Bücher mit dem Tag "germany"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "germany" gekennzeichnet haben.

25 Bücher

  1. Cover des Buches Das Leben fällt, wohin es will (ISBN: 9783404175222)
    Petra Hülsmann

    Das Leben fällt, wohin es will

     (433)
    Aktuelle Rezension von: Hortensia13

    Marie geniesst ihr Leben. Viel Party, Spass um jeden Preis und vor allem Freiheit. Doch als ihre ältere Schwester Christine schwer erkrankt, bitte diese sie bei ihr einzuziehen, um sie beim Alltag mit ihren Kinder zu unterstützen. Auch soll sie Christines Job in der familieneigenen Werft für Segelboote übernehmen. Auf letzteres hat Marie aber so gar keine Lust. So muss sie sich mit dem arroganten Daniel auseinandersetzen, der kein Verständnis für ihre Freiheitsliebe hat. Aber Marie muss schnell lernen: Das Leben fällt, wohin es will.

    Der vierte Band der Hamburg-Reihe kommt mich einem schwerwiegenden Thema daher. Was macht es mit einer Familie, wenn jemand an Krebs erkrankt? Der Autorin ist hier ein bewegender Roman gelungen, der eine tolle Entwicklung der Protagonistin aufzeigt. Marie wird im Laufe der Geschichte immer reifer und stellt sich ihren Problemen, anstatt vor ihnen wegzurennen. Und auch eine Portion Liebe ist dabei.

    Mein Fazit: Ein Roman mit dem Thema Krebs, der ans Herz geht. 5 Sterne.

  2. Cover des Buches Die Bestimmung des Bösen (ISBN: 9783453359345)
    Julia Corbin

    Die Bestimmung des Bösen

     (140)
    Aktuelle Rezension von: Kat_Von_I

    In der Nähe des Rheinufers werden 2 drapierte Frauenleichen entdeckt.

    Alexis Hall leitet die Ermittlungen. Gemeinsam mit ihrem Team und der Kriminalbiologin Karen Hellstern ermittelt sie auf Hochtouren. Aber es tauchen immer weitere Leichen auf, schnell wird klar sie haben es hier mit einer Mordserie zu tun. Aber der Täter scheint sein Muster geändert zu haben.... 

    Der Schock könnte nicht größer sein, als Alexis 2 weitere weibliche Leichen sieht. Die toten Frauen sind geschmückt mit weißen Anemonen, und diese kennt Alexis nur zu gut....

    Aus ihrer eigenen Kindheit!

    Alexis hat alles daran gesetzt das ihre Vergangenheit und das große furchtbare Geheimnis nie ans Licht kommen....

    Jetzt holt sie ihre Vergangenheit ein und für Alexis konnte das ernsthafte und gefährliche Konsequenzen haben.....


    Mein Fazit:

    Julia Corbin hat einen super Krimi und damit auch einen tollen Auftakt zu einer grandiosen Reihe 

    erschaffen. Witzigerweise habe ich Band 2 & 3 nämlich schon vor Band 1 gelesen 🙈🤣Aber das tut jetzt nichts zur Sache...

    Das Buch war von Anfang an total fesselnd und spannend 🤩 Man darf sich nur nicht von den vielen biologischen Aspekten abschrecken lassen, ich dachte anfangs es wird zu trocken, aber die ganzen Hintergrundinformationen sind mega interessant und natürlich auch wichtig für die Ermittlungen. Das mag ich besonders an den Büchern der Autorin 😊

    Den Schreibstil mag ich ebenfalls sehr! Er ist flüssig, sehr detailreich und bildhaft. 

    Die Hauptcharaktere waren mir natürlich schon bekannt und sie sind auch in diesem 1. Buch allesamt greifbar, sympathisch und charismatisch.

    Die Autorin erzählt in Unterschiedlichen Abschnitten aus der Sicht von den Beteiligten in der Gegenwart, die Erzählungen wechseln aber auch in die Vergangenheit. Da geht es um den Täter und  Alexis. Das macht es noch interessanter und man erhält viele Hintergrundinformationen. 

    Es gibt einige Wendungen und immer neue Fährten die in die Irre führen, diese haben die Spannung konstant aufrecht erhalten 😊 

    Der Showdown und diese krassen Wendungen am Ende fand ich genial. Ich kam aus dem mitfiebern nicht mehr raus und konnte das Buch nicht mehr zur Seite legen 🤩

    Aber eins muss ich zugeben, mir war klar wer die Täter sind 😉

    Lag vielleicht daran das diverse kleine Erinnerungsfetzen zu Band 2 & 3 aufkamen 🤷🏼‍♀️ Kann ich mir aber nicht vorstellen, es liegt schon eine ganze Weile zurück als ich die Bücher gelesen habe 🤔

    Ist aber auch nicht wichtig denn, dass war ein Krimi genau nach meinem Geschmack 🤩

    Alles ist logisch und ergibt Sinn und es bleiben keine offenen Fragen am Ende 😊

    Ich kann für jeden Thrillerliebhaber eine absolute Leseempfehlung der gesamten Reihe aussprechen und vergebe die vollen 🌕🌕🌕🌕🌕 

  3. Cover des Buches Blind Walk (ISBN: 9783570403303)
    Patricia Schröder

    Blind Walk

     (302)
    Aktuelle Rezension von: Larika

    Jesper und Lida sind ein Paar, zumindest glaubt Lida das. Aber dennoch möchte er sie nicht zu diesem Abenteuer im Wald mitnehmen. Als wäre das noch nicht genug, finden sich die Jugendlichen nach einer endlosen Fahrt über Stock und Stein irgendwo im nirgendwo wieder und müssen versuchen, wieder nach Hause zu finden. So weit, so gut. Doch es gibt mehr Hürden als gedacht. Als ein Mord die Gruppe erschüttert, sind die Nerven bei allen zum Zerreißen gespannt...

    Die Idee des Blind Walks finde ich gut; eine Gruppe Jugendliche, zusammengewürfelt aus Charakteren, die verschiedener nicht sein könnten und scheinbar jeder mit einer kleinen Macke oder einem Geheimnis, das man als Leser lüften möchte. Seite um Seite habe ich steigerte ich mich in die Geschichte, hatte Gänsehaut und konnte mit den Protagonisten fühlen. Für mich überschlugen sich die Ereignisse teilweise zu sehr, ein Problem ist aufgetreten, bevor es gelöst ist, passiert wieder etwas Schreckliches, es hat sich noch keiner davon wirklich erholt und schon gibt es den nächsten Schock. Parallel gibt es neben den Jugendlichen im Wald einen weiteren Schauplatz: den im Krankenhaus liegenden Sten. Ich habe mich von Anfang an gefragt, was er mit der ganzen Sache zu tun hat und war beim Lesen etwas irritiert, weil er irgendwie nicht ins Bild passte. Am Ende hat sich herausgestellt, dass es ein geschickt gewählter zweiter Handlungsstrang war. Das Ende der Geschichte hätte ich mir dennoch anders vorgestellt, ich hatte ein bisschen gehofft, dass es eine Art Wiedersehen oder "Abrechnung" gibt. 

    Insgesamt war es eine spannende, nervenkitzelnde Lektüre, die mir das ein oder andere Mal Gänsehaut beschert und sich am Ende zum Guten gewandt hat.

  4. Cover des Buches Mein Leben für dich (ISBN: 9783785576175)
    Annette Moser

    Mein Leben für dich

     (117)
    Aktuelle Rezension von: karinlovesbooks
    Es ist schon eine Weile her, dass ich dieses Buch gelesen habe, aber ich kann mich immer noch sehr gut daran erinnern, weil es eines meine Lieslingsbücher in meinem Regal ist.

    Wie man schon in der Inhaltsangabe lesen kann, geht es um Mia und Simon, die gezwungenermaßen Zeit miteinander verbringen müssen.

    Über die Geschichte selbst möchte ich gar nicht zu viel verraten, das dürft ihr dann gerne selber lesen.

    Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Mia und Simon geschrieben. Beide Charaktere wurden wirklich liebevoll von der Autorin erstellt. Auch wenn Mia zu Beginn wie eine richtige Zicker rüberkommt, so merkt man schnell dass sie wirklich ein Charakter ist, den man einfach gern haben muss. Genau so auch bei Simon, der diesen leichten Bad Boy Faktor hat.

    Der Schreibstil von Annette Moser ist lebndig und einfach wirklich toll. Das Buch lässt sich flüssig lesen und jede Seite macht Lust und neugierig auf die nächste. So ist das Buch wirklich ratzfatz fertig gelesen.

    Ich persönlich konnte mich wirklich toll in das Buch reinfühlen und kann es wirklich nur jedem empfehlen!
  5. Cover des Buches The Book Thief (ISBN: 9781439589052)
    Markus Zusak

    The Book Thief

     (241)
    Aktuelle Rezension von: butterflyinthesky
    Synopsis:
    HERE IS A SMALL FACT:
    YOU ARE GOING TO DIE.
    1939. Nazi Germany. The country is holding its breath. Death has never been busier.

    Liesel, a nine-year-old girl, is living with her foster family on Himmel Street. Her parents have been taken away to a concentration camp. Liesel steals books. This is her story and the story of the inhabitants of her street when the bombs begin to fall.

    SOME MORE IMPORTANT INFORMATION:
    THIS NOVEL IS NARRATED BY DEATH.

    My thoughts and opinion:
    OH MY GOD. You have no idea how much I cried during the last 100 pages of this book. It's heartbreaking. And beautiful. And so so real. Wonderfully written as well and my heart broke so much for Liesel. I can highly recommend it. Please do yourself the favor and read this book!
  6. Cover des Buches Sieben Jahre in Tibet (ISBN: 9783492403993)
    Heinrich Harrer

    Sieben Jahre in Tibet

     (122)
    Aktuelle Rezension von: Buchtel

    Ich überlegte zuvor 4 von 5 Sternen zu vergeben, aber nach den grade gelesenen letzten Zeilen konnte ich nicht anders und gab 5.

    Worte aus dem Buch von Heinrich Harrer:Es ist mein großer Wunsch, mit diesem Buch ein wenig Sympathie und Verständnis zu wecken für ein Volk, dessen Wille, in Freiheit und Frieden leben zu dürfen, in der Welt so wenig Beachtung gefunden hat.

    Heinrich Harrer wurde 1912 in Österreich geboren und gehörte 1936 der Olympia-Mannschaft an. Bekannt war es zunächst als Skiläufer und Bergsteiger. Kein Wunder, das der Himalaya ihn lockte.

    Nach einer Expedition in Asien wurde er in ein indisches Internierungslager gesteckt. Nach mehreren Fluchtversuchen gelang ihm die Übersiedlung in das neutrale Tibet. Eine lange Reise auf dem Dach der Welt beginnt und Harrer setzt sich mit tibetischen Beamten, widrigen Witterungsbedingungen und der dünnen Hochlandluft auseinander. 


    Er durchwandert mehrere hundert Kilometer und überwindet viele Höhenmeter (bis zu über 6000 Meter!). Seine Reise führt ihn zur verbotenen Stadt Lharsa, die heilige Hauptstadt der Tibeter in Osttibet, Sitz des 14. Dalai Lama, dem geistigen Oberhaupt, dem Gottkönig oder auch der 14. Inkarnation Tschenresis, dem Lebenden Buddha. 

    Harrer und Kundün, der damals14-jährige Dalai Lama, kommen 1949 auf verschiedene Weisen in Kontakt miteinander. Eine lebenslange Freundschaft verbindet sie schlussendlich. 

    Die Tibeter faszinieren mich. Durch die europäischen Augen Harrers erfuhr ich in dem Buch von den sieben Jahren in Tibet, auf denen Harrer auf der Flucht war, die Gastfreundschaft und den Glauben der Tibeter kennenlernte und es schnell schaffte, unter ihnen ein Leben aufzubauen, dass er nach seinem ungewollten Fortgang aus diesem Land durch die kommunistischen Rotchinesen oft schmerzlich vermissen sollte.

    Zentral im buddhistischen Glauben steht die Überwindung des Ego. Da gibt es Mönche, die bewusst ihren Geist vom Körper trennen, Orakel, die in Trance die Geschehnisse bestimmen und eine unvergleichlich schöne Burg auf einen roten Felsen, in welcher die Inkarnation eines Gottes lebt und ein ganzes Volk segnet. 


    Harrer lebte unter den sanften Tibetern mit ihrem kindlichen Humor, in einer Umgebung, die den technischen und wissenschaftlichen Fortschritt, missachtet, dennoch anderen Menschen und Religionen tolerant gegenüber aufgestellt war und den Frieden und die Harmonie liebten.

    Heutzutage scheint das tibetische Hochland als Teil von China zu bestehen, ein Gedanke von Unabhängigkeit lebt im Exil. Der Dalai Lama konnte nach Indien fliehen...

    Der Schreibstil des Buches ist eher ein langer und detailreicher Bericht. Wörtliche Rede kommt nicht vor. An manchen Stellen erschien der Text etwas langatmig. In vielen Anekdoten beschreibt der Autor von seiner Reise und seinen Erlebnissen in Lharsa. Die Aussage des Buches hat mich jedoch mitten ins Herz getroffen. Mit Spannung habe ich jede Seite gelesen. Ich habe mich in das mit Worten beschriebene tibetische Hochland und seine Menschen verliebt.

  7. Cover des Buches Slaughterhouse-five (ISBN: 0385333846)
    Kurt Vonnegut

    Slaughterhouse-five

     (70)
    Aktuelle Rezension von: Piezke
    Kurt Vonnegut verarbeitet in diesem fantastischen (im doppelten Sinne) Roman die Erfahrungen, die er als Kriegsgefangener in Dresden während des Bombenangriffs durch die Amerikaner gemacht hat. Der Protagonist wird ebenfalls während des Kriegs von den Deutschen gefangen genommen. Durch die Außerirdischen von Tralfagamore, die einen anderen Bezug zur Zeit haben als die Menschen, kann er in seinem Leben vor und zurück springen. Er springt somit aus dem Krieg in seine Zukunft bis hin zu seinem Tod und zurück bis in seine Kindheit. Ein schrecklicher Abschnitt der Geschichte, und doch findet Vonnegut teilweise schon poetische Worte. Die Schrecken des Krieges, der nur ein Kinderkreuzzug ist, in dem die Jungen und Alten verheizt werden, tritt umso klarer vor Augen. Ein absolut empfehlenswertes Buch. Die Interpretation der Reisen in der Zeit sollte meiner Meinung nach jeder Leser für sich selber finden. :)
  8. Cover des Buches Eine Reise durch Deutschland in 100 ungewöhnlichen Bildern und Geschichten (ISBN: 9783834230454)
    Wolfgang Rössig

    Eine Reise durch Deutschland in 100 ungewöhnlichen Bildern und Geschichten

     (30)
    Aktuelle Rezension von: Kat_Ger

    Ich bin ein absoluter Reisemensch und das Buch hatte mich durch seinen Titel und Cover sofort angesprochen. 

    Leider habe ich bei der Auslosung kein Glück gehabt. Die Neugierde aber siegte und so habe ich mir das Werk aus dem Hause Merian gekauft und möchte hier gerne meinen Eindruck hinterlassen. 


    Schon beim ersten Querblättern wurde meine Neugierde geweckt. Die Bilder sind wirklich handwerklich großartig und tatsächlich ungewöhnlich. Wie will man sonst auch einen Leser auf gut 300 Seiten neugierig auf 100 großartige Orte im eigenen Heimatland machen? Sicherlich nicht mit Bildern, die man von den jeweiligen Orten bereits 1000mal gesehen hat. 


    Kurzum: Das Buch gibt herrliche und ungewöhnliche Einblicke und weckt das Fernweh. Ganz im Sinne: Warum in die Ferne schweifen... auch in Deutschland haben wir herrliche Ecken! 

  9. Cover des Buches Sternschnuppenträume (ISBN: 9783945932445)
    Julie Leuze

    Sternschnuppenträume

     (137)
    Aktuelle Rezension von: Buchharmonien

    Sternschnuppenträume

    Von Julie Leuze

    Nachdem Julie Leuze mich schon in ‚Der Geschmack von Sommerregen‘ in eine wunderbare, kleine Welt eintauchen ließ, hat ihr Schreibstil mich auch in ‚Sternschnuppenträume‘ mitten in Sveas und Nicks Welt gesogen. Schon nach wenigen Minuten mit den beiden am Strand wollte ich das Buch eigentlich gar nicht mehr aus der Hand legen. Dieses Mal erleben wir Leser das Geschehen sowohl aus Sveas Perspektive als auch aus Nicks und erfahren die ganz unterschiedlichen Sichtweisen beider Protagonisten auf den kleinen Ort an der Nordsee.

    Zusätzlich zu dem angenehmen Schreibstil konnten auch die beiden Protagonisten mit ihren individuellen Charakterzügen überzeugen. Während Svea anfangs zwar schüchtern wirkt, sieht man doch schnell an den Streitereien zwischen ihr und Nick, dass sie es faustdick hinter den Ohren hat und gut mit ihm mithalten kann. Doch obwohl das Zusammenspiel der beiden mich zum Lächeln bringen konnte, verbergen beide doch einige Sorgen voreinander. Umso spannender war es, wie Svea und Nick sich einander öffnen und gemeinsam fest entschlossen scheinen, ihre Träume wahrzumachen.

    Leider konnten mich die Nebencharaktere in diesem Roman nicht ganz überzeugen. Die wenigen, die größere Rollen spielten, wirkten recht flach und ich bekam keinen rechten Bezug zu ihnen.

    Julie Leuze hat sich auch dieses Mal wieder an ein sehr schwieriges Thema gewagt und es, wie ich finde, mit Bravour gemeistert. Daneben stellt das Buch für mich einen kleinen Mutmacher dar, der klar sagt, wie wichtig es ist, nicht sofort aufzugeben.

    J. Jasmin


  10. Cover des Buches Traditionelles Altgriechisch: Nachschlagewerk für Anfänger, Schüler und Studenten (ISBN: 9783739257891)
  11. Cover des Buches Unscharfe Bilder (ISBN: 9783328100171)
    Ulla Hahn

    Unscharfe Bilder

     (21)
    Aktuelle Rezension von: leselea

    Es sprach aus ihm, es rann aus ihm heraus wie Eiter aus einer schmutzigen Wunde. Es strömten ihm die Bilder, die Sätze zu. Das Vergessene drängte herauf, überschwemmte die Gegenwart. Der alte Vater war der junge Soldat. Erzähler war er und Erzähltes in einem. (S. 40)

    „Es bleibt nicht mehr viel Zeit, um die Väter zu fragen, was sie im Krieg getan haben…“ Diese Aussage des Klappentextes trifft auf das Jahr 2018 noch mehr zu als auf das Jahr 2003, dem Erscheinungsjahr von Ulla Hahns Roman Unscharfe Bilder. Die Beweggründe hinter dem Fragen der älteren Generationen sind jedoch weiterhin dieselben: sich der deutschen Verantwortung stellen, keine blinden Flecken in der eigenen Familiengeschichte zulassen, das Unverständliche zu verstehen versuchen, Erklärungen finden, die über das Faktenwissen hinausgehen. Das alles treibt auch die Hauptfigur Katja um: Ihr Vater, pensionierter Lehrer und einst Soldat der Wehrmacht, hat ihr die Schuld Deutschlands und der Deutschen stets vor Augen geführt. Doch das alles beginnt zu wanken, als sie glaubt auf einem Foto einer Wehrmachtsaustellung ihren Vater erkannt zu haben – auf einem Foto, auf dem er russischen Zivilsten erschießt. Katja drängt ihren Vater dazu, vom Krieg zu berichten; dieser stellt sich seinen schmerzhaften Erinnerungen und beginnt zu erzählen…

    Die Ausgangssituation und den sich entfaltenden Grundkonflikt finde ich interessant, anregend und wichtig: Auf der einen Seite die treue Tochter, für die der Vater immer ein Vorbild war und die mit dem Leitgedanken „Nie wieder Krieg, nie wieder Ausschwitz“ aufgewachsen ist; auf der anderen Seite der Vater, ein Täter, ein Teil des Nazisystems, der sich doch auch als Opfer eines Krieges sieht, den er nie führen wollte, dessen Erinnerungen ihn jedoch bis heute prägen. Es geht um die große Frage der Schuld, um die Pflicht des Nicht-Vergessens-Dürfen und die Möglichkeit eines Täter-Opfer-Daseins in der Zeit von 1933 bis 1945, ein Diskurs, der vor allem prägend für die Generation meiner Eltern war, jedoch bis heute keine Aktualität eingebüßt hat. Umso trauriger ist es, dass die Umsetzung dieses wichtigen Themas in Unscharfe Bilder insgesamt leider nicht geglückt ist!

    Das liegt hauptsächlich – und ich kann nicht wirklich glauben, dass ich als großer Fan der Autorin und Lyrikerin Ulla Hahn das einmal schreiben würde – am Stil und an der Sprache: Hahn verschanzt ihre Protagonisten hinter einer hochstilisierten, bisweilen blumigen, fast durchgehend intellektualisierenden Erzählweise: Stets werden Zitate weiser Dichter und Denker eingebunden, Kriegsbeschreibungen lesen sich wie Lyrik. Da ist zwar durchaus in der Charakterisierung ihrer Figuren (Bildungsbürgertum) angelegt, führt aber leider dazu, dass das Erzählte distanziert – und viel schlimmer – nicht authentisch daherkommt. Man spürt diesen Kriegen und seine Unmenschlichkeiten nicht, man erlebt die Belastung, die Vater und Tochter seelisch wie körperlich durch das gemeinsame Erforschen der Erinnerungen erleiden, als Leser nicht mit. Stattdessen kämpft man sich mühsam durch eine Geschichte, die zäh und inhaltlich wiederholend daherkommt und bemüht sich vergeblich um Nähe und Verständnis für die Figuren und ihr Schicksal – jedoch meistens vergeblich. Selten kann einen diese doch im Grunde erschütternde Thematik packen, kann einen der Grundkonflikt bewegen und zu einer Haltung zwingen; den Großteil der Zeit bleibt man als Leser passiv und – traurigerweise! – gleichgültig.

    Unscharfe Bilder stellt ist für mich tatsächlich der schwächste Roman von Ulla Hahn, der das Können dieser Autorin in keiner Weiser widerspiegelt. Dass er bei seiner Erscheinung im Feuilleton durchgefallen ist, wundert mich nach der Lektüre bedauerlicherweise weniger – auch wenn meine Kritik aus einer anderen Richtung kommt. Das Thema ist gut, was Hahn daraus macht leider nicht. Daher nur 3 Sterne!

  12. Cover des Buches Carl Spitzweg (ISBN: 9783763024452)
    Carl Spitzweg

    Carl Spitzweg

     (4)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Always Sam (ISBN: 9781514786000)
    Birgit Loistl

    Always Sam

     (25)
    Aktuelle Rezension von: sarah_booksanddreams

    In „Always Sam“, von Birgit Loistl,

     geht die Geschichte von Lizzy und Sam in die zweite Runde.


    Lange Zeit wurde ihnen das Glück verwehrt, doch endlich scheint alles gut zu werden.

    Zumindest dachten sie das.

    Ihr Liebesglück wird nämlich von ein paar dunklen Wolken überschattet,

    und Lizzy & Sam müssen zeigen, ob ihre Liebe stark genug ist, dass sie dem Sturm trotzen können.


    Nach dem ich vor kurzem in „Forever Lizzy“, Teil eins der Liebesgeschichte,

    um ein Happy End für das Paar gebangt habe, wollte ich nun auch unbedingt wissen, wie es mit ihnen weitergeht!

    Wie gut, dass auch der zweite Band auf meinem SuB wartete. ;)


    Erneut begeisterte mich Birgit Loistl mit ihrem angenehmen Schreibstil und der lockeren Erzählweise.

    Ich war auch hier, von Beginn an, mittendrin im Geschehen!


    Das war wieder nervenaufreibend, spannend und bewegend!

    Durch den häufigen Einblick in Lizzys Perspektive,

    fühlte, litt und bangte ich mit ihr mit,

    vor allem auch weil das „Happily Ever After“ immer aussichtsloser erschien,

    und mich so auf eine emotionale Talfahrt mitnahm.


    Mit seinen unvorhersehbaren Wendungen, der unheilvollen Intrige,

    und dem dunklen & machtvollen Geheimnis ist „Always Sam“

    eine ergreifende & aufwühlende Fortsetzung,

    die definitiv für packende Lesemomente sorgt!


    5 von 5 Sterne.

  14. Cover des Buches Real Graffiti Shit Vol. 3: Artbook for new inspiration (ISBN: 9781530317516)
  15. Cover des Buches Real Graffiti Shit Vol. 2: Artbook for new Inspiration (Volume 5) (ISBN: 9781519471123)
  16. Cover des Buches Vollmondstrand (ISBN: 9783839212684)
    Petra M. Klikovits

    Vollmondstrand

     (41)
    Aktuelle Rezension von: Kimtschi
    Petra M. Klikovits hält uns mit ihrem Roman "Vollmondstrand" auf lustige, spritzige Art den Spiegel vor. Ich hatte das Buch schnell fertig gelesen, da ich mich mit ihrer Protagonistin Rosa identifizieren konnte. Und es mir sehr gut gefallen hat wie ehrlich Petra M. Klikovits unausgesprochene Tatsachen in diesem Buch zur Schau stellt. Ich kann Ihre Schachzüge gut nachvollziehen. Rosa weiß nicht was sie will, sie hat alles dennoch fühlt sie sich nicht vollkommen. Vielleicht fehlt ihr ein Kind? Oder vielleicht will sie doch einfach mal für sich selbst da sein? Ich finde jeder Mensch der dieses Buch nicht schätzt hat das Leben nicht verstanden! Hier gehts doch um viel mehr als nur um Rosa und ihre Geschichte, hier gehts um Lebensweisheiten womit sich jeder identifizierwn kann, wenn er will! Deswegen auch meine 5 Sterne. Es ist wahrlich ein Buch welches polarisiert! Bitte mehr davon!
  17. Cover des Buches Germany, oh Germany (ISBN: 9783499626647)
    Simon Winder

    Germany, oh Germany

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Golondrina
    Herr Winder springt ein bisschen herum in der deutschen Geschichte - wer strikte Chronologie erwartet hat, wird enttäuscht sein. Auch wird etwas Grundwissen vorausgesetzt, denn Herr Winder schreibt dann gerne drum herum und seine Sicht der Dinge. Dies als Formnoten-Abzug, ansonsten ganz vergnüglich zu lesen. Und wenn ein Brite deutsche Geschichte als Steckenpferd auserkoren hat und das auch zwischen den Zeilen rüberbringen kann, bekommt er mindestens einen Sympathiepunkt dafür.
  18. Cover des Buches Heather Bishop / Rückkehr (ISBN: 9783752969993)
    André Milewski

    Heather Bishop / Rückkehr

     (18)
    Aktuelle Rezension von: ViktoriaScarlett

    Dieses Buch gehört zu den besten und stimmigen Actionthrillern, die ich bisher gelesen habe. Warum? Das erzähle ich euch unten spoilerfrei im Text. 

    Meine Meinung zum Cover:
    Das Cover ist sehr einfach gestaltet und ich muss zugeben, dass ich dahinter keinen Actionthriller erwartet hatte. Trotz seiner Schlichtheit gefällt es mir richtig gut. 

    Meine Meinung zum Inhalt:
    André Milewski hat mit diesem Buch einen richtig spannenden Actionthriller geschrieben. Sein unverkennbarer Stil ist flüssig zu lesen. Ohne Umschweife geht es direkt mitten im Geschehen los und die folgenschweren Ereignisse nehmen ihren Lauf.

    Ich habe bisher noch keinen Actionthriller gelesen, der so spannend und stimmig geschrieben ist, wie dieser. Die Ereignisse und Anschläge geschahen Schlag auf Schlag. Der Anführer handelte unerwartet und ich konnte nicht voraussehen, was er genau vorhatte. Mir blieb lediglich eine Ahnung, konnte mir jedoch nicht sicher sein. Ich genoss das Lesen und bin der Meinung, dass dieses Buch locker mit den besten Actionfilmen mithalten kann. Man sollte unbedingt bedenken, dass hier viele blutige Kampfszenen mit oftmals tödlichem Ausgang enthalten sind. 

    Die Protagonistin Heather Bishop kam am Anfang noch etwas kühl herüber. Sie tat verschlossen und unnahbar, doch mit der Zeit war sofort klar, dass auch etwas Weiches in ihr steckt. Meine Lieblingsfiguren waren von Anfang an Lukas und Morten. Sie waren mir sofort richtig sympathisch, besonders Lukas hatte es mir angetan. Das Buch wird hauptsächlich aus der Sicht von Heather, Lukas und dem Anführer erzählt. Selten las ich kurze Abschnitte aus der Sicht von weiteren Personen. Das Handeln der Protagonisten war logisch. Einen Hauch mehr Tiefe hätte ihnen gut getan, doch das war hier nicht so wichtig. 

    Mir gefiel auch, dass das Geschehen so rasant beschrieben ist. So wurde mir niemals langweilig und ich konnte bis zur letzten Seite mitfiebern. Gleichzeitig war es für mich immer nachvollziehbar. Der große Showdown enthielt starke Kampfszenen. Am Ende hat mir Heather Bishops Geradlinigkeit imponiert. Der Epilog begann in den ersten Seiten etwas befremdlich, doch dann musste ich schmunzeln. Es war ein schöner Abschluss dieses
    Buches. 

    Mein Fazit:
    Dieser Actionthriller hat mich in kompletter Manier überzeugt und bot mir ein spannungsgeladenes, sowie schlüssiges Buch. Das Geschehen wird Schlag auf Schlag erzählt und bleibt immer stimmig. Der Stil des Autors ist unverkennbar. Er hat einfach das Talent viel Spannung zu erzeugen. Da die Geschichte aus mehreren Perspektiven erzählt wurde, bekam ich ein rundes und nachvollziehbares Gesamtbild. Es gab viele blutige Kampfszenen, schnelle Wendungen und einen starken Showdown.

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

  19. Cover des Buches Temperamentvolle Leidenschaft (ISBN: 9783734769986)
    Don Ramirez

    Temperamentvolle Leidenschaft

     (27)
    Aktuelle Rezension von: Wuchtbrumme
    Habe das Buch gelesen, leider fand ich es überhaupt nicht so wie erhofft. Ist leider nicht meins ...
  20. Cover des Buches 116000 Woerter Englisch allgemein + 163000 Woerterbuch-Fachbegriffe Mechatronik (deutsch-englisch Uebersetzungen) (German Edition) (ISBN: B00CDIK764)
  21. Cover des Buches Hazienda (ISBN: 9783735778291)
    Christine Lenke

    Hazienda

     (2)
    Aktuelle Rezension von: divergent
    Titel: Hazienda
    Autor: Christine Lenke
    Seiten: 124
    Verlag: bod
    Genre: Frauenroman

    Inhalt

    Die 29-jährige Melissa hat hat einen guten Job und viele Freundinnen. Als sie eines Tages ihrer besten Freundin Jana hilft, einen Job an Land zu ziehen, trifft sie auf den jungen Gastronom Eric. Eric ist Janas Chef und auch sichtlich beeindruckt von Melissa.
    Als sich Eric und Melissa langsam näher kommen, wird ihnen klar, dass sie ganz schön unterschiedliche Vorstellungen von einer Beziehung haben! Nun stellt sich beiden die Frage, ob ihre Liebe überhaupt eine Chance hat ??

    Meinung

    Ich war zugegeben gespannt auf dieses Buch, da ich das Cover ganz cool fand und der Inhalt klang auch ganz interessant.

    In "Hazienda" bekommt man nicht eine sondern gleich zwei Liebesgeschichte erzählt, nämlich neben Melissa und Eric, wird auch noch die Geschichte von Jana und Robert erzählt. Welche mir fast eine Spur besser gefiel ;) Da diese auf mich eine Spur authentischer wirkte und die Beziehung von Jana und Robert sich langsamer entwickelt hat, als die von Melissa + Eric.

    Eric fand ich an manchen Stellen etwas mhm wie soll ich es ausdrücken: nervig. Auch gefiel mir sein Umgang mit Melissa manchmal nicht. Wenn ein Mann so mit mir reden würde, würde ich ihm eine scheuern ;)

    Melissa hingegen fand ich richtig cool! Sie lässt sich nicht so schnell von irgendwem unterkriegen und beweist auch, dass sie ohne Mann jemand ist ! (Ich hoffe ihr versteht wie ich meine)

    Der Schreibstil liest sich auch recht angenehm und die Geschichte liest sich ganz gut dahin, auch wenn es manchmal ein paar Längen gibt.

    Aber im Großen und Ganzen ist "Hazienda" meiner Meinung nach ein gutes Buch für zwischendurch.

    An dieser Stelle möchte ich mich auch nochmals ganz herzlich bei der Autorin Christine Lenke für die Bereitstellung des Leseexemplars bedanken !

    Dieser Roman bekommt von mir 3 von 5 Sternchen !

    http://skjoonsbuecher.blogspot.co.at/

  22. Cover des Buches THE GARGOYLE (ISBN: 9781847671691)
    Andrew Davidson

    THE GARGOYLE

     (28)
    Aktuelle Rezension von: PrinzessinMurks
    Wunderschöne Liebesgeschichte, absolut ekelerregende Beschreibungen des Verbranntwerdens, -seins und Heilens.
  23. Cover des Buches The Ex-Pat's Guide to the Best of the Wurst (ISBN: 9783738045246)
    John Doyle

    The Ex-Pat's Guide to the Best of the Wurst

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Mrs. Dalloway
    Hier werden alle deutschen Gewohnheiten und Klischees auf den Tisch gebracht und analysiert.
    Es geht um den deutschen Fußball, wie wir Deutschen Freundschaften schließen, Komplimente, Musik, die deutsche Pünktlichkeit und vieles mehr.

    Im großen und ganzen handelt es sich hier um ein amüsantes Buch, das sich zudem schnell lesen lässt. Das Englisch ist auch gut zu verstehen, wenn man kein Muttersprachler ist.
    Nicht mit allen Vorurteilen stimme ich überein, aber wie alles im Leben ist auch das Ansichtssache.

    Fazit: Ganz witzig um sich als Volk besser kennen zu lernen.
  24. Cover des Buches Mechatronik goes english (englische Woerterbuch-Begriffe + deutsche Technik-Saetze uebersetzen) (ISBN: B06XC4T84H)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks