Bücher mit dem Tag "geister"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "geister" gekennzeichnet haben.

1.887 Bücher

  1. Cover des Buches Throne of Glass - Die Erwählte (ISBN: 9783423716512)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Die Erwählte

     (2.307)
    Aktuelle Rezension von: Sophie_book_lover

    Hallo!

    "Throne of Glass" ist meiner Meinung nach ein toller Auftakt für eine bestimmt sehr schöne Reihe! Ich werde definitiv weiterlesen und bin schon sehr gespannt auf die Richtungen, die die nächsten Bücher einschlagen werden. 


    Ich hatte allerdings ein paar Probleme mit der Geschichte: 


    Ich habe die Romanze irgendwie nicht gefühlt. Ich glaube, dass Celaena den Jungs nicht ganz vertraut und umgekehrt, und wenn man einander nicht vertraut, sollte man auch keine Beziehung anfangen, oder? 


    Es scheint so, als würde sie sehr viel Zeit mit Dorian und Chaol verbringen, mein Problem dabei ist allerdings, dass die Leser kaum Zeit mit ihnen verbringen. Das ist eine der grundsätzlichsten Regeln beim Schreiben, das "Show, don't tell" Prinzip. Wenn uns die Autorin also immer nur davon erzählt wie sie Zeit miteinander verbringen, werden die Leser nie die selbe Bindung mit den Charakteren aufbauen, als wenn man  witzige Dialoge, alltägliche Szenen u.w.s. miterleben kann...

    Ich sage nicht, dass das in diesem Buch nicht vorhanden war, allerdings hätte ich mir etwas mehr davon gewünscht. 


    Ein anderer ausbaufähiger Punkt ist Celeanas Vergangenheit. Man hat immer nur winzige Einblicke bekommen, und ich hätte mir mehr davon gewünscht, um zu verstehen wer dieser Charakter wirklich ist! Wie ist sie eine Assassin geworden? Wie war ihr Leben vor der Gefangennahme? 

    Ich weiß, dass diese Fragen in einem Prequel "the Assasin's Blade" beantwortet werden, aber ich möchte mich nicht dazu gezwungen fühlen dieses Buch zu kaufen, um unseren Hauptcharakter kennenzulernen.


    Das klingt jetzt vielleicht alles recht negativ, aber das ist wirklich jammern auf höchstem Level! Ansonsten hat mir die Geschichte nämlich wirklich gut gefallen und ich habe sie innerhalb von ein paar Tagen verschlungen.


    SPOILER: 


    Zugegeben mich hat es nicht überrascht, dass Celeana den Wettbewerb gewonnen hat, allerdings habe ich das mit dem Gift und den Monstern so wirklich nicht erwartet! 

    Ich verstehe auch wieso sie mit Dorian Schluss gemacht hat, rechne aber sehr fest damit, dass es jetzt in Band 2  ein verrücktes Hin und Her zwischen den beiden geben wird. Vielleicht wird Dorian aber auch den Palast verlassen, was Celeana und Chaol die Chance geben würde sich zu verlieben. Was meint ihr?


    Ganz liebe Grüße, eure Sophie!  Instagram: @book_lover080808


  2. Cover des Buches Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten (ISBN: 9783401063485)
    Kerstin Gier

    Smaragdgrün - Liebe geht durch alle Zeiten

     (6.434)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Gwendoly und Gideon müssen den Grafen aufhalten, der Blutkreislauf darf nicht geschlossen werden. Ein Wettlauf mit verschiedenen Zeitsträngen bis hin in die Gegenwart nimmt seinen Lauf und gipfelt in einem überraschenden Höhepunkt.

    Ich habe diese Trilogie mehrmals gelesen, denn ich liebe einfach die Geschichte dahinter und auch die zarte Liebesgeschichte zwischen Gwen und Gid. Aber jedes Mal bin ich am Ende immer etwas enttäuscht, weil es so abrupt endet. Das letzte Showdown verläuft überraschend kurz, wenn man bedenkt, dass der Spannungsbogen mehre hundert Seiten hatte. Der Epilog ist ebenfalls überraschend, aber irgendwie hat mir etwas gefehlt. Ein runderes Ende, das zur Unsterblichkeit passt und nicht abrupt in der Vergangenheit endet.

  3. Cover des Buches Die Flüsse von London (ISBN: 9783423213417)
    Ben Aaronovitch

    Die Flüsse von London

     (1.792)
    Aktuelle Rezension von: DasWappentier

    Peter muss sich mit Vampiren und Flussgöttinnen rumschlagen, dabei ist er blutiger Anfänger in Sachen Magie. 

    Mir gefällt die Art, wie der Ich-Erzähler uns an seinem Leben teilhaben lässt. Auch wenn nie erklärt wird, wie Magie wirklich funktioniert, ist es doch schlüssig. Die Figuren sind originell und divers, es gibt etliche unerwartete Wendungen und magisches Personal, das von den üblichen Klischees abweicht. 

    Peter misst die Stärke von Magie in "Wuffs", Flussgöttinnen werden mit Bier bestochen und auch sonst hat er Lösungen, die mehr als nur originell sind.

    Habe inzwischen die ganze Reihe gelesen und bin immer noch Fan.

  4. Cover des Buches Das Lied von Eis und Feuer 02 (ISBN: 9783442267811)
    George R. R. Martin

    Das Lied von Eis und Feuer 02

     (1.914)
    Aktuelle Rezension von: Ninniach

    Die Serie Game of Thrones ist weltweit bekannt und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, doch die Bücher hingegen sind ein wahrer Schatz.
    Ein solch detalliertes Buch, ein solch ineinander verwobener Handlungsstrang ist kaum zu finden, und ich bin wahnsinnig fasziniert von George R. R. Martins Welt.
    Die Geschichte wird aus der Sicht von verschiedenen Personen in ganz Westeros und der Freien Städte erzählt, was die Ansichten und Gedanken eines jeden verdeutlicht und noch einen zusätzlichen Reiz verschafft. So erhält man nicht nur Einblick in die Taten und Gedanken der "Guten" Protagonisten, sondern auch der weniger ehrenhaften und ehrlichen Charaktere, wie zum Beispiel Tyrion Lennister, der eine wahrhaft interessante Person ist.
    Ich habe dieses Buch in einer Woche verschlungen und habe mir gleich die nächsten vier Bände besorgt, um genügend Lesestoff zu haben...
    Absolut empfehlenswert für diejenigen, die ein vielschichtiger, ineinander verstrickter Handlungsverlauf und eine absolut interessante, spannende Story interessiert!

  5. Cover des Buches Rubinrot (ISBN: 9783401506005)
    Kerstin Gier

    Rubinrot

     (13.908)
    Aktuelle Rezension von: LilyWinter

    Gwendolin beneidet ihre Cousine Charlotte eigentlich nicht: sie muss ständig zum Fechten, zu Tanzen oder zum Mysterienunterricht. Ihr ganzes Leben scheint durchgeplant. Dazu sieht sie super aus und hat tolle Noten. Ok, vielleicht ist Gwendolin doch ein wenig neidisch, aber unter dem Zeitreisegen kann sie sich eigentlich nichts vorstellen. Doch dann kommt plötzlich alles anders für Gwendolyn. 

    Ein super Auftakt zur Edelsteintrilogie, ich habe keine Ahnung, wie oft ich sie bereits gelesen habe, jedesmal wieder ist es spannend. Die Bücher sind eine Fortsetzungsreihe, nicht ineinander abgeschlossen, sondern knüpfen nahtlos aneinander an. Wenn man anfängt zu lesen, sollte man die anderen beiden Bücher in Reichweite legen.

  6. Cover des Buches Wen der Rabe ruft (ISBN: 9783839001530)
    Maggie Stiefvater

    Wen der Rabe ruft

     (1.071)
    Aktuelle Rezension von: gedankengarten

    Blue stammt aus einer Wahrsager-Familie. Sie selbst hat keine besonderen Fähigkeiten, außer, dass sie die Fähigkeiten anderer verstärken kann. Schon früh wurde ihr prophezeit, dass sie eines Tages ihre wahre Liebe mit einem Kuss töten wird. Den Geist dieses Jungen sieht Blue auf einem verwitterten Kirchhof und sie weiß, er wird bald sterben. Doch wie wird es dazu kommen? Und wer ist dieser Junge? Kann Blue ihn vielleicht vor seinem Schicksal bewahren?

     

    Maggie Stiefvater konnte mich ein weiteres Mal mit ihrem flüssigen Schreibstil und ihren fantastischen Ideen überzeugen. Die Geschichte wird aus Sicht von Gansey und Blue erzählt, was immer wieder eine andere Sicht auf die Geschehnisse ermöglicht. Es treten viele verschiedene Charaktere auf, jedoch nicht zu viele, sodass ich mir die Namen und Personen schnell merken konnte. Die Ausarbeitung der Personen hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr vielseitig ist. Anfangs wusste ich noch nicht genau, wo die Geschichte eigentlich hinführt. Langweilig zu lesen war es jedoch trotzdem nicht. Doch so richtig spannend wurde es erst ab der Hälfte des Buches, als Gansey und Blue sich richtig zu treffen beginnen. Ich hatte von Anfang an eine Lovestory erwartet, doch es ging in Band 1 erst einmal nur um tiefe Freundschaft und Magie. Vor allem gegen Ende gab es einige Entdeckungen und Aufklärungen, die das Ganze noch spannender gemacht haben. Die ganze Hintergrundgeschichte, die Magie und die Prophezeiung fesseln mich auch noch nach Beenden des Buches. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und hoffe, dort mehr zu erfahren, wer Gansey eigentlich ist und ob sich die Prophezeiung erfüllen wird.

  7. Cover des Buches Der Nachtzirkus (ISBN: 9783548285498)
    Erin Morgenstern

    Der Nachtzirkus

     (957)
    Aktuelle Rezension von: CBA_

    Zwei Lehrlinge von Magiern sind darauf angesetzt, am Ende in einem Kampf um Leben und Tod gegeneinander anzutreten. Doch wissen die beiden nichts davon, genauso wenig, wie sie wissen, wer der andere Gegner ist. Das Endgame findet vor dem Hintergrund eines wandernden, magischen Zirkus statt.

    Der Schreibstil ist flüssig und die Geschichte lässt sich gut lesen, obwohl der Lesen darauf Acht geben muss, in welchem Jahr das jeweilige Kapitel spielt. Es wird von Anfang an wenig preisgegeben, was einerseits Spannung aufbauen soll und andererseits leichte Verwirrung stiftet, da der Leser nicht sicher sein kann, worauf die Geschichte hinaus läuft. Er tappt also lange im Dunkeln, bevor er versteht, was genau vor sich geht.
     Die Protagonisten sind starke Charaktere, die der Leser gleichermaßen gut kennenlernt, während die Geschichte voranschreitet. Unterdessen bewegt sich der Zirkus auf der ganzen Welt und verschwindet stets von einem Tag auf den nächsten. Wenn er dann wieder auftaucht, scheint es meist so, als wäre ein neues Zelt mit etwas noch beeindruckenderen hinzugekommen. Als Besucher ist man gar nicht sicher, wohin man zuerst gehen soll und ohnehin kann man gar nicht alles innerhalb von einer Nacht entdecken.

    Über dieses Buch habe ich noch lange nachgedacht. Die Geschichte hat mir an sich gefallen, vor allem die Beschreibungen des Zirkus, aber es waren lange sehr viele Fragezeichen für mich da und ich war mir manchmal mit den zeitlichen Zusammenhängen unklar. Die Geschichte endet glücklicherweise mit einem Twist, der alles in sich zusammenfügt, doch bis dahin stehen dem Leser sehr viele Nächte im Kampf gegeneinander und innerhalb des Zirkus bevor.

    Nichtsdestotrotz war es irgendwie faszinierend.

  8. Cover des Buches Die Seelen der Nacht (ISBN: 9783442377190)
    Deborah Harkness

    Die Seelen der Nacht

     (1.145)
    Aktuelle Rezension von: beckilie

    Ich bib ganz vernarrt und kann kaum erwarten, dass die anderen Teile ankommen. Deborah Harkness schreibt sehr detailliert,  ich finde es toll. Könnte aber Geschmackssache sein. Man merkt sehr, dass sie selber einen historischen-wissenschsftlichen Hintergrund hat, in dem sie sich manchmal etwas verliert. In diesem Fall macht es aber Diana nur noch authentischer. Ich bin offiziell süchtig 🥰

  9. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.170)
    Aktuelle Rezension von: Kathisbooks

    Wow. Ich bin absolut sprachlos. Und daher fällt es mir auch gar nicht so leicht eine Rezension zu diesem Buch / dieser Reihe zu schreiben und ich halte mich deswegen eher kurz. 

    Ich weiß echt nicht warum ich so lange gewartet habe, die Bücher der Autorin zu lesen. Und bei der Reihe bin ich wirklich unfassbar froh, dass ich sie gelesen habe, denn sie hat sich als absolutes Highlight herausgestellt.

    Selten war ein Finale so spannend, so emotional, so nervenaufreibend und so eine krasse Achterbahnfahrt der Gefühle. Und das Ende... ich möchte nichts verraten aber für mich persönlich war es einfach perfekt. Und das obwohl ich mit diesem Ende absolut nicht gerechnet habe. Ich werde bestimmt noch lange an die Geschichte von Will, Jem und Tessa zurückdenken und freue mich unglaublich auf die weiteren Bücher der Autorin. Ich bin jetzt wirklich im Schattenjäger Fieber. 

    Dieser Abschluss war einfach nur grandios und absolut perfekte Urban Fantasy. Bitte lest diese Reihe, ihr werdet es garantiert nicht bereuen.

  10. Cover des Buches Midnight Chronicles - Schattenblick (ISBN: 9783736312777)
    Bianca Iosivoni

    Midnight Chronicles - Schattenblick

     (461)
    Aktuelle Rezension von: buecherpinguin_

    Spoilerfrei

    Roxy hat 449 Tage Zeit um alle 449 entflohene Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken, sie selbst weiß, dass diese Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf Shaw haben soll, der keine Erinnerungen hat, seit er von einem Geist besessen war, passt ihr gar nicht. Auch weil das Kribbeln zwischen ihnen immer heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxy´s Herz gefährlich sondern auch für ihr Leben…


    Ganz große Liebe!

    Ich möchte nicht viele Worte für dieses Buch verwenden.

    Ich bin einfach nur begeistert und absolut verliebt in die Welt der Hunter. Das Kribbeln zwischen Shaw und Roxy konnte ich spüren, die Geschichte hat eine Abwechslung aus Spannung und Ruhe, der Schreibstil ist göttlich.

  11. Cover des Buches Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel (ISBN: 9783570157107)
    Jonathan Stroud

    Lockwood & Co. - Der Wispernde Schädel

     (502)
    Aktuelle Rezension von: ReadAndTravel

    Dank des spektakulären Erfolgs im Fall der seufzenden Wendeltreppe ist Lockwood & Co. nun eine der angesagtesten Geisteragenturen Londons. Doch inzwischen wird die Metropole bereits von einer Reihe neuer grausiger Ereignisse erschüttert: In einer beispiellosen Diebstahlserie werden mächtige magische Artefakte entwendet und deren Hüter grausam ermordet. Als dann auch noch auf einem Friedhof ein schauerlich eiserner Sarg geborgen wird, dessen Inhalt unter mysteriösen Umständen verschwindet, steht fest: Ein klarer Fall für Lockwood & Co.!

    Es ist viel zu lange her wo ich den ersten Band der Reihe gelesen habe. Doch auch nach der Zeit bin ich super leicht wieder in die Story reingekommen. Es war total schön wieder in der Agentur zu sein. Die drei waren mir wieder so sympathisch und ich musste immer wieder schmunzeln. Das Buch hat einen tollen Humor. 

    Das Buch konnte mich wieder super unterhalten und es hat mir sehr viel Spaß gemacht es zu lesen. Es war super leicht zu lesen und ich war recht schnell durch uns freue mich jetzt schon auf den nächsten Teil. Diesmal will ich nicht so lange warten. 4/5 Sterne. 

  12. Cover des Buches Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke (ISBN: 9783522506458)
    Julia Dippel

    Cassardim 1: Jenseits der Goldenen Brücke

     (618)
    Aktuelle Rezension von: Joysbellabooks

    Ich kann nicht genau sagen, ob meine Erwartungen oder die Vorfreude auf dieses Buch größer waren. Bei beidem wurde ich nicht enttäuscht, ganz im Gegenteil. Julia Dippel hat mir ein Leseerlebnis geschenkt, nach dem ich mich seit langem gesehnt habe. Angefangen bei einer faszinierenden neuen Welt, über Charaktere, die mein Herz stehlen, bis hin zu unerwarteten Plot-Twists, die mir mehr als einmal die Sprache verschlagen haben + einer Portion Humor. 

     

    Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Sie bedient sich einem guten Maß an modernen Begriffen und die allgemeine Wortwahl habe ich als äußerst angenehm empfunden. Sie hat es geschafft, mich so sehr in ihren Bann zu ziehen, dass ich jeden Satz aufmerksam gelesen habe und nicht anfing, einzelne Wörter zu überfliegen, weil längere Passagen langweilig wurden. Langeweile ist zum Glück in dem gesamten Buch ein Fremdwort. 

    Man wird als Leser in eine große neue Welt eingeführt, mit vielen verschiedenen Völkern, vielen wunderschönen Orten und sehr vielen Begriffen. Trotzdem fühlte ich mich zu keinem Zeitpunkt von der Menge an Informationen überfordert. Vielmehr hatte ich das Gefühl nach und nach in eine Welt abzutauchen und gemeinsam mit der Protagonistin auf eine Reise voller unerwarteter Wendungen zu gehen. 

     

    Mit der Protagonistin Amaia wurde ich sehr schnell vertraut. Mir fiel es leicht mich in sie hineinzuversetzen und ihre Achterbahn der Gefühle nachzuempfinden. Bei Noar stand ich im ständigen Zwiespalt. Es wechselte sich ab zwischen ,,Ich mag dich‘‘ oder ,,Ich hasse dich ‘‘. Mein Herz hat so geschmerzt deswegen, weil er auf der einen Seite unverschämt attraktiv ist inkl. Augen, in denen ich mich verlieren könnte.  Aber andererseits bringt er Aktionen, die mich die Hände über den Kopf zusammenschlagen lassen. 

    In diesem Buch konnte ich wieder mal eine Liebe für die Nebencharaktere entwickeln:  Rhome ist unglaublich cool, Pax hat den besten Humor und Nox ist so unfassbar süß. 

     

    Mich konnte dieses Buch so sehr begeistern, dass ich es jedem von Euch empfehlen kann. Julia Dippel hat mich als Autorin von sich überzeugen können und demnächst wird Teil 2 gelesen, wobei ich da vor dem berüchtigten Cliffhanger schon im Voraus etwas Angst habe. 

  13. Cover des Buches Wer die Lilie träumt (ISBN: 9783839001547)
    Maggie Stiefvater

    Wer die Lilie träumt

     (435)
    Aktuelle Rezension von: Amela123

    Wer die Lilie träumt lädt zum träumen ein und zieht einen weiter in den Strudel von Blues Welt. 


    Das Buch ist die Fortsetzung einer Reihe und ist echt empfehlenswert für jeden, der etwas exzentrische Charaktere mag.

    Bin immer noch begeistert von Gansey und den Raven Boys.


    Vor allem bekommen die Nebendarsteller wirklich eine eigene Vergangenheit, die für die Geschichte relevant ist und das macht das ganze erst so faszinierend.

  14. Cover des Buches Die Dreizehnte Fee - Entschlafen (ISBN: 9783959911337)
    Julia Adrian

    Die Dreizehnte Fee - Entschlafen

     (394)
    Aktuelle Rezension von: KerstinR

    Die dreizehnte Fee – Entschlafen von Julia Adrian aus dem Drachenmondverlag.

    OMG, dieser Plottwist in Teil 3. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Die ganze Geschichte ist so toll und fesselnd. Es hat richtig spaß gemacht in Pandora einzutauchen und all die Charaktere und Geschichten zu erleben.

    Beidem Ende könnte man fast hoffen, das es irgendwann weitergeht. Aus der Sicht eines anderen Charakter vielleicht? Es fällt mich fast schon schwer die Welt zu verlassen. Diese Geschichte werde ich bestimmt noch einmal lesen.

    Wenn ihr Märchen mögt, ist die Reihe ganz sicher was für euch.

  15. Cover des Buches Schwarzer Mond über Soho (ISBN: 9783423213806)
    Ben Aaronovitch

    Schwarzer Mond über Soho

     (723)
    Aktuelle Rezension von: Chronikskind

    Den ersten Band hatte ich gehört, war aber nicht ganz zufrieden und hatte den Eindruck, dass einiges verloren gegangen ist. Der Eindruck hatte sich nach dem Lesen von Band 1 bestätigt. Da ich aber nun einmal in der Geschichte drin war, wollte ich auch gleich noch den zweiten Band hinterher lesen.

    Die Handlung hat mir prinzipiell gut gefallen. Dieses Mal dreht sich alles um zwei verschiedene Fälle und ich hab immer wieder versucht, ein bisschen mitzudenken und den Protas zuvor zukommen. Hat nicht wirklich funktioniert, aber ich hatte meinen Spaß dabei. Am Ende überschlägt sich alles ein bisschen und ich bin mir nicht ganz sicher, ob ich dann auch alles richtig zugeordnet hatte. Aber gänzlich abgeschlossen ist es noch nicht, also werde ich da sicher noch mehr Infos bekommen und durchsehen können. Die Entwicklungen um die magische Welt finde ich sehr spannend, zumal ich immer noch nicht richtig einschätzen kann, was eigentlich alles möglich ist.

    Allerdings muss ich gestehen, dass man hier beim lesen wirklich aufpassen muss, dass man die beiden Fälle und ihre Opfer nicht durcheinander bringt. Sie haben nämlich nichts miteinander zu tun und manchmal war es ein bisschen durcheinander, woran gerade gearbeitet wird. Zudem ist die Informationsdichte in den Büchern wirklich sehr hoch - aber es wird auch gerne mal ein paar Seiten lang über eine Person oder eine Gebäude geredet, was meines Erachtens nach nur Füllmaterial ist. Manchmal fand ich es nicht einfach, das Füllmaterial von den wichtigen Infos zu trennen. Da muss man beim lesen wirklich aufpassen. Ein bisschen weniger Füllmaterial wäre aber sicherlich auch hilfreicher.

    Peter Grant hat mir gut gefallen, ich mag seinen Humor ganz gerne. Für meinen Geschmack könnte er den Frauen ein bisschen weniger hinterher schauen, aber damit werde ich wohl leben müssen. Man merkt, dass er sich magisch weiterentwickelt.

    Ansonsten haben mir die Charaktere auch gut gefallen, so langsam bekommt man zu einigen auch mehr Hintergrundwissen und versteht ihre Beweggründe ein bisschen besser. Aber ich bin auch neugierig, was es da noch zu erfahren gibt. Gerade bei Nightingale bin ich mir sicher, dass wir noch lange nicht alles wissen.

    Mein Fazit
     Der zweite Band um den magischen Constable Peter Grant hat mir gut gefallen. Die Handlung hatte spannende Momente, auch wenn ich manchmal Mühe hatte, die beiden Fälle auseinander zu halten. Durch viele Füllinformationen wurde es auch nicht gerade einfacher, man muss da schon sehr genau lesen, um alles mitzubekommen. Gefreut habe ich mich über mehr Hintergrundwissen zu einigen Charakteren, so kann man ihre Handlungen auch besser nachvollziehen.

  16. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.026)
    Aktuelle Rezension von: gleanserendipity

    Wenn ich jetzt selber eine Inhaltsangabe schreibe, spoiler' ich eventuell etwas wichtiges und orientiere mich einfach an dem Klappentext.

    Jacobs Großvater erzählte seinem Enkel immer wieder von einer Insel mit einem Heim für besondere Kinder. Doch als sein Urgroßvater auf einmal auf stirbt - und das nicht gerade gewöhnlich, sondern sehr mysteriös - wird Jacob von schrecklichen Albträumen heimgesucht und macht sich auf die Suche zu der besonderen Insel.

    (VORSICHT; MÖGLICHER SPOILER)

    Ich finde die Geschichte hat Science Fiction - Inhalte, denn es gibt Zeitschleifen.... Auf der anderen Seite finde ich, dass es an einen Psychothriller grenzt. Es gibt Monster, die die "Guten" umbringen wollen. Es folgen so viele Plots, dass es immer gruseliger wird und ich habe gehofft, es gäbe nicht so viele!

    Dann gibt es aber noch ein tiefgründiges Thema in diesem Buch: (VORSICHT; MÖGLICHER SPOILER)

    Ich überlegte, ob es nicht einer der besten Bücher zum 2. Weltkrieg sei... Die Hälfte der Geschichte spielt also am 3. September 1940. Jacobs Großvater, der einst in diesem Heim lebte, wurde von Monstern, wie Weights und Hollowgasts heimgesucht. "Hollowgasts" klingt ungemein nach "Holocaust". Jacobs Großvater, Abe Portman wurde in Polen als Jude gesehen und hatte eine ganz besondere Fähigkeit (das nenne ich jetzt aber nicht, falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt). Er war sich sicher gegen die sie zu kämpfen.

    Diesem Buch gebe ich vier Sterne, da ich den amerikanischen Stil nicht gerne lese, in dem das Buch geschrieben ist.

  17. Cover des Buches Kalte Asche (ISBN: 9783499241956)
    Simon Beckett

    Kalte Asche

     (3.378)
    Aktuelle Rezension von: Kathleen1974

     

    Titel: „Kalte Asche“ (2. Fall von David Hunter)

    Autor/Autorin: Simon Beckett

    Verlag: Rowohlt

    Erscheinungsjahr: 2008

    Seitenanzahl: 431

    Klappentext (Quelle: www.amazon.de)

    „Asche zu Asche, Staub zu Staub, Leben zu Tod.
    Asche ist alles, was von ihr übrig geblieben ist. Fast alles. Als der Rechtsmediziner David Hunter die Überreste der Frau in einem verfallenen Cottage auf der schottischen Insel Runa zum ersten Mal erblickt, weiß er sofort: Dieser Tod war kein Unfall. Er will seine Erkenntnisse dem Superintendenten mitteilen, doch die Leitung bleibt tot. Ein Sturm hat die Insel von der Außenwelt abgeschnitten. Da geschieht ein weiterer Mord.“
     

    Kurzeinschätzung:

    Nachdem mich Hunters 1. Fall so überzeugen konnte, musste ich nun gleich auch noch den 2. Fall hinterher lesen. Auch „Kalte Asche“ konnte mich absolut fesseln. An Spannung kaum zu überbieten, zog mich die Handlung in ihren Bann. Eine ganz gruselige Leseatmosphäre baute sich auf und je tiefer man in den Fall eintauchte und je „verzwickter“ sich dieser gestaltete, umso mehr konnte ich kaum vom Buch lassen.

    Es war nicht nur die spannende und fürchterliche Handlung, sondern auch die so bildhaften Beschreibungen des Autors von der gesamten Lage auf der Insel Runa. Da waren einerseits die schrecklichen Ereignisse, die zahlreichen Buchfiguren, bei denen man sich nicht sicher war, inwieweit sie in den Fall involviert sind, und andererseits die unwetterbedingte Situation, die das ganze Beschriebene noch spannender gestaltete…

    Das Ende war überraschend und für mich nicht vorhersehbar. Eine Meisterleistung, die der Autor in diesen Thriller gesteckt hat. Schon jetzt bin ich sehr auf den 3. Fall gespannt.

    Bewertung:

    5 von 5 Sterne

  18. Cover des Buches The Diviners - Aller Anfang ist böse (ISBN: 9783423760966)
    Libba Bray

    The Diviners - Aller Anfang ist böse

     (290)
    Aktuelle Rezension von: Wuschel

    Ehrlich gesagt, weiß ich so überhaupt nicht was ich von dem Buch halten soll. Wirklich nicht. Das Setting war einfach super genial. Anfangs fand ich es auch toll, dass es so gemischt war - also die Story und eben aus dem Leben raus erzählt wurde. Dann wurde es aber irgendwie konfus, weil die Autorin in den Zeiten herum sprang, aber ohne das es richtig Hand und Fuß hatte. Zudem sprang die Autorin zusätzlich im laufenden Kapitel in Zeit und Ort, wodurch die Kapitel stellenweise extrem lang wurden und das Chaos komplett.  Bitte nicht falsch verstehen, ich hab kein Problem mit langen Kapiteln, aber bei dieser Umsetzung hätte man eigentlich auch einfach komplett auf Kapitel verzichten können. Die anfängliche Euphorie verflog und machte der Langeweile Platz. Es wurde so viel geredet ohne das etwas gesagt wurde. Immer wenn ich dachte, jetzt ist es soweit, war es auch schon wieder vorbei. Dennoch kam dann irgendwann der Punkt, an dem es wieder spannend wurde. Leider verpasste die Autorin dann das Ende und führte den Leser schon ein wenig an die Fortsetzung heran, was das Ganze, zumindest auch meiner Sicht, noch mal unnötig in die Länge zog und anödete. 

    So. Jetzt wisst ihr Bescheid. Nichtsdestotrotz, und das ist wohl das verwunderlichste dabei, fand ich das Buch gar nicht so schlecht. Wobei das so auch nicht richtig ist, denn eigentlich hasse ich es, weil es mich so genervt hat, mit den unnötigen Längen, dem holprigen bis katastrophalen Stils, furchtbar. Doch es war nicht schlecht. Irgendwie. Und nachdem wir das jetzt geklärt hätten, versteht ihr vielleicht, warum ich nicht weiß was ich davon halten soll. 

    Die Idee ist auf jeden Fall sehr cool. Schon allein mit der Gabe und was man noch so alles erfährt. Theoretisch würde ich sogar aufgrund dessen weiter lesen wollen, aber vermutlich werde ich warten, bis sich jemand erbarmt und mir eine Zusammenfassung schreibt. Die Charaktere sind definitiv sympatisch, die Dialoge manchmal einfach nur zu gut und die Atmosphäre top. Also eigentlich könnte ich sagen, dass es ein tolles Buch ist, aber leider das Potential nicht genutzt wurde - oder manche Dinge einfach an der falschen Stelle stehen. Das könnt ihr euch jetzt aussuchen. Ich glaube, dass es sich hierbei um eine Geschichte handelt, die man so wie sie geschrieben wurde, entweder liebt oder hasst und bei mir wurde es einfach eine Hass-Liebe. Alternativ hilft es vielleicht das Original und nicht die Übersetzung zu lesen. 

    Fazit: 

    Es gefiel mir so unglaublich gut, dass mich die ganzen Schwächen so sehr genervt haben, dass ich es hassen möchte. 

  19. Cover des Buches Vampire Academy - Blutsschwestern (ISBN: 9783802582011)
    Richelle Mead

    Vampire Academy - Blutsschwestern

     (1.975)
    Aktuelle Rezension von: lillys_bookworld

    Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Allerdings habe ich vor dem Lesen den Film geguckt, und muss nun sagen, dass ich diesen besser als das Buch fand. 

    Schreibstil: Der Schreibstil war an sich ganz angenehm zu lesen, allerdings hatte ich das Gefühl, dass einige Sätze keinen Sinn machen. Zudem hat die Autorin sehr oft sie/er benutzt und eher weniger die Namen, was dazu führte, dass mir zwischendurch nicht klar war, um wen es sich gerade handelt. 

    Charaktere: Die Charaktere haben mir unglaublich gut gefallen. Vor allem Rose fand ich total toll. Aber auch Lissa, Dimitri und Christian sind mir total ans Herz gewachsen. 

    Handlung: Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Ich mochte die Geschichte sehr, und halte das Buch von der Handlung her, für eine super gut gelungene Vampirgeschichte. 


    Fazit: Der Schreibstil ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber die Geschichte an sich ist total cool und mitreißend. Ich freue mich auf jeden Fall die weiteren Bände zu lesen (da diese Nicht verfilmt wurden, weshalb ich mir nach Schauen des Filmes auch die Bücher gekauft habe)!

  20. Cover des Buches Die Schatten von London (ISBN: 9783570309438)
    Maureen Johnson

    Die Schatten von London

     (404)
    Aktuelle Rezension von: sinaluechinger

    Das Buch wurde mir von einer Freundin empfohlen, ich hatte es schnell beendet, war jedoch nicht so sehr in der Geschichte drin. Trotzdem tolles Buch und würde es weiterempfehlen.

  21. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.222)
    Aktuelle Rezension von: Mialy1203

    ꧁𝓢𝓱𝓪𝓭𝓸𝔀 𝓕𝓪𝓵𝓵𝓼 𝓒𝓪𝓶𝓹꧂ 

    « ʀ ᴇ ᴢ ᴇ ɴ s ɪ ᴏ ɴ » 

    Handlung: Kylie wird in eine ihr komplett unbekannte Welt voller Magie geworfen und mit ihr lernt man auch als Leser diese sehr interessante Welt kennen und lieben. Dieser Band dreht sich vor allem darum und um Kylies Gefühlschaos🙈💕 Nach und nach kommt dann auch ein weiterer Handlungsstrang hinzu, der die Handlung dann auch in eine andere Richtung lenkt😊 Doch ich fand es interessant und fand es auch schön, dass sich die Autorin ein bisschen Zeit gelassen hat, Kylie in diese Welt einzuführen. 

    Charaktere: Kylie ist eine sympathische, freundliche Protagonistin, mit der ich mich gleich zu Beginn sehr verbunden gefühlt habe💞 Ich mochte auch ihre beiden Freundinnen Della und Miranda sehr gerne😁 Die Dynamik der drei hat mir sofort gefallen, ebenso wie die kleinen Streitereien von Miranda und Della - und Kylie, die immer zwischen den beiden zu schlichten versucht. Auch Derek fand ich von Anfang an sympathisch und sehr lieb😉 Lucas war bisher noch nicht so stark präsent wie er, aber auch er gefällt mir bisher gut und ich bin gespannt, mehr über ihn zu erfahren😁 

    Schreibstil: Der Schreibstil war jugendlich und flüssig, nicht sehr ausfallend und dergleichen und hat gut zu den Charakteren und der Handlung gepasst😄 Es wird aus Kylies Perspektive in der ersten Person erzählt und man kann sich gut in sie hineinversetzen und nachempfinden, wie sie sich fühlt. 

    Fazit: Ein schönes Jugendbuch um Magie und Liebe mit sympathischen Charakteren und einer schönen magischen Welt😊💞 

    🌟🌟🌟🌟/5🌟Sternen

  22. Cover des Buches House of Night - Betrogen (ISBN: 9783404160327)
    P.C. Cast

    House of Night - Betrogen

     (2.599)
    Aktuelle Rezension von: Janinezachariae

    Teil 1 von "House of night" habe ich als Hörbuch gehört, da ich den zweiten Teil kürzlich in einem Bücherschrank gefunden hatte. 

    Pc Cast und Kristen Cast: "House of Night: Gezeichnet" und "Betrogen".

    Die Reihe hat un 2006 begonnen, genau zum richtigen Zeitpunkt des Vampir Hypes. 

    Vampire sind kein Geheimnis. Im Gegenteil, jeder weiß um sie und wo sie zu finden sind. 

    Allerdings wird man eher Random mäßig ausgesucht und Gezeichnet. Wie Zoe. Und um sie geht es schließlich auch. 

    Im ersten Teil muss sie noch lernen, mit ihrem neuen Schicksal zurecht zu kommen. Im zweiten Teil ist sie gefühlt fast nur rollig.  

    Aber die Buchserie hat mir bis hierher schon gut gefallen. Es liest sich schnell und eignet sich ganz gut, um nicht so viel nachdenken zu müssen.  

    3.5/5

  23. Cover des Buches Saeculum (ISBN: 9783785577837)
    Ursula Poznanski

    Saeculum

     (1.826)
    Aktuelle Rezension von: Lara6618

    Um Sandra zu beeindrucken lässt sich Bastian auf ein Mittelalterabenteuer ein. Ohne zu wissen, dass auf diesem jegliche moderne Alltagsgegenstände unerlaubt sind, wie auch seine Brille. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kann er sich jedoch gut einbringen. Aber was hat es mit dem Fluch aufsich, von dem alle reden?

    Habe das Buch verschlungen weil es so sapnnend war. Selbst Lesemuffel konnten das Buch nicht aus der Hand legen. Dennoch sollte erwähnt werden, dass das Buch für Kinder teilweise etwas gruselig ist. 

  24. Cover des Buches Evermore - Die Unsterblichen (ISBN: 9783442473793)
    Alyson Noël

    Evermore - Die Unsterblichen

     (2.532)
    Aktuelle Rezension von: Annka05

    Sehr gutes Buch!!! 

    Das Buch versprüht eine magische Atmosphäre. Wenn man mit dem Lesen angefangen hat, will man nicht mehr damit aufhören und mehr von der mysthischen Welt und den Geheimnissen erfahren. Ganz besonders ist die Beziehung von Ever zu ihrer Schwester beschrieben. Auf eine rührende, nachdenkliche und traurige Art und Weise wird eine sehr enge Bindung wiedergegeben, welche dem Leser das Gefühl vermittelt, selbst in der Situation zu sein.

    Ich habe das Buch jetzt bereits zum zweiten Mal gelesen und mir gefällt es immer noch so gut, wie beim ersten Mal Lesen! Das Buch macht Lust auf den zweiten Teil und wird bei mir auch direkt im Anschluss drankommen.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks