Bücher mit dem Tag "frauenzeitschrift"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frauenzeitschrift" gekennzeichnet haben.

12 Bücher

  1. Cover des Buches Lügen, die von Herzen kommen (ISBN: 9783404169566)
    Kerstin Gier

    Lügen, die von Herzen kommen

     (589)
    Aktuelle Rezension von: Cora_Jeffries

    Schon seit längeren habe ich dieses Buch in meinem Regal stehen. Da ich etwas lockeres, leichtes und kurzes für zwischendurch brauchte, griff ich dazu.

    Schon nach wenigen Seiten habe ich gelacht ohne Ende. In Hannas Schwester Antonia konnte ich mich vor allem sehr gut hineinversetzen. Ich selbst weiß, wie man sich als Mutter fühlt, wenn die Kinder noch im Baby- bzw Kleinkindalter sind.

    Hanna mochte ich von Anfang an. Sie hat mich an meine erste Zeit im Tennageralter erinnert, wie das mit dem Chats lief. Das dauert natürlich eine Weile, bis man die Kniffe kannte.

    Auch wenn ich nach gut einem Drittel wusste, was in etwa auf mich zukommen würde, hatte mich das Buch doch sehr mitgenommen und mich den Alltag vergessen lassen. Witz und Humor hat Kerstin Gier auf alle Fälle.

  2. Cover des Buches Luckiest Girl Alive (ISBN: 9783736307131)
    Jessica Knoll

    Luckiest Girl Alive

     (123)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    Luckiest Girl Alive 

    ⭐️Rezension⭐️

    📖📚

    ____________________

    Darum geht es : 

    Ani FaNelli müsste die glücklichste Frau der Welt sein:

    Sie hat einen glamourösen Job, trägt die neueste Designerkleidung und wird in wenigen Wochen ihrem gut aussehenden, adeligen Verlobten auf einer sündhaft teuren Hochzeit das Jawort geben. Anis Leben ist perfekt. Fast.

    Denn Ani hat ein Geheimnis. Ein dunkles, brutales Geheimnis, das sie seit ihrer Jugend verfolgt. Jetzt hat es sie eingeholt. Und es droht, ihre perfekte Bilderbuchwelt für immer zu zerstören.

    ——————————

    Schreibstil / Verständnis : 

    Dieses ist eine solcher Geschichten, mit deren Schreibstil ich überhaupt nicht klar gekommen bin. Von Anfang an werden ganz viele englische Namen beschrieben von verschiedenen Firmen, die zwar kursiv geschrieben sind, mich aber dennoch komplett aus dem Konzept gebracht haben. 

    Für mich wurde viel zu viel drum herum beschrieben, ich habe nie so recht verstanden, an welchem Ort sich die Personen befinden, weil sich das durch den Kontext für mich nicht richtig erschließen ließ. 

    Für meinen Geschmack wurde die Geschichte richtig schlecht geschrieben mit viel zu vielen Details und Aufschmückungen. Der größte Wert liegt hier definitiv auf englischen Namen, die das Buch wahrscheinlich aufwerten sollen. 

    ____________________

    So hat es mir gefallen : 

    Ich mag es nicht mich von Meinungen anderer beeinflussen zu lassen, allerdings war das hier stark der Fall und ich muss dies auch leider bestätigen. 

    Die Protagonistin hat überhaupt keinen Eindruck in mir hinterlassen. Mir fiel es unglaublich schwer, in die Handlung rein zu kommen, beziehungsweise gedanklich darin zu verweilen, weil mich die gesamte Geschichte einfach kalt gelassen hat. 

    Ich denke, es wäre anders gewesen, wenn am Anfang die Protagonistin beschrieben worden wäre und der Leser einen genauen Einblick in die derzeitige Situation bekommen hätte. So wird man einfach ins Geschehen geworfen, was für mich keinen Sinn ergeben hat. 

    Natürlich gibt es einige Autoren, die den Leser direkt ins Geschehen katapultieren, aber diese schaffen es dennoch, dies verständlich hinzubekommen. 

    Ich muss dazu sagen, dass ich das Buch nicht zu Ende gelesen habe und auch nicht wissen will, wie es ausgeht. Das gesamte Buch war für mich langweilig und wird daher wahrscheinlich auch nicht mehr angerührt. 

    Ich bin froh, dass ich das Buch gewonnen und nicht gekauft habe! 

    ____________________

    Fazit / Kaufempfehlung. / Sterne  

    Eine langweilige Geschichte, die mich komplett kalt gelassen hat. Komplizierter Schreibstil, anstrengende Charaktere und keine Spannung.


    Ich kann das Buch, so leid es mir tut, nicht empfehlen. Ich kann nichts positives dazu sagen, auch wenn es mir schwer fällt. 

    1 Stern⭐️



  3. Cover des Buches Generation Golf (ISBN: 9783596150656)
    Florian Illies

    Generation Golf

     (256)
    Aktuelle Rezension von: Manuel_Martensen

    Ich habe mich vor Lachen gekringelt und wünsche mir mein altes Playmobil Piratenschiff wieder. :-) Ein toller Roman über die Generation Golf

  4. Cover des Buches Zwölf Männer hat das Jahr (ISBN: 9783548264196)
    Martina Paura

    Zwölf Männer hat das Jahr

     (107)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Pia schreibt Horoskope für eine Frauenzeitschrift und lebt ein kuscheliges Leben an der Seite ihres Freundes Stefan. Bis sie Heiligabend nach einem Streit seine Armbanduhr frittiert und er den Verlobungsring wieder einsteckt. Als Stefan auf der Silvesterfeier dann auch noch mit ihrer Chefin flirtet, beschließt Pia, sich selbst neu zu erfinden. Ab sofort ist sie kein »Desperate Housewife« mehr, sondern auf der Jagd nach »Sex and the City« ... (amazon)

    Locker-flockig und witzig – so habe ich dieses Buch wohl mal gesehen. Denn sonst hätte es nicht so lange in meinen Regalen überleben dürfen…..Es ist Jahre her, dass ich es gelesen habe und jetzt, im Zuge einer „was nehm ich jetzt zur Hand“ kam es wieder an die Reihe.

    Was soll ich sagen – die Geschmäcker verändern sich wohl im Laufe der Jahre. Mittlerweile finde ich das Verhalten der Protagonisten eher plump und kindisch, lustig fand ich es nur ab und zu und diese Sternzeichen-Sache – nun ja….

    Alles ziemlich oberflächlich und nur der Sprachstil der Autorin verdient ein kleines Lob.

  5. Cover des Buches Machiavelli für Frauen (ISBN: 9783596146833)
    Harriet Rubin

    Machiavelli für Frauen

     (9)
    Aktuelle Rezension von: alex_we

    Schlimm geschrieben, Inhalt wurde am Schreibstilniveau angepasst. Aus Psychotherapeutischer Sicht ein fatales Buch, toxisch, veraltet, komisch.

    - ich möchte meine Zeit zurück haben

  6. Cover des Buches Love Sheriffs (ISBN: 9783548264202)
    Martina Paura

    Love Sheriffs

     (30)
    Aktuelle Rezension von: ele_gant
    Da ich schon "12 Männer hat das Jahr" gelesen habe, war ich sehr neugierig auf die Fortsetzung zu dem Buch.
    Doch leider konnte mich der zweite Teil "Love Sheriffs" nicht so sehr fesseln wie Teil 1.
    Manche Szenen sind herrlich komisch & witzig, andere wiederum driften ins Lächerliche ab. Dennoch wächst einem die Figur von Pia Herzog ans Herz, obwohl sie für meinen Geschmack etwas zu chaotisch ist.
    Die Handlung ist für meinen Geschmack wieder etwas zu überzogen bzw. übertrieben. So viel Chaos kann eine Person gar nicht anrichten... Trotzdem würde ich gerne noch mehr von Martina Paura lesen.
  7. Cover des Buches Holly. Die gestohlenen Tagebücher (ISBN: 9783641205225)
    Anna Friedrich

    Holly. Die gestohlenen Tagebücher

     (42)
    Aktuelle Rezension von: EmilyTodd
    Ich bin ganz ehrlich, ich konnte es kaum erwarten den 2. Teil in die Hände zu bekommen. Und ich wurde keineswegs enttäuscht. Der 2. Teil ist sogar noch besser als der Erste.
    Die Chefredakteurin Annika Stassen ist immer noch verschwunden und alle fragen sich wo sie nur ist. Die Sekretärin der Chefredakteurin Ute Halma, das absolute Urgestein der Holly Redaktion, wird in ihrer Wohnung tot aufgefunden von Lars Meier. Dieser findet die Tagebücher der Verstorbenen und nach einem kurzen Blick stellt er fest, das er da ziemlich heißes Material in die Händen hält und steckt sie ein bevor die Polizei und der Krankenwagen kommen.
    Das alles und noch mehr macht das Buch einfach noch spannender als das Erste. Zudem lernt man die Charaktere besser kennen und die Verwirrung aus dem ersten Teil wird gelichtet.
    Klare weiter Empfehlung, aber ohne Band 1 ist man aufgeschmissen.
  8. Cover des Buches Holly. Die verschwundene Chefredakteurin (ISBN: 9783641205218)
    Anna Friedrich

    Holly. Die verschwundene Chefredakteurin

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Jessica-buchmoment

    Da die Inhaltsangabe sehr interessant für mich klang, musste ich dieses Buch unbedingt lesen.

    Dieses Buch umfasst mehrere handelnde Personen, die ganz zu Beginn alle kurz vorgestellt werden und aus deren Perspektive die Geschichte dann auch in immer wieder wechselnder Reihenfolge erzählt wird. Die Geschichte bleibt immer nur für sehr wenige Seiten bei den einzelnen Personen und wechselt nach meistens 2-4 Seiten dann zur nächsten Person. Dieser ständige Wechsel macht es etwas schwer, eine Beziehung zu den jeweiligen Charakteren aufzubauen und sich in sie einzufinden. Bevor man ein Gefühl für eine Person entwickeln kann ist schon wieder die Nächste an der Reihe. Dieser Umstand erschwert es auch etwas, alle Personen genau auseinander zu halten.

    Außerdem gibt es noch die Perspektive der Kamera, die oft einen Übergang zwischen den handelnden Charakteren darstellt und die, wie es eine Kamera eben so macht, einfach einen allgemeinen Überblick über die ein oder andere Situation vermittelt. Ich muss sagen, die Rolle der Kamera finde ich überflüssig und musste mich erstmal an diese Perspektive gewöhnen, was mir aber bis zum Schluss, ehrlich gesagt, nicht so recht gelungen ist.

    Insgesamt ist das Buch aber leicht verständlich geschrieben und da es gerade einmal 160 Seiten hat, lässt es sich zügig lesen. Durch die vielen Personenwechsel und da jeder auch seine eigene Geschichte erzählt fehlt mir aber leider ein richtiger Spannungsaufbau. Es gibt das eine große Gesamtthema der verschwundenen Chefredakteurin und eben die vielen kleinen Themen der einzelnen Rollen. Für so viele Geschichten, die auch noch immer durcheinander und nicht der Reihe nach erzählt werden, sind 160 Seite dann doch etwas zu wenig.

  9. Cover des Buches Sushi für Anfänger (ISBN: 9783453188839)
    Marian Keyes

    Sushi für Anfänger

     (21)
    Aktuelle Rezension von: sriegler
    Der Roman zieht sich sehr in die Länge ohne große Höhen und Tiefen. Es fehlt leider an Spannung und Tiefe des Romans. Aber für einen belanglosen Zeitvertreib ganz okay.
  10. Cover des Buches Wenn Blicke töten könnten (ISBN: 9783442359554)
    Kate White

    Wenn Blicke töten könnten

     (9)
    Aktuelle Rezension von: sabrinacremer
    ...
  11. Cover des Buches Frühlingsgewühle (ISBN: 9783838709284)
    Milly Johnson

    Frühlingsgewühle

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Kristin84

    Zum Inhalt: 

    Lous Leben ist nicht gerade rosig: Ihrem Mann kann sie es nie recht machen (andere Frauen schon), ihre Mutter lässt auch kein gutes Haar an sie und ihre beste Freundin ist einfach nur anstrengend. Lous Leben ist weit weg von dem, wie sie es sich vorgestellt hat. Doch ein einziger Zeitungsbereich zum Thema "Entrümpeln" schafft es, dass Lou ihr Leben wieder in die Hand nimmt. Erst ist das Haus dran und dann ihr Leben... 

    Meine Meinung:  

    Dieses Buch kommt in ein Art daher, die einen vermuten lässt, dass es sich hierbei um einen 08/15-Chick-Lit-Roman handelt. Doch weit gefehlt. Denn hierbei handelt es sich um einen Roman mit Tiefgang. Klar, spielt das Thema "Liebe" hier auch eine Rolle, aber nicht vordergründig. Auch wenn die Kurzbeschreibung zu dem Buch etwas anderes vermuten lässt.  

    Für mich steht die Hauptcharakterin Lou selbst im Mittelpunkt des Buches. Bei Lou handelt es sich nicht um eine Frau, die wir sonst in Chick-Lit Romanen so vorfinden: jung, taff, selbstbewusst. Lou ist zu Beginn des Buches eine Person, die sich einfach zu oft ausnutzen lässt, die kein Selbstbewusstsein hat und teilweise naiv ist. Doch dieser Zustand hält bis zum Ende des Buches nicht an - zum Glück. Was hauptsächlich daran liegt, dass Lou die Augen öffnet und ihr Leben endlich in die Hand nimmt. Ein kleiner Anreiz ist natürlich auch das männliche Gegenstück zu Lou: Tom. Was mir gut gefallen hat, war, dass die Romanze zwischen Lou und Tom nicht stürmisch und wild wie in anderen Liebesromanen ist, sondern - passend zum Buch - sich langsam entwickelt.  

    Ein kleiner Wehrmutstropfen bei dem Buch war, dass die Geschichte sich trotz der guten Idee manchmal ein wenig gezogen hat, leider. Trotzdem ist dieses Buch für mich ein gelungener Frauenroman, der auch mit seinen sanften Tönen zu überzeugen weiß.  

    Fazit:  

    Ein unterhaltsamer Roman mit Tiefgang, der einen dazu animieren kann, seine Wohnung - und auch sein Leben - ein wenig zu entrümpeln.

  12. Cover des Buches Memo von Meena (ISBN: B00ANG5WWC)
    Nancy Salchow

    Memo von Meena

     (23)
    Aktuelle Rezension von: lesebiene27

    Bei „Memo von Meena“ handelt es sich um eine Kurzgeschichte, die von Oliver erzählt, der in einem Frauenmagazin die Stellvertretung für eine schwangere Frau übernehmen soll. Der Haken dabei ist: Er soll als Ghostwriter eine Kolumne aus der Sicht einer Frau schreiben und zwar mit Hilfe von Memos dieser Frau. So nach und nach lernt er auf diese Weise die Gedankenwelt von Meena kennen, die alles, was ihr in den Sinn kam, auf einem Diktiergerät festgehalten hat.

    Das Buch besteht hauptsächlich aus Mails, SMS und Kolumnen, was das Lesen angenehm gestaltet. Auch bekommt man so genug Informationen, lernt aber die Protagonisten genauer kennen, als wenn sie einfach nur aus einer Sicht geschrieben worden wären.

    Die Geschichte ist sehr kurz verfasst und das Ende kommt meiner Meinung nach auch ein bisschen plötzlich, dennoch haben es die beiden Figuren geschafft, mir sympathisch zu sein und ein Bild zu erzeugen, das ich beim Lesen vor Augen hatte. Dies hat mir gut gefallen.

    Der Schreibstil ist flüssig geschrieben, sodass sich das Buch sehr angenehm in kurzer Zeit lesen lässt.

    Das Buch bekommt von mir somit 4 von 5 Sternen, da es mich mit dem Gedanken zurücklässt, dass ich mehr von den beiden lesen möchte.

  13. Zeige:
    • 8
    • 12

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks