Bücher mit dem Tag "fernsehkoch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fernsehkoch" gekennzeichnet haben.

33 Bücher

  1. Cover des Buches The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission (ISBN: 9783499002656)
    Lyssa Kay Adams

    The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission

     (331)
    Aktuelle Rezension von: Kallisto92

    Das Buch,"The Secret Bookclub- Die Liebesroman Mission", von der Autorin Lyssa Kay Adams, ist der zweite Teil der Reihe.  Die Story handelt von Braden Mack und Thea´s Schwester Liv. Braden möchte mit seinem dreimonatigen Date eine feste Beziehung eingehen, doch diese serviert ihn ab, weil er sich zu viel Mühe gibt. Sein Werben hat er im Secret Book Club aus Liebesromane gelernt. Am gleichen Abend bekommt Liv Ärger mit ihrem Boss, da Braden ihr mehr Aufmerksamkeit geschenkt hat als ihrem Boss den Restaurant Inhaber. Liv kommt dazu noch hinter ein schweres Geheimnis. Liv und Braden Mack überlegen sich etwas als Gegenangriff. Sie kommen sich dabei näher. Wird Braden seine Eine finden?

    Das Buch ist in Kapiteln unterteilt und in der Erzählperspektive geschrieben. Es endet mit einem Epilog, 6 Monate später.

    Mein Fazit:

    Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil. Das Buch handelt im Gegenzug zum ersten Teil kaum vom Buchclub oder über Liebesromane. Die Thematik Liv´s ehemaligen Boss auszuschalten und die Gefühle zwischen ihr und Braden stehen im Vordergrund. Gemeinsam mit Freunden an einem Plan arbeiten und gegenseitiges Vertrauen ist wichtig. Der Zusammenhalt wird sehr gut beleuchtet. Die Handlung gefiel mit sehr gut. Die Charaktere sind anschaulich und sehr sympathisch beschrieben.  Ich konnte mich im Gegenzug zu Teil 1 dieses Mal sehr gut mit Liv anfreunden.  Mir gefiel dieser Teil sehr gut, weil er nicht so schnulzig war, wie der erste Teil der Reihe. Ich bin sehr auf die Folgebände gespannt.  

  2. Cover des Buches Mit Liebe gewürzt (ISBN: 9783596031962)
    Mary Kay Andrews

    Mit Liebe gewürzt

     (141)
    Aktuelle Rezension von: Bellearielle

    Die Idee des Buches ist nicht verkehrt, aber die Umsetzung ließ meiner Meinung nach zu wünschen übrig.

    Vorallem die Dialoge fand ich z.T. unsinnig und nervig - genau so wie die Hauptdarstellerin.

    Die einzelnen Inhalte waren gut gedacht, aber dann unlogisch bzw. unansprechend ausgeführt... ich habe mich wirklich durch das Buch gezwungen, in der Hoffnung, dass es noch besser wird.

    Die Liebesgeschichte kam mir ebenfalls zu kurz... es war einfach nicht mein Ding.

    Vielleicht liegt es auch an der Übersetzung, aber der Schreibstil hat mich überhaupt nicht angesprochen.

  3. Cover des Buches Franz oder gar nicht (ISBN: 9783746632674)
    Nikola Hotel

    Franz oder gar nicht

     (36)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

    Ausgerechnet dem berühmten und äußerst attraktiven Fernsehkoch Raphael Franz bricht die junge Anästhesistin Jo während der Narkose einen Schneidezahn ab. Zu dumm, dass sie mit ihren Versuchen, sich zu entschuldigen, alles nur noch schlimmer macht. Jo ist davon überzeugt, dass Raphael ihr den ganzen Ärger heimzahlen wird. Doch was sie nicht ahnt: Raphael kocht nicht nur exzellent, sondern auch vor Leidenschaft …


    Meine Meinung;

    Ein Buch mit Humor, Witz und Charme!!!! Lachen ist vorprogrammiert ! Auch die Liebe kommt nicht zu kurz!

    Es war eine bezaubernde Geschichte die mich von der ersten bis zur letzten Seite in ihren Bann hatte. Es war eine sehr nahe Geschichte und die Charaktere wirkten sehr echt und ich habe mich in sie verliebt. Vor allem in Jo die wirklich kein Fettnäpfchen auslässt, aber durch ihre Liebe schusselige Art kann man ihr einfach nicht böse sein. Jo wirkt schüchtern aber, wenn es drauf ankommt ist sie sehr tough.

    Raphael ist anders als Jo er ist charmant, manchmal aber zu much er weiß was er kann und er übertreibt öfter. Ich mag nicht sagen Macho aber so eine kleine Ader dazu hat er schon. Aber wie man immer so schön sagt Gegensätze ziehen sich an.


    Dies sieht man bei diesem Buch genau, das Buch nimmt einen mit auf die Reise von Jo und Raphael, ab ihrer ersten Begegnung und ich war hautnah dabei. Ich lebte in der Geschichte und spürte die Gefühle der sehr genau. Aber auch die Nebencharaktere möchte ich nicht vergessen sie waren auch sehr Protagonisten sympathisch, das Buch habe ich in einem Rutsch gelesen und musste sehr oft lachen, es war ein zauberhafter Frauenroman, der einen zum Abschalten und verweilen mitnimmt. Ich war begeistert und schloss das Buch mit einem weinenden Auge, da ich die Charaktere zurück lassen musste.



    Ein perfekter Sommerroman, und die Autorin hat es geschafft auf genialer Weise und sehr genau kulinarisches und medizinisches Wissen an denn Leser weiter zu geben. Dies war sehr informativ aber super erklärt. Es war die perfekte Ergänzung zum Buch. Ich hatte von der Autorin noch nichts gelesen das wird sich nun aber ändern.

  4. Cover des Buches Heidesommerträume (ISBN: 9783734106545)
    Silvia Konnerth

    Heidesommerträume

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Eva_G

    Carolin ist Bestsellerautorin und mitten in einer Schreibblockade. Seit einiger Zeit schon will ihr aktueller Roman einfach nicht weiter voranschreiten, denn ihr fehlt die frühere Carolin, die voller Emotion und Freude geschrieben hat. Seit ihr Ex-Freund Lars mit ihr Schluss gemacht hat - auf einem Post-it wohlgemerkt - schafft sie es nicht, den Liebesroman zu beenden. Als ihre beste Freundin Moni es nicht mehr mitansehen kann, schlägt sie ihr vor, doch für eine Zeit lang ihre Schwester Lola zu besuchen, die in der Lüneburger Heide gemeinsam mit ihrem Mann Paul ein eigenes Hotel führt. Carolin ist sich unsicher und doch beschließt sie, einfach zu fahren. Aber in Klein Odorf ist es leider auch nicht so idyllisch wie erhofft und Carolin wird schnell mit der Niedergeschlagenheit ihrer Schwester konfrontiert, die zu allem Übel dann einfach verschwindet und Paul und Carolin mit dem Hotel und den Gästen alleine lässt. So stehen die Beiden vor einer großen Aufgabe, nur gut, dass die Hotelgäste so unkompliziert sind und sogar mithelfen. Vorallem Till hat es Carolin angetan, denn er hilft ihr in der Küche und wird ihr auch sonst immer sympathischer...

    Silvia Konnerth hat eine sehr flüssige Sprache, die die Seiten nur so dahinfliegen lässt. Auch ihre Charaktere sind allesamt sympathisch und realistisch. Besonders die Idee über eine Autorin und deren Schreibblockade zu schreiben ist besonders und sehr gelungen. Auch das Hotel und die Umgebung wird sehr gut beschrieben, sodass der Leser auch ohne Probleme immer ein Bild vor Augen hat und so noch besser in der Handlung integriert ist.

    Ich habe das Buch sehr gerne gelesen und war leider viel zu schnell am Ende angelangt. Wie auch schon der erste Teil konnte mich dieser Roman fesseln und begeistern. Dank der genauen Beschreibungen der Autorin machen ihre Bücher immer Lust auf mehr, denn das gemeinsame Kochen von Till und Carolin klingt einfach zu verlockend, als dass ich nicht selbst Lust bekommen habe, Marmelade zu kochen oder etwas zu backen. Es handelt sich einfach um einen tollen Wohlfühl-Roman, der jedem Leser ein Lächeln ins Gesicht zaubert.

  5. Cover des Buches Fernsehköche küsst man nicht (ISBN: B00DTFA7VU)
    Nikola Hotel

    Fernsehköche küsst man nicht

     (47)
    Aktuelle Rezension von: peedee
    Die erste 24-Stunden-Schicht für Josephine „Jo“ Henning, Anästhesieärztin, und dann passiert ihr im Eifer des Gefechts ein Fehler: Sie bricht dem Patienten während der Narkose einen Schneidezahn ab! Als wäre das nicht schon schlimm genug, stellt sich heraus, dass es Raphael Franz, DER Fernsehkoch, ist. Jo will sich bei ihm entschuldigen, aber dadurch wird alles noch schlimmer. Raphael ist die kochende Leidenschaft schlechthin…

    Erster Eindruck: Ein witziges Cover mit einer vorwitzig dreinblickenden jungen Frau, die eine grosse Chili vor der Nase hält.

    Jo ist eine junge sympathische Anästhesie-Assistenzärztin, die häufig mit Kaffeeflecken auf ihrem Kittel herumläuft, etwas tollpatschig… Passt das mit ihrem Beruf zusammen? Die Chefin in ihrer Familie ist klar ihre Mutter, die aus der Ferne den Tarif durchgibt (und auch dafür sorgt, dass ihre erwachsenen Kinder sich korrekt zu Feierlichkeiten anziehen). Jos Schwägerin ist ein Riesenfan von Raphael…

    Raphael ist ein Koch, der seinen Beruf wirklich liebt. Das finde ich immer toll, wenn man spürt, dass jemand eine Leidenschaft für das hat, was er tut. Witzig, wie Raphael von seinem letzten Schultag erzählt, als er beschlossen hat, einfach die Schule zu verlassen und Koch zu werden.

    Wenn Jo sich einfach von vornerein für das Missgeschick entschuldigt hätte, wäre die Sache ausgestanden gewesen, aber dann wäre es ja auch kein lustiges Buch geworden. Wie so häufig: in der Fiktion witzig, in Echt Pleiten, Pech und Pannen de luxe!

    Dies war mein erstes Buch von Nikola Hotel und es hat mir gefallen. Die Geschichte hat sich flüssig lesen lassen, war amüsant, auch wenn sich Jo zuweilen ein bisschen spätpubertär verhalten hat. Im E-Book gibt es „Über den Autor“ zwei Mal nacheinander genau den gleichen Text über die Autorin zu lesen, schade, dass das übersehen wurde. Nun denn, von mir gibt es aufgerundete 4 Sterne.
  6. Cover des Buches Vegan to go (ISBN: 9783954531011)
    Attila Hildmann

    Vegan to go

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Gucci2104
    Fangen wir beim Cover an. Wie gewohnt ist das Buch frisch und ansprechend gestaltet. Diesmal wurde alles relativ in blau gehalten.

    Der Schreibstil ist wie immer flüssig, frech und toll zu lesen. Die Rezepte klingen lecker, sind toll angerichtet und die Anmerkungen brauchbar. Was mir persönlich nicht so gefallen hat:

    Wer die ersten Bücher von ihm kennt weiß, das er sein Essen nach Stufen bewertet. Stufe 1 kalorienarm, Stufe 2 weniger kalorienarm etc....In diesem Buch sagt er selber das es sich eher um die Stufen 5 und 6 handelt und man alles in Maßen genießen sollte, denn sonst könne man gleich wieder die 30-Tage Challenge dranhängen. Grundsätzlich ein cleverer Schachzug aber dennoch unangemessen. Nun gut, weiter. Neuerdings empfiehlt er vegane Chips dazu und die findet man sogar in einigen Gerichten (Döner war es glaube) direkt drin! Sorry aber ein No-Go! Mag ja sein das man Sattmacher über den Tag benötigt aber definitiv keine Chips. Zusätzlich werden jetzt auch noch Vitaminpräparte angepriesen. Hat er nicht immer gepredigt, das man das bei einer ausgewogenen Ernährung nicht benötigt? Mh stellt also so ziemlich alles in Frage. Wie gesagt, ein paar tolle Rezepte mit einigen grundsätzlichen Mankos.
  7. Cover des Buches Taste of Love - Geheimzutat Liebe (ISBN: 9783404179244)
    Poppy J. Anderson

    Taste of Love - Geheimzutat Liebe

     (326)
    Aktuelle Rezension von: Feelina06

    Inhalt:

    Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Main trifft er auf Brooke Das, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem Geheimtipp eine In-Location und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat?


    Meinung:

    Das Buchcover ist eine wirklich tolle Aufmachung und ein wirklicher Hingucker. Da hat man glatt Lust selber zum Kochlöffel zu greifen, denn bekanntlich geht Liebe ja auch durch den Magen. Diese Geschichte schlug mir aber eher auf den Magen.

    Der Schreibstil ist locker und flüssig gehalten, man kommt also flott durch das geschriebene.

    Allerdings bietet dieser Roman sogar nichts aufregendes oder spannendes. Die Geschichte plätschert nur so dahin und das meiste hat man gefühlt schon tausendmal gelesen. Was ansich für mich eigentlich nicht so das Problem ist, hauptsache ich fühle mich wohl beim Lesen und kann abschalten. Jedoch kam ich hier einfach nicht mit den Hauptprotagonisten zurecht. Vor allem Brooke ging mir am Ende mit ihrem rumgezicke gehörig auf die Nerven.

    Die ganze Geschichte konnte mich leider so gar nicht berühren oder unterhalten. Hier wurden eindeutig die falschen Zutaten verwendet. 

    Schade!

  8. Cover des Buches Drei Gänge für die Liebe (ISBN: 9783745700138)
    Kristen Proby

    Drei Gänge für die Liebe

     (18)
    Aktuelle Rezension von: Coribookprincess

    Das Cover finde ich sehr süß und hat mich sehr angesprochen.

    Der Schreibstil ist toll, sehr flüssig und leicht zu lesen.
    Die Autorin schafft es einen durchgehend zu fesseln und die Emotionen sind durch die Seiten spürbar.
    Ich war sofort in die Geschichte und die Charaktere verliebt.
    Mia ist eine starke, schöne Protagonistin, die leider schon viel miterleben und anhören musste.
    Camden ist ein Traum, ich war sofort in ihn verliebt, er ist geduldig und unheimlich liebenswert.
    Die beiden Charaktere zusammen ergeben ein wahnsinniges Knistern und sind ein absolutes Traumpaar.
    Sie ergänzen sich wunderbar und beide sind gleichgestellt und respektieren sich.
    Es gab kein unnötiges Drama oder sonstige Missverständnisse.

    Die Nebencharaktere sind umwerfend und ich habe sie alle ins Herz geschlossen.
    Ich werde unbedingt die anderen Bände der Fusion Reihe nachholen und hoffe auf noch mehr tolle Geschichten.
    Emotionen waren authentisch beschrieben und ich konnte sie durch die Seiten spüren.
    Auch wurden Konflikte sehr schön und gut gelöst, es gab keine unnötigen Missverständnisse.

    Eine unheimlich romantische, gefühlvolle Geschichte, mit großartigen Charakteren.
    Das Buch ist wundervoll, voller Freundschaft, Liebe und dem ganz besonderen Knistern.

    Ein Wohlfühlbuch wie man es sich wünscht, perfekt zum lesen und genießen.

  9. Cover des Buches Born to Cook II (ISBN: 9783442390878)
    Tim Mälzer

    Born to Cook II

     (38)
    Aktuelle Rezension von: strabo2001de
    Hier hat Tim Mälzer ein wirklich weitgehend gelungenes Kochbuch geschaffen. Die Rezepte sind interessant und regen auch zu eigenen Variationen an. Sehr schön auch die grundsätzliche Aufteilung. Wie überhaupt die ganze Aufmachung des Buches gelungen ist. Kleiner Kritikpunkt: Die sogenannten Workshops sollte sich der Herr Mälzer entweder sparen, oder etwas ausführlicher und anspruchsvoller gestalten. Immer wenn ich glaubte, jetzt kommt der Tipp, der mir neue Erkenntnisse bringt, war es das leider schon. Ich möchte wirklich nicht, dass in einem solchen Kochbuch Grundlagen gelehrt werden. Aber der ein oder andere Tipp aus der Profi-Ecke wäre mir schon willkommen
  10. Cover des Buches Genial italienisch (ISBN: 9783831008797)
    Jamie Oliver

    Genial italienisch

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Jamie Olivers Rezepte sind die einzigen die ich nachkochen kann. Bei Rezepten anderer "Star-Köche" habe ich das Pech, dass diese mir nie so gut gelingen! Und ich koche und bekoche gerne.
    Aber Jamie hat wirklich tolle Rezepte. Mein Favorit aus "Genial italienisch" ist: Saras Kuchen. Ich hatte das Rezept allein schon wegen der Geschichte drum herum nachgebacken: Jamies Fotograf hatte sich in diese gewisse Sara verliebt und deswegen wurde dieses Rezept mit in das Buch genommen. Und das zwischen Jamies Fotograf und Sara eine Verbindung besteht, sieht man dem Foto von Sara und ihrem Kuchen absolut an.

    Die Pastarezepte sind ebenfalls sehr gut nachzukochen. Auch machen die Geschichten von Jamie und seinen Reisen das Buch zu einem Highlight.

    Dieses Kochbuch ist auch im Bücherregal ein Hingucker.

  11. Cover des Buches Essen ist fertig! (ISBN: 9783831007295)
    Jamie Oliver

    Essen ist fertig!

     (48)
    Aktuelle Rezension von: kir125
    Super Kochbuch!! Zu empfehlen sind die Hühnerschenkel mit Tomaten oder die Ofenkartoffeln. Viele der Rezepte sind einfach zu kochen, die Zutaten hat man meistens zuhause. Jamie erfindet zwar das Rad nicht neu, aber es sind die kleinen Tipps und Anmerkungen, die das Essen einfach ausmachen.
  12. Cover des Buches Born to Cook (ISBN: 9783442390793)
    Tim Mälzer

    Born to Cook

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Cassy296
    Jamie Oliver kennt Tim aus Londoner Zeiten - mit ihm gemeinsam hat er schon eine TV-Sendung gemacht. In seinem eigenen Restaurant in Hamburg, dem "Weißen Haus", praktiziert der 32-Jährige eine frische und kreative Küche zu alltagstauglichen Preisen, verbunden mit alltagstauglichen Aktionen. "Es gibt so Sachen, die einfach 'schweinelecker' sind, aber nicht die Welt kosten müssen." Und: "So langsam entwickelt sich eine andere, neue Generation von Köchen, die nicht diese unausgesprochene Konkurrenzsituation leben, sondern auch ein Miteinander anstreben." Mit entwaffnender Genialität räumt der Hamburger Koch mit dem Klischee auf, dass Kochen eine komplizierte Wissenschaft sei. Tim Mälzer ist charismatisch, jung, mutig und frech. Was er kocht, ist erstklassig. Wie er kocht, ist unkompliziert. Seine Zutaten sind wohl überlegt, jedoch nicht außergewöhnlich. Dabei helfen ihm die vielen Jahre Erfahrung in erstklassigen Häusern. Fazit: einfache leckere Rezepte! ;-)
  13. Cover des Buches Kochen für Freunde (ISBN: 9783831016396)
    Jamie Oliver

    Kochen für Freunde

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Stundenblume
    Besuch im Anmarsch, oh misst, was koch ich nur? Hier drin stehen die Antworten! Ob nur Snaks für eine Party oder ein Braten für den gemütlichen Sonntagsbesuch es steht alles drin und wenn der Besuch nicht gerade Jamie Oliver Fan ist wird es immer heißen "Wie bist du nur auf dieses Rezept gekommen?" Oder die Frage die ich fast immer höre "Was ist denn da leckeres drin?" Für die wichtigsten Besucher (Schwiegermonster) nur das Beste. Also nur kurz ins Buch geschaut und einkaufen gegangen, zu gegeben die Zutaten zusammen zu bekommen ist nicht immer ganz einfach und manche rezepte sind zeitaufwendig, (NICHT KOMPLIZIERT) aber heraus springt ein mahl für Götter. kleiner Tipp am rande, man kann mit den Rezepten sehr gut Menschen beeindrucken wenn man sich die zeit nimmt und einige der kleinen Snaks zaubert.
  14. Cover des Buches Greenbox (ISBN: 9783442392438)
    Tim Mälzer

    Greenbox

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Hermione27
    Das Kochkuch "Greenbox" von Tim Mälzer hat sich komplett auf Gemüse, Salate, Kräuter und Gewürze spezialisiert, d.h. Fleisch- oder Fischgerichte sucht man hier vergeblich.
    Man findet eine große Vielzahl an Rezepten in dem Buch, wobei Hauptgerichte genauso zu finden sind wie Beilagen, Suppen oder Saucen.

    Durch das große Format und die schöne Gestaltung mit haptisch herrlichem Papier und oft ganzseitige Fotos lädt das Buch zum Blättern ein, wobei mir schon oft das Wasser im Munde zusammenläuft.
    Aber auch durch ganz unterschiedliche Register am Ende des Buches (A-Z, nach Gemüsesorten, nach Zubereitungszeit, nach Jahreszeit, nach Verwendungszweck - z.B. für Gäste) kann man das Buch ganz toll nutzen, um den Speiseplan für den nächsten Tag oder die nächste Woche zu planen.

    Die Rezepte haben unterschiedliche Schwierigkeitsstufen und unterschiedlich außergewöhnliche Zutaten. Es gibt aber auf jeden Fall eine Menge Rezepte, die man auch gut nachkochen kann, wenn man noch nicht so viel Erfahrung hat, und es gibt auch viele Rezepte, die ohne spezielle Zutaten auskommen, die man nur in ganz besonderen Geschäften bekommt.
    Die Beschreibungen sind nach meiner Erfahrung gut verständlich, die Mengenangaben stimmen und auch an den Zubereitungszeiten kann man sich gut orientieren.

    Mir gefallen am besten die eher "einfachen" Gerichte und so haben wir schon oft die "Mallorquinische Coca mit Rhabarber" gemacht oder die "Tex-Mex-Kartoffeln" aus dem Ofen. Es macht aber auch viel Spaß, eine neue besondere Beilage in einer ungewöhnlichen Zubereitung zu entdecken oder sich auf neue Geschmackserfahrungen wie in einem Gemüsecurry einzulassen.

    Alles in allem ist "Greenbox" ein sehr gelungenes Kochbuch, das man häufig nutzen kann.
  15. Cover des Buches Neue Heimat (ISBN: 9783442393381)
    Tim Mälzer

    Neue Heimat

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Rose75

    Tim Mälzer ist der 'Meister' der Hausmannskost und in seinem neuen Kochbuch stellt er klassische Gerichte wie Rouladen, Hackbraten oder Grießschnitten vor.

    Ein Zitat aus dem Buch „Was ist jungen Deutschen heute mehr vertraut: Königsberger Klopse oder Döner Kebap?“ macht deutlich, dass die deutsche Küche vielfältiger geworden ist. Hier ein paar Gerichte aus dem Buch:

    • Miso-Lachs mit dicken Bohnen
    • Reste-Shakshuka
    • Bratwurst mit Steckrübenpüree
    • Buchweizen-Bowl mit Zitronen-Buttermilch
    • Grützwurst mit Rosenkohl und Apfel
    • .....

    Die Rezepte sind so, wie es Tim Mälzer auch immer wieder im TV betont. Einfach, bodenständig und mit Herz gekocht.

    Das Buch selber ist sehr hochwertig gestaltet. Fester Einband und dickes Papier. Alle Rezepte sind großformatig bebildert und zwischen den Rezepten sind kurze Kapitel in denen Tim über verschiedene Speisen ( z.B. Milchreis, Klösse, Hühnerbrühe,.. ) oder Hintergründe ( z.B. New Nordic Cuisine, Dry Aged Beef,.. ) philosophiert. Das bereichert das Buch zusätzlich und ist auch schön zu lesen.

  16. Cover des Buches Besser kochen mit Jamie Oliver (ISBN: 9783831010318)
    Jamie Oliver

    Besser kochen mit Jamie Oliver

     (57)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Lecker, lecker, lecker... Jamie Oliver überrascht immer mit Ideen zu bislang doch recht bekannten Zutaten. Aufarbeitung, Kochanleitung und Fotographien sind ansprechend und leicht verständlich. Es macht schon Spaß, das Buch einfach nur durchzublättern. Die Rezepte haben keinen besonders hohen Anspruch - daher sind die Ideen auch für denjenigen gut kochbar, der noch über wenig Erfahrung verfügt. Insoweit sprechen Jamie Olivers Bücher den Geübten, aber auch den Anfänger sehr gut an. Das gelingt selten einem Koch! Perfekt!
  17. Cover des Buches Möhrenmord (ISBN: 9783741266560)
    Daniela Wolff

    Möhrenmord

     (11)
    Aktuelle Rezension von: _Sternenstaub_
    Inhalt

    Ein Messemitarbeiter stirbt während einer Veranstaltung an Herzversagen. Ein Unfall?
    Ein prominenter Fernsehkoch entkommt nur knapp einer Verpuffung. Ein Unfall?
    Sonia Assmer, Werbeassistentin bei der Messe, kann es nicht anders: Anstatt entspannt über die Hannoveraner Erlebnismesse 'Consuma' zu bummeln, stürzt sie sich erneut in die Ermittlungsarbeit. Bei der Spurensuche erfährt sie mehr als ihr lieb ist und bringt sich sogar in Lebensgefahr...

    Eigene Meinung


    Dieses Buch überzeugt mit einem flüssigen und lockeren Schreibstil, der einen schnell in die Geschichte eintauchen lässt. Bei diesem Band handelt es sich bereits um den dritten Teil einer Buchreihe, die man unabhängig von der Reihenfolge lesen kann. Zumindest hatte ich nicht das Gefühl, dass mir Vorwissen zum Verständnis gefehlt hätte und bin auch auf keine nicht verständlichen Stellen gestoßen.
    Sehr schön fand ich in diesem Buch die sehr detailreiche Beschreibung der Charaktere. Ich hatte bei jedem ein genaues Bild vor meinen Augen und konnte so auch den Entscheidungen und Handlungen der Protagonisten sehr gut folgen. Dabei lag der Fokus in diesem Buch vor allem auf Sonias Privatleben und dem Klatsch und Tratsch im Büro. Dies fand ich sehr unterhaltsam allerdings hatte dies nur wenig mit der Ermittlungsarbeit zu tun. Diese kam doch sehr kurz in diesem Band und ich würde fast sagen, dass dies kein Krimi sondern viel mehr ein Roman ist. Für mich war diese Mischung schön zu lesen und sehr ausgewogen. Allerdings sollte man sich schon vor dem Lesen von dem Gedanken verabschieden einen richtigen Krimi vor sich zu haben.

    Fazit


    Eine schöne Mischung aus Roman und Krimi, wo allerdings der Romananteil klar im Vordergrund steht.

  18. Cover des Buches Pure Cooking (ISBN: 9783899103854)
    Holger Stromberg

    Pure Cooking

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Kochwut (ISBN: 9783839200391)
    Ella Danz

    Kochwut

     (19)
    Aktuelle Rezension von: kellermaeuse
    In ihrem vierten Buch nimmt Ella Danz uns auf die Reise hinter die Kulissen einer Kochshow mit. Und davon gibt es in Deutschland ja reichlich. Vom Sofa sehen diese Shows ja auch immer perfekt und heil aus. Doch hinter den Kulissen, wo der gemeine Zuschauer nicht hinkommt, wie sieht es da aus? Angelmüller und sein Team sollen diese Frage beantwortet bekommen, denn auf Gut Güldenbrook ist er Gutsherr und Teilhaber einer Kochshow ermordet, in einer Kühlzelle aufgefunden worden. Und dann verschwindet der Star der Show auch noch. Hat er seinen Partner umgebracht? Oder ist er gar selbst ein Opfer geworden?
    Der Fall weisst einige Rätsel auf und lässt Angernüller trotzdem die Zeit noch nach alten Rezepten zu fragen. Sonst wäre es ja auch kein Angermülller-Krimi. Neid, Missgunst, Konkurrenz und Feindschaften gibt es reichlich. Alles Gründe für einen Mord?
     Ich muss schon sagen das Ende hat mich dann doch etwas überrascht. Im laufe des Buches habe ich kurzzeitig auch mal an den Mörder gedacht. Also den richtigen Mörder. Und ich sollte damit auch nicht falsch liegen. Nur das Motiv war bei mir ein anderes. Irgendwie waren mir die anderen Personen zu offensichtlich. Und ich suche ja immer bekanntlich die Person die am wenigsten verdächtig erschein.
     Die Geschichte an sich hat mir wirklich gut gefallen. Wenn, ja wenn da nicht wieder das leidige Privatleben des Herrn Angelmüller wäre. Wie blind muss man eigentlich sein um nicht mitzubekommen das die eigene Frau vor der eigenen Nase fremd geht? Dieser Martin geht bei den Angermüllers ein und aus. Ist schon in der restliche Familie eingeführt worden. Geht mit Astrid segeln usw.. Das sieht doch ein Blinder mit Krückstock das da was läuft. Und das nicht erst seit diesem Buch.
     Zum Ende des Buches gibt es auch wieder eine Reihe von Rezepten zum nachkochen. Dieses mal von Hilde, Georgs besten Freund Stefan, Pierre und natürlich auch wieder von Georg selber. 
    Mein Fazit:
    Die Geschichte war richtig gut. 5 von 5 Stern.
  20. Cover des Buches Die Kochprofis (ISBN: 9783802517631)
    Ralf Zacherl

    Die Kochprofis

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Aleena
    ein superschönes Kochbuch nicht nur für Profis mit vielen Tipps rund ums aufbewahren von Lebensmitteln,sowie ums zubereiten von Vorspeisen,Hauptgerichte,Fisch und Desserts.Dazu gibt es noch so allerei Dips und Soßen.Die Gerichte sind einfach bis schwer gehalten und versprechen sofortigen Genuss.Ich habe mir nun gleich mal fürs Wochenende 2 Gerichte rausgesucht und hoffe das diese auch gut gelingen.Das Gute an dem Kochbuch ist das Fremdwörter die für Laien nicht erkannt werden,erklärt werden damit man weiss in welcher Sparte man im Supermarkt schauen muss.Dieses Kochbuch gefällt mir echt gut.
  21. Cover des Buches Vegan for Fun – ePub-Version (ISBN: 9783954530014)
    Attila Hildmann

    Vegan for Fun – ePub-Version

     (49)
    Aktuelle Rezension von: ulrikerabe
    Über den Autor mag man geteilter Meinung sein. Sein Marketingkonzept ist jedenfalls top! Man muss Hildmann nicht mögen, um seine Rezepte gut zu finden.
    Vegan for Fun war mein Einstieg in die vegane Küche, Attilas Tofu Bolognese eins meiner ersten alternativen Kochversuche. Eine Freundin glaubt mir bis heute nicht, dass sie fleischlos gegessen hat
  22. Cover des Buches Genial kochen mit Jamie Oliver (ISBN: 9783831016372)
    Jamie Oliver

    Genial kochen mit Jamie Oliver

     (69)
    Aktuelle Rezension von: BeautyBooks
    Mein 2. Buch von Jamie Oliver. Einfach ein super Kochbuch, mit vielen hilfreichen Tricks und Tips. Aus diesen Büchern kocht man echt gerne, und es macht richtig Spaß :) Es sind so viele super Rezepte darin, die wirklich leicht nachzukochen sind.. Toll finde ich in diesem Buch das Thema "Kids-Club" und die verschiedenen Brotsorten zum nachbacken! Kann ich jeden nur empfehlen :)
  23. Cover des Buches Jamie’s Kitchen (ISBN: 9783831016389)
    Jamie Oliver

    Jamie’s Kitchen

     (26)
    Aktuelle Rezension von: sabine
    Muß man haben. Ich liebe diesen Koch und seine Rezepte.
  24. Cover des Buches Chef Ramzis Arabisches Kochbuch (ISBN: 9783487085173)
    Chef Ramzi

    Chef Ramzis Arabisches Kochbuch

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Sommerregen
    Dieses deutsch-arabische Kochbuch gliedert sich in die Kapitel "Grundlegendes und Wissenswertes", "Der lächelnde Koch", "Mezzeh - Vorspeisen", "Kibbeh - Hackfleischgerichte", "Hauptgerichte", "Süßspeisen und Gebäck", "Wegweiser für die libanesische Küche", "Deutsches Rezeptverzeichnis"; danach folgen die erklärenden Kapitel auf Arabisch, auch richtiger Weise in umgekehrter Reihenfolge.
    "Gemeinsam zu essen und landestypische Gerichte anderer Länder kennenzulernen, kann Brücken zwischen Völkern schlagen und sie einander näherbringen." (S.9)
    In dem Vorwort wird die arabische Welt vom Autor anhand seiner Heimat, dem Libanon, beschrieben sowie ein wenig erklärt - und mit ihr ihre Küche. Diese bilde eine Brücke zwischen Orient und Okzident, da aus allen Teilen der Welt Menschen der üppigen Vegetation und des sauberen Trinkwassers wegen hier sesshaft wurden. Da im Libanon auf diese Art viele große Kulturen aufeinandertrafen - von Griechen, Byzantinern, Römern, Phöniziern über Türken bis hin zu den Franzosen - bereicherten sie die Kultur immer weiter.
    Trotz dieser vielfältigen Einflüsse, habe sich die libanesische Küche aber dennoch ihre traditionelle Eigenart bewahrt. Da er der Auffassung ist, dass das Ausprobieren und Weitervermitteln der (Ess-) Kulturen zu einem besseren Verständnis und mehr Respekt beiträgt, möchte Chef Ramzi mit diesem Buch sein "kulinarisches Erbe" (S. 10) an den Leser weitergeben. Darauf folgen noch ein paar Passagen zum Autor und seiner Familie, seiner Heimat, der Küche sowie einzelne Kindheitserinnerungen. Nach dieser ansprechenden Einführung war ich auf die Rezepte äußerst gespannt.
    Diese sind, wie bereits erwähnt, in die Themen "Mezzeh - Vorspeisen", "Kibbeh - Hackfleischgerichte", "Hauptgerichte" und "Süßspeisen und Gebäck" unterteilt.
    So kann man sich über vielfältige Gerichte und Geschmacksrichtungen freuen. Besonders gefallen haben mir "Fatayer bi Sabanikh - Libanesische Teigtaschen mit Spinat" (S.29), "Vegetarische Kibbeh mit einer Füllung aus Zwiebeln und Pinienkernen" (S. 72), "Kushari - Vegetarisches Reisgericht aus Ägypten" (S.101), "Umm Ali - Ägyptischer Brotpudding" (S. 124) und "Nammura - Libanesischer Griesskuchen" (S.139).
    Die Rezepte sind stets zwei geteilt: Rechts ist es auf arabisch abgedruckt, links auf Deutsch. Unter dem Namen befindet sich eine kleine Einführung, die beispielsweise eine Erklärung, eine Beschreibung, eine Hilfestellung oder eine Variationsmöglichkeit umfasst. Sehr übersichtlich gestaltet sind die Zutatenliste und die Anleitung an sich. Die meisten Rezepte umfassen nicht viele Schritte und lassen sich daher auch problemlos in den Alltag einbinden. Selbstverständlich findet man ebenfalls aufwendigere Gerichte, bei denen sich der Zeitaufwand lohnt. Alles ist sehr verständlich erklärt und auf den Punkt gebracht, sodass keine weiteren Fragen aufkommen und keine Unsicherheiten bestehen.
    Auffallend ist darüber hinaus, dass die Mengen immer groß gewählt sind, sodass die Rezepte meist für zehn Portionen konzipiert sind.
    Vor Öl und Zucker sollte man allerdings keine Angst haben, wobei sich diese ja auch etwas an den eigenen Geschmack anpassen lassen.
    Meines Erachtens äußerst gelungen ist die Gestaltung des Buches, da viele schöne Fotografien und kleine Ornamente zur Verzierung das Durchblättern bereits zu einem Genuss machen.

    Wer also in die arabische Küche im Allgemeinen und die libanesische Küche im Besonderen eintauchen möchte, wird an diesem Werk seine Freude haben. Viele abwechslungsreiche Rezepte, verständliche Anweisungen und schöne Einführungen erwarten den Kochbegeisterten. Ideal zum Abtauchen in eine andere Welt, auch dank der aufwendigen Gestaltung.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks