Bücher mit dem Tag "gilde"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "gilde" gekennzeichnet haben.

129 Bücher

  1. Cover des Buches Ein Käfig aus Rache und Blut (ISBN: 9783959912914)
    Laura Labas

    Ein Käfig aus Rache und Blut

     (330)
    Aktuelle Rezension von: sasa_moon

    „In den Büchern sind wenigstens nur Menschen die Bösen und keine Dämonen."

    „Ist das wirklich so beruhigend?" (S. 6)

    Nachdem ich kurz vorher den letzten Band der Von-Göttern-und-Hexen-Tetralogie beendet hatte, musste ich einfach ein weiteres Buch aus Laura Labas Feder lesen. Ihre Reihe rund um Morgan und die Götter und Göttinnen konnte mich unfassbar begeistern, sodass ich sehr gespannt auf diese Geschichte war. Der Auftakt dieser Trilogie kommt leider nicht ganz an die oben genannte Reihe heran, hat mich aber gut unterhalten können.

    Das Cover: leider nicht wirklich mein Fall. Die Übergänge der einzelnen Elemente sind sehr hart und ich hätte nicht aufgrund des Covers nach dem Buch gegriffen. Da gefällt mir das Cover des zweiten Buches um Einiges besser!

    Die Handlung: Alisons Familie wird vor ihren Augen grausam ermordet. Von nun an sinnt sie auf Rache und wird von ihrer Tante für die Dämonenjagd ausgebildet. Ab da macht sie Jagd nach jedem dämonischen Wesen und bringt diese um. Als sie jedoch eines Abends von Dämonen entführt wird, bekommt sie vom Dämonenkönig das Angebot sich einem speziellen Kampftraining zu unterziehen. Trainiert wird sie vom Dämonen Gareth und muss bald feststellen, dass ihre Vorurteile Dämonen gegenüber ins Wanken geraten. Doch kann sie ihren einstigen Feinden wirklich vertrauen?

    Meine Meinung: schon als ich die ersten Seiten gelesen hatte stellte ich fest, dass diese Reihe sich stark von meiner Lieblingsreihe unterschied. Die Geschichte wird überwiegend in der Ich-Perspektive geschrieben. Einzelne Kapitel, in welchen Alison nicht vorkam, wurden in der dritten Person erzählt. „Ein Käfig aus Rache und Blut" wird sehr flüssig dargelegt, auch wenn ich manche Aussagen und Kommentare von Alison überzeichnet fand. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Buch ausgelesen und musste leider feststellen, dass mir etwas fehlte. Das Worldbuilding war gut, nur sah ich auch da noch Luft nach oben. Ich wurde wenig überrascht und hätte mir gerne noch etwas mehr Abzweigungen gewünscht. Zum Beispiel wurde die Welt und die Problematiken bereits auf den ersten Seiten abgehandelt und generell erfuhr man Vieles recht schnell, ohne dass es sich spannend nach und nach in den Erzählstrang integrierte. Ebenso haben mich die ständigen Streitigkeiten unter den Charakteren etwas gestört.

    Die Charaktere: hier bin ich auch noch etwas zwiegespalten. Einerseits mochte ich Alisons starke Art gerne und bewunderte ihre Fähigkeiten - gleichzeitig baute ich keine Verbindung zu ihr auf. Gareth konnte mich in der kurzen Zeit leider auch nicht ganz überzeugen. Anfangs verhielt er sich Alison gegenüber schrecklich und selbst später hat man kaum eine Entwicklung feststellen können. Dafür mochte ich Eliza, Bird, Noah und Cleo sehr gerne. Besonders Letztere konnte mich, obwohl sie nur in einem Kapitel auftauchte, sehr für sich begeistern. Demnach konnten mich die beiden Protagonisten nicht ganz beeindrucken, dafür aber die unzähligen Nebencharaktere.

    Im Laufe der Geschichte hatte ich festgestellt, dass mir Lauras Schreibstil in der dritten Person deutlich mehr zusagte. Hier war es zwar sehr flüssig niedergeschrieben, gleichzeitig vermisste ich die Textpassagen, die ich noch ein zweites Mal lesen würde - wie in ihrer anderen Reihe. Die Geschichte entwickelte sich sehr schnell - oftmals hatte ich mir etwas Entspannung gewünscht, damit man selbst miträtseln konnte. Trotzdem muss ich positiv hervorheben, wie fesselnd sie an vielen Stellen war. 

    Fazit: Insgesamt bin ich vielleicht mit falschen Erwartungen an die Geschichte herangegangen. Diese hier ist deutlich kurzweiliger und lässt sich schnell auslesen - der nachhaltige Effekt fehlte mir jedoch etwas. Trotzdem muss ich Lauras flüssige Erzählweise loben und spreche trotzdem eine Leseempfehlung aus, schließlich sind Geschmäcker verschieden und ich kann mir gut vorstellen, dass anderen die Geschichte besser gefällt. Von mir gibt es hier 3/5 Sternen. Demnächst geht es dann mit Ewigkeitsgefüge von Laura weiter!

  2. Cover des Buches Kaleidra - Wer das Dunkel ruft (Band 1) (ISBN: 9783846601082)
    Kira Licht

    Kaleidra - Wer das Dunkel ruft (Band 1)

     (286)
    Aktuelle Rezension von: Reading_Andreas

    Kaleidra war für mich ein sehr spannendes Buch, die Geschichte hat mich sehr gefesselt und ich konnte einfach nicht aufhören das Buch zu lesen. Am Anfang ging die Geschichte für mich etwas schleppend los, aber im laufe der Seiten wurde sie enorm spannend ! Der Schreibstil der Autorin hat mich nur so durch die Seiten fliegen lassen und bin absolut begeistert gewesen.

    Die Protagonistin fand ich anfangs sehr Gewöhnungsbedürftig mit ihrer etwas harten Art, aber im laufe der Geschichte fand ich sie immer besser. Der Protagonist, Ben, war für mich ein klasse Mensch, der auch erst sehr zurückhaltend wirkte und sehr bedacht, aber dies hat man im laufe der Story einfach mitbekommen wir er immer lockerer wurde. Das Buch verleitet einfach dazu weiterzulesen. Meiner Meinung nach ist es ein enormer Cliffhanger am Ende des Buches, das bedeutet man muss es wirklich zusammenhängend mit dem 2. Band lesen.

  3. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 1 (ISBN: 9783442243945)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 1

     (2.804)
    Aktuelle Rezension von: kias_bookpages

    Also ich bin ohne Erwartungen an dieses Buch heran gegangen und wollte mich einfach überraschen lassen. 

    Das Buch hat mich auch überrascht! 

    Es war spannend, unterhaltsam und hat wirklich Sucht Potential. Vor allem das Ende hat mich richtig gepackt!

    Der Schreibstil ist Anspruchsvoll aber dennoch leicht zu lesen und Sonea, die Protagonistin, ein authentischer Charakter mit vielen Ecken & Kanten und einer bemerkenswerten Persönlichkeit. 

    Allerdings gab es nicht wirklich viel Handlung. Die meiste Zeit flieht Sonea nur von einem Haus zum anderen vor den Magiern und steckt verschiedene Dinge in Brand. Auch wenn es immer spannende Momente gab, wo sie fast von den Magiern geschnappt wird und dann auf spektakuläre Art fliehen konnte, war es doch recht eintönig und manchmal auch recht Zäh. 

    Dennoch ist es eine schöne Lektüre für Zwischendurch und ich werde aufjedenfall Band 2 lesen! 

  4. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 3 (ISBN: 9783442243969)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 3

     (2.002)
    Aktuelle Rezension von: Kajani

    Ich hab alle 3 Bücher gelesen und fand die Reihe generell sehr spannend. Hier hat mich tatsächlich am Anfang der Rückblick etwas gestört, weil er doch schon sehr lang war. Danach war die Geschichte so fesselnd wie ich es auch von den vorigen Büchern gewohnt war.

    Toll fand ich auch Soneas Entwicklung, sowohl von dem ersten Buch bis jetzt, als auch nochmal ganz speziell in diesem Band. Eine in meinen Augen sympathische Magierin, die weiß was sie möchte und sich den Konsquenzen ihrer Entscheidungen stellt.

    Schön und schlüssig beschrieben fand ich auch, wie sich dann ergibt, dass die beiden romantischere Gefühle füreinander hegen und man auch im Text fühlen kann, wie die Unnahbarkeit von Akkarin letztlich schwindet.

    Das eigentliche Ende fand ich persönlich dann leider ein bisschen abrupt. Während die Einzelkämpfe vorher teilweise  sehr lange dauerten und sehr ausführlich beschrieben wurden, wurde dem wirklich letzten Kampf wenig Aufmerksamkeit geschenkt und war sehr schnell vorüber, was ich persönlich etwas schade fand.

    Dennoch alles in allem 4,5/5 Sternen.

  5. Cover des Buches Die Gilde der Schwarzen Magier 2 (ISBN: 9783442243952)
    Trudi Canavan

    Die Gilde der Schwarzen Magier 2

     (2.082)
    Aktuelle Rezension von: julia___

    Einfach nur magisch. Ich liebe diese ganze Welt so sehr. Man kann die Charaktere einfach nur lieben, manche nur hassen. Die Autorin schafft es den Leser gefangen zu nehmen und mitfiebern zu lassen. Ich wollte das Buch kaum weglegen. Hab ich auch nicht. Es ist einfach zu spannend. Der rote Faden ist da, mal unterschwellig, mal riesengroß. 

    Ich fühle mich in dieser magischen Welt einfach unheimlich wohl. In diesem Teil lernt man auch mehr von dieser Welt kennen. Bereist andere Länder, sieht andere Sitten. Das macht dieses Buch auch nochmal einzigartig. 

    Alleine immer diese verschiedene Sichten der Charaktere. Mal ist man in der Gilde, mal wo anders.

    Auch in diesem Teil spielt wieder das Kastensystem, Rassismus und neuerdings auch Vorurteile und Mobbing eine große Rolle. Ich mag solche unterschwelligen Dinge wirklich sehr. 

    Ich fiebere Band 3 sehr entgegen und kann mal wieder nur eine große Leseempfehlung für „Die Novizin“ aussprechen.

  6. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelskuss (ISBN: 9783802582745)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelskuss

     (847)
    Aktuelle Rezension von: DarkMaron

    Elena bekommt einen neuen Auftrag, dieses Mal von einem Erzengel der um Hilfe fragt. Doch statt einem Vampir soll sie einen Engel finden. Doch dieser Engel ist nicht mehr wie er ist, sondern entwickelt sich zu einem Neugeborenen Blutsauger. Jetzt liegt es an Elena ihn zu finden und dabei am leben zu bleiben. Wäre da nicht der Erzengel Raphael der ihr den Kopf immer mehr verdreht und seine Anziehung einfach nicht aufhört. Ein guter Beginn in eine Aufregende und Spannende Reihe. Ich fand die Geschichte schon von Beginn an sehr Interessant und es machte einen auch etwas Neugierig, wie das wohl wird. Das Ende fand ich ganz gut, da hatte Raphael eine schwere Entscheidung treffen müssen, aber da wird er wirklich aus dem Herzen drauf geantwortet haben. Ich werde diese Reihe auf jeden Fall weiter lesen, da ich sie einfach gut geschrieben finde und es immer höhen und tiefen gibt, von daher bin ich gespannt wie Elena mit ihrem neuen Leben umgehen wird und wie es mit ihr und Raphael weiter gehen wird.

  7. Cover des Buches Das Salz der Erde (ISBN: 9783442479474)
    Daniel Wolf

    Das Salz der Erde

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Wolfhound

    Michel de Fleury ist ein junger aufstrebender Kaufmann, der eigentlich bzw. vermeintlich ein gutes und erfolgreiches Leben vor sich hat. Doch es werden ihm sowohl beruflich als auch privat einige Steine in den Weg gelegt. Einige liegen nicht in seiner Macht, einige sind selbstgemachtes Leid. Dennoch schafft er es immer wieder, irgendwie eine Lösung zu finden.

    Es geht wie so häufig um den Kampf Gut gegen Böse, wobei hier die Kaufleute im Großen und Ganzen die Guten, Adel und Klerus die Bösen sind. Dennoch gibt es auch kleinere Abstufungen. So ist nicht jeder Kaufmann das Wahre und es gibt Fehden untereinander, auch innerhalb der Gilde, natürlich von Adel und Klerus ordentlich befeuert, aber auch dort sind nicht alles schwarze Schafe. So spiegelt die Bevölkerung Varennes im Großen und Ganzen eine gewöhnliche Bevölkerungsstruktur in einer größeren Stadt wider.

    Aber ich habe auch ein paar Kritikpunkte. So hat das Buch gerade auch in der ersten Hälfte einige Längen, in denen nicht wirklich viel passiert. Auch das Salzthema ist mir leider viel zu kurz gekommen. Auch wenn es Titelgebend ist, so ist es eher eine Randerscheinung und könnte durch jede andere Ware ausgetauscht werden. Es geht mehr um den Handel als solches und die damit verbundenen politischen Querelen in Varennes als um das Salz selbst.

    Dennoch konnte das Buch mich unterhalten , was auch dem flüssigen und tollen Schreibstil von Daniel Wolf geschuldet ist.

  8. Cover des Buches Straßensymphonie (ISBN: 9783959911795)
    Alexandra Fuchs

    Straßensymphonie

     (125)
    Aktuelle Rezension von: Miia

    Inhalt:

    Seit dem Tod meines Vaters hatte sich alles verändert. Eine Bühne betreten und singen - das würde ich nie wieder können, dessen war ich mir sicher.
    Doch dann kam er. Wirbelte alles durcheinander und brachte die Katze in mir zum Fauchen. Gestaltwandler hin oder her, für mich war er nur ein räudiger Straßenköter. Doch seine Band brauchte dringend eine neue Sängerin - und ich jemanden, der mir dabei half, die Musik wieder zu spüren.


    Meine Meinung:

    Bevor ich beginne, muss ich dazu sagen, dass ich dieses Buch nach knapp 100 Seiten abgebrochen habe. Manchen wird das zu wenig für eine Rezi sein, ich möchte aber dennoch festhalten und erklären, warum ich dieses Buch nicht weiter gelesen habe - auch abgebrochene Bücher haben das Recht auf eine Rezension ;) 

    Ich beginne mal mit dem Schreibstil, den ich wirklich sehr gut fand. Alexandra Fuchs schreibt bildlich, flüssig und ich konnte mich sehr gut in die Szenen und die Welt hineinversetzen. Wir erleben schon auf den ersten 100 Seiten einige Charaktere, die alle die Gabe haben, sich in andere Gestalten - genauer: in Tiere - zu verwandeln. Die Idee ist wirklich erstmal ganz gut und hat definitiv Potential - wenn man denn diese Art von Fantasy mag und sich da rein denken kann. Für mich scheiterte es leider an der Umsetzung. Kat ist eine Katze und lernt schon ganz zu Beginn Levi kennen, der - wie soll es anders sein - ein Hund ist und Kat demnach gar nicht gefällt.... aber irgendwie mag sie ihn halt leider doch... puh.. man hört es schon raus, oder? Klischee über Klischee. Kitsch über Kitsch. Auf den ersten Seiten kriege ich die geballte Power und erlebe wie Kat Levi einerseits hasst, aber irgendwie auch toll findet. Als er sie dann auch noch ganz leicht zum Singen überredet (was sie natürlich seit dem Tod ihres Vaters nicht übers Herz brachte), hat er quasi schon ihr Herz gewonnen.. und natürlich gründen sie eine Band um in Bremen aufzutreten... wie die Bremer Stadtmusikanten... nee sorry - ab da musste ich das Buch dann leider weg legen. Ich erwarte zum Ende hin einfach nur puren Kitsch mit ein bisschen Drama (weil es darf ja nicht zu einfach werden für dieses Katz-und-Hund-Spiel). Ich breche das jetzt so herunter, aber für mich ist hier einfach vieles viel zu offensichtlich und dann auch noch viel zu plump. Mir fehlt absolut der Tiefgang und die eigene neue Idee. Ich wurde hier einfach nicht mitgerissen und nicht überzeugt. 


    Fazit:

    Ich habe zwar nur 100 Seiten gelesen und das Buch dann abgebrochen, aber ich habe schon auf diesen 100 Seiten gemerkt, dass sich hier ein Klischee an das nächste reiht. Für mich war das einfach zu plump und zu wenig innovativ. Mehr als 1 Stern ist da leider nicht drin.

  9. Cover des Buches Biss zum Abendrot (ISBN: 9783551316622)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Abendrot

     (6.957)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *REZENSION* 

    Titel: Biss zum Abendrot 

    Autorin: Stephenie Meyer 

    Meine Meinung:
    Leider ist dieses Buch das für mich schwächste der Reihe. Es hat sehr stark angefangen, auch der Schreibstil war wieder total fesselnd. Doch leider hat mich die Handlung hier absolut nicht überzeugt. Dass Jacob und Edward beide sehr präsent waren hat mir sehr gefallen, weil ich selbst ja ein kleines bisschen in Jacob verschossen bin und ihn gerne in der Hauptrolle gesehen hätte.
    Allerdings hat mich Bella absolut genervt in diesem Band, genauso Edward!! Es gibt bei beiden einfach keine Weiterentwicklung. Edward ist immer noch so sarkastisch und abweisend wie im ersten Band und Bella immer noch so übertrieben tollpatschig und kindlich. Ich hätte mir einfach gewünscht, dass beide miteinander reifer werden, auch wenn sich Edward bezüglich seiner Eifersucht schon gut entwickelt hat. Auch Bellas ständiges Hin und Her zwischen Edward und Jacob hat mich einfach nur genervt! Ihre ganze Art war einfach nicht meins 

    Die ganzen Hintergründe zu Jasper und den anderen fand ich zu langatmig. Ein kurzer Einblick hätte da absolut gereicht. Diese Infos haben einfach einen viel zu großen Raum eingenommen und nach der Hälfte des Buches hatte ich dementsprechend schon keine Lust mehr weiter zu lesen. 

    Ich werde jetzt wahrscheinlich dem letzten Band eher skeptisch gegenübertreten. Vielleicht kann mich dieser ja zum Abschluss noch überzeugen!

  10. Cover des Buches Das Licht der Welt (ISBN: 9783442480500)
    Daniel Wolf

    Das Licht der Welt

     (112)
    Aktuelle Rezension von: Natilovetolino

    Der zweite Teil der Fleury Saga und meiner Meinung nach der beste.

    Michel ist mittlerweile Bürgermeister und hat die Stadt Varennes-Saint-Jaques zu Frieden und Wohlstand gebracht. Sein nächstes grosses Ziel,einen jährlichen grossen Markt in Varennes.

    Sein Sohn Remy ist Buchmacher und verfolgt einen anderen Traum; Eine Schule wo jedermann lesen und schreiben lernen kann,und somit eine bessere Zukunft für die Bürger von Varennes.

    Doch beide müssen sich gegen mächtige Feinde behaupten, allen voran dem Ratsherrn Anseau Lefèvre der die ganze Familie Fleury vernichten will...

    Meine Meinung

    Nach dem ersten Teil hat mich Daniel Wolf zum zweiten mal begeistert.

    Schon bei den ersten Seiten war ich direkt in der Geschichte angekommen und konnte kaum aufhören zu lesen..

    Ich habe im ersten Teil Michel Fleury doch ziemlich ins Herz geschlossen und freute mich umso mehr, das er im zweiten Teil doch auch rege an der Geschichte mitwirkt. 

    Sehr gut gefallen hat mir das Zusammenspiel von Vater und Sohn ,die trotz Unterschieden und Streitereien immer wieder zueinander finden.

    Ganz Schlimm fand ich Anseau Lefèvre, ein ekelhafter Mensch mit düsteren Neigungen..Ich habe ihn verabscheut und irgendwann auch gehasst für seine Taten.

    Alles in allem ist das Buch durchgehend spannend und flüssig zu lesen. Ich hätte mir auch nach Band fünf noch eine Fortsetzung gewünscht aber irgendwann muss eben Schluss sein.

    Für Leser von Mittelalter Romanen eine absolute Leseempfehlung




  11. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelszorn (ISBN: 9783802582752)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelszorn

     (588)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Elena ist nun ein Engel. Raphael Ambrosia hat sie davor gerettet zu sterben. Doch nun haben es einige auf ihren Kopf abgesehen. Die Geschichte ist wirklich der Hammer und genauso spannend wie Band 1. In diesem Band erfahren wir wirklich sehr viel über Elenas als auch Raphaels Vergangenheit. Mir gefiel das Buch wirklich sehr. Mein einziger Kritikpunkt wäre, dass die eigentlich Action wirklich am Ende des Buches passiert. Ja das ganze Buch ist wirklich voller Spannung und Story aber ich hätte mir den Kampf früher gewünscht. Außerdem fand ich das einige Charaktere zu schnell abgeschrieben wurde. Da redet man das ganze Buch über sie udn dann wars das. Trotzdem liebe ich das Buch

  12. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsblut (ISBN: 9783802585951)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsblut

     (425)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Und weiter geht's mit Band drei. Nun ist der Gegner nicht irgendein anderer Erzengel. Oh nein, Elena, Rafhael und der Rest der Sieben müssen sich in diesem Band mit Caliane rumschlagen. Sie ist nicht nur ein gottähnlcher Erzengel der vor Jahren eingeschlafen ist, sie ist auch Raphaels Mutter. Was mir besonders an diesem Band gefiel waren die Interaktionen zwischen Elena und der Gilde. Vor allem Sara und Ransom gehören mittlerweile zu meinen Lieblingscharakteren und man kann nie genug von ihnen kriegen. In diesem Band sieht man deutlich wie sehr sich die Beziehung zwischen Elena und Raphael ändert im Gegensatz zu Band eins. Definitv gespannt auf Band 4

  13. Cover des Buches Flawed – Wie perfekt willst du sein? (ISBN: 9783839815199)
    Cecelia Ahern

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

     (97)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Cover / Artwork / Aufbau des E-Books
    Das Cover hatte mich eigentlich nicht so umgehauen, aber als ich gelesen hatte, dass das Werk aus der Feder von Cecelia Ahern geschrieben wurde, war ich plötzlich interessiert. War sie nicht die Autorin mit den berühmten Titel "P.S. I Love You" zum Beispiel? Das Cover passte jetzt so gar in mein Bild von Ahern - und schon war ich interessiert. Das Hörbuch ist für Jugendliche und Erwachsene geeignet, aus der Sicht der 17 jährigen Celestine North erzählt und wird von Merete Brettschneider gelesen, die vielleicht dem ein oder anderen durch ihre Interpretationen einiger Jennifer Armentrout Büchern bekannt geworden ist. Sie hat eine wirklich eindringliche und sehr überzeugende Stimme und schafft es, dem plot schon nach wenigen Sätzen ihren Stempel aufzusetzen.
    Es handelt sich um den ersten Teil der gleichnamigen Reihe " Flawed".

    Inhalt
    Flawed - zu deutsch fehlerhaft - spielt in einer utopischen Gesellschaft, in der die  Regierungsorganisation "Die GIlde" die Wahrung gewisser moralischer Grundsätze gewährleisten soll. Ursprünglich nur für eine Übergangszeit eingesetzt, hat sich die GIlde als festes und scheinbar autarkes Instrument entwickelt. Celestine liebt ihr Leben und steht voll und ganz hinter den Prinzipien der Gilde, bis sie in eine Situation gerät und eine Entscheidung trifft. Richtung und Falsch, Schwarz und Weiß, Gut und Böse - alles gerät plötzlich ins Wanken und bedroht alles, was ihr lieb und teuer ist.

    Fazit
    Ich hatte nicht viel erwartet. Da ich krank geschrieben und arge Schlafprobleme hatte, wollte ich mir etwas halbwegs seichtes aufs Ohr setzen, damit ich irgendwann zumindest eindösen kann. Das Buch beginnt wie erwartet und präsentiert eine Gesellschaft, in die unsere Protagonistin vollständig integriert ist, jedoch im Laufe der Handlung immer mehr an Halt verliert. Zunächst habe ich auch zu diesem Zeitpunkt noch nicht viel erwartet, doch die Autorin schafft es ganz wunderbar, die Geschichte von Seite zu Seite spannender zu gestalten. Vermutlich ist das Buch in erster Linie für jüngere Erwachsene ausgerichtet, aber auch mich konnte die Geschichte fesseln und ich werde mir auch den nächsten Teil zulegen.
  14. Cover des Buches Der Weg in die Schatten (ISBN: 9783442266289)
    Brent Weeks

    Der Weg in die Schatten

     (299)
    Aktuelle Rezension von: Olaf_Raack

    Wo fange ich an? Die Idee und die Erzählung dieser haben mir gefallen und ich bin gespannt, wie es weitergeht. Selbst wenn der Bettlerjunge, der vom größten Meuchelmörder gerettet und ausgebildet wird, sicherlich schon das einen oder andere Mal seinen Weg in ein Buch gefunden hat, war die Geschichte spannend und gut.

    Aber. Die Welt hat sich mir nicht immer völlig geöffnet. Ich empfand viele Kampfszenen als kompliziert, wirr und nicht nachvollziehbar. Ebenso waren nicht alle Handlungen der Charaktere logisch, sondern wirkten teils aufgesetzt und erzwungen.

    Und ich muss ehrlich gestehen, dass ich froh bin, dass ich im Regal nur den Buchrücken sehen werde, denn das Cover trifft nun wahrlich nicht meinen Geschmack und lässt mich, ebenso wie die Gestaltung der Landkarte und der Graphiken innerhalb, erschaudern.

    Dennoch ein Buch, das ich empfehlen würde, denn trotz dieser Schwächen, hatte ich beim Lesen meinen Spaß.

  15. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelsseele (ISBN: 9783802595523)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelsseele

     (162)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Nalini Singh – Gilde der Jäger, 7, Engelsseele


    Schon lange hat es der Vampir Janvier auf die Jägerin Ashwini abgesehen, die ihn vom ersten Augenblick fasziniert. Seite an Seite haben sie gegen die Horden um die große Schlacht von New York gekämpft, als der Erzenengel Lijuan Raphael angriff, dabei ist Ash schwer verletzt worden.

    Wochen später findet sich ein mumifizierter Hund und Ashwini soll dem nachgehen. Janvier lässt es sich nicht nehmen und begleitet die Jägerin. Was als harmloser Fall beginnt, endet in mehreren Morden, einer tödlichen Droge und mehreren Fällen von misshandelten Frauen.

    Ein Vampir oder ein Engel treiben ihr Unwesen, werden zügellos und schlagen über die Strenge.

    Gemeinsam sollen der attraktive Vampir und die Jägerin mit den speziellen Fähigkeiten Licht ins Dunkle bringen und dabei kommen sie sich näher.

    Aber auch Elena hat mit einigen Schwierigkeiten zu rechnen, denn wenn die Schwiegermutter eines Erzengels ungeplant auftaucht, kann es schwerwiegende Folgen haben...


    Auch der siebte Band der “Gilde der Jäger”-Reihe ist wieder ein sehr schönes Lesehighlight. Schon lange war ich auf die Geschichte von Janvier und Ashwini neugierig, die wir beide aus früheren Bänden kennen.

    Nalini Singh erzählt auch hier wieder in einem lockeren, flüssigen und temporeichen Erzählstil eine Geschichte aus einer Welt voller Engel, Vampire, Jäger und Menschen, der mich mitreißen konnte. Zwar kommt der Band nicht an einige seiner Vorgänger heran, dennoch hat mich die überraschende, emotionale und sinnliche Geschichte von der ersten bis zur letzten Seite faszinieren können.

    Obwohl der Fokus hauptsächlich auf Janvier und Ash liegt, gibt es auch Neuigkeiten aus Elenas Welt und der Legion.

    Die Charktere sind auch hier wieder lebendig, facettenreich und detailliert beschrieben, sodass es ohnehin wie “nach hause kommen” ist, sobald eines der Bücher in die Hand nimmt.

    Ich bin immer wieder begeistert, wie die Autorin ein Universum ersinnt, in dem jede Figur ihren Platz findet und natürlich auch, wie alles stimmig und rund verarbeitet wird.

    Die schönen Beschreibungen der Schauplätze tun ihr übriges dazu, dass das Kopfkino in einer Tour arbeitet.

    Ashwini hat die Gabe, Menschen zu berühren und ihre Vergangenheit zu sehen und zu hören. In ihrer Familie ist die Begabung verbreitet, allerdings gab es da auch schon einen Todesfall und der Geist ihrer Schwester ist von den Eindrücken ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen. Das familiäre Verhältnis auch zu ihrem Bruder ist nicht besonders gut, obwohl er ihr nur helfen wollte, hat er in ihrer Jugend die Situation nur verschlimmert. Ash will keine körperliche Nähe, ausgenommen Janvier, der in ihr keine Erinnerungen heraufbeschwört.

    Janvier ist tough, sympathisch, charmant und er will Ash seit er sie das erste Mal gesehen hat und sie ihn durch den Bayou gejagt hat. Mittlerweile verbindet die beiden eine innige Freundschaft, aber sie fühlen beide das Knistern. Janvier gehört zwar nicht zu Raphaels “Sieben”, aber er ist treuer Gefährte und übernimmt Aufgaben vom Turm. Sein großes Informationsnetzwerk hilft ihm, seine Aufgaben zu erfüllen.

    Naasir ist eine interessante Figur, ich bin gespannt mehr von ihm zu erfahren. Ihn verbindet eine Freundschaft mit Ashwini und Janvier, aber so wie es aussieht, muss er bald wieder zurück zu Raphaels Mutter, obwohl er einer der “Sieben” ist.


    Ich bin auf jeden Fall wieder begeistert. Mich konnte das Buch auch diesmal wieder fesseln, hat mir kurzweilige, spannende und sinnliche Lesestunden beschert und natürlich ist es für alle Fans der Reihe ein absolutes muss.


    Das Cover passt wieder sehr gut zur Reihe, ist in blau gehalten mit roter Schrift, die Frau ist vermutlich Ash.


    Fazit: wieder ein Highlight und absolut zu empfehlen. 5 Sterne. 

  16. Cover des Buches Perfect – Willst du die perfekte Welt? (ISBN: 9783839815205)
    Cecelia Ahern

    Perfect – Willst du die perfekte Welt?

     (68)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Cover / Artwork / Aufbau des E-Books
    "Perfect - Willst du die perfekte Welt" ist die Forsetzung von Flawed - Fehlerhaft von Cecelia Ahern. Auch diesmal hatte ich mich wieder für die Hörbuch-Version entschieden, die von Merete Brettschneider wieder sehr gut gelesen wurde. Bisher ist es der letzte Teil der Reihe und inhaltlich könnte die Reihe damit auch abgeschlossen sein.

    Inhalt
    Im ersten Teil erlebten wir die Protagonistin Celestine North, wie sie unabsichtlich in eine Situation gerät, eine Entscheidung trifft und sich dadurch das komplette Leben ändert. Sie steht unter Beobachtung, wird zur Persona non grata und wird gezwungen, ihr beschauliches Leben gegen Ausgrenzung und Hass einzutauschen. Im zweiten Teil, der zeitlich direkt an den ersten Teil anschließt, fängt Celestine an, sich in die Rolle einzuleben, die ihr förmlich aufgedrängt wird. Manchmal wächst man halt an seinen Aufgaben! 

    Fazit
    Nachdem mich der erste Teil schon positiv überrascht hatte, konnte Ahern mit dem zweiten Teil gut nachlegen. Die Geschichte wird konsequent zu Ende erzählt und ich hatte auch wie eingangs erwähnt das Gefühl, dass die Geschichte final abgeschlossen ist. Was mir besonders gut gefallen hat war die Entwicklung der Protagonistin, die spürbar in ihre Rolle hinwächst, was man ihr auch abnimmt. Auch das Ende hat mir gut gefallen, wenn auch das ein oder andere ein wenig in die Länge gezogen wird. Dennoch ist die Geschichte wirklich sehr spannend und unterhaltsam.
  17. Cover des Buches Die Tore der Welt (ISBN: 9783404167890)
    Ken Follett

    Die Tore der Welt

     (1.283)
    Aktuelle Rezension von: Bettina_Reuter

    Gesichildert wird das Leben im Dorf Kingsbridge zur Zeit des 14.Jdts. Zwar eine Art Fortsetzung seines Buches "Die Säulen der Erde", steht es jedoch für sich und man kann es auch ohne Kenntnis des Vorläufers gut lesen.

    Detailreich und sehr gut recherchiert schildert Ken Follett das Leben der Bewohner und ich habe beim Lesen viel über das Leben im Mittelalter gelernt. Man taucht quasi ein in das vielschichtige Alltagsleben je nach Bevölkerungsschicht: einfache Handwerker, arme und unfreie Landbewohner, das Leben der Mönche und Nonnen im Kloster, die Rolle der Frauen in der Gesellschaft, Ritter und Grafen und schließlich das harte Leben der Geächteten, auf sich gestellt im Wald. Dies alles zu lesen war für mich durchaus lehrreich, eine angnehme Art, Geschichte zu erfahren.

    Mich störte jedoch zunehmend die klare Unterteilung in Gut und Böse. Auch wenn die "guten" Akteure durchaus auch ihre Fehler hatten und ein wenig reflektierten, fühlte ich mich jedoch etwas an "Denver-Clan" erinnert. Wer diese Serie der 80er noch kennt ; ) Das war mir etwas zu platt.

    Der Schreibstil war angenehm, vielleicht etwas zu saftig. Eher ein Urlaubs-Schinken, dann aber wegen der 1300 Seiten eher als E-Book!

    Aber ich glaube nicht, dass ich ein weiteres Buch von Ken Follett lesen werde, sondern für gute Geschichtsdarstellung lieber auf die Suche nach anderen Autoren gehe.

  18. Cover des Buches Sonea 3 (ISBN: 9783734160172)
    Trudi Canavan

    Sonea 3

     (411)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Einfach nur wow. Wird es möglich sein die Sklaverei in Sachaka abzuschaffen? Werden die Verräterinnen  Siegen? Dieser Band wird wieder aus drei Charakterperspektiven erzählt und ist voll geladen mit Wendepunkte, Action und einem einfach fesselnden Schreibstil. Einfach ein tolles Ende

  19. Cover des Buches Gilde der Jäger - Engelslied (ISBN: 9783802589096)
    Nalini Singh

    Gilde der Jäger - Engelslied

     (205)
    Aktuelle Rezension von: DianaE

    Nalini Singh – Gilde der Jäger, 6, Engelslied


    Elena hat sich als Erzengelsgemahlin eingelebt, geht aber trotzdem auch noch ihrer Arbeit als Gildejägerin nach, als sich neue Probleme in New York anbahnen. Die Erzengelfrau Michaela bittet Raphael um Asyl und eine neue Vampirkrankheit geht umher, die schnell zur tödlichen Gefahr für sämtliche Vampire wird. Aber auch die Engel sind betroffen, als sie eines Tages einfach ohne besonderen Grund vom Himmel fallen. Elena ist gleichermaßen schockiert wird traurig und muss ihre Pflichten als Gemahlin wahr nehmen, Raphaels Volk helfen und dann steht auch noch ein Besuch bei der geliebten Schwiegermutter Caliane an, die mit der Wahl ihres Sohnes überhaupt nicht einverstanden ist.

    Doch die große Frage bleibt: Wer greift Raphael indirekt an und schadet seinen Engeln und Vampiren? Als es zum ultimativen Kampf kommt, steht Raphael der größte Verlust bevor...


    Mittlerweile sind wir beim sechsten Band angekommen und dieser dreht sich wieder vordergründig um Raphael und Elena, die neue Schwierigkeiten meistern müssen. Während sämtliche Erzengel an Mächten dazugewinnen, scheint Raphaels Entwicklung stehen zu bleiben und das bedroht seine Existenz, zumal er auch noch angegriffen wird.


    Nalini Singh schafft es auch diesmal wieder die Geschichte modern, spannend, sinnlich und mitreißend zu erzählen, sodass es mir schwer fiel, das über 500 Seiten starke Buch zur Seite zu legen. Immer wieder dachte ich: Nur noch ein Kapitel.

    Die Balance zwischen Action, Emotionen und Sinnlichkeit ist hier hervorragend ausgearbeitet, sodass ich als Leser die ganze Zeit neugierig blieb.

    Die Charaktere sind auch hier wieder gut ausgearbeitet, die “alten” Bekannten werden weiter ausgearbeitet, bekommen noch mehr Facetten und Tiefen, wirken lebendiger als je zuvor und dadurch authentisch und glaubhaft.

    Nalini Singh hat ein Gilde/Engel/Vampir-Universum geschaffen, dass mich immer wieder mit den anschaulichen und bildhaften Beschreibungen fasziniert. Ich kann mir sehr gut vorstellen wie sich der Himmel dunkel färbt, wie die Engel durch enge Gassen fliegen, wie Fallen zu schnappen oder wie die Vampirkrankheit um sich greift.

    Die Autorin versteht es auch mal ruhigere Passagen einzubauen, damit der Leser Luft holen kann, nur um gleich wieder mit einer überraschenden und abwechslungsreichen Story zu punkten, die einen berühren und faszinieren kann.

    Ich bin wieder einmal vollkommen begeistert, vor allem aber auch, dass hier kleine Details zum Tragen kommen, die eigentlich in den Vorgängerbänden nur angeschnitten wurden.


    Ich habe mich wieder sehr gut unterhalten gefühlt und bin schon gespannt auf das neue Abenteuer, das mich mit Sicherheit wieder begeistern kann.


    Das Cover passt auch hier wieder zur Reihe, ist ein Hingucker.


    Fazit: spannender, faszinierender sechster Band mit Fokus auf Raphael und Elena. 5 Sterne.


  20. Cover des Buches Ein Meer aus Tinte und Gold (ISBN: 9783551317285)
    Traci Chee

    Ein Meer aus Tinte und Gold

     (251)
    Aktuelle Rezension von: hooks-books-buecher

    Sefia ist ein sagen wie mal  normales Mädchen, dass mit ihrer Tante Nin durch Kelanna zieht. Nur durch  gaunerreien da sie in Not sind , halten sie sich am Leben. Als Tante Nin gefangen genommen wird  kann Sefia nichts dagegen unternehmen, und doch setzt sie alles daran ihre Tante zu finden und sich zu rächen. Begleitet wird  sie von dem  stumme Jungen Archer und ein mysteriöses Buch. 

    Wir lernen auch  Kapitän Less kennen dessen  Abteteuer auch dazu  gehören , genauso wie die des Jungen der Meisterbibliothekar werden will.

    Was hat das Buch nur mit allem  zu tun?

    Findet es am besten selbst heraus. 

    Das Buch ist wunderschön gestaltet und auf einigen Seiten sind Worte zu finden die man unbedingt aufschreiben und zusammen setzten sollte .

    Ein wirklich toller erster Band .😊

  21. Cover des Buches Sonea 2 (ISBN: 9783442267507)
    Trudi Canavan

    Sonea 2

     (564)
    Aktuelle Rezension von: shadowpercy

    Nachdem mich der erste Teil so begeistert hatte, hatte ich mir von dieser Fortsetzung wirklich mehr erwartet.
    Erstens fiel es mir dieses Mal wirklich schwerer in die Geschichte überhaupt rein zukommen. Ein Großteil der ersten Hälfte des Buches fühlte sich zum Teil unwichtig an und war wirklich träge.
    Erst in den viel späteren Kapiteln nahm die Geschichte erst fahrt auf und wurde fesselnder. Hoffe der dritte Band ist besser

  22. Cover des Buches Stadt der Finsternis - Die Nacht der Magie (ISBN: 9783802582141)
    Ilona Andrews

    Stadt der Finsternis - Die Nacht der Magie

     (286)
    Aktuelle Rezension von: Lisa_Papyrus

    Was mir besonders an dieser Reihe gefällt, ist die bunte Mischung aus verschiedenen Genres. Es ist nicht nur dystopische Fantasy, sondern auch ein Krimi mit Action. Es werden Rätsel gelöst, ein Mörder gesucht und wir haben eine Hauptfigur, die an sich ein einziges Mysterium ist. Das hat mir wirklich gut gefallen, ich habe direkt Lust bekommen, die restlichen zehn Teile zu lesen. Ich hoffe nur, dass sie sich nicht zu sehr in die Länge ziehen und es auf Dauer immer das Gleiche wird. Das hatte ich schon bei einigen anderen Reihe; was sie mir dann auch etwas verdorben haben. Ein weiterer Punkt, der mir an der Reihe gefällt sind die Charaktere, angefangen mit der Protagonistin, Kate Daniels. Sie ist eine starke Figur, die trotzdem nicht unnahbar ist. Sie hat auch weiche, verletzliche Seiten, nicht zu vergessen, dass sie noch dieses mysteriöses an sich, man kennt sie zwar, aber man weiß nicht alles über sie. Ihre Vergangenheit liegt zum Großteil im Schatten. Die Mischung ist wirklich gutgelungen. Dann die ganzen liebevoll, mit kleinen Macken, erdachten Nebencharaktere. Diese sind entweder so verschroben, dass man sie einfach gernhaben muss oder so cool, dass man sie nur cool finden kann. Wieder macht es die ausgeglichene Mischung. Noch ein Punkt, der mir zugesagt hat, ist die Zurückhaltung mit den Liebesbeziehungen. Sie sind vorhanden, stehen aber nicht im Vordergrund. Leider finde ich den Band etwas kurz, mehr wäre in diesem Fall wirklich mehr, im Sinne von besser.
    Zusammenfassend mag ich den ersten Teil der Reihe sehr, ich freue mich auf den nächsten Teil.

  23. Cover des Buches Sonea - Die Hüterin (ISBN: 9783570309940)
    Trudi Canavan

    Sonea - Die Hüterin

     (758)
    Aktuelle Rezension von: Daniela_Beilner

    Endlich bin ich nach Kyralia zurückgekehrt

    Die Ereignisse von SONEA - Die Hüterin spielen 19 Jahre nach dem Ende der Trilogie „Die Gilde der schwarzen Magier“ und fast genauso lange hat es gedauert bis ich wieder in diese Welt eingetaucht bin

    Die Gilde der schwarzen Magier ist eine meiner allerliebsten Fantasy Trilogien und vielleicht habe ich mich deshalb so lange gescheut die neue Trilogie zu lesen weil die Messlatte sehr hoch liegt …

    Ich habe mich gleich wieder sehr wohl gefühlt und Trudi Canavan schafft es sehr geschickt das verschüttete Wissen an die Oberfläche zu kitzeln ohne in endlos langen Rückblenden die Vorgänger Trilogie nochmals zu erzählen - die Zusammenfassung auf Wikipedia zu lesen hat dann die meisten noch vorhandenen Lücken geschlossen

    Der erste Band ist wie heimkommen und gleichzeitig neues entdecken da sich in den vergangenen Jahren einiges verändert hat - es gibt altbekannte aber auch neue Charaktere und ein größerer Teil der Handlung spielt auch in Sachaka. Man lernt die Kultur und Gepflogenheiten der Schwarzen Magier besser kennen und erfährt auch von den Rebellen

    Es war ein schöner Einstieg aber mir persönlich hat ein wenig die Action gefehlt und es wird irgendwie sehr wenig Magie gewirkt … zum Ende hin steigert sich dann das Tempo etwas und es werden sehr viele Fragen aufgeworfen die hoffentlich in den nächsten beiden Teilen für rasante Action sorgen werden - es braut sich was zusammen

    Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Teile

  24. Cover des Buches Flawed – Wie perfekt willst du sein? (ISBN: 9783596033836)
    Cecelia Ahern

    Flawed – Wie perfekt willst du sein?

     (1.110)
    Aktuelle Rezension von: buchfeemelanie

    Das Cover ist toll. 

    Ich wollte das Buch schon lange lesen und nun war es endlich soweit. 

    Ich hatte ein paar Seiten gebraucht um in das Buch reinzukommen. Dann hat mir der Schreibstil aber gut gefallen und ich habe das Buch schnell gelesen. 

    Ich wusste am Anfang nicht so ganz, was ich von Celestine halten sollte. Ihre Entwicklung im Buch hat mir dann doch gut gefallen. Sie macht sich Gedanken und entscheidet sich für das Richtige. 

    Was mir etwas schwer gefallen ist war, zwischen den einzelnen Personen und ihre (offenen und geheimen) Beweggründe zu entscheiden.

    Das Buch war gut zu lesen, hätte jedoch spannender sein können. 

    Das Ende lässt eine spannende Fortsetzung hoffen. Ich vergebe 4 Sterne für diesen Band.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks