Bücher mit dem Tag "fehler"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fehler" gekennzeichnet haben.

355 Bücher

  1. Cover des Buches Maybe Someday (ISBN: 9783423740180)
    Colleen Hoover

    Maybe Someday

     (1.523)
    Aktuelle Rezension von: booklove_7

    Ridge verkörpert so ziemlich alles was Man sich an Klischees so wünschen kann, aber auf eine originelle und berührende Art.

    Er ist Musiker, unglaublich liebevoll, hilfsbereit, offenherzig und ganz nebenbei auch noch taub. Er hat die tragische Kindheit, die ihn eigentlich zum perfekten Hauptcharakter macht, jedoch ohne plump und aufgesetzt zu wirken.

    Die komplette Geschichte ist einfach himmlisch zu lesen, ein Hoch auf den einmaligen Schreibstil von Colleen Hoover. Es macht alles Stück für Stück Sinn! Neue Erkenntnisse geben tiefere Einblicke in bereits genannte Themen ( z.B. den Namen der Band „Sounds of Cedar“). Dadurch ist das Buch auch bei erneuten Lesen immer wieder eine wohlige Erfahrung, ein bisschen wie nach Hause zu kommen. Man entdeckt immer wieder Details neu und dass macht das Lesen zu einem wahren Erlebnis.

    Ridge ist der Vorzeigefall für Book-Boyfriends die uns hohe Erwartungen an die Jungs im echten Leben stellen lassen.

    Eine 100% Empfehlung für alle die eine emotionale Liebesgeschichte suchen, die einen so schnell nicht mehr los lässt.

  2. Cover des Buches Paper Prince (ISBN: 9783492060721)
    Erin Watt

    Paper Prince

     (1.408)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Nach der überraschenden Enthüllung im letzten Buch, setzt Reed alles daran Ella wieder dahin zurückzuholen, wo sie hingehört. In die Familie Royal und selbstverständlich seine Arme. Doch die Royals wären nicht die Royals, wenn irgendwas in ihrem Leben ohne Probleme verlaufen würde...

    CHARAKTERE

    Nach diesem grandiosen Start mit Ella Harper muss ich ehrlich gesagt gestehen, dass sie mir in diesem Buch nicht mehr ganz so sehr gefallen hat. Ihre starke Art wurde überschattet von ihrer Aggressivität und ihrer (Rache)Lust. Es war ein andauerndes hin und her der Gefühle und ich bin deshalb auch glücklich, dass wir in diesem Buch Reed ein wenig besser kennenlernen durften. Seine eigene Sichtweise der Dinge machte ihn nämlich definitiv ein wenig sympathischer und man kann seine Liebe zu Ella wirklich spüren. Trotzdem waren auch seine Entscheidungen oft eher nicht nachvollziehbar und man musste ab und zu wirklich nachdenken, warum seine Entscheidung überhaupt eine Option war. Mir persönlich wurde einfach ein wenig zu viel mit der unglaublichen "Liebe" begründet.
    Die Nebencharaktere jedoch konnte ich noch mehr ins Herz schließen. Es wurden tolle Freundschaften verfestigt und diese geben den Protagonisten auch neben ihrem Liebesleben noch eine hervorragende Chance für spannende Handlungen. Außerdem sticht vor allem Easton immer wieder hervor und man kann sich schon ausgezeichnet auf seine Geschichte freuen.

    HANDLUNG

    Was dieses Buch an Charakteren ein wenig einstecken musste, hat es an Plot wieder dazugewonnen. Es gab einige wirklich gute Enthüllungen mit denen ich nicht gerechnet habe und trotzdem blieben noch ein paar, die man schon erahnen konnte, was die Story auch noch realistischer macht. Ich persönlich bin normalerweise nicht wirklich ein Fan von so vielen Geheimnissen und hinterlistigen Aktionen in Liebesromanen, muss aber gestehen, dass diese wirklich gut durchdacht sind und Sinn ergeben. Ich finde nur leider, dass dabei ab und zu ein wenig vergessen wurde, dass es immer noch eine Liebesgeschichte sein soll. Deshalb war es mir manchmal fast ein wenig zu viel Drama. Jedoch muss man auch sagen, dass es das eben für eine Fortführung braucht um weiterhin spannend und lesenswert zu sein. Für mehr Liebe gibt es ja Platz in dem dritten Buch, dass nach dem anderen Plottwist am Ende der Geschichte nun offenbart wurde. Zuerst war ich wirklich skeptisch ob es überhaupt für mich persönlich noch einen dritten Band bedarf, doch nach diesem Ende und so vielen ungeklärten Fragen, muss ich unbedingt auch das nächste Buch lesen.
    Der Zusammenhalt in diesem Teil ist auch wirklich bemerkenswert alle Szenen mit den vereinigten Royals waren wirklich super. Sie haben das ständige hin und her von Reed und Ella wieder wett gemacht. Ich hoffe jedoch trotzdem, dass Ella im nächsten Buch wieder selbstständiger wird und Reed als ihr Problemlöser nicht zum Alltagszustand wird. Denn leider scheint mir das nicht mehr die gewohnte Ella zu sein.

    SCHREIBSTIL

    Der Schreibstil war genauso locker und flüssig wie im ersten Band und für Leute, die eine längere Zeit gewartet haben um den nächsten Band zu verschlingen gab es auch immer wieder Hinweise, sodass die kleinen, aber wichtigen Details nicht in Vergessenheit geraten.

    Fazit: Nach diesem Ende im ersten Teil, sollte man den zweiten definitiv auch lesen und sich von der Charakterentwicklung von Reed und den anderen Royals verzaubern lassen.

  3. Cover des Buches Die Geschichte der Bienen (ISBN: 9783442756841)
    Maja Lunde

    Die Geschichte der Bienen

     (884)
    Aktuelle Rezension von: Julia_Kathrin_Matos

    Die Ausgangsidee von Maja Lunde für ihr Klima-Quartett finde ich erstmal klasse: Eigenständige Bücher, jeweils drei gesellschaftskritische Handlungen um drei Figuren und ihre Familien zu unterschiedlichen Zeiten und Orten, diesmal: England 1852, Ohio 2007 und China 2098, verbunden durch die Geschichte der Bienen.

    Das Hörbuch mit einer Länge von knapp 13 Stunden, welches ich gern auf dem Arbeitsweg und bei der Essenszubereitung hörte, wird gesprochen von drei Personen für die drei kapitelweise wechselnden Perspektiven. Ich meine, Bibiana Beglau, Markus Fennert und Thomas M. Meinhardt haben verständlich, mit passenden Betonungen und Pausen vorgelesen.

    Das Buch verströmt die meiste Zeit eine traurige Stimmung, denn alle drei Hauptfiguren befinden sich im Job und in der Elternrolle in schwierigen Ausgangssituationen, haben aufgrund von Enttäuschungen ein negatives Selbstbild, arbeiten hart und erleiden doch Schicksalsschläge. Ich mag die ehrlichen und authentischen Gefühlslagen, welche Hoffnungen und Ängste transportieren und mitfühlen lassen, auch wenn mir William streckenweise unsympathisch war, weil er sich oft ekelt und die meisten Mitmenschen geringschätzt. Entscheidungen, die getroffen werden, stimmen manchmal nicht mit meiner Haltung überein, sind aber nachvollziehbar abgebildet. Letztendlich bildet der Roman ohne Effekthascherei normale Menschen überwiegend in alltäglichen Situationen ab und regt erwartungsgemäß zum Nachdenken an.
    Am meisten Spannung, Dramatik und Action habe ich bei Tao wahrgenommen. Naturgemäß übt der Einblick in eine mögliche Zukunft zusätzlich besonderen Reiz aus. Tatsächlich wurden bei mir viel Erstaunen und Erschütterung ausgelöst, wodurch dies meine Lieblingsperspektive wurde.

    Der Erzählstil ist manchmal langatmig bei der Schilderung detaillierter Wahrnehmungen und einzelner Handgriffe. Immerhin lässt sich dadurch die jeweilige Szene lebhaft vorstellen.
    Das Ende rundet die Handlungsfäden ab, führt diese gelungen zusammen und hinterlässt ein gutes Gefühl.

    Weniger informativ, packend, zu Herzen gehend und nachhallend als „Die Letzten ihrer Art“. Trotzdem: Aufgrund der bodenständigen, unverfälschten Erzählweise, Botschaften und Denkanstöße gibt es von mir eine Lese-/Hörempfehlung.

  4. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.547)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Dieses Buch hat alles, was ich für ein gutes Buch brauche! 

    Nachdem ich bereits die erste Staffel der Serie geliebt habe, war ich umso neugieriger auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil! Ich habe mit gefiebert, gelitten, gehofft, geweint, geliebt und vieles mehr. Claire und Jamie und ihre Geschichte sind mir noch mehr ans herz gewachsen, als es zuvor schon der Fall vor. 

    Dieses Buch nimmt einfach einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen ein ❤

  5. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.924)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Gwendolyn ist 16 Jahre alt und führt ein normales Leben in einer eher speziellen Familie, als sie jedoch eines Tages in der Vergangenheit landet ist eines klar; nicht ihre Cousine hat das Zeitreise Gen vererbt bekommen sondern sie... der hacken; ihre Cousine wurde all die Jahre darauf vorbereitet und nun soll Gwendolyn auf eine wichtige und geheime Mission in der Vergangenheit gehen...

    Was soll man sagen, es ist einfach ein wunderbares Jugendbuch ein wahrer Schatz unter meinem SUB (ich liebe es wenn SUB-Abbau wieder spass macht ;))

    Der Schreibstil ist fliessend und der Aufbau der Geschichte sehr spannend und interessant gestaltet ich konnte es nicht mehr aus den Händen legen...

    Das Setting war gut beschrieben und die Zeitreisen kommen nicht zu kurz, es gab auch eine leichte Liebesgeschichte die aber nicht zu viel Raum einnimmt. Die Protagonistin war witzig und liebenswert zu gleich, für mich eine passende Mischung für ein tolles Jugendbuch. Die ganze Geschichte war zu wenig ich muss weiterlesen und es nimmt mich wunder wie es weitergeht. 

    Für alle die gerne Jugendbücher und Zeitreisen mögen eine Leseempfehlung 

  6. Cover des Buches Ich bin die Nacht (ISBN: 9783404169238)
    Ethan Cross

    Ich bin die Nacht

     (1.122)
    Aktuelle Rezension von: welt_des_lesens_

    Zum Inhalt :

    Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin das, was man gemeinhin einen Serienkiller nennt. Doch ich töte nicht wahllos, und jedes meiner Opfer bekommt eine faire Chance, denn ich fordere es zu einem Spiel heraus. Wer gewinnt, überlebt. Ich habe noch nie verloren. Die meisten Menschen werden mich verabscheuen. Einige, die mir ähnlich sind, werden mich verehren. Aber alle, alle werden sich an mich erinnern. Mein Name ist Francis Ackerman junior. Ich bin die Nacht, und ich möchte ein Spiel mit Ihnen spielen.


    Ich habe diesem Thriller im Buddyread gelesen und hab es sehr genossen. Ich hatte einen Heidenspaß durch den tollen Austausch 😁


    Weniger Spaß hatte ich jedoch mit dem Reihen-Auftakt der Shepherd-Reihe von Ethan Cross. Daher habe ich auch einige Kritikpunkte:


    1️⃣ Beim Lesen hatte ich die ganze Zeit das Gefühl, ich würde in einem schlecht animierten Actionfilm feststecken. Die Handlung war rasant! Schießereien, wirre Handlungssprünge und Explosionen beherrschen die Handlung. Man hat kaum tiefere Einblicke in die Personen bekommen, sodass ich persönliche keine tiefere Beziehung zu einem Charakter aufbauen konnte.


    Das mag Ethan Cross Art und Schreibstil sein und das ist auch völlig in Ordnung! Ich persönlich fand es halt einfach nur schlecht. 


    2️⃣ Die Handlung wurde unendlich oft umgeworfen und das Ende war die absolute Krönung ( nicht positiv). Es ist, als hätte Cross sich nicht entscheiden können, wie er die Handlung fortführen möchte und hat deshalb nach wenigen Seiten den derzeitigen Handlungsstrang schon wieder verworfen. 


    3️⃣ Ausdruck und Entwicklung der Handlung: Die Art und Weise wie sich sowohl Ackermann als auch unser glorreicher Held Markus ( der übrigens alles weiß und kann) ausdrücken hat mir überhaupt nicht gefallen. Alles war auf sehr "cool" gemacht und wirkte prollig. Also wieder in meinem Actionfilm-Stereotyp. 


    4️⃣ Ackermann als Killer hatte SO ein unglaubliches Potential, was meiner Meinung nach leider verschenkt wurde. Man hätte viel tiefer in die Materie gehen können, in seine traumatische Vergangenheit etc. Wurde aber nicht gemacht. Vielleicht kommt das in den nächsten Bänden aber ich finde, ein erster Band muss schon ein wenig mehr preisgeben. 


    ⛔ Ich muss Ethan Cross jedoch zugute halten, dass ich trotz alledem immer noch irgendwo ganz ganz tief in meinem Inneren wissen möchte, wie es weiter geht. Aber ob ich weiterlese steht echt in den Sternen. Dafür hab ich zu viele tolle Bücher hier liegen. 


    Ich könnte noch ziemlich lange so weiter kritisieren aber ich glaube, meine Meinung ist deutlich geworden. Hätte ich das Buch nicht im. Buddyread gelesen, hätte ich es nach den ersten 50 Seiten bereits abgebrochen.


    Durch den wunderbaren Austausch durch den ich teilweise Tränen gelacht habe gibt's von mir tatsächlich eine höhere Bewertung, als ich dem Buch sonst gegeben hätte: Ich gebe 1,5 / 5 ⭐


    Ich weiss, viele von euch mögen die Reihe und das freut mich auch sehr. Nur ist das in diesem Fall einfach absolut nicht mein Geschmack 😅


  7. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (931)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  8. Cover des Buches Nur noch ein einziges Mal (ISBN: 9783423740302)
    Colleen Hoover

    Nur noch ein einziges Mal

     (917)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Als Lily Ryle kennenlernt, scheinen all ihre Träume wahr zu werden: eine neue Stadt, der erste Job und dann noch Ryle – überaus attraktiv, überaus wohlhabend und überaus erfolgreich. Vergessen scheint Lilys schwierige Kindheit. Vergessen auch Atlas, ihre erste Liebe, der gegenüber von Lily squattete – bis ihr Vater die beiden erwischte und Atlas von heute auf morgen verschwand. Und dann steht Atlas auf einmal vor ihr. Als Ryle von ihrer gemeinsamen Vorgeschichte erfährt, weckt dies seine Eifersucht…

    Coleen Hoover ist unfassbar begabt! Ihr Schreibstil ist fesselnd, flüssig &‘ wunderschön, sodass es einen ab dem ersten Satz gefangen hält. „Nur noch ein einziges Mal“ ist ein wundervolles Buch! Besonders gut gefallen hat mir das die Vergangenheit &‘ die Gegenwart miteinander verbunden sind. Ich fand es sehr interessant die Geschichte in diesen Unterschiedlichen Zeiten zu lesen. Jedoch kam dann das Ende etwas zu schnell, denn ich hätte gern erfahren wie es mit Lily &‘ Atlas noch weitergeht. Bis auf das abrupte Ende hat mir das Buch wirklich gut gefallen.

  9. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Lesefee2305

    „Ich will den Typen, der perfekt für mich ist und bei dem es auf den ersten Blick BÄMM macht.“

     

    „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist ein Roman von Petra Hülsmann. Er erschien im Juni 2016 im Bastei Lübbe Verlag.

    Isabelle ist ein Gewohnheitsmensch. Sie hat einen volldurchgeplanten Wochenrhythmus, von dem sie nur sehr ungern abweicht. Als jedoch ihr Lieblingsrestaurant schließt und sie den neuen Restaurantleiter Jens kennenlernt, gerät ihr Leben plötzlich ungewollt aus den Fugen…

     

    „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist humorvoll, amüsant und romantisch. Auf wunderschöne und unglaublich witzige Art beschreibt Petra Hülsmann das Leben von Protagonistin Isabelle. Diese ist absolut strukturiert, vollkommen unflexibel und ihre Tages- bzw. Wochenroutine ist ihr heilig. Doch als ihr Lieblingsvietnamese gegenüber schließen muss und sie den Besitzer des neuen Restaurants – Jens – scheint plötzlich alles nur noch durcheinander zu gehen…

    Mir hat Isabelle sehr gut gefallen, ihre Art ist speziell, aber vielleicht gerade deshalb so sympathisch. Obwohl sie Veränderungen hasst, ist sie offen und freundlich und immer für ihre Freunde da. Sogar manche Spontanaktion ist möglich, wenn sie die Person sehr gern hat. Sie glaubt an Liebe auf den ersten Blick und verrennt sich damit in eine Idealvorstellung. Diese passt aber zu Isabelles Charakter und Persönlichkeit und ist damit absolut nachvollziehbar. Glücklicherweise entdeckt sie aber mit der Zeit, dass Veränderungen auch positiv sein können und ergreift sogar den Mut spontan zu sein und ihr Leben zu verändern. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Sie entstand langsam und war dadurch sehr authentisch und nachvollziehbar. 

    Neben Isabelle als Protagonistin sind auch die anderen Romanfiguren unglaublich liebevoll beschrieben und dargestellt. Jeder hat seine eigene Geschichte und seinen speziellen Charakter und für jeden ist dieser wirklich anschaulich gezeichnet.

    Ebenso gut gefallen hat mir die Entwicklung von Isabelles neuer Beziehung, denn auch diese war letztendlich nicht überstürzt und damit unrealistisch, sondern entwickelte sich langsam und unscheinbar.

    Der Schreibstil ist unglaublich humorvoll und witzig. An vielen Stellen habe ich laut gelacht und musste auch den ein oder anderen Satz meinem Partner vorlesen. Gerade durch Isabelles Eigenheiten entstehen so viele schöne Szenen, die mir das Lesen unglaublich leicht gemacht haben. Die Buchseiten flogen nur so dahin und es war einfach wundervoll, den Roman zu lesen.

    Mir gefällt die Leichtigkeit des Romans, die sich durchaus mit einigen tiefgründigeren Themen mischt, die dabei aber nicht auftragen oder negativ ins Gewicht fallen.

    Ebenso gefallen hat mir, dass der Buchtitel auch im Roman selbst noch einmal aufgegriffen wird und dadurch nochmal eine ganz andere Bedeutung bekommt. Liebe muss eben nicht perfekt, sondern echt sein! 😊

     

    Mein Fazit: „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist definitiv eins meiner Jahreshighlights 2020 – humorvoll, charmant und romantisch, dabei nicht oberflächlich oder unrealistisch. Einfach perfekt und ein Roman, der gute Laune verbreitet und sich leicht und flüssig lesen lässt. Es gibt daher 5 von 5 Sternen von mir. 

  10. Cover des Buches Der Augensammler (ISBN: 9783426503751)
    Sebastian Fitzek

    Der Augensammler

     (5.241)
    Aktuelle Rezension von: nellis-library-x3

    Das Buch war okay! Es hatte seine Dramatik- & Spannungsmomente. Toll fand ich dieses Spiel mit dem Leser durch die umgekehrten Seitenzahlen. Es gab auch ein, zwei Punkte die ich wirklich überraschend fand & so nicht habe kommen sehen. Allerdings gab es dann auch wieder Kapitel oder Dialoge die für mich nicht stimmig waren & das Ganze nur gezogen haben. Durch die eine Figur wirkte es auf mich auch einfach etwas abstrus & ihr Bedeutung wurde für mich auch nicht zu Ende erzählt.

    Mein Fazit ist: ich habe schon bessere Bücher von ihm gelesen, aber auch wirklich schlechtere. Von mit gibt es 3/5 Sterne.

  11. Cover des Buches The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman (ISBN: 9783499002649)
    Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Ein fast perfekter Liebesroman

     (620)
    Aktuelle Rezension von: lenih

    Für Gavin Scott ist alles perfekt. Er ist ein gut bezahlter Baseballstar, hat eine wunderschöne Ehefrau und zwei liebreizende Töchter. Eben ein Bilderbuchleben. Doch dann fällt er aus allen Wolken, als er feststellen muss, dass für Thea, seine Frau, schon lange nichts mehr perfekt ist. Nach einem heftigen Streit setzt sie Gavin vor die Tür und will die Scheidung. In seinem Frust lässt Gavin sich erst einmal richtig volllaufen und versinkt im Selbstmitleid. Wie konnte es nur so weit kommen? Doch noch ist nicht alles verloren, denn zum Glück hat Gavin gute Freunde, die ihm aus der Misere helfen wollen. Ihre Methoden sind dabei jedoch eher ungewöhnlich, denn sie laden Gavin zu einem Besuch des Secret Book Club ein. Hier lesen Männer, die ihre Eheprobleme verstehen und in den Griff bekommen wollen, heimlich Liebesromane. Was für ein Quatsch, denkt Gavin. Wie soll ein gefühlsduseliger Kitschroman ihm denn bitteschön dabei helfen, seine Ehe zu retten? Widerwillig lässt er sich auf die Sache ein und muss erstaunt feststellen, dass er von dem schmalzigen Baron aus seinem Roman doch noch etwas über die Liebe lernen kann.

    Okay, okay, Lyssa Kay Adams „The Secret Book Club“ ist jetzt keine hohe Kunst sondern eher leichte Lektüre. Aber dieses Buch ist mal etwas anderes. Hier haben wir kein junges Paar, das noch ganz von rosaroten Wölkchen umschwebt wird und ständig Herzchen in den Augen hat sondern eins, das vielleicht am Ende der Liebe angekommen ist. Zugegeben, für mich keine völlig neue Ausganssituation, denn natürlich habe ich auch schon Romane gelesen, in denen es um das (mögliche) Scheitern einer Beziehung geht, aber die waren meistens eher schwer und bedrückend. Es wurden harte Themen gewälzt und viele Tränen vergossen. Tränchen fließen natürlich auch hier bei den Figuren, bei mir jedoch eher vor Lachen. Denn Adams Humor ist einfach zum Schreien komisch. Allein die Idee des Buchclubs finde ich so herrlich. Testosterongeladene Männer, die schwülstige, mittelalterliche Liebesromane lesen… ich hab so gelacht über Gavins anfängliche Abneigung gegenüber dem Vorschlag seiner Freunde. Mit Händen und Füßen hat er sich gewehrt. Doch er muss nun einmal einsehen, dass er mit seiner eigenen Strategie - flehen, schmollen, so tun, als wäre nichts passiert - einfach nicht weiter kommt. Und seine Frau aufgeben kommt auch nicht in Frage. Also ran an den Schmöker.

    Ich finde es grandios, wie die Autorin hier die klischeehafte Männlichkeit auf die Schippe nimmt. Ein Mann weint nicht, ist der perfekte Liebhaber, der Ernährer der Familie und kitschige Liebesromane gehen ja wohl mal gar nicht. Aber vielleicht geht Männlichkeit ja auch anders?

    Die Herren des Buchclubs fand ich durchweg wunderbar. Thea und die Kinder sind auch ganz stark, Theas Schwester hingegen ist etwas nervig, aber na gut.  Der Streit könnte auf den ersten Blick eine Lappalie sein, aber ich fand toll, was für realistische Eheprobleme die Autorin dahinter zu Tage gefördert hat. Das Buch lässt sich lockerleicht weglesen und enthält so viele witzige Szenen, dass es einfach nur Spaß gemacht hat, in die Welt des Secret Book Clubs einzutauchen.

    In einigen Liebesszenen geht es ganz schön zur Sache, so explizite Darstellungen von Sex sind eher nicht mein Ding, aber ich gebe einen extra großen Pluspunkt dafür, dass die Autorin es geschafft hat, das Kribbeln, das man als Leser:in bei Liebesromanen so herbeisehnt, erschaffen konnte, obwohl das Grundthema ja eher das vermeintliche Ende einer Ehe ist.

    Ich habe Gavins und Theas Reise sehr genossen und freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe um den Secret Book Club, der natürlich schon in meinem Bücherregal auf mich wartet. Darum gibt es von mir 5 Sterne für diesen nicht nur fast perfekten Liebesroman 😉.

  12. Cover des Buches Türkisgrüner Winter (ISBN: 9783499227912)
    Carina Bartsch

    Türkisgrüner Winter

     (1.954)
    Aktuelle Rezension von: Mirarim

    Handlung

    Elyas raubt Emely den letzten Nerv. Einerseits möchte sie, dass er sie in Ruhe lässt - aber als sie so gar nichts mehr von ihm hört, missfällt ihr das irgendwie auch. Besonders, als ihr das auffällt. Als auch noch Luca, ihr E-Mail Freund, in Schweigen verfällt, versteht Emely die Welt nicht mehr.

    Warum meldet sich Luca nicht mehr? Was bezweckt Elyas? Und wieso ist er auf einmal so abweisend, nachdem sie sich geküsst haben? Was hat sie nur mit den Männern?

    Ihr Herz wurde abermals in Stücke gerissen wurde und der Selbsthass von Emely wächst ins Unermessliche. Ob es jemals nochmal heilen kann?


    Meinung

    Das Buch knüft direkt an Band 1 an und erzählt die Geschichte zu Ende. (Band 3 ist erst 5 Jahre später erschienen und nicht zwingend notwendig, auch wenn dieser ebenfalls direkt anknpüft und damit das Ende verschiebt).

    Ich bin nach wie vor begeistert und habe natürlich auch dieses Buch schon oft gelesen und fast in einem Rutsch gelesen.

    Mir gefällt die Rolle der Liebe, Freundschaft und Familie in den Büchern wahnsinnig gut. Mit einer sehr sympathischen Art schafft es Carina Bartsch Beziehungen zu beschreiben. Wie Menschen füreinander da sind, was Worte bewirken können (auch die ungesagten), welchen Wert das hat. Sie beschreibt das auf eine sehr bodenständige Art und Weise, indem auch die Charaktere ganz normale Charaktere sind, die keine besonderen Begabungen und auch ihre Fehler haben.

    Es ist zwar ein sehr langer Weg zum Happy End, aber auf keiner Seite habe ich mich gelangweilt, sondern war einfach nur gefesselt und habe mich gefreut die Geschichte von Emely und Elyas zu lesen. 

    Wie auch den ersten Band kann ich das Buch nur wärmstens empfehlen. Vorallem an alle, die gerne Young Adult Bücher lesen, denen aber der Sex in diesen Büchern eine etwas zu große Rolle spielt. Hier seid ihr super aufgehoben. Eine schöne Liebesgeschichte, mit viel Gefühl.

  13. Cover des Buches Der Schatten des Windes (ISBN: 9783596196159)
    Carlos Ruiz Zafón

    Der Schatten des Windes

     (5.750)
    Aktuelle Rezension von: itwt69

    Gute acht Jahre, nachdem mich "Marina" bitter enttäuschte, hat mich der Friedhof der vergessen Bücher doch noch in seinen Bann gezogen - zum Glück. Eine unheimliche Schauergeschichte mit sehr überzeugenden Charakteren geht etwas langsam los, wird aber immer mehr zu einem packenden Thriller, der in einem Finale furioso gipfelt. Insbesondere der wortgewandte Fermin hat es mir sehr angetan. 4,5 🌟

  14. Cover des Buches Der Seelenbrecher (ISBN: 9783426637920)
    Sebastian Fitzek

    Der Seelenbrecher

     (3.222)
    Aktuelle Rezension von: Krauti1998

    Dieser Roman war mein erster Fitzek und ich kann sagen, der hat definitiv Lust auf mehr gemacht.

  15. Cover des Buches Weil ich Will liebe (ISBN: 9783423216425)
    Colleen Hoover

    Weil ich Will liebe

     (2.185)
    Aktuelle Rezension von: Lena_Thierbach

    Klappentext:

    Es ist jetzt über ein Jahr her, dass sich Will und Layken zum ersten Mal begegnet sind. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein Fehler mit fatalen Folgen, wie sich schon bald herausstellt – denn als Layken die beiden zufällig zusammen sieht, deutet sie die Situation völlig falsch.

    Die Geschichte von Layken &‘ Will geht weiter, dieses Mal wird sie jedoch aus Wills Sicht erzählt. Zu Beginn schreitet die Handlung etwas langsam voran, aber das ändert sich schlagartig &‘ plötzlich will man das Buch gar nicht mehr weglegen. Mir hat an „Weil ich Will liebe“ besonders gut gefallen, alles einmal aus Will Sicht zu erfahren. Seine Gedanken lesen zu können &‘ ihn dadurch auch besser kennenzulernen.

  16. Cover des Buches Rush of Love – Erlöst (ISBN: 9783492304375)
    Abbi Glines

    Rush of Love – Erlöst

     (1.234)
    Aktuelle Rezension von: sabineslesewelt

    Worum geht es?


    Blaires Welt bricht mit einem Schlag zusammen. Alles, was sie für wahr hielt, ist nichts als Lüge. Sie weiß, dass sie niemals aufhören wird, Rush zu lieben – sie weiß aber auch, dass sie ihm niemals verzeihen kann. Sie versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Ohne ihn. Bis ihre Welt erneut erschüttert wird. Doch was tun, wenn der Mensch, der einen am tiefsten verletzt hat, der Einzige ist, dem man noch vertrauen kann?



    Meinung

    Ich liebe den flüssigen und lockeren Schreibstil der Autorin. Sie hat das Händchen für Drama und Spannung, aber auch Liebe und Emotionen einzubauen.  Das Buch liest sich wirklich sehr schnell und man hat es in wenigen Stunden durch. Einerseits gut, aber auch schade, weil man es so schnell beendet. 

    Blaires Welt steht Kopf. Sie fühlt sich verraten und ausgenutzt. Sie ist verletzt und ist geflüchtet. Doch auch zuhause in Alabama fühlt sie sich nicht mehr wohl. Und dann ist sie auch noch schwanger, mit Rush Kind. Man merkt, wie erwachsen sie schon ist, aber auch unsicher. 

    Rush steht zwischen zwei Stühlen. Er ist verletzt, hat seine Liebe verloren, aber gleichzeitig kämpft er um sie. Aber da ist auch noch Nan, die ihm das Leben zur Hölle macht. Und seine verstrickte Vergangenheit. 

    Auch die Handlung im zweiten Teil hat mir wirklich sehr gut gefallen und ich wollte das Buch einfach nicht mehr aus meiner Hand legen. 

    Ich fand es schön, wie die beiden wieder zueinander gefunden haben, lernen was wirklich wichtig ist im Leben. Aber die größten Hürden warten noch auf sie. 

     

                                           

                                                                                           Cover

    Das Cover ist sehr dunkel gehalten, aber es gefällt mir ganz gut. 

                                                                       Fazit

    Diese Reihe gefällt mir immer noch so gut. Der zweite Teil bietet noch mehr Drama, Spannung aber auch Liebe 

  17. Cover des Buches Beautiful Bastard (ISBN: 9783956490545)
    Christina Lauren

    Beautiful Bastard

     (558)
    Aktuelle Rezension von: railantahelena

    Bennett in ein Arsch von Chef und seine Assistentin Chloe ist anspruchsvoll

    Bennett weißer was er will und dazu gehört nicht mit seiner sexy Assistentin zu schlafen und trotz dem kann er Chloe nicht widerstehen und muss sie überall im Büro haben.

    Klingt viel Versprechen und ist es auch dieses buch ist sehr zu empfehlen der aus Boss Assistenten Nummer steht.   

  18. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.385)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Dieses Buch gehört mit zu meinen Lieblings Büchern . Anfangs hatte ich mit Sam so meine Probleme . Ich war oft genervt von ihr und fand sie wirklich nicht sympathisch.  Das blieb aber nicht so , denn die Entwicklung die dieser Charakter macht ist unglaublich gut,  und hat mir sehr großen Spaß gemacht diese zu verfolgen. Manches in der Geschichte war schon etwas leicht vorhersehbar , aber das macht nichts . Dieses Buch kann ich wirklich nur weiter empfehlen. Es ist sehr tiefgründig  und wundervoll geschrieben .🤗📖


  19. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (870)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein relativ guter Fantasy-Roman über eine Welt, in der paranormale Wesen wie Vampire existieren und nur in der öffentlichen Gesellschaft leben dürfen, wenn sie sich einen Menschen als Delegierten zuteilen lassen, um auch bei diesem zu leben. Eigentlich dürfen Delegierte und zugehörige Wesen nur das selbe Geschlecht besitzen, doch durch einen Fehler wird der braven Light der rebellische Dämon Dante zugeteilt. Doch der hält sie nicht nur auf Trapp, er hütet auch ein Geheimnis, das sowohl Light als auch ihre Familie in Lebensgefahr bringen kann. Die Story ist sehr interessant und erfrischend und auch wenn die Geschichte nicht unbedingt vor Spannung trieft, will man durchaus weiterlesen. Das Ende ist hierbei nicht nur befriedigend, sondern auch mal sehr realistisch und bodenständig. Die Charaktere haben zudem einfach einer super Chemie, wirken sympathisch und ebenfalls sehr realistisch. Der Schreibstil ist dabei auch recht flüssig und ohne Mängel. Insgesamt ist die ganze Geschichte einfach mal was anderes und wirkt nicht wie etwas, das man schon oft ganz ähnlich gelesen hat, so dass man sich ziemlich unterhalten fühlt und seinen Spaß hat, wenn einen die Story auch nicht bis ins Mark packt.

  20. Cover des Buches The Mistake – Niemand ist perfekt (ISBN: 9783492308670)
    Elle Kennedy

    The Mistake – Niemand ist perfekt

     (409)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Um über seine Gefühle für die Freundin seines besten Freundes hinweg zu kommen, feiert Logan ständig. Doch eines Tages irrt er sich im Zimmer und landet bei Grace. Anstatt zu gehen, verbringt er Zeit mit ihr und nach und nach kommen sie sich näher.
    Der zweite Teil der "Off Campus" Reihe hat mir nur ein kleines bisschen weniger gut gefallen wie der Erste. Das lag vor allem an Logan. Sein ewiges hin und her hat mich zweitweise ein wenig genervt.
    Grace hingegen war mir sympathisch, aber stellenweise leider ein wenig nichtssagend.
    Die Story hat mir gut gefallen und ich freue mich darauf die beiden weiteren Teile zu lesen.

  21. Cover des Buches Starters (ISBN: 9783492269322)
    Lissa Price

    Starters

     (1.260)
    Aktuelle Rezension von: JaninaMG

    Zuerst einmal möchte ich das Cover ansprechen. Es ist zwar schlicht gehalten und trotzdem hat es etwas fesselndes an sich. Es passt unglaublich gut zum Inhalt des Buches und hat mich unter anderem erst auf diese Geschichte aufmerksam gemacht. 

    Nun zum Buch selbst: Die Protagonistin Callie ist ein unglaublich zugänglicher und angenehmer Charakter und es hat mir viel Spaß gemacht sie zu begleiten. Ihre Geschichte und wie aufopferungsvoll sie handelt kam extrem gut herüber und hat dem ganzen etwas tiefes verpasst. Die Idee hinter dem Buch finde ich allerdings besonders interessant und erschreckend real. Denn auch, wenn das ganze in der Zukunft spielt, lassen sich gewisse Parallelen erkennen. Die Welt und ihre Bewohner werden schonungslos ehrlich dargestellt und das hat mir sehr gut gefallen. Auch die Spannung hat nie nachgelassen und am Ende war ich froh, den zweiten Band sofort zur Hand zu haben. 

            

  22. Cover des Buches Die Teerose (ISBN: 9783492242585)
    Jennifer Donnelly

    Die Teerose

     (892)
    Aktuelle Rezension von: bingereading

    "Die Teerose" von Jennifer Donelly gehört zu der Sorte Buch, die man am liebesten gar nicht mehr aus der Hand legen möchte. Die Charaktere sind sehr nahbar und man fühlt mit ihnen. Obwohl das Buch ziemlich dick ist, gab es keinen Moment, an dem ich mich gelangweilt hätte. Mehrere Handlungsstränge wurden gekonnt miteinander verwoben und am Ende wird klar, dass sie alle zusammenhängen. Der Krimianteil des Buches war sehr spannend, doch für meinen Geschmack etwas zu blutrünstig. Die Liebesgeschichte würden manche Leute wohl als kitschig bezeichnen, doch ich fand sie wunderschön, auch wenn es mich manchmal genervt hat, dass die Protagonisten sich ständig verpassen und es durch Missverständnisse dutzende fehlgeschlagene Versuche der Versöhnung zwischen den beiden gab. 

    Das Einzige, was mich am Buch wirklich etwas gestört hat, war, dass teilweise Fehler bei den Namen der Personen gemacht wurden. So hieß Joe zu Beginn des Buches mit vollem Namen noch Joseph, während er am Ende Jonathan ist. Das ist zwar eine Kleinigkeit, die für die Handlung nicht weiter schlimm war, sollte aber meiner Meinung nach nicht passieren dürfen. Auch wirken alle Hauptfiguren für das Ende des 19. Jahrhunderts sehr modern und die Frauen sehr emanzipiert. Einige kleine Details finde ich auch historisch fragwürdig, beispielsweise, dass ein Londoner Straßengangster in den 1890ern ein Telefon hat. Für Leser, die auf so etwas Wert legen, ist "Die Teerose" vielleicht eine kleine Enttäuschung.

    Dennoch finde ich, dass "Die Teerose" ein wirklich gutes Buch ist, in dem man dank der guten Beschreibungen der Szenerie und der Personen leicht versinken und ein bisschen der Realität entfliehen kann.


  23. Cover des Buches Die Auswahl (ISBN: 9783841421197)
    Ally Condie

    Die Auswahl

     (4.441)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Cassia lebt in einer faszinierenden Welt ohne Armut, ohne Krankheiten, mit Arbeit, Essen und Wohnraum. Aber nicht nur das Leben ist geregelt auch die Liebe wird vorgegeben. Mit 17 erfahren Jugendliche ihren zukünftigen Lebenspartner, den sie mit 21 heiraten. Mit 80 sterben die Menschen. Cassia ist 17 und erfährt das ihr Freund Xander ihr zukünftiger Partner ist. Daheim will sie sich das Video über ihn ansehen, aber dort findet sie einen anderen Kindheitsfreund: Ky. Obwohl ihr versichert wird, dass das Video ein Fehler war, beginnt Cassia sich in Ky zu verlieben und gleichzeitig immer mehr das System zu hinterfragen. Bald steht sie vor schweren Entscheidungen. 

    Der Leser begleitet Cassia und lernt dabei immer mehr von der Welt und wie sie funktioniert. Die extreme Kontrolle bis in die kleinsten Details des Lebens und die entstehenden Konflikte um so mehr Cassia sich zu Ky hingezogen fühlt und anfängt das System zu hinterfragen. Ally Condie zieht mit ihrem ganz eigenen etwas kühl anmutenden Schreibstil den Leser schnell in Ihren Bann. Die einzelnen Personen entwickeln mit der Zeit immer mehr Persönlichkeit und die Welt fasziniert durch ihr ganz anderes fremdes System. Schnell kann sich der Leser mit Cassias innerem Konflikt identifizieren und entwickelt mit ihr gemeinsam seine Meinung zur Gesellschaft und dem System. 

    Mein Fazit: Obwohl der Schreibstil etwas ungewohnt ist und auch die Protagonisten noch an Tiefe vermissen lassen, fesselt die Geschichte schnell und fasziniert den Leser von Anfang an. Die Autorin bietet hier einen gelungenen Auftakt zu ihrer Trilogie um Cassia und Ky.

  24. Cover des Buches Flugangst 7A (ISBN: 9783426510193)
    Sebastian Fitzek

    Flugangst 7A

     (1.174)
    Aktuelle Rezension von: FairyOfBooks

    Als mein erster Fitzek war das Buch echt nicht schlecht. Gerade die hässliche und zugleich wahre Darstellung in der Milchproduktion fand ich sehr erschreckend und hat mich doch sehr zum Grübeln gebracht. Auch dass Fitzek am Ende von sich selbst spricht und meint, er sei da nicht besser als andere fand ich sehr authentisch.
    "Flugangst 7a" war in allem ein recht solider Psychothriller, der mich hin und wieder echt geängstigt hat, weil ich wirklich keine Thriller-Leserin bin. Deshalb wird es wohl auch seine Zeit dauern, ehe ich einen erneut zur Hand nehme.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks