Bücher mit dem Tag "fotografen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fotografen" gekennzeichnet haben.

17 Bücher

  1. Cover des Buches Royal Passion (ISBN: 9783734102837)
    Geneva Lee

    Royal Passion

     (1.437)
    Aktuelle Rezension von: Booklover9germany

    Das Cover finde ich schön und auch der Schreibstil der Autorin war für mich angenehm. Doch der Verlauf der Handlung hat mir nicht gefallen. Deshalb habe ich das Buch abbrechen müssen und vermeide auch weitere Bücher der Autorin.

    Leider ist das nichts für mich gewesen außer ein Flop.

  2. Cover des Buches Dir ergeben (ISBN: 9783453357662)
    J. Kenner

    Dir ergeben

     (202)
    Aktuelle Rezension von: Chrisi3006

    Band 02 schließt direkt an Band 01 an und der Deal zwischen Nikki und Damien endet bald, doch keiner möchte den Anderen gehen lassen. Allerdings hat Damien immer noch Geheimnisse vor Nikki und dazu kommen die Paparazzi, die Nikki sehr zu schaffen machen. Damien ist sehr um Kontrolle bemüht und kann diese nur schwer loslassen, doch im Verlauf der Geschichte kommen Kleinigkeiten ans Licht, was seine Handlungen erklären. Nikki hingegen hat mit ihrer Vergangenheit abgeschlossen und sie möchte nur noch nach vorne schauen, am liebsten mit Damien, der mittlerweile zu ihrem Lebensinhalt wurde.

  3. Cover des Buches Brautflug (ISBN: 9783596511778)
    Marieke van der Pol

    Brautflug

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Simone_081

    "Brautflug" von Marie van der Pol ist ein klassischer Frauenroman, der aber gerne ein bisschen mehr sein möchte. Das merkt man z.B. an der besonderen (jedoch anstrengenden) Sprache oder an den ausgeklügelten Charakteren, die tatsächlich ein bisschen mehr Substanz haben als in den meisten anderen Frauenromanen.

    Dann hört es allerdings auf, da sich der Roman genauso wie die meisten anderen Frauenromane mit Themen wie Ehe & Heirat, Kinderkriegen (ja oder nein!) und Emanzipation befasst. Der Hintergrund mit dem Flugzeugrennen in den 50ern ist originell genauso wie der Schauplatz Neuseeland, trotzdem wirkt der Roman furchtbar bieder und altbacken auf mich. Neues wird einem nicht wirklich geboten. Ständig hat man das Gefühl, das eine oder andere schon einmal irgendwo anders gelesen zu haben.

    Auch mit den Charakteren konnte ich nichts anfangen. Marieke van der Pol hat zwar wie gesagt versucht ihren Figuren Tiefe zu verleihen, trotzdem wirken sie austauschbar, distanziert und unsympathisch. Das Ganze wird irgendwie noch verstärkt durch die Sprache, die seltsam emotionslos und nüchtern wirkt. Es wird eigentlich nur beschrieben, was die Personen tun ("Dann tat sie das und dann jenes und dann ging sie dorthin und traf jenen..."), nicht aber, wie es ihnen dabei ging.

    "Brautflug" ist ein seltsamer Roman, der nicht Fisch und nicht Fleisch ist. Ich habe nur bis Seite 300 durchgehalten, dann habe ich abgebrochen. Leider kann ich den ganzen positiven Kommentaren nicht beipflichten. Vielleicht ist dieser Roman etwas für Leute, die gerne Frauenromane lesen, vielleicht aber auch nicht.


  4. Cover des Buches Der Geschmack von Glück (ISBN: 9783551315861)
    Jennifer E. Smith

    Der Geschmack von Glück

     (385)
    Aktuelle Rezension von: samisbookblog

    🌺Der Geschmack von Glück🌺


    Eine E-Mail an die falsche Adresse… 

    in eine Welt, ganz ohne Glamour und Paparazzi, wie es bodenständige und sehr liebenswürdige Graham Larkin, der berühmte Teeniestar, gewohnt ist.

    Eine E-Mail an Ellie, die mit ihrer Mom in dem wunderschönen Küstenörtchen Henley in Maine lebt und in der dortigen Eisiele arbeitet. 


    Die beiden schreiben über alles und jeden (auch über Grahams kleines Schwein Wilbur, was das Ganze auch total humorvoll gestaltet), bis Graham Ellies Heimat als Drehort für seinen neuen Film vorschlägt, um sie endlich persönlich kennenzulernen. 

    Doch Ellie will sich von Kameras fernhalten und auf keinen Fall im Mittelpunkt der medialen Aufmerksamkeit stehen. Trotzdem kann all das Graham nicht davon abhalten, ihr näher zu kommen.


    Auf den ersten Blick wirkt es wie die typische, klischeebehaftete Lovestory zwischen dem Superstar und dem Kleinstadtmädchen.  Doch sie folgt nicht dem gängigen Muster, wirkt durch die erwachseneren und realistisch handelnden Charaktere sehr echt und wird so zur perfekten Sommerlektüre mit wirklich glaubhaften Gefühlen, ohne dass es nur um körperliche Anziehung geht.


    Eine locker geschriebene, zuckersüße Liebesgeschichte beginnt, deren Ende erst der Anfang ist.


    ⭐️⭐️⭐️⭐️/5


    🌺xx, S.


  5. Cover des Buches Die Zeit des Lichts (ISBN: 9783608984170)
    Whitney Scharer

    Die Zeit des Lichts

     (127)
    Aktuelle Rezension von: buecherhaii

    Das Cover sieht sehr edel aus, es gefällt mir sehr gut. 

    Der Klappentext ist auch schön formuliert, man bekommt einen guten Einblick ins Buch.


    Ich fand das Leben der Fotografin Lee Miller sehr interessant, es war gut umschrieben und man hat sich auch super rein finden können.


    Was mich gestört hat, Lee ist Kriegsfotografin, mir hat irgendwie die Tiefe in diesem Themenbereich gefehlt. Er war zwar leicht vorhanden, hätte meiner Meinung nach aber viel mehr ausgeschmückt werden können.


    Das Buch hat seine Höhen und Tiefen, es war sehr Interessant zu lesen wie sich auch eine Liebesgeschichte mitten drinnen verbirgt. Damit hatte ich persönlich überhaupt nicht gerechnet.


    Der Schreibstil war ganz okay, ich habe ein bisschen gebraucht um hinein zu finden, wo ich das aber getan hatte ging das Buch in einem Rutsch auch zu lesen.


    Ich hätte es übrigens schön gefunden wenn mehr zu ihrem Beruf gekommen wäre, also Kriegsfotografin ist ja echt ein spannender Job. Leider ging es aber weniger darum. 

  6. Cover des Buches Digitale Fotografie - Das große Buch (ISBN: 9783827327628)
    Scott Kelby

    Digitale Fotografie - Das große Buch

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Katjes
    Ich mag die Bücher von Scott Kelby. Dies hier hat mir sehr gut gefallen, lässt sich flüssig lesen und es sind interessante Tipps dabei.
  7. Cover des Buches Die Wahrheit der letzten Stunde (ISBN: 9783492974189)
    Jodi Picoult

    Die Wahrheit der letzten Stunde

     (134)
    Aktuelle Rezension von: Lenny

    Mich hat dieses kleine Mädchen fasziniert..... Wunder geschehen und die Welt ist aus dem Häuschen.... und der zweite Plot ist ein Sorgerechtsstreit.....

    Eine unterhaltsame Geschichte! Die Autorin hat mich schon oft gut unterhalten! Dieses mal ging es mir auch so!

  8. Cover des Buches Rolling Stone - 1000 Cover (ISBN: 9783896027368)
    Jann S Wenner

    Rolling Stone - 1000 Cover

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches Der Ball ist rosa (ISBN: 9783733783112)
    Anja Goerz

    Der Ball ist rosa

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Koriko
    Story:
    Der Fußballer Henning steht bereits mit einem Bein in der deutschen Nationalmannschaft und sieht einer großen Karriere entgegen. Einzig das Gerücht über seine angebliche Homosexualität, dass sich dank der Klatschpresse beharrlich hält, hängt wie ein Damoklesschwert über ihm. Für seinen Agenten Arne steht fest – Henning braucht eine Freundin. Da der Sportler keine Zeit für Dates und mühseliges Kennenlernen hat, wird prompt ein Vertrag mit dem minder erfolgreichen Model Isabella aufgesetzt, die fortan als Spielerfrau an seiner Seite auftauchen soll. Deren Exfreund ist weniger begeistert, dass Isi plötzlich mit Henning liiert ist, was im Laufe der Zeit zu etlichen Verwechslungen, Eifersüchteleien und Problemen führt …

    Eigene Meinung:
    Anja Goerz ist ausgebildete Redakteurin und Moderatorin (sowohl fürs Fernsehen, als auch fürs Radio). Seit 2011 veröffentlicht sie zudem Romane und Kurzromane für Frauen – der vorliegende Roman „Der Ball ist rosa“ erschien 2014 bei „books2read“ als eBook und widmet sich auf humorige Art und Weise dem Thema schwule Fußballer und die damit einhergehenden Probleme. Da es sich bei diesem Roman allerdings um einen klassischen Liebesroman handelt, ist Henning natürlich nicht schwul – so viel will ich gleich zu Beginn verraten, damit gerade Leser von Gay Romanen nicht auf eine falsche Fährte gelockt werden.

    Inhaltlich bietet der Roman eine Menge Humor, Witz und Situationskomik. Anja Goerz gelingt es die heikle Thematik sehr humorvoll zu Papier zu bringen. Es macht Spaß den beiden Figuren zu folgen, denn sowohl Isabella, als auch Henning kommen mit der Zeit zu Wort und zeigen, mit welchen Problemen sie zu kämpfen haben – Isi ist für ein Model fast zu alt und bekommt kaum noch Aufträge, Henning weiß sich allmählich nicht mehr zu helfen, wenn er in Interviews nach einer Freundin gefragt wird, die er aus unterschiedlichen Gründen nicht vorweisen kann. In der Beziehung spielt die Autorin lange mit ihren Lesern, denn bis zum Ende hin ist einem selbst nicht klar, ob der Fußballer nun schwul ist oder nicht. Dieser Punkt ist allerdings auch das große Manko an der Geschichte – es dauert einfach zu lange, bis Anja Goerz die Katze aus dem Sack lässt. Henning mag zwar immer beteuern, dass er hetero ist, aber es wirkt die meiste Zeit wie eine Schutzbehauptung. Warum er in den Interviews nicht offen klarstellt, dass er hetero ist, nur eben keine Zeit für eine Beziehung ist mir schleierhaft. Ebenso fragt man sich, warum er plötzlich doch genügend Zeit für Isi hat, obwohl so oft betont wird, dass seine gesamte Freizeit für den Fußball draufgeht.
    Dadurch wirken viele Situationen gekünstelt und absichtlich herbeigeführt. Die Geschichte ist nicht in sich schlüssig, was das Lesen mit der Zeit erschwert. So wichtig ein solches Buch ist, gerade bei einem solchen Männersport wie Fußball, so schade ist es, dass das Thema Homosexualität zum Ende hin nur noch am Rande vorkommt. Sicher, man wird unterhalten und Anja Goerz sorgt für einige Lacher, aber „Der Ball ist rosa“ ist nun einmal ein Liebesroman, der auf die gewohnte Art und Weise endet.

    Die Figuren sind durchweg sympathisch – Isabella schließt man schnell ins Herz, gerade was ihre vorlaute Klappe und ihre etwas brüske Art anbelangt. Henning ist ebenfalls ein angenehmer Zeitgenosse, gerade weil er gegenüber Homosexuellen keinerlei Vorurteile hat (obwohl er von der Klatschpresse immer wieder als schwul bezeichnet wird und sogar von seinem Trainer und Agenten zum Outing gedrängt wird). Einen bitteren Beigeschmack hat man bei Arne und Hennings Trainer, die das Outing aus persönlichen Gründen forcieren, was ihnen schnell einen stark negativen Touch verleiht. Das ist schade, da sie zum Ende hin fast wie Antagonisten erscheinen.

    Stilistisch legt Anke Goerz einen lockeren, leichten Roman vor, der nur bedingt der klassischen Liebesgeschichte entspricht. „Der Ball ist rosa“ wird aus Sicht von Henning und Isabella erzählt und bietet kurzweilige Unterhaltung. Natürlich hält die Autorin an einem kitschigen Happy End fest, wenngleich der Weg dahin für Isabella und Henning alles andere als einfach ist. Die Thematik „Homosexualität im Profisport“ wird auf sehr amüsante Art und Weise behandelt, ebenso wird deutlich wie sehr der Druck der Presse ist und welche Macht Journalisten haben können. Ein wenig schade ist, dass die recht ernste Thematik zum Ende hin ein wenig untergeht und die Auflösung ein wenig zu glatt daherkommt. Dennoch macht der Roman Spaß und sorgt für einige Lacher.

    Fazit:
    „Der Ball ist rosa“ ist ein lockerleichter Liebesroman, der durch sympathische Charaktere und einen spritzigen Schreibstil besticht. Leider wirkt die Handlung ein wenig konstruiert, was vor allem daran liegt, dass Henning zu selten klarstellt, dass er eigentlich hetero ist. Diese ganzen Verwirrungen sorgen zwar für Witz und machen den Humor des Buches aus, doch ein wenig enttäuscht ist man schon, dass das Thema zum Ende hin auf diese Art und Weise abgehandelt wird. Wer witzige Sommerlektüre sucht, ist mit Anke Goerz‘ Roman gut bedient, Fans von schwuler Literatur werden eher enttäuscht sein.
  10. Cover des Buches Akt- und Erotikfotografie - 100 Fototipps für perfekte Foto Aufnahmen mit vielen Tipps (ISBN: 9783959821377)
    Jens Brüggemann

    Akt- und Erotikfotografie - 100 Fototipps für perfekte Foto Aufnahmen mit vielen Tipps

     (1)
    Aktuelle Rezension von: MissRose1989
    Aktfotografie ist eine spezielle Art der Fotografie, benötigt aber schon ein anderes Auge als zum Beispiel bei einem Porträt oder beim Fotografieren einer Gruppe. 
    Das Buch ist voller Beispielfotos, an denen man sich orientieren kann und auch in der Einleitung wird darauf eingegangen, dass man gleich mehrere Tipps kombinieren kann, damit man das "perfekte" Foto bekommen kann. Dabei ist es entscheidend, wie man die Tipps kombiniert und dabei trotzdem immer schaut, dass die Bilder anregend bleiben. 
    Das Buch leitet praktisch die ganze Entstehung der Bild an und beginnt bei dem Finden der Models über das Finden einer passende Location bis hin zum Vertragsvorschlägen und dem Umgang mit den Models, damit sich jeder bei dem Shooting wohl fühlt. 
    Viele der 100 Tipps sollte man wirklich befolgen, weil gerade die Sachen wie Umgangsformen, Verträge und auch Finden von Motiven oder Location angeht, wichtig für ein schönes Bild sind. 
    Alles im Allen muss man aber sagen, dass das Buch wirklich etwas für Anfänger ist, vieles der 100 Tipps, die in dem Buch verarbeitet sind, von Fotografen, die schon länger in dem Bereich arbeiten, beherzigen, weil sie einfach ein Teil der Arbeit mit Models sind. 
    Das Buch teilt sich in kleinen Abschnitte auf, die 100 Tipps werden jeweils auf 1 - 2 Seiten verarbeitet und es werden mehr Bild gezeigt, der Textanteil ist schon etwas gering und man bliebt bei jedem Thema etwas an der Oberfläche, was schade ist, weil viele Themen könnte man tiefer beleuchten. Auch die Bilder sind teilweise sehr ansprechend, aber das ist eine Ansichtssache, wie man die Bilder, die die Tipps verdeutlichen wollen, sieht. 
    Alles im Allem ist das Buch ein guter Einstieg für Hobbyfotografen oder für alle, die sich mal einen Einblick in die Welt der Aktfotografie verschaffen wollen. Für Menschen, die schon etwas mehr mit der Fotografie zu tun haben, ist das Buch eher ungeeignet.
  11. Cover des Buches Dein Blick so tot (ISBN: 9783963620775)
    Dani Pettrey

    Dein Blick so tot

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Felicitas_Brandt

     Mit einer Menge Fragen und einem unguten Gefühl trat sie in die warme Nachtluft hinaus. Wo bist du, Skylar?

    Seite 15

     

    Inhalt:

     Avery Tate wird von ihrer Jugendfreundin Sky zu einer ungewöhnlichen Fotoausstellung in einer Galerie in Baltimore eingeladen. Doch Sky taucht nicht auf, stattdessen aber ein grausiges Portrait von ihr, von dem niemand weiß, wie es in die Galerie gekommen ist. Avery ist beunruhigt und ruft ihre Freunde zu Hilfe, um Sky aufzuspüren. Tatortanalytiker Parker Mitchell kommt sofort, um Avery zu unterstützen, was in der Fotografin gemischte Gefühle auslöst: denn sie ist in Parker verliebt, aber der trauert noch immer um seine verstorbene Jugendliebe. Doch jetzt muss Averey ihre Gefühle ausschalten, um Sky zu finden. Aber kann sie das?

     

    Meinung:

     

    Dein Blick so tot, ist der zweite Band der Baltimore Reihe von Dani Pettrey und ich empfehle auf jeden Fall die Bücher in der Reihenfolge zu lesen, weil man sonst mit den vielen Figuren einfach überfordert ist und die Zusammenhänge nicht versteht. Das Cover ist mir viel zu düstert, ebenso wie der Titel wobei der perfekt zu Cover und Inhalt passt! Ich mochte den ersten Band gerne und wollte unbedingt weiterlesen, deswegen habe ich mich von dem Cover nicht aufhalten lassen ^^ Außerdem hat mich der Klappentext neugierig gemacht, besonders auf die Fotografie-Szene.

     

    Die Vergangenheit war vergangen – wenigstens sagte sie sich selbst das immer wieder und bis heute hatte sie es auch tatsächlich geglaubt. Aber jetzt war sie wieder mitten in dieser Vergangenheit angekommen und der eine Mann, von dem sie gehofft hatte, er würde nie etwas davon erfahren, war mit ihr dort gelandet.

    Seite 67

     

    Da ich wirklich die Bände direkt hintereinander gelesen habe, fiel mir das Reinkommen in die Geschichte sehr leicht. Ich wusste direkt wieder wer wer ist und womit ich es zu tun hatte. Die Figuren aus Band I spielen alle eine Rolle in dieser Geschichte und ihre eigenen Geschichten werden auch weitererzählt. Avery ist aus der Fotografen Szene ausgestoßen worden, aus einem Grund den ich leider nicht nachvollziehen kann, denn sie hat jemanden bei einer Belästigung fotografiert und enttarnt. Auf jeden Fall ist es schwer für sie an diesem Abend zurückzukehren, aber sie liebt Sky sehr und würde alles für sie tun.

    Die Freundschaft der Beiden fand ich toll, weil Avery nicht aufgibt, obwohl sie schlimme Sachen über ihre Freundin herausfindet. Gleichzeitig sind die Beiden aber auch aneinander gebunden, denn Avery hat Sky damals quasi auf die dunkle Seite geführt. Avery hat irgendwann zu Gott gefunden und ihr Leben geändert, doch Sky nicht und Avery hat deswegen Schuldgefühle. 

     

    Sie hatte sich nie absichtlich in Gefahr begeben, aber die Gefahr schien Tanner einfach zu folgen und sie liebte das Ringen mit ihr. Der Kampf gegen das Böse mit Gottes Hilfe. 

    Seite 152

     

    Die Liebesgeschichte hat mir persönlich in ihrer Umsetzung nicht gefallen. Ich fand sie nicht emotional und hätte mir ein bisschen mehr Tiefe gewünscht, denn die Idee der Charaktere ist mega und ihre Beziehung zueinander auch. Aber das kommt irgendwie nicht so rüber, wie es könnte und ich war etwas enttäuscht. Außerdem finde ich es nicht cool, dass er sie „Mädchen“ nennt, das kommt wirklich zu machohaft rüber. Die Charaktere, gerade die Männer verkörpern einige Klischees, was grundsätzlich nicht schlimm ist, aber es war ein bisschen viel. 

     

    „Ich bin nicht hier, um zu urteilen. Der Himmel weiß, dass ich nicht das Recht habe, irgendjemanden zu verurteilen, aber ich kann richtig gut zuhören, wenn du was loswerden willst.“

    Seite 205

     

    Fazit: Eine coole Fortsetzung mit ein paar Schwächen in den Charakteren, aber einem sehr spannenden Krimi-Teil.

  12. Cover des Buches Mein Bild von München (ISBN: 9783929879711)
    werbeagentur sputniks

    Mein Bild von München

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Scott Kelbys Photoshop CS5 für digitale Fotografie (ISBN: 9783827329707)
    Scott Kelby

    Scott Kelbys Photoshop CS5 für digitale Fotografie

     (2)
    Aktuelle Rezension von: HHeigl
    Photoshop CS5 für Digitale Fotografie von Scott Kelby. Eigentlich könnte ich n der Stelle bereits aufhören weiter zu schreiben, aber ich tu es trotzdem mal. Ich denke die meisten Leser werden Ihn kennen, wer sich ggf. erst seit kurzem mit der Fotografie und digitaler Bildbearbeitung beschäftigt kann ja mal auf seiner Webseite nachschauen was der Mann so alles gemacht hat. Aber nun weiter zum Buch. Das rund 388 Seiten strarke Werk aus dem Addison-Wesley Verlag gibt eigentlich einen kompletten Einblick und viele von Scotts Erfolgsrezepten aus seiner Arbeit. Dabei ist das Buch in Scott’s typisch lockeren Art geschrieben und von einigen Grundlagen in der RAW-Bearbeitung, Bilder freistellen, Farbkorrekturen und schwarzweiss Konvertierungen durchführen, HDR-Bilder erstellen, Bilder schärfen, Spezialtechnicken und Looks bis hin zum Druck und Farbmanagement ist so ziemlich alles durchgesprochen und veranschaulicht. Man sollte einige Grundlagen von Photoshop schon kennen damit man das Buch geniessen kann, aber selbst die hat man schnell gelernt. Es ist speziell für die Leser zugeschnitten, die schon etwas länger fotografieren und/oder sich dafür interressieren und die Ihre fotografischen Ergebnisse dann mit Photoshop richtig toll bearbeiten wollen. Klasse an dem Buch ist auch die beiliegende DVD mit Bildern, Texturen und Videos von und mit Scott sodass man alles aus dem Buch nachbasteln kann. Und damit noch nicht genug, nein er hat auch noch eine Graukarte beigelegt die man sowieso immer gebrauchen kann. Also das Rundumsorglosglücklich Paket für Fotografen und Bildbearbeiter. Mir hat es auch nach dem ich glaub mittlerweile 3. oder 4. Mal durchlesen immer noch super gefallen und ich entdecke immer noch neues in den Techniken und verbessere so meinen Stil. Es macht auch einfach Spaß “Ihn” zu lesen. Ich kann nur sagen, das das Buch oder auch eines der vielen anderen von Scott kelby ein MustHave in jedem Fotografen-Buchregal sein sollte.
  14. Cover des Buches People, Beauty und Composing (ISBN: 9783827329981)
    Birgit Nitzsche

    People, Beauty und Composing

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Panda16
    Wie verleiht man einem Porträt einen schmeichelnden Rahmen, interessante Effekte oder einen spektakulären Hintergrund? Das Buch "People, Beauty und Composing" von Birgit Nitzsche und Karsten Rose zeigt Möglichkeiten, wie man Bilder mit einem gewissen WOW-Effekt gestalten kann. Die Autoren sind beide vom Fach und schrieben bereits im Jahre zusammen das Buch Digitales Face- und Bodystyling: Porträtretusche mit Photoshop - neu zu CS5. Ihre Erfahrungen in der Fotografie sammelte Birgit Nitzsche seit über 20 Jahren auf internationalen Fotoproduktionen, sowie in ihrem eigenen Fotostudio. Seit 2003 beschäftigt sie sich auch intensiv mit digitaler Bildbearbeitung und Composing. Karsten Rose arbeitet bereits seit 1998 als freier Composer für internationaler Agenturen. Außerdem ist er Dozent für Photoshop und digitale Bildbearbeitung und machte sich einen Namen durch seine Seminare und Workshops. Ein kurzes Durchblättern und ein Blick auf den Buchrücken zeigt bereits, dass das Buch nicht gerade für den "blutigen Anfänger" gedacht ist. Das Buch ist trotz seiner Größe und seines guten Umfangs in einen praktischen und sehr stabilen Softcover gebunden. Beim Lesen und gleichzeitigen Ausprobieren der Arbeitsschritte kann es somit Plan auf dem Tisch liegen, und klappt nicht von allein zu. - Insgesamt ist es mit seiner Art für den Leser bereits auf den ersten Blick sehr ansprechend und wird so trotz des Gewichts gern einmal mitgenommen. -> Bereits am ersten Tag nach Ankunft bei mir zog es, nur auf meinem Tisch liegend, durch seine tolle Aufmachung das Interesse einer Kommilitonin auf sich. Dem Buch liegt noch extra eine DVD bei, welche die im Buch verwendeten Beispieldateien, Plug-ins und die aktuelle Testversion von Photoshop Extended CS5 enthält, und so, mit ein bisschen Übung, ein einfaches Nacharbeiten der Bilder emöglicht. Das Buch ist aufgeteilt in 6 Kapitel, welche nicht direkt aufeinander aufbauen. Man kann sie in der Kapitel- oder beliebiger Reihenfolge durcharbeiten. Doch die unterschiedlichen zum Composing notwendigen Handwerkzeuge werden erst nach und nach in den Kapiteln eingeführt und miteinander kombiniert. - Aber auch innerhalb jedes Kapitels lernt man, durch die meist recht umfangreichen Aufgaben unabhängig vom Projektziel noch andere neue Arbeitsschritte. Insgesamt bildet das Buch so einen guten Leitfaden hin zum Composing. Die Themenbereiche sind: Basiswissen für Composings Photoshop und die dritte Dimension Praxisworkshops: Beautyretusche Praxisworkshops: Effekte Praxisworkshops: Schnelle Backgrounds Praxisworkshops: Composings "People, Beauty und Composing" beschreibt, wie man mit finanziell bescheidenen Mitteln hochwertige Bilder produzieren kann. Es werden People-Motive fotografiert und in spannende Umgebungen montiert. Die Composings bestehen aus Details, gesammelten Dias, Landschaftsaufnahmen, Archivbildern, Texturen und 3D-Objekten, sowie gemalten Elementen. Die im Buch vorgestellten Composings lassen sich, soweit sie kein 3D benötigen, auch mit früheren Photoshop-Versionen als der Extended-Version CS5 realisieren. Ein Blick in die 6 Kapitel: Das erste Kapitel ist interessant zur Wiederauffrischung bzw. für Composinganfänger mit PS-Grundkenntnissen. Es behandelt die gesamten Workflowschritte eines Composings vom Konzept über die Dateieingabe bis hin zur Ausgabe und gibt Anleitung und Tipps zum Farbmanagment, der RAW-Konvertierung und dem Freistellen von Fotos. Das zweite Kapitel gibt eine umfassende Einführung in die Arbeit mit der dritten Dimension in Photoshop. Es wird gezeigt, wie einfache realistische 3D-Objekte erstellt, surreale Räume konstruiert, und beides mit einzelnen Elemnten kombiniert werden können. Im dritten Kapitel bekommt man eine Einführung in die Beautyretusche. Es werden beispielsweise Veränderungen an der Hautfarbe und Verformungen an Augen vorgenommen. Es wird das digitale Auftragen und Entfernen von Makeup erklärt. Details des Gesichts werden gemildert, akzentuiert bzw. korrigiert. Mithilfe von HDR werden kunstvolle Frisuren und HDR-Atmosphären erstellt. Das vierte Kapitel beschäftigt sich alleinig mit dem vielfältigen Einsatz von Effekten. Es werden beispielsweise verschiedenste künstliche Wetter-, Licht- und Raumsituationen erschaffen. Das fünfte Kapitel leitet die schnelle Erstellung von Hintergründen an. Dabei werden vorallem verschiedene Texturen und Effekte eingesetzt, es wird aber auch erklärt, wie man auf einfache Weise einen grauen Hintergrund austauschen, oder Kompositionen mit Serienbildern schaffen kann. Das Sechste Kapitel befasst sich ausschließlich mit dem eigentlichen Umsetzen umfangreicher beeindruckender Composings. Composingüblich werden dabei, eher unrealistische, aber der Realität ähnelnde fantastische Welten erschaffen. Insgesamt kann ich die dpi-Reihe von Addison & Wesley sehr empfehlen. Dabei handelt es sich um Fach- und Lehrbücher, welche von wissenden Anwendern aus der Wirtschaft geschrieben werden. Sozusagen vom Anwender für den Anwender.. - Und gerade diese wissen oft am besten, wie man Arbeitsschritte erklärt, und welche Aufgabe man in welchem Programm umsetzen sollte.
  15. Cover des Buches Jäger des Lichts (ISBN: 9783868736564)
    Bernd Römmelt

    Jäger des Lichts

     (2)
    Aktuelle Rezension von: WinfriedStanzick

    Fünf der besten deutschen Naturfotografen stellen in diesen prächtigen Band bei Knesebeck ihre Arbeit vor. Da ist Ingo Arndt, der für seine ganz spezielle Tierfotografie immer wieder rund um die Welt reist. David Hettich liebt es, in die Tiefen der Ozeane hinabzutauchen, um dort eine wunderbare Welt in Bildern festzuhalten. Markus Mauthe  stellt seine Fotografien in den Zusammenhang des Naturschutzes, für den er sich engagiert. Bernd Römmelt ist mit seiner Kamera auf der ständigen Suche nach dem perfekten Berglicht und Florian Schulz liebt die Wildnis.

     

    Sie haben nicht nur für dieses schöne Buch ihre besten Bilder und Making-of-Bilder herausgesucht, sondern auch in langen Gesprächen, die Martin Rasper aufgezeichnet hat, von ihrem Werdegang, ihrer Arbeitsweise und dem was sie zu ihrer Arbeit bewegt erzählt, welche Ziele sie haben und wer sie beeinflusst hat.

     

    Herausgekommen ist ein farbenprächtiger Band mit faszinierenden Bildern von leidenschaftlichen Fotografen, von denen jedes einzelne ein Appell ist zum Erhalt unserer schönen Erde.

  16. Cover des Buches aktgalerie.de (ISBN: 9783934075092)
    Alexander König

    aktgalerie.de

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Paris mode (ISBN: 9782840968801)
    Collectif

    Paris mode

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks