Bücher mit dem Tag "fotobuch"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fotobuch" gekennzeichnet haben.

28 Bücher

  1. Cover des Buches Wahre Märchen (ISBN: 9783866080942)
    Annie Bertram

    Wahre Märchen

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Lesemietze
    Märchen mal anders erzählt. Den wer hier glaubt die typischen Geschichten der Märchen zu lesen wird eines besseren belehrt.
    Jeder Schreiber hat hier sein Märchen anders Interpretiert, so dass man die ein oder andere Überraschung hatte. Vom Kern kam einiges bekannt vor, aber im Grunde weichen alle Geschichten ab, so wie man sie kennt.
    Mir hatten nicht alle gefallen, aber das ist an dieser Stelle Geschmackssache.
    Jeder Autor hat seine eigene Erzählweise und Stil sein Märchen in Szene zu setzen. Unterschützt wurde das mit interessanten Bildern, wobei mir das Coverbild am Besten gefiel.
  2. Cover des Buches A Beautiful Mess Photo Idea Book: 95 Inspiring Ideas for Photographing Your Friends, Your World, and Yourself (ISBN: 9780770434045)
  3. Cover des Buches The Photobook (ISBN: 0714842850)
    Martin Parr

    The Photobook

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  4. Cover des Buches The Book of 101 Books: Seminal Photographic Books of the Twentieth Century (ISBN: 9780967077468)
  5. Cover des Buches Männer trauern anders (ISBN: 9783732297313)
    Martin Kreuels

    Männer trauern anders

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches Audrey Hepburn (ISBN: 9783822820018)
    F. X. Feeney

    Audrey Hepburn

     (6)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Ganz schön groß oder klitzeklein? (ISBN: 9783440154816)
    Jens Dr. Poschadel

    Ganz schön groß oder klitzeklein?

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Foto Sachbuch für Kinder


    Kinder lieben Tiere und wenn sie sie entdecken möchten sie meist auch mehr über sie wissen.
    Dieses wunderbare Foto Sach Buch ermöglicht uns die Tiere in Originalgröße kennen zu lernen.
    Das geht nicht denken Sie nun. Viele der Tiere sind größer als das ohnehin schon große Buch.
    Ja, das stimmt aber auch hierfür hat der Verlag sich etwas einfallen lassen.
    Mittels aus- und aufklappbaren Seiten geht es dann doch und das sehr, sehr gut.
    Da sehen wir schon auf dem Cover einen Igel, eine Schnecke, eine Echse, einen Maulwurf und einen Frosch, die uns teilweise vorwitzig entgegenblinzeln und  doch auch  andere Tiere, können wir hier näher kennenlernen. 35 + ein paar "unbeliebte Mitbewohner"  an der Zahl.
    Nicht alle mögen wir so finde ich es persönlich überhaupt nicht schlimm, dass sich schon auf dem Cover eine kleine Spinne abseilt doch leider sehen das viele anders.
    Grade gestern hatte ich hier ein , für mich völlig unverständliches, Erlebnis.
    Da war eine Kindergartengruppe zu Besuch in der Kinderbücherei.
    Plötzlich war ein ohrenbetäubendes mehrfaches Geschrei zu hören, Panik unter Kindern und leider Gottes auch der Erzieherinnen.
    Wieso klärte sich wenig später als eine der Erzieherinnen mit starrer Mine ein Kissen vor sich her trug. Weit von sich haltend damit ihr auch ja nichts passiert, hielt sie uns das Kissen entgegen. Eine Spinne kauerte darauf, so klein, dass man sie kaum erkennen konnte. Stecknadelkopfgroß, oder besser gesagt klein, hatte sie bestimmt noch mehr Angst vor uns als die Erzieherin.
    Na, ja.
    Ich bin ja immer dafür, dass man solche Gelegenheiten aufgreift um Angst abzubauen aber einmischen wollte ich mich auch nicht.
    Ich bin jetzt kein Fan von großen Spinnen, sehe aber die kleinen Vertreter  gern bei mir Zuhause, da sie Mücken und Fliegen und andere Insekten gut fern halten und nun überhaupt niemanden stören.
    Bei uns heißen alle Spinnen Agathe und so erklärte die der Erzieherin dann auch, dass ist Agathe unsere Hausspinne, die gehört zum Inventar.
    Wenn ich zurück kommend auf dieses Buch nun daran denke, dass Leute mit Spinnenphobie es betrachten hoffe ich nur es gibt nicht soviel Geschrei .
    Neben den wunderbaren Fotos der Tiere gibt es zahlreiche sehr interessante Informationen, wie die Größe, auch mal das Gewicht, die Spannweite der Flügel bei Vögeln, Vorkommensweisen oder auch was sie fressen.
    Wenn  man nun denkt es geht immer nur um ein Tier weit gefehlt. Die genannten Tiere gehören Gruppen an.
    So wird z.B. die Gruppe der Insektenfresser vorgestellt, zu der die Spitzmaus genauso gehört wie der Maulwurf und der Igel.
    Bei den Singvögeln lernen wir die Blaumeise, den Zaunkönig, das Rotkehlchen und die Mönchsgrasmücke kennen und auch Käfer  gibt es in unterschiedlichen Versionen.


    Ein sehr empfehlenswertes Buch, dass zum gemeinsamen Entdecken einlädt und uns die Tiere um uns herum etwas näher bringt.
    *


    Aus dieser Reihe gibt es noch weitere Bücher unter anderem ein Buch über Vögel.
    Wie klein ist eigentlich der Zaunkönig?
    Und wie gross ist der Waldkauz?


    " Wer ist hier der Größte?
    Unsere Vögel in voller Lebensgröße.
    Ein genauso eindrucksvolles Buch, wie das hier vorgestellte.

  8. Cover des Buches Logbuch der Träume (ISBN: 9783938045275)
    Iren Dornier

    Logbuch der Träume

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Critters (ISBN: 9783980706407)
    Monique Walker

    Critters

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte von A - Z
    Geniale Bilder von genialen Tieren von denen sie noch nie gehört haben! Atemberaubend!
  10. Cover des Buches Himalaya (ISBN: 9783896601087)
    Eric Valli

    Himalaya

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    Ein Bildband über den Himalaja (so schreibt sich das im Deutschen, nicht mit y!), bei dem sich nicht nur die Bilder sehen lassen können, sondern auch der Text sehr viel hergibt. Man erfährt eine Menge zur Geographie, Geologie, Natur und Ethnologie dieser faszinierenden Hochgebirgslandschaft. Das Buch eignet sich ideal zur Einstimmung für eine Reise in die Region.
  11. Cover des Buches Home (ISBN: 9783868731477)
    Yann Arthus-Bertrand

    Home

     (4)
    Aktuelle Rezension von: kfir
    Pünktlich zum Weltumwelttag 2009 bringt Knesebeck den Bildband "HOME – Erkennen, sich informieren, Fragen stellen, Handeln" heraus. Auf seinen knapp 200 Seiten im handlich kompakten Format lernt der Leser unsere Erde mit ganz neuen Augen zu sehen und sich und sein Tun in Bezug auf die Umwelt in Frage zu stellen. Yann Arthus-Bertrand schafft es mit diesem Buch, den ganz weiten Bogen von berührenden Bildern hin zu fundierten Fakten zu schlagen. Nehmen einen seine meisterlichen Fotografien der atemberaubenden Natur oder der durch den Menschen verursachten Veränderungen emotional gefangen, so ist man dadurch sehr viel offener für die Message dieses Buches. Der Leser erkennt die Schönheit und Einzigartigkeit der Natur und wie sehr diese gefährdet ist. In vielen kleinen Essays informiert das Buch dann über die komplexen Zusammenhänge, die innerhalb des Ökosystems Erde herrschen und wie einzelne Veränderungen die Gesamtheit beeinflussen. Viele einzelne Gesichtspunkte werden gezielt herausgegriffen und separat erklärt, doch nie geht dabei der Überblick verloren, immer wieder gibt es Anknüpfpunkte zu vorhergehenden Themen. Schrittweise stellen sich dann die Fragen , wie der Einzelne seinen Beitrag zu einem Umdenken in Umweltfragen beisteuern kann. Dieses Buch liefert schlussendlich dann auch viele Antworten und Anregungen zu einem umweltbewussten Handeln. Isabelle Delannoy als Ressourcenmanagerin greift in ihren kleinen Abhandlungen stets auf aktuelle Studien vieler namhafter privater, staatlicher und internationaler Organisationen zurück, vielfach UN-Institutionen. Zahllose Links helfen einen schnell, sich weiter mit den jeweiligen Themen zu beschäftigen. Hinzu kommen auch zahlreiche Schaubilder, Diagramme und Statistiken, die einen mit zusätzlichen Zahlenmaterial beeindrucken. Diese Symbiose aus Bild und Text lässt den Leser auf sehr eindringliche Weise die Verantwortung bewusst werden, die ein jeder Mensch für unser aller Zuhause, die Erde hat. Den eigentlichen Charme dieses Buches machen am Ende die vielen Fotos von Yann Arthus-Bertrand aus. Auf den brillanten und zum Teil außergewöhnlichen Aufnahmen führt uns Bertrand die gesamte Schönheit unseres Planten mit allen seinen Facetten vor Augen. Zum einen die ganze Pracht der Erde mit seiner Tier- und Pflanzenwelt sowie seinen imposanten Landschaften. Zum anderen als starken Kontrast die zahllosen Eingriffe des Menschen in seine Umwelt. Durch das kleine Format des Buches kommen zwar viele Details der Bilder nicht in gleichem Maße zur Geltung wie in seinen anderen Büchern, das schmälert den Gesamteindruck jedoch nur unwesentlich. Vielmehr wirken die Fotos durch die teilweise sehr ungewöhnliche Vogelperspektive, durch das brillante Farbspiel und die starken Kontraste oder die imposante Gesamterscheinung eines Motivs. Zudem nimmt man dieses Buch wegen seiner Kompakten Ausmaße sicherlich sehr viel öfter und entspannter zur Hand. Manche Motive mögen durch vorangegangene Publikationen bekannt sein, das stört jedoch den Gesamteindruck nicht. Dieses Buch überzeugt neben dem Inhalt auch durch die von Knesebeck gewohnte hervorragende Verarbeitungsqualität in Bezug auf Papier, Druck und Bindung. Ein Buch, welches die Freude an schöner Fotografie mit dem Anspruch an ein umweltbewusstes Umdenken und Handeln verbindet - bestes Infotainment in Buchform.
  12. Cover des Buches Ach ja, das kenne ich auch! (ISBN: 9783899932966)
    Andrea Becker

    Ach ja, das kenne ich auch!

     (0)
    Aktuelle Rezension von: AndreaBecker
    Keine Rezension, nur eine bessere Beschreibung. Das Buch ist von mir ;-) »Ach ja, das kenn ich auch!« ein Bilderbuch für von Demenz betroffene Senioren von Andrea Becker Über die verschiedenen Formen der Demenz, die Hintergründe und Therapien gibt es mittlerweile viel Fachliteratur. Wenn man jedoch mit dem Betroffenen direkt zu tun hat, vor ihm sitzt, fällt es trotzdem oft schwer mit ihm ins Gespräch zu kommen oder ihn zu erreichen. »Ach ja, das kenn ich auch!« hilft in dieser Situation, miteinander zu reden und einen Anknüpfungspunkt zu finden. Es ist für Menschen mit Demenz gemacht. Die Fotos von Alltagsgegenständen aus den 50er und 60er Jahren, rufen positive Erinnerungen an die eigene frühe Vergangenheit hervor. Die Motive sind einzeln und leicht erkennbar fotografiert. Sie verbreiten gute Laune und regen zum Erzählen, Singen und Nachdenken an. Die Erinnerungen helfen, die eigene Identität und Geschichte zu erhalten, weiter zu geben und eine Rückmeldung zu bekommen. Das Buch kommt ohne Text aus und enthält keine Bilder erwachsener Personen, ebenso taucht das Wort »Demenz« nirgendwo auf. Das ist für viele Betroffene sehr wichtig. Es ist geringt und lässt sich gut in den Händen halten. Die Seiten können abgerieben, leicht umgeblättert und bei Nichtgefallen herausgetrennt werden. Frage an die Autorin: Wie entstand die Idee? Antwort: 2010 wurde mein Onkel mit fortgeschrittener Demenz in ein Pflegeheim eingewiesen. Meine Tante fragte mich, ob ich ihn mit ihr besuchen würde. Ja, was bringt man da mit? Worüber spricht man? Sie hatte mir erzählt, dass er sehr verwirrt war. Ich nahm neben der üblichen Pralinenschachtel und dem obligatorischen Blumenstrauß einen Stapel Fotos mit und das war zufällig genau das richtige. Er hat zwar vermutlich nicht alles erkannt, aber sichtlich Spaß daran. Er redete und blätterte, lächelte mich an und wir verbrachten einen schönen Nachmittag zusammen. Auf der Heimfahrt entstand die Idee, daraus ein Buch zu machen. Für ihn kommt es leider zu spät, aber ich erlebte in der Testphase in verschiedenen Pflegeeinrichtungen viele Senioren, denen es große Freude bereitete. Erschienen Juli 2012, Autor: Andrea Becker, Verlag: Schlütersche, 48 Seiten, ISBN: 9783899932966, 19,95 Euro
  13. Cover des Buches Eyes on Paris: Paris im Fotobuch 1890-2010. Katalogbuch zur Austellung in Hamburg, Haus der Photographie/Deichtorhallen, 15.09.2011-08.01.2012 (ISBN: 9783777441313)
  14. Cover des Buches Der Herr der Ringe, Die Gefährten, Fotos aus Mittelerde (ISBN: 9783608933215)
    Pierre Vinet

    Der Herr der Ringe, Die Gefährten, Fotos aus Mittelerde

     (13)
    Aktuelle Rezension von: Lerchie
    Ein sehr schöner Bildband. Mit vielen Bildern aus dem Film und passenden Texten. Ein Muss für jeden Tolkien-Fan-
  15. Cover des Buches Magic Women (ISBN: 9783572005864)
    Angelo Frontoni

    Magic Women

     (2)
    Aktuelle Rezension von: LEXI
    Als Hobbyfotografin nahm ich dieses Buch zur Hand, um von einem berühmten Fotografen lernen zu können wobei mich vor allen Dingen die Posen der abgebildeten Filmstars, die Lichtverhältnisse, etwaige Weichzeichner-Technik und verwendete Requisiten interessierten. Als Leseratte hätte ich mir zu jeder abgebildeten Schönheit zudem auch ein wenig textlichen HIntergrund gewünscht.
  16. Cover des Buches Siebenundsiebzig Tricks, eine Bierflasche zu öffnen (ISBN: 9783821833187)
  17. Cover des Buches Die Erste (ISBN: 9783868735208)
    Barbara Sichtermann

    Die Erste

     (1)
    Aktuelle Rezension von: -Lesemaus-
    In der heutigen Welt ist es so gut wie selbstverständlich, Ehrgeiz zu zeigen und für seine Ziele zu kämpfen.
    Dies gilt für Männer wie für Frauen. Bestimmt jeder weiß jedoch, dass es nicht immer so war.
    Frauen wurden unterdrückt, ihre Ziele für Träumereien erklärt und sie hatten meist keine Chance, gegen die starke Männerfront anzukommen.

    Doch auch wenn es so aussieht, als ob es keinen Ausweg gäbe: Einige Frauen haben es geschafft!
    Sie haben die Zähne zusammengebissen und einen schwierigen Weg auf sich genommen, nur um ihre Interessen und Forderungen auch durchzusetzen.

    Ein spannendes Thema, denn es ist noch nicht allzu lange her, dass Christine Lagarde die erste Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF) geworden ist oder Virginia Rometty die Führung bei IBM übernommen hat. Doch auch vor längerer Zeit gab es bereits Frauen, die "die Ersten waren".
    So zum Beispiel Alexandra Kollontai, die erste Ministerin und erste Botschafterin eines Staates weltweit.

    Diese bewundernswerte Frauen waren großartige Vorbilder für kommende Generationen. Ganz besonders hat mir gefallen, aus welch unterschiedlichen Bereichen die Geschichten der Frauen stammen.
    So ist die eine Ärztin, die andere Kampfpilotin und die Dritte Landesbischöfin.

    Das Buch überzeugt zu Beginn gleich mit seiner Aufmachung. Der Einband ist sehr hochwertig, so auch die verstärkten Seiten und farbigen Fotos.

    Kaum hatte ich auch nur das Vorwort gelesen, wusste ich, dass ich dieses Buch nicht mehr so schnell wieder aus der Hand legen kann. Und siehe da: Erst Stunden später musste ich mal eine Pause im Lesen einlegen.
    Und das wirklich nur allzu ungern, denn diese Biographien sind unvorstellbar fesselnd!
    Wie oft habe ich den Kopf geschüttelt über diese verstaubten Ansichten mancher Männer und wie oft habe ich den Kampfesgeist der "Ersten" bewundert!

    Fazit: Ein wirklich grandioses Buch, dass ich jedem herzlichst empfehlen kann!
  18. Cover des Buches Wandlungskünstler. Die geheime Erfolgsgeschichte der Insekten. (ISBN: 9783862180875)
    Veronika Straaß

    Wandlungskünstler. Die geheime Erfolgsgeschichte der Insekten.

     (1)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Alles begann mit einem Gartenteich! Nicole Ottawa und Oliver Meckes betrachten ihren Gartenteich mit dem Rasterelektronenmikroskop und gemeinsam mit der Biologin Veronika Straaß und dem Journalisten Claus-Peter Lieckfeld entstand daraus ein wunderbarer Fotoband über unsere heimischen Insekten.

    Metamorphose, ein scheinbar schneller und unkomplizierter Schritt für Insekten entpuppt sich unter dem Mikroskop als wahres Kunstwerk. Die Autoren und Bildkünstler zeigen mit ihren Aufnahmen eine phantastische Wiedergeburt.

    Nahaufnahmen von Schmetterlingsrüsseln, dem so geliebten Marienkäfer, der allseits bekannten Hornisse und vielen anderen bekannten Insekten zeigen dem Leser die erstaunlichen Verwandlungen dieser kleinen und teilweise unscheinbaren Insekten.

    Den Autoren ist ein wirklich phantastisches Buch über die Kunst der Natur gelungen, sich neu zu erschaffen. Großzügig und wundervoll bebildert, mit ausreichenden Hinweisen zu jedem Insekt und vom historischen Beginn bis hin zu heutigen ultramodernen Forschungsmethoden erhält man als Leser einen Überblick über viele bekannte Insekten, die am hauseigenen Gartenteich wahre kleine Wunder vollbringen.

    Ein fantastischer Fotoband, ein ausgiebiges Lehrbuch und eine wunderbare Reise zu den kleinsten Arten in unserer unmittelbaren Umgebung.
  19. Cover des Buches Wir sind Europa! (ISBN: 9783868735758)
    Regine Feldgen

    Wir sind Europa!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: -Lesemaus-
    Vom Berufswunsch bis hin zur Einstellung zum Umweltschutz - 267 Familien samt 458 Jugendliche von ganz Europa geben Antwort auf interessante Fragen. Der Fotograf Uwe Ommer und die Autorin Regina Feldgen waren insgesamt zwei Jahre unterwegs, um ganz Europa zu bereisen und Jugendliche mit ihren Familien zu fotografieren.
    Es macht Spaß, durch das Buch und die damit verbundenden Geschichten zu blättern und erstaunliche Persönlichkeiten zu entdecken. Einzigartig, spannend und eindrucksvoll!

    Das einzige kleine Manko ist, dass die Qualität des Papiers für diese Art von Buch nicht wirklich passend ist.
    Nicht umsonst sind die meisten Fotobücher mit einem glatten Papier ausgestattet - die Farben der Fotos wirken so einfach besser.
    Das für diese Buch verwendete Material ist eher rau und nicht gerade von bemerkenswerter Qualität...

    Trotzdem lohnt sich ein Kauf allemal - einfach super interessant!
  20. Cover des Buches Der Herr der Ringe, Die zwei Türme, Fotos aus Mittelerde (ISBN: 9783608933239)
  21. Cover des Buches Stuttgart (ISBN: 9783839224434)
    Uwe Bogen

    Stuttgart

     (1)
    Aktuelle Rezension von: dreamlady66

    (Inhalt, übernommen)
    Jahr für Jahr entdecken mehr Besucher die Reize der baden-württembergischen Landeshauptstadt, erliegen dem Charme der Kontraste, den Stuttgarts viele Gesichter bilden: Moderne Architektur, jahrhundertealte Prachtbauten, angesagte Szeneviertel, ein buntes kulturelles Spektrum und Weinberge mitten in der Stadt. Stuttgarts Wahrzeichen, der älteste Fernsehturm der Welt, eröffnet den Blick auf eine lebendige Großstadt in ständigem Wandel - und dieser Bildband blickt mitten hinein ins pulsierende Herz der schwäbischen Metropole.

    Zum (grandiosen) Autor:
    Der gebürtige Stuttgarter Uwe Bogen ist ausgewiesener Kenner seiner Stadt. Als Kolumnist und Redakteur arbeitet er bei der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten".
    In Tübingen hat er Politik und Germanistik studiert. Für seine Arbeit wurde er mit dem Lokaljournalismuspreis der Konrad-Adenauer-Stiftung geehrt. Bisher hat er 17 Bücher verfasst, darunter drei Romane.

    Schreibstil/Gesamteindruck/Fazit:
    Ein Bildband der Superlative, relativ klein, handlich, übersichtlich, gut strukturiert und ein absoluter Hingucker und Schmankerl im Regal, dazu vier- ähm fünfsprachig. Cool, denn, einfach nur toll (bildlich) inszeniert! Und das, nicht nur für Fans der Landeshauptstadt...

    DANKE an den Gmeiner-Verlag für dieses mir überlassene Rezensionsexemplar, ich freute mich sehr und entdeckte es bereits in/bei mehreren einschlägigen Buchhandlungen in und um Stuttgart.

    Es ist eher als Fotobuch zu sehen, mit wenigen aber sehr detaillierten Inputs zum eigentlich Thema, per Kultur"rat"geber, beginnend bei den Museen, Parks und Plätzen, über Schlösser und Bauten und endend beim Stuttgarter (Nacht)Leben.
    Der umtriebige Autor kennt sich hier einfach aus, gut so.
    Kam aus dem Staunen nicht mehr heraus und fand als Wahlbeheimatete nach über 20 Jahren immer noch neue Highlights, die mich begeistern und faszinieren (können)...überzeugt Euch gerne selbst.

    Ich für mich hab's nur genossen :)




  22. Cover des Buches Die Beatles (ISBN: 9783896601940)
    Harry Benson

    Die Beatles

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Terzel
    Ein schönes Fotobuch über die Beatles. Die meisten Bilder sind großformatig und für viele Menschen, seltene Fotos, falls man das von den Beatles überhaupt sagen kann. Die Fotos sind allesamt in schwarz weiß. Es ist sogar ein Bild dabei, wo die Beatles mit Cassius Clay abgelichtet wurden. Nur am Anfang des Buches ist eine Einführungsseite mit Text, ansonsten ohne Literatur. Für Beatlesfans sehr zu empfehlen.
  23. Cover des Buches Bangkok (ISBN: 9783980943079)
    Peter Nitsch

    Bangkok

     (1)
    Aktuelle Rezension von: JFerrand
    Anspruchsvolles Fotobuch für Bangkok Liebhaber. Ein fantastischer Streifzug durch das Wesen einer Stadt.
  24. Cover des Buches Japanese Photobooks of the 1960s and '70s (ISBN: 9781597110945)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks