Bücher mit dem Tag "geschichten aus nian"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "geschichten aus nian" gekennzeichnet haben.

5 Bücher

  1. Cover des Buches Geschichten aus Nian - Erzbrenner (ISBN: 9783947086603)
    Paul M. Belt

    Geschichten aus Nian - Erzbrenner

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Fantasy Girl

    mein Fazit:

    sind nun etwas näher an unserer Ruhrpott Sprache dran. Den Paul M. Belt hat seine Wurzeln hier. Seine eingebaute Sprache in diesem 4 Band verstehen fast alle die im Pott groß geworden sind. Wer nicht alles versteht hat am ende die Bedeutung zur Übersetzung :)

    Zeg ist ein Bergbauarbeiter wie man ihn sich vorstellt, grob im Job aber herzlich im Leben. Als er aber seine Gabe des Brennen entdeckt, kann er es kaum glauben. Er bekommt aber Hilfe von einer Kräuterkundlerin und erklärt ihm wie er sie gut und sicher einsetzen kann. Diese Burkas werden aber immer noch verpönt als Hexen.

    Im Hintergrund werden aber Ränkespiele geknotet die nicht gutes für Nian bedeuten. Es gibt zwei Alte die auf die letzte Gabe gewartet haben um sie für sich zu nutzen.

    Wir nehmen auch noch einmal Einblick bei den Federer, die sich zum Clantreffen zusammen finden, dabei lernt er zwei andere kennen die sich später bestimmt noch als wichtig erscheinen lassen. Allein die Bäume so sprechen zu hören ist für mich unglaublich oder aber auch das ganze Land ist für mich einfach nur ein Ort wo man gerne verweilen möchte. Der Schreibstil ist aber auch ein wichtiger Punkt das ich so begeistert von den Zyklus bin, der in 7 Bänden erscheint! Gut das ich schon 6 davon habe und immer wieder gerne hinreise.

    Kann die Bücher nur jedem ans Herz legen die Fantasy lieben so wie ich, hier ist es zu 100 % gegeben.

    Daher vergebe ich auch sehr gerne eine Kauf und Leseempfehlung! Ihr werdet meine Begeisterung schon auf den ersten drei Seiten des ersten Bandes verstehen, denn dort solltet ihr anfangen :)

     

    Vergebe wieder 5 Sterne obwohl das zu wenig ist

     

  2. Cover des Buches Geschichten aus Nian - Atalan (ISBN: 9783947086573)
    Paul M. Belt

    Geschichten aus Nian - Atalan

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Fantasy Girl

    mein Fazit:

     

    diesmal gibt es gleich zwei Schreibstränge denen wir folgen können. Wir erleben Martin den einzigen Riesen der von der Schlacht an der Küste übrig geblieben ist, und zurück in seinem Land ist. Er hat eine wichtige Botschaft für seinen Heerscher. Seine Reise birgt Gefahren, aber auch Hoffnung für sein Volk. Er lernt tolle Wegbegleiter, aber auch die Gefahr innerhalb seiner eigenen Leute ist nicht zu verachten. Kommt er heil an?  

    Auch Ama und Sus die wir auch im ersten Teil kennen lernen durften machen sich auf den Weg durch Nian auf der Suche nach anderen Kräuterfrauen. Sie möchten ihren eigenen Clan gründen. Das sie es aber inkognito machen müssen, finde ich wirklich schade, aber dazu möchte ich nicht mehr verraten. Erlebt hautnah was sie erleben und in welche Gefahren sie sich begeben müssen.

    Geht mit auf diese tolle Reise, die wieder einiges an Neuigkeiten bereit hält, denn auch hier hat der Autor Paul M. Belt seine eigene Art durch die eigenen Gebiete zu gelangen und wieder Geheimnisse auf zu klären.

    Vergebe wieder eine Kauf und Leseempfehlung?

    und wohl verdiente 5 Sterne

     

     

  3. Cover des Buches Geschichten aus Nian - Landwandlerin (ISBN: 9783947086542)
    Paul M. Belt

    Geschichten aus Nian - Landwandlerin

     (15)
    Aktuelle Rezension von: Fantasy Girl

    mein Fazit:

     

    habe nun etwas länger nicht mehr in Nian verbracht, aber es war für mich sofort wieder wie nach Hause zu kommen. Der Autor Paul M. Belt hat eine wunderbare Art seine Geschichten durch seinen Schreibstil und seiner eigenen Niansprache, seine kleinen oder auch großen Leser, auf jeder Seite tiefer in die Story zu ziehen. Man gewöhnt sich schnell an die Protagonisten und den einzelnen Orten und Baumnamen.

    Wir begleiten nun "Dila" auf ihrer Reise durchs Land. Sie ist eine begeisterte Wanderin und hat mit dem Clan ihres Vater nichts am Hut. Sie hat in ihrer Nähe die Stimme eines Baumes wahr genommen, der sie eine Wandlerin nannte. Sie möchte auf gar keinen Fall keinem Blatt reisen, wie ihr Vater und der Bruder. Da sie schlau ist, und auch belesen, möchte sie auf eine Klärungswanderung gehen, die darf ihr auch keiner verwehren. Dort erlebt sie in verschiedenen Orten unterschiedliche Begegnungen die sie sehr reifen lassen und auch einiges neues aus ihrem Land erfahren. Möchte auch diesmal nicht zu viel verraten da es sich zu 100% lohnt nach Nian zu reisen. Findet heraus welche Begabung Dila inne hat, was das ganze Volk beschäftigt, und warum manche Angst haben sich Bäumen zu nähern. Obwohl sie einfach nur zuhören sollten.

    Man kann es wunderbar vorlesen für die Kids die es noch nicht selbst können, oder man lässt sich auch als Erwachsenen auf eine tolle Reise ein.

    Meinerseits gibt es auf jeden eine klare Kauf sowie Leseempfehlung!

    und wohl verdiente 5 Sterne

     

  4. Cover des Buches Geschichten aus Nian - Lindenreiter (ISBN: 9783947086511)
    Paul M. Belt

    Geschichten aus Nian - Lindenreiter

     (51)
    Aktuelle Rezension von: puppetgirl

    Der erste Teil des Nian- Zyklus, führt uns in diese ganz eine kleine Welt, die sich der Autor da überlegt hat. Doch ist sie gar nicht so anders, als unsere eigene Welt, denn dort gibt es Menschen und Tiere, die einfach viel kleiner sind als wir. Aber die Pflanzen und die restliche Landschaft, sind wie unsere Welt. Ob diese kleinen Geschöpfe irgendwo da draußen sind und wir sie einfach gar nicht wahrnehmen? Fliegen sie vielleicht auf einem Lindenblatt an uns vorbei und wir merken es gar nicht, weil unsere Aufmerksamkeit durch den Alltag viel zu sehr geschwunden ist? Man weiß es nicht.
    Das Cover passt wunderbar zur Geschichte. Wir haben die Landschaft vor uns, so wie wir sie kennen und dann eben den Schatten von einem Lindenreiter oder sollte ich lieber Silhouette sagen? Die Stimmung des Covers ist für mich ein angenehmer Herbsttag, der am Ausklingen ist. Gern würde ich an diesem Fluss stehen und mir diese Landschaft ansehen. Aber wäre es nicht sogar noch toller, eben dieser kleine Lindenreiter zu sein, der auf dem Blatt fliegt und sich alles betrachten kann?

    In diesem ersten Teil erfahren wir etwas über die Legende der Lindenreiter und was sie über die Jahre in Nian bewirkt hat. Zudem haben wir zwei Geschichten, die wir verfolgen dürfen. Da wäre Kai, der eigentlich nur Urlaub mit seiner Familie machen wollte und dann in ein Unglück gerät und so einiges erlebt. Die Riesen, die alle nur noch für einen Mythos gehalten haben, tauchen auf und so beginnt seine Reise. Danach begleiten wir Lia und auch sie hat so einige Erlebnisse mit der Natur, die ich wunderbar beschrieben finde.

    Der Autor spricht das innere Kind an und so war ich wirklich froh mich auf dieses Buch eingelassen zu haben. Denn mein eigenes inneres Kind möchte öfter mal an die Oberfläche und muss sich gerade in der heutigen Zeit immer wieder zurücknehmen, da es ja im Berufsleben doch sehr unpassend sein kann. Doch in diesem Buch konnte man wieder Träumen. Oft habe ich das Buch abgelegt und mir die Bäume vor dem Fenster angeschaut oder den Bienen dabei zugesehen, wie sie ihren Nektar sammeln. Wenn man sich auf dieses Buch einlässt, nimmt man vielleicht mal wieder eine kleine Auszeit und betrachtet die Natur deutlicher, als vielleicht im Stress des Alltags. Eine weitere gute Seite hat dieses Buch, denn ich finde die Geschichten super zum Vorlesen. Hin und wieder sind selbstgezeichnete Illustrationen enthalten, die einem nochmal den Text bildhaft vor Augen führen. Zudem schreibt der Autor in einer sehr bildhaften Sprache und die Bäume, die Gräser und das Wasser haben ihre eigene Sprache, die es zu einem fantastischen Erlebnis machen können, wenn man das Buch aufschlägt und daraus vorliest. Durch die Unglücke, die vielen erst passieren müssen, damit sie auf ihren Instinkt und die Stimme in sich hören, wird es nicht langweilig auf diese Reise durch die Gegenden von Nian zugehen. Denn es gibt so einige Aufgaben zu erledigen und dabei lernt man noch so einiges, denn auch unsere kleinen Freunde haben noch vieles im Umgang mit anderen zu lernen.

    Von mir gibt es eine deutliche Empfehlung für alle, die dem Alltag entfliehen wollen, ihr eigenes inneres Kind mal wieder rauslassen wollen oder denjenigen, die gern eine Geschichte mit ihren Kindern lesen! Ich werde diesen Zyklus weiterverfolgen, da es eine wunderbare Lektüre ist um aus dem Alltag zu entfliehen.

  5. Cover des Buches Geschichten aus Nian - Der Keysor (ISBN: 9783947086634)
    Paul M. Belt

    Geschichten aus Nian - Der Keysor

     (3)
    Aktuelle Rezension von: kingofmusic

    Eine schöne Tradition ist es seit einiger Zeit, die in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen veröffentlichten Bände der 7-teiligen „Geschichten aus Nian“ des Autors Paul M. Belt zu lesen. Mit dem just veröffentlichten Band 5 „Der Keysor“ neigt sich die Reihe unaufhörlich ihrem Höhepunkt und Ende entgegen, was mich als Hardcore-Fan irgendwo und irgendwie traurig macht; geben die Bücher doch gerade in Zeiten von vielen Einschränkungen im öffentlichen und privaten Leben ein innewohnendes Licht preis, welches sich positiv auf die (gedrückte) Stimmung auswirkt. Und das schreibe ich ohne meinen „Einfluss“ als Fan. Wer mir nicht glauben will, probiert es bitte aus *g*.


    Im vorliegenden Band kommt es zu kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen einzelnen Bevölkerungsgruppen von Nian und ein einzelner Herr schickt sich an, Gesamtherrscher von Nian zu werden…Kommt einem durch die Geschichte und momentane Situation irgendwie bekannt vor. Allerdings hat Paul M. Belt nur so viel „Gewalt“ in die Geschichte(n) eingebaut, wie unbedingt nötig. Schließlich hat sein Sohn ihn zu dieser Reihe inspiriert und wer will seinen Kindern schon Märchen oder Geschichten vorlesen oder zum Lesen geben, die vor Gewalt strotzen? Eben, keiner.


    Darum sind die entsprechenden Szenen auch relativ kurzgehalten, es fließt kein Blut (es werden „nur“ Gebäude zerstört – was selbstverständlich schlimm genug ist).


    Viel wichtiger ist Paul M. Belt von vornherein bei dieser Reihe gewesen, jede seiner zauberhaften Heldinnen und Helden mit Eigenschaften auszustatten, die nicht nur einem selber, sondern auch und insbesondere, der Gemeinschaft bzw. dem großen Ganzen dienen.


    So sind es diesmal die Grasfederer und die Brenner, die im Mittelpunkt stehen; aber auch andere Figuren aus früheren Bänden haben „Gastauftritte“. Wer also mit dem Gedanken spielt, „Der Keysor“ zu lesen, sollte nach Möglichkeit vorher die anderen Bände lesen, damit die Zusammenhänge etc. erkannt werden.


    Ob und wie der Keysor besänftigt wird, was es mit dem „Philosophen“ auf sich hat und welche ungewöhnliche Sprache in Teilen Nians gesprochen wird – das verrate ich an dieser Stelle (natürlich) nicht *g*. Neugierig? Dann legt los, unterstützt den lokalen Buchhandel und kauft und lest die „Geschichten aus Nian“.


    Eins noch: Wieder muss ich auch die wunderbaren Zeichnungen loben, die bisher jedes der Bücher aufgewertet haben und das Ganze auch optisch hervorheben!


    In der Reihe wurden bisher veröffentlicht:

    Band 1 – Der Lindenreiter (auch als Hörbuch erhältlich; kongenial eingelesen vom Autor himself!)

    Band 2 – Die Landwandlerin

    Band 3 – Atalan

    Band 4 – Erzbrenner

     

    5* und eine absolute Leseempfehlung!

    ©kingofmusic

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks