Bücher mit dem Tag "frauenroman"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frauenroman" gekennzeichnet haben.

1.938 Bücher

  1. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.447)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Alles in allem setzt der dritte Teil der Trilogie die Krone auf den Kopf. Ich bin wirklich traurig die Charaktere nun ziehen lassen zu müssen. Ich werde die Bälle und Tänze vielleicht sogar etwas vermissen.

  2. Cover des Buches Feuer und Stein (ISBN: 9783426518021)
    Diana Gabaldon

    Feuer und Stein

     (2.547)
    Aktuelle Rezension von: LuisasBuecherliebe

    Dieses Buch hat alles, was ich für ein gutes Buch brauche! 

    Nachdem ich bereits die erste Staffel der Serie geliebt habe, war ich umso neugieriger auf das Buch - und wurde nicht enttäuscht, im Gegenteil! Ich habe mit gefiebert, gelitten, gehofft, geweint, geliebt und vieles mehr. Claire und Jamie und ihre Geschichte sind mir noch mehr ans herz gewachsen, als es zuvor schon der Fall vor. 

    Dieses Buch nimmt einfach einen ganz besonderen Platz in meinem Herzen ein ❤

  3. Cover des Buches Weit weg und ganz nah (ISBN: 9783499267369)
    Jojo Moyes

    Weit weg und ganz nah

     (1.840)
    Aktuelle Rezension von: Katinka1976

    Inhaltsangabe: Die alleinerziehende Jess hat es nicht leicht. Ohne die finanzielle Unterstützung ihres Mannes, versucht sie ihrer Tochter Tanzie und ihrem Stiefsohn ein halbwegs normales Leben zu bieten. Also hält sie ihre Familie mit zwei Jobs über Wasser. Bei ihrem Putzjob lernt sie dann Ed kennen, der aufgrund beruflicher Probleme aus London „geflohen“ ist und vorübergehend in seinem Ferienhaus lebt. Als ihre Tochter die Chance erhält, eine Privatschule zu besuchen, beginnt eine verrückte Reise nach Schottland, die das Leben aller verändern wird. 

    Kurzmeinung: Dies ist das erste Buch von Jojo Moyes, das ich lese. Bisher kannte ich nur den Film „Ein ganzes halbes Jahr“, den ich auch schon wirklich gut fand. Die Geschichte von Jess und Ed ist für mich wie eine moderne Variante des Märchens vom Aschenbrödel! 

    Das Cover ist ganz typisch für Bücher von Jojo Moyes und wie ich finde genau passend. Abgebildet sind unter anderem die Protagonistin Jess zusammen mit ihrer Tochter Tanzie und dem Familienhund. 

    Ich hatte beim Lesen der ersten Kapitel kleine Probleme, mich in die Geschichte hinein zu finden, allerdings hat es wirklich nur einen kurzen Moment gedauert. Spätestens, als die Protagonisten Jess und Ed aufeinander treffen, hatte mich die Lust weiterzulesen vollkommen gepackt. Die Kapitel werden abwechselnd aus der Sicht der einzelnen Protagonisten erzählt, weshalb man wirklich jede beschriebene Figur mit ihren Eigenschaften sehr gut kennenlernt. 

    Jojo Moyes zeigt in ihrem Buch, dass man alles schaffen kann, wenn man nur daran glaubt, immer positiv bleibt und dafür kämpft. Es ist wichtig, dass man nicht aufgibt oder den Kopf in den Sand steckt und wenn man meint, es klappt gar nichts und es wird immer schlimmer, kommt doch von irgendwo eine Lösung her. 

    Eine schöne Geschichte mit starker Aussage, die für mich 4 Sterne verdient hat. 

    ISBN:9783499267369 

    Umfang: 512 Seiten 

    Verlag: ROWOHLT Taschenbuch 

    Erscheinungsdatum: 23.05.2014

  4. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.495)
    Aktuelle Rezension von: xbooksaremypassion

    Inhalt:
    Nach dem Tod ihrer Mutter, erwarten Brett und ihre beiden Brüder die Verkündigung des Testaments. Anders als erwartet, erbt Brett nicht den Geschäftsführerposten ihrer Mutter, sondern muss erst eine Liste mit 10 Wünschen/Aufgaben abarbeiten, bis sie ihr Erbe erhält. Diese Liste jedoch stellt ihr bisheriges Leben komplett auf den Kopf und sie ist oft nicht sicher, was sich ihre Mutter dabei gedacht hat ... doch mit der Zeit stellt sie fest, dass ihre Mutter sie scheinbar besser kennt als sie sich selbst ...

    👩👦:
    Brett muss nach dem Tod ihrer Mutter feststellen, dass nichts so kommt, wie sie es erwartet. Ihre Mutter stellt ihr eine Reihe von Aufgaben, die ihr Leben komplett auf den Kopf stellen. Trotzdem bleibt sie ihrer Mutter treu und versucht, alle Punkte der Liste abzuhaken. Leider waren Bretts Handlungen dennoch oft nicht nachvollziehbar für mich, da sie häufig einfach den Weg des geringsten Widerstandes geht. Ab einem gewissen Zeitpunkt vertritt sie scheinbar die Ansicht, dass sie unbedingt einen Mann braucht und steht demnach kurzzeitig auf jeden Mann, der ihr begegnet, so nach dem Motto "egal welcher, hauptsache ein Mann". Diese Eigenschaft hat mich eher an eine heranwachsende Teenagerin erinnert als an eine erwachsene Frau und hat es mir erschwert, mich mit ihr zu identifizieren.


    Meine Meinung:
    Das Buch enthält eine der Geschichten, die das Leben genau so schreibt. Daher hat mich das Thema des Romans sehr interessiert und durchaus überzeugt. Da mir Brett mit ihrer oft kindlichen Art aber zeitweise einfach zu naiv und zu anstrengend war, vergebe ich hier nur 3,5/5 🌟

  5. Cover des Buches Die Achse meiner Welt (ISBN: 9783426515396)
    Dani Atkins

    Die Achse meiner Welt

     (932)
    Aktuelle Rezension von: Leseratterosi

    Rachel ist 18 Jahre alt und im Begriff, an ihrer Traumuni ihr Traumstudium zu beginnen. Sie ist mit ihrem Traummann zusammen und möchte nun noch einen Abend in einem Restaurant mit ihren Freunden verbringen. Es geschieht allerdings ein schrecklicher Zwischenfall und Rachels Leben ändert sich von einer Sekunde zur anderen. Fünf Jahre danach leidet sie noch immer unter diesen Folgen und kommt ins Krankenhaus. Als sie aufwacht, ist nichts mehr so, wie es vorher war. Sondern besser. Viel besser. Hat Rachel eine zweite Chance erhalten?

    Ich habe von Dani Atkins "Sag ihr, ich war bei den Sternen" gelesen und leider wurde ich etwas enttäuscht. Dementsprechend vorsichtig ging ich an dieses Buch heran, was aber vollkommen unbegündet war! Ich mochte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite und habe es fast in einem Rutsch durchgelesen. Lediglich Schlaf und Arbeit kamen mir dazwischen.

    Rachel als Protagonistin mochte ich sehr, sehr gerne. Ihre Handlungen und Gefühle konnte ich stets nachvollziehen. Wir lernen hier eine starke Frau kennen, die viele Schicksalsschläge ertragen musste und daran nicht zugrunde gegangen ist. Die sich zwar von den Menschen distanziert hat, aber sich dennoch große Mühe im Leben gibt.

    Auch die anderen Protagonisten sind toll gewählt. Auf manche bekommt man einen Zorn, bei manchen fragt man sich, wieso die überhaupt befreundet sind. Rachels Vater ging mir auch sehr zu Herzen!

    Den Schreibstil der Autorin finde ich großartig und berührend. Es gab ein Kapitel, das hat mich derart mitgerissen, dass mir die Haare zu Berge standen. Ich hatte ein richtig beklemmendes Gefühl und bin froh, dass ich es nicht alleine zuhause gelesen hab. Als alte Thrillerleserin passiert mir das eher selten - von daher großes Lob an die Autorin!

    Eine Empfehlung für alle, die an die große Liebe glauben und auch kein Problem haben, wenn vielleicht ein Tränchen fließt.


  6. Cover des Buches Die sieben Schwestern (ISBN: 9783442479719)
    Lucinda Riley

    Die sieben Schwestern

     (1.058)
    Aktuelle Rezension von: Elachan

    Um diese Reihe entwickelte sich ein großer Hype. Das erste Buch lies sich flüssig lesen und die Story verspricht einiges, allerdings bin ich durch den ersten Band noch nicht völlig überzeugt von der Reihe. Ich werde auch den 2. Teil lesen und mir dann erneut eine Meinung bilden.

    5 Sterne, denn der Ansatz ist gut, die Story weckt Erwartungen, der Sreibstil ist ganz wie von Lucinda Riley zu erwarten. Schöne Wortwahl und flüssig zu lesen. 

    Aber Lucinda Riley kann mehr und das erwarte ich auch in den folgenden Bändern.


    Ruhe in Frieden. 

    Eine wunderbare Autorin ist von uns gegangen, ihre Geschichten werden bleiben und wir werden sie in ihren Büchern weiter leben lassen.

  7. Cover des Buches Kirschroter Sommer (ISBN: 9783499227844)
    Carina Bartsch

    Kirschroter Sommer

     (2.731)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_everyday

    Protagonistin Emely ♥️

    Emelys Herz wurde von Elyas gebrochen und genau das zeigt sie ihm mit jedem Satz, der von ihren Lippen kommt. Sie ist verbittert und hat gelernt, ihre unerwiderten Gefühle für Elyas tief unter ihrem Hass gegen ihn zu vergraben. Sie sucht in Luca etwas, das sie so schmerzlich bei Elyas vermisst, weshalb sie sich nicht für einen entscheiden kann. Doch unter der rauen, sarkastischen und humorvollen Schale, schlummert das unsicherer und verletzliche Mädchen, das sich Elyas am liebsten vor die Füße werfen würde. Emely setzt Prioritäten, sie ist nicht bereit dazu, sich von ihm zerstören zu lassen, den gleichen Weg wie damals zu gehen und dafür respektiere ich sie nicht nur, nein ich bewundere sie. Sie ist nicht dumm, sie weiß, was sie aufs Spiel setzt und wie wichtig es ist, dass man sich selbst beschützt. Emely hat sich in mein Herz geschlichen mit ihrer Stärke, ihrem Sarkasmus und ihrem guten Herzen. Sie schwankt zwischen den Stühlen, ist sich unsicher, ihre Handlungen widersprechen sich und sie kann die einfachsten Entscheidungen nicht treffen und genau das macht dieses Buch so real, macht Emely zu dem was sie ist. Ein Mädchen auf dem Weg zur Frau. In diesem Alter weiß man nicht alles, nicht alles ist einem klar, die Gefühle verwirren einen, verleiten einen zu Fehlentscheidungen. Jeder Schritt wird überdacht, auseinandergerollt, zusammengesetzt, Konsequenzen abgewogen. Ja das Gehirn rattert und rattert, man dreht sich im Kreis. Das ist auch der Grund warum ich mich so gut in Emely einfühlen konnte, jeder kannte diese Phase voll gespielter Stärke und qualvollen Selbstzweifeln. Jeder kennt das Gefühl von unerwiderter Liebe. Emely erinnerte mich an früher und auch wenn ich oft den Kopf schüttelte, mich ihr Schwanken genervt hat und ich geflucht habe, so verstand ich mit meinem Herzen, nicht mit meinem Kopf.

    Protagonist Elyas ♥️

    Elyas hat einen Fehler gemacht und nun steht er diesem Fehler gegenüber. Und er kämpft, was mein Herz schwach werden ließ. Obwohl noch so viele Eigenschaften eines Jungen in ihm stecken, wirkte er reifer als Emely, ob es daran liegt, dass er sich seinen Gefühlen bewusster ist, kann ich nicht sagen. Aber er gibt alles, steckt alles ein und verliert nie sein Lächeln. Ein kleiner Stein? Kein Problem er springt drüber, eine Mauer? Holt die Abrissbirne, die macht er platt. Eine verängstigte, misstrauische Emely? Das kriegt er auch hin. Am meisten beeindruckt mich an Elyas sein Humor und seinen Beschützerinstinkt. Er spring für seine Familie und Freunde in die Bresche. Wie ein Fels in der Brandung ist er für alle da. Wie er sich Schritt für Schritt Emely nähert, wie er sich die Mühe gibt, sie von ihrem Hass abzubringen lies mich dahinschmelzen.

    Story-Aufbau ♥️

    Chaotische Gefühle, Liebe und Hass, zwei junge Menschen die versuchen den richtigen Weg zu gehen. Carina Bartsch nimmt uns mit in eine Welt voller Liebe, Enttäuschungen, Zweifel und Unsicherheit. Sie versetzt uns in eine Zeit zurück, in der nichts wirklich einfach war, in der jedes Wort, jede Bewegung, jede Handlung eine Bedeutung hatte. Es ist eine Story, die schon viele Male erzählt wurde, weil sie schon jeder erlebt hat und doch ist ihre Erzählweise herrlich humorvoll, erfrischend ehrlich und wundervoll süß. Ich habe mitgefiebert, konnte mich oft nicht entscheiden wen ich lieber mochte und fühlte mich wie Emely, gefangen im Strudel aus Hormonen.

    Liebe Carina, du hast ein unglaubliches Talent dafür, die Gefühle von jungen Erwachsenen widerzuspiegeln. Deine Geschichten sind nicht neu, doch sie sind realitätstreu. Die Liebe, die Hormone, die Zweifel, dein Buch verwandelt einen wieder in einen Teenager. Diese unglaublich konfuse Zeit samt verwirrenden Gefühle gibt’s gratis oben drauf.

  8. Cover des Buches Glück ist, wenn man trotzdem liebt (ISBN: 9783404173648)
    Petra Hülsmann

    Glück ist, wenn man trotzdem liebt

     (644)
    Aktuelle Rezension von: Lesefee2305

    „Ich will den Typen, der perfekt für mich ist und bei dem es auf den ersten Blick BÄMM macht.“

     

    „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist ein Roman von Petra Hülsmann. Er erschien im Juni 2016 im Bastei Lübbe Verlag.

    Isabelle ist ein Gewohnheitsmensch. Sie hat einen volldurchgeplanten Wochenrhythmus, von dem sie nur sehr ungern abweicht. Als jedoch ihr Lieblingsrestaurant schließt und sie den neuen Restaurantleiter Jens kennenlernt, gerät ihr Leben plötzlich ungewollt aus den Fugen…

     

    „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist humorvoll, amüsant und romantisch. Auf wunderschöne und unglaublich witzige Art beschreibt Petra Hülsmann das Leben von Protagonistin Isabelle. Diese ist absolut strukturiert, vollkommen unflexibel und ihre Tages- bzw. Wochenroutine ist ihr heilig. Doch als ihr Lieblingsvietnamese gegenüber schließen muss und sie den Besitzer des neuen Restaurants – Jens – scheint plötzlich alles nur noch durcheinander zu gehen…

    Mir hat Isabelle sehr gut gefallen, ihre Art ist speziell, aber vielleicht gerade deshalb so sympathisch. Obwohl sie Veränderungen hasst, ist sie offen und freundlich und immer für ihre Freunde da. Sogar manche Spontanaktion ist möglich, wenn sie die Person sehr gern hat. Sie glaubt an Liebe auf den ersten Blick und verrennt sich damit in eine Idealvorstellung. Diese passt aber zu Isabelles Charakter und Persönlichkeit und ist damit absolut nachvollziehbar. Glücklicherweise entdeckt sie aber mit der Zeit, dass Veränderungen auch positiv sein können und ergreift sogar den Mut spontan zu sein und ihr Leben zu verändern. Diese Entwicklung hat mir sehr gut gefallen. Sie entstand langsam und war dadurch sehr authentisch und nachvollziehbar. 

    Neben Isabelle als Protagonistin sind auch die anderen Romanfiguren unglaublich liebevoll beschrieben und dargestellt. Jeder hat seine eigene Geschichte und seinen speziellen Charakter und für jeden ist dieser wirklich anschaulich gezeichnet.

    Ebenso gut gefallen hat mir die Entwicklung von Isabelles neuer Beziehung, denn auch diese war letztendlich nicht überstürzt und damit unrealistisch, sondern entwickelte sich langsam und unscheinbar.

    Der Schreibstil ist unglaublich humorvoll und witzig. An vielen Stellen habe ich laut gelacht und musste auch den ein oder anderen Satz meinem Partner vorlesen. Gerade durch Isabelles Eigenheiten entstehen so viele schöne Szenen, die mir das Lesen unglaublich leicht gemacht haben. Die Buchseiten flogen nur so dahin und es war einfach wundervoll, den Roman zu lesen.

    Mir gefällt die Leichtigkeit des Romans, die sich durchaus mit einigen tiefgründigeren Themen mischt, die dabei aber nicht auftragen oder negativ ins Gewicht fallen.

    Ebenso gefallen hat mir, dass der Buchtitel auch im Roman selbst noch einmal aufgegriffen wird und dadurch nochmal eine ganz andere Bedeutung bekommt. Liebe muss eben nicht perfekt, sondern echt sein! 😊

     

    Mein Fazit: „Glück ist, wenn man trotzdem liebt“ ist definitiv eins meiner Jahreshighlights 2020 – humorvoll, charmant und romantisch, dabei nicht oberflächlich oder unrealistisch. Einfach perfekt und ein Roman, der gute Laune verbreitet und sich leicht und flüssig lesen lässt. Es gibt daher 5 von 5 Sternen von mir. 

  9. Cover des Buches Love to share – Liebe ist die halbe Miete (ISBN: 9783453360358)
    Beth O'Leary

    Love to share – Liebe ist die halbe Miete

     (607)
    Aktuelle Rezension von: _christinaaa_

    Inhalt:
    Tiffy braucht dringend eine Wohnung und Leon möchte seine Wohnung mit einer anderen Person teilen, denn er braucht Geld. Tiffys Freunde halten diese Idee für verkehrt, aber was spricht dagegen. Tiffy arbeitet tagsüber und Leon nachts. Tiffy wird Leon sowieso nie begegnen… 

    Meine Meinung:
    Es wird in der ich-Form und der Zeitform Präsens geschrieben. An das Präsens musste ich mich anfangs etwas gewöhnen, denn ich lese nicht oft in Präsens. Doch mit der Zeit habe ich mich daran gewöhnt und es hat sich leicht gelesen. Ausserdem wird die Geschichte abwechselnd von Leons und Tiffys Sicht erzählt. Ich mochte den Schreibstyl sehr. Das Buch ist ein schönes Buch, man fühlt sich wohl und die Charakteren sind super cool.
    Der Schreibstyl ist locker und humorvoll. Das Buch beinhaltet ernstere Themen, trotzdem ist es fröhlich und entspannt geschrieben.
    Die Charakteren waren einzigartige und starke Persönlichkeiten. Tiffy war selbstbewusst, fröhlich und humorvoll. Tiffys Kleiderstyl war einzigartig, ich mochte ihn gerne. In der Geschichte ergriff oft Tiffy die Initiative. Es herrschte keine typische Rollenverteilung zwischen Mann und Frau. Auch Leon als Mann durfte nervös sein und musste nicht immer der starke Mann sein. Jede Person (ob Frau oder Mann) war wie sie war, es beinhaltete keine Klischees oder sonstige «Standards». Das Buch passt gut in die heutige Zeit und zeigt, wie das wahre Leben ist. Leon war lieb, zuvorkommend und beschützerisch.
    Das Buch gefiel mir wegen den lebensfrohen und echten Charakteren besonders gut.

    Weiterempfehlung:
    Das Buch ist aktuell und vermittelt wichtige Werte. Ich würde das Buch jedem ans Herz legen!

  10. Cover des Buches Die Schattenschwester (ISBN: 9783442313969)
    Lucinda Riley

    Die Schattenschwester

     (543)
    Aktuelle Rezension von: Kaddie


    Die Geschichte zwischen Flora & Dtar ist sowas von langweilig.
    Selbst meine Heimatstadt London versinkt in der Langeweile. Buch ist die absolute Enttäuschung!  

  11. Cover des Buches Vielleicht mag ich dich morgen (ISBN: 9783426516478)
    Mhairi McFarlane

    Vielleicht mag ich dich morgen

     (673)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina D

    Aureliana wurde aufgrund ihrer Leibesfülle in der Schulzeit gemobbt. Jahre später war Aureliana nicht nur bei den Weight Watchers und hat nun eine beachtliche Figur. Auch nennt sie sich nun Anna und arbeitet als angesehene Wissenschaftlerin an einer Uni. Im Rahmen ihrer Tätigkeit darf sie sogar eine Ausstellung organisieren. Und genau dort trifft sie einem ihrer Schulkameraden über den Weg, der ihr das Abschlussevent an der Highschool zu einem wahren Höllentrip und Trauma gemacht hat. So ein Mist, dass die beiden von nun an zusammenarbeiten müssen (auch wenn James sie gar nicht erkennt).
    Für Zwischendurch ist dieses Buch wirklich nett zu lesen, es hat jetzt nicht so mega viele überraschende Wendungen, aber die Charaktere sind wirklich toll beschrieben, vor allem Aureliana, James, Annas beste Freunde und auch ihre Familie.

  12. Cover des Buches Ein Bild von dir (ISBN: 9783499269721)
    Jojo Moyes

    Ein Bild von dir

     (801)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Da ich bereits "Die Tage in Paris" gelesen habe, war ich auf dieses Buch sehr gespannt. Es ist die Geschichte von Sophie und Edouard. Aber auch von Liv.

    Kaum hatte ich mit Lesen begonnen, war ich komplett in der Story abgetaucht. Habe Sophie auf Schritt und Tritt begleitet. Ich finde es immer interessant, wie die Menschen um 1912 gelebt haben und vor allem war dies kein schönes Jahr für sie. Überall waren Soldaten, verängstigten die Menschen in Frankreich. Jeder Schritt wurde überwacht und wenn dies schon nicht genug war, musste sie aufpassen, was die anderen über sie erzählt wird.

    Liv ist seit vier Jahren Witwe und weiß nicht so wirklich, was sie tun soll. Sie hat Schulden und lebt im Haus, dass ihr Mann David erbaut hat. Sie lernt Mo, eine Kellnerin, kennen. Kurzerhand zieht sie übergangsweise bei Liv ein. So recht schlau bin ich aus Mo nicht geworden. Sie ist sprunghaft und hat zwei Jobs.

    Paul ist ein verständnisvoller Mann und lernt Liv durch einen Zufall kennen. Was er aber nicht weiß, ist, dass sie das Bild hat, nachdem er schon lange sucht.

    Der Roman hat mich so in seinem Bann gezogen, dass ich komplett die Zeit vergessen habe. Der Schreibstil ist flüssig und herzergreifend.

  13. Cover des Buches Ohne ein einziges Wort (ISBN: 9783442487387)
    Rosie Walsh

    Ohne ein einziges Wort

     (518)
    Aktuelle Rezension von: Elea123

    Zu Beginn kam ich leider gar nicht in die Geschichte rein. Weder die Protagonisten, noch die Handlung konnten mich packen und die ersten 200 Seiten waren leider wirklich sehr zäh. Das Buch konnte für mich keine Gefühle wecken und alles ging nur sehr schleppend voran. Nach den ersten ca 200 Seiten hat sich das Buch dann aber zum Glück gewandelt. Auf einmal konnte ich eine Verbindung zu den Protagonisten herstellen und auch die Handlung wurde wirklich interessant und spannend. Auch die Gefühle waren nun deutlich und konnten übermittelt werden. Zum Schluss war es dann so spannend, dass ich das Buch kaum noch aus der Hand legen wollte.

    Wegen der zähen 200 Seiten am Anfang, kann ich dem Buch allerdings nur 3 Sterne geben.

  14. Cover des Buches Ein ganzes halbes Jahr (ISBN: 9783499266720)
    Jojo Moyes

    Ein ganzes halbes Jahr

     (11.670)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ein ganzes halbes Jahr
    von Jojo Moyes

    Das Buch ist sehr flüssig geschrieben worden und man kommt sehr gut in die Geschichte hinein. Persönlich fand ich es teilweise sehr langatmig, hätte etwas verkürzt werden können.

    Die Protagonisten waren alle sehr gut beschrieben worden und man lernte sie im Verlauf des Buches besser kennen.

    Das sich Lou zu einer positiveren Person entwickelt hat, finde ich sehr gut, schade finde ich nur, dass Will seine Meinung nicht geändert hat, obwohl er auch Lou liebt. Sie ist eine starke Frau, ich hätte das nicht geschafft, was sie alles durchgestanden hat.
    Ein sehr gefühlvolles Buch, das mich am Ende auch zum weinen gebracht hat.

  15. Cover des Buches Der Sommer der Blaubeeren (ISBN: 9783442382170)
    Mary Simses

    Der Sommer der Blaubeeren

     (636)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron

    Ellen möchte den letzten Wunsch ihrer verstorbenen Großmutter erfühlen und reist nach Bacon. Dort trifft sie auf Roy, doch sie ahnte noch nicht wer er ist und wie es ihr Leben durcheinander wirft. Ellen hofft einfach den letzten Wunsch erfüllen zu können und bald wieder nach NY zurück zu fahren. Eine sehr schöne Geschichte, die mich sehr berührt hat. Sehr schön geschrieben und man kann sich sehr gut in Ellen hineinversetzten und ich konnte auch genau fühlen wie es ihr in gewissen Situationen ging. Und es gibt viele Dinge im Buch, die wieder auf Blaubeeren zurück kommen.

  16. Cover des Buches Spiel der Zeit (ISBN: 9783453471344)
    Jeffrey Archer

    Spiel der Zeit

     (465)
    Aktuelle Rezension von: Kaliko

    "Das Spiel der Zeit" von Jeffrey Archer ist der erste Band der Familiensaga ("Die Clifton-Saga"). Es spielt in England im Jahr 1919 bis zum Beginn des 2. Weltkrieges.

    Wir begleiten Harry Clifton, seine Mutter und die Familie Barrington. Wir erleben Harrys Schulzeit und den Beginn des 2. Weltkrieges, wo er dann ein junger Erwachsener ist. 

    Zum Inhalt will ich hier gar nicht viel schreiben, es ist wie in jeder Saga (und das meine ich nicht negativ)- man begleitet einige Hauptpersonen und erfährt einiges über ihr Leben. 

    Der Schreibstil ist flüssig und man kann es so weg lesen.

    Das Buch ist in acht große Abschnitte eingeteilt und handelt über einen bestimmten Zeitraum von einer der sechs Hauptpersonen. Was mich unheimlich gestört hat war der Perspektivenwechsel innerhalb eines Abschnitts. Das erste Kapitel eines Abschnitts ist in der 1. Person geschrieben und wechselt dann in die 3. Man merkt allerdings keinen Unterschied. Man bekommt trotzdem alle Informationen über die inneren Konflikte. Von daher frage ich mich die ganze Zeit, wechslen Sinn dieser Wechsel hatte...

    Was mich auch gestört hat waren die Charaktere. Keiner war mir wichtig, mit keinem konnte ich mitfiebern. Niemanden wünschte ich Erfolg in seinem Vorhaben, mit niemandem hatte ich Mitleid, wenn ihm etwas schlimmes widerfahren ist. Das Ende hatte durchaus einen guten Cliffhanger - jedoch war mir auch das Schicksal dieser Person egal. 

    Ich habe nicht vor, diese Reihe weiter zu verfolgen. Mein Fall war es nicht.

  17. Cover des Buches Die geliehene Zeit (ISBN: 9783426518106)
    Diana Gabaldon

    Die geliehene Zeit

     (1.413)
    Aktuelle Rezension von: Liebe_in_den_zeilen


    Das Buch macht zu Beginn erstmal einen riesigen Zeitsprung. Ich war im ersten Moment auch etwas überfordert und hab gedacht ich hätte ein Teil ausversehen übersprungen, den Claire war wieder in ihrer Zeit, wenn auch knapp 20 Jahre später. Hier lernt man erstmal ihr "neues" Leben in dieser Zeit kennen, wie es in etwa für sie war als sie zurück kam, wie es für Frank war und was es für eine Beziehung war, aber ich lernte auch Brianna kennen, die Tochter von Jamie und Claire. Nachdem der erste "Schock" überwunden war und ich langsam erkannte, dieser Zeitsprung war mit Absicht, kam ich wieder echt gut in die Handlung rein obwohl eben eigentlich 20 Jahre vergangen sind. Aber dadurch das im groben Zusammenhang erklärt worden ist was bisher passiert ist, außer warum sie wieder zurück ist, fühlte es sich für mich so an als wäre ich nicht weg gewesen. Nach einigen Kapiteln aber in der "Gegenwart" des Buches, sprang es wieder in die Vergangenheit bzw. in die Zeit die man kannte und wo das letzte Buch geendet hat. Claire war also wieder bei ihrem Jamie und wusste nicht was sie alles erwarten würde. Danach ging es ganz normal weiter, als gäbe es diesen Sprung nicht. Den Claire erzählte sozusagen Brianna das was eben damals passiert war, und ich erlebte es wie es eben war. Die Handlung war wieder sehr interessant, den sie reisten nach Frankreich und versuchten einen Krieg zu verhindern. Es kam zu vielen Intrigen und die beiden lernten viele neue Leute kennen, aber auch viele alten kamen wieder vor. Es war schön so mache wieder zu sehen, und bei manch anderen auch nicht so... Aber ich muss sagen es gab zwischendurch ein paar Szenen die mich etwas verwirrend waren, ich konnte dann manchmal den Kontext nicht ganz nachvollziehen... Es waren aber immer eher so kleine Nebensachen, die nicht ganz so wirklich wichtig für den weiteren Verlauf der Geschichte waren, aber trotzdem wolllte ich es einfach nur mal kurz erwähnen den oftmals hab ich dann einige Seiten übersprungen bzw. eigentlich nur eher überflogen bevor es dann mit der eigentlichen Handlung weiter geht. 
    Und die Handlung war wieder sehr spannend! Den obwohl das Buch mal wieder sehr dick war, wie glaub jedes Buch der Reihe, wusste ich nie was mich noch erwarten würde oder wenn sie dann doch noch treffen würden. Es ist einfach nur wundervoll und die ganzen Seiten fliegen nur dahin. Aber nicht nur Spannung ist vorhanden , den ich wusste die ganze Zeit nicht schaffen sie es den Krieg zu verhindern und vor allem zu welchen Maßnahmen würden die beiden greifen? Es ist auch viel Liebe vorhanden, den die Liebe der beiden wächst deutlich und auch wenn ich es schon beim ersten Band wahrscheinlich gesagt hat, man merkt einfach das die beiden perfekt miteinander harmonieren! Ich bin ein wahrer Fan der beiden. Es war eine tolle Handlung und ein toller Blick in die Zukunft von den beiden, auch wenn es noch nicht wirklich das gewünschte Happy End ist...






    Claire war mir bereits durch die Serie sehr ans Herz gewachsen, und ich muss sagen im Buch war es genau so. Den genau so wie sie in der Serie war, wurde sie auch im Buch beschrieben. Aber was ich jetzt interessant fand, mal in ihre Gedanken zu tauchen und auch ihre tiefsten Gefühle zu entdecken -den das ist eine Seite die nur im Buch beschrieben werden kann und in keinem Film/Serie der Welt. Sie war eine sehr tolle Person, die nie an sich denkt sondern immer an andere und vor allem einfach nur helfen will - egal wem.

    Von der Autorin hatte ich noch nie ein Buch gelesen und leider bisher auch nicht wirklich etwas von ihrem Schreibstil gehört weswegen ich sehr gespannt war wie ich auf ihrem Schreibstil reagieren würde und ich muss sagen es war genau so wie ich es mir gewünscht habe! Die Seiten flogen nur dahin, ich hatte das Gefühl ich würde Claire auf ihre Abenteuer in der neuen Zeit begleiten.Ich fühlte mich dem Buch, aber auch der Protagonistn sehr nah und empfand es immer als "nach Hause kommen" wenn ich das Buch endlich wieder weiter lesen konnte.
     Es war einfach nur toll und ich bin mehr als begeistert!

    Es war wieder ein tolles Buch, auch wenn die Handlung mich nicht immer so ganz ansprechen konnte. Trotzdem bekommt das Buch 4 von 5 Sterne von mir!


  18. Cover des Buches New York Diaries – Claire (ISBN: 9783426519394)
    Ally Taylor

    New York Diaries – Claire

     (402)
    Aktuelle Rezension von: FranziDieBuechertante

    Claire hat grade wieder eine Beziehung verloren, kommt nach Hause und zieht wieder in ihr Kinderzimmer. Dort hält sie es nicht lange aus und geht zu ihrer Freundin June. Dort zieht sie in Junes begehbaren Kleiderschrank.


    Beim lesen fühlte ich mich mehr in einem Teeniebuch (bzgl. des Alter der Protagonisten), tatsächlich sind die Protagonisten um die Dreizig, Claire und wie sie ihren Weg findet ist Hauptthema, so sind alle Nebenpersonen mit ihr verbunden, was zu kaum bzw. kleine Nebengeschichten führt, die nicht so viel Raum einnehmen. Das macht den Roman rein, er ist zudem sehr berührend und harmonisch.


    Die Kapitel sind schön kurz und die Überschriften passen immer sehr gut dazu und brachten mich teilweise auch zum Schmunzeln. Ich hab es durchgesuchtet, da es sich sehr flüssig lesen lässt. Das Cover finde ich sehr hübsch, da es wirkt, als würde die Sonne über New York aufgehen. 


    Fazit:

    Ich will mehr, mehr, mehr! :) Die Reihe ist zusammen mit Carrie Price geschrieben und ich bin sehr auf den zweiten Teil gespannt, denn die Autorinnen schrieben die Bücher nicht zusammen, sondern im Wechsel. Ich hatte auch ein kleines Aha-Erlebnis, als ich merkte, dass Ally Taylor das Pseudonym von Anne Freytag ist. Ich freu mich auf die weiteren Teile. 

  19. Cover des Buches Das Leben fällt, wohin es will (ISBN: 9783404175222)
    Petra Hülsmann

    Das Leben fällt, wohin es will

     (424)
    Aktuelle Rezension von: belli4charlotte

    Was gibt es denn schöneres, als ein unbeschwertes Leben, ohne Sorgen, ohne Stress?

    Genau so geht es der dreißigjährigen Marie. Sie wohnt in einer WG geht gern feiern und trifft sich mit ihren Freunden. Das nötige Kleingeld bekommt sie durch jobben in einen Café.

    Aber man merkt auch wie sehr sie ihr Hamburg liebt.

    Doch plötzlich wird ihr recht unbeschwertes Leben drastisch geändert, denn ihre Familie benötigt ihre Hilfe. Ihre Schwester ist an Krebs erkrankt und kann nicht mehr im Familienunternehmen, eine kleine Werft, weiterarbeitet. Jetzt muss Marie sich um ihre Schwester und deren zwei Kinder kümmern und dazu auch noch die Stellung in der Werft übernehmen.

    Eine Position, die sie fast schon am schwierigsten findet, denn da liegt noch der Streit zwischen Marie und ihren Vater. Denn ihr Vater traut Marie die Arbeit in der Werft nicht zu, da sie sich damals abgewandt hatte, als Maries Schwester ins Unternehmen eingeführt wurde.

    Und plötzlich herrscht pures Chaos im Maries Leben und sie muss Verantwortung nicht mehr nur für sich übernehmen. Ein Balanceakt der extrem schwer ist für sie und sie auf Neuland führt. Zudem scheint sie auch gerade in der Firma nicht gut anzukommen und hat es schwer sich hier zu beweisen.



    Trotz der turbulenten Szenenwechsel und der nicht immer logischen Aneinanderreihung von Ereignissen kommt man doch schnell ins Geschehen. Die Figuren sind durchaus authentisch und charakterstark, dazu eben sehr verschieden, was dem Ganzen eine frische Note verleiht.

    Dabei ist es nicht unbedingt Marie, die hier die Hauptfigur spielt, denn auch die Nebenfiguren sind sehr vordergründig, so dass man eine gelungene Mischung hat.



    Der lockere und beschwingte Schreibstil macht es dem Leser leicht durch die Seiten zu schweben, wenn es auch hier und da etwas langatmig erscheint. Gerade die Szenen, als Marie sich um die Kinder kümmert sind nicht ausgewogen und leicht holprig, fast schon erzwungen.

    Was den Visus der Krebserkrankung angeht, so ist das mir doch nicht rund genug, so dass es Ungereimtheiten gibt. Tiefgründig an sich schon, aber schon fast am Rande abgefrühstückt.

    Die Story an sich ist durchdacht und romantisch, frisch und erinnert eben schnell an Kirschinszenierung.

    Der rote Faden bleibt immer wieder die Liebe zum Meer, bzw. zur Heimat und zur Werft, so dass man gern über kleine Stolperer hinwegsieht, denn man spürt als Leser die tiefe Verbundenheit.

    Definitiv ein Roman zum schmökern, ohne große Überraschungen, aber dafür mich Liebe und Emotion geschrieben. 

  20. Cover des Buches Ein ganz neues Leben (ISBN: 9783499291395)
    Jojo Moyes

    Ein ganz neues Leben

     (1.813)
    Aktuelle Rezension von: luckytimmi

    Ich mag Bücher von Jojo Moyes.  Dieses ist auch wieder gelungen.  Eine einfühlsame,  traurige, aber auch wieder lustige Geschichte.  Dann wird es auch mal spannend .

    Eigentlich müsste danach Band 3 folgen, denn der Schluss ist für.mich nicht ganz zufriedenstellend,  auch wenn es eigentlich doch gut ausgeht...Aber ich möchte nicht zu viel verraten. 

    Ein sehr angenehmer Schreibstil, der mich das Buch schnell durchlesen ließ...

    Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

  21. Cover des Buches Trinity - Verzehrende Leidenschaft (ISBN: 9783548289342)
    Audrey Carlan

    Trinity - Verzehrende Leidenschaft

     (467)
    Aktuelle Rezension von: Thommy28

    Einen kurzen Blick auf die Handlung (welche Handlung eigentlich) erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

    Das Buch kommt daher wie eine Blaupause diverser ähnlicher Werke. Reicher, absolut hinreißender Milliardär trifft auf rothaarige Schönheit mit schlimmer Vergangenheit. Er hat natürlich auch so sein "Päckchen zu tragen". 

    Kommt das irgendwie bekannt vor? Ich denke ja...!

    Dazu kommen Figuren die in ihrer Ausprägung als Klischee par excellence glänzen. Ich verkneife mir nähere Ausführungen - Klischee bleibt Klischee. 

    Die Handlung ist marginal und entspricht weitestgehend dem Handlungsrahmen anderer Bücher aus dem Genre. Die erotischen Passagen sind gut und an- und aufregend zu lesen, in der dargebotenen Menge aber viel zu viel. Auch Sex und Erotik wird mit zunehmender Menge ermüdend. Zumal bis auf gelegentlichen Orales und einem angedeuteten Aalsex-Ansatz in der Richtung kaum Abwechslung geboten wird. Ein paar wechselnde Akte in verschiedener Umgebung reicht nicht aus, um den Leser "bei der Stange" zu halten. 

    Das Buch endet - wie nicht anders zu erwarten - mit einem kräftigen Cliffhanger, der den Leser zum Erwerb des/Der Folgebände animieren soll. 

    Ich werde mich mal darauf einlassen in der Hoffnung dass sich die Autorin zu steigern vermag.

  22. Cover des Buches Die Nacht schreibt uns neu (ISBN: 9783426517697)
    Dani Atkins

    Die Nacht schreibt uns neu

     (340)
    Aktuelle Rezension von: -Tine-

    Die ca. 30-jährige Emma ist vor einiger Zeit zurück nach Hause gezogen, um ihrem Vater bei der Betreuung ihrer dementen Mutter zu helfen. Dort hat sie an ihr früheres Leben wieder angeknüpft: Caroline und Amy sind Emmas Freundinnen seit der Kindheit und Richard ihre Jugendliebe, die sie bald heiraten möchte. Auf der Heimfahrt ihres Junggesellinnenabschiedes geschieht ein Unfall, bei dem Amy stirbt. Emma fühlt sich nicht in der Lage, kurz darauf den Tag zu verbringen, der einer der schönsten im Leben einer Frau sein soll. Richard reagiert verständnisvoll und somit verschieben sie die Hochzeit. Während des Unfalls hat Jack ihr geholfen, der in Emmas Heimartort zu Besuch ist, um für sein neues Buch zu recherchieren. Die große Frage ist nun, ob sie die verschobene Hochzeit mit Richard feiert oder die Anziehung zu Jack mehr ist.

    Wir begleiten Emma und ihre Freunde während den Monaten nach Amys tödlichem Unfall. Es wird Emmas und Carolines Trauer um ihre beste Freundin beschrieben. Außerdem auch Emmas Sorgen um ihre Eltern, da ihr Vater nicht immer die Betreuung seiner kranken Frau gewährleisten kann. Währenddessen wird auch über Emmas und Richards Beziehung berichtet. Auch die sich entwickelnden Gefühle Emmas für Jack spielen eine Rolle. Während Tage und Wochen vergehen, geschehen auch einige andere Dinge, die alles beeinflussen. Viele Details waren mir aber schon klar, als sie angesprochen wurden. Als Emma beispielsweise eifersüchtig wird, wusste ich gleich, wer diese Person ist und ob ihre misstrauischen Gefühle gerechtfertigt sind. Somit war die Handlung oft sehr vorhersehbar. Für welchen Mann sich Emma schlussendlich entscheiden wird, war mir lange nicht klar, jedoch hatte ich eine Vermutung, die sich auch bestätigt hat. Trotzdem gab es wegen dieser Frage noch etwas Spannung, in der sonst so klischeehaften und vorhersagbaren Handlung.

    Dani Atkins Schreibstil ist sehr flüssig zu lesen. Sie schafft es, die Empfindungen der Protagonisten lebensnah darzustellen. Als Leser leidet, bangt und liebt man mit den Charakteren.

    Zwischendrin gibt es einige wenige Kapitel, die mit „Das Ende“ betitelt sind und einen Tag aus Emmas aktuellem Leben beschreiben. Sie sitzt in ihrem Zimmer und macht sich für eine später stattfindende Veranstaltung fertig. Im Haus unter ihr, versammeln sich ihre Freunde und Verwandten. Während dieser Kapitel wird beschrieben, wie sie sich schminkt und an die vergangene Zeit zurückdenkt. Es wird nie zu viel verraten, sodass der Leser bis zum fünften und letzten Teil nicht weiß, was passieren wird bzw. welchen der beiden Männer Emma gewählt hat. Das Ende hat meine Vermutung bestätigt, welchen Mann Emma mehr liebt und ihre Zukunft mit ihm verbringen möchte. Trotzdem war die Liebesgeschichte schön zu lesen. Ein Detail am Schluss kam für mich überraschend und hat mich sehr berührt.

    Fazit:

    „Die Nacht schreibt uns neu“ ist eine Liebesgeschichte, die über eine verschobene Hochzeit und die Anziehungskraft zu einem Retter beschreibt. Emma muss sich schlussendlich zwischen ihrer Jugendliebe Richard und ihren aufkommenden Gefühle zu Jack entscheiden. Viele Details in der Handlung waren klischeehaft und vorhersehbar. Obwohl ich geahnt habe, für welchen Mann sich Emma entscheiden wird, war das Ende überraschend und berührend für mich, weshalb ich trotz Enttäuschung noch einen Stern mehr vergeben habe.

    3,5 von 5 Sternen

  23. Cover des Buches Die Sturmschwester (ISBN: 9783442486243)
    Lucinda Riley

    Die Sturmschwester

     (717)
    Aktuelle Rezension von: LiveReadLove

    Kurzrezension 

    Sehr lange habe ich darauf gewartet diese Reihe weiter zu lesen und mit "Die Sturmschwester" habe ich mich endlich daran gemacht.
    Allys Geschichte fand ich vom Klappentext her sehr spannend. Doch der Anfang hat mich etwas enttäuscht. Ich hatte irgendwie Schwierigkeiten mit Allys Art, habe die Liebesgeschichte zwischen ihr und Theo überhaupt nicht gefühlt, weil sie, in meinen Augen, einfach viel zu plötzlich und so schnörkellos anfing. Irgendwie hatte ich zu wenig Zeit, um mich darauf einzulassen und dann hat Lucinda Riley die Karten ja völlig neu gemischt.
    Die Handlung in Norwegen, vor allem in der Vergangenheit, hat mir unheimlich viel Spaß gemacht und mich sehr berührt. Ich habe Anna so gerne begleitet und hätte dieser Teil noch mehr hergegeben, wäre ich begeistert gewesen.
    Die kleinen Hinweise auf Star und ihre Geschichte haben mich nun natürlich sehr neugierig auf den dritten Teil gemacht und zu diesem werde ich nun greifen.
    Für mich eine schöne Geschichte, die mir Spaß gemacht hat und die ich sehr empfehlen kann!

  24. Cover des Buches Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet (ISBN: 9783734102639)
    B.A. Paris

    Saving Grace - Bis dein Tod uns scheidet

     (341)
    Aktuelle Rezension von: LadyMay

    Wir begleiten hier Grace, die scheinbar die perfekte Ehe führt. Erfolgreicher Ehemann, großes Haus.... Aber wie so oft ist nicht alles Gold was glänzt....

    Ich fand die Geschichte unfassbar gut. Die zwei Zeitebenen bauen wunderbar Spannung auf und werfen immer wieder ein neues Licht auf das Geschehene. Unvorhergesehene Wendungen gepaart mit einem wahnsinnig flüssigen Schreibstil machen aus dem ganzen einen Gänsehaut-erzeugenden-Psychothriller. 

    Für mich einer der besten Thriller die ich seit langem gelesen habe und eine absolute Empfehlung!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks