Bücher mit dem Tag "glücklich sein"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "glücklich sein" gekennzeichnet haben.

57 Bücher

  1. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.504)
    Aktuelle Rezension von: Martine_H

    Brett fühlt sich im Leben verloren als ihre Mutter stirbt. Nicht nur dass sie emotional den Verlust verkraften muss. Nein ihre Mutter wirft mit ihrem letzten Wunsch das ganze Leben von Brett auf den Kopf. Es gilt sich jetzt ehrlich seinen Gefühlen zu stellen und das fällt nicht nur Brett schwer.

    Die Protagonisten sind gut gewählt und kommen authentisch beim Leser an. Da der Schreibstil sehr fliessend ist und die Geschichte so herzerwärmend, läuft man Gefahr, das Buch in einem Rutsch lesen zu wollen. Eine wunderbare Lekture, die einen aus dem Alltag heraus entführt. Und sicherlich nicht das letzte Buch, das ich von dieser Autorin lesen werde.

  2. Cover des Buches Hectors Reise (ISBN: 9783492248280)
    François Lelord

    Hectors Reise

     (1.166)
    Aktuelle Rezension von: Siko71

    Hector, Psychater, ist mit seinem Leben nich zufrieden. Er ist zwar ein guter Zuhörer und Ratgeber seinen Patienten gegebüber, aber für ihn scheint das wahre Glück sich so richtig noch nicht eingestellt zu haben. Er begibt sich auf eine Reise in andere Länder, um dort das wahre Glück zu finden...

    Ein Buch, das man in der heutigen Zeit nicht beiseite legen sollte. Es wird auf heiter und nachdenkliche Weise, der Weg zum Glück erklärt und das mit dem Glück auch manchmal Verluste und Opfer entstehen. Mir hat das Buch gefallen, an den Schreibstil musste ich mich gewöhnen aber dann ging es.

  3. Cover des Buches Happy Family (ISBN: 9783499252723)
    David Safier

    Happy Family

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Mochte ich die Romane von David Safier früher sehr gerne hat sich das jetzt leider ins Gegenteil verkehrt. Das Buch ist mir leider zu wenig anspruchsvoll. Ich muss gestehen das sich mein Geschmack in den letzten Jahren sehr gewandelt hat und leider ist David Safier mit seinem Schreibstil und seinen Handlungen dieser Wandlung zum Opfer gefallen. Das Buch liegt schon länger auf meinem SUB und hatte mich der Klappentext früher zum Lachen gebracht, so langweilt er mich jetzt und wirkt eher abschreckend auf mich, so daß ich das Buch leider gerade mal ein paar Sätze lang lesen konnte bis ich es frustriert zuschlug und weglegen musste. Mittlerweile ist das gar nicht mehr mein Fall und ich werde das Buch wohl an jemanden weitergeben der Freude daran hat. So steht es nicht ungeliebt in meinem Regal sondern kann jemanden Erfreuen dessen Geschmack das Buch eher trifft

            

  4. Cover des Buches Zusammen ist man weniger allein (ISBN: 9783570197134)
    Anna Gavalda

    Zusammen ist man weniger allein

     (3.317)
    Aktuelle Rezension von: Zahn-Fee

    Ein interessantes Buch mit besonderen Protagonisten, welche sich im Zusammenleben mit all ihren verschiedenen Charakteren und  Eigenarten doch irgendwie ergänzen. Herzerwärmend, wie diese Menschen schliesslich den Weg aus ihrer Einsamkeit finden. Ausserdem eine Hommage an Paris, diese Stadt kann ich mir nun recht gut vorstellen, obwohl ich noch nie dort war. Eine schöne Lektüre, ich habe mich keine Sekunde gelangweilt.


  5. Cover des Buches Der Elefant, der das Glück vergaß (ISBN: 9783778782514)
    Ajahn Brahm

    Der Elefant, der das Glück vergaß

     (74)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer

    Da ich von "Die Kuh die weinte" so begeistert war, dachte ich das dieses mich genauso umhauen wird.

    Leider habe ich da falsch gedacht. Es ist in Ordnung und man kann es lesen, aber ich finde es wiederholt sich alles und ich hatte mit mehr "ohhh wie schön" Momenten gerechnet.


  6. Cover des Buches Glück ist meine Lieblingsfarbe (ISBN: 9783404178360)
    Kristina Günak

    Glück ist meine Lieblingsfarbe

     (113)
    Aktuelle Rezension von: Susanna_Schober

    Juli braucht eine Auszeit! Von ihrem tristen Leben, den ständig meckernden Eltern und ihrem langweiligen Job im Büro. Auf La Palma, dort wo andere Urlaub machen, beginnt sie aufzublühen, findet Freunde ich wehrt sich vehement dagegen, den Tatsachen in die Augen zu sehen: Sie kann unmöglich für immer dortbleiben.

    Als sie schliesslich auch noch Quinn kennenlernt, ist das Chaos perfekt, aber: Bei all dem Trubel, findet Juli das wahre Glück.

    Der Klappentext:

    Juli sucht ihr Glück da, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom Alltag in Hamburg sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der sogenannte Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde. Doch genau das ist auch das Problem: Juli will sich nicht verlieben, und erst recht nicht in jemanden, der alles im Voraus bedenkt, plant und organisiert.
    Als Juli plötzlich für einen herrenlosen Hund sorgen muss, steht ihr Leben kopf. Nun hat sie auf einmal Verantwortung. Ausgerechnet Quinn steht ihr jetzt zur Seite. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um das Glück zu finden.

  7. Cover des Buches Unser Haus am Meer (ISBN: 9783746631646)
    Nele Jacobsen

    Unser Haus am Meer

     (51)
    Aktuelle Rezension von: Gartenkobold
    Klappentext: Statt politische Skandale zu recherchieren, wird die Reporterin Josefine von ihrem Chef nach Usedom verbannt. Sie soll einen Kapitän interviewen – den Autor eines Glücksratgebers. Der erweist sich als überraschend attraktiv, allein sein Bruder raubt Josefine mit seiner nordischen Dickfelligkeit den letzten Nerv. Dennoch beginnt sie schon bald die Schönheit der Ostseeküste für sich zu entdecken und kommt dabei einem Geheimnis um das alte Kapitänshaus der Brüder auf die Spur…

    Die Protagonistin des Romans Josefine lebt für ihre Arbeit als Journalistin und ist ziemlich enttäuscht, als sie, anstatt politische Skandale in Washington zu recherchieren nach Usedom geschockt wird, sie soll dem Glücksratgeber Autoren , einem Kapitän, auf den Zahn fühlen, denn um diesen Roman ist momentan ein ziemlicher Hype. So interessant und attraktiv der Kapitän ist, geht der Bruder des Kapitäns Josefine ziemlich auf die Nerven, denn er ist weder besonders redselig, eher störrisch und dickfellig. Bei ihren Recherchen stößt sie auf ein Geheimnis und ist nun nicht mehr zu bremsen….

    Leicht und locker geschrieben, das Cover passt haargenau, liest sich die Geschichte sehr gut, allein die Protagonistin ist Klischee und Stereotyp einer Karrierefrau, die nur ihren Job und die weitere Karriereleiter im Auge hat. Insgesamt sind die Charaktere schon recht seicht, passen damit allerdings vollkommen ins Bild. Erst zum Ende hin entwickelt sich Josefine ein wenig, kann aber trotzdem nicht so recht überzeugen. Leider empfinde ich auch das Ende als recht überstürzt und es fehlt ein wenig Spannung.

    Ein seichter Roman zum Relaxen und nicht-nachdenken…..sondern einfach treiben-lassen.
  8. Cover des Buches Anleitung zum Unglücklichsein (ISBN: 9783492273541)
    Paul Watzlawick

    Anleitung zum Unglücklichsein

     (378)
    Aktuelle Rezension von: Rose2015

    Das beste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Wer Ironie versteht und zwischen den Zeilen lesen kann und will, muss das Buch lesen. 

  9. Cover des Buches Mondscheintarif (ISBN: 9783499226373)
    Ildikó von Kürthy

    Mondscheintarif

     (1.029)
    Aktuelle Rezension von: Luna

    Mondscheintarif 

    von Ildikó von Kürthy 


    - lustig - erfrischend - kurz - 


    Lesedauer: 2 bis 3 Stunden / 142 Seiten 


    Sterne :  4/5 


    Du suchst einen kurzen, lustigen Roman, den du mit in den Urlaub nehmen kannst oder dir die Wartezeit versüßen möchtest?

    Dann ist dieser Roman genau das Richtige für dich!

    Da ich zur Zeit gerne kurze Romane (aus Zeitgründen) lese, lag dieses Buch genau zur richtigen Zeit im öffentlichen Bücherschrank.


    Ich habe viel gelacht und mich in manchen Punkten wieder erkannt. 

    Als Single kommt nach einem Date immer wieder die Frage auf: 

    Ruft er an? Wann ruft er an? Sollte ich anrufen?Wann ist der richtige Zeitpunkt?

    Während Cora auf diesen Anruf wartet, passieren ihr viele lustige Dinge.


    Ich empfehle dieses Buch gerne weiter!

    Einen Stern Abzug gibt es allerdings von mir, weil es reichen würde, dass eine ganz normale Frau von nebenan diese Geschichte erlebt, es hätte keinen Zusammenhang zur High Society geschaffen werden müssen.


    Ich stelle diesen tollen Roman zurück in den öffentlichen Bücherschrank und hoffe, dass es noch vielen Frauen den Urlaub oder einen entspannten Lesenachmittag versüßt.

  10. Cover des Buches Das Happiness-Projekt (ISBN: 9783596189601)
    Gretchen Rubin

    Das Happiness-Projekt

     (45)
    Aktuelle Rezension von: irishlady

    Diese Frage stellt sich Gretchen Rubin in ihrem "Happiness Projekt". Für jeden Monat im Jahr nimmt sich die Autorin einen Bereich ihres Lebens vor, den sie ändern bzw. optimieren möchte. So möchte Sie im Mai das Thema Freizeit auf Vordermann bringen. Der Monat steht unter dem Leitimpuls: "Nehmen Sie das Spielen ernst". Mit Tipps und Ratschlägen und ihren eigenen Erfahrungen versucht sie, entspannter und glücklicher zu werden. Auch die Leser werden aufgefordert, mitzumachen und einige Seiten mit den eigenen Gedanken zu füllen.

    Das Buch ließ sich sehr gut lesen: Es war unterhaltsam, da die Autorin über ihre eigenen Erfahrungen - positiv wie negativ - berichtet und die Leser miteinbezieht.

    Wer sich gerade mit dem Thema Glück und Leben beschäftigt, ist hier bei Frau Rubin gut aufgehoben.


  11. Cover des Buches Das Blubbern von Glück (ISBN: 9783570310892)
    Barry Jonsberg

    Das Blubbern von Glück

     (306)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Das Blubbern von Glück wurde mir von meiner Oma zu Weihnachten geschenkt, als ich noch ein Kind war und seitdem haben meine Mutter und ich es bereits unzählige male gelesen. Das Buch steckt voller Emotionen. Es ist sehr berührend, aber auch ungemein lustig und trotz der humorvollen Komponente kommen die wichtigen Themen nicht zu kurz.

  12. Cover des Buches Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht (ISBN: 9783404609611)
    Meik Wiking

    Hygge - ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht

     (38)
    Aktuelle Rezension von: Tine_Tren
    Ich möchte euch heute das Sachbuch "Hygge Ein Lebensgegühl, das einfach glücklich macht" vorstellen. 
    Die Dänen sind bekanntermaßen glücklicher als andere Nationen. Warum ist das so und was hat das mit Hygge zu tun? Diese Antworten liefert diese Büchlein. 
    Trotz schlechtem Wetter und dunklen Monaten sind Dänen glücklicher als andere Nationen. Das liegt an Hygge. Durch eine entspanntere Work-Life-Balance werden ihnen mehr hyggelige Momente ermöglicht. Sie gehen nur 37 Stunden pro Woche arbeiten und haben dadurch mehr (hyggelige) Freizeit. 

    Ein rundum gelungenes Sachbuch, um das eigene Leben hyggeliger zu gestalten. 5 von 5 🌟 dafür.
  13. Cover des Buches One Shot Love (BitterSweets) (ISBN: 9783646601527)
    Patricia Rabs

    One Shot Love (BitterSweets)

     (32)
    Aktuelle Rezension von: Yoyomaus
    Zum Inhalt:
    Hannas Sommer ist ruiniert. Ihr Vater fährt auf Geschäftsreise nach Japan und sie muss mit. Voll ätzend! Entnervt vergräbt sie sich hinter ihren Skizzenblock. Doch der charmante Japaner Koichi macht es ihr furchtbar schwer, sich dem Zauber seiner Heimat zu entziehen.


    Eigentlich hatte sie sich mit ihren Freunden treffen wollen in diesem Sommer. Doch anstatt am See zu liegen und das Teeniealter und die Ferien zu genießen, sitzt Hanna in Japan fest. Auf einem Geschäftsessen, zu dem ihr Vater sie mitgenommen hat, lernt sie den Sohn des Chafs ihres Vaters kennen. Koichi ist der süßeste Junge den Hanna je gesehen hat und sofort ist sie von ihm verzaubert und auch Koichi scheint nicht von Hanna abgeneigt zu sein. Als er ihr seine Heimat zeigt beginnt Hanna sich in Koichi zu verlieben, aber hat eine solche Sommerliebe eine Chance, wenn man aus verschiedenen Kulturen kommt und man nicht weiß, ob man sich je wieder sehen wird?


    Diese supersüße Liebesgeschichte habe ich regelrecht gefressen. Auf knapp 70 Seiten entführt die Autorin den Leser in die fremde Welt Japans. Durch Hannas lernt der Leser nicht nur die japanische Kultur kennen und lieben, man steckt sofort drin in ihren Gedanken und Emotionen. Gemeinsam mit Hanna erlebt der Leser einen turbulenten und faszinierenden Sommer in Japan und man verliebt sich mit in Koichi, der mit seiner Art einfach zuckersüß und so gar nicht typisch japanisch ist. Man hofft und bangt mit den Beiden und man ist tieftraurig, als sich die Wege der beiden wieder trennen sollen. Man möchte einfach, dass sie für immer beisammen bleiben können. Was beim Lesen immer wieder ein bisschen bedrückend wirkt ist, wenn eine neues Kapitel beginnt - diese werden als Countdown bis zur Abreise dargestellt. Allein das macht schon Herzrasen und man fiebert mit, ob die beiden noch zueinander finden und wie es für die beiden eventuell dann weiter geht. Das ist wirklich gut gemacht.


    Empfehlen möchte ich diese kurze, aber zuckersüße Geschichte allen Lesern, die eine leichte Lektüre für Zwischendurch suchen, in der es um japanische Kultur und Bräuche sowie um die Liebe geht. Ihr kommt hier voll und ganz auf eure Kosten. Ich persönlich mag den Schreibstil von Patricia Rabs ganz besonders und werde mir sicher noch die eine oder andere Geschichte von ihr durchlesen.


    Idee: 5/5
    Emotionen: 5/5
    Schreibweise: 5/5
    Charaktere: 5/5
    Logik: 5/5


    Gesamt: 5/5
  14. Cover des Buches Kleine Schiffe (ISBN: 9783426510896)
    Silke Schütze

    Kleine Schiffe

     (98)
    Aktuelle Rezension von: wadelix
    Kleine Schiffe war das erste Buch, welches ich von Silke Schütze gelesen habe und es hat mir sehr gut gefallen.
    Die mit dem renommierten Walter-Serner-Preis ausgezeichnete Autorin, hat schon  zahlreiche Romane und Kurzgeschichten veröffentlicht und sicherlich
    werde ich zukünftig noch einige lesen.

    Dieser Roman ist eine etwas andere Familiengeschichte, mit viel Liebe und Chaos, aber auch traurigen Geschehnissen.
    Manchmal musste ich ein paar Tränen verdrücken,  dann wieder  schmunzeln, weil es die Protagonisten mal wieder fröhlich krachen ließen.
    Das alles bringt Silke Schütze in einer gut verständlichen, schönen Sprache, zu Papier. Die Geschichte ist prima zu lesen und geht ans Herz.

    Die frisch geschiedene Franziska ist die Hauptfigur des Romanes  und mit vierundvierzig Jahren das erste Mal schwanger. Als sie im Schwangerenjoga die flippige Lilly kennenlernt, haben sich zwei Welten getroffen.
    Beider Leben ändert sich auf fulminante Weise und Beide profitieren davon.

    Für mich ist dieser Roman lesenswert und eine tolle Urlaubslektüre.
    Er ist gefühlvoll, ohne sentimental zu werden und gewinnt durch seinen guten Plot, der immer wieder Überraschungen bereithält.

    Ich vergebe vier von fünf Sternen
  15. Cover des Buches Das Buch der Menschlichkeit (ISBN: 9783404605149)
    Dalai Lama

    Das Buch der Menschlichkeit

     (55)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    In erster Linie sehr inspirierend. Es gibt Bücher, die sollte jeder einmal gelesen haben. Themen die alle betreffen, in verständlichen und einfachen Worten niedergeschrieben und trotzdem sehr philosophisch und in jeder Argumentation überzeugend. Was mir sehr gefällt ist der religionsneutrale Standpunkt. Die Ethik nicht über Religion begründet, aber die Religion dennoch dabei nicht entwertet. Angenehm belehrend ohne erhobenen Zeigefinger.
  16. Cover des Buches Die Glücksagentur (ISBN: 9783404177615)
    Lorraine Fouchet

    Die Glücksagentur

     (19)
    Aktuelle Rezension von: Ulenflucht

    Klar, es sieht aus wie ein Buch aus dem Laden-Genre. Mal werden niedliche Teestuben zelebriert, mal Brautmode am Strand verkauft. Und jetzt also persönliches Glück in der Glücksagentur. Aber Lorraine Fouchets Roman hat ziemlich wenig mit den konstruierten Wohlfühl-Weltflucht-Romanen des Genres zu tun.


    Die Protagonistin hat allen Grund, ihr Leben in Paris zu ändern. Als sie ihren Job verliert und eine alte Freundin aufkreuzt, die sie an die gemeinsame Zeit im ländlichen Gers erinnert, liegt die Veränderung auf der Hand. Doch der Start ist schwierig, zu eigen sind die Bewohner zu und zu groß die Probleme in der eigenen Familie. Dass der Weg zum Glück manchmal lang ist und man es nicht in einer Agentur kaufen kann, lernen alle Beteiligten nach und nach – witzige Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel.


    Es gibt keine richtige Handlung. Vielmehr hüpft die Autorin von einer Geschichte zur nächsten und verflicht alle über Details miteinander. Das ist ihr Stil, hätte aber ein wenig mehr Lektorat gebraucht, um Übersicht zu schaffen und mehr Fokus auf eine Aussage. So ist das Buch ein buntes Vergnügen mit ernsten Tönen, das berührende Einfälle hat, aber eine klare Linie vermissen lässt.

  17. Cover des Buches Alles kein Zufall (ISBN: 9783596521739)
    Elke Heidenreich

    Alles kein Zufall

     (37)
    Aktuelle Rezension von: beccaris

    Gedanken, Erlebtes, Gelesenes, Gehörtes werden mit viel Heiterkeit und Ironie in diesem kurzen Buch erzählt. Mir gefällt die offene und direkte Art, wie Elke Heidenreich über Episoden aus ihrem Leben schreibt und ihre Meinung offenlegt, auch wenn diese nicht immer in diplomatischster Weise daher kommt.


    Das Buch eignet sich gut für zwischendurch, man überbrückt manch kurze oder längere Wartezeit. Es ist häppchenweise amüsant zu lesen, manchmal mehr und oftmals weniger belanglos, als es erscheint und regt an der einen oder anderen Stelle zum Nachdenken an.

  18. Cover des Buches Glückskekse (ISBN: 9783868006438)
    Anne Hertz

    Glückskekse

     (654)
    Aktuelle Rezension von: MissRose1989

    Das Cover ist eher schlicht und etwas schmucklos, aber es passt zu den anderen Büchern von Anne Hertz, weil die Cover werden immer so gestaltet. 

    Die Geschichte liest sich im Plot wirklich gut, nach einen süssen kleine Kennenlerngeschichte per SMS, etwas älter zwar, aber das kann ja auch einen gewissen Charme haben, aber der kam hier leider nicht so ganz durch. Jana wird von ihrem Freund verlassen und schickt eine SMS durch die Welt, trifft dabei wie zufällig auf Ihn, damit beginnt eine etwas sehr chaotische Geschichte. 

    Der Perspektivenwechsel ist an sich eine gute Idee, so lernt man Sie und Ihn gut kennen, weil man taucht in zwei verschiedenen Welten ab, die sich doch in einigen Momenten sehr gleichen. 

    Das Autorenduo Anne Hertz versteht es, den Leser mit in die Geschichte zu ziehen, aber leider fehlt einfach etwas die Liebe in der Geschichte, alles ist etwas zu sehr auf das Kennenlernen via SMS ausgerichtet, es geht viel um das Finden von sich selber, was auch nichts schlechtes ist, aber irgendwie ist es für einen Liebesroman zu wenig Liebe und zu wenig Gefühl. Auch zieht es sich an einigen Stellen etwas, was sehr schade ist, weil das macht das Lesen anstrengend. 

  19. Cover des Buches Fountain Bridge - Verbotene Küsse (ISBN: B00CY9PCMG)
    Samantha Young

    Fountain Bridge - Verbotene Küsse

     (229)
    Aktuelle Rezension von: Chrissy87
    "Fountain Bridge" erzählt die Geschichte von Adam und Ellie, die der Leser schon aus "Dublin Street" kennt. Das dachte ich zumindest, allerdings wurde hier mit Hilfe von alten Tagebucheintragungen die Geschichte in Rückblicken erzählt, das aber auch nur Auszugsweise.
    Ich fand die Geschichte in Ordnung, allerdings hatte ich mir irgendwie mehr erhofft. Es war nett die Geschichte der Vollständigkeitshalber gelesen zu haben, mehr aber auch nicht.
  20. Cover des Buches Das Glück der kleinen Gesten (ISBN: 9783841906434)
    Chantal Sandjon

    Das Glück der kleinen Gesten

     (34)
    Aktuelle Rezension von: leniks
    Aufgefallen ist mir das Buch aufgrund des mit vielen kleinen Bildchen gestaltete Cover. Die beiden Autorinnen haben sich gesucht und gefunden. Zunächst wird ein wenig Theorie beschrieben. Ein großer Teil des Buches nehmen aber die von beiden und ein paar Gastmenschen getestete kleinen Gesten in Form von Tipps ein. Einige passen zu mir, mit anderen kann ich nichts anfangen. Eigentlich bin ich nicht so eine die auf so etwas steht. Aber nach dem lesen des Buches muss ich feststellen, das ich einiges schon unbewusst gemacht habe, ohne zu wissen das es sich hier um Glücksgesten oder Kidness handelt. Das Buch umfasst 240 Seiten. Jedem zu empfehlen der sich um Ruhe im Alltag bemühen möchte. Das Buch bekommt von mir drei Sterne mit der Tendenz zu vier Sternen.
  21. Cover des Buches Ich will so werden, wie ich bin (ISBN: 9783593392189)
    Volker Kitz

    Ich will so werden, wie ich bin

     (6)
    Aktuelle Rezension von: Dr_M
    Der Titel dieses Buches ist geschickt gewählt. Obwohl oder gerade weil er eigentlich paradox ist, spricht er uns an. Außerdem nagt in vielen von uns eine tiefe, oft unbewusste und verschwommene Sehnsucht nach einem anderen Leben, die beim Lesen eines solchen Buches plötzlich gemeinsam mit heftigen Emotionen und der Einsicht, Lebenszeit zu verplempern, aus den Tiefen unserer inneren Welt an die Oberfläche gespült werden kann.

    Liest man allerdings den Text von Kitz und Tusch nicht unter solchen Voraussetzungen, dann stellt man lediglich fest, dass er in der ersten Hälfte eigentlich nichts weiter als eine am Ende unvollständige Auflistung und Beschreibung von Zwängen enthält, in die wir uns mehr oder weniger freiwillig begeben und die uns fast immer von unserer eigentlichen Bestimmung abbringen. Im zweiten Teil vermittelt das Buch dann eine Befreiungsstrategie aus dieser Selbstfesselung. Bei näherer Betrachtung entpuppt sie sich als eine vernünftig verhandelte Mischung aus eigener und fremder Bedürfnisbefriedigung, wenn dies in der jeweiligen Situation überhaupt möglich ist.

    Neu, einzigartig oder überraschend ist das nicht, sondern nur das Ergebnis eines in Betrieb genommenen gesunden Menschenverstandes. Doch bevor es überhaupt dazu kommen kann, müssen wir erst einmal für uns selber klären, welche Bedürfnisse wir überhaupt besitzen und warum wir sie unterdrücken.

    Zwänge sind so alt wie die Menschheit. Aber sie verändern sich auch mit der Gesellschaft. Menschen, die unter körperlichem Zwang stehen oder ums Überleben kämpfen, kümmern sich gewöhnlich nicht um den Grad ihrer Selbstverwirklichung oder um andere Luxusprobleme. Die Autoren schreiben, dass wir heute im Gegensatz zur Vergangenheit einen hohen Grad an persönlicher Freiheit genießen, diese Freiheit aber durch eine Reihe von neuen Zwängen wieder erheblich einschränken. Wir seien, so behaupten Kitz und Tusch, Opfer einer "Hamsterrad-Verschwörung".

    Beginnend mit dem zweiten Kapitel decken sie folgende Teile dieser Verschwörung auf: den absurden Leistungszwang, den absurden Stresszwang, den absurden Sinnstiftungszwang, den absurden Perfektionszwang, den absurden Balancezwang und den absurden Selbstverwirklichungszwang. Mir ist leider beim Lesen nicht ganz klar geworden, worin nun eigentlich die Verschwörung besteht. Mal geben die Autoren dem Zeitgeist, mal dem modernen Wirtschaftsleben und manchmal auch uns selbst die Schuld an dieser absurden Misere.

    Wenn man jedoch ein wenig über die sicher unvollständige Liste unserer angeblich absurden Zwänge nachdenkt, dann kommt man eventuell auf die Erkenntnis, dass wir möglicherweise keinen oder einen falschen Plan haben und deshalb von der Außenwelt herumgestoßen werden. Darauf gehen die Autoren dann im zweiten Teil ein. Leider umschiffen sie jedoch einen wesentlichen Grund für unsere Probleme, der nichts mit der modernen Gesellschaft zu tun hat: Für Anerkennung und Zuneigung sind wir stets bereit unsere eigenen Bedürfnisse mehr oder weniger zurückzustellen. Bei vielen Menschen verläuft dies schleichend bis zur Selbstaufgabe, obwohl nie das gewünschte Resultat erzielt wird. Und das ist dann in der Tat wirklich absurd.

    Im zweiten Teil erklären uns die Autoren dann, wie wir "das Hamsterrad zum Engelskreis machen". Dazu packen sie zunächst die psychologische Do-it-yourself-Kiste aus. Wir sollen uns unter anderem über Affirmationen aus dem Schlamassel ziehen, uns also zum Beispiel jeden Abend vor dem Einschlummern einreden, dass wir total glücklich sind. Oder uns endlich darüber klar werden, dass wir nie in der Gegenwart leben. Ich kenne keinen, dem diese naiven Ratschläge jemals praktisch geholfen hätten. Schließlich erfahren wir noch auf Seite 148, dass jeder von uns von Geburt an das Recht in sich trägt, glücklich zu werden. Ich würde das anders formulieren: Unsere Seele will, dass wir glücklich werden. Helfen wir ihr dabei.

    Wirklich praktisch nützlich wird der Text erst im letzten Viertel. Dort entwickeln die Autoren Vorschläge, wie wir herausfinden, was wir wirklich im tiefsten Inneren wollen. Die Erkenntnis der eigenen Bedürfnisse ist in der Tat der Schlüssel zur Befreiung aus den Zwängen, die uns manchmal auch krank machen. Haben wir wirklich erkannt, was wir wollen, dann sollten wir nach Meinung der Autoren versuchen, dies unserer Familie oder anderen Personen in unserem persönlichen Umfeld mitzuteilen und mit ihnen darüber zu beraten, wie jeder seine inneren Wünsche verwirklichen kann, ohne dass es zu größeren Konflikten kommt. Die Autoren unterbreiten für diesen Prozess eine Reihe von praktischen Vorschlägen.

    Fazit.
    Wenn dieses Buch dazu beiträgt, dass der eine oder andere Leser neu über sein Leben nachdenkt und praktische Schritte auf dem Weg zu mehr Glück und Zufriedenheit ergreift, dann hat es seinen Zweck erfüllt. Obwohl ich nicht alles überzeugend fand, kriegt es fünf Sterne, weil es ein Katalysator sein kann und ganz am Ende auch vernünftige praktische Ratschläge enthält.
  22. Cover des Buches Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg. (ISBN: 9783868261608)
    Ulrich Hoffmann

    Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg.

     (13)
    Aktuelle Rezension von: romi89
    "Mein Kopf. Mein Herz. Mein Weg!" von Ulrich Hoffmann ist ein idealer Alltagsbegleiter!
    Mit kleinen, aber wirkungsvollen Schritten wird man jeden Tag ein Stückchen glücklicher. Echt!
    Glücklicher im Sinne von gelassener, was die eigene Probleme und die Sicht auf diese betrifft!
    Glücklicher im Sinne von achtsamer, betreffend alles, was um einen herum passiert, ist und kommt.
    Glücklicher im Sinne von optimistischer und selbstzufriedener!

    Ideal ist der Aufbau.
    Längere Übungen werden für Wochenenden vorgesehen.
    Alles wird gut erklärt.
    Ich habe mich einfach rundum wohl und gut begleitet gefühlt mit diesem Buch!

    Perfekt! Absolut zu empfehlen!
  23. Cover des Buches Traummänner und andere Hirngespinste (ISBN: 9781500579876)
    Annika Bühnemann

    Traummänner und andere Hirngespinste

     (43)
    Aktuelle Rezension von: Sandra_Koenig
    Traummänner und andere Hirngespinste ist ein Buch, wo man, ohne es gelesen zu haben, nicht mehr beiseite legen kann. Das Cover ist schlicht gehalten vom Bild, aber der Umschlag ist aus einem Material, was es besonders macht. Der Buchtitel macht neugierig, der Klappentext führt dazu, dass man das Buch aufschlagen will und direkt in den Text und die Story hineinagezogen wird. Man fühlt mit der Hauptfigur, Marietta, mit, leidet, liebt, grübelt und schmunzelt zugleich. Ich kann das Buch wirlich nur jedem empfehlen.
  24. Cover des Buches Der Wal, der immer mehr wollte (ISBN: 9783734820755)
    Rachel Bright

    Der Wal, der immer mehr wollte

     (5)
    Aktuelle Rezension von: Mitherzundbauch

    Worum geht es?

    Wendelin ist ein junger Wal, der einsam durch die Meere streift. Er ist immer auf der Suche nach neuen Schätzen und schleppt allerhand Zeug mit sich herum. Wendelin ist auf der Suche. Wonach genau, das weiß er nicht! Und glücklich ist er trotz seines Besitzes auch nicht… Dank der Krabbe Krissy erinnert sich Wendelin an den Gesang seiner Mama und sein Herz öffnet sich. Er lernt, was im Leben wirklich zählt. ❤️


    Meine Meinung:

    Wie so viele, lieben auch wir die Bücher von Bright und Field. „Der Löwe in dir“ war eines der ersten Lieblingsbücher Ü3 meiner großen Tochter. 

    Das neue Werk des Duos beschäftigt sich mit topaktuellen Themen wie Konsum und persönlichem Glück. Was zählt im Leben wirklich? Höher, schneller, weiter… immer mehr Besitz? Natürlich nicht, das ist schon klar. Aber auch unsere Kinder erliegen oft der Versuchung, immer mehr zu wollen. Es blitzt und blinkt an jeder Ecke und es herrscht ein riesiges Angebot an Spiel- und Beschäftigungszeug. Und hier greift die Moral der Geschichte: egal wie viel wir besitzen, wir werden nicht glücklicher. Was zählt sind andere Dinge! 

    Die Reime sind überwiegend sehr gut gelungen, auch wenn ich sie nicht ganz so flüssig finde, wie in manch anderem Band der Reihe. Meine Tochter brauchte teilweise auch ergänzende Erklärungen zum Text. Das lässt vermuten, dass man als Vorleser:in auch mit Vierjährigen, die Zielgruppe, am besten über das Buch spricht. 😉

    Die Illustrationen sind super schön und lassen uns buchstäblich unter Wasser eintauchen. 


    Fazit: Nachdenklicher und ernster als manch anderes Buch der Reihe und gleichzeitig warmherzig und mit wichtiger Botschaft. ❤️

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks