Bücher mit dem Tag "gay"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gay" gekennzeichnet haben.

742 Bücher

  1. Cover des Buches Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte (ISBN: 9783453321366)
    TJ Klune

    Mr. Parnassus' Heim für magisch Begabte

     (578)
    Aktuelle Rezension von: kersii

    Hach, dieses Buch war wirklich ein absolutes Wohlfühlbuch! So viele Sätze wie hier hab ich mir schon lange nicht mehr markiert. 

    Die Inselbewohner sind alle so liebenswert mit ihren Ecken und Kanten und lustigen Sprüchen. Und Linus, ja, den hab ich anfangs schon ein bisschen bemitleidet. Aber ich hab mich immer so gefreut, wenn er mal über seinen Schatten gesprungen ist und auch wenn ich ihn gerne mal ein wenig in die richtige Richtung geschubst hätte, hab ich ihn auch sehr liebgewonnen🫶🏼 

    Die Botschaft, die dieses Buch vermittelt, finde ich super wichtig: Jeder ist gut so, wie er ist oder „anders bedeutet nicht schlecht. Arthur sagt, manchmal sei es sogar besser, anders zu sein als die anderen.“

  2. Cover des Buches Changers - Band 1, Drew (ISBN: 9783440143629)
    T Cooper

    Changers - Band 1, Drew

     (266)
    Aktuelle Rezension von: anna_schwpps

    Viel zu lange ist dieses Buch in meinem Regal verstaubt, obwohl mich der Klappentext so angesprochen hat. Vielleicht hat sich das aber auch gelohnt, denn jetzt hatte ich wirklich richtig Motivation dieses Buch anzugehen und es hat mir wirklich gut gefallen.

    Aber mal von Anfang an. Ethan bzw. Drew erzählt die Geschichte selbst, weshalb der Schreibstil sehr locker und jugendlich, aber nicht unangenehm jugendlich ist. Dabei umfasst die Handlung eine Zeitspanne von einem Jahr, wodurch einige Lücken entstehen. Manchmal ist das etwas schade, da Konflikte auftauchen und nicht richtig aufgelöst werden.

    Das Prinzip der Bücher finde ich aber unheimlich interessant, weshalb ich unbedingt dran bleiben möchte. Ethan verändert sich als Drew sehr und entwickelt sich zu einer/einem coolen Protagonist*in, weshalb ich gespannt bin, welche Entwicklungen er*sie noch durchlebt.

    Fazit: Changers ist ein kurzweiliges Buch, das einem aber ganz viel Unterhaltung bietet. Trotz kleiner Schwächen bin ich mehr als gespannt, was mich noch entwickelt.

  3. Cover des Buches The Ivy Years - Solange wir schweigen (ISBN: 9783736308060)
    Sarina Bowen

    The Ivy Years - Solange wir schweigen

     (270)
    Aktuelle Rezension von: Buch_Elfe

    🧚🏻‍♀️-Meinung

    Ich liebe die Bücher von Sarina Bowen!sie sind witzig, liebevoll, spannend, unterhaltsam und immer etwas neues. So auch Band 3. Diesmal sind zwei Jungs die Protagonisten des Buches und es wird gezeigt, mit welchen Ängsten, Beleidigungen und Vorurteilen sie alltäglich zurechtkommen müssen. In Verbindung mit dem Eishockey-Thema, welches sich durch die gesamte Reihe zeiht, und das Wiederauftreten bekannter Charaktere, hat man hier eine super schöne und spannende Lovestory. Das Buch ist aus den Sichten beider Protagonisten geschrieben, sodass man mit ihnen fühlt und leidet und sie beide sehr tiefgründig mit all ihren Ängsten und Zweifel kennenlernt und ihre Handlungen nachvollziehen kann.Ich hatte tolle Lesestunden und freu mich auf Band 3.


    🧚🏻‍♀️-Ranking:

    Spannung: 4🧚🏻‍♀️

    Action: 4🧚🏻‍♀️

    Liebe: 5🧚🏻‍♀️

    Emotionen: 5🧚🏻‍♀️

    Charaktere: 5🧚🏻‍♀️

    Schreibstil: 5🧚🏻‍♀️ 

  4. Cover des Buches Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen (ISBN: 9783423086561)
    André Aciman

    Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen

     (249)
    Aktuelle Rezension von: ameliethebookworm

    Leider hatte ich vor dem Lesen den Film schon mehrmals gesehen und geliebt, weshalb ich nicht unbeeinflusst ans Buch rangegangen bin... Auch beim Film fällt schon auf, dass die Geschichte moralisch gesehen problematisch ist, denn zwischen dem 17 jährigen Elio und dem 24jährigen Oliver ist durchaus ein ziemlich großer Altersunterschied und dadurch entsteht ein Machtgefälle innerhalb der Beziehung der beiden, dass man sich in der gesamten Geschichte nicht schön reden kann. Zudem ist die Beziehung der beiden aus verschiedensten Gründen ziemlich toxisch, was allerdings für die Geschichte an sich nicht unbedingt schlecht ist, allerdings wird dies kaum thematisiert... 

    Trotzdessen sind die einzelnen Buchcharaktere wundervoll ausgearbeitet und haben eine ganz besondere Persönlichkeit. Beispielsweise Elios Vater ist ein wundervoller Nebencharakter, der permanent Weisheiten raushaut, über die man erstmal nachzudenken hat. 

    Der Schreibstil ist mitreißend und hat mich in den Bann gezogen, weil einfach jedes Wort perfekt darin platziert ist, so dass es sich fast schon poetisch anhört. Vorallem Richtung Ende des Buches kommen dadurch die Emotionen in der Geschichte perfekt zum Ausdruck.

    Zusammengefasst ist dieses Buch sehr empfehlenswert, auch wenn die Beziehung zwischen Elio und Oliver nicht so romantisch und schön ist wie man sich erhoffen könnte.

  5. Cover des Buches Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt (ISBN: 9783737351850)
    David Levithan

    Two Boys Kissing – Jede Sekunde zählt

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Papiertiger17

    Tolles Jugendbuch, dass die Ängste, Nöte, Möglichkeiten und Hoffnungen schwuler Jugendlicher aktuell und mitreisend erzählt einfängt. Die anspruchsvolle Erzählperspektive lässt das Werk mehrere Generationen schwulen Lebens umspannen, was beeindruckt und berührt. Absolut lesenswert!

  6. Cover des Buches Him - Mit ihm allein (ISBN: 9783736302518)
    Sarina Bowen

    Him - Mit ihm allein

     (178)
    Aktuelle Rezension von: Stinsome

    Ich habe „Him“ gerade zum zweiten Mal beendet und bin wie schon beim letzten Mal nach dem Lesen total gerührt und auf positive Weise aufgewühlt. Dieses Buch ist einfach so schön und gehört für mich definitiv zu den schönsten Gay Romance-Romanen, die ich jemals gelesen habe. Vielleicht ist es sogar DER beste.


    Bowen und Kennedys gemeinsames Projekt hat einfach alles, was ich persönlich an einer guten Liebesgeschichte liebe: wunderbare Charaktere, ganz große Gefühle, die eine Vorgeschichte haben - Ryan (auch Wes genannt) und Jamie kennen sich seit 9 Jahren und Ryan ist mindestens schon genauso lange in Jamie verliebt -, ein bisschen Eifersucht, knisternde, süße und amüsante Szenen und Momente, die richtig ans Herz gehen und einen Tränen vergießen lassen. 


    Obwohl sich Jamie und Ryan in all den Jahren nur jeweils sechs Wochen pro Jahr in Lake Placid sehen, haben sie eine sehr enge intensive Freundschaft aufgebaut, deren Authentizität man durch die Seiten spürt. Genauso verhält es sich mit Ryans tiefen - zunächst unerwiderten - Gefühlen für Jamie, die immer wieder durch die Zeilen sickern. Aus diesem Grund habe ich auch am liebsten aus seiner Sicht gelesen, weil er so in Jamie verliebt ist und seine Gedanken davon getränkt sind: Er betet den Boden an, auf dem er geht, und würde ALLES für ihn tun. Das löst beim Lesen Herzklopfen und Bauchkribbeln aus und ich habe fast dauerhaft vor mich hin gegrinst, weil das Verhältnis der beiden so glücklich macht.


    Auch wenn ich Ryan natürlich sehr ins Herz geschlossen habe, ist es Jamie, von dem ich absolut hin und weg bin. Vielleicht liegt das daran, dass Wes so schöne Worte für ihn und seinen Charakter findet - und man sich als Leser dann auch einfach in ihn verlieben muss. Ich habe es geliebt, wie unkompliziert und liebevoll er mit Wes umgegangen ist, als ihm langsam klar wurde, was Letzterer für eine Wirkung auf ihn hat. Seine entspannte, reife und mutige Art hat mich immer wieder aufs Neue begeistert und das Buch sticht definitiv damit heraus, dass mit potentiellem Drama letztendlich so reif und erfrischend umgegangen wird. Zu keinem Zeitpunkt spitzt sich die Handlung zu unrealistischer Melodramatik zu, um nochmal Spannung aufzubauen, denn das hat Jamies und Ryans Geschichte auch gar nicht nötig. Die Chemie zwischen den beiden trägt die Handlung problemlos - ich hätte vermutlich sogar 100 Seiten gelesen, auf denen sich die beiden einfach nur in die Augen geschaut hätten, ohne mich zu langweilen. Aber natürlich passiert weit mehr als das.


    Es gibt sehr viele richtig gut geschriebene, knisternde Sexszenen, aber trotzdem sind für mich zu keinem Zeitpunkt die tiefen Gefühle in den Hintergrund getreten. Nie wurde es oberflächlich - das geht auch gar nicht, wenn Wes sich schon seit 9 Jahren nach Jamie verzehrt und jetzt endlich seinen Gefühlen (mehr oder weniger) freien Lauf lassen kann. 


    Auch der Umgang mit Outing-Reaktionen ist in diesem Buch ein echtes Highlight. Wie herzerwärmend sich die meisten Figuren gegenüber Jamie und Wes verhalten, hat in mir regelmäßig Glücksgefühle ausgelöst und bei mir auch Tränen fließen lassen. Jamies Familie, seine Freundin Holly, Wes‘ Teamkollegen und die Trainer, vor allem Coach Pat, sind wahnsinnig tolle Nebencharaktere, die Jamies und Wes‘ Geschichte noch viel schöner machen, als sie eh schon ist.


    Auch wenn ich den zweiten Band ebenfalls bereits gelesen habe, freue ich mich schon, ihn ein zweites Mal zu lesen - und wahrscheinlich wieder genauso zu lieben wie beim ersten Mal. Jamies und Wes‘ Geschichte ist etwas ganz Besonderes. 


    Fazit 

    Ich liebe diese Geschichte so sehr, dass ich nach dem Lesen mal wieder dieses Gefühl habe, als hätte ich einen wirklich guten Freund verloren. Zum Glück gibt es noch einen zweiten Band und eine Kurzgeschichte mit den beiden. Ich kann jedem, der gerne Gay Romance liest, dieses Buch nur dringend ans Herz legen, denn es ist eines der besten, die es gibt. 5 Sterne!

  7. Cover des Buches Half Bad (ISBN: 9783570158425)
    Sally Green

    Half Bad

     (165)
    Aktuelle Rezension von: Calipa

    Es ist ein interessanter Charakter, eine interessante Geschichte wenn auch stellenweise sehr Brutal. Ich hatte Schwierigkeiten mit Nathan, da sein Charakter mir persönlich von allen ein Stück weit zu wenig wahr. Interessant fand ich auf dem Klappentext die Aussage "Ein Atemloser Fantastischer Thriller!" Thriller ist für mich leider ein falscher Begriff. Ich hatte keine Momente der Spannung. Das klingt vielleicht sehr hart, ist aber gar nicht negativ gemeint. Es konnte mich lediglich nicht fesseln.

    Leider wird die Geschichte auch sehr gezogen verliert dadurch auch ein wenig der roten Faden und natürlich habe ich mit Nathan mitgefühlt, fand es aber eine Spur zu theatralisch. Die Auftritte der Charaktere mit denen Nathan sich anfreundet oder ihnen gegenüber Sympathie empfindet, sind zu kurz genauso wie die Zeit der Charaktere. Dadurch bekommen die Charaktere für mich so etwas austauschbares.

    Zum Ende gibt die Autorin noch ein mal alles und es wird schneller, das oben erwähnte "strecken" der Geschichte - völlig aufgehoben. Leider für mich zu spät. Das Ende ist offen außer ich möchte die anderen Bücher auf Englisch weiter lesen denn diese wurden anscheinend nicht mehr ins Deutsche übersetzt. Schade. Solltest Du die Reihe auch auf Englisch weiter gelesen haben, kannst du mir ja gerne mitteilen, (oder auf deine Rezension verlinken) wie es ist. Denn ich werde die Englischen Teile wohl nicht verfolgen.

    [star rating= 2.8]


    Für eine Ausführlichere Rezension, besucht mich gern auf meinem Blog :) 

    http://calipa.de/2018/07/27/half-bad-das-dunkle-in-mir-buchrezension/

  8. Cover des Buches One Of Us Is Lying (ISBN: 9780141375632)
    Karen M. McManus

    One Of Us Is Lying

     (146)
    Aktuelle Rezension von: minifreund

    Von dem Krimi-Charakter bis zu Romanze ist alles super gelungen!

  9. Cover des Buches Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4) (ISBN: 9783551316165)
    Jennifer Wolf

    Tagwind. Der Bewahrer der Jahreszeiten (Buch 4)

     (271)
    Aktuelle Rezension von: _AveryAnn_

    -Kein Klappentext, da es Band 4 einer Reihe ist-

    Nach den drei vorherigen ziemlich enttäuschenden Teilen der Reihe, hegte ich nicht besonders viel Hoffnung auf eine erhebliche Besserung. Doch ich wurde unfassbar positiv überrascht, da mir dieser Teil so unsagbar gut gefallen hat, dass er wohl mit Abstand der beste Band dieser Reihe ist. 

    Die Autorin konnte mich diesmal mit ihrem Schreibstil völlig überzeugen, da von der bekannten Infantilität nicht wirklich mehr etwas bemerkbar war und ich mich in der von ihr geschaffenen Welt völlig niederlassen konnte. Auch die vielen Dialoge waren mit der perfekten Priese Humor und Kitsch ausgestattet, wobei die Gefühle in diesem Band zur Geltung kamen und auch wirklich vorhanden waren.

    Mir gefielen die beiden Protagonisten Yannis und Sol wirklich sehr und zählen somit auch zu meinen absoluten Lieblingen! Beide waren unglaublich sympathisch und man konnte sie nur ins Herz schließen. Auch die Liebe und Verbundenheit wurde mit so viel Gefühl beschrieben, dass ich es spüren und nachvollziehen konnte. 

    Doch leider hat sich das ganze etwas zu sehr gezogen und blieb dann doch etwas ereignislos, leider die 1.5 Sterne kostete. 

    Fazit:

    Ein wunderschönes, zuckersüßes Buch für zwischendurch, jedoch mit wenig Spannung, wobei mir auch das gewisse Etwas gefehlt hat, was eine höhere Bewertung sonst mit sich gebracht hätte.

  10. Cover des Buches Die Prinzen (ISBN: 9783453318205)
    C.S. Pacat

    Die Prinzen

     (93)
    Aktuelle Rezension von: Nifflerrine

    ❤️Lieblingsbücher!❤️

    Hey Booknerds💘  Durch die liebe @liceys_buecherwunderland bin ich mal wieder auf mein Lieblingsbuch aufmerksam gewoden, dass ihr aktuelles currently reading ist. 

    Die Prinzen❤️❤️❤️Ich liebe liebe liebe und vergöttere dieses Buch so unglaublich tausendfach! Nicht nur weil diese Geschichten absolut göttlich, auf ne krasse, abgedrehte Art und wundervoll und spannungsgeladen ist, sondern weil ich durch Laurant und Damen auf das " boys love boys, guy romance genre" aufmerksam geworden bin und hach! ❤️Eine Bereicherung für die Literatur. 🏳️‍🌈

  11. Cover des Buches The Music of What Happens (ISBN: 9783846601136)
    Bill Konigsberg

    The Music of What Happens

     (124)
    Aktuelle Rezension von: NeverlandCupcake

    (Eventuell Spoiler!)


    Von der Idee mit dem Food-Truck war ich von Anfang an begeistert. Vermutlich konnte mich der Klappentext deswegen so gefangen nehmen. Und nachdem das Buch ewig auf meiner Wunschliste stand, konnte ich es dann doch nicht mehr abwarten und habe gleich am Kauftag angefangen zu lesen... Nur um dann enttäuscht zu werden.

     

    Plot: Dafür, dass der Food-Truck im Klappentext so deutlich hervorgehoben wird, bekommt er im Buch eine geradezu stiefmütterliche Rolle, die im letzten Drittel dann total untergeht und schließlich ohne Vorwarnung beendet wird. Auch sonst erinnert mich der Roman eher an eine wenig durchdachte, sprunghafte Wattpad-Geschichte, in der es darum geht, möglichst viele Buchklischees in möglichst kurzen Kapiteln unterzubringen. Plot, Titel und Klappentext passen für mich überhaupt nicht zusammen. Und auch, wenn man für zwei Seiten einen Bezug zum Titel bekommt, hat dieser trotzdem herzlichst wenig mit dem Rest der Geschichte zu tun.

    Auch im Verlauf der Geschichte, hat für mich vieles nicht zusammengepasst und mehr Fragezeichen aufploppen als logische Zusammenhänge entstehen lassen. Alles war irgendwie so hervorsehbar und so eintönig. Es gab keinen richtigen Turningpoint, weil man schon von Beginn an wusste, auf was das Ganze hinausläuft. Und dann ist man fast am Ende angelangt mit diesem kurzen Oh-Nein-wie-schrecklich-Moment, der einen aber irgendwie doch nicht so wirklich mitnimmt.

     

    Charaktere: Die Charaktere und ihre (teils nicht vorhandene) Entwicklung haben bei mir immer wieder für Augen verdrehen und Kopfschütteln gesorgt. Ich fand sie alle schrecklich! Selbst die Nebencharaktere, die ich meistens mehr ins Herz schließe als die Hauptcharaktere, fand ich durch die Bank weg abstoßend. Und für mich waren alle zwischenmenschlichen Beziehungen toxisch. Sich gegenseitig zu akzeptieren und zu verstehen stand die ganze Zeit hinten an und ich hatte ständig das Gefühl, dass es nur darum ging, sein Gegenüber zu verändern, für sich selbst besser zu machen. Und es gab jedes Mal Streitereien, wenn der eine nicht so gewollt hat, wie der andere. Wobei gerade Jordan mit seinen beiden Freundinnen immer den Kürzeren gezogen hat. Ein kleiner Lichtblick war für mich das Gespräch, dass Max relativ zum Ende hin, mit seinen Freunden geführt hat. Aber am Ende war es trotzdem nicht genug, um die Charaktere auch nur ein bisschen ins Herz zu schließen.

    Wenn ich einen Charakter benennen müsste, der mir am besten gefallen hat (wobei das nichts mit wirklich gut finden zu tun hat), dann würde ich Max' Mutter wählen!

     

    Setting: Die Umgebung der Geschichte ist eine Mischung aus toxisch und lieblos. In der Trigger Warnung werden so viele gesellschaftlich wichtige Themen aufgeführt, die in der Geschichte nur flach angeschnitten oder komplett übergangen werden. Ich möchte mich sogar so weit aus dem Fenster lehnen, dass der Autor für seine aufgeführten Themen die völlig falsche Herangehensweise gewählt hat, um der Geschichte eine Moral zu geben, die am Ende aber überhaupt nicht da ist.

    Durch den sprunghaften Erzählstil und viele kleine Sequenzen die die Geschichte nicht wirklich vorangebracht, sondern nur in die Länge gezogen haben, ist bei mir leider auch sonst nicht viel hängen geblieben. Am Ende waren es bloß ein Haufen Stereotypen eingepfercht in einem Buch, in dem es eigentlich umso viel mehr gehen könnte.

     

    Schreibstil: Der Schreibstil ist sehr sprunghaft und abgehackt. Auch Kapitelende und -anfang sind teilweise so zusammenhangslos, dass man selbst bei konzentriertem Lesen, nicht mehr so richtig weiß, wo man sich gerade befindet. Und dann gibt es noch Kapitel 33, was mich in seiner Art und Weise von einem ROMAN so enttäuscht hat, dass ich wirklich kurz davor war, dass Buch an dieser Stelle abzubrechen. Das hatte für mich nicht mehr mit Stilmittel zu tun, es wirkte leider einfach nur so, als wäre der Autor zu faul, dass ganze auszuformulieren. (mir fällt beim Lesen dieses Satzes jetzt erst auf, wie zweideutig er klingt. Deswegen: Nein, ich rede hier nicht von einer Bettszene!)

     

    Spaßfaktor: Ich habe mich mehr oder weniger durch das Buch gequält. Weil es nichts gab, auf das man hingearbeitet hat. Keine charakterliche Veränderung, keinen Plot Twists, nicht. Selbst die Liebesgeschichte und der Food-Truck laufen einfach nur nebenher. Man begleitet zwei Jungs ein paar Wochen durch ihr Leben und irgendwann ist das Buch eben zu Ende. Punkt. Ach so, und: Zwischendurch haben die sich noch ein paar Mal geküsst.

     

    Fazit: Ich kann dem Buch leider überhaupt nichts Gutes abgewinnen und Ärgere mich schlussendlich über meine Zeit, mein Geld und vor allem darüber, dass in meiner Ausgabe auf jeder fünften Seite Rechtschreib- und Grammatikfehler waren, obwohl es sich dabei nicht um ein Mängelexemplar handelt.

    Wertung: ❁ von ❁ ❁ ❁ ❁ ❁

     

     

    Start: 24. März 2022 | Ende: 13. April 2022

  12. Cover des Buches In all seinen Farben (ISBN: 9783846601280)
    George Lester

    In all seinen Farben

     (114)
    Aktuelle Rezension von: jennysbuecherliebe

    Schon nachdem das Buch vom Verlag vorgestellt wurde, habe ich mich auf die Geschichte gefreut. Robin ist in seinem letzten Schuljahr und hat schon immer davon geträumt, danach auf eine Schauspielschule zu gehen. Nachdem dieser Traum leider gestorben ist, muss Robin sich neu finden und erst mal einen anderen Weg gehen. Ich mochte ihn sowie seine Freunde unheimlich gerne. Besonders von Robin kann man als Leser sehr viel lernen. Er gibt alles für seine Leidenschaft und seinen Traum. Die ganze Drag Szene wird einem in kleinen Schritten näher gebracht und man erfährt vieles Neues. Auch wird man als Leser richtig neugierig und ich selber möchte jetzt am liebsten auch mal eine Show sehen. Man merkt beim Lesen auch sehr, dass der Autor seine eigenen Erlebnisse und Erfahrungen miteingebaut hat.

    Insgesamt habe ich das Buch einfach nur gerne gelesen und mich ein bisschen in diese Welt verliebt. Das Buch daher zu bewerten, finde ich wirklich nicht einfach. Ich gebe dem Buch daher nach viel Nachdenken 4 von 5 Sternen.

     

  13. Cover des Buches Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums (ISBN: 9783423717410)
    Benjamin Alire Sáenz

    Aristoteles und Dante entdecken die Geheimnisse des Universums

     (229)
    Aktuelle Rezension von: Juko

    Während meines Aufenthaltes in Leipzig kam ich natürlich nicht um eine große Buchhandlung drum herum, in der mir dieses Buch in die Augen gestochen war. Sowohl das Cover als auch der Titel sprachen mich an - also in meiner Buchhandlung XY vor Ort bestellt.

    Es geht um den vorerst stillen Ari, den man in der Ich-Perspektive in seiner Selbstfindung über ein Jahr lang begleitet und dabei herausfindet, dass er doch eigentlich ganz anders ist als andere ihn sehen. Im Gegensatz dazu steht Dante, er ist eher extrovertierter und man erkennt seine Charakterzüge sehr schnell. Ihn begleitet man hauptsächlich im romantischen und sexuellen.

    Beide sind mir sehr ans Herz gewachsen, dennoch muss ich etwas kritisieren: Als ich das Buch gesehen habe, ging ich davon aus, nach langem mal wieder ein Buch gefunden zu haben, welches sich um die Freundschaft kümmert. Leider Fehlanzeige - es musste in einer Liebesgeschichte enden. Eine Geschichte, die mit der Freundschaft anfängt und mit der Freundschaft endet, dass wäre mal was. Doch für das was es ist, ein Coming-of-age Jugendroman, war es spaßig zu lesen.

    Der Leitfaden, Ari's Bruder, hätte anders gestaltet werden können. Man hört anfangs so viel von ihm und am Ende erfährt man zu wenig. Besser wäre es gewesen, dies rauszulassen und sich auf die Beziehung zwischen Ari & Dante zu konzentrieren, oder es auszuformulieren.

    Alles in allem ein klassischer, kurzer Roman, der wirklich lesenswert ist und mit dem ich meine Zeit gerne verbracht habe.

  14. Cover des Buches The Perks of Being a Wallflower (ISBN: 9781471100482)
    Stephen Chbosky

    The Perks of Being a Wallflower

     (619)
    Aktuelle Rezension von: Namii

    This is a masterpiece. I really can't even put into words how much i loved this book, how it hurt me, but also healed me in a kind of way. I wish I could tell Charlie that I also which the best for him (my inner hufflepuff is screaming) and how special he is! And I loved reading it not translated. I am so happy I read this book, i'm probably going to start it again this evening because why not ;) .

    Love always....

  15. Cover des Buches Herzflüstern (ISBN: 9783958189713)
    Katharina B. Gross

    Herzflüstern

     (81)
    Aktuelle Rezension von: RianMcMillan

    Der 17-jährige Julian trifft auf den 6 Jahre älteren Markus. Es ist Liebe auf den Ersten Blick, doch bis die Zwei glücklich zusammen sein können, liegen einige Hürden und Missverständnisse vor ihnen.

    Mir hat die Geschichte gut gefallen, und ich konnte das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Gefühle der beiden zueinander kann man größtenteils nachvollziehen. Auch die Nebenfiguren waren sympathisch und lebendig. Ihnen und ihren Geschichten wurden ja auch die nachfolgenden Bücher gewidmet, die ich auf jeden Fall auch lesen werde.

    Teilweise waren die Reaktionen der Figuren nicht vollständig nachvollziehbar. Aber vermutlich reagiert auch nicht jeder logisch bei Problemen im Liebesleben.


    Aber das Buch hat auch ein paar Schwächen:

    • Es ist schon ein sehr großer Zufall, dass Markus Julian im Park begegnet, dann am nächsten Tag der Praktikant an der Schule ist, und ihm dann auch noch an der Tanke begegnet. Aber gut, Zufälle gibt’s, das kann vorkommen.
      Dass der neue Lebensgefährte von Julians Mutter, der 70km entfernt wohnt, und zu dem Julian und seine Mutter umziehen, Markus von früher kennt und mit dessen Stiefvater befreundet ist, ist dann schon sehr viel Zufall.
      Aber dass dann auch noch Markus’ Freundin genau gegenüber der neuen Wohnung wohnt, und Julians Klassenkameraden Markus’ Vergangenheit kennen ...

    • Fast alle Figuren ballen ständig ihre Hände zu Fäusten, bzw. verengen ihre Augen zu Schlitzen, sobald sie auch nur einen leichten Anflug von Anspannung oder Ärger empfinden.

    Fazit: trotz der oben erwähnten Kritikpunkte eine schöne Geschichte, die Freude auf die anderen beiden Teile macht.

  16. Cover des Buches Die Mitte der Welt (ISBN: 9783551583956)
    Andreas Steinhöfel

    Die Mitte der Welt

     (701)
    Aktuelle Rezension von: madisbuecherwelt

    Der Schreibstil, der aus vielen Zeitsprüngen besteht, hat mir echt gut gefallen. Auch Phil, als Erzähler, mochte ich, wobei es mir, ähnlich wie dem Autor (Nachwort), auch so ging, dass ich ihn manchmal etwas anstregend fand. 😅 Die Themen, die das Buch behandelt, sind sehr vielfältig und je nach eigenem Blickwinkel sehr unterschiedlich zu gewichten. Das hat mir sehr gut gefallen 👍🏻 Für mich hat das Nachwort, das sehr zum universitären Rahmen passt, das Buch gerettet. Es hat sich ein bisschen gezogen, was aber durch die Anmerkungen zu den Figuren und mythischen Verbindungen gerettet wurde. 😅🥰

  17. Cover des Buches Will Grayson, Will Grayson (ISBN: B003FN6FVW)
    John Green

    Will Grayson, Will Grayson

     (140)
    Aktuelle Rezension von: aliinchen
    inhalt
    Das Buch handelt von zwei Will Graysons, die sehr verschiedene Leben haben, doch etwas haben sie gemeinsam und zwar, dass sie sich in der selben Nacht in einem gewissen Laden in Chicago aufhalten. Und sobald die beiden gleichnamigen Jugendlichen aufeinander treffen verändern sich ihre jeweiligen Leben. Doch eins haben sie beide gemeinsam, ausser ihrem Namen natürlich, und das ist: Tiny Cooper, ein schwuler Gigant, der das legendärste Music des Universums plant

    Meinung
    • das Buch war sehr entspannend zum lesen
    • Wie erwartet hat John Greens Schreibweise viele Denkanstösse beinhaltet
    • Die Charakter sind mehr oder weniger sehr sympatisch und ihre Taten waren auch eher nachvollziehbar, jedoch mochte ich den einen will Grayson besser als den anderen
    • das Buch behandelt Themen wie Depressionen und Homosexualität
    • das Buch war für mich sehr lehrreich
    • der Schreibstil war sehr angenehm und fliessend zu lesen
    • das Buch ist vollgepumpt mit Humor und hat mich öfters zum lachen gebracht
  18. Cover des Buches Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück (ISBN: 9783791500300)
    S.J. Goslee

    Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück

     (45)
    Aktuelle Rezension von: Freedom4me

    Eigentlich liebe ich Young Adult Geschichten. Und Liebesgeschichten. Und queere Liebesgeschichten. Also fand ich die Beschreibung von diesem Buch echt vielversprechend. Leider konnte es mich nicht überzeugen und ich würde es eher nicht weiterempfehlen...

    Allein die Erzählperspektive fand ich schon sehr gewöhnungsbedürftig. Erzählt wird in der dritten Person, wobei sehr oft die Namen genannt werden ("Mike tat dies", "Lisa dachte das",...).
    Hauptsächlich wird beschrieben, was Mike erlebt und man erhält auch einen Einblick in seine Gedanken, trotzdem war die Perspektive irgendwie komisch und die dauernde Namensnennung hat mir stilistisch auch einfach nicht gefallen.

    Kommen wir zu Mike: Er ist für mich als Protagonist irgendwie nicht greifbar geworden. Irgendwie macht er dauernd nur Sachen, die andere von ihm wollen und auf die er gar keine Lust hat. Dabei wurde aber nicht überzeugend erklärt, wieso er denn Sachen macht, auf die er so gar keinen Bock hat. Er ist also das halbe Buch (oder eher noch mehr) einfach unzufrieden mit dem, was er tut, und meckert rum. Er hat an nichts Spaß, ist ein Mitläufer, wobei nicht verständlich wird warum, denn er findet sich eigentlich cool und ist auch irgendwie selbstbewusst. Für mich blieb einfach blass, was denn sein Charakter ist und was seine eigenen Wünsche sind.

    Was mir außerdem nicht gefallen hat, ist der Umgang mit ernsten Themen. Beispielsweise Panikattacken werden durchweg verdrängt, klein geredet oder ins Lächerliche gezogen. Ähnlich verhielt es sich auch mit Mikes Sexualität. Ernste Gespräche oder wenigstens Gedanken finden sich leider kaum.

    Dazu wird öfters derbe Sprache benutzt und dem Thema Homosexualität wird sich vor allem über das Körperliche (Pornos, Gedanken an Schwänze) genähert. Zudem hängt der Protagonist auch noch hohem Alkohol-, Gras- und Zigarettenkonsum nach.

    Dazu kommt dann auch noch, dass der Klappentext eigentlich schon die gesamte Handlung verrät und einen die Entwicklungen daher nicht überraschen können. Das muss zwar nicht schlimm sein, aber dann muss mich wenigstens die Umsetzung überzeugen, was ja hier leider nicht der Fall war... Zudem hat mich die stattfindende Handlung dann auch nicht immer überzeuget, da ich sie oft unrealistisch fand und es sich nicht wirklich angefühlt hat.


    Fazit: Obwohl ich die Thematik des Buches sehr mag, konnte mich die Umsetzung leider nicht abholen. Mir hat der Schreibstil nicht gefallen, die Sprache war mir manchmal zu derbe und die Strategie, alles ins Lächerliche zu ziehen und nie mal ernsthaft über etwas zu reden oder nachzudenken, hat mich auch nicht überzeugt.

    Die Welt übt den Untergang und ich grinse zurück bekommt von mir 2,3 (also gerundet 2) / 5 Sterne.

  19. Cover des Buches Carry On (ISBN: 9781250135025)
    Rainbow Rowell

    Carry On

     (143)
    Aktuelle Rezension von: jessies_buechermagie

    In Carry on geht es um Simon Snow, einem Waisenjungen, der Schüler in Watfort ist, einer Schule für Magiebegabte. Simon ist außerdem der Auserwählte, der laut Prophezeiung die große Bedrohung für alle Magier besiegen soll. 

    Obwohl Simon über die größte Magie von allen verfügt, stellt er sich im Umgang damit relativ ungeschickt an. Das findet auch sein Erzfeind und Zimmergenossen Baz.


    Wer jetzt leichte parallelen zu Harry Potter sieht, jaaa die sind zu Beginn definitiv da. Was als eine Art Parodie zur berühmten Reihe rund um Harry Potter beginnt, entwickelt sich im Verlauf der Geschichte aber recht schnell davon weg und bekommt etwas ganz eigenes.

    Zu Beginn ist die Story wirklich witzig, wird nach und nach aber ernster und am Ende fast schon tiefgründig.

    Vor allem, wenn man sich vorher nicht versucht hat spoilern zu lassen, gibt es im Verlauf der Geschichte einige Überraschungen.


    Die Charaktere fand ich super, allem voran Baz. 


    Der Schreibstil von Rainbow Rowell ist wirklich flüssig und schnell zu lesen, die Dialoge wirklich witzig und dennoch nicht oberflächig. Auch gut fand ich, dass die Geschichte abwechselnd  aus Sicht aller wichtiger Charaktere erzählt wurde. Der Perspektivenwechsel kam oft schnell, aber irgendwie immer an der passenden Stelle und dadurch, dass er gut gekennzeichnet war, war es auch überhaupt nicht verwirrend.


    Mir hat das Buch im gesamten wirklich sehr sehr gut gefallen und bekommt daher 5 von 5 Sternen.



    Auf das Buch bin ich durch diverse Empfehlungen auf Instagram und Youtube aufmerksam geworden. Erst in den Anmerkungen der Autorin am Ende des Buches, habe ich festgestellt, dass die Geschichte um Simon Snow mit dem Buch "Fangirl" der Autorin zusammen hängt, bzw. dem entspringt. Dieses Buch habe ich mir nun auch auf den Kindle runtergeladen und werde es zeitnah lesen. Ich kann aber sagen, dass das Buch auch unabhängig davon wunderbar zu lesen ist und wirklich Spaß macht. :)

  20. Cover des Buches Das Wörterbuch der Liebenden (ISBN: 9783548610849)
    David Levithan

    Das Wörterbuch der Liebenden

     (157)
    Aktuelle Rezension von: ems

    Ich persönlich liebe David Levithan, doch dieses Buch konnte mich nicht ganz so umhauen. Es gab schon Textstellen die ich sehr besonders fand & allgemein ist die Geschichte wunderschön geschrieben. Ich fühlte mich auch den Charakteren sehr nahe, doch leider konnte ich auch nicht vielmehr damit anfangen. 

    Vielleicht waren meine Erwartungen einfach zu hoch oder ich habe das Buch nicht ganz verstanden. Ich werde es bestimmt nochmal eine Chance geben. 

    Trotz alldem ist das Buch wunderschön geschrieben & eine Empfehlung von mir!

  21. Cover des Buches SAMe Love (Band 1): Nur mit dir (ISBN: 9783906829418)
    Nadine Roth

    SAMe Love (Band 1): Nur mit dir

     (64)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Der schöne Auftakt einer Romance-Dilogie, in dem die Schülerin Sam alles andere als glücklich mit ihrem Freund Robin ist. Als dann auch noch ihre neue Mitschülerin Romy auftaucht, ist das Gefühlschaos komplett, denn jene ist nicht nur hübsch und frech, sie lässt Sams Herz auch gefährlich höher schlagen - nur, dass jene überhaupt nicht bereit ist, sich ihrer wirklichen Sexualität und den damit verbundenen Schwierigkeiten zu stellen. Der Schreibstil erzählt aus Sams Sicht und liest sich dabei sehr locker, ist an manchen Stellen aber auch passend detailreich und gefühlvoll formuliert. Ebenso sind die Charaktere wirklich sympathisch; Romy ist angenehm selbstsicher und schlagfertig und auch Sam ist süß, während ihre ganzen Struggle sehr realistisch wirken. Außerdem entwickelt sie sich trotz ihrer Schwierigkeit gut weiter und dadurch wird auch das Thema Diskriminierung und Mobbing angesprochen, das viele aus der LGBT-Community auch heute noch erfahren. Trotzdem ist die Story aber gleichzeitig auch eine schöne, unterhaltsame Schulromanze voller Gefühlen, kleinen Wendungen und sogar ein paar spicy Szenen. Insgesamt also eine empfehlenswerte Liebesgeschichte voller Auf und Abs und Schmetterlingen im Bauch, die man einfach gern hat. Außerdem macht der Cliffhanger am Ende es nochmal spannend und man will sehr gern weiterlesen. 

  22. Cover des Buches Der verschollene Prinz (ISBN: 9783453316089)
    C.S. Pacat

    Der verschollene Prinz

     (63)
    Aktuelle Rezension von: Tintenschwester
    Das gesamte Buch ist aus Damens Sichtweise verfasst und lässt sich wirklich sehr gut lesen. Leider habe ich mich vom Klappentext etwas getäuscht gefühlt.Es ist voller Intrigen und Spannung, aber leider hat mir die versprochene Romanze gefehlt. Zum Ende des Bandes schaffen es die beiden starrköpfigen Männer es gerade mal, sich zu akzeptieren und sich nicht mehr ständig den Tod des anderen auszumalen. Den Bewertungs- Abzug gab es nur, weil das Buch nicht hält, was es verspricht.
  23. Cover des Buches Us - Du und ich für immer (ISBN: 9783736303850)
    Sarina Bowen

    Us - Du und ich für immer

     (104)
    Aktuelle Rezension von: Deni_lovebooks

    Inhalt:
    DIE WICHTIGSTE ENTSCHEIDUNG SEINES LEBENS

    Ryans und Jamies gemeinsames Glück droht wie eine Seifenblase zu zerplatzen, als Ryans Teamkollege in das Apartment über ihnen einzieht. Jetzt könnte auffliegen, dass sie ein Paar und bis über beide Ohren ineinander verliebt sind. Denn eins ist sicher: Sollten die Medien erfahren, dass Ryan Wesley - aufstrebender Star der National Hockey League und Liebling der Fans - schwul ist, wird das seine Karriere zerstören. Und plötzlich steht Wes vor der schwersten Entscheidung seines Lebens -

    Fazit:
    Ich fand den ersten Teil schon klasse und habe mich direkt auf den zweiten gestürzt. Diesen finde ich genauso super. Er hat einen einfach nochmal für das Thema Homosexualität sensibilisiert und vermittelt, dass jeder selbst sein Leben bestimmen kann.
    Die Geschichte zwischen Ryan und Jamie war einfach unfassbar schön und ich konnte mit beiden sehr gut mitfiebern. Definitiv eine Leseempfehlung!

  24. Cover des Buches Was niemand von uns weiß - Burlington University (ISBN: 9783736317697)
    Sarina Bowen

    Was niemand von uns weiß - Burlington University

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Lenas_Zeilenwelt

    Nach Jahren trifft Kieran Roderick wieder, die einzige Person, die weiß, dass er auf Männer steht. Da Roderick nach einem Zimmer und Kieran nach einem Mitbewohner sucht, ziehen die beiden zusammen und schnell fängt es an zu knistern. Kann Kieran sich dazu überwinden, der Welt zu zeigen, wer er wirklich ist?

    Die beiden Protagonisten sind ganz verschieden und stehen an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben. Während Kieran eher ruhig ist und viele Geheimnisse mit sich herumträgt, ist Roderick ein Draufgänger.

    Im Laufe der Geschichte entwickeln sich die beiden weiter. Kieran wird offener und Roderick lernt wieder zu vertrauen. Mit ihren Eigenheiten sind die beiden sehr authentische Protagonisten.

    Das Buch ist der dritte Band der „Burlington University“-Reihe, deswegen habe ich einiges an Campus- und Unileben erwartet. Leider gab es davon fast gar nichts, denn der eine Protagonist bewirbt sich erst auf einen Studienplatz. Das hat mir etwas gefehlt.

    Stattdessen bekommt man ganz viel von der Arbeit im Café und von Kierans Familie und den Familienbetrieben der Shipleys mit. So trifft man einige bekannte Charaktere aus den vorherigen Bänden wieder.

    Was mir sehr an dem Buch gefallen hat ist, dass ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, dass das Drama unnötig ist. Es erschien mir realistisch und nicht überzogen.

    Leider hat mir der letzte Funke gefehlt, um das Buch wirklich zu etwas Besonderem zu machen. Es ist mir nach beenden nicht lange im Kopf geblieben.

    Eine schöne Liebesgeschichte zwischen zwei jungen Männern, die an unterschiedlichen Punkten in ihrem Leben stehen und versuchen zueinander zu finden.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks