Bücher mit dem Tag "fußballgeschichte"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "fußballgeschichte" gekennzeichnet haben.

24 Bücher

  1. Cover des Buches St. Pauli unser (ISBN: 9783499626579)
    Julia Suchorski

    St. Pauli unser

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Persönliche Ansichten auf den FC St. Pauli aus Sicht prominenter Fans. Ganz schön
  2. Cover des Buches Mandela & Nelson - Das Länderspiel (ISBN: 9783939375777)
    Hermann Schulz

    Mandela & Nelson - Das Länderspiel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Carriecat
    Inhalt: Bagamoyo Afrika: Die Zwilinge Nelson und Mandela werden an einem besonderen Tag geboren: Nelson Mandela wird Präsident und die Idee ist ja auch irgendwie witzig, besser als Baden-Württenberg ;-) Sie spielen beide leidenschaftlich Fußball und da es nicht genügend Mädchen gibt, für eine eigene Mannschaft spielen sie eben gemeinsam! Dann plötzlich das Event: ein Länderspiel mit einer Jugendmannschaft aus der BRD! Der Platz ist ein einziges Chaos, keine Netze in den Toren, keine Linien, kein Gras, und die Kühe latschen dauernd drüber! Auch die Spieler sind nicht besser in Schuß: wer mal muss, der tut das ohne nach zu denken, wer rauchen oder essen will ebenfalls! Regelmäßiges Training? Nee, man kann ja schon alles ^-^ Da muss man halt improvisieren, dann geht das schon! Stil: Die Geschichte wird mit viel Humor und Begeisterung erzählt. Der Sprecher kann die Figuren stimmlich hervoragend untermalen und Spannung in die Situationen bringen. Einfach bewegend! Fazit: Besonders schön und mitreißend fand ich das Lied "We are reaching Bagamoyo" das hat einfach eine ausgelassene Fröhlichkeit transportiert, die man als typisch afrikansich kennt. Interessant, dass es wohl einer wahren Geschichte entspringt und viele Figuren aus dem wahren Leben gegriffen sind. Das macht es natürlich besonders lebensnah und glaubwürdig. Auch auf Missstände wie Armut, Kinderarbeit wird hingewiesen, aber ohne Zeigefinger! Lebensbejahend und nicht abhängig, so werden die Afrikaner gezeigt. Schön, wenn es die jungen Leser/innen so beeinflusst und Toleranz fördert.
  3. Cover des Buches Lebenslang grün-weiß (ISBN: 9783861085997)
    Arnd Zeigler

    Lebenslang grün-weiß

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Snowy
    Super Buch über den besten Verein der Welt!
  4. Cover des Buches Fußball ist immer (ISBN: 9783760750804)
    Alfred Karpf

    Fußball ist immer

     (2)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly
    Pünktlich zur bevorstehenden WM 2010 hat der Verlag arsEdition ein Fußball-Sammelsurium veröffentlicht. Der Tischaufsteller zum Umklappen hat für jeden Tag des Jahres Informationen rund ums Leder sowie die Protagonisten des Breitensports Fußball parat. Fußballer-Zitate, Fußballgeschichten, Fußball in Zahlen, Fußballer-Sprache, Reporter im Einsatz, Fußball-Rekorde, Legenden...es gibt nichts was es nicht gibt. Der Fußballfreak findet hier genauso Unterhaltung wie der Unwissende, der sich vor der WM nochmal schlau machen will, damit er beim Thema Fußball auch mitreden kann. WM-Bälle haben Namen und ein Spieler kann seit 1984 die Gelbe Karte für überschwänglichen Jubel bekommen...dazu der qualifizierte Ausspruch von Lukas Podolski "Fußball ist wie Schach, nur ohne Würfel!" und schon habe ich was dazugelernt. Na, dann bleibt ja nur noch die Daumen drücken für Jogis Jungs.
  5. Cover des Buches Aus der Tiefe des Raumes (ISBN: 9783499619212)
    Günter Netzer

    Aus der Tiefe des Raumes

     (8)
    Aktuelle Rezension von: metalmel
    Jetzt ist er wieder da! Günter Netzer kommentiert in der ARD die Spiele der Fußball EM. Ich sehe immer zu. Netzer ist Kult. Ich mag Fußball schon seit der WM 1986. Damals war Toni Schumacher im Tor und er hatte es mir angetan. Rudi Völler spielte auch. Aber jetzt sind die Halbzeitpause und die Zeit nach dem Spiel viel spannender. Denn dann kommt der große Auftritt von Günter Netzer. Er sitzt dort, ganz ruhig und spricht. Auch ganz ruhig. Manchmal lacht er auch. Meistens dann, wenn ihm eine witzige Retourkutsche gelungen ist. Und genauso schreibt er auch. Ich lese sein Buch, aber nur, weil er so lässig ist. Ich meine oft, ich höre ihn sprechen. Er hat Humor, er hat Witz und er weiß viel (besonders über Fußball). Ich weiß nicht do arg viel über Fußball, aber jetzt weiß ich viel über Günter Netzer, z. B., dass er mit dreizehn Jahren von seiner Tante Trienes eine Dauerwelle verpasst bekam und dass das furchtbar war. Dass er Süßigkeiten hatte und einen Ball und damit hat er sich praktisch das Mitbolzen erkauft, denn eigentlich wollten ihn die gossen Jungs nicht dabeihaben. Doch er hatte, was sie wollten: Einen Ball! Zuerst durfte er nur im Tor stehen, aber als ein Feldspieler ausfiel durfte er richtig spielen. Und er schoss Tore. Später dann spielte er in Mönchengladbach beim 1. FC. Da war er 18. Seine Mitspieler redeten in der Kabine über Schule und – über Mädchen. „Ich war aber so etwas von hinter dem Mond, was Mädchen anbetraf, ich habe auch mit achtzehn noch keine Freundin gehabt. Ich kannte kaum Mädchen; ich kannte den Fußball. Und ein paar Autotypen. Das war alles. Ach so, ja, Auto fahren konnte ich auch schon. Und ab sechzehn bereits selbständig telefonieren.“ Ich finde diese leise Ironie klasse! Natürlich wird er bald erfolgreich und mit Hannelore Girrulat kommt endlich eine Frau in sein Leben. Durch sie wird Günter Netzer – nun ja, sagen wir mal, extravagant. Er fährt Ferrari, er trägt schwarz und er eröffnet in Mönchengladbach eine Disco. Das Lovers’ lane. Er verprasst 90 000 Mark mit windigen Investmentfonds und tritt bei “Klimbim” auf. Nicht ganz freiwillig, aber mit einem tollen Text: „Karambo, Karacho, ein Whiskey, karambo, karacho, ein Gin, verflucht Sakramento, Dolores, und alles ist wieder hin.“ Er war Heino Imitator! Das hätte ich wahrlich gerne gesehen... Logisch, er schreibt viel über Fußball und Ergebnisse, aber trotzdem ist das Buch nicht langweilig. Es ist sogar sehr unterhaltsam und hat deshalb meiner Meinung nach und mit Günter Netzers Worten „durchaus seine Berechtigung“ auf dem mit Biographien überschwemmten Markt. Und im Gegensatz zu Olli Kahn und Stefan Effenberg finde ich Netzer sympathisch. “Ich bin ein Glückspilz“ schreibt Netzer am Ende. Ich auch.
  6. Cover des Buches Weil Samstag ist (ISBN: 9783641215026)
    Frank Goosen

    Weil Samstag ist

     (48)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Inzwischen auch Freitag Sonntag Montag: Der Autor berichtet erfreulich offen und selbstironisch über sein Leiden am Auf und Ab seines Heimatvereins (des Bochumer VfL) und von dem verzeifelten bemühen, Karten für die Heim-WM 2006 zu bekommen. Die Kinder sind erfolgreich mit dem Fußballvirus infiziert, und Bier schmeckt doch im Stadion am besten (sofern es sich nicht um Ami-Plörre handelt). Sehr schön und mit einer Begeisterung geschrieben, die den geneigten Leser förmlich anspringt.
  7. Cover des Buches Die 10 (ISBN: 9783492244022)
    Rüdiger Barth

    Die 10

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Wenn Du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen (ISBN: 9783462306620)
    Christoph Biermann

    Wenn Du am Spieltag beerdigt wirst, kann ich leider nicht kommen

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Recht durchschnittliche Geschichten rund um den Fußball zwischen DDR-Fußball und Offenbacher FC. Da hat man von Biermann schon Besseres gelesen.
  9. Cover des Buches Gebrauchsanweisung für den FC Bayern (ISBN: 9783492276481)
    Helmut Krausser

    Gebrauchsanweisung für den FC Bayern

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Ein Grund, dieses Buch zu lesen, wenn man kein Bayern-Fan ist, besteht darin, ein Fan von Krausser zu sein. Dass der nun tatsächlich auch Bayern-Fan ist, dürfte der Grund sein, warum er dieses Buch geschrieben hat. Und es ist lesenswert, schon alleine wegen der Fakten, die eben noch nicht so bekannt sind. Außerdem nimmt der Autor das sportlich und lässt die Ultra-Vollbedienung außen vor. Seine Spielerporträts sind mit angenehmer Distanz und unterschwelligem Humor jederzeit gut zu konsumieren, die ganze Struktur des FC erscheint hier in einem anderen Licht und tatsächlich, sieht man sich die Historie des Vereins an, stellt man fest, dass nicht nur in Nazideutschland eine kontroverse Politik gemacht wurde, sondern der Verein hat auch viel im sozialen Bereich getan. Das Bild der "Familie" ist denn auch eher zutreffend als bei anderen Vereinen, obwohl es auch da natürlich ähnliche Strukturen gibt. Was nun den Erfolg der Bayern ausmacht, ist eine Kette von sportlichen und geschäftlichen Masterplans, die mit dem dazugehörigen Personal umgesetzt wurden. Das alle fasst Krausser in dem Buch zusammen, herrlich unaufgeregt und belanglos, denn so richtige Pflichtlektüre ist das dann doch nur für die Fans. Aber allen anderen gibt es einen guten Überblick, wie der Verein tickt und spart nicht mit amüsanten Anekdoten. Gesamt gesehen ein Buch, das ganz nett ist, ein kleiner Zeitvertreib zwischendurch und nichts, was man nun unbedingt gelesen haben müsste. Schaden tut es aber auch niemandem.
  10. Cover des Buches Weltfußball Enzyklopädie (ISBN: 9783895336409)
    Hardy Grüne

    Weltfußball Enzyklopädie

     (6)
    Aktuelle Rezension von: BRB-Jörg
    In einer älteren Rezension habe ich Euch bereits Teil 1 der Weltfußball-Enzyklopädie, der Europa und Asien behandelt, vorgestellt. Die Eckdaten damals: a) Mehrseitige Geschichte über die Entwicklung des Fußballs und die Gesellschaft jedes einzelnen Landes, b) Portraits der bekanntesten Vereine und Spieler, c) Kompakt auf den Punkt gebracht und d) Keinerlei Kritikpunkte meinerseits. Dies kann ich auch für Teil 2 übernehmen. Erneut gelingt es dem „Gedächtnis des Fußballs“, die wichtigsten Ereignisse des Spiels und der Gesellschaft jedes einzelnen Landes sehr gut lesbar und nachvollziehbar zu Papier zu bringen, ohne jeglichen Ballast. Wieder ist es phänomenal, welche Informationen hier ans Tageslicht kommen. Und auch diesmal kann ich mich nur vor soviel Akribie, Fachwissen und Kreativität bei der Quellensuche verneigen. Gegenüber dem ersten Teil war es sicherlich noch weitaus schwieriger, an Informationen zu kommen – zu bedenken sei schließlich, dass zahlreiche Länder aus Teil 2 zur Dritten Welt gehören, in der es weitaus wichtigere Dinge gibt als das konsequente Führen von Fußballaufzeichnungen, zumal unser Lieblingssport anderswo zum Teil gar nicht die Bedeutung hat, wie in unseren Gefilden. Es ist einfach nur unglaublich, über die Entwicklung des Spiels auf einem südpazifischen Archipel oder in afrikanischen Bürgerkriegsländern zu lesen. Interessant, lehrreich und jederzeit packend. Grüne hat mit diesen beiden Büchern zwei Monstren erschaffen, für die die Bezeichnung „Standartwerk“ vollkommen untertrieben ist. Diese Teile gehören einfach bei jedem Fußballfan, der über seinen Tellerrand schaut, in den Schrank. 39,90 Euro sind hier mehr als gut investiert. Ein anderes Buch wurde kürzlich vom britischen Fußballmagazin "FourFourTwo" als „Bestes Fußballbuch aller Zeiten“ ausgezeichnet. Zu Unrecht. Denn die beiden besten Fußballbücher aller Zeiten hat eindeutig ein Deutscher verfasst – Hardy Grüne mit seiner „Weltfußball-Enzyklopädie“. Dafür kann es nur die maximale Punktzahl geben.
  11. Cover des Buches Fußballtöchter (ISBN: 9783896561985)
    Elke Weigel

    Fußballtöchter

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Buechermaus96

    Elke Weigel: "Fußballtöchter"

    Fußball spielende Frauen? Heutzutage kein Problem, aber 1970 sah das noch ganz anders aus. Es war den Vereinen verboten Frauenmannschaften zuzulassen und trainieren zu lassen. 
    Das macht es für Susi und ihre Freundinnen nicht einfacher ihrer Leidenschaft fürs Kicken nachzugehen. Und als wäre das noch nicht genug, hat sie auch noch zu Hause genug Probleme und dann ist ja immer noch das Ding mit der Liebe...

    Dieses Buch konnte mich auf allen Ebenen überzeugen.
    Man fühlte sich in die 70er zurückversetzt. 
    Weil man sich so realistisch in diese Zeit zurückversetzt fühlt, lernt man erst richtig zu schätzen wie gut es uns jetzt geht, da man doch weitestgehend von einer Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau sprechen kann. Man sollte das eigentlich als selbstverständlich erachten, doch leider ist es das eben nicht, woran "Fußballtöchter" zu erinnern weiß.

    Dieses Buch zeigt, dass der Weg von Toleranz zu Akzeptanz weit ist, denn nur weil man (irgendwann...) toleriert, dass Frauen Fußball spielen dürfen, heißt das noch nicht, dass Männer diesen "Angriff auf ihre Männlichkeit" auch akzeptieren.Somit haben die Frauen weiterhin mit anzüglichen Kommentaren, usw. zu kämpfen. Umso beeindruckender, dass sie nicht nachgegeben haben. Das macht die Frauen in diesem Buch ein Vorbild, dafür dass man für seine Träume kämpfen muss.

    Das klingt jetzt so, als wäre "Fußballtöchter" eine Art Standpauke, dass man de Emanzipation mehr zu schätzen wissen sollte, dabei ist es doch so viel mehr.

    Man kann eine unglaubliche Entwicklung in der Protagonistin Susi erkennen, die zu Beginn von Vater und Bruder, fast wie eine Sklavin behandelt wird.Im Verlauf des Buches lernt sie sich selbst neu kennen und mit den Geistern der Vergangenheit abzuschließen, was sie stärker macht. 
    Diesen Entwicklungsprozess zu beobachten tut gut, denn man erkennt, dass man sich ungünstigen äußeren Faktoren nicht hilflos unterwerfen muss.Auch die anderen Charaktere lernt man kennen. Ihre Geschichten sind nicht minder verzwickt, nichtsdestotrotz sind sie sympathische Figuren und man sieht, wieso Susi mit ihnen befreundet ist.

    Die Liebe kommt in diesem Buch auch nicht zu kurz.Susi schwärmt schon lange für Gerda, als aus dieser Schwärmerei dann mehr wird kann sie es zuerst kaum glauben.  
    Das schöne ist, das diese Beziehung nicht als etwas unglaublich besonderes, außergewöhnliches, ja ANDERES ansieht, als eine "normale heterosexuelle" Beziehung.
    Natürlich ist es nicht einfach für Susi, in den 1970ern homosexuell zu sein, denn damals war Akzeptanz dafür kaum zu finden, aber das hindert sie nicht daran sie selbst zu sein.
    Dass ihre Beziehung nicht die große Liebe ist, rückt dabei erst einmal in den Hintergrund.
    Und wer weiß vielleicht findet diese sich ja ganz in der Nähe... 

    Mir sind das Buch und die Charaktere ans Herz gewachsen. Dies war eines der Bücher, wo man traurig ist, dass es vorbei ist... ein Indiz dafür, dass es in der Tat ein wirklich gutes Buch ist. :)


    _______________________________________________________________________________
    PS.: Vielen Dank an den Querverlag und die Autorin für das Rezensionsexemplar und die tolle Leserunde. :)
  12. Cover des Buches Calcio (ISBN: 9783462036404)
    Birgit Schönau

    Calcio

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Interessanter und sehr umfangreicher Einblick in die Geschichte des italienischen Fußballs. Es wird von den ersten Anfängen berichtet ebenso wie über die Jahre des Faschismus oder über die Verbindung zur Politik, wie sie vor allem Silvio Berlusconi gesucht hat. Die Autorin schreibt im übrigen ansonsten für die Süddeutsche Zeitung als Italienkorrespondentin.
  13. Cover des Buches Karl-Heinz Rummenigge (ISBN: 9783811831520)
    Raimund Hinko

    Karl-Heinz Rummenigge

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Nettes Büchlein über den Spieler und Menschen Rummenigge ("Rummelfliege", wie ihn seine Kritiker nennen). Schon recht alt, deswegen längst nicht mehr auf dem neuesten Stand (Vorstandsvorsitzender vom FCB usw.)
  14. Cover des Buches Alle Fußball Weltmeisterschaften 1930-2014 (ISBN: 9783613507555)
  15. Cover des Buches Gebrauchsanweisung für die Fußball-Nationalmannschaft (ISBN: 9783492277129)
    Michael Horeni

    Gebrauchsanweisung für die Fußball-Nationalmannschaft

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mattder

    Wie ticken einzeln Spieler wie betrieb man Werbung für sich selber und sein Ausrüster Vertrag oder Vertrag für den Verein den man aktuell spielt, Michael Horeni Autor und Redaktor für eine Zeitung erzählt die Erlebnisse die er Mit der Nationalmannschaft gemacht hat. Ein biss ich durcheinander das Buch aber schön einige Spiele noch mal Revenue passieren zu lassen. Gutes Buch für zwischen durch. 

  16. Cover des Buches Elf Freundinnen müsst ihr sein (ISBN: 9783426784495)
    Okka Gundel

    Elf Freundinnen müsst ihr sein

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Okka from East Frisia stellt uns die 2011 aktuelle Damenfußballmannschaft vor. Dabei beschreibt sie uns den Hintergrund der Spielerinnen, auch ihre kleinen und größeren Niederlagen, über die die Damens offenbar auch ganz offenherzig gesprochen haben, und wie sie es teilweise gegen den Widerstand von Familienmitgliedern ("Fußball is nix für Mädchen!") nach ganz ober gebracht haben. Auch das pikante Thema "Homosexualität unter Fußballspielerinnen" wird von Okka sehr feinfühlig angefaßt, Hut ab! Zu Beginn enthält das Buch einen kurzen Überblick über die Entwicklung von Frauenfußball in Deutschland, und wenn man die Widerstände betrachtet, gegen die die Pionierinnen (insbes. Fr. Ratzeburg) durchsetzen mußten, kann man nur den Hut ziehen. Ein sehr schönes Buch, amüsant und Kurzweilig.
  17. Cover des Buches Die Kickerbande - Fußballfreunde halten zusammen (ISBN: 9783401710952)
    Frauke Nahrgang

    Die Kickerbande - Fußballfreunde halten zusammen

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste
    Eine rasante Fußball-Freundschaftsgeschichte
    über  Mut, Ungerechtigkeit, Einsicht und Teamgedanken
    für Leseanfänger und Fußballfans

    Nachdem in Band 1 die Freundschaft von Finn, dem ich Erzähler und Max durch das Auftauchen eines neuen Spielers in den Fußballmannschaft, und dann auch noch in der Klasse, gehörig ins wanken geriet haben sich die Wogen nun gelegt. Finn musste erkennen, das Freundschaft und Teamgeist, vor allem beim Fußball, sehr wichtig sind und neue Freundschaften etwas sehr wertvolles. Denn als Max verletzungsbedingt ausfiel war es Kevin, der seine neue  Mannschaft mit zum Erfolg führte und erstmals einen Spiel gegen den Angstgegner gewinnen ließ.
    *
    Auch im zweiten Band ist Max noch nicht wieder fit, was zur Folge hat, dass Finn immer noch seine Position als Spielmacher besetzten muss obwohl er eigentlich Stürmer mit Leib und Seele ist. Auf Dauer ist das einfach keine Lösung. Jeder hat so seine Position auf der er gut ist, wo er hin gehört. Trotz allem findet sich die Mannschaft nach anfänglichen Schwierigkeiten und einem anfänglichen Tor der gegnerischen Mannschaft das dazu führt, das Finn ständig an der Arbeit des Torwarts herumnörgelt, ihn beschimpft. Mit diesem Spiel beginnt die Geschichte. Zur Halbzeit steht es 3:1, was Finn und seine Mannschaft mit reichlich Überheblichkeit über die Gegner kommentieren. Der Trainer warnt , doch das scheint an den euphorischen Spielern abzuprallen. Schon zu Beginn der zweiten Halbzeit jedoch werden sie auf den Boden der Tatsachen zurück geholt. Vermutlich auch durch Finns ständige Beschimpfungen wird Torwart Emil unkonzentriert. Das Spiel läuft alles andere als gut und dann bekommt Emil auch noch die rote Karte. Doch was nun?
    Kurzerhand wird Finn, gegen seinen Willen, zum Torwart erklärt. Ausgerechnet er. Er weiß überhaupt nicht was zu tun ist. Angst lähmt ihn und dann geschieht etwas überraschendes. Finn hält den Ball  und wird von seiner Mannschaft gefeiert.
    Das Spiel gewinnt die Mannschaft und dennoch kann sich Finn nicht freuen. Emil ist schon weg, für die nächsten Spiele gesperrt und Finn soll ihn solange vertreten.
    Ausgerechnet er, der Stürmer soll ins Tor, ausgerechnet er der Emil vermutlich, ja ganz sicher sogar in diese Lage gebracht hat? Hätte er sich nicht so unfair verhalten, hätte er nicht...… Emil hätte bestimmt anders reagiert, wäre nicht gesperrt worden.
    Das schlechte Gewissen drückt auf Finn. Ob es ihm und seiner Mannschaft gelingen wird, die nächsten Spiele trotz Ausfall des Keepers zu bestehen?
    Ich verrate es hier noch nicht.
    Auf die jungen Leser warten wieder rasante Spielszenen und jede Menge Emotionen aber auch Teamgeist und Freundschaft, ohne die es in einem Mannschaftssport einfach nicht geht.
    *
    Wieder einmal ist es der Autorin gelungen so lebhaft und emotional zu erzählen, dass unsere jungen ( nicht nur Jungen sondern auch Mädchen) Lesekinder so vertieft in die Geschichte waren, dass sie gar nicht bemerkt haben, was um sie herum geschah. 
    Es ist wunderbar zu beobachten wie Kinder, die sonst so gut wie nie lesen plötzlich Interesse an Büchern zeigen weil sie das Thema interessiert und / oder weil sie sich in der Geschichte in irgendeiner Form wieder finden.
    Dies scheint Frauke Nahrgang mit der Kicker Bande und ihren Spielen gelungen zu sein.
    Auch hier wirklich vielen, farbigen, sehr ausdrucksstarken, dynamischen Illustrationen tragen dazu bei, dass es für alle Leser ein kurzweiliges Lesevergnügen wird.
    Das Buch richtet sich zwar an etwas geübte Leseanfänger erfüllt auch alle Kriterien, die an ein Buch für Erstleser gestellt werden ist aber nicht als solches in einer Reihe konzipiert und das ist auch gut so. Geschichten für Erstleser müssen nicht in Reihen gequetscht und mit Stempel Erstleser gemarkt sein. Ohne dieses Etikett spricht ein Buch, eine Geschichte einfach mehr Leser an, denn auch Kinder, die schon lesen könne, vielleicht sogar gut lesen aber es nicht gern tun können so mit ins Leseboot geholt werden. Das erlebe ich in der Praxis immer wieder. Sobald in irgendeiner Weise erkennbar ist, dass es für Erstleser ist wird es von vielen Kindern abgelehnt ohne überhaupt in das Buch hinein geguckt zu haben.
    Unsere Lesekinder sind in Bezug auf ihre Lesefertigkeit und Lesefähigkeit bunt gemischt. Sie alle lesen am liebsten einfach tolle Geschichten ohne irgendeine Einstufung.
    Fußballgeschichten wie diese werden auch noch von Viel- und Gernlesern als kleine Abwechselung heran geholt.
    Und so sagten viele der Kinder:
    "Oh, schon zu Ende? Wann gibt es den nächsten Band?"
    Wir dürfen gespannt sein und spielen in der Zeit einfach mal wieder Fußball oder lesen...………!


  18. Cover des Buches 7:1 – Das Jahrhundertspiel (ISBN: 9783426301722)
    Christian Eichler

    7:1 – Das Jahrhundertspiel

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Vaelin_Al_Sorna

    Ich muss gestehen, die ersten zehn Minuten des Spiels habe ich verpasst, bis zu Müllers Tor. Jetzt aber zum Buch: insgesamt genial analysiert, manchmal kann man sich die Spielzüge nur schwer vorstellen (soll vorkommen, bei einem Jahrhundertspiel), aber die Anekdoten und der feine Humor haben mich komplett überzeugt. Manchmal gab es leider aber Abschweifungen und Wiederholungen von solchen interessanten Fakten. Insgesamt aber für jeden Deutschland-Fan eine Bereicherung.

  19. Cover des Buches Elf Meter (ISBN: 9783730701768)
    Ben Lyttleton

    Elf Meter

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Anpfiff, Enthüllungen über den deutschen Fußball (ISBN: 9783426262986)
    Harald (Toni) Schumacher

    Anpfiff, Enthüllungen über den deutschen Fußball

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Als FC-Fan von Kindesbeinen (und natürlich auch ein großer Schumacher-Fan) an habe ich es erst nach 30 Jahren geschafft, dieses Buch endlich mal zu lesen. Sicher, der Toni hat einige seiner Kameraden ganz schön in die Pfanne gehauen. Aus diesem Grund haben es auch einige aus meinem Bekanntenkreis nie gelesen. Aber ich muss sagen, wenn jemand so ehrgeizig ist und diese großen Ziele hat, muss und darf man sich auch gegen Querolanten (siehe WM 1986) wehren. Da muss man sich nicht wundern, wo manche "großen Talente" landen, wenn sie nicht den nötigen Ehrgeiz haben und auch manchmal nicht den inneren Schweinehund überwinden können. Nur etwas trainieren und ansonsten das schöne Leben genießen, reicht eben nicht.
    Aber was mich noch mehr überrascht hat ist die Tatsache, dass er damals in Sachen DFB/DFL schon sehr weitsichtig war und viele Dinge angesprochen hat, die Jahre später Wirklichkeit wurden.
  21. Cover des Buches Deutschland. Ein Sommermärchen (ISBN: 9783462037593)
    Sönke Wortmann

    Deutschland. Ein Sommermärchen

     (37)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    In der Neuauflage bitte auch ein Kapitel über den WM-Kauf: Sönke erzählt, wie er überhaupt auf die Idee gekommen ist, die deutsche Nationalmannschaft während ihrer Heim-WM und schon während ihrer Vorbereitung darauf zu begleiten. Deutlich bringt er seine Zweifel und Unsicherheiten im Vorfeld zum Ausdruck. Wirklich Neues findet man aber selten, der Verfasser ist nun mal ein Regisseur und kein Schriftsteller (merkt man schon auf der ersten Seite), und ich will wirklich nicht wissen, wie und wo Sönke Fußball gespielt hat.
  22. Cover des Buches Unnützes Wissen Fußball (ISBN: 9783641128203)
    NEON

    Unnützes Wissen Fußball

     (12)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Die Fußballausgabe der bekannten Neon-Rubrik, Pflichtprogramm für jeden Fußballbesessenen, aber insgesamt eher Nachschlagewerk als etwas, was man wirklich im Kopf behielte, liegt garantiert auf dem Nachttisch jedes Kicker- und 11 Freunde-Redakteurs. Noch faktenverliebter scheint mir "Fußball unser" zu sein, mehr dazu an gleicher Stelle.
  23. Cover des Buches Jacob, der Superkicker. Falsches Spiel (ISBN: 9783789123528)
    Rüdiger Bertram

    Jacob, der Superkicker. Falsches Spiel

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Ein spannender Fußballkrimi
    für Leseanfänger
    mit jede Menge Leserätseln im Anschluss

    Die Geschichten von "Jacob, der Superkicker" kennen vielleicht einige schon. Rüdiger Bertram lässt seinen Protagonisten immer neue Fußball Abenteuer erleben.  Besonders bei den Jungen gibt es eine richtige Fangemeinde. Die Geschichten sind spannend, sehr lebendig und sie knüpfen an die Erfahrungswelt vieler Leser an.
    Mit dem Thema Fußball bekommt man immer wieder Jungen dazu mal ein Buch zu lesen, lese ich vielfach. Wir haben bei uns zwar die Erfahrung gemacht, das Jungen wesentlich mehr lesen als die Mädchen aber in Bezug auf den Fußball stimmt es. Neben fantastischen Erzählungen ist das Thema Fußball immer wieder aktuell.
    Hier nun haben wir ein Erstlesebuch für Leseanfänger nach Beendigung des Buchstabenerwerbs.
    Genau richtig um erste Leseerfahrungen mit einem Buch/ einer längeren Geschichte zu machen. Unterteilt in 5 Kapitel erleben wir einen richtigen Fußball Krimi, in dem die drei Freunde Jacob, Paul und Tom viel erleben.
    Jacob und Tom spielen in der selben Mannschaft. Mit ihr dürfen sie zu einem großen Fußballturnier nach Berlin fahren. Dort treffen sind viele Mannschaften aus ganz unterschiedlichen Ländern. Paul ist Jacobs bester Freund auch wenn er überhaupt nichts mit Fußball am Hut hat. Dafür filmt Paul für sein Leben gern. Da Jacob noch einen Platz in seinem Zelt frei hat bittet er Paul mitzufahren. Ein Film von der Reise ist bestimmt spannend.
    Wie spannend es werden wird ahnt niemand von ihnen.
    Die Turniere laufen gut. Jacob ist in Bestform und schließt viele Tore. Sehr zum Ärgernis eines anderen Trainers . Aber nicht nur die Spiele sind toll, sie lernen auch viele Spieler aus anderen Ländern kennen. Mit den Spaniern freunden sie sich sogar richtig an.
    Doch dann überschattet ein kleiner Zettel die Spielfreude. Jacob wird erpresst.
    Ob es den drei Freunden gelingen wird den Täter zu überführen und wie wird das Turnier enden?
    Das verrate ich hier natürlich nicht.
    *
    Neben einer sehr nachvollziehbaren spielerischen Dynamik ist diese Geschichte von Freundschaft, Teamgeist und Spannung geprägt aber nicht nur das. Pauls Art einen Film zu drehen ist auch besonders und so erleben wir nicht nur einige sehr witzige Momente sondern auch Zeichnungen, die die Komik unterstützen.
    Die farbigen Illustrationen sind genauso lebhaft und realistisch wie die Geschichte. Sie lockern diese nicht nur auf sondern veranschaulichen das Geschehen wunderbar.
    Gerade für Erstleser sind Bilder noch sehr wichtig!
    Zum Schluss des Buches gibt es noch jede Menge Leserätsel, die sich auf den Text beziehen und in den meisten Fällen das Leseverständnis spielerisch überprüfen und festigen. Nicht jedes Kind, das das Buch liest weiß auch später was es gelesen hat. Klingt paradox? Ist es aber leider nicht. Immer mehr Kinder lesen  ein Buch oder eine Geschichte aber können später nicht den Inhalt wieder geben. Lesefähigkeit und Lesefertigkeit sind zwei verschiedene Dinge, dass muss man sich immer wieder bewusst machen, daher sind gerade die Leserätsel so wichtig


  24. Cover des Buches Fußball Unser (ISBN: 9783866156593)
    Eduard Augustin

    Fußball Unser

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Ein fußballerisches Gotteslob, entsprechend der Bedeutung der von uns hoch verehrten Lieblingssportart. Amüsante Statistiken wie zu den zahlreichen dominanten Spielerfrauen und religiösen Anwandlungen diverser Fußballstars wechseln sich ab mit Wissenshappen, die in jedem mittleren Fußball-Comedyprogramm vorkommen wie den schlimmsten Maskottchen zu den Fußballturnieren oder die besten Spielerspitznamen (bitte unter "Torsten Frings" nachlesen), und unser SV Meppen kommt nur einmal auf Seite 119 vor!!! Aber immerhin hat man mal alle Wutreden von Trap Trapattoni wörtlich, Italiener sagen, daß er noch nicht mal richtig Italienisch spricht!
  25. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks