Bücher mit dem Tag "glücklich"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "glücklich" gekennzeichnet haben.

216 Bücher

  1. Cover des Buches Morgen kommt ein neuer Himmel (ISBN: 9783810513304)
    Lori Nelson Spielman

    Morgen kommt ein neuer Himmel

     (2.500)
    Aktuelle Rezension von: Letters-with-Coffee-and-Cake

    Als ob der Verlust ihrer Mutter nicht schwer genug wäre, wird die 34-jährige Brett erneut vor den Kopf gestoßen, als bei der Testamentsverlesung all ihre Geschwister ein großes Erbe absahnen, während sie selbst nicht mehr von ihrer Mutter bekommt, als eine Liste, die Brett als junges Mädchen verfasst hat. Innerhalb von 12 Monaten soll sie alles darauf erfüllen.

    Lange versteht Brett nicht, was sie damit anfangen soll. Sie ist kein kleines Kind mehr und das, was auf der Liste steht, sind in ihren Augen kindische Träumereien, für die sie längst zu alt ist. Zudem sind ein paar Sachen dabei, die ihr Leben völlig auf den Kopf stellen würden. Da Brett aber im Grunde nichts zu verlieren hat und sonst nicht herausfindet, was das Erbe ihre Mutter ist, lässt sie sich darauf ein. 

    Die Erfüllung der Liste, ähnlich einer Bucket-List, prägt das ganze Buch. Das Konzept an sich ist jetzt nichts Neues, jedoch steht hier die Beziehung zwischen Brett und ihrer Mutter stark im Vordergrund, sodass es doch wieder zu etwas Besonderem wird. Die Liebe zu ihrer Tochter bleibt bis weit nach ihrem Tod bestehen und am Ende erfährt Brett so viele Dinge, die bei weitem ein viel größeres Erbe waren, als es das alleinige Geld gewesen wäre. 

    "Morgen kommt ein neuer Horizont" ist locker geschrieben und auf emotionaler Ebene sehr authentisch. Klar, viele Dinge wirken ein wenig zufällig, aber am Ende ist es doch eine Geschichte darüber, dass man kämpfen muss und dann dafür belohnt wird. Happy End garantiert <3 

  2. Cover des Buches Tintenwelt 1. Tintenherz (ISBN: 9783841500120)
    Cornelia Funke

    Tintenwelt 1. Tintenherz

     (10.631)
    Aktuelle Rezension von: rose7474

    Diesen Jugendroman fand ich im Bücherschrank. Habe davon schon viel gutes darüber gehört. Normalerweise lese ich kein Fantasy und wollte es einfach mal ausprobieren. 

    Der Schreibstil von Cornelia Funke gefiel mir sehr gut. Er war sehr einfach zu lesen und bildhaft. 

    Es dauerte etwas bis es spannender wurde. Das Buch hat mir im Grossen und Ganzen gefallen war aber kein Highlight für mich. Für Leser, die Fantasy mögen empfehle ich es sehr gerne weiter. Mein Buch war es jedoch nicht. Doch man muss auch mal andere Genres ausprobieren. 

  3. Cover des Buches Nach dem Sommer (ISBN: 9783839001677)
    Maggie Stiefvater

    Nach dem Sommer

     (2.879)
    Aktuelle Rezension von: Hufflepuffreader

    Ich mochte das Buch als ich es gelesen habe, gerade weil ich es nach einer Reihe Flop Bücher gelesen habe. Die Liebesgeschichte ist niedlich und dramatisch. Man kann wirklich spüren, dass die Charaktere eineinander lieben. Was mich gestört hat war die Handlung, denn es passiert nicht wirklich viel und ich habe mich unweigerlich gefragt, wie Maggie Stiefvater aus dem Plot eine Trilogie rausholen konnte, aber nachdem ich die Ravenboy Reihe von ihr gelesen habe weiß ich zwar, dass es ihr gelingt (da hat sie sogar vier Bücher rausholen können), aber das es auch eine ziemliche Langatmigkeit mit sich bringt.

    Ich habe den zweiten Band Zuhause, was hauptsächlich an dem schönen Cover liegt bin mir aber noch unsicher, ob und wann ich ihn lesen werde.

  4. Cover des Buches Die Tage in Paris (ISBN: 9783499267901)
    Jojo Moyes

    Die Tage in Paris

     (610)
    Aktuelle Rezension von: Vivien_Neudek

    Ein kleines kurzes Buch, gefile mir aber sehr gut!

  5. Cover des Buches Arkadien erwacht (ISBN: 9783492267885)
    Kai Meyer

    Arkadien erwacht

     (1.993)
    Aktuelle Rezension von: Nicole_Thoene

    Ich habe ja jetzt schon einige Bücher von Kai Meyer gelesen und bin echt begeistert. Das Buch ist ihm wieder super gelungen. Die Charaktere passen sehr gut zusammen, wobei ich mir noch nicht sicher bin zu was es führt.

    Es spielen einige Charaktere mit und man muss den Verlauf der Geschichte die Folgen, da man sonst nicht dahinter kommt, wer jetzt mit wem zusammenarbeitet.

    Ich bin echt auf das zweite Buch gespannt, wie es dort weitergeht. Von mir eine klare Weiterempfehlung.

  6. Cover des Buches Dark Canopy (ISBN: 9783839001448)
    Jennifer Benkau

    Dark Canopy

     (860)
    Aktuelle Rezension von: vib_very_important_books

    {Rezension auch auf meinem Blog zu finden 🙂}

    • ✒ Autor*in: Jennifer Benkau

    • 📖 Seitenanzahl: 525 

    • 🌎 Welt: Zukunft, Großbritannien (🌟🌟🌟🌟🌟)

     • 📚 Cover: 🌟🌟🌟🌟

     • 👱‍♀️ Charaktere: 🌟🌟🌟🌟🌟  

          - Lieblingscharakter: Neél, Joy, Matthial, Graves & Rick 

    • ✒ Schreibstil: 🌟🌟🌟🌟🌟+ • • Jennifer Benkau ist für mich einfach die Königin der Worte. So hat sie auch hier wieder eine unglaublich spannende & süße Dilogie geschrieben, die mich mal wieder vollkommen überzeugen konnte! ❤ 

    • Ich liebe Joy. Sie ist ein wenig rebellisch, ironisch & stark. In meinen Augen eine Protagonistin wie ich sie mag 🙈 Mit Neél hatte ich meine anfänglichen Problemchen, aber es dauerte nicht lange bis ich auch ihn in mein Herz schließen konnte. Durch die Reihe hindurch ist er einfach so unfassbar niedlich😍🤗💕 

    • Ich finde, dass hier weder die Action, noch der Nervenkitzel, die Lovestory oder der Humor zu kurz kommt. Ich habe von Seite zu Seite mitgefiebert & mich des öfteren gefragt, wie es denn weitergehen sollte, weil alles so aussichtslos erschien 😢 

    • Ja, ich wollte nicht wieder heulen & es wäre mir auch beinahe gelungen, aber dann hat Jennifer Benkau wieder einen ihrer berühmten Heulkrampfsätze raus gehauen und es war aus mit mir. Das Ende ist echt ein schlimmer Cliffhanger 😭💕 

    • Ich kann die Reihe nur jedem ans Herz legen! 🌟🌟🌟🌟🌟 von 5 Sternen 🤗💕

  7. Cover des Buches London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe) (ISBN: 9783548285986)
    Samantha Young

    London Road - Geheime Leidenschaft (Deutsche Ausgabe)

     (796)
    Aktuelle Rezension von: Sabrysbluntbooks

    Johanna hat eine Alkoholkranke Mutter und sorgt für Sie und ihren kleinen Bruder, dabei datet Sie immer wieder ältere reiche Männer und hofft auf einen Heiratsantrag und somit finanzielle Sicherheit. Sie arbeitet an der Bar und dort lernt sie Cameron kennen, zwischen den beiden knistert es, doch Johanna darf wahre Gefühle nicht vor Sicherheit stellen…

    Naja…ich hatte extreme Mühe mit der Protagonistin, sie datet Malcom einen etwas älteren und wohlhabenden aber gutaussehenden Mann, wenn sie bei ihm ist, ist sie die «perfekte Freundin» und verstellt sich…Ihre Gedanken waren mühsam, es dreht sich alles um hoffentlich klappt es diesmal (damit ist der Heiratsantrag gemeint) also ehrlich…Die Protagonistin hat sich zusätzlich sehr kontrovers verhalten, auf der einen Seite ist es ihr egal was die anderen von ihr halten, dann trifft es sie aber wieder wenn jemand eine Äusserung macht… Zusätzlich hat sie mir ein wenig zu viel von dem Protagonisten aus Band 1 geschwärmt…dies war irgendwie komisch…Die Gedanken der Protagonistin zu verfolgen war für mich einfach nur mühsam, hätte diese vor mir gestanden hätte ich sie womöglich geschüttelt…

    Dazu kam das «ich mache das aber nur wegen meinem Bruder Konzept», also eigentlich ist es moralisch verwerflich aber da ein guter Gedanke dahinter steckt ist es in Ordnung… uff…das ist jetzt schon das zweite Buch von dieser Autorin, bis jetzt hat sie mich noch nicht geflasht… dabei habe ich noch so einiges von ihr auf dem SUB…

    Ich kann es für niemanden empfehlen, da leider bis auf den fliessenden Schreibstiel (deswegen auch 2 Sterne) ich nichts Positives an diesem Buch finden konnte…es gibt mit weitem besseres in diesem Genre…

     

  8. Cover des Buches Das Schicksal ist ein mieser Verräter (ISBN: 9783446240094)
    John Green

    Das Schicksal ist ein mieser Verräter

     (12.677)
    Aktuelle Rezension von: alexandra_bartek

    Es handelt sich um einen Jugendroman/Liebesroman in dem das Thema Krebs auf eine besondere aber dennoch sensible Art behandelt wird.

    Hazel ist seit jungen Jahren Krebskrank. Sie will eigentlich normal sein, kann es jedoch nicht, da sie immer eine Sauerstoffflasche mit sich rum tragen muss. Ihr Lieblingsbuch ein Herrschaftliches leiden liest sie oft und gerne. Ihre Mutter will eigentich nur ihr bestes, und überredet Hazel immer in die Selbsthilfe Gruppe für Krebskranke zu gehen. Dort lernt sie Augustus kennen.

    Augustus auch Gus genannt ist ein Junge der versucht das leben durch Merhaphern zu beschreiben. Er hat ein riesen Sebstbewustsein. Er lernt Hasel kennen und verliebt sich in sie.

    Sie will jedoch niemanden verletzen wenn sie sterben sollte, sie will den Schaden so gering wie möglich halten, weshalb sie auch kaum Freunde hat. Augustus jedoch lässt nicht locker und irgendwann werden die beiden dann ein Paar.

    Augustus liest ein Herrschaftliches leiden und Sie unterhalten sich oft darüber und Fragen sich was aus den Personen daraus wird, da das Buch kein wirkliches Ende hat.

    Es gibt die möglichkeit sich von guten Feen einen Herzenswunsch erfüllen zu lassen, welchen Augustus für Hazel opfert. Er macht es ihr möglich das Sie den Autor von Ein Herrschaftliches leiden Treffen.

    Der Autor ist mir als Leser extrem auf die Nerven gegangen, und am liebsten hätte ich ihn verdroschen. Man fragt sich wie kann ein Mensch so unsensiebel und arrogant sein, wenn vor ihm zwei „Fans“ sitzen und fragen zu seinem Buch haben. Er hat nicht eine Beantwortet und im Grunde war es zum schluss nicht mehr wichtig.

    Im letzen Abschnitt des Buches wird es richtig Traurig, hier sollte man sich als Leser auf jeden fall Taschentücher bereit halten.

    Gus plant eine Vorbeerdigung und Bittet Hazel um eine Grabrede die sie für ihn halten soll. Es ist nicht einfach über jemanden zu sprechen der den kampf gegen den Krebs verloren hat. Jedoch wird sie es auf seiner Beerdigung machen. Selbst auf der Beerdigung von Gus taucht der Autor noch ein Herrschaftliches leiden auf und irgendwie ist das etwas surreal (im übrigen könnte man den Autor als Leser auch hier wieder nicht sonderlich gut leiden.).

    Selbst die Überraschung die Gus für Hazel geplant hat am Ende des Buches, macht einen irgendwie sprachlos und rührt einen sehr zu Herzen.
    Man kann für dieses emotionale, Krebsthematisierende Buch 5 Sterne vergeben, weil es einen wirklich berührt.

  9. Cover des Buches Magic Cleaning (ISBN: 9783499624810)
    Marie Kondo

    Magic Cleaning

     (269)
    Aktuelle Rezension von: Natascha_W

    Marie Kondo ist meine Aufräum- und Ordnungskünstlerin. Nachdem ich ihre beiden Bücher zum Thema Magic Cleaning gelesen habe und die Tipps und Tricks aus den Büchern umgesetzt hatte, was harte und lange Arbeit war (!!), konnte ich endlich durchatmen.

    Bei der KonMari Methode die im Buch vorgestellt wird geht es darum, Sachen auszumisten nach Kategorien. Es wird von nicht so schwer (Kleidung) bis hin zu emotional belasteten Sachen (Fotos) vorgegangen. Das bedeutet zu Anfang ALLE Kleidungsstücke auf einen Haufen zu werfen (also auch die Jacken aus der Garderobe, auch die Unterwäsche und Socken aus dem extra Schub, sowie alle Handschuhe und Mützen, usw.). Es darf nicht geschummelt werden, "vergisst" man Sachen, dann können sie nicht so wichtig sein und man muss sie sofort Aussortieren, wenn man sie wieder findet. Das System lässt einen erst einmal schockiert über den IST Zustand sein, wenn man alles an einem Fleck sieht. Aber genau deswegen liebe ich diese Methode und mit der KonMari Falttechnik für Klamotten habe ich seit einigen Jahren jederzeit einen ordentlichen Kleiderschrank - dass dieses System so gut funktioniert hatte ich nicht gedacht und wollte die Methode eigentlich nur zeitweise testen.

    Ich kann das Buch jedem empfehlen, der alten Ballast loswerden möchte und wieder Raum zum Atmen braucht! Auch die zugehörige Serie mit Marie Kondo kann ich jedem wärmstens ans Herzen legen.

  10. Cover des Buches Der Beobachter (ISBN: 9783442367269)
    Charlotte Link

    Der Beobachter

     (779)
    Aktuelle Rezension von: lucatrkis

    Das Cover find  ich richtig gut, da es gut aussieht und auch perfekt passt. (SPOILER) Als Tara sich im Auto versteckt und Gilian das Auto aus der Ferne beobachtet, sieht Tara nämlich genau das. (SPOILER ENDE)  Besonders die Szenen aus der Perspektive von Anne und Carla fand ich richtig spannend und gruselig. Das fand ich auch am spannendsten.  Den Rest fand ich ok, aber nicht übermäßig gut. Als am Ende (SPOILER) Samson von John ein Job in seiner Firma angeboten wurde (SPOILER ENDE), war ich sehr gerührt und es war wirklich ein schönes Happy End.

  11. Cover des Buches Nightingale Way - Romantische Nächte (ISBN: 9783548287515)
    Samantha Young

    Nightingale Way - Romantische Nächte

     (301)
    Aktuelle Rezension von: Snowflakes

    Vorab, ich liebe die Reihe Edinburgh Love Stories von Samantha Young. Ich habe sie regelrecht verschlungen und nächtelang nur gelesen. Für mich ein Meisterwerk! 


    Er will seine Vergangenheit vergessen. Sie zeigt ihm den Weg in eine neue Zukunft.(Klappentext)


    Leichter gesagt als getan. Grace flüchtet vor ihrer lieblosen und gemeinen Familie und findet endlich Ruhe. Bis ihr neuer Nachbar Logan einzieht. Sein nächtliches, ausschweifendes Sexleben bringt Grace um den Schlaf und um den Verstand. 

    Nach 2 Jahren Gefängnis will Logan einfach vergessen und genießen. Wenn seine zickige Nachbarin ihn nicht immer von oben herab behandeln würde....

    Als Logans Leben eine dramatische Wendung nimmt, ist Grace an seiner Seite und hilft ihm. 

    Beide entwickeln Gefühle für einander, mit denen sie nicht umgehen können...

    Schafft Logan es, Graces Herz zu gewinnen? Schafft Grace es, Logan zu vertrauen? 

    Ein Unbedingt - Lesen - Buch! 

    Leidenschaftlich, erotisch, gefühlvoll, prickelnd, geheimnisvoll, spannend....

    Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen.

    Aus der Edinburgh Love Story sind Nightingale Way und Scotland Street meine liebsten Bücher. Alle anderen sind auch wundervoll. 

    Absolute Leseempfehlung!

  12. Cover des Buches Hectors Reise (ISBN: 9783492248280)
    François Lelord

    Hectors Reise

     (1.165)
    Aktuelle Rezension von: Eleonora

    Hector lebt ein ganz normales Leben mit seiner Freundin Clara in einer europäischen Hauptstadt. Er ist Psychiater, verdient relativ gut und kann sich eigentlich nicht beschweren. Neuerdings plagt ihn aber eine Sorge; er fühlt sich nach den Sitzungen mit seinen Patienten immer erschöpfter und unzufriedener. Noch dazu hat er das Gefühl seinen Patienten zwar helfen aber sie jedoch nicht glücklich machen zu können. Aber wenn er seinen Patienten zu ihrem Glück verhelfen möchte, muss er erst einmal wissen, was Glück überhaupt bedeutet. Also beschließt er sich auf Reisen zu begeben um dabei herauszufinden was Menschen in verschiedenen Ländern glücklich oder unglücklich macht. Dabei gerät er auch in die ein oder andere unvorhergesehene und sogar gefährliche Situation, aus der er aber immer wieder seine Lehren zum Glück ziehen kann und sie sich in seinem Glücksnotizbüchlein aufschreibt📖


    Nachdem ich neulich mal wieder zufällig einen kurzen Teil der Verfilmung gesehen und mich ganz gut unterhalten gefühlt hatte, dachte ich, vielleicht sollte ich doch endlich mal das Buch dazu lesen, welches seit gefühlten Ewigkeiten bereits im Regal steht. Und es hat sich doch auch gelohnt.

    Es war eine recht nette kurze Geschichte.

    Hector weiß, dass es für ihn eigentlich keinen triftigen Grund gibt bedrückt zu sein. Ja, er müsste eigentlich sogar permanent glücklich sein, denn es fehlt ihm im Grunde an nichts. Und dennoch ist das nicht der Fall und er möchte herausfinden wieso es ihm und auch seinen Patienten so ergeht. Seine Notizbucheinträge umschreiben den Weg zum Glück eigentlich ganz gut und regen auch einen selbst etwas an mal über sein eigenes Glück nachzudenken oder auch wie man ihm ein wenig auf die Sprünge helfen könnte. Seine Erlebnisse sind unterhaltsam und schön zu lesen. Es ist wirklich ein kurzweiliges Büchlein. Jedoch die Tatsache, dass er eigentlich eine feste Freundin Zuhause an seiner Seite weiß, die er offenbar auch liebt, aber während der Reise gleich zwei andere Frauen "näher kennenlernt" fand ich etwas befremdlich.

    An den Schreibstil musste ich mich erst etwas gewöhnen. Die Geschichte fängt an mit "Es war einmal..." und in dem Stil geht sie auch weiter. Das erinnerte mich etwas an naive Malerei oder eine Märchenerzählung für Erwachsene. Es ist alles recht oberflächlich, geht nicht wirklich in die Tiefe. Es liest sich ziemlich schnell weg.

    Trotz des einfachen Erzählstils ist es eine ganz nette Geschichte, die einen für ein paar Stunden gut unterhält und doch auch etwas zum Nachdenken über sein eigenes Glück bringt.

  13. Cover des Buches Die Frau des Zeitreisenden (ISBN: 9783596163908)
    Audrey Niffenegger

    Die Frau des Zeitreisenden

     (4.359)
    Aktuelle Rezension von: bookilicious_de

    Klappentext:

    Clare ist Kunststudentin und eine Boticelli- Schönheit, Henry ein verwegener und lebenshungriger Bibliothekar. 

    Clare fällt aus allen Himmeln, jedes Mal aufs Neue, wenn Henry vor ihr steht. Denn Henry ist ein Zeitreisender, ohne jede Ankündigung verstellt sich seine innere Uhr. Plötzlich und unerwartet stürzt er los, nie ist sicher, aus welcher Zeit er kommt und in welcher Zeit er bei Clare landet, aber immer ist sicher, dass er wieder bei ihr landet. 

    Als sie sich das erste Mal begegnen, ist Clare sechs und Henry 36, aber in Wahrheit ist Henry nur acht Jahre älter als sie und schon lange mit ihr verheiratet. Absurdes wird zur Normalität. Seine Zeitreisen sind das brennende Geheimnis, das Henry und Clare mit jeder Trennung noch inniger vereint. 

    Meinung:

    Das Buch habe ich vor über zehn Jahren von einer sehr sehr guten Freundin für entspannte Abende geschenkt bekommen. Ich kannte bis dahin noch nicht die kleinen Bücher aus der Fischer Taschenbibliothek und war schonmal von dem handlichen Format begeistert. Immerhin passte es locker in meine Handtasche :-) Ihr müsst euch vorstellen, dass es zu diesem Zeitpunkt noch nicht die Verfilmung gab, die ich übrigens nicht besonders toll fand (ich bin kein besonders großer Fan von Rachel McAdams). Seitdem habe ich das Buch sicherlich schon dreimal verschlungen und es gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern (so zerfleddert sieht es teilweise auch schon aus!). Ich muss gestehen, dass ich ein Fan von Zeitreise Geschichten bin. Und Audrey Niffenegger zeigt mit dieser Liebesgeschichte, dass Zeitreisen nicht nur aus Abenteuern, Action oder Science- Fiction bestehen. Die Geschichte wird aus Sicht der beiden Hauptprotagonisten Henry und Clare erzählt in einer Art Tagebuchstil. Dabei wird jeder Abschnitt mit einem Datum versehen und dem aktuellen Alter von Clare und Henry. Dies ist auch wichtig, um als Leser nicht die Übersicht zu verlieren. Wenn man sich erst einmal auf die Story eingelassen hat und davon absieht, dass sich nicht alles logisch erklären lässt, erlebt man eine wunderschöne Liebesgeschichte, die zumindest ich nicht als kitschig empfunden habe. Die Autorin erzählt die Geschichte halbwegs chronologisch. Aber Zeitsprünge bleiben halt Zeitsprünge. So hat man als Leser auch eine ungefähre Ahnung, wie sich Clare und Henry teilweise fühlen müssen. Der Plot hält auch einige lustige und chaotische Szenen parat, vor allem wenn Henry wieder einmal nackt in einer ihm unbekannten Zeit landet und sich zunächst auf die Suche nach passenden Klamotten machen muss. Aber wir leiden auch mit Clare und Henry mit und hoffen auf ein gutes Ende. Wie gesagt, es handelt sich hierbei um eines meiner Lieblingsbücher, deshalb kann ich natürlich auch nur 5 Sterne vergeben :)

  14. Cover des Buches Biss zum Ende der Nacht (ISBN: 9783551316639)
    Stephenie Meyer

    Biss zum Ende der Nacht

     (6.136)
    Aktuelle Rezension von: storylove

    Inhalt:

    Nach einem schwierigen Jahr voller Leid hofft Bella auf Besserung. Doch auch wenn sie und Edward endlich zusammen sein können, so vermisst sie ihren guten Freund Jakob schmerzlich. Doch dafür bleibt kaum Zeit, denn es droht wieder eine neue Gefahr, die Bellas Leben und das ihres Umfeldes für immer zerstören könnte.

    Schreibstil:

    Stephenie Meyer hat einen natürlichen, flüssigen Schreibstil, den man einfach gut und schnell lesen kann. Die Gefühle der Charaktere kann sie schön beschreiben, auch wenn sie mit der Romantik ein wenig zurückhaltender sein könnte, damit es nicht so schnulzig wirkt.

    Meinung:

    Auch wenn ich das Buch schnell durch hatte, fand ich die Geschichte nicht wirklich spannend. Vieles war vorhersehbar und zwischendurch langweilig. Mir hat die Spannung und Action gefehlt, die es am Anfang der Reihe noch gab. Immerhin gab es bei Bella eine Charakterentwicklung, die aber auch nicht wirklich überraschend war. Dennoch war dies das spannendste am Buch. Der große Showdown am Ende fand ich träge. Ich dachte, wenn die Volturi kämen, wird es aufregend, aber die meiste Zeit wurde nur geredet und verhandelt, bis es dann mal endlich zum Kampf kam. Dieser wirkte dann aber leider sehr erzwungen.


    Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich dieses Buch sehr schwach fand. Es gab zwar einige unterhaltsame Momente, aber im Großen und Ganzen hat mich das Buch schon enttäuscht. Es gab nicht viele spannende Momente, dafür aber eine Menge romantischer Kitsch, bei dem ich fast würgen musste. Ich wollte das Buch lesen, um mit der Reihe abzuschließen, aber nochmal werde ich es nicht lesen. Das Buch ist eher was für eingefleischte Vampir-Fans der Reihe.

    Das Buch bekommt von mir 2/5 Sterne.


  15. Cover des Buches Das kleine Café in Kopenhagen (ISBN: 9783499275531)
    Julie Caplin

    Das kleine Café in Kopenhagen

     (134)
    Aktuelle Rezension von: biblio_lena

    Mit diesem Buch ist Julie Caplin zu einer meiner Lieblingsautorinnen für Wohlfühlbücher geworden.

    Kate ist PR-Frau uns soll 6 Pressevertreter auf einer Reise nach Kopenhagen von Hygge, dem Lebensgefühl der Dänen, überzeugen. Gar nicht so einfach, wenn es sich bei diesen Presseleuten eher um einen Haufen Flöhe handelt. Besonders Ben macht es Kate mit seiner mürrischen und negativen Art schwer. Um sich von den Anstrengungen zu erholen, flüchtet sie sich morgens in ein kleines Café in der Nähe des Hotels. Dort lernt sie selbst erst wirklich was Hygge bedeutet. Bei einer Tasse Kaffee und den köstlichen Kanelsnegle (Zimtschnecken) unterhält sie sich mit der Besitzerin und findet Ruhe und neue Kraft. Vielleicht reicht diese ja sogar um den grummeligen Ben von Dänemark zu überzeugen. 

    Ich habe mich sehr schnell in den Schreibstil von Julie Caplin verliebt, der mich sofort nach Kopenhagen entführt hat. Die Worte sind wunderschön gewählt und erzeugen eine absolute Wohlfühlatmosphäre, bei der man es sich mit einer Tasse Tee gemütlich machen und weiterlesen will, um die Truppe auf ihrer Reise zu begleiten.

    Die Charaktere haben alle eine paar Ecken und Kanten und sind sehr unterschiedlich, weshalb es einem nie langweilig wird. Auch haben sie alle ihre kleinen Geheimnisse, hinter die man nach und nach kommt und die den ein oder anderen Wesenszug erklären. 

    Die Idee ist an sich nichts neues und aufregendes, aber sie ist so schön umgesetzt, dass man einfach in dem Buch versinken möchte, um an dessen Ende sofort dir Koffer zu packen und selbst nach Kopenhagen zu reisen! :)

  16. Cover des Buches Biss zur Mittagsstunde (ISBN: 9783551316615)
    Stephenie Meyer

    Biss zur Mittagsstunde

     (7.566)
    Aktuelle Rezension von: Ann-Kathrin1604

    *Rezension*

    Titel: Biss zur Mittagsstunde ( Band 2 )

    Autorin: Stephenie Meyer 

    ****
    Zum Inhalt ( Eigene Worte ):
    Als Edward nach einem blutigen Zwischenfall mit seiner Familie das Weite sucht und sich von Bella trennt, kommt sie Jacob immer näher. In ihrer Trauer um Edward ist er wie ein Fels in der Brandung für sie, doch auch Jacob ist nicht der, für den Bella ihn anfangs hielt. Bald erfährt Bella, dass Edward in Gefahr schwebt und sie ihn retten muss, auch wenn sie dafür ihr Leben aufs Spiel setzt… 

    ****
    Meine Meinung:
    Ich habe mich sehr auf diesen Band gefreut, weil in diesem eher Jacob als Edward im Vordergrund steht und ich ihn bereits im ersten Band viel interessanter fand.
    Edward hat mir auch in keiner Weise gefehlt, mir ging eher seine permanente Stimme in Bellas Kopf auf die Nerven. Egal, was sie getan hat, immer hat sie seine Stimme gehört.
    Dass diese neue Perspektive mit Jacob als Hauptcharakter kam, hat die Geschichte gut aufgelockert und ihr einen frischen Wind gegeben. Viel Neues ist in diesem Band nicht passiert, es ging viel um Bellas Liebeskummer und um ihre Gefühle für Jacob. Ihre Trauer um Edward hat mir mit der Zeit einiges an Nerven gekostet, weil es einfach immer das selbe war und es keinen Wendepunkt gab.
    Edward kam nur am Anfang und erst wieder kurz vor dem Ende als Charakter zur Geltung und das hat mir auch gereicht. Ich finde Bella und Edward als Paar oft sehr überzogen und schnulzig, sehr 0815 mäßig. Viele Dialoge zwischen den beiden sind so hochgestochen und übertrieben, dass man denken könnte, sie wären schon 20 Jahre zusammen und nie getrennt gewesen.
    Ich persönlich fand Jacob einfach angebrachter in der Rolle als Bellas festen Freund. Was ihn angeht, so war für mich schnell klar, was sich hinter seiner Person verbirgt und das finde ich weitaus spannender als das Vampirdasein von den Cullens.
    Zum Ende hin, als es um Edwards Befreiung ging, wurde die Geschichte sehr langatmig und das Ganze wurde irgendwie sehr grob abgehakt, ohne Spannung oder Nervenkitzel. Da hätte ich mir einfach mehr Action gewünscht.
    Ich wünsche mir ebenso für den dritten Band wieder mehr Augenmerk auf Jacob!
    Außerdem wünsche ich mir, dass Bella endlich verwandelt wird, was sicherlich für mich mehr Spannung sorgen könnte! 

    ****
    Mein Fazit:
    Schöne Entwicklung zwischen Bella und Jacob, jedoch ging mir die permanente Stimme von Jacob in Bellas Kopf auf die Nerven. Die Liebesgeschichte ist mir zu übertrieben und hochgestochen.
    Außerdem war das Ende sehr langatmig und langweilig. Gerade dort hätte mehr Spannung gut getan. 

    Von mir gibt es 3 Sterne! 🌟🌟🌟

  17. Cover des Buches Muss es denn gleich für immer sein? (ISBN: 9783442487769)
    Sophie Kinsella

    Muss es denn gleich für immer sein?

     (109)
    Aktuelle Rezension von: magic_and_crazy_reader16


    Ja, ja, was war das für ein unglaublich humorvolles Buch.

    Muss es denn gleich für immer sein war das erste Buch, welches ich von Sophie Kinsella gelesen habe und ich kann sagen, dass es nicht das letzte war. 

    Das Cover finde ich ziemlich schön, und es macht sofort gute Laune.

    Der Schreibstil von Sophie Kinsella ist zwar ziemlich speziell, da sie sehr detailreich schreit und immer wieder zur Vergangenheit zurückkehrt, trotzdem war es wundervoll und hat sehr viel Spaß gemacht, dass Buch zu lesen.

    Sylvie war eine sehr interessante Protagonistin, deren Ansichten ich teilweise echt gut nachvollziehen kann. Zunächst denkt man sich ja schon, dass es etwas komisch ist, wenn sich Dan und Sylvie aufregen, weil sie noch so viele Jahre miteinander haben aber wenn man sich mal vorstellt, noch so unendlich lange seine Zeit mit dem anderen zu verbringen, kann man die Sorgen der beiden schon etwas verstehen.

    Die Geschichte war sehr lustig, da die beiden sich im Laufe der Geschichte sehr oft gegenseitig überraschen, wenn das auch teilweise echt in die Hose ging 😂
    Auch die vielen Nebencharaktere waren mega sympathisch und man fühlte sich sofort wohl in der Geschichte.

    Die vielen verschiedenen Hindernisse, die im Laufe der Geschichte auftauchten und Dans und Sylvies Beziehung auf die Probe stellten, fand ich total gelungen.

    Vor allem das Ende hat mir sehr gut gefallen, da es sich etwas tiefgründiger zuspitze.

    4,5/5⭐

    Ein wundervolles Buch, welches ich jedem empfehlen kann.





  18. Cover des Buches The Secret - Das Geheimnis (ISBN: 9783442337903)
    Rhonda Byrne

    The Secret - Das Geheimnis

     (358)
    Aktuelle Rezension von: stuff-books-pictures

    Das Geheimnis soll dir beibringen mit einzig und allein der Hilfe deiner eigenen Denkweise alles im Leben zu erreichen, was du dir schon immer erträumt hast. 

    Ich fand das Buch wirklich interessant und werde bestimmt noch einige Zeit darüber reflektieren müssen. Zum einen machen die Thesen des Buches total Sinn, aber manchmal kann ich die Beispiele einfach nicht glauben. Und auch wenn ich andere Dinge auf das Geheimnis beziehen möchte, kann cih mir nicht vorstellen, dass es funktionieren könnte. Besonders bei großen Themen wie dem Klimawandel etc.

    Jedoch werde ich die "Technik" auf jeden Fall mal ausprobieren Was hat man schon zu verlieren???

  19. Cover des Buches Drei Wünsche hast du frei (ISBN: 9783426507339)
    Jackson Pearce

    Drei Wünsche hast du frei

     (619)
    Aktuelle Rezension von: june_london

    Inhalt: Viola versinkt in Selbstzweifeln, als sich ihr Freund von ihr trennt und ihre Welt damit aus den Fugen gerät. Durch ihre starken Gefühle beschwört sie ungewollt einen Dschinn herauf. Er muss ihr drei Wünsche erfüllen, vorher kann er nicht in seine Heimat zurück kehren. Doch plötzlich packt Viola der Ehrgeiz. Sie will ihr Leben wieder in den Griff bekommen - und zwar ganz ohne Magie!

    Eindruck: Ein Mädchen bekommt Besuch von einem Dschinn und hat drei Wünsche frei. Und was tut sie? Sie lässt ihn einfach stehen und versucht auf eigene Faust ihr Glück zu finden. Sehr zum Leidwesen des Dschinns. Dieser Ansatz hat mich zunächst überrascht und dann total begeistert. Außerdem sorgt er für viele lustige Situationen in denen Viola ihren Kopf durchsetzt und der Dschinn alles versucht, um endlich wieder nach Hause zu können.

    Die Charaktere: Viola ist einerseits unsicher und mit ihrer aktuellen Situation unzufrieden, andererseits ist es mutig von ihr, auf die Hilfe des Dschinns zu verzichten und selbst aktiv zu werden. Mit der Zeit erkennt sie was wirklich im Leben zählt. Der Dschinn macht eigentlich die größte Entwicklung von allen durch. Anfangs ist er egoistisch und verbittert. Doch mit der Zeit wird er offener und erkennt die Vorteile seiner Situation.

    Natürlich geht es auch um eine Liebesgeschichte. Doch diese entwickelt sich erst mit der Zeit und erlebt Höhen und Tiefen, was sie sehr realistisch wirken lässt. Ich mag realistische Liebesgeschichten bei denen sich die Protagonisten nicht bloß einmal tief in die Augen schauen und dann voller Leidenschaft übereinander herfallen, sondern sich ihre Beziehung langsam entwickelt und verändert. Das Ende de Geschichte hat mich nochmal überrascht. Ich kann leider nicht verraten Warum. ;)

    Eine sehr unterhaltsame, romantische Geschichte, die zum Träumen einlädt. Unbedingt lesen!

  20. Cover des Buches In meinem Himmel (ISBN: 9783442458363)
    Alice Sebold

    In meinem Himmel

     (797)
    Aktuelle Rezension von: Vespasia

    Susie Salmon ist vierzehn, als sie vergewaltigt und ermordet wird. Doch damit ist ihre Existenz nicht vorbei: aus ihrem Himmel kann sie sehen, wie ihre Familie und ihre Freunde weiterleben, um sie trauern, nach ihrem Mörder suchen und älter werden.

    Der Fokus liegt hierbei auf dem Umgang damit, wenn jemand stirbt, mitten aus dem Leben gerissen wird und unwiederbringlich weg ist. Was passiert mit einer Familie, wenn eine Tochter stirbt? Was ist mit den Freunden, die zurückgelassen werden? Alice Sebold beschreibt sehr einfühlsam, wie das Leben für eine Weile stillzustehen bleibt und schließlich irgendwann weitergeht. Gleichzeitig ist da natürlich noch Susie, die vom Himmel aus zuschaut und nicht eingreifen kann, sehen kann, wie ihre Geschwister erwachsen werden und ihre Eltern mit ihrem Tod zu kämpfen haben. Jeder trauert unterschiedlich, sowohl die Lebenden, als auch die Toten. Gleichzeitig sieht man, dass die Toten einen immer begleiten, nie vergessen werden.

    An einigen Stellen zog sich die Geschichte ein wenig, das wäre eigentlich aber auch mein einziger Kritikpunkt. Der Schreibstil hat mir gefallen, die Geschichte und die Charaktere haben mich überzeugt und ich bin mir sicher, dass ich das Buch nicht so schnell vergessen werde. Die Geschichte erstreckt sich über einen Zeitraum von mehreren Jahren, Sebold beschreibt hier sehr genau, realistisch und berührend. Das Thema ist natürlich nicht einfach, ab und an fällt die Lektüre daher vielleicht auch schwer (gerade die Beschreibung der Tat lässt es einem kalt den Rücken runterlaufen), aber ich finde, die Autorin hat hier wirklich gute Arbeit geleistet.

    Fazit: Kein einfaches Thema – und dazu ein sehr gutes Buch, dass einfühlsam und realistisch damit umgeht.

  21. Cover des Buches P.S. Ich liebe Dich (ISBN: 9783596297153)
    Cecelia Ahern

    P.S. Ich liebe Dich

     (8.773)
    Aktuelle Rezension von: sina_liest

    3,5 Sterne

    "P. S. Ich liebe dich" von Cecelia Ahern wurde bereits vor Jahren erfolgreich verfilmt. Ich habe diesen Film gesehen und war nun gespannt auf die literarische Vorlage. Mit dieser hat der Film im Endeffekt nur sehr wenig gemein. Das Grundkonzept wurde übernommen und dann seine ganz eigene Version draus gemacht.

    Aber nun zum Buch: Eine trotz schwierigem Thema unterhaltsame Geschichte mit jeder Menge Charme und Humor. Realistisch ist das alles natürlich nicht unbedingt, aber das muss es bei diesem Genre auch gar nicht zwingend sein. Die Protagonistin war mir für ihre 30 Jahre oft zu naiv, kindisch und vor allem unselbstständig. Trotzdem mochte ich sie irgendwie.
    Mir war die Geschichte zwischendurch etwas zu lang, ansonsten konnte sie mich des öfteren positiv überraschen. Das Ende zum Beispiel fand ich wirklich gut gemacht. 
  22. Cover des Buches Happy Family (ISBN: 9783499252723)
    David Safier

    Happy Family

     (590)
    Aktuelle Rezension von: Bibliokate

    Mochte ich die Romane von David Safier früher sehr gerne hat sich das jetzt leider ins Gegenteil verkehrt. Das Buch ist mir leider zu wenig anspruchsvoll. Ich muss gestehen das sich mein Geschmack in den letzten Jahren sehr gewandelt hat und leider ist David Safier mit seinem Schreibstil und seinen Handlungen dieser Wandlung zum Opfer gefallen. Das Buch liegt schon länger auf meinem SUB und hatte mich der Klappentext früher zum Lachen gebracht, so langweilt er mich jetzt und wirkt eher abschreckend auf mich, so daß ich das Buch leider gerade mal ein paar Sätze lang lesen konnte bis ich es frustriert zuschlug und weglegen musste. Mittlerweile ist das gar nicht mehr mein Fall und ich werde das Buch wohl an jemanden weitergeben der Freude daran hat. So steht es nicht ungeliebt in meinem Regal sondern kann jemanden Erfreuen dessen Geschmack das Buch eher trifft

            

  23. Cover des Buches Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter (ISBN: 9783734162121)
    Christopher Paolini

    Eragon - Das Vermächtnis der Drachenreiter

     (2.900)
    Aktuelle Rezension von: Books_of_magic

    Der erste Teil dieser Reihe bietet einen wunderbaren Auftakt zu einer wunderbaren neuen Welt. Gemeinsam mit Eragon lernt man die ebenso wundervolle wie grausame Welt von Alagäesia  kennen. Anders als in vielen anderen Büchern ist man nicht allwissend und weiß sofort einige Dinge die unser Protagonist nicht weiß. Man lernt gemeinsam mit ihm.

    Die Geschichte ist zwar fantastisch aber durchaus realistisch. Man begleitet ein Abenteuer das in dieser weise auch tatsächlich möglich wäre.


    Eragon hat sein ganzes Leben im Plancar-Tal im kleinem Dorf Carvahall verbracht. Als Adoptivsohn seines Onkels Garrow und dessen Sohn Roran lebt er auf einem Hof abseits des eigentlichen Dorfes. Auf der Jagd findet er einen magischen Stein, welches sich im späterem Verlauf als Drachenei herausstellt.

    Leider stellt sich das anfängliche Glück als große Bürde heraus. Der Tyrannische König Galbatorix wollte das Ei an sich reißen und schickte sein Schergen nach Carvahall. Aufgrund dieses Umstands verliert Eragon seinen Onkel und zieht nach kurzem erholen los um seine Mörder, die Raz´zac zu töten. Unerwarteter weise schließt sich ihnen Brom an, welcher im Dorf als Geschichtenerzähler lebtt und scheinbar sehr viel über Drachen und ihrer Herkunft weiß. 


    Im Laufe der Reise kommen sich Brom und Eragon immer näher, Doch erfährt Eragon nicht sehr viel über Brom und sein leben bevor er sich in Carvahall niederlies. 

    Ihre nächste Begegnung mit den Razzac läuft anders ab als gewünscht, Brom wirft sich vor Eragon um ihn zu retten. Diesen Verletzungen erliegt er einige Tage später.Gemeinsam mit einem neu gewohnenen vertrauten namens Murtagh machen sie sich auf den Weg zu den Varden...

    Der Schreibstyl ist leicht und einfach zu lesen. Man kann der Geschichte leicht folgen und für eigene Wörter wurde ein Glossar erstellt. In diesem Glossar wird die Aussprache der Eigenenamen näher beschrieben. Ebenfalls sind die Vokabeln der anderen Sprachen dort hinterlegt. Ich fand das sehr hilfreich, da gerade bei Eigennamen, die Aussprache stark Variieren kann.

  24. Cover des Buches Weil ich dich liebe (ISBN: 9783492309264)
    Guillaume Musso

    Weil ich dich liebe

     (248)
    Aktuelle Rezension von: Nelebooks

    !!! als HÖRBUCH !!!

    Inhalt (LB): "Bei einem Flug von Los Angeles nach London treffen die 15-jährige Evie, die frisch getrennte Nicole und die exzentrische Milliardärstochter Alyson aufeinander. Sie kennen sich nicht und erzählen sich doch ihre Lebensgeschichten, als wären sie alte Bekannte. Im Laufe der Gespräche tun sich Abgründe auf, die allen dreien die Tragik des Lebens vorführen. Denn die Schicksale der drei Frauen sind auf dramatische Weise miteinander verbunden ... "

    Cover: Das Cover finde ich ansprechend. Es wirkt ruhig und angenehm durch das helle blau und als einzigen Eyecatcher neben der Schrift die Blumen oben, welche ich wirklich schön finde. Zu dem Inhalt weiß ich nicht, ob ich es so passend finde.

    Sprecher: Johannes Steck hat eine wirklich sehr angenehme Stimme. Männlich, aber nicht zu tief, ruhig, aber nicht zu langsam. In diesem Hörbuch höre ich ihm gerne zu und werde auch gerne wieder ein von ihm besprochenes Hörbuch hören.

    Charaktere: Man lernt in dieser Geschichte verschiedene Charaktere kennen: Evie, Nicole, Alyson, Connor und Mark. Von den Charakteren muss ich sagen, dass mir Evie und Connor am sympathischsten waren. Nicole lernt man doch nicht so sehr kennen, mit Alyson konnte ich nicht wirklich warm werden und mit Marks Denkweise/Verhalten kam ich des Öfteren auch nicht ganz zurecht, weshalb ich nicht sehr mit ihm sympathisierte.

    Meinung: In der Geschichte wird sowohl in verschiedene Zeiten als auch verschiedene Charaktere gesprungen. So erfährt man genau wie was wann wem widerfahren ist. Diese Abwechslung macht es dem Zuhörer unterhaltsam und kurzweilig. Man möchte wissen, wie die ganzen Personen zusammengehören bzw. zusammengeführt werden und auch was hinter allem steckt. Ich wollte die Geschichte/Vergangenheit der Charaktere kennen lernen und habe diese von der Person selbst oder durch Gespräche mit anderen erfahren. Es ist wirklich interessant, unterhaltsam, spannend und ich kann die Geschichte jedem (als Hörbuch) empfehlen.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks