen und magisches Personal, das von den üblichen Klischees abweicht. 

    Peter misst die Stärke von Magie in "Wuffs", Flussgöttinnen werden mit Bier bestochen und auch sonst hat er Lösungen, die mehr als nur originell sind.

    Habe inzwischen die ganze Reihe gelesen und bin immer noch Fan.

  8. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.593)
    Aktuelle Rezension von: FunkensBuecherwelt

    Gemeinsam mit Gwendolyn (kurz Gwen) entdeckt man eine Welt voller Krieger, leid und Tod aber auch Magie und Götter spielen eine sehr wichtige Rolle. Wichtiger als es den Anschein vermag.

    Gwen ist eine Gypsy, sie berührt dinge und sieht Visionen oder Spürt die damit verbunden Emotionen. Während alle anderen auf Ihrer neune, ungewollten, Schule starke Krieger, Spartaner , Amazonen oder sonstiges sind. Sie fühlt sich schlichtweg fehl am Platz, sie ist ein Niemand im Vergleich zu den andern und dass lassen sie Gwen auch fühlen. 

    Doch dann passiert etwas, etwas großes, böses - doch für die anderen Scheint es normal zu sein. Also nimmt das junge Mädchen sich der Aufgabe an, das große Wieso herauszufinden und erfährt dabei mehr als sie möchte.


    Die Gefühle der Protagonistinnen werden Perfekt rüber gebracht. Man kann, trotz der speziellen Thematik, leicht mitlesen und muss nicht erst Nachschlagen wer welche Gott ist, da es oftmals direkt erklärt wird oder man ahnungslos sein soll.

    Die Spannung im Buch ist an manchen Stellen sehr stark und an anderen wieder etwas schwächer, dennoch hab ich das Buch kaum aus der Hand gelegt. Sehr Schade fand ich das gewissen Sätze sehr oft wiederholt wurden, so das es schon leicht nervig wurde, während andere sehr interessante Themen nur einmal kurz angeschnitten wurden. Eventuell werden diese aber in den weiteren Teilen weiter beleuchtet, das kann ich zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen.


    Alles in allem ein tolles Buch für Fantasy Beginner und ein gut gelungener Auftakt für die Reihe. Daher 3/5 Sternen

  9. Cover des Buches Mondprinzessin (ISBN: 9783959913164)
    Ava Reed

    Mondprinzessin

     (801)
    Aktuelle Rezension von: Einhornbeby

    Ich LIEBE dieses Cover. Auf das Buch wurde ich nur aufmerksam, weil mich das Cover schon praktisch magisch angezogen hat. 

    Die Geschichte von Lynn und Juri fand ich schön geschrieben und man schloss die Beiden schnell in sein Herz. Auch wenn das Buch eher weniger Seiten aufweist, ist es eine tolle und nachvollziehbare Geschichte. 

    Der Ausgang des Buches erinnerte mich etwas an die Bücher von Julia Adrian wo man am Ende eines Buches schlussendlich auch denkt..."hoppla" was für eine Wendung bzw. Ende. Ich finde es grossartig das es nicht immer klassisch 0815 enden muss und die Leser etwas perplex zurückgelassen werden. So wie es im wahren Leben halt auch ist. 

  10. Cover des Buches Götterfunke (ISBN: 9783791500294)
    Marah Woolf

    Götterfunke

     (979)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich bin ein riesiger Fan von Marah, ihren Bücher, ihren Ideen und ihrem Schreibstil. Egal welches Buch, sie fesselt mich jedes Mal aufs neue und ich liebe jedes Buch. 


    Ich bin sowieso ein großer Fan der griechischen Mythologie. Und dann in Verbindung mit einer Lovestory, besser geht es nicht.


    Mir gefällt es sehr gut, dass Hermes zu beginn jedes Kapitels seine Meinung preis gibt. Göttlich! Und so unterhaltsam 😂

    Insgesamt gefällt mir die Einbettung der Gottheiten und Sagen sehr gut. Marah hat es auf eine charmante Art und Weise eingebaut, aber trotzdem das 21. Jahrhundert in den Vordergrund gestellt. 


    Ich liebe ja auch die Idee der Wette. Wer kommt auf sowas? 😂 Vor allem, sorry Hayden aber keine Chance du bist einfach zu heiß!!! 

    Andererseits hasse ich diese Wette auch, da Jess darunter so krass leidet. 


    Auch in diesem Buch hat Marah es geschafft mich emotional völlig von den Geschehnissen zu fesseln. Ich habe so mit Jess gelitten, gehasst, gebangt und geschwärmt. Sie ist eine der wenigen Autorinnen, die mich so fesseln kann und fühlen lässt. Ich bin jedes Mal aufs neue davon fasziniert. 


    Der Schreibstil ist flüssig, spannend und angenehm zu lesen. Ich habe mit dem Lesen begonnen und konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gibt sehr viel Action, aber auch sehr gefühlsvolle Szenen. Eine super Mischung und ein mega Buch. Ich muss gleich mit Band 2 weitermachen.

  11. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt

     (651)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Ich mochte diesen ersten Band wirklich sehr. Vom Aufbau der Welt bis über die Protagonisten,  macht dieses Buch alles für mich aus was man in einem Fantasy Buch sucht.

  12. Cover des Buches Göttlich verloren (ISBN: 9783841501387)
    Josephine Angelini

    Göttlich verloren

     (3.021)
    Aktuelle Rezension von: MsGeany

    Achtung, dieser Text kann Spoiler enthalten

     

    Ich bin quasi nahtlos von einem Buch ins andere beim Lesen übergegangen. Genauso wie die Geschichte ohne weitere Einleitung fortgesetzt wurde. Noch intensiver hätte dieses Gefühl wohl nur noch stattfinden können, wenn der Wechsel mitten im Gespräch gewesen wäre.
    Etwas, was mir aber wirklich sehr gut gefallen hat. Persönlich mag ich es immer nicht so gerne, wenn am Anfang des Buches erst einmal etliche Seiten darum gehen, was im Letzten passiert ist. Dann lieber, wie hier passiert, den ein oder anderen kleinen Einschieber der das wichtigste noch einmal in Erinnerung ruft, wenn es darauf zu sprechen kommt.

    Mit Orion, welcher plötzlich auftaucht, entsteht auch eine mehr oder weniger typische Dreiecks-Geschichte, wie man sie aus solchen Büchern kennt. Zwei Jungen die um ein Mädchen herumtanzen. Zumindest sieht es im ersten Moment ganz genau danach aus. Immerhin ist zwischen Lucas und Hellen erst mal Schluss und Orion und sie treffen sich eigentlich jede Nacht in der Unterwelt. Natürlich schafft diese gemeinsame Folter eine Verbindung zwischen den beiden.

    Dafür zieht sich die Trennung und Entfremdung zwischen Helen und Lucas durch das ganze Buch. Etwas, was mich doch sehr genervt hat und dafür sorgte, dass ich das ein oder andere Mal stark die Augen verdrehen musste. Natürlich war klar, was die Autorin damit bezwecken wollte. Doch mir war es einfach zu viel und hat tatsächlich ein wenig den Spaß weggenommen. Die Entwicklung der Figuren, der Szenen und der ganzen Geschichte hätte man auch ohne Probleme mit anderen Mitteln und dem gleichen Effekt austragen können.

    Außerdem wurde hier wieder das „Geschwister“ Ding aufgegriffen, ausgelöst durch eines der Elternteile. Etwas, was mich stark an City of Bones und die Story mit Clary und Jace erinnerte. Ich weiß jetzt nicht, welches Buch von beidem zuerst erschienen ist. Clary und Jace waren mir auf jeden Fall vorher bekannt und daher hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, da die Konstellation so ähnlich war, dass hier jemand abgeschaut hat. Natürlich ist mir bewusst, dass es immer wieder vorkommt, dass es passiert und dieses Ding mit den Geschwistern einfach gerne genommen wird. Aber hier gab es einfach so viele Ähnlichkeiten, dass ich nicht anders konnte, als ständig den Vergleich zu ziehen. Den es tatsächlich in sehr, sehr vielen Momenten auch gab. Situationen schienen genauso gut im anderen Buch passieren zu können oder dort, statt zu finden.

    Sehr interessant war für mich die Tatsache, dass Helen ohne Träume gesundheitlich stark zu kämpfen hatte und die Autorin damit nicht nur aufgegriffen hat, wie wichtig Schlaf für uns ist. Auch unsere Träume sind ein wichtiger Bestandteil unserer nächtlichen Ruhe und wir brauchen sie, um erlebtes zu verarbeiten und gesund zu bleiben. Hier geht es beinahe so weit, dass Helen nicht nur ihre Kräfte verliert, sondern tatsächlich droht zu sterben und auch mehrfach fast and er Grenze zum Tod steht. Im doppelten Sinne.

    Im Großen und Ganzen hat mir das Buch aber auch wieder ziemlich gut gefallen. Es lies sich wirklich gut und einfach lesen, es passierte jede Menge und die Autorin hat auch für den ein oder anderen Überraschungsmoment gesorgt.

     Ich bin jetzt gespannt, wie sich das ganze auflösen wird und hoffe, auf ein wenig Mut der Autorin. Im Sinne dafür, dass nicht nur das richtig schöne außergewöhnliche ist sondern auch, dass in die andere Richtung das ein oder andere dramatische passieren darf.

  13. Cover des Buches Children of Blood and Bone – Goldener Zorn (ISBN: 9783841440297)
    Tomi Adeyemi

    Children of Blood and Bone – Goldener Zorn

     (428)
    Aktuelle Rezension von: Nadine_Heinrich

    Zélie Adebola ist eine Halbwaise. Sie lebt in Orisha, ein Land, in dem alle Bewohner mit magischen Fähigkeiten, die sogenannten „Maji“, getötet wurden. Ihre Nachfahren, die „Diviné“, deren Magie nicht erweckt ist, erfahren dort Unterdrückung, Hass und Verachtung. Zélie ist auch eine von ihnen und  durch einen Zufall kommen ihr Bruder Tzain und sie mit der Königstochter Amari und einer magischen Schriftrolle zusammen. Die drei sind bestimmt, die Magie wieder nach Orisha zu bringen doch Amaris Bruder, Prinz Inan, ist ihnen dicht auf den Fersen und versucht, das zu verhindern um seinen Vater stolz zu machen. Ein Kampf auf Leben und Tod beginnt.

    Meinung
    Das Cover hat mich gleich in seinen Bann gezogen. Dieses dunkle Gesicht und die wehenden weißen Haare, haben meine Neugier geweckt. Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, das Spannung und Emotion so gut zusammen spielen lässt, wie hier. Jede Figur in diesem Buch hat eine Emotion ausgelöst und mit jeder konnte ich mitfühlen. Zelie die Stark sein soll, ihren Willen nicht brechen lassen will und doch, ist sie ein Kind das eine unglaubliche Verantwortung bekommt und daran fast zerbricht. Wie oft wollte ich sie während dem Lesen in den Arm nehmen. Amari stellt sich gegen ihren Vater, den König, obwohl sie ein verängstigtes kleines Prinzesschen ist. Im Laufe der Zeit wird sie eine selbstbewusste junge Frau, die für ihr Volk kämpfen will. Sie hat glaube ich sogar die größte Veränderung in dem Buch gemacht. Ganz toller Charakter der hier geschaffen wurde.
    Inan ist total überfordert mit seiner Magie und dem Glauben für sein Vater und sein Land stark sein zu müssen. Er war mir trotz allem sehr sympathisch und hat einfach nur versucht, es allen recht zu machen, vorallem seinem Vater, der nichts mehr verachtet, als die Magie. Jede Figur war mir sympathisch und jede hat auf ihre Art, das Buch bereichert.
    Hier wurde eine tolle Welt erschaffen, die mehr ist wie in jeder anderen Fantasy Welt. Hier geht es auch um gesellschaftliche Themen wie, Ausbeutung, Diebstahl, Misshandlung, Vergewaltigung und Mord an einem ganzen Volk. Noch nie in einem Buch habe ich sooft mit den Tränen gekämpft wie hier. Es ging mir so nahe, weil alles hier drin so gegenwärtig ist. Es ist nichts was man sich ausgedacht hat, es sind Tatsachen, die wirklich in unserer Welt passiert.
    Auch die Mythologie der Afrikanischen Kultur kommt hier sehr zum Tragen und es ist einfach so erfrischend es zu lesen. Die Spannung ist allgegenwärtig und die Nerven sind bis zum Anschlag gespannt gewesen. Ich konnte kaum aufhören zu lesen.Der ganze Schreibstil ist einfach so leicht und auch wenn manche Wörter und auch Namen einem nur schwer über die Lippen kommen, war es trotzdem so einfach zu lesen und es war viel zu schnell vorbei.

    Fazit
    Dies ist definitiv mein Jahreshighlight und ich glaube es wird schwer, dies zu toppen. Die Autorin hat ganze Arbeit mit diesem Buch und die Tolle Welt geleistet. Ich würde immer wieder dorthin zurückkehren wollen.
    Ich kann gar nicht so viele Sterne vergeben, wie dieses Buch verdienen würde, es wäre einfach nicht genug.

  14. Cover des Buches Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3) (ISBN: 9783551311139)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Der Fluch des Titanen (Percy Jackson 3)

     (1.561)
    Aktuelle Rezension von: Potterheadtoni111

    Nach einem ETWAS schwächeren Teil 2 wird es hier wieder richtig spannend. Die Götter bereiten sich auf den scheinbar unausweichlichen Krieg zwischen ihnen und den Titanen vor. Wenn Percy und seine Freunde es nicht schaffen sollten, die Göttin Artemis zu befreien, droht das schlimmste. 

    Während man liest taucht man in eine andere Welt ein und kann super mit den Charakteren mitfühlen. Durch die kurzen Kapitel kann man das Buch gut lesen und es entsteht ein schöner Flow:)

    Sehr spannend mit vielen griechischen Mythen und Sagen, super schön und fesselnd!

  15. Cover des Buches Soul Mates - Flüstern des Lichts (ISBN: 9783473585144)
    Bianca Iosivoni

    Soul Mates - Flüstern des Lichts

     (476)
    Aktuelle Rezension von: Haine95

    Vom Klappentext her hat mich das Buch erstmal nicht angesprochen, der gutaussehende unnahbare Retter hörte sich erst sehr klischeehaft an und man ahnte bereits viel bevor man überhaupt mehrere Seiten gelesen hat. 

    Aber vorsicht, obwohl man bei manchen Stellen denkt, ich weiß was kommt, kommen daraufhin auch immer wieder Stellen die Spannend sind und wo man mitfiebert. Der Plot ist gut, die Charaktere entwickeln sich mit der Zeit und wirken nicht mehr ganz so gestellt. 

    Der Text ist fließend und gut zu lesen, ich freue mich auf jedenfall schon auf Band 2 :)



  16. Cover des Buches Legend - Schwelender Sturm (ISBN: 9783785581599)
    Marie Lu

    Legend - Schwelender Sturm

     (1.117)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoiler 

    June und Day sind auf der Flucht vor der Republik. Auf ihrem Weg schließen sie sich den Patrioten an und Eden, Day´s kleinen Bruder zu finden um anschließend in die Kolonien zu entkommen. Doch die Patrioten wollen eine Gegenleistung: Day und June sollen den neuen Elektor Anden umbringen, diese Tat könnte dem ganzen Unrecht und die Unterdrückung ein Ende bereiten. Der Plan sieht vor, dass June sich an den Elektor hängt und Zeit mit ihm verbringt, sie merkt schnell, er ist nicht wie die Patrioten ihn darstellen. Was ist, wenn er ein neuer Anfang der Republik ist? Doch der Auftrag ist klar: tötet den Elektor!

    Der zweite Band schließt direkt an das Ende vom ersten Band an, was mir sehr gefallen hat. June und Day sind auf der Flucht, sie suchen Schutz bei den Patrioten. Dort lernen wir weitere Charaktere kennen, Razor, Kaede und später auch Pascao. Allesamt sehr verschiedene Charaktere, doch sie haben das gleiche Ziel, sie wollen Veränderung und das Ende der Republik, genau wie Day und June. Durch den Plan den Elektor zu töten, werden Day und June getrennt, sie arbeiten nicht mehr Schulter an Schulter, deswegen ist in meinen Augen, die Spannung zwischen den beiden verloren gegangen. Im Laufe der Geschichte treffen wir Tess wieder. Sie hat Schutz bei den Patrioten gesucht, jedoch wird sie sehr selbstsüchtig in Hinblick auf Day. Das war ein absolutes No-Go für mich. Die Handlung war an machen Stellen super spannend und an anderen Stellen sehr langweilig. Das ganze lässt sich mit einer Achterbahn vergleichen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm lesbar. Da ich die Reihe bereits zu Ende gelesen habe, kann ich sagen, dass dieser Band (Band 2) der schwächste war. Ein typischer Übergangsband.

  17. Cover des Buches Erwachen des Lichts (ISBN: 9783959670968)
    Jennifer L. Armentrout

    Erwachen des Lichts

     (559)
    Aktuelle Rezension von: OnceUponALine

    Dieser Reihenauftakt hat mich begeistert. Bisher kannte ich die Autorin nur von der Lux-Reihe, welche mich ebenfalls sehr begeistert hat. Auch in dieser Reihe konnte sie mich wieder mit dem tollen Schreibstil überzeugen. Aber nicht nur das, sondern auch Story, Setting und Charaktere sind einfach toll. Die Storyline ist genau an den richtigen Stellen spannend, Humor Spannung und heißes Knistern sind miteinander vermischt und machen das Buch zu einem tollen Gesamten. Ganz besonders gefällt mir Seth als Charakter. Er ist gleichzeitig nah und fern, witzig charmant und fürsorglich und dann wieder kalt. Seine Art macht die ganze Geschichte aus, denn dadurch gibt es Witz und Spannung. Auch aus seiner Sicht liest man neben derer Josies. Das Setting beginnt erst einmal ganz schlicht an einem College und wechselt später dann in die vor Menschen versteckten Teile unserer Welt. Hier ist das ganze Worldbuilding richtig gut durchdacht, was bei einem Fantasy Buch einfach ganz besonders Spaß macht. Die Reihe ist ja bei sehr vielen Lesern sehr beliebt und bekannt. Nun kann ich absolut verstehen warum. Ich freue mich auf die weiteren Bände.

  18. Cover des Buches Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth (ISBN: 9783551311566)
    Rick Riordan

    Percy Jackson - Die Schlacht um das Labyrinth

     (1.376)
    Aktuelle Rezension von: CaroCarrera

    Auch der vierte Teil der Percy Jackson Reihe konnte mich wieder in seinen Bann ziehen. Ich habe mich gefreut, dass Tyson wieder mit dabei war und natürlich auch die anderen altbekannten Gesichter. Es kam auf jeden Fall wieder Fahrt auf und bei mir ist keine Langeweile beim Lesen aufgekommen. Es gab viel Action und man hat viele neue Charaktere kennengelernt.

    Die Handlung schreitet immer weiter voran und ich bin sehr gespannt, wie alles im finalen und fünften Band enden wird. Ich finde es schön gelöst, dass die Bücher ohne einen direkten Cliffhanger enden, sondern einen eigenen Abschluss haben und dennoch die Spannung aufrecht erhalten wird, so dass ich mich immer auf den nächsten Band freue.

  19. Cover des Buches Wie Monde so silbern (ISBN: 9783551315281)
    Marissa Meyer

    Wie Monde so silbern

     (1.613)
    Aktuelle Rezension von: michelles-book-world

    Cinder ist ein Cyborg: Teils mechanisch, teils menschlich. Außerdem ist sie die beste Mechanikerin des Landes, obwohl sie bettelarm ist und unter der Fuchtel ihrer Stiefmutter steht. Eines Tages taucht ausgerechnet Prinz Kai vor ihrem Marktstand auf und bittet sie, seinen Roboter zu reparieren. Denn der hat wichtige Informationen gespeichert, die über Krieg oder Frieden entscheiden können. Doch nicht nur, dass Cinder auf einmal dringend den Staatsgeheimnis-tragenden Roboter reparieren muss: Eine schreckliche Krankheit rafft die Menschen um sie herum dahin und auch hier scheint sie als einzige helfen zu können.

    Die Story ist absolut Weltklasse. Es gibt ein paar parallelen dem Märchen Aschenputteln (von mir auch genannt Cinderella). Ich finde es nicht so viel Märchen darin steckt und nicht zu wenig. Einfach das perfekte Mittelmaß ist das.

    Ich bin begeistert von den fantasievollen Ideen und Änderungen des Märchens. Die Autorin hat hier etwas ganz Eigenes, Neues entworfen. Es hat wirklich viel Spaß gemacht diese Welt zu erkunden. Dabei gab es immer etwas Neues zu entdecken. Es werden interessante Probleme aufgeworfen, die es für die Charaktere zu lösen gibt.

    Die Handlung fand ich durchgehend spannend. Lediglich der Einstieg war etwas holprig, weil man erst mal in die Geschichte kommen musste. Jedoch polterte man mitten in die Geschichte und wusste nicht so recht wo man dort gelandet war. Es ist keinesfalls ein schlechter Einstieg, weil ich es so sehr interessant fand herauszufinden was hier vor sich geht. Die ersten Unsicherheiten waren auch nach den ersten 3 Kapiteln beseitigt. Von da an stieg die Spannung stetig. Die Geschichte hat mich gepackt und nicht wieder losgelassen.

    Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Geschichte ist sowohl aus Cinders als auch aus Prinz Kais Sicht geschrieben. Cinders Teil überwiegt dabei. Mir hat dieser Aspekt gut gefallen. So war es einfacher beide Handlungsweisen zu verstehen und konnte sie so auch besser hinterfragen. Das Buch liest sich sehr flüssig.

    Die Buch Figuren sind einfach sehr gut beschrieben. Am besten hat mir Cinder gefallen. Weil sie war mir schon auf der Seite sofort sympatisch war und ihren trockene Humor und ihren Sarkasmus hat verdammt gut gefallen. Ihre beste Freundin Iko hat mir auch so gut gefallen. Vor allem ihre frechen vorlauten Kommentaren immer. Der Prinz Kai ist ein typische Prinz der kein Prinz sein will. Sondern ein ganzer normaler Bücher sein will. Leider kann er seine Situation nicht ändern. Am besten gefällt an den Prinzen das er für sein Volk wirklich alles tun versucht. Das sein Volk glücklich und in Frieden leben kann.

    Diese Geschichte vereint gekonnt ganz verschiedene Genres: Märchen, Dystopie, Science Fiction und ein bisschen romantisch ist es auch noch. Man staunt vor sich hin und taucht ab in eine Manga ähnliche Welt, schließlich geht es um den asiatischen Staatenbund. Es geht actionreich zu, es ist gefährlich, aber zwischendurch wird Cinder immer wieder zu Cinderella, was großen Spaß macht. Ich konnte mich noch nicht ganz entscheiden, wer wohl die Fee ist, vermutlich Dr. Erland.

    Eine überraschend neue Märchenadaption, die so charmant und spannend daher kommt, dass man sie einfach lesen muss. Allerdings war die überraschende Wendung am Ende doch sehr offensichtlich, was aber auch nicht weiter schlimm war: Dafür konnte man während des Lesens noch besser mitfiebern.
     

  20. Cover des Buches GötterFunke - Hasse mich nicht! (ISBN: 9783791500416)
    Marah Woolf

    GötterFunke - Hasse mich nicht!

     (576)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    Ich habe sehr unterschiedliche Meinungen über diese Reihe gehört, habe es jedoch gewagt sie zu lesen, da ich Marahs Bücher liebe, und ich bereue es nicht!


    Ich hatte Band 1 in wenigen Tagen verschlungen und auch Band 2 ist so toll! 


    Ab Seite 1 ist man sofort in der Geschichte gefangen und kann sich super in Jess und ihr Leben hineinversetzen sowie ihre Gefühle. Sie hat es eher schlecht als recht geschafft nicht mehr wegen Cayden in Tränen auszubrechen, da taucht der Kerl einfach an ihrer Schule auf! Oh man, wie ich Jess‘ Wut und Trauer nachempfinden konnte 🥺 manchmal hätte ich ihm auch so gern die Meinung gesagt! 


    Ich liebe dieses Buch und wie Marah es geschafft hat Götter in das 21. Jahrhundert und in eine ganz normale Highschool zu integrieren. Die Charaktere sind sehr verschieden, sodass Dialoge und Handlungen abwechslungsreich und spannend bleiben. Einer meiner Lieblinge ist Apoll, da er immer einen lustigen Spruch parat hat 😂  Der Schreibstil von Marah ist einfach großartig und fesselnd jedes Mal aufs neue.


    Das Ende hat mich völlig von den Socken gehauen! Ich bin überrascht und super gespannt wie das weitergehen soll 😳 Ich lese also sofort weiter mit Band 3 😏

  21. Cover des Buches Silberschwingen - Erbin des Lichts (ISBN: 9783522505772)
    Emily Bold

    Silberschwingen - Erbin des Lichts

     (410)
    Aktuelle Rezension von: buecher_hinter_der_traumtuer

    Ich habe ein wenig gebraucht um in das Buch rein zu kommen, doch sobald Lucien auf der Bildfläche erschienen ist und eine größere Rolle spielte, war ich Feuer und Flamme. Ab da war auch einfach die Spannung absolut im Spiel, die mir vorher etwas gefehlt hat. Ich mag Lucien und Thorn als Protagonisten sehr gern, doch die Nebencharaktere, wie Riley und Ahn habe die ganze Geschichte abgerundet. Der Schreibstil ist super leicht und man fliegt nur so durch die Seiten.


    Im Großen und Ganzen hat mich das Buch absolut überzeugen können. Mal ehrlich, wer stellt sich diese Flügel auch super flauschig vor? Wie cool wäre es denn bitte sich dort einmal rein zukuscheln.

  22. Cover des Buches Der Schwarze Thron - Die Schwestern (ISBN: 9783764531447)
    Kendare Blake

    Der Schwarze Thron - Die Schwestern

     (398)
    Aktuelle Rezension von: bandmaedchen

    Cover, Schreibstil:
    Das Cover gefällt mir sehr gut und hat mich damals dazu gebracht, das Buch in einer Buchhandlung zu kaufen (etwas, das ich wirklich selten mache, weil broke). Der Schreibstil war sehr angenehm zu lesen, flüssig und die Beschreibungen haben mir gut gefallen. Herausgestochen ist der Schreibstil aber nicht.

    Charaktere:
     Die drei Schwestern, Drillinge um genau zu sein, lernt man jede aus ihrer eigenen Perspektive kennen, was mir das Gefühl gab, direkt neben ihnen zu sitzen. Alle drei sind auf ihre eigene Art speziell, liebevoll ausgearbeitet und haben spannende und sehr unterschiedliche Charakterzüge. Dazu tragen auch die Nebencharaktere bei, die jeder Schwester zur Seite stehen und ebenfalls ihre Eigenheiten und eigenen Geschichten haben. Ich konnte mich mit einigen Charakteren wirklich gut identifizieren, was ich persönlich sehr wichtig finde.


    Story:
     So gut die Charaktere ausgearbeitet sind, so zieht sich die Geschichte leider etwas zäh, besonders am Anfang. Es ist sicher wichtig und gut, alle Charaktere in ihrem Umfeld zu zeigen und ihre Geschichte zu erzählen, aber dafür fehlt der Geschichte einiges an Spannung und Handlung. Trotzdem nimmt die Geschichte ihren Lauf und ab der Hälfte fand ich es doch recht interessant, denn die Idee zur Geschichte hat mich in ihren Bann gezogen und ich war sehr gespannt, zu erfahren, was mit den dreien passieren würde. Ich wurde auch nicht enttäuscht, das Ende hielt doch einige Überraschungen und Wendungen bereit, die ich so nicht vorausgesehen hatte und mich dazu bewogen, mir sofort den zweiten Band auszuleihen!


    Fazit:
    Eine Geschichte, die zwar einige Zeit braucht, um Fahrt aufzunehmen, dafür mit sehr gut ausgearbeiteten Charakteren glänzt und sicher im zweiten Band dafür umso mehr Action bieten wird. Alles in allem ein gelungener Auftakt, der aber sicher die eine oder andere Person dazu bringen wird, das Buch abzubrechen, da es einfach dauert, bis wirklich etwas passiert.

    Themen: Fantasy, Drillinge, Mord, Familie, Fähigkeiten, Verrat, Liebe
    Story: 3/5
    Spannung: 2/5
    Charaktere: 4/5
     Lesefluss: 3/5

  23. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (394)
    Aktuelle Rezension von: KerstinR

    Die dreizehnte Fee – Entschlafen von Julia Adrian aus dem Drachenmondverlag.

    OMG, dieser Plottwist in Teil 3. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Die ganze Geschichte ist so toll und fesselnd. Es hat richtig spaß gemacht in Pandora einzutauchen und all die Charaktere und Geschichten zu erleben.

    Beidem Ende könnte man fast hoffen, das es irgendwann weitergeht. Aus der Sicht eines anderen Charakter vielleicht? Es fällt mich fast schon schwer die Welt zu verlassen. Diese Geschichte werde ich bestimmt noch einmal lesen.

    Wenn ihr Märchen mögt, ist die Reihe ganz sicher was für euch.

  24. Cover des Buches Das Buch der Spiegel (ISBN: 9783442314492)
    E.O. Chirovici

    Das Buch der Spiegel

     (342)
    Aktuelle Rezension von: NicoleP

    Literaturagent Peter Katz erhält den Anfang eines Manuskripts von Richard Flynn. Im Mittelpunkt steht der Mordfall an Professor Joseph Wieder, der vor 25 Jahren geschah und nie aufgeklärt wurde. Katz ist so sehr von der Geschichte fasziniert, dass er wissen möchte, wie sie weitergeht. Doch Flynn ist zwischenzeitlich verstorben. Katz macht sich auf die Suche nach dem restlichen Manuskript.

    Das Buch ist in drei Teile untergliedert. Neben Peter Katz wird die Geschichte noch durch zwei weitere Charaktere und deren Perspektive fortgesetzt. Alle Figuren sind interessant und gut ausgearbeitet. Die Spannung bleibt über das gesamte Buch auf einem guten Level.

    Der Kriminalroman zeigt sehr gut auf, wie unterschiedlich die Sicht auf Geschehnisse sein kann. Oft sind es die eigenen Gedanken, die einer anderen Person ein Verhalten unterstellen, welches diese wahrscheinlich nicht hat. So ergeben sich im Laufe des Buches mehrere mögliche Tatgeschehen und Täter. Jede dieser Varianten scheint möglich.

    Geschickt schafft es der Autor, bis zum Schluss Wendungen zu bieten, die überraschen. Es ist ein interessanter Roman, den ich gerne weiterempfehle.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks