Bücher mit dem Tag "gehör"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gehör" gekennzeichnet haben.

27 Bücher

  1. Cover des Buches Auris (ISBN: 9783426307182)
    Vincent Kliesch

    Auris

     (581)
    Aktuelle Rezension von: Sabrina1988

    Hat mir gut gefallen

  2. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.255)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.

    Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.

    Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war.

    Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.

    Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.


  3. Cover des Buches Blaues Blut (ISBN: 9783802582028)
    Richelle Mead

    Blaues Blut

     (1.237)
    Aktuelle Rezension von: tierra.de.los.sonadores

    ACHTUNG! Das ist der 2. Band der Vampire Academy – Reihe von Richelle Mead. Die folgende Rezension ist demnach NICHT SPOILERFREI!

    Worum geht es?

    Rose Hathaway und Lissa Dragomir sind an die Vampire Academy zurückgekehrt. Auch die Gefahren, mit denen sie bei ihrer Rückkehr konfrontiert wurden, haben sie mit Bravour gemeistert,

    Rose trainiert natürlich weiter hart, um ihre Freundin beschützen zu können. Hierbei helfen ihr vor allem die Privatstunden mit ihrem Mentor Dimitri. Nur leider ist es gar nicht so leicht, sich auf das Training zu konzentrieren, wenn man in den Trainer verleibt ist… Nur leider scheint Dimitri kein Interesse an einer Beziehung zu haben und begegnet Rose mit extremer Professionalität. Und zu allem Überfluss scheint Dimitri auch noch Interesse an einer anderen Frau zu haben – sehr zu Roses Leidwesen!

    Lissa hingegen ist glücklich mit ihrem Freund Christian – doch mit dem kommt ihre beste Freundin leider gar nicht klar!

    Und natürlich dreht sich in der Vampirwelt nicht nur alles um zwischenmenschliche Beziehungen. Gerade, als alles ruhig scheint, versetzt ein Großangriff der Strigoi die Akademie der Vampire in höchste Alarmbereitschaft, und es wimmelt an der Schule nur so von Wächtern, darunter auch die legendäre Janine Hathaway ... Roses Mutter!

    Wie hat es mir gefallen?

    Wer dieses Buch liest bekommt:

    • Liebesgeschichten
    • Familiendramen
    • Eine Internatsstory
    • Eine Freundschaft, die über allem steht
    • Und eine riesige Portion an Spannung, Geheimnissen und Action

    Ich bin nur so durch die Seiten geflogen! Mir hat besonders gut gefallen, dass Rose nicht mehr sooo extrem auf Lissa fixiert ist. Natürlich sind die Beiden beste Freundinnen und auch noch mit diesem Band verbunden, aber trotzdem war es gut, dass Rose festgestellt hat, dass sie auch ein eigenes Leben hat / dass sich ihre Welt nicht nur um Lissa dreht. Auch fand ich es schön, Roses Mutter kennenzulernen. Das war etwas, was ich mir schon damals, als ich den Film gesehen habe, gewünscht habe. Über ihren Vater gibt es ja auch die ein oder andere Andeutung, die darauf schließen lässt, dass er in den Folgebänden vielleicht noch eine tragende Rolle bekommt.

    Ich habe gehört, dass ab Band 4 das Setting wechselt, und wir uns in ein anderes Land aufmachen. Ich hoffe ja, dass es da vielleicht in die Türkei geht und Rose mit ihrem Vater zusammenarbeitet. (Das ist ja anscheinend Roses andere Nationalität). Naja, vielleicht ist es auch nur ein Hirngespenst meinerseits :D

    Ich freue mich jetzt auf jeden Fall sehr auf Band 3 – vor allem, weil mir gesagt wurde, dass dieser der Beste der ganzen Reihe sei…

    Ach ja, dieser Teil hier hat 5 Sterne bekommen.

  4. Cover des Buches Sternenschimmer (ISBN: 9783522502788)
    Kim Winter

    Sternenschimmer

     (414)
    Aktuelle Rezension von: Ruby-Celtic

    Ein Buch, dass mich in meinen jüngeren Jahren bestimmt unglaublich begeistert hätte. Noch jetzt hat es mir durchaus Freude bereitet in die Geschichte einzutauchen, diese zu genießen und die Idee und die Umsetzung zu verfolgen.

    Erzählt wird die Geschichte aus Sichtweise von Mia, welche ein schönes und ruhiges Leben lebt. Sie hat ihre Mutter, ihre Freunde und ein geregeltes Leben. Ihr Charakter ist sehr wandelbar, was auch mit an ihrem Alter liegt. Mit 17 Jahren ist sie noch sehr jung, hat noch Flausen im Kopf, möchte die Welt retten und übersieht dass das manchmal mehr Arbeit ist als man glaubt ;)

    Iason ist ihr Gegenpart und schon wesentlich weiter und erfahrener, was leider auch an seiner Vergangenheit liegt und daran was er und seine Schwester durchmachen mussten. Er ist sorgsam, vorsichtig und wägt immer wieder ab wie er vorzugehen hat. Ein Kopfdenker, welcher nur nach und nach auch sein Herz mit einbindet.

    Insgesamt ist die Story nicht ganz neu, hat aber dennoch interessante und neue Richtungen. Dennoch hat mir persönlich etwas mehr Information zum Planeten Loduun gefehlt, aber es kann natürlich gut sein, dass dies im zweiten Band höhere Priorität hat.

    Die Umsetzung der Geschichte ist einfach, aber dennoch gefühlvoll und mitreisend aufgebaut. Gerade für die jüngeren Leser ein perfektes Buch um sich wiederzuerkennen und sich fallen lassen zu können. Mir waren manche Situationen etwas zu irritierend und vorhersehbar, aber ich denke dass das eher am Alter und den schon gelesenen Büchern liegt.

    Im Großen und Ganzen ein tolles Buch, welches zum Träumen verleitet und dafür sorgt dass man sich fallen lassen kann.

    Mein Gesamtfazit:

    Mit „Sternenschimmer“ hat Kim Winter einen schönen, gefühlvollen und jugendlichen Auftaktband geschaffen, der verzaubert und ans Herz geht. Die Charaktere sind insgesamt ganz schön gezeichnet, auch wenn sie mir manches Mal zu sprunghaft erschienen wobei dies wieder zum Alter gepasst hat. Ich denke, dass diese Reihe vor allem für junge Leser genau das richtige ist.

  5. Cover des Buches Still - Chronik eines Mörders (ISBN: 9783426305119)
    Thomas Raab

    Still - Chronik eines Mörders

     (204)
    Aktuelle Rezension von: maren91

    In Still wird die Lebensgeschichte von Karl Heidemann erzählt, angefangen bei seiner Geburt und der Kindheit in dem kleinen Dorf Jettenbrunn, sein Leben außerhalb seines Heimatdorfes bis zu seinem Tod. Der Protagonist ist anders als andere Menschen, er ist nicht nur ein Mehrfachmörder sondern hat ein sehr sensibles Gehör. Und vor allem mag er es still…

    Ungewöhnlich und speziell ist nicht nur die Geschichte sondern vor allem der Schreibstil von Thomas Raab, der mich das ganze Buch über störte. Vielleicht konnte ich deshalb auch besonders am Anfang nicht mit Karl mitfühlen und ihn verstehen. Das ist nur meine persönliche Meinung, denn ich habe von vielen gelesen, die den Stil an diesem Buch lieben, er ist philosophisch (vor allem am Ende) und auf keinen Fall platt oder schlecht! Die Geschichte hatte so seine Längen, das Ende hat mir aber gut gefallen.

    Das Buch und Karl Heidemann werde ich nicht so schnell vergessen, ein Buch in diese Richtung habe ich auf jedenfall vorher noch nicht gelesen.


  6. Cover des Buches Jägerin der Dunkelheit (ISBN: 9783453533097)
    Christine Feehan

    Jägerin der Dunkelheit

     (116)
    Aktuelle Rezension von: Mimabano
    ACHTUNG! 1.TEIL der Schattengängerreihe Ich bin extrem enttäuscht von diesem ersten Teil!Der Klappentext passt irgendwie auch nicht zum Inhalt des Buches.Die ganze Geschichte dreht sich nämlich nur um die Flucht der Schattengänger und wer denn jetzt Dr. Whitney ermordet hat.Leider fand ich die zwei Hauptprotagonisten total langweilig und nichtssagend!Gewisse Nebencharaktere haben mir gefallen , fand ich sogar lustig.Die ganze Geschichte ist dermassen in die Länge gezogen und das ständige Geplapper und die unnötigen Wiederholungen machten das lesen zu einer Tortur.Ich hatte die ganze Zeit das Gefühl ich sei wieder am Anfang weil immer das gleiche kam.Ich dachte immer:das gleiche habe ich doch vorher schon gelesen!Bis die Männer nur schon geflüchtet sind ging es ewig.Die Flucht selber war so langweilig geschrieben das ich das Buch währendessen mal weggelegt habe.Und als Höhepunkt gibts zwischen den total langweiligen Abschnitten noch da und dort die obligate Erotik die nebenbei erwähnt auch beim fünften Mal genau gleich ablief.Mir ist durchaus bewusst das im Einführungsteil einer Reihe dies und das erklärt werden muss.Aber es wurde wirklich immer nur geredet und ich dachte immer : So, gut ist und jetzt mach es endlich!Die Idee finde ich gut aber sie ist langweilig und unnötig ausschweifend umgesetzt. Da hätte man getrost 200 Seiten weglassen können! Von mir gibts gutgemeinte 3 Sterne. Klappentext:Sie sind die Schattengänger ,eine Gruppe herausragender Kämpfer ,deren Begabung von dem brillanten Wissenschaftler Dr.Whitney verstärkt wurden. Doch dann gerät das geheime Experiment ausser Kontrolle und etliche Männer kommen auf mysteriöse Art ums Leben.Ihr Anführer Captain Ryland Miller ahnt,das er das nächste Opfer sein wird.Als Dr.Whitney ermordet wird ,ist Millers letzte Hoffnung dessen junge ,geniale Tochter Lilly.Von der ersten Sekunde an sind sie wie voneinender gebannt.Was niemand weiss :Auch Lilly besitzt übersinnliche Fähigkeiten...
  7. Cover des Buches Talk Talk (ISBN: 9783446207585)
    T. C. Boyle

    Talk Talk

     (170)
    Aktuelle Rezension von: Mattder

    Klapptext:

    Dana Halter ist jung, schön und gehörlos. Als sie eines Morgens ein Stoppschild überfährt, wird sie verhaftet und wegen Delikten angeklagt, die sie nie begangen hat. Es dauert Tage, bis sich herausstellt, dass Dana Opfer eines Betrügers geworden ist, der mit ihrer Kreditkarte bezahlt, Schecks auf ihren Namen ausstellt - und überhaupt ihre ganze Identität gestohlen hat. Sie findet sich wieder in den Fängen einer gnadenlosen US-Justizmaschinerie. Als Dana nach erniedrigenden Tagen im Gefängnis auch noch ihren Job verliert, hat sie nur noch ein Ziel: diesen elenden Betrüger, der auf ihre Kosten in Saus und Braus lebt, zu finden. Der Kampf beginnt! - In diesem hochdramatischen Thriller erzählt T. C. Boyle davon, wie leicht es ist, einem Menschen die Identität zu rauben, und wie schwierig für den Betrogenen, zu beweisen, dass er hereingelegt worden ist.

    »Einen richtigen Thriller hat Boyle da hingelegt, ein rasantes Roadmovie und eine Lovestory.«
    Brigitte


    Als riesiger T.C. Boyle-Fan fand ich auch "Talk Talk" spitze. Die Geschichte um einen Identitätsdiebstahl ist hochaktuell und wird von Boyle wie immer aus allen erdenklichen Perspektiven beschrieben. Die verwendete Sprache ist wunderbar nüchtern und unverschwurbelt, aktuell und doch tiefgründig. Auf jeden Fall lesenswert!!!

  8. Cover des Buches Was Sie schon immer über Katzen wissen wollten (ISBN: 9783458359456)
  9. Cover des Buches Der Clan der Otori - Die Weite des Himmels (ISBN: 9783733503208)
    Lian Hearn

    Der Clan der Otori - Die Weite des Himmels

     (67)
    Aktuelle Rezension von: Musegirl90
    Im 5. und letzten Band der Otori-Reihe wird nun die Geschichte von Shigeru, Takeos Adoptivvaters erzählt. Das Buch berichtet über Shigerus Leben, bevor auf Takeo traf. Es werden einige Geschichten erzählt die in den ersten 4 Bänden immer wieder erwähnt wurden, wie z.B: die Schlacht von Yaegahara. Es ist ganz interessant die Geschichte von Shigeru zu erfahren, da man in den ersten 4 Bänden nie viel von ihm erfahren hat, obwohl er immer eine Schlüsselfigur und ein Vorbild für Takeo war.
  10. Cover des Buches Der Clan der Otori - Der Glanz des Mondes (ISBN: 9783733503239)
    Lian Hearn

    Der Clan der Otori - Der Glanz des Mondes

     (287)
    Aktuelle Rezension von: chloelenne
    arme Kaede. Was hab ich mit ihr mitgefiebert. <3
  11. Cover des Buches Der Clan der Otori - Das Schwert in der Stille (ISBN: 9783733503215)
    Lian Hearn

    Der Clan der Otori - Das Schwert in der Stille

     (469)
    Aktuelle Rezension von: chloelenne
    Ich glaube, den ersten Band hab ich so 10x gelesen bis jetzt. Es ist immer wieder toll
  12. Cover des Buches Der Clan der Otori - Der Pfad im Schnee (ISBN: 9783733503222)
    Lian Hearn

    Der Clan der Otori - Der Pfad im Schnee

     (334)
    Aktuelle Rezension von: Bea1993

    Zu Anfangs fand ich es schwer in das Buch einzutauchen, da mir die vielen verschiedenen Stammesnamen fremd waren und ich keine Bilder dazu in meinem Kopf hatte. 

    Nach und nach ging das aber vorbei und das Buch las sich besser, deswegen auch 1 Stern abzug. 

  13. Cover des Buches Strafprozessordnung (ISBN: 9783406633225)
    Lutz Meyer-Goßner

    Strafprozessordnung

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Das Nachschlagewerk fürs 2. Examen, zum Lernen aber eher nicht geeignet, dafür empfehle ich Roxins Buch oder ein Alpmann/ Schmidt-Skript.
  14. Cover des Buches Blind (ISBN: 9783734106200)
    Christine Brand

    Blind

     (131)
    Aktuelle Rezension von: Cara14

    In „Blind“ geht es um Nathaniel. Über eine anonyme App ist er mit einer Frau verbunden. Plötzlich hört er aber einen Schrei und die Verbindung bricht ab. Das Problem: Nathaniel ist blind und niemand glaubt ihm als er davon erzählt. Schließlich macht er sich mit der befreundeten Journalistin Milla selbst auf die Suche nach der Wahrheit. 

    Positives:

    Die Spannung war definitiv das Beste am Buch. Jedes Mal wenn man glaubt der Lösung näher zu sein treten neue Rätsel auf. Oft geht es Schlag auf Schlag. Auch die Charaktere sind sehr gut konstruiert. Besonders gut finde ich den blinden Protagonisten, weil es zeigt, dass es genauso Menschen sind wie jeder andere und man sie nie unterschätzen soll. Es waren auch sehr greifbare Personen, die man ganz normal auf der Straß antreffen könnte. Zudem muss ich noch anmerken, dass ich die Länge der Kapitel sehr mochte. Sie sind schön kurz, sodass man jederzeit eine Lesepause machen könnte.

    Negatives:

    Stellenweise waren leider doch ein paar lang gezogene Passagen im Mittelteil, dafür wurde aber das Ende sehr schnell abgehackt. Das war mir zu wenig ausgeglichen und passte auch nicht ganz. Außerdem waren es meiner Meinung nach, teilweise zu viele Zufälle und Verbindungen (hier möchte ich aber nicht all zu viel verraten).

    Ansonsten ist es ein Buch, dass ich wirklich jedem Krimi-Fan und vielleicht sogar Thriller-Einsteiger empfehle!


  15. Cover des Buches Das Kalkwerk (ISBN: 9783518734551)
    Thomas Bernhard

    Das Kalkwerk

     (37)
    Noch keine Rezension vorhanden
  16. Cover des Buches Mach mal! Rund ums Hören (ISBN: 9783897773745)
    Anita van Saan

    Mach mal! Rund ums Hören

     (1)
    Aktuelle Rezension von: HeikeG
    Laut(er) geräuschvolle Seiten Spannenden Experimente für kleine Forscher "Rund ums Hören" "Sag es mir, und ich vergesse es. Zeige es mir, und ich erinnere mich. Lass es mich tun, und ich behalte es." Diese bereits 2500 Jahre alten Worte des chinesischen Philosophen Konfuzius, sind auch heute noch aktuell. Denn wenn alle Sinne am Lernprozess beteiligt sind und das Gelernte durch aktives Tun erprobt wird, prägt sich Wissen besser im Gedächtnis ein. Genau das vermittelt die neue Buchreihe "MACH MAL", die ganz im Zeichen der Sinne steht und für Kinder ab vier Jahren geeignet ist. Im vorliegenden Buch geht es "Rund ums Hören". Mit einfachen Texten zum Vorlesen und anschaulichen bunten Bildern - illustriert von Marlit Peikert - werden den Kindern und Eltern komplizierte Sachverhalte einfach erklärt. Sei es nun die Wahrnehmung von Tönen und Geräuschen, die Ausbreitung von Schallwellen, wie Musik entsteht oder aber der Aufbau des menschlichen Ohres: alles wird an vielen Beispielen anschaulich und kindgerecht erklärt. Am Ende des Buches wird noch ein kurzer Abstecher in die Tierwelt unternommen. So erfährt der kleine Leser, warum zum Beispiel der Elefant so große, dass Schlangen überhaupt keine und Langfühlerschrecken ihre Ohren an den Vorderbeinen haben. Bliebe also nur noch - um noch einmal auf Konfuzius' Spruch zurückzukommen - das TUN. Aber auch dafür ist in diesem ansprechenden, wissens- und lehrreichen Büchlein gesorgt. Mit elf kleinen Experimenten nach jedem Kapitel kann man das Gelesene aktiv und vor allem anschaulich nachvollziehen. Dazu bedarf es keines umfangreichen und teuren Laborantenkoffers. Mit einfachen, in jedem Haushalt befindlichen, Gegenständen wie zum Beispiel einem Stück Pappe, Klebeband, ein paar Münzen, einer leeren Plastikflasche oder einem Holzlöffel hat man schon beste Voraussetzungen zum Gelingen. Neben einem kleinen Sticker, der die benötigten Materialien auflistet, wird das Experiment in einfachen Schritten erläutert und das zu erwartende Resultat unter "Was passiert?" vermerkt. In der Rubrik "Warum?" erfolgt eine Erklärung des Ergebnisses. So kann man vielleicht ein einfaches (und funktionierendes!) Telefon bauen, Flaschenmusik machen oder aber eine Kastenbackform zum Musizieren bringen. Ganz im Sinne seines Sogans - "moses.- immer eine Idee mehr" - haben der Verlag und seine Autorin Anita van Saan ein wirklich hübsches aktives Lern- und Spielbuch konzipiert. Übrigens ist bereits ein weiteres Buch der Serie "MACH MAL" mit dem Thema "Rund ums Sehen" erhältlich. Fazit: Mit kleinen Experimenten, abgestimmt auf die Bilder und den Inhalt, die das Buch vermittelt, vertieft sich auf spielerische Weise das Wissen, dass sich Kinder ab vier Jahren über das Thema "Rund ums Hören" aneignen können. Na dann mach mal!
  17. Cover des Buches M.J. Holliday: Geisterjägerin - Rendezvous um Mitternacht (ISBN: 9783802582806)
    Victoria Laurie

    M.J. Holliday: Geisterjägerin - Rendezvous um Mitternacht

     (70)
    Aktuelle Rezension von: ValentinaFoster

    Mary-Jane Holliday ist Anfang Dreißig und verdient ihr Geld als Medium in einer  Geisterjägeragentur, die sie mit ihrem langjährigen Kumpel Gilley betreibt. Während sie den „gestrandeten“ Seelen hilft, den Weg ins Jenseits zu finden, kümmert sich ihr ängstlicher Geschäftspartner um neue Aufträge und Internet-Recherchen.

    Durch ein Blind-Date lernt sie den attraktiven Dr. Steven Sable kennen lernen, der zudem einen Auftrag für sie hat. Vor Kurzen kam sein Großvater auf mysteriöse Weise ums Leben und hinterlässt Steven eine luxuriöse Jagdhütte. Nun soll M.J. das Haus vom Geist des Großvaters befreien, doch da Steven ihren Fähigkeiten gegenüber sehr skeptisch ist, will er bei der Geisterjagd dabei sein. Auf gutes Zureden ihres Partners, der ein Auge auf „Doc Sahneschnitte“ geworfen hat, stimmt M.J. etwas widerwillig zu. Mit ihrem sprechenden Papagei, ihrem schwulen Freund und dem verführerischen Auftraggeber macht sie sich auf den Weg.

    Schnell findet M.J. heraus, dass nicht nur ein Geist auf dem Anwesen herum spukt. Zudem taucht Stevens verhasster Vater auf, der sich das Erbe unter den Nagel reißen will und sehr mysteriöse Geschäfte tätigt.  Während sich M.J. und Steven näher kommen, spielen sich rätselhafte Ereignisse ab und plötzlich stehen sie im Visier eines Mörders.   

     Die Autorin Victoria Laurie wollte als Kind CIA-Agentin werden, arbeitet aber nun selbst als Medium in Austin, Texas. In den USA gilt sie als Bestseller-Autorin.

    Victoria Laurie verpackt ihre Geschichte in eine spannende Geisterverfolgung mit Gänsehaut-Effekten. Der Spaß-Faktor wird besonders durch den „Y.M.C.A.“-singenden und freche Sprüche klopfenden Papagei, sowie den tollpatschigen Angsthasen Gilley gefördert. Prickelnd ist außerdem die kleine Liebesgeschichte zwischen der oft sehr sturen und zickigen Hauptrolle und dem charmanten Dr. Steven Sable. 

  18. Cover des Buches Öhrchen im Bauch (ISBN: 9783442164820)
    Hetty van de Rijt

    Öhrchen im Bauch

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Nil
    Ein nettes Werk der beiden niederländischen Autoren, die auch schon „Oh je ich wachse“ geschrieben haben. Es gibt einen kurzweiligen Eindruck über die Fähigkeiten von “Bauchbabies“ (so nennen sie Ungeborene) in Bezug auf ihr Hörvermögen und ihre Wahrnehmung von Geräuschen, Musik und Lärm. Man sollte bei der Lektüre nicht mit bahnbrechenden Erkenntnissen rechnen, aber es ist ein nettes Buch, welches allgemeines Wissen bestätigt und dazu ermutigt mit seinem Ungeborenen zu kommunizieren.
  19. Cover des Buches Venezianisches Finale (ISBN: 9783257231717)
    Donna Leon

    Venezianisches Finale

     (430)
    Aktuelle Rezension von: Jana_hat_buecher

    In Commissario Brunettis erstem Fall wird der deutsche Stardirigent Wellauer während einer Opernvorstellung vergiftet. Brunetti taucht ein in die schillernde, aber auch konservative Musikwelt. Doch auch das Privatleben des Dirigenten ist sehr turbulent gewesen und der Commissario hat an Tätern die Qual der Wahl. Ich wollte schon sehr lange die komplette Reihe von Brunetti lesen und Dank sehr netter Menschen habe ich nun die vollständige Sammlung geschenkt bekommen. Der erste Fall hat mir sehr gut gefallen. Stilistisch nicht super anspruchsvoll, aber trotz der Veröffentlichung im Jahre 1992 noch topaktuell: "Er überlegte, wie lange es wohl dauern würde, bis die ganze Stadt ein lebendes Museum war, ein Ort, der nur für Besucher geeignet war, nicht aber, um darin zu wohnen." Die Einführung von Brunetti finde ich gelungen und auch das Gefühl von Venedig kommt gut beim Leser an. Es scheint immer wieder klar zu sein, wer der Täter ist, bis wieder eine Wendung kommt und am Ende wird man doch überrascht.

  20. Cover des Buches Hörst du den Tod? (ISBN: 9783841504722)
    Andreas Götz

    Hörst du den Tod?

     (76)
    Aktuelle Rezension von: MissNorge

    ✿ Kurz zur Geschichte ✿

    Gerade noch ist Linus überglücklich mit Lucy, da wird seine Mutter entführt! Doch als statt einer Lösegeldforderung mysteriöse Audiodateien eintreffen, wird Linus schnell klar, dass der Entführer ihn herausfordert. Denn Linus besitzt das perfekte Gehör. So wird er immer tiefer in ein perfides Spiel gezwungen, in dem es am Ende nicht nur um das Leben seiner Mutter geht, sondern auch um das von Lucy.

    (Quelle: Amazon.de)

    ✿ Mein Meinung ✿

    Laut dem Genrehinweis auf dem Cover gehört dieses Buch zu den Thrillern. Laut dem Hinweis auf der Rückseite erwartet mich ein "sensationeller Thriller mit allerhöchster Spannung". Doch was nicht ersichtlich war, das es ein Jugendkrimi ist. Hätte ich das geahnt, hätte ich mich damit gar nicht befasst. Nach etwas mehr als 50 Seiten haben ich es einfach abbrechen müssen. Zu flache Personen, zu nervige Jugendlichen, wo die großen Brüder die jüngere Schwester vor aufdringlichen Verehrern retten wollen und wo man als erfahrene Krimileserin schon ziemlich früh ahnt, wer der Täter ist. 

    ✿ Mein Fazit ✿

    Wem Jugendkrimis gefallen, der könnte sich mit diesem Buch anfreunden, alle Anderen sollten die Finger davon lassen.

  21. Cover des Buches Das Geheimnis der Highlands (ISBN: 9783548284507)
    Karen Marie Moning

    Das Geheimnis der Highlands

     (16)
    Aktuelle Rezension von: thiefladyXmysteriousKatha

    Das Geheimnis der Highlands

    Dies ist der erste Band einer achtbändigen Schottlandreihe von Karen Marie Moning (in Deutschland sind nur 7 Teile erschienen). Da es hier um Zeitreise und Schottland ging, hat mich das Buch sofort angesprochen, denn ich hatte mir etwas ähnlich Gutes erhofft wie „Feuer und Stein“ von Diana Gabaldon. Doch leider hat mich dieses Buch etwas enttäuscht. Aber wer übertriebene Erotik in den Highlands + rachsüchtige Faerie-Wesen als Kombination spannend findet, kann sich dieses Buch durchaus ansehen. Ich bin mir nicht sicher, ob ich noch ein weiteres Buch der Reihe lesen werde.

    Und noch eine kleine Info: Dieser Roman erschien bereits im Jahr 2000 unter dem Titel "Zauber der Begierde".


    Inhalt/Klappentext

    Eine magische Zeitreise voller Leidenschaft Der attraktive Hawk ist im Schottland des 16.Jahrhunderts eine Berühmtheit. Nicht nur seine Tapferkeit in der Schlacht, auch sein Ruf als Herzensbrecher ist legendär. Doch keine Frau interessiert ihn länger als eine Nacht. Bis ihn ein Elfenzauber an die einzige Frau bindet, die ihn nicht begehrt. Denn Adrienne kommt aus dem 20. Jahrhundert und hat von Männern die Nase gestrichen voll …


    Meinung

    Dieses Buch hat mich leider ein wenig enttäuscht. Ich hatte mit einer spannenden Zeitreise-Romanze gerechnet, aber ein kitschiges Liebes-/Fantasyabenteuer bekommen. Der ach so attraktive Hawk war meiner Meinung nach einfach nur arrogant und absolut von sich selbst überzeugt. Auch seine „Verführungskünste“ fand ich alles andere als attraktiv. Wie so eine Figur sympathisch und anziehend rüberkommen soll, ist mir ein Rätsel. Auch unsere Protagonistin war alles andere als interessant. Eigentlich ist sie nur sturr, bockig aber in den meisten Fällen alles andere als emanzipiert.

    Trotzdem war die Geschichte ganz nett zu lesen, dank des Schottlandflairs. Doch Überraschungen im Plot gab es hier nicht. Der Schreibstil war jedoch sehr angenehm und hat mir gefallen. Man kann es lesen, muss es aber nicht. Wahrscheinlich werde ich auch nicht zu den nächsten Teilen greifen. 2.5-3 Sterne gib es von mir für diese Highlandschnulze.

  22. Cover des Buches Still - Chronik eines Mörders (ISBN: 9783839813515)
    Thomas Raab

    Still - Chronik eines Mörders

     (47)
    Aktuelle Rezension von: -BuchLiebe-

    Leider hat mir das Hörbuch nicht so gut gefallen. Zu langatmig, daher etwas langweilig. Das hätte man ruhig kürzen können. Richtige Spannung kam irgendwie auch nicht auf. Und der Schreibstil... viele Sätze bestehen einfach nur aus Aufzählungen von Nomen ggf. in Verbindung mit einem Adjektiv. Warum schreibt man da keine ganzen Sätze? Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich vom Klappentext her irgendwie eine andere Erwartung hatte? Irgendwie dachte ich es geht mehr um die Morde... aber es ist mehr wie eine Art Biografie geschrieben.

    Leider für mich nicht soooo interessant. Zwischendurch habe ich überlegt abzubrechen, aber dachte dann immer dass vielleicht doch nochmal was kommt/passiert.

  23. Cover des Buches Besser lesen mehr behalten. Lesetechnik. Blick-Lesen. Sinnerfassendes Lesen. Lese-Spiel. Lesevorbereitungen. Entspannte Augen sehen besser. Entspannte Ohren hören besser. Suggestionen helfen dem Selbstwert. Nahrungsergänzungen bringen Leseenergie (Vitamin A) (ISBN: 9783901777219)
  24. Cover des Buches Die Sprache des Herzens (ISBN: 9783957340511)
    Deeanne Gist

    Die Sprache des Herzens

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Buchbloggerin
    Chicago, 1893: Connor McNamara beschließt, alles auf eine Karte zu setzen – auch die elterliche Farm – und auf der Weltausstellung eine Erfindung vorzustellen, die vielen das Leben retten könnte: eine Sprinkleranlage. Doch aufgrund des Lärms in den Ausstellungshallen und einer Erkrankung, durch die er sein Gehör zu verlieren droht, ist sein Vorhaben zum Scheitern verurteilt.

    Da lernt er Della Wentworth kennen, die gehörlosen Kindern Lippenlesen beibringt. Nach kurzem Zögern erklärt sie sich einverstanden, ihm zu helfen. Es kommt, wie es kommen muss: Die beiden verlieben sich ineinander. Doch was ist mit Connors beruflichen Träumen? Und dann ist da ja auch noch die Tatsache, dass zu Hause eine Verlobte auf ihn wartet …

    Der Aussage ,,Deeanne Gists Bücher sollten einen Warnhinweis enthalten: Wenn man sie einmal zur Hand genommen hat, kann man sie nämlich erst weglegen, wenn man sie komplett gelesen hat!” (Leserstimme) kann ich nur zustimmen, denn mir ging es beim Lesen dieses Buches genauso. Auch wenn es mal wieder ein ,,typischer” historischer Liebesroman war, war ich doch gespannt darauf, wie und wann Connor und Della denn endlich zueinander finden würden.

    Doch neben der Liebesgeschichte gab es auch andere interessante Aspekte in der Handlung, die zum Nachdenken und Mitfühlen bzw. -fiebern anregten. So ging es vor allem um das Lippenlesen und Gehörlosigkeit, mit der Connor zu kämpfen hatte. Was ich diesem Roman entnommen habe – und was mich sehr überrascht hat – war, dass Menschen mit jeglichen Arten von Behinderung, in diesem Fall Taubheit, in der damaligen Zeit für verrückt gehalten und an Irrenanstalten verwiesen wurden. Der Aspekt mit dem Lippenlesen hat mich jedoch fasziniert, denn davon habe ich noch kaum etwas gehört, doch nun kenne ich dies auch und muss sagen, dass ich sehr angetan von dieser Möglichkeit bin.

    Die Charaktere, allen voran Connor und Della, waren für meinen Geschmack recht klischeehaft, doch durch die außergewöhnliche Geschichte fand ich das letztendlich doch nicht so schlimm. Trotz allem waren sie mir sympathisch. Leider wurde der Glaube an Gott auch kaum angesprochen, wovon ich mir mehr erhofft hätte. Der Schreibstil war allerdings sehr angenehm und ließ einen leicht fließenden Lesefluss zu.

    Fazit: Mir hat das Lesen dieses Romans ganz gut gefallen, es war nicht langweilig und bis auf die angesprochenen Mängel ist es ein sehr schönes Buch geworden. Von mir bekommt es 4 von 5 Sternen!

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks