Bücher mit dem Tag "grafikdesign"

Hier findest du alle Bücher, die LovelyBooks-Leser*innen mit dem Tag "grafikdesign" gekennzeichnet haben.

47 Bücher

  1. Cover des Buches Harry Potter und die Kammer des Schreckens (ISBN: 9783551557421)
    Joanne K. Rowling

    Harry Potter und die Kammer des Schreckens

     (11.124)
    Aktuelle Rezension von: young_introvert_life

    Achtung : enthält Spoiler!!! Einfach direkt runter scrollen zu "Fazit", da ist alles Spoilerfrei :-) 


    Hogwarts ist der sicherste Ort den es gibt. Ich meine wer kennts nicht? Ein um sich schlagender Baum der einem vor Schulstart fast das Genick bricht? Oder aber auch die versteinernte Rießenschlange(Basilisk) die einen eben mal so zu einem hübschen Dekorationsartikel, einer Statue macht. Und mal ehrlich? Wir träumen doch alle davon mal als Häppchen für Rießenspinnen zu enden, oder nicht? Doch eine potentielle Gefahr kennen wir doch alle : der Lehrer, der einfach nichts auf die Reihe bekommt. 

    Aber Spaß beiseite, wie fand ich das Buch? 

    --------------------

    Fazit :

    In diesem Teil fiel es mir schon deutlich leichter mit dem Schreibstil zurecht zu kommen, ich hatte mich mittlerweile daran gewöhnt. 

    Alles in allem würde ich sagen war dieser Teil ein recht guter Übergang, zu dem, was noch alles kommen wird. 

    Wir lernen mehr über die Geschichte Hogwarts, die Gründer von Hogwarts, gehen tiefer in die Materie und das ganze verliert so ganz langsam seine kindliche Art, wird ein wenig düsterer. Es passiert definitiv mehr als in Band 1 Ich hatte das Buch in zwei Tagen durch,dennoch finde ich, hätte man das Buch auch um ein paar Seiten kürzen können, es gab ab und an minimale Längen, das fiel mir aber mehr im Nachhinein, als direkt beim Lesen auf. Alles in allem jedoch mochte ich wie das ganze aufgebaut wurde. 

  2. Cover des Buches Litersum - Musenfluch (ISBN: 9783959919227)
    Lisa Rosenbecker

    Litersum - Musenfluch

     (32)
    Aktuelle Rezension von: miah

    Achtung! Es handelt es um den zweiten Band einer Reihe. Auch wenn die beiden Bücher unabhängig voneinander gelesen werden könnten, sind Spoiler in dieser Rezension nicht auszuschließen, wenn man den ersten Band noch nicht gelesen hat.

    Inhalt:
    Riley Bell ist eine Anti-Muse. Aus Geldnot nutzt sie das Litersum als zusätzliche Einnahmequelle, indem sie normale Menschen in die Buchwelten bringt. Dann verschwinden zwei Mädchen und tauchen verwirrt und ohne Erinnerungen im Litersum wieder auf. Schnell fällt der Verdacht auf Riley. Doch sie hat stets genau darauf geachtet, dass alle, die reingingen, auch wieder mit rauskamen...

    Meine Meinung:
    Mir hat Band 1 so gut gefallen, dass ich unbedingt Band 2 lesen musste. Und das so schnell wie möglich. Das Litersum ist eine wundervolle Idee und ich stelle es mir großartig vor. Wie schön wäre es, selbst einmal eine Buchwelt zu betreten und die Charaktere hautnah zu erleben? Ich hätte sicherlich selbst an einer von Rileys Touren teilgenommen.

    Ich muss aber sagen, dass mir der Einstieg und die ersten 150 Seiten doch ein bisschen schwer gefallen sind. Ich mochte Riley nicht so richtig, auch wenn sie eigentlich sehr sympathisch, ehrgeizig und fleißig ist. Erst nach und nach mochte ich Riley mehr. Ihr Dasein als Anti-Muse spielt für sie selbst keine so große Rolle, sodass der Leser sie nicht zu Kuss-Aufträgen begleitet. Das Litersum ist für Riley eher Mittel zum Zweck. Wahrscheinlich war genau das mein Problem mit ihr, auch wenn ich ihre Gründe sehr gut nachvollziehen kann.

    Dann gab es anfangs einige Längen. Natürlich war all das nötig, um zum einen Spannung aufzubauen und zum anderen Informationen zu bekommen, die für den weiteren Verlauf der Handlung wichtig sind. Im Vergleich dazu hat mich Band 1 aber durchgehend gefesselt. Band 2 habe ich etwas langsamer lesen können. Doch die Spannung nimmt zu und es wird immer interessanter.

    Riley wird von der neu gegründeten Taskforce befragt. So lernt sie den Erfinder Noah Carver kennen. Seine anfängliche Abneigung gegen Anti-Musen  legt er schnell ab, als er Riley besser kennenlernt. Diese Abneigung beruht allerdings auf Gegenseitigkeit. Es war dennoch schnell klar, wie es zwischen ihnen beiden ausgehen wird.

    Im Laufe der Handlung gibt es ein Wiedersehen mit Malou und Lansbury. Das hat mich sehr gefreut. Ich finde es immer schön, wenn man ein bisschen erfährt, wie es mit den Figuren aus einem Vorgängerband weitergeht.

    Das Ende hatte ich definitiv nicht kommen sehen. Ein paar HInweise sind mir zwar aufgefallen, aber sie ergaben für mich zunächst keinen Sinn. Spannend war es auf jeden Fall. Das Verhalten konnte ich aber nicht nachvollziehen, was es etwas schwieriger machte. Trotzdem bin ich mit dem Ende zufrieden, denn es blieben soweit keine Fragen offen.

    Da die Autorin an einem dritten Band schreibt, hoffe ich auf einen erneuten Fokus auf Malou und ihre Suche nach der bisher nicht aufgetauchten Gruppe der Bureal-Kinder. Da könnte dann auch Riley wieder eine Rolle spielen. Ich würde mich zumindest sehr freuen.

  3. Cover des Buches Der Himmel über der Heide (ISBN: 9783499257742)
    Sofie Cramer

    Der Himmel über der Heide

     (71)
    Aktuelle Rezension von: Leseglueck
    Erster Satz:
    In sanften Wellen bewegt sich das Meer aus lila Blüten bis zum Horizont.

    Cover:
    Das Cover zeigt die schöne Landschaft der Lüneburger Heide, in der die Geschichte auch spielt. Das Ganze sieht aus, als würde man gerade selbst aus einem Fenster darauf gucken. Das finde ich wirklich eine tolle Idee.

    Meinung:
    Der Himmel über Heide ist der zweite Roman den ich von Sofie Cramer gelesen habe und irgendwie kam es mir diesmal so vor als hätte ich ein Buch von Rosamunde Pilcher gelesen. Auch der Schreibstil ist diesmal etwas anders. Sofie Cramer legt in dem Buch viel Wert darauf dem Leser die Lüneburger Heide sehr facettenreich zu beschreiben. Zum Einstimmen auf die Geschichte fand ich das auch noch ganz schön, aber leider wurde mir das schnell zu viel. Etwas weniger Ausschmückungen was das betrifft, hätte dem Buch sicherlich gut getan.

    In D er Himmel über Heide gibt es eine zerrüttete Familie, eine Frau die in den falschen Mann verliebt ist und einen Schicksalsschlag, der die Familie wieder zusammenbringen soll. Viele Geschehnisse waren voraussehbar, was an und für sich nicht immer schlimm ist, denn in vielen Lieberomanen ahnt man schon vorher mit wem die Hauptprotagonistin zusammen kommen wird, aber diesmal hat mich das etwas gestört.

    Kati ist die Hauptprotagonistin in De r Himmel über der Heide und war mir am Anfang auch sympathisch. Sie schien eine Frau zu sein, die mit beiden Beinen im Leben steht. Man hat sofort gemerkt dass sie den falschen Mann an ihrer Seite hat, aber man ahnt auch gleich dass die beiden schon bald getrennte Wege gehen werden. In ihrem Job geht sie schon lange nicht mehr auf und das Einzige was ihr auf Arbeit noch Freude bereitet, ist ihre beste Freundin und Kollegin Flo.

    Als sie erfährt dass ihr Vater im Krankenhaus liegt macht sie sich sofort auf den Weg in ihre alte Heimat. Ich fand es schön, dass sie sich so zu ihrer Familie verbunden fühlt und habe in den ersten Kapiteln auch gerne mehr über ihre Erinnerungen aus alten Zeiten erfahren. Das es dann aber ein riesen Geheimnis über ihre Schwester gibt, von der man zwar erfährt das sie tot ist, aber erst sehr spät erfährt was damals passiert, hat mir nicht gefallen. Wegen diesem Ereignis wollte Kati eigentlich nie mehr nach Hause zurückkehren. Dass sie das so oft erwähnt und auch das sie ewig nicht mit der Sprache herausrückt was mit ihrer Schwester passiert ist, hat mich leider nicht neugieriger gemacht, sondern ich empfand das Ganze als störend.

    Kati entwickelt sich aber im Laufe der Buches weiter, wenn auch etwas schleppend. Immer wieder fällt sie in alte Muster zurück und am meisten hat mich zum Schluss gestört, dass sie viel zu nachtragend den Leuten gegenüber war, die selbst genauso viel wie sie verloren haben und genauso wenig etwas für die Situation konnten. Zum Schluss gibt es aber ein Happy End, was mir persönlich ja immer am besten gefällt.

    In Der Himmel über der Heide gibt es noch viele andere Charaktere. Einer davon und der, der mir dabei am meisten in Erinnerung geblieben ist, ist Katis Oma Elli. Für ihr Alter ist sie noch sehr gut in Form um schmeißt zusammen mit den anderen Frauen aus der Familie den Heidehof solange Katis Vater im Krankenhaus liegt. Sie ist eine herzensgute Dame und lässt sich von nichts so schnell unterkriegen. Der Einzige der sie so richtig auf die Palme bringen kann ist ihr Nachbar und was die Beiden in Wirklichkeit verbindet erfährt man zum Ende der Geschichte auch noch.

    Etwas das zwar keine neue Idee ist, aber immer wieder gut bei mir ankommt, sind die Rezepte am Ende des Buches. In Der Himmel über Heide ist das Kochen in der Küche vom Heidehof ein großes Thema und so bietet sich diese kleine Rezeptsammlung sehr gut an.  Von Buchweizenblinsis über Ratatouille bis zu Zitronencreme und Holunderblütensirup ist so einiges dabei. Eine ganz tolle Idee wie ich finde. Außerdem fand ich es schön über die Umbauten und die vielen neuen Gestaltungideen auf dem Heidehof zu lesen.

    Fazit:
    Der Himmel über der Heide konnte mich zwar nicht ganz überzeugen, ist aber trotzdem ein gelungener Roman. Die Idee ist gut und das Buch konnte mich unterhalten. Ich vergeben 3 von 5 Sterne.
  4. Cover des Buches Los Logos (ISBN: 9783931126926)
    R Klanten

    Los Logos

     (2)
    Aktuelle Rezension von: ruemmel
    tolle logos, tolle ideen, tolles buch. echt toll :)
  5. Cover des Buches Logo Design (ISBN: 9783822846223)

    Logo Design

     (3)
    Noch keine Rezension vorhanden
  6. Cover des Buches The Complete Typographer (ISBN: 1564960420)
    Christopher Perfect

    The Complete Typographer

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  7. Cover des Buches elementare typographie (ISBN: 9783874391290)
    Ivan Tschichold

    elementare typographie

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  8. Cover des Buches Typography (ISBN: 1564965171)
    Jeff Carlson

    Typography

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  9. Cover des Buches The Thames and Hudson Manual of Typography (ISBN: 0500680221)
  10. Cover des Buches Scannen (ISBN: 9783898425681)
    Helmut Kraus

    Scannen

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  11. Cover des Buches Graphic Style: From Victorian to Post-Modern (ISBN: 9780810910331)
  12. Cover des Buches Sagmeister (ISBN: 1861542070)
    Peter Hall

    Sagmeister

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  13. Cover des Buches Creating Killer Web Sites: The Art of Third-Generation Site Design (ISBN: 9781568302898)
  14. Cover des Buches Index Farbe (ISBN: 9783826613067)
    Jim Krause

    Index Farbe

     (2)
    Aktuelle Rezension von: Ein LovelyBooks-Nutzer
    Der “Index Farbe” begleitet mich seit vielen Jahren bei der Arbeit. Es ist langsam an der Zeit, ihm mit einer kleinen Rezension zu danken:

    Nach einer kurzen Einführung zur richtigen Nutzung des Buches, findet man hier, beginnend mit den Grundfarben, eine umfangreiche Sammlung an Farbkombinationen. Diese sind nach ihrer Wirkung sortiert und immer in RGB und CMYK angegeben. Zudem werden Vorschläge für einfache Logo-Farbkombinationen und eine Palette mit websicheren Farben angeboten.

    Das Buch ist übersichtlich gestaltet und handlich im Format. Es eignet sich wunderbar für alle, die nach stimmigen Farbkombinationen und Inspirationen für ihre grafischen Arbeiten suchen.

    Nach nun fast 10 Jahren in Benutzung, ist der „Index Farbe“ für mich immer noch die erste Wahl bei der Farbfindung.

  15. Cover des Buches Grids: Structure of Graphic Design (Pro-graphics) (ISBN: 9782880462772)
  16. Cover des Buches Color Harmony 2, w. CD-ROM: A Guide to Creative Colour Combinations with Palette Picker (Edition Olms) (ISBN: 9783283003913)
  17. Cover des Buches 20Th-Century Type Remix (ISBN: 9783927258891)
    Lewis Blackwell

    20Th-Century Type Remix

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  18. Cover des Buches Nordic Youngblood (ISBN: 9783899550528)
    bleed

    Nordic Youngblood

     (0)
    Noch keine Rezension vorhanden
  19. Cover des Buches portfolio PAGE. Design. Werbung. Medien (ISBN: 9783980920803)

    portfolio PAGE. Design. Werbung. Medien

     (1)
    Noch keine Rezension vorhanden
  20. Cover des Buches Sonic (ISBN: 9783899550405)
    Robert Klanten

    Sonic

     (1)
    Aktuelle Rezension von: NewNoise
    Wer kauft schon Bücher nach Umschlaggestaltung? Oder CDs? Ich manchmal. Und manchmal kaufe ich Bücher nach CD-Covers. Z.B. so wundervolle Bücher wie "Sonic", das eigentlich nichts anderes zeigt als Covers, Kleinode der CD-Gestaltung aus den letzten Jahren. Grafikdesign für die Ohren... verspielte, bunte Linien auf dem letzten Isolation-Years-Album, psychedelisch anmutende Tierfotos bei Simian ("Chemistry is what we are"), 80ies-Retro-Collagen auf Goldfrapps "Black Cherrie", Eleganz und Apathie bei Maximilian Hecker, Schlichte bunte Folien bei The Ark (die es damit in die offizielle schwedische Produktdesign-Ausstellung 2005 geschafft haben). Das Schöne ist, dass es hier mal so gar nicht um Musik geht - aber die Cover-Gestaltung vieler unbekannter Alben so ansprechend und aufregend wirkt, dass man die Musik einfach hören muss! "Sonic" ist zum blättern, wühlen, gucken. Und dann eben doch zum hören.
  21. Cover des Buches Falling for Max: Book Nine of The Kowalskis (ISBN: 9781426898778)
    Shannon Stacey

    Falling for Max: Book Nine of The Kowalskis

     (1)
    Aktuelle Rezension von: Deengla

    Kurzmeinung

    Leichte Lektüre, die mit einem Haps verschlungen ist. Zwar völlig vorhersehbar, aber liebenswerte Figuren und nett umgesetzt. Unterhaltsam!

    Inhalt

    Tori arbeitet als Kellnerin im Trailside Diner in einer Kleinstadt in Maine. Ihr gefällt es dort ganz gut und endlich ist sie glücklich und kann ihre Vergangenheit hinter sich lassen. Ihr gefällt besonders der Zusammenhalt und ja, auch die Gerüchteküche der Kleinstadt.

    Als auf einmal der Eigenbrötler Max Stammkunde wird, über den so niemand weiß, was er eigentlich genau macht, weckt das ihre Neugier. Schnell erfährt sie, warum er im Diner ist: Max hat beschlossen, dass er nicht länger Single sein will und ist auf Brautschau. Tori weiß: der Gute braucht Hilfe. Und genau diese bietet sie ihm an und spielt Kupplerin.


    Meine ausführlichere Meinung

    Ich habe nicht alle acht Vorgängerbände der Reihe um die Familie Kowalsky gelesen, es ist aber auch nicht notwendig. Ich fand mich auch so ganz prima zurecht.

    Der typische Kleinstadt-Flair kommt hier gut zum Tragen. Der humorvolle Schreibstil und die liebevoll gezeichnete Figuren gefielen mir äußerst gut. Gerade die Spekulationen, womit Max sein Geld verdient (bis hin zum Serienkiller ist so ziemlich alles dabei), sind einfach köstlich.

    Ich mag sowieso leicht geekige, unbeholfene Figuren - und Max ist ein ganz besonderes Musterexemplar, der sich meine Sympathien sofort gesichert hat. Manche Dinge nimmt er einfach sehr wörtlich. Aber auch die gutherzige Tori habe ich in mein Herz geschlossen, auch wenn sie ein wenig begriffsstutzig ist. Gut, ich kann aufgrund ihrer Vorgeschichte verstehen, warum sie den Männern und der Liebe abgeschworen hat, aber es hat für meinen Geschmack doch ziemlich lange gedauert, bis sie endlich mal aufgewacht ist.

    Ja, natürlich ist die Geschichte absolut vorhersehbar, aber dennoch gut umgesetzt. Gerade die Dialoge fand ich wunderbar. Ich wurde jedenfalls gut unterhalten. Happy End gibt es natürlich auch, wenn es für meinen Geschmack aber auch ein bisschen ausführlicher hätte sein können. 


    Fazit

    Süße Liebesgeschichte mit Happy End und viel Witz - empfehlenswert. Kann man so wie ich auch dann lesen, wenn man nicht alle Vorgängerbände kennt.


  22. Cover des Buches Gringografico (ISBN: 9783874397384)
    Benjamin Bartels

    Gringografico

     (2)
    Noch keine Rezension vorhanden
  23. Cover des Buches InDesign CS4 - Professionelles Publishing (ISBN: 9783827327970)
  24. Cover des Buches The End of Print: The Graphic Design of David Carson (ISBN: 9781856690706)

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks