Bücher mit dem Tag "gans"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gans" gekennzeichnet haben.

39 Bücher

  1. Cover des Buches Der Pfau (ISBN: 9783458362975)
    Isabel Bogdan

    Der Pfau

     (557)
    Aktuelle Rezension von: Boris_Goroff

    Ich habe mich sehr auf das Buch gefreut, da es im Vorhinein unglaublich in den Medien und in Buchhändlerkreisen gefeiert wurde. Als ich dann zu lesen begann wartetet ich Seite für Seite auf Spannung, Unterhaltung und Humor. Ich habe es tatsächlich komplett durchgelesen, fand es bis zum Schluss absolut unlustig und langweilig.

  2. Cover des Buches Farm der Tiere (ISBN: 9786197642438)
    George Orwell

    Farm der Tiere

     (897)
    Aktuelle Rezension von: shizu_reads

    Ein Klassiker der wohl nie an Aktualität verloren hat. Ein dünnes Büchlein mit so viel Inhalt. Eine Fabel die in einer dunklen Zeit entstanden ist und auch heute immer noch aktuell ist. 

    Alle Tiere sind gleich, nur manche sind gleicher als andere.

    Der Schreibstil ist modern, was vermutlich an der neuen Übersetzung liegt. Es liest sich extrem schnell und man weiß oder ahnt bereits sehr früh wohin es führt. Trotzdem ist es wie ein Sog der einen weiterlesen lässt. 

    Ich konnte manchmal nicht fassen wie die Schweine handeln und die anderen es sich gefallen lassen. Die einen verkaufen die anderen für dumm und die anderen sind zu gutgläubig um zu hinterfragen. Man erkennt Parallelen... 

    Ein wichtiges Werk, das einen nachdenklich werden lässt. Also wieder ein Klassiker, den eigentlich jeder gelesen haben sollte.

  3. Cover des Buches Tod im Anflug (ISBN: 9783596189571)
    Karin Bergrath

    Tod im Anflug

     (47)
    Aktuelle Rezension von: Zsadista
    Tom ist ja eigentlich nur ein Gänserich. Genauer gesagt, ein Nilgänserich. Er lebt mit vielen anderen auf einem idyllischen Campingplatz mit See.

    Als eines Tages der Reiher Neptunus tot aufgefunden wird, wittert Tom seine Chance. Ist er doch totaler C.S.I. und Magnum Fan und ist überzeugt, dass der Reiher ermordet wurde. Also fängt Tom zusammen mit seinem Assistenten Rio, der Kormoran, zu ermitteln an.

    Was nicht ganz einfach ist, denn zum einen verstehen diese seltsamen Flügellosen die Sprache von Tom nicht und zum anderen sind die menschlichen Ermittler nicht gerade begeistert, dass eine Gans einfach so durch ihren Tatort tappt.

    „Tod im Anflug“ ist ein tierischer Gänsekrimi aus der Feder der Autorin Karin Bergrath.

    Das Cover ist schon irgendwie ganz witzig, obwohl es eher nach Kinderbuch aussieht. Es ist trotzdem ein Krimi mit Ermittlungen und Leichen, also eigentlich nichts für Kinder.

    Der Fall ist trotz der Toten recht locker und leicht gehalten. Natürlich kann Tom nicht ermitteln, wie der Kommissar. Gerade deswegen finde ich die Story schön gesponnen. Es ist jetzt auch nicht so geschrieben, dass Tom hier enorme Entdeckungen macht. Er tut, was er eben als Gans noch logisch tun kann. Auch finde ich sehr gut, dass die Menschen die Tiere nicht verstehen können. Sonst ist das immer etwas seltsam geschrieben, wenn Tiere irgendwie etwas tun und mit Menschen reden können oder eben Dinge tun, die ein Tier normal nicht kann.

    Tom ist auch nicht der überschlaue Ermittler, der alles weiß und kann. Er sieht eben viel und gerne Krimis und setzt nur um, was er aus den Serien in Erfahrung gebracht hat.

    Daher fand ich Tom als ganz sympathisches Kerlchen. Der Fall selbst war auch recht spannend und das Ende war schon eher schwarzhumorig. Also alles in allem, genau mein Fall.

  4. Cover des Buches Das Meer in deinem Namen (ISBN: 9783596031887)
    Patricia Koelle

    Das Meer in deinem Namen

     (256)
    Aktuelle Rezension von: buchverzueckt

    Eine Geschichte zum Wohlfühlen! Dieser tolle Familien- Generationenroman spielt im verträumten Künstlerdorf Ahrenshoop. 


    Die Astronomin Carly ist in ihrem Leben an einem Punkt angekommen, an dem sie entscheiden muss, wie es in ihrem Leben weitergehen soll. Der Vertrag bei ihrem Mentor Thore Sjöberg läuft aus, doch ihr kommt ein Zufall zur Hilfe: Sjöberg erbt ein kleines Häuschen namens Naurulokki, an der Ostsee. Carly soll es für ihn sichten und entrümpeln, damit er das Haus verkaufen kann. Ganz wohl ist ihr bei dieser Sache jedoch nicht, hat sie doch seit dem Tod ihrer Eltern das Meer gemieden. Sie nimmt die Herausforderung trotzdem an; kaum in Ahrenshoop angekommen lernt sie die urigen Küstenbewohner schnell kennen. Besonders zu Henny Badonin fühlt sie sich hingezogen, wenn nicht sogar besonders nahe, Carly sieht ihr sogar etwas ähnlich. Henny Badonin war einst die Bewohnerin von Naurulokki, in dem Haus Carly sich jetzt plötzlich sehr angekommen und heimelig fühlt. 


    Das Buch lädt uns Leser ein, in eine andere Welt einzutauchen; Patricia Koelle beschreibt Ahrenshoop und das Haus Naurulokki sowie die liebgewonnenen Nachbarn mit viel Liebe und sehr authentisch. Naurulokki hatte ich schnell vor meinen Augen und habe mich genauso wohlgefühlt, wie Carly das getan haben muss. 


    Toll war auch die Geschichte um Henny, Joram und Nicholas, welche parallel erzählt wurde und sich dadurch die Vergangenheit und die Gegenwart wunderbar zusammenfügten. 


    "Auf diese Weise gibt mir das Meer in deinem Namen zu verstehen, dass du nicht weit fort bist, nicht so weit fort, als dass du mir nicht doch nahe bist ..."

  5. Cover des Buches Through the Looking-Glass (ISBN: 9781447280002)
    Lewis Carroll

    Through the Looking-Glass

     (44)
    Aktuelle Rezension von: Fornika

    Ein gemütlicher Abend zu Hause wird für Alice zu einem großen Abenteuer. Sie entdeckt eine völlig neue Welt hinter ihrem Wohnzimmerspiegel. Ein gigantisches Schachspiel gilt es zu bezwingen und dabei trifft Alice wieder auf allerlei kuriose Gestalten. Egal ob es die Zwillinge Tweedledum und Tweedledee sind, oder die beiden Königinnen des Schachspiels; langweilig wird es hinter den Spiegeln auf keinen Fall.

    Wie schon in „Alice’s adventures in Wonderland“ gelangt die kleine Alice auf kuriosem Wege in eine bunte und verquere Welt. Carroll orientiert sich an einem Schachspiel, mit jedem Feld das Alice betritt, stößt sie auf neue interessante Gestalten und erlebt Abstruses und Wunderliches. Wer schon immer einmal wissen wollte was das eigene Abendessen so denkt oder wie man geschwätzige Blumen zum Schweigen bringt, der ist hier richtig.

    Mit vielen Gedichten und Versen sorgt Carroll für Auflockerung, auch die Wortspiele, die mich schon im Vorgänger begeistern konnten, sind hier wieder vertreten. Deswegen würde ich wiederum zu englischsprachigen Ausgaben raten, kein Übersetzer kann den feinen Wortwitz exakt so wiedergeben wie ihn Carroll erdacht hat.

    Insgesamt hat mir auch dieser Ausflug sehr gut gefallen, ich fand ihn nur minimal schwächer als den Vorgänger. Auf jeden Fall zu Recht ein Kinderbuchklassiker, der auch den erwachsenen Leser erfreuen kann.

  6. Cover des Buches Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können (ISBN: 9783499633744)
    Natascha Wegelin

    Madame Moneypenny: Wie Frauen ihre Finanzen selbst in die Hand nehmen können

     (64)
    Aktuelle Rezension von: Justine_Wintz

    Für den Einstieg in die Welt der Finanzen ist es ein sehr wertvolles Buch. Obwohl das Thema für mich anfangs immer sehr langweilig und trocken erschien, wird es hier super leicht alles erklärt. Themen wie Rentenversicherung, Aktien und Sparen werden angesprochen.

    Ich kann das Buch wirklich jeder Frau empfehlen, die ihre Finanzen gerne selbst managen möchte und sich unabhängig von Mann oder Staat machen will. Denn nur wer selbst seine Finanzen in die Hand nimmt ist wirklich frei.

  7. Cover des Buches Falsche Zungen (ISBN: 9783257606881)
    Ingrid Noll

    Falsche Zungen

     (40)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ingrid Nolls Kurzgeschichtensammlung "Falsche Zungen" enthält von allem etwas: Man lacht, man ist verdutzt und überrascht, man ist verstört, man ist sauer ... ihre Geschichten erreichen so viele Dimensionen des menschlichen Seins und greifen immer wieder, die elementarsten, ältesten und philosophischsten Grundfragen der Menschheitsgeschichte auf. 

    Teils war ich nicht sooo begeistert, dafür bei der nächsten Geschichte wieder total baff. Und diese Mischung, dieses Hoch und Tief, hat mir gefallen! Und die ein oder andere Geschichte geistert mir auch heute noch - etwa zwei Monate, nachdem ich die Lektüre beendet habe - durch den Kopf, denn sie hat mich als Leserin mich selbst hinterfragen lassen, mich verurteilt und hinterlistig ausgetrickst. Vielleicht wisst ihr ja, welche Geschichte ich meine?

    Alles in allem kann ich "Falsche Zungen" nur empfehlen. Für meine erste Erfahrung mit Werken von Noll ein guter und sehr vielversprechender Einstieg, der mich neugierig auf ihre weiteren Werke macht! 

    4/5 Sterne gebe ich, da ich mich manchmal wirklic aufraffen musste, weiterzulesen. Ich musste mich anfangs sehr an das Kurzgeschichten-Format gewöhnen.

  8. Cover des Buches Bevor der Morgen graut (ISBN: 9783838700793)
    Viktor Arnar Ingólfsson

    Bevor der Morgen graut

     (29)
    Aktuelle Rezension von: kassandra1010
    Mein erster Krimi aus Island, bei dem ein Vogeljäger es ausnahmsweise mal nicht auf Graugänse abgesehen hat sondern sein Ziel klar vor Kimme und Korn. Der Jäger "erlegt" noch zwei weitere Menschen und die Polizei steht vor einem großen Rätsel.

    Wer und warum macht jemand Jagd auf die Jäger?

    Diese Islandkrimis sind wunderbar spannend, gewagt und mit wirklich ausgezeichneten Charakteren bestückt! Ich will definitiv mehr davon!
  9. Cover des Buches Über Topflappen freut sich ja jeder (ISBN: 9783499271656)
    Renate Bergmann

    Über Topflappen freut sich ja jeder

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Tilman_Schneider

    Weihnachten mit der Online Omi. Kirsten möchte dieses Jahr mit ihrer Mama Weihnachten feiern. Lust hat Renate Bergmann eigentlich nicht, aber Kirsten verspricht ihr, dass sie Sissi schauen darf und eine Gans zubereiten kann. Also gut denkt sich Renate und überredet Kirsten noch, dass sie mit dem Flugzeug anreisen darf. Da geht dann aber so einiges schief und plötzlich landet Renate in London! Ein herrlicher Weihnachtsspaß mit Renate Bergmann, die wie immer bissig, ehrlich und mit Berliner Schnauze erzählt. «Weihnachten ist, wenn meine Tochter Kirsten sich ein Schälchen Müsli macht und zu meiner Gans sagt: 'Das sind LEICHENTEILE.'

  10. Cover des Buches Sherlock Holmes, der Meisterdetektiv. Das Geheimnis des blauen Karfunkels (ISBN: 9783401717289)
    Sir Arthur Conan Doyle

    Sherlock Holmes, der Meisterdetektiv. Das Geheimnis des blauen Karfunkels

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Tanpopo

    Ein Kriminalfall aus der Bücherbärreihe. Etwas das gleich wieder ins Auge fällt sind die solide Buchbindung, das stabile Papier und natürlich das für Kinder tolle Lesezeichen mit der Bücherbärfigur. Das alles schätzen wir als Familie sehr, denn mein Sohn liest gerne am Abend im Bett und da müssen die Bücher schon noch etwas aushalten können.

    Was den Inhalt und den Leseanspruch angeht, ist mein Sohn voll auf seine Kosten gekommen. Oliver Pautsch hat die kriminalistische Stimmung der Romane von Arthur Conan Doyle gut aufgegriffen und in eine altersgerechte Handlung übertragen. Hilfreich für achtjährige Kinder fanden wir die Liste mit den Aussprache-Tips für Fremdwörter. Da der Leseanspruch im Vergleich mit anderen Buchreihen verschiedener Kinderbuchverlage der gleichen Altersstufe recht hoch ist, haben wir etwas länger zum Lesen gebraucht. Doch diese Herausforderung hat meinen Sohn eher angespornt, als abgeschreckt, da die Geschichte spannend schön erzählt war.

    Ein nächster Kriminalfall mit Sherlock Holmes wartet bereits darauf gelesen zu werden.
    Die Bücherreihe ist absolut empfehlenswert für Zweitklässler, die bereits etwas mehr gefordert werden wollen und spannende, aber auch unterhaltsame Kriminalgeschichten mögen.

  11. Cover des Buches Gleitflug (ISBN: 9783458359760)
    Anne-Gine Goemans

    Gleitflug

     (16)
    Aktuelle Rezension von: Duffy
    Nicht jeder wohnt direkt an der Start- und Landebahn eines Flughafens. Der 14jährige Gieles schon, weil sein Vater dafür verantwortlich ist, dass sich Vogelschwärme nicht ins Tagesgeschäft einmischen. Onkel Fred wohnt ebenfalls auf dem Hof und betreibt einen Campingplatz für Plane-Spotter. Gieles Mutter ist in Sachen humanitäre Hilfe fast nie zuhause. Gieles beschließt, durch eine Heldentat die Aufmerksamkeit seiner Mutter zu gewinnen und trainiert zwei Gänse, die er bei ihrer Rückkehr dazu bringen will, ihn zum Helden einer einmaligen Großtat zu machen. Zu dieser Familie stößt dann noch Super Waling, ein fetter, aber großartiger Ex-Lehrer und auch die Liebe legt in Gieles ihre ersten Keime in der Person von Meike ab, die er im Netz entdeckt. Zusammen ergibt das eine tolle Geschichte, die ohne Verstrickungen und komplizierte Wendungen erzählt wird. Anne-Gine Goemans findet den dazu passenden Ton, der die Geschichte nicht nur spannend macht, sonder voller Emphatie für die Figuren ist und eine schnelle Identifkation mit den einzelnen Charakteren zulässt. Ihr Stil ist erfrischend und lebhaft, dazu kommt ein Ende, das niemand so erwartet hat, den Leser aber keineswegs verwirrt zurücklässt, im Gegenteil, man hat, trotz der Überraschung, das Gefühl, dass hier alles an seinem Platz ist. Ein schöner und irgendwie bezaubernder Roman, in dem keine Minute Langeweile aufkommt. Schön, dass es solche Bücher noch gibt.
  12. Cover des Buches Mord im Tiefflug (ISBN: 9783596192236)
    Karin Bergrath

    Mord im Tiefflug

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Melanie_Ludwig

    Inhalt

    Ein Toter liegt im Rietgras. Erschossen. Als Gänserich Tom den Tatort sieht, weiß er sofort: Hump und Reiners, die beiden flügellosen Kommissare, werden es auch dieses Mal schaffen, aus einem einfachen Mord eine komplizierte Sache zu machen. Dieser Aufgabe sind nur gefiederte Ermittler gewachsen in Gestalt von Gänserich Tom, Kormoran Rio und der jungen Kakadudame Vectra, die erst nicht sprechen will, dann aber doch auspackt


    Fazit

    Ein gelungenes Buch. Der krimi war lustig mit tierischen Ermittlern. Dies ist der 2 teil. Für mich ein Buch das Lust auf mehr macht. Ich kann es gut empfehlen für jeden der es gerne eher unblutig mag. 

  13. Cover des Buches Ada und die Algorithmen (ISBN: 9783406775635)
    Stefan Buijsman

    Ada und die Algorithmen

     (3)
    Aktuelle Rezension von: belanahermine

    Inhalt

    Nach einer Einleitung ist das Buch in 6 Kapitel gegliedert, die sich im Grunde mit jeweils einer Art von Künstlicher Intelligenz befassen.

    Als Philosoph der Mathematik stellt Herr Buijsman einerseits unterschiedliche Realisierungsmöglichkeiten von KI vor und erläutert andererseits dazugehörende philosophische Fragestellungen, insbesondere danach, was KI wirklich kann, (noch) nicht kann und möglicherweise nie können wird.

    Am Ende des Buches finden sich zwei Seiten mit Quellenangaben zu den Kapiteln und 26 Seiten mit weiterführenden Literaturhinweisen.

    Subjektive Eindrücke

    Das Buch ist sehr aufschlussreich. Man erfährt die wichtigsten Arten, wie moderne KI realisiert sind. Gleichzeitig wird die jeweilige Art der KI in den gesellschaftlichen Zusammenhang gestellt. Viele QR-Code im Buch liefern weitere Informationen, erläuternde Videos oder auch Möglichkeiten, das im Buch beschrieben auszuprobieren.

    Die Texte sind gut verständlich geschrieben und kommen mit wenig Fachvokabular aus. Das hilft beim Lesen und für das verstehen.

    Dass der Titel nicht viel über den eigentlichen Inhalt aussagt, schmälert nicht die Güte des Inhalts.

    Fazit

    Viel Wissenswertes über KI sowie ihre Möglich- und Unmöglichkeiten

    Weitere Rezensionen von mir gibt es unter https://belanahermine.wordpress.com/category/rezension/

  14. Cover des Buches Die Seele der Tiere (ISBN: 9783809432876)
    Sabine Remy-Schwabenthan

    Die Seele der Tiere

     (19)
    Aktuelle Rezension von: KinderLeseWunder

    Wenn wir als Menschen erst entdecken, dass auch in allen anderen Tieren Empfindungen und ein individuelles Etwas steckt, dann werden wir verstehen, dass wir Menschen keine Vorherrschaft über Tiere haben. Dieser phantastische Fotoband mit sehr lesenswerten Texten setzt mit dem besonderen Blick auf die porträtierten Tiere genau hier an.

    Schon beim Blättern und betrachten der Fotos wird klar, das jedes Tier ein Selbst hat und ein Individuum ist, dass der Fotograf geschafft hat heraus zu kitzeln.

    Sowohl Sabine Schwabenthan wie auch Walter Schels haben prägende Erlebnisse schon als Kind mit Tieren, was sie in ihren jeweiligen Vorworten schildern. Für mich ist es umso mehr ein Bestätigung, dass schon Kinder sich sehr gut mit dem Thema Tierschutz befassen dürfen und können.

    Die begleitenden Texte zu den beeindruckenden Fotos sind lesenswerte und lehrreich, mit interessanten Blickwinkeln auf Tiere – die, die wir üblicherweise niedlich finden und die, die wir essen oder eben auch nicht.

    Frosch, Fisch, Adler, Hund, Affe, Skorpion, Taube, Wolf, Schaf und noch mehr finden in diesem Bildband ihren Platz. Für uns ist dieses Buch ein ganz besonderes, welches wir als gesamte Familie gerne in die Hand nehmen, um zu blättern, zu lesen und sich von den besonderen Fotos berühren zu lassen.

  15. Cover des Buches Abenteuer des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen (ISBN: 9783150076699)
    Selma Lagerlöf

    Abenteuer des kleinen Nils Holgersson mit den Wildgänsen

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Die Reise des NIls Holgersson mit den Wildgänsen ist eigentlich eine wunderschöne Geschichte.  Ich habe die Geschichte dennoch abgebrochen, da es für mich einfach der falsche Zeitpunkt für diese Geschichte war.

  16. Cover des Buches Nils Holgersson (ISBN: 9783867601597)
    Selma Lagerlöf

    Nils Holgersson

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Jeys_Book_Lines

    Als Nils Holgersson von einem verärgerten Wichtelmännchen selbst in eines verwandelt wird, scheint das nur die gerechte Strafe für sein schlimmes Betragen. Doch dann begibt sich der Junge zusammen mit der Hausgans Martin und einer Schar Wildgänse auf eine abenteuerliche Reise durch ganz Schweden ...

    Für mich birgt Nils Holgerssons wunderbare Reise mit den Wildgänsen ganz tolle Kindheitserinnerungen! Die Serie habe ich wahnsinnig gerne angeschaut und das Titellied habe ich heute noch im Kopf. Irgendwie fand ich die alten Kinderserien viel tiefgehender und individueller als die heutigen, aber vielleicht sehe ich das auch nur so, weil ich alt werde, wer weiß?! Ich freue mich jedenfalls, dass ich diese Geschichte einmal an meine Kinder weitergeben kann. 

  17. Cover des Buches Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden (ISBN: 9783150205976)
    Selma Lagerlöf

    Nils Holgerssons wunderbare Reise durch Schweden

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Buchgespenst

    Nils Holgersson ist ein bösartiger, fauler Junge, der seinen Eltern, Mitmenschen und den Tieren das Leben schwer macht, doch eines Tages legt er sich mit dem falschen an. Das Wichtelmännchen, dem er einen Zauber abpressen will, verwandelt den Jungen kurzerhand in einen Däumling und damit ist er ein Ausgestoßener unter den Menschen. Er versteht allerdings die Sprache der Tiere und als die weiße Hausgans Martin dem Lockruf der Wildgänse nicht widerstehen kann, wird Nils bei dem Versuch ihn aufzuhalten mit in die Höhe gerissen. Unfreiwillig und nicht sehr willkommen müssen sich die beiden in der Schar von Akka von Kebnekajse beweisen. Dabei lernt Nils viel über die Tiere, die Geschichte und Geographie Schwedens und ist dabei, wenn Sagen lebendig werden. 

    Ich liebe dieses Buch! Die Geschichte von Nils Holgersson hat mich schon immer fasziniert. Märchenhaft, gruselig, informativ und in jeder Hinsicht traumhaft! Die Ausgabe der „Anderen Bibliothek“ wird dem Klassiker mehr als gerecht. 

    Der erste Punkt ist die einzigartige Übersetzung. Thomas Steinfeld hat sich eng an dem schwedischen Original orientiert und sich nicht nur zum Ziel gesetzt, eine vollständige Übersetzung vorzulegen, sondern auch eine, die die sprachlichen Besonderheiten des Originals bewahrt. Herausgekommen ist ein Text, der einen auch sprachlich in die Welt Nils Holgerssons entführt ohne dabei anstrengend zu werden. Steinfeld bewahrte auch die Eigenheit, dass hier nicht die Abenteuer mit Tieren, Protagonisten und Antagonisten aufeinander treffen; Smirre der Fuchs ist ursprünglich nur ein Element von vielen gewesen und nicht das personifizierte Böse. Das Buch war als Schulbuch konzipiert, für Geographie und Geschichte. Genau das wird hier genial umgesetzt. Damit wirkt das ganze manchmal etwas episodenhaft, aber niemals langweilig. Zeitweise tritt Nils in Hintergrund und andere Charaktere dominieren, mit einer Sage, einem Märchen, einem historischen Ereignis, an dem Nils passiv teilnimmt und durch seine Anwesenheit auch dem Leser vermittelt. Ein geschickt gewobenes Netz aus Fakten und Unterhaltung, von Steinfeld großartig in Szene gesetzt. Er legte hiermit übrigens die erste vollständige Übersetzung des Buches in deutscher Sprache vor.

    Die relativ kleinteilige Kapitelstruktur macht die Geschichte trotz ihres Umfangs zu einem tollen Vorlesebuch!

    Der zweite Punkt ist die Ausstattung. Das schlichte, uninteressante Cover, das mich zuerst abgeschreckt hat, täuscht. Die Innenausstattung ist phantastisch! Reich illustriert von Bertil Lybeck wird die Reise von Nils auch im Bild zum Leben. Der Stil erinnert an alte Märchenbücher und gibt der ganzen Geschichte das richtige Flair. Von kleinen Tieren, die über dem Kapitelnamen stehen, bis hin zu ganzseitigen Szenen ist das Buch ein bibliophiler Traum! Selbstverständlich fehlt auch die gezeichnete Karte am Beginn und Ende der Ausgabe nicht, damit der Leser dem Zug der Wildgänse auch geographisch folgen kann. Als besonderer Bonus sind Text und Zeichnungen nicht im Standardschwarz gedruckt, sondern einem dunklen Blau, das sehr angenehm zu lesen ist und ein großartiges Gimmick, das diese Ausgabe zu etwas ganz besonderem macht.

    Der dritte Punkt ist das umfassende Nachwort Thomas Steinfelds zur Text- und Übersetzungsgeschichte. Hier erfährt der interessierte Leser alles zur bewegten Geschichte des Buches. Entstehung, Vorbilder, Überlieferung und wieso es eine so bewegte Übersetzungsvergangenheit hat. 

    In der Ausgabe der „Anderen Bibliothek“ wird Nils Holgersson auf vielen Ebenen lebendig. Für das Leserherz ein einzigartiges Erlebnis. Wer Nils Holgersson noch nicht kennt oder ihn in seiner originalen Form genießen möchte, sollte zu diesem bibliophilen Schmuckstück greifen!

  18. Cover des Buches Ein Schmetterling im November (ISBN: 9783458360346)
    Auður Ava Ólafsdóttir

    Ein Schmetterling im November

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Petra54

    Anfangs irritierte mich der ungewöhnliche Schreibstil der Autorin, weil sie Gegenwart und Vergangenheit und wirre Gedanken vermischt. Ich wollte schon auf Seite 52 genervt aufgeben. 

    Doch dann packte mich die Geschichte, in der eine junge Frau (Erzählerin) mit dem gehörlosen vierjährigen Sohn ihrer Freundin in den Norden Islands reist. Es ist November und regnet seit Wochen ohne Pause. Die Gletscherflüsse sind übervoll und drohen, die schmalen Brücken zu überschwemmen. Menschen treffen die Reisenden kaum. Die selbstbewusste Art, wie sich die Frau um das eigenwillige Kind kümmert, hat mich direkt fasziniert. 

    Zum Schluss gibt es noch Kochrezepte wie zum Beispiel für einen ungenießbaren Kaffee oder für heiße Schokolade, die man „am besten dampfend heiß mit Schlagsahne trinkt, während man aus dem Fenster eines Ferienhauses den Novemberregen beobachtet“.

    Ich bin froh, nicht abgebrochen zu haben, weil man solch eine seltsame und zugleich interessante Geschichte aus einem nahezu unbekannten Land höchst selten zu lesen bekommt.

  19. Cover des Buches Die Weihnachtsgans Auguste (ISBN: 9783351039738)
    Friedrich Wolf

    Die Weihnachtsgans Auguste

     (20)
    Aktuelle Rezension von: Sternenstaubfee

    Eine zeitlose und richtig schöne Weihnachtsgeschichte für Jung und Alt. 

    Ich muss gestehen, ich kannte sie vorher nicht, aber nun könnte ich mir vorstellen, sie jedes Jahr Weihnachten wieder zu lesen. 

    Eine kurze Geschichte, die aber zu Herzen geht und einfach schön ist. 

  20. Cover des Buches Gans Ernst von Jimmy Kimmel (ISBN: 9783948230166)
    Jimmy Kimmel

    Gans Ernst von Jimmy Kimmel

     (79)
    Aktuelle Rezension von: Gwhynwhyfar

    Schafft ihr es, diese schlecht gelaunte Gans zum Lachen zu bringen?, so lautet die Frage an die Kinder. Bis zur Hälfte des Kinderbuchs wird die Gans gezeigt, die einfach nicht lachen mag. Einfarbiger Hintergrund, immer dasselbe Gans-Gesicht. Auch wenn man ihr ein Huhn auf den Kopf setzt oder sich als Elch verkleidet, nichts zu machen. Der Verlag kündigt an: «einen Haufen Wortwitz, kreative Illustrationen und unkonventionelle Ideen gepackt.» Bitte wo sind die denn? Habe ich das falsche Buch vorliegen? Wenn «Pizza al (D) Ente» witzig für Dreijährige sein soll, dann habe ich etwas nicht verstanden. Das war es übrigens auch schon zum Wortwitz.


    In der Mitte gibt es einen Spiegel schau dort hinein und zieh Grimassen, «Schau aus wie eine Zwiebel», Ohrenwackeln, Zunge raus, mach Geräusche dazu usw. Und nun folgen wieder Gans-Fotos mit Großbuchstaben, das Gesicht hat sich verändert ... Lass das Kind weiter Faxen machen ... und die Gans lacht sich ganz schlapp. Ganz im Ernst, das war’s? Das Buch war wochenlang auf Platz 1 der New-York-Times-Bestsellerliste. Warum eigentlich? Die Illustrationen sind einfach, immer gleich, der Hintergrund einfarbig. Der Text steht in fünf Minuten. Faxen machen kann man auch ohne das Buch; Geschwister und Eltern, Freunde zum Lachen bringen. Braucht es da ein Bilderbuch mit Spiegel in der Mitte? Ganz im Ernst, es gibt eine Menge lustiger Kinderbücher – aber das hier ist es nicht. Der Mentor Verlag gibt ein Lesealter von 3 - 6 Jahre. Das ist in Ordnung.


    Der gebürtige New Yorker Jimmy Kimmel ist gefeierter Moderator, Comedian, Show-Host und mit ganz Hollywood per Du, aber vor allem ist er liebevoller Vater von einer Tochter und einem Sohn. Sein Debüt als Kinderbuchautor und Illustrator vereint sein komödiantisches Talent mit jeder Menge väterlichem Gespür für den kindlichen Humor – und der ist ja manchmal gar nicht so weit weg von dem der Großen.

    https://literaturblog-sabine-ibing.blogspot.com/p/rezension-gans-ernst-von-jimmy-kimmel.html


  21. Cover des Buches Gans der Bär (ISBN: 9783407761231)
    Katja Gehrmann

    Gans der Bär

     (9)
    Aktuelle Rezension von: mysticcat
    Das Buch "Gans der Bär" ist 2009 im Carlsen Verlag erschienen und für Kindergraten - und Volksschulkinder geeignet. Es gibt auch Unterrichtsmaterial als Begleitung zu diesem Buch.

    Meinem Sohn, knapp 3, hat die Geschichte sehr gut gefallen. Er fand es lustig, dass Gänse und Bären so viele gleiche Eigenschaften haben. Der Fuchs hat es ihm angetan, den hat er auf jeder Doppelseite gesucht. Was bei uns nicht so gut angekommen ist, sind die Illustrationen. Die hatten sich sowohl mein Sohn als auch ich besser erkennbar (realistischer) gewünscht, besonders bei den Tieren. Dadurch wäre das Lesevergnügen noch großer gewesen.

    Fazit:
    Schöne Geschichte, passende Länge, Text und Bild ausgewogen für ein Kindergartenkinderbuch.
  22. Cover des Buches O du schreckliche... (ISBN: 9783257236798)
    Barbara Rojahn-Deyk

    O du schreckliche...

     (8)
    Aktuelle Rezension von: flutedevoix
    Ein herrliches Buch für alle, denen die üblichen Weihnachstgeschichte zur Genüge bekannt sind und nach "Neuem" suchen. Und natürlich das ideale Geschenk für alle, die genug von besinnlicher Weihnachtstimmung haben
  23. Cover des Buches Liv - Neuanfang mit Hindernissen (ISBN: 9783957347084)
    Elisabeth Büchle

    Liv - Neuanfang mit Hindernissen

     (23)
    Aktuelle Rezension von: annislesewelt

    Das ist ein Buch das man lesen muss wenn man unterhalten und erfreut werden möchte.
    Ein Buch voller Humor und Situationskomik - wie man sich so viele lustige Dialoge ausdenken kann ist mir ein Rätsel - dafür bekommt Elisabeth meine volle Bewunderung.

    Liv, eine junge Frau aus wohlhabender Familie, kommt nach Vierbrücken.
    Sie ist liebenswert und findet rasch Freunde, auch der Tierarzt, Ben Schuster, ist fasziniert von ihrer Persönlichkeit.

    In diese Geschichte findet man schnell rein, es liest sich leicht und ich habe viel Spaß gehabt.
    Liv ist ein sehr sympathischer Mensch. Es gab Momente da mochte ich nicht weiterlesen aus Sorge das sie wieder mit Schwung in ein Fettnäpfchen springt.

    Ich mochte sie sehr gerne, diese frische und freche Art hat mit gut gefallen, sie ist mir regelrecht ans Herz gewachsen.

    Auch die anderen Bewohner von Vierbrücken sind herrlich beschrieben, es gibt richtige Unikate - so wie im echten Leben auch. 😁

    "Neuanfang mit Hindernissen" ist lebendig, fröhlich und amüsant geschrieben.

    Eine Empfehlung meinerseits wenn man eine leichte und unterhaltsame Lektüre sucht.

  24. Cover des Buches Jolante sucht Crisula (ISBN: 9783314017469)
    Sebastian Loth

    Jolante sucht Crisula

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Kinderbuchkiste

    Nicht neu, aber unglaublich beliebt ist die Geschichte von Jolante und Crisula, die einfühlsam und mit originellen Bildern Kindern das Thema Vermissen, Abschied und Tod näherbringt. Viele Kindertheater und sogar Figurentheaterprojekte haben, die mit wenigen Worten erzählte, Geschichte schon aufgegriffen und Kindern so davon erzählt, dass der Tod nicht das Ende ist.

    "..und immer wirst du ein Teil von mir sein..." (Zitat) das versteht Jolanta zum Ende der Geschichte und mit dieser Botschaft werden wir Leser gleich beim Aufschlagen des Buches empfangen


    Gans Jolante hat eine ganz besonders liebe Freundin. Eine alte Freundin, denn Schildkröte Crisula ist bereits 127 Jahre alt. Sie lebt im Gemüsebeet zwischen den Blatsalatreihen und Jolante besucht ihre Freundin täglich. Sie lesen gemeinsam Bücher, gehen Schwimmen oder auch mal auf eine Reise. Sie sprechen über ihre Ängste und Träume und sind immer füreinander da.

    Doch eines Tages ist Crisula nicht im Gemüsebeet. "Die anderen Gänse erzählen ihr, dass für Crisula die Zeit gekommen sein, von der Welt zu gehen." Aber Jolante verstand nicht, was die Gänse damit meinten. 

    Sie vermisste ihre Freundin, sie konnte nicht verstehen, wieso sie einfach gegangen ist. Jolante war so traurig, so wütend, dass sie anfing zu schreien, doch es half alles nicht. Und dann machte sie sich "voll komischer Gefühle zwischen den Federn" auf die Suche nach ihrer Freundin. Doch wo immer sie auch suchte, sie fand Crisula nicht, also ging sie zurück und schaute noch einmal im Gemüsebeet nach, ob ihre Freundin nicht vielleicht wieder da war. Zwischen den Blattsalaten war Jolanta alles so vertraut. Sie fühlte sich Crisula nahe und als sie die Augen schloss und an sie dachte verstand sie, dass ihre Freundin für immer gegangen war, doch sie ihr immer nah sein wird.

    Mit dieser Erkenntnis ging sie nach Hause. Sie war traurig, sie weinte, aber das war oky. In der Nacht träumte sie von Crisula und dass tat so gut, das Jolanta am nächsten Morgen ganz leicht aufwachte und sich nicht mehr verlassen und allein fühlte.


    Sebastian Loth erzählt diese einfühlsame Geschichte mit wenigen Worten und wundervollen Bildsequenzen, die stark fokussierend und auf das Wesentliche reduziert sind.

    Wir sehen Jolanta mit Crisula, Jolanta mit den anderen Gänsen und Jolanta auf der Suche und dabei wird es oft auch sehr amüsant, wie zum Beispiel als die kleine Gans ihre Freundin in der Musik sucht und wir sie mit dem Kopf in einer Tuba, oder Posaune stecken sehen, oder als Jolanta in die Stille horcht und wir sie sehen, wie sie sich mit zwei kleinen Kissen rechts und links vom Kopf die Ohren zuhält. 

    Besonders amüsant fanden die Kinder auch die Art und Weise wie Sebastian Loth Jolanta auf der ganzen Welt suchen lässt. Doch wie das Bild aussieht, verrate ich hier noch nicht. Auf jeden Fall gibts hier eine Schmunzeln-Garantie.


    Das man auch auf leichte Art ein trauriges Thema ernst und empathisch vermitteln kann zeigt dieses Bilderbuch wirklich trefflich.

    Gefühlvoll, emotional und mit- bzw. nachfühlbar.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks