Bücher mit dem Tag "geschenkidee"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "geschenkidee" gekennzeichnet haben.

36 Bücher

  1. Cover des Buches Die Welt ohne Fenster (ISBN: 9783453292451)
    Barbara Newhall Follett

    Die Welt ohne Fenster

     (25)
    Aktuelle Rezension von: Mybookpages

    Die Welt ohne Fenster ist der Debüt Roman, der 12. Jährigen Barbara Newhall Fallon. Dieses Buch wurde durch Jackie Morris neu entdeckt und mit wunderschönen Illustrationen, zum neuen in den Markt gebracht. Ursprünglich wurde diese Geschichte 1926 Veröffentlicht. Diese Geschichte Handelt von der jungen Eepersip, sie sehnt sich nach der Natur. Sie kann nicht länger in einem Haus leben, in der stille. Also Flüchtet sie eines Tages in den Wald, anschließend ins Meer und dann zu den Bergen. Die Handlung dieses Buches, hatte kein wirkliches Ziel. Eepersip hat die Natur schon immer geliebt, sie ist geflüchtet um diese Liebe zu genießen. Wir haben als Leser, lediglich die anschauliche Darstellung genossen.

    Manchmal hat es sich tatsächlich so angefühlt, als würde man im Wald sein oder an der klippe und das rauschen des Meeres hören. Dafür das die Autorin, zu dieser Zeit sehr jung war, ist der schreibstil sehr gut gelungen. Ihre Liebe zur Natur war greifbar, ihre Gefühle in Bezug zu den Bewohnern des Waldes, ebenfalls. Ich fand den Erzählstil anschaulich, jedoch war er nicht angenehm zu lesen und leider wurde er zum ende hin, auch anstrengender zu lesen. 

    Charaktere gab es auch nicht wirklich viele, ausgiebig wurde auch niemand beschrieben. Nicht einmal das aussehen der Protagonistin war dem Leser ganz klar. Es gab die Eltern der Protagonistin, welche auch nur am Anfang des Buches erwähnt wurden. Ihre Nachbarn und einen jungen namens Tobi, der auch keine große rolle innehielt. 

    Das Cover des Buches ist aber wunderschön gestaltet und passt gut zur Geschichte. Die Innen Gestaltung ist auch überaus gut gelungen. Wunderschöne Illustrationen schmücken dieses Buch. 


    Fazit:

    Ich war wirklich erstaunt über die Schönheit dieses Buches, es war ein echt tolles extra. Den oben genannten Kritik Punkenten zu folge, gebe ich diesem Buch 3🌟 von 5🌟.

  2. Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783752805420)
    Caroline Stern

    Nichts

     (129)
    Aktuelle Rezension von: martina400

    „Nichts“ Cover

    Inhalt:
    Gähnende Leere, mit Nichts zu beschreiben.


    Cover:
    Das Cover gefällt mir gut. Schlicht und in schwarz gehalten. Was das Cover besonders macht, ist der Untertitel.

    Meine persönliche Meinung:
    Ich musste so sehr lachen, als ich das Büchlein öffnete. Hab das bei der Verlosung irgendwie überlesen. Deshalb setzte ich mich gemütlich auf die Couch, blätterte eine Seite um und stand - Achtung SPOILER - vor dem Nichts. So einfach und diese fehlenden Seiten haben mich so sehr zum Lachen gebracht. Dieses Büchlein ist schlicht und einfach ein normales Notizheft. Aber das Wort „nichts“ und der Satz „Das Geschenk, das du dir gewünscht hast“, trifft es so passend. Schön, wäre jetzt nur noch, wenn die TO DO’s wirklich ins Nichts verschwinden würden.

    Fazit:
    Ein wahrlich humorvolles Notizbuch.

  3. Cover des Buches Bei Dir summts wohl (ISBN: 9783440168929)
    Bärbel Oftring

    Bei Dir summts wohl

     (14)
    Aktuelle Rezension von: KidsandCats

    Mit "Bei dir summt's wohl!" hab ich endlich ein Buch gefunden, dass es meiner Familie und mir ganz einfach macht, die Lebewesen in unserem Garten besser kennen zu lernen. Wir können inzwischen ganz viele Bienen,. Wespen und Hummeln auseinanderhalten, wissen, was im Hochbeet so alles für Käfer und anderer Insekten rumlaufen und sind ganz fasziniert, wie nützlich diese kleinen Lebewesen alle sind. 

    Zum Beispiel: 

    • Es gibt ca 12 Wespenarten in unseren heimischen Gefilden - aber nur zwei davon sind lästig. 
    • Es gibt außerdem ca. 12 verschiedene Arten von Heuschrecken - ich kannte bisher aber nur drei Stück. 
    • Bisher wusste ich nicht, dass jeder anders farbige und anders getupfte Marienkäfer einen eigenen Namen hat und eine eigene Gattung ist.
    • Ich kenne jetzt sehr viel mehr Schmetterlinge und Falter, weiss den Unterschied zwischen verschiedener Käferarten und kann Fliegen voneinander unterscheiden.

    150 Insekten kann man in diesem schön gestalteten Buch entdecken. Schön und übersichtlich angeordnet hat jedes Insekt entweder eine ganze Seite für sich. Oder man bekommt auf einer Doppelseite eine Übersicht über alle verschiedenen Insekten einer Gattung. Dazu gibt es Tipps zur Gartengestaltung, damit mehr Insekten darin wohnen können und jede Informationen über Lebenszyklus und Fressfeinde. 

    5 Sterne gibts von mir für "Bei dir summt's wohl" von Bärbel Oftring. Sehr empfehlenswert. Ein tolles Nachschlagewerk, von dem man lange was hat und das einen immer wieder neue Einblicke in den eigenen Garten beschert.


  4. Cover des Buches Brötchen backen - einfach perfekt (ISBN: 9783818613372)
    Lutz Geißler

    Brötchen backen - einfach perfekt

     (21)
    Aktuelle Rezension von: Engelchen07

    Das Buch ist der absolute Hammer. Ich bin total begeistert von dem Buch.

    Das Buch beinhaltet alles was man sich wünscht. Hier blieb für mich als Anfänger keine Frage offen, ich war komplett überwältigt von der Vielzahl der hier abgedruckten Brötchenrezepte.

    Das Buch ist toll gegliedert und es wird einem alles ganz genau erklärt: Tipps fürs Brötchen backen, das Zubehör, die einzelnen Zutaten, der Ablauf und es gibt sogar eine „Bedienungsanleitung“ für die Rezepte.

    Die Rezepte sind übersichtlich dargestellt und durch die schönen Bilder wird das Buch ganz toll aufgewertet.

    100% Kaufempfehlung!!!  

  5. Cover des Buches Die Sonnenwächterin (ISBN: 9783442759330)
    Maja Lunde

    Die Sonnenwächterin

     (9)
    Aktuelle Rezension von: CorniHolmes

    Im vergangenen Jahr durfte „Die Schneeschwester“ bei mir einziehen, allerdings wanderte das Buch dann leider zunächst auf meinen ziemlich hohen SuB (Stapel ungelesener Bücher).
    Als ich nun vor kurzem erfuhr, dass inzwischen der zweite Band des Jahresquartetts von Maja Lunde und Lisa Aisato erschienen ist, stand für mich sofort fest, dass ich auch diesen unbedingt haben muss. Ich liebe einfach die Illustrationen von der Lisa Aisato. Vor „Die Sonnenwächterin“ wollte ich jedoch erst noch schnell den Winter-Band lesen, da ich davon ausgegangen bin, dass die Bände inhaltlich zusammenhängen. Inzwischen weiß aber, dass dem nicht so ist; die Bücher erzählen völlig voneinander unabhängige Geschichten. Dank meiner falschen Annahme habe ich die Schneeschwester diese Woche nun aber endlich von meinem SuB befreien können, worüber ich so froh bin. Das Buch ist ein echtes Meisterwerk. Und mit dem zweiten Band hat das Duo nun ein weiteres Glanzstück herausgebracht.

    Lilja lebt mit ihrem Großvater in einer Welt, in der es jeden Tag kalt, nass und düster ist. An die Sonne kann sich das Mädchen kaum noch erinnern, sie scheint schon seit vielen Jahren nicht mehr. Auch wie es anfühlt, satt zu sein, weiß Lilja nicht mehr. Das wenige Obst und Gemüse, mit welchem der Großvater das Dorf versorgt, reicht längst nicht aus um die große Leere in den Bäuchen der Bewohner zu füllen. Das Leben aller im Dorf wird von ständigem Hunger und jeder Menge Leid bestimmt, Aussicht auf Besserung gibt es nicht. Als sich Lilja jedoch eines Tages über das Verbot ihres Großvaters hinweg setzt und dessen Gewächshaus betritt, wird dies der Beginn einer großen Veränderung und eines unglaublichen Abenteuers sein. Lilja wird sich ihren Ängsten stellen und über sich selbst hinauswachsen, sie wird Liebe und Freundschaft finden und schließlich auch die Hoffnung auf einen neuen Frühling.

    Dem ersten Absatz meiner Rezension kann man ja schon entnehmen, dass ich mir von „Die Sonnenwächterin“ nicht zu viel erhofft habe. Ich muss zwar sagen, dass mir „Die Schneeschwester“ ein bisschen besser gefallen hat, allerdings lag die Messlatte auch sehr weit oben. Mit dem ersten Jahreszeitenband haben mich Maja Lunde und Lisa Asiato wirklich absolut begeistern können – mit diesem komplett mitzuhalten oder ihn sogar noch zu toppen, war also äußerst schwierig. Ich finde den zweiten Band aber selbstverständlich auch einfach nur großartig! Ich liebe dieses Buch und kann jedem, egal ob Jung oder Alt, echt nur nahelegen, es bei sich einziehen zu lassen. Und wer „Die Schneeschwester“ noch nicht in seinem Regal stehen hat, sollte das ebenfalls schleunigst ändern.

    Nach der Weihnachtsgeschichte beschert uns das norwegische Duo mit „Die Sonnenwächterin“ nun also eine Frühlingserzählung und wie schon im Vorgänger, so harmonieren Text und Bild auch dieses Mal rundum perfekt miteinander. Meine Highlights waren ganz klar wieder die vielen fantastischen Illustrationen von Lisa Aisato – an diesen habe ich mich gar nicht sattsehen können. Sie sind so unbeschreiblich schön, berührend und detailverliebt. Sie sind mal düster und traurig, mal leuchtend bunt und fröhlich und allesamt stecken sie voller Kraft, Tiefe und Fantasie. Ich könnte die zahlreichen stimmungsvollen und ausdrucksstarken Bilder wirklich stundenlang betrachten und bewundern und mich in sie hineinträumen.

    Von der Geschichte bin ich aber natürlich ebenfalls ganz hin und weg. Ob der von Trauer und Hoffnungslosigkeit erfüllte Beginn, die spannenden, ergreifenden, nachdenklichen, schmerzlichen und lebensfrohen Momente, die magische Atmosphäre, der herzerwärmende Schluss – mich hat die emotionale Erzählung vollkommen in ihren Bann ziehen und begeistern können. Sie kann mit jeder Menge Unvorhersehbarkeiten und Geheimnissen aufwarten und nimmt uns Leser*innen an die wundersamsten Orte mit, sie schenkt Mut und Hoffnung und sie vermittelt lauter wertvolle Themen und Botschaften.

    „Die Sonnenwächterin“ handelt von den Wundern der Natur, Umwelt, Klimawandel und Veränderungen, von Familie, Freundschaft, Liebe und Mitgefühl, von Mut, Selbstbewusstsein, Trauer, Verlust und dem Loslassen. Mich hat es ganz fasziniert zu sehen, wie die Autorin all diese Dinge in eine fantasievolle Geschichte eingebaut hat und mit der außergewöhnlichen Art und Weise wie sie uns die Themen näherbringt, hat sie mich ebenfalls zutiefst beeindrucken können.

    Auch zum Schreibstil kann ich mich nur positiv äußern. Er ist bildlich, mitreißend und flüssig und da die gesamte Handlung aus der Sicht der jungen Lilja in der Ich-Perspektive erzählt wird, besitzt die Sprache einen leicht kindlichen Ton.

    Mit Lilja hat die Autorin eine wunderbare Romanheldin ausgearbeitet. Lilja ist liebenswert, aufgeweckt, mutig und stark, in mein Herz hat sie sich sofort geschlichen und da ihre Empfindungen und Gedanken sehr anschaulich und einfühlsam beschrieben werden, habe ich mich jederzeit mühelos in sie hineinversetzen können.
    Ich habe beim Lesen richtig mit Lilja mitgefiebert, mitgefühlt und mitgelitten. Vor allem am Anfang, als ihr Leben noch so furchtbar hoffnungslos und trostlos ist, hatte ich großes Mitleid mit ihr. Insgesamt ist das Buch schon recht melancholisch, was mich aber überhaupt nicht gestört hat, im Gegenteil, ich mochte diese dunkle Grundstimmung unheimlich gerne. Und keine Sorge, zu drückend ist die Geschichte auch gar nicht. Wie oben bereits erwähnt, enthält sie auch viele glückliche und mutmachende Augenblicke, sodass man öfters mit einem breiten Lächeln im Gesicht dasitzt.

    Gemeinsam mit Lilja begibt man sich als Leser*in auf ein unglaubliches Abenteuer voller Überraschungen, Rätselhaftigkeiten und Gefahren. Ein finsterer Wald, eine erstaunliche neue Welt, ein fremder Junge und sein kleiner süßer Hund, viel Regen, aber auch viel Sonne – all das und noch mehr erwartet euch hier. Was euch die Reise, auf die euch dieses Buch mitnehmen wird, sonst noch so bescheren wird, werde ich euch allerdings nicht verraten, das müsst ihr schon selbst herausfinden.

    Bezüglich der Altersempfehlung gibt der Verlag, soweit ich weiß, keine vor. Da wir es in beiden Bänden mit Kindern als Hauptprotagonist*innen zu tun bekommen, könnte man natürlich annehmen, dass es sich bei dem Jahreszeitenquartett um eine Buchserie für Kinder handelt und ja, irgendwie kann man die Reihe schon als Kinderbücher bezeichnen, allerdings nicht nur. Sowohl die Weihnachts- als auch die Frühlingsgeschichte sind alterlose Lektüren. Sie sind für junge Leser*innen ab dem Grundschulalter, ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene gleichermaßen gut geeignet. Man kann die Bücher in meinen Augen in keine Schublade stecken, sei es hinsichtlich der Altersangabe oder des genauen Genres. Mit dem Jahreszeitenquartett haben Maja Lunde und Lisa Asiato einfach etwas Einzigartiges und ganz Besonderes erschaffen.

    Ich hoffe nun sehr, dass wir auf die weiteren zwei Bände nicht allzu lange warten müssen. Auf die noch fehlenden Jahreszeitengeschichten, sprich Sommer und Herbst, freue ich mich schon sehr!

    Fazit: Ein echter Buchschatz, dem man einfach lieben muss.
    Das norwegische Duo Maja Lunde und Lisa Aisato hat mit „Die Sonnenwächterin“ ein weiteres Kunstwerk herausgebracht, welches ich jedem, egal ob Jung oder Alt, nur ans Herz legen kann. Die Geschichte ist so herrlich märchenhaft, atmosphärisch und zeitlos, sie ist traurig und hoffnungsvoll zugleich und atemberaubend schön von Lisa Aisato illustriert. Ich bin völlig verzaubert von diesem Buch und vergebe nur zu gerne 5 von 5 Sternen!

  6. Cover des Buches Ick loof, weil's mi gfreit! (ISBN: 9783753425153)
    Daniel Krezdorn

    Ick loof, weil's mi gfreit!

     (7)
    Aktuelle Rezension von: Patchcop

    Der Autor ist von Berlin nach München gewandert und beschreibt in seinem Buch die einzelnen Etappen. Ehrlich und ungeschönt. Am Anfang eines jeden Kapitels befindet sich eine kurze Wegbeschreibung, Anfahrhinweise mit ÖPNV, eine Karte der Etappe plus Höhenprofil.

    Durch die ehrlich Art des Berichts hat mir das Buch sehr gut gefallen. Positives aber auch negatives wurde erwähnt, aber nicht bis zum Ultimo bewertet.

    Der Schreibstil ist flüssig und gut lesbar.

  7. Cover des Buches Du bist mein Glück (ISBN: 9783748800552)
    Smriti Prasadam-Halls

    Du bist mein Glück

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Ramgardia

    Die beiden Protagonisten, Igel und Fuchs, sind schon auf dem Cover aneinandergeschmiegt und im Laufe des Buches bestätigen sie sich auf ganz unterschiedliche Arten, dass sie den anderen als ihr Glück empfinden. 

    „Egal, was du tust: Weil ich dich mag, geht mein Herz auf, du erhellst meinen Tag.“ Steht auf einer Seite, auf der der Fuchs einen wunderschönen Kirschkuchen für den Igel gebacken hat. Im Schnee haben die beiden Schneetiere, die aussehen wie sie, geformt. Im Frühling haben sie sich mit Blumen „garniert“, doch „egal, wie wir aussehen, wir bleiben doch WIR!“ Die beiden drücken sich feste, sind im Regen unterwegs und lassen Lichter auf dem abendlichen Bach schwimmen. Die mittlere Seite ist hochkant angelegt, damit die beiden ein Baumhaus bauen können. Dort sitzen sie am Abend und schauen in den Vollmond. „An deiner Seite, ist mein Platz.“ 

    Ein Buch voller Liebesbeweise, die durch alltägliche Szenen immer präsent sind. Ich finde dieses Buch ist ideal für Verliebte, ein Geschenk für den Partner oder die Partnerin, denen man mit diesen romantischen Reimen der Liebe erklärt.

     

  8. Cover des Buches Teens-Bibel (ISBN: 9783959330336)
    Willem de Vink

    Teens-Bibel

     (9)
    Aktuelle Rezension von: Gundo57

    Das meist gelesene Buch der Welt ist das Fundament des christlichen Glaubens und viele Menschen versuchen hier eine Richtschnur für ihr Leben zu finden, statt sich von Kirchen, Priestern oder Pfarrern Vorschriften geben zu lassen.
    Auch in der Zeit des Heranwachsens ist das ja so eine Sache mit den Autoritäten und da kommt dieses Buch mit seinen 12 Kapiteln bestimmt besser an. Sie ist gut zu lesen, bestimmt besser als eine klassische Bibel in einer klassischen oder zeitgemäßen Übersetzung, die in der Regel etwa 1.300 bis 1.500 Seiten Umfang hat. Wenn sich für die Lektüre einer Studienbibel, die auch noch viele Verweise enthält, entscheidet, dann kommen auch schon mal an die 3.000 Seiten auf einen zu. Hier sind es knapp 600 Seiten, auf denen sich 250 ausgewählte Geschichten gut und verständlich lesen lassen.
    So will die Teensbibel dazu beitragen, die Bibel besser zu verstehen und sie dann auch gerne im Original lesen zu wollen.
    Das Autoren- und Gestalterteam kommt aus den Niederlanden und sie haben drei Jahre an diesem Projekt gearbeitet bevor es 2011 in Holland erschien. 2016 wurde die Teensbibel auf Deutsch veröffentlicht.
    Es werden bewusst Symbole aus der Bibel hervorgehoben, wie die Taube, das Kreuz, die Schlange, ein Lamm, Brot und Wein, sowie Personen, teilweise mit roter Kleidung..

    Für das Alte Testament sind diese sieben Teile enthalten:
    I Der Anfang
    II Abraham, Isaak und Jakob
    III Josef
    IV Mose
    V Land ohne König
    VI König David
    VII Könige und Propheten

    Und diese fünf Teile stehen für die Geschichten aus dem Neuen Testament
    VIII Die Kindheit Jesu
    IX Das Kommen von Gottes Königreich
    X Wer ist Jesus?
    XI Das Kreuz Jesu
    XII Die Gemeinde Jesu

    Mit gefällt diese Form der Bibeldarstellung für junge, heranwachsende Menschen sehr gut und verschenke sie selbst auch sehr gerne!


  9. Cover des Buches Frida Kahlo: Ihre Fotografien (ISBN: 9783791386157)
    Hilda Trujillo

    Frida Kahlo: Ihre Fotografien

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Lia48

    Eigentlich bin ich kein Fan von Bildbänden, obwohl ich tolle Fotografien gerne mag. Aber häufig nehmen diese Bücher so viel Platz im Regal ein.
     „Frida Kahlo. Ihre Fotografien“ durfte trotzdem einziehen. Denn als ich kürzlich einen tollen Roman über diese beeindruckende und außergewöhnliche Persönlichkeit gelesen habe, wurde mein Interesse an Frida, ihrem Leben und an ihren Werken, definitiv geweckt.

    Frida Kahlo hat mehr als 6000 Fotografien hinterlassen, die zum Teil erst viele Jahre nach ihrem Tod gesichtet wurden. Es handelt sich dabei weder nur um Fotografien, auf denen sie selbst abgebildet ist, noch wurden die Bilder nur von ihr gemacht. Vielmehr hat Frida die verschiedensten Fotos gesammelt, die einen Einblick in ihre Lebenswelt und in ihre Interessen gewähren. Der Fokus liegt dabei ganz klar auf ihrem Privat- und Familienleben.

    Dieses Buch ist in verschiedene Kategorien unterteilt: „Herkunft“, „Papa“, „Das Blaue Haus“, „Der geschundene Körper“, „Die Liebe“, „Die Fotografie“ & „Die Politik“.
    Vor den Fotos zum jeweiligen Kapitel, die den Hauptteil des Buches einnehmen, findet man interessante Hintergrundinformationen zu Frida Kahlo, ihrem Leben und den Fotografien, die von verschiedensten Autoren verfasst wurden.
    Dabei erfährt man z. B. einige familiäre Hintergründe. Besonders spannend fand ich beispielsweise, dass manche von Fridas Vorfahren einen sehr traditionellen Kleidungsstil hatten und Trachten trugen, was sicherlich etwas auf Fridas Kleidungsstil abgefärbt hat. Oder dass Frida sehr stolz darauf war, Indio-Vorfahren zu haben.
    Auch wird deutlich, dass der Vater in Fridas Leben eine wichtige Rolle gespielt haben muss. Von ihm gibt es im Buch sehr viele Fotos, meistens Selbstportraits.

    Frida liebte ihre Fotografien und nahm manchmal auch Eingriffe an ihnen vor (bemalte sie, schrieb darauf Gedanken, oder schnitt etwas aus). Man bekommt den Eindruck, dass sie ihr emotional sehr wichtig waren.
    In diesem Buch wird deutlich, dass Frida schon von klein auf mit der Fotografie in Berührung kam. Ihr Vater war Fotograf, sie assistierte ihm immer wieder in der Dunkelkammer, retuschierte, oder begleitete den Vater bei Aufnahmen und lernte etwas über Bildkompositionen. Viele Fotos im Buch wurden von ihrem Vater gemacht.
    Auch Fridas Verbindung zum Fotografen Nickolas Muray, der einige ihrer Aufnahmen gemacht hat, spielte sicherlich eine Rolle.
     Sie selbst experimentierte gerne mit der Fotografie. Sie übernahm Bilder, die sie beeindruckten, auch gerne in ihre Gemälde. Frida sah sich aber nicht als Fotografin, sondern mehr als Künstlerin.

    Erst war ich kurz enttäuscht darüber, dass Frida (bis auf den Anfang) verhältnismäßig selten auf den Fotos abgebildet wird, der Vater dagegen sehr oft und dass zweimal identische Fotos noch einmal zu sehen sind. Aber dann wurde mir klar, dass die Bilder mehr das zeigen, was ihr in ihrer Lebenswelt wichtig war und ihre Gefühle und ihr Leben darin widergespiegelt werden. Und das hat mich neugierig werden lassen und ich mochte es.
    Insgesamt fand ich es sehr spannend, mich anhand der Fotos durch Fridas Lebenswelt zu bewegen.

    Und durch die hochwertige Aufmachung, nimmt man den Bildband gerne in die Hand, auch wenn er recht schwer ist. Doch das glatte Papier ist weder zu dünn, noch zu dick, sodass die Seiten sich gut blättern lassen.

    FAZIT: Wenn man sich für die Person Frida Kahlo wirklich interessiert, dann kann ich das Buch sehr empfehlen. Es ist sicherlich auch eine schöne Geschenk-Idee für Frida-Fans! Von mir gibt es 4,5/5 Sterne!

  10. Cover des Buches Sonnengruß im Badeschaum (ISBN: 9783000405792)
    Joachim Becker

    Sonnengruß im Badeschaum

     (14)
    Aktuelle Rezension von: wacaha

    Lesen entspannt mich unheimlich. Baden auch. Und hier das übliche Dilemma: Warum kann ich nicht die doppelte Entspannung erfahren, indem ich beides kombiniere?! Dieser Herausforderung hat sich der Wannenbuch-Verlag angenommen und Bücher für die Badewanne kreiert – auch hochwertigem, wasserfestem Material, das auch mal baden gehen darf. Die Bücher sind dabei darauf ausgelegt, innerhalb von 15 Minuten – der Zeit einer gemütlich-warmen Badewanne – vollständig durchgelesen zu werden. Einfach genial!

    Und es wird noch besser – Yoga entspannt mich nämlich auch sehr! Und hier kommt wieder das Wannenbuch ins Spiel: Mit „Sonnengruß im Badeschaum“ des Yoga-Lehrers Joachim Becker ist der Geniestreich gelungen, gleich drei entspannende Hobbies zu kombinieren! Natürlich war ich am Anfang auch skeptisch: Yoga in der Badewanne? Geht das? Joachim Becker beweist: Das geht sehr wohl! Und es macht zudem wahnsinnig Spaß!

    „Sonnengruß im Badeschaum“ startet mit einer kurzen, interessanten Erläuterung zur Herkunft des Yogas. Es folgen sieben verschiedene Yoga-Übungen, jeweils bestehend aus Hintergrundinformation zum Asana und Erklärung zur Durchführung. Joachim Becker beschreibt die Asanas so, dass sie einfach zu verstehen und gut umsetzbar sind. Von rein entspannenden Übungen, bei denen der Fokus auf dem Atmen liegt bis hin zu herausfordernden Asanas, bei denen ich froh um die Wasserdichte des Buches war findet jeder die passende Übung für sich. Vom Einsteiger zum Profi, hier ist für jeden eine Übung dabei. Trotz Nässe bleibt das Buch gut lesbar und ist auch schnell wieder getrocknet – ganz große Klasse!

    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich sehr viel Spaß hatte und es wirklich lustig war, Yoga mit Lesen mit Baden zu kombinieren! Ich bin begeistert von der Möglichkeit, meine Badewannenzeit sinnvoll zu nutzen und bin ab heute großer Wannenbuch-Fan!

  11. Cover des Buches Wuff! (ISBN: 9783458176169)
    Fenella Smith

    Wuff!

     (18)
    Aktuelle Rezension von: nadine_im

    Lustig, Süß, gelungen!


    Erstmal möchte ich mich gerne nochmal bedanken, dass mit der Insel-Verlag ein Buch spendiert hat!!
    Ich habe das Buch schön ein paar mal durchgeblättert und ich bin absolut verliebt! Die Karikaturen sind nicht zu professionell, aber trotzdem echt schön und cool. Unter den jeweiligen Hunden steht immer ein humorvoller Text ( tolle Schriftart ) der mich stehts zum lachen gebracht hat. Alle Hundeliebhaber werden dieses Büchlein bestimmt genau so toll finden wie ich, also schnell in den Einkaufswagen damit ;-) Ich denke vor Allem die Kinder werden davon begeistert sein und sich damit vergnügen


  12. Cover des Buches Leichenschmaus (ISBN: 9783844872644)
    Helmut F. Kaplan

    Leichenschmaus

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Sokrates
    Helmut F. Kaplan gilt im deutschsprachigen Raum als der Hauptvertreter der philosophischen Tierrechtsbewegung. Sein Buch "Leichenschmaus" wird deshalb nicht ohne Grund als die Bibel der Vegetarier gehandelt. - Zum Aufbau des Buches muss angemerkt werden, dass es aus einer Zusammenstellung einzelner Aufsätze und Artikel des Autors besteht. Beim Lesen des ersten Artikels war mir dies noch nicht so genau aufgefallen, doch alsbald musste ich merken, dass sich seine Grundthesen sowie Hauptforderungen immer wieder wiederholten und spätestens bei der Mitte des Buches nichts Neues mehr enthielten. Es war damit eigentlich ausreichend, den ersten, alle Grundpositionen des Autors enthaltenden Text des Autors, gelesen zu haben. Inhaltlich argumentiert Kaplan stringend, überzeugend, nachvollziehbar.
  13. Cover des Buches Ruckzuck weggewischt! Tierkinder (ISBN: 9783845836768)
    Christine Thau

    Ruckzuck weggewischt! Tierkinder

     (2)
    Aktuelle Rezension von: supersmak

    Stundenlanger Lern- und Rätselspass, da die Rätsel immer wieder aufs Neue gemacht werden können. Dabei werden sie nicht langweilig. Sehr schön illustriert. Und Fehler machen ist kein Hindernis mehr, einfach wegwischen und korrigieren. So macht Lernen Spass.

  14. Cover des Buches Ei, Ei, Ei, was seh ich da? (ISBN: 9783833904844)
    Mathias Siebel

    Ei, Ei, Ei, was seh ich da?

     (23)
    Aktuelle Rezension von: orfe1975

    Cover und Gestaltung:

    Das Titelbild mit dem bekannten Spruch als Titel, bei dem das "Ei" jeweils fett gedruckt ist kombiniert mit dem Foto der passend angemalten Eier, vermittelt einen guten ersten Eindruck des Inhalts.
    Das Buch ist ein quadratisches (16,5 cm x16,5 cm) Hardcover. Die Seiten sind stabil und es hat somit typisches Geschenkbücherformat.

    Inhalt:

    Auf 15 Doppelseiten ist je ein Spruch, in dem die Silbe "ei" ein oder mehrfach vorkommt, kombiniert mit einem Foto passend gestalteter Eier. Ein Teil ist angemalt bzw. gebastelt, ein Teil passend gekleidet mit Eierwärmern der Firma Donkey-Products.

    Mein Eindruck:

    Das Cover gefiel mir sehr gut und so startete ich neugierig ins Buch. Es ist schnell durchgeblättert, es ist eben ein Bilderbuch mit Sprüchen rund ums Ei. Davon fand ich die meisten nicht besonders lustig, sie wirkten auf mich sehr gezwungen. Einige dagegen fand ich so klasse, dass ich sie mir auch gut als Postkarte vorstellen oder ins Büro hängen würde. Originell fand ich die Idee, um jede "ei"-Silbe einen eiförmigen Kringel zu malen. Die gestalteten Eier fand ich recht lustig, besonders das Ei mit den Eierwärmer Ritterrüstung hat es mir angetan. Jedes Mal, wenn ein Ei mit einem Eierwärmer der Firma Donkey-Products gekleidet war, prangte unten der Hinweis auf die Seite, wo man die Produkte erwerben kann. Dies war jedoch nur 3 von 15-mal der Fall und so hielt sich die Werbung in Grenzen.
    Insgesamt ist dies ein Buch, das man an Ostern gut verschenken kann. Für mich selber hätte ich mir dieses Buch nicht gekauft, zumal mir nur wenige Sprüche wirklich zusagten. Der Preis zum Verschenken ist grenzwertig, zumal Produktwerbung enthalten ist.

    Fazit:

    Eiersprüche mit netten Fotos - Leider nur mäßig lustig und originell
  15. Cover des Buches Der unsichtbare Faden (ISBN: 9783869177809)
    Eva Mutscher

    Der unsichtbare Faden

     (1)
    Aktuelle Rezension von: parden

    ACHTSAMKEIT IM ALLTAG...

    Was hat es mit den geheimnisvollen Taschen auf sich, die von einem unsichtbaren Faden gewebt werden? Und warum sind sie kostenlos und gleichzeitig – unbezahlbar? Ein berührendes Weisheitsmärchen, das inspiriert, alles Glück, alles Gute und Schöne im Leben lebendig zu halten und im Herzen zu tragen. 

    Zum Inhalt kann ich hier nicht mehr verraten als es der obige Klappentext tut. Es ist eine nette kleine Geschichte zum Innehalten und Runterkommen, in der es darum geht, den positiven und schönen Dingen im Leben den ihnen gebührenden Raum zu geben und die negativen nach Möglichkeit auf ihre Plätze zu verweisen. Ein Märchen, das dazu beitragen kann, den eigenen Lebens-Fokus wieder auszurichten.

    Auf jeder Doppelseite gibt es ein zum Text passendes Bild, und alles ist in schönen, warmen Farben gehalten. So ist das gesamte Büchlein eine schöne Komposition für Augen und Kopf. 

    Ich bekam dieses Märchen geschenkt, und aufgrund der Kürze und des Formats würde ich es auch genau als solches empfehlen: als Geschenkidee, als ein kleines, aber besonderes Mitbringsel. Mich hat es gefreut!


    © Parden

  16. Cover des Buches Goldene Weisheiten für die Seele (ISBN: 9783867133111)
    David L. Wang

    Goldene Weisheiten für die Seele

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  17. Cover des Buches Gott hat dich lieb - Andachten (ISBN: 9783865919908)
    Sally Lloyd-Jones

    Gott hat dich lieb - Andachten

     (3)
    Aktuelle Rezension von: Arwen10
    Gott hat dich lieb Andachten sind 101 Andachten für Kinder, die auf biblischen Texten basieren. Ziel ist es, dass die Kinder Gott ein Stück näher kommen, ihn besser kennenlernen. Das Buch ist gebunden und reichhaltig illustriert.

    Dieses Andachtsbuch für Kinder gefällt mir nur teilweise. Das Cover finde ich noch sehr schön, aber weite Teile der Illustration des Buches treffen nicht meinen Geschmack und ähnlich verhält es sich mit den Texten. Manche Texte finde ich sehr gelungen und manchen Ausdruck unmöglich.

    Zum Vorlesen sind die Texte nicht alle geeignet. Jüngere Kinder schauen sich gerne die Bilder an, die nicht alle gefallen. Älteren Kindern bietet das Buch eine gute Grundlage, um über Gott zu sprechen. Und dafür werde ich es hauptsächlich verwenden:  als Grundlage, um mit den Kindern über Gott und den Glauben zu sprechen. 
  18. Cover des Buches BABYPOesie (ISBN: 9783943876642)
    Arno Wilhelm

    BABYPOesie

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches Männer können heimwerken, Frauen auch! (ISBN: 9783811220287)

    Männer können heimwerken, Frauen auch!

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Mina - Das Irrlicht
    Ein geniales Buch! Es ist total nett auf gemacht (50er-Style) und behandelt alles, was Frau so wissen sollte, um im Haushalt auch alleine zurecht zu kommen. Selbst mein Mann findet diese Buch total klasse! Das Buch ist informativ, ohne überladen zu sein. Anfänglich wird einem immer etwas Werkzeug erklärt und dann geht es Kapitel für Kaptil um klassische Haushaltsproblemchen: Verstopfte oder undichte Abflußrohre, Kühlschranktüren, die zur falschen Seite aufgehen, Fenster abdichten oder einbruchsicher machen, Bilder aufhängen... aber auch größere Projekte werden anschaulich und verständlich erklärt: Laminat verlegen, Regale bauen. Ein wirklich gelungenes Buch!
  20. Cover des Buches Unterirdisch (DuMont Bildband) (ISBN: 9783770188864)
    Hans-Joachim Schneider

    Unterirdisch (DuMont Bildband)

     (6)
    Aktuelle Rezension von: sabatayn76
    Inhalt:
    Nach einer Einführung von Stefan Bitterle werden in ‚Unterirdisch‘
    unter der Erdoberfläche liegende und dadurch verborgene Orte in Deutschland vorgestellt, z.B. das ehemalige Kernkraftwerk in Rheinsberg, die Luftschutzanlage im U-Bahnhof Gesundbrunnen/Berlin, das Kalkbergwerk in Miltitz, der Kronleuchtersaal in Köln, die Feengrotten in Saalfeld, das Beinhaus in Oppenheim, der Paniersbunker in Nürnberg und die Eisrohrhöhle im Berchtesgadener Land.

    Mein Eindruck:
    Der Bildband bietet einzigartige Einblicke in Orte, die dem Betrachter normalerweise verborgen bleiben, da sie unterirdisch gelegen sind und dadurch nur dann aufgesucht werden, wenn man explizit nach ihnen sucht bzw. sich über sie informiert hat. Mir hat dieses Konzept hervorragend gefallen, und der Bildband hat mir große Lust darauf gemacht, die vorgestellten Orte selbst zu besuchen und dort zu fotografieren.

    Die Fotos sind durch die besondere Lichtstimmung faszinierend und zeigen verschiedene Seiten der jeweiligen Orte. Die Texte sind sehr knapp gehalten, vermitteln aber nichtsdestotrotz spannende Informationen zu den Orten.

    Ich empfand die Auswahl der präsentierten Orte sehr gelungen und die Informationen am Ende des Buches mit Websites und einer kurzen Beschreibung, ob man den Ort besuchen kann und was am jeweiligen Ort zu beachten ist, sehr hilfreich.

    Mein Resümee:
    Macht Lust auf das Entdecken unterirdischer Orte.
  21. Cover des Buches Nichts (ISBN: 9783752607352)
    Caroline Stern

    Nichts

     (56)
    Aktuelle Rezension von: Justy11

    Ich finde die Idee ganz nett, da es genügend Leute gibt die sich standardmäßig nichts wünschen und dann aber hoffen unten Tannenbau was zu  finden.

    Das Buch hat finde ich ganz gute Abmaße nicht zu groß und nicht zu klein passt in jede Damen Handtasche. Es ist auch meiner Meinung nach was nettes für die Kinder die ihre Bilder malen können ohne ständig neu Blätter zu benutzen die man dann überall vorfindet.

    Eine ganz nette Idee die Liebevoll umgesetzt würde.

    ein mini punkt weniger dafür dass es schon mehrere von solchen Bücher auf dem Markt gibt's.


  22. Cover des Buches Schlussstrich ziehen (ISBN: 9783746062983)
    Caroline Stern

    Schlussstrich ziehen

     (2)
    Aktuelle Rezension von: buchsucht3000

    Eine hervorragende Idee, um Klarheit im eigenen Leben zu schaffen, im Alltag zu finden. Seite für Seite gestalten, dabei kreativ sein, loslassen, was einen hindert an der Weiterentwicklung. Der Schlussstrich ist schon da auf jeder zweiten Seite. Man muss nur noch eintragen, was ein Ende haben soll. Das Ausfüllbuch in seiner schlichten Aufmachung hat einen befreienden Effekt auf mich. Ich habe es auch schon verschenkt - mit einem Augenzwinkern. Und es kam super an. Denn es hilft dabei, Entscheidungen zu treffen. Und jeden Tag muss man sich schließlich entscheiden. Einfach genial. Von mir verdiente 5 Sterne.

  23. Cover des Buches Lagerküche (ISBN: 9783964810007)
    Tatjana Junker

    Lagerküche

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Kuhni77

    KLAPPENTEXT:

    Kochen auf offenem Feuer ist faszinierend – und einfacher, als man denkt. Wer selbst einmal in einem mittelalterlichen Lager oder nach historischen Rezepten auf offenem Feuer kochen möchte, für den ist dieses Kochbuch genau das Richtige – denn auf einem richtigen Feuer kann viel mehr gezaubert werden als bloß langweilige Eintöpfe.

    Hier findet sich Wissenswertes über historische Zutaten, Werkzeuge und Zubereitungsmethoden, von den einfachen Mahlzeiten des Tages bis hin zum Festschmaus für besondere Gelegenheiten. Dabei ist das Nachkochen der Gerichte unter freiem Himmel nicht nur etwas für Lagerprofis. Auch Einsteiger in die Welt des mittelalterlichen Kochens erhalten viele praktische Hinweise und Hilfestellungen.

     Egal, ob für den kleinen Kreis oder für große Gruppen, alle Rezepte lassen sich leicht an die gewünschte Personenzahl anpassen und haben im wahrsten Sinne des Wortes ihre „Feuerprobe“ bereits bestanden.

     

    MEINUNG:

    Wir sind zwar keine Mittelalterfans, aber sehr gerne auf dem Campingplatz. Warum da nicht einfach einmal mittelalterliche Rezepte ausprobieren. Gekocht wird eh meistens über dem Feuer oder auf dem Grill.

    Sehr gut finde ich, dass am Anfang viele Tipps, wie Küchenausstattung, Kühlung und Feuerstelle, stehen. Gerade im Freien hat man ja doch etwas Probleme mit der Kühlung. Im Buch wird sehr gut erklärt, wie man z. B. im Gewässer oder in einer Kühlgrube seine Lebensmittel kühlen kann. Auch das Feuermachen und die verschiedenen Feuerarten (Glut oder Flamme) werden gut erklärt.

    Die Rezepte sind wie folgt aufgeteilt:

    • Zum Frühstück und Zwischendurch
    • Eintöpfe und Suppen
    • Stärkendes
    • Würziges Gemüse
    • Fleisch und Gemüse
    • Fisch
    • Nachtisch
    • Schmanklern

    Im hinteren Teil gibt es dann noch eine Warenkunde und die Originalrezepte.

    Die Rezepte sind eigentlich sehr gut nachzukochen. Es gibt einige Rezepte die sehr schnell gehen,  andere brauchen schon eine längere Zeit. Sehr gut ist bei uns die „Zanzarelli“ angekommen. Eine Suppe mit Ei und Parmesan, bei der wir am Anfang sehr skeptisch waren, aber wirklich positiv überrascht wurden.

    Viele Rezepte sind leider mit Alkohol, was wohl im Mittelalter normal war. Diese Rezepte haben wir jetzt noch nicht ausprobiert, da wir nur sehr selten mit Alkohol kochen. Da werden wir aber auch noch Rezepte ausprobieren und uns für den Alkohol eine Alternative überlegen.

    FAZIT:

    Mit Mittelalterfans, oder Camper wie wir, ein sehr schönes Kochbuch mit einigen interessanten Gerichten.

  24. Cover des Buches Bärenstarke Wünsche zum Geburtstag (ISBN: 9783890083773)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks