Bücher mit dem Tag "fledermaus"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fledermaus" gekennzeichnet haben.

129 Bücher

  1. Cover des Buches Der Übergang (ISBN: 9783442469376)
    Justin Cronin

    Der Übergang

     (1.216)
    Aktuelle Rezension von: Quacki24

                


     😫Ich bin sooo enttäuscht. Es fing wirklich richtig toll an, aber dann hat der Autor sich leider auf die völlig falschen Charaktere und uninteressante Settings fokussiert und mich dabei total verloren 😔. Ich habe nur durchgehalten, weil ich es für den Buchclub las und das Hörbuch zu Hilfe nahm. Wirklich schade, denn hatte soviel Potential.              
  2. Cover des Buches Atlantia (ISBN: 9783841421692)
    Ally Condie

    Atlantia

     (492)
    Aktuelle Rezension von: jens_bookworld_

    Zwillinge. 

    Sie waren für ein gemeinsames Leben bestimmt. 

    Doch das Schicksal trennte sie.

    Bay, du fehlst mir so sehr, flüsterte sie in die Muschel. Aus dem Inneren tönte ein rauschender Gesang und erinnerte an eine Zeit, als Wasser und Land noch zusammengehörten. Wo auch immer an der Landoberfläche ihre Schwester nun war, sie musste sie finden – auch wenn es niemandem erlaubt war, die Stadt unter der Glaskugel zu verlassen. 

    In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörerische Gabe die Frauen der Familie verbindet.

    Eigene Meinung

    Das Buch hat mir sehr gut gefallen. 

    Das Leben von Rio wurde sehr detailliert beschrieben, doch mir fehlte die Geschichte rund um Bay. Rio war zwar die Protagonistin, aber der Handlungsstrang rund um die andere Zwillingsschwester fehlte nun mal. Man erfährt nicht, wie es Bay oben erging, nur einige kleine Fetzen erfährt man. 

    Die Liebesgeschichte rund um Bay und den Jungen Mann, der in ihr Leben tritt, drängt sich nicht in den Vordergrund. Vor allem ging es in diesem Buch um die Liebe von Rio zu Ihrer Schwester Bay. Man konnte sehr gut mit Rio mitfühlen, vermisste Bay ebenso wie Sie.

    Es macht sehr viel Spaß, die Geheimnisse rund um Atlantia und dem Oben mit der Protagonistin herauszufinden. Durch dies wird das Buch spannender und spannender.

    Die Autorin hat einen sehr schönen und bildhaften Schreibstil, sodass man sich die Charaktere und die Umgebung sofort vorstellen konnte.

    Fazit

    Das Buch erhält von eine klare Leseempfehlung.

  3. Cover des Buches Die unendliche Geschichte (ISBN: 9783522202503)
    Michael Ende

    Die unendliche Geschichte

     (6.903)
    Aktuelle Rezension von: kias_bookpages

    Ich glaub bei diesem Buch sollte man sich dezent an der Leseempfehlung halten. Aus Erwachsenen Augen war das Buch wirklich voller Fantasie & teilweise sehr kindisch. 

    Aber der Protagonist ist 10 Jahre alt und reist in ein Land in den Feen & Elfen noch die unkreativsten Lebewesen sind, daher ist diese kindliche Erzählweise nur verständlich. 

    Mit dem Schreibstil konnte ich mich bis zum Schluss nicht anfreunden und auch wenn der Inhalt für Kinder gedacht ist fand ich diesen auf ein sehr hohes Niveau. 

    Aber jetzt zu den wichtigen Dingen: 

    Ich hab gelacht & mit Atreju und Bastian mit gefiebert. Die Geschichte konnte mich begeistern und der Autor hat mich teilweise sogar überrascht. Dazu waren die Moralischen Aspekte einfach sehr stark und brachten mich manchmal zum grübeln. Nur manchmal zog sich die Handlung etwas und verstrickte sich in Beschreibungen. 

    Auch das Ende, explizit die Szene mit seinem Vater, fand ich etwas unrealistisch. So wie er vorher beschrieben wurde und wie er jedes einzelne von Bastians Worten glaubte ... das war etwas too much. 

    Aber kurz um: Eine schöne Geschichte für Kinder & Jugendliche im Alter von 10 - 14 !

  4. Cover des Buches Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen! (ISBN: 9783748800408)
    Christin-Marie Below

    Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen!

     (121)
    Aktuelle Rezension von: käutzchen

    Kurzbeschreibung von Buchrücken: Mein Name ist Mirella Manusch . Ich bin fast zehn Jahre alt und habe gerade erst einen neuen Eckzahn bekommen. Seidem weiß ich : Ich bin ein Vampiermädchen.  Ja echt ! Wenn die Sonne untergangen ist,  kann ich mich in eine Fledermaus verwandeln und fliegen . Außerdem habe ich einen eigenen Beschützer , meinen Kater Langstrumpf . Und das allercoolste : ich kann die Sprache der Tiere verstehen,  von Kleinkram wie Spinnen und Motten mal abgesehen . So kommt es auch , dass ich die sorgen der tiere in unseren Zoo kennenlerne. Ist doch klar das ich helfen will ,oder ?

    Mein Fazit:  Auch wenn Mirella Manusch ein Kinderbuch ab 8 Jahren ist , muss ich sagen das ich als Erwachsene ein Fan von den Vampiermädchen bin. Das Buch selbst versetzte mich damals in meine eigene kindheit zurück .... ohhh was hab ich damals " Den kleinen Vampier " geliebt .... vorallen den vampirjungen " Rüdiger " , ich hatte keine angst und fand die Vampiere einfach toll... Ich denke so wird es meinen Patenkind auch ergehen , für sie ist nämlich dieses buch , ich weiss jetzt schon sie wird mirella lieben ... 

    Die beiden Autorinen des Buches sind Mutter und Tochter . Die mutter Anne Barns die schon einige bücher für erwaschse literatur geschrieben hat ( Bernsteinsteinsommer kann ich sehr empfehlen) und die tochter chrstin marie below ( sie hat vor kurzen ihren ersten roman rausgebracht ) Ein tolles Buch was die beiden auf die Beine gestellt haben.... In den buch gibt es aber auch schöne Illustrationen gestaltet von anastasia braun . 

    Wie die Kurzbeschreibung des Buchrückens schon verät passiert einiges um das Vampiermädchen mirella  .... In 18 Kapiteln begleitet man Mirella und erlebt so einiges mit ihr , es macht richtig spass sie zu begleiten.... Am ende des Buches gibt es zum Nachmachen ein rezept von der Vampirischen Himbeer marmelade die Mirella gerne isst ( ich bin mal gespannt ob  mein Patenkind die auch nachmachen möchte ... ) 

    Im anschluss werde ich jetzt mit den zweiten teil von Mirella Manusch lesen..... " achtung , hier kommt Frau Eule " .... ich bin gespannt was mirella da für ein Abendteuer erlebt .... 

  5. Cover des Buches Mirella Manusch - Achtung, hier kommt Frau Eule! (ISBN: 9783505143984)
    Christin-Marie Below

    Mirella Manusch - Achtung, hier kommt Frau Eule!

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Athene

    Mirella und ihr Eckzahn…so begann die Geschichte „Hilfe, mein Kater kann sprechen!“. Mirella ist also eine echte Vampirin, die auch noch mit Tieren sprechen kann. Damit kann man super Tieren helfen. Nur blöd, dass der Rat der Vampire beschlossen hat, dass ihr Vater nicht davon wissen darf. Er ist nämlich Tierarzt, aber auch ein Mensch. Tja, Mirella hat aber doch jemanden davon erzählt, und zwar ihrer besten Freundin Klara und davon hat der Vampir Manolo erfahren und ist nun stocksauer. Dabei war er doch bei den nächtlichen Flugstunden so cool und hilfsbereit. Mist.


    Als Frau Eule wegen Sehproblemen in Klara hineinfliegt und ein Tiersprayer die Tiere in der Umgebung mit Farbe besprüht, ist vielleicht was los…


    Mit viel Liebe zum Detail setzen Anne Barns und Christin-Marie Below ihre Reihe fort. Mit dabei der Kater Langstrumpf, der nun, nachdem er sich mit Mirella mal ernsthaft unterhalten konnte, Sir Lancelot heißt. Er kommt mit seinem französischen Akzent immer etwas hochgestochen daher und nennt Mirella liebevoll Madame Flederella. Ich finde ihn großartig. Er hat jedoch wie die Geschichte zeigt, sein Herz auf dem rechten Fleck und auch Manolo kann aufgrund der Entwicklungen …na verrate ich nicht.


    Auf jeden Fall gibt es neue Nachbarn, die von der Insel Norderney zugezogen sind und einen Pudel namens Helmut haben. Haben die vielleicht mit Manolo zu tun, der seine menschliche Gestalt nicht zeigen will? Oder mit dem Tiersprayer? Was ist mit Frau Eule? Und was sollen diese Vampirregeln?


    Allerhand zu klären und es zeigt sich, dass man doch ab und an den Rat von Erwachsenen suchen und nicht auf eigene Faust handeln sollte. 


    Anne Barns und Christin-Marie Below sind ja bei ihren erwachsenen Lesern dafür bekannt, kulinarische und maritime Aspekte mit einfließen zu lassen und auch das ist ihnen hier gelungen. Ich hatte auf jeden Fall Appetit auf Quark- Öl-Teilchen (Rezept ist mit dabei), Himbeermarmelade und Fischstäbchen. (Zwar nicht in dieser Reihenfolge, aber schauen wir mal…)


    Obwohl einige Jungen in der Handlung vorkommen, wurde dieses Buch aufgrund der Optik und der im Vordergrund stehenden Freundschaft von Mirella und Klara von meinem Sohn als „Mädchenbuch“ abgestempelt. Schade eigentlich. Vielleicht könnte man mit neutraleren Farben und einem Vampirjungen auf dem Cover im möglichen Band 3 dies ändern? 


    Der Aspekt Tieren zu helfen und ein friedliches Vampir Dasein zu leben, ist doch aufregend. Besonders wo sich am ersten Schultag nach den Ferien abzeichnet, dass…….dranbleiben. Ich vergebe volle Punktzahl für dieses von Anastasia Braun schön gestaltete Kinder- und Jugendbuch ab ca. 8 Jahren.


    Auf meinem Blog findet Ihr übrigens auch ein Interview mit den beiden Autorinnen.


  6. Cover des Buches Polly Schlottermotz (ISBN: 9783522505208)
    Lucy Astner

    Polly Schlottermotz

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Steffi_the_bookworm
    Polly Schlottermotz hatte ich schon lange auf meinem Wunschzettel und das Warten hat sich definitiv gelohnt, denn das Buch konnte mich bestens unterhalten.

    Polly wächst ganz plötzlich ein Eckzahn, sie erfährt von einem Familiengeheimnis und muss vor dem Siebenschläferrat eine Prüfung ablegen.
    Die Geschichte wird mit viel Kreativität und Humor erzählt. So manche Wortbildungen haben mich wirklich zum schmunzeln gebracht. Besonders betont wird auch das Thema Freundschaft und für andere da zu sein.

    Polly ist ein starkes Mädchen und ist mit ihrem Charakter definitiv ein klasse Vorbild für kleine Mädchen.

    Ein weiteres Highlight war für mich der Fledermäuserich Adlerauge. Der war einfach zu niedlich.

    Der Schreibstil ist passend für die Zielgruppe, bringt aber auch Erwachsene zum lachen.
  7. Cover des Buches Caldera - Die Wächter des Dschungels (ISBN: 9783522506069)
    Eliot Schrefer

    Caldera - Die Wächter des Dschungels

     (35)
    Aktuelle Rezension von: natti_Lesemaus

    inhalt: Der magische Dschungel von Caldera schwebt in höchster Gefahr: Die böse Ameisenkönigin droht, aus ihrem Gefängnis auszubrechen und Caldera mit ihren Ameisenarmeen zu unterwerfen – nur eine kleine Gruppe von Schattenwandlern mit magischen Fähigkeiten kann das verhindern! Dazu gehört das mutige Panthermädchen Mali. Zusammen mit dem Pfeilgiftfrosch Rumi, der Fledermaus Lima und dem Kapuzineräffchen Gogi macht sie sich auf ins größte und zugleich gefährlichste Abenteuer ihres Lebens!

     Meinung: Eine wirklich schöne, abenteuerliche Geschichte für Kinder. Aber auch ältere Leser kommen hier bestimmt auf ihren Genuss, denn die Geschichte ist spannend, abenteuerlich und stellenweise sogar aufregend. Mir haben die kleinen Tiere alle auf ihre Art und Weise gefallen. Mit ihren Eigenarten, magischen Fähigkeiten und dem Mut zum Zusammenhalt. Eine wirklich tolle Geschichte für alle die Tierabenteuer lieben.

    Die Fortsetzung werde ich bestimmt auch noch lesen.
  8. Cover des Buches Elbenthal-Saga - Die Hüterin Midgards (ISBN: 9783423625661)
    Ivo Pala

    Elbenthal-Saga - Die Hüterin Midgards

     (189)
    Aktuelle Rezension von: Jamii

    Inhalt

    In der Nacht von ihrem siebzehnten Geburtstag wird Svenya von einem dunklen Prinzen heimgesucht, von einem anderen gefangen genommen, bekommt ihr Schicksal -- das der Hüterin Midgards -- offenbart und erfährt, dass sie nie nach ihrer Vergangenheit fragen darf. 

    Sie ist dazu bestimmt unterhalb der Stadt Dresden das Alburu Tor zu bewachen, dass Midgard, die Menschenwelt von den anderen Welten trennt. Gleichzeitig ist sie bestimmt dazu Laurin, den dunklen Elb aus jener geheimnisvollen Nacht, und seine Schar Dunkelelb_innen davon abzuhalten, das Tor in Richtung Alfheim zu passieren. 


    Meine Meinung

    Ich habe sehr gemischte Gefühle für das Buch. Ich kann mich erinnern, dass ich es gelesen habe, als es herausgekommen ist und hellauf begeistert war. Jetzt, 7 Jahre später, war ich etwas ernüchtert. 

    Die Grundgeschichte ist spannend und Pala ist sehr gut darin, die Geschichte zum Leben zu erwecken. Wenn auch mit kurzen Kapiteln. Sehr kurzen. Wir reden von zwei bis drei Seiten. 

    Eine weitere Sache, die mich gestört hat, waren die Charaktere. Vor allem Svenyas Sprache, die oft nicht mit ihrer Geschichte als obdachloses Waisenkind zusammen passt. Wo er leider nicht alleine ist, aber genauso aktiv, wie andere Autor_innen ist die Liebesgeschichte, die sich zwischen den beiden Hauptcharakteren zusammenbraut. Zwischen einem siebzehnjähren Mädchen und einem über zweitausend Jahre alten Hagen von Tronje. Können wir bitte aufhören, solch große Altersunterschiede zu romantisieren?


    Fazit

    Durchaus interessantes Buch, eher für Leser_innen im frühen Teenager Alter. Obwohl die Charaktere etwas flach fallen, ist die Geschichte ganz gut gelungen.



  9. Cover des Buches Vincent flattert ins Abenteuer (Band 1) (ISBN: 9783743200203)
    Sonja Kaiblinger

    Vincent flattert ins Abenteuer (Band 1)

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Kristin11

    Das Kinderbuch "Vincent flattert ins Glück" von Autorin Sonja Kaiblinger und Grafiker Fréderic Bertrand erzählt die Geschichte von der kleinen Halbgeisterfledermaus Vincent, die auf dem Dachboden eines ganz normalen Geisterhauses lebt. Vincent will unbedingt durch das Geisterportal, doch allein schafft er es nicht gegen die fiese Katze. Dazu gebrauch es eines Freundes und den will sich Vincent nun suchen. 


    Mein Meinung: 

    Das Buch "Vincent flattert ins Glück" ist eine zauberhaft illustrierte Kindergeschichte für Mädchen und Jungen. 

    Die Aufmachung des Buches hat unserem Sohn (6 Jahre) super gut gefallen. Er hat schon einmal durch die Seiten geblättert bevor ich überhaupt mit dem Lesen begonnen habe.

    Die Geschichte ist lässt sich sehr gut lesen. Sie ist teilweise im Fließtext und auch in Sprechblasen verfasst, was es auch für größere Kinder ansprechend macht.


    Mein Fazit.

    Das Geschichte "Vincent flattert ins Glück" ist eine sehr schön illustrierte Suche einer kleinen Geisterfledermaus, die einen Freund sucht. 

    Uns hat das Buch sehr gut gefallen, daher vergeben wir 5 Sterne.

  10. Cover des Buches Tilla, Zwieback und die verzwickte Zoorettung (ISBN: 9783451712562)
    Patricia Schröder

    Tilla, Zwieback und die verzwickte Zoorettung

     (24)
    Aktuelle Rezension von: Kuhni77

    INHALT

    Tillas knallroter Eisenbahnwaggon rattert mit voller Fahrt ins nächste Abenteuer. Und wer daran zweifelt, dass Tilla neben der Riesenfledermaus Zwieback und vielen magischen Gegenständen auch noch einen ganzen Zoo im Waggon unterkriegt, der sollte einfach aufhören zu lesen. Andererseits: Wenn ein fieser Zoodirektor den Tieren das Leben zur Hölle macht und die arme kranke Giraffe sogar einschläfern will, dann muss man doch einfach dranbleiben, oder?

    MEINUNG:

    Wir haben uns sehr über den zweiten Teil gefreut und konnten es kaum erwarten. Tilla ist auf dem Rückweg zu ihren Eltern und fährt mit ihrem Eisenbahnwaggon ins nächste Abenteuer.

    Die Fledermaus Zwieback ist auf einmal verschwunden und Tilla macht sich große Sorgen. Wo wird sie wohl stecken und was will dieser komische Mann von ihr? Hat er etwas mit dem verschwinden von Zwieback zu tun und wird er ihren Eltern, wie angedroht, wirklich etwas antun?

    Aber Tilla lässt sich nicht so schnell einschüchtern und geht der Sache auf den Grund. Irgendetwas führt doch dieser Nashorn-Mann im Schilde. Tilla macht sich also, mit ihrem Eisenbahnwaggon und ihren tollen Erfindungen auf die Suche. Dabei lernt sie Jannes kennen, der sich von seinen Eltern vernachlässigt fühlt und keine wirklichen Freunde hat. Jannes erzählt Tilla, das sein Vater Zoodirektor ist und dieser Zoo geschlossen werden soll. Gemeinsam machen sie sich nun auf den Weg um Zwieback zu finden und den Zoo zu retten. Dabei erfahren sie, dass auch hier der Nashorn-Mann etwas mit zu tun hat. Er möchte einen Erlebnispark aus dem Zoo machen.

    Werden es Tilla und Jannes schaffen den Zoo zu retten? Wird Tilla ihre geliebte Fledermaus wieder finden und trifft sie endlich ihre Eltern wieder? Um diese Fragen beantworten zu können, muss man einfach dieses wundervolle Buch lesen.

    Den 1. Teil „Tilla, Zwieback und der verrückte Eisenbahnwaggon“ sollte man vorher lesen, damit man etwas mehr Hintergrundwissen hat, ist aber kein Muss.

  11. Cover des Buches Nachtschicht (ISBN: B009WC8GW6)
    Stephen King

    Nachtschicht

     (389)
    Aktuelle Rezension von: Zeke

    Wer den Meister des Horrors kennenlernen möchte, sollte sich unbedingt sein erstes Kurzgeschichtenbuch "Nachtschicht" holen. Von Kurzgeschichten die nur ein paar Seiten lang sind, bis zu Kurzgeschichten die 40 Seiten haben, Vampire, mordende Wäschetrockner und psychologische Urängste des Menschen, alles ist in dieser Kurzgeschichtensammlung dabei. 

    Erwähnenswert ist auch, dass der Prolog und Epilog von "Brennen muss Salem" enthalten ist, sowie eine Nebenstory aus dem "The Stand"-Universum. Stephen King hat hier meiner Meinung nach Kurzgeschichten präsentiert, die eigentlich ziemlich lächerlich scheinen, aber dennoch eine gewisse Angst im hintersten Eck der Gedanken auslösen könnten, aber auch über jene Ängste des Menschen über die man sich keinen Kopf machen möchte. Nicht alle Kurzgeschichten sagen mir zu, einige waren schlecht, aber der Grossteil hat mir gefallen. Lustigerweise habe ich bemerkt, dass es bei diesen 20 Storys unterschiedliche Meinung der Leser gibt, sodass ihr am besten selbst die Geschichten lesen sollt. Lohnen tut es sich auf jeden Fall!

    5/5 Briefe aus Jerusalem (Prolog "Brennen muss Salem")

    5/5 Spätschicht

    5/5 Nächtliche Brandung

    4/5 Ich bin das Tor

    3/5 Der Wäschemangler

    1/5 Das Schreckgespenst

    2/5 Graue Masse

    5/5 Schlachtfeld

    2/5 Lastwagen

    3/5 Manchmal kommen sie wieder

    2/5 Erdbeerfrühling

    2/5 Der Mauervorsprung

    2/5 Der Rasenmähermann

    5/5 Quitters Inc.

    3/5 Ich weiss was du brauchst

    4/5 Kinder des Mais

    5/5 Die letzte Sprosse

    3/5 Der Man der Blumen liebte

    4/5 Einen auf den Weg (Epilog "Brennen muss Salem")

    5/5 Die Frau im Zimmer

    Mein persönlicher Favorit wären "Quitters Inc." und "Die letzte Sprosse" (Wobei "Die letzte Sprosse" ein Tick besser ist, da es eine Geschichte ist, über die man sich wohl auch nach dem Lesen Gedanken macht.)

  12. Cover des Buches Der kleine Vampir (ISBN: 9783499216282)
    Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir

     (176)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Anton liest für sein Leben gern Gruselgeschichten –– vor allem über Vampire. Von einem Vampir wie Rüdiger aber hat Anton noch nie gehört. Ein richtig netter Vampir ist das. Wenn bloß seine Eltern nicht so neugierig wären. Wie soll Anton ihnen erklären, warum sein neuer Freund nie den schäbigen schwarzen Umhang ablegt, immerzu eine Hand vor den Mund hält und dazu noch so merkwürdig riecht?

    Meinung:

    «Der kleine Vampir» gehört meiner Meinung nach zu den Kinderbuch-Klassiker und hat früher auch mal mein Bücherregal geschmückt. Heute, viele Jahre später, habe ich mir den ersten Teil nochmals gekauft und durchgelesen. Was soll ich sagen? Es ist eine schöne Kindheitserinnerung und ich bin gerne wieder darin eingetaucht. 

    Es ist eine süße Geschichte, über eine außergewöhnliche Freundschaft, mit einigen wenigen Gruselelementen. Sollte ich jemals Kinder haben, werde ich das auf jeden Fall meinen Kindern vorlesen.

    Fazit/Empfehlung:

    Ein süsses Kinderbuch, welches auch noch Erwachsene verzaubern kann.

    Natürlich würde ich das Buch jedem Kind empfehlen aber grundsätzlich müssen hier die Eltern selbst entscheiden, ob das Buch etwas für ihren Sprössling ist. 

  13. Cover des Buches Todesinsel Sylt (ISBN: B08P3SZJ7F)
    Birger Brand

    Todesinsel Sylt

     (18)
    Aktuelle Rezension von: nellsche

    Auf einem Campingplatz wird die Leiche eines Mannes gefunden, in dessen Kopf eine Austernschale steckt. Es stellt sich heraus, dass es sich um einen verurteilten Verbrecher handelt. Jenny Arens hatte die Ermittlungen aufgenommen, wurde dann aber schnell wieder von dem Fall abgezogen. Doch sie ermittelt trotzdem weiter. 


    Da ich bereits den ersten Fall von Jenny Arens kannte und dieser mir sehr gut gefallen hat, war ich auf ihren neuen Fall sehr gespannt. 

    Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen. Er ließ sich schnell und flüssig lesen und konnte mich sofort in die Geschichte ziehen. Ich war richtig gefesselt und konnte das Buch nur ganz schwer beiseite legen. 

    Die Charaktere wurden super ausgearbeitet und ich hatte klare Bilder von ihnen vor Augen. Jenny war sehr sympathisch und ich habe sie gerne bei ihren Ermittlungen begleitet. 

    Der Fall hat mir sehr gut gefallen, er war spannend konstruiert und undurchsichtig und ich durchgängig gefesselt. Die Spannung wurde prima aufgebaut und hielt sich kontinuierlich, wozu auch die überraschenden Wendungen zu beitrugen. Bezüglich des Täters tappte ich sehr lange im Dunkeln, das war klasse. Am Ende wurde dann alles schlüssig aufgeklärt.


    Ein hervorragender Krimi, der mir spannende Lesestunde geschenkt hat. Ich vergebe 5 von 5 Sternen.

  14. Cover des Buches Cujo (ISBN: 9783641206154)
    Stephen King

    Cujo

     (608)
    Aktuelle Rezension von: Nati89

    Das ganze wurde von David Nathan gelesen, ich mag den Sprecher sehr gerne, ich könnte Ihn Subdenlang zuhören. Er spricht verständnisvoll das man versteht um was es geht, so dass man auch in die geschichte abtauchen kann und weiss um was  es geht auch wenn man nicht alles mitbekommen. Die charaktere beschreibt er immer so gut das man sie bildlich sich vorstellen kann wie auch die Orte wo es spielt. Ich muss allerdings aber auch sagen das es diesmal nicht so ganz von sich überzeugen konnte auch wenn David Nathan es sehr gut eingesprochen hat.

    Ich kann nur sagen ich mag den Sprecher sehr sehr gerne.


    Da das ganze mir als Rezensionsexemplar zu Verfügung gestellt worden ist, möchte ich mich bei Bloggerportal wie auch an RandomHouse Audio Verlag bedanken 

  15. Cover des Buches Caldera 2: Die Rückkehr der Schattenwandler (ISBN: 9783522506076)
    Eliot Schrefer

    Caldera 2: Die Rückkehr der Schattenwandler

     (20)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

    Wir finden uns wieder in den Dschungel von Caldera und treffen auf alte bekannte, die uns auf ihr neues Abenteuer mitnehmen! Der erste Teil war schon gut,aber den 2.trn fand ich noch besser,er hat mich in den Dschungel mitgenommen und ich habe viele unbekannte und neues entdeckt. Das Abenteuer war von Anfang bis zum Ende spannend und ich war mitten drin im geschehen. Auch die Charaktere lernt man hier etwas besser kennen wieder, sie entwickeln sich weiter. Es ist spannend, Abenteuerlich aber auch sehr farbenfroh und man kann sich alles bildlich vorstellen. Ein besonderer 2.Band freue mich schon auf den nächsten.

  16. Cover des Buches Der Buick (ISBN: 9783453437432)
    Stephen King

    Der Buick

     (259)
    Aktuelle Rezension von: tragalibros

    An einer einsamen Tankstelle taucht eines Morgens ein alter Buick auf. Nachdem der seltsame Fahrer spurlos verschwunden zu sein scheint, wird die State Police eingeschaltet. Schon bald stellt sich heraus, dass mit dem Wagen etwas nicht stimmt, er scheint nicht von dieser Welt zu sein. Als plötzlich seltsame Phänomene rund um das alte Auto auftreten, sind sich die Polizisten sicher: dieses Ding muss geheim gehalten werden...

    Als großer Fan des Schriftstellers konnte ich an diesem Buch einfach nicht vorbei. Kaum gesehen, schon gekauft.
    Leider hat sich dieses Buch als anders erwiesen, als ich erwartet hatte. Es ist zwar nicht schlecht, doch trotzdem nicht annähernd das, was ich sonst von Stephen Kings Büchern gewohnt bin. 

    Tatsächlich braucht es eine ganze Weile, bis der Handlung in Schwung kommt. Zuerst wird viel angedeutet, Spannung aufgebaut, die aber zum Ende hin kein richtiges Ventil findet. Zudem finde ich einige der Akteure zu oberflächlich und zu unausgegoren, sodass sie mich nicht von sich überzeugen konnten. 

    Trotzdem kann dieser Roman wieder einmal mit einem beeindruckenden Wortschatz punkten und mit einer sehr spannenden Idee, deren Umsetzung hier aber leider nicht so gut gelungen ist.
    Dennoch - "Der Buick" hat seinen ganz eigenen Charme.
    Auch die Art und Weise, wie King Fantasie und Realität verschmelzen lässt ist wieder wunderbar gelungen. Man meint fast, in der eigenen Garage könnte etwas Übernatürliches lauern! 

    Also möchte ich gern drei Sterne für das Buch vergeben.
    Es war nicht das, was ich mir vorgestellt hatte, trotzdem handelt es sich auch hier wieder um glänzende Unterhaltung, wenn man von kleineren Makeln in der Geschichte absieht.
    Für Liebhaber des Autors gehört dieses Buch ebenso ins Regal wie "ES". 

  17. Cover des Buches Himmelwärts (ISBN: 9783453266889)
    Rebecca Hohlbein

    Himmelwärts

     (63)
    Aktuelle Rezension von: NicoleGozdek
    Ich habe schon lange kein Buch mehr gelesen, dass ich dermaßen überflüssig fand. Welche Geschichte wollte die Autorin uns erzählen? Wollte sie uns überhaupt etwas erzählen?


    Da ich nicht nur den Schreibstil gewöhnungsbedürftig, abgedreht und schwer verdaulich fand, sondern die Story sich mir nicht erschloss, hatte ich den Eindruck, das Buch wäre in erster Linie für eine Person geschrieben worden: die Autorin selbst.


    Für mich jedenfalls war die Geschichte völlig sinnfrei, mit Figuren, die wohl in erster Linie skurril sein sollten - Vampirin, gefallener Engel, Prophet, Dämon, Satan, nerviges Mädchen -, aber mich weder berührten, noch irgendeine charakterliche Kontinuität oder verständliche Entwicklung boten. Ich hatte den Eindruck, ihr einziger Sinn wäre von einer absurden Situation in die nächste zu stolpern, bis hin zum Weltuntergang.


    Ich weiß auch nach dem Ende des Buches nicht, was die Story sein sollte - hatte das Buch überhaupt eine? -, einen erkennbaren roten Faden habe ich schmerzlich vermisst.


    Warum ich das Buch nicht abgebrochen habe, weiß ich auch nicht. Ich hatte null Bezug zur Geschichte, zu den Figuren oder dem Schreibstil mit dem möchtegern-trendy verdrehten Sätzen. Vielleicht lag es daran, dass das Buch seit Jahren auf meinem SUB lag und ich dachte, wenn ich es jetzt nicht lese, dann lese ich es nie. Vielleicht aber auch nur, dass ich mich noch mehr über das rausgeschmissene Geld geärgert hätte, wenn ich das Buch nicht wenigstens beende. Am Ende habe ich die Hälfte des Buches überflogen und es sagt etwas über das Buch aus, wenn dabei genauso viel vom Sinn haften bleibt wie von der ersten gelesenen Hälfte.


    Fazit: Buchflop
  18. Cover des Buches Der kleine Vampir zieht um (ISBN: 9783499202452)
    Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir zieht um

     (72)
    Aktuelle Rezension von: ScriptumFelicis

    Klappentext:

    Anton hat einen höchst merkwürdigen Freund. Das meinen jedenfalls seine Eltern, die zum Glück keine Ahnung haben, wer dieser Freund in Wahrheit ist: ein kleiner Vampir! Rüdiger ist sogar ein ungewöhnlich netter Vampir, der Anton (fast) nie Angst macht. Trotzdem –– so ein Vampirfreund kann einen schon in Verlegenheit bringen. Zum Beispiel, wenn er daheim «Gruftverbot» hat und deshalb umziehen muss. Aber ausgerechnet in Antons Keller?

    Meinung:

    Jap, ich konnte dem zweiten Teil nicht widerstehen und musste ihn mir einfach holen und sofort durchlesen.

    Neben bekannten Charakteren, tauchen auch einige neue Charaktere auf, welche dem kleinen Anton durchaus einen Schauer über den Rücken jagen. Zudem liegt ein kleinwenig Liebe in der Luft. Antons aufkeimende Gefühle für Anna, die er noch nicht so ganz einschätzen kann, sind wirklich süss umschrieben.

    Im Allgemeinen war die Geschichte wieder sehr liebevoll geschrieben. 

  19. Cover des Buches Malu - Stimmen des Lebens (ISBN: 9783961036646)
    Regine Sonnleitner

    Malu - Stimmen des Lebens

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Manuela_M

    Ein wirklich schönes Buch mit wunderbaren Geschichten, die das Herz berühren.

    Malu eine Fledermaus erzählt uns gemeinsam mit seinen Freunden verschiedene Geschichten die alle eine Botschaft haben. 

    Dank Malu und seinen Freunden werde ich beim Lesen fast selbst wieder zum Kind. Die Geschichten lassen mich entspannen und ich schlafe  mit guten und schönen Gedanken ein. 

    Mir gefallen die Botschaften in den Geschichten. Ich habe Malu und seine Freunde schnell ins Herz geschlossen und werde auf jeden Fall weitere Bücher  der Autorin lesen. 





  20. Cover des Buches Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen! (ISBN: 9783749900305)
    Christin-Marie Below

    Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen!

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Alex121274

    Schon länger hatte ich das Buch "Mirella Manusch - Hilfe, mein Kater kann sprechen!" des Mutter-Tochter-Autorengespanns Anne Barns und Christin-Marie Below im Visier. Das witzige und farblich schöne Coverdesign hat mich magisch angezogen. Jetzt habe ich es immerhin geschafft, mir die von Dina Kürten gelesene Hörbuchversion zu Gemüte zu führen.  

    .

    Darum geht's: Mirella ist fast 10, als ihr über Nacht ein spitzer Eckzahn wächst und sie ihren Kater Langstrumpf plötzlich sprechen hört. Da kommen die Vampirgene ihrer Familie mütterlicherseits durch. Ihre Tante macht Mirella mit dem Fliegen als Fledermaus vertraut. Außerdem lernt Mirella den Vampirjungen Manolo alias "Batboy" kennen. Weil sie ihn erst so gar nicht leiden kann, nennt sie ihn zunächst "Blödboy". Aber schnell entsteht eine Freundschaft und Vertrautheit zwischen den beiden. Sie hängen zusammen als Fledermäuse an Bäumen ab. Und dann will Mirella noch der liebeskranken Giraffe Gerda im Zoo helfen. 

    .

    Das Hörbuch gibt der ansich schon schönen Geschichte noch mal einen besonderen Zauber. Dina Kürten spricht die einzelnen Figuren ganz wunderbar. Ihre Stimme ist angenehm, liebevoll, lebhaft, vielfältig - und hat damit einfach alles, damit man gut zuhören und folgen kann. Darüber hinaus ist das Hörbuch noch mit kurzen Musiksequenzen zwischen den Kapiteln wunderschön vertont. Eine gelungene Produktion, die die Geschichte nochmal so schön macht. Bitte mal reinhören und einfach genießen!

  21. Cover des Buches Zipfelmaus und der wunderbare Weihnachtsplan (ISBN: 9783943086751)
    Uwe Becker

    Zipfelmaus und der wunderbare Weihnachtsplan

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Fernweh_nach_Zamonien

    Inhalt:

    Der Herbst ist vorbei, der erste Schnee bedeckt den Schrebergarten und alle Tiere reden über "Weihnachten".

    Zipfelmaus aber hat noch nie ein Weihnachtsfest erlebt und der Igel erklärt geduldig und übermüdet - denn er steht kurz vor seinem Winterschlaf - wie die Menschen Weihnachten feiern und dass es das schönste ist, was er bisher erlebt hat.

    Doch irgendwie kann sich Zipfelmaus das Ganze nicht so recht vorstellen: Die Menschen leuchten? Sie binden sich Schleifen um? Doch das Verrückteste ist die Vorstellung, dass Frau Bienenstich singt!

    Zipfelmaus' Neugier ist geweckt und um dem Igel ein wundervolles Weihnachtsfest zu bescheren, kommen die Bewohner des Schrebergartens ganz schön ins Schwitzen.


    Altersempfehlung:

    ab 5 Jahre


    Einbandgestaltung und Illustrationen:

    Das rot-weiße Streifenmuster (wie bei der Mütze der kleinen Maus) auf dem Buchrücken ist ein toller Hingucker und bei allen "Zipfelmaus"-Büchern zu finden.

    Auf jeder Doppelseite finden sich ein bis zwei Zeichnungen, einige erstrecken sich sogar quer über eine halbe Seite und spiegeln das Gelesene hervorragend wider.

    Dieser Band ist von größerem Format und erstmals farbig illustriert, was mich sehr freut, denn so kommt nicht nur die rot-weiße Zipfelmütze perfekt zur Geltung.

    Die Gestaltung der Tiere gefällt sehr und besonders ihre Mimik ist einfach herrlich anzusehen. Immer wieder sorgen ängstlich hochgezogene Brauen oder zum schrägen Grinsen verzogener Mund der kleinen Maus für Lacher.


    Mein Eindruck:

    Es gibt inzwischen sowohl Zipfelmaus-Bücher für Erstleser sowie Bände zum Vorlesen und nun auch dieses Weihnachtsabenteuer.

    Zum besseren Verständnis ist es aber nicht erforderlich, eine bestimmte Reihenfolge einzuhalten, denn die Geschichten sind in sich abgeschlossen und im Laufe der Erzählung lernt man alle Tiere kennen. Leider werden sie nicht wie sonst in kurzen Steckbriefen zu Beginn vorgestellt.

    Die Charaktere sind liebevoll ausgearbeitet und ihre Freundschaft und Hilfsbereitschaft sowie das gegenseitige Füreinandereinstehen zieht sich wie ein roter Faden durch die Geschichten.

    Gleich zu Anfang wird der Leser direkt in das Abenteuer hineingezogen und kann - dank des lebhaften und humorvollen Schreibstils - gar nicht mehr aufhören weiterzulesen. Die Kapitel haben eine angenehme Länge.

    Schneeballschlacht, gemeinsames Tannenbaum schmücken, Punsch für alle uvm. sorgen für eine stimmungsvolle und weihnachtliche Atmosphäre. 

    Bei dem Versuch für den Igel ein Weihnachtsfest zu organisieren geht aber auch mal etwas schief und es gibt spannende Momente. Dank der Unterstützung seiner Freunde wird am Ende alles gut. 

    Eine Leseempfehlung für das weihnachtliche Abenteuer von Zipfelmaus und den Freunden im Schrebergarten!


    Fazit:

    Eine gelungene Mischung aus Humor, Spannung und einer stimmungsvollen, weihnachtlichen Atmosphäre.

    Zudem werden spielerisch wichtige Werte vermittelt: Hilfsbereitschaft, Gemeinschaft, Selbstlosigkeit und Verzeihen.

    Wunderschön und farbenfroh illustriert.



    ...

    Rezensiertes Buch: "Zipfelmaus und der wunderbare Weihnachtsplan" aus dem Jahr 2019

  22. Cover des Buches Der kleine Vampir verreist (ISBN: 9783499202971)
    Angela Sommer-Bodenburg

    Der kleine Vampir verreist

     (61)
    Aktuelle Rezension von: Nyansha

    Antons Eltern haben es sich in den Kopf gesetzt zu verreisen. Aber nicht etwa in eine tolle Metropole, oder in eine schaurige, alte Burg. Nein, natürlich wollen sie auf einem Bauernhof Urlaub machen. Öder kann es für einen kleinen Jungen, der sich eher für alles Schaurige als für stinkende Landluft interessiert, wohl kaum werden. Doch er hat schon eine Idee, wie er sich diesen Urlaub aufregender gestalten kann: Der kleine Vampir muss einfach mitkommen und wegen der Sache mit dem vorübergehenden Umzug ist er ihm, Anton, sowieso noch etwas schuldig!

    Doch - wie Rüdiger deutlich erwähnt - Vampire treffen keine vorschnellen Entscheidungen. Vorerst wird Annas Vampirtag gefeiert und dazu muss Anton mit in die Gruft kommen, damit er gemeinsam mit Anna und ihren Geschwistern ein paar Spiele spielen kann. In Anbetracht der Tatsache, dass auch der unberechenbare Lumpi vor Ort sein wird, schlottern Anton da ganz schön die Knie.

    Gerade noch rechtzeitig bringt Rüdiger ihn schließlich nach Hause, denn Antons Eltern sind ausnahmsweise mal früher von ihrem Ausflug zurückgekommen und haben das Verschwinden ihres Sohnes bereits bemerkt. Doch Anton kann sie überzeugen, dass sie ihn einfach beim ersten Mal übersehen haben - noch mal Glück gehabt!

    Nachdem Rüdiger sich doch bereit erklärt, mit auf den Bauernhof zu kommen, muss sein Sarg natürlich erst einmal dorthin geschafft werden. So entschließen er, Anton und Anna sich, dass sie den Sarg in Geschenkpapier verpacken und die beiden Jungen damit mit der Bahn nach Ottenbüttel, dem Ort, an dem Anton Urlaub machen wird, fahren werden. Aber natürlich sieht der kleine Vampir es nicht ein, einen Finger zu rühren...

    Fazit:

    Ich empfand den kompletten Bauernhof-Handlungsstrang als so öde, wie Anton ihn schon im Voraus beschrieben hat. Aber die Dialoge und Schlagabtausche der beiden Freunde machen das Buch trotzdem lesenswert.

  23. Cover des Buches Malu und das Geheimnis des kleinen Lichts (ISBN: 9783985271184)
    Regine Sonnleitner

    Malu und das Geheimnis des kleinen Lichts

     (11)
    Aktuelle Rezension von: busdriver

    Malu, die kleine Fledermaus, nimmt uns mit in ihren Wald. Dort erlebt sie viele Abenteuer mit ihren Freunden. Es sind alltägliche, besondere und auch aufregende Erlebnisse, die alle eins gemeinsam haben, sie sind aus dem Leben gegriffen und ein Spiegelbild unserer Gesellschaft.

    Ein wunderbares Buch für die kleinen und auch großen Leser. Es eignet sich aufgrund der vielen kleine Geschichten auch als Vorlesebuch. Viele wichtige Themen werden hier zur Sprache gebracht und in kleinen Erzählungen  wiedergegeben. Freundschaft, Verlust, Naturschutz, Artenvielfalt, Tierschutz und mehr kommen hier zur Sprache.

    Vielleicht geht der eine und andere jetzt mit ganz anderen Augen durch den Wald, die Natur und schaut mal auf die kleinen Dinge, täglich um uns herum passieren.

    Ein tolles Buch mit einigen Fotos und kleinen Weiheitens, dass ich gerne weiterempfehle!

  24. Cover des Buches Scary Harry (ISBN: 9783833731532)
    Sonja Kaiblinger

    Scary Harry

     (10)
    Aktuelle Rezension von: Tine_1980
    Der 11-jährige Otto wohnt in einer alten Villa und hat eine sprechende Fledermaus als Haustier. Er ist etwas ganz besonderes, denn er sieht Geister. Als er dann auf den Sensenmann Harold stößt, wird sein Leben noch etwas schräger. Zusammen mit seiner besten Freundin Emily machen sie sich auf die Suche nach den entführten Hausgeistern. Die Spur führt sie in den Vergnügungspark „Scaryland“, wo die Geister zum Spuken gezwungen werden.

     

    Was für mich als neuer Hörer in diese Reihe schon mal super ist, das es im Booklet eine Beschreibung der vier Hauptakteure gibt. Toll gezeichnet und mit dem nötigen ersten Wissen, über die Freunde findet man sich schnell in der Geschichte zurecht.

    Zuerst lernen wir Otto etwas besser kennen, denn auf einmal taucht Harold im Wohnzimmer auf. So entspinnt sich eine witzige und spannende Story, die um die Rettung der Hausgeister von Otto geht. Die Figuren sind sympathisch, witzig und haben alle ihre Macken.

    Die Ideen die im Buch verpackt sind, haben mir gut gefallen, der Sensenmann, der die Seelen in Gurkengläser verpackt ins Jenseits schickt, die Hausgeister die zum Beispiel im Staubsaugerbeutel wohnen oder Scaryland, der Vergnügungspark. Die Geschichte war oft sehr witzig, ein bisschen gruselig und einfach fantastisch.

    Der Hörbuchsprecher Robert Missler ist perfekt für dieses Hörbuch, denn er haucht jeder Figur seinen ganz eigenen Charme ein und verleiht jedem eine unverwechselbare Stimme. Die Stimmungen fängt er problemlos ein, von ängstlichen Rettungsaktionen über humorvolle Szenen, bereite ihm das keinerlei Problem.

    Auch meine Kinder mochten das Hörbuch sehr und freuen sich auf neue Abenteuer!

     

    Tolles Hörbuch, welches noch ein ganz kleines bisschen Luft nach oben hat, aber die Kinder begeistern wird. Nicht zu gruselig, aber trotzdem spannend und humorvoll mit tollen Ideen! Sehr hörenswert!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks