Bücher mit dem Tag "genmais"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "genmais" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches HELIX - Sie werden uns ersetzen (ISBN: 9783734105579)
    Marc Elsberg

    HELIX - Sie werden uns ersetzen

     (362)
    Aktuelle Rezension von: EngelAnni

    Helix - Sie werden uns ersetzen

    In diesem Roman, den ich eher als eine Mischung aus Roman, Krimi und Thriller bezeichnen würde, geht es und genmanipulierte Kinder, die weiter in der Genforschung arbeiten und mehr von ihresgleichen "züchten" möchten.

    Das Buch fängt sehr spannend mit dem Tod des amerikanischen Außenministers an und geht dann weiter, dass auf der Welt Mais, Baumwolle und Ziegen gefunden werden, die resisten gegen jegliche Umwelteinflüsse sind.

    Der Beginn ist sehr spannend, aber meiner Meinung nach wird es zum Ende hin immer abstruser. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich mich mit dem Thema Genmanipulation noch nie wirklich beschäftigt habe und ich somit auch überhaupt nicht beurteilen kann, ob die im Buch beschriebenen Veränderungen wirklich möglich sind.

    Ich vergebe dem Buch 3 Sterne.

  2. Cover des Buches Die Saat (ISBN: 9783404164110)
    Fran Ray

    Die Saat

     (129)
    Aktuelle Rezension von: Tintenklecks98
    In einem Labor wird ein Wissenschaftler grausam hingerichtet...
    In einem Krankenhaus sterben Menschen an einer rätselhaften Krankheit...
    Im Gefängnis sagt eine Umweltaktivistin eine schreckliche Katastrophe voraus...
    All dies ist erst der Anfang eines Geschehens, das das Leben auf der Erde für immer verändern kann.

    Einer meiner ersten, wenn nicht sogar mein erster Thriller überhaupt. Und ich bin angefixt. Und warum? Weil das beschriebene Geschehen rund um genmanipulierte Lebensmittel Realität werden könnte. Wenn man sich überlegt, was da alles möglich ist... Schrecklich.
    Aber das Buch ist spannend und hält, was es verspricht. Ich habe es zügig gelesen, deshalb kam ich auch nicht mit den vielen handelnden Personen, Orten und Handlungssträngen durcheinander. Andernfalls kann das problematisch werden. Und auch habe ich auf den wirklich großen Knall gewartet, allerdings schleicht das Ende etwas vor sich hin. Zwar fügt sich alles, aber die größte Dramatik spielt sich nicht unbedingt auf den letzten Seiten ab.
    Dennoch bin ich wirklich angetan von der Idee, zumal einem diese Realitätsnähe einen Schauer einjagen kann...
  3. Cover des Buches Grand Cru (ISBN: 9783257240825)
    Martin Walker

    Grand Cru

     (155)
    Aktuelle Rezension von: Tommywien

    Zwischendurch habe ich mal wieder zu Martin Walker und seinen sympathischen Dorfpolizisten Bruno gegriffen. Wie im ersten Teil wurde ich auch dieses Mal nicht enttäuscht. Wieder ist das damals verwendete Thema (das Buch ist ja schon vor ca. 10 Jahren erschienen) immer noch aktuell. 

    Bruno ist nicht nur sehr sympathisch, er weiß auch was er als Polizist zu tun hat. Mit einer unheimlichen Leichtigkeit versteht er es die Fälle zu lösen, aber dennoch in seinem Dorf beliebt zu bleiben, trotz unangehmer Fragen an die Dofgemeinschaft.

    Natürlich wird auch dieses Mal nicht an Kuklinarik oder an der wunderschönen französischen Landschaft gegeizt. Wir sprechen bei den Büchern von Martin Walker nicht über große Literatur, aber seine Bücher unterhalten, greifen aktuelle Themen auf und vermitteln das lockere Leben in Frankreich (dieses mit höchster Wahrscheinlichkeit etwas überzogen).

    Also ich für meinen Teil habe entschieden, mir immer mal wieder zwischendurch einen Fall von Bruno zu gönnen und bin schon auf den nächsten Einsatz in Saint Denis gespannt.

  4. Cover des Buches Trojanische Saaten (ISBN: 9783570500606)
    Jeffrey M Smith

    Trojanische Saaten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: landscape
    Jeffrey M. Smith erklärt uns verständlich, wie sich konventionelle Züchtung und Genmanipulation unterscheiden und stellt einen Katalog von Kriterien auf, die untersucht werden müssten, um eine sichere Auskunft über die Verträglichkeit der manipulierten Nahrungsmittel zu erhalten. Leider existiert faktische keine Kontrolle, und er geht der Frage nach, warum diese Kriterien nicht geprüft werden. Und zeigt Beispiele auf, die verstehen helfen, warum eine Überprüfung dieser Kriterien absolut notwendig wäre. Er konzentriert sich deshalb auf Nahrungsmittel, weil es schier unglaublich ist, das in den USA Genmais und Gensoja schnell auf dem Markt waren und bisher kaum Studien über ihre Verträglichkeit existieren. In Europa haben sich die Staaten für eine Kennzeichnung genmanipulierter Nahrungsmittel für Menschen entschieden; interessanterweise sieht man solche Nahrungsmittel nirgends, denn sie sind nicht akzeptiert; welche Tiere dagegen mit genmanipulierten Nahrungsmitteln gefüttert wurden, erfährt man so nicht. Und das führt zu einem weiteren interessanten Aspekt in Smith's Buch: wenn der demokratische Staat (hier im wesentlichen die USA) und die Medien der eigenen Bevölkerung so wenig Kontrolle auf die Nahrungsmittel und damit über die Gesundheit geben, ist es dann noch eine funktionierende Demokratie? Wertvoll ist das Buch, weil es nicht einfach Schockstory an Schockstory liefert, sondern den wissenschaftlichen Hintergrund und die wissenschaftliche Arbeit erklärt. Und wie das Bildungssystem mit einem eher verschulten Universitätssystem der BAs und MAs in Gefahr gerät, seine Unabhängigkeit wegen der Notwendigkeit, Mittel durch Forschungsaufträge einzutreiben, verliert. Und wie Regierungen der Lobbyarbeit der Unternehmen erliegen können, und wie die durch ihren guten (oder großen) Namen Zweifel mit ihren PR-Abteilungen beiseite wischen. Das liest sich nicht trocken und dröge, sondern kann auch fast als Thriller gelesen werden.
  5. Cover des Buches Radikal mutig (ISBN: 9783867895118)
    Hanna Poddig

    Radikal mutig

     (8)
    Aktuelle Rezension von: Holden
    Frau Poddig schreibt über ihr widerspenstiges, freies Leben und es ist eine Freude, alles mitzuerleben. Ich wußte zB bisher nicht, wie sich Castorgegner fühlen und daß es (angeblich) so ist, daß die eingesetzten Polizisten nur so lange freundlich bleiben, soweit die Kameras vor Ort sind. Und wie fühlt man sich, wenn man an ein Schienenstück zwecks Blockade gebunden ist? Informative Einblicke neben einem flammendem Appell zu einem bewußteren und gesünderen leben. Und zusätzlich bietet das Buch an einigen Stellen die Möglichkeit, sich selbst zu hinterfragen, ob man im eigenen voll durchkalkulierten Tagesablauf nicht doch Möglichkeiten hätte, das Richtige zu tun und dagegen zu sein? Angesichts von Trump Gauland usw wünscht man sich natürlich eine Neuauflage, bis dahin sei das Buch allen allen empfohlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks