Bücher mit dem Tag "gelassenheit"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gelassenheit" gekennzeichnet haben.

128 Bücher

  1. Cover des Buches Achtsam morden (ISBN: 9783453439689)
    Karsten Dusse

    Achtsam morden

     (304)
    Aktuelle Rezension von: Angelika_Galen

    Meine anfängliche Skepsis zu diesem Buch hat sich im Handumdrehen in Begeisterung verwandelt. Bereits auf den ersten Seiten fühlte ich mich gleich abgeholt. Ein Mann, der seine Erfüllung im Job sucht und dabei seine Familie vernachlässigt. So einen habe ich auch zu Hause. Allerdings konnte ich ihn weder von einer Achtsamkeitstherapie überzeugen, noch hat er - soweit ich weiß - jemals einen, geschweige denn mehrere Morde begangen. Ich komm das Buch gar nicht aus der Hand legen. Die Kunst, dieses eigentlich recht schwierige Thema in einem Mix von Ernsthaftigkeit und schwarzem Humor in einem unterhaltsamen Roman zu verpacken, hat mich restlos begeistert und mir die Tränen in die Augen getrieben. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung.

  2. Cover des Buches Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen! (ISBN: 9783426645666)
    Bernhard Moestl

    Shaolin - Du musst nicht kämpfen, um zu siegen!

     (52)
    Aktuelle Rezension von: nina11

    Tolles Buch mit hilfreichen Übungen.

    Ein Buch mit dem großen Rundum-Blick hilft durch viele kleine, und durchaus machbare Übungen genau das zu erreichen was versprochen wird: Kraft und innere Stärke

    Man muss sich schon intensiv mit dem Thema, den Übungen und vor allem sich selbst auseinandersetzen.. aber wenn man das tut, dann ist der Erfolg meiner Meinung nach unvermeidbar.

  3. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ich von "Die Kuh die weinte" so begeistert war, dachte ich das dieses mich genauso umhauen wird.

    Leider habe ich da falsch gedacht. Es ist in Ordnung und man kann es lesen, aber ich finde es wiederholt sich alles und ich hatte mit mehr "ohhh wie schön" Momenten gerechnet.


  4. Cover des Buches Ich bleib so scheiße, wie ich bin (ISBN: 9783492300568)
    Rebecca Niazi-Shahabi

    Ich bleib so scheiße, wie ich bin

     (48)
    Aktuelle Rezension von: baby87
    Die Autorin beschreibt immer wieder deutlich das wir dem Selbstverbesserungswahn beenden sollten, da es so ist wie es ist und man sich  selbst stets treu bleiben sollte...ein sehr tolles Buch mit vielen Stellen zum Schmunzeln und nachdenken ;-)
  5. Cover des Buches Die Entdeckung der Langsamkeit (ISBN: 9783492259750)
    Sten Nadolny

    Die Entdeckung der Langsamkeit

     (431)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    „Die Entdeckung der Langsamkeit“ ist mittlerweileschon ein Klassiker geworden. Es ist ein Roman, dessen Hauptfigur man sofort ins Herz schliesst. Nadolny erzählt mit so viel Gefühl und Feinheit die Lebensgeschichte des zunächst kleinen John. Er ist anders als seine Mitschüler, langsam eben. Für alles braucht er mehr Zeit, macht sich über alles seine Gedanken und sucht nach den passenden Ausdrücken, bevor er jemandem eine Antwort gibt. Die Welt um ihn herum ist für ihn zu schnell, zu hektisch. Einzig sein Lehrer nimmt den Jungen ernst und sieht, dass John ein enormes Gedächtnis besitzt und sich durch nichts aus seiner ausdauernden Ruhe bringen lässt. Und dadurch ist John letztendlich allen überlegen. Er bestärkt und fördert ihn auch dabei, seinen Traum, Seefahrer und Entdecker zu werden, nicht aufzugeben.

    Bei John handelt es sich um den Nordpolforscher John Franklin, welcher zu Beginn und Mitte des 19. Jahrhunderts mehrere Arktisexpeditionen per Schiff unternahm. Sein Forschungsziel war die Entdeckung der Nord-West- Passage, die Verbindung zwischen Atlantik und Pazifik. 1847 starb er auf seiner letzten Expedition mit seiner Schiffsmannschaft im Eis.


  6. Cover des Buches Sophia oder Der Anfang aller Geschichten (ISBN: 9783446249417)
    Rafik Schami

    Sophia oder Der Anfang aller Geschichten

     (105)
    Aktuelle Rezension von: elsterpopelster

    Zwei Handlungsstränge ziehen sich durch den Roman, die durch kleine Verästelungen bis zum endgültigen Kreuzungspunkt ein feines Netz der Erzählkunst abbilden. Zum einen ist da Salman, ein junger Rebell, gezwungen zur Flucht aus seiner Heimatstadt Damaskus. Er führt in Rom mit Frau und Sohn ein glückliches Leben, doch wächst seine Sehnsucht nach den Orten der Kindheit und lässt ihn vierzig Jahre später dorthin zurück kehren. 🧳


    Wie sehr hatte er die kleinen Gassen der Stadt, die Gastfreundschaft der Syrer und seine Verwandten vermisst. In seinem Herzen war ein Teil für Damaskus reserviert, dessen Erinnerungen er im Exil sorgsam pflegte. Doch hat sich in seiner Abwesenheit viel verändert und seine Erinnerungen werden zur Fata Morgana. Sein im Ausland aufgebauter Wohlstand soll ihm in Syrien zum Verhängnis werden. Umzingelt von Spitzeln begibt er sich erneut auf die Flucht. 🌦


    Der zweite Handlungsstrang erzählt von der Liebe und bildet damit ein Gegengewicht. ⚖️


    Beim Lesen habe ich deutlich Rafik Schamis gespaltenen Gefühle zu seinem Heimatland gespürt. Aus seinen geschriebenen Worten spricht seine Liebe für die syrische Kultur, doch auch sein Zorn auf das Regime, die Überwachung und Willkür des Staates. Der Roman wird durch sie sehr lebendig und vermitteln ein Verständnis für die komplizierten Gründe, die Menschen zur Flucht treiben. Zeitlich endet das Buch noch vor dem 2011 begonnenen Bürgerkrieg. Der Roman gibt aber auch Hoffnung, denn so sehr die Gesellschaft auch unterdrückt wird, findet sie in ihrer Unterdrückung auch Zusammenhalt. Ein sehr lesenswerter Roman, den ich mit Freude endlich verschlungen habe. 💙

  7. Cover des Buches Die Herren der Unterwelt - Schwarze Lust (ISBN: 9783899416503)
    Gena Showalter

    Die Herren der Unterwelt - Schwarze Lust

     (158)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Gena Showalter – Die Herren der Unterwelt, 3, Schwarze Lust

    Reyes, dessen Dämon der Schmerz ist, hat Aaron wieder einsperren können und es geschafft, das Danika fliehen kann. Seine Gedanken sind immerzu bei der jungen Frau, deren Familie die Götter tot sehen wollen. Bisher sind die Herren der Unterwelt noch nicht dahinter gekommen, warum ausgerechnet Danikas Familie sterben muss. Reyes will sich unbedingt von der Schönheit fern halten, damit sie nicht das selbe Schicksal wie seine damaligen Gespielinnen erfährt, denn sein Dämon ist sehr mächtig.

    Danika, die sich möglichst weit von den Herren der Unterwelt, aber auch von ihrer Familie fern hält, versucht ein neues Leben zu beginnen. Jedoch haben die Jäger sie bereits entdeckt und wollen sie als Köder benutzen. Als sie schließlich in Not gerät, hat Reyes nicht mehr die Kraft sich von ihr fern zu halten, obwohl die Herren der Unterwelt ein viel größeres Ziel verfolgen müssen: Sie müssen die zweite Reliquie finden, die sie zur Büchse führen kann, damit sie nicht sterben müssen.


    „Schwarze Lust“ ist bereits der dritte Band der „Herren der Unterwelt Reihe“ von Gena Showalter. Auch dieser Band überzeugt mit einem flüssigen, lockerleichten Schreibstil sowie einer temporeichen, spannenden, komplexen und vor allem sinnlich-erotischen Handlung.

    In diesem Buch geht um den Krieger Reyes, der sich selbst verletzt, um seinen Dämon unter Kontrolle zu behalten. Da er sich selbst als dunkle Seele sieht, und Danika nicht verderben möchte, hält er sich von ihr fern, was ihm wiederum Schmerz zufügt. Mir hat der Krieger bereits in den Vorbänden gut gefallen, seine Geschichte nun zu lesen hat ihn deutlich sympathischer werden lassen.

    Danika ist eine kluge, toughe Frau, die schreckliche Alpträume hat und eigentlich gerne malt. Warum sie ausgerechnet im Fokus der Götter steht, wird hier näher beleuchtet. Sie beschützt die, die sie liebt, und sie muss im Verlaufe des Buches viele schwerwiegende Entscheidungen treffen. Mir gefällt ihre Figur ebenfalls sehr gut, weil sie so facettenreich ist.

    Ein weiterer Fokus liegt auf Aaron, der einen kleinen Dämon aus der Hölle zum Freund gewinnt. Was es mit dieser Kreatur auf sich hat, hoffe ich vielleicht im nächsten Buch zu erfahren.

    Weiterhin wird diesmal auch Paris etwas weiter im Vordergrund gestellt, der ja im letzten Buch seine Feindin beerdigen musste.

    Alle Figuren sind wieder sehr komplex, facettenreich, lebendig und gut ausgearbeitet bzw. weiter entwickelt worden, was mir gut gefällt. Es macht mir viel Freude Zeit mit ihnen in ihrer Welt zu verbringen.

    Die Handlungsorte sind wieder bildhaft beschrieben.


    Die verschiedenen Perspektivwechsel machten das Buch noch spannender und kurzweiliger.

    Das Cover passt sehr gut zu den bisher erschienen Bücher, dunkel und mysteriös, aber auch sinnlich. Ein richtiger Blickfang.


    Fazit: Band 3 gefällt mir bisher am besten, spannend, sinnlich und düster.

    Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 Sterne.

  8. Cover des Buches Die Wand (ISBN: 9783548288123)
    Marlen Haushofer

    Die Wand

     (832)
    Aktuelle Rezension von: sursulapitschi

    Eigentlich passiert kaum etwas in diesem Buch, trotzdem erlebt man viel. Dieses Buch nimmt mit.

    Da ist eine Frau in einer Ausnahmesituation, allein in einer Berghütte, für immer? Sie weiß nicht, wie es passieren konnte, aber es ist nun mal so, sie kommt dort nicht weg und muss sich mit der Situation arrangieren, für ihre Verpflegung sorgen, Holz hacken, jagen, überleben und darüber nachdenken.

    Sie schlägt sich gut, kommt aber körperlich und emotional deutlich an ihre Grenzen und nimmt den Leser dabei mit. Etwas Verhängnisvolles liegt in der Luft.

    Mit diesem Buch schreibt sie quasi ums Überleben. Es ist ein Bericht über ihre Erlebnisse und Erfahrungen aber auch ein Halt, ein Zeitvertreib, der ihre Gedanken in Bahnen lenkt und sie beschäftigt. Das Papier wird nicht ewig reichen und es gibt dann nichts mehr. Was dann? Wie lange reichen die Streichhölzer? Was dann?
     Marlen Haushofer ist hier ein Kunststück gelungen. Eigentlich findet hier ein Kammerspiel statt, das sich liest wie ganz großes Kino, das fesselt ohne Action und das wirklich sehr berührt.

    Ein Buch, das uns vor Augen führt, was wirklich wichtig ist.

     

  9. Cover des Buches Engelssturm - Azrael (ISBN: 9783453409316)
    Heather Killough-Walden

    Engelssturm - Azrael

     (42)
    Aktuelle Rezension von: Scheckentoelter
    Dieses Buch bleibt der Reihe Treu und hat fast das selbe Cover wie die Restlichen Bücher.
    Der Schreibstil bleibt ebenfalls der Reihe treu. Es lässt sich flüssig lesen und ist ebenfalls sehr humorvoll.

    Die Story selbst war traumhaft aber auch überraschend. Es passieren einige krasse unvorhersehbare Wendungen mit denen keiner Rechnen konnte. Die Liebesgeschichte zwischen Azrael und Sophie ist einfach wundervoll. Azrael ist einfach ein Traummann.

    In diesem Teil kommen auch Azraels Vampire auf. Man kommt mit ihnen Voll auf ihre Kosten was mich mehr als begeistert hat. 

    Hierzu kann ich nur noch sagen: Ich liebe Azrael und die Engelssturm Reihe und kann sie einfach nur empfehlen!
  10. Cover des Buches Der sanfte Hauch der Finsternis (ISBN: 9783442375547)
    Jeaniene Frost

    Der sanfte Hauch der Finsternis

     (600)
    Aktuelle Rezension von: Leseratte2007

    Darum geht es (Klappentext):

    Zwar gelang es Cat und Bones, die hinterhältige Magie der rachsüchtigen Vampirin zu besiegen, doch es war knapp. Zu knapp! Cat benötigt Zeit, um sich zu erholen. Da schlägt Bones einen mehr als verdienten Urlaub vor – in Paris, der Stadt der Liebe. Doch dort wird Cat bereits erwartet, denn der mächtige Vampir Gregor ist der Ansicht, dass Cat ihm gehört. Und er hat zwingende Argumente …

    Meine Meinung:

    Die "Cat & Bones" Reihe ist ganz besonders für mich. Wenn ich unglücklich bin oder traurig, dann weiß ich, dass es mir nach Lesen besser gehen wird. Auch dieser vierte Band hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich an manchen Stellen den Tränen nah war und gar nicht wusste, wie es so weitkommen konnte.
    Nicht nur Bones entwickelt sich kontinuierlich weiter, sondern auch Cat wächst über sich hinaus. Weiß, was sie will, leidet und wächst unter Hoffnungslosigkeit, Druck und auch Glück. Auch Bones lässt sich nicht auf der Nase rumtanzen. Er ist manchmal viel zu ruppig zu Cat, aber genau so braucht sie es von ihm.
    Wen ich auch sehr gerne mag ist Vlad. Ein toller gefährlicher Vampir, der eng mit Cat befreundet ist. Er ist so toll und beschützerisch, dass ich nur Seufzen kann.
    Die Handlung war spannend, magisch, prickelnd, aufregend, traurig und zerstörend zugleich. Besonders der Mittelteil war grausam, mein Herz hat geblutet und ich hätte am liebsten alle geschüttelt, weil es so unnötig war.
    Ebenfalls das Ende und der Schreibstil der Autorin, konnten mich überzeugen und mitnehmen.
    Wenn ihr eine gute Urbanfantasyreihe sucht, dann schaut euch diese mal genauer an.

  11. Cover des Buches Tag und Nacht und auch im Sommer (ISBN: 9783442737505)
    Frank McCourt

    Tag und Nacht und auch im Sommer

     (118)
    Aktuelle Rezension von: Lese-katze92
    Mit viel Humor und einer satten Portion Ironie schreibt Frank McCourt in seinem Werk "Tag und Nacht und auch im Sommer" mit seiner gewohnt ehrlichen Art über den mehr oder weniger "harten" Alltag als Lehrer und die dazugehörigen  teils extrem witzigen Situationen zwischen Schüler und Lehrer. Zwar manchmal vielleicht etwas langatmig, dennoch hat es viel Freude gemacht, dieses Buch zu lesen. Man kann es nur empfehlen, da es sich Tag und Nacht und sogar im Sommer gut liest!:)
  12. Cover des Buches Die Seele will frei sein (ISBN: 9783548746418)
    Michael A. Singer

    Die Seele will frei sein

     (3)
    Aktuelle Rezension von: The iron butterfly

    Öffne dein wahres Selbst und befreie deine Seele. Michael A. Singer ist ein spiritueller Lehrer, dessen Lehre auf Basis von Yoga- und Meditationsübungen die eigene Wahrnehmung verbessern kann. Ähnlich wie Eckhard Tolle und Joe Dispenza bietet Singer praktische Anleitungen, um das Gedankenkarussell zu stoppen, Vergangenheit und Zukunft sein zu lassen und im gegenwärtigen Moment zu ruhen. Es gilt sich bewusst Gedanken, die man immer und immer wieder kreiseln lässt, die unsere inneren Stimmen mal positiv, mal negativ bewerten, aber nie zu einer Entscheidung führen, loszulassen. Blockaden lösen, um inneren Frieden, Ruhe und Gelassenheit zu finden.

    „Die Seele will frei sein“ hat mich durch die klare Sprache und Deutlichkeit angesprochen. Generell schade finde ich, dass manche Essenz im Text nicht hervorgehoben wird, um nach der Lektüre diesen Ansatz schneller wieder aufzugreifen bzw. eine wichtige Textstelle zu lokalisieren. Theoretisch müsste ich mal wieder mit meinen kleinen Post-its beginnen, diese Stellen zu markieren. Praktisch bin ich gerade bei Lebenshilfe-Lektüren immer mehr mit mir beschäftigt und vernachlässige das Markieren.

    Generell allen zu empfehlen, die sich dabei ertappen, dass ihr Gedankenkarussell jeden Tag dieselbe Platte auflegt. Manche Frage, die bei der Lektüre aufkam blieb dennoch für mich unbeantwortet.


  13. Cover des Buches Am Arsch vorbei geht auch ein Weg: Prachtausgabe (ISBN: 9783747401248)
    Alexandra Reinwarth

    Am Arsch vorbei geht auch ein Weg: Prachtausgabe

     (166)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Tipps wie man das Leben etwas einfacher gestalten kann, und die eigenen Bedürfnisse vor die der anderen stellt. Die Autorin hat dies sehr humorvoll gestaltet, ich habe zu Beginn gelesen, und habe dann beim Autofahren auf das Hörbuch gewechselt und muss sagen, hören war fast besser. Ich habe teilweise laut gelacht beim Fahren da dies sehr humorvoll vertont wurde, ich glaube es wird von der Autorin selbst gelesen. 

    Es bringt viele Punkte auf den Tisch, weswegen wir manche Dinge tun und lässt uns überdenken wieso wir gewisse Sachen tun obwohl wir diese als solche Gefallen für andere eigentlich nicht tun möchten… Sowie warum es besser ist sich auf sich selber zu konzentrieren. 

    Ich hoffe, dass das Buch ein wenig auf mich abfärbt und ich mehr den Weg einschlage «am Arsch vorbei». 

    Für alle JA-Sager und die die es allen recht machen möchten und selbst zu kurz kommen…

  14. Cover des Buches Amore macchiato (ISBN: 9783492303231)
    Kathrin Corda

    Amore macchiato

     (35)
    Aktuelle Rezension von: Lesebegeisterte
    Annika soll ein Mega Event auf der wunderschönen Insel Sardinien organisieren. Dort angekommen erwarten sie aber jede Menge Probleme. Auch der Gutaussehende Riccardo bringt Annika ganz schön durcheinander. Witziger, romantischer Italien Roman. Ideale Urlaubslektüre.



  15. Cover des Buches Das große Los (ISBN: 9783328102687)
    Meike Winnemuth

    Das große Los

     (228)
    Aktuelle Rezension von: fabolisa

    Mir gefällt das Buch sehr gut. Tolle Idee ein Jahr lang für einen Monat immer eine andere Stadt zu erleben. Toller Schreibstyl und mit persönlichen Erfahrungen und Gedanken über das Leben. Zudem gefällt mir die Idee nicht einfach einen langweiligen Reisebericht zu schreiben sondern in Form eines Briefes an einen Freund, Familie, mein eigenes Ich etc. Die eingearbeiteten Zitate oder Sprüche haben mich ebenfalls begeistert. Dieses Buch ist sehr empfehlenswert. 

  16. Cover des Buches Das kleine Buch vom achtsamen Leben (ISBN: 9783453703100)
    Patrizia Collard

    Das kleine Buch vom achtsamen Leben

     (27)
    Aktuelle Rezension von: zeitengenossin

    Dieses süße kleine Buch kommt in einer ganz niedlichen Aufmachung daher und sowie auch schon bei dem anderen Buch von Dr. Patrizia Collard „Sei achtsam mit dir“. Die Einführung in das Buch fand ich absolut gut, denn dort wird die Frage beantwortet was Achtsamkeit genau ist und welchen Nutzen man aus der Achtsamkeitspraxis ziehen kann. Gerade für Menschen die sich in Achtsamkeit üben wollen eine sehr gute Einführung in die Materie.

    Alle sieben Kapitel bringen einem die Achtsamkeit auf wunderbare Weise näher, bildlich sowie in Schrift. Zudem gibt es wieder ganz wunderbare Übungen die einfach auszuführen sind auch für Achtsamkeits-Anfänger. Dieses kleine Buch hat es wirklich in sich. Nicht nur das es klein ist und damit platzsparend, sondern das soviel Inspiration, Wissen und Achtsamkeit in diesem Buch stecken. Ein absolutes Must-Have!

  17. Cover des Buches Stille (ISBN: 9783458177241)
    Erling Kagge

    Stille

     (80)
    Aktuelle Rezension von: Micha835

    Die Aufmachung des Buches macht neugierig auf mehr. Wenn man dann beginnt ist es eine langsame Einführung und dann folgen die Geschichten aus dem Alltag und die Erlebnisse des Autors teilweise unterlegt mit tollen Bildern. Umso mehr man liest umso mehr wird man gefesselt weiter zu lesen. Man schafft es das Buch innerhalb von einem Tag durchzulesen. Viel Wahrheit drin versteckt und man sollte sich dann Gedanken über alle Dinge machen welche man im Leben verwendet und ob dies sinnvoll ist oder nicht. Man sollte wie es der Autor auch mehrfach schreibt mehr an sich denken und mehr einfach die Stille geniessen und mit wenig zufrieden sein denn dann lernt man es auch das Stille das Schönste und Beste im Leben ist.

  18. Cover des Buches Der Innere Kompass (ISBN: 9783596522132)
    Jorge Bucay

    Der Innere Kompass

     (8)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Dein kompetentes Kind (ISBN: 9783499625336)
    Jesper Juul

    Dein kompetentes Kind

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Aprilscherz90
    Jesper Juul hat eine wunderbare Sicht auf Familie und vor allem Kinder, dass es ansteckend ist.

    Mit diesem Buch hilft er zu erkennen, dass Kinder bereits mit einer Persönlichkeit und damit mit verschiedenen Kompetenzen auf die Welt kommen - nichts muss ihnen anerzogen werden. Er plädiert dafür, dass Kinder beobachten und experimentieren müssen, um sich letztlich durch Nachahmung in die Kultur einfügen zu können. Er erklärt, welche Botschaften hinter störendem Verhalten stecken können bzw wie man diese herausfindet. Ebenso erklärt er, was kindliche Kooperation bedeutet und geht auf sein Verständnis von Gleichwürdigkeit ein.

    Ich habe dieses Buch im Rahmen meiner Weiterbildung im Bereich Familienberatung gelesen und gleichzeitig unheimlich viel für mein Mama-Dasein mitnehmen können. Jesper Juuls Gedanken und Erklärungen öffnen einem die Augen für die Tatsache, dass Kinder nicht geformt werden müssen, sondern angenommen werden sollten wie sie sind. 

    Dieses Buch sollten wirklich alle Eltern lesen, da es einem vor Augen führt, wie wichtig die Reflexion des eigenen Verhaltens gegenüber den Kindern ist und dass die Elternrolle einer ständigen Entwicklung unterliegt. 
  20. Cover des Buches Nijura - Das Erbe der Elfenkrone (ISBN: 9783570312230)
    Jenny-Mai Nuyen

    Nijura - Das Erbe der Elfenkrone

     (609)
    Aktuelle Rezension von: jxwx

    Nijura ist eins der Bücher meiner Kindheit und es jetzt noch einmal zu lesen, war etwas seltsam, aber schön. Es startet etwas überraschen in eine Geschichte, die zuerst scheinbar gar nicht in den Rest passen will, das fügt sich später aber mehr oder weniger. Dort treffen wir auf einen kleinen Rebellen und seine Liebe, insgesamt ist dieser teil sehr interessant und es gibt spannende Stellen. Es geht schließlich weiter und wir treffen endlich auf Nijura, sie ist eine zärtliche Person und ich habe sie sehr liebgewonnen. Die Elfenkrieger an ihrer Seite haben alle ihre Besonderheiten und ich fand sie insgesamt am aller besten, leider stirbt mein Liebling, was mich früher tatsächlich zu tränen gerührt hat. Die Handlung insgesamt ist interessant, aber es gibt einige offene Fragen, viel Spannung ist nicht zu finden, aber das wird alles durch den Schreibstil wieder weg gemacht, welcher lebendig ist und keinesfalls zu viel sagt, es wird nur das beschrieben, was auch beschrieben werden muss. So hat man einen Roman mit keiner glanzvollen super tollen Handlung, aber der liebevoll gezeichneten Figuren. 

  21. Cover des Buches Bruno Chef de police (ISBN: 9783257240467)
    Martin Walker

    Bruno Chef de police

     (255)
    Aktuelle Rezension von: Tommywien

    Bis dato habe ich noch nichts von Martin Walker gelesen, aber da ich ein großer Fan der Diogenes Bücher bin, musste ich mit dieser Reihe beginnen. Vorweg kann ich betonen, dass ich es nicht bereut habe.

    Bruno ist der Polizeichef des kleinen fiktiven Städtchen Saint-Denis. Als Polizeichef von Saint-Denis hat er tag ein tag aus tag aus mit sympathischen, liebenswerten Kleinkriminellen zu tun. Die Idylle wird allerdings abrupt unterbrochen, als die Leiche eines alten Algeriers aufgefunden wurde. Zunächst deutet alles auf ein rechtsradikales Motiv hin, da das Opfer ein Hakenkreuz auf der Brust eingeritzt hatte. Für Bruno ist es die erste Mordermittlung überhaupt und gleich derartig präsanter Fall.

    Passend zu der Kleinstadtumgebung hat Martin Walker einen gemütlichen Erzählton eingeschlagen. Ich liebe solche Krimis, wer allerdings nach Action und Spannung sucht, wird mit diesem Buch keine Freude haben. Die fehlende Spannung wird allerdings mit viel französischem Flair und detallierten histiroschen Fakten ausgeglichen. Hinsichtlich der historischen Fakten, kam Martin Walker seine Ausbildung als Historiker zu gute. Natürlich kommt auch die Kulinarik in diesem Buch nicht zu kurz, ich ertappte mich des öfteren, dass ich hungrig wurde.  Erschreckend ist für mich, dass das Thema nichts an seiner Aktualität eingebußt hat, im Gegenteil Rassismuss ist auf unserer Erde leider präsenter den je. 

    Etwas störend empfand ich die ausufernden Darstellungen von Tennismatches. Ich spiele zwar selber Tennis, aber dies empfand ich in Tat mehr als langweiliges Füllmaterial.

    Wer Krimis aller Donna Leon liebt, wird auch die Reihe von Martin Walker lieben, da bin ich mir sicher. Ich werde jedenfalls immer wieder eines der Bücher lesen.

  22. Cover des Buches Gefangener der Sinne (ISBN: 9783802582721)
    Nalini Singh

    Gefangener der Sinne

     (399)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Nalini Singh – Gestaltwandler, 5, Gefangener der Sinne


    Dorians Schwester wurde von dem Ratsherr Santano bestialisch ermordet und obwohl sich der Wächter des DarkRiver-Leoparden Rudels nicht in sein Tier verwandeln kann, ist er gefährlicher, stärker, besser und schneller als der Großteil seiner Rudelgefährten.

    Der Scharfschütze denkt seit Monaten an die M-Mediale Ashaya Aleine, die zwei Kinder gerettet hat. Doch Dorian ist wütend, wie kann er sich zu der eiskalten Frau hingezogen fühlen, wo er doch geschworen hat Silentium zu bekämpfen und alle Medialen zu töten, die eine Gefahr für Mensch und Gestaltwandler werden könnten.

    Doch Ashaya ist nicht so tief mit Silentium verankert und hat dem Rat ihre Hilfe nur zugesagt, weil ihr Sohn in Gefahr war. Sie selbst hat eine Ausstiegsstrategie entwickelt, aber nichts kann sie auf einen wütenden Dorian vorbereiten, als sie ausgerechnet im Territorium des Rudels ausgesetzt wird.


    Auch der fünfte Band ist wieder ein absolutes Highlight. Ein flüssiger, lockerer Schreibstil, eine spannende, emotionale, vielschichtige Story und tolle Charaktere haben das Buch zu einem Pageturner gemacht, den ich einfach nicht aus der Hand legen konnte und wollte.

    Diesmal wird wieder mehr der Fokus auf die Liebesgeschichte gesetzt, aber auch der Rat der Medialen, der Menschenbund und die makellosen Medialen stehen weiterhin im Vordergrund.

    Dorian war von Anfang an einer meiner Lieblingscharaktere in den Büchern, schon allein weil er so facettenreich war, einerseits zornig aus mehreren Gründen, dazu kann er sich nicht in seinen Leoparden verwandeln, andererseits ist er so der typische Sunnyboy, der einem das Herz stiehlt. Hier ist der Autorin ein außerordentlicher Charakter gelungen, der mich oft zum schmunzeln bringt. Der „Wunderknabe“ hat neben seiner lockeren Art aber eine sehr beschützerische Seite und seine Emotionen sind für den Leser spürbar.

    Mit Ashaya hat die Autorin eine M-Mediale ins Rennen geschickt, die von Anfang an sympathisch ist. Schon im letzten Band war abzusehen, dass sie nicht so stark im Silentium verankert ist und trotzdem hält dieser Charakter sehr viele Überraschungen bereit.

    Ebenfalls wird der Fokus auch auf den Ratsherren Scott gelegt, der hier etwas weiter ausgearbeitet wird. Es verspricht in den nächsten Bänden sehr interessant zu werden.


    Genau wie die lebendig dargestellen, facettenreichen Charaktere sind auch hier wieder die Handlungsorte detailliert und bildhaft ausgearbeitet. Genauso super werden die Stimmungen der verschiedenen Charaktere dargestellt. Nervenzereißende Spannung, emotionale und sinnliche Abschnitte sind genauso vorhanden wie humorvoller Schlagabtausch zwischen den Charakteren und ernste Situationen. Für mich ist dieses Buch wieder ein purer Lesegenuss, kurzweilig, Pageturner und ich freue mich schon auf den Folgeband.


    Auch dieses Cover ist wieder ein hübscher Eyecatcher und passt zur Gestaltwandler-Reihe von Nalini Singh.


    Fazit: Highlight aus dem Gestaltwandler-Universum. Einer meiner Favoriten. 5 Sterne.

  23. Cover des Buches Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg. (ISBN: 9783868261608)
    Ulrich Hoffmann

    Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg.

     (13)
    Aktuelle Rezension von: romi89
    "Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg!" von Ulrich Hoffmann ist ein idealer Alltagsbegleiter!
    Mit kleinen, aber wirkungsvollen Schritten wird man jeden Tag ein Stückchen glücklicher. Echt!
    Glücklicher im Sinne von gelassener, was die eigene Probleme und die Sicht auf diese betrifft!
    Glücklicher im Sinne von achtsamer, betreffend alles, was um einen herum passiert, ist und kommt.
    Glücklicher im Sinne von optimistischer und selbstzufriedener!

    Ideal ist der Aufbau.
    Längere Übungen werden für Wochenenden vorgesehen.
    Alles wird gut erklärt.
    Ich habe mich einfach rundum wohl und gut begleitet gefühlt mit diesem Buch!

    Perfekt! Absolut zu empfehlen!
  24. Cover des Buches Drei Fragen (ISBN: 9783104009018)
    Jorge Bucay

    Drei Fragen

     (30)
    Aktuelle Rezension von: abuelita
    Was ist Glück?

    Das sieht wohl jeder anders. Und fürs Glücksichsein gibt es nun mal kein Konzept; das ist teilweise harte Arbeit….

    In diesem Buch stellt der Autor drei Grundfragen vor – wer bin ich? Wohin gehe ich? Und mit wem?

    Das ist mit eingestreuten Geschichten geschickt gemacht und von daher wohl für jeden gut verständlich. Natürlich gibt es keine Lösungen in diesem Sinn; das muss sich schon jeder selbst erarbeiten.


Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks