Bücher mit dem Tag "frost"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frost" gekennzeichnet haben.

102 Bücher

  1. Cover des Buches Frostkuss (ISBN: 9783492280310)
    Jennifer Estep

    Frostkuss

     (2.572)
    Aktuelle Rezension von: annikaliest

    > Wieder hatte ich mehr Fragen als Antworten dazu, was ich war, was ich tun konnte und warum ich in der Mythos Academy festsaß - einem Ort, an den ich so offensichtlich nicht gehörte. ~Gwen in Frostkuss <

    Inhalt:

    Gwen, die durch eine Berührung eines Gegenstands/ einer Person alles über ihn erfährt, geht auf die Mythos Academy. Dort ist sie unter den ganzen Nachfahren von Helden der Antike allerdings eine Außenseiterin. Doch als ein Mädchen ermordet wird, beginnt sie wider besseren Wissens zusammen mit dem Spartaner Logan zu ermitteln...

    Meine Meinung: 

    Gwen ist eine starke Protagonistin, die viel (negative) Veränderung erlebt, aber trotzdem irgendwie gelassen und cool bleibt, was mir sehr gut gefallen hat. Unter anderem deswegen mag ich sie echt gerne.🤗 Auch die Nebenfiguren waren klar dargestellt, also man konnte deren Handlungen und Gedanken gut nachvollziehen, andererseits fragt man sich auch die ganze Zeit, ob Gwen zum Beispiel Logan oder Daphne trauen kann, was die Spannung nochmal erhöht hat. Die Story ist unheimlich fesselnd und hat mich schon nach wenigen Seiten in ihren Bann gezogen. Jennifer Estep erzählt sehr bildhaft, sodass ich mir alles gut vorstellen konnte. Und die Atmosphäre quasi in der Handlung war so gut beschrieben, dass ich das Gefühl hatte, selber zum Beispiel in der Bibliothek zu sein und zwischendurch sind mir deswegen echt Schauer über den Rücken gelaufen. Allerdings habe ich viele Sachen geahnt, die dann auch tatsächlich so passiert sind, aber eben weil sie so spannend und fesselnd erzählt werden, war es nicht schlimm. Was ich ein bisschen schade fand ist, dass die Beziehung zwischen Logan und Gwen etwas zu kurz kam, aber es gibt ja noch mehr Bände.🥳🙈

    Mein Fazit: 

    Ein toller Auftakt zu einer Mystery-Reihe (ja, zwischendurch war es etwas gruselig, deshalb würde ich Mystery und nicht Fantasy sagen)! Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!🤗🥳

  2. Cover des Buches Blutrote Küsse (ISBN: 9783442266050)
    Jeaniene Frost

    Blutrote Küsse

     (1.142)
    Aktuelle Rezension von: anabeth332

    𝐸𝑠 𝑖𝑠𝑡 𝑛𝑖𝑐ℎ𝑡 𝑑𝑒𝑖𝑛𝑒 𝐴𝑢𝑓𝑔𝑎𝑏𝑒 𝑚𝑖𝑐ℎ 𝑧𝑢 𝑚𝑜̈𝑔𝑒𝑛- 𝑒𝑠 𝑖𝑠𝑡 𝑚𝑒𝑖𝑛𝑒. (𝐵𝑦𝑟𝑜𝑛 𝐾𝑎𝑡𝑖𝑒)

    Was wird man, wenn man sich selbst nicht lieben kann? Wenn man in den Spiegel schaut und verachtet, was man sieht? Wenn man von der eigenen Mutter täglich daran erinnert wird, dass man lediglich das Produkt eines Fehltritts gewesen ist? Man wird zur Vampirjägerin. 

    So zumindest hat Cat aus Jeanine Frosts Roman „Blutrote Küsse“  ein Ablassventil für ihre Wut. Wut auf ihren Vater- einen Vampir- der einst ihre Mutter schwängerte und das bislang einzige Halbblut in die Welt setzte- Catherine Crawfield. So zieht die Jägerin Nacht für Nacht durch die Gegend, mehr tot als lebendig, bis sie Bones begegnet, der als Vampir ihr größter Feind sein sollte. ⚡️

    Cat wird von ihrer Mutter geradezu zum Selbsthass getrieben, weil sie in Cat stets den Vampir aus der verhängnisvollen Nacht sieht, was mich komplett verstört hat. Was ist das denn für eine Mutter, dass sie Cat für ihren eigenen Fehltritt lebenslang mit Missachtung straft? 😟🤨

    Cat ist trotz oder gerade wegen der schlechten Behandlung ihrer Mutter zu einer starken und doch warmen Persönlichkeit herangewachsen. Sie ist tough, schlagfertig und hat ein Talent fürs Kämpfen 🥵🔥. Das alles darf allerdings nicht über ihren weichen Kern hinwegtäuschen. 🥥

    Bones, ganz der britische Gentleman, kettet Cat anfangs buchstäblich an eine Steinwand. Wer hätte gedacht, dass das der Beginn einer wunderschönen Liebesgeschichte sein würde? Er hilft Cat dabei, sich selbst und damit auch den vampirischen Teil in sich, zu akzeptieren. Noch mehr als das. Er zeigt ihr, was es bedeutet geliebt zu werden, und das nicht nur einmal (☞ ͡° ͜ʖ ͡°)☞

    Schreibstil ✍︎︎ und Plot sind ein Traum. Flüssig und fesselnd. Sarkastisch und leidenschaftlich. Ich konnte das Buch gar nicht aus den Händen legen.🤲🏻

    @jfrostauthor hat sich mit dem Roman selbst übertroffen. 💯

    Eines meiner Lieblingsbücher, daher eine klare Leseempfehlung 5/5⭐️

  3. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Eis berührt (ISBN: 9783473401574)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Eis berührt

     (634)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Wie so häufig bei Fantasy bleiben die Figuren etwas unnahbar, trotzdem hab ich mich mit ihnen gut amüsiert und mochte ihre Verhältnisse. Mein Problem bei diesem Buch war, dass ich häufig ganz anders agiert hätte und deswegen am liebsten die Charaktere geschüttelt hätte, um sie aufzurütteln. Naja, das ist wohl mein Problem, deswegen kam ich aber nicht ganz in ihre Beweggründe und Gefühle herein, mir blieb vieles unlogisch und unklar. Aber nichts destotrotz ist die Geschichte spannend, interessant und mal etwas anderes. Natürlich gibt es langweilige Stellen, aber die werden durch die spannenderen wieder wett gemacht. 

  4. Cover des Buches Dark Canopy (ISBN: 9783839001448)
    Jennifer Benkau

    Dark Canopy

     (856)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    {Rezension auch auf meinem Blog zu finden 🙂}

    • ✒ Autor*in: Jennifer Benkau

    • 📖 Seitenanzahl: 525 

    • 🌎 Welt: Zukunft, Großbritannien (🌟🌟🌟🌟🌟)

     • 📚 Cover: 🌟🌟🌟🌟

     • 👱‍♀️ Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟  

          - Lieblingscharakter: Neél, Joy, Matthial, Graves & Rick 

    • ✒ Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟+ • • Jennifer Benkau ist für mich einfach die Königin der Worte. So hat sie auch hier wieder eine unglaublich spannende & süße Dilogie geschrieben, die mich mal wieder vollkommen überzeugen konnte! ❤ 

    • Ich liebe Joy. Sie ist ein wenig rebellisch, ironisch & stark. In meinen Augen eine Protagonistin wie ich sie mag 🙈 Mit Neél hatte ich meine anfänglichen Problemchen, aber es dauerte nicht lange bis ich auch ihn in mein Herz schließen konnte. Durch die Reihe hindurch ist er einfach so unfassbar niedlich😍🤗💕 

    • Ich finde, dass hier weder die Action, noch der Nervenkitzel, die Lovestory oder der Humor zu kurz kommt. Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert & mich des öfteren gefragt, wie es denn weitergehen sollte, weil alles so aussichtslos erschien 😢 

    • Ja, ich wollte nicht wieder heulen & es wäre mir auch beinahe gelungen, aber dann hat Jennifer Benkau wieder einen ihrer berühmten Heulkrampfsätze raus gehauen und es war aus mit mir. Das Ende ist echt ein schlimmer Cliffhanger 😭💕 

    • Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen! 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5 Sternen 🤗💕

  5. Cover des Buches Fire & Frost - Vom Feuer geküsst (ISBN: 9783473401659)
    Elly Blake

    Fire & Frost - Vom Feuer geküsst

     (206)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87

    Nachdem der Frostthron zerstört wurde, sollte das Leben für Ruby eigentlich einfacher werden, aber die Frostbloods am Hof verachten sie und so nutzt sie die Chance in ihre Heimat zu reisen um dort den Feuerthron zu zerstören.
    Ebenso wie im ersten Teil, hatte Teil 2 für mich oft Längen. Es war ein ständiges auf und ab, mal kam kurz Spannung auf und dann zog sich die Geschichte wieder Seitenlang.
    Allerdings hat die Geschichte so spannend geendet, dass ich definitiv noch den 3. Teil lesen will, auch wenn ich nicht glaube, dass das Finale bedeutend spannender wird.

  6. Cover des Buches Frostfluch (ISBN: 9783492280327)
    Jennifer Estep

    Frostfluch

     (1.664)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Maria

    "Frostfluch" ist der zweite Teil der "Mythos Academy" Reihe von Jennifer Estep. Im Roman geht es um die Protagonistin Gwen, die nach dem Tod von Jasmine nicht einfach hat. Die Schnitter könnten sie jederzeit angreifen, weswegen sie sehr viel trainieren muss. Dummerweise ist ihr Trainingspartner Logan, der ihr das Herz gebrochen hat. Dieses Training kommt gelegen - scheinbar hat es jemand auf Gwen abgesehen und das sogar während des Skiausfluges, obwohl dieser als willkommene Abwechslung gedacht war.

    Die Handlung des Romans ist spannend und sehr abwechlungsreich, wenngleich ein paar Ereignisse vorhersehbar erscheinen. Die Charaktere und die Beziehungen zwischen diesen sind noch immer passend, obwohl die Liebesbeziehung zwischen Gwen und Logan etwas mehr Aufmeksamkeit verdient hätte und sich ein wenig schneller hätte entwickeln können. Insgesamt ein sehr guter Roman!

  7. Cover des Buches Dunkle Sehnsucht (ISBN: 9783442377459)
    Jeaniene Frost

    Dunkle Sehnsucht

     (463)
    Aktuelle Rezension von: ConnyS77

    Im Grunde gefällt mir dieses Buch sehr gut. Aber im Vergleich zu den vorherigen, nimmt meine Euphorie etwas ab. Die Geschichte finde ich nach wie vor sehr gut. Cat und Bones gefallen mir nach wie vor auch super gut. Aber irgendwie fehlte mir etwas. Ich kann es nicht genau in Worte fassen. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich einmal Pause machen und mich auf eine andere Geschichte einlassen muss. Das werde ich nun auch tun.

    Ich hatte bei diesem Buch nicht einmal das Bedürfnis, das Buch nicht weglegen zu können. Das Aufhören des Lesens war nicht schwer. Daran merke ich, dass mich das Buch nicht so gepackt hat, wie die vorherigen.

  8. Cover des Buches Kuss der Nacht (ISBN: 9783442266234)
    Jeaniene Frost

    Kuss der Nacht

     (853)
    Aktuelle Rezension von: Jana_M_

    Cat hat Bones vor Jahren verlassen. Inzwischen arbeitet sie mit einem Team daran, Vampire auszuschalten, obwohl sie selber zur Hälfte ein Vampir ist. Als jedoch auf Cat ein Kopfgeld ausgesetzt wird, zögert Bones keine Sekunde in ihr Leben zurückzukehren. Doch er hat keineswegs vor wieder zu gehen. Cat muss sich ihren Gefühlen und nicht gerade netten Vampiren stellen. Dazu kommt ihre Mutter, die Vampire hasst, ihr Chef Don und dann wäre da noch ihr Vater...

    Ebenso spannend wie der erste Band geht es in der Reihe rund um Cat und Bones weiter. Tatsächlich legt dieser Band noch eine Schippe Spannung oben drauf. Neben der Lovestory (die eindeutig nicht jugendfrei ist) gibt es jede Menge Action, Spannung und ein unglaubliches Ende...

    Cat ist sich selbst treu geblieben und ist mutig aber auch wild. Auch Bones weiß was er will, nämlich Cat. Neben den beiden sind mir auch alle anderen Charaktere positiv aufgefallen. Keiner von ihnen ist perfekt. Sie alle haben Ecken und Kanten und jeder hat seine eigene Geschichte, was dem Buch noch ein bisschen mehr Tiefgang verleiht.

    Eine spannende Fortsetzung, die vollkommen überzeugt!

  9. Cover des Buches Frostkiller (ISBN: 9783492280365)
    Jennifer Estep

    Frostkiller

     (965)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Maria

    "Frostkiller ist der finale Band der Reihe der Mythos Academy von Jennifer Estep.

    Gwen Frost und ihre Freunde werden in einem großen Kampf gegen Loki herausgefordert. Dabei soll Gwen als Champion eine zentrale Rolle spielen. Für Selbstzweifel bleiben keine Zeit und sie ist entschossen, alles zu geben, um Loki zu besiegen, auch wenn es ihr Leben kostet.
    Der Schreibstil ist wie immer toll, die Charaktere sehr authentisch. Besonders Gwen macht eine nachvollziehbare Entwicklung durch.
    Die Handlung ist nicht zu überladen, sodass die Seiten beim Lesen nur so dahinfliegen. Es ist nur ein weng schade, dass gegen Ende fast alles an Handlung in die letzten Seiten gequetscht wird. Im Gegensatz zu den anderen Bänden wird Gwen und Logan etwas mehr Zweisamkeit zu teil.
    Insgesamt ist das Buch ein toller Abschluss und nur zu empfehlen.

  10. Cover des Buches Frostherz (ISBN: 9783492280334)
    Jennifer Estep

    Frostherz

     (1.405)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Maria

    "Frostherz" ist der dritte Band der "Mythos Academy"- Reihe von Jennifer Estep. 

    Während eines Ausfluges ins Museum werden die Schüler von Schnittern angegriffen. Gwen, Logan, Daphne und Carson überleben den Angriff, im Gegensatz zu anderen Schülern der Academy. Eine verlorene Karte der Schnitter weist auf deren Suche nach dem Helheim- Dolch hin, der als letztes Artefakt benötigt wird, um Loki zu befreien. Gwen macht sich auch auf die Suche nach dem Dolch, der vor Jahren von ihrer Mutter versteckt wurde, jedoch scheinen die Schnitter Gwen immer einen Schritt voraus zu sein. 

    Insgesamt wird die Handlung rasant und blutig, und die Handlung scheint Kämpfen eine höhere Aufmerksamkeit zu geben. Die Beziehung zwischen Gwen und Logan entwickelt sich nur sehr langsam und läuft eher im Hintergrund, was sehr schade ist. Interessant ist, dass Gwen mit einem neuen Aspekt ihrer Gabe zu kämpfen hat, genau wie es ihre beste Freundin tut. An sich ist der Roman sehr unterhaltsam und die Seiten fliegen nur so dahin, allerdings kann der Folgeband nicht so sehr überzeugen wie seine Vorgänger.

  11. Cover des Buches Frostglut (ISBN: 9783492280341)
    Jennifer Estep

    Frostglut

     (1.198)
    Aktuelle Rezension von: Julia-Maria

    "Frostglut" ist der vierte Band der Mythos Academy Reihe von Jennifer Estep.

    Frostglut beginnt mit dem ersten Date von Gwen und Logan, bis Gwen verhaftet wird und das auch noch von Logans Vater. Sie soll ein Schnitter sein und verhaftet werden. Zusätzlich hat Logans Stiefmutter einen gemeinen Plan, ein Kampf bricht aus und Gwen steht Logan auf der anderen Seite als sein Fein gegenüber. 


    Die Handlung ist vorhersehbar, zu "voll" mit Ereignissen und die Beziehung zwischen Gwen und Logan muss gefühlt nur leiden.... Die vorigen Bände hatten aus meiner sicht mehr Überzeugungskraft.

  12. Cover des Buches Das Frostmädchen (ISBN: 9783453317291)
    Stefanie Lasthaus

    Das Frostmädchen

     (128)
    Aktuelle Rezension von: Alruna92

    Inhalt:

    Neve flieht in einer klirrend kalten Nacht vor ihrem Freund, welcher handgreiflich geworden ist. Irgendwann bricht sie voller Erschöpfung mitten im Wald zusammen und wird gerade noch rechtzeitig von dem sensiblen Künstler Lauri gefunden. Dieser pflegt sie aufopferungsvoll wieder gesund, doch die Nacht im Wald hat sie verändert. Es wurde eine uralte Magie entfesselt und plötzlich schweben Neve und Lauri in tödlicher Gefahr. 

    Meinung:

    Puhhh, das war ganz schön anstrengend! Ich bin erstaunt, dass ich das Buch zu Ende gelesen habe, aber wenn ich ehrlich bin lag es nur daran, dass ich grundsätzlich nichts davon halte, Bücher nicht zu Ende zu lesen. Denn eigentlich hatte ich bei der Hälfte schon keine Lust mehr und habe mich den Rest des Buches ganz schön durchgequält. 

    Dabei fand ich den Anfang noch ganz gut. Die Charaktere mochte ich und die Grundidee hat mich auch angesprochen. Aber dann wurde es so furchtbar langatmig, es ging einfach überhaupt nicht vorwärts, ständig ist das Gleiche passiert und irgendwie hatte ich auf einmal keine Vorstellung mehr, worauf die Geschichte noch hinwill. Ich wollte es dann auch gar nicht mehr wissen. Insgesamt leider ein Buch, was ich nicht weiter empfehlen würde, denn so schön das Cover auch ist, so interessant die Idee der Geschichte ist, so schwach ist leider die Umsetzung.. 

  13. Cover des Buches Todsünde (ISBN: 9783442364596)
    Tess Gerritsen

    Todsünde

     (978)
    Aktuelle Rezension von: zickzack

    Inhalte: Zwei Nonnen werden kurz vor Weihnachten brutal erschlagen. Bei der Autopsie stellt sich heraus, dass die jüngere Nonne kurz zuvor ein Kind entbunden hatte. Wie ist das möglich? Wenig später wir eine weitere Tote gefunden, die massiv verstümmelt wurde und die scheinbar nichts mit den Nonnen zu tun hat. Rizzoli ermittelt und kämpft dabei mit ihrem eigenen privaten Problem. Genauso ergeht es Doktor Maura Isles, die die Autopsien übernimmt. Als ihr Exmann auftaucht, reißt es ihr neues Leben ziemlich aus den Fugen.

     

    Ich muss ja sagen, dass ich anfangs etwas irritiert war, wie viel Perspektive Maura Isles in diesem Roman bekommen hat. Zwar habe ich durch die Serie geahnt, dass sie mehr Raum bekommt, aber gerade wenn man die beiden Vorgänger gelesen hat, verwirrt das etwas, wo Maura so gut wie keine Rolle gespielt hat. Gestört an sich hat es mich aber nicht, weil ich Maura als Figur ähnlich interessant finde wie Jane Rizzoli.

    Auch hat sich dadurch der Fokus des Buches etwas verlagert. In den vorherigen Bänden war man eher bei der Ermittlung mit dabei, gerade beim zweiten Band. Die Autopsie wurde auch dort detailreich erklärt. Da die Autorin ja einen medizinischen Hintergrund hat, fühlt sich das Beschriebene für mich als Laien sehr authentisch an. Gerade als sie im Krankenhaus waren und Isles mit den Doktoren dort gesprochen hat, sind sie ja fast in ihre eigene Sprache abgedriftet. Wenn da kein Charakter dabei ist, der auch Laie ist und etwas nachfragt, ist das fast schon etwas schwer zu verstehen.

    Auf jeden Fall wurde hier mehr Wert darauf gelegt, die Toten auseinander zu nehmen und alle Informationen aus ihnen zu lesen, als die sonstige Ermittlungsarbeit in einem Krimi. Das fand ich ganz gut, aber für mich hat es das Buch an manchen Stellen zu sehr entschleunigt, vor allem wenn es dann noch um die privaten Angelegenheiten der Protagonisten ging.

    Ich kann hier an der Stelle sagen, dass ich die beiden Protagonistinnen Jane Rizzoli und Maura Isles bereits ins Herz geschlossen habe. Jane, die sehr temperamentvolle, meist etwas zu verbissene Polizistin, die gern auch mal über das Ziel hinausschießt (aber die eine Szene mit dem Vater von Camille war klasse, wie sie ihn zusammengestaucht hat und dieser sich nach seinem Schlaganfall nicht dagegen wehren konnte) und Maura Isles „Die Königin der Toten“ kühl, sachlich, kompetent, kaum aus der Ruhe zu bringen. Ich glaube, die werden als Team sehr gut harmonieren und ich bin schon gespannt darauf, wie sich die entstehende Freundschaft zwischen den Beiden weiter entwickelt.

     

    Übrigens spielte das Buch um die Weihnachtszeit, gerade beim Lesen nicht gerade passend. Aber da die Figuren nicht gerade in Weihnachtsstimmung waren und somit auch kein Weihnachtsfeeling direkt aufgebaut wurde, hat das wiederum gepasst. Aber da braucht man bei der Autorin anscheinend sowieso keine Sorge zu haben, denn immer wenn ich einen Roman von ihr lese, habe ich so ein beklemmendes, beängstigendes Gefühl. Sie schafft es immer wieder eine tolle düstere Atmosphäre aufzubauen. Ich denke, dass das an der Düsterkeit der Fälle an sich liegt und an diesem genauen, präzisen Beschreiben der Taten. Mehr und mehr Gräueltaten werden aufgedeckt, Zusammenhänge entschlüsselt und wenn man denkt, es kann gar nicht mehr schlimmer kommen, setzt sie doch noch einen drauf.

    Neben dem ganzen Fall fand ich besonders die Szene spannend, als Heiligabend war und Jane mit ihrer Mutter zusammen das Weihnachtsessen vorbereitet hat. Man hat wieder einen sehr tiefen Einblick in ihren familiären Hintergrund bekommen. Ich persönlich finde das ziemlich spannend, da das bei Rizzoli ja auch nicht ganz so einfach ist. Allerdings wenn das Private überhand nimmt, dann ist das nicht sehr zuträglich für einen Thriller. Bei diesem Buch fand ich es auf Messers Schneide. Noch ein Bisschen mehr und es wäre wirklich zu viel gewesen.

    Ach, weil ich das gerade selber so schreibe. Aus Janes Perspektive wird sie gern auch mal Rizzoli genannt, also mit ihren Nachnamen. Bei Maura fand ich das ja nachvollziehbar, da sie noch nicht so eine enge Beziehung hatten, aber wenn man aus ihrer Perspektive gelesen hat, hatte das noch einmal eine Distanz zur Figur geschaffen. Ich bin mir nicht sicher, warum man das so macht. Möchte man nicht eigentlich eine gewisse Nähe zur Figur aufbauen, um sie besser verstehen zu können?

     

    Fazit: Das Buch hat mir auch wie die Vorgänger gut gefallen. Ich liebe es, welche düstere Atmosphäre die Autorin aufbaut. Das hat sie wirklich drauf. Allerdings muss ich auch sagen, dass mich die vorherigen Bände etwas mehr gepackt haben (was nicht nur an der Perspektive lag). Hier hat es irgendwie gedauert, bis das Ganze ins Rollen kam. Daher von mir gute vier Sterne.

  14. Cover des Buches Shining (ISBN: 9783404130894)
    Stephen King

    Shining

     (1.562)
    Aktuelle Rezension von: Kurzgefasst

    "Shining" ist eines der besten Werke vom Meister des Horrors.

    Absolut atemberaubend und atemraubend!

    Sprachlich gekonnt beschreibt King seine Protagonisten und liefert ein kleines Psychogramm einer Familie, die der Schrecken ihres Lebens erwartet.


    (Auch die Fortsetzung "Doctor Sleep" ist gelungen!)

  15. Cover des Buches Das Meer in deinem Namen (ISBN: 9783596031887)
    Patricia Koelle

    Das Meer in deinem Namen

     (242)
    Aktuelle Rezension von: Blackfairy71

    Zitat: "Das Meer in deinem Namen...", flüsterte sie. "Ralph, das Meer hat uns in Vaters Namen einen Seestern geschenkt. Er ist...hier - spürst du das?" S. 349

    Berlin 1999. Carly ist Mitte zwanzig, hat ihr Astronomiestudium abgeschlossen und arbeitet als Assistentin für Professor Thore Sjöberg. In ihm sieht sie ihren Seelenverwandten, aber Thore ist verheiratet, hat zwei Kinder und erwidert ihre Gefühle nicht auf dieselbe Weise. Da bietet er ihr an für ihn an die Ostsee zu fahren, nach Ahrenshoop. Er hat dort von einer Verwandten ein Häuschen geerbt, hat aber selbst keine Zeit dorthin zu fahren, um eine Bestandsaufnahme für einen Verkauf zu machen. Carly sieht darin auch eine Chance, endlich ihre Angst vor dem Meer zu überwinden, die sie seit dem Tod ihrer Eltern begleitet. Angekommen in "Naurulokki", wie das Haus heißt, findet sie überall Notizen und Briefe der verstorbenen Henny Badonin. So fühlt sie sich ihr bald sehr nahe und erfährt viel über die Künstlerin, ihr Leben und ihre Vergangenheit. Es dauert nicht lange und Carly verliebt sich: in das Haus, die Gegend, das Meer und in die Menschen, denen sie begegnet. Sie ist fasziniert davon, wie hell die Sterne hier leuchten, wie dunkel die Nacht tatsächlich sein kann, abseits der Großstadtlichter. Und sie spürt, hier gibt es etwas, das sie in Berlin nie gefunden hat: ein Zuhause. 

    Zitat: "Auf diese Weise gibt mir das Meer in deinem Namen zu verstehen, dass du nicht weit fort bist, nicht so weit, als dass du mir nicht doch nahe bist..." S. 195

    "Das Meer in deinem Namen" ist der erste Teil der Ostseetrilogie von Patricia Koelle. Man kann es aber auch sehr gut als eigenständiges Buch lesen. Der Autorin gelingt es mit manchmal fast schon poetischen Beschreibungen, die Gegend um Ahrenshoop, das Meer am Tage wie auch in der Nacht, das Leben am Bodden lebendig werden zu lassen. Man hört das Meeresrauschen, den Ostseewind, schmeckt das Salz und auch den Tee. Dazu gibt es auch noch einen Hauch von Magie und Mystik. Auch die Beschreibung des Hauses ist sehr schön. Man begleitet Carly durch die Räume, sieht alles direkt vor sich. Ich finde es immer schön, einem Haus einen Namen zu geben, in England ist das ja auch üblich. Naurulokki ist übrigens finnisch und bedeutet Lachmöwe.

    Die Geschichte um Carly, die früh ihre Eltern verloren hat und dann zusammen mit ihrem Bruder bei ihrer Tante aufwuchs, zieht den Leser von Anfang an in ihren Bann. Man fühlt mit ihr und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen. Tante Alissa fördert unbewusst Carlys Angst vor dem Meer, in dem sie nie mit ihr über den Tod ihrer Eltern spricht und alles, was mit dem Meer zu tun hat, aus ihrem Leben verbannt. Es gibt nicht mal Fischstäbchen. Trotzdem fühlt Carly immer eine Sehnsucht nach dem Meer und schließlich nutzt sie Thores Angebot als Chance, einen neuen Lebensabschnitt zu beginnen.

    Zitat: "...das Meer hat auf alles eine Antwort. Aber es hat auch sehr viel Zeit. Es dauert, ehe man sie hören kann." S. 173

    Dann sind da noch die anderen Charaktere, die ebenfalls mit viel Liebe zum Detail gezeichnet sind, wie Carlys Bruder Ralph, ihr bester Freund Orje, der Nachbar Jakob und seine Tochter Anna-Lisa sowie die Küstenbewohner von Ahrenshoop, Synne, Daniel, Harry und Myra.

    Und natürlich Henny und Joram. Von ihnen erfahren wir viel durch kleine Rückblicke und durch die Notizen, die Carly überall im Haus findet.

    Die Handlungen der Figuren sind oft so normal, aber doch etwas Besonderes. Und ich denke, das ist auch das Besondere an diesem Buch. Eine Geschichte, die jedem passieren könnte.

    Und nicht zu vergessen: Es finden sich tolle Rezepte, die man nachkochen oder -backen kann. Die Sanddornmuffins zum Beispiel klingen sehr lecker.

    Zitat: "Wusstest du, dass Sjöberg Meeresfelsen bedeutet?" ... Das Meer in deinem Namen, dachte sie. Bei ihm trifft es also wörtlich zu. Das sieht ihm ähnlich. S. 520

    Fazit: Eine wunderbare Sommerlektüre, nicht schmalzig oder kitschig, sondern ehrlich und leicht, aber trotzdem mit Tiefgang. Es gibt traurige, freudige und auch komische Momente.


  16. Cover des Buches Gefährtin der Dämmerung (ISBN: 9783442373819)
    Jeaniene Frost

    Gefährtin der Dämmerung

     (672)
    Aktuelle Rezension von: Jana_M_

    Im dritten Band sind Cat und Bones endlich fest zusammen. Anstatt dass sie ihre Zeit genießen können, müssen sie sich mal wieder jeder Menge Gefahren stellen. Dazu gehört nicht nur ein neuer Vampir sondern auch eine Frau aus Bones Vergangenheit, die nicht sonderlich gut gelaunt ist und ihnen große Probleme bereitet... 

    Alles in allem fand ich das Buch gut. Was mir besonders gefallen hat, war dass es weniger erotische Szenen gab, sondern mehr Action darin vorkam. Auch die Charaktere finde ich noch sympathisch und durch die Geschichten dieser hat jeder sein eigenes Päckchen zu tragen. Deshalb konnte man die Handlungen durchaus nachvollziehen. Auch Vlad fand ich als Charakter super. 

    Ich muss allerdings sagen, dass die Luft teilweise etwas raus war. Die ganze Story rund um Tate fand ich ermüdend. Manchmal frage ich mich, warum man versucht so eine Art Dreiecksbeziehung zu schaffen  auch wenn klar ist, wer der Partner ist. Auch was die Sprache angeht, war das eine oder andere Mal nicht so einwandfrei.

    Ich mochte das Buch trotz dieser Kritik, aber deshalb kriegt der dritte Band nur 4 Sterne von mir. Ich hoffe, dass der vierte Band wieder überzeugender ist...

  17. Cover des Buches Verführerisches Zwielicht (ISBN: 9783442380800)
    Jeaniene Frost

    Verführerisches Zwielicht

     (171)
    Aktuelle Rezension von: Blubb0butterfly
    Eckdaten
    Blanvalet Verlag (Verlagsgruppe Random House)
    Drei Cat & Bones-Romane
    8,99 €
    Übersetzung: Andreas Kasprzak
    2012
    ISBN: 978-3-442-38080-0
    351 Seiten + 1 Seite Buchvorstellung

    Cover
    Die Frau verschmilzt förmlich mit dem Hintergrund, nur ihre helle Hautfarbe sticht hervor. Es gefällt mir sehr gut!

    Inhalt
    Cat und Bones wollen einen ganz normalen Urlaub verbringen – oder was eben „normal“ bedeutet für ein höllisch heißes Vampirpärchen. Doch da taucht ein Fremder auf und enthüllt ein altes Familiengeheimnis, das den beiden nicht nur die Ferienfreude nimmt. Es könnte auch ihr Leben kosten!
    Außerdem verrät Jeaniene Frost in diesem Buch mehr darüber, was der Vampir Bones getrieben hat, bevor er die Vampirjägerin Cat kennenlernte. Und als Bones ist noch eine Story aus der beliebten Welt des wahrscheinlich erotischsten Vampirpaars der Welt enthalten.

    Autorin
    Jeaniene Frost lebt mit ihrem Mann und ihrem Hund in Florida. Obwohl sie selbst kein Vampir ist, legt sie Wert auf einen blassen Teint, trägt häufig schwarze Kleidung und geht sehr spät zu Bett. Und obwohl sie keine Geister sehen kann, mag sie es, auf alten Friedhöfen spazieren zu gehen. Jeaniene liebt außerdem Poesie und Tiere, aber sie hasst es zu kochen. Zurzeit arbeitet sie an ihrem nächsten Roman.

    Meinung
    Juhu, mehr Lesestoff von Cat und Bones! Ich war schon ganz traurig, als ich den Abschlussband gelesen hatte. Aber nun gibt uns die Autorin drei weitere Geschichten rund um meine Lieblingsvampire. :D
    In der Geschichte „Betörender Dämon“ feiern Cat und Bones ein „normales“ Weihnachtsfest mit all ihren Liebenden. Es ist wirklich schön und alles ist festlich geschmückt, bis ein Fremder ein lang gehütetes Geheimnis lüftet und von da an alles schief läuft. Nun liegt es allein an Cat und Denise dem Grauen ein Ende zu setzen. Frauenpower! Die Geschichte war wunderbar!
    In „Rache ist bitter“ erfahren wir, was Bones trieb, bevor er Cat kennen lernte. Wirklich überaus interessant. Die Geschichte ist krass und sehr gruselig, aber sehr lesenswert!
    Die letzte Geschichte heißt „Teufel im Leib“ und hat nur minimal etwas mit Cat und Bones persönlich zu tun. Sie spielt in demselben Universum, aber die Protagonisten sind eher näher an Mencheres als an Bones. Elise ist eine Vampirin, die die Einsamkeit vorzieht, bis sie auf Blake trifft, der nicht wirklich normal erscheint. Gut, welche Figur ist schon „normal“? XD Sie will Blake unbedingt helfen und unbewusst hilft dieser auch ihr.
    Alles in allem sind diese drei Kurzgeschichten wirklich sehr lesenswert! Ich freue mich über dieses tolle Geschenk der Autorin! :D

    ❤❤❤❤❤ von ❤❤❤❤❤
  18. Cover des Buches Die Bibel nach Biff (ISBN: 9783442312948)
    Christopher Moore

    Die Bibel nach Biff

     (784)
    Aktuelle Rezension von: Nespavanje

    Die Bibel nach Biff beinhaltet, so wie der Untertitel schon verrät, eine mooresche Biografie des Gottessohnes. Gespickt mit allerlei religiöse Satire und einem Erzähler, der herrlich sarkastisch ist, wird die ganze Geschichte wundervoll infam. Biff, der eigentlich Levi bar Alphaeus heißt, ist dieser besondere Erzähler. Er soll endlich und gut 2000 Jahre nach seinem Tod, sein Evangelium schreiben.

    Witze auf Kosten Jesus zu machen wird wahrscheinlich dem einen oder anderen christlich-religiösen Menschen sauer aufstoßen. Humor und Religion vertragen sich nicht immer mit einander. Vor allem dort wo Fundamentalismus und Religion aufeinanderstoßen. Hier schon und genau das macht den Reiz der Geschichte aus. Aber es geht nicht nur um eine humorvolle Erzählung des turbulenten Lebens von Josh aka Jesus. Christopher Moore schafft es, ein lebendiges und authentisches Bild der Zeit vor 2000 Jahren zu zeichnen und den Leser tief in den Alltag eines einfachen jüdischen Jungens zu erzählen. Näher geht er darauf im Nachwort ein. Der geneigte Leser sollte daher auch jenes lesen. Wem nun diese göttliche Satire auf Jesus Leben gefallen hat, dem kann ich auch wärmstens John Nivens „Gott bewahre“ oder „Jesus liebt mich“ von David Safier empfehlen.

  19. Cover des Buches Hard Frost (ISBN: 9783492703840)
    Jennifer Estep

    Hard Frost

     (109)
    Aktuelle Rezension von: michelles-book-world

    Das Abenteuer von Rory geht in die zweite Runde. Und wer meint, dass es das Gleiche wie die Mythos Academy rund um Gwen Frost ist, dem möchte ich hier entschieden wiedersprechen. Denn Rorys Charakter ist anders, kämpferischer und selbstbewusster. Musste sie ja sein, mit Schnittern als Eltern. Aber natürlich ist hier auch ein junger Mann im Spiel: Ian Hunter. Und der macht natürlich auch alles etwas komplizierter. Was ich hier angenehm fand, dass das Hin und Her nicht so kompliziert war wie bei Gwen und Logan. Obwohl Ian sich Ian auch einige Schnitzer liefert! Rory ist jedoch auch Gwens Cousine und die Verwandtschaft lässt sich nicht leugnen. Denn sie würde alles dafür geben Covington und Drake zu stoppen. Auch Ians innerer Kampf um seinen Bruder Drake war sehr gut dargestellt. Auch der "Überfall" auf die Artefakte war sehr gut dargestellt und hatte einen komplett anderen Grund wie erwartet!


    "Hard Frost" ist der zweite Band von Jennifer Esteps Mythos Academy Colorado Reihe, der aus der Ich-Perspektive der siebzehn Jahre alten Rory Forseti erzählt wird.
    Ich liebe die Mythos Academy Reihe um Gwen Frost und auch der Auftakt des Spin-Offs um Rory hat mir richtig gut gefallen! Ich mag die Welt mit den vielen Einflüssen aus der griechischen, aber auch nordischen Mythologie total gerne und so konnte ich es kaum erwarten endlich mit "Hard Frost" zu starten!


    Viele Dinge wurden noch einmal kurz wiederholt, was im ersten Band passiert war, aber wirklich nur kurz, sodass man wieder in der Geschichte drin ist. Und ab da ging es auch schon los. Es war durchgehend spannend und kaum hatte es angefangen, war es auch schon beendet. Ich kann einfach nicht oft genug sagen, wie sehr ich die Kämpfe mit den Schnittern liebe, weil es einfach sehr unvorhersehbar ist und ich immer gespannt darauf bin, was es noch für neue Ideen gibt!


    Jennifer Estep hat hier eine sehr vielschichtige Story gewoben, die komplett in Atem gehalten hat. Auch wenn die Romantik hier nicht allzu sehr zum Zug kommt, so spürt man doch die zwischenmenschlichen Aspekte sehr deutlich. Was für sehr viel Wärme im Herzen sorgte. Ganz besonders geliebt habe ich Ian und die Greife. Da könnte ich jedes Mal dahinschmelzen. Babs hat mich dagegen immer wieder zum lachen gebracht.


    Rorys Entwicklung gefällt mir richtig gut! Von dem verbitterten jungen Mädchen, das wir am Anfang der Geschichte kennengelernt haben, ist nicht mehr viel zu sehen. Der Verlust ihrer Eltern schmerzt sie zwar immer noch, aber man merkt auch, wie gut es ihr tut Mitglied im Team Midgard zu sein. Zoe Wayland, Mateo Solis und Ian Hunter, die anderen Mitglieder des Teams, sind zu wahren Freunden geworden und ich finde es sehr schön zu verfolgen, wie Rory durch diese Freundschaften aufblüht!


    Der Schreibstil ist natürlich wieder wirklich, wirklich gut. Mir gefällt er, weil er sehr einfach und gut lesbar ist, sodass ich nur so durch die Kapitel flog, die von der Länge immer abwechselnd ist. Ehrlich gesagt, habe ich die Längen nicht einmal richtig wahrgenommen, weil ich einfach immer weiter lesen musste. Die Autorin schafft es einfach, den Leser in ihre Welt zu entführen und das allein mit ihren Worten, was ich auch schon bei all ihren Büchern gemerkt habe!


    Das Cover gefällt mir wieder sehr gut mit dem frostigen gestalteten Bild auf dem Buch und mit dem Blick der mich an Rory erinnert. Dazu die Farbe der Schrift die hier sehr gut integriert wurde. Für mich eindeutig erkennbar ein Teil meiner Lieblingsreihe.


    Was mir in diesem Band deutlich auffällt, ist ein weiterer Unterschied zur Reihe um Gwen Frost. Während die Bücher um Rory sehr fixiert auf die Schnitter, Artefakte und Geheimnisse sind, wurde in den Büchern um Gwen auch sehr viel Hintergrundwissen zu den verschiedenen Academy, sowie die Götter und einzelnen Fähigkeiten der Schüler vermittelt. Hier merkt mal nun halt, dass dies Vorwissen einfach vorausgesetzt wird und somit der Fokus einfach wo anders liegt.

  20. Cover des Buches Coldest Frost (ISBN: 9783492703857)
    Jennifer Estep

    Coldest Frost

     (65)
    Aktuelle Rezension von: michelles-book-world

    Das Team Midgard weiß, dass die Schnitter versuchen, mächtige mythologische Artefakte zu stehlen. Covington, der böse Anführer der Schnitter, hat mehrfach versucht, Rory in einen Schnitter zu verwandeln. Dass dies nicht noch einmal passiert, nimmt sich das Team Midgard vor, die Artefakte vor den Schnittern zu schützen. Doch während einer Trainingsmission werden Ian, Zoe und Mateo mit dem gefährlichen Gift der Roten Narzisse infiziert. So gelingt es Covington, Rorys Freunde seinem Willen zu unterwerfen und sie zu gefügigen Gefolgsleuten zu machen. Schafft es Rory ihre Freunde zu retten und Covingtons finstere Pläne zu vereiteln?

    Rory und der Rest des Teams Midgard versuchen alles, um die Artefakte zu sichern. Rory hat ihren eigenen Plan und rettet so ihren Freunden in gewisser Weise das Leben.
    In dieser Geschichte ist Rory viel auf sich alleine gestellt, denn ihre Freunde sind infiziert und keine Hilfe im Kampf gegen Covington.
     Rory ist mir sehr sympathisch, denn ihr Einsatz ist immer selbstlos und sie würde wirklich alles für ihre Freunde geben. Ihr Mut, ihre Stärke und das stetige Weiterkämpfen machen sie zu einer taffen jungen Frau, die immer ihr Ziel, Covington für den Mord an ihren Eltern zu bestrafen, verfolgt.

    Die Cover von Jennifer Esteps Büchern sind für ihre Augenpartien, wenige, aber schöne Deko und den weißen Hintergrund bekannt. Auch hier passt die Augenpartie mit den violetten Pupillen gut zu dem violett angehauchten Eis, welches wiederum toll zum Titel passt.

    Die Handlung setzt unmittelbar an den letzten Band an und nimmt sofort an Fahrt auf. Es gab kaum Verschnaufpausen und jede Menge Kämpfe und auch Emotionen. Diese Mischung ist immer wieder genial, klar gibt es auch ein paar Klischees, aber die Umsetzung ist toll aufeinander abgestimmt. Keine unnötige überlastende Gefühlsduseleien, keine hilfebedürftigen ständig errötenden Mädels, und trotzdem Gefühle, die ans Herz gehen, das muss man können und diese Autorin kann es. Da macht es mir auch überhaupt gar nichts aus, dass der Großteil der Geschichte vorhersehbar ist. Wobei ich gestehen muss, dass dieses Mal auch ein paar Überraschungen dabei waren, die ich echt genial fand. Am Ende war es eigentlich ziemlich offensichtlich, dass dies der letzte Band sein wird und ich werde die Mythos Academy sehr vermissen, bin aber froh, dass ein passender Abschluss geschaffen wurde.

    Die Schreibweise war locker und leicht, bis auf diese Wiederholungen mancher Situationen auch abwechslungsreich und gut zu lesen. Ich bin schnell über die Seiten geflogen und konnte mich dieses Mal überhaupt nicht vom Buch trennen. Es war voller Gefühl, voller Möglichkeiten mit zu fiebern und es hat mich absolut mitgerissen.

    Für mich ein gelungener Abschluss der Buchreihe, die mich zufrieden zurückgelassen hat. Zeit, sich von der Mythos Academy Colorado zu verabschieden. Unbedingte Leseempfehlung für alle Fans von mystischen Geschichten.

  21. Cover des Buches Fräulein Smillas Gespür für Schnee (ISBN: 9783499237010)
    Peter Hoeg

    Fräulein Smillas Gespür für Schnee

     (661)
    Aktuelle Rezension von: Anita_Naumann

    Kennt ihr den Film zum Buch? Ich habe den Film schon mehrfach gesehen und wusste, dass er auf einem Buch basiert. Deshalb habe ich auch direkt danach gegriffen als ich es im Büchertauschschrank gesehen habe. Allerdings muss ich sagen, dass es für mich zu den wenigen Büchern gehört, wo ich tatsächlich den Film besser fand. Schon im Film ist die Hauptfigur Smilla schwierig, eigenbrötlerisch, kalt und unnahbar. Im Buch ist sie das noch viel stärker. Dadurch kann ich zumindest als Leser wenig mit ihr mitfühlen oder ihre Handlungen nachvollziehen. Sie ist mir einfach zu düster und deprimierend, als das sie wirklich eine sympathische Protagonistin wäre. Außerdem gibt es ständig Rückblicke z. B. in ihre Kindheit in Grönland oder später im Internat, die überall eingestreut werden und damit den Lesefluss stören. Dann kommen außerdem gerade im letzten Teil des Buches Beschreibungen von Schiffen dazu, die für einen Binnenländer auch nicht ganz einfach nachvollziehbar sind. Insgesamt konnte mich das Buch also nicht begeistern. Für mich nur 2 von 5 ⭐.

  22. Cover des Buches Eisnacht (ISBN: 9783442373963)
    Sandra Brown

    Eisnacht

     (181)
    Aktuelle Rezension von: Meinbuecherregal

    Eisnacht von Sandra Brown aus dem Blanvalet Verlag

    .

    ❄️ Inhalt

    .

    Fünf Frauen sind entführt worden... wahrscheinlich ermordet.

    Wer ist der Täter?

    Die Ermittlungen laufen.

    Zeitgleich tobt ein Schneesturm und eine Frau und ein Mann werden in einer Hütte vom Rest der Welt angeschnitten... ist sie in Gefahr? Ist er der gesuchte Täter?

    .

    ❄️ Was hat mir gefallen?

    .

    Mir gefällt es sehr gut, wenn Zweifel gestreut werden... wenn man eigentlich weiß, wer nicht der Täter sein kann... aber dann doch immer wieder ins Zweifeln gerät.

    .

    Außerdem springt die Geschichte zwischen den Ermittlern und den Eingesperrten in der Hütte hin und her. Dieser Perspektivenwechsel lässt einen weiter und weiter lesen.

    .

    ❄️ Was hat mir nicht so gut gefallen?

    .

    Es ist eher interessant ... nicht nägelkauend spannend. Zum Schluss überschlagen sich die Ereignisse... dafür gibt es zwischendurch mal Längen.

    .

    Der Schluss war mir dann doch zu geballt... dadurch fehlten mir manche Erklärungen, es gab dann ein paar unwahrscheinliche Entwicklungen und andere Sachen war gar kein Thema mehr.

    .

    ❄️ Fazit

    .

    Ich mag Bücher von Sandra Brown ... immer wieder toll zum Zwischendurch lesen. Nicht zu kompliziert... nicht zu spannend... nicht zu kitschig.


  23. Cover des Buches Frost & Payne - Die mechanischen Kinder (ISBN: 9783958342231)
    Luzia Pfyl

    Frost & Payne - Die mechanischen Kinder

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Tobias_Gleich

    In dem Buch die mechanischen Kinder (Frost & Payne 2) von Luzia Pfyl, geht es um Lydia Frost, welche von einem Privatsekretär namens Eric Sanderson in ihrem Geschäft aufgesucht wurde. Er möchte, dass sie ihm in eine Fabrik zu Dr. Finnley Baxter folgt und mit ihm spricht, sie folgt also dem Privatsekretär und spricht mit Dr. Finnley Baxter, welche neue Waffensysteme mit anderen Leuten für das Königshaus entwickeln soll. Der Dr.  Finnley Baxter wollte mit Lydia Frost sprechen, weil ihm etwas wichtiges gestohlen wurde und zwar ein Prototyp einer Waffe und sie soll ihn finden und zurückbringen. Gleichzeitig wird der Fall von der Polizei, der toten Kinder, die alle verstümmelt wurden und Metallgegenstände, wie eine Hand an ihrem Körper haben untersucht. Wer tut den Kindern sowas an ? Und finden Frost und Payne die Waffe für Dr. Finnley Baxter rechtzeitig vor der Ausstellung ?


    Meine Meinung:

    Die Geschichte war wieder sehr spannend und flüssig zu lesen, auch wenn sie etwas kurz war, ich mochte die Geschichte trotzdem sehr. Der Fall für Frost & Payne war auch wieder sehr spannend und am Ende gab es einen fiesen Cliffhanger, deshalb sollte man lieber gleich Band 3 bereit haben. Der Titel der Geschichte verspricht mehr Hintergrundwissen zu Frosts Geschichte, aber leider erfahren wir als Leser nicht sehr viel dazu und der andere Fall mit dem Prototypen der neuen Waffe, steht viel mehr im Vordergrund, deshalb gebe ich der Geschichte auch keine vollen 5 Sterne.


    Fazit:

    Ein spannender zweiter Fall für Frost & Payne, der wieder sehr gut war. Ich freue mich deshalb auch auf Band 3, um zu erfahren wie es weiter geht, nach dem Cliffhanger von Band 2.

  24. Cover des Buches Der sanfte Hauch der Finsternis (ISBN: 9783442375547)
    Jeaniene Frost

    Der sanfte Hauch der Finsternis

     (601)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007

    Darum geht es (Klappentext):

    Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

    Meine Meinung:

    Die "Cat & Bones" Reihe ist ganz besonders für mich. Wenn ich unglücklich bin oder traurig, dann weiß ich, dass es mir nach Lesen besser gehen wird. Auch dieser vierte Band hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich an manchen Stellen den Tränen nah war und gar nicht wusste, wie es so weitkommen konnte.
    Nicht nur Bones entwickelt sich kontinuierlich weiter, sondern auch Cat wächst über sich hinaus. Weiß, was sie will, leidet und wächst unter Hoffnungslosigkeit, Druck und auch Glück. Auch Bones lässt sich nicht auf der Nase rumtanzen. Er ist manchmal viel zu ruppig zu Cat, aber genau so braucht sie es von ihm.
    Wen ich auch sehr gerne mag ist Vlad. Ein toller gefährlicher Vampir, der eng mit Cat befreundet ist. Er ist so toll und beschützerisch, dass ich nur Seufzen kann.
    Die Handlung war spannend, magisch, prickelnd, aufregend, traurig und zerstörend zugleich. Besonders der Mittelteil war grausam, mein Herz hat geblutet und ich hätte am liebsten alle geschüttelt, weil es so unnötig war.
    Ebenfalls das Ende und der Schreibstil der Autorin, konnten mich überzeugen und mitnehmen.
    Wenn ihr eine gute Urbanfantasyreihe sucht, dann schaut euch diese mal genauer an.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks