Bücher mit dem Tag "gautama buddha"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gautama buddha" gekennzeichnet haben.

14 Bücher

  1. Cover des Buches Die Kuh, die weinte (ISBN: 9783641014919)
    Ajahn Brahm

    Die Kuh, die weinte

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Pi_Rippchen

    Falls es dir mal schlecht gehen sollte, weil du grübelst, über den Sinn des Lebens nachdenkst, Inspiration brauchst oder positive Vibes brauchst, dann solltest du dieses Buch auf alle Fälle in deinem Regal stehen haben! Ich selbst habe es mehrmals gelesen.

    Ajahn Brahm ist einer meiner liebsten Buch Autoren, er inspiriert und zeigt den Weg der Selbstliebe und des positiven Denkens.

  2. Cover des Buches Buddha (ISBN: 9783499504778)
    Volker Zotz

    Buddha

     (16)
    Aktuelle Rezension von: bluetenblatt
    Ich habe in den letzten Jahren viele der Biografien Buddhas gelesen, die man auf dem Markt bekommt. Diese scheint mir mit Abstand die Beste zu sein. Sie ist auf gut lesbar übersetzten Zitaten aus den alten indischen Quellen aufgebaut, die ansprechend interpretiert werden. Wer das liest, bekommt einen guten Eindruck davon, wer Buddha war, wie er lebte und was er lehrte.
  3. Cover des Buches Triffst du Buddha, töte ihn! (ISBN: 9783832161507)
    Andreas Altmann

    Triffst du Buddha, töte ihn!

     (49)
    Aktuelle Rezension von: Die-Glimmerfeen
    Das knallgelbe Buch mit den bösen, bedrohlich blickenden Buddha Augen und der provokante Titel, hätten mich auch ohne den Namen Andreas Altmann verführt, das Buch lesen zu wollen. So wurde es für mich ein MUSS.

    Ich schätze den Autoren schon seit längerer Zeit, da ich ihn für ehrlich und unbequem halte, gern auch provokant. Somit war ich darauf gespannt, ob er Buddha letztlich erlegen wird und welche Erkenntnisse, er auf seinem Weg dorthin sammeln darf.
    Es ist weniger ein Reisebericht über Indien oder ein Selbsthilfebuch, sondern ein Erfahrungsbericht über den Umgang mit Vipassana-Meditation. Der Autor lässt den Leser teilhaben an seinen Einsichten, Gedanken und was immer er für sich aus dem Meditationszentrum mit in den trubeligen Alltag mitnimmt. Zehn Tage nicht sprechen, kein Körperkontakt mit anderen, weder Radio noch andere Ablenkungen. Eigentlich ist lesen und schreiben auch verboten, aber wer wird denn so pingelig sein?
    Eine knallharte Konfrontation mit sich selbst.

    Ein Weg, den ich wohl nie einschlagen werde, aber ich bin dankbar für die Gedankenanstösse, die Herr Altmann mir gegeben hat.
  4. Cover des Buches Reden (ISBN: 9783150062456)
    Gautama Buddha

    Reden

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    Warum immer nur über den Buddhismus lesen? In diesem kleinen Büchlein kommt der große indische Meister selber zu Wort und man kann sich selber ein Urteil bilden über das, was er seine Schüler gelehrt hat.
  5. Cover des Buches Ich, Buddha (ISBN: 9783442217397)
    José Frèches

    Ich, Buddha

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Gedankenflüge
    Das Buch Der Autor beschriebt hier das Leben des Siddharta auf eine erzählerische Art und Weise und das ganze in Ich-Form. Von Kindheit an wächst Siddharta als Köhnigssohn im Palast von Kapilavastu auf. Er und seine Familie gehören der Kriegerkaste an, was für den Jungen bedeutet das er auch einmal zu einem Krieger werden soll und den Platz seines Vaters einzunehmen hat. Er verbrint Tag um Tag in Sicherheit und Abgeschiedenheit in dem palasteigenen Paradis. Zusammen mit seinem Vetter, die zwei sind nicht zu trennen, rennt er durch den Palast und dessen Gärten, spielt der Kinderaufpasserin streiche, lässt sich verwöhnen und doch hat Siddharta auch eine andere Seite, eine rebellische. Er stellt viele Fragen, Fragen über das was draussen in der Welt passiert, was das Sein an sich betrifft, hinterfragt alles was ihm grade wichtig erscheint und macht den Vater manchmal wirklich wütend. Je älter er wird, je mehr treibt es ihn an die Wahrheit zu erfahren. Und immer mit dabei Ananda, sein liebster Vetter. Dieser hängt ihm an den Lippen, saugt alles ein was Siddharta sagt, unterstützt ihn bei allem was er macht und macht ihm Mut bei allem was Siddharta vor hat. Doch Siddharta weiss schon früh das er nicht zum Krieger geworen wurde, doch durch das Kastensysthem bleibt ihm gar keine andere Wahl, denn diese entscheidet was aus dir später wird. Egal ob Bauer, Sklave, Schmied oder Königsohn, du wirst was der Vater ist. Es gibt aus diesem Systhem kein entrinnen. Und so fügt Siddharta sich den Traditionen, übt sich im Bogenschiessen und Schwertkampf. Doch glücklich ist er nicht. Doch einestages soll sich alles verändern, es wird Zeit sich eine Frau zu suchen und zu heiratetn und so organisiert der Vater ein Fest für seinen Sohn. 3 Mädchen hat er ausgesucht, von denen Siddharta nun nur noch die für ihn passende aussuchen muss. Auch hier wählt er nicht gleich die aus die im als erste ins Auge springt, sondern überlegt sich ganz genau welche es sein soll und warum. Und er verliebt sich in eins der 3 Mädchen und will sie heiraten doch erst muss er einen Wettkampf im Bogenschiessen bestehen, denn es gibt noch andere Freier. Er ist gut im Bogenschiessen und so gewinnt er und bekommt das Mädchen zu Frau. Nach der Heiratet ist Siddharte sehr glücklich, sie bekommt einen Sohn, doch das Schicksal meint es nicht gut mit ihm und seine um alles geliebte Frau verstirbt am Fieber. Von da an ist er in tiefer Verzweiflung und trauer gefangen. Kein Lachen kommt mehr über seine Lippen, bis sein geliebter Vetter aus der Militärzeit zurückkehrt. Von diesem Augenblick an hat er einen Entschluss gefasst... Er wird den Rebellen, den er lange Zeit eingesperrt hat, wieder hervorrufen und verlässt den Palast, steigt aus dem Kastensysthem aus, bricht mit der Familie und auch mit der Tradition. Mit seinem Vetter macht er sich ab nun an auf den Weg um die Wahrheit zu suchen. Und so beginnte ein Leben des wanderns, des suchens und findens. Erster Satz: Ich bin da. Meine Meinung Ich hab auch schon versucht andere Bücher über Siddharta zu lesen, doch meist waren die so trocken und geschwollen geschrieben das ich es schnell wieder aufgab. Denn die Botschaft, die Philosophie die da beschrieben und aufgezeigt wird ist an sich schon sehr komplex und neu für uns Westler, wenn man da nicht flüssig lesen, und es nicht wirklich versteht kann, dann bringt das nichts. Und daher war ich sehr positiv Überrascht als ich ein paar Seiten gelesen hatte. Denn das Buch ist einfach geschrieben, nichts wird unnötig ausgeschmückt und verkompliziert sondern man kann die Geschichte in Ich-Form lesen und auch wirklich einfach verstehen. So gut es eben geht, denn der Buddhismus ist doch eine sehr komplexe Religion / Philosophie. Der Autor hat es geschaft nicht nur das Leben von Siddharta unterhaltsam zu erzählen sondern auch grundlegende Eigenschaften des Ur-Buddhismus zu erklären. Dank seiner fundierten historischen Kenntnisse ist dieses Buch nicht einfach ein Roman, sondern er konnte so dem Buddha eine autobiographische Stimme verleihen. So erhalten wir eine lebendige Einführung in die Lehren des Buddha. .
  6. Cover des Buches Buddhas erste Unterweisung (ISBN: 9782889250769)
    Rinpotsche Gonsar

    Buddhas erste Unterweisung

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches Mit Buddha das Leben meistern (ISBN: 9783644402416)
    Volker Zotz

    Mit Buddha das Leben meistern

     (50)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    https://www.lovelybooks.de/autor/Ayya-Khema/Das-Geheimnis-von-Leben-und-Tod-143148060-w/rezension/2035171033/

    Diese Rezension bezieht sich über das Buch hinaus ganz allgemein auf den Buddhismus.


  8. Cover des Buches Der Buddha (ISBN: 9783843600675)
    Hermann-Josef Frisch

    Der Buddha

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Emanuela_Herz
    Der Autor hat dazu beigetragen, dass ich Buddha näher kennenlernen durfte; mit großartigen farbigen Bildern
  9. Cover des Buches Buddhismus für Ungläubige (ISBN: 9783596140268)
    Stephen Batchelor

    Buddhismus für Ungläubige

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Dieses Buch konnte mich rein garnicht überzeugen: zu esoterisch, zu knapp, zu wenig Substanz. Diese - wenn auch löblich knapp gehaltene - Einführung in den Buddhismus blieb mir insgesamt zu oberflächlich. Verena Reichles Einführung schafft es in wesentlich besserer Art und Weise, eine sehr philosophische Weltreligion in eindringlichen, aber gut verständlichen Bildern einem Laien näherzubringen und ihn nachhaltig für eine neue Welt zu begeistern. Dieses Buch leider überhaupt nicht.
  10. Cover des Buches Buddhismus und Business!: Man muss nicht ins Kloster, um mit Buddha echtes Glueck zu finden? (ISBN: 9783000484018)
    Meike Herzog

    Buddhismus und Business!: Man muss nicht ins Kloster, um mit Buddha echtes Glueck zu finden?

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Chirise
    In „Buddhismus und Business“ erzählt Meike Herzog von ihrem Leben, wie sie von einem Luxusleben in Hamburg als erfolgreiche Grafikdesignerin zum Buddhismus kam, woraufhin sie ihr Leben komplett umkrempelte und heute glücklicher denn je ist.

    Ich fand es sehr spannend Meikes Geschichte zu lesen, es gibt viele Situationen die man so oder so ähnlich schon einmal erlebt hat und ich finde, man kann aus ihren Erfahrungen viel für das eigene Leben mitnehmen. Seien es Kommunikation, Beziehungen, Lebensgestaltung, oder andere wichtige Themen, alle wurden angeschnitten und Meike erzählte auf eine so lockere und humorvolle Art von ihrem Leben, dass mir nie langweilig wurde und ich beeindruckt war, wie sie mit schwierigen Situationen umgegangen ist.

    Sehr gut gefallen hat mir, dass die Informationen über Buddhismus sehr geschickt in den Text mit eingefügt wurden, indem Ereignisse in der Biographie als Aufhänger dienten. Die Infoboxen waren sehr gut verständlich, auch für Leute, die bis jetzt noch nie etwas mit Buddhismus zu tun hatten, sie bringen knapp und präzise alles Wichtige auf einen Punkt und ich hatte danach das Gefühl wirklich etwas Sinnvolles daraus gelernt zu haben.  Dabei boten die Buddhismus-Elemente auch wirklich praktische Tipps, was man in seinem Leben tun könnte, und zeigen so wunderbar, dass Buddhismus und gesunder Menschenverstand sich häufig überschneiden.

    Fazit: Ein spannendes Leben, auf humorvolle und intelligente Art aufgeschrieben, gespickt mit zahlreichen nützlichen und interessanten Informationen über Buddhismus. Durchlesen, auf sich wirken lassen und viel für das Leben mitnehmen!

  11. Cover des Buches Buddhismus (ISBN: 9783720526524)
    Hans Wolfgang Schumann

    Buddhismus

     (4)
    Aktuelle Rezension von: Aicher
    Wer einen Überblick über das Gesamtgebiet des Buddhismus sucht, ist mit dem Kauf dieses Taschenbuchs gut beraten. Der Autor ist Indologe und besitzt große Kenntnisse über viele Richtungen des Buddhismus. Was er über den alten Buddhismus und das Theravada (Buddhismus in Sri Lanka, Thailand, Myanmar...) sagt, das ist etwas tiefer als die Aussagen über das Mahayana: Gerade für den chinesischen, japanischen und tibetischen Bereich findet man tiefere gehende Bücher. Aber als Gesamtüberblick trotzdem sehr zu empfehlen!
  12. Cover des Buches Buddhismus - eine Einführung (ISBN: 9783905497250)
  13. Cover des Buches Buddhistische Märchen aus dem alten Indien (ISBN: 9783828900561)

    Buddhistische Märchen aus dem alten Indien

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  14. Cover des Buches In jeder Wolke wohnt ein Traum (ISBN: 9783451294884)
    Fabian Bergmann

    In jeder Wolke wohnt ein Traum

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  15. Zeige:
    • 8
    • 12
    • 24

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks