Bücher mit dem Tag "geocachen"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "geocachen" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Fünf (ISBN: 9783499257568)
    Ursula Poznanski

    Fünf

     (1.214)
    Aktuelle Rezension von: ZIMT-ZICKE

    Schnitzeljagd gewesen. Heute ist es Geocatching. Es ist schon ein Weilchen her, dass ich dieses spannende Buch gelesen habe. Es hat mich in eine andere Welt entführt. Mit der Kommissarin hatte ich Mitleid, weil privat ging es doch nicht so, wie man sich das wünschen würde. Die Charaktere sind gut getroffen und der Schreibstil sehr spannend. Was will man mehr? Ich empfehle dieses Buch. 

  2. Cover des Buches Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers (ISBN: 9783499622526)
    Bernhard Hoëcker

    Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers

     (108)
    Aktuelle Rezension von: JoJansen
    Das Buch trägt den Untertitel "Mit Gëocaching zurück zur Natur". Wäre es nicht von einem Comedian geschrieben worden, könnte man einen mit erhobenem Zeigefinger daherkommenden Ratgeber vermuten. Tatsächlich ist es ein sehr witziges Buch, in dem der Autor von seinen ersten Erfahrungen als Geocacher erzählt - auf typische Comedy-Art eben. Anfängerfehler, die mir genauso passiert sind und über die ich mich wahnsinnig geärgert habe, entlockten mir hier ein Schmunzeln. Ich merkte, ich bin nicht die Einzige, die wie Pik7 durch den Wald getapst ist und den Cache vor lauter Bäumen nicht gesehen hat. Oder wichtiges Equipment im Auto liegen ließ, den Stift im Wald verlor usw. Oder die anderen auf die Nerven geht, weil Muggel nur begrenztes Verständnis dafür haben, dass erwachsene Menschen in vermoderten Baumstümpfen, unter Steinen oder in Felsspalten nach Tupperdosen suchen.

    Ich empfehle das Buch allen, die selbst Geocacher sind - zum Nicken und sagen "hihi, so ging es mir auch". Wer selbst Muggel ist, aber aktive Geocacher kennt und sich von deren Eigenheiten genervt fühlt, sollte das Buch lieber nicht lesen, denn er könnte plötzlich Verständnis aufbringen und - ACHTUNG - von diesem Virus angesteckt werden und demnächst selbst mit einem GPS-Gerät durch die Welt laufen. ;-)

    Ich gebe zu, ich mag die Sprache des Autors. Schachtelsätze, an denen andere Rezensenten sich gestört haben, entlocken mir ein Lächeln, weil ich dann immer das verschmitzte Gesicht des Comedians vor mir sehe.

    Einziges Manko des Buches ist die fehlende Angabe der Codes bei den beschriebenen Caches und ein übersichtliches Verzeichnis. Man bekommt beim Lesen schon Lust, einige davon selbst aufzusuchen ... Allerdings verstehe ich, dass die Caches lieber geheim gehalten werden, wenn man auf der Geocaching-Website zum Beispiel bei "Schlumpfenland" so etwas lesen muss:

    "Liebe Leser des Buchs "Aufzeichnungen eines Schnitzeljägers",
    an dieser Stelle befand sich einst der Cache "Schlumpfenland" genau so, wie er in Bernhards Buch abgedruckt ist. Knapp über ein Jahr lang war er zu finden. Gelegt wurde er, wie ihr wisst, extra für das Buch. Leider begannen nach Veröffentlichung desselben die Probleme. Der Cache wurde immer wieder Opfer sinnloser Zerstörungswut. Die Wartung des Caches ähnelte bald einer Sisyphosarbeit. Kaum hatte man etwas repariert, da wurde es auch schon wieder zerdeppert. Also im Grunde ein sinnloses Unterfangen. Bernhard hat verständlicherweise nicht die Zeit sich um den Cache zu kümmern, ..."

    Fazit: Die Nichtangabe der GC-Codes ist eine zusätzliche Herausforderung. Wer suchet, der findet ... 5*****
  3. Cover des Buches Knochenfinder (ISBN: 9783961114528)
    Melanie Lahmer

    Knochenfinder

     (91)
    Aktuelle Rezension von: Gartenfee-Berlin

    Inhalt: Das Siegerland - viele Wälder und unberührte Natur - ideal für das immer bekannter werdende Hobby Geocaching, bei dem man mithilfe eines GPS-Empfängers versteckte "Schätze" finden kann. Doch plötzlich wird dieses harmlose Vergnügen zum Aufhänger eines blutigen Kriminalfalles und die gesamte Geocaching Community steht Kopf.
    Kommissarin Natascha Krüger und ihre Kollegen von der Siegener Polizei haben alle Hände voll zu tun, um in diesem Fall zu ermitteln. Dazu kommt ein verschwundener Schüler, an dessen Schule Gewaltvideos von Handy zu Handy herumgehen.

    Ein gelungener Krimi mit interessanten Charakteren. Unterschiedliche Erzählstränge, die von Problemem mit pubertierenden Söhnen berichten, die Person, die in einer Höhle gefangen ist so wie die nach und nach auftauchenden Charaktere der Zeugen gestalten das Buch lesenswert und man muss einfach am Ball bleiben.
    Die Spannung reißt während der gesamten Lektüre nicht ab und endet schlüssig und nachvollziehbar. Mir persönlich war bis kurz vor dem Schluss nicht klar, wer der "Bösewicht" war.


  4. Cover des Buches Geocaching (ISBN: 9783866862722)
    Markus Gründel

    Geocaching

     (2)
    Aktuelle Rezension von: martina400
    Im Outdoor Handbuch zum Geocachen findet man alles wichtig, um aktiv zu werden. Grundlegendes, die benötigte Ausrüstung, die vorbereitung und schließlich Geocaching in der Praxis wird bis ins kleinste Detail erklärt. Sogar der aufbau und das Zurechtfinden auf der Homepage wird beschrieben. Markus Gründel verwendet kurze, klare Sätze, damit wirklich jeder alles versteht. Es ist auch möglich gleichzeitig zum Lesen am GPS oder Computer die Einstellungen zu überprüfen und alles auszuprobieren. Auch Bilder verstärken die Beschreibungen.Besonders die spezifischen Begriffe werden gelistet und beschrieben, wo man sonst vor einem Rätsel steht. Ein Muss für jeden Geocach-Anfänger, denn hier erfährt man wirklich alles Wissenswerte einfach erklärt!
  5. Cover des Buches Oh nee Papa, nicht schon wieder Geocachen (ISBN: 9783943360325)
    Frank Trepte

    Oh nee Papa, nicht schon wieder Geocachen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Fanje
    "Oh nee Papa, nicht schon wieder Geocachen" ist ein Buch über die Liebe zum Geocaching. Der Autor beschreibt seine Erfahrungen mit diesem Hobby und erklärt dabei, was dafür wichtig ist, wie zum Beispiel verschiedene Cachearten, benötigte Ausrüstung, das Finden eines Geocaches oder das Loggen.
    Für jemanden, der nur vage etwas von diesem Hobby gehört hat und sich dafür interessiert, ist dieses Buch zu empfehlen, da hier alle in der "Szene" gängigen Begriffe erklärt werden. Für Menschen, die jedoch schon öfter geocachen waren, sind die längeren Erklärungen eher langweilig. Trotzdem sind die geschilderten Erlebnisse oder Caches interessant.
    Also insgesamt ein nettes Buch über das Geocachen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks