Bücher mit dem Tag "gedichte lyrik"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gedichte lyrik" gekennzeichnet haben.

9 Bücher

  1. Cover des Buches BombastiCo: Das Kitzeln unter meiner Schädeldecke (ISBN: B07NCLV9Q5)
    Urs De Plierer

    BombastiCo: Das Kitzeln unter meiner Schädeldecke

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Loretta_Bücherwurm

    Wirklich mal ein anderes Lyrik-Werk. Aktuelle Themen knackig auf den Punkt gebracht ohne langes Herumgeschwafel. Es ist für jeden etwas dabei, kürzere und längere Gedichte. Gut um kurz darin zu blättern oder sich auch länger darin zu vertiefen.

    Der Autor spricht einem aus der Seele und schreibt schwarz auf weiß, was geäußert werden muss. Beim Lesen entstehen Bilder im Kopf, an die man sich auch danach noch gut erinnern kann und zum Schmunzeln anregen. Die Gedichte regen zum Nachdenken und Recherchieren an. Dadurch habe ich selber auch das ein oder andere dazugelernt.

    Das Werk eignet sich auch hervorragend zum Vorlesen oder in Leserunden mit anschließender gemeinsamer Diskussion.

  2. Cover des Buches Die Frau in Rot (ISBN: 9783426509500)
    Margot S. Baumann

    Die Frau in Rot

     (19)
    Aktuelle Rezension von: HarIequin

    Nach einem schweren Autounfall ist das Topmodel Anouk traumatisiert, denn ihre beste Freundin starb dabei. Nun soll sie für ein halbes Jahr zu ihrer Großtante Valerie nach Seengen, um sich zu erholen. Doch allzu Erholsam gestaltet sich Anouks Aufenthalt nicht: sie hört Stimmen, obwohl niemand da ist und sieht eine geheimnisvolle Frau in Rot. Der Dorfarzt Max Sandmeier hilft ihr dabei, das Rätsel zu lösen und Anouk gerät immer tiefer in die Geschichte rund um eine Frau aus dem 18. Jahrhundert. Doch es gibt auch einen Gegenspieler, der das Geheimnis der Frau in Rot um jeden Preis wahren will.

    Man liest abwechselnd aus den beiden Zeitebenen. Dabei fand ich die sprachliche Gestaltung sehr schön, denn es ist ein klarer Unterschied zwischen den beiden Zeiten zu bemerken, was die Geschichte authentischer macht. Außerdem lässt er sich leicht und flüssig lesen. Sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere sind interessant gestaltet und alle sehr eigen. Auch wenn man manches schon am Anfang erahnen kann, ist das Buch trotzdem spannend und hält einige unerwartete Wendungen bereit. Der Grusel-Effekt baut sich zwar langsam aber dafür stetig auf und lässt einen nicht mehr los. Das Geheimnis um Vergangenheit und Gegenwart löst sich immer mehr auf und man wartet gebangt auf das große Finale.

    Ein schönes Buch mit Mystery-Elementen, Geheimnissen, Familienbanden und natürlich auch Liebe.

  3. Cover des Buches relax (ISBN: 9783423137782)
    Anton G. Leitner

    relax

     (4)
    Aktuelle Rezension von: ChaosQueen13
    „Relax“ ein nettes kleines Geschenk - Gedichte zur Entspannung für Leute die „“Hyperaktiv“ sind :-))
  4. Cover des Buches Rilke Projekt - Wunderweiße Nächte (ISBN: 9783838789187)
    Schönherz & Fleer

    Rilke Projekt - Wunderweiße Nächte

     (17)
    Aktuelle Rezension von: Sunshine_81

    "Das Rilke Projekt - Wunderweisse Nächte" von Schönherz & Fleer ist eine wundervoll harmonische Komposition aus den Texten von Rilke, die in gefühlvoller Weise vorgetragen werden und mit zum Thema passender Musik und Klängen hinterlegt werden. 
    Besonders in der dunklen Jahreszeit und Vorweihnachtszeit ist dieses Hörbuch sehr passend und sorgt für die nötige Besinnlichkeit und Atmosphäre.


    • Cover des Buches Your Soul Is A River (ISBN: 9781949759037)
      Nikita Gill

      Your Soul Is A River

       (2)
      Aktuelle Rezension von: lovelines

      >>Our little planet may be full of sound
      but the most powerful stars
      in the cosmos were born
      in complete silence.<<


      „YOUR SOUL IS A RIVER“ von Nikita Gill ist english Poetry der besonderen Art, wie ich finde.Man spürt so sehr in jeder Zeile die Verbundenheit mit den Elementen, mit unserer Erde und dem tiefen Kern, den jeder in sich trägt. Nikita Gill's Zeilen sind voll von Schmerz, Hoffnung, Leben, Schatten, Ecken, Kanten und so so viel Liebe. Ihre Zeilen erzählen vom Meer, vom Mond, vom Cosmos... sie erzählen von den Sternen und konnten mir unglaublich viel mit auf den Weg geben. Denn letztlich sind wir eins mit unserer Erde, eins mit den Elementen, eins mit allem Leben und umso schöner ist es, wenn unsere Herzen voller Leben bunt funkeln und wir unseren Takt mit dem der Natur verbinden können...

      >>Let it hurt.
      Let it bleed.
      Let it heal.
      And let it go.<<

    • Cover des Buches Liebesfunken (ISBN: 9783748191728)
      Hans-Jürgen Schulz

      Liebesfunken

       (2)
      Noch keine Rezension vorhanden
    • Cover des Buches Mein Wartezimmer des Lebens (ISBN: 9783752841145)
      Laura Müller

      Mein Wartezimmer des Lebens

       (6)
      Aktuelle Rezension von: Stephanie_Vonwiller
      Titel/Cover:

      Ein schönes romantisches Cover mit frischen Grüntönen. Der Sessel lädt mich ein, Platz zu nehmen.

      Klappentext:
      Das Wartezimmer des Lebens! Wie vielen Menschen geht es mir auch so, dass ich mir über so allerlei aus dem Alltag meine Gedanken mache. Nur bleibt es meist dabei und ich tausche mich nicht mit anderen darüber aus. So bin ich gespannt, die Gedanken der Autorin auf 120 Seiten zu lesen.

      Schreibstil:
      Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und lässt sich herrlich leicht lesen. Der Aufbau ist logisch nach Themen geordnet. Jedes Thema hat eine kurze, passende Einleitung, damit der Leser weiß, was auf ihn zukommt. Zwischendurch, passend ein paar Gedichte eingefügt.

      Story:
      Jeder Mensch hat eine Aufgabe, auch wenn sich diese meist nicht leicht erkennen lässt. So wie die Autorin, verbringen wir wohl alle viel Zeit im Wartezimmer des Lebens. Manche nutzen die Zeit zum Lernen und Nachdenken...

      Ihr Vergleich, dass Fischweitwurf den Menschen zur Krone der Schöpfung macht, ist überspitzt, aber so wahr. Viele solche amüsanten Stellen bringen den Leser zum Schmunzeln, haben aber zwischen den Zeilen noch viel mehr zu sagen.

      Warum nicht mal wem sagen, dass sein Make-up nicht zu den Schuhen passt?

      Ganz toll auch die Geschichte, wie die Autorin sich eine Hose kaufen gehen muss. Überfordert erklärt sie der Verkäuferin: „Hose … zwei Beine, oben offen und unten offen. Am besten Löcher für die Beine und Füße.“

      Nachdenklich und nicht weniger zum Schmunzeln, die Geschichte über ihren Opa. Humor hilft gegen Angst – so einfach und doch vergessen wir das wohl viel zu oft.

      Und warum machen Zollbeamte eigentlich nicht sauber? Servicewüste Deutschland!

      Sehr interessant fand ich auch die Feststellung, dass Manager keinen Speicher frei haben um sich Brötchenarten zu merken.

      Der Autorin ihre Liebe zu Katzen erzählt sie in einigen der Geschichten. Katzenseelen und Menschenseelen, sind sich ähnlicher als gedacht.

      Eine neue Sichtweise auf den Hauptdarsteller in Titanic, hat mir laut lachend – nicht zum ersten Mal, einige schräge Blicke der um mich versammelten Öffentlichkeit eingebracht.

      Wie findet man die wahre Liebe und gibt es sie? Auch dazu hat die Autorin interessante und aufschlussreiche Gedanken.

      Die Gedichte, die zwischendurch eingefügt wurden, sind tiefgründig und regen zum Nachdenken an.

      Fazit:
      Bunt wie das Leben ist, mal traurig, mal nachdenklich und tiefgründig, aber meist urkomisch aufbereitet. 24 Jahre alt ist die Autorin und doch weiser, als ich selbst es in dem Alter war. Und ja, für Kuscheltiere ist man nie zu alt, stimme ich der Autorin mit einem Blick auf mein Monchichi zu. Das Buch zeigt auf, wie wichtig es ist, man selbst zu bleiben. Zu seiner Meinung zu stehen und sich nicht zu verbiegen, nur um zu sein wie andere. Aber es zeigt auch, dass wir alle unser Päckchen zu tragen haben – die einen mehr davon, als andere, aber dass dies keine Entschuldigung für schlechte Laune sein darf. Das macht einen Schriftsteller aus, dass er die Welt aus seiner Seelentiefe heraus beschreibt.

       

    • Cover des Buches Forschungspoesie: Gedichte über das Menschsein (ISBN: B079M846ZZ)
      Antonia Löschner

      Forschungspoesie: Gedichte über das Menschsein

       (12)
      Aktuelle Rezension von: Carlo52

      Es geht um den Menschen mit allen ihn betreffenden Bereichen, in verschiedenen Ländern und anderen Kulturen, was bedeutet es, Mensch zu sein...

      Die Autorin betrachtet alle diese Fragen sehr vielschichtig und regt den Leser an, über so manches allzu selbstverständliche nachzudenken, vieles neu zu betrachten...

      Leider war es manchmal gezwungen gereimt, aber insgesamt absolut lesenswert und sehr gut gelungen.

    • Cover des Buches Uncommon Poems, Dinggedichte & Lyrik-Collagen (ISBN: 9781979531306)
      Ted Sylvester

      Uncommon Poems, Dinggedichte & Lyrik-Collagen

       (3)
      Aktuelle Rezension von: annlu

      Das Werk vereint Gedichte und Lyrik der etwas anderen Art. Die Texte – die im übrigen im Appendix in gewohnter Form nachgelesen werden können – wurden zu Collagen, zu Bildern verformt und auch ihre Schriftart angepasst, sodass sie die Gedanken eindrücklicher wiedergeben.


      Für mich war die Lektüre ein Experiment, hatte ich mich doch schon lange nicht mehr mit Lyrik auseinander gesetzt und mit diesem ein ungewöhnliches Buch dazu in die Hand genommen. Schon beim Cover fiel mir auf, dass die Grafik hier eine große Rolle spielt. Diese ist es auch, die beim Blättern durch das Buch als erstes ins Auge fällt, gleicht doch keine Seite der nächsten. Ich war überrascht davon, welche Bilder und Assoziationen entstanden, rein durch die unterschiedliche Verwendung verschiedener Schriftarten und Textanordnungen – besonders, da der bildhafte Eindruck hier auf die unterschiedliche Nutzung der Möglichkeiten eines Computerschreibprogramms basiert.


      So machten die grafische Gestaltung und die ersten, bildhaften Wahrnehmungen vieler Werke einen sehr guten Eindruck auf mich. Bei manchen Gedichten wurde ich mir aber auch darüber bewusst, dass ich doch ein sehr textlastiger Mensch bin. So waren einige der aneinandergereihten Gedanken ein optischer Schmaus für mich, wenn ich dann aber näher über den Sinn dieser nachgedacht habe, und mich mehr auf die Inhalte konzentriert habe, konnte ich ihnen nicht immer etwas abgewinnen. In dieser Hinsicht muss ich mich wohl bei den konservativen Gedichtlesern einreihen, die so viel wie möglich aus diesen herauslesen wollen und damit auch alle Wörter in die Waagschale werfen. Mir jedenfalls ging es so, dass so manches Werk seine (von mir angenommene) Intention über die Gestaltung erreichte, nicht immer aber über den Text.


      Mit fortschreitendem Stöbern und Lesen fielen mir aber auch Werke auf, die sehr wohl in der Lage waren, mich zu erreichen, Gefühle auslösten und mich zum Nachdenken brachten. Interessanterweise waren das meist die Gedichte, die in klassischer Reimform gehalten waren. So war es für mich eine Suche, ein Stöbern nach den Teilen der Sammlung, die mir zusagen.


      Fazit: Das Buch vereint sehr viele Werke, die der Autor im Laufe der Zeit kreiert hat. Hier wurden sie in thematische Kapitel gegliedert. Während ich die grafische Gestaltung aller Gedichte interessant fand, konnten mich nicht alle Texte erreichen. Auf jeden Fall dies ein Buch, in dem ich immer mal wieder stöbern werde, dessen Werke ich in unterschiedlichen Stimmungen auf mich wirken lassen muss, um so die Spreu vom Weizen zu trennen und immer mal wieder eine Werk aufzufrischen, das mich zum Nachdenken bringt.

    • Zeige:
      • 8
      • 12

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Hol dir mehr von LovelyBooks