Bücher mit dem Tag "frieda lamberti"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frieda lamberti" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Weiße Nougat Küsse (ISBN: 9782919802401)
    Frieda Lamberti

    Weiße Nougat Küsse

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Immer schon hat Valerie sich als ungeliebtes Kind ihrer Mutter gefühlt. Stets wurden ihr Bruder und ihre Schwester bevorzugt. Als sie erfährt, dass ihre Mutter nicht ihre leibliche Mutter ist, kann sie diese erfahrene Zurückweisung endlich verstehen. Doch wer ist ihre leibliche Mutter? Und ist ihr Vater überhaupt ihr "richtiger" Vater? Sie reist nach Frankreich, um die Wahrheit zu ergründen.

    Mein Leseeindruck:

    Anfangs fand ich die Geschichte super und habe mich auf eine wirklich schöne Familiengeschichte gefreut. Schon bald aber tauchten immer mehr Punkte auf, die dieses Bild störten. Ganz nachvollziehen konnte ich die Ereignisse nicht unbedingt immer. So beträgt der Altersunterschied zwischen Valerie und ihrer Schwester nur fünf Monate. Sie hat sich darüber schon immer gewundert, fällt aber trotzdem aus allen Wolken, als sie erfährt, dass ihre Mutter nicht ihre leibliche Mutter ist. Da frage ich mich, wenn sie sich über diesen wirklich geringen Altersunterschied schon immer gewundert hat, warum hat sie dann ihre Eltern nicht mal darauf angesprochen und nachgefragt?

    Es sind nur kleine Dinge, die mir hier manchmal störend aufgefallen sind. Im Großen und Ganzen konnte die Geschichte mich trotzdem gut unterhalten. Zwar konnte ich mich nicht unbedingt immer hineinfühlen in die Figuren, und Valeries leibliche Mutter fand ich einfach nur unmöglich und unglaublich unsympathisch, aber die Geschichte ist leicht und flüssig zu lesen und für zwischendurch eine nette Unterhaltung.

  2. Cover des Buches Liebe ist...wie Radfahren (ISBN: 9783946390107)
    Frieda Lamberti

    Liebe ist...wie Radfahren

     (29)
    Aktuelle Rezension von: sandra1983
    Ein weiterer wundervoller Roman von Frieda Lamberti, den ich sehr gerne weiter empfehle!
    Frieda hat einen sehr angenehmen Schreibstil. Ihre Bücher lassen sich locker leicht weglesen, ohne jemals an Spannung zu verlieren. Sie schafft es immer wieder unvorhersehbare Wendungen in ihre Geschichten einzubauen, die nicht absurd oder völlig daneben gegriffen sind, wie man es manchmal von anderen Autoren kennt. Bisher hat mich jedes ihrer Bücher gefesselt und ich verschlinge diese daher regelrecht in kürzester Zeit :-D Obwohl Fieda Lamberti eine "Vielschreiberin" ist und "einen Roman nach dem nächsten" heraus bringt, verlieren diese wirklich in keinster Weise an Qualität! Sie schafft es immer wieder, dass man sich richtig in die Romanfiguren reinversetzt und die Geschichten mit allen Hoch und Tiefs mitfühlt.

    Zu diesem Roman:
    Die Hauptfigur Ella hat zwei Kinder mit ihrem Ex-Mann Roman. Sie verliebt sich neu in Mats. Die Liebe durchläuft einige Hindernisse, u.a. versucht Roman, trotz neuer Partnerin, seine Ex-Frau zurück zu gewinnen. Die Partnerin begeht einen folgenreichen "Anschlag" auf Ella.
  3. Cover des Buches Hoffnung - Vertrauen - Vergebung: Drei Geschichten über die Liebe (ISBN: 9781502893604)
    Annika Bühnemann

    Hoffnung - Vertrauen - Vergebung: Drei Geschichten über die Liebe

     (18)
    Aktuelle Rezension von: dietrich_pukas
    Sarah Saxx/Annika Bühnemann/Frieda Lamberti

    Hoffnung – Vertrauen – Vergebung

    Drei Geschichten über die Liebe (2. Aufl. Fulda 2014)

    Rezension von Dietrich Pukas (06.05.2015)

    Schöne Idee: Eine Trilogie von Kurzromanen zu präsentieren, um die Facetten der Liebe unter den Aspekten von Hoffnung, Vertrauen, Vergebung auf faszinierende Weise zu beleuchten. Dabei stellen Hoffnung, Vertrauen, Vergebung jeweils Elemente dar, die alle drei Geschichten grundlegend prägen und als Gemeinsamkeit aufweisen, dass sie in der gefühlsträchtigen Weihnachts- bzw. Vorweihnachtszeit spielen. Zu eigen ist allen noch eine lockere, realistische Alltagssprache, die sozusagen an markanten Stellen „kein Blatt vor den Mund nimmt“ und die Leser/-innen direkt anspricht, jedoch dennoch die entscheidenden Momente der Liebe, jene Kulminationspunkte von Hoffnung, Vertrauen, Vergebung  in  glühende, strahlende, ergreifende, gefühlvolle Metaphern hüllt.  Aber die Geschichten sind jeweils in unterschiedlichen Erzählstilen gestaltet und haben ihre thematischen Schwerpunkte bei verschiedenen Problemen und Konflikten aus dem Lebensalltag, die spannend erzählt und auf die Spitze getrieben sowie zu ihrem je eigenen Happy End geführt werden.

     

    In dem mit „Hoffnung“ überschriebenen Roman von Sarah Saxx kämpft als Protagonistin Sophie um eine gemeinsame Zukunft mit ihrem Lebensgefährten Fabian. Ihre auf dieses Ziel gerichtete Hoffnung und Erwartung werden auf eine harte Probe gestellt. Denn ihre Liebe und Partnerbeziehung geraten in die Tretmühle der modernen Arbeits- und Wirtschaftswelt und drohen zermalmt zu werden, als sich Fabian selbstständig macht und sich über alle Maßen in seine Arbeit hinein steigert, sodass er dabei auch Sophie allzu oft vergisst und unglücklich macht. Zwischen Selbstbehauptung und Selbstaufgabe, Stress und Existenznot gerät er in eine überwältigende Abwärtsspirale, während Sophies Zuversicht und Vertrauen immer mehr schwinden. Wie können sie da noch die unheilvolle Entwicklung zum Punkt ohne Umkehr stoppen und zum Marsch ins gemeinsame Glück umlenken?

     

    Annika Bühnemann erzählt in „Vertrauen“ die klassische Geschichte vom armen Mädchen und dem reichen Märchenprinzen erfrischend locker sowie gekonnt in unsere moderne Zeit versetzt. Nach dem bewährten Motto „Gegensätze ziehen sich an“ verstricken sich in eine prickelnde und leidenschaftliche Liebesbeziehung: die bis über den Hals verschuldete Malermeisterin Carolin und der verkappte Millionär Raphael als Mitinhaber eines Imperiums floriender Sprachschulen. Damit daraus etwas Tragendes für eine gemeinsame Zukunft werden kann, sitzen der unglücklich verheiratete Raphael und die von Männern tief enttäuschte Carolin zwar beide in einem kurzzeitig wärmenden Bassin, jedoch ebenfalls in einem Pool, angefüllt mit zwischenmenschlichen Negativerfahrungen . Und über ihrem Annäherungsgeschehen und Zusammenfinden schwebt die ganze Zeit das Damoklesschwert der Problematik, die alles zunichte machen kann: durch Verschweigen der wahren Identität und Lebensumstände zwar eine Nivellierung der trennenden Statusunterschiede vorzutäuschen und eine Chance des Kennenlernens zu erringen, sich aber gleichzeitig der Gefahr des Vertrauensbruches und tiefster Enttäuschung auszusetzen.

     

    Frieda Lambertis Kurzroman „Vergebnung“ konfrontiert uns mit zwei Menschen, die indes verheiratet sind, sich allerdings zum wahren, unverfälschten Leben zusammen raufen müssen. Patrizia ist an der Seite des politisch  ambitionierten Nikolas der Aufstieg in die Hamburger Gesellschaft gelungen und führt nach außen hin ein beneidenswertes Leben. Doch von der Innenansicht betrachtet, handelt es sich um ein hohles, bedrückendes Dasein – überschattet von der Tragik, keine eigenen Kinder mehr zu bekommen, und kompensiert durch soziales Engagement für repräsentative Zwecke. Patrizia leidet darunter, dass der stressige Politikbetrieb Nikolas gefühlsmäßig von ihr entfremdet, er zu wenig  Verständnis für ihr im Grunde sinnentleertes Dasein aufbringt. Sie gaukelt ihm Zufriedenheit und Dankbarkeit vor, bis sie – damatisch zugespitzt auf das Weihnachtsfest – in Gestalt ihrer Schwester Josefine und deren kleiner Tochter Ida von ihrer unbewältigten Vergangenheit eingeholt wird. Die unmittelbaren Ereignisse erschüttern verfestigte Vorurteile, Heucheleien, Fehleinschätzungen; kann dadurch der Weg für die erlösende Vergebung und in ein unverkrampftes Leben frei werden?

     

    So bieten uns – Frauen gleichsam wie Männern – die erfahrenen Autorinnen kurzweilige, spannende Unterhaltung jenseits von Krimis mit Mord und Totschlag. Und die anschaulich und mehrdimensional dargestellten Figuren und Personen mit ihren vielschichtigen Sorgen und Nöten sowie in diffizilen Situationen voller Lebensfreude und Glück mögen uns vergnüglich zur Reflexion unseres eigenen Verhaltens animieren.

    (vgl. www.annikabuehnemann.com; www.sarahsaxx.com; friedalamberti.wix.com/friedalamberti) 

     

  4. Cover des Buches Warme Milch und Kummerkekse (ISBN: 9781503937109)
    Frieda Lamberti

    Warme Milch und Kummerkekse

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Samaire
    Dagmar und Pit ziehen endlich zusammen und in Dagmar keimt die Hoffnung auf, dass Pit sie auch endlich zum Altar führen wird. Doch dann wird den beiden unvermittelt die Wohnung gekündigt und Dagmars Vergangenheit hält Einzug in das Leben der beiden...

    Ich muss gestehen, bei einem Titel wie "Warme Milch und Kummerkekse" dachte ich sofort an einen fluffy Liebesroman, der einen einhüllt, wie eine warme Decke. Dass ich jedoch gleich auf Seite 20 eine skrupellose Sekte und eine Entführung lese, hatte ich nicht erwartet und war auch nicht unbedingt angetan von der ganzen Geschichte. Die Entführung plus anschließendes Trauma, wird nur am Rande gekratzt, die Umstände sind vollkommen hanebüchen und die Lovestory dazwischen funktionierte für mich irgendwie auch nicht. Schade, ich hatte eine gänzlich andere Erwartungshaltung und wurde leider von diesem Buch enttäuscht.

    Leider keine Weiterempfehlung von mir.
  5. Cover des Buches Herzklopfen und kalte Hände (ISBN: 9781503951297)
    Frieda Lamberti

    Herzklopfen und kalte Hände

     (123)
    Aktuelle Rezension von: SanNit
    Das ist mein erstes Buch von Frieda. Aufmerksam geworden bin ich durch ihre tollen Cover. Sie haben hohen Wiedererkennungswert.
    Der Inhalt verrät ja schon das der Hauptprota verlobt ist. Ich mag Dreiecksgeschichten nicht wirklich. Warum ich das Buch trotzdem gekauft habe? Weil ich wissen wollte, wie die Autorin mit dem Thema umgeht und weil ich mich damit etwas mehr auseinandersetzen wollte.
    Gerettet hat die Geschichte etwas Vaits Sichtweise, die ziemlich zum Schluss dargelegt wurde. Dort habe ich seine wahren Gefühle und Beweggründe verstanden. Sonst wurde die Geschichte aus ihrer Sicht geschrieben. Und mit Becca bin ich nicht warm geworden.
    Teil 2 werde ich nicht mehr lesen, da ich nicht wirklich wissen möchte, was für Probleme auf die Beiden noch zu kommen. Tut mir sehr leid.
  6. Cover des Buches Lady Marmelade (ISBN: 9781490315782)
    Frieda Lamberti

    Lady Marmelade

     (32)
    Aktuelle Rezension von: petra_radtke
    Charlotte,49 Jahre alt, seit 9 Jahren geschieden von ihrem Mann, einem Kapitän, der immer unterwegs ist.Als alleinerziehende Mutter von Sohn Julian, arbeitet sie in einem Unternehmen für Computersoftware. Die Arbeit stellt sie nicht zufrieden, zumal alle männlichen Kollegen mehr Gehalt bekommen, als sie.Deshalb kündigt sie, aber als selbst-ständige Beraterin kommt sie auch nicht weiter und so zieht sie zu ihrer Freundin Anja und deren Kids aufs Land in die Nordheide und teilt sich mit ihr ein Doppelhaus. Beide gründen einen Lieferservice für Bio Delikatessen, der sehr gut läuft.
    Eine Einladung zum 20 jährigen Betriebsjubiläum der Computerfirma bringt Charlotte wieder mit ihren ehemaligen Kollegen zusammen. Besonders ihr ehemaliger Chef Martin bemüht sich sehr um sie. Es beginnt eine turbulente Geschichte um Freundschaft, Liebe und Leid, Glück und so manche Verwicklungen.
    Sehr amüsant geschrieben - als Leser erlebt man man mit Charlotte alle Höhen und Tiefen und hofft auf ein Happy End...
    Ich bin schon gespannt auf den 2. Band dieses ebooks.
  7. Cover des Buches Ledig...Geschieden...Verwitwet (ISBN: 9783946390077)
    Frieda Lamberti

    Ledig...Geschieden...Verwitwet

     (20)
    Aktuelle Rezension von: DianaE
    Frieda Lamberti – Ledig... Geschieden... Verwitwet...

    Tine ist Ende dreißig, genau wie ihre besten Freundinnen Jette und Franka. Tine ist Single. Jette gerade frisch verwitwet und Franka ist geschieden. Das unzertrennliche Trio trifft sich mindestens einmal in der Woche, wo Jette mit ihren Kochkünsten, Franka mit Geschichten über ihren Ex Knut und Tine mit ihrem Hobby punkten kann.
    Die drei Freundinnen gehen durch dick und dünn, müssen einige Hürden überwinden, hinterhältige Geliebte aus dem Weg räumen, neue Lebensträume verwirklichen und vielleicht finden sie dabei auch die wahre Liebe.

    Ich bedanke mich herzlich für das Rezensionsexemplar, über das ich mich sehr gefreut habe. Natürlich beeinflusst dies nicht meine ehrliche Meinung.

    Der Sammelband „Ledig... Geschieden... Verwitwet...“ beinhaltet vier Kurzgeschichten aus der Reihe der Hamburger Deerns von Frieda Lamberti.
    Da hier eine Kurzgeschichtensammlung in einem Buch zusammen gefügt wurde, sind die einzelnen Storys temporeich erzählt, der Schreibstil ist locker und flüssig, überwiegend humorvoll aber manchmal auch traurig, spannend und die richtige Portion Action ist aber ebenfalls dabei. Es gibt einige Überraschungen, viele Wendungen und das Buch macht neugierig weiter zu lesen.
    Die drei Freundinnen sind gut beschrieben und konnten schnell mein Herz erobern, weil sie unterschiedlicher nicht sein können. Alle Figuren sind facettenreich, detailliert und glaubhaft beschrieben, sodass man sich ihnen Nahe fühlen konnte.
    Auch die Handlungsorte konnte ich mir gut vorstellen, sodass ich besser in die Geschichte hinein finden konnte.
    Die Geschichten schließen fortlaufend aneinander an, und ergeben in der Gesamtheit ein rundes, stimmiges Bild.
    Aber ich hab auch einen Kritikpunkt:
    Dadurch das es eine Kurzgeschichtensammlung ist, läuft die Handlung streckenweise im „Vorspulmodus“. Hier hätte ich mir das eine oder andere mal gewünscht, dass es an einigen Stellen etwas ausführlicher ist.

    Dennoch: Frieda Lamberti hat mich mit ihren kurzweiligen, romantischen, abenteuerlichen Geschichten in eine Welt der Hamburger Mädels entführt, die ich auf jeden Fall weiter empfehlen kann und es wird sicher nicht das letzte Buch gewesen sein, dass ich von der Autorin lese.

    Fazit: humorvoller Sammelband über Freundschaft, Liebe, Verlust, Freude, Emotionen und Kinderwünsche

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.
  8. Cover des Buches Ein unvergesslicher Single-Sommer (ISBN: B00INDCI9W)
    Frieda Lamberti

    Ein unvergesslicher Single-Sommer

     (14)
    Aktuelle Rezension von: christine56

    Schöne Zusammenarbeit der Autoren habe in diesem Buch viele Bekannte aus anderen Büchern von Frieda wiedergefunden,sehr schön geschrieben von Anfang bis Ende spannend schön,sehr zu empfehlen

  9. Cover des Buches Nie wieder Toskana: Eine turbulente Urlaubsgeschichte (ISBN: B00JMRL3XU)
    Frieda Lamberti

    Nie wieder Toskana: Eine turbulente Urlaubsgeschichte

     (12)
    Aktuelle Rezension von: danzlmoidl
    Inhalt:
    Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen.....Das, was Juliane und Oliver Stadtler während ihrer Ferien erleben, hat mit einem entspannten Urlaub rein gar nichts zu tun. Statt wie geplant an die spanische Mittelmeerküste zu reisen, verbringen sie den Sommer auf einem imposanten Landgut in der Toskana. Es könnte eine schöne Zeit werden, hätten sie nicht den fatalen Fehler begangen, auch andere Familienmitglieder einzuladen. Eltern, Geschwister und Kinder treiben das Ehepaar Stadtler an den Rand der Verzweiflung.

    Meine Meinung:
    Was soll ich sagen... Ich liebe die Romane von Frieda Lamberti einfach, da sie locker leicht zu lesen sind. Mal was für zwischendurch um einfach zu entspannen. Auch wenn in diesem Roman die Entspannung nicht zu spüren ist, denn es geht hoch her. Chaos ist das Stichwort, denn es klappt wirklich gar nicht.

    Trotzdem schafft es Frieda (in Zusammenarbeit mit Jörg von Rohland), die Personen klar darzustellen. Der Effekt ist klar, man kann sich alle gut vorstellen, muss aber nicht unbedingt alle sympathisch finden, denn es ist wirklich für alle etwas dabei.

    Fazit:
    Wieder toll, mehr muss man eigentlich dazu nicht sagen.
  10. Cover des Buches Hearts on Fire - Erik (ISBN: B07NXZSRC1)
    Frieda Lamberti

    Hearts on Fire - Erik

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Diamonique

    Die Geschichte von Erik Steiner, dem Feuerwehrmann der Münchner Feuerwache 21 ist der zweite Band der „Heart On Fire“ Reihe. Hier geht es um die wahre Liebe, Hoffnungen, Enttäuschungen und natürlich um Feuerbekämpfung. Eindrucksvoll wird der Alltag der Berufsfeuerwehr geschildert und man erkennt die harte und gefährliche Arbeit dieser Männer. Bei einem dieser Einsätze rettete Erik der jungen Frau  Luisa Waldner das Leben. Seid dieser Zeit belagert sie „ihren Mann“ Erik bis hin zum Stalking. Selbst vor Brandstiftung schreckt  diese Frau nicht zurück. Nachdem Erik Luisa unmissverständlich klarzumachen versucht, daß er nichts von ihr möchte und auch sehr glücklich verheiratet ist, tickt diese völlig aus. Sie bringt Eriks Frau Milla und deren Tochter Zoey in Lebensgefahr …

    Ein kurzweiliger und spannender Roman in der auch die Liebe, Freundschaft und Zusammengehörigkeit nicht zu kurz kommt … aber überzeugt euch selbst.

  11. Cover des Buches Vier Liebeskrimis (ISBN: 9781483902739)
    Frieda Lamberti

    Vier Liebeskrimis

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Binchen84

    Inhalt:


    Die Frauen von Gleis 1 
    Um 4.55 Uhr ist der Bahnsteig fast menschenleer. Nur drei Frauen warten auf den ersten Fernzug. »Auf Gleis Eins fährt ein der ICE aus Hamburg Altona zur Weiterfahrt nach Frankfurt über Hannover, Göttingen und Kassel. Vorsicht an der Bahnsteigkante!« Um 4.56 Uhr hört man die erschütternden Schreie zweier Frauen. Sie verstummen erst, als der Zug zum Stehen kommt. Als wenig später die Polizei und die Rettungskräfte eintreffen, stehen die beiden noch immer regungslos da und können nicht begreifen, was sich gerade vor ihren Augen abgespielt hat. 

    Club der FeinschmeckerSeitdem Lea die verwitwete Mimi, die ledige Doro und den verheirateten Alain vor fünf Jahren bei einem Kochkurs kennen lernte, pflegen sie eine enge Freundschaft. Sie verbindet nicht nur die Leidenschaft für gutes Essen, sondern auch der Traum von einem neuen Leben. Nach einer gemeinsamen Kurzreise in die Provence ändert sich ihr Leben schlagartig. 

    Mamakind 
    Eigentlich wollte Bea nach dem Abitur für kurze Zeit als Au-pair Mädchen in Frankreich leben. Aber es kommt anders. Sie nimmt die Stelle als Kinderbetreuerin beim jungen Witwer Dennis an, der in der Schweiz im Haus seiner dominanten Mutter wohnt. Die Geschichte nimmt ihren Lauf. 

    Die Schauspielerin 
    Stella Buschmann spielt ihre Rolle perfekt. Ob als glückliche Ehefrau, Mutter, Oma oder freiberufliche Trainerin. Keiner weiß, wie es wirklich um sie steht. Treu steht sie zu ihrem Mann. Solange bis sie ihn beim Chatten im Internet mit anderen Frauen erwischt. Genug ist genug! Stella beschließt, nach ihrem eigenen Drehbuch zu leben.


    Diese vier Liebeskrimis sind sehr gut geschrieben und lassen sich flüssig und schnell lesen. Es ist genau das Richtige für Zwischendurch. 

    Die Geschichten sind fesselnd von Anfang an und es kommen immer wieder überraschende Wendungen ins Spiel. Zudem sind sie auch humorvoll und man kann doch ab und an wirklich herzhaft lachen.

    Ich kann dieses Buch wirklich empfehlen vor allem da es wirklich schöne leichte Lektüre für jedermann ist.



  12. Cover des Buches Blindes Vertrauen und fatale Begierde (ISBN: B00XASX2I6)
    Frieda Lamberti

    Blindes Vertrauen und fatale Begierde

     (11)
    Aktuelle Rezension von: sandra1983

    Eine tolle Geschichte, ein gelungener  Mix aus Liebe, Erotik, Spannung und Krimi! Frieda Lamberti hat es auch dieses Mal geschafft mich mit dem Buch und ihrer flüssigen Schreibweise in den Bann zu ziehen. Ich konnte das Buch wirklich nicht aus der Hand legen. Ich war so schnell und tief versunken und stets "süchtig", wie es wohl weiter geht.
    Dem Titelbild nach hätte man vermuten können, dass auch exotische Situationen vielleicht bis ins kleinste Detail beschrieben werden, dem ist "zum Glück" aber nicht so. Es ist kein Buch á la "Shades of grey" o.Ä. Es gelingt der Autorin wirklich gut die exotischen Situationen zwischen den Protagonisten anzureissen, aber auch im passenden Moment offen stehen zu lassen. 




    Zum Inhalt:
    Romy ist mehr oder weniger glücklich verheiratet, aber unzufrieden in der Situation, sich von ihrem Ehemann aushalten zu lassen, während sie noch ihr Fernstudium absolviert und ansonsten die brave Hausfrau mimt.
    Durch einen Zufall trifft sie auf Jason, mit dem sie eine Affäre eingeht. Nach und nach kommen Lügen und Wahrheiten ans Licht.... und es gibt ein schönes happy end, mit dem msn zwischenzeitlich nicht unbedingt mehr rechnet. 
  13. Cover des Buches Alias Nora Parker (ISBN: 9781503940451)
    Frieda Lamberti

    Alias Nora Parker

     (56)
    Aktuelle Rezension von: christiane_brokate

    Caroline schreibt seit Jahren unter denn Pseudonym Nora Parker , Liebesromane die vielen ans Herz gehen und aufregend geschrieben sind. Aber es weiß außer ihrer Agentin Judith keiner nicht mal ihre Familie, was ja schon die Probleme vorprogrammiert sind. Genau dies passiert als sie sich Outet und auf einmal ändert sich viel in ihrem Leben und es ist auf einmal alles anders.

    Caroline ist ein Charakter, mit der man sich als Leser identifizieren kann, sie ist Mutter und Ehefrau und durch das Schreiben , entflieht sie ihren Alltag ,lässt ihre Gedanken schweifen und ist anders als sonst. Ich mochte Caroline von Anfang an ihren Mut, ihre Art, ihre Liebe zu ihren Kindern und ihren Beruf, auch das sie die Herausforderung annimmt und sich nach dem Outing nicht unterkriegen lässt.

    Der Autorin ist hier eine wundervolle einfühlsame Geschichte, mit vielen Wirrungen und Wendungen gelungen, der denn Leser von Anfang an mit zieht. Es ist eine turbulente Geschichte die einen kaum schnaufen lässt, weil es spannend ist , weiter zu lesen. Nur nicht weglegen , ist hier die Devise . Es war ein tolles Buch, was einen Mut macht, auch wenn man Älter wird gehört man nicht zum alten Eisen.

    Einfach ein schöner Roman, der aber sehr turbulent und spannend ist, es ist ein Buch, das man nicht so schnell vergisst. Die Autorin schafft es immer wieder mich zu faszinieren.
  14. Cover des Buches Kalte Milch und Kummerkekse (ISBN: 9781503934917)
    Frieda Lamberti

    Kalte Milch und Kummerkekse

     (46)
    Aktuelle Rezension von: xotil
    Das Buch ist zwar etwas kurz aber man ist prima unterhalten von der ersten bis zur letzten Seite.

    Das Buch bringt einen zum Schmunzeln aufregen und liebhaben die Autorin deckt alle Leseberreiche ab .

    Der flüssige Schreibstil macht es einem schwer das Buch kurz aus der Hand zu legen .

    Kann das Buch als kleine Zwischen Lektüre nur Empfehlen
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks