Bücher mit dem Tag "frieden"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frieden" gekennzeichnet haben.

678 Bücher

  1. Cover des Buches Die Bestimmung (ISBN: 9783570309360)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung

     (6.422)
    Aktuelle Rezension von: renateliestgerne

    Das Buch entwickelt seine Geschichte langsam. Zunächst fügt sich die Protagonistin scheinbar in ihre Schicksal, um sich dann, mit Hilfe von unerwarteter Seite, aufzulehnen. Die Gegenseite schlägt erbarmungslos zu. Man fiebert mit den jungen Menschen mit und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

  2. Cover des Buches 1984 (ISBN: 9783548234106)
    George Orwell

    1984

     (3.887)
    Aktuelle Rezension von: AlissaDonni

    Für mich war das Buch eine absolute Entdeckung. Orwell kannte ich bislang nur als Autor von "Farm der Tiere", meiner Erinnerung nach auf Englisch als Schullektüre. 

    1984 ist für mich in mehrfacher Hinsicht hochinteressant. Es ist zuerst ein Plädoyer des Autors für die Freiheit jedes Einzelnen zu Reden, zu Schreiben, allgemein sich zu äußern, vor allem auch zu Denken. Es ist gleichzeitig eine Warnung davor, politische Macht in zu großem Umfang zu erteilen. Die Macht, die Parteien oder politischen Akteuren jeglicher Art verliehen wird, soll auf ein Mindestmaß begrenzt sein. Gibt man zuviel davon, wird diese Macht missbraucht werden. 

    Hinter dieser vordergründig erzählten Geschichte, deren Hauptakteure Winston, Julia und O'Brien sind, steckt eine weitere, subtilere Warnung: die Warnung vor der Manipulation der menschlichen Erinnerung. Im schwer erträglichen 3. Teil des Buches wird der Versuch beschrieben, menschliches Erinnerungsvermögen mittels Folter neu zu gestalten - abgrundtief verstörend und mit einem Ende das deprimierender nicht sein könnte. 

    Trotzdem habe ich mir das Buch für einen 2. Durchgang fest vorgemerkt, weil ich das Gefühl habe, dass der Autor sehr geschickt eine Geschichte hinter der Geschichte versteckt hat. Eine Geschichte, die sich aus den Erinnerungen und Träumen Winstons ergibt (die man als Leser mit vorsichtiger Skepsis betrachten sollte) und die das Verhältnis von O'Brien zu Winston zum Inhalt hat. 

  3. Cover des Buches Sturz der Titanen (ISBN: 9783404166602)
    Ken Follett

    Sturz der Titanen

     (1.223)
    Aktuelle Rezension von: Monika_Brigitte

    Teil I einer Trilogie (Jahrhundert-Saga: Sturz der Titanen-Winter der Welt-Kinder der Freiheit)

    „Die Herrscher Europas haben etwas Schlimmes und Dummes getan, das zehn Millionen Menschen das Leben gekostet hat.“ (S. 899)

    Drei Länder. Drei Familien. Ein Jahrhundert. In seiner Jahrhunderttrilogie nimmt uns Ken Follett mit in ein bewegendes Jahrhundert europäischer Geschichte.

    Inhalt

    Der Auftakt STURZ DER TITANEN beginnt in den Zehner Jahren des 20. Jahrhunderts. In England spüren die Bergleute die Auswirkungen der Industrialisierung körperlich – nie ausbleibende Unfälle, mangelnde Sicherheitsvorkehrungen und ein selbstgefälliger Adel, der die rechtelosen Bürger ausbeutet. Ausbeutung durch die privilegierten Fürsten spürt auch das russische Volk -nachdem 1905 ein Bürgeraufstand blutig niedergemetzelt wurde, brodelt es gefährlich im Zarenreich. Im deutschen Kaiserreich herrscht ein arrogantes Machtstreben nach einem „Platz an der Sonne“ -eine Vereinbarung mit dem Nachbarreich Österreich-Ungarn bringt die Schwarzpulverfässer in Stellung, ein Funke aus Sarajevo entzündet sie. Der Machthunger nach der Vorherrschaft in Europa unter den Obersten der Staaten entfacht einen verlustreichen Krieg und Revolutionen in Politik und Gesellschaft folgen.

    Tipp: lest nicht den Klappentext! Ich bin froh, dass ich ohne viel Vorwissen in die Geschichte eingestiegen bin.

    Schreibstil

    Downton Abbey trifft auf einen Politthriller. Ken Follett, der Stephen King des historischen Romans, erzählt authentisch und so charakterstark wie ein Lew Tolstoi. Seine unterschiedlich angelegten Figuren haben Tiefe, Ausstrahlungskraft und Gefühl. Die Charakterentwicklungen sind authentisch und machen Spaß zu Lesen. Die verwobenen Liebesgeschichten lockern den ernsten Hintergrund auf, aber wirken ab und an etwas zu seicht, schmachtend, groschenromanhaftig. Es hält sich aber noch in annehmbaren Rahmen.

    Protagonisten

    Der Einstieg gelingt leicht. Billy Williams, ein Junge aus dem englischen Volk, erlebt seinen ersten Arbeitstag untertage. Der Leser bekommt ein Gefühl für die miserablen Arbeitsbedingungen und mangelhaften Sicherheitsvorkehrungen in der Industrialisierung und erlebt im Laufe der Geschichte wie sich eine Arbeiterbewegung etabliert. Billys Schwester, Ethel arbeitet im Gutshaus der adeligen Familie Fitzherbert, was bei mir ein Gefühl von Downton Abbey aufkommen ließ. Das Familienoberhaupt Earl Fitz engagiert sich im britischen Oberhaus, dem House of Lords. Seine Schwester Maud ist Frauenrechtlerin, abwertend: Suffragette. Politische Spannungen sind da vorprogrammiert.

    Durch sein politisches Engagement unterhält Fitz Beziehungen zu Diplomaten und Attachés u.a. aus Deutschland, Österreich und Amerika. Die Männer treffen sich in England, bauen Bekanntschaften, sogar Freundschaften auf. Der Deutsche Sozialdemokrat Walter von Ulrich, der immer wieder gegen seinen konservativen Vater ankämpfen muss, verliebt sich in Fitz Schwester Maud. Walters österreichischer Cousin Robert unterstützt die beiden. Der Amerikaner Gus ist auch noch mit von der Partie, wird aber erst spät in der Handlung interessant.

    Durch seine Ehe mit der Russin Bea unterhält Fitz auch Beziehungen zum Zarenreich, in dem zwei junge Brüder durch das zaristische Regime zu Waisen wurden. Grigori musste schon früh lernen für sich und seinen jüngeren Bruder Lew aufzukommen. Während er unerbittlich für seinen großen Traum -nach Amerika zu emigrieren- schuftet, lebt Lew von einem Tag auf den nächsten und bringt sich in folgenreiche Schwierigkeiten.

    Nach und nach verschachteln sich die einzelnen Handlungsstränge der Protagonisten. Es ist ein Fest, diese Verbindungen nachzuverfolgen, noch dazu, weil auch historische Persönlichkeiten gekonnt einbezogen werden. So kann sich der Lesende über die Auftritte von Woodrow Wilson, König George V., David Lloyd George, Kaiser Wilhelm II, Trotzki und Lenin „freuen“.

    Contra: Gerne hätte ich auch noch eine französische Perspektive gelesen…aber wahrscheinlich hätte das doch den Rahmen gesprengt. Das Buch hat immerhin schon 1020 Seiten…nicht unbedingt ein Buch, dass man überallhin mitnimmt.

    Fazit

    STURZ DER TITANEN von Ken Follett ist ein opulentes Familiendrama rund um den ersten Weltkrieg (Zeit der Handlung: ca. 1911-1923)  mit differenzierten Charakterzeichnungen à la Tolstoi. Follett schreibt polithistorisch fundiert, spannend & gefühlvoll! Politische Spannungen wie in einem Politthriller, Geschlechter- und Standeskonflikte und tragische Liebesgeschichten sind vor dem historischen Setting authentisch verwebt. Dieser Roman ist eine Mahnung zum Frieden und ein Ruf nach Völkerverständigung ganz in der Tradition der Antikriegsromane, jeder sollte es lesen!

    Tipp: Der Roman wird auch grandios vertont von Philipp Schepmann (Lübbe Audio, ca. 37 Std).

     

    STURZ DER TITANEN. Die Jahrhundertsaga. | Ken Follett| aus dem Englischen von Dietmar Schmidt und Rainer Schumacher| Illustrationen von Tina Dreher| Bastei Lübbe Hardcover| 2010| 1020 Seiten| 28,00€ (erhältlich nur noch die Taschenbuchausgabe für 15,00€)

  4. Cover des Buches Engelsnacht (ISBN: 9783570308400)
    Lauren Kate

    Engelsnacht

     (1.844)
    Aktuelle Rezension von: MarieEyre

    Die Autorin hat es geschafft ernste und komplizierte Themen wie :Krieg, Tod und Psychische Probleme, in eine Atemberaubende Liebesgeschichte einzubauen. 

    So eine traurige, fantasievolle und spannende Geschichte habe ich lange nicht mehr gelesen. ❤️

  5. Cover des Buches Royal - Ein Leben aus Glas (ISBN: 9783646601602)
    Valentina Fast

    Royal - Ein Leben aus Glas

     (645)
    Aktuelle Rezension von: franzi1104

    Auf der Suche nach einem neuen Buch bin ich über Selection gestoßen. Im gleichen Zusammenhang wurde sehr oft die Royal Reihe positiv, teilweise sogar besser, als Selection benannt. Der Klappentext sagte mir hier auch mehr zu. Gerade die Idee mit der Kuppel aus Glas gefiel mir sehr gut und ich wollte unbedingt mehr erfahren. Aber schon nach kurzer Zeit habe ich meine Entscheidung sehr bereut. 

    Tatyana finde ich unglaublich unsymphatisch und ihre Konversationen,  gerade mit Phillipp, sind für mich teilweise absolut anstrengend. Als dann noch die anderen Teilnehmerinnen dazukamen nur schlecht dargstellt wurden, musste ich das Buch einfach beiseite legen. 

    Schade, ich glaube aus der Story hätte man eine Menge machen können. 



  6. Cover des Buches Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken (ISBN: 9783846600351)
    Sabaa Tahir

    Elias & Laia - Die Herrschaft der Masken

     (1.202)
    Aktuelle Rezension von: LoisVelaris

    Laia ist ein Kundigenmädchen ohne Eltern. Sie lebte bei ihren Großeltern, bis diese ermordet und ihr Bruder entführt wurde. In der Hoffnung auf Hilfe schließt sie sich dem Wiederstand an. Dieser gibt ihr den Auftrag die Akademie Schwarzkliff als Sklavin auszuspionieren. Elias ist ein Schüler in Schwarzkliff und wird zur Maske ausgebildet, deren Aufgabe es ist Verbrechen aufzuspüren und zu rächen. Doch Elias ist unzufrieden und will fliehen, was ihm jedoch aus dem Kopf geschlagen wird. Denn der Imperator, der das Land regiert hat keinen Erben hervorgebracht. Vier Anwärter unter den Masken sollen in eine Prüfung auf Leben und Tod. Derjenige, der gewinnt wird neuer Imperator. Laia, die als Sklavin nach Schwarzkliff kommt wird gefoltert und mit Aufgaben überhäuft. Elias, der Laia in Schwarzkliff begegnet ist ihr gut gesinnt und versucht ihr zu helfen. Immer wieder begeben sich beide in Gefahr und riskieren es getötet zu werden. Am Ende verliert Elias die Prüfung und soll hingerichtet werden. Laia, die die ganze Zeit vom Wiederstand belogen wurde befreit ihn und macht sich zusammen mit Elias auf den Weg, ihren Bruder zu befreien. 

    Anfangs hatte ich Schwierigkeiten in die Geschichte hineinzukommen, doch als die Prüfungen erst richtig angefangen hatten wurde es richtig spannend und fesselnd. Laia fand ich als Charakter manchmal etwas schwach. Sie vertraute schnell anderen Leuten, was sich fast immer als Fehler herausstellte. Manchmal hatte ich auch den Gefühl, dass sie selbst nicht wusste, was sie tat. Elias empfand ich von Anfang an, als sehr starken Charakter. Er hatte seinen eigenen Willen und folgte seinem Herzen und seinem Verstand. Auch seine Einstellung gegenüber den niedrigeren Menschen fand ich faszinierend.

    Die Idee der Autorin finde ich toll. Vor allem das Konzept der Welt und die Masken und die Auguren haben mich gefesselt.



  7. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.288)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Wow, was für ein Buch. Anfangs dachte ich noch „wo bin ich denn hier gelandet...?“ aber die Autorin hat eine fantastische Welt mit faszinierenden Wesen und einnehmenden Charakteren geschaffen.

  8. Cover des Buches Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie (ISBN: 9783551315854)
    Lauren Oliver

    Wenn du stirbst, zieht dein ganzes Leben an dir vorbei, sagen sie

     (1.385)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Dieses Buch gehört mit zu meinen Lieblings Büchern . Anfangs hatte ich mit Sam so meine Probleme . Ich war oft genervt von ihr und fand sie wirklich nicht sympathisch.  Das blieb aber nicht so , denn die Entwicklung die dieser Charakter macht ist unglaublich gut,  und hat mir sehr großen Spaß gemacht diese zu verfolgen. Manches in der Geschichte war schon etwas leicht vorhersehbar , aber das macht nichts . Dieses Buch kann ich wirklich nur weiter empfehlen. Es ist sehr tiefgründig  und wundervoll geschrieben .🤗📖


  9. Cover des Buches Die Perfekten (ISBN: 9783846600498)
    Caroline Brinkmann

    Die Perfekten

     (238)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Die Perfekten würde ich genau wie den Titel des Buches als eine perfekte Dystopie bezeichnen. 

    Die Geschichte ist düster ,es gibt sehr viel Dramatik, es ist sehr spannungs geladen und vor allem nicht vorhersehbar.

    Ich mochte Rain sehr gerne,  vor allem ihre Willensstärke, und besonders Rose die man von Anfang an gleich mit in sein Herz geschlossen hat .

    Nicht zu vergessen ist natürlich Lark den ich im Zusammenspiel mit Rain einfach nur großartig fand.

    Oberstes Gebot in dieser Geschichte ist Vertraue niemandem, aber da lest am besten selbst und ganz im Vertrauen- es lohnt sich. 🤗📖


  10. Cover des Buches Er ist wieder da (ISBN: 9783404171781)
    Timur Vermes

    Er ist wieder da

     (3.363)
    Aktuelle Rezension von: worldofbooksps

    Ein Roman der vom ersten Moment an zum Schmunzeln bringt. Man muss sich nur einen Adolf Hitler in mitten Deutsch-Türkischen Mitmenschen vorstellen. Timur Vermes, macht aus einem grauenhaften Mann, einen Mann mit dem man lachen kann. Man darf allerdings nicht außer Acht lassen, dass dieser Roman mit Humor geschrieben ist und nicht um irgendetwas verharmlosen zu wollen. Ich finde die Idee dahinter sehr interessant und bin froh es gelesen zu haben. 

  11. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe)

     (793)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johanna hat eine Alkoholkranke Mutter und sorgt für Sie und ihren kleinen Bruder, dabei datet Sie immer wieder ältere reiche Männer und hofft auf einen Heiratsantrag und somit finanzielle Sicherheit. Sie arbeitet an der Bar und dort lernt sie Cameron kennen, zwischen den beiden knistert es, doch Johanna darf wahre Gefühle nicht vor Sicherheit stellen…

    Naja…ich hatte extreme Mühe mit der Protagonistin, sie datet Malcom einen etwas älteren und wohlhabenden aber gutaussehenden Mann, wenn sie bei ihm ist, ist sie die «perfekte Freundin» und verstellt sich…Ihre Gedanken waren mühsam, es dreht sich alles um hoffentlich klappt es diesmal (damit ist der Heiratsantrag gemeint) also ehrlich…Die Protagonistin hat sich zusätzlich sehr kontrovers verhalten, auf der einen Seite ist es ihr egal was die anderen von ihr halten, dann trifft es sie aber wieder wenn jemand eine Äusserung macht… Zusätzlich hat sie mir ein wenig zu viel von dem Protagonisten aus Band 1 geschwärmt…dies war irgendwie komisch…Die Gedanken der Protagonistin zu verfolgen war für mich einfach nur mühsam, hätte diese vor mir gestanden hätte ich sie womöglich geschüttelt…

    Dazu kam das «ich mache das aber nur wegen meinem Bruder Konzept», also eigentlich ist es moralisch verwerflich aber da ein guter Gedanke dahinter steckt ist es in Ordnung… uff…das ist jetzt schon das zweite Buch von dieser Autorin, bis jetzt hat sie mich noch nicht geflasht… dabei habe ich noch so einiges von ihr auf dem SUB…

    Ich kann es für niemanden empfehlen, da leider bis auf den fliessenden Schreibstiel (deswegen auch 2 Sterne) ich nichts Positives an diesem Buch finden konnte…es gibt mit weitem besseres in diesem Genre…

     

  12. Cover des Buches Die Auswahl (ISBN: 9783841421197)
    Ally Condie

    Die Auswahl

     (4.441)
    Aktuelle Rezension von: Argentumverde

    Cassia lebt in einer faszinierenden Welt ohne Armut, ohne Krankheiten, mit Arbeit, Essen und Wohnraum. Aber nicht nur das Leben ist geregelt auch die Liebe wird vorgegeben. Mit 17 erfahren Jugendliche ihren zukünftigen Lebenspartner, den sie mit 21 heiraten. Mit 80 sterben die Menschen. Cassia ist 17 und erfährt das ihr Freund Xander ihr zukünftiger Partner ist. Daheim will sie sich das Video über ihn ansehen, aber dort findet sie einen anderen Kindheitsfreund: Ky. Obwohl ihr versichert wird, dass das Video ein Fehler war, beginnt Cassia sich in Ky zu verlieben und gleichzeitig immer mehr das System zu hinterfragen. Bald steht sie vor schweren Entscheidungen. 

    Der Leser begleitet Cassia und lernt dabei immer mehr von der Welt und wie sie funktioniert. Die extreme Kontrolle bis in die kleinsten Details des Lebens und die entstehenden Konflikte um so mehr Cassia sich zu Ky hingezogen fühlt und anfängt das System zu hinterfragen. Ally Condie zieht mit ihrem ganz eigenen etwas kühl anmutenden Schreibstil den Leser schnell in Ihren Bann. Die einzelnen Personen entwickeln mit der Zeit immer mehr Persönlichkeit und die Welt fasziniert durch ihr ganz anderes fremdes System. Schnell kann sich der Leser mit Cassias innerem Konflikt identifizieren und entwickelt mit ihr gemeinsam seine Meinung zur Gesellschaft und dem System. 

    Mein Fazit: Obwohl der Schreibstil etwas ungewohnt ist und auch die Protagonisten noch an Tiefe vermissen lassen, fesselt die Geschichte schnell und fasziniert den Leser von Anfang an. Die Autorin bietet hier einen gelungenen Auftakt zu ihrer Trilogie um Cassia und Ky.

  13. Cover des Buches Die Säulen der Erde (ISBN: 9783404171651)
    Ken Follett

    Die Säulen der Erde

     (6.103)
    Aktuelle Rezension von: Thomas-78

    Ist dieses Buch nicht fast schon ein Klassiker? Ich habe es mehrfach gelesen. Auch die Verfilmung ist gelungen. Ein Musst-Read für alle Historienfans.

  14. Cover des Buches Bühlerhöhe (ISBN: 9783471351260)
    Brigitte Glaser

    Bühlerhöhe

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Yolande
    Brigitte Glaser wurde am 18. März 1955 in Offenburg geboren. Sie studierte Pädagogik an der Universität Freiburg und ist heute als Medienpädagogin in der Erwachsenenbildung tätig. Der erste Roman, für den sie als Co-Autorin verantwortlich war, erschien 1996. Brigitte Glaser schreibt vorwiegend Kriminalromane und Jugendbücher. Sie lebt heute in Köln.
    (Quelle: Wikipedia)

    Inhalt (Klappentext):
    Sommer, 1952. Deutschland diskutiert das Wiedergutmachungsgesetz. Konrad Adenauer reist zur Frischzellenkur in den Schwarzwald. Es gibt Morddrohungen aus verschiedenen Richtungen, auch von einer Extremistengruppe aus Israel. Um den Kanzler zu schützen, schickt der Mossad die junge Rosa Silbermann in das Nobelhotel Bühlerhöhe. Rosa konnte vor dem Holocaust aus Deutschland fliehen. Die Ferien ihrer Kindheit verbrachte sie oft im Schwarzwald, sie kennt die Gegend, ihre Orts- und Sprachkenntnisse zeichnen sie aus.
    Als Agentin betritt sie allerdings Neuland und ihre Mission wird dadurch erschwert, dass ihre versprochenen Unterstützung nicht rechtzeitig eintrifft. 
    Die beschauliche Landschaft des Schwarzwalds kann Rosa nicht beruhigen. Als Adenauer schließlich anreist, dauert es nur wenige Tage, bis der erste Anschlag auf ihn verübt wird.

    Ich habe mir das Buch aufgrund des Klappentextes zugelegt und wusste eigentlich nicht so recht, was mich erwartete. Die Geschichte entpuppte sich dann als ein spannender Roman mit zwei starken Frauenfiguren. Das Attribut "Spionageroman" würde ich vielleicht nicht verwenden, das wäre etwas zu hoch gehängt, es handelt sich eher um ein Gegenspiel zweier Frauen mit völlig verschiedenen kulturellen Hintergründen und Vergangenheiten.
    Die Stimmung und gesellschaftliche Atmosphäre der frühen 50er Jahre in Deutschland wird gut transportiert. Die jahrelange Indoktrination der Nazis war noch fest in in vielen deutschen Köpfen verankert, die Annäherung zwischen Deutschen und Juden war nur sehr zögerlich und gerade in Israel, aus verständlichen Gründen, höchst umstritten. Eine spannende und interessante Zeit, von der ich bisher noch nicht allzu viel wusste. 
    Die jüdische Hauptprotagonistin ist sympathisch und ihre ambivalenten Gefühle gegenüber ihrer alten Heimat werden gut beschrieben. Ihre Gegenspielerin ist nicht ganz so vorteilhaft dargestellt, aber ihre Beweggründe werden ebenfalls einleuchtend erläutert. 
    Insgesamt gesehen handelt es sich um ein faszinierendes Psychogramm zweier starker Frauenfiguren garniert mit einer fesselnden umrahmenden Story.



  15. Cover des Buches Die Bestimmung - Letzte Entscheidung (ISBN: 9783570311240)
    Veronica Roth

    Die Bestimmung - Letzte Entscheidung

     (3.011)
    Aktuelle Rezension von: lilac

    Durch das Video von Edith Prior und die Revolution der Fraktionslosen hat sich viel verändert. Es gibt die Seite, die ohne Fraktionen leben will und die anderen mit. Tris jedoch möchte herausfinden, was außerhalb von Chicago vorgeht. Sie und einige andere entschließen sich dazu die Stadt zu verlassen, aber mit dem was sie erwartet hat sie nicht gerechnet...


    Meine Meinung:

    Der letzte Teil hat es echt in sich. Während Tris mit Fraktionen aufwächst, trifft sie auf eine neue Welt ohne Ferox, Amite, Altruan, Candor oder Ken. In der Welt außerhalb von Chicago herrschen andere Regeln und auch ein anderes Verständnis von den “Unbestimmten“. 

    Tris muss sich nicht nur in eine andere Welt einfinden, sondern auch mit ihrem Bruder hast und einigen Beziehungsproblemen herumschlagen.


    Das Ende war ziem überraschend, emotional und meiner Meinung nach nicht das beste. Dennoch kann ich mir vorstellen dass viele Leser anderer Meinung sind.

    Alle die bereits die anderem beiden Teile gelesen haben sollten auch das Finale lesen!
    Hier wird man von vielen unerwarteten Wendungen überrascht. 


    Zitat:

    “Manchmal denke ich, es gibt so vieles, wovor man sich für muss, und manchmal kann ich mir nicht vorstellen, dass es überhaupt noch etwas gibt, wovor man sich fürchten müsste." (S. 241) 


  16. Cover des Buches Sternenregen (ISBN: 9783734103117)
    Nora Roberts

    Sternenregen

     (147)
    Aktuelle Rezension von: Buechergarten

    》INHALT:

    Ihr kleines Häuschen in North Carolina ist für die junge Künstlerin Sasha Riggs ein sicherer Ort. Umgeben von ihren Gemälden lebt sie hier zurückgezogen von der Welt und den Träumen, die sie seit ihrer Kindheit quälen. Doch ihre Gabe zu verdrängen wird immer schwieriger und ein gefährlich attraktiver Mann stiehlt sich nicht mehr nur nachts in ihren Kopf. Ein Mann, der sie erwartet, sie berührt wie keiner zuvor und sie schließlich auf die griechische Insel Korfu führt. Doch was wird Sasha dort erwarten?

     

    》EIGENE MEINUNG:

    Viele Nora Roberts-Romane füllen meine Regale, aber ein besonderes Herz habe ich für die Trilogien mit Fantasy-Anteil. Entsprechend groß war meine Freude, als die Sternen-Trilogie einziehen durfte und passend zur Sommerzeit habe ich nun mit dem ersten Teil „Sternenregen“ begonnen.

    Sternen-Trilogie:

    1. Sternenregen

    2. Sternenfunken

    3. Sternenstaub

     

    Das System ist bekannt: Es existiert eine große Gefahr, gegen die sich sechs Personen verbünden und gemeinsam ankämpfen müssen. Jede der Figuren hat dabei bestimmte Fähigkeiten, Geheimnisse und Charaktereigenschaften. In jedem Teil findet von ihnen ein Paar zusammen, die den romantischen Anteil der Geschichte bestimmt.

    In diesem Band bilden dies Sasha und Bran. Gemeinsam mit Sasha starten wir in die Geschichte. Sie weiß zu Beginn noch sehr wenig und zusammen mit ihr ergründen wir die Aufgabe die der Gruppe gestellt wird. Sie als Charakter ist eher zurückhaltend, unsicher und war bisher eine Einzelgängerin. Es macht Freude ihre Integration ins Team und ihre Weiterentwicklung zu erleben. Schließlich nimmt sie darin sogar eine ganz besondere Rolle ein. Bran bildet zu ihr einen spannenden Gegenpol: Er ist selbstsicher und sich seiner Fähigkeiten sehr bewusst. Die Romantik umfließt die Haupthandlung sanft und wird durch kleinere erotische Szenen untermauert. Vielleicht hätte die Liebesgeschichte tatsächlich etwas mehr Tiefgang vertragen.

    Es ist interessant zu verfolgen wie Sasha und Bran zu den 4 weiteren Charakteren finden und sie kennen lernen. Fesselnd sind dabei vor allem deren Hintergrundgeschichten und Fähigkeiten. Hier kann man durchaus anmerken, dass die Autorin viele verschiedene fantastische Ansätze integriert hat. Sie sind aber alle divers aufgebaut und somit gut zu unterscheiden. Zusammen ergibt alles eine spannende und doch harmonische Mischung, die sich so einigen Aufgaben stellen muss! Am wenigsten nahe ist mir bisher allerdings Annika, die mir viel zu kindlich und naiv beschrieben wird, um mir einen der Männer mit ihr vorstellen zu mögen.

    Der Fantasy-Anteil durchzieht sowohl die Hintergrundgeschichte, als auch die einzelnen Figuren. Dabei sollte für jeden etwas dabei sein, ohne zu aufdringlich zu werden. Die Erzählung dazu ist abenteuerlich und erinnert teilweise fast an eine Schnitzeljagd. Dabei konnte mich auch die Umgebung wahnsinnig von sich begeistern. Der gemeinsame Wohnort, die blühenden Städte in der Nähe, das wundervolle Wetter und Meer. Ich war ganz klar im Fernweh-Fieber und habe Google um das ein oder andere Bild zu Korfu bemüht! Das Cover trägt zu diesem Gefühl bei, ohne wirklich aus der Menge an Büchern heraus zu stechen. Dafür haben die einzelnen Bände eine aufeinander abgestimmte Gestaltung, was mir sehr gefällt! Der Schreibstil ist gewohnt flüssig und angenehm. Schön finde ich auch, dass der Klappentext wenig der Handlung vorweg nimmt und man damit die ein oder andere Überraschung und Action erlebt.

     

    》FAZIT:

    Eine leichte Nora Roberts-Trilogie mit viel Magie und Fantasy! Der Handlungsort Korfu führt zu tollem Urlaubsflair, die Charaktere sind divers und interessant. Die Hintergrundgeschichte ergibt erst nach und nach ein komplettes Bild, während man sich auf eine abenteuerliche Schnitzeljagd, mit einem Funken Romantik, begibt.

    (4,5 Sterne)

  17. Cover des Buches Plötzlich Fee - Frühlingsnacht (ISBN: 9783453534810)
    Julie Kagawa

    Plötzlich Fee - Frühlingsnacht

     (1.140)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Ash hat geschworen einen Weg zu finden an den Eisernen Hof zurückzukehren – zu Meghan, seiner großen Liebe. Gemeinsam mit seinem Erzfeind Puck und der berechnenden Cat Sidhe Grimalkin durchstreift er Nimmernie und folgt den Gerüchten, die von einem gefährlichen Weg munkeln.

    Die faszinierende Reihe „Plötzlich Fee“ wird durch dieses überraschende Abenteuer perfekt abgerundet. Während sich die vorigen Bände mit Meghan und dem Schicksal von Nimmernie beschäftigten, geht es hier ausschließlich um den Winterprinzen Ash und es wird auch nur aus seiner Perspektive berichtet. Seine Reise ist ein Abenteuer, das viele Überraschungen und tiefe Einblicke in Ashs Charakter und Vergangenheit bietet. Damit verliert er seine Reduzierung auf den typischen Bad Boy mit dem weichen Herzen und wird zu einem komplexen sympathischen Protagonisten. Mit Puck an seiner Seite bekommt man einen Eindruck wie dynamisch ihre Freundschaft in der Vergangenheit gewesen sein muss und ihre Wortgefechte sind großartig. Übertroffen werden sie noch von der Kombination Grimalkin – großer böser Wolf. Ein unschlagbares Duo, das man nur ungerne verlässt.

    Auch wenn dem Buch das gewisse Etwas fehlt, das es zu einer 5-Sterne-Geschichte gemacht hätte, beschert es unterhaltsame Lesestunden. Es rundet die Plötzlich Fee-Reihe perfekt ab. Spannend, phantasievoll und witzig!

  18. Cover des Buches Eat, Pray, Love (ISBN: 9783833309403)
    Elizabeth Gilbert

    Eat, Pray, Love

     (887)
    Aktuelle Rezension von: jannehanne

    Nach einer völlig desaströsen Scheidung und einer schmerzhaften Liebesbeziehung genießt die Autorin in Italien vor allem die Sprache und die kulinarischen Genüsse, findet später in einem indischen Ashram ihren Zugang zu Gott und letztendlich auf Bali die Liebe. Es ist eine Geschichte über die langsame Heilung einer verletzten Seele. Die Autorin schreibt unterhaltsam, aber gedanklich auch sehr anregend. Insbesondere die Passagen über Yoga fand ich, die ansonsten mit Spiritualität nicht unbedingt auf Du und Du lebt, spannend und habe ich zum Teil mehrmals gelesen. 

  19. Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783442458363)
    Alice Sebold

    In meinem Himmel

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Vespasia

    Susie Salmon ist vierzehn, als sie vergewaltigt und ermordet wird. Doch damit ist ihre Existenz nicht vorbei: aus ihrem Himmel kann sie sehen, wie ihre Familie und ihre Freunde weiterleben, um sie trauern, nach ihrem Mörder suchen und älter werden.

    Der Fokus liegt hierbei auf dem Umgang damit, wenn jemand stirbt, mitten aus dem Leben gerissen wird und unwiederbringlich weg ist. Was passiert mit einer Familie, wenn eine Tochter stirbt? Was ist mit den Freunden, die zurückgelassen werden? Alice Sebold beschreibt sehr einfühlsam, wie das Leben für eine Weile stillzustehen bleibt und schließlich irgendwann weitergeht. Gleichzeitig ist da natürlich noch Susie, die vom Himmel aus zuschaut und nicht eingreifen kann, sehen kann, wie ihre Geschwister erwachsen werden und ihre Eltern mit ihrem Tod zu kämpfen haben. Jeder trauert unterschiedlich, sowohl die Lebenden, als auch die Toten. Gleichzeitig sieht man, dass die Toten einen immer begleiten, nie vergessen werden.

    An einigen Stellen zog sich die Geschichte ein wenig, das wäre eigentlich aber auch mein einziger Kritikpunkt. Der Schreibstil hat mir gefallen, die Geschichte und die Charaktere haben mich überzeugt und ich bin mir sicher, dass ich das Buch nicht so schnell vergessen werde. Die Geschichte erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren, Sebold beschreibt hier sehr genau, realistisch und berührend. Das Thema ist natürlich nicht einfach, ab und an fällt die Lektüre daher vielleicht auch schwer (gerade die Beschreibung der Tat lässt es einem kalt den Rücken runterlaufen), aber ich finde, die Autorin hat hier wirklich gute Arbeit geleistet.

    Fazit: Kein einfaches Thema – und dazu ein sehr gutes Buch, dass einfühlsam und realistisch damit umgeht.

  20. Cover des Buches Der Schrecksenmeister (ISBN: 9783492253772)
    Walter Moers

    Der Schrecksenmeister

     (1.159)
    Aktuelle Rezension von: pmg

    In Sledwaya, der ungesundesten Stadt des Kontinentes Zamonien lebt Echo, das kleine Krätzchen. Krätzchen unterscheiden sich von Katzen nur dadurch, dass sie alle Sprachen aller Lebewesen sprechen können, zwei Lebern und ein nahezu perfektes Gedächtnis haben. Echo genoss ein bequemes Hauskrätzchen-Leben, bis seine Besitzerin starb. Ungefüttert und hungernd zieht Echo durch Sledwaya, auf der Suche nach jemanden der es füttert.,

    Schliesslich findet sie den gefürchteten Schreksenmeister Succubius Eißpin, der im geheimen über die Stadt herrscht und geht mit ihm in seiner Not einen Vertrag ein: Eißpin fütter Echo bis zum nächsten Vollmond mit den erlesensten und leckersten Speisen, dafür darf er das Krätzchen töten, um aus ihm das unsterblich machende Krätzchenfett zu gewinnen. Ausserdem weiht Eißpin das Krätzchen in sämtliche Geheimnisse seiner Kunst ein, denn durch das Auskochen von Echo's Fett enthält dieses auch das gesamte Wissen des Krätzchens.

    Anfänglich ist Echo froh, dem Hungertod entronnen zu sein. Als aber der Vollmond immer näher rückt, wächst seine Angst und er sucht nach einem Ausweg (den es denn auch findet, aber mehr soll hier nicht verraten werden.)

    Der Schreksenmeister ist der fünfte Band der Zamonien-Reihe, allerdings wiederum eine in sich geschlossene Geschichte, die unabhängig von den anderen Gelesen werden kann. Es ist angelehnt an Gottfried Keller's Spiegel das Kätzchen (das ich allerdings noch nicht gelesen habe).

    Das Buch hat mich fasziniert. Es liest sich leicht und flüssig. Witzig sind auch die vielen Illustrationen, die die verschiedenen Kreaturen, die im Buch vorkommen, veranschaulichen.

  21. Cover des Buches Dreams of Gods and Monsters (ISBN: 9783596033171)
    Laini Taylor

    Dreams of Gods and Monsters

     (243)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Wahnsinn, was für eine Reihe. Laini Taylor hat sich eine gewaltige Geschichte ausgedacht, die den Leser mit eine fantastische Welt nimmt. 

    Zwischendurch gab es-insbesondere in Teil 2- einige Längen, die aber dem Gesamtbild nicht schaden. Dazu hätte ich mir persönlich in einigen Bereichen noch etwas World-Building gewünscht. 

    Insgesamt habe ich die Reihe sehr gerne gelesen und bleibe dabei: Eine wirklich gute Fantasy-Geschichte lässt sich fast nie auf 400 Seiten erzählen, es lohnt sich also durchzuhalten-so auch hier!

  22. Cover des Buches Breathe - Flucht nach Sequoia (ISBN: 9783423760799)
    Sarah Crossan

    Breathe - Flucht nach Sequoia

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Bücherfüllhorn-Blog

    Die Dystopie lässt sich flüssig lesen und hat mit dem Thema Sauerstoffmangel und Ökokatastrophe ein interessantes Setting. Dennoch bleibt es stellenweise ein wenig oberflächlich, worüber ich aber sehr gut hinweglesen konnte.

    Bei diesem 2. Band kann ich trotz des Themas nur drei von fünf Sternen vergeben. Der zweite Band wirkte mit seinen vielen Ereignissen zu stark aufgetragen, vor allem Vanyas Zuchtprogramm passte für mich gar nicht. Zudem gibt es zu einigen Protagonisten ein offenes Ende. Dennoch, die Dystopie wagt eine Zukunftsaussicht, die so auf unserer Erde passieren kann. 

    Das Thema wird dann in eine Geschichte für Jugendliche gepackt, die gut zu lesen ist. Zudem machen alle Protagonisten eine große Veränderung durch und wachsen an den Ereignissen. Es sind drei gute Sterne, die ich vergebe.

  23. Cover des Buches Aufbruch in ein neues Leben (ISBN: 9783746635460)
    Linda Winterberg

    Aufbruch in ein neues Leben

     (126)
    Aktuelle Rezension von: Buchbahnhof

    Mir hat der Auftakt der Hebammen Saga unglaublich gut gefallen. Margot, Luise und Edith sind alle drei ganz wundervolle, unglaublich sympathische Frauen, die mir schnell ans Herz gewachsen sind. Alle drei Frauen sind mit völlig unterschiedlichen sozialen Hintergründen aufgewachsen, aber sie vereint der Wunsch, Hebamme zu werden, und Frauen zu helfen. Nicht nur dies schweißt die Drei unglaublich schnell zu einer verschworenen Gemeinschaft zusammen.

    Luise kommt aus einem kleinen Dorf, wo bereits ihre Großmutter als Hebamme gearbeitet hat. Sie hat viel Vorwissen, benötigt aber die Prüfung. Dabei lässt sie ihr wissen aber nie heraus hängen, sondern sagt selbst, dass sie an der Schule noch viel lernen kann und möchte.

    Edith, Tochter aus reichem jüdischen Hause, hat es schwer, ihren eigenen Weg gegen den Willen der Eltern zu gehen. Denkt man zunächst, dass hier ein hochnäsiges Fräulein einfach nur ihren Willen durchsetzen will, so wird man schnell eines Besseren belehrt. Edith ist eine unglaublich sozial eingestellte junge Frau, die sich nicht zu fein ist an der richtigen Stelle mit anzupacken.


    Dritte im Bunde ist Margot, die in Neukölln aufgewachsen ist und die Armut der Menschen, die sie behandeln am eigenen Laib erfahren hat. Für sie ist es am schwierigsten, den Berufswunsch auch wirklich umzusetzen. Immer wieder legt das Leben ihr Steine in den Weg, die es zu beseitigen gilt. Margot wäre aber nicht die starke junge Frau, die sie ist, wenn sie es nicht irgendwie immer schaffen würde.

    Alle drei Fauen haben Schicksalsschläge hinzunehmen, wobei mit der letzte Schicksalsschlag (ich will hier nicht mehr verraten, um nicht zu spoilern) ehrlich gesagt ein bisschen drüber war. Das hätte nicht sein müssen und hat mich ein bisschen genervt. Vielleicht war das aber wichtig, um die Geschichte im zweiten Band weiter erzählen zu können. Wäre das, was passiert ist, nicht passiert, dann würde Band 2 auf jeden Fall anders sein, als er nun vermutlich ist. Zu kryptisch? Ich weiß, aber lest einfach selbst. Es lohnt sich wirklich!

    Schreibstil und Geschichte sind einnehmend. Man kann Hunger, Entbehrung, Kälte und auch die Verzweiflung der Menschen förmlich vor sich sehen und die Emotionen greifen. Linda Winterberg schafft es, selbst die Nebenfiguren so unglaublich real werden zu lassen, dass man mit trauert, wenn ein Baby, ein Kleinkind, ein Erwachsener aus dem Leben scheidet.

    Was tatsächlich ein bisschen kurz kommt, denn eigentlich geht es ja um den Beruf der Hebamme, ist die Ausbildung und die Arbeit an sich. Es geht immer alles sehr glatt, kaum Komplikationen, die es zu meistern gilt. Ich weiß ehrlich gesagt nicht, wie schwer Berlin vom ersten Weltkrieg betroffen war, aber ich gehe mal davon aus, dass es, zu einer Zeit, als die meisten Menschen hungerten, nicht immer so einfach war, rechtzeitig ins Krankenhaus zu gelangen und gesunde Kinder auf die Welt zu bringen.

    Alles in allem konnte mich der Auftakt der Saga fesseln und Band 2 und 3 habe ich hier schon liegen. Spricht doch für die Reihe, oder? Ich vergebe gerne 4 Sterne und eine Leseempfehlung.

  24. Cover des Buches Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs (ISBN: 9783608939835)
    J. R. R. Tolkien

    Der Herr der Ringe - Die Rückkehr des Königs

     (1.008)
    Aktuelle Rezension von: reading_with_cat

    Der Finale Band der genialen Reihe. Jetzt kommt alles zusammen und der Krieg kommt richtig in Gang. Frodo und Sam sind nun in Mordor unterwegs und die Angriffe auf Gondor starten. Die Reiter von Rohan und Aragorn sind aber auf dem Weg um zu helfen.

    Erstmal liebe ich Frodo, Sam, Pippin, Merry, Aragorn, Gandalf, Gimli und Legolas. Die letzten Beiden sind finde ich etwas kurz gekommen. Sie sind abstrakt und vielfältig. Einfach toll.

    Dann mein größter Kritikpunkt. Tolkiens Schreibstil ist sehr langatmig und lässt sich nur langsam lesen. Dadurch macht das lesen natürlich weniger Spaß. Auf der anderen Seite beschriebt Tolkien seine Welt aber auch wundervoll. Man kann sich alles wundervoll vorstellen und wenn ich erstmal in der Geschichte drinnen war, war es einfach unglaublich mitreisend.

    Das bringt mich auch schon zum nächsten Punkt. Dem Finale hat es wirklich nicht an Spannung gefehlt. Ich konnte das Buch kaum weglegen. Längen gab es kaum. Die Geschichte hatte mich einfach völlig in ihren Bann gezogen.

    Und dann diese Welt. Mittelerde ist so wundervoll. Unglaublich detailreich und so realistisch, wie es eine Fantasy Welt eben sein kann. Einfach ein echtes Meisterwerk. Die ganzen verschiedenen Wesen, die alle in mehr oder weniger viel Eintracht zusammenleben. Die verschiedenen Sprachen und Orte und… hach ich kann einfach nur Schwärmen.

    Wie man vielleicht merkt habe ich den dritten Band geliebt. Mir persönlich hat er auch am besten gefallen. Dadurch das er mich so völlig gefangen hatte, hat mich der Schreibstil viel weniger genervt. Das durchhalten hat sich also auf jeden Fall gelohnt. Meiner Meinung nach muss jeder die Geschichte kennen, ob die Filme es auch machen weiß ich nicht, da ich sie noch nicht gesehen habe. Bei mir werden es letzten Endes 4 beziehungsweise 4,5 Sterne. Einen halben Punkt Abzug für den Schreibstil.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks