Bücher mit dem Tag "gestaltwandler"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gestaltwandler" gekennzeichnet haben.

1.126 Bücher

  1. Cover des Buches Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen (ISBN: 9783423761635)
    Sarah J. Maas

    Das Reich der sieben Höfe – Dornen und Rosen

     (2.436)
    Aktuelle Rezension von: BuecherMonde

    Was soll ich euch nur zu diesem wundervollen Buch sagen? Das ich dieses Buch nun zum zweiten Mal gelesen habe, sagt wahrscheinlich schon einiges. Ich muss ja gestehen, dass ich die Cover von der Reihe nicht so wirklich schön finde, aber die Geschichte ist davor umso beeindruckender.

     

    In diesem Buch erwarten euch sehr viel Spannung, ein wenig Brutalität, Liebe, hohe Gefühle, elektrisch aufgeladene Atmosphären und intime spicy Momente.

     

    Ich liebe die Charaktere in diesem Buch. Manche, wie zum Beispiel Lucien waren mir zu Beginn nicht so wirklich sympathisch, aber im Verlaufe der Geschichte habe ich ihn dann doch lieb gewonnen. Feyre ist eine unfassbar mutige, tapfere und starke Protagonistin. Ich liebe sie dafür, dass sie sich nicht sagen lässt und einfach das tut, was sie für richtig hält.

     

    Hui und da gibt es dann noch Tamlin und Rhysand. Ich habe mich beim Lesen wahnsinnig in Tamlin verliebt. Bei Rhysand war ich sehr zweigespalten. In den einen Momenten wollte ich ihn am liebsten gegen eine Wand klatschen und in anderen Momenten hätte ich ihn küssen können.
     

    Die Geschichte ist sehr fesselnd und es ist wirklich sehr schwer sich davon loszureißen. Ich habe das Buch so schnell durchgelesen, weil ich einfach nicht aufhören konnte und das obwohl ich das Buch bereits kannte.

     

    Ich fand das rereaden wirklich sehr schön, weil mir jetzt beim zweiten Lesen Dinge aufgefallen sind, die ich vorher nicht so wahrgenommen habe und das hat für mich manche Dinge und Geschehnisse in der Reihe etwas schlüssiger gemacht.

     
    Fazit:

    Ich liebe dieses Buch einfach. Ich liebe die Charaktere und Prythian. Wenn ihr das Buch noch nicht gelesen habt, dann solltet ihr das unbedingt tun, ihr werdet es nicht bereuen. Es ist einfach so toll!

  2. Cover des Buches Obsidian - Schattendunkel (ISBN: 9783551315199)
    Jennifer L. Armentrout

    Obsidian - Schattendunkel

     (5.720)
    Aktuelle Rezension von: David_Lindsam

    Mit ihrer Fantasyreihe um Katy und Daemon steht die US-Autorin Jennifer L. Armentrout seit Jahren in allen Bestsellerlisten. Können Zahlen lügen? – Vielleicht nicht, aber trügen sehr wohl.  

    Die Geschichte (Achtung Spoilerwarnung!!)

    Umzugskartons voller Bücher … Von dem sonnenverwöhnten Florida in das wald-hügelige und einsame West-Virginia zu ziehen, kann nur einen traurigen Hintergrund haben: Katys Vater ist vor drei Jahren an Krebs gestorben. Ihre Mutter will vergessen, ein zweites Leben beginnen. Möglichst weit weg. Auch die 16-Jährige (?) ringt noch mit ihrem Verlust, hat Verständnis für ihre Mutter und versucht sich in der neuen Umgebung einzurichten. Leider funktioniert das Internet noch nicht und die leidenschaftliche Buchbloggerin vermisst schmerzlich ihren Rückzug in die virtuelle Welt.
    Was tun in der wilden Einöde?

    Nebenan sollen zwei Jugendliche in ihrem Alter wohnen und der Junge „ist echt heiß“ (11), bemerkt ihre Mutter. Peinlich. Doch mangels Alternative und weil sie den Weg zum Supermarkt erfragen will, klopft sie bei den Nachbarn … Es öffnet ein nackter Oberköper. Erröten. Er ist herablassend, provozierend. Katy versucht sich in normaler Kommunikation, aber es misslingt. Verbaler Schlagabtausch. „Er war wahrscheinlich der heißeste Typ, der mir je begegnet war, aber ein absoluter Vollidiot“ (16), sinniert Katy und verlässt den Kampfplatz. Im Supermarkt wird sie angesprochen: „Katy?“- Dee. Ihr Bruder ist Daemon, der besagte Vollidiot. Auch die junge Frau ist wunderschön, aber im Gegensatz zu ihrem Geschwister entzückend. Katy ist sofort von ihr angetan.

    Bei Gartenarbeit und Einkäufen entwickelt sich Dee schnell zu ihrer besten Freundin, zum Leidwesen von Deamon, der Katy geradezu feindselig attackiert. Plötzlich hilft er ihr beim Autowaschen und erklärt, dass er von seiner Schwester gezwungen wurde nett zu sein. Gemeinsame Ausflüge der beiden folgen. Einer endet mit einem Bärenangriff, dann ein Blitz und sie erwacht in seinen Armen. Mehr ist nicht passiert.
    Anzeichen, dass etwas seltsam ist mit Daemon und Dee, häufen sich: die Schnelligkeit der Bewegung, unnatürlich grüne Augen, „sie“/ „Ihr“ und „wir“ als Abgrenzung. Beim Heimweg von der Bibliothek wird Kathy angegriffen. Der finstere Mann fragt nach ihnen. Wieder rettet sie Daemon aus der Todesgefahr, gibt sich jedoch kaum netter.
    Die Schule beginnt, doch damit nicht der Alltag. Daemon ist unglücklicherweise in ihrer Klasse. In der Kantine kommt es zur unschönen Szene, am nächsten Tag zur Aussprache. Katy hat die Nase voll … und rennt vor einen Truck. Dieses Mal muss ihr Retter übernatürliche Kräfte einsetzen, um den Unfall abzuwenden.

    „Du bist ein Alien“ (200). Jetzt ist es raus. Daemon outet sich: Er ist ein Lux, ein Lichtwesen. Seine Spezies floh vor einem mächtigen Feind, der ihren Planeten zerstörte, und suchte in Menschengestalt Zuflucht auf der Erde. Doch sie stehen unter strenger Beobachtung des Verteidigungsministeriums. Und auch vor ihren Feinden müssen sie sich weiterhin verbergen. Leider hat die Rettungsaktion Katy gezeichnet, eine Art „Lichtspur“ (204), die ihr anhaftet und sie für die feindlichen „Arun“ sichtbar macht wie ein Leuchtfeuer … 

    Zum Schutz muss Daemon nun immer in ihrer Nähe bleiben, was zu weiteren, leidigen Spannungen führt. Katy fühlt sich körperlich absolut angezogen von dem bildschönen Außerirdischen. Auch wenn sich seine Ablehnung daraus erklärt, dass er das Geheimnis seiner Herkunft wahren musste, schätzt sie seine Art noch immer nicht. Der Konflikt spitzt sich zu, als Katy auf den Schulball mit einem anderen Jungen geht, der sie prompt bedrängt. Daemon ist zur Stelle, doch auch die Arun sind auf sie aufmerksam geworden. Es kommt zum Kampf, bei dem Katy ihren ersten Außerirdischen tötet. Und kurz darauf passiert der erste Kuss. 

    Einer der Arun ist geflohen … Auf den letzten fünfzig Seiten sorgt er für ein Finale mit Dramatik, Licht-Schatten-Kämpfen und einer seltsamen Verwandlung von Katy …                                                                               

    Das Grundthema: unglückliche Highschool-Lovestory

    Obsidian könnte eine amerikanische Highschool-Lovestory mit den üblichen Zutaten sein, wäre Daemon nicht ein Alien. Davon abgesehen, taucht die Geschichte voll in die Gedankenwelt einer 16-17 Jährigen ab. Katy fühlt sich magisch angezogen von einen gut aussehenden jungen Mann, der sie schlecht behandelt. „Makelloses Gesicht. Toller Körper. Ätzendes Verhalten – die heilige Dreieinigkeit scharfer Typen.“ Mindestens zwei Drittel des Buches wird von diesem Gefühlskonflikt verbunden mit den entsprechenden Dialogen und Erlebnissen dominiert.
    „Das Schlimmste jedoch war, dass ich ihn gerne geküsst hätte. Sympathie und Lust hatten offenbar nichts miteinander zu tun“ (99), stellt Katy fest. Man kann ihr zugute halte, dass sie sich wacker schlägt, die verbalen Attacken des uncharmanten Gegenübers clever pariert und der Verführung dennoch nicht erliegt. Auf der anderen Seite bleibt auf diese Weise alles nur Gedankenerotik, außer dem ersten Kuss.
    Etwas Würze in das Geschehen bringt, dass der Flegel einen unmenschlichen Grund hat, sich so zu verhalten, wie er es tut. Ab der Mitte des Buches erfahren wir ihn: „Niemand darf über uns Bescheid wissen“ (203). Eine zu große Nähe der Lichtwesen zu Menschen wäre gefährlich. Doch genau in dieser Hinsicht macht die witzige Menschin dem außerirdischen Schönling einen Strich durch die Rechnung. Sie kreuzt seinen Weg und geht ihm nicht mehr aus dem Kopf. Zudem muss er ihr Leben schützen, vor seinen eigenen Feinden. 

    Von einem anderen, ernsten Hintergrund erfährt man nur kurz. Erst vor einem Jahr wurde Daemons Bruder von den Arun umgebracht, weil dieser sich auf ein Mädchen einließ. Ein als Buch erschienenes Prequel (Shadows. Finsterlicht) erzählt diese tragische Begebenheit.
    Interessant ist, dass es die gesamte Geschichte von Obsidian inzwischen auch aus der Sicht von Daemon gibt (als Leseprobe in der aktuellen Ausgabe aufgenommen), ein „Synquel“ sozusagen. Was man im ersten Band kaum ahnt, beschreibt J.L. Armentrout dort ausführlich: Wie sehr Daemon nämlich Katy von der ersten Begegnung an beschäftigt und wie es ihn dabei fast zerreißt.
    Hätte sie das mal gewusst …                

    Die Charaktere: Buchnerd, Flegel und das Böse

    Das Buch lebt von der Spannung zwischen den beiden stark ausgeprägten Hauptcharakteren. Entsprechend ist Katy sehr sympathisch, ein bisschen buchnerdig und sprachwitzig gezeichnet, während Daemon über weite Teile wie ein pubertierendes „Arschloch“ rüberkommt. Ein Schelm, wer „Klischee“ dabei denkt: Sie fällt bei Gefahr drei Mal in Ohnmacht, er rettet sie immer heldenhaft. Ein viertes Mal bewahrt er sie vor einer Vergewaltigung. Ganz zum Ende hin lösen sich diese einseitigen Rollen ein wenig auf. Er wird netter, sie rettet ihm einmal das Leben.
    Die Arun, das Böse, ist einfach böse, ohne Motivation, nur mit der lapidaren Begründung, dass sie die Fähigkeiten der Lux rauben wollen.                       

    Die Welt: Licht- und Schattenwesen

    Die Fantasy-Welt ist einfach. Keine Zombies, keine Vampire, nur die Lux und die Arun sind übernatürlich, Licht- und Schattenwesen. Sie kommen aus einer Galaxie, die 23 Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt ist … Falls das kein Übersetzungsfehler ist (konnte ich nicht überprüfen), wäre der Heimatort runde 10 Milliarden Jahre älter als das gesamte Universum … Weil sie „Zeit und Raum beeinflussen“ können, haben sie diese Strecke bis zur Erde „per Anhalter sozusagen“ (197) mit dem Licht in kürzester Zeit erreicht. Die Lux sind mächtig, kaum zu töten, leben in Gruppen mitten unter uns, haben einen nicht ganz so mächtigen Feind, der sie beständig anzugreifen scheint. Die Arun.
    Der Name des Buches verdankt sich der magischen Kraft des vulkanisches Glasgesteins, denn es vermag diese Schattenwesen zu zerstören. 

    Meine Bewertung

    Das Buch war meine Urlaubslektüre auf Sylt und hatte somit einen Entspanntheitsbonus, aber: Ich war trotzdem genervt. Für über vierhundert Seiten passiert einfach nicht viel, außer dem Hin und Her der Gefühle im Kopf eines jugendlichen Mädchen, zwischendurch ein paar dramatische Rettungsaktionen (Bär, böser Alien, Truck, Vergewaltigung) durch einen heroischen „Idioten“ und am Schluss ein epischer Kampf mit den unmotiviert bösen Feinden der Lux. Für mich war das gefühlt alles genauso spannend und unterhaltsam wie meine bemühte Zusammenfassung – nämlich leider so gut wie gar nicht. 

    Die Lux sind wenig glaubwürdig. Mächtige Aliens mit Teenagerseelen … Welches schwarze Loch hat diese Spezies ausgespuckt? 23 Milliarden Lichtjahre – keine Ahnung, wo oder wann das sein soll. Nach unserem Wissen ist der Urknall vor 14 Milliarden Jahren geschehen. Wie lässt sich diese vorurknallzeitliche Entfernung in kürzester Zeit zurücklegen, während Daemon unendlich lange braucht, bis er bei dem Angriff der Arun auf Katy vor Ort ist? Das wirkt spannungstechnisch konstruiert und wenig weltenbauerisch gestaltet. 

    Die ersten Seiten haben mir richtig gut gefallen. Das sagenumwobene West Virginia, ein gruseliges Haus, liebevolle Gedanken über den Tod ihres Vaters, eine normal spannungsreiche Beziehung zur Mutter, Buchbloggen als Hobby, das sympathische T-Shirt mit dem Aufdruck „Mein Blog ist besser als dein Vlog“, der witzige Start in die Freundschaft mit der überdrehten Dee … Nichts davon spielt im weiteren Verlauf noch eine tragende Rolle. Ein rührender Anfang, der mich angesprochen hat, auf den dann aber leider wenig für mich Interessantes folgte, obwohl sprachlich gleichbleibend stimmig geschrieben. Sehr schade. 

    Wie lässt sich der Erfolg erklären?
    Obsidian gehört aktuell zu den 20 meistrezensierten Fantasy-Bücher (fast 6.000 Bewertungen) hier auf LovelyBooks, steht bei Amazon (als Sammelband) unter den 10 Fantasy-Topsellern, war lange in den Spiegelbestsellerlisten geführt … Wie kann das sein?
    Daran zeigt sich ein großes Probleme von Fantasy: Das Label sagt nichts aus.
    Obsidian fällt zwar grob unter die Genreeinteilung, ist aber in den Kernthemen wenig fantastisch und im Leserkreis sehr spezifisch. Es ist schlicht ein Jugendbuch, eine Lovestory für Teenager. Als solches darf es von allen geliebt werden, die gerne mit einer Teenagerin und ihrer Welt mitfiebern, am meisten die Betroffenen selbst. Und ich vermute sicherlich richtig, dass der Zuspruch fast überwiegend aus dieser Altersgruppe kommt und die Verkaufszahlen ausmacht.
    Fantasy-Leser, die in eine eigens geschaffene Welt eintauchen wollen, dürften wie ich wenig Spaß finden. Auch als Jugendlicher würde ich mich an der klischeehaften und unmodernen Rollenverteilung stören. Aber das scheint nur wenigen so zu gehen …

    Ein sprachlich gut geschriebenes Buch, sonst wäre es kaum in den Bestsellerlisten gelandet, aber für Fantasy-Leser und Erwachsene hat es sehr wenig zu bieten. Also: Vorsicht mit Bestsellern! Und Vorsicht mit dem Label „Fantasy“, denn nicht überall, wo es drauf steht, ist es auch drin. 


  3. Cover des Buches Throne of Glass  - Königin der Finsternis (ISBN: 9783423717076)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass - Königin der Finsternis

     (826)
    Aktuelle Rezension von: valyien

    Inhalt:

    Celaena hat tödliche Wettkämpfe überlebt, ihr wurde das Herz gebrochen, sie hat sich den Schatten ihrer Vergangenheit gestellt und es überstanden. Jetzt kehrt sie zurück nach Adarlan. Aber nicht mehr als Celaena Sardothien, sondern als Aelin Galathynius, Königin von Terrasen. Doch bevor sie ihren Thron besteigen kann, muss sie noch offene Rechnungen begleichen. Da ist zum einen ihr alter Meister, der sie verraten und dem Tod überlassen hat. Und der König von Adarlan, der in seinem grenzenlosen Machthunger die Magie verbannt, ihre Eltern getötet und den ganzen Kontinent unterworfen hat. Eine Aufgabe, würdig einer Kämpferin, würdig einer dunklen Königin ...

    Meinung:

    Dieses vierte Band fand ich super toll! Es sind sehr spannende und abenteuerreiche Ereignisse dabei. Auch ist dieser Band überhaupt nicht monoton, sondern hat immer seine up and downs. Die Charakteren haben mir diesmal auch besser gefallen, da sie mir in den vorherigen Büchern manchmal auf die Nerven gegangen sind. Ihr könnt euch auf das vierte Band freuen!

  4. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.870)
    Aktuelle Rezension von: bibis_books_

    Grace verliebt sich in einen Wolf, welcher sich im Sommer zu einem Menschen verwandelt. Grace lernt Sam im Herbst kennen und verbringt ihre Zeit mit ihm, jedoch rückt der Winter näher und somit auch die Trennung der Beiden. Denn es wird Sams letzte Zeit als Mensch sein.

    Das Cover ist mir zunächst positiv aufgefallen, weswegen ich mir das Buch gekauft habe. Die Erzählperspektive gefällt mir ebenfalls gut, da die Sichtweise immer wieder zwischen Grace und Sam wechselt. Die Temperaturangaben bei jedem Kapitel sind sehr gut, da dies sehr wichtig für die Handlung ist, jedoch war dies auch manchmal etwas verwirrend, da sie so sehr hin und her gesprungen sind.

    Nicht so gut fand ich leider die Handlung. Der Klappentext verrät schon alles was passiert und mehr auch nicht. Es sind zwar immer wieder kleine Dinge passiert, jedoch hatte ich nie das Gefühl, dass es mega wichtig ist für die weitere Handlung. Auch die Entwicklung von Grace gefällt mir nicht so gut, da sie sich total schnell verändert.

    Im gesamten kann ich sagen, dass die Idee des Buches sehr gut ist, jedoch hätte man deutlich mehr daraus machen können. Das Buch hat mich leider nicht gepackt und ich hatte nie das Gefühl ich möchte weiterlesen. Ich würde das Buch kein weiteres Mal lesen.

  5. Cover des Buches Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin (ISBN: 9783423717892)
    Sarah J. Maas

    Throne of Glass – Die Sturmbezwingerin

     (573)
    Aktuelle Rezension von: ChristianeGruenberg

    Hallo alle zusammen, heute folgt von mir eine Rezension zu dem Roman „Throne of Glass - Band 5“ von Sarah J. Maas.

    Story/Schreibstil:

    Durch Band 4 habe ich mich etwas gequält gehabt und nun war ich Band 5 gegenüber etwas skeptisch, aber ganz zu unrecht. Dieser Teil hat mir richtig gut gefallen, er hatte eine gute Mischung aus Spannung, Wendepunkten, Intrigen, aber auch Romantik und Freundschaft. So mag ich das. Das Ende war natürlich der Hammer und reizt einen  gleich weiterzulesen. Die Seitenanzahl war schon recht anspruchsvoll, so brauchte ich diesmal etwas länger zum lesen, aber es hat nicht gestört. Im Gegenteil. Besonders haben mich auch die Nebensträngen mit Manon und Dorian gereizt, sowie Lorcan und Elide, das Ende hat einen natürlich innerlich aufschreien lassen.

    Charaktere:

    Diesmal haben mir alle Charaktere schlicht weg gut gefallen. Es war nicht zu depri, es gab auch lichte Momente und der Umgang der unterschiedlichen Charaktere untereinander war nachvollziehbar. Romantik und Freundschaft spielten eine große Rolle, was mich sehr angesprochen hat und ich freue mich auf die Fortsetzung der Geschichte. 

    Fazit: 

    Definitiv einer der besten Teile von Glass of Throne, ich bin gespannt, wie die beiden Fortsetzungen da ansetzen.

  6. Cover des Buches Clockwork Angel (ISBN: 9783401507996)
    Cassandra Clare

    Clockwork Angel

     (1.926)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Wie konnten die Geschichten des Schattenjägeruniversums an mir vorbei gehen? 

    Das erste Buch hat mich positiv überrascht: Clare hat einen lockeren und teilweise mit Sarkasmus angehauchten Schreibst, der mich sehr angesprochen hat. 

    Spannungsmomente wurden gut gesetzt und die Ausarbeitung der Charaktere lässt eine Bindung zwischen ihnen und dem Leser zu.


    Ich finde es schade, dass in Deutschland keine Verlag mehr die Rechte an dieser Geschichte erwerben will und man so gezwungen wird, ausländische Exemplare oder gebrauchte und überteuerte deutsche Ausgaben zu erwerben.

  7. Cover des Buches Feuer & Flut (ISBN: 9783570162934)
    Victoria Scott

    Feuer & Flut

     (567)
    Aktuelle Rezension von: JennyWa

    Inhalt:

    Das Rennen nennt sich Brimstone Bleed. Führt durch die Wüste, das Meer, die Berge und den Dschungel. Die Teilnehmer werden dafür ausgewählt und der Preis ist ein Heilmittel für ein Familienmitglied. Zur Unterstützung bekommen sie nur ein Pandora zur Seite gestellt. 

    Charaktere:

    Tella: Ein 17jähriges, anfangs sehr naives Mädchen. Hat lange dunkle & wilde Locken, die sie kaum zu bändigen bekommt und Sommersprossen, die sie hasst. Ist sehr auf ihr Äußeres bedacht. Sie zog mit ihrer Familie an den 



    A.... der Welt. Ohne Handy, Computern oder sonstige elektronische Geräte. Natürlich wär das die Hölle für jedes junge Mädchen. Cody: Tella's kranker älterer Bruder. Er liebt sie über alles, obwohl sie sich beide immer wieder anzicken. Guy: Ein großer gut durchtrainierter junger Mann. Schwarzes Haar und eisblaue Augen. Wir durch seine ernste und unnahbare Art - von Tella gern insgeheim - Als Serienkillertyp bezeichnet. Meine Meinung zur Geschichte: Ich war anfangs überhaupt kein Fan von Tella. Sie war mir zu oberflächlich und naiv. Auch kam mir der Kampf um die Eier, für die Pandoras, nur als Versuch rüber. Anfangs fand ich, dass sie dieses Rennen nicht ernst nahm, obwohl das Leben ihres Bruders daran hing. Im Laufe des Rennens kommt jedoch ihr wahrer Charakter, - der einer jungen Frau - die nun endlich begreift, dass sie kämpfen muss aber auch ihren Teamkameraden loyal ist. Dies ist auch sicher dem kleinen schwarzen Fuchs Madox (KD-8) zu verdanken. Als Tellas Pandora, denkt anfangs jeder er hat nichts zu bieten, doch er belehrt alle eines Besseren. Das Brimstone Breed hat schon von Anfang an in mir immer eine kleine Flamme Wut entfacht. Ich bin Krankenschwester von Beruf und finde es krank, über medizinische Hilfsmittel Wetten abzugeben. Aber auch dieser Aspekt, hat mich dazu gedrängt, dieses Buch zu lesen. Die Ähnlichkeit mit der Bücherreihe "Die Tribute von Panem" kann nicht geleugnet werden.  Vorallem der Rennabschnitt im Dschungel ist fast identisch. Auch müssen die Kandidaten sich nicht gegenseitig umbringen,  jedoch tun das andere Personen für sie. Die öffentliche zur Show-Stellung ist auch nicht so wichtig. Jedoch laufen im Hintergrund doch Wetten und viele Personen fiebern von zu Hause aus mit. Ich muss ehrlich gestehen, wäre die Geschichte wie im Dschungel-Teil weitergelaufen hätte ich dieses Buch abgebrochen. Der Wüsten-Abschnitt hat es herausgerissen und es bekommt statt 1,5 ganze 3 Sterne. Im 2ten Teil, kann es nur noch besser werden...hoffe ich

  8. Cover des Buches Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht (ISBN: 9783423762960)
    Sarah J. Maas

    Crescent City – Wenn das Dunkel erwacht

     (446)
    Aktuelle Rezension von: _books-to_see_

    Zu Beginn habe ich etwas gebraucht um in die Welt einzutauchen. Es tauchten zu Beginn viele Namen, Informationen und die Erklärung der Stadt/Welt auf einmal auf.

    Die Geschichte ist viel brutaler und düsterer als die bisherigen Bücher von SJM. Ich hatte wieder schwierigkeiten das Buch aus der Hand zu legen. Der Schreibstil und die Storyline konnte mich wieder fessel und absolut überwältigen. Man kann nicht anders als mitzufiebern und mitzurätseln! In Crescent City gibt es viele verschiedenen Wesen (Engel, Das, Vampire, Werwölfe, Hexen, Gestaltwandler und Dämonen) die zusammen leben und sich dennoch nicht ausstehen können.

    Bryce ist eine Protagonistin mit der ich erst warm werden musste. Mit der Zeit habe ich sie dennoch in mein Herz schließen können. Sie ist eine sehr taff Frau die nicht ihren Mund hält, was mir sehr gefallen hat.
    Danika und das Rudel habe ich in den anfänglichen Kapiteln auch sehr in mein Herz geschlossen. Man wusste durch den Klappentext zwar schon das sie sterben werden. Ich war nicht weniger geschockt und die Tränen konnte ich mir auch nicht verkneifen als es geschah.
    Hunter ist ein versklavter Engel der notgedrungen zu einem Auftragsmörder geworden ist. Umso besser ich ihn kennengelernt habe umso mehr habe ich mit ihm gelitten.
    Die Wortgefechte zwischen Bryce und ihn haben mir sehr gefallen.
    Aber auch die Nebencharaktere, vorallem Ruhn (mein liebster Männlicher Charakter) haben es mir sehr angetan! ❤

    Die ganzen Geheimnisse und Recherchen die in der Geschichte vorkamen haben mich vollkommen in das Buch gezogen.
    Die letzten 200 Seiten hatten es dann nochmal insich und SJM konnte mich mit dem bisherigen Ende der Story wieder völlig schocken und begeistern.
    Ich freue mich sehr auf Band zwei!

  9. Cover des Buches Clockwork Princess (ISBN: 9783401064765)
    Cassandra Clare

    Clockwork Princess

     (1.174)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    The Infernal Devices ~ Cassandra Clare 

    Ein Wort: Wow 🤩 

    Diese Reihe geht einem unter die Haut und lässt den Leser mit einem unbeschreiblich emotionalen Gefühl zurück.

    Cassandra Clare schafft über die dreiteilige Reihe hinweg eine faszinierende Welt von der man einfach nur mehr erfahren will. Die detaillierte Entwicklung der Haupt- und Nebencharaktere ermöglicht es dem Leser eine tiefe Verbundenheit zu diesen aufzubauen, die ihn nicht mehr los lässt. 

    In allen drei Teilen gibt es keine wirklichen Längen und es ist durchweg spannend. 


    Der dritte Teil toppt alles davor gewesene noch um einiges.


    Absolutes Lese-Highlight!

  10. Cover des Buches Talon - Drachenherz (ISBN: 9783453269712)
    Julie Kagawa

    Talon - Drachenherz

     (451)
    Aktuelle Rezension von: kimdezordo

    Der zweite Teil der Reihe gefiel mir persönlich sogar etwas besser als der erste  Teil. Ich bin gespannt, wo die Reise hingeht.

  11. Cover des Buches Reckless - Das goldene Garn (ISBN: 9783791504964)
    Cornelia Funke

    Reckless - Das goldene Garn

     (392)
    Aktuelle Rezension von: leonietimm_

    Auch dieses Buch hat mir gut gefallen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm zu lesen, sodass der Lesefluss schnell entstanden ist. Toll fand ich, dass ich die Charaktere wieder ein Stück besser kennenlernen konnte und wieder neue Facetten entdeckt habe. Jacob, der sich wirklich immer nur Sorgen um Andere macht und sich deshalb hinten anstellt, aber auch Fuchs, die einfühlsam und verständnisvoll ist. Die Spannung wird direkt von Anfang an aufgebaut und zieht sich durch das ganze Buch. Gesteigert wurde sie durch einen Pakt den Jacob geschlossen hat und von Treffen mit alten Bekannten. Schön war es auch, dass man einen anderen, neuen Teil der Spiegelwelt kennengelernt hat und auch neue Charaktere dazu gekommen sind. Nichtsdestotrotz haben mir die ersten beiden Bücher besser gefallen, weil die Welt ausführlicher beschrieben war. Ich bin immer noch fasziniert von der Spiegelwelt und wie abwechslungsreich sie ist und freue mich auf Teil vier.

  12. Cover des Buches Bird and Sword (ISBN: 9783736305489)
    Amy Harmon

    Bird and Sword

     (376)
    Aktuelle Rezension von: Honigbaer

    Die Geschichte brauchte eine weile bis die ins Pfand kommt. Lark war zwischendurch sehr anstrengend. Trotzdem eine unterhaltsame Geschichte.

  13. Cover des Buches Die Insel der besonderen Kinder (ISBN: 9783426510575)
    Ransom Riggs

    Die Insel der besonderen Kinder

     (2.035)
    Aktuelle Rezension von: gleanserendipity

    Wenn ich jetzt selber eine Inhaltsangabe schreibe, spoiler' ich eventuell etwas wichtiges und orientiere mich einfach an dem Klappentext.

    Jacobs Großvater erzählte seinem Enkel immer wieder von einer Insel mit einem Heim für besondere Kinder. Doch als sein Urgroßvater auf einmal auf stirbt - und das nicht gerade gewöhnlich, sondern sehr mysteriös - wird Jacob von schrecklichen Albträumen heimgesucht und macht sich auf die Suche zu der besonderen Insel.

    (VORSICHT; MÖGLICHER SPOILER)

    Ich finde die Geschichte hat Science Fiction - Inhalte, denn es gibt Zeitschleifen.... Auf der anderen Seite finde ich, dass es an einen Psychothriller grenzt. Es gibt Monster, die die "Guten" umbringen wollen. Es folgen so viele Plots, dass es immer gruseliger wird und ich habe gehofft, es gäbe nicht so viele!

    Dann gibt es aber noch ein tiefgründiges Thema in diesem Buch: (VORSICHT; MÖGLICHER SPOILER)

    Ich überlegte, ob es nicht einer der besten Bücher zum 2. Weltkrieg sei... Die Hälfte der Geschichte spielt also am 3. September 1940. Jacobs Großvater, der einst in diesem Heim lebte, wurde von Monstern, wie Weights und Hollowgasts heimgesucht. "Hollowgasts" klingt ungemein nach "Holocaust". Jacobs Großvater, Abe Portman wurde in Polen als Jude gesehen und hatte eine ganz besondere Fähigkeit (das nenne ich jetzt aber nicht, falls ihr das Buch noch nicht gelesen habt). Er war sich sicher gegen die sie zu kämpfen.

    Diesem Buch gebe ich vier Sterne, da ich den amerikanischen Stil nicht gerne lese, in dem das Buch geschrieben ist.

  14. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht (ISBN: 9783596190454)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Geboren um Mitternacht

     (2.224)
    Aktuelle Rezension von: Walking_in_the_Clouds

    Die sechzehnjährige Kylie Galen muss nicht nur den Tod ihrer Oma verkraften, sie ist auch von ihrem Freund Trey verlassen worden, ihre Eltern lassen sich scheiden und regelmäßig erwacht sie zudem schreiend aus schrecklichen Alpträumen und fühlt sich von einem Soldaten verfolgt. Als Kylie verhaftet wird, weil sie auf einer Party war, auf der Alkohol und Drogen konsumiert wurden, schickt ihre Mutter sie auf Anraten ihrer Therapeutin ins Shadow Falls Camp. Das vermeintliche Ferienlager für Schwererziehbare entpuppt sich als Einrichtung für Jugendliche übernatürlicher Herkunft. Kylie ist schockiert, dass es solche Wesen tatsächlich gibt und sie eines sein soll. Doch niemand weiß, was genau sie ist, es stellt sich nur heraus, dass ihr Tote erscheinen. Als dem Camp die Schließung droht, versucht sie mit der Halbfee Derek und dem Werwolf Lucas Parker, zwischen denen sie sich hin- und hergerissen fühlt, sowie der Hexe Miranda und Vampirin Della herauszufinden, wer dahintersteckt.

    Unter dem Pseudonym C.C. Hunter schreibt die Liebesromanautorin Christie Craig seit 2011 paranormale Jugendromane. Mit „Geboren um Mitternacht“ beginnt sie ihre „Shadow Falls Camp“-Serie, die einige typische Merkmale für das Genre besitzt: neben einer problembeladenen jungen Protagonistin und einer Clique Übernatürlicher, die sich erst zusammenraufen muss, auch eine sich anbahnende Dreiecksliebesgeschichte. Während die Zutaten stimmen und auch die Story Interesse weckt, kann die Ausführung nicht vollends überzeugen. Der Mittelteil besteht nämlich nur aus einer ständigen Wiederholung des Alltags im Camp, der nach einer Weile etwas langweilig wird. Kylie will herausfinden, wer oder was sie ist, freundet sich mit ihren Zimmernachbarinnen an und verguckt sich in zwei Jungs gleichzeitig. Die Handlung kommt dabei kaum vom Fleck, bis sich die Ereignisse dann in einem packenden Finale überschlagen und unerwartete Wendungen die Neugier darauf schüren, wie es weitergeht. (TD)

  15. Cover des Buches Daughter Of Smoke And Bone (ISBN: 9783596191987)
    Laini Taylor

    Daughter Of Smoke And Bone

     (1.288)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Wow, was für ein Buch. Anfangs dachte ich noch „wo bin ich denn hier gelandet...?“ aber die Autorin hat eine fantastische Welt mit faszinierenden Wesen und einnehmenden Charakteren geschaffen.

  16. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht (ISBN: 9783841421562)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Verfolgt im Mondlicht

     (1.262)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Dank dem Cliffhänger von Band 3 musste ich einfach weiterlesen. Leider hat mich das Buch etwas enttäuscht.


    Wie auch in den vorherigen Teilen wird aus der Er-/Sie-Perspektive geschrieben. Damit kann ich mich nicht richtig anfreunden. Zwar weiß man immer was Sache ist, aber in die Gefühlswelt von Kylie kann man einfach nicht eindringen. Das finde ich echt schade, da sie ja zwischen Lucas und Derek steht und sie eigentlich ein richtiges Gefühlschaos haben müsste. Dies wird aber nur oberflächlich gezeigt.

    Vieles wird außerdem in die Länge gezogen. Ein paar Stellen hätte man kürzen oder sogar auslassen können. Oder mehr Spannung einbauen können. Wobei einige Punkte auch Vorhersehbar waren. Andererseits könnte das Ende mich wieder begeistern. Es passieren nämlich auch unvorhersehbare Dinge und am Schluss wartet wieder ein gemeiner Cliffhänger auch einen.

    Auch in diesem Band lernt man drei, vier neue Charakter kennen und die alten schließt man nur noch mehr ins Herz. Burnett und Derek sind eindeutig zwei meiner liebsten Personen. Mit Lucas werde ich nicht richtig warm. Dafür wird mir Della immer noch sympathischer.

    Die Autorin schafft es mit ihrem Schreibstil, dass Buch schnell durchzulesen. Selbst wenn es manchmal etwas langweilig war.

    Unbedingt noch zu erwähnen sind die tollen Kapitelgestaltungen. Ich bin echt verliebt. Die Cover wurden ja auch in allen anderen Bänden der Reihe in schwarz-weiß in die Kapitel gedruckt. Es ist einfach etwas besonderes wie die Geschichte von Kylie und ihren Freunden selbst. So macht das Lesen noch mehr Spaß.

    Alles in einem muss ich aber zugeben, dass dies bisher der schlechteste Teil der Shadow Falls Camp Reihe war. Ich habe gehofft, dass mehr Rätsel gelöst werden und man nicht noch langer auf die Antworten warten muss. Das ermüdet einen nach einer gewissen Zeit.


  17. Cover des Buches Days of Blood and Starlight (ISBN: 9783841421371)
    Laini Taylor

    Days of Blood and Starlight

     (512)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Der zweite Teil beinhaltet ein paar Längen, die dem Verlauf der Geschichte aber gut tun. Die Autorin verschafft dem Leser weitere Einblicke in ihre fantastische Welt und die verschiedenen Charaktere. Die Spannungsbögen waren im Vergleich zum ersten Teil zurückhaltender. 


    Ich freue mich auf Teil drei und den Abschluss der Reihe!

  18. Cover des Buches Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen (ISBN: 9783596190461)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp – Erwacht im Morgengrauen

     (1.524)
    Aktuelle Rezension von: Ellaa_

    Inhaltsangabe:
    Kaum hat Kylie sich einigermaßen im Camp eingelebt, überschlagen sich die Ereignisse. Ihre übernatürlichen Fähigkeiten entwickeln sich, ein Geist taucht auf und warnt sie, dass jemand, den sie liebt, sterben wird, und eine Vampirgang zieht mordend durch die umliegenden Städte. Auch in Kylies Liebesleben ist keine Besserung in Sicht: Sie versucht zwar ihre Zeit mit Derek zu genießen, kann aber Lucas nicht vergessen.
    Als sie ein Wochenende bei ihrer Mutter verbringen soll, um endlich Abstand zu gewinnen, findet sie auch dort keine Ruhe: Ohne den Schutz des Camps ist sie gefährlichen dunklen Mächten ausgeliefert und es kommt zu einem Kampf auf Leben und Tod..

    Meine Meinung:
    🚫Achtung! Es handelt sich um den zweiten Band der Reihe. Kann Spuren von Spoilern enthalten. 🚫
    Für mich eine sehr gelungene Fortsetzung, die mir sogar besser als der Auftakt gefallen hat.
    Ein klasse Jugendbuch. :)

    Cover: Das Cover des Buches hat mir sehr Gut gefallen. :) Wenn man es gegen das Licht hält, funkelt es sehr metallisch. Was jedoch echt doof ist um Bilder zu machen. :D
    In der Mitte des Covers sehen wir einen riesigen Wasserfall der von weit oben nach unten herabfällt.
    Das Wasser ist leicht silber und schillert. Oben sieht man noch leicht grüne Felsenwände.
    Unten sieht man auch eine dunkle Felswand- darauf steht ein junges Mädchen mit blonden Haaren. Sie trägt ein dunkles knielanges Kleid. Ich denke, das es sich hierbei um Kylie handelt.
    Toll fande ich auch das Cover als Wasserzeichen bei jedem Kapitelanfang. Insgesamt fande ich die Aufmachung sehr gelungen. :)

    Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich sehr Gut gefallen. :)
    Von der ersten Seite an, war ich sofort wieder in der Geschichte drin, obwohl es schon sehr lange her war, dass ich den Auftakt gelesen habe.
    Es herrschte außerdem eine sehr angenehme Leseatmosphäre- gerade durch den sehr einfach gehaltenen Schreibstil, konnte ich super abschalten. Ein typisches Jugendbuch von dem Anspruch her. :)
    Man nehme eine Prise Übernatürliches, eine große Portion Drama und Spannung und natürlich darf Liebe auch nicht fehlen.
    Für mich definitiv nicht das letzte Buch der Autorin! ♡

    Idee: Die Idee hat mir wieder sehr Gut gefallen. :) Kylie die im Auftakt ins Shadow Falls Camp geschickt wird, hat endlich ihren Platz gefunden. Zumindest was ihre Freundschaften angeht. Denn nicht nur Holiday, die Campleiterin, steht auf Kylies Seite, sondern auch ihre Zimmergenossinen- die Hexe Miranda und die Vampirin Della. :)
    Chaos schon einmal vorprogrammiert. :D
    Aber nicht nur was das angeht, scheint es ordentlich bei Kylie auf und ab zu gehen- immerwieder erscheint ihr dieser Geist.. und langsam bekommt Kylie Panik: Ist eine Freundin von ihr wirklich in Gefahr, wie es der Geist ankündigt? Schafft es Kylie den Geist zum Reden zu bringen und ihre Freundin zu retten? Und wen überhaupt?
    Dann wäre da noch der gutaussehende Derek- der Kylies Kreislauf ganz schön in Wallung bringt.. wenn da nicht auch noch Lukas wäre..
    Zum krönenden Abschluss, weiß Kylie auch immernoch nicht was sie ist! Wie gerne würde sie es wissen.. ist sie nun ein Werwolf? Ein Vampir.. oder doch zum Teil Fee?!
    Fast wahnsinnig gibt Kylie schon fast auf.. bis es zum Schluss durch einen Vorfall eine kleine Erleuchtung gibt. :)
    Spannung und Dramatik bis in die letzte Seite!

    Kapitel: Von Kapitel zu Kapitel klebte ich immermehr an den Seiten und wollte unbedingt wissen wie es weitergeht. :)
    Es war wirklich super spannend.
    Das Ende des Buches hat mir ebenfalls sehr Gut gefallen- nicht nur die Lage spitzt sich immermehr zu, auch Kylies Identität wird endlich gelüftet.. für mich ein toller Abschluss- der jedoch trotzdem sehr neugierig auf Band drei macht! ♡


    Charaktere: Die Charaktere haben mir alle sehr Gut gefallen. :)
    Gerade Kylie unsere Protagonistin hat es wieder besonders schwer- nicht nur das sie immernoch nicht weiß was sie ist, ein paar Geister und düstere Vorhersagen machen ihr zu schaffen. Nicht zu vergessen die beiden Jungs in ihrem Leben: Lucas und Derek..
    Gefühlschaos vorprogrammiert!
    Kylie ist einfach ein sehr natürlicher Charakter und lässt sich von ihren Gefühlen leiten. Mir war sie sofort sympathisch. :) Sie handelt zwar nicht immer richtig- aber absolut authentisch und menschlich. Eine tolle Protagonistin.
    Ihre Freundinnen Della und Miranda stehen ihr dabei natürlich zur Seite. :)
    Und auch die Beiden sind wie immer, wie Maus und Katz- einfach herrlich. Sie machen nochmal richtig Stimmung. ;)
    Recht interessant waren auch die Herren Lukas und Derek, die um Kylies Herz kämpfen.
    Beide haben lauter positive Seiten.. an Kylies Stelle würde mir die Entscheidung auch schwer fallen. :D

    Mein Fazit: Ich vergebe herzliche 4,5 Sternchen. :) Für mich war dieses Buch wieder Mal eine willkommende Abwechslung. Der zweite Band hat mir sogar ein wenig besser gefallen, als der Auftakt. Darum werde ich die Reihe definitiv fortsetzen. ♡ Übernatürliches, aber auch ein klein wenig Teeniedrama.
    Eine klare Empfehlung von mir. :)


  19. Cover des Buches City of Bones (ISBN: 9783442486823)
    Cassandra Clare

    City of Bones

     (7.510)
    Aktuelle Rezension von: Anna_intergalaktisch

    Man merkt, dass es das Erstlingswerk der Autorin ist. Im Vergleich zur Clockwerk-Reihe fehlt es hier (bisher) etwas an der Charakter-Entwicklung. Es gab zwischendurch ein paar Längen, die ich nicht als zu störend empfunden habe. Da es der erste von sechs Teilen ist, erwarte ich eine Steigerung des Spannungsbogens. In diesem Teil war dieser recht mäßig.

  20. Cover des Buches Light & Darkness (ISBN: 9783551315946)
    Laura Kneidl

    Light & Darkness

     (870)
    Aktuelle Rezension von: qhanqibe2

    Ein relativ guter Fantasy-Roman über eine Welt, in der paranormale Wesen wie Vampire existieren und nur in der öffentlichen Gesellschaft leben dürfen, wenn sie sich einen Menschen als Delegierten zuteilen lassen, um auch bei diesem zu leben. Eigentlich dürfen Delegierte und zugehörige Wesen nur das selbe Geschlecht besitzen, doch durch einen Fehler wird der braven Light der rebellische Dämon Dante zugeteilt. Doch der hält sie nicht nur auf Trapp, er hütet auch ein Geheimnis, das sowohl Light als auch ihre Familie in Lebensgefahr bringen kann. Die Story ist sehr interessant und erfrischend und auch wenn die Geschichte nicht unbedingt vor Spannung trieft, will man durchaus weiterlesen. Das Ende ist hierbei nicht nur befriedigend, sondern auch mal sehr realistisch und bodenständig. Die Charaktere haben zudem einfach einer super Chemie, wirken sympathisch und ebenfalls sehr realistisch. Der Schreibstil ist dabei auch recht flüssig und ohne Mängel. Insgesamt ist die ganze Geschichte einfach mal was anderes und wirkt nicht wie etwas, das man schon oft ganz ähnlich gelesen hat, so dass man sich ziemlich unterhalten fühlt und seinen Spaß hat, wenn einen die Story auch nicht bis ins Mark packt.

  21. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (1.992)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ich habe ja jetzt schon einige Bücher von Kai Meyer gelesen und bin echt begeistert. Das Buch ist ihm wieder super gelungen. Die Charaktere passen sehr gut zusammen, wobei ich mir noch nicht sicher bin zu was es führt.

    Es spielen einige Charaktere mit und man muss den Verlauf der Geschichte die Folgen, da man sonst nicht dahinter kommt, wer jetzt mit wem zusammenarbeitet.

    Ich bin echt auf das zweite Buch gespannt, wie es dort weitergeht. Von mir eine klare Weiterempfehlung.

  22. Cover des Buches Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung (ISBN: 9783596190478)
    C.C. Hunter

    Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung

     (1.304)
    Aktuelle Rezension von: Medeas_bookstore

    Nach einiger Zeit wollte ich unbedingt wissen, wie es mit Kylie weitergeht und habe deshalb nach dem dritten Band der Shadow Falls Camp Reihe gegriffen. Da etwa ein Jahr vergangen ist, seit ich den zweiten Teil gelesen habe, konnte ich mich an fast nichts mehr erinnern. Den Teil zu rereaden wollte ich aber nicht, weshalb ich mich einfach in Band drei gestürzt habe. Die ersten Seiten vielen mir wirklich ein bisschen schwer, aber spätestens ab Seite 40 wusste ich wieder was Sache ist. Was auch an den Wiederholungen zu dem zweiten Teil lag.


    Dank dem flüssigen Schreibstil bin ich schnell durch das Buch gekommen. Auch der Reiz weiter zu lesen war immer da. Man will einfach endlich auf die ganzen Fragen Antworten haben.
    Dennoch habe ich mir etwas mehr von allem gewünscht. Ein Tick mehr Spannung und Gefühle wären kein Fehler.

    Es wird ja aus der Er-/ Sie-Perspektive geschrieben, aber manchmal denke ich mir, ob es nicht besser wäre aus Kylies Ich-Perspektive zu lesen. So würden auf jeden Fall mehr Gefühle vermittelt werden. Wobei das natürlich bei jedem anders ist. Ich bevorzuge jedoch die schreibweise aus der Ich-Perspektive.

    Was auch noch zu erwähnen wäre, ist die tolle Kapitelgestaltung. Es sind wieder Schatten des Covers auf den Kapitelseiten gedruckt. Dies wirkt magisch und mysteriös, was perfekt zum Inhalt passt.

    Besonders gefällt mir die Entwicklung der Charaktere. Miranda und Della. Holiday und Burnett. Derek und Lucas. Perry und Kylie. Alles wunderbare Charaktere die man im Laufe der Reihe liebgewinnt. Jeder einzelne hat seine Merkmale die man sich schnell merken kann um die verschiedenen Personen auseinanderzuhalten.

    In den vorherigen Teilen konnte ich mich schon gut mit Kylie identifizieren und auch diesesmal erinnert sie mich oft an mich. Sie stellt Freunde und Familie über alles andere. Das macht sie in meinen Augen ausgesprochen sympathisch.

    Lucas oder Derek? Ich weiß nicht woran es liegt, aber manchmal kommt mir Lucas etwas unhöflich und zu direkt rüber. Derek dagegen hat es mir wirklich angetan. Weshalb ich mich eher zu #TeamDerek bekenne. Wie siehts bei euch aus? Wahrscheinlich bin ich mit meiner Meinung zu Lucas eher in der Unterzahl. Was mich aber nicht daran hindert, sofort den vierten Band zu schnappen. Das tue ich jetzt auch sofort.


  23. Cover des Buches Das Erbe der Macht - Essenzstab (ISBN: 9783958342255)
    Andreas Suchanek

    Das Erbe der Macht - Essenzstab

     (263)
    Aktuelle Rezension von: dorothea84

    Alexander Kent braucht einen Essenzstab um voll auf seine Fähigkeiten zugreifen zu können. Als er und Jen bei dem Stabmacher ankommen ist dieser verschwunden. Eine Jagd beginnt. Gleichzeitig wollen die Lichtkämpfer im Castillo endlich erfahren was der Rat ihnen verheimlicht und sie erfahren viel mehr als sie erwartet hatten. 

    Nach Band 1 geht es in diesem Band genauso spannend weiter. Neben der Geschichte die natürlich weiter geht. Der rote Faden den man durch das Band folgt. Lernt man den Charakter noch etwas besser kennen. Ganz besonders Alex und Jen, die nicht so unterschiedlich sind als es auf den ersten Blick scheint. Am Schluss überschlagen sich die Ereignisse und man möchte am liebsten gleich weiterlesen und erfahren was es sich mit all dieses Dingen auf sich hat. Eine spannende Geschichte, die auf jeden Fall weiterlesen werde. Denn ich bekommen nicht genug, von Alex und Jen´s Schlagabtausche, der Nebelfrau, den Geheimnissen und den Kampf um die Rettung der Welt. 


  24. Cover des Buches Spiegelsplitter (ISBN: 9783551300447)
    Ava Reed

    Spiegelsplitter

     (373)
    Aktuelle Rezension von: Xenia-Lynn

    ➾𝕽𝖊𝖟𝖊𝖓𝖘𝖎𝖔𝖓 

    „Spiegelsplitter“ von Ava Reed war zu aller erst eine reine Entscheidung des Covers. Schließlich entspricht es genau meinem Geschmack mit seinen blauen Verzierungen und Spiegelung in der Schrift, die ich zugegeben erst ein bisschen verwirrend fand. Außerdem kam mir die Figur auf dem Cover so bekannt vor. Ich bin überzeugt, dass es die gleiche ist wie auf dem Cover von „Silberschwingen“. Nicht zuletzt aber hat mich Ava Reed dazu gebracht dieses Buch auch aufzuschlagen. Schließlich war „Ashes and Souls“ mein Jahres Highlight 2020!

    Der Schreibstil ist sehr simpel gehalten und, der Zielgruppe angemessen, nur für meinen Geschmack etwas zu simpel.
     Die Handlung von „Spiegelsplitter ist gut durchdacht und ich habe an einigen Stellen wirklich mitgefiebert, wie ich gehofft habe, und nicht zu vorhersehbar. Man merkt recht früh, dass mit der Protagonistin Caitlin etwas nicht stimmt, zumal sie ihr Spiegelbild nicht sehen kann. Ich frage mich allerdings, warum sie das nicht hinterfragt und es einfach hinnimmt… Was mich wirklich an ihr überrascht und gefreut hat, ist, dass sie nicht gleich ihrem Seelenverwandten verfällt und es erst bei Mago versucht, der ein dunkles Geheimnis und einen damit verbundenen Plan verheimlicht. Auch das Konzept der Spiegelwelt ist meiner Meinung nach gut, aber hätte viel mehr Potenzial. An der Handlung und generell an der Erzählweise hat mich die doppelte Sicht mehr als genervt. Doppelte Sicht sage ich deshalb, weil jede Szene zweimal erzählt wurde. Einmal aus Caitlins Perspektive und dann noch aus der von Finn und ich habe wirklich überlegt, Finns Kapitel zu überspringen. Ich meine, ist das wirklich nötig? Muss jeder Gedankengang offengelegt werden? Muss verdammt alles verraten werden? Es hat dem Buch seinen Reiz genommen. Aber ich dachte mir, was du anfängst bringst du auch ganz zu Ende.

    In Caitlin konnte ich mich ziemlich schnell einfühlen und ihre Handlungen gut nachvollziehen. Ich hätte unter solchem Druck, mit einer solchen Bestimmung nicht anders gehandelt. Ich habe mit ihr gezweifelt und geweint. 

    𝕱𝖆𝖟𝖎𝖙

    An sich ist die Grundidee hinter der Geschichte eine sehr gute, die etwas weiter ausbaufähig ist. Mein größter Kritikpunkt ist einfach die doppelte Sicht auf die Geschehnisse, was an einigen Stellen gut war, an den meisten aber einfach überflüssig. Das ist mitunter einer der Gründe, weshalb ich mich gegen den zweiten Band entschieden habe.
     Von mir bekommt „Spiegelsplitter“ 3 von 5 Sternen! 

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks