Bücher mit dem Tag "frühstüc"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "frühstüc" gekennzeichnet haben.

6 Bücher

  1. Cover des Buches Die Nacht hat viele Augen (ISBN: 9783802583308)
    Shannon McKenna

    Die Nacht hat viele Augen

     (143)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Shannon Mc Kenna – Mc Cloud Brothers, 1, Die Nacht hat viele Augen


    Seth Mackey hat nur ein Ziel: er will Victor Lazar vernichten! Und dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er observiert die neue Geliebte von Victor, und schon bald muss er feststellen, dass Raine ihm nicht mehr aus dem Kopf geht. Doch verwunderlich ist, das Victor sich noch nicht einmal in der verwanzten Wohnung seiner Geliebten hat blicken lassen. Verblendet von seinem Hass schafft Seth es, sich in Victors Firma einzuschleichen und als ihm Raine als “Belohnung” angeboten wird, greift er zu...

    Doch Raine ist selbst in geheimer Mission unterwegs, denn Victor ist ihr Onkel und der hat vor vielen Jahren etwas mit dem Tod ihres Vaters zu tun gehabt. Raine sucht Antworten und sie kann nicht eher ruhen, bis sie die merkwürdigen Träume entschlüsselt hat...


    Ich habe lange überlegt, ob ich das Buch lesen soll, welches schon eine ganze Weile in meinem Regal steht. Einige negative Rezensionen haben dazu geführt, dass ich es so lange vor mich hingeschoben habe. Letztendlich habe ich das Buch aufgrund einer Challenge in die Hand genommen.


    Der Schreibstil ist locker und flüssig, es lässt sich leicht lesen und man fliegt nur so durch die Story. Die Handlung ist jetzt nicht sonderlich komplex, aber hat mich trotz der Vorhersehbarkeit überwiegend gut unterhalten.

    Handlungsorte und Charaktere sind gut ausgearbeitet, auch wenn es bei vielen Figuren noch Luft nach oben gibt. Das hier noch eine besondere Gabe eingebaut wurde, macht die Geschichte zwar nicht wirklich spannender, und eigentlich hätte es das auch nicht gebraucht, aber es fällt zumindest nicht negativ auf.

    Was mir nicht so gut gefällt ist, dass die Story sehr vorhersehbar ist, wenig Raum für Spekulationen bleibt und das die Erotik hier deutlichst im Vordergrund steht, was den Rest der Geschichte eher blass wirken lässt.

    Sehr schade, denn daraus hätte man sicher mehr machen können.

    Was mich hier aber wirklich massiv stört ist, das Seth überhaupt wenig Rücksicht auf Raine nimmt. Er “überredet” sie sehr häufig, obwohl sie gar keine Lust auf ihn hat, ignoriert ihre Wünsche und das “Liebesspiel” wirkt dermaßen übertrieben und auch teilweise grob und brutal (was ihr natürlich nach der ersten Weigerung dann doch gefällt), das es mir zu viel wurde und ich diese Stellen größtenteils überlesen habe.

    Bitte nicht falsch verstehen, da ich auch den zweiten Band bereits im Regal stehen habe, werde ich die Fortsetzung lesen und darauf hoffen, dass es einfach nur das “Ding” zwischen Raine und Seth ist. Jeder so wie er mag, für mich war es einfach zu übertrieben.

    Seth ist gar nicht mal so unsympathisch, wenn er uns einen Blick hinter seine Fassade erlaubt, allerdings erleben wir ihn zu größten Teilen einfach nur wütend, arrogant, gewalttätig und dominant in diesem Buch. Die wenigen Augenblicke wo wir etwas vom “wahren Seth” erfahren sind leider rar gesät und sicherlich hätte das Buch eine ganz andere Wirkung auf mich gehabt, wenn die Autorin hier ein wenig mehr darauf eingegangen wäre. So wirkt er einfach nur rabiat und zu aufdringlich, besitzergreifend, dominant und erdrückend.

    Raine, die bisher kaum Erfahrung mit Männer hat und zig mal Seth darum bittet es langsamer angehen zu lassen war mir nicht sehr authentisch, sympathisch ja, aber irgendwie total realitätsfern. Schon im ersten Drittel des Buches war mir klar worauf das Ende hinaus läuft, und auch wenn der Lesefluss nicht nennenswert gestört wird, gab es in dieser Hinsicht überhaupt keine Überraschungen. Die naive Raine entwickelt sich zu einer Kämpferin, Sexgöttin und zum Schluss entdeckt sie Gefühle für eine Person, die sie jahrelang gehasst hat.


    Tja, schade, hier hätte man sicherlich aus der Story sehr viel mehr machen können, wenn man den Fokus ein bisschen anders gelegt hätte, aber es ist wie es ist. Es ist kein schlechtes Buch, wer es erotisch und dominant mit verschiedenen Spielarten mag, und wenig Hintergrundstory brauch, der ist mit diesem Buch sicher nicht schlecht beraten, aber ich hoffe, dass Band 2 ein wenig mehr zu bieten hat.


    Das Cover passt zur Story und ist ein netter Blickfang.


    Fazit: Wenig Crime, dafür viel Erotik. Konnte mich nicht ganz überzeugen. 2,75 Sterne.

  2. Cover des Buches Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps (ISBN: 9783406653643)
    Adam Fletcher

    Wie man Deutscher wird in 50 einfachen Schritten / How to be German in 50 easy steps

     (28)
    Aktuelle Rezension von: Sonnenschein12


    Ein kurzes Buch (75 Seiten in der E-Book-Version, nicht zweisprachig, geliehen aus der Onleihe), deshalb eine kurze Rezension:
    da ich gesehen hatte, dass Adam Fletcher im März 2018 ein neues Buch mit dem Titel "So sorry" herausbringt, in dem er die Briten beschreibt, dachte ich, ich sollte - bevor ich über die Briten schmunzele - lesen, was er über uns Deutsche denkt...

    Das Buch liest sich schnell, ist unterhaltsam und witzig. Adam Fletcher fasst in 50 Kapitel kurz zusammen, wie er die Deutschen sieht, erlebt, versucht zu erklären, wie wir Deutschen "ticken". Oh ja, bei einigen Sachen konnte ich mich gut wiedererkennen, z.B. das die Deutschen lange frühstücken, immer zu Silvester "Dinner for one" sehen, Klugscheissen (kann ich besonders gut!) und darauf stehen, das Fenster auf Kipp zu stellen (Adam Fletcher:..."Die Begeisterung fürs Fensterkippen ist ein echter Prüfstein für binationale Beziehungen. Engländer drehen die Heizung ihrer Wohnung am 1. Oktober an und rühren sie dann bis Ende April nicht mehr an"... (S.50). Dies nur ein paar Beispiele, die mir gut gefallen haben...
    Doch, ich freue mich darauf zu lesen, was Adam Fletcher über seine Landsleute im Buch "So sorry" schreibt!

  3. Cover des Buches Smoothie Bowls (ISBN: 9783848010837)
    Eliq Maranik

    Smoothie Bowls

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Hexchen123
    Ehrlich gesagt kannte ich die Smoothie Bowls noch gar nicht. Nur den normalen Smoothie, welchen ich fast täglich frisch zubereite. Umso neugieriger war ich auf dieses Buch.

    Die Smoothie Bowl ist die verdickte Form eines Smoothie und wird auf jeden Fall mit dem Löffel gegessen. Sie steckt voller Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien, Antioxidantien und gesunden Fetten. Obendrauf noch frische Früchte, Nüsse oder hausgemachtes Müsli. Das hört sich doch schon mal super an und sieht auch oberlecker aus.

    Zunächst einmal stellt Eliq die Zutaten vor, welche für eine Smoothie Bowls verwendet werden können. Wichtig neben den Zutaten ist auch das passende Gerät, in diesem Fall der richtige Mixer. Die Autorin klärt auf und gibt Tipps. Danach folgt der Einkauf und der richtige Umgang mit Obst und Gemüse. Weitere Kapitel über alternative Milch, Vitamine, Mineralien und co. folgen.

    Jetzt geht es an die Rezepte.

    Schon beim Durchblättern läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Die vorgestellen Rezepte sind alle durchweg ansprechend in Szene gesetzt, dass einem die Entscheidung schwer fällt, welche Smoothie Bowl man als erstes ausprobieren möchte.

    Ich habe mich spontan für die „Skandinavische-Beeren-Bowl“ entschieden, da ich im Moment noch so einiges an Beeren im Garten habe.

    Der Geschmack war himmlisch. Und vor allem wurde keinerlei Zucker verwendet, in keinem dieser Rezepte. Gesüßt wird mit Datteln, Honig, Ahornsirup und dergleichen.

    Alle Rezepte sind mit einem kleinen Vorwort versehen, welches etwas über die verwendeten Zutaten erzählt. Die Gliederung ist übersichtlich und verständlich, die Portionsgröße meist für 1 Portion. Lediglich bei den körnigen Toppings steht die Menge und die benötigte Arbeitszeit mit dabei.

    Fazit

    Mir gefällt diese Rezeptesammlung richtig gut. Es sind Klassiker sowie auch neue Geschmackserlebnisse mit dabei, so dass keine Langeweile beim Löffeln aufkommt. Der Aufwand für solche eine Smoothie Bowls ist gering, so dass es sich öfters in der Woche einbauen lässt. Wer auf ein gesundes Frühstück oder auf ein vitaminreiches Dessert steht, findet hier die nötigen Ideen. Alle Rezepte sind vegan, jedoch auch jederzeit durch normale Milchprodukte zu ersetzen.
  4. Cover des Buches sweet & salty (ISBN: 9783038009436)
    Andrea Martens

    sweet & salty

     (54)
    Aktuelle Rezension von: ForeverAngel

    Kennt ihr das? Abends überlegt man sich, am nächsten Morgen endlich einmal richtig zu frühstücken, sich etwas mehr Zeit zu nehmen, und ein bisschen Abwechslung in die erste Malzeit des Tages zu nehmen. Und dann wacht man morgens auf und macht sich doch nur wieder Toast, Müsli oder Porridge. Wie jeden Morgen. Um meine Motivation etwas zu beflügeln, habe ich mir jetzt zum ersten Mal ein reines Frühstückskochbuch zugelegt: Sweet & Salty. Vielleicht habe ich gerade wegen des zauberhaften Untertitels für dieses Buch entschieden: Frühstück für den ganzen Tag. Das klingt danach, de ganzen Tag im Bett zu bleiben, oder vom Bett (natrülich noch im Schlafanzug) zur Couch zu wandern, das klingt gemütlich und entspannt. Das klingt nach Sonntag.

    Genauso spannend wie die Idee, ein Frühstück einen ganzen Tag lang zu zelebrieren, ist aber auch das Grundkonzept. Süß und zalzig, das mag auf den ersten Blick nicht zusammenpassen. Doch dann denke ich an meine heißegeliebte Salzkaramellschokolade und daran, dass es in den USA immer Bacon zu Pancakes und French Toast gab und dass das einfach herrlich zusammengepasst hat. Und daran, dass ich zurzeit morgens immer erst ein süßes Toast und dann ein herzhaftes esse. Mandelcreme mit Schinken auf einem einzigen Toast bin ich allerdings noch nicht bereit auzuprobieren.

    Sweet & Salty unterteilt seine Rezepte, mit denen ers nach einer kurzen Einführung in das Süß-und-salzig-Prinzip auch sofort losgeht, in folgende Kapitel:

    1.     Smoothies & Bowls
    2.     Waffeln
    3.     Pancakes & Crepes
    4.     Brote & Toast
    5.     Aus dem Ofen
    6.     Omletts & Co
    7.     Für den größere Hunger

    Die Rezepte sind teilweise sehr ausgefallen - manchmal auch etwas zu ausgefallen - und nichts, was man mal eben morgens zubereitet, wenn man vor der Arbeit nur noch eine halbe Stunde Zeit hat. Waffeln mit Ente á la Orange oder Blätterteigschnecken mit selbstgemachter Chorizomarmelade? Da braucht es schon einen stressfreien Sonntag. Das eine oder andere werde ich sicherlich mal für mich und meine Familie ausprobieren, aber für das tägliche Frühstück im Arbeitsalltag sind die Rezepte eher nicht geeignet. Dafür aber vielleicht als Mittagessen, sofern sie sich gut vorbereiten lassen, als Abendessen, zum Brunch oder als Katerfrühstück an freien Tagen.

    Die Aufmachung gefällt mir übrigens sehr gut. Die Food Fotos treffen genau meinen Geschmack und auch das dunkle, rustikale Layout spricht mich sehr an. Die Speisen sehen durch und durch appetitlich aus, keine Frage, und ich blätter das Buch sehr gerne durch. Wie oft ich es tatsächlich benutzen werde ist eine andere Frage.

    (c) Books and Biscuit

  5. Cover des Buches Superstarke Geschichten vom Größerwerden (ISBN: 9783845814131)
    Sabine Cuno

    Superstarke Geschichten vom Größerwerden

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Tanzmaus

    Bücher, in denen Bilderbücher gesammelt aufgelegt werden, sind bei uns im Haus gerne gesehen. Dieses Buch umfasst vier Geschichten von drei Autorinnen:

    1.       Rundherum und hin und her – Zähneputzen ist nicht schwer – Katja Burkard

    2.       Niko geht in den Kindergarten – Sabine Cuno

    3.       Hannahs Lieblingshose – Charlotte Habersack

    4.       Das ist meins! – Sabine Cuno

     

    Die erste Geschichte befasst sich mit dem Zähne putzen. Katharina findet dies nämlich total langweilig und blöd, bis eines Morgens Kaschu, der mutigste Drache der Welt vor ihr steht. Doch wo kam er her?

    Katharina bemerkt bald, dass Kaschu eigentlich ihre Drachen-Zahnbürste ist und dringend ihre Hilfe braucht.

     

    In der zweiten Geschichte geht Niko in den Kindergarten. An seiner Seite seine beste Freundin Sofia. Gemeinsam meistern sie den Kindergartenalltag und bieten den Kindern eine Menge Unterhaltung und einiges zum Lernen (z.B. wann darf ich über eine Ampel gehen?).

     

    Eltern kennen das. Jedes Kind hat ein Lieblingsteil, aus dem man ja nicht herauswachsen und das nie in die Wäsche darf. Sonst ist das Geschrei da. So ist es auch bei Hannah, denn ihre Lieblingspiratenhose muss dann doch mal in die Wäsche.

     

    Anna bekommt von Oma Leih ein ganz besonders hübsches Papier geschenkt. Doch Anna mag nicht mit ihrem Bruder teilen und daraufhin geht das schöne Papier kaputt. Tags drauf erfährt Anna, wie viel Freude teilen machen kann.

     

    Allen Geschichten wohnt ein gewisser Zauber inne und die schönen Illustrationen sorgen dafür, dass die Kinder sich die Geschichten nach dem Lesen auch selbst noch einmal erzählen können. Einfache, kindgerechte Sätze sorgen für Aufmerksamkeit, die Bilder unterstützen das Ganze. Uns gefällt das Buch sehr gut, vor allem meiner kleinen Tochter (3) hat es der kleine Zahnputzdrache angetan.

     

    Fazit:

    Ein tolles Buch, das man immer wieder zur Hand nimmt, egal ob als Erwachsener zum Vorlesen oder als Kind, um die tollen Bilder zu betrachten und weitere Details zu entdecken. Wir werden gewiss noch eine ganze Weile Spaß mit dem Buch haben.

  6. Cover des Buches Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen (ISBN: 9783517096223)
    Molly Yeh

    Molly's Kitchen - Stadt, Land, Genuss – vom Glück, zu kochen und zu genießen

     (7)
    Aktuelle Rezension von: VeraLitera

    Schon auf den ersten Blick macht das Buch Lust aufs Nachkochen und Nachbacken. Auf dem Cover ist eine strahlende Molly mit einer Torte zu sehen. Als ich das Cover entdeckte, wusste ich, dass Kochbuch musst du haben!

    Molly Yeah ist durch ihren Blog bekannt geworden. Sie wohnt inzwischen mit ihrem Mann auf einer Farm im Mittleren Westen, ist aber in Chicago aufgewachsen, hat in New York studiert und hat sowohl jüdische als auch chinesische Wurzeln. All dies spiegelt sich ihn ihren Rezepten wieder die herrlich abwechslungsreich und ungewöhnlich sind.

    Aber zuerst zum Buch. Das Buch hat über 120 Rezepte, die aufgeteilt sind in die Kategorien:

    • Frühstück & Brunch
    • Hauptgerichte (und anderes leckeres Zeug)
    • Snacks und Partyfood
    • Desserts und Kuchen

    Zur Einleitung und zwischendurch gibt es immer Anekdoten aus Mollys Leben was das Buch noch lebendiger macht! Die Rezepte sind sehr abwechslungsreich, richtiges Soulfood und gut lassen sich gut nachkochen.  Es ist ein Mix aus typisch amerikanischen Gerichten, jüdischen Rezepten und internationaler Küche.

    Obwohl ich bestimmt schon 50 Kochbücher hier stehen habe, habe ich in Molly`s Kitchen wieder neue Rezepte und Inspirationen entdeckt.

    Besonders angetan war ich von den verschiedenen Challa und Brot Rezepten und ganz toll hier im Buch ist auch alles Süßes zum Nachtisch und Backen!

    Alle Rezepte sind übersichtlich aufgebaut, gut erklärt und lassen sich leicht nachkochen.  Außerdem verwendet Molly hauptsächlich regionale Zutaten, die man auch bei uns überall kaufen kann.Zu jedem Rezept erzählt Sie noch  etwas aus ihrem Leben, was das Rezepte-Stöbern noch interessanter macht.

    Fazit:

    Auch in einem Haushalt mit unzähligen Kochbüchern ist Molly’s Kitchen eine wunderbare Ergänzung und besonders interessant durch die amerikanisch und jüdisch geprägten Rezepte!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks