Bücher mit dem Tag "flitterwochen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "flitterwochen" gekennzeichnet haben.

95 Bücher

  1. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.566)
    Aktuelle Rezension von: ChristineE

    Mein Lieblingsbuch und der Auftakt einer tollen Reihe. Die Verfilmung kam nicht an das Buch heran, finde ich. Ich konnte es kaum aus den Händen legen, weil das Buch so spannend ist, zum Teil zu brutal, aber das ist sehr persönlich und da sind die Empfindungen sicher unterschiedlich. Die Story springt zwischen der Gegenwart und Vergangenheit, das mag manchem zum abgefahren erscheinen, ich finde es toll und so glaubwürdig geschrieben, dass man es fast für real hält. Die Beschreibung der damaligen Zeit, der Medizin und der Lebensumstände ist super! Ich liebe die Figuren und erlebe mit ihnen ihre Geschichten. Von Band zu Band lebt man weiter mit der Familie, reist durch die Zeiten und fiebert mit ihnen um Leben und Tod.

  2. Cover des Buches Weil wir uns lieben (ISBN: 9783423716406)
    Colleen Hoover

    Weil wir uns lieben

     (1.208)
    Aktuelle Rezension von: Karoberi

    Dies ist der dritte Teil der Reihe um Layken und Will. Jedoch erfährt man nur wenig Neues, da es sich um Rückblicke aus Wills Sicht zu besonderen Ereignissen, ob positive oder negative, handelt. Wer also noch nicht loslassen kann und sich noch nicht von den beiden Lieblingscharakteren verabschieden kann, für den ist das Buch zu empfehlen.

  3. Cover des Buches Die Tage in Paris (ISBN: 9783499267901)
    Jojo Moyes

    Die Tage in Paris

     (613)
    Aktuelle Rezension von: LadyIceTea


    Flitterwochen in Paris – der Traum aller Frischverheirateten. Sophie und Liv leben ihn: 

    Im Paris der Belle Époque verbringt Sophie die ersten Tage an der Seite ihres Mannes, dem Maler Édouard Lefèvre. Die Welt, die er ihr, dem Mädchen aus der Provinz, zeigt, ist aufregend und neu. Doch das Leben als Frau eines verarmten Künstlers ist nicht immer leicht. Über hundert Jahre später begibt sich eine andere Braut auf Hochzeitsreise in die Stadt der Liebe. Hals über Kopf haben Liv und David geheiratet. Doch die Tage in Paris sind nicht ganz so unbeschwert und romantisch, wie Liv sich das erhofft hat. Hat sie gerade den Fehler ihres Lebens begangen? Erst ein Gemälde bringt die Liebenden einander wieder näher.

     

    „Die Tage in Paris“ von Jojo Moyes ist die Vorgeschichte zu „Ein Bild von dir“. Man kann es wirklich auch ohne Vorwissen lesen. Beide Bücher sind in sich abgeschlossen.

    Das Büchlein ist echt schön gestaltet und mit liebevollen Illustrationen versehen. 

    In der Geschichte lernen wir die Hauptfiguren aus „Ein Bild von dir“ kennen. Sophie und Edouard, Liv und David. Wir erleben ihre Konflikte und wie sie damit umgehen. 

    Und auch wenn das Büchlein recht kurz ist, kann diese tolle Geschichte verzaubern und macht Lust auf „Ein Bild von dir“.

  4. Cover des Buches Biss zum Morgengrauen (ISBN: 9783551316608)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Morgengrauen

     (14.720)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Habicher

    Der Schreibstil saugt einem in die Geschichte. War für mich sofort fesselnd und ich wollte alle Teile am liebsten gleich lesen. 

  5. Cover des Buches Kopf aus, Herz an (ISBN: 9783736304215)
    Jo Watson

    Kopf aus, Herz an

     (156)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Lilly kann es nicht fassen. Praktisch vor dem Traualter lässt sie ihr Verlobter sitzen. Spontan entscheidet sie sich die gebuchte Hochzeitsreise nach Thailand alleine anzutreten. Dabei lernt sie Damien kennen. Unglückliche Umstände ketten sie aneinander, wobei Lilly alles andere als einen unnützen Mann an ihrer Seite braucht. Und dazu noch so einen in Schwarz gekleideten und mit Tattoos garnierten Gruftie. Doch Damien zeigt ihr eine spontane Welt, die für Lilly bisher unvorstellbar gewesen ist. Kann sie über ihren Schatten springen?

    Dieses Buch ist der erste Band der Destination-Love-Reihe der südafrikanischen Autorin Jo Watson. Ich habe mich schon lange nicht so beim Lesen amüsiert. Lilly ist gefühlt die Schwester von Bridget Jones und versprüht durch ihre Tollpatschigkeit einen herzerwärmenden Charme. Ich freue mich sehr, dass es noch einen Band über ihre Freundin Annie gibt.

    Mein Fazit: Eine herzerwärmende, wirklich amüsante Liebesgeschichte, die eine absolute Leseempfehlung verdient. 5 Sterne.

  6. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.592)
    Aktuelle Rezension von: Nathaly_Schluttenhofer

    Für immer mit Edward zusammen zu sein – Bellas Traum scheint wahr geworden! Kurz nach ihrem 18. Geburtstag findet er jedoch ein jähes Ende, als ein kleiner, aber blutiger Zwischenfall ihr fast zum Verhängnis wird. Edward hat keine andere Wahl: Er muss sie verlassen. Für immer. Bella zerbricht beinahe daran, einzig die Freundschaft zu Jacob gibt ihr die Kraft weiterzuleben. Da erfährt Bella, dass Edward in höchster Gefahr schwebt. Und sein Schicksal liegt in ihren Händen. Sie muss zu ihm, rechtzeitig, bis zur Mittagsstunde ….

    Es gibt Dinge, die sind nocht von dieser Welt. Das sehen wir hier bie Edward und Bella ganz gut. Sie ist ein kleines schüchternes Mädchen, welches einfach sich in einen Vampir verliebt. 


    Die Sprache die hier benutzt wird, ist so wunderbar und auch so eloquent, das es einfach nur Spaß macht es zu lesen. Die Wörter sind mit so viel Bedacht gewählt und auch sonst ist es alles sehr bildlich dargestellt und es wird mit jedem Satz ein neues Bild geschaffen vor dem inneren Auge. Ein Film kann es gar nicht so ausdrücken wie es vielleicht der eigene Kopf macht.

    Die Figuren sind alle super realistisch und auch alle Charakterzüge die dort vorhanden sind, kommen beim Schreiben super gut raus. Es ist von allem etwas dabei, doch ist es nie zu viel. Es wird immer gewechselt zwischen Liebe, Freundschaft aber auch Wut und Bangen um die Liebsten. 


    Für mich ein super tolles Buch, mit einer fantastischen Handlung, welche so gar nicht erwartet war und dann eine spontane Wendung nimmt! Weiter so! 

  7. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.158)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Wow, was für ein Finale! Die Reihe habe ich fast in einem Rutsch gesuchtet.

    Bella ist von Edward schwanger, aber niemand weiß, was es für ein "Monster" wird. Unaufhaltsam wächst ihr Bauch und sie wird immer schwächer.

    Als das Kind zur Welt kommt, bemerken sie schnell, was es für eine Gabe hat.

    Ich habe die Reihe total gemocht. Der Schreibstil der Autorin zieht sich über die komplette Reihe flüssig und fesselnd hinweg, sodass man die Bücher nur ungern weglegt. Ich habe ein klein wenig mehr Jacob lieben gelernt. Auch wenn er manchmal ruppig ist. Aber wenn man da drüber hinweg sieht, ist er ein guter Kumpel, den man alles anvertrauen kann.

  8. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.979)
    Aktuelle Rezension von: Nathaly_Schluttenhofer

    Bellas Leben ist in Gefahr. Ein offensichtlich blutrünstiger Vampir sinnt auf Rache. Und seine Spuren führen zu Bella. Aber damit nicht genug: Nachdem sie wieder mit Edward zusammen ist, muss sie sich zwischen ihrer Liebe zu ihm und ihrer Freundschaft mit Jacob entscheiden – doch damit könnte sie den uralten Kampf zwischen Vampiren und Werwölfen neu entfachen …  

    Dieser Teil geht so sehr ans Herz, das ich immer mal wieder eine Pause machen musste. Es sind so viele Höhen und Tiefen drinnen, das es unmöglich ist, das ich es weglegen kann.

    Die Charaktere sind wieder so in ihren Rollen, das sie in einander verschmelzen. Zwischen Liebe und Hass, aber auch zwischen Retten und gerettet werden, ist der Spalt nicht sonderlich groß. Es werden von beiden Seiten Dinge gefordert, die einfach nicht machbar sind, aber es muss eben doch sein, den sie verbindet etwas, das sie beide lieben! 


    Der Mond führt die Wesen der Nacht zusammen. Die Geschichte wird immer verstrickter und damit auch immer spannender. Die Lage spitzt sich zu und beide Seiten werden immer rabiater in ihrer Vorgehensweise. Sie kämpfen beide um die Gunst eines Menschen und merken nicht, wie sie den Menschen damit in die Enge treiben. 

    Der Schreibstil hat mich vollkommen abgeholt. Die Seiten sind nur so geflogen und ich habe gar nicht gemerkt, wie ich mich manchmal in den Seiten verloren habe, wenn es richtig spannend wurde. Die Figuren sind so authentisch, das sie einfach perfekt zusammen passen. 

  9. Cover des Buches Das Hochzeitsversprechen (ISBN: 9783442479863)
    Sophie Kinsella

    Das Hochzeitsversprechen

     (354)
    Aktuelle Rezension von: Natti90

    Ich liebe ihre Bücher. Leichte Geschichten zum Lachen und verlieben. Dieses hier konnte micht nicht ganz überzeugen . 

  10. Cover des Buches Something in the Water – Im Sog des Verbrechens (ISBN: 9783492235297)
    Catherine Steadman

    Something in the Water – Im Sog des Verbrechens

     (130)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte_95

    Erin ist Filmproduzentin, gerade plant sie eine Dokumentation über die drei Gefängnisinsassen Holli, Alexa und Eddie. Ihr Verlobter Max ist Investmentbänker, der vor der Hochzeit seine Stelle verliert. Da er zunächst keine neue findet, führt dies zu Spannungen zwischen Erin und ihm. Dennoch heiraten sie wie geplant und brechen in - verkürzte - Flitterwochen nach Bora Bora auf. Bei einem Ausflug entdecken sie eine treibende Tasche inmitten von Papieren auf dem offenen Meer. Zurück im Hotel offenbart die Tasche ihren wertvollen Inhalt. Erin und Mark stehen nun vor dem Dilemma, was sie mit ihrem Fund anstellen sollen…

    Das erste Kapitel spielt am 1. Oktober, die folgenden beschreiben den Zeitraum bis zu diesem Tag. Die Handlung wird aus der Perspektive von Erin erzählt, was zu Beginn wie ein Tagebuch wirkt. Dabei handelt es sich zwar nicht um meine bevorzugte Erzählweise, nach einigen Kapiteln gefiel sie mir jedoch gut. Besonders gefallen hat mir die Reise nach Bora Bora, da die Schönheit der Insel anschaulich beschrieben wurde. Da es sich bei Erin nicht um eine kriminelle Persönlichkeit handelt, verhält sie sich unsicher und gleichzeitig naiv.
    Die Storyline entwickelt sich sehr langsam, wodurch nur wenig Spannung aufgebaut wird. Gleichzeitig habe ich die Handlung als realitätsnah empfunden.

    Für zwischendurch ist es ein guter Krimi!

  11. Cover des Buches Der sanfte Hauch der Finsternis (ISBN: 9783442375547)
    Jeaniene Frost

    Der sanfte Hauch der Finsternis

     (610)
    Aktuelle Rezension von: breathingfailure

    Ich liebe wie es in der Beziehung von Cat und Bones weitergeht und das die beiden in diesem Band gezwungen sind ihren tiefsten Ängsten in ihrer Beziehung gegenüberzustehen. Auch die Storyline in diesem Buch finde ich interessant und gut umgesetzt. Einzig was mich an den Geschichten in dieser Reihe immer etwas stört ist, dass die Lösung oder der große Kampf am Ende des Buches immer sehr schnell auf zwei Seiten abgehandelt wird, obwohl das ganze Buch ja davon handelt. Nichtsdestotrotz lese ich die Reihe sehr gerne!

  12. Cover des Buches Dein Bild für immer (ISBN: 9783548291185)
    Julia Hanel

    Dein Bild für immer

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Elas_Weltderbuecher

    Das war nun das letzte Buch, dass ich von Julia Hanel alias Lilly Lucas noch daheim hatte. Zu Beginn hatte ich meine Probleme, doch im Mittelteil hat es Schwung bekommen und ich kam schneller voran. Einzig und allein das Verliebtsein der beiden ging mir irgendwie zu schnell. Ich hatte das Gefühl, dass sie sich gerade noch gestritten haben und plötzlich war alles wieder gut. Der Schreibstil war wieder gut und flüssig, auch wenn ich mich wieder daran gewöhnen musste, dass es keine Kapitel gab. Ich kann so viel sagen, dass mir zumindest die Hälfte der Bücher gut gefallen haben. Zwei waren leider nicht so meins. Jetzt freue ich mich auf die neue Reihen, die 2022 erscheint. 4 Sterne 

  13. Cover des Buches Hardlove – verliebt (ISBN: 9783736304253)
    Meredith Wild

    Hardlove – verliebt

     (106)
    Aktuelle Rezension von: Schlaflosleser

    Erica und Blake flüchten vor ihrem stressigen Alltag und gönnen sich nach der Hochzeit vier dekadente Wochen Flitterwochen.  

    Kurz darauf wird Blake festgenommen, wegen des Vorwurfs des Datenmissbrauchs. Er hatte sich wegen Parker, des neuen Freundes seiner Schwester Fiona erkundigt und leider seine Spuren nicht verwischt . Parallel leitet das FBI Ermittlungen gegen ihn ein, um die Verbindung zwischen ihm und den Wahlbetrug um den Gouverneur auszudecken.  Daniel Fitzgerald, Ericas Vater, hatte nach ersten Auswertungen des Wahlcomputers gewonnen, doch nach der Überprüfung wurde der Betrug aufgedeckt und ihm wurde der Posten aberkannt und Ermittlungen aufgenommen.

    Alles war so unglaublich.  Blake im Gefängnis, sein Büro auseinandergenommen, obwohl er unschludig war und nichts damit zu tun hatte. Erica packte entschlossen an und kontaktierte Daniel. Sie brauchte noch ein letztes Mal seine Hilfe, um Trefor aufzuspüren und zu beweisen, dass er hinter dieser Aktion steckte und nicht Blake.
    Wird sie es schaffen? 

    Wie auch in den Büchern zuvor versteht es Meredith Wild die Spannung hoch zu halten und viele neue erotische Momente einzubauen. Selbst nach 5 Bänden liest man noch gern über die Protagonisten. Tolle Buchreih, wirklich zu empfehlen.

  14. Cover des Buches Grandhotel Angst (ISBN: 9783328100881)
    Emma Garnier

    Grandhotel Angst

     (70)
    Aktuelle Rezension von: walli007

    Die Hochzeitsreise geht nach Italien. Im März 1899 kommt das junge Paar Nell und Oliver Dickinson im Grandhotel Angst an der italienischen Riviera an. Die ersten Frühlingstage sind ein Traum von Ausflügen in die Gegend. Doch bald fällt ein Schatten über das junge Paar. Angeblich wurde das Hotel buchstäblich auf dem Grab der ehemaligen Landbesitzerin erbaut. Und diese geht anscheinend als Geist um. Ausgerechnet Nell soll der vor Jahren Verstorbenen sehr ähnlich sehen. Bald schon gerät Nell in den Bann der Geschichte und glaubt, die Tote könne tatsächlich Einfluss auf die junge Ehefrau nehmen.


    Das echte Schicksal des Grandhotel Angst bildet die Grundidee zu diesem Roman. Das Hotel bot hauptsächlich britischen Gästen eine Heimat, denen bei dem Namen ein Schauer über den Rücken lief, die ansonsten aber den außerordentlichen Luxus der Zimmer genossen. Inzwischen ist das einst große Haus verfallen, jedoch haben sich Investoren gefunden, die ihm wohl neues Leben einhauchen möchten. Die Handlung des Romans ist allerdings zur Blütezeit des Hauses angesiedelt. Bram Stokers Dracula hat schon manchen Lesern eine Gänsehaut gebracht und die junge Nell ist empfänglich für unheimliche Geschichten. Ihr Mann Olivier, der zunächst so zuvorkommend schien, erweist sich bald als kühler Geschäftsmann, der seine jüngere zweite Frau manchmal doch sehr von oben herab behandelt.


    Eine schöne Idee, die sich mit der richtigen düsteren Musik unterlegt sicher gut verfilmen ließe. Als Buch allerdings wirken die handelnden Personen etwas blass. Man nimmt Nell, die für die Zeit, in der sie lebt, eigentlich recht tough erscheint, ihre Furcht nicht so recht ab. Und bei dem janusköpfigen Oliver fällt es schwer, ihm die eine oder andere Seite abzunehmen. Manchmal wirkt es so als sollte mit diesem Roman ein Gothic Novel des ausgehenden 19. Jahrhunderts nachempfunden werden. Allerdings ist es der Autorin nicht vollständig gelungen die Atmosphäre der damaligen Zeit einzufangen. Nichtsdestotrotz ist der Roman spannend und besonders Nell in ihrer positiven Entwicklung so liebenswert beschrieben, dass diese leichte Lektüre doch sehr gut unterhält.


    3,5 Sterne


  15. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (ISBN: 9783442485277)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe

     (4.299)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    Der erste Teil der Trilogie war leider ein ziemlicher Flop und ich hatte mir deshalb umso mehr von den anderen zwei Teilen erhofft.
    Doch auch der zweite Teil hat mich sehr enttäuscht und ich bin immer weniger interessiert daran den dritten und damit auch letzten Teil zu lesen.

    Viel kann ich jedoch nicht zu dem Buch sagen, da ich sonst Spoilern würde.

    Die Protagonistin Anastasia ist nach wie vor unreif und das totale Klischee der Frau im 18/19.Jahrhundert. Der Schreibstil ist sehr langatmig und die Wortwiederholungen sind einfach nur noch anstrengend.
    Auch diesmal ist die Story an sich einfach nur langweilig und das Verhalten von Christian hat mich oftmals aufgeregt und ich musste mich mal wieder zwingen das Buch zu lesen.

    Das schlimmste ist jedoch, dass ich wirklich alles was im Buch passiert ist vergessen habe, als ich es nach den 600 Seiten zu Ende gelesen habe! 

  16. Cover des Buches Am Strand (ISBN: 9783257237887)
    Ian McEwan

    Am Strand

     (304)
    Aktuelle Rezension von: Herbstrose

    Edward Mayhew und Florence Ponting, beide 22 Jahre alt, sind frisch verheiratet und befinden sich nun in einem Landhaushotel am Strand von Chesil Beach an der Küste von Dorset, wo sie ihre Hochzeitsnacht und die Flitterwochen verbringen möchten. Sie sind zwar sehr verliebt, haben aber (man schreibt das Jahr 1962) noch keinerlei sexuelle Erfahrung. Entsprechend nervös sitzen sie in ihrer Suite beim Abendessen und machen sich die unterschiedlichsten Gedanken, wie es nun weiter gehen wird. Darüber sprechen können sie nicht, es fehlen ihnen die Worte. Während Edward stark erregt ist, macht sich bei Florence Panik breit. Sie ahnt, sie wird sich vor dem was nun kommen wird ekeln, möchte aber Edward keinesfalls enttäuschen. Edward hingegen hat bestimmte Vorstellungen, weiß diese jedoch nicht richtig anzuwenden. So steuern sie auf ein Desaster zu, das ihr Leben für immer verändern wird …

    Ian McEwan wurde 1948 in Aldershot/England geboren. Er studierte Englische Literatur an der Universität Sussex, besuchte Kurse für kreatives Schreiben und machte seinen Master an der University of East Anglia in Norwich. Seine Masterarbeit bestand aus einer Reihe von Kurzgeschichten, die später unter dem Titel „First Love, Last Rites“ veröffentlicht wurden. McEwan schrieb zahlreiche erfolgreiche Romane, die auf den Bestsellerlisten landeten und für die er mehrere englische Literaturpreise erhielt. Heute lebt er in London.

    Wie häufig in den Büchern McEwans geht es auch in „Am Strand“ um zwischenmenschliche Beziehungen, um tragische Verwicklungen, fatale Irrtümer und schicksalhafte Missverständnisse. Beinahe minuziös schildert uns der Autor die dramatischen Geschehnisse in der Hochzeitsnacht, immer wieder unterbrochen von zeitlichen Rückblenden und von gedanklichen Erinnerungen der Protagonisten. So erhalten wir Einblick in ihr Seelenleben und ihre Gefühlswelt, erfahren von ihren Hoffnungen und Wünschen und von Erlebnissen in ihrer Kindheit. Dabei wird dem Leser allmählich bewusst, dass Florences Widerwille gegen alles sexuelle wohl auf ein traumatisches Erlebnis mit ihrem Vater zurückzuführen ist. Am nächtlichen Strand findet dann eine Aussprache mit gegenseitigen Vorwürfen statt, die jedoch wiederum missverständlich endet. Mehr soll hier nicht verraten werden!

    Fazit: Ein großartiges Buch, beinahe ein Kammerstück, das aufwühlt und sehr nachdenklich macht.

  17. Cover des Buches KEEP (ISBN: 9783736308268)
    Helena Hunting

    KEEP

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Lenchen2707

    INHALT

    Amalie muss auf ihrer eigenen Hochzeit erfahren, dass sie die einzige in der frischen Ehe ist, die Treu für wichtig empfindet. Um dem ganzen Chaos zu entkommen, das entstanden ist, da Armstrong sie öffentlich gedemütigt hat, tritt sie (mehr oder weniger) alleine die Hochzeitsreise nach Bora Bora an. Schon im Flug bemerkt sie, dass der charmante Lex, Cousin von Armstrong und professioneller Hottie, das gleiche Ziel hat. Schnell werden die traurigen Flitterwochen zu etwas, das die beiden nicht mehr missen wollen müssen.

    CHARAKTERE

    Schon aus dem ersten Band sind Amalie und Lex mir bekannt. Ich war schon immer ein Fan von Amalies ruhiger, nach Harmonie strebender Art, jedoch hat man auch gemerkt, dass ihr Inneres mehr verlangt. Wie zum Beispiel den flirtenden Lex, der kein Frauenherz unerobert lässt. Völlig charmant und mit einer erfrischend offenen Art konnte er mich sofort auf seine Seite ziehen. Seine Kapitel waren immer toll, da man wirklich merkt, wie sehr er Amalie mag und wie lange das schon so ist. Er ist eben das genaue Gegenteil von den sonstigen Leuten, die sich in solchen Kreisen aufhalten. Was das angeht könnte man sagen, dass er definitiv Ähnlichkeiten mit seinem Bruder Banecroft hat.
    Lex ist der Richtige für Amalie um auch ihre wilde Seite wieder neu zu entdecken. Das was sie so lange versteckt hat, kann sie bei ihm endlich wieder zeigen und mit ihm genießen. Es ist wirklich schön zu sehen, wie wohl die Beiden sich in der Nähe des anderen fühlen. Trotz der vielen Umstände, oder gerade durch diese wird klar, dass die wahre Liebe auch mit vielen Umwegen bestehen bleibt,
    Es war außerdem auch sehr schön wieder von Ruby und Bane zu lesen, da ich dieses Traumpaar wirklich vermisst habe, ich hoffe, dass es in dieser Reihe zum Brauch wird, dass im nächsten Band das vorherige Pärchen noch ein paar "Kapitel" bekommt und somit involvierter ist.

    HANDLUNG

    Helena Hunting hat sich für diese Handlung etwas ganz besonderes ausgedacht. Einen Charakter den man einfach nicht nicht hassen kann. Armstrong ist der Teufel auf Erden. Jede seiner Taten trägt pure Boshaftigkeit in sich mit einem riesengroßen Stück Egoismus. Unfassbar das er überhaupt irgendwie an so viel Ansehen und Geld gekommen ist. Zum Glück konnten die haarsträubenden Momente mit ihm aber auch durch die vielen witzigen Szenen ausgeglichen werden. Denn auch in diesem Buch fehlt der Autorin das Händchen für Humor nicht. Trotz der recht ernsten und ausweglos scheinenden Situation in der sich die Protagonisten befinden, finden sie immer einen Weg um das Beste daraus zu machen. Und natürlich fehlen auch hier die gewissen Spice Szenen keinesfalls. Zwischen Lex und Amalie geht es heiß her und das Prickeln ist definitiv zu spüren. Denn die Chemie zwischen den beiden ist auf alle Fälle vorhanden und zeigt sich immer wieder deutlich.
    Ehrlich gesagt hätte ich mir für die Armstrong Geschichte aber noch einen etwas besseren Schluss vorstellen können und auch der Epilog hat mich irgendwie nicht so richtig überzeugen können.

    SCHREIBSTIL

    Helena Hunting hat auch in diesem Buch nicht enttäuscht. Mit viel Gefühl etwas Humor und ganz viel Knistern erweckt sie die Geschichte von Amalie und Lexington zum Leben. Ein absoluter Page- Turner mit Suchtpotential. Denn obwohl mich dieses Beziehungsthema nicht wirklich angesprochen hat, habe ich gerne über die Beiden gelesen.

    Fazit: Eine klare Empfehlung für alle, die die Liebe spüren müssen und beim Lesen gerne auch ein mal Lachen.

  18. Cover des Buches Castle Hill - Stürmische Überraschung (ISBN: 9783843708715)
    Samantha Young

    Castle Hill - Stürmische Überraschung

     (147)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    „Castle Hill – Stürmische Überraschung“ ist die zweite Novella der „Edinburgh Love Stories“ von Samantha Young.

    Sie ist ein Zusatz zu der Geschichte von Jocelyn und Braden aus „Dublin Street – Geheime Leidenschaft“. Die Handlung überschneidet sich zeitlich mit der zum 2. und 3. Band der Reihe.


    In dieser Kurzgeschichte erleben Joss und Braden Momente des Glücks,

    müssen sich aber auch noch einmal einer Herausforderung stellen,

    die nicht nur für ihre Beziehung ausschlaggebend ist, sondern für ihre gemeinsame Zukunft.


    Man taucht dabei in die Perspektive von Joss,

    und fühlt hautnah mit.

    Der Schreibstil ist gewohnt angenehm und flüssig.


    Oh wow, mit dieser Geschichte nach ihrem Happy End und mit dem Beginn einer gemeinsamen Zukunft, haben mich Joss und Braden auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen.

    Ich fühlte mich ihnen sofort wieder nah.


    Die gemeinsamen Momente haben mir Herzchen in den Augen beschert und ein wohliges Gefühl vermittelt.

    Und nicht zu vergessen, die kleinen erotischen Momente,

    die einem beim Lesen einheizen.


    Bei Joss merkt man definitiv die Weiterentwicklung ihres Charakters.

    Sie ist stärker geworden, aufgeschlossener und zugänglicher.

    Ich habe sie sogar noch mehr ins Herz geschlossen.


    Braden ist weiterhin Höhlenmensch, Boss und Geliebter.

    Auch wenn ich ihm an mancher Stelle gerne mal die Meinung gesagt hätte,

    diese verletzliche Seite an ihm ging mir total nah.


    Selten haben 120 Seiten in mir solch ein Gefühlschaos ausgelöst und mich so sehr gefesselt!

    Es war so ergreifend, und so wunder-wunderschön! ♥

  19. Cover des Buches Bis in den Tod (ISBN: 9783442356324)
    J. D. Robb

    Bis in den Tod

     (151)
    Aktuelle Rezension von: Anne_Sawyer

    Eve und Roarke sind in ihren Flitterwochen. Es könnte alles so schön sein, würde nicht plötzlich eine Leiche in Roarkes Resort gefunden werden. Anscheinend schien es Selbstmord zu sein, doch dann tauchen plötzlich ähnlichere Fälle auf ...

    Es war sehr schön die ganzen Figuren wiederzusehen. Ich finde Eve genial und zusammen mit Feeney und Peabody bildet sie ein geniales Dreiergespann.
    Besonders die private Geschichte zwischen Eve und Roarke hebt sich in diesem Band besonders von den vorigen Teilen ab und macht dieses Buch zu etwas ganz Besonderem.
    Leider wusste ich recht schnell wer der Mörder war, doch das tut der Reihe kaum einen Abbruch.

    4 Sterne für einen echten Wohlfühlthriller, in dessen Welt ich immer gerne abtauche.

  20. Cover des Buches Agatha Raisin und die tote Urlauberin (ISBN: 9783404172856)
    M. C. Beaton

    Agatha Raisin und die tote Urlauberin

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Agatha reist James nach Zypern nach, aber selbst auf der Urlaubsinsel zieht sie Mordfälle geradezu magisch an. Also beginnt sie den Mord an einer Urlaubsbekannten aufzuklären.

    Ich fand die Atmosphäre die die Autorin auf Zypern geschaffen hat sehr schön. Man hat trotz des Mordfalles ein tolles Urlaubsfeeling.

    Die Beziehung von Agatha und James verstehe ich wirklich nicht mehr (in der Serie ist das dann doch etwas nachvollziehbarer). Ich verstehe nicht, warum sie ihm immer noch hinterher läuft, da er ja so offent´sichtlich kein Interesse hat. 

    Der Fall war wirklich spannend und ich mag Agathas unerschrockene Art, wie sie bei den Ermittlungen zu Werke geht.


  21. Cover des Buches Say yes - Perfekter wird‘s nicht (ISBN: 9783426527429)
    Laura Jane Williams

    Say yes - Perfekter wird‘s nicht

     (59)
    Aktuelle Rezension von: Nadja_I_B

    Das Cover von "Say Yes - Perfekter wirds nicht" von Laura Jane Williams lädt schon direkt zum Lesen ein und verspricht, ein amüsantes kurzweiliges Lesevergnügen zu werden.

    Die Geschichte startet (und endet) in England und alles scheint so perfekt: Annie glaubt in Alexander den Mann fürs Leben gefunden zu haben und muss vor dem Altar – gemeinsam mit der gesamten Hochzeitsgesellschaft – erfahren, dass Alexander untergetaucht ist, nicht auftauchen wird und nicht heiraten will. Ein großer Schock für alle, aber vor allem für Annie, die plötzlich vor dem Scherbenhaufen genannt „ihr Leben“ steht. Ihre Fast-Schwiegereltern nötigen sie die extravagante Australien-Hochzeitsreise trotzdem an zu treten, um sich abzulenken und quasi als Entschuldigung für das unverzeihliche Fehlverhalten ihres Sohnes. Und das macht sie dann tatsächlich und nimmt Patrick mit, einen zufällig wiedergetroffenen Freund aus Schultagen und doch irgendwie eine Zufallsbekanntschaft.

    Im Folgenden lernt man Australien ein wenig als Urlaubsland kennen und wünscht sich dahin: Sonne, Luxus, Abenteuer, Seele baumeln lassen… Man lernt die Dämonen der Vergangenheit von Annie und Patrick kennen, ihre Geheimnisse, ihre Geschichten… Man lernt etwas darüber, für sich zu leben – nicht für andere – und wie man mit Verlusten umgehen kann. Und man kann die beiden dabei beobachten, wie sie sich langsam ineinander verlieben, obwohl sie das auf keinen Fall wollen.

    Zurück in der Heimat wird es dann etwas verquer und hier und da dann doch zu sehr an den Haaren herbeigezogen, was die schöne Geschichte etwas abschwächt. 

    Grundsätzlich sind alle Charaktere etwas überspitzt und überzogen und manchmal ist es schade, dass man die ganze Geschichte nur aus Annies Sicht erfährt (der männliche Blickwinkel wäre bestimmt auch spannend gewesen). Trotzdem – oder vielleicht auch deswegen – eine schöne Unterhaltungsgeschichte für zwischendurch, mit viel Sonne (im Herzen) und mit garantiertem Happyend.

  22. Cover des Buches Männertreu und Sonnentau (ISBN: 9783750485556)
    Andrea Seidl

    Männertreu und Sonnentau

     (65)
    Aktuelle Rezension von: pieni_tarinankertoja

    Ein leicht-lockerer Roman über Vicky, ihr gerade nicht so ganz perfektes Leben und wie sie schlussendlich dann doch wieder Ordnung in das Chaos kriegt. 

    Mir hat dieser lustige Einblick in all die Irrungen und Wirrungen rund um Vicky und ihre ebenso leid geprüften Freundinnen sehr gut gefallen. Hab ich es ja schließlich mehr oder weniger an einem Tag weggesuchtet und viel Spaß mit der Agentur Kim Becker gehabt. Selbst das traurige Schicksal der Kutscheras ist so liebreizend und positiv eingebaut, dass ich den Hallodri trotzdem gerne mochte. 

    Von mir gibt es deshalb eine absolute Leseempfehlung für all diejenigen, die einfach mal für zwischendurch eine fröhliche Auszeit mit wundervollen und sympathischen Buchfiguren haben möchte.

  23. Cover des Buches Die Tage in Paris (ISBN: 9783839813997)
    Jojo Moyes

    Die Tage in Paris

     (42)
    Aktuelle Rezension von: nasa

    Die Tage in Paris von Jojo Moyes ist eine kurze Vorgeschichte zu dem Roman Ein Bild von dir. Da ich den Roman demnächst hören möchte habe ich mir erstmal die Vorgeschichte angehört. Diese ist sehr kurzweilig und spielt auf zwei Zeitebenen.

    Zum einen lernen wir Liv und David kennen die gerade in den Flitterwochen sind. Doch David arbeitet und Liv muss ihre Zeit allein rum bringen. Dies scheint ihre frische Ehe zu bedrohen. Auf der anderen Seite sind wir 100 Jahre zuvor in Paris und erleben die ersten Ehetage von Edouard und Sophie. Doch auch hier gibt es Probleme. Zum einen ist ihr Mann ein armer Künstler und zum anderen gibt es Neiderinnen die Sophie ziemlich verunsichern.

    Als kurze Vorgeschichte ist dieses Buch ganz nett. Der Schreibstil ist gewohnt einfach und leicht. Zudem kann man sich gut n die jeweiligen Protagonisten reindenken und fühlen. Mitleerweile habe ich mich auch an Louisa Helm als Sprecherin der Hörbücher gewöhnt und finde sie sehr passend.

    Man muss diese Geschichte nicht unbedingt gelesen haben, aber als kurzen netten Zeitvertreib ist dieses Buch ganz nett.

  24. Cover des Buches Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (ISBN: 9783442486892)
    E. L. James

    Fifty Shades of Grey - Befreite Lust

     (3.730)
    Aktuelle Rezension von: maikengreimel

    Das erste Buch war gut, danach wurde die Story ab Mitte Teil zwei für mich zu vorhersehbar und kitschig. 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks