Bücher mit dem Tag "früchte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "früchte" gekennzeichnet haben.

61 Bücher

  1. Cover des Buches Tante Poldi und die Früchte des Herrn (ISBN: 9783431039481)
    Mario Giordano

    Tante Poldi und die Früchte des Herrn

     (103)
    Aktuelle Rezension von: Andrea-Karminrot


    ...ist ein Unikum. Ü 60, mit ihrer Perücke und ihrer auffälligen Vespa, ist sie in ihrem Heimatort Catania gut bekannt. Sie lässt nichts nbrennen. Sei es, dass da noch ein Flascherl Wein offen herumsteht oder ein schicker Kerl, mit besonders kräftigen Unterarmen, ihren Weg kreuzt. Erst vor kurzem hat sie, zusammen mit ihrem Liebhaber dem Commissario Montana, einen Mord aufgeklärt. Tante Poldi ist Mordsüchtig! Als dann der Hund der Freundin „ermordet“ wird, macht sich Poldi an die Ermittlungen. Dabei trifft sie auf den Winzer Avola. Der Mann ist so attraktiv, dass sie sich am Morgen in seinem Bett wiederfindet, zusammen mit einem ordentlichen Kater. Am Ende steckt Poldi mitten in einem echten Mordfall, der an der Wahrsagerin Guiliana. Die lag nämlich tod zwischen den Rebstöcken des schönen Winzers mit dem Poldi die Nacht verbracht hatte.

    Der Neffe...

    ...erzählt die Geschichte mit viel Wortwitz. Er berichtet, wie sich Poldi auf die Suche nach dem Mörder macht und wie sie sich aus den Verdächtigungen des Commissarios herauswindet, (immerhin ist der etwas eifersüchtig). Dabei weiß sie nicht einmal mehr, was in der Nacht tatsächlich geschah. Tante Poldi erzählt ihrem Neffen gerne, mit viel Stolz und einigen Flunkereien (er muss halt auch nicht alles wissen), wie sie die Verbrecher zur Strecke bringt. Auf diese Art begleiten wir die Tante bei ihren Ermittlungen. Manches mal, musste ich schon sehr schmunzeln. Poldi ist schon sehr witzig.

    Der Autor

    Mario Giordano, schreibt Romane, Dreh- und Jugendbücher. Tante Poldi gehört zu einer Serie und es sind einige Bücher in dieser Reihe entstanden. Vielleicht habe ich auch schon den einen oder anderen Tatort von ihm gesehen.

    Aus einem Interview (Donaukurier)

    Mario Giordano: „Man sucht als Autor natürlich genau nach solchen Figuren mit Ecken und Kanten. Nichts ist langweiliger als allzu stromlinienförmige Protagonisten. Im Falle der Poldi war es so: Ich hatte so eine Tante. Die hieß Poldi und wanderte mit 60 Jahren nach Sizilien aus, um sich - wie wir alle dachten - totzusaufen. Das hat sie auch geschafft. Sie war eine glamouröse, beeindruckende Persönlichkeit. Wir haben sie alle geliebt. Eigentlich hatte ich gar nicht so viel Kontakt zu ihr, aber als ich dann über diesen Stoff nachdachte - ich wollte immer über Sizilien schreiben, wusste aber nicht, wie ich anfangen sollte -, fiel mir die Poldi ein. Mit ihr könnte so ein heiterer Krimi funktionieren, dachte ich. Natürlich habe ich die Poldi nach meiner Fantasie gestaltet. Aber die Perücke gab es tatsächlich.“


  2. Cover des Buches Traumfänger (ISBN: 9783442306312)
    Marlo Morgan

    Traumfänger

     (486)
    Aktuelle Rezension von: rica

    Marlon Morgan hat sich folgende Geschichte ausgedacht und dann als wahren Erlebnisbericht vermarktet: Sie fliegt beruflich nach Australien, wobei sie betont, wie erfolgreich und gut gekleidet sie ist. Dort wird sie von Aboriginies entführt, die sie auserkoren haben, mit ihnen auf eine traditionelle Wanderung quer über den Kontinent zu gehen. Dabei lernt sie begeistert die naturverbundene Kultur und die Fähigkeiten dieses letzten echten Aboriginiesstammes kennen und trägt später deren spirituelle Botschaft hinaus in die Welt.

    Sprachlich ist das Buch nicht sonderlich gut geschrieben. Die Aboriginies werden als einzelne Personen kaum charakterisiert und in erster Linie als freundliche, weise Fremde dargestellt. Die Ich-Erzählerin wirkt, obwohl sie vermutlich die Identifikationsfigur sein soll, größtenteils oberflächlich, unreflektiert und teilweise selbstherrlich. Ihr Erkenntnis aus der Reise, dass Natur schützenswert ist und weder Geld noch Äußerlichkeiten das Wichtigste im Leben sind, ist auch nichts Neues und in manch anderen Büchern besser verpackt.

    Da das Buch nicht gut geschrieben ist, habe ich es aus dem Interesse heraus weitergelesen, etwas über die Lebensweise von Aborigines zu erfahren. Dafür ist es naturlich ungünstig, dass alles an diesem Buch erfunden ist, es weder den beschriebenen Stamm, noch diese Reise je gegeben hat, beschriebene Rituale fiktiv sind und dementsprechen hier nicht nur kein Wissen, sondern falsche Vorstellungen über Aborigines vermittelt werden. 

    Leider ist die Autorin durch den Erfolg des Buches in der Wahrnehmung Vieler wirklich zu einer Botschafterin der Aborigines geworten und hat sogar Vorträge gehalten. Allerdings haben Aborigines Morgan nie erlaubt, geschweigedenn sie gebeten, in ihrem Namen zu sprechen. 

    Im Gegenteil, es gab eine von Aborigines gestartete Nachforschung, da niemandem der beschriebene Stamm oder ihre Rituale etc. bekannt waren und auch andere Teile der Geschichte Fehler aufwiesen (z.B. Tierbegegnungen an Orten, an denen es diese Tierarten nicht gibt; Münzen, die es im australische Dollar nicht gibt...). Sie kamen zu dem Schluss, dass Morgans Darstellungen nicht der Wahrheit entsprächen und die Falschdarstellung ihrer Kultur ihrem (noch heute andauernden) Bemühen nach mehr kultureller und politischer Anerkennung schade. 

    1996 reiste eine Aborigines Kommission in die USA um mit der Autorin zu sprechen. Morgan gab zu, die Geschichte frei erfunden zu haben. Seit dem publiziert sie sie aber weiterhin als implizit wahre Begebeneit.

    Leider bin ich erst bei meiner Recherche im Anschluss an das Buch auf all das gestoßen, sonst hätte ich es nie gelesen.

  3. Cover des Buches Unter den drei Monden (Die Monde-Saga 1) (ISBN: 9783646300031)
    Ewa A.

    Unter den drei Monden (Die Monde-Saga 1)

     (94)
    Aktuelle Rezension von: hatschivy

    Definitiv nicht mein erstes Buch von dieser Autorin, aber definitiv mein erstes von ihr was ich durchgelesen habe.

    Die Fantasiewelt, die die Autorin geschaffen hat, ist im wahrsten Sinne des Wortes fantastisch. Angefangen von den verschiedenen Clans, zu den Behausungen (riesige Schneckenhäuser zum Beispiel!), zu den Nutztieren, der Pflanzen der Natur, alles was die Figuren umgibt wird in genügendem Umfang so erklärt, dass der Leser sich ein Bild von dem Geschehen und der Umgebung machen kann, ohne das auf jede kleinste Detail eingegangen wird und trotzdem hatte ich als Leserin das Gefühl, jedes kleinste Detail mir vorstellen zu können. Hut ab vor dieser Meisterleistung des Erzählens (und Übersetzens natürlich)! Beide Protagonisten Kat und Bram sind starrköpfig und geborene Kämpfer, was die beiden so attraktiv für einander macht. Es war abwechslungsreich und um einiges unterhaltsamer aus Sicht beider Hauptpersonen zu lesen. Dies Buch hat die beliebte enemies to lovers trope, was meinen Geschmack perfekt trifft. Brams ist einfach zum verlieben. Es knistert zwischen den beiden und gleichzeitig ist die Handlung spannend genug, dass man das Buch nicht aus der Hand legen möchte.

    Klare Empfehlung!

  4. Cover des Buches Wilde Magie (ISBN: 9783453534117)
    Christine Feehan

    Wilde Magie

     (104)
    Aktuelle Rezension von: TatjanaVB

    Klappentext

    Auf der Flucht vor einem Feind aus der Vergangenheit versteckt sich die schöne Rachael in der undurchdringlichen Wildnis des Dschungels von Borneo. Doch auch hier lauert so manche Gefahr auf die junge Frau: Schwer verletzt überlebt sie den Angriff eines Leoparden. Der Eingeborene Rio Santana pflegt sie hingebungsvoll gesund und schon bald erwacht ein unstillbares Verlangen zwischen ihnen. Noch ahnt Rachael nicht, dass Rio ein dunkles Geheimnis hütet – ein Geheimnis, das auch ihr eigenes Leben für immer verändern wird ...

    Inhalt

    Teil 1 (ca. 150 Seiten):

    Hier geht es und Maggie Odessa und Brandt Talbot. Außerdem wird man eingeführt in die Welt der Leopardenmenschen.

     

    Teil 2:

    Hier kommen wir zum hauptsächlichen Handlungsstrang. Es wird von Rachels Flucht in den Regenwald erzählt und wie sie dabei ihren wahren Gefährten trifft, der sie zunächst für eine Mörderin hält. Doch draußen lauern nicht nur Gefahren und Geheimnisse, sondern auch die Killer, die hinter ihr her sind.

     

    Fazit:

    Mit detaillierte und farbenfrohe Beschreibung, schafft die Autorin es uns mit in den Regenwald zu führen. Das war es aber schon, was mir positiv gefallen hat an diesen Roman. Dieses Buch zieht sich, gefüllt werden die Durststrecken mit Erotik und Wiederholungen. Den ersten Teil des Romans (s.o.) hätte man auch getrost weglassen können, da die beiden Protagonisten in der Hauptstory gar nicht mehr auftauchen. Der zweite Teil „Fieber“ ist etwas besser und es kommt hin und wieder vor, dass etwas Spannung aufgebaut wird, die jedoch schnell durch unpassende Erotikszenen und Wiederholungen kaputtgemacht wird. Meine Meinung hätte die ganze Geschichte auch getrost in 400 Seiten erzählt werden könnten statt mit ca. 600 Seiten. Da ich auf der Suche nach eine gute Gestaltwandler-Reihe war, gibt es von mir keine Leseempfehlung.

  5. Cover des Buches Ziemlich nah am Glück (ISBN: 9783442482245)
    Saira Shah

    Ziemlich nah am Glück

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Manja82
    Kurzbeschreibung
    Anna und Tobias haben große Pläne: Sobald ihre Tochter geboren ist, wollen sie in die sonnige Provence ziehen, wo Anna eine Kochschule eröffnen möchte. Doch ihr Wunschkind Freya kommt behindert zur Welt, und ihr Traum droht durch den Schicksalsschlag zu zerplatzen. Anna aber gibt nicht auf und zieht mit Freya und Tobias in ein baufälliges Haus auf dem französischen Land. Verzweifelt kämpft sie gegen alle Enttäuschungen und Rückschläge an, und auch wenn das Leben ihr immer neue Steine in den Weg legt, erkennt sie schließlich, dass es auch aus dem größten Unglück einen Weg zum Glück gibt, wenn man ihn gemeinsam geht ...
    (Quelle: Goldmann Verlag)

    Meine Meinung
    Tobias und Anna sind glücklich. Sie freuen sich riesig auf die Geburt ihrer Tochter, schmieden Pläne für die gemeinsame Zukunft. In der Provence wollen sie eine Kochschule eröffnen. Doch es kommt alles ganz anders, das Schicksal schlägt erbarmungslos zu. Ihre Tochter Freya kommt behindert zur Welt. Die Eltern sind damit zunächst komplett überfordert. Tobias zieht sich komplett zurück, meidet seine Tochter und plant weiter das Leben in Frankreich. Anna aber verbringt immer mehr Zeit mit der Kleinen und ganz langsam entwickeln sich bei ihr Muttergefühle.
    Können die drei trotz der großen Steine, die ihnen in den Weg gelegt werden, noch glücklich miteinander werden?

    Der Roman „Ziemlich nah am Glück“ stammt von der Autorin Saira Shah. Für mich persönlich war dies der erste Roman der Autorin und ich wurde hier vom ansprechend klingenden Klappentext angesprochen. Neugierig begann ich also zu lesen.

    Anna und Tobias haben mir gut gefallen. Sie hatten alles was sie sich wünschten, eben das perfekte Leben. Und das sollte mit einem Baby gekrönt werden. Beide waren erfolgreich im Beruf.
    Anna opfert sich mehr und mehr auf, kümmert sich um die kleine Freya. Sie versucht das Beste aus der Situation zu machen und nach und nach entwickelt sie Muttergefühle für ihre Tochter. Sie ist stark, auch wenn ich manchmal das Gefühl hatte sie reagiert ein wenig über.
    Tobias zieht sich hingegen zurück. Er versperrt sich seiner Tochter, weicht jedem Gedanken an sie aus. Ihm ist die Verantwortung einfach zu groß. Er war mir ein wenig zu sprunghaft und doch auch sehr Ich-bezogen. Ich hätte ihn gerne des Öfteren gepackt und geschüttelt.
    Ich konnte hier sowohl Anna als auch Tobias verstehen. Sie sind beide sehr gut beschrieben und man kann nachvollziehen was sie denken und fühlen.

    Auch die Nebenfiguren, wie beispielsweise Annas Mutter, haben mir gefallen. Sie wirken realistisch und glaubhaft gestaltet.

    Der Schreibstil der Autorin ist flüssig lesbar. Man wird recht schnell ins Geschehen hineingezogen und verfolgt gebannt wie es mit der Ehe von Anna und Tobias und der kleinen Freya weitergeht.
    Die Handlung ist emotional. Es geht immer auf und ab, eine steige Berg- und Talfahrt der Gefühle ist angesagt. Saira Shah beschreibt zum Teil schonungslos und vor allem ehrlich wie es ist ein behindertes Kind zu haben. Das Thema ist zugegeben schwierig, sie meistert dies aber wirklich gut. Als Leser versucht man sich auszumalen wie man wohl selbst reagiert hätte. Es ist nicht alles perfekt aber eben ziemlich nah dran.

    Das Ende finde ich persönlich gut gestaltet. Es passt zur Geschichte, wirkt realistisch und macht sie letztlich rund.

    Fazit
    Zusammenfassend gesagt ist „Ziemlich nah am Glück“ von Saira Shah ein sehr guter Roman zu einem sehr schwierigen und ernsten Thema.
    Gut gestaltete Charaktere, ein flüssig lesbarer Stil der Autorin und eine Handlung, die ein stetiges Auf und Ab darstellt haben mich hier gut unterhalten.
    Durchaus lesenswert!
  6. Cover des Buches Herr der Fliegen (ISBN: 9783104915715)
    William Golding

    Herr der Fliegen

     (854)
    Aktuelle Rezension von: Stephanus

    Durch einen Flugzeugabsturz gelangt eine Gruppe Jugendlicher aus England auf eine unbewohnte einsame Insel im Pazifik. Die Jungs sind auf sich allein gestellt, da kein Erwachsener überlebt und schaffen dies zunächst gut, da es Wasser, Obst und wilde Schweine gibt. Sie teilen sich in Gruppen auf und eine neue Art des Zusammenlebens entsteht. Allmählich geraten die Gruppen jedoch zunehmend unter Spannungen und es entwickelt sich eine zunehmende Rivalität. Getrieben vom Machtrausch wird die Gemeinschaft immer barbarischer und letztlich wird auch vor Mord nicht zurückgeschreckt.

    Der Autor entwirft eine Geschichte über den Menschen und dessen Charakter und Triebe, die realistischer nicht sein kann, wenn man die Geschichte betrachtet. Mit seiner Sprache, die ohne drastische Übertreibungen auskommt wird die Verwandlung von normalen Menschen in teilweise Monster aufgezeigt. Dies macht die ganze Geschichte um so erschreckender und ist ein mahnendes Beispiel von hoher Aktualität.

  7. Cover des Buches Alkoholfreie Drinks (ISBN: 9783710605956)
    Eva Derndorfer

    Alkoholfreie Drinks

     (22)
    Aktuelle Rezension von: Michaela-Weiss

    Partyabend mit Cocktails:

    Jeder kennt einen, der fahren muss.

    Einen, der es übertreibt und besser nicht noch mehr trinken sollte.

    Einen, der generell keinen Alkohol will.

    Einen, der die Drinks nicht verträgt und sich am nächsten Tag mies fühlt.

    Einen, der einfach die Süße mag und auf das Hochprozentige lieber verzichten würde.

    Und einen, der aus ganz spontanen Gründen plötzlich doch nichts Alkoholisches trinken kann.

    Deswegen finde ich das Buch so super, denn alkoholfreie Drinks sollten eigentlich immer parat stehen. Und dass es dafür richtig viele leckere Rezepte gibt, zeigt das Buch! :)

    Unterteilt sind die Rezepte in 5 Kategorien: Sommerbar, Fruchtbar, Weinbar, Cocktailbar und Winterbar. Einige der Rezepte werden auf Doppelseiten mit großem Farbfoto dargestellt, andere sind ohne ein Foto auf jeweils einer Seite dargestellt. Ich hätte mir jedoch zu jedem Drink ein Foto gewünscht (zumindest ein kleines), damit man am Ende weiß, wie es aussehen wird (und wie es aussehen soll). Denn die Optik ist ja auch entscheidend, wie uns das Buch selbst auch erklärt.

    Die Rezepte sind verständlich und übersichtlich aufgebaut. Wir haben zum einen die Zutatenliste für jeweils 1 L, dann die Zubereitung selbst erklärt, eine Sektion, in der Vorschläge gemacht werden, zu welchem Essen der Drink schmeckt, spezielle Tipps zum Getränk und noch verschiedene Varianten des Drinks (was ich persönlich sehr cool finde, so hat man direkt noch mehr Auswahl bzw. Ideen am Start!) Außerdem wird angezeigt, in was für einem Glas man den Drink am besten servieren kann.

    Hinten findet sich ein Register, indem man alle Drinks zur besseren Übersicht auch nochmal alphabetisch suchen und finden kann. Insgesamt gibt es über 100!! Rezepte, was wirklich mal eine ordentliche Hausnummer ist. Von den Zutaten und Geschmacksrichtungen sind sie auch durchweg abwechslungsreich und bieten genug Auswahl für jeden Geschmack. Richtig gut finde ich außerdem, dass die allermeisten Drinks sehr schnell und sehr einfach zubereitet sind. Es gibt zwar ab und an Zutaten, die sehr spezifisch sind und vermutlich nicht so leicht aufzutreiben, diese Rezepte kann man aber entweder übergehen oder eben etwas abändern. Dadurch dass die Auswahl so groß ist, sollte das überhaupt kein Problem sein.

    Auch die einzelnen Kategorien finde ich clever umgesetzt, so gibt es im Sommer z.B. sehr erfrischende leichte Drinks und im Winter dann eher das Gegenteil dazu.

    Die gut erklärten Zubereitungen und die große Vielfalt sind auf jeden Fall ein dickes Plus.
    Insgesamt eine klare Empfehlung!

  8. Cover des Buches Robinson Crusoe (ISBN: 9783150206300)
    Daniel Defoe

    Robinson Crusoe

     (570)
    Aktuelle Rezension von: halo123

    Robinson Crusoe, ist ein Roman den ich im Laufe der Zeit schon öfters gelesen habe, und jedes Mal verfehlt er nicht mich zu packen. 

    Ein Abenteuerroman, der über das Schicksal eines Menschen berichtet, der alleine auf einer einsamen Insel strandet.

    Was mir schon immer gefallen hat, ist die Tatsache, dass das Buch nie wirklich langweilig wird. Auch wenn es Stellen gibt an denen viel erklärt und beschrieben wird, wird dies nie monoton. genauso gibt es Stellen die einen fesseln, da man nicht weiß wie es nun weiter gehen wird.

    Natürlich ist die Strandung Crusoes etwas ideal dargestellt, all die Dinge die er retten konnte und die "ideale" Insel aber im Ende ist es eine Abenteuergeschichte. 

  9. Cover des Buches 1 Salat - 50 Dressings (ISBN: 9783833868795)
    Inga Pfannebecker

    1 Salat - 50 Dressings

     (83)
    Aktuelle Rezension von: leselauri

              Hier ist wirklich für jeden Tag etwas dabei, dass das Salat essen nie langweilig wird. Die Rezepte sind gut beschriebn und auch ohne viel geschick in der Küche einwandfrei nachzuokochen.. denn aus einem Salat kann man dank diesem Kochbuch so einiges rausholen... egal ob Vegan, klassisch, knackig,mild oder Fruchtig, feinsäuerlich... es werden auch verschiedenste geschmäcker auf ihren geschmack kommen un detwas finden, denn es ist wirklich für jeden etwas dabei. Für die Rezepte werden meist Trendzutaten verwendet und auch verschiedenste Kombinationen ausprobiert, was mir sehr gut geschmeckt hat. Super ist das Buch wirklich wenn man eine Grillparty veranstaltet und mehrere Salate zubereitet, sodass man auch mit den Dressings und Soßen variieren kann, denn so kommt garantiert jeder auf den Geschmack eines guten Salates.

            

  10. Cover des Buches Rose Madder (ISBN: 9780340952641)
    Stephen King

    Rose Madder

     (46)
    Aktuelle Rezension von: Aurora
    Dieses Buch ist ein echt genialer Thriller – wenn nur das Bild nicht wäre. Klingt vielleicht jetzt etwas seltsam, weil es ja „Das Bild Rose Madder“ heißt, aber für mich war dieses Bild die ganze Zeit über nur eine (sogar leicht störende) Nebensächlichkeit, die man getrost hätte weglassen können. Die Story an sich fand ich einfach nur genial: Rosie wird von ihrem Mann 14 Jahre lang nur geschlagen und gedemütigt und eine Kleinigkeit bringt sie erstmals auf den Gedanken wegzulaufen. An Rosies Stelle wäre ich zwischendurch noch einmal umgestiegen (sie ist mit dem Bus in einen Ort gefahren, der zwar bereits in einer anderen Zeitzone lag, aber eben doch noch zu leicht herausfindbar ist, bin ich der Meinung), aber ansonsten einfach klasse. Zumal man von solchen Ehe-/Partnersituationen in unserer Gesellschaft heutzutage ja leider keine Seltenheit mehr sind. Rosie hat Glück, dass sie in vorerst in einem Frauenhaus unterkommen kann und auch einen Job bekommt. Nach und nach baut sie sich ein neues Leben auf – doch immer mit der Angst im Nacken, dass ihr Mann, der zudem auch noch Polizist ist, sie aufspürt.
  11. Cover des Buches Die kleine Raupe Nimmersatt - Jubiläumsausgabe (ISBN: 9783836960007)
    Eric Carle

    Die kleine Raupe Nimmersatt - Jubiläumsausgabe

     (408)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus

    Zum Inhalt:
     Auch kleine Raupen können großen Hunger haben. Deshalb macht sich die Raupe Nimmersatt auf die Suche nach etwas zu essen - und wird fündig. Sie frisst sich von Montag bis Sonntag Seite für Seite durch einen Berg von Leckereien, bis sie endlich satt ist. Nun ist die Zeit gekommen, sich einen Kokon zu bauen, und nach zwei Wochen des Wartens schlüpft aus ihm ein wunderschöner Schmetterling.

     

    Cover:

    Das Cover gefällt mir ganz gut und hat wohl für viele, die die kleine Raupe kennen einen absoluten Wiedererkennungsfaktor, denn rein von der Vielzahl der Cover die es gibt, ist es immer wieder das gleiche Bild. Zu sehen ist hier die Raupe Nimmersatt in dem Stil, wie sie auch im Buch dargestellt wird.

     

    Eigener Eindruck:
     Die Geschichte der kleinen Raupe Nimmersatt kennt wohl jeder. Friss dich fett und werde danach ein wunderschöner Schmetterling. Das hätten wir wohl alle gern. Doch besonders für Kinder ist die Geschichte geeignet, aber nicht wegen dem fett fressen, sondern weil einmal näher gebracht wird, wie ein Schmetterling überhaupt entsteht und man mit Hilfe der Tage und Anzahl der Früchte Zahlen näher bringen kann. Spielerisch geht das bei manchen Versionen des Buches indem man die Finger durch Löcher steckt. Das finde ich pädagogisch wertvoll. Außerdem hat der Autor, obwohl er recht simpel gearbeitet hat, mit so vielen Farben gearbeitet, dass es Spaß macht diese mit dem Kind zu entdecken und auch zu lernen, besonders, wenn die Kinder noch sehr klein sind und die Welt erst für sich entdecken.

     

     

    Fazit:

    Ein ganz wunderbares Kinderbuch, welches man einfach kennen muss!

     

    Idee: 5/5

    Charaktere: 5/5

    Logik: 5/5

    Spannung: 4/5

    Emotionen: 4/5

     

     

    Gesamt: 5/5

     

    Daten:

    ISBN: 9783836960007

    Sprache: Deutsch

    Ausgabe: Fester Einband

    Umfang: 36 Seiten

    Verlag: Gerstenberg Verlag

    Erscheinungsdatum: 01.01.2019

     

  12. Cover des Buches 100 kleine Häkelideen (ISBN: 9783772465901)
    Andrea Biegel

    100 kleine Häkelideen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Ursprünglich habe ich dieses Buch gekauft, da ich für Weihnachten "Lebensmittel" für einen Kaufladen benötigte den das Christkind bringen wollte und mir der Lauch und die Bananen so gut gefielen.

    Zum Schluß bekam jeder noch ein kleines Zusatzgeschenk, ein Tannenbäumchen, ein Mobile, ein paar Duftherzen für die Kollegen...

    Ich persönlich finde dieses Buch, mit seinen vielfältigen Ideen sehr gelungen.
    Die Anleitungen sind gut beschrieben, und die angegebenen Schwierigkeitsgrade entsprechen der tatsächlichen Schwierigkeit, für jemand der geübt ist im Häkeln.
    Am Ende des Buches gibt es sogar noch ein paar kleine Tipps.

    Grundkenntnisse sollten auf jeden Fall bestehen, auch wenn "die meisten Modelle vorwiegend aus festen Maschen gehäkelt sind".
  13. Cover des Buches Eingemacht (ISBN: 9783706626170)
    Ulrike Hagen

    Eingemacht

     (15)
    Aktuelle Rezension von: lehmas

    Das tolle Cover sieht so richtig nach Sommer aus, der Zeit wo am meisten eingekocht und eingelegt wird. Das Buch ist mit 280 großen Seiten so richtig schwer und dick und hat für jede Jahreszeit Rezepte parat. Aber nicht nur Rezepte für Marmeladen, Chutneys und Co sondern auch Pestos, Salsas, eingelegtes Gemüse, Saucen, Sirups, Liköre und vieles mehr gibt es in diesem Kochbuch zu entdecken. Das Besondere des Buchs ist das Konzept, dass es zu vielen Einmachrezepten auch ein Koch- oder Backrezept gibt. So hat man auch gleich eine wunderbare Anregung zur Verwendung der Köstlichkeiten.

    Nach einer kurzen knackigen Einführung zum Thema Hygiene, Gläser und Lagerung geht es auch schon los mit dem Rezepten. Am besten nenne ich euch die Kapitel mit ein paar Rezeptbeispielen. Zuerst nenne ich jeweils das Einmachrezept und dahinter das Anwendungsrezept sofern vorhanden.

    Betörende Chutneys
    Mango-Chutney / Indisches Hühner-Curry mit Basmati-Gewürzreis
    1001-Nacht-Chutney / Orientalisches Lammragout
    Birnen-Chutney / Mini-Wraps mit Brie und geräucherter Entenbrust

    Verführerische Pestos und Salsas
    Basilikumpesto / Linguine mit Basilikumpesto
    MInze-Petersilien-Salsa / Evas Lammspießchen mit Wassermelone und Feta
    Scharfe Chili-Kräuter-Salsa / Ceviche vom Lachs, Maissüppchen

    Köstliches Gemüse
    Süß-saure Radieschen
    Sandwich-Pickles / Mein Club-Sandwich
    Gegrillte Paprika in Öl / Rote-Linsen-Paprika-Suppe

    Geniale Dips & Saucen
    Ananas-Chili-Ketchup / Karibische Entenbrust
    Honig-Senf-BBQ-Sauce
    Knoblauch-Dip
    Teriyaki-Sauce / Teriyaki Meatballs

    Meine Crazy Specials
    Pepper Jelly
    Tomato Jam / Ofen Camenbert
    Karamellisierte Zwiebelmarmelade / Knuspriger Schweinebauch

    Zauberhafte Marmeladen
    Weiße Pfirsichmarmelade
    Carrot Cake Jam
    Zwetschgenmarmelade mit Zimt

    Wundervolle Früchte
    Apfelmus / Omas Grießschnitten
    Gewürzbirnen / Rehrücken mit Kräuter-Nuss-Kruste
    Holunderkoch / Eisgekühltes Holundersüppchen mit Joghurtnockerln

    Entzückende Sirups & Liköre
    Apfel-Zimt-Sirup
    Erdbeerlimes
    Mandellikör

    Ich habe einige der Rezepte getestet. Alles war sehr schmackhaft. Die Beschreibung der Zubereitung ist ausführlich und verständlich. So hatte ich ruckzuck ein paar tolle Weihnachtsgeschenke zusammen.
  14. Cover des Buches SOS Schlank ohne Sport - (ISBN: 9783442221172)
    Katharina Bachman

    SOS Schlank ohne Sport -

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Yogamama
    Aus dem Ex-Libris-Fundus, hörte sich gut an. Ist aber leider nicht so, daß man jemals ohne Sport schlank werden könnte?!? Interessant finde ich, daß viele Lebensmittel besprochen werden, die man (noch) nicht kennt hierzulande. 312 Seiten, deutsche Ausgabe, 2-3 Stunden gelesen
  15. Cover des Buches Früchte meiner Arbeit: Ein Tatsachenroman: 1 (ISBN: 9781480053878)
    Udo Schüller

    Früchte meiner Arbeit: Ein Tatsachenroman: 1

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Nobbi
    An berechtigter Gesellschaftskritik nicht zu überbieten. Sehr gut recherchiert und alles in allem berührt das Buch und läßt keine Fragen offen. Ich finde, es hat das Zeug zu einem Zeitdokument. Wer Udo Schüllers Faust IV, der Tragödie letzter Teil schon gelesen hat, der wird hierbei genauso auf seine Kosten kommen. Ich bin total begeistert.
  16. Cover des Buches Smoothies und Powershakes (ISBN: 9783625172536)
    Kein Autor

    Smoothies und Powershakes

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Bambisusuu
    Das Buch "Smoothies und Powershakes" hat über 200 Seiten und hat eine megagroße Auswahl an tollen Shakes. 
    Das Cover und der Titel war eigentlich mein Grund warum ich mir dieses Buch einfach hollen musste und als ich dann noch gesehen hab, dass es so viele Rezepte sind, hab ich mich wirklich gefreut.

    Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt. Dies macht es einfach für den Leser und je nach Geschmackrichtung findet man ein Rezept auf Anhieb. Auf den letzten Seiten ist dazu noch ein Register mit allen Rezepten, also leicht zu Durchschauen.
    Für Anfänger kann ich das Buch auch nur empfehlen. Im ersten Kapitel findet man viele Tricks und Tipps. Außerdem eine tolle Tabelle, in der die wichtigsten Früchte für ein Smoothie sind und zu welcher Jahreszeit man die Früchte am besten bekommt. Zudem findet man auch Informationen wie man die besten Säfte selber herstellt und schöne Dekorationstipps, in den erklärt wird, wie man für bestimmte Anlässe Shakes schön präsentieren kann.
    Nach dem ersten Kapitel kommt es dann zu den Rezepten. Zu Anfang sind die klassischen Rezeote, was ich sehr gut finde. Denn manchmal soll ein Smotthie auch mal schnell gehen und einfach.Dann eignen sich solche Rezepte gut, in denen man meist nur Zutaten brauch, die man schon zu Hause hat. Mein absoluter Favorit in diesem Bereich ist der "Kirsch-Smoothie mit Kokossirup". Manche Rezepte hören sich am Anfang nicht unbedingt lecker an, aber es lohnt sich, sie auszuprobieren!
    Nach den klassischen Rezepten kommt es zu den Powershakes. Dieses Kapitel fand ich wirklich interessant, denn zuvor hab ich solche Shakes nie gemacht. Doch für Leute, die auf Ernährung achten und viel Energie brauchen, ist sowas perfekt. Hier sind Zutaten wie Haferflocken, Weizen und Avocado Standard.
    In ca. der Mitte kommt es zu den Grünen Smoothies, mit denen ich mich persönlich noch nicht anfreunden kann. Natürlich sehr gesund und enthält viele Vitamine. Zutaten wie Spinat, Salat, Avocado wird ganz oft vorkommen. Nicht unbedingt mein Fall, aber trotzdem sehenswert.
    Besonders toll sind die "Smoothies deluxe". Hier sind so tolle Sachen drin und Rezepte, die man so leicht nicht finden würde. Also auch sehr ausgefallen und für besondere Anlässe geeignet.
    Zum Schluss kommen dann noch die Rezepte für Säfte und Tipps für Milchideen. Auch viel Auswahl und einige Ideen, auf die man vorher nicht gekommen wäre.

    Fazit: Tolles Buch. So vielfältig und ist ein absoluter Klassiker.
  17. Cover des Buches Apotheker Heinrich Müllers Geheimrezepte für Liköre und Schnäpse (ISBN: 9783896047212)
  18. Cover des Buches Das große Rohkost-Buch - AllesRoh Vitalkultur (ISBN: 9783864101359)
  19. Cover des Buches Genießer-Eis für Diabetiker + Laktose-Intoleranz (ISBN: 9780600000006)
  20. Cover des Buches Sweet & Raw (ISBN: 9783800108237)
    Maja Elena Scheid

    Sweet & Raw

     (12)
    Aktuelle Rezension von: tardy
    Maja Elena Scheid ist eine junge Wienerin, die sich ganz der veganen und rawen Küche verschrieben hat. In ihren Kochbuch "Sweet and Raw" zeigt sie, dass man leckere Kuchen und Süßspeisen, auch ganz ohne Backen kreieren kann. Da sich meine jüngere Tochter schon seit längerer Zeit vegan ernährt, bin ich immer auf der Suche nach neuen Rezepten, vor allem im Bereich Kuchen und Desserts. Hier habe ich als Allesesser noch die meisten Schwierigkeiten, denn es gilt, Eier, Butter, Milchprodukte zu ersetzen. Mit diesem Buch habe ich nun neue Möglichkeiten gefunden, meine Tochter und auch uns mit neuen Geschmacksexplosionen zu erfreuen.

    Das Buch ist in folgende Bereiche unterteilt:

    Die Basics
    Die Klassiker
    Fruchtig-Frisches
    Für Schokoholics
    Für Krümelmonster

    Das Taschenbuch hat ein praktisches Format und enthält neben den sehr interessanten Rezepten auch viele Tipps.
    Im Vorwort erfährt man von der Autorin, warum sie auf "raw" schwört und welche Grundwerkzeuge in der Küche nötig sind. Ich habe keinen Hochleistungsmixer, nur einen normalen Standmixer und einen Pürierstab mit Mahlzubehör. Wichtig ist nur, dass man ein Gerät besitzt, das Nüsse mahlen kann. Die Rezepte, die ich ausprobiert habe, sind damit trotzdem perfekt gelungen. Sie waren sehr gut umsetzbar und man konnte sie auch leicht abwandeln, das ist mir besonders wichtig, da ich gerne spontan koche und backe und oft nicht alle erforderlichen Zutaten und/oder das entsprechende Equipment da habe. Sehr praktisch finde ich die Messeinheit "cup", die die Autorin verwendet, man braucht nur eine Tasse zum Abwiegen, das schafft eine große Erleichterung. Die Rezepte selbst sind übersichtlich aufgebaut und wunderschön mit sehr ansprechenden Fotos versehen. Man bekommt sofort Lust alles auszuprobieren. Ich habe aus fast jedem Unterbereich mindestens ein Rezept getestet und war positiv überrascht. Das, was ich probiert habe, war sehr lecker und wird von uns sicher noch einmal nachge"backen". Sehr sympathisch an der Autorin ist auch, dass sie auf Bio schwört und ihr Schwerpunkt auf regionalen und saisonalen Lebensmitteln liegt, damit spricht sie mir ganz aus der Seele. So habe ich z.B. die Granatapfel-Cashew-Törtchen, mangels Granatäpfel mit gefrorenen Himbeeren gemacht. Das Buch kann ich nur weiterempfehlen, auch wenn man kein Veganer ist und nicht an Unverträglichkeiten leidet, was bei mir der Fall ist. Ich werde es sicher noch oft in meiner Küche verwenden, denn es macht wirklich Spaß einmal den üblichen Pfad zu verlassen und Neues und Ungewöhnliches auszuprobieren.
  21. Cover des Buches Sweet Basics (ISBN: 9783956662737)
    Cornelia Schinharl

    Sweet Basics

     (14)
    Aktuelle Rezension von: Maggi
    Seit Jahren ist das Basics Kochbuch in meinem Besitz und hat mir schon viele gute Dienste geleistet. Nun habe ich mir auch Sweet Basics angeschafft und bin restlos begeistert. Normalerweise ist man ja froh, wenn man in einem Kochbuch mehr als 7 Rezepte findet, die einen völlig neugierig machen und zum sofortigen Nachahmen animieren. Hier will ich mindestens die Hälfte SOFORT nachkochen, -backen und so weiter! Was für eine Fülle an tollen Rezepten, von einfach bis exotisch und ausgefallen! Auch Leute, die schon mehrere Jahre in der Küche stehen können noch was lernen! Eine Empfehlung an alle!!! 5 Sterne!
  22. Cover des Buches Das Wild-, Wald-, und Wiesenkochbuch (ISBN: 9783848010943)
  23. Cover des Buches GU Aktion Ratgeber Junge Familien - Snacks - Natürlich und gesund (ISBN: 9783833877261)

    GU Aktion Ratgeber Junge Familien - Snacks - Natürlich und gesund

     (55)
    Aktuelle Rezension von: xxxxxx
    Der GU-Ratgeber Smoothies- Obstpower im Glas von Tanja Dusy stellt viele gesunde und vitaminreiche Getränke vor. 
    Smoothies sind relativ einfach herzustellende Getränke. Aus frischem Obst, Milch oder Jogurt wird mit Hilfe eines Mixers eine trinkbare Köstlichkeit.

    Die Smoothies werden im Buch in den drei Kapiteln, die Fruchtigen, die Cremigen und die Ausgefallenen präsentiert. Dabei kommen Beeren, Zitrusfrüchte, Melonen, Steinobst, Äpfel und Birnen und Exoten zum Einsatz. 

    Jedes Rezept enthält die Zutaten, die Zubereitung und ein Foto des Getränkes. Manchmal steht auch noch ein praktischer Tipp mit dabei. Die tollen Kreationen reichen von Ananas-Erdbeer bis Kirsch-Schoko-Smoothie. Sogar ein Smoothie-Trifle ist im Buch enthalten. Besonders lecker fand ich den Pfirsich-Mango-Smoothie mit Banane und Limettensaft. 

    Die Autorin gibt auch Tipps zum Dekorieren. Das Register listet die Rezepte und verschiedene Früchte als Zutaten alphabetisch geordnet auf. Und mit der kostenlosen App kann man seine Lieblingsrezepte sammeln. 

    Dieses Buch ist wirklich ein Paradies für Smoothie-Fans! Guten Appetit! :-)
  24. Cover des Buches Frühling, Sommer, Herbst und Winter  -  (ISBN: 9783570154380)
    Francesco Pittau

    Frühling, Sommer, Herbst und Winter -

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Catwoman

    Ein wunderbares Buch, hier lernen Kinder  auf spielerische Art und Weise und unter selbständigen Entdecken die Natur in ihrer ganzen Pracht kennen.

    Das Thema Natur, Zweige, Blätter, Früchte, Tiere, etc. sind mir farbenfrohen Illustrationen versehen. Hier gibt es sehr viel  für die Kleinen zum experimentieren und Entdecken.

    Das Kind auf einer Seite im Buch ein Ei aufklappen und dahinter erscheint das Küken, welches dem Ei entschlüpft ist. Oder auf einer anderen Seite kann man die Erdbeere aufklappen und sieht, wie die Frucht von  innen.

    Ein sehr bemerkenswertes Buch, welches man  mit dem  Kind  gemeinsam betrachten sollte, damit man erklären kann, wie man das Buch benutzt. Umso mehr Spaß wird es dann haben, beim alleine Entdecken.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks