Bücher mit dem Tag "flower"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "flower" gekennzeichnet haben.

8 Bücher

  1. Cover des Buches FLOWER (ISBN: 9783570164181)
    Elizabeth Craft

    FLOWER

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    Charlotte trifft auf Tate ohne zu ahnen das er ein bekannter Musiker ist. Er bittet sie um ein Date, doch Charlotte hat einen festen Plan für ihr Leben, um nicht so zu enden wie der Rest der Frauen in ihrer Familie, und dazu gehören keine Jungs. Doch Tate schleicht sich langsam in ihr Herz.
    Anfangs fand ich die Geschichte noch echt süß, aber je weiter ich gelesen habe, desto weniger mochte ich Tate und das blieb so bis zum Schluss. Er ist für mich so der typische reiche, berühmte Bengel der meint er könnte sich alles erlauben. Wie er teilweise Charlotte behandelt fand ich schlimm, und sie verzeiht ihm jedes Mal. Das schlimmste aber war, wie sehr sich Charlotte durch Tate zum Negativen verändert. Sie fängt an alle zu belügen, will ihre Pläne über den Haufen werfen usw.
    Für mich war das nichts, leider.
  2. Cover des Buches Die verborgene Sprache der Blumen (ISBN: 9783426509173)
    Vanessa Diffenbaugh

    Die verborgene Sprache der Blumen

     (265)
    Aktuelle Rezension von: KiaraK

    Die verborgene Sprache der Blumen

    Inhaltsangabe:

    Das Wichtigste im Leben der jungen Victoria sind Blumen. Sie weiß alles über sie und kennt vor allem ihre Bedeutung. Aufgewachsen in Waisenhäusern und Pflegefamilien, rettet dieses Wissen sie immer wieder. Mit achtzehn findet Victoria Arbeit in einem Blumenladen und bindet mit viel Erfolg und Einfühlungsvermögen für jeden Kunden den richtigen Strauß: Myrte für Liebe, Jasmin für Nähe, Maiglöckchen für Rückkehr des Glücks. All das wünscht sich Victoria auch, als sie Grant kennenlernt. Erstaunt stellt sie fest, dass er ebenfalls die Sprache der Blumen versteht – und sie von demselben Menschen gelernt hat wie sie selbst …

    Meine Meinung:

    Ich lese ja eigentlich nur Fantasy, aber Vanessa Diffenbaughs Buch hat mich nicht enttäuscht und ist definitiv eines meiner Lieblingsbüchern. Ich muss zugeben zuerst war ich ein bisschen verwirrt, weil immer Sprünge zwischen der Gegenwart und Vergangenheit gemacht wurden. Da musste ich mich erst einfinden. Aber meist nach jedem Kapitel wurde die Zeitform geändert (so wurde das ganze auch übersichtlicher). Die Zeitenwechsel wurden immer spannender, weil die Handlungen aus der Vergangenheit sich so langsam an die Gegenwart angeknüpft haben (somit erläutert, wie Victoria in dieser Situation gelandet ist). Spannung fehlt hier an keinem Punkt, man lernt vieles über jegliche Art von Liebe und Blumen (meiner Meinung nach mal eine schöne Abwechslung)

    Definitiv ein magisches MUST READ


  3. Cover des Buches Create Flowers (ISBN: 9783958541092)
    Miri D`Oro

    Create Flowers

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches Pflock trifft Herz (ISBN: B0786VBRW7)
    Fairy Flower

    Pflock trifft Herz

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Herzleben

    Erster Satz: "Der Schulhof leere sich langsam."

    Einfach mal eine ganz andere Story. Wirklich wissen, was als nächstes kommt ist unmöglich und überhaupt den Charakteren zu vertrauen, ob sie Gut oder Böse angehören ist nahezu eine Meisterleistung.
    Die Story: Mira ist ein gewöhnliches Mädchen. Bis auf die Tatsache, dass sie in der Nacht auf die Jagd geht, Vampirjagd.Gemeinsam mit ihrem Bruder Sam schützt sie die Stadt und besonders ihre jüngere Schwester Belle vor den Blutsaugern. Im Schulalltag bleibt sie unauffällig und versucht so gut es geht ihrer Erzfeindin Janet aus dem Weg zu gehen. Bis plötzlich ein neuer Schüler auftaucht, der Mira auf einen bösen Verdacht führt: Ein Vampirlord ist wieder in der Stadt und will nicht nur Rache an Mira sondern auch neue Macht die nur Belle ihm geben kann. Die Story ist sehr gut ausgearbeitet und sehr umfangreich, vielleicht sogar so umfangreich, dass ein paar Informationen, die mich als Leser doch noch interessiert hätten, untergegangen sind, z. B. wie kam es dazu, dass ausgerechnet Miras Familie die war, die zur Vampirjagd auserwählt war?
    Die Charaktere: Mira ist extrem sturköpfig, wodurch sie oft eher wie eine 12 Jährige wirkt, was ab ca. Seite 150 schon etwas nervt. Leider wird das bis Seite 250 auch nicht weniger. Dafür sind Belle und Sam umso sympathischer und auch Lisa und Christian habe ich schnell ins Herz geschlossen. Sogar für Janet entwickelt man am Ende des Buches ein Verständnis und erhofft sich alleine um ihrer Schwester Willen ein Happy End. Im Gegensatz zu Mira wirkt die 12-jährige Belle oft viel zu erwachsen, da hätte sich Mira gerne mal eine Scheibe von abschneiden können ;).
    Der Schreibstil: Die Autorin hat sich hier für die dritte Person entschieden. Allerdings das, was ich bei "Forever again" bemängelt habe, mit Bravour umgesetzt. Sie hat die 3. Person genutzt, um aus allen Sichten zu schreiben und trotz der 3. Person auch Gedanken der Charaktere wiedergegeben (ob es die nun auch tatsächlich brauchte, sei mal dahingestellt, aber es sollte wohl noch etwas Humor mit in die Geschichte bringen). "Fairy Flower" hat hier für nahezu jede Beschreibung die perfekten Worte gefunden, was mir auch gleich zu Anfang aufgefallen ist. Die ersten Kapitel sind eher kürzer gehalten und lassen sich dadurch schnell weglesen, später werden die Kapitel dann deutlich länger.
    Das Cover: Okay, ganz ehrlich: Mein Geschmack trifft es überhaupt nicht und in der Buchhandlung würde ich es wohl kaum in die Hand nehmen, wenn ich vorher nicht schon etwas darüber gehört hätte. Zum einen liegt es an dem Lila, obwohl ich weder zu den Mädchen gehöre, die "Ihhh Pink!" rufen, noch zu denen die immer in einem rosa Prinzessinnenschloß mit pinker Einrichtung leben wollte. Vielleicht liegt es aber auch, so leid es mir tut, einfach nur an der abgebildeten Frau, die Mira vielleicht sogar wirklich gut trifft, aber mit dem Halsband und dem Augen-Make-Up und dem Gesichtsausdruck hat es für mich einfach absolut nichts anziehendes. Einzig der Titel klingt für mich interessant und ansprechend.
    Fazit: Ein Buch das Abwechslung und Spannung bietet und einen definitiv nicht enttäuscht, wenn man mit nicht zu hohen Erwartungen rangeht.
    Letzter Satz: "Heute war alles gut" 
  5. Cover des Buches Castle in the Air (ISBN: 0064473457)
    Diana Wynne Jones

    Castle in the Air

     (16)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Flower (ISBN: 9783945986257)
    Elizabeth Craft

    Flower

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fabella
    Inhalt:
    Charlotte hat mit Jungs nichts am Hut. Geprägt durch die Geschichten ihrer Mutter und Großmutter hält sie lieber Abstand und nutzt ihre Zeit für die Schule und ihrem Job im Blumenladen. Dort begegnet sie Tate, der sie gegen ihren Willen interessiert. Doch ziemlich bald muss Charlotte feststellen, dass Tate nicht irgendwer ist, sondern ein bekannter Rockstar. Das ist genau das, was Charlotte nie wollte und sie versucht, Tate auf Abstand zu halten. Doch das gelingt ihr nicht, denn Tate ist hartnäckig .. und da ist auch noch ihr Herz, das scheinbar etwas anderes will, als ihr Kopf.

    Meine Meinung zum Hörbuch:
    Es ist eine typische Geschichte, wie man sie momentan öfter liest. Mauerblümchen trifft Rockstar, der sich ausgerechnet in das unscheinbare Mädchen verliebt. Diese ist immun gegen Macht und Geld und möchte nur den Mann, der sich hinter der Außenhülle versteckt. Wem der Inhalt nicht zu wiederkehrend ist, der findet in Flower dann aber doch eine schöne Geschichte. Zwar ist Charlotte keine wirklich starke Protagonistin, in die man sich fallen lassen kann, jedoch wird sie durch die Sprecherin Uta Dänekamp regelrecht zum Leben erweckt. Denn hier ist es wohl ein bisschen die Persönlichkeit der Sprecherin, die aus dem eher faden Mädchen ein interessanteres macht.

    Tate ist mir mehr oder weniger sympathisch. Ich kann nachempfinden, warum er an manchen Stellen reagiert, wie er reagiert. Dennoch gefällt mir seine Art oft nicht. Sicherlich ist es nicht einfach, in seinem Beruf auf dem Boden der Tatsachen zu bleiben. Doch Regeln, wie er sie aufstellt, wären für mich ein Ding, das einfach nicht geht. Dass sich Charlotte damit so abgibt rechne ich einfach den Gefühlen zu. Die darf man nicht außer acht lassen, denn liebende Menschen sehen Fehler oft nicht, während Außenstehende die Hände über dem Kopf zusammen schlagen.

    Ich finde den Verlauf der Geschichte, was so passiert, eigentlich recht realistisch .. außer, dass ich nie so recht weiß, ob sich ein bekannter Mensch wirklich so in das hübsche Mädel aus dem Blumenladen verlieben würde … meist bleiben sie ja doch in ihren Kreisen. Aber sei es drum, gerade das ist es ja, was die Geschichte – obwohl bekannt – so schön macht. Viele von uns träumen doch genau so etwas irgendwann einmal in ihrem Leben. Das moderne Märchen vom Aschenputtel sozusagen. Auch wenn ich nicht weiß, wieviele dieser Geschichten eigentlich noch erträglich sind. Diese jedenfalls hat leider nichts besonderes, mit dem sie aus der Masse hervorstechen würde.

    Für mich war die Geschichte jedoch eine schöne Unterhaltung als Hörbuch und ich kann sie weiterempfehlen, wenn einen der Inhalt anspricht. Allerdings mag ich die Sprecherin auch gern hören, was auch immer noch eine Voraussetzung für gute Unterhaltung ist, wie ich finde.

    Fazit:
    Eine schöne, wenn auch sehr bekannte Geschichte vom modernen Aschenputtel, das mit einigen Schwierigkeiten ihren „Prinzen“ findet, um dann festzustellen, dass an ihm nicht alles Gold ist, was glänzt. Als Hörbuchausgabe eine wirklich gute Unterhaltung, auch bedingt durch die Sprecherin, die Charlotte doch etwas Leben einhaucht :)
  7. Cover des Buches Blood Born (ISBN: 9780307736246)
    Linda Howard

    Blood Born

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    Da habe ich wiedereinmal meine kostbare Lesezeit an ein Buch verschwendet das mich wahrhaftig nicht vom Hocker gerissen hat! Es waren einfach keine Emotionen da.Weder positive noch negative!Als dann relativ zu Anfang noch Chloes Wunde "heilgeleckt" wurde (ich weiss das es das Wort nicht gibt aber anders kann ich so eine doofe Situation nicht beschreiben!) dachte ich wirklich darüber nach das Buch abzubrechen!Der Schreibstil hat auch keinen Wiedererkennungswert.Ueberhaupt habe ich die ganze Zeit versucht irgendetwas zu finden das mich an die Geschichte fesselt.Leider Fehlanzeige. Vielleicht passt hier das Sprichwort :Zuviele Köche verderben den Brei.Eventuell hätte sich nur eine der beiden Autorinnen an dem Buch versuchen sollen.Die Protagonisten haben mich überhaupt nicht angesprochen.Sie wurden auch zu oft als hübsch,schön,gefährlich,stark und was weiss ich noch alles beschrieben.Das trug auch nicht wirklich dazu bei die Sache spannender zu gestalten.Tja von mir gibts nur zwei Sterne für ein Buch das man nicht gelesen haben muss! Klappentext:Luca Ambrus is a rare breed: he is a vampire from birth,begotten by two vampire parents :blood born.he is also an agent of the council - the centuries-old cabal that governs vampirekind,preserving their secrecy and destroying those who betray them. when a cryptic summons leads him to the scen of the brutal killing of a powerful member of the council,luca begins the hunt for the assassin...
  8. Cover des Buches Flower Ladies: Von der Pflanzen-Leidenschaft zur Geschäftsidee. 20 Frauen im Porträt (ISBN: 9783421040916)
    Karin Heimberger-Preisler

    Flower Ladies: Von der Pflanzen-Leidenschaft zur Geschäftsidee. 20 Frauen im Porträt

     (4)
    Aktuelle Rezension von: heinoko

    Wunderschön und inspirierend

     

    Die recht konventionelle Gestaltung des Covers sowie Titel und Untertitel wirkten auf mich nur mäßig interessant. Ich ging davon aus, dass ich die Lebensläufe von ein paar Floristinnen zu lesen bekäme, wie man es auch von Zeitschriften her kennt. Als ich das Buch jedoch aufschlug, war ich bereits von der Schönheit des allerersten Fotos auf Seite 2 so fasziniert, dass ich begann, mich intensiver mit dem Buch zu beschäftigen.

     

    Die Liebe zu Menschen und zu Blumen hat die Autorin Karin Heimberger-Preisler zu der Idee gebracht, aus ihren bevorzugten Instagram-Accounts den dahintersteckenden Frauen nachzuspüren, sie zu besuchen, zusammen mit der genialen Fotografin Wei Ling Khor. Sie reisten einen ganzen Sommer lang durch die Lande und ließen sich zuhörend und fotografierend faszinierende, beeindruckende Lebensgeschichten erzählen. Wir lernen zum Beispiel Olga, die Blumenweberin, kennen, Veselka, die Pflanzen-Stickkünstlerin oder Florence, die ungewöhnliche Blumensträuße in Jutemäntelchen verpackt mit dem Fahrrad ausliefert. Jede der 20 vorgestellten Frauen hat einen besonderen Zugang zu Blumen, zu Pflanzen, zur Natur und hat einen jeweils ganz individuellen Weg gefunden, aus ihrer Leidenschaft eine berufliche Basis zu schaffen. Der Autorin ist es gelungen, die einzelnen Persönlichkeiten, ihren Werdegang und ihr Umfeld äußerst lebendig und sympathisch darzustellen. Jedes Porträt endet mit einem besonderen Expertinnen-Tipp, zum Beispiel zum richtigen Sträuße-Binden oder Hilfen für wirkungsvolle Blumenfotografien und vieles mehr.

    Was dieses Buch zu einem wirklichen Kleinod macht, sind in Ergänzung zu den interessant zu lesenden Texten die großartigen Fotos von Wei Ling Khor. Sie ist eine wahre Künstlerin! Ihr gelingt es, sowohl die einzelnen Geschäftsfrauen in ihrer lebendigen Kreativität darzustellen als auch in einmalig schönen Fotos von Blumen-Arrangements, die teilweise wie Gemälde aus dem 17. Jahrhundert wirken, die Liebe zu Blumen und Pflanzen in den Mittelpunkt zu rücken.

    Ein wunderschönes inspirierendes Buch, das Mut zur eigenen Kreativität macht.

     


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks